Polnische Grenzbeamte bei der Kontrolle am Bahnhof Terespol. Vor allem Tschetschenen versuchen über die Grenze Weißrussland/Polen in die EU einzureisen.

Von DR. VIKTOR HEESE | Gerade hören wir von den Anschlagsplänen der tschetschenischen Islamisten. Polen hat diese Probleme nicht, obwohl fast alle Nordkaukasier seit zwanzig Jahren über dieses Land zu uns einreisen.

Die Vorgeschichte von 2003

Als die russische Armee 2003 die Separationskriege in Tschetschenien beendete, ließ Polens PO-Regierung 90.000 muslimische Nordkaukasier mit russischem Pass nach Deutschland und Österreich durch das Land ziehen. Einige beantragten damals in Polen Asyl. Das Schengener Abkommen unterschrieb Warschau – hat die längste EU-Außengrenze – erst 2007. Nach der deutschen Grenzöffnung 2015 strömten neue Massen in das „gelobte Land“. Hauptübergang ist und war der Grenzübergang Brest (Weißrussland) – Terespol (Polen).

2016 kam das Aus mit der Völkerwanderung durch Polen

Nach dem Regierungswechsel 2015 und dem Beginn des Streits mit der EU wurde den Polen die Angelegenheit zu heiß. Sie stoppten 2016 die Völkerwanderung, da sie befürchteten, auf den „Migranten“ sitzen zu bleiben. Nachdem Warschau sich weigerte, die 7.000 EU-Quotenflüchtlinge aufzunehmen, schlug Brüssel, dem die Altfälle von 2003 gelegen kamen, zurück. Polen musste von 2015 bis 2017 über 2.700 „seiner Asylanten“ zurücknehmen. Da Berlin ihm nicht traute, schufen die akkuraten Deutschen schon 2014 eine besondere Abschiebeordnung für alle Polen-Flüchtlinge.

Wie viele Tschetschenen sich heute hinter der Oder aufhalten, wissen die Polen selber nicht, wie die Debatten im Sejm zeigen. Die Tschetschenen sind von anderen Migranten mit russischem Pass schwer zu unterscheiden. Ministerpräsident Morawiecki führte eine Zahl von 25.000 an, die angeblich doppelt so hoch wie in Deutschland ist. Polnische Aktivisten wissen es natürlich besser und erkennen nur ein Sechstel davon an. Wie dem auch sei, neue Asylanten werden nicht hereingelassen und die mit ungeklärtem Status hier Geduldeten von etwa 10.000 insgesamt hat man unter Kontrolle. Es wird auch gar nicht erst versucht, die Geduldeten und Abgelehnten zu integrieren, was sowohl diese als auch die Polen nicht wollen. Über die Zustände in Deutschland ist man bestens informiert.

Impressionen von der „Grenze des Unrechts“ (polnische Aktivisten) in Terespol

Seit 2016 verstoßen die Polen offen gegen Schengen und lassen keine „Asylsuchenden“ mehr herein. Die Abgewiesenen probieren es trotzdem, der Rekord liegt bei 80 Einzelversuchen. Formal müsste Polen die Leute aufnehmen, die Asylanträge prüfen, unterbringen und bei Ablehnung abschieben. Ob die sanktionierten Weißrussen sie durchlassen und die Russen noch aufnehmen, ist niemals nicht ernsthaft geprüft worden.

Der Westen läuft Sturm gegen den östlichen Nachbarn und zieht alle Register. Pressekampagnen über Menschenrechtverletzungen, Klagen über Behinderungen in Terespol schnüffelnder NGOs, Rechtsberatungsboom für „Hilfesuchende“ und Bau von Flüchtlingsheimen in Weißrussland – alles finanziert mit westlichem Geld. Die Nachbarn, Polen und Weißrussland, sind nicht gerade Freunde. Die ersten sind pro-amerikanisch, die zweiten pro-russisch. Auch gibt es Spannungen wegen der polnischen Minderheit in Weißrussland. Da es in Tschetschenien keinen Krieg mehr gibt, werden von Asylsuchenden Storys über Hunger, Folter, Gräuel und Gender-Verfolgung erfunden. Die Aktivisten beschimpfen die Grenzer als Sadisten und Rechtsbrecher und sparen nicht mit Horror-News „Polen schickt die Helden in den Tod zurück“.

Die Uniformierten lassen sich nicht provozieren, berufen sich auf die in der Verfassung verankerte Pflicht des Grenzschutzes. So geht das Spiel, hin und her. Manche Abgewiesene haben es schon über 80 Mal versucht. Hin und wieder tauchen auch in Polen Ideen auf, wie die auch von der Kirche promovierte Idee von „humanitären Durchreisekorridoren“, ohne dass irgendwelche Abkommen mit potentiellen „Abnehmerländern“ geschlossen werden konnten.

Auf eine EU-Anschuldigungen bleibt Warschau stumpf

Warschau bleibt hart und will keine Fakten schaffen und juristische Spielchen verhindern. Über diesen einmal geöffneten Weg würden sich schnell Tausende aus Zentralasien auf den Weg machen. Während der mediale Polenfeldzug auf Hochtouren läuft, lässt sich das Land nicht beirren. Auf eine EU-Anschuldigung (Stichworte: Migration, Justizreform, Pressefreiheit, „Rodung“ des Urwaldes in Bialowieza) mehr oder weniger kommt es jetzt wirklich nicht mehr an.

Polen ist ein ökonomisches Einwanderungsland und profitiert von der kontrollierten Immigration

Weil Polens Wirtschaft laut Weltbankprognose mit einem prognostizierten BIP-Wachstum von 4% – im von der Rezession gefährdeten Deutschland sind es gerade 1,3% – in 2019 weiter boomt und das Land Arbeitskräfte braucht, wird eine kontrollierte Immigration zugelassen.

Neben den bis zwei Millionen hier arbeitenden Ukrainern, die angeblich mit der Ausreise nach Deutschland liebäugeln, aber hier nicht ankommen, werden schon in Asien Fachkräfte gesucht. Tausende Inder haben davon Gebrauch gemacht. Auch das passt der EU-hörigen Opposition nicht. Der PIS-Regierung wir vorgeworfen „immigrationsfeindliche Rhetorik“ zu betrieben und andererseits eine Viertelmillion neue Arbeitskräfte ins Land gelassen zu haben. Dummheit kennt eben keine Grenzen.


Dr. Viktor Heese.

Dr. Viktor Heese ist Dozent und Fachbuchautor. Spezialisiert hat er sich auf dem Gebiet der Börsen und Banken. Für Börsenanfänger hat er das Buch „Fundamental- versus Charttheorie. Methoden der Aktienbewertung im Vergleich“ (Springer 2015) verfasst. Er betreibt die Blogs prawda24.com und finanzer.eu und gibt den Börsenbrief „Der Zinsdetektiv“ heraus. Heese kommt aus Masuren und lebt seit über 40 Jahren in Köln. Kontakt: heese1@t-online.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

56 KOMMENTARE

  1. Gestern kam in den Spätnachrichten, dass die Tschetschenen auf die jüdischen Synagogen Anschläge vorbereiten!

    Dann kann man langsam mal anfangen, die in Deutschland herumschwirrenden Tschetschenen zu suchen!

  2. Da ergibt sich doch die drängende Frage, was dürfen die Polen anders machen als die Deutschen?

  3. Die Polen wollen grundsätzlich keine Einwanderung von Leuten, die ihr eigenes religiöses Rechtssystem im Gepäck haben, und dies im Gastland angekommen, Gottgefällig schnellstmöglich umsetzen wollen. Irgenwie einleuchtend.

  4. In Deutschland sind solche Subjekte „Freunde“, „Neubürger“, „Fachkräfte“, „Kulturbereicherer“, „Zukunftschancen“ etc. – Woanders wird sowas noch normal gehandhabt!

  5. Tschetschenen sind so ziemlich die brutalsten, grausamsten, kriminellsten und widerlichsten Kreaturen unter Gottes Sonne. Selbst die russischen Militärs und polizeilichen Spezieleinheiten wie die OMON wurden und werden dieser Bestien nicht Herr. Und im Gegensatz zu den handzam gegenderten deutschen Polizeischwuchteln sind die russischen Einsatzkräfte nicht zimperlich.

    So waren die Tschetschenen auch für den bisher brutalsten Terroranschlag in Russland verantwortlich, der als die Geiselnahme im Moskauer Dubrowka-Theater legendär wurde. Dort wurden auch viele Tschetschenen-Weiber eingesetzt, sogenannte schwarze Witwen (Witwen, deren Männer im Krieg gegen Russland gefallen waren). Die Frauen der Tschetschenen stehen ihren Männern in nichts nach. Die sind allesamt gemeingefährlich und genauso blutrünstig und todesverliebt.

    Die Tschetschenen spielen auch beim IS, der Al Nusra Front und anderen islamistischen Terrorgruppen eine wichtige Rolle und sind dort oftmals in Führungspositionen, da sie sich durch absolute Verrohhung und Grausamkeit, ein fundamental islamisches Weltbild, militärisches Know-how aus dem Tschetschenienkrieg und beste internationale Vernetzung auszeichnen.

  6. Nachtarg zu: Kreuzritter HH 15. Januar 2020 at 14:09

    Im Vergleich zu den Tschetschenen sind alle hier bereits lustig auf Einladung der CDU messernden und grapschenden Syrer, Irakis und Afghanen wahre Friedensengel. Auch diese haben vor den Tschetschenen panische Angst.

    Wenn sich die Tschetschenen hier erst einmal in ausreichend großer Zahl in Merkel-Deutschland niedergelassen haben, werden wir uns noch die Zeiten herbeisehnen, in denen Afghanen an den Bahnhöfen und in den Innenstädten herumlungerten, gelegentlich ein paar Frauen vergewaltigten und außer Gespucke, Gegrapsche und hier und da ein paar Messermorde nicht viel passierte.

  7. Unvorstellbar…
    das auch solche Kreaturen an deutschen Bahnhöfen,von deutschen Willkommens Klatscher/innin freudig erregt und hüpfend grölend bejubelt wurden!

  8. Andere Länder schützen ihre Grenze. Nur die BRD will sich selbst auflösen. Das ist einmalig auf der Welt.

  9. Dass, was ich oben zu den Tschetschenen geschrieben habe, ist auch dem Verfassungsschutz und dem BND bekannt. Nur dringen sie damit nicht zu Mama Merkel durch, denn sie werden gar nicht gefragt. Vor Merkel war es üblich, dass sich die deutschen Kanzler einmal die Woche von den Sicherheitsbehörden und Geheimdiensten über die Sicherheitslage in Deutschland briefen ließen. Der amerikanische Präsident bekommt ein solches Briefieng täglich. Merkel hat dagegen in ihrer 15-jährigen Herrschaft die Sicherheitsbehörden nicht ein einziges Mal zum Briefing ins Kanzleramt geladen. Sie läßt sich von ihren Bertaern in unregelmäßigen Abständen bei Kaffe und Kuchen „informieren“.Das hat auch der Welt Korrespondent Robin Alexander kritisch angemerkt. Wer mir diese Ungeheurlichkeit nicht glaubt, darf gerne googlen. Wenn einer Kanzlerin die innere und äußere Sicherheit Deutschlands so am Allerwertesten vorbeigeht, darf einen nichts mehr wundern.

  10. @ Kreuzritter HH 15. Januar 2020 at 14:17

    2016: Darum kommen so viele Tschetschenen nach Deutschland

    In neuen Asylstatistiken liegt Russland überraschend weit vorn, mehr Flüchtlinge kommen aus der Unruheprovinz Tschetschenien. Steckt dahinter ein Kreml-Komplott? Oder die Gewaltherrschaft von Putins Statthalter?

    Die steigenden Asylzahlen von Tschetschenen haben in Deutschland Spekulationen ausgelöst, der Kreml setze die Flüchtlinge womöglich bewusst ein, um Deutschland zu destabilisieren. Moskau habe „die Tschetschenen-Tür“ geöffnet, mutmaßte die „Welt“. Und der „Münchner Merkur“ fragt: „Steckt Putin dahinter?“

    Ähnliche Vermutungen hatten deutsche Sicherheitsbehörden bereits früher geäußert. Im Frühjahr 2013 waren – ohne ersichtlichen Grund – die Flüchtlingszahlen aus Tschetschenien dramatisch in die Höhe geschnellt. Innerhalb weniger Monate machten sich damals Zehntausende Tschetschenen auf den Weg nach Deutschland, mehr als zu Kriegszeiten.

    Tschetschenien hat nur rund eine Million Einwohner. Auslöser der Flüchtlingswelle waren damals im Kaukasus aufkommende Gerüchte, Berlin empfange jeden Tschetschenen mit offenen Armen – und üppigem Begrüßungsgeld.

    Hochrangige Vertreter deutscher Sicherheitsbehörden hegten damals den Verdacht, hinter den Gerüchten könnten nicht nur Schleuserbanden, sondern auch der Kreml stehen. Ziel der Operation: Deutschland schwächen durch Problemexport. Nachdem eine hochrangige Delegation das Thema bei einem Besuch in Moskau angesprochen habe, sei die Flüchtlingsbewegung zurückgegangen.

    https://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlinge-darum-kommen-viele-tschetschenen-nach-deutschland-a-1099180.html

  11. Klassische Klimahysterie!

    EIKE beschäftigt sich auch mit dem von mir genannten Focus Artikel „Die Klimakatastrophe wird immer schlimmer die Meere sind so warm wie nie zuvor.“

    Der ist schon von einer anderen Schreiber kenntnisreich in der Luft zerrissen worden, aber EIKE macht es in deutscher Sprache noch einmal.

    Es geht um 1/10 Grad, genauer 0,075 Grad,um die die Weltmeere seit 60 Jahren wärmer geworden sein sollen. der von mir zitierte Artikel analysiert, wie man das überhaupt gemessen haben will. Man kann es nicht!

    *Wenn unsere Klimaforscher dann also Veränderungen auf der zweiten Nachkommastelle, d.h. im 1/100 Grad Bereich, eines historischen Durchschnittswertes ermitteln, ist das zwar klare Rechenkunst, hat aber real keinen Aussagewert. Völlig unbrauchbar. Dem Fürsten der Mathematiker C.F. Gauss wird der Ausspruch zugeschrieben: „Übergenaues Rechnen ist das Kennzeichen schlechter Mathematiker“. Und nicht nur Mathematiker, möchte man hinzufügen. Auch viele „Klimaforscher“ fallen offenbar in diese Kategorie.“

    https://www.eike-klima-energie.eu/2020/01/15/klimahysterie-milliarden-atombomben-in-den-kochenden-weltmeeren/

    lesen sie und dann wissen sie was sie von dem kochenden Weltmeeren zu halten haben

  12. @ Kreuzritter HH 15. Januar 2020 at 14:31

    Sicherheitslücke Kanzleramt (2016) Von Jan Fleischhauer

    Wir müssen sicherstellen, dass nicht die Falschen zu uns kommen, heißt es. Klingt vernünftig. Die Frage ist nur: Wo war diese Einsicht, als im vergangenen Jahr eine Million Menschen unkontrolliert die Grenzen passierten?

    Man muss an dieser Stelle eine Geschichte aus dem Winter des vergangenen Jahres erzählen. Als über Monate die Grenzen offen standen, ohne dass jemand im Kanzleramt Anstalten machte, einmal nachzufragen, wer da eigentlich ins Land komme, begannen sich die Männer Sorgen zu machen, die für die Sicherheit unseres Landes zuständig sind. Nacheinander wurden sie in Berlin vorstellig, um auf eine Kontrolle der Grenzen zu dringen: der Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen, der Chef der Bundespolizei, Dieter Romann, und auch der Chef des BND, Gerhard Schindler.

    Im Kanzleramt hörte man sich ihre Sorgen an, aber man hatte immer neue Gründe, warum eine Abriegelung nicht möglich sei. Die Lage in Griechenland. Technisch nicht machbar. Zum Schluss hieß es, wenn Deutschland seine Grenze dichtmache, hätte das einen Krieg auf dem Balkan zur Folge. Wer einen der drei obersten Sicherheitsexperten in diesen Wintertagen traf, konnte ihre Verzweiflung mit Händen greifen. Über Romann heißt es, dass er sich die Weisung, untätig zu bleiben, schriftlich geben ließ, damit ihn niemand später wegen Pflichtverletzung würde belangen können.

    „Wir müssen sicherstellen, dass nicht die Falschen zu uns kommen“, sagt Jens Spahn in seinem Sommerinterview. Jetzt ist es etwas spät dafür. Noch immer ziehen Flüchtlinge durchs Land, die bei keiner Behörde gemeldet sind. Wie viele illegal in Deutschland sind? Niemand weiß es.

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/terror-gefahren-erkennen-wo-wirklich-welche-sind-kolumne-a-1105583.html

  13. Und da Mama Merkel nie direkt mit den Sicherheitsbehörden und Geheimdiensten spricht und das wöchentliche Briefing im Kanzleramt abgeschafft hat, bekommt sie nur gefilterte Berichte und Infos von ihren selbst ausgewählen und handverlesenen Einflüsterern. Und die wissen, was Mama Merkel gerne hört und lassen schlechte Infos weg oder färben sie schön, so dass das Merkel dann vor der Presse vom sichersten Deutschland aller Zeiten fabulieren kann. Und eigentlich hat Merkel nur eine Beraterin, eine graue Eminenz, vor der alle in der CDU Angst haben und die sich nie fotografieren und interviewen lässt.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/maechtig-doch-kaum-jemand-kennt-sie-beate-baumann-merkels-bueroleiterin-der-schatten-der-kanzlerin_id_8718630.html

    https://www.deutschland-kurier.org/merkels-bueroleiterin-beate-baumann-zieht-die-strippen-der-macht-die-schattenkanzlerin/

    Wer sich das Bild dieser CDU-Sau im Fokus Artikel ansieht, weiß warum Merkel, die CDU und Deutschland so verkorkst ist. Eine Kreatur, werde Mann noch Frau, noch geschmackloser als Merkel angezogen, hinterhältig, fies und durchtrieben: Beate Baumann!

  14. Übrigens…

    Am 9. Januar 2020 Extrem Kälte in Grönland. – 66 Grad an der grönländischen Forschungsstation Summit. Die nachwievor gültige tiefste Temperatur waren minus 66,1 Grad, ebenfalls am 9. Januar im Jahr 1954 an der wetterstation North Ice

  15. Mit Merkel ist unvorstellbares Gesocks in Form von Beratern, Sekretären und Zuarbeitern ins Kanzlermat gekommen. Da ist jedes Dritte Welt-Land besser aufgestellt. Für einen Posten in Merkels Nähe wählt ihre Beraterin Beate Baumann nur treu ergebene Ideologen aus, Fachkompetenz hat da nie gezählt!

  16. @ Kreuzritter HH 15. Januar 2020 at 14:49

    Mit Darth Vader im Kanzleramt: Die finale Merkel-Abrechnung

    Die Germanistikprofessorin und Politikberaterin Gertrud Höhler hat ein Buch über Angela Merkel geschrieben: „Das Requiem“. Es ist die finale Abrechnung. Die Kanzlerin führe Deutschland in die Ökodiktatur, und Schuld daran sind die DDR, Adolf Hitler und eine dunkle Macht (Beate Baumann) in Merkels Vorzimmer. Eine traumatische Lektüre.

    […] Merkel stammt aus der DDR. Deshalb sind ihr Rechtsstaat und Marktwirtschaft egal, so ist sie halt aufgewachsen. Deshalb bringt Merkel mit der Energiewende die bundesdeutsche Energiewirtschaft unter staatliche Kontrolle, und in der Flüchtlingskrise bricht sie dauernd geltendes Recht.[…]

    […]Aber der Michel ist seinem Wesen nach unter Angela auch nicht anders als unter Adolf. So erfasst ihn auch als Gutmensch wieder der Größenwahn, und den bedient diese Kanzlerin: „Der unstillbare Hunger nach Anerkennung wähnt sich nun auf der sicheren Seite, da die Maßlosigkeit der Merkel-Projekte, denen die Nation bedenkenlos zustimmt, in den geweihten Gewändern des Guten daherkommt.“[…]

    https://www.n-tv.de/politik/Die-finale-Merkel-Abrechnung-article21501386.html

  17. Zu Kreuzritter HH 15. Januar 2020 at 14:54

    Und wir alle kennen Merkels Talent in Sachen Personalmanagement: es werden stets die Blassesten und Dümmsten ausgewählt, weil Merkel selbst dumm und hässlich ist und keinen Glanz neben sich duldet. Für eine Überprüfung braucht man sich nur ihr Kabinett der Nichtsnutze anschauen.

  18. @ StopMerkelregime 15. Januar 2020 at 14:59

    Gertrud Höhler ist eine kluge Frau. Seit sie Merkel in einer Talkshow kritisierte und das System Merkel offenlegte, hat auch sie der Bann der GEZ-Säue in den Talkshows getroffen. Davor wurde sie dort öfters eingeladen, ähnlich wie Herr Spreng, der jedoch immer noch zu Wort kommt, weil er Merkel verehrt!

  19. Kreuzritter HH 15. Januar 2020 at 14:31

    Eine verantwortungsvolle Elite lässt bestimmte Volksgruppen niemals in zu Millionen (nicht einmal einige Tausend davon) ungeprüft einfach so über offene Grenzen ins eigene Land eindringen. Wir werden in der BRD aber von einer Führungskaste beherrscht die vom Hass auf das eigene Volk regelrecht zerfressen ist. Diese Führungskaste hat nur ein Ziel, dem deutschen Volk so viel Schaden wie möglich zuzufügen um Deutschland so langfristig völlig zu zerstören.

    Kreuzritter HH 15. Januar 2020 at 14:49

    Das macht die, damit sie eines fernen Tages vor Gericht glaubhaft behaupten kann „Davon habe ich nichts gewusst, also sind die anderes schuld.“.

  20. Ehrengeisel für Mohammed
    Mein Einstieg in die kritische Betrachtung vom Islam war Bericht und Analyse der Glaubenstat von 32 Verehrer vom Terroristen, Islamisten und Massenmörder Mohammed aus Tschetschenien, die 2004 eine russische Schule stürmten, 1100 Kinder und Erwachsene als EhrenGeisel nahm und 331 davon ehren-abschlachtete, alles zur Ehre vom Mohammed, also edel und gut.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Geiselnahme_von_Beslan

    Der edle und vorbildliche Mohammed hat es schließlich vorgemacht, er hat den jüdischen Stamm Banu Quraiza ehren-abgeschlachtet, 400-900 ehren-getötet, Frauen und Kinder als Ehren-(Sex-) Sklaven genommen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Banu_Quraiza

    Mouhanad Khorchides: „Islam ist Barmherzigkeit“.

    Und die Polen wollen diese bunte und ehrenvolle Kulturbereicherung nicht bei sich haben – seltsam.

    Merkel, SPD Grüne und Linke können mit dieser Verweigerungshaltung nichts anfangen und da Druck machen, damit Polen auch so schön bunt wird wie Deutschland und Tschetschenien…

    Hier (bei DiTiB und Türken) wird schon für die Ehrentaten vom Ehren-Mohammed geübt:
    welt.de/politik/deutschland/article175411879/Herford-Moschee-laesst-Kinder-Krieg-spielen-Vorladung-vom-Buergermeister.html

  21. Sexuelle Belästigung, Rassismus und Mobbing – es sind schwere Vorwürfe, die in einem Artikel der britischen Zeitung „The Guardian“ gegen die Deutsche Welle (DW) erhoben werden.

    In der arabischen Abteilung soll ein Mitarbeiter einer schwangeren Kollegin angedroht haben, ihr den Finger zu brechen.

    Die „Deutsche Welle“ ist der deutsche Auslandssender und Mitglied der ARD. Er wird von Steuergeldern finanziert. Insgesamt gibt es weltweit 1500 Mitarbeiter, die TV- und Radio-Programme sowie Online-Inhalte in mehr als 30 Sprachen produzieren.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/sexuelle-belaestigung-rassismus-schwere-vorwuerfe-gegen-deutsche-welle-67319446.bild.html

  22. BePe 15. Januar 2020 at 15:09

    “ Wir werden in der BRD aber von einer Führungskaste beherrscht die vom Hass auf das eigene Volk regelrecht zerfressen ist. Diese Führungskaste hat nur ein Ziel, dem deutschen Volk so viel Schaden wie möglich zuzufügen um Deutschland so langfristig völlig zu zerstören.“

    aber die Steuern vom Volk nehmen die gerne, oder?

  23. Nach dem Scheitern des tschetschenischen Kalifats- Itschkeria- jahrelang eine privilegierte Siedlungsgruppe
    der Merkel-Bundesregierung.

    Der ermordete Kommandeur dieses Kalifats neulich in Berlin hatte mit ziemlicher Sicherheit genau vor diesem Hintergrund Schutz erhalten.

  24. Anscheinend kennen sich die Polen mit dem Islam aus und die Politiker haben gesunden Menschenverstand.
    Das kann man von deutschen Politikern leider nicht behaupten.

    Konstruktiver Vorschlag: Merkel und große Teile von CDU, SPD, Grünen und Linken sollten mal ein 12 monatiges Praktikum bei den polnischen Politikern machen, bevor sie hier weiteren Schaden anrichten.

  25. Bijan Djir-Sarai (FDP) Name hört sich iranisch an:

    Taiwan ist eine Demokratie. Die Bundesregierung will aber der amtierenden und neuen Präsidentin nicht zu ihrer Wiederwahl gratulieren. Die Angst vor China scheint groß zu sein. Peinliche Außenpolitik

    Attila Teri: Die Feigheit der GroKo kennt kaum noch Grenzen. Von Moral ganz zu schweigen!

    https://twitter.com/DjirSarai/status/1217402078739488768

  26. Wir haben die Tschetschenen fest im Griff!
    ++++

    Welch ein Blödsinn!

    Vor allem die eingeschleusten islamischen Kuffnucken mit ihren Clans, Messerstechern und Drogenhändlern hat die Justiz überhaupt nicht im Griff!

    Die lachen sich tot über uns und werden alle mit Hartz-4 rundum versorgt!

  27. Wenn man den „Hadschi Murat“ von Leo Tolstoi liest, wird man ob der Brutalität der russischen Eroberer des Kaukasus entsetzt. Wenn man aber die persönliche Erfahrungen mit den Tschetschenen macht, fragt man sich, ob ihre komplette Auslöschung damals doch nicht das Beste gewesen wäre. Komme selbst von Kaukasus und muss dem, was Sie schreiben völlig zustimmen.

  28. Ich wandere auch aus. Solange es noch geht.

    Und zwar nach Tschetschenien. Denn Phänomene wie Fremdenfeindlichkeit sind diesem ethnisch homogenen primitiven Völkern im Nordkaukasus weitgehend unbekannt, zumal die ja auch alle bald nach Deutschland ziehen

    Hingegen wird die Fremdenfeindlichkeit bei uns in Deutschland immer schlimmer. Und zwar gegen uns Deutsche. Wir sind jetzt fremd im eigenen Land.

    Ein arabischer Gangstarapper und Gangstaboss fickt gleich eine ganze Stadt. Und zwar Berlin. Die Hauptstadt ist seine Hure. Diese Selbstdarstellung vermag ich ad hoc nicht zu wiederlegen…

    https://www.rbb-online.de/abendschau/videos/20200114_1930/prozess-gegen-clanboss.html

  29. Warum man so wie Polen die Grenzen sofort dicht machen muss:

    Kalifat-NRW verzeichnet knapp 7.000 Messerangriffe

    Ausländeranteil dabei von knapp 40 Prozent.

    Der Ausländeranteil in NRW liegt aber nur bei ca. 13 Prozent. Und wie viele der restlichen 60% Messerangreifer haben einen Migrationshintergrund?

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/nordrhein-westfalen-verzeichnet-knapp-7-000-messerangriffe/

    Diese Messerkriminalität ist in Polen völlig unbekannt, auch eine Bandenkriminalität wie im multikulturellen Bullerbü (Schweden) gibt es im monokulturellen Polen nicht.

    BANDENKRIEG IN SCHWEDEN

    „Man weiß, dass sie aus Einwandererfamilien stammen.“

    Überall macht man in EU-Westeuropa dieselbe Erfahrung, wer unkontrolliert Millionenmassen ins Land lässt bekommt hinterher die Quittung serviert, und die ist enorm HOCH. Diese Bandenkriege sind erst der Anfang. Trotzdem machen fast alle EU-Westeliten so weiter wie bisher in Sachen Offene Grenzen, erst recht die grenzdebilen BRD-Eliten.

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/bandenkrieg-explosionen-schweden/

    Anders läuft es in den USA.

    Trump hingegen macht alles richtig.

    Trump verschärft Kurs gegen illegale Einwanderer

    Wenn Trump im November wieder zum Präsi gewählt wird und auch das Haus gewinnt kann er erst so richtig loslegen. Die Kriminalität in den USA wird so langfristig drastisch sinken.

    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2020/trump-verschaerft-kurs-gegen-illegale-einwanderer/

  30. Als wir im Sommer bei unserer üblichen Ostseetour mit meinem Bulli auf Usedom waren, latschten offensichtliche „Flüchtlinge“ entlang der Strandpromenade gemütlich von Swinemünde nach Ahlbeck.
    Oder noch einfacher: Die nehmen den Zug von Swinemünde-Stadt nach Ahlbeck mit guten Anschlüssen in Züssow nach Berlin und Stralsund/Hamburg.
    Den Polen traue ich nicht. Die wollen immer nur Geld.

  31. Die tschetschenischen Islamisten die gestern unter großem TamTam (sämtliche Nachrichtensendungen berichteten ausführlich) festgenommen wurden (Sondereinsatzkommando) sind am Nachmittag des gleichen Tages wieder auf freien Fuß gesetzt worden.

    Lächerlich.

  32. StopMerkelregime 15. Januar 2020 at 15:24

    KREML-BEBEN
    Russische Regierung tritt zurück – außer Putin
    Kritiker werfen Putin vor, bereits an seinem Machterhalt über das Jahr 2024 hinaus zu arbeiten.
    ——
    Warum denn nicht? Offensichtlich ist er körperlich und geistig fit und einen Krieg wird er niemals anfangen da er sein Riesen-Zarenreich unter Kontrolle behalten muss und genügend eigene Probleme hat.
    Nein – ich bin nicht kewil…

  33. Razzia in vier Bundesländern
    Durchsuchungen nach Terrorverdacht

    14.01.2020 |

    In Berlin, Brandenburg und zwei weiteren Bundesländern hat es am Dienstag Anti-Terror-Razzien gegeben. Laut Generalstaatsanwaltschaft Berlin richteten sich die Aktionen gegen tschetschenischstämmige Beschuldigte aus dem islamistischen Milieu. Sie sollen Orte für einen Anschlag ausgespäht haben – unter anderem Einkaufszentren und Synagogen.

    In Berlin wurden Razzien in Spandau, Hellersdorf und Köpenick durchgeführt, in Brandenburg in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming). Die Ermittler stellten Waffen und Datenträger sicher.

    https://www.rbb-online.de/abendschau/videos/20200114_1930/razzien-in-mehreren-bundeslaendern-wegen-terrorverdacht.html

    ➡ Die tschetschenischstämmigen Beschuldigten aus dem islamistischen Milieu, bei denen Waffen sichergestellt wurden, sind am Nachmittag des gleichen Tages wieder auf freien Fuß gesetzt worden.

    Finde den Fehler!

  34. StopMerkelregime 15. Januar 2020 at 15:27

    Die wichtigste Information verschleiert die Bild-Zeitung.

    „DW ist ein Sumpf“: Whistleblower-Aussagen decken Rassismus und Mobbing bei Deutscher Welle auf

    Zitat: „“Um ehrlich zu sein, in einer großen Organisation wie unserer mit 3.000 Arbeitnehmern, von denen 1.500 befristet sind und die anderen mit freiberuflichen Arbeitsverträgen aus 60 verschiedenen Ländern stammen, können Probleme auftreten, aber wir arbeiten an allen Fällen“, sagte Jumpelt.“

    Aha, aus 60 Ländern kommen die Mitarbeiter!. Jetzt möchte ich nur noch wissen, aus welchen Ländern kommen denn die Rassisten, Mobber und sexuellen Belästiger, oder sind die schlimmen Finger alles Deutsche? Multikulti ist wohl doch nicht der Weisheit letzter Schluss.

    https://deutsch.rt.com/inland/96825-dw-ist-sumpf-whistleblower-aussagen-decken-mobbing-bei-deutscher-welle-auf/

  35. Bravo Polen! Weiter so!

    Wir aber, unsere Politiker und Gutmenschen,
    sammeln den gesamten menschlichen „Abfall“ der
    Welt ein und das kostet und kostet und hat jetzt schon
    den deutschen Steuerzahler zum Bezahlsklaven vorwie-
    gend muslimischer Eindringlinge degradiert.

    Wie heißt es oben so schön: verroht und brutal !

    Bald ist dieses Land pleite und was dann diesen Eindring-
    lingen in den Sinn kommt, wenn ihnen nicht mehr genügend
    Staubzucker (Kohle) in den Achtersteven geschoben wird,
    kann sich jeder mit ein wenig Phantasie ausmalen.

  36. aenderung 15. Januar 2020 at 15:30

    „aber die Steuern vom Volk nehmen die gerne, oder?“

    Obwohl die die NAZIs noch mehr als die Deutschen hassen, so gierig wie die auf Steuereinnahmen sind würden die auch von den Nationalsozialisten die Steuern nehmen.

  37. Nazi-Opas als Freiwild für Kuffnucken & Zigeuner:
    Einmann(TM) kommt jetzt als „Duo“:

    Heftige Attacke auf 71-Jährigen Straßenbahn aus Köln: Wer kennt diese Brutalos?
    (…)
    Der Senior war zuvor mit der Straßenbahn aus Köln gekommen und zu Fuß auf dem Heimweg.
    (…)
    Schwerer Raub in Bergisch Gladbach: Polizei fahndet öffentlich
    Einer der Täter ist ca. 1,80 Meter bis 1,90 Meter groß und schlank, hat schwarze Haare und wird auf 20 Jahre geschätzt. Er hat ein arabisches oder südosteuropäisches Erscheinungsbild. Der andere Täter ist etwas kleiner und von kräftiger Statur. Er hat ebenso schwarze Haare und wird auf circa 22 Jahre geschätzt. Auch er hat ein arabisches oder südosteuropäisches Erscheinungsbild.

    FOTO vom „Duo“:
    https://www.express.de/koeln/heftige-attacke-auf-71-jaehrigen-strassenbahn-aus-koeln–wer-kennt-diese-brutalos–33747240

    Noch ein „Duo“:
    Ausgeraubt und angefahren Dreistes Duo reißt Senior in Düsseltal teure Rolex vom Arm
    Ein unbekanntes Duo klaute einem 80-Jährigen seine wertvolle Rolex und fuhr ihm dann noch über den Fuß.
    (…)
    Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei hielt sich der 80-jährige Düsseldorfer an seinem Pkw in der Einfahrt seines Hauses an der Freytagstraße auf. Plötzlich wurde er von einer unbekannten Täterin in gebrochenem Deutsch angesprochen.
    (…)
    Der 80-Jährige blieb unverletzt. Eine Fahndung der Polizei blieb bislang erfolglos. Die Frau wird folgendermaßen beschrieben:

    etwa 23-25 Jahre alt
    korpulente/kräftige Körperstatur
    dunkle Haare zu einem Zopf gebunden
    eng anliegende blaue Jogginghose
    süd- osteuropäisches Aussehen.

    https://www.express.de/duesseldorf/ausgeraubt-und-angefahren-dreistes-duo-reisst-senior-in-duesseltal-teure-rolex-vom-arm-33748400

  38. lorbas 15. Januar 2020 at 16:12

    Die tschetschenischen Islamisten die gestern unter großem TamTam (sämtliche Nachrichtensendungen berichteten ausführlich) festgenommen wurden (Sondereinsatzkommando) sind am Nachmittag des gleichen Tages wieder auf freien Fuß gesetzt worden.
    Lächerlich.

    Yep. Und auf allen Kanälen dröhnt heute Big Brother, daß die Tschetschenen ganz harmlos waren:

    https://www.n-tv.de/politik/Polizei-sieht-keine-konkrete-Anschlagsgefahr-article21509220.html

    Ursache ist mal wieder die Feinheit deutschen Rechts, die alle verschont, die unbedingt morden wollen, aber dummerweise durch Einschreiten der deutschen Exekutive nicht morden konnten:

    „Die bisherigen Ermittlungen haben die bestehenden Verdachtsmomente bislang nicht zum dringenden Tatverdacht erhärtet“, hieß es“

    Mich hat das zum erstenmal umgehauen, als mit einer ähnlich gelagerten Begründung ein afghanischer Kuffnuck, der einem Rabbi, Zalman Gurjewitsch, in Frankfurt im September 2007 (damals brach der Islamirrsinn in Deutschland häßlich hervor, befeuert durch die „Cartoon-Randale“) das Messer in den Bauch rammte, „durch Rückziehen des Messers von seiner Tötungsabsicht zurückgetreten war.“

    https://www.welt.de/politik/article2014631/Dreieinhalb-Jahre-Haft-nach-Angriff-auf-Rabbiner.html

    *https://www.spiegel.de/panorama/justiz/urteil-im-rabbi-prozess-ein-stich-eine-wunde-ein-zweifel-a-554213.html

    Seit inzwischen 15 Jahren (schon länger, aber nicht so offensichtlich) werden die ideologiegetriebenen, islamischen Ideologieverbrechen vor deutschen Gerichten relativiert und geleugnet und verharmlost, daß die Schwarte kracht. Mit stramm zweierlei (mindestens) Recht, was die Täter angeht:

    Hat je jemand bei Reker oder dem Altena-Quadratkilometer-Pflaster was ähnlich entschuldigendes gehört?

  39. „Warschau bleibt hart und will keine Fakten schaffen und juristische Spielchen verhindern will. “
    Typo von Meister Yoda
    Sonst bin ich für diesen Beitrag dankbar.

  40. T.Acheles 15. Januar 2020 at 15:19
    Ehrengeisel für Mohammed, … Beslan … 331 Ehren-abgeschlachtet

    Damit will ich selbstverständlich nicht alle Tschetschenen unter Generalverdacht stellen!
    Um Himmels willen, das sei mir fern!
    Ich bin ja kein Rassist.
    Ich meine mit meiner Aussage nur diejenigen, die den Islamisten, Terroristen und Massenmörder Mohammed als Vorbild verehren.
    Zahlen habe ich nicht gefunden, aber anscheinend folgen ein Großteil der Einwohner von Tschetschenien dem Ehren-Islamisten Mohammed. (Orthodoxe) Russen wurden in den 90ern ehren-abgeschlachtet (100.000) oder ehren-vertrieben (20.000).
    https://de.wikipedia.org/wiki/Tschetscheniena

    Allah ist gütig und gerecht.

  41. Kreuzritter HH 15. Januar 2020 at 14:31

    Dass, was ich oben zu den Tschetschenen geschrieben habe, ist auch dem Verfassungsschutz und dem BND bekannt. Nur dringen sie damit nicht zu Mama Merkel durch, denn sie werden gar nicht gefragt.

    Das ist der entscheidende Punkt. Wenn irgendeine Bäckereifachverkäuferin oder der KfZ-Mechaniker von um die Ecke keine Ahnung haben, wer oder was Tschetschenen sind und was die hier wollen, dann ist das absolut legitim. Bei der Bundesregierung sieht das aber anders aus.

    Und wenn ich mich recht erinnere, war es sogar Maaßen selber, der mal sagte, dass Merkel kein einziges Mal bei den Briefings zur Inneren Sicherheit aufgetaucht sei. Wenn das der Wahrheit entspräche, wäre das ein riesengroßer Skandal, aber wem sage ich das hier.

    Wenn das mit der persönlichen, schriftlichen Bescheinigung für Romann allerdings stimmt, kann ich auch nur sagen: Bombiges Berufsethos. Das Land geht vor die Hunde, aber er hat ja sein „Entschuldigungsschreiben“. Oh man.

  42. „Auf EU-Anschuldigungen bleibt Warschau stumpf“

    Looogisch !

    Warum sollte sich auch ein gewähltes Staatsoberhaupt von einer Hupfdohle
    was sagen lassen ?

    … zumal der Klapperstorch einen höheren IQ im Kasten hat wie die EU-Uschi

  43. Outshined
    15. Januar 2020 at 17:40

    „Und wenn ich mich recht erinnere, war es sogar Maaßen selber, der mal sagte, dass Merkel kein einziges Mal bei den Briefings zur Inneren Sicherheit aufgetaucht sei. Wenn das der Wahrheit entspräche, wäre das ein riesengroßer Skandal, aber wem sage ich das hier.“

    Böse Zungen behaupten dass die Alte stinkfaul wäre, ich weise natürlich solche unbelegten Anschuldigungen auf das Äußerste zurück und betone, dass mich die Frau fasziniert, die aus so wenigen vorhandenen Gaben so viel gemacht hat.

    wann man aus dem Briefing einen Sektempfang gemacht hätte, wäre sie jedesmal die erste vor Ort gewesen und die letzte, die geht…
    „She is the last…“

  44. @ eule54 15. Januar 2020 at 15:42

    Wir haben die Tschetschenen fest im Griff!
    ++++

    Welch ein Blödsinn!

    Vor allem die eingeschleusten islamischen Kuffnucken mit ihren Clans, Messerstechern und Drogenhändlern hat die Justiz überhaupt nicht im Griff!

    Die lachen sich tot über uns und werden alle mit Hartz-4 rundum versorgt!
    ————————————–
    Nochmal genau lesen: von POLEN ist die Rede; nicht von Deutschland…
    Klar, bei uns siehts allerdings anders aus.

  45. ghazawat 15. Januar 2020 at 18:19

    Wenn Sektempfänge einzig mit der Inneren Sicherheit in Verbindung stünden und mit keinem anderen politischen Themenfeld, könntest du hier wahrscheinlich deine Goldbarren unbesorgt offen auf der Straße deponieren 😉

  46. Unsere „Gutmenschen“ müssen Nachhilfe bei Bertold Brecht „Der gute Mensch von Shi Ta“ nehmen. Was du dem einen gibst, nimmst du einem Anderen weg. Die gute Shen Te gibt, muss es aber den Beschenkten selbst verkleidet als Eintreiber wieder wegnehmen. Unsere Shen te / Shui Ta alias Merkel hat es da einfacher, denn zum Wegnehmen sind ja wir da. Die polnische Regierung hat da eine realistische Auffassung. Das eigene Volk unbegrenzt auszuplündern, hilft am Ende Niemandem.

Comments are closed.