Ein 17-Jähriger ist in Kempten (Allgäu) von mehreren Jugendlichen angegriffen und mit einem Messer schwer verletzt worden. (Symbolbild)

Von DAVID DEIMER | Nichtraucher leben gefährlich in Bayern: Ein 17-Jähriger ist in Kempten (Allgäu) von mehreren Jugendlichen angegriffen und mit einem Messer schwer verletzt worden. Der junge Mann war in der Nacht auf Freitag zusammen mit zwei Bekannten in der Dornierstraße unterwegs, wie die Polizei mitteilte. Dort seien sie zufällig auf drei andere Jugendliche getroffen, „die sie nach Zigaretten“ fragten. Dies verneinten die jungen Allgäuer und gingen weiter. Die Nichtraucher wurden aber von der „Jugendgruppe“ weiter in die Lindauer Straße verfolgt und bedrängt.

Wenige Minuten später bedrohten die drei Täter im Alter von 15 und 16 Jahren dann den 17-Jährigen mit einem Messer und forderten ihn auf, seine Wertsachen herauszugeben. Als sich der 17-Jährige wehrte, wurde er mit dem Messer am Oberkörper schwer verletzt.

Täter gerieten untereinander in Streit

Die Polizei Kempten konnte nach kurzer Fahndung die drei Messertäter festnehmen, nachdem die „Jugendgruppe“ untereinander lautstark „in Streit geraten war“. Einer der Täter leistete Gegenwehr, als er in den Haftraum gebracht wurde, und schlug und trat nach den Polizisten. Die Messerbereicherer sitzen derzeit vorläufig wegen versuchter schwerer räuberischer Erpressung und gefährlicher Körperverletzung in Untersuchungshaft. Angaben über die Nationalitäten der Angreifer wollte die Staatsanwaltschaft Kempten noch nicht preisgeben, wohl aus Gründen des Jugendschutzes der 15- bis 16-jährigen prospektiven Mörder.

Das Messer gehört zu Kempten

Das ehemals idyllische Kempten im Allgäu wird ein zunehmend kriminelles Pflaster und ein Schwerpunkt des migrationsgesteuerten Drogenhandels in Westbayern. Vor einigen Monaten kam es in der Innenstadt von Kempten zu einer lebensgefährlichen Auseinandersetzung, als „zwei Gruppen junger Männer“ in Streit gerieten. Die Situation geriet dann völlig außer Kontrolle, als einer der zehn Männer ein Messer zog. Einer der polizeibekannten Männer mit Migrationshintergrund wurde darauf mit mehreren Messerstichen im Bauch in die Notaufnahme des Klinikums Kempten eingeliefert. Der Mann schwebte in Lebensgefahr und musste notoperiert werden. Weitere Umstände der Tat waren zunächst unbekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt derzeit.

Im nahe gelegenen Oberstdorf hatten Tage zuvor ein 29-Jähriger am Bahnhof zwei Zufallsopfer nach Feuer gefragt. Dann zog er plötzlich ein Messer und hielt es einem der Männer an den Hals. Er verletzte diesen mit zwei Schnitten in die Schulter. Unvermittelt stach der 29-Jährige dem anderen Mann in den Brustkorb. Die beiden verletzten Männer flüchteten in Todesangst zu einer nahegelegenen Polizeistation. Die Polizeibeamten wurden vor dem Gebäude von dem Angreifer ebenfalls mit dem Messer bedroht. Trotz massiven Widerstands konnte der Angreifer schließlich entwaffnet und festgenommen werden, wie die Polizei mitteilte. Dabei wurden drei Polizisten verletzt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

82 KOMMENTARE

  1. Erst wenn jeder Freundeskreis und jede Familie ein Opfer der Raubnomaden zu beklagen hat wird die AfD bei 30% stehen.

  2. Nein ich bin kein Polizisten Hasser, auch ACAB Fan.

    „Trotz massiven Widerstands konnte der Angreifer schließlich entwaffnet und festgenommen werden, wie die Polizei mitteilte. Dabei wurden drei Polizisten verletzt.“

    Aber sowas lese ich mittlerweile nicht mehr entrüstet, sondern nur noch amüsiert.

  3. Danke Hr. Drehhofer, für diese einmalige Bereicherung!
    Endlich kommen ausländische Messer-Fachkräfte auch nach Bayern, um die marode Wirtschaft dort anzukurbeln („Fachkräfte-Mangel“!)
    Sie könnten doch sofort bei Ihnen als SCHÄCHTER anfangen–bei den vielen 100000 Muslimen die HALAL zu speisen pflegen?
    Auch der „Pflegenotstand“ ließe sich doch recht zügig beheben nach dem Motto „weniger alte weiße Männer(und Nazi-Omis)–kein Notstand mehr.

    Ganz nebenbei Hr. Miprä, haben Sie einmal eine Zigarette für mich?

  4. schon vergessen?
    das haben wir früher
    bei den Pfadfindern
    und noch früher bei der HJ
    doch auch immer gemacht.

  5. Dieser 17jährige hat doch Eltern, vielleicht auch Geschwister, Freunde, Schul- oder Arbeitskollegen, Nachbarn, … . Ist denen das alles sch…egal? Es scheint jedenfalls so.
    Oder sagen die „Er wurde ja ’nur‘ verletzt. Es ist ja fast nichts passiert.“? Regen sie sich erst bei Toten auf? Oder noch nicht mal da?
    Auch in Augsburg war das wichtigste, dass „wir uns nicht verhetzen lassen“.

  6. @ghazawat

    Richtig! Wie kann es sein, daß EINMANN es schafft, 3 (drei!) gestandene Polizisten zu verletzen?
    Es gibt nur 2 Lösungsvorschläge: SCHARF schießen–oder für „Humanisten“– den wundervollen „TASER“.
    Herrliche Einsätze dieses „peacemakers“ kann man bei YouTube sichten.
    „Taser“ und „Police“ eingeben, und schon hat man ein erheiterndes abendfüllendes Programm.

  7. NieWieder 4. Januar 2020 at 19:07

    Nein, es ist denen nicht scheißegal. Sie alle sind in großer Sorge, dass dieser Vorfall wieder von den Rechten instrumetalisiert werden könnte. Schließlich ist man bunt, tolerant und weltoffen.

  8. Kein OT:

    Wenn der WDR einmal die Wahrheit sagen würde und von kriegsähnlichen Zuständen, die ja seit mindestens 2015 hier offensichtlich sind, berichten würde, müßte ich dann am Montag zur Arbeit oder darf ich zum Schutz zu hause bleiben?

  9. Natürlich gibt es für die schwerkriminellen, angeblich 15/16 XXX überhaupt keine Strafe!

    JUGENDSTRAFRECHT und PSYCHISCH KRANK sowie TRAUMATISIERT und keine TÖTUNGSABSICHT.
    Das reicht maximal für 20 Std. auf einer Sozialstation.

    So werden heute Recht und Gesetz gebeutelt, wenn die Verbrecher XXX sind!

  10. @ghazawat 4. Januar 2020 at 19:01

    In anderen Ländern wie USA oder Brasilien hätte die Polizei geschossen. Da haben Kriminelle noch Angst. Hier werden Ordnungskräfte von Straftätern ausgelacht.

  11. Bayern ist bunt!
    Wir haben früher in Oberstdorf Ferien gemacht. Am Gericht in Kempten sind damals sicher ein paar betrunkene Autofahrer angeklagt worden und ein paar Zechpreller. Heute kommen schwerer Raub und versuchter Mord dazu! Bayern wird bunt, grün und damit unweigerlich kaputt. Da hat die Stasi-Schnepfe ganze Arbeit geleistet. Herzlichen Glückwunsch!

  12. […]Der junge Mann war in der Nacht auf Freitag zusammen mit zwei Bekannten in der Dornierstraße unterwegs, […]

    Was haben seine zwei Bekannten gemacht?

  13. Man muß halt alles dabei haben, wenn einem solche Edelmänner über den Weg laufen: Geld, Handy, Beine breit …

  14. Statt die Ursachen dieser Zustände zu bekämpfen,
    werden die Kritiker der Auswirkungen bekämpft.

    Die derzeitge Landesregierung macht sich lächerlich.

  15. Unsere jungen Männer sind größtenteils total ver-
    weichlicht- Mädchen! Sie durften sich schon im
    Kindergarten nicht wehren gegenüber schlagenden
    Kindern. Da wird und wurde herumdiskutiert, bloß
    nicht zurück schlagen! Falsche Erziehung! Aber im
    Hinblick auf ihre Zukunft müsste inzwischen vielen
    klar geworden sein, dass sie ihre Defizite mit
    Kampfsport kompensieren können!

  16. In Frankreich werden diese Elemente „neutralisiert“.
    Das hört sich besser an, das Ergebnis schützt Bürger vor weiteren Übergriffen.

  17. Ja, früher (60er/70er) waren es die Italiener aus dem „Lorenzkeller“ heute die Muselmanen die sich beinahe überall ausgebreitet haben.

  18. StopMerkelregime 4. Januar 2020 at 20:03

    Ob es sich um eine Frau oder einen Mann handelt, steht noch nicht eindeutig fest.

    Da muss erst ein Genderexperte ran. Es gibt ja nicht nur diese beiden Möglichkeiten.

  19. StopMerkelregime 4. Januar 2020 at 20:03
    Rhein-Kreis Neuss: Leiche ohne Kopf gefunden

    Bei einer Aufräumaktion in Dormagen-Stürzelberg am Rhein haben Umweltschützer Leichenteile gefunden.

    Ob es sich um eine Frau oder einen Mann handelt, steht noch nicht eindeutig fest.

    ————————————-

    Hm…vielleicht div?

  20. @ dr.ngome, 4. Januar 2020 at 19:08

    „[…] oder für „Humanisten“ […]“

    – – – – – – – – –

    Da das Wort -Humanisten- wie einige andere Wörter in Ihrem Kommentar in Anführungszeichen steht, gehe ich davon aus, daß Sie dieses Wort auch tatsächlich meinen.

    ABER:

    Human ismus : Human ität

    Mir fällt seit einiger Zeit auf, daß in bezug auf die illegalen Einreislinge auf dem Land- und Luftweg und die, die übers Mittelmeer kamen/kommen/kommen werden, häufig von Humanismus und humanistischer Hilfe geredet wird. Sowohl in den ör Medien als auch den Foren.

    Soviel ich weiß, ist Humanismus eine Bildungsrichtung (ich mag jetzt nicht im Lexikon nachschlagen, …).

    Humanität/humanitäre Hilfe ist Menschlichkeit/menschliche Hilfe.

  21. „Dabei wurden drei Polizisten verletzt.“

    ——————————————-

    Das liest man bei ähnlich gelagerten Fällen in Frankreich nie! Stattdessen: Der Angreifer wurde von der Polizei erschossen.

  22. Hans R. Brecher 4. Januar 2020 at 20:18

    Wie erkläre ich einer dumme Kuh, was Bullen zu tun haben. 🙂
    (Satire)

  23. StopMerkelregime 4. Januar 2020 at 20:03
    Rhein-Kreis Neuss: Leiche ohne Kopf gefunden

    Bei einer Aufräumaktion in Dormagen-Stürzelberg am Rhein haben Umweltschützer Leichenteile gefunden.

    ————————————————
    Merkelschland ist Leichenland!

  24. Das ist schon sehr seltsam: Die Medien, die uns Ossis noch vor 30 Jahren den Sozialismus als Auslaufmodell, die DDR als Unrechtsstaat und die DDR-Medien als abartig erklärt haben, wollen uns heute den Sozialismus als Endlösung offerieren, die DDR restaurieren und den DDR-Staatsrundfunk weiter fortführen.

    Was ist da in der alten BRD schiefgelaufen?

  25. StopMerkelregime 4. Januar 2020 at 20:03

    Rhein-Kreis Neuss: Leiche ohne Kopf gefunden

    Bei einer Aufräumaktion in Dormagen-Stürzelberg am Rhein haben Umweltschützer Leichenteile gefunden.

    Ob es sich um eine Frau oder einen Mann handelt, steht noch nicht eindeutig fest.

    https://www.news894.de/artikel/leiche-ohne-kopf-gefunden-455614.html

    Erinnert an den Fall in Koblenz, der bis heute nicht aufgeklärt wurde.

    Es ist die Handschrift der Merkelimporte!

  26. # StopMerkelregime 4. Januar 2020 at 20:07
    „Seit Dienstagmittag: Amr E. (36) aus Psychiatrie in Kassel verschwunden“

    Das ganze funktioniert wie geplant. So ein Messermörder wird von linksgrünen Richtern per vorgefertigen „Gutachten“ als psychisch krank erklärt. Damit brauch man ihn den Messermörder nicht zu verurteilen …. es gibt keine Straftat, da ja niemand verurteilt wurde (wichtig für die Statistik!) …. und der Messermörder wandert nicht in eine JVA, sondern Psychatrie. Dort kann man ihn nämlich unauffälliger laufen oder abhauen lassen. Gehe davon aus, dass das Merkel-Regimes ca. 70-80% der ausländischen Mörder schon längst wieder auf freien Fuß gesetzt hat.

    Ja, bei Zschäpe ist das anders. Da gibts ja keine Beweise und die ist Deutsche, da wird man schon mal lebenslang ohne jeglichen Tatsachenbeweis in den Knast gesteckt.

  27. Hans R. Brecher 4. Januar 2020 at 20:25

    In zehn Jahren wird das normal sein, dann regt sich keiner mehr darüber auf. Hier mal ein Fuß, dort mal ein Kopf, hier mal ein Arm, dort mal ein paar Rippchen, das ist bunt und gaaaanz nomal in einem Land, in dem wir gut und gerne leben, lebten oder abgelebt sind.

  28. Ich muss es leider so offen und rücksichtslos sagen, aber anders lernen es die antideutschen FFF-Jünger offenbar nicht. Und die Frage, ob er dadurch überhaupt etwas gelernt hat, bleibt weiterhin bestehen, denn wer sich noch an den Kumpel der zutätowierten Punkloserin Jennifer Rostock erinnert, der in Berlin von einer Drogenfachkraft förmlich aufgeschlitzt wurde und danch wieder linken Müll von sich gab, weiß, dass ein Lerneffekt nicht immer einsetzt. 🙁

  29. @ Hans R. Brecher 4. Januar 2020 at 20:18
    Dichter 4. Januar 2020 at 20:23
    („Gewerkschaft der Polizei will Esken über Polizeiarbeit aufklären
    SPD = Saublöde Partei Deutschlands …
    Wie erkläre ich einer dumme Kuh, was Bullen zu tun haben.
    (Satire)
    =====
    Ich vermute, jede Kuh und jedes Rind würde die Struktur der Polizeiarbeit eher verstehen und verinnerlichen als zutiefst blutrote kommunistische Sozialisten wie Eskia und Walter!!!

  30. Und die Hinterbliebenen gründen Stiftungen „gegen Hass“, wie die Eltern der ermordeten Maria Ladenburger.

  31. Netphen (ots)

    Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Siegen und der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein:

    Am Samstag, 04.01.2019, gegen 13:50 Uhr, fanden Verkehrsteilnehmer einen schwerverletzten 53-Jährigen auf der Kronprinzenstraße. Der Mann hatte eine Stichverletzung im Gesicht und musste mit dem Rettungsdienst in ein Siegener Krankenhaus gebracht werden. Im Rahmen der Ermittlungen konnte am frühen Samstagabend ein 51-jähriger Mann festgenommen werden, der dringend verdächtig ist, den 53-Jährigen verletzt zu haben. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Siegen haben die Ermittlungen aufgenommen. Die Ermittlungen zum Tathergang und Motivlage dauern an.

  32. Der Herr hat über Wallerstein in Bayern Hirn regnen lassen.

    Michael Stürzenberger wirkt…

    .
    „Kommunalwahl in Bayern

    Muslimischer CSU-Kandidat zieht Bewerbung nach heftigen Protesten zurück
    Vor den bayerischen Kommunalwahlen ist der CSU-Ortsvorstand im schwäbischen Wallerstein mit dem Vorschlag eines muslimischen deutschen Unternehmers als CSU-Bürgermeisterkandidat an der eigenen Basis gescheitert.

    Nach heftigen Protesten aus dem CSU-Ortsverband zog der 44-jährige Sener Sahin seine Bewerbung zurück, wie er am Samstag auf Anfrage bestätigte.“

    https://www.focus.de/politik/deutschland/sind-noch-nicht-so-weit-csu-kandidat-muslimischer-unternehmer-zieht-bewerbung-um-buergermeisteramt-zurueck_id_11518657.html

  33. Marie-Belen 4. Januar 2020 at 20:41

    Der Herr hat über Wallerstein in Bayern Hirn regnen lassen.

    Das muss wohl ein Platzregen gewesen sein.

    Aber warum kann er das nicht mal in Berlin versuchen? Ich glaube, er weiß, dass das unwirtschaftlich ist, die spannen dann immer ihre Regenschrime auf. Den größten Regenschirm hat CFR.

  34. Verkehrte Welt … oder: Szenen aus dem Innern eines Irrenhauses:

    WDR-Redakteursvertretung: „Wir sind – wie sicher viele von Euch – fassungslos“
    Zuvor hatte die Redakteursvertretung in einem internen Schreiben heftige Kritik an Buhrow geäußert, der sich von dem umstrittenen Lied des WDR-Kinderchors distanziert hatte. „Wir sind – wie sicher viele von Euch – fassungslos“, schrieben die Redakteure in dem Text, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt und aus dem uebermedien.de zuerst zitiert hatte. „Natürlich nicht über eine Satire, die Geschmackssache sein darf; nein, wir sind fassungslos, dass der Programmchef von WDR2 ein Video mit einem satirischen Kinderlied löschen lässt, und vor allem auch darüber, dass Intendant Tom Buhrow einem offenbar von Rechtsextremen orchestrierten Shitstorm so leicht nachgibt, sich vorschnell redaktionell distanziert und sich nicht nur persönlich entschuldigt, sondern dabei mehrfach öffentlich (u.a. live bei WDR2) Redakteurinnen und Redakteuren in den Rücken fällt, statt ihnen in Zeiten inszenierter Empörungswellen gegen den WDR und den ÖRR [öffentlich-rechtlichen Rundfunk] den Rücken zu stärken.“ Damit sei die innere Rundfunkfreiheit verletzt worden.

    https://www.stern.de/kultur/tv/wdr-redakteursvertretung-macht-intendant-buhrow-schwere-vorwuerfe-9073142.html

  35. Nein, nein – Bayern tut alles, aber auch wirklich alles, um sich lächerlich ähh als Beschützer vorzugeben:

    OT
    Herrmann veröffentlicht Jahresbilanz 2019 der Bayerischen Grenzpolizei (03.01.2020 PM 1/2020) Mehr Sicherheit durch die Bayerische Grenzpolizei: Bayerns Innenminister Joachim Herrmann veröffentlicht Jahresbilanz 2019 und stellt neue Ausstattung vor – Einladung an die Presse
    „…Bayerns Innenminister Joachim Herrmann wird am
    Donnerstag, den 9. Januar 2020, um 10:30 Uhr
    im Pressekonferenzraum ‚Nürnberg‘ am Flughafen Nürnberg,
    Flughafenstrasse 100, 90411 Nürnberg,
    gemeinsam mit dem Direktor der Bayerischen Grenzpolizei, Alois Mannichl, die Jahresbilanz 2019 veröffentlichen und neue hochmoderne Einsatzmittel der Bayerischen Grenzpolizei vorstellen.
    (* Alois Mannichl (* 15. April 1956) ist ein deutscher Polizeibeamter. Der Leitende Polizeidirektor ist Leiter der Bayerischen Grenzpolizei. Als Polizeidirektor bei der Bayerischen Polizei leitete er von 2004 bis 31. Mai 2009 die inzwischen aufgelöste Polizeidirektion Passau.
    Mannichl wurde bundesweit bekannt, als am 13. Dezember 2008 auf ihn ein Messerangriff verübt wurde. Die Polizei vermutete aufgrund der Aussagen des Opfers rechtsextremistische Motive. Der Kriminalfall ist bis heute ungeklärt, das Verfahren wurde im Mai 2011 zunächst eingestellt.[1] Infolge des Angriffs kam die Diskussion über ein erneutes NPD-Verbotsverfahren auf. Dieses wurde schließlich 2013 beantragt, siehe NPD-Verbotsverfahren (2013–2017).
    …Im Dezember 2009 betonte Walch, dass sich Mannichl „…bei seinen Vernehmungen nicht widerspruchsfrei verhalten hat…“[27] und dass es sich bei dieser Tat „…wohl kaum um einen gezielten Anschlag aus der rechtsradikalen Szene…“ handele.[28]
    Ende Mai 2011 teilte das Bayerische Landeskriminalamt mit, dass die Ermittlungsakte vorläufig ohne Klärung des Falls geschlossen wird.[29]
    Nach dem Bekanntwerden von Attentaten der rechtsterroristischen Gruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) im November 2011 prüfte das bayerische LKA eine mögliche Verwicklung des NSU.[30] Nach dem Vergleich mehrerer DNS-Proben ergaben sich keine Hinweise auf eine Beteiligung des NSU.[31]
    2013 wurde gemeldet, dass es Hinweise gäbe, die zu einer rechtsradikalen, dem Rockermillieu zugerechneten Gruppierung mit Namen „Objekt 21“ führen würden. Diese oberösterreichische Gruppe sei Mitte Januar 2013 aufgeflogen und habe wohl keine Kontakte zum NSU.[32] Die Staatsanwaltschaft Passau dementierte aber eine konkrete Spur in diese Richtung.[33] https://de.wikipedia.org/wiki/Alois_Mannichl
    (*https://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/news/presse/aktuell/index.html/307923)

  36. Und das schönste an der ganzen Geschichte ist…

    Wir bekommen all diese neuen Menschen völlig UMSONST

  37. Hans R. Brecher 4. Januar 2020 at 20:47
    Die Redakteure der linken Mainstream-Medien leben in ihrer linken Filterblase.
    Die Kommentare des Welt Artikels sprechen Bände.

    Die bisherige Zurückhaltung der AfD war taktisch klug, da linke Redakteure und Gebührenzahler – wie beim Ping-Pong – die Erregungsspirale aufheizen. Die AfD kann in einer aufgeheizten Diskussion leichter andocken.

    WDR-Redakteure „fassungslos“ über Intendant Buhrow
    https://www.welt.de/kultur/medien/article204758088/Umweltsau-WDR-Redakteure-fassungslos-ueber-Intendant-Buhrow.html#Comments

  38. Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 4. Januar 2020 at 20:25
    Das ist schon sehr seltsam: Die Medien, die uns Ossis noch vor 30 Jahren den Sozialismus als Auslaufmodell, die DDR als Unrechtsstaat und die DDR-Medien als abartig erklärt haben, wollen uns heute den Sozialismus als Endlösung offerieren, die DDR restaurieren und den DDR-Staatsrundfunk weiter fortführen.

    Was ist da in der alten BRD schiefgelaufen?

    ———————————————
    Eine DDR-Kommunistin als Kanzlerin! Ganz viele Gutmenschen, die die Welt retten wollen! Ein Volk von Lemmingen, das den eigenen Untergang herbeisehnt.

  39. Gute Nachricht für alle Nichtraucher. Es werden sowohl Raucher wie auch Nichtraucher niedergestochen. Es spielt gar keine Rolle, ob man der Forderung zur Übergabe von Rauchwaren oder Handy nachkommt. Oder war das jetzt gar keine gute Nachricht?

  40. Für mich ist es keine Frage welche Nationalität die Täter haben bei Deutschen hätte man dies lLängst Bekannt gegeben, selbst wenn heißt Deutsche sind haben diese Täter zu 95% Migrationshintergrund.

  41. Vielleicht hatte der arme Mohammedaner keine Zigaretten oder durfte in seiner Zelle nicht rauchen:

    https://www.sol.de/news/update/News-Update,433831/JVA-Ottweiler-Algerier-(26)-versucht-sich-vor-Abschiebung-zu-erhaengen-,433922

    Jetzt darf er bestimmt in die Klapse auf unsere Kosten. Abschiebung erfolgreich verhindert. Bravo!
    Warum er sitzt und für wie lange, wird natürlich nicht berichtet.
    Millionen fremdländischer, nutzloser Irrer und Gewalttäter laufen über unsere Straßen. Rette sich, wer kann.

  42. “ Trotz massiven Widerstands konnte der Angreifer schließlich entwaffnet und festgenommen werden, wie die Polizei mitteilte. Dabei wurden drei Polizisten verletzt.“
    Wie schön, dass unseren wackeren Sozialarbeitern in Uniform das trotz Messerattacke gelungen ist. Und nu?
    Ich stelle mir gerade zwei US-Cops in der gleichen Situation vor.
    Ich wünschte, die verantwortlichen Politdarsteller würden anstelle der Polizisten von den hereingeschneiten Messerfachkräften beglückt.

  43. Boogus 4. Januar 2020 at 20:45

    Ich dachte, dass Mitführen von Messern sei verboten.

    Und ich dachte, das Berauben sei verboten.

    Aber damit wird das verschärfte Führverbot für Klingenwerkzeuge sicher radikal aufräumen…

    mmmuuuaaahahahaaa…

  44. http://www.pi-news.net/2020/01/kempten-jugendgruppe-sticht-mit-messer-auf-17-jaehrigen-ein/#comment-5301533

    OT „inszenierte Empörungswelle“…
    Damit kennen sich Linke wohl aus frei nach dem Motto „Was ich denk‘ und was ich tu‘, trau‘ ich auch den andern zu“.
    Die Übergriffe an Silvester 2015 waren ja nach einer linken Verschwörungstheorie auch von rechts inszeniert durch von denen zusammengetrommelte Italiener … *fassungslos-an-den-Kopf-fass*

    Zu der Tat: Kempten! Oberstdorf! Hilfe, sogar schon dort!?!! 🙁

  45. Wenn wir im sichersten und besten Deutschland aller Zeiten leben, dann bleibt die Frage erlaubt, wie viele Tote es in den vergangenen Jahrzehnten gegeben hat, in den unser Land nicht so sicher gewesen ist?!

  46. Hesse 4. Januar 2020 at 22:51
    —————————–
    Ich möchte noch mal auf einen Ihrer früheren Beiträge eingehen, bzgl. der GEZ-Gebühr.
    Sie haben da gewisse Ängste formuliert.
    Eines können Sie ohne Angst mit Sicherheit machen, nachdem Sie die Einzugsermächtigung widerrufen haben (ist ja Ihrerseits schon passiert):
    Als erstes warten Sie nach Erhalt des Gebührenbescheides ab. Es passiert eine lange Zeit gar nichts.
    Dann kommt eine Mahnung. Wenn Sie die ignorieren, passiert wieder eine ganze Weile nichts.
    Als nächstes kommt ein Feststellungsbescheid mit 8 EUR Mahngebühren.
    Bis dahin brauchen Sie wirklich keine Angst haben. Und nun haben Sie die Möglichkeit zu zahlen oder es darauf ankommen zu lassen, was die andere Seite unternimmt.
    Ignorieren Sie die erste Mahnung mehrere Male, folgt irgendwann sofort der Feststellungsbescheid (ohne erste Mahnung). Das habe ich alles durchexerziert.
    Wenn Ihnen 8 EUR ab und zu nicht zu viel sind, können Sie die Gebührenforderer etwas ärgern.

  47. ghazawat 19:01

    Das liegt zum einen an dem mangelnden Rückhalt den die Polizei genießt.
    Zum anderen sind manche Polizisten heute auch nicht mehr das was man/ich sich unter einem Polizeibeamten vorstellt.

  48. Statt Omas zu beleidigen, sollten sich ARD/ZDF endlich um die Gewaltopfer der Merkelschen Politik kümmern. Das Jahr hat noch gar nicht richtig angefangen und ein Messeropfer nach dem anderen. Zu normalen Zeiten hätte das keine Regierung lange überlebt. Das mediale Schweige- und Vertuschungskartell macht es möglich. Noch!

  49. Ich schaue mir dieses akzelerierte Moment zunehmend mit einem Grinsen wie von den Zuschauerrängen eines Theater an !!
    Bin mal gespannt, wie dieser Wahnsinn endet !!

  50. @ nonsibi 4. Januar 2020 at 19:47
    Wieso erschiessen drei Polizeibeamte die vor ihrer Wache mit einem Messer bedroht und attackiert werden den Angreifer nicht?
    ——————
    Nicht zu verstehen, einfach ein Loch dort einstanzen an der Stelle, wo später der „Gebetsfleck“ hin soll und an zu den Jungfrauen.

  51. @ nonsibi 4. Januar 2020 at 19:47
    Wieso erschiessen drei Polizeibeamte die vor ihrer Wache mit einem Messer bedroht und attackiert werden den Angreifer nicht?
    ——————
    Nicht zu verstehen, einfach ein Loch dort einstanzen an der Stelle, wo später der „Gebetsfleck“ hin soll und ab zu den Jungfrauen.

  52. Ich finde, die Jungs sollten zur Erholung und Sozialisierung für mindestens 14 Tage in die USA reisen dürfen.
    Da gibt ihnen der Betreuer ein Messer und sagt, dass sie hier genauso wie in Deutschland den Polizisten ein Arschloch nennen dürfen und das es auch so üblich ist das Bullenschwein zu treten und mit dem Messer zu bedrohen.

    Da mag man sich dann nur noch mit nem 6er Träger Bier hinsetzen und genießen.

  53. Räuberische Erpressung? Körperverletzung? Das war ein glasklarer versuchter Raubmord!
    Die kuffnuckenaffine BRD-Schandjustiz muß auch in Bayern gründlich ausgeräuchert werden!

  54. Vollversorgung, Krankenhaus, Knast oder Psychatrie. was das wieder alles kostet….und Saarland, NRW und Hessen haben 42 Mrd. EUR Schulden; am ärmsten ist Pirmasens dran. (Nachrichten gestern abend)

    Gäbe es wie in den USA andere Einwanderungsgesetze, hätten wir die Milliarden und weitere für Bildung, Brückensanierung, Rentenrücklagen und und und.

    Aber was wird getan? Mind. 50 Mrd. EUR geben wir jährl. aus für diverse Geschenkte.
    Selbst wenn alles weiter „gut geht“ oder so wie bisher (wenn gemesserte Standard werden wie in anderen Drittwelt-Staaten), so werden wir dennoch on top stark bluten, was unsere Renten betrifft; mit ein Grund ist der der Vollversorgung neben der der Rettung anderer europäischer Länder.

    Man kann nur hoffen, aber ich fürchte, es geht weiter wie bisher.

    Vernunft13

  55. Kempten: „Jugendgruppe“ sticht mit Messer auf 17-Jährigen ein
    =====
    So etwas machen Deutsche auch. Bitte nicht instrumentalisieren oder Vorurteile schüren.
    Und wenn es (hust) wider Erwarten doch Geschenkte waren…es kann auch ein Hilferuf gewesen sein.
    Gebt ihnen einen deutschen Pass. Dann waren es Deutsche und keine XXX.

    Ich hoffe, daß sich der 17-jährige ohne bleibende Schäden wieder schnell erholt.

  56. Ich wünschte, im neuen Jahr werden sich all die Racketes und selbsternannten „Retter“, die sich gerne im Schatten ihrer vermeintlich guten Taten sonnen und andere die Folgekosten dieser guten Taten tragen lassen, mal selber ein paar kritische Fragen stellen. Unter anderem die Frage, wie viele der von ihnen „Geretteten“ später zum Messer griffen, um ihren „Besitz“ zu disziplinieren oder um anderen zu zeigen, wer Herr im Hause ist. Oder auch, wie viele Afrikaner und Araber sich noch auf den Weg übers Meer machen würden ohne die Gewissheit, dass „Retter“ schon auf ihren Einsatz warten, um ihren (selbstbefriedigenden?) guten Taten eine weitere gute Tat hinzuzufügen.
    Aber dieser Wunsch wird nichts weiter als ein frommer Wunsch bleiben.

  57. Mensch Meier 4. Januar 2020 at 18:56
    Erst wenn jeder Freundeskreis und jede Familie ein Opfer der Raubnomaden zu beklagen hat wird die AfD bei 30% stehen.

    So ist es. Leons und Bens Großeltern und Eltern halten fein still. Ihr Bub war ja bislang noch nicht betroffen und sie gehen naiverweise davon aus, daß das immer so bleibt.

    Mal sehen, was die in 5 oder spätestens 10 Jahren sagen, wenn ein wirtschaftlich abgehängtes Shitholistan sich zur vollen Blüte entwickelt hat.

  58. Überlebenstipps für Messer Erlebende, deren Leben danach anders sein wird.

    Bei Verfolgung durch xyz nicht den Weg nach Hause wählen! Wurde von xyz Unbekanntem farbigem Teint Einmann bis nach Hause verfolgt.

    90 Grad oder 180 Grad anderen Weg oder andere Straßenseite wählen.

    Nichts anmerken lassen. Direkt zur Polizei gehen.

    Gehen Sie dahin, wo Menschen sind. Nicht dahin, wo Gruppen junger Männer sind.

    Sehen Sie sich eine Auslage im Schaufenster an.

    Bei Androhung von Gewalt mittels spitzer Gegenstände. Können Sie sich wehren? Nein, natürlich nicht.

    Kampf oder Flucht? Genau Flucht!

    Stellt sich ein Mann wie in Paris geschehen vor seine Frau, die bedroht wurde, bekommt er das Messer ab. Hat er kein Messer dabei, ist diese Lösung nicht erfolgsversprechend.

    Tatmuster immer immer immer gleich:

    Zuerst begegnet man zufällig einer Gruppe in Überzahl 6 oder 8 oder 9 Personen mit dunklem Teint aus dem Südländ.

    Als nächstes folgt eine Lapalie als Provokation, in den Weg stellen, Blickkontakt herstellen, Gespräch anfangen, laute Musik oder nach Zigaretten fragen oder nach dem Weg oder nach der Uhrzeit, alles super dämlich in Zeiten von Internet.

    Dann ist es Zeit, unvermittelt plötzlich spontan und sofort das Messer zu zücken, ohne Grund ohne eine Antwort abzuwarten, um gleich in Arm Bein Brustkorb Hals etc. einzustechen.

    Danach ohne Gespräch Hilfe zu holen oder Entschuldigung wird gemeinsam die Flucht angetreten.

    Opfer finden sich überall, im Supermarkt, beim Spaziergang, Weg von oder zur Arbeit, unterwegs im Auto, auf dem Fahrrad, alleine oder zu zweit und immer Frau ohne Kopftuch.

    Das wiederholt sich regelmäßig täglich wöchentlich.

    Mein Tipp, Gruppen von mehreren dunklen Teint Männern.

    Kein Blickkontakt, solange möglich, weggehen, rennen, um sein Leben, ausweichen, nicht auf die Provokation eingehen, nein, ich habe keine Zigaretten, Geld, Smartphone, keine Zeit. Und weg!

    Nicht den Larry markieren, wie in Paris Frau beschützen wie bei King Kong. Mit dem Leben bezahlt. Soviel dazu.

    Nicht diskutieren, hey, warum stecht ihr meiner Frau in den Arm? Sagt doch mal! Was sollte das denn?

    Ohne Waffe sich nicht einem Messer Angreifer entgegen stellen.

    Nicht auf zivilisiertes Verhalten hinweisen. Hey, bei uns zündet man keine Schulen, Arbeitsagenturen, Polizeiwagen etc. in Brand!

    Nicht auf normale Verhaltensweisen hinweisen, Musik leiser, bitte nehmen Sie Ihre Füße Nike Adidas vom Sitz, essen Sie Ihren Döner bitte nicht im Zug Bus Bahn etc.

    Könnten Sie bitte etwas leiser auf kisuaheli telefonieren?

    Frauen nicht im Dunkeln joggen auf dem Wanderweg spazieren, wenn es nicht unbedingt sein muss und nur der harmlosen Betrachtung der Natur oder Tier Beobachtung dient.

  59. Ich kann nur noch lachen wenn ich verletzte Polizisten höre oder lese.
    Ich finde so etwas nicht gut, aber wenn die nicht aufwachen dann tut es mir leid.

Comments are closed.