In immer mehr Kindergärten in Deutschland entfällt dieses Jahr aus fadenscheinigen Gründen das gemeinsame Fasching/Karneval-Feiern.

Anders als in einem vergleichbaren aktuellen Fall in Baden-Württemberg, bei der ein Kindergarten Fastnacht wegen Unvereinbarkeit mit „christlichen Werten“ abgeschafft hat, verbietet eine Thüringer Kita am Fasching 2020 aus „kultursensiblen“ Gründen jegliche Verkleidung der von ihr betreuten Kinder.

Denn die Einrichtung wird auch von Kindern besucht, die das Faschingsfest nicht kennen und die sich erschrecken könnten, wenn plötzlich und unerwartet ein „Cowboy“ oder ein „Indianer“ vor ihnen steht. Das könnte man für einen bösen Scherz halten, aber so steht es tatsächlich in einem Rundbrief des „Campus Kinderland“ in Erfurt.

Stattdessen verweist die Einrichtung darauf, bereits am 17. Januar habe eine Veranstaltung stattgefunden, an der die Kinder verkleidet teilnehmen konnten. Das solle für dieses Jahr genügen. Erscheint am Rosenmontag oder am Faschingsdienstag trotzdem ein Kind verkleidet, dann werde die Verkleidung abgenommen und „im Fach des Kindes“ verstaut.

Gleichzeitig wird Thilo Sarrazin aus der SPD ausgeschlossen, weil er behauptet: „Deutschland schafft sich ab“ – Der Beweis dafür, wie sehr er recht hat, wird gerade in Erfurt erbracht!

In den sozialen Netzwerken des Kita-Betreibers machen die Eltern der betroffenen Kinder klar, was sie von der Maßnahme halten:

„Ich frage mich, was von der deutschen Kultur noch übrig bleibt.“

„Deutschland wird bunter, Traditionen fallen 🙁 “

„Die haben doch echt nicht mehr alle. Vielleicht müssen unsere Kinder bald noch Ramadan machen. Das fehlt noch. “

„Der Wahnsinn im Lande kennt langsam keine Grenzen mehr. “

Dem ist nichts hinzuzufügen. Träger der Kitas sind Einrichtungen, die vom Staat getragen werden. Und der versucht unter den derzeit (noch) bestehenden politischen Verhältnissen offenbar, die Bevölkerung von ihren kulturellen Wurzeln abzuschneiden. Dies aber ist schon der DDR-Führung nicht gelungen, und auch der aktuelle Anlauf zur kulturellen Gleichschaltung wird am Widerstand des Volkes scheitern!

Kontakt:

Katalin Buri.
Campus-Kinderland
Leiterin: Katalin Buri
Saalestr. 5 / 6
99089 Erfurt
Tel.: 0361 7371851
E-Mail: katalin.buri@stw-thueringen.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

96 KOMMENTARE

  1. Also ich schlage diese kultursensible Verkleidung vor, die Kinder können wählen zwischen folgenden Kostümen:

    • edlen Gläubigen (Militäruniform, Schwert, Sprengstoffgürtel, marschieren, Pferd, Toyota Hilux, …) und den
    • minderwertigen Kafir, also Christen, Atheisten, Juden, Hinduisten (kopflos, Messer im Bauch, sich vor den edlen Gläubigen verbeugend, …)

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article175411879/Herford-Moschee-laesst-Kinder-Krieg-spielen-Vorladung-vom-Buergermeister.html

  2. Wieder neues aus dem Irrenhaus.
    Geht bloß nicht als Neger oder Araber, sonst flippen die Gutmenschen aus.

  3. T.Acheles 25. Januar 2020 at 11:50 …
    • edlen Gläubigen ..

    Weitere Möglichkeiten
    Mudschaheddin*In (Erdogan im Kinder-Comic: wie schön ein Mudschaheddin*In zu sein).

    Kultursensibel und bunt wäre auch eine Verkleidugn als 72 Jungfrauen, die höchste Ehrung im Islam (aber bitte gendergerecht auch 72 Jungmänner und 72 Jungdiverse!)

    Zur Unterhaltung wäre doch auch ein Steinigungsspiel lustig!

    Oder die spielerische Einführung der Schächtung von Ziegen und Ungläubigen?
    Oh, das wäre ja voll das Gaudi und dabei kultursensibel, Multikulti und bunt!
    Und vorallem: es müsste sich niemand „erschrecken“ (Forderung im Rundbrief).

  4. Wie wäre es mal damit, „kultursensibles Verhalten“ von den Dahergelaufenen zu erwarten? Das halte ich für ganz selbstverständlich, aber die rassistischen Deutschenhasser an den vielen kleinen und großen Schaltstellen des Staates verfolgen gnadenlos ihre Agenda.

    „Und der versucht unter den derzeit (noch) bestehenden politischen Verhältnissen offenbar, die Bevölkerung von ihren kulturellen Wurzeln abzuschneiden. Dies aber ist schon der DDR-Führung nicht gelungen, und auch der aktuelle Anlauf zur kulturellen Gleichschaltung wird am Widerstand des Volkes scheitern!“ Das kann man nur unterstreichen!

  5. Ich gehe einfach davon aus, dass Eltern ihre Kinder gerne aus einer solchen
    sozialistischen Indoktrinations- und , Pardon, Kita, nehmen würden, aber vor dem Dilemma stehen, dass beide Elternteile im Vollzeitjob arbeiten müssen, um finanziell über die Runden kommen zu können.
    So scheint Orwellismus zu funktionieren.

  6. Wahl Ergebnis in Thüringen 2019:
    1 CDU 21,7
    2 DIE LINKE 31,0
    3 SPD 8,2
    4 AfD 23,4
    5 GRÜNE 5,2
    6 FDP 5,0066
    So bestellt, so geliefert!
    Wozu die Aufregung?

  7. Aber für Putzlumpen auf dem Kopf und ähnlicher Mummenschanz gilt wieder eine ganzjährige Ausnahme oder wie sehe ich das ?

  8. Bisher dachte ich immer, dass geistig Schwerstbehinderte ein Anrecht auf fachgerechte Betreuung haben.

    Nun sind geistig Schwerstbehinderte die Betreuer von Kleinkindern.
    Das ist der Eindruck, den man hier gewinnen kann.

  9. Diesmal hat der Wahnsinn zur Abwechselung mal wohl nichts mit dem Mohammedanertum zu tun; Ramandan und andere Feste liegen in diesem Jahr weit weg von Karneval. Die Phobie der Gutmenschen vor „Stereotypen“ scheint hier die Ursache zu sein. Wie die verlinkte Zeitung schreibt: „So hatte das Campus-Kinderland vergangenes Jahr notgedrungen ein eigenes Fest planen müssen – die Veranstaltung mit dem USV war aus organisatorischen Gründen ins Wasser gefallen. Die Kita lud so also zum „Indianerfest“. Im Nachgang war das aufgrund der Verwendung von Stereotypen massiv in Kritik geraten.“
    Nun ja, was soll man von der Kita einer Universität auch anderes erwarten?

  10. Ja, eigentlich sollten geistig Gestörte wie Frau Buri von Pflegern in weißen Kitteln betreut werden und nicht Kinder betreuen.

  11. Ist in der Kita wie später in den Schulen.
    Sagt jemand der länger hier lebenden Eltern etwas, so wird das Kind dafür leiden dürfen.
    Bei den vielen links orientierten Lehrern/innen und Erziehern/innen sehr wahrscheinlich.
    Deshalb wird sich im Netz ausgekotzt und vor Ort die Klappe gehalten.
    So nutzt es nichts und ändert nichts, so zeigt es nur die Hilflosigkeit und Feigheit der schon länger hier lebenden Bevölkerung.
    Das ist erbärmlich, aber leider weit verbreitet.

  12. „Kultursensible“ Maßnahme“…u.s.w.

    dann soll das Campus-Kinderland aus Solitarität, im Gegenzug für diese anderen in islamisch traditioneller Kultur inzüchtig Erb-idiotisch gezeugten Bälger aus fehlgeschlagenen Verhütungen gezeugten
    Kinder aus „kultursensiblen“ Kulturen bei ihrem okkulten sogenannte …“ Zuckerfest „ … gefälligst auch Bratkartoffeln statt verzuckerte Fressalien anbieten, ganz einfach

  13. Die Verblödung schreitet voran. Es liegt an Grünen und andere Gutmenschen, die das zu verantworten haben. Früher war viel mehr erlaubt. Heute sind Kinder schon dumm. Sieht ja bei FFF usw. ganz gut.

  14. @ pro afd fan 25. Januar 2020 at 11:50
    Geht bloß nicht als Neger oder Araber, sonst flippen die Gutmenschen aus.
    ++++++++++++++
    Einerseits ja, andererseits: kostenlos leben, essen, wohnen. Das hat doch was? Auch von Aschermittwoch bis Ostern – und darüber hinaus. Ich übe schon mal diese gutturalen Laute.

  15. Dieser beknackte Laden ist eng mit dem ideologiebesoffenen „Studierendenwerk“ der Uni Erfurt verbandelt, die gleichzeitig die Kinder als Laborratten für ihre linksideologischen Sozialspinnereien nutzt.

    https://www.uni-erfurt.de/uni/einrichtungen/presse/pressemitteilungen/2012/76-12/

    Das typisch linke Menschenexperiments- und Umerziehungs-Gesülze der Uni, deren Wurmfortsatz der Kiga ist, schlägt sich auch in dem von PI verlinkten Rundbrief („Noch ein Hinweis in eigener Sache“) nieder:

    Wir haben als Team ein mehrjähriges Projekt zum thema Inklusion und kultursensible Pädagogik durchgeführt. Das Projekt erkennt an, daß man Stereotype braucht, um die Komplexität der Welt zu reduzieren, soll aber sensibilisieren für Stereotype, die für die Betroffenen schmerzhaft, z.T. sogar entwürdigend sind.

    https://img.thueringen24.de/img/erfurt/origs228198101/2934417688-w800-h800/Kita-Studierendenwerk-Thueringen-Erfurt-Karneval-Fasching.jpg

    Ich sehe sich schon die Cowboys in Amerika und die Chinesen in Wuhan sich windend ob der Entwürdigung, daß sich irgendwelche Zwerge in einem deutschen Kindergarten als Cowboys und Chinesen, als Indianer, Bienen, Sträflinge, Saurier oder sonstwas verkleiden.

    Den Verantwortlichen gehören verbal die Löffel langgezogen.

  16. Wow, jetzt geht so etwas schon im Osten los. Das wird der AfD noch mehr Wähler zutreiben.

    Der gemeine Wessi würde sich dem übrigens anpassen und Verständnis haben. Der der sich aufgegebene Feigling.

  17. Was immer möglich sein könnte, täglich sozusagen, daß ist eine Verkleidung der Kinder als Räuber; denn Katalin Buri unterhält doch tatsächlich und wenig kultursensibel eine „Räuberhöhle“.
    https://www.uni-erfurt.de/familiengerechte-hochschule/studium-kind/kinderbetreuung/

    Heißt das etwa, daß die Kinder mit MiHiGru als Räuber diffamiert werden sollen, oder die bio-deutschen Kinder, und beide Arten werden in einen Topf geworfen? Will sie zeigen, wie die Eltern der MiHiGrus unsere Sozialsysteme ausrauben? Kinder werden als Räuber gebrandmarkt! Die Frau sollte sich schämen! 🙂

  18. Der Genderirrsinn und das Neusprech hat die Uni Erfurt und diesen Uni-Kindergarten im eisernen Griff:

    Anmeldeverfahren

    Wenn Sie Ihr/e Kind/er auf die Warteliste setzen möchten, dann beachten Sie bitte, dass unsere Einrichtung in Erfurt am Kita-Online-Portal (https://kita.erfurt.de/) teilnimmt. Tätigen Sie in diesem Portal eine Bedarfsmeldung mit Angabe des Status (Student_in oder Mitarbeiter_in Uni/FH), um Ihr Interesse anzuzeigen.

    Selbst wenn man das ganze Neusprech rausnimmt, graust einen das vergewaltigte Deutsch:

    „Tätigen Sie in diesem Portal eine Bedarfsmeldung, um Ihr Interesse anzuzeigen.“

    Aua! Erich hätte das im DDR-Amtssprech nicht besser hinbekommen.

    https://www.stw-thueringen.de/deutsch/studieren-mit-kind/kinderbetreuung/erfurt/erfurt.html

  19. Gleichzeitig wird Thilo Sarrazin aus der SPD ausgeschlossen, weil er behauptet: „Deutschland schafft sich ab“

    Das ist ja richtig und richtig kann nicht Abschaffen sein. Sarrazin hat ja nur die Falsche, also die wirkliche Abschaffung behauptet.

  20. Das Ding liegt auf dem Unigelände inkl. einer „Räuberhöhle“. Da muß man nur 1+1 zusammenzählen: Ich vermute also naheliegend, daß dort vorwiegend die Blagen von „StudierendInnen“ abgelegt werden, während die – natürlich alleinerziehende Mutter – irgend ein Laberfach „studiert“. Daher werden die Mütter diese Entscheidung begrüßen zumal die Leiterin auch offensichtlich keine richtige Deutsche ist. Kein Mitleid. Die wollen da so!

  21. Zu spät, für mich, leider. Ich hätte meinem Sohn empfohlen, sich an Karl May zu halten. Kara Ben Nemsi – Durch das wilde Kurdistan …

  22. Kinder und die Unschuld sind eben immer noch die ersten Opfer des Krieges..!

    Nix verkleide´ weil Moslem nix wolle!!!

  23. Was regt ihr euch auf?

    Die verbliebenen 3 deutschen Kinder pro Gruppe, falls man überhaupt noch auf diese Zahl kommt, haben sich halt anzupassen.

    Alle Jahrgänge unter 30 werden doch schon von Ausländern dominiert.
    Dementsprechend zählt hält die Mehrheit …und die wird in Kürze halt moslemisch sein.
    Auch in der Politik.
    Beim Einkaufen
    Auf Ämtern.

    Wir sind eine Generation, die diesen Wandel miterlebt und das Vorher noch kennt.
    Die Jüngeren denken doch schon, dass das alles normal ist.

  24. Das ist nicht anderes als die Kulturrevolution der Linken, die sich wieder einmal an den Köpfen unserer Kinder versündigen, diesmal mit islamischem Einschlag.

    Die Eltern sollten sich mit aller Macht gegen diese Zerstörung unserer kulturellen Gepflogenheiten wehren.


    Wenn den Eltern der Musel-Kinder unsere Kitas in Deutschland nicht gefallen, dann sollen sie mit ihren Bälgern dorthin verschwinden, wo sie hergekommen sind .

  25. Die Hauptstadt der Demokratischen Volksrepublik Thüringen setzt 50 Jahre nach „Willy, Willy“ Zeichen!

  26. Tja, den lieben Kleinen muss eben so früh als möglich die „richtige“ Gesinnung beigebracht werden.
    Was Hänschen nicht lernt, lernt Hand nimmermehr.
    Wer die Kinder hat, hat auch die Zukunft.
    Deßhalb liebe Eltern, erzieht euere Kinder selbst und überlasst es nicht solchen „Einrichtungen“.
    Wer seine Kinder den Kita’s und Kindergärten überlässt, handelt verantwortungslos.
    Dort werden sie, für die Kinder unmerklich, Indoktrieniert und zu den perfekten Duckmäusern erzogen.

  27. Noch so eine „kultursensiblen“ Massnahmen.

    https://www.bo.de/lokales/offenburg/stadt-streicht-lustig-ist-das-zigeunerleben-aus-glockenspiel

    Man muss keine Angst vor kleinen Kindern haben, die als Cowboy oder Indianer verkleidet sind.
    Man sollte eher vor den vielen gesschwärzten Männern und denen, die sich mit einem schwarzen
    Bart maskiert haben, fürchten. Das Schlimmste ist, diese Gestalten laufen nicht nur zur Faschingzeit
    herum.
    Wie steht’s mit dem kultursensiblen Umgang mit den schon länger hier Lebenden?

  28. „Und der versucht unter den derzeit (noch) bestehenden politischen Verhältnissen offenbar, die Bevölkerung von ihren kulturellen Wurzeln abzuschneiden. Dies aber ist schon der DDR-Führung nicht gelungen“

    aber es ist der SED-Regime doch gelungen mit verhältnismässig wenigem Aufwand die Bevölkerung in einem beachtlichen Maße von ihren kulturellen Wurzeln abzuschneiden, jedenfalls was die christliche Tradition betrifft …. Jugendweihe statt Konfirmation, Herrentag statt Himmelfahrt, ca. 80% Konfessionslosigkeit im Gebiet der ehemaligen DDR, usw.

  29. Die Leiterin der KITA steht bestimmt den SED Nachfolgern oder GRÜN-sozialisten Nahe.

    Auf jeden Fall scheint sie antideutsch zu sein.

  30. Sollen die ‚Kultursensibelchen‘ mit ihrem Gefolge doch nach Afrabien pilgern – um die dortige ‚Kultursensibilität‘ kennenzulernen.

    Ausserdem veranstalten Aische, Ümit und Co. doch selbst seit Jahren täglich den ihrer Kültür immanenten Karneval.

    Im übrigen sind die Afrabier doch bereits perfekt ‚integriert‘: wo es etwas abzugreifen gibt, tauchen sie im Rudel auf und raffen an sich (das gilt auch für Feste der ‚Ungläubigen‘ wie St. Martin oder Karnevalsumzüge).
    Es bleibt nicht aus, dass immer mehr unserer Traditionen verloren gehen. Wie oft hieß es beispielsweise in vergangenen Jahren, dass Faschingsumzüge ‚abgesagt werden mussten‘ (aus welchem Grunde wohl)?

    Aber gut, dass ‚WIR uns UNSERE Art zu leben NICHT nehmen lassen‘! (Dieses Geschrei wird stetig lauter, je weiter ‚WIR‘ zurückweichen vor den ’neuen Gepflogenheiten‘.)

  31. Goldfischteich 25. Januar 2020 at 12:18
    Katalin Buri unterhält doch tatsächlich und wenig kultursensibel eine „Räuberhöhle“.
    https://www.uni-erfurt.de/familiengerechte-hochschule/studium-kind/kinderbetreuung/

    gonger 25. Januar 2020 at 12:28
    Das Ding liegt auf dem Unigelände inkl. einer „Räuberhöhle“.
    ————
    Sowas singen die da, und die armen Kinder packt das nackte Gruen::

    Nur mit Gruseln und mit Grausen Auf dreihundert Schritte noch
    Geht der Wand`rer durch den Wald Schießt in den Hut er Dir ein Loch
    Wo die bösen Buben hausen Drum Ihr Leut nehmt euch in acht,
    Wo des Teufels Büchse knallt! weil in der Nacht der Räuber wacht!

    Jedes Leben ist bedroht – Kommt und hört euch die Geschichte
    Mancher ist schon mausetot! Von dem Räuberhauptmann an,
    Drum Ihr Leut nehmt Euch in acht, der in Wirklichkeit ein Graf war
    weil in der nacht der Räuber wacht! und kein echter Räubersmann!

    Jeder fürchtet sich im Lande,
    heute ich und morgen Du,
    denn der Hauptmann von der Bande
    scheint ein großer Erzfilou!

    https://waldhotelheppe.de/rauberballade.html

  32. @charles simmonds 25. Januar 2020 at 12:40
    Man kann ein Volk auf Dauer sehr wohl umerziehen. Vor allem, wenn es keine geschlossene Gemeinschaft ist (was wir Deutschen sicher nicht mehr sind).
    Den Polen konnte man den Katholizismus nicht austreiben.

  33. @ Babieca 25. Januar 2020 at 12:27

    Autsch, haha – kann man sicg gar nicht ausdenken.

    Die Kita dürfte auch für den Nachwuchs der Mitarbeiterinnen zugänglich sein (nach „getätigter Bedarfsmeldung“ oder so), und dazu gehört natürlich nicht nur das akademische Personal, sondern auch Kräfte in der Verwaltung, den Labors und Werkstätten, und natürlich in der Mensa – grade diese Frauen dürften eher mit beiden Beinen im Leben stehen und die Faust in der Tasche machen gegen Katalinas Despotie.

  34. Die meisten Moslem-Kinder sehen jeden Tag ihre Mütter als Gespenster verkleidet.
    Die sind abgehärtet.
    Da werden sie doch keine Angst vor einem Indianer oder einer Prinzessin haben.

  35. „….In den sozialen Netzwerken des Kita-Betreibers machen die Eltern der betroffenen Kinder klar, was sie von der Maßnahme halten…“

    Nicht nur da machen sich die Leute „Luft“.
    Wer regelmäßig die Kommentarbereiche der MSM Online-Medien liest (mache ich seit ca 2015), wird, trotz äußerst sensibler Zensur, durchweg auf kritische Kommentare treffen. Auf YT sieht das nicht anders aus. Besonders kochen die Emotionen bei dem Thema „Merkel“ und „Flüchtlinge“ hoch. Nicht selten über 1000 Leserbeiträge z.B. in der WO. Die zu ca 90% kritischen Beiträge bekommen auch die meisten „Likes“.
    Da können die Bezahlschreiber oft gar nicht mehr dagegen halten und der Admin kommt wohl auch nicht mehr nach. Manchmal sind viele Beiträge dann auch verschwunden oder die „Likes“ minimieren sich auf wundersame Weise.
    Bei Focus-Online ähnlich. Oft erscheinen die Beiträge erst, wenn der Artikel unter „Verschiedenes, Regional oder Panorama“ verbannt wurde….. Die Sache läuft, wie gesagt, bereits seit 2015. Selbst auf der ZO regt sich seit geraumer Zeit Unmut.
    Und der Ton wird zusehends rauer. Wütende, verzweifelte, ängstliche und fassungslose Stimmen. Ganz offen oder zwischen den Zeilen lesbar oder in Ironie verpackt. Beschwerden über die Zensurwut. Ergo, da sind noch sehr, sehr viel mehr STINKSAUER.
    Inzwischen behaupte ich, dass das durchaus als repräsentativ zu werten ist.

    Jaja, 87% der blöden Deutschen wollen das so und #wirsindmehr….. glaube ich schön lange nicht mehr.
    Warum sich nicht noch mehr Leute z.B. Pegida anschließen oder sich immer noch scheuen, die AfD zu wählen hat Gründe, die einige dort in ihren Beiträgen kurz erläutern. Damit wird das bestätigt, was ich auch schon lange vermute. Inzwischen bin ich auch der Ansicht, dass Wahlen hier nichts (mehr) reissen.
    Aber das würde jetzt den Rahmen sprengen…..

  36. Ich finde das sehr gut!

    Besonders für die AfD! 🙂

    Denn MASSENABSCHIEBUNGEN sind dringend geboten!

  37. Dürfen sich Kinder noch als Bayern verkleiden? Lederhose oder anderes kann man leicht beschaffen.

  38. Ist für mich deshalb etwas verwunderlich, weil die Muselgrantinnen mit ihren Kopftüchern und in ihren bunten oder schwarzen Sackleinenkleidern das ganze Jahr über wie im Fasching aussehen.

  39. StopMerkelregime 25. Januar 2020 at 12:57
    Habeck in Washington: Konfrontation im State Department! Sein Besuch wurde runtergestuft. Seine Aussage über Trump sei „unangemessen“.

    Passiert, wenn man einfach verbal drauf haut ohne an die Konsequenzen zu denken.

    https://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/habeck-in-washington-konfrontation-im-state-department-16600086.html
    ————
    Wes Brot ich ess‘, des Lied ich sing‘:

    Kritik, aber auch Zuspruch
    Das Gespräch habe dann eine Stunde gedauert. Es folgte ein Gespräch im Verteidigungsministerium. Insgesamt sei seine Reise dadurch „schärfer gestellt“ worden. Andere Gesprächspartner in Washington – Habeck nannte sie die „Transatlantiker“ – hätten ihn aber darin bestärkt, dass es gut sei, die Auseinandersetzung zu führen, weil man für „Schweigsamkeit“ und „Wegducken“ nichts bekomme.

  40. FORTBILDUNGSKURS: Flüchtlinge werden in Baden-Baden für die Wohnungssuche fit gemacht
    Flüchtlinge sind als Mieter oft überfordert!

    Foto!

    Welchen Fluchtgrund gibts aus Kamerun?

    „Ich kann das jedem nur empfehlen“, sagt Louai Al Klessle aus Syrien. Mit Erfolg: Seinen Nachbar Jamal Al Omar hat er bereits von der Teilnahme am neuen Kurs überzeugt.

    https://bnn.de/lokales/baden-baden/fluechtlinge-werden-in-baden-baden-fuer-die-wohnungssuche-fit-gemacht

  41. Eurabier 25. Januar 2020 at 12:54
    Dürfen auch Kinder von AfD-Wählern in die Kita?
    ———
    la = cheir = nein :mrgreen:

  42. Erfurt … die Stadt in Deutschland , die in vielen Wahlbezirken die Kommunisten mit über 40 % wählte !!! Das nun man sich mal reinziehen … da braucht man sich nicht wundern ! Jetzt bekommen die Wähler genau das , was Sie mit 31% in den Landtag gewählt haben ; linke Kultursensibilität !
    Man braucht sich doch nur diese Frau anzuschauen !!

  43. Im Kindergarten lernen sie, dass Analverkehr okay ist, aber ein Cowboyhut könnte auf den kleinen Mohammed (O-Ton: „Isch fick dei Mudda, du Hurensohn!“) verstörend wirken. Zumal der kleine Möchtegern-Cowboy ja in eine stereotype Geschlechterrolle hineingedrängt würde und noch gar nicht wissen könnte, ob er nicht doch viel lieber eine rosarote Einhorn-Prinzessin mit Elfenzauberstab im Arsch wäre.

    Das Ergebnis einer solchen Erziehung sieht man heute schon: Junge wehrlose Männer mit Duttfrisur und Vollbart, die sich den Sack rasieren und ansonsten genau das tun und denken, was die Obrigkeit von ihnen erwartet: DDR 2.0

  44. Hauptsache die Tunberg GRETA!, Neger werden bei Klimarettern in Davos nicht gern gesehen, Vanessa Nakate (23 ) aus Uganda mußte wegen des Rassismus weinen

    OT,-….Meldung vom 25.12020 – 12.45

    Afrikanerin aus dem Presse-Foto geschnitten.

    Auszug aus Text… Fünf Klima-Aktivistinnen posieren in Davos, anschließend wird eine Afrikanerin aus dem Presse-Foto geschnitten. Der Vorfall sorgt für Ärger – besonders bei der Betroffenen. Sie sagt: „Es ist das Schlimmste, was ich je in meinem Leben erlebt habe.“ Ein auf den ersten Blick unspektakuläres Foto junger Klima-Aktivistinnen sorgt für hitzige Debatten in den sozialen Medien. Darauf zu sehen: Luisa Neubauer, Greta Thunberg, Isabelle Axelsson und Loukina Tille vor dem Bergpanorama von Davos.Nakate sagte gegenüber der US-Nachrichtenseite „Buzzfeed“: „Ich habe geweint, weil es so traurig war, nicht nur, weil es rassistisch war, sondern auch wegen der Menschen aus Afrika. Es zeigte, wie wir wertgeschätzt werden. Das hat mir sehr wehgetan. Es ist das Schlimmste, was ich je in meinem Leben erlebt habe.“… ganzer Text —> https://www.welt.de/vermischtes/article205335145/Davos-Wieso-dieses-Bild-junger-Klima-Aktivistinnen-fuer-Empoerung-sorgt.html

  45. Den angesprochenen Fall, in dem die Kirchenkita den Fasching verbietet, finde ich sehr viel aufschlussreicher.
    Recht hat sie ja. Fasching ist völkisch. Christentum ist Volkszerstörung. Islam ebenfalls. All die verrückten Zustände in Europa sind den sog. christlichen Werten geschuldet.
    Volk u Religion passt nicht zusammen.
    Ich entscheide mich deshalb für die Stärke, für das Natürliche, für das VOLK.
    Und kack auf Religion.

    Religion.
    Ehrlich, wie kann man sich diesen Märchen unterwerfen.
    Vor allem….immer noch.

  46. …..mir kommt s eh längst so vor, als wenn all die Leute, die einen zum Christentum bekehren wollen oder auf wichtigen kirchlichen Positionen hocken, selbst gar keine Christen sind.
    Oder eben gar keine Deutschen.
    Wie man s nimmt.

    Ähh…wie menschs nimmt.

  47. Wenn die Eltern so etwas mit machen?,Ok, Aber als leichte Mädchen und Kinder Ehefrau dürfen sie sich doch hoffentlich noch verkleiden,profilieren und auch hingeben ,Oder?. Denn es soll doch für jedes Gefühl was dabei sein. Z.B. wollen die Gäste ja auch wieder mal was fürs Auge oder Schw….Auch die Pädophielen der Linken und SPD dürfen nicht vergessen werden.Ich würde diesen für Kinder gefährdeten Kindergarten einfach nicht mehr besuchen. Es gibt in Erfurt soviel Private Kindergärten die Kinder von Gebildeten Leuten aufnehen.

  48. Kartoffelverkleidung ist haram, aber untertänigst eine Undercutfrisur und eine Kopfwindel werden doch genehmigt sein, oder?

  49. Frau Buri führt einen Drecksladen, der die Gesundheit von Kindern nachweislich gefährdet! Kinder holen sich schwere Krankheiten in den meisten Fällen in diesen Bakterien- und Virenhöllen, genannt Kitas, wie Buri (was für ein Name ist das?) sie führt. Bestätigt Ihnen jeder Kinderarzt! Buri schmarotzt von den kranken Kindern: Wenn wieder ein Kind krank wird, kommt das Geld trotzdem und es gibt weniger Arbeit! Von den regelmäßigen Ungezieferbefall der Kinder mit Läusen, Flöhen, Milben (Krätze) und den vielen Pädokriminellen in diesen Läden ganz zu schweigen. Die Linken haben auf diese systematische und billig in Kauf zu nehmende Gefährdung der Kinder und systematische seelische Kindesmisshandlung ihre absurden Ideologien gesetzt: „Es ist gut wenn Kinder oft krank werden, das stärkt ihr Immunsystem!“ / „Das Kind muss sich möglichst früh von der Mutter lösen, aus der Familie befreien und Teil der Gesellschaft werden, deren Leitlinien Vater Staat ihnen in Ganztagsbetreuung eingibt! Lufthoheit über den Kinderbetten!“ Ich empfehle allen sich mal morgens vor so eine staatliche Einrichtung zu stellen und mitanzusehen, wie sich kleine Kinder, deren Widerstand noch nicht gebrochen ist, verzweifelt wehren, wie sie gellend schreien und ihre Mütter herzzerreissend um Gnade anflehen sie nicht in diese überfüllten Kindertagesstätten bis zu 10 Stunden täglich reinzuzwingen! Zu unterbezahlten, überforderten „Erzieherinnen“, die meistens so lange freundlich sind, bis die letzte Mutter das Gelände verlassen hat. Mütter, die meistens in einem unterbezahlten Frauenjob, manche gar als Tagesmütter! für fremde Kinder, endlich „einen nützlichen Beitrag zur Gesellschaft und zur deutschen Wirtschaft“ zu leisten. Statt „faul“ zuhause „rumzusitzen“ und sich erdreisten sich persönlich um ihre Babies zu kümmern und bei der Erziehung und Bildung ihrer Kinder mitreden zu wollen! Solch ein Mangel an Kooperation ist im Grunde eine Beleidigung des Staates und sollte geahndet werden ! Jetzt verbietet man den Kindern den Faschingsspaß? Schafft Zeit für Lehrstunden in linker Ideologie.

  50. „Campus Kinderland“ scheint von Vollidioten geführt zu werden. Weshalb sollten wir wegen freiwillig Zugereisten aus den Shit-Ländern des nahen Ostens auf unsere Gepflogenheiten verzichten. Wenn’s einem Ungerufenen nicht passt, wie wir hier leben, kann er gleichentags die Rückreise in sein Paradies antreten. Sollte mir ein Mitglied dieses Ordens auch nur zunahe treten, würde ich meine Faust voll in seinem Gesicht platzieren!

  51. Das Schlimme ist, die Eltern werden sich auch diesem Diktat unterwerfen.

    Wenn man sich einig ist, kann die Olle sich ihr Faschingsverbot zwischen die Backen klemmen.

    Alle Eltern lassen ihre Kinder verkleidet gehen – und kündigen Anzeigen und/oder Klagen an, falls die Olle gegen die Persönlichkeitsrechte der Kinder verstösst –> freie Wahl der Kleidung.

  52. Also, es gibt doch auch noch Kindergärten für Eltern die ihre Kinder nicht nur früh sexualisieren wollen,so das sie ein leichtes Spielzeug für so manchen Pädophilen aus so einigen Parteien werden.Mit Bildung haben die Staatlichen ohne hin nichts mehr am Hut. Momentan sollen die Kinder doch nur lernen sich selbst und Andere zu hassen.Außer für die „Bunten“ man sagt auch“ Neger“ da sollen sie sich hingeben egal wie alt sie sind.

  53. @ Penner 25. Januar 2020 at 13:14

    Wie hat man Ihnen denn auf dieses schmale Brett geholfen ?
    Die und ne Frau ?
    Igitt Igitt.

  54. Also, es gibt doch auch noch Kindergärten für Eltern die ihre Kinder nicht nur früh sexualisieren wollen,so das sie ein leichtes Spielzeug für so manchen Pädophilen aus so einigen Parteien werden.Mit Bildung haben die Staatlichen ohne hin nichts mehr am Hut. Momentan sollen die Kinder doch nur lernen sich selbst und Andere zu hassen.Außer für die „Bunten“ man sagt auch“ Neger“ da sollen sie sich hingeben egal wie alt sie sind. Gibt es einen Grund warum mein Text nicht veröffentlicht wird?

  55. Hilda 25. Januar 2020 at 13:35

    Kann Hilda nur zustimmen! Habe selbst eine Weile in Kitas gearbeitet: üble Indoktrination der armen, wehrlosen Kleinen unter dem Deckmantel der Kirche und der multikulturellen Toleranz! Ganz widerlich!! Und zwischen Kitaleitung, Mitarbeitern, Auszubildenden, Praktikanten übles Mobbing sowie extrem autoritäres, unsoziales Verhalten. Vor den Eltern natürlich immer ein grinsendes Gesicht und schleimische Unterwürfigkeit. Kann nur raten, kein Kind in diese links-sozialistisch geprägten Aufbewahrungsanstalten/Gefängnisse für Minderjährige zu geben!
    PS: Gibt natürlich immer Ausnahmeeinrichtungen, -erzieher, aber die Mehrheit ist leider so.

  56. StopMerkelregime 25. Januar 2020 at 13:17

    ..und weiter gehts

    C&A will 13 Filialen in Deutschland schließen

    Konkret geht es um die Filialen Dessau, Rottenburg, Witten, Stadthagen, Neustadt an der Weinstraße, Emden, Tuttlingen, Mülheim Forum, München-Nordheide, Forchheim, Berlin-Wilmersdorf, Lemgo und Potsdam.

    https://www.nw.de/nachrichten/wirtschaft/22675883_C-und-A-schliesst-13-Filialen-auch-OWL-betroffen.html


    C&A, geschweige denn Karstadt oder Galeria Kaufhof kann sich der deutsche Arbeitnehmer schon lange nicht mehr leisten.

    Vielmehr Sprießen heute Ramschketten wie Pilze aus dem Boden, deren Betreiber sich mit dem China-Ramsch und anderen Fern-Ost Ländern eine goldene Nase verdienen und damit reicher werden als die Aldi Brüder.

    Es geht dabei nicht nur um Klamotten, sondern diese ganzen anderen Läden mit Gemischtwaren.

    Man sieht, dass es in Deutschland immer weniger Mittelschicht, dafür aber sehr viel Hartz IV und Mini-Jobber Prekariat gibt. Die Dienstleister die diese Menschen zu Mini-Job Konditionen oder Niedriglohn beschäftigen verdienen sich eine goldene Nase.

    Die kaufen dann in den Luxus läden ein. Während sich die verarmte Masse, auch der tüchtigen Deutschen mit Merkels Negern und Mohammedanern im Billigladen um die Ware prügeln muss, also bei KiK, Takko oder Tedi und wie die alle heißen.

    C&A kann sich der Normalarbeitnehmer schon lange nicht mehr leisten…..

    Wir sind mitten im Untergang liebe Freya.

  57. Da eine Frau Katalin Buri gar keine Verkleidung braucht, um ganzjährig als Charakterkasper rumzulaufen, ist ihr Ansinnen durchaus zu verstehen!

  58. An: nicht die mama 25. Januar 2020 at 13:48
    Das Schlimme ist, die Eltern werden sich auch diesem Diktat unterwerfen.

    Wenn man sich einig ist, kann die Olle sich ihr Faschingsverbot zwischen die Backen klemmen.

    Alle Eltern lassen ihre Kinder verkleidet gehen – und kündigen Anzeigen und/oder Klagen an, falls die Olle gegen die Persönlichkeitsrechte der Kinder verstösst –> freie Wahl der Kleidung.

    ———————————————————————————————————————-

    Bei zwangsweiser Entkleidung Anzeige wegen sexuellen Missbrauchs.

  59. Und ich darf mir jeden Tag die „maskierten“ Frauen mit Kopftuch ansehen und mich provozieren lassen ? Was unser Staat treibt ist Verbrechen am eigenen Volk. Wie können Leute, die behaupten mit Nation und Volk nichts am Hut zu haben, Politiker in unserem Land sein. Zurück zum Artikel: Wer Probleme mit deutscher Kultur hat soll gefälligst aus unserem Land verschwinden. Nehmt auch gleich alle Gutmenschen mit die unser Land verseuchen.

  60. Das ist ja wohl der Gipfel der Unterwerfung. Wahrscheinlich hat diese Tussie aber kein Problem damit wenn kopflappenbetuchte Weiber unsere Kinder erziehen. Ich denke, bei den absurden und ganzjährigen Verkleidungen weiblicher Mohammedaner erschrecken normale deutsche Kinder noch viel mehr.

  61. @Diedeldie 25. Januar 2020 at 13:19

    (…)
    Den angesprochenen Fall, in dem die Kirchenkita den Fasching verbietet, finde ich sehr viel aufschlussreicher.
    (…)
    Volk u Religion passt nicht zusammen.
    (…)
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Diesen Fall hätte ich jetzt ehrlich gesagt auch für interessanter gehalten…naja, egal

    Ein Blick in die Geschichte zeigt, dass Religionen meist für den Zündstoff auf der Welt sorgen. Und es geht immer Macht und Geld. Um teile und herrsche. Um Einschränkungen und Korsetts. Um Heuchler, die Wasser von der Kanzel predigen und Wein trinken.

    „Sprach der König zum Priester: Halte du sie dumm, ich halte sie arm.“
    (unbekannt)

  62. Diese Katalin Buri kommt mir nicht so vor, als ob sie tief in der deutschen Gesellschaft integriert wäre, und besonderen Wert auf deutsche Traditionen legen würde. So eine Person, die Kinder in der Kita den Spaß verdirbt, hat den Beruf verfehlt, uns sollte Putzfrau oder Müllwerker werden, da schadet sie wenigstens nicht unseren Kindern!

  63. .

    3.) “Nice Shice“ mittlerweile auch in Erfurt (vor kurzem noch ur-deutsch),

    4.) anstatt: “Görmany först“.

    5.) Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen.

    6.) Gute Heimreise.

    .

  64. Auf dem Bild sind nur hellhäutige Kinder zu sehen und in deren Haut will ich nicht stecken. Die haben das alles noch vor sich…

  65. erschrecken

    Ich erschrecke mich jedesmal zu Tode, wenn ich eine Frau sehe, die sich mit einem mohammedanischen Kopftuch verkleidet hat. Ich muss dann jedesmal an ihr Vorbild denken, den Massenmörder und Faschisten Mohammed. Schaudernd starre ich das faschistische Symbol an und weiß nicht, ob ich schreien oder weglaufen soll oder ein Zeichen setzen soll und dies faschistische Symbol abreißen soll.

    „Wer unsere Werte nicht vertritt, kann dieses Land jederzeit verlassen.“
    [Walter Lübcke, CDU]

  66. Das eigendliche Problem wurde bereits genannt,hier ist es auf den Punkt gebracht,wann werdet Ihr endlich WACH besser kann man es nicht sagen,Ihr habt es selbst so gewollt.
    Ich bin allerdings auch Thüringer aber mit offenen Augen und Ohren.
    prutscher08 25. Januar 2020 at 12:03

    Wahl Ergebnis in Thüringen 2019:
    1 CDU 21,7
    2 DIE LINKE 31,0
    3 SPD 8,2
    4 AfD 23,4
    5 GRÜNE 5,2
    6 FDP 5,0066
    So bestellt, so geliefert!
    Wozu die Aufregung?
    Das frage ich mich auch,es kann doch nicht zu schwer sein zu erkennen wer uns da ver…… Oder ?

  67. Die Mauslems merken langsam, daß Fasching eine christliche Angelegenheit ist und haben Angst, daß ihre Kinder unmerklich und subtil mit Spaß, Spiel und Verkleidung vom „Glauben ihrer Väter“ abgebracht werden sollen.

    Aber egal wie die sich wehren, über kurz oder lang werden sie doch zu Euro-Musels umerzogen. Sozialknete, Faschingsfeste und andere Zuckerbrot-Mittel wirken und im Notfall gibt es immer noch die Peitsche.

    Die können langfristig nichts dagegen unternehmen, wenn ihre Kinder in Faschings- oder Tanzsportgruppen eintreten wollen – et voilà – wer die Kinder einfängt und umerzieht gewinnt langfristig.

  68. @Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch
    Natürlich kann man sich auch noch Kleidung aus guten Geschäften und auch Markenkleidung in Deutschland leisten. Aber heutzutage muss ja mindestens einmal im Monat eine neue Kollektion in den Schrank. Das ist doch das wirkliche Problem. Es wird Zeit, dass wir wieder etwas mehr Maß halten.

  69. Warum schicken wir unsere Kinder überhaupt noch in den Kindergarten? Wir sind genug, um eigene zu gründen.

  70. VERBIETEN, VERBIETEN, VERBIETEN
    IST DAS, WAS LINKE LIEBEN 😛

    24.10.2019
    Früher galten die Grünen als Verbotspartei. Sie wollten bereits beispielsweise Zigarettenautomaten in der Öffentlichkeit und Fleisch aus Kantinen verbannen.

    Doch in den vergangen Jahren versuchte die Partei, diesen Ruf als Verbotspartei loszuwerden. Fraktionschefin Karin Göring-Eckhardt erklärte etwa, ihre Partei wolle „radikal realistische Forderungen“ stellen. Parteichef Habeck sagte kürzlich, dass sie keine „Dagegen-Partei“, sondern eine „Gestaltungspartei“ seien.

    Doch die Realität sieht offenbar anders aus: Die „Welt“ untersuchte die Anträge der Parteien im Bundestag und fand heraus, dass die Grünen immer noch viel abschaffen wollen. In 26 von 367 Anträgen fordern die Grünen Verbote. Dies entspricht einer Quote von sieben Prozent. Beispielsweise will die Partei Mikroplastik, Fracking und Ölheizungen verbannen.

    Nur die Linke will mit einer Quote von über neun Prozent noch mehr Verbote. In 34 von 371 Anträgen, bei denen die Linke involviert ist, wollten sie etwas verbannen. Zum Beispiel soll es keine Waffenexporte oder Leiharbeit mehr geben.

    Auf dem dritten Platz der eingereichten Verbotsanträge ist die AfD mit acht geforderten Abschaffungen. Im gleichen Zeitraum forderte die FDP drei und die SPD zwei Verbote. Die Union formulierte dagegen einen Abschaffungs-Antrag.
    https://www.focus.de/politik/deutschland/nur-die-linke-will-mehr-verbote-von-wegen-keine-verbotspartei-das-wollen-die-gruenen-alles-verbieten_id_11270538.html

  71. Kinder sollen nicht mehr kindgemäß aufwachsen: sie sollen den Knüppel der Depression schon in frühsten Kinderjahren erleben, damit sie den harten Knüppel des Islam im Erwachsenenalter auch aushalten!

    Dass sich eine Erzieherin, wie Frau Buri (und viele andere Indoktrinierte) dazu hergibt, die Kinderseelen zu töten, kann ich nur mit größter Verachtung zur Kenntnis nehmen!

  72. Kinder! Verkleidet euch als Kalif, Muezzin, Scheich oder Mudjaheddin! Ihr dürft dann in den Klamotten Fasching feiern!!

  73. Uns immer noch erscheinender Schwachsinn mit „Einzelfallcharakter“ hat System und zielt auf die Abschaffung aller kulturellen Traditionen des deutschen Volkes. Eine Frau Buri ist da nur eine von vielen willfährigen Vollstreckern.
    Die Reaktion der Eltern müsste ein geschlossener Boykott dieser Veranstaltung sein und eine Beschwerde bei den zuständigen übergeordneten Instanzen. Da dies mit Sicherheit nicht passiert, braucht sich auch keiner beklagen. So tickt der Deutsche nun mal-kuschen und abends im Kreis der Familie meckern. Klingt böse, ist aber die Wahrheit.

  74. Gibt es denn keine Eltern mehr die da mal richtig auf den Tisch hauen? Wie dumm ist der deutsche eigentlich das er sich alles gefallen lässt?

  75. Kein Wunder, wenn deutsche Kultur und Traditionen zerstört bzw. verboten werden.
    Der Träger des Kindergartens ist doch das „Studierendenwerk Thüringen, Anstalt des öffentlichen Rechts“
    Ebenso links und deutschenfeindlich versifft wie die zwangsfinanzierten Propagandaanstalten des „öffentlichen Rechts“…
    Ich wette, ich finanziere auch diese Gehirnwaschmaschine ungewollt und ungefragt mit meinen Steuern.

  76. Voll traumatisiert die Kleinen.
    Durch Fasching

    Eine klassische Faschings-Störung mit weitreichenden Folgen, wie Kölsch/Bier Konsum, Spott auf die Regierung und lautes Lachen

Comments are closed.