Von EUGEN PRINZ | „Jede Woche wird eine andere Sau durchs Dorf getrieben“, weiß der Volksmund. Dies mag für die meisten tagesaktuellen Ereignisse gelten, nicht jedoch für „Oma-Gate“, die pauschale Beleidigung der deutschen Großmütter als „Umweltsäue“.

Sicherlich, die kriegsähnlichen Zustände in der Silvesternacht, die Angriffe auf Polizei- und Rettungskräfte durch linke Staatszersetzer und problematische Migranten aus dem arabischen/türkischen Kulturkreis, haben momentan den Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit auf den bedrohlichen Verfall der inneren Sicherheit unseres Landes gelenkt.

Aber die Verletzung der Frauen aus der Generation 50+ ist geblieben, ebenso wie der massive Image-Schaden des öffentlich-rechtlichen Fernsehens, mit dessen Ruf es vorher schon nicht zum Besten bestellt war.

Wie kam es zu dieser Fehleinschätzung?

Damit stellt sich die Frage, wie die verantwortlichen Fernsehmacher nur so dumm sein konnten, dieses Video zu drehen. Normalerweise hätte ihnen der gesunde Menschenverstand sagen müssen, dass sie sich damit auf ein Minenfeld begeben.

Die Antwort ist in der Hybris und der ideologischen Verblendung jener zu suchen, die sich  schon seit langem – viel zu lange – als Volkserzieher gerieren. Sie haben sich so daran gewöhnt, dass der deutsche Schlafmichel ihre linksgrüne Weltanschauung, die sie in Wort, Schrift und Bild täglich in unsere Köpfe hämmern, immer brav schluckt wie ein artiges Kind den bitteren Hustensaft.

Kein Zweifel, aus der jahrelangen Erfahrung heraus, wie willig und folgsam die deutschen Medienkonsumenten ihr Denken von den Meinungsdiktatoren in den Redaktionsstuben betreuen lassen, ist bei der Journaille eine gewisse Verachtung für die Zielgruppe ihrer ideologischen Indoktrination entstanden.

Und genau diese Verachtung, diese Geringschätzung, dieses Gefühl „die dumme Masse schluckt alles, wie ein Mülleimer“, hat zu diesem unsäglichen und beleidigenden Kinderlied-Video geführt. Die Meister des Framings haben ihre Grenze nicht mehr erkannt.

Denn anscheinend ist das Umerziehungswerk noch nicht ganz vollendet und es wohnt doch noch ein Funken eigenen Denkens im deutschen Schlafmichel. Anders ist es nicht zu erklären, dass die Welle der Empörung hoch schlug und das blinde Vertrauen in das Staatsfernsehen nachhaltig erschüttert wurde. Auch hier hat der Volksmund einen passenden Spruch: „Mit dem Hintern wieder einreißen, was man mit den Händen aufgebaut hat“.

Eine neue Erfahrung für die Mainstream-Medien

Die etablierte Medienlandschaft musste eine völlig neue Erfahrung machen: Nicht sie hatte die Deutungshoheit über ein Ereignis, sondern die alternativen Medien und reichweitenstarke, konservative Accounts in den sozialen Netzwerken.

Die Stimmung im Land zwang sogar den NRW-Ministerpräsidenten Armin Laschet zu einer Stellungnahme. Er kritisierte, der WDR habe mit dem Lied „Grenzen des Stil und des Respekts gegen über Älteren überschritten“.

Auch der Intendant des WDR, Tom Buhrow, sah sich genötigt, Schadensbegrenzung zu betreiben. Er entschuldigte sich „ohne Wenn und Aber“ und bezeichnete das Lied als Fehler.

Wer jedoch geglaubt hatte, dass es die Politik und die etablierte Medienlandschaft bei dieser Kritik, beziehungsweise beim „Mea Culpa“ belassen würde, der kennt die linksgrünen Ideologen nicht.

Einsicht? Ja, aber…

Flugs wurde der eigentliche, oder zumindest ein weiterer Schuldiger ausgemacht: Die „rechten Netzwerke“.

Zitat aus dem Spiegel:

„Das ‚Oma-Gate‘ ist ein ganz typisches Beispiel rechter Empörung und Mobilisierung – sowohl, was die Struktur, als auch, was die Themen und Argumente anbelangt“, sagt der Journalist und Autor Patrick Stegemann, dessen Buch „Die rechte Mobilmachung“ im Januar erscheint.

„Umweltthemen sind in der letzten Zeit in der rechten Mobilisierung wahnsinnig beliebt, Greta ist der personifizierte Feind der Rechten“, so Stegemann – der Skandal um das „Umweltsau“-Lied sei kein Einzelfall. Rechte Influencer und Gruppen versuchten nach dem „Trial-and-Error-Prinzip“ immer wieder Debatten zu entfachen, die Empörung auslösen sollen: „Es werden sehr viele Köder ausgeworfen – und sobald etwas verfängt, geht die Maschine so richtig los, dann geht es rund.“

Auch NRW-Ministerpräsident Laschet blies in das selbe Horn:

 „Rechte Netzwerke inszenieren sich als Helfer und Schutztrupp der Opfer und Vergessenen des Mainstreams.“

Die Zukunft gehört den Freien Medien

Es ist nicht nötig, das zu kommentieren, denn die gegenwärtige gesellschaftliche und ökonomische Entwicklung Deutschlands wird es den etablierten Politikern und ihren Hofberichterstattern künftig immer schwerer machen, die Wirklichkeit für die Bürger dieses Landes in eine nicht existierende, ideologische Scheinwelt „umzuframen“.

Die alternative Medien werden in Zukunft bei den Menschen dieses Landes immer mehr an Glaubwürdigkeit gewinnen, wenn die harte Wirklichkeit ihnen die Augen öffnet.

Veranstaltungshinweis: Zweite Omagate-Demo am 4.1. vor WDR in Köln

Der Protest gegen die GEZ-Medien und explizit den WDR geht weiter. Das #Omagate war kein Einzelfall, sondern der berühmte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. Schluss mit einseitiger und vor allem linksextremer Berichterstattung! Schluss mit Indoktrination und Propaganda! Schluss mit überzogenen Kosten und Gehältern! Zweite Demo am Samstag, den 4. Januar 2020 um 14 Uhr vor dem WDR auf dem Appelhofplatz 1 in der Innenstadt von Köln.


Eugen Prinz im Mai 2019 auf dem Kongress der Neuen Medien in Berlin. Er kommt aus Bayern und schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Der Fachbuchautor und Journalist ist dem traditionellen bürgerlichen Konservatismus zuzurechnen. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
» Twitter Account des Autors.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

60 KOMMENTARE

  1. GEZ = 8 Milliarden Euronen jährlich … und es reicht den ‚Medienaktivisten‘ nicht – Wahnsinn

  2. Bald fängt die Schule wieder an und dann hilft den Mädchen niemand. Und die können dann sehen, wie sie klar kommen. Das wird immer an ihnen kleben bleiben.

    Es wurde ihnen eingeredet, dass das Lied lustig ist und dass sie damit ganz weit vorn liegen. Sie haben das auch geglaubt, wie man eindeutig an den Gesichtern sehen kann. Dumm gelaufen. Aber jetzt stehen sie ganz alleine da.

  3. Hier mal wieder ein Blick in die NZZ und einen Kommentar zum selben Thema:

    https://www.nzz.ch/meinung/der-andere-blick/wdr-als-orientierungsmaschine-eine-schrumpfkur-bitte-ld.1531635

    «Wir sind der Kitt für das Zusammenleben», heisst es da. Und an anderer Stelle: «Gemeinsam wollen wir das Leben jedes Einzelnen jeden Tag ein bisschen wertvoller machen.» Der Intendant selbst erklärt: «Wir ermöglichen den Menschen in Nordrhein-Westfalen, an gesellschaftlichen Diskussionen teilzunehmen.» Dieser Sound zieht sich durchs Dokument. Der Radiosender WDR?2 «begleitet die Menschen durch den Tag und durch alle Facetten ihres Lebens», WDR?4 sorgt «rund um die Uhr für ein gutes Gefühl»

    Klingt für mich als ernsthafte Drohung.

  4. …wenn sie mal etwas über „Freie Medien“ und wie der Staat sie vollständig löscht (richtig gehört…) dann schreiben sie mir mal Herr Prinz! Sie werden nicht glauben wie das geht… (nicht zur Veröffentlichung geeignet!!!)

  5. Keiner dieser Leute die für den politischen Kindesmissbrauch in den GEZ Anstalten verantwortlich sind, darf ungestraft davon kommen. Es müssen auch diejenigen identifiziert werden, die von diesen Chören wussten, aber geschwiegen haben.

    Wir kriegen euch alle, muss die Devise lauten!

  6. Mal was erfreuliches: Happy Birthday Greta! Ob sie nun endlich mal 17 wird…? Irgendwie ist die ja seit Mitte 2018 auf wundersame Weise 16 geblieben

  7. Sorry, aber ausnahmsweise verstehe ich hier die Aufregung von PI und AfD nicht. Für mich ist die versteckte Botschaft des Oma-Liedes eine Kritik an der jugendlichen Klimahysterie, die so weit geht, uns Erwachsene als Umweltsäue, Zukunftszerstörer usw. darzustellen. Dass die Macher es ernst gemeint haben mit „Oma = Umweltsau“, ist nicht plausibel. „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“ ist doch auch nicht ernst gemeint! Nee, ich glaube, die WDR-Leute, die sich den Text ausgedacht haben, sind ausnahmsweise keine Greta-Jünger.

  8. Sehr guter Artikel, vielen Dank Herr Prinz.

    Oma-Gate darf nicht so schnell einfach verschwinden. Hoffentlich hat die Demo vor dem WDR viel Zuspruch. Die AFD muss das auch im Bundestag „instrumentalisieren“, ebenso wie Rapper-Gate, das noch gar nicht richtig prominent gemacht wurde. Ich meine damit das komplette Video des NDR FUNK, nicht die heraus geschnittenen Chor-Szenen. Unter dem Deckmantel objektiver Berichterstattung findet keine Distanzierung statt, auch der (autochthone) Haupt-Protagonist kommt am Ende zu der „gemässigten“ Haltung, dass man nicht gleich alle Cops killen muss. So macht man Hass-Botschaften salonfähig.

    https://www.youtube.com/watch?v=G5SqvZfp358

  9. Dem Merkelregime entgleiten Fortune (Helmut Kohl) und Dressurhoheit.

    Es ist schon erstaunlich, dass das Merkelregime so lange durchhalten konnte, aber mit den höchsten Steuern der Welt ist gut verteilen und die linksgrünen Drecksmedien haben FDJ-Merkel von Anfang an flankiert, während Kohl („Ich lese keinen SPIEGEL“) 16 Jahre lang bekämpft wurde.

    Aber nun haben es Merkelrgeime und Drecksmedien immer schwerer, die für als Umweltsäue, Nazisäue, Rechtspopulisten, Dieselfahrer, Steuerzahler und sonstige „Nazis“ verunglimpften Bürger zu indoktrinieren, weil die Lebensumstände nun von der linksgrünen Sonnenscheinpropaganda abweichen:

    Der Verlust der Sicherheit im öffentlichen Raum, hier eine Steuererhöhung, dort steigen Krankenverischerung und Müllgebühren, da die EEG-Strompreise und alle Jahre wieder die GEZwangssteuer.

    Kurzum, die BRD fährt auf Verschleiß, wie es Kippings Pleiteshithole „DDR“ 40 Jahre lang tat aber von Anfang an mächtige Unterdrückungsapparat hatte.

    Das Merkelregime in seiner Endphase wird immer mehr mit dem Unmut der abzuschlachtenden Bürger konfrontiert aber die WDRrecksredakteure legten ein Schippe zu viel auf. Dieses Machwerk ist genau orchestriert worden, sollte zur Weihnachtszeit in den Wohnstuben der Umwelt- und Nazisäue zünden.
    Aber, wie immer zur Endzeit eines Terrorregimes, werden die Ausschläge heftiger und unktrollierbarer.

    Unter Merkel ist das Land nun instabiler als es Block 4 von Tschernobyl jemals war. Die Fehler der linksgrünen Dressureliten häufen sich und der Betonmantel wird brüchig wie die Berliner Mauer von 30 Jahren.

    Nun der nächste GAU: In Sachsen freuen sich linksgrüne Minister über angezündete Polizisten.

    Habeck, das war’s für Sie BIP-unfähigen, der linksgrüne Maotraum rinnt dahin, weil das Steuervolk nicht mehr annewill, das wird Ihnen nun auch christianklar, oder?

    In der Halbzeit einer Legislatur haben die linksgrünen Kinderschänder immer Spitzenwerte, die dann aber zu den Wahlen hin abfallen.

    Grünes Gedankengut raus aus den Köpfen, grün ist keine Meinung sondern ein faschistisches Verbrechen, es gibt kein Recht auf WDR-Propaganda, no pasaran!

    2022 – StudienabbrecherIx-Clauda-Fatima-Roth-Dosenpfandgendermoschee wird wieder Kölner Dom!

    So, Haldenwang, ich stehe in 5 Minuten mit meinen sieben Sachen vor der Tür, ich bin bereit für das Integrationslager!

  10. @Maitre: Richtig. Seit die Göre im August 2018 auf die große linksbunte Weltbühne getreten ist, ist sie 16 Jahre alt. Aber mit korrekten Altersangaben haben es die Linksmedien ja nicht so…

  11. GUten Morgen!

    Das alles sind „Tests“. Die Medien schauen, wie die Mehrheit des Volkes bzw der verbliebenen Deutschen reagiert und wie weit sie es treiben kann.
    Das geschieht jeden Tag ein Stückchen mehr, mal auffallender, mal weniger.

    Wenn ich mich hier so umsehe, dann sind die Deutschen KLAR in der Minderheit. Viele Ältere, kaum weiße Kinder… Seid ihr überhaupt sicher, dass all die Passdeutschen/3.4.5. und6. Generation hier lebenden, von den ganzen Illegalen mal abgesehen, nicht schon mehr sind????
    Bei all den gefälschten Statistiken würde es mich nicht wundern, wenn die Bio-Deutschen zur aussterbenden Rasse gehören.

  12. Die Rechten sind an allem schuld. Merkwürdig, dass gerade die Linken, allesamt hochentwickelt, hyperintelligent, weltoffen, modern, tolerant, bildungsnah, eine Zierde der Menschheit, doch immer wieder die Schuld bei anderen suchen. Ist das nicht nach deren Lesart das obligatorische Verhalten von Abgehängten, also minderentwickelten Rechten?

  13. Ich habe mein Lastschriftverfahren für GEZ gekündigt. Bin mal
    gespannt auf die Reaktion. Man wird ja schon von Seiten der Bank
    gewarnt, dass evtl. extra Kosten auf einen zukommen könnten.
    Scheiß System ! …. den normalen Bürgern Angst machen, dass
    können diese verdammten Schw…. . Das geht alles Hand in Hand.
    Die GEZ muss weg, dann können sich Bürger frei entscheiden,
    ob Sie diese Propaganda-Sender weiterhin unterstützen, oder
    freie Berichterstattung wählen, oder gar keinen Ihr Geld geben wollen !
    Ich schaue mindestens schon 5 Jahre kein TV, trotzdem habe ich gezahlt,
    jetzt ist Schluss, ich mache diese Sauerei nicht mehr mit, dass hat
    mit Demokratie nichts mehr zu tun !

  14. @ SheikYerbouti 3. Januar 2020 at 09:53

    „Sorry, aber ausnahmsweise verstehe ich hier die Aufregung von PI und AfD nicht.“

    Sie hätten vielleicht recht, wenn das Video in einem unverdächtigen Medium erschienen wäre. Es erschien aber im WDR. Somit bleibt hier wenig Spielraum für Ihre Interpretation.

  15. Kommunisten von DIE LINKE und die SPD Obersozialistin geben der Polizei die Schuld für den Gewaltausbruch in Leipzig Connewitz.

    Altlinke von SED und Westlinken haben sich neu formiert, viele von Ihnen haben seit Jahren erfolgreich CDU und SPD unterwandert.

    Nun agieren sie zum Schaden Deutschlands und versuchen Polizei und Bundeswehr in sozialistische Apparate umzuwandeln, die den neuen Sozialismus des bunten Asylanten und Migranten Deutschland stützen.

  16. @Made in Germany West 3. Januar 2020 at 09:31
    Die Kinder trifft beileibe keine Schuld , die hätten auch das Horst Wessel Lied fröhlich geträllert .Umso verwerflicher die Rolle der verantwortlichen Erwachsenen und daß diese Geschmacklosigkeit sondergleichen keine personellen Konsequenzen nach sich zieht .
    Man fühlt sich schon sehr sicher in den Redaktionsstuben der MSM , sicher und natürlich moralisch überlegen .
    Mich persönlich würden einmal die näheren Arbeitsumstände dieser sog. “ freien Mitarbeiter “ interessieren evtl liegt hier ja auch Scheinselbstständigkeit im Raum , wäre vielleicht mal ein Ansatzpunkt .

  17. „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

    Es wird täglich neu getestet, wie weit die „Politiker-Elite“ beim autochthonen Deutschen Volk gehen kann, mal offen, mal versteckt,aber es passiert täglich. So wird die Freiheit immer mehr eingekesselt. Kann es wirklich nur noch diesen „einen“ Weg geben, um Deutschland zu befreien? Dann muß dieser gegangen werden, für unsere Kinder, für uns alle.

  18. Die Überheblichkeit dieser ganzen Elite wird doch schon anhand dieser „Entschuldigung“ klar. Letzten Endes fühlen sie sich nicht schuld. Der WDR-Intendant schwafelt was von krank und von Gewalt etc., natürlich von den Rechten ausgehend. Früher wären sie mit einem hochroten Kopf zurückgetreten. Heute fühlen sie sich berufen weiterzumachen weil sie das natürliche Recht haben über uns zu bestimmen. Als hätten sie von der kath. Kirche des Mittelalters gelernt. Ob deshalb auch die kath. Kirche so schön mitmacht ? Weil sie noch wissen wie es geht ?

  19. Neumann 3. Januar 2020 at 10:21

    sarcass_filter.mode(on);

    Reuters, 03. Januar 2020

    Pyöngyang
    Der nordkoreanische Staatschef Kim Jong-Un hat sich erfreut über das vom WDR produzierte Video gezeigt und den WDR-Kinderchor nun nach Pyöngyang eingeladen um dort mit dem staatlichen Kinderchor Nordkoreas eine gemeinsame Tournee durch das Land zu starten. Höhepunkt soll ein großes Friedenskonzert im Waffenstillstandsdorf Panmumjom werden. Der WDR zeigte sich erfreut über die Einladung und Danny Hollek wird die Freundschaftsdelegation anführen.

    sarcass_filter.mode(off);

  20. Die Zukunft gehört den Freien Medien

    Mehr Manipulation und Zensur
    Derzeit werden weiter Zensur und Grundrechte eingeschränkt werden.

    Dafür haben die Kartellparteien alle Hebel in Bewegung gesetzt:

    1. Hochfahren von NGO’s zu allen Themen
    2. EUDSSR: vdL wird alles tun um die totalitäre EUDSSR auszuweiten auf alle Bereiche
    3. das GroKo-Gespenst mit den vorherrschenden Alt-Sozialisten und Öko-Faschisten wird innerhalb der BRD die Parlaments-Bühnen mit viel Buntem befruchten.

    Sobald jedoch die Dominanz und Hoheit der nationalen Rundfunk und TV-Anstalten ernsthaft Gefahr kommt werden die sogenannten alternativen Medien massiv angegriffen werden über staatliche Gängelung und sogenannte Schutz- und “Hass-Gesetze”.

    Dafür haben sie sich bereits die entsprechenden Einrichtungen geschaffen, wie die Schnüffelei-Dienste von Annetta Kahane’s AA-Stiftung.

    Gut im Geschäft der Schnüffelei und Spitzeldienste in den sogenannten Sozialen Medien ist auch die Firma Arvato eine Tochter der Bertelsmann AG. Dort überwachen und melden die Mitarbeiter alles was “Hass -und “Hetze”-Gesetze verstößt.

  21. Zitat :
    “ Dass die Macher es ernst gemeint haben mit „Oma = Umweltsau“, ist nicht plausibel. „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“ ist doch auch nicht ernst gemeint!“

    Es muss sich um zwei Omas , die im Hühnerstall Motorrad fahren, handeln .
    Erstere ist eine „ganz patente Frau“.
    Die zweite ist eine „Umweltsau“.

    Und so spaltet sich das Oma-Land in patente Frauen und Umweltsäue. Jede Oma und ihre Angehörigen können sich ja aussuchen wohin sie gehören 😉

  22. Jeder der diese Zustände in den GEZ Medien kritisiert wird als Angehöriger von rechten Netzwerken diffamiert. Das ist die gleiche Taktik die Merkel und ihre Verbrecherclique anwenden.

    Wer nicht für Merkel ist, der ist Rechtspopulist und Rechtspopulist=Nahtsie, so stricken diese SED und FDJ geschulten Lumpen und Verbrecher jedenfalls die Propaganda.

  23. Wir müssen diese Kräfte stoppen.

    Es kann nicht sein, dass wie in Sachsen gerade geschehen, Personen in höchste Staatsämter gelangen

    siehe GRÜNE Justizministerin in Sachsen, die zuvor in einer linksextremen Punk Band aktiv war und offen die Gewalt gegen Polizisten verherrlichte.


    Möglicherweise werden in Sachsen die Polizisten gegen diese Person auf die Barrikaden gehen, vor allem nach den mehrfachen Geschehnissen im von linksextremisten Terrorisierten Connewitz.

    Übrigens über den Ort Jamel wurden schon mehrstündige Dokus gedreht, weil dort eine Hand voll Anhänger der Alt-Right lebt.

    In Leipzig werden ganze Stadtareale von Linksextremisten kontrolliert, da berichtet keiner.

    Auch daran sieht man wieder, dass viele in der Journaille, sei es GEZ oder Presse, diesen Sozialistischen Strömungen wohlwollend gegenüber stehen. Man errinnere an die aufgeflogenen SED Seilschaften in den Ost-Zeitungen.

  24. .

    Betrifft: Fick die Cops, Bullen; NDR, Chor – Reportage über gewaltverherrlichende Rapper

    .

    1.) Öff.-rechtlichen wird dieses Chor-Video vorgeworfen mit aggressivem Text gegen Polizei.

    2.) Glaube, daß Ganze ist ein Mißverständnis.

    3.) Texte stammen ursprünglich von Rappern, die feindselig ggü. Polizisten sind.

    4.) Insofern wäre die Reportage: eine Persiflage.

    5.) Also die Kultiviertheit des Chor-Gesangs als Kontrast zum brutalen Textinhalt.

    6.) Vor diesem (vorausgesetzten) Hintergrund wäre es mMn. durchaus gelungen.

    7.) Entwarnung. In diesem Fall wäre die Empörung unberechtigt.

    .

  25. aus dem arabischen/türkischen Kulturkreis

    Schreibt doch bitte „aus dem moslemischen (Un)Kulturkreis“
    Das andere klingt so verniedlichend.

  26. Eurabier 3. Januar 2020 at 10:28
    …sarcass_filter.mode(on);
    …Reuters, 03. Januar 2020
    …Pyöngyang
    Nein, so weit müssen die Sänger (w-m-d) nicht fliegen.
    Es reicht, sie alle auf nicht ganz CO²-neutrale Esel zu laden
    und ihre fröhlichen Gesänge der Agitprop-Diktatorin im
    Berliner Kanzlerbunker abzulassen. So hat die Bunkerin
    auch mal eine Freude, denn Sie hat ja keine Kinder,
    fährt keinen SUV und hat die Gnade der späten Geburt.
    Sie ist also keine Umwelt-Sau oder eine Nazi-Sau.
    Sie LÄSST fahren. Sie lässt nazien immer und überall,
    weil das zur Identität des deutschen Volkes gehört.
    Was sie für mich ist, verschweige ich, denn den Rest
    meines (m)Lebens als Umwelt-Sau (Diesel6tdw-Fahrer)
    und Nazi-Sau (AfD-Wähler) will ich nicht in Bautzen II
    (für die „Wessis“ : STASI-Knast) verbringen.

  27. War doch klar, dass sich die NRW Lusche mit TV und Medien solidarisiert !
    Diese Linken Bonzen sind arrogant, abgehoben und ohne Selbstreflektion !!
    Nur durch Beitragsentzug kann der Gebührenzahler abstrafen, denn Geld ist ihr“Gott“ !
    Wir sind keine abhängigen Bittsteller, sondern zahlende Kunden, auch wenn man uns nicht so behandelt !!

  28. @ SheikYerbouti 3. Januar 2020 at 09:53

    Es hieß aber früher nicht:
    Meine Oma ist ´ne ganz moderne Sau.

    Ein WDR Autor, Namen wird verschwiegen, wurde
    beauftragt, das Lied umzudichten. Gegen Ihre Annahme
    spricht nicht nur die Gossensprache, sondern besonders,
    daß am Ende eine geläuterte Oma thematisiert
    wird u. Greta Thunbergs „We will not let you
    get away with this“ (Deutsch: „Wir werden euch
    damit nicht davonkommen lassen!“) eingespielt
    u. nachgegrölt wird.

    Es ging also von vorneherein um Volkserziehung,
    plump umgesetzt. Während Die Hühnerstall-Fahrerin
    ironisch gezeichnet wurde, weil sie allerlei modernes
    Zeug konsumiere – damals für absurd empfundenes
    Klopapier mit Blümchen, ein undenkbarer Luxusartikel,
    als die breite Masse noch Plumpsklo auf dem Hof hatte
    mit kleingeschnittenem Zeitungspapier auf einen Nagel
    gepinnt – ist der WDR-Text Agit-Prop mit Moralkeule
    durchsetzt mit Fäkalsprache.

  29. @ friedel_1830 3. Januar 2020 at 10:49

    …und das vom WDR? Träumen Sie mal weiter!

    Die ÖR sind Agit-Prop-Läden zwecks Umerziehung
    des Volkes zu linksverblödeten Schafen u. die
    Umwandlung des demokratischen Deutschland
    in ein Bundesland der sozialistischen Öko-Republik EU.

    Dazu gehört maximale Schmähung u. Beschädigung
    des Bürgertums u. dessen Institutionen, die mit um so
    rabiateren sozialistischen Gesetzen u. ausführenden Bütteln
    ersetzt werden sollen.

    WDR: „Greta wird von Promis angebetet, denn Greta ist
    ´ne Umwelt-Sau.“
    https://assets.bwbx.io/images/users/iqjWHBFdfxIU/igFeueZbW0Jg/v1/1000x-1.jpg
    WDR: „Greta macht mit Antifa-Anarchos eine Sache,
    Greta ist ´ne junge Kommunisten-Sau.“
    https://news-for-friends.de/gretas-eltern-sind-in-antifa-gear-abgebildet-und-sie-sammelte-spenden-fuer-die-antifa-unterstuetzende-organisation-in-europa/
    Es würden Medienfuzzis u. Politiker überschnappen
    u. Bestrafung des WDR wegen Haßrede fordern.

  30. Dichter 3. Januar 2020 at 09:31
    Datenauskunft schon erbeten und Einzugsermächtigung widerrufen und Barzahlung angeboten.

    DITO!!!

  31. Ja,ja. Früher hiess es mal: „Die Juden sind an allem schuld“; und heute sind es die Beschützer der Juden. Wer ist da eigentlich der Nazi?

  32. matrixx 3. Januar 2020 at 09:23
    Beim Oma-Gate waren die Rechten Schuld, bei den Connewitz Ausschreitungen die „Bullen“. Sagt die neue SPD (4,99%) Vorsitzende Saskia Esken.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article204727830/Connewitz-SPD-Chefin-Esken-stellt-Polizeitaktik-in-Leipzig-infrage.html

    Täter – Opfer Umkehr. Ob beim WDR oder Connewitz. Linke Ablenkungsstrategie. Widerlich.

    Sasskia Essken ist eine Kommunissten-Sau.

    Statt gegen den militanten Verschissmuss vorzugehen, schlägt sie sich auf die Seite der verschisstischen Juliane Nagel.
    Ja, nee, is klar.
    Die Scharia-Partei will ja demnächst mit der Linken fusionieren.
    Bei Steilkurs auf < 5%.

    Jeden Tag ein neuer SPD-Hirnfurz.
    Gestern:
    WINDBÜRGERGELD.

  33. .

    @ Maria-Bernhardine 3. Januar 2020 at 12:22 h

    .

    WDR-Kinderchor war in böswilliger Absicht.

    Bei NDR-Chor insbesondere im Zusammenhang mit Rapper-Reportage bin ich mir nicht sicher.

    .

  34. Treibt die GEZ verschwenderischen Umgang mit den Geldern, ist das ein rechtliches Problem, daß die Staatsanwaltschaft zu prüfen hätte.
    Zu Greta und Wiki, Ikea und Volvo, der Norden ist uns immer noch sympathisch. Greta ist ein Teenager, der von seinen Eltern auf eine lebensgefährliche Atlantiktour geschickt wurde, die meisten Eltern machen das nicht. Sie durfte auch einige Abenteuer an Land bestehen. Teenagern sehe ich jede Meinung nach. Wir können mit ihnen diskutieren, stimmt etwas nicht.
    Vermute jeder in der AfD mag Greta, weil sie eine Steilvorlage geliefert hat für Greenpeace, die Grünen und diese ganzen rechten Umweltschutzbewegungen, die aus der rechtsextremen AUD hervorgegangen sind. Viele Anfangsgruene waren ja noch wegen Rechtsextremismus beobachtet worden. Die ganze Ökobewegung kommt aus der rechtsextremen Ecke.

  35. Es gibt doch schon lang Angriffe von Kommunisten gegen Polizisten. Zum Beispiel im Hambacher Forst, ist noch nicht lange her. Oder bei den diversen Antifaschistischen Grenzcamps. Oder daß sich Hundertschaften von Polizeibeamten gegen Linksextremisten stemmen müssen habe ich oft genug miterlebt. Auch Schmierereien wie zum Beispiel „All Cops are Bastards“ (ACAB) gibt es schon lange. Warum hat sich darüber niemand aufgeregt? Warum bekommen die linken Brutstätten vielmehr immer noch Geld und Sympathien vom Staat?

  36. Interessant ist immer wieder, wie schnell die linksgrüne Nomenklatura dabei ist, sich selbst Persilscheine und auszustellen, werden sie einmal doch gar zu deutlich erwischt, mithilfe halbseidener „Entschuldigungen“ Absolution zu erteilen. Ob das die grüne Justizministerin in Sachsen betrifft, die bis vor kurzen noch gar nichts Falsches daran fand, an Machwerken innerhalb einer linksextremen Band mitzuwirken, in denen „Bullenschweine brennen“ sollen, oder den Herrn Buhrow vom WDR, der sich erst für diverse Machwerke seines Senders „entschuldigt“, um sie nur ein paar Tage danach in Erwiderung auf eine freilich butterweichen Kritik eines Ministerpräsidenten Laschet aus der NRW-CDU in Schutz zu nehmen – es nimmt sich tatsächlich nichts.

    Wollten wir tatsächlich dasselbe Maß anlegen, das diese sauberen Herrschaften und selbstherrlichen Moralapostel ohne Moral an Demonstranten, Wähler oder sonstige Sympathisanten der AfD, der IB oder der PEGIDA anlegen, müßten die allerdings ganz schnell in der Versenkung verschwinden. Schließlich sind es die genannten AfD-Wähler und Demonstranten, die sie als „Nazis“, „braune Soße“ und dergleichen diffamieren, weil sie bei der AfD oder einer der genannten Organisationen mitlaufen, die sie ebenfalls als „Nazis“ oder „braune Soße“ etc. titulieren. Wer „Nazi“ ist, bestimmen immer noch wir; und wer mit „Nazis“ mitläuft, der kann natürlich auch „nur“ ein „Nazi“ sein, so die krude Logik, die eine Logik von Volksverhetzern und Spaltern ist.

    Buhrow hatte in seiner Replik an Laschet unter anderem abgestritten, daß der WDR Kinder instrumentalisiert habe, und verharmloste das Machwerk, es sei schließlich nur ein Kinderlied. Ganz offensichtlich ist man im WDR vom stinkenden Kopf her bis in diverse Redaktionsstuben noch immer der Meinung, wir ziehen uns die Hosen mit der Kneifzange an. Sie sollten allerdings nicht von sich auf andere schließen. Selbstverständlich hat der WDR für volksverhetzende Zwecke Kinder instrumentalisiert; und ganz selbstverständlich stellt das Machwerk, auch wenn es einem Kinderlied entstammt, kein bloßes Kinderlied mehr dar, sondern eine höchst politische, in Hetze gegen die ältere Generation mündende Kundgebung, die man genauso in die Münder von Kindern legte, wie dies Honeckers DDR-Pionierleiter an den Schulen mit den politischen Liedern dort zu tun pflegten.

    Während es aber in der DDR sogar unter Genossen noch so etwas wie Anstand gab, läßt man selbst den heute immer mehr fahren. Und auch hier hat der WDR noch eine Schippe draufgelegt: „Umweltsau“ oder in der Steigerung „Nazisau“ (O-Ton Antifa-Hollek) entspringt dem gleichen menschenverachtenden Geist derer, die einst den Juden diese Etikettierung in Verbindung mit einer Sau andichteten und ihnen damit ihr Menschsein an sich absprachen. Nein – das ist nicht harmlos. Das ist derselbe Ungeist, den die Urheber solcher Wortschöpfungen „bekämpfen“ zu wollen vorgeben, worin sie – ihre Wortwahl zeigt es – lügen. Freilich machen sich derlei Beteuerungen immer dann gut, wenn es gegen die AfD oder andere mißliebige Leute geht.

    Aus meiner Sicht ist damit der Straftatbestand nicht nur der Beleidigung, sondern auch der Volksverhetzung bei weitem erfüllt. Daß man gar noch Kinder einspannt, die diese Haß-Hetze transportieren sollten, schlägt dem Faß den Boden aus. Das sind die Öffentlich-Rechtlichen, die sonst den Moralapostel hoch vier geben? Das ist weder Moral noch Ethik, das ist unterste Gosse, das ist Dreck.

    Der Widerstand gegen diesen Dreck muß weitergehen. Diese Zündler müssen sehen und gewahr werden, daß sie sich nicht alles erlauben können, während sie anderen gegenüber von vermeintlich hoher Warte aus Moralpredigten heucheln, von einer Moral allerdings, die selbst lange nicht mehr besitzen.

  37. Shalom Shabbat!
    Gesundes Neues Jahr Euch Allen! Sicher solltet Ihr Alle froh sein, 2019 hinter Euch gelassen zu haben.

    Zum Thema:
    „Patrick Stegemann“…. als ich oben den Namen las, fiel mir etwas- von vor langer Zeit- ein.
    Der Name kam mir „von hier“ bekannt vor. Richtig gelesen, „von hier“- aus Haifa.
    Und siehe da!

    „21.5.2015
    Patrick Stegemann
    Patrick Stegemann arbeitet als Redakteur und freier Journalist in Berlin. Zuvor studierte er im Osten (Erfurt), Nahen Osten (Beersheba, Haifa und Kairo) und in Ost-Berlin (Humboldt-Universität) Kommunikationswissenschaft, Soziologie und Peace & Conflict Studies. Befasst sich vor allem mit Zeitgeschichte, Zukunft der Arbeit sowie Nahem und Mittleren Osten.“ (Quelle:bpb.de)

    Das hat mich zum Recherchieren angespornt!

    „Beersheba“ liegt bei uns in der Negev, „Haifa“ … klar, ist bekannt.
    Mir persönlich ist dieser „Bursche“ vor Jahren, bei seinem „Aufenthalt“ hier in Haifa durch etwas „Besonderes“ aufgefallen- seine „offene Nähe“ (ganz unverholen und öffentlich!) zum „BDS“!

    Nun braucht sich der Leser meiner Zeilen über gar nichts mehr wundern! Und noch weniger darüber, das es eine gerade Linie zu seinem „Buch“ und dessen Inhalten zeigt.
    Der Mann ist ganz einfach ein „Israel- Hasser“ und ebenso, wie die Tusse der „neuen“ SPD- Spitze in Deutschland, ein ganz strammer „Antifa- Genosse“.
    Alle, ohne Ausnahme, die sich noch heute stolz mit „Genosse“ anreden sind der vollständige Untergang Deutschlands. Dazu zählen auch alle „Autonomen“ und Anarchisten in D.

    Die jüngste Entwicklung Deutschlands zeigt es ganz deutlich!

    Shalom!

    Z.A.

    (Werde Euch noch weitere Belege für die Geisteshaltung dieses Herrn Stegemann, geäußert hier, nachreichen.)

  38. Zu Stegemann:
    „demokratisch-links.de“…. (Sorry, PI- MOD! Geht leider nicht anders. Deswegen „Anführungszeichen“““““….)
    „Pro- Palästina“ ist er auf jeden Fall. Das schließt immer (!) auch automatisch die Sympathie und aktive Mitgliedschaft beim BDS mit ein.
    Das im dt. BT das „BDS- Verbot“ von Linken, Grünen und SPD- Genossen abgelehnt wurde ist bezeichnend.

    Auf jeden Fall ist das Jungelchen Stegemann auch wieder mal einer, der zwar „hier gewesen ist“ aber von „Hitlergruß- zeigenden Palästinensern“ zu weit entfernt war …. und dazu auch wieder einer von den „freelancern“ des „ZDF“, „ARD“ und „DLF“ ist.
    Hochbezahlt und vor „Kompetenz strotzdend“!

    Ist schon auffällig, das solche Popanze immer wieder aus der Tasche gezaubert werden ….
    Räumt diese Sauställe endlich aus … (ist ja nur Satire!)

    Shalom!

    Z.A.

  39. Shalom Shabbat!
    @Barackler
    „@ SheikYerbouti“….
    „Sorry, aber ausnahmsweise verstehe ich hier die Aufregung von PI und AfD nicht.“

    Sie hätten vielleicht recht, wenn das Video in einem unverdächtigen Medium erschienen wäre. Es erschien aber im WDR. Somit bleibt hier wenig Spielraum für Ihre Interpretation.“

    Respekt! Gut gebrüllt, Löwe!

    Z.A.

  40. @Nuernberger 3. Januar 2020 at 10:19
    „Mich persönlich würden einmal die näheren Arbeitsumstände dieser sog. “ freien Mitarbeiter “ interessieren evtl liegt hier ja auch Scheinselbstständigkeit im Raum , wäre vielleicht mal ein Ansatzpunkt .“

    Shalom!
    Denkanstoß:
    „Freie Mitarbeiter“ sind „Honorarkräfte“. Das „Honorar“ wird pro Stunde oder „Projektbezogen“ zwischen dem „Auftraggeber (hier ÖR in D) und dem „Honorarempfänger“ vorab ausgehandelt.
    Und nun käme DAS Finanzamt ins Spiel… „käme“!:
    „ÖR“ bedeutet „Öffentlich- Rechtlich“. Honorarkräfte sind „Selbständige“- egal welcher Gattung.
    „Arbeiten“ sie für „Gesellschaften des Öffentlichen Rechts“…. sind sie von der Umsatzsteuer befreit!!!!
    Also- Brutto=Netto. (Quelle: Eigene Dozententätigkeit, früher.)
    Das Einzige, was diese nachweisen und zahlen müssen (im Folgejahr) ist „Einkommens-Steuer“- in Deutschland!!!!

    Und genau da sollte das deutsche Finanzamt genau hinschauen!

    L.G.

    Z.A.

  41. GEZ Zwangsgebühren sind ja offiziell keine Steuer, sondern als eine ‚Rundfunkabgabe‘ zu entrichten, ob Fernsehen konsumiert wird oder nicht. Also erwerbe ich etwas, obwohl ich es weder brauche, noch konsumiere, noch will. Wie aber steht es dann mit dem Qualitätsanspruch auf so eine ‚Ware‘. Nach ‚Umweltsau/Nazisau‘ Betitelung älterer, verdienter Damen unserer Gesellschaft, ist es doch sehr stark anzuzweifeln, ob dem Qualitätsanspruch der gezwungenermaßen so bespielten Klientel Rechenschaft getragen wurde. Müsste ich hypothetisch beim staatlichen ‚Discounter‘ vergammeltes Fleisch verzehren, obwohl ich es nicht haben, geschweige denn essen wollte?

  42. Die GEZ-Abhängigen können herumdrehen wie die wollen: Kleine Kinder wurden instrumentalisiert um grünlinke Ideologie zu verbreiten. Und es passt ja zu dem Kurs der Lügenpresse. Indoktrination für den grünen Sozialismus: Verbote, Enteignungen und an der Spitze eine unfähige Nomenklatura, die jede Sachkritik mit einem Bann belegt. Und sich dermaßen hinterlistig an den Omas zu vergreifen, typisch für dieses Konstrukt des Lügenfunks.

    ARD/ZDF schließen; ein Sender mit reinem Informationsteil reicht für den Notfall. Wer unbedingt roten Müll sehen will, der soll sich kümmern und vor allem dafür selbst zahlen.

    Für diesen Liedtext und vor allem das Gedankengut dahinter, dafür gibt es kein Verzeihen, nur die Schließung des Staatslügenfunks.

  43. An Sara 25

    Es gibt keine Ausländer in 4., 5. oder 6. Generation in Deutschland.

    Der Ausländer, der hier einwandert, ist nicht die erste, sondern die nullte Generation.
    1. Generation ist der Ausländer, der als erstes in seiner Familie in Deutschland geboren wurde.
    2. Generation ist man dann, wenn man hier geboren wurde und auch beide Elternteile bereits in Deutschland geboren wurden.
    Sobald ein Elternteil wieder frisch aus dem ursprünglichen Heimatland des jeweiligen Ausländer-Kindes einwandert, ist das neu geborene Kind wieder 1. Generation.
    Da ist es egal, welche Generation das andere Elternteil ist.
    Um z.B. die 5. Generation darzustellen, müssten beide Elternteile, die vier Großeltern, die acht Urgroßeltern und auch alle 16 Ururgroßeltern bereits hier in Deutschland geboren sein.
    Ich glaube nicht, dass man so einen (vor allem muslimischen) Ausländer in ganz Deutschland finden wird.
    Denn gerade die muslimischen Einwanderer wollen sich ja nicht anpassen und integrieren.
    Deshalb importieren sie immer wieder frisches unangepasstes Blut, zur weiteren Fortpflanzung, aus der Heimat.

  44. Gedenkstättenleiter Jens-Christian Wagner beklagt, dass es im ehemaligen Konzentrationslager Bergen-Belsen zunehmend zu provokanten Fragen durch Schüler komme. Den Grund dafür sieht er in Anstachelungen durch Lehrer.

    Er hat zum Glück heraus gearbeitet, dass die erstarkte AfD schuld hat !

    Ich hab mir schon sorgen um unsere Lehrerschaft gemacht – puh, schwitz

  45. WDR? Weltfremd

    Die Fabel „Farm der Tiere“ ist kaum besser in „Wirklichkeit“ umzusetzen.

Comments are closed.