Beim WDR putschen Redakteure gegen ihren Intendanten Tom Buhrow, weil er sich für die Oma-Umweltsau-Affäre entschuldigt hat.

Von LUPO | Beim WDR putschen Redakteure gegen ihren Intendanten Tom Buhrow, weil er sich für die Oma-Umweltsau-Affäre entschuldigt hat. Gleichzeitig lieferten sich am Samstag GEZ-Kritiker und vor allem linksextreme Konter-Demonstranten vor den Toren der größten ARD-Sendeanstalt in Köln einen Schlagabtausch. Wie Sprengstoff wirkt in der aufgeheizten diffusen Lage die Forderung der Öffentlich-Rechtlichen nach einer Gebührenerhöhung ab 2021. Vordergründig geht es um den Schweine-Text im Omasau-Lied, dahinter um gefährdete Privilegien für überbezahlte ÖR-Journalisten.

Das Omagate hat eine neue Eskalationsstufe erreicht. Die WDR-Redakteursvertretung ist in einem Brandbrief ihren Sender-Chef schwer angegangen: „Wir sind fassungslos…dass Tom Buhrow einen offenbar von Rechtsextremen orchestrierten Shitstorm so leicht nachgibt, sich vorschnell redaktionell distanziert… sich entschuldigt… und mehrfach Redakteurinnen und Redakteuren in den Rücken fällt, statt ihnen in Zeiten inszenierter Empörungswellen gegen den WDR und den ÖRR den Rücken zu stärken.“

Das kommt einem Putsch gleich. Ausgang ungewiss.

Buhrow zwischen allen Stühlen

Jetzt sitzt Buhrow zwischen allen Stühlen. Mit seiner Doppel-Taktik „Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass“ hat der Intendant Schiffbruch erlitten. Die zu Recht empörten Kritiker außerhalb des Senders nahmen ihm die Distanzierung und Entschuldigung für das Omasau-Lied eines WDR-Kinderchores als angebliche Satire nicht ab. Für WDR-Insider war Buhrows taktisches Einknicken bereits zuviel des Guten. Die offensichtlich völlig linksdominierte WDR-Redakteursvertretung kreidet ihm „fassungslos“ seinen Beschwichtigungskurs an, die Wogen glätten zu wollen.

Das zeigt exemplarisch, dass der 68er-Marsch  inzwischen tatsächlich längst im WDR (und vermutlich nicht nur dort) angekommen ist und wirkt: auf das Empfinden der Zuhörer und Zuseher wird gepfiffen. Eigenes Versagen wird bestritten oder absichtsvoll verdrängt. Die Zuschauer werden zu zahlungsdummen Schafen einer überbezahlten unkontrollierbaren  journalistischen Kamarilla degradiert.

Am kommenden Dienstag wurde der ungeschickt agierende Intendant von den Redakteurs-Putschisten praktisch in eine Redakteursversammlung befohlen und soll dort zu Kreuze kriechen. Einlader ist die Redakteursvertretung.

GEZ-Erhöhung: Wie sag ichs dem Volk?

Die neuerliche Eskalation fällt ausgerechnet in eine Zeit, in der es für die Öffentlich-Rechtlichen um viel Geld geht. Buhrow hat seit Jahresbeginn den Vorsitz der ARD inne und soll eine saftige Gebührenerhöhung um 86 Cent auf 18,36 Euro monatlich durchpauken. Um nicht in weitere Fettnäpfchen zu treten, hat er vorsichtshalber teure Berater für Krisenkommunikation engagiert.  Dann geht es um die Expertise für den Finanzbedarf ab Gebührenperiode 2021. Vermutlich stehen Kürzungen bei Sendeprodukten und Personalabbau an. Deshalb vor allem dürften sich überbezahlte fette Maden in den Redaktionsräumen mit 3900 Beschäftigten sorgen. Man munkelt von einem Berater-Budget in Höhe von einer halben Million Euro mit Luft nach oben. Alles natürlich bezahlt aus Beitragsgebühren auch von der Generation „Umwelt/Nazisäue“, die die Beleidigungen gegen sie nach Ansicht von WDR-Redakteuren nun endlich als „Satire“ begreifen und möglichst schweigen mögen.

Doch das Omagate war offensichtlich der letzte Tropfen, der das Fass der Duldsamkeit zum Überlaufen gebracht hat. Der Geist des offenen Widerspruchs ist aus der Flasche und macht sich in Demonstrationen wie am Samstag vor dem WDR in Köln Luft. Auf der Facebook-Seite des Demo-Veranstalters „Mönchengladbach steht auf“ heißt es:

Linksextreme Gegendemo eskaliert – WDR freut sich

Bürgerliche Patrioten aus dem Umfeld von AfD und „Hallo Meinung“ hatten zwei Demonstrationen gegen den WDR im Speziellen und die Staatspropaganda der Öffentlich-Rechtlichen im Besonderen angemeldet. Es kamen ca. 70 Teilnehmer.

Zu einer Gegendemonstration riefen dutzende, größtenteils staatlich finanzierte bzw. begünstigte Gruppen auf. Der Aufruf gewaltbereiter, linksextremer Gruppen wie „Autonome Antifa Köln“ oder „Autonomes Zentrum (AZ) Köln“ wurde u.a. von SPD, Grüne, Linkspartei, ver.di im WDR, Deutscher Deutscher Journalistenverband und „fridays for future“ sowie „parents for future“, also deren Eltern, unterstützt.

Die mehreren Hundert und vor allem linksextremen Gegendemonstranten umzingelten die Teilnehmer der eigentlichen Demonstration, kesselten diese zweitweise ein und machten sowohl bei der An- als auch bei der Abreise Jagd auf diese. Bei der Anreise wurde eine Gruppe mit patriotischen Teilnehmern überfallen und attackiert. Ein Mann erlitt dabei eine blutende Kopfverletzung, die vor Ort erstversorgt wurde. Auch bei der Abreise gab es mehrere Übergriffe mit Tritten und Schlägen.

Es ist dem beherzten Eingreifen der Polizei zu verdanken, dass es keine Schwerverletzten oder gar Tote gab. Unter den festgenommenen Straftätern befand sich auch eine Person mit Presseausweis und Messer.

Das nachfolgende Video zeigt exemplarisch, wie die Stimmung der linksextremen Gegendemonstranten einzuschätzen ist. Dutzende weitere und Bilder finden sich in den sozialen Medien.

Diese gezeigte Gewaltbereitschaft von Parteien, Gewerkschaften und linksextremen NGOs, die allesamt mit Steuergeldern subventioniert werden, lässt keinen Zweifel daran, worum es inzwischen geht: Dieses korrumpierte, ehemals demokratische System kämpft um seine Existenz.

Wir wünschen allen verletzten Patrioten eine schnelle und baldige Genesung.

Linksextreme Gegendemo eskaliert – WDR freut sich

**Linksextreme Gegendemo eskaliert – WDR freut sich**Für den heutigen Samstag, den 04.01.2020, hatten bürgerliche Patrioten aus dem Umfeld von AfD und "Hallo Meinung" zwei Demonstrationen gegen den WDR im Speziellen und die Staatspropaganda der Öffentlichrechtlichen im Besonderen angemeldet. Auslöser war das Satirevideo, welches unter dem Begriff "Omasau" für Diskussionen sorgte. Es kamen ca. 70 Teilnehmer, die ihr Recht auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit nutzen wollten.Zu einer Gegendemonstration riefen dutzende, größtenteils staatlich finanzierte bzw. begünstigte Gruppen auf. Der Aufruf gewaltbereiter, linksextremer Gruppen wie "Autonome Antifa Köln" oder "Autonomes Zentrum (AZ) Köln" wurde u.a. von SPD, Grüne, Linkspartei, ver.di im WDR, Deutscher Journalistenverband und "fridays for future" sowie "parents for future", also deren Eltern, unterstützt. Dass o.g. linke Gruppen sich gerne mit linksextremen und gewaltbereiten Gruppen gemein machen, zeigte sich nicht nur nach den Vorfällen vor kurzem im linksautonomen Leipziger Stadtteil Connewitz, als es schwerste Angriffe gegen die Polizei gab, und Spitzenpolitiker von links lieber der Polizei als den Tätern die Schuld gaben. Auch in Köln bereiteten die selbsternannten Demokraten den radikalen Kräften den Weg. Die mehreren Hundert und vor allem linksextremen Gegendemonstranten umzingelten die Teilnehmer der eigentlichen Demonstration, kesselten diese zweitweise ein und machten sowohl bei der An- als auch bei der Abreise Jagd auf diese. Bei der Anreise wurde eine Gruppe mit patriotischen Teilnehmern überfallen und attackiert. Ein Mann erlitt dabei eine blutende Kopfverletzung, die vor Ort erstversorgt wurde. Auch bei der Abreise gab es mehrere Übergriffe mit Tritten und Schlägen.Es ist dem beherzten Eingreifen der Polizei zu verdanken, dass es keine Schwerverletzten oder gar Tote gab. Unter den festgenommenen Straftätern befand sich auch eine Person mit Presseausweis und Messer.Das nachfolgende Video zeigt exemplarisch, wie die Stimmung der linksextremen Gegendemonstranten einzuschätzen ist. Dutzende weitere und Bilder finden sich in den sozialen Medien.Diese gezeigte Gewaltbereitschaft von Parteien, Gewerkschaften und linksextremen NGOs, die allesamt mit Steuergeldern subventioniert werden, lässt keinen Zweifel daran, worum es inzwischen geht: Dieses korrumpierte, ehemals demokratische System kämpft um seine Existenz.**Wir wünschen allen verletzten Patrioten eine schnelle und baldige Genesung.**Mönchengladbach steht auf

Posted by Mönchengladbach steht auf on Saturday, January 4, 2020

Journalistenchef rastet aus

Nur noch Kopfschütteln löst die Beteiligung des Deutschen Journalistenverbandes auf Seiten der Gegendemonstranten aus. Deren Vorsitzender Frank Überall warf laut WELT den rechten Demonstranten vor, die Kinderlied-Persiflage zum Anlass zu nehmen, die „Demokratie zu zerstören“. Und weiter: „Sie sind gegen den WDR, gegen Journalisten, gegen das Grundgesetz. Sie treten das Grundgesetz mit Füßen.“

Womit bewiesen wäre: Journalisten vom Schlage Überalls – und er sieht sich Seite an Seite mit allen Journalisten, wenn er von „wir Journalisten“ spricht – sind nicht mehr ernst zu nehmen. Ex-Bundesverfassungspräsident Hans-Georg Maaßen hatte Recht, als er im Lanz-Talk bezogen auf die ÖR sagte: „Das Problem ist, dass die Leute mehr und mehr den Medien nicht mehr glauben“.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

164 KOMMENTARE

  1. Seit dem 15.10.2015 habe ich keinen Rotfunk weder gehört noch gesehen, das ganze geht mir also am Allerwertesten vorbei.

  2. Wenn Tom BUHROW noch ein bißchen Rückgrat hätte, dann müsste er die WDR REDAKTEURE, die üblen HETZER alle rausschmeißen!

    Er müsst fragen: Wer hat sich das ausgedacht?
    Wer war dabei?
    KÜNDIGUNG!

    Dann könnte man ihn noch für voll nehmen und fähig halten!
    Nur so könnte er zeigen, dass er ein Mann, ein INTENDANT ist und keine haltlose Marionette!

    Ist er Intendant oder Waschlappen?

  3. Schön zu sehen, daß sich die Linksextremisten jetzt gegenseitig an die Karre fahren. Weiter so!

  4. Der linke Lump Tom.Buhrow@wdr.de wird von den eingeschleusten ungehemmten Antifa-Linksextremisten unter Feuer genommen, der Mob prügelt auf Stichwort von Alt-Antifa Georg Restle, WDR auf alte Leute ein, ein „Journalist“ wird festgenommen, der neben Presseausweis mit Messer aufgegriffen worden.

    Dieser Lumpenfunk ist nicht reformierbar! Dieser Drecks-Hetzfunk muß stillgelegt werden! Am 15.2.2020 ist Zahltag für die GEZ. Wichtig: Falls die Gebühr abgehoben wird, kann man die Einzugsermächtigung auch dadurch beenden, indem die Gebühr zurückgebucht wird. Wir müssen diesen Lumpenfunk beseitigen, da kann es keinerlei Kompromiß geben!

  5. Soll er die REDAKTEURE alle rausschmeißen!

    KEIN ARBEITSGERICHT DER WELT, würde die wieder einstellen!

    Buhrow riskiert gar nichts!
    In vier Jahren geht er eh in Rente!
    Auf solche vulgären „Freunde“ kann er auch verzichten!

  6. Wenn BUHROW den Sender retten will muss er alle verantwortlichen Redakteure entlassen!
    Am besten fristlos!

    Sollen sie sich doch wieder versuchen „reinzuklagen“, was ihnen nicht gelingen wird!

  7. dr.ngome 5. Januar 2020 at 13:58

    Buhrow muß weg! Dringend!
    ——————————–

    Die Unruhestifter müssen zuerst weg!

  8. @Dieentsetzte
    Ist es besser irgendwelchen rechten Schmierlappen zu glauben, die nur Populismus betreiben?

    @jeanette
    Was genau wäre der Kündigungsgrund?

  9. Abgesehen vom despektierlichen Inhalt und der spalterischen Wirkung ist der „Umweltsau“-Text auch noch handwerklich ziemlich schlecht gemacht. Da stimmt das Versmaß überhaupt nicht, besonders im Refrain: „Umweltsau“ wird jedenfalls nicht auf der letzten Silbe betont, „meine Oma ist ’ne alte Umweltsau“ passt daher nicht an die Stelle von „meine Oma ist ’ne ganz patente Frau“.

  10. Jeder Einzelne kann mit seiner Art wie er die GEZ zahlt, dem besten Rundfunk aller Zeiten das Leben etwas schwerer machen. Helfen wir dem GEZ-System. Sorgen wir für Herausforderungen, an denen sie wachsen können.

  11. Der WDR ist über Jahrzehnte hinweg durch und durch von Grund auf linksverseucht worden. Wir haben eine viele Jahrzehnte alte persönliche Freundschaft mit einem ehemaligen WDR-Mitarbeiter gehabt, die vor wenigen Jahren in die Brüche gegangen ist. Weil wir die Dame Merkel mit Worten kritisiert haben und er dadurch schon einen neuen braunen Diktator am Himmel heraufziehen sah und diese Frau uns gegenüber verteidigen zu müssen glaubte. Er sei ein „Internationalist“. Wohnt übrigens in einem Kölner Viertel, in dem die Menschen links blinken und rechts abbiegen.
    Ein Bruch geht inzwischen durch die Gesellschaft.

  12. P.S.: dabei stammt der Text laut Chorleiter Davutovic doch von WDR2-Redakteuren. Naja, Journalisten sind ja heute auch keine Schreiber mehr, voller Liebe zur Sprache, sondern politische Aktivisten.

  13. @Mortillo 5. Januar 2020 at 13:47
    Naja. Wenn Sie die weiter bezahlen, geht es denen am A… vorbei, ob sie es schauen oder nicht. Sie bekommen ja Ihre Kohle.

  14. @Umweltsau 5. Januar 2020 at 14:08
    Wenn er „Internationalist“ ist, soll er sich halt „international“ einen Job als Journalist oder was auch immer suchen.

  15. Alle WDR-Verstrickungen mit den Terroristen der Antiverschissten aufedecken.

    Und dieses hier unter das GEZ-Volk bringen:

    …WDR tätige Radiomoderatorin Sophie Passmann hinweisen, die öffentlich (WDR 1Live) geäußert hat: „Oder vielleicht haben die Leute, die es für weihnachtlich halten, in Menschenmengen gebrannte Mandeln zu fressen, auch einfach verdient, von anderen Kulturen verdrängt zu werden“.

    https://www.kirstin-korte.de/lokalas_1_1_374_WDR-Kinderchor.html

  16. Die Causa Umweltsau gleitet dem WDReckssender immer mehr außer Kontrolle, der Geist ist aus der Flasche.

    Wie jedes Terrorregime macht auch die Merkeljunta mit zunehmenden Rissen in der Fassade Fehler und die Ausschläge werden nicht mehr beherrschbar.

  17. alles-so-schoen-bunt-hier 5. Januar 2020 at 14:09

    P.S.: dabei stammt der Text laut Chorleiter Davutovic doch von WDR2-Redakteuren.
    ————————-

    Als Intendant verfügt er auch über WDR2 Redakteure!

    Er muss sie entlassen!

  18. Ich bitte um Entschuldigung, dass ich nochmals auf meinen Kommentar um 13:08 zum vorherigen Artikel komme. Ich schrieb:

    „In der WELT gleich zwei Hass-Artikel („Meinung“) nebeneinander, beim einen war bei 57 (lesenswerten) Kommentaren Schluss, beim anderen 0 Kommentare.

    Höchste Photo-Warnstufe.“

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article204574348/Politik-und-Geschlecht-Der-traurige-Maennerhass-auf-maechtige-Frauen.html

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article204771978/Sexismus-Im-Netz-rotten-sich-die-Frauenhasser-zusammen.html

    Für mich ist das Hass-Sprech.

    @ MOD

    Ich möchte anregen, zu diesem MSM-Skandal auch einen Artikel zu bringen. Titel-Vorschlag: „Barfuss gegen Elend“

  19. Buhrow hat nur Angst. Wahrscheinlich Angst vor allem!

    Er muss die OMA-SAU POETEN und AKTEURE nur entlassen!
    Dann einfach abwarten was passiert!

  20. Ein Verrückter hält sich nicht für verrückt. Es sind die anderen, die – aus seiner Sicht – verrückt sind. Die WDR-Redakteure sind allesamt verrückt – aber nicht nur aus meiner Sicht!

  21. Reuters, 05. Januar 2020

    Köln
    Der langjährige Intendant des größten deutschen ARD-Senders WDR, Tom Buhrow, musste wegen innerbetrieblicher Spannungen zurücktreten. Nachfolger wird Daniel Hollek sein, wie der Sender auf seiner heutigen Pressekonferenz bekanntgab.
    „Meine erste Amtshandlung wird die Säuberung der Sendeanstalt von Nazisäuen sein“, sagte der neue Intendant

    {
    SeriosityLevel=Satire.enabled();
    }

  22. @Marie-Belen 5. Januar 2020 at 14:15
    Die hätten auf dem Plakat irgendeinen einfachen Internet-Link (z.B. „Hallo Meinung“ auf Youtube) angeben sollen.
    Wenn die in den Medien das Plakat bringen, wissen die meisten Menschen mit „GEZ sabotieren“ nichts anzufangen oder halten das noch für gefährlich.
    Die hätte etwas bringen sollen wie „Keine GEZ – Hallo Meinung auf Youtube“ oder so etwas ähnliches. Dann wäre das eine klare Werbung für diese Aktionen gewesen.

  23. Frank Überall

    Amüsant: Ende 2007 promovierte er an der Eberhard Karls Universität in Tübingen bei Hans-Georg Wehling als Politikwissenschaftler über den Klüngel in der politischen Kultur Kölns. Er setzt dabei Klüngel nicht mit Korruption gleich, sondern hebt auch die positiven Effekte der „situativen Kooperation“ und des Netzwerkens hervor.

    Gleichzeitig fordert er strengere Vorschriften für Politiker zur Korruptionsvorbeugung. In seinem Ansatz der „Korruptionsethik“ bietet er Erklärungsmodelle für illegitimes und illegales Verhalten an.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Frank_%C3%9Cberall

  24. Dieser Vorsitzende des Deutschen Journalistenverbandes ist alles andere als neutral. Frank Überall hat lange Zeit für den WDR und die TAZ gearbeitet. Wen wundert’s da, daß er schwer linkslastig ist, wenn nicht linksextrem. Und natürlich nimmt er Einfluß auf den Journalistennachwuchs. Er ist der falsche Mann am falschen Ort.

  25. jeanette 5. Januar 2020 at 13:59

    Wenn BUHROW den Sender retten will muss er alle verantwortlichen Redakteure entlassen!

    ——-

    Der Sender muß nicht gerettet werden, sondern schnellstens abgeschafft !! Und der NDR, MDR BR und alle anderen „R´s“ gleich mit.

    Dieses Medienhurensystem ist nicht mehr zu retten. Da hilft nur ein harter Schnitt-wie bei allem andere auch !!!!!

  26. Barackler 5. Januar 2020 at 14:17

    Greta hat eingerissenen Mundwinkel. Möglicherweise Eisenmangel. Das kommt von der veganen Ernährung!

  27. Das einzige, was wirklich hilft, ist den Geldhahn abzudrehen. Dann hört sich dieses moralinsaure Affentheater schnell auf und die Vernunft kann wieder die Oberhand gewinnen.

  28. Man könnte doch, wenn man Kenntnis von einem Hooligan oder Rockertreffen hat diesen linlen Chaoten stecken, es würde sich um eine Naziversammlung handeln. Mal sehen was dann passiert.

  29. Deren Vorsitzender Frank Überall warf laut WELT den rechten Demonstranten vor, die Kinderlied-Persiflage zum Anlass zu nehmen, die „Demokratie zu zerstören“.

    Nein.
    Den „rechten“ Demonstranten ging es um die geschehene Instrumentalisierung von Kindern zu politischen Zwecken.

    Überalls Einlassung lässt aber den Verdacht aufkommen, dass er und seine Kolleg_Innen nichts gegen die Instrumentalisierung von Kindern einzuwenden haben.

    Da sollte man das linke Gerödel an der Nase packen und durch die Gegend ziehen, denn auch politische Kindersoldaten sind Kindersoldaten!

  30. hellebarde 5. Januar 2020 at 14:26

    Oder AfD-Parteitag in der Ditib-Moschee zu Köln.

    Das gäbe für die wohlstandsverwahrlosten Antiverschissten ein Desaster!

  31. @alexandros 5. Januar 2020 at 14:27
    Die AfD sollte vor allem im Rahmen ihrer Möglichkeiten die Fakten bekannt machen. Dieses „Lied“, den Tweet mit der „Nazisau“. All die anderen Veröffentlichungen von WDR- bzw. GEZ-Angestellten. Kleine Videos von dem Verhalten der guten Linken bei der WDR-Demo. Die Gehälter vom WDR. Die Pensionen. Die zusätzlichen GEZ-Forderungen. Etc.
    Die AfD muss eigentlich nicht mehr machen, als all die Fakten in der breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen.
    Die AfD muss keine Werbung für sich machen. Die Leute wissen ja sowieso, dass die GEZ-Medien die AfD hassen. Und dass dann die AfD kein Freund der GEZ-Medien sein wird, kapieren sie auch.
    Nur sie wissen halt nicht, was diese GEZ-Medien so treiben, wenn sie nur die GEZ-Medien und deren Freunde konsumieren.

  32. Auf der WDR-Seite kann man nicht mal schreiben, dass der Lehrermangel in Deutschland und der Wohnungsmangel auch mit der hohen Zuwanderung zu tun hat. Ohne weitere Bewertung oder Schimpfworte, trotzdem : „Kommentar gelöscht, Text ist diskriminierend“. Das spricht doch Bände! Kein Wunder, dass die Kommentare dort alle politisch korrekt sind, alles andere fällt durch das Raster.

  33. hellebarde 5. Januar 2020 at 14:26

    wenn 40000 türken am Kölner Rheinufer stehen machen die auch nichts.

  34. dr.ngome 5. Januar 2020 at 13:58

    Buhrow muß weg! Dringend!

    Das wird Buhruf aber anders sehen und die Chancen stehen ganz gut, dass er dem Königsmord zuvorkommen will und die Revoluzzer nach draussen befördert.

    Die andere Alternative ist ein Einknicken Buhrows vor den Linksextremen oder das Ersetzen von Buhrow gegen einen dieser Linksextremisten.
    Und die künftige Intensivierung des Kindesmissbrauchs durch Linke.

  35. @dexit 5. Januar 2020 at 14:25
    Ja klar. Wenn das mit der GEZ nicht mehr so gut klappt, tut es ihnen wirklich weh. Da kann jeder mitmachen. Ohne Risiko.

  36. Barackler 5. Januar 2020 at 14:17
    ———————————–
    Diese zwei WELT-Artikel sind einfach nur widerlich.
    „Zusammenrotten“ ist Stasi-Jargon.
    Außerdem ist Greta keine Frau und Frau Roth ist nicht mächtig, sondern mächtig widerlich.
    Meine beiden diesbezüglich verfaßten Kommentare sind natürlich verschwunden, ich hatte gehofft, wenigstens gesperrt zu werden.

  37. NieWieder 5. Januar 2020 at 14:31
    @alexandros 5. Januar 2020 at 14:27

    Nach der Weihnachtspause muss die AfD-Landtagsfraktion in Düsseldorf eine aktuelle Stunde einberufen:

    1. Welche Verstrickungen zwischen WDR-Mitarbeitern und Antifa-Terrorismus gibt es?

    2. Wer steht hinter dem Machwerk des Kinderchors

    3. Wie wurde die Gretareise des Kinderchors nach Korea finanziert?

    4. Wie will der WDR Gebührenerhöhungen rechtfertigen?

    5. Ist Tom Buhrow noch als Intendant zu halten?

    6. Was wird aus Daniel Hollek, der Oppositionelle als „Nazisäue“ verunglimpfen darf?

  38. Wenn der WDR stark ist und zu seinen Fehlern steht, dann schließt er diesen Sinnlosen Hetzsender. Dann wäre erst einmal die Kuh vom Eis und alle hätten die Möglichkeit sich zu beruhigen. Nicht das es so weit getrieben wird, das man deren Familien und Kindern noch was antut. Es darf nicht erst dazu kommen das die Häuser der WDR Mitarbeiter brennen wie die linken sich schon geäußert haben. Man kann auch sagen,sie haben es angedroht. Und irgendwann muß man damit rechnen das es nicht bei einer Drohung bleibt!!!!!

  39. Wir leben in einer Zeit,wo die Sorge um getöte,
    oder Menschen,die einem Gewaltverbrechen,Vergewaltigung,
    weniger angebracht ist, als der Faktor,daß konservative Kräfte,
    egal ob nun Nazi,oder Rechtsextreme,genannt, daraus
    einen „Profit“ ziehen könnten.
    Das ist abscheulich,und Menschenverachtend,und wird
    auch noch,von Politikern und den selbst ernannten,
    Ober Menschenrechtlern,den Kirchen,und Pfaffen,unterstützt!

  40. tban 5. Januar 2020 at 14:34
    Barackler 5. Januar 2020 at 14:17
    ———————————–
    Diese zwei WELT-Artikel sind einfach nur widerlich.
    „Zusammenrotten“ ist Stasi-Jargon.
    Außerdem ist Greta keine Frau und Frau Roth ist nicht mächtig, sondern mächtig widerlich.
    Meine beiden diesbezüglich verfaßten Kommentare sind natürlich verschwunden, ich hatte gehofft, wenigstens gesperrt zu werden.
    —————————————–
    P.S.: Liebe Mod., diese Artikel sollten hier wirklich thematisiert werden!
    Das sind brandgefährliche Spaltversuche der Gesellschaft, selten so offen propagiert!
    Eigentlich schon eine Kampfansage!

  41. Besonders der WDR ist dermassen durchsetzt von Ideologie der Terrororganisation antifa… Unfassbar!
    Man darf gespannt sein wie lange dieses „Nieder mit dem Staat“ und „Deutschland verrecke“ Gedankengut das Volk noch weiter manipuliert.

  42. Umweltsau

    jeanette 5. Januar 2020 at 13:59
    dr.ngome 5. Januar 2020 at 13:58

    Buhrow muß weg! Dringend!
    ——————————–

    Die Unruhestifter müssen zuerst weg!WDR-Redakteure legen nach: Sie sind „fassungslos“ über Entschuldigung.

    Was soll die Entfernung Buhrows bei einer solchen Reaktion bringen?

    Wes Geistes Kind die Redakteure des Westdeutschen Rundfunks (WDR) sind, offenbart das interne Schreiben der Redakteursvertretung an Intendant Tom Buhrow. Darin zeigen sich die Redakteure „fassungslos“ – aber nicht über die Beschimpfung der Großmütter als „Umweltsäue“, sondern über das Zurückrudern des Intendanten.

    https://www.unzensuriert.at/content/87138-wdr-redakteure-legen-nach-fassungslos-ueber-entschuldigung-nicht-ueber-beschimpfung

  43. nicht die mama
    5. Januar 2020 at 14:33
    dr.ngome 5. Januar 2020 at 13:58

    Buhrow muß weg! Dringend!
    ++++

    Daraus wird nichts!

    Schließlich ist Buhrow ein führendes Sprachrohr des linksgrünen Geschmeißes mit Merkel an der Spitze!

  44. 15 Gehminuten von der Stasi- ähhh WDR-Zentrale entfernt weit und breit kein „breites Bündnis der Zivilgesellschaft“, welches „Zivilcourage“ gezeigt hat:

    https://www.ksta.de/koeln/innenstadt/brutaler-raub-am-bruesseler-platz-zehn-maenner-verpruegeln-zwei-koelner-jugendliche-33671718

    Köln –
    Zwei junge Kölner (beide 19 Jahre alt) sind nach eigenen Angaben am Samstagabend auf dem Brüsseler Platz von circa zehn Männern geschlagen und beraubt worden. Die Angreifer flüchteten mit 35 Euro Bargeld in unbekannte Richtung.

    Die Gesuchten hatten die 19-Jährigen zunächst nach Zigaretten gefragt, wurden schnell aggressiv und forderten die Herausgabe von Bargeld. Als sich die jungen Kölner weigerten, schlugen die Unbekannten auf sie ein und zogen einem der Angegriffenen das Portemonnaie samt Bargeld aus der Hosentasche.

    Männer trugen Jacken der Marke „Wellensteyn“
    Die Überfallenen beschrieben die Verdächtigen als Südländer im Alter zwischen 17 und 20 Jahren, die größtenteils kurze Haare hatten und Jogginghosen trugen. Sie waren zwischen 1,70 bis 1,85 Meter groß und dunkel gekleidet.

  45. Eine ganze Nation SENIOREN aufs Vulgärste zu beleidigen und zu verunglimpfen, wenn das keine VOLKSVERHETZUNG ist?

    Worauf wartet man noch?
    Darauf, dass sich die „Angelegenheit“ im Sande verläuft?
    Darauf braucht BUHROW nicht zu hoffen, denn das wird ganze bestimmt nicht passieren!

    Wenn BUHROW diese Schmutzfinken und Volksverhetzer schützt, dann ist er auch nicht besser!

    BUHROW muss jetzt zeigen, dass er ein Mann ist, ein Intendant, dessen Erziehung sich von solchem Schmutz ebenso distanziert!

    Er muss durchgreifen, DIE REDAKTIONS-SÄUE bestrafen und entlassen!

  46. Er soll diese Handvoll Leute heraussuchen, die 5-Kündigungsschreiben aufsetzen und von seinen Mitarbeitern zustellen lassen, und dann ist Ruhe im Karton!

    DANN SIND DIE ANDEREN AUTOMATISCH ALLE STILL!

    Nur so kann er den WDR und sein eigenes ANSEHEN retten!

  47. wir sind im Krieg, Nichtsnutze, Schmarotzer und Lachnummern gegen den gesunden Menschenverstand.

  48. dr.ngome 5. Januar 2020 at 13:58
    Buhrow muß weg! Dringend!

    Warum?
    Also ich finde es erquicklich und äußerst amüsant, zu beobachten, wie sich die Champagner-Bolschewiken beim Westdeutschen Rotfunk vor dem Futtertrog gegenseitig an die Gurgel gehen.
    Und solange Buhrow bleibt, kann man das Schauspiel weiter in vollen Zügen geniessen.

  49. Wenn BUHROW die Macht über den Sender und seine Ordnung hat,
    dann soll er sie auch benutzen, um dort wieder Ordnung zu schaffen,
    oder er soll gleich nachhause gehen!

  50. Der Kampf um die Abschaffung des öffentlich-rechtlichen Propaganda-Funks muss unser wichtigster Schwerpunkt werden.

    Es wird eine sehr harte Auseinandersetzung, denn die linksgrünen Journalisten und ihr Hofstaat werden sich nicht so leicht von den Fleischtöpfen vertreiben lassen. Bei denen geht es um die Existenz. Stellt Euch auf einen schmutzigen Kulturkampf ein!

  51. Satire
    Satire ist eine Kunstform, mit der Personen, Ereignisse oder Zustände kritisiert, verspottet oder angeprangert werden. Typische Stilmittel der Satire sind die Übertreibung als Überhöhung oder die Untertreibung als bewusste Bagatellisierung bis ins Lächerliche oder Absurde. Üblicherweise ist Satire eine Kritik von unten (Bürgerempfinden) gegen oben (Repräsentanz der Macht) vorzugsweise in den Feldern Politik, Gesellschaft, Wirtschaft oder Kultur. (Wikipedia)
    Im obigen Fall kommt die „Satire“ nicht von unten, sondern von oben.
    Dann hätte ich gerne gewußt, wer denn jetzt genau der/die Verantwortliche/n, für diesen „satirischen“ Beitrag ist/sind.
    Zu guter letzt würde mich interessieren, ob sich auch auf Seiten linker Politik jemand an diesem „satirischen“ stört, oder ob man dort voll und ganz hinter der „Omaumweltsau“ steht. Kann da mal jemand im Bundestag nachfragen?

  52. dexit 5. Januar 2020 at 14:13

    MOD: Wir haben diesen Kommentar gelöscht.
    —————————————-
    Na na na! Bitte keine Aufrufe zu Straftaten und Gewalt! Oder zumindest als Satire kennzeichnen, dann ist alles erlaubt … 🙂

  53. Je nun, der arme Daniel Hollek, mit seiner
    „befleckten“ Geburt, hat wohl indirekt oder
    direkt seine Antifa-Genossen gerufen. Diese
    randalieren nicht nur in unseren Straßen,
    sondern beziehen auch fette kapitalistische
    Gehälter in u. von den ÖR.

    Hollek hat – für alle, die es noch nicht mitbekamen
    haben – angebl. eine Nazi-Oma, so twitterte er selber.
    Dabei hätte er so gerne eine Widerständlerin gehabt.
    Ohne sie gebe es ihn gar nicht. Der arme „Danny“ ist
    ein Fall für die Psycho-Couch, weil er sich für die
    Gesinnung seiner Oma verantwortlich fühlt. Bestimmt
    war er in einem Waldorf-Kindergarten oder gar -Schule.

    Dort lernen die Kinder dann Steiners Esoterik-Eintopf vom
    hindu-buddhistischen Karma, wonach sich Kinder ihre
    Eltern aussuchen. Embryo „Danny“ suchte sich deutsche
    Familie mit Nazi-Oma aus, um Omas Schuld abzutragen, wo
    er doch lieber reiner Neger oder friedl. Kurde geworden wäre. 😛
    https://t1p.de/53zu

    Danny Hollek
    ?Verifizierter Account @dannytastisch
    28. Dez. 2019
    Meine Oma war die einzige #Nazisau. Eure Großeltern waren natürlich alle im Widerstand.

    Danny Hollek
    ?Verifizierter Account @dannytastisch
    28. Dez. 2019
    Wenn meine Oma keine Nazisau gewesen wäre, es würde mich nicht geben. Just facts.

    Danny Hollek
    ?Verifizierter Account @dannytastisch
    28. Dez. 2019
    Lass mal über die Großeltern reden, von denen, die jetzt sich über #Umweltsau aufregen. Eure Oma war keine #Umweltsau. Stimmt. Sondern eine #Nazisau.

    Danny Hollek
    ?Verifizierter Account @dannytastisch
    28. Dez. 2019
    Danny Hollek hat Volksverpetzer retweetet
    Bin auch weiterhin der Meinung, das alte Menschen noch nicht ausreichend beleidigt wurden. Mehr!
    https://t1p.de/8w1b

  54. francomacorisano 5. Januar 2020 at 15:01

    „Es wird eine sehr harte Auseinandersetzung, denn die linksgrünen Journalisten und ihr Hofstaat werden sich nicht so leicht von den Fleischtöpfen vertreiben lassen. Bei denen geht es um die Existenz. Stellt Euch auf einen schmutzigen Kulturkampf ein!“

    sehr gerne!

  55. 1. Barackler 5. Januar 2020 at 14:17
    Ich bitte um Entschuldigung, dass ich nochmals auf meinen Kommentar um 13:08 zum vorherigen Artikel komme. Ich schrieb:
    „In der WELT gleich zwei Hass-Artikel („Meinung“) nebeneinander, beim einen war bei 57 (lesenswerten) Kommentaren Schluss, beim anderen 0 Kommentare.
    Höchste Photo-Warnstufe.“
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article204574348/Politik-und-Geschlecht-Der-traurige-Maennerhass-auf-maechtige-Frauen.html
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article204771978/Sexismus-Im-Netz-rotten-sich-die-Frauenhasser-zusammen.html
    Für mich ist das Hass-Sprech.
    @ MOD
    ——————————-

    Das ist doch kein Grund zur Aufregung, nur ein müdes REVIVAL der Thunfischfrau, sie und andere wieder ins Gespräch zu bringen!

    Thuna ist tot!
    Das weiß man auch, auch ohne Trauerfeier!

  56. Ja so ist das: noch kann eine Charaktermaske wie Buhrow sich in der Öffentlichkeit nicht gegen jeden Anstand stellen. Auch solche Charaktermasken wissen (formal noch) was anständig ist und was nicht, so dass sie formal Anstand heucheln müssen (was ihnen ja intern völlig wurscht ist). Und auch wenn sie bereits keine (innere) Vorstellung mehr davon haben sollten müssen sie es in solchen Situationen noch öffentlich heucheln. Aber das Fußvolk muß wohl stärker einen Sinn in seiner Tätigkeit sehen. Nach und nach wird jeder Anstand und jede sittliche Vorstellung fallen. Um 2014 rum wurde lediglich beschrieben was die Antifa angestellt hatte, was bereits dem Anstand in dieser Sache widersprach. Ich dachte mit konsequenterweise müssen sie irgendwann die Antifa, also den Linksterrorismus offen als Verteidiger der Demokratie hinstellen. Einige Tage später ear dann im Lokalblatt dann so weit (ich hab das natürlich nicht bezogen, sondern irgendwie anders mitbekommen). Jahrelang gab es noch den Spruch, dass ein Journalist sich nicht mit einer Sache gemein machen dürfe, mittlerweile kann man es sich leisten Haltungsjournallsmus zu fordern. Und jetzt können Menschen öffentlich als Umwelt- und Nazisäue tituliert werden. Ein Halten wird es nicht geben.

  57. In Zeiten „inzenierter Empörungswellen“, ist ja scharf!
    Wer inzeniert den die Empörungswellen?!

  58. Das_Sanfte_Lamm 5. Januar 2020 at 14:53

    dr.ngome 5. Januar 2020 at 13:58
    Buhrow muß weg! Dringend!
    ———————————

    Dann sind die Übeltäter aber alle noch da, suchen sich einen neuen „Häuptling“, den sie manipulieren können!

    Die Verursacher /Redakteure, alle die da mitgemischt haben, die müssen alle weg!

    So geht Saubermachen!
    Dreck wegschmeißen, nicht den Schlüssel wegwerfen!

  59. Medien – Köln
    :
    WDR engagiert Kommunikationsberater für ARD-Vorsitz

    Der Westdeutsche Rundfunk hat 2020 und 2021 den Vorsitz in der ARD inne und engagiert dafür eine externe Kommunikationsagentur. In Zusammenhang mit dem ARD-Vorsitz sei in den nächsten zwei Jahren mit umfangreichen zusätzlichen Kommunikationsmaßnahmen zu rechnen, teilte eine WDR-Sprecherin am Samstag mit. Der Verwaltungsrat des WDR habe deshalb schon im Juni 2019 der Einbindung einer Kommunikationsagentur zugestimmt.
    Nach einer öffentlichen europaweiten Ausschreibung habe die Agentur „Media 5“ aus München im Herbst 2019 den Zuschlag bekommen. Der abgeschlossene Vertrag unterliege der Vertraulichkeit.

    https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/medien-koeln-wdr-engagiert-kommunikationsberater-fuer-ard-vorsitz-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200105-99-350844

  60. Herr BUHROW wird doch noch 5 Kündigungsschreiben aufsetzen und unterzeichnen können!
    Am besten Fristlose!

    Er wird schon sehen was das für eine REINIGENDE WIRKUNG haben wird!

    ALLE ANDEREN SIND DANN AUTOMATISCH STILL!

    Er ist doch selbst in einem gewissen Alter, vielleicht auch schon Opa. Fühlt er sich nicht auch beleidigt?

  61. OT
    Bis jetzt hat Trump Angriffe auf Installationen der USA und ihrer Verbündeten (Drohnen, SA-Öllinstallationen) unbeantwortet gelassen. Erst am 27-12-19 als ein US-Bürger von Iran-Stellvertretern getötet wurde hat er zurückgeschlagen. Auch beim Angriff auf die US-Botschaft in Bagdad ging es um US-Menschenleben. Die theokratischen Fanatiker haben somit wiederholt die rote Linie Trumps – keine US-Leben zu gefährden – überschritten. Die Eliminierung des Drahtziehers dieser Untaten war also folgerichtig. Die BRD aber braucht nicht befürchten dass sie oder ihre Bürger Gegenstand von iranischen Repressalien werden. Weder Trump noch Pompeo betrachten die BRD als „verbündet“. Von dem Maas bis an die Merkel ist sie ja anti-amerikanisch. Nicht nur Sevim Dagdelen (KPD) sondern auch das BRD-Staatsoberhaupt betrachten Trump als Hassprediger und nationalistisches Ungeheuer. Die BT-Vizepräsidentin CFR ist Wachs in den Händen der religiösen Frauenhasser. Die BRD schippert ersichtlich immer mehr in iranisch-russische Gewässer. Es wird Zeit dass Länder wie Polen und die Niederlande sich neu-orientieren und ihre Beziehungen zu Washington und London auf ein neues Fundament stellen. Auf Berlin ist kein Verlass mehr. Esel stossen sich nicht zweimal an denselben Stein.

    https://www.jpost.com/Middle-East/Iran-lacks-good-options-analysis-613091

  62. Die für mich logisch interessante Frage ist, wie kommt der Buhrow da jetzt raus. Nur die Logik der Situation interessiert mich, denn was immer auch passiert, der gesellschaftliche Verfall wird nicht mehr stoppen und Buhrow sich dann mit seinen Millionen absetzen. Die (interessante) Frage ist für mich nur wie kommt er da jetzt raus. Mir ist jetzt gerade nichts eingefallen wie es gehen könnte. Er könnte ja inhaltliche Aussage des Machwerks per Satire rechtfertigen. Aber der Inhalt ist ja von der Sau kaum zu trennen. Also ich weiß logisch nicht wie er da jetzt rauskommt. Wird interessant ob Krisen-Manger da was raten können. Ich komm auf nichts. Er könnte es aussitzen und sich nicht weiter äußern. Eine sinnvolle Äußerung seinerseits fällt mir nicht ein. Denn wenn er sagt, er kritisiere den Ausdruck, dann ist das ja das was die „Mitarbeiter“ nicht akzeptieren. Vielleicht wird intern mit Konsequenzen gedroht und die „Mitarbeiterschaft“ gespalten. Interessante logische Situation. Mal sehen woran ich nicht gedacht habe.

  63. „Sie sind gegen den WDR, gegen Journalisten, gegen das Grundgesetz. Sie treten das Grundgesetz mit Füßen.“
    ——————-
    Moment mal, Herr Überall. Vielleicht sollten Sie mal die deutschen Gesetze studieren, bevor Sie so einen Blödsinn absondern.
    1. Der WDR ist ein Fernsehsender und hat mit dem Grundgesetz gar nichts zu tun.
    2. Die Demos richtete sich nicht gegen Journalisten im Allgemeinen, sondern gegen das Lied, in dem Kinder dazu angehalten wurden, ihre Großelterngeneration zu beleidigen, und gegen die Tatsache, dass der WDR das fördert.
    3.Und vor allem: Unsere Gesetze verbieten Zwangsabgaben und Zwangsmitgliedschaften. Demnach richtet sich der Protest zurecht gegen eine gesetzeswidrige Einrichtung und ist somit demokratisch untermauert.
    4. Die Überprüfung der Abgabe durch das Verfassungsgericht war in sich schon grundgesetzwidrig, da ein Bruder die Arbeit des anderen Bruders begutachten durfte, was eigentlich zu einem sofortigen Rücktritt des Richters hätte führen müssen, der wegen Befangenheit hätte ablehnen müssen.

    Es ist schon erschreckend, dass bekannte Mitarbeiter des ÖR inzwischen auf Pipi-Langstrumpf-Niveau angekommen sind: Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt.

  64. Alleine die Betriebsrente bei den normal beschäftigten im ÖR beträgt 2000€ ( habe den Auszug vor Jahren persönlich gesehen)
    Da bekamen wir wirklich Neid, die Freundschaft ist dadurch zerbrochen.
    Eigentlich sind das reguläre Mafiamethoden beim ÖR wie die sich die Gelder zukommen lassen.
    Warum ist keine Anklage möglich?

  65. Herr BUHROW ist doch nicht von der Generation, die mit Müttern und Großmüttern so widerlich respektlos umgeht!

    Dass der diesen Schmutz befürwortet, ist schwer vorzustellen!
    Wenn er zu weich ist, dann muss er jetzt hart werden!
    Wie weit soll das gehen?

    Und was kommt morgen?
    Was lassen sich die Kreativen morgen einfallen?

    Wenn sich jemand wehrt, dann kracht es erst mal, vielleicht auch zweimal, aber dann hat er sich den Respekt zurückerobert!

    Wie will er mit verlorenem Respekt als Intendant mit dieser Schande dort weiter arbeiten können?

    ER HAT SEINEN KOPF DIREKT IN DER SCHLINGE, UND GREIFT NOCH NICHT DURCH?

  66. Shalom!
    Wieso uniformieren sich diese „Gegendemonstranten“, gegen Alles!, in Deutschland immer so?
    Ganz in Schwarz, mit Kapuzenpullover und Sturmhaube oder Maultuch…
    Hier rennen solche (selten genug) mit Rasta- Birne, bunt wie Papageien und ausgelatschten Boots herum.
    Na gut- die „Euren“ sind erkennbar, die „Unseren“ auch.
    Ach ja…. es zählt in Deutschland ja nun, in den ’20 (wie vor Hundert Jahren …) zur „Geschichtsaufarbeitung“ für Gewerkschaften, „Bürgerbündnisse“, „Kirchen“ und „Vereinen“ zum Guten Ton, „Gesicht zu zeigen“. „Die Rote SA marschiert…!“
    Möglichst vollständig verhüllt und hinter der Kante ihrer verfassungsfeindlichen Spruchbänder!
    Idioten!

    Das es so kommen musste wie in obigen Beitrag beschrieben- klar. Nur eine Frage der kurzen Zeit.
    Ansonsten kommen Passagen vor, welche ich schon vor Tagen hier gepostet habe.

    Z.A.

  67. Aha, sehr aufschlussreich.

    Ich, also ein echter Progressiver, werde von den Typen als Rechtsextremer bezeichnet. Da diese Spacken das ernst meinen, kann ich nicht umhin, ihnen jede Progressivität abzusprechen. Da ist nichts progressiv an diesem Sender, was man schon allein daran sieht, dass der Islam protegiert wird, wo es nur geht.
    Zudem sind die Menschen in diesem Sender dumm. Starke Behauptung? Nun, wer behauptet, aller Leute Omas wären Nazisäue, ergo behauptet, der zweite Weltkrieg wäre so um 1965 nachmittags gegen 17 Uhr zu Ende gegangen, der ist … nunja, dumm. Und dass der ganze Rest ebenso dumm ist, wird dadurch bewiesen, dass diesem Hollek keiner dieser Dummen widersprochen hat.

    Fall geklärt: Widerwärtiger Diarrhoe-Rundfunk.

  68. Die Alternative Buhrow oder die Zeckenredakteure ist keine! Denn: Alle müssen weg!

    Daran müssen wir alle im Gespräch mit den noch nicht Aufgewachten arbeiten sowie die Freien Medien mit Dauerfeuer auf jeden Skandal von WDR und anderen GEZ-Hetzsendern, sie dürfen jetzt nicht mehr zur Ruhe kommen. Ein ganz wichtiges Datum ist dabei der 15.2.2020, bis dahin müssen möglichst viele Noch-Zahler ihre Einzugsermächtigungen kündigen (am besten bei der Bank, nicht bei der GEZ, denn die würden trotzdem einziehen). Die, die bisher noch per Dauerauftrag überwiesen sollten diese stornieren. Und die, denen die Gebühr abgebucht wurde, sollten unbedingt eine Rückbuchung veranlassen!

    Wir sollten da auch die zahlungsunwilligen Unpolitischen ermuntern, auf den Zug jetzt aufzuspringen, in der Sache wird das für uns arbeiten, also die finanzielle Austrocknung des Hetzfunks beschleunigen! Etwa 50% der Gebühren gehen sofort als Pensionen für die Alt-Hetzer drauf, ein weiterer Teil als Gehälter für die Festangestellten vom Friseur für 6000€ im Monat bis zum Chefpropagandisten Claus Kleber, der monatlich 50.000€ absaugt, Monat für Monat. Ca. 10% der Beitragszahler sind bereits im Boykott, die Fixkosten können sie so schnell nicht drücken, bei einem statt 10%igen jetzt 20%igen Gebührenausfall – genau: Von den Omas und den Umweltsäuen – könnten sie in sehr kurzer Zeit ihre Hetzproduktionen nicht mehr bezahlen. Eine Anne Will, die Millionen pro Sendung absaugt und jeden Sonntag Merkelpropaganda in die weniger werdenden Zuschauer bläst dürfte es als eine der ersten erwischen, da sie mit ihrem Geschäftmodell „Will Media“ jetzt eine derjenigen ist, die zuerst über die Klippe springen werden.

    Also: Nicht Buhrow weg oder Zeckenredakteure weg. Sondern: Alles muß weg! Stecker ziehen. Sendeschluß. Ausgehetzt

  69. Tom Buhrow ist nun mal eine Schönwetterfigur erster Güte.
    Sowas braucht man… naja … eben in Zeiten schönen Wetters.
    Die wohl eindeutig vorbei sind. Tja Tom, das wars’s dann.
    Nach einer kleinen, angmessenen Schamfrist musst du leider gehen.
    Geht nicht anders.
    Jetzt braucht’s andere Kaliber als nur nett in die Kamera zu lächeln.
    Nun sind Krisenresistenz und Durchsetzung gefragt.
    Jemand, der die Dinge auch mal persönlich nimmt,
    wie man bei der Nicht-Wahl von Heide Simonis sehen konnte.
    Hab gehört, dass da jetzt einer frei ist, der noch ’ne Stelle sucht,
    bei der er wsich richtig einsetzten und dabei endlich mal richtig Geld verdienen kann.
    Er ist relativ unpolitisch, da er auch die eigenen Leute angehen kann.
    Mit anderen Worten:
    Hier ist der schaumgeborene, neue ARD-Intendant, der den aktuellen Ausgleich in den Medien schaffen kann.

  70. Die ÖRs werden immer dreister. Sie denken, sie können sich alles erlauben. Es brodelt.

  71. DDR Mitte 1989. Greiftrupps in Zivil sollen die Staatslegitimation durch Gewalt wiederherstellen.
    Die Demonstranten haben was auf die Fresse bekommen, woraus sie bis heute stolz sein dürfen. Denn das war der Anfang vom Ende.

    Die Zwangsfinanzierten haben jegliche Legitimation verloren. Ab jetzt kann es nur noch um die Details der Abwicklung gehen.

  72. Tom Buhrow, in China fällt ein Sack Reis um…GEZ Gebuhr ist seit gestern ohne SEPA Einzug…ziviler Ungehorsam ab JETZT

  73. Goldfischteich 5. Januar 2020 at 15:23

    Die Leute, die Merkel und Co. das Video zur Hetzjagd-Erfindung verhalfen. Quid pro quo.
    „Antifa Zeckenbiss“ soll ohnehin im Zusammenhang mit steuerfinanzierten „Gegen Rechts“-Gruppierungen in Sachsen zusammenhängen.

    Und die Zwangsfinanzierten im ÖR, die die kennen, decken die und die Hetzjagdlüge. Sehr schön, diesen zusammenhängenden Sumpf zu sehen.

  74. @ tban 5. Januar 2020 at 14:42

    „Meine beiden diesbezüglich verfaßten Kommentare sind natürlich verschwunden, ich hatte gehofft, wenigstens gesperrt zu werden.“

    Die Sperre wird kommen, überraschend und aus kaum nachvollziehbaren Gründen, bei einem anderen Artikel. Sie wissen genau, was sie tun und wissen, dass sie eine Sperre bei solch einem Artikel nicht begründen können. Alternativ verschwinden Ihre Kommentare oder werden so lange verzögert, dass sie keiner mehr liest. Wenn Sie sich genügend „profiliert“ haben, bekommen Sie bei Ihren veröffentlichten Kommentaren auch noch einen Like-Blocker.

  75. jeanette 5. Januar 2020 at 14:18
    Buhrow hat nur Angst. Wahrscheinlich Angst vor allem!
    Er muss die OMA-SAU POETEN und AKTEURE nur entlassen!
    Dann einfach abwarten was passiert!

    …wiso nur entlassen, Namen und Adressen veröffentlichen um
    je 200 Stockhiebe als Erziehungsmaßnahme verabreichen. Wenn ich schon das
    Wort Redakteure höre muß ich sofort an anwanzende Schmirulanten
    mit rot grün linksversifftem drei Gehirnzellen denken. Der ganze Stasi Sender
    gehört geschlossen – millionen Omas ginge es dann seelisch besser.
    Der arme Tom , hat er denn schon die obligatorischen selbstinzenierten
    Morddrohunhen erhalten ?

  76. Dieser GEZ-Zirkus treibt tagtäglich neue Blüten. Leider kann man so etwas nicht einfach weiterlaufen lassen, denn es wirkt zu stark auf das normale, ungesponserte Leben der nicht in Politik und Medien Tätigen ein. In der Lebenswirklichkeit der dort nicht Beschäftigten gibt es momentan nichts zu lachen in diesem Zirkusstaat. Steuern und Bevormundung bis Oberkante Unterlippe.

  77. INGRES 5. Januar 2020 at 15:18

    Keine Chance. Armin Laschet ist zwar Linksgrün-Außen der CDU. Aber immer noch auf Boden des Grundgesetzes. Teil des WDR nicht mehr. Die NRW-Regierung wird handeln.

  78. Zuvor hatte die Redakteursvertretung in einem internen Schreiben heftige Kritik an Buhrow geäußert, der sich von dem umstrittenen Lied des WDR-Kinderchors distanziert hatte. „Wir sind – wie sicher viele von Euch – fassungslos“, schrieben die Redakteure in dem Text, der auch der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

    „Natürlich nicht über eine Satire, die Geschmackssache sein darf; nein, wir sind fassungslos, dass der Programmchef von WDR2 ein Video mit einem satirischen Kinderlied löschen lässt, und vor allem auch darüber, dass Intendant Tom Buhrow einem offenbar von Rechtsextremen orchestrierten Shitstorm so leicht nachgibt, sich vorschnell redaktionell distanziert und sich nicht nur persönlich entschuldigt, sondern dabei mehrfach öffentlich (u.a. live bei WDR2) Redakteurinnen und Redakteuren in den Rücken fällt, statt ihnen in Zeiten inszenierter Empörungswellen gegen den WDR und den ÖRR [öffentlich-rechtlichen Rundfunk] den Rücken zu stärken.“ Damit sei die innere Rundfunkfreiheit verletzt worden. https://www.welt.de/kultur/medien/article204758088/Umweltsau-WDR-Redakteure-fassungslos-ueber-Intendant-Buhrow.html

    Weshalb gibt es keine Vertretung für die Millionen von Zwangszahlern der „Demokratieabgabe“, aus der sich die Gehälter der Redakteurinnen und Redakteure finanziert ❓
    Mit welchem Recht fordern diese Redakteurinnen und Redakteure irgendetwas ein und stigmatisieren jeden Widerspruch gleich als „Rechts“ ❓
    Der zwangsfinanzierte ÖR ist der Neutralität verpflichtet und nicht links/rot/grünem Gedankengut.

  79. Maria-Bernhardine 5. Januar 2020 at 15:03

    Wenn das mit der Oma stimmt, und die Tweets tatsächlich von dem Kerl sind, dann hat er offensichtlich schwerste psychische Probleme deren Auslöser in der eigenen Familiengeschichte zu finden ist. er sollte sich dringend psychologische Hilfe suchen um dieses Trauma aufzuarbeiten. Aber nein was macht er, er projiziert seine Familiengeschichte und Probleme auf das ganze deutsche Volk.

    Die Politik, die Medien, NGOs, Schulen sind voll mit solchen Psychos. Wenn die nicht bald gestoppt werden, werden die Deutschland in ein Schlachthaus verwandelt haben. Denn alle unsere Probleme beruhen zum größten Anteil aus den Folgen der Politik (z.B. Offene Grenzen, hirnlose Masseneinwanderung, usw.) derer die so ihre eigene NAZI-Familienschuld wieder gutmachen wollen. Am Ende werden die aber das erschaffen was ihre echten NAZI-Großeltern damals geschaffen haben, ein millionenfaches morden in Deutschland. Das ist ein Naturgesetz!

  80. WELT-Autor Don Alphonso meint, „Der Flächenbrand im Netz kennt keine Gnade für Tom Buhrow“ . Ein Auszug:

    „Buhrow hatte auf zwei Ebenen großes Pech. Das eine ist die Vorgeschichte des Jahres 2019, in dem sich der Hass auf ältere, weiße Menschen ungeniert in vielen Medien Bahn brechen konnte. Egal ob der Hashtag #okBoomer, die pauschalen Klagen über alte Männer, die in Deutschland AfD und in England für den Brexit stimmen, oder als Höhepunkt und direkten Vorläufer die Bemerkung des Friday für Future, die Alten seien „bald eh nicht mehr dabei“: Bei dieser Entwicklung sind grinsende Kinder, die auf Kosten der Zwangsgebührenzahler und auf Wunsch der Sendermitarbeiter davon singen, wie Opas mit Rollator umgefahren werden, der krönende Abschluss. Der WDR hat nichts gemacht, das nicht schon längst angelegt oder vorgedacht gewesen wäre. Er hat es in einer besonders perfide wirkenden Art gemacht, und das, obwohl er mit Kochshows und Traumschiff genau dem Lebensstil bei seinen älteren Zuschauern Vorschub leistet, der im Lied kritisiert wird.“

    Den gesamten Artikel finden Sie hier:
    https://www.welt.de/kultur/deus-ex-machina/plus204659132/WDR-Umweltsau-Nazisau-Don-Alphonso-ueber-ein-Kommunika

  81. Und Muslime Seite an Seite mit den Linksradikalen, wie seinerzeit im Iran, wo sie ihre Mitkämpfer einbuchteten, vertrieben oder ermordeten, als sie fest im Sattel saßen.

    Nasir Ahmad
    @_nasir_ahmad_

    „DAS IST ERST DER ANFANG DES STURMS“
    Nazis demonstrieren zum 2. Mal ggn ÖRR, die #Maaßen abgeschafft haben will.
    Das Geplärre des AfD-Politikers ggn den SWR auf #bad0401, habe ich mit einem schönen Lied übertönt.
    Ich nenne es:
    #Umweltsau ft. AfD-Politiker ?
    @AZeckenbiss
    https://twitter.com/_nasir_ahmad_/status/1213517918253834242

    Death of Noureddin Kianouri
    Statement of the CC of the Tudeh Party of Iran, November 6, 1999

    Comrade Noureddin Kianouri died on Friday 5th of November 1999, at the
    age of 84, having suffered years of persecution, imprisonment and torture
    in the prisons of the Islamic Republic.
    https://www.cpa.org.au/z-archive/g1999/980iran.html

  82. Ich korrigiere mich:
    Vielleicht ist die Aktion der IB beim WDR-Haus doch ganz gut.
    Mir fällt nämlich auf, dass die Taktik der Qualitätsjournalisten ist, diese WDR-Peinlichkeit tot zu schweigen. Sie versprechen sich derzeit wohl am meisten davon.
    Und worauf mich der Digitale Chronist brachte: Die üblichen linken Politiker, die sich sonst zu allem und jedem empören, haben sich zum WDR-Skandal nicht geäußert. Soweit ich weiß. Das spricht dafür, dass sie doch Angst haben, die Omas und Opas als mögliche Wähler vor den Kopf zu stoßen.
    Also ist es gut, wenn so eine Aktion der IB das Thema wieder nach vorne bringt.

  83. Shalom!

    https://www.mdr.de/sachsen/leipzig/leipzig-leipzig-land/freie-mitarbeiter-von-zdf-ard-und-laenderanstalten-tagen-zu-fairen-arbeitsbedingungen-100.html

    … so viel zum Thema „WDR“, hier der „MDR“ als Beispiel.
    Liest das man aufmerksam durch, stolpert man automatisch über die „Rosa- Luxemburg- Stiftung“.
    Vor Tagen habe ich zum Thema geschrieben, das der deutsche „ÖR“ von der „Antifa“ und Linken durchsetzt ist. Hier der Beweis!

    Würde bedeuten:
    „Berufsverbote“ gab es schon mehrmals in Deutschland- bis in die Kaiserzeit hinein. Die letzten (mir) bekannten Berufsverbote galten in der alten BRD KPD- Funktionären und -mitgliedern.
    Vor allem unter der „Lehrerschaft“. Das wurde durchgesetzt.
    Heute versucht man Gleiches mit der AfD. Um solche „Verbote“ schmackhaft zu machen wird der Nazi- Popanz jedem ans Bein genagelt, der sich gegen die um sich greifende Ungleichheit und Ungerechtigkeit auflehnt. Dabei gilt es, einen Mischmasch zu erzeugen, das „geschüttelt UND gerührt“ auf einer (der angeblich „guten“…) Seite Antifa, Autonome, Gewerkschaften und „Vereine“, Linke und Grüne gegen
    „Rechte“ oder „Rechtspopulisten“ (nichts Schlechtes! Popular= Volk!) mit viel Geld in Stellung gebracht werden.
    Vor „rumänischen Zuständen“ brauchen die in D herrschenden ja keine Angst haben… „Soldaten“ hat vdL ja erfolgreich abgeschafft…. und die „Polizei“? DAS sind alles Rääächtee!!!! Recht so, das die von der Antifa und den Autonomen auf den Helm kriegen… glaubt man der versifften Links- Redakteuren und ungelernten „Politiker/…innen“!

    Die deutsche Jugend ist verstrahlt!

    Z.A.

  84. OT
    Der Hezbollah General Sekretär Nasrallah:
    „Soleimani hat das bekommen, wonach er in dieser Nacht gesucht hat: das Martyrium. Dies war sein Wunsch, seit er als junger Mann an der Front im Iran kämpfte.“
    Nasrallah fügte hinzu, dass der Wunsch der beiden Getöteten,
    „das Martyrium zu erlangen, nur mit ihrem Alter zunahm.“
    „Das Verlangen nach Martyrium wirft das Kräfteverhältnis zwischen uns und dem Feind um. Die höchste Bestrafung des Feindes gegen uns ist es, uns zu töten, aber unser größter Wunsch ist es, Märtyrer zu sein. Wir können also nicht besiegt werden “, sagte Nasrallah und fügte hinzu,„ wenn wir siegreich sind, sind wir siegreich. Wenn wir gemartert werden, sind wir auch siegreich. “
    https://www.jpost.com/Middle-East/Nasrallah-Solemanis-death-marks-new-era-for-the-Middle-East-613169
    Die Ähnlichkeit dieser Todessehnsucht der UMMA mit der Sehnsucht der Japaner sinnlos für den Tenno sterben zu wollen bedeutet dass die US-Amerikaner sich bestens mit einer solchen Mentalität auskennen.

  85. Ich kann den ganzen Mist nicht mehr sehen und nicht mehr hören.
    Wann schaffen wir es endlich die ganzen links-grün verblendeten Menschen inkl. Politiker in die Wüste zu schicken. Meinetwegen auch ein Putsch mit Unterstützung der Polizei/ Armee, allerdings sollte dies zeitnah geschehen, denn dort lümmeln sich ja auch schon „Pass-Deutsche“ im zweistelligen prozentualen Bereich herum.

    Und nochmal zu Köln gestern, als ich die teilweise vermummten und mit Sonnenbrillen getarnten, „Links-Faschos“ gesehen habe…mal ernsthaft, wer von seiner Meinung und Haltung überzeugt ist, der muss sich nicht vermummen! Dies tun nur Leute, die auf Krawall aus sind und einfach Spaß dran haben sich ihres faschistoiden Gedankengutes zu bedienen und in die welt zu krakeelen (natürlich ganz anonym). Oder es sind vielleicht links versiffte „Möchtegern“ Journalisten, die ihre Identität geheim halten möchten, aus Angst ihre gelebte Scheinheiligkeit zu verlieren..?

    Denn eines unterscheidet uns dann doch von euch Antifa-(am Wochende lass ich die Sau raus)-Gutmenschen, wir kämpfen mit offenem Visier, weil wir für unsere Werte einstehen, nicht aus Indoktrination, sondern aus gelebter Erfahrung und innerer Überzeugung. Klingt pathetisch, ist auch so gemeint.

  86. Die Kulturkrieger scheitern am Familientisch

    Nach der Reaktion auf den Umweltsau-Song des WDR dämmert es den Wohlmeinenden: Wer immer neue Fronten eröffnet, muss am Ende womöglich bedingungslos kapitulieren
    Von Alexander Wendt
    Posted on 30. Dezember, 2019

    (:::)

    Wie in jedem Krieg gibt es auch in einem Kulturkrieg Eskalationsstufen. Die Stufe, das Kampffeld des Kulturkriegs auch auf die Familie zu erweitern, wurde spätestens vor einem guten Jahr erreicht, als im Oktober 2018 der Zeit-Mitarbeiter Hannes Leitlein die Botschaft twitterte:

    „Wenn deine Eltern AfD wählen, warum nicht den Kontakt abbrechen?“…

    Was ja durchaus wirkt, vor allem, seit Tagesspiegel und andere Medien im gleichen Schritt und Tritt besorgte Ratgebertexte zu brennenden Fragen abdruckten wie: Was tun, wenn die Alten AfD wählen? Was, wenn Papa zu Weihnachten nicht die korrekte Klimawandelhaltung einnimmt?
    Im November 2019 twitterte ein „mmmartist“ stolz, wie gut Überwachen & Strafen im sozialen Nahbereich bei ihr läuft:

    „Mein Vater wählt AfD. Im Februar bekommen wir ein Mädchen. Ich werde ihm solange den Kontakt zu seiner Enkelin verweigern, , bis er seine verspätete Trotzphase überwindet. Wer die Zukunft zerstört, sollte auch keinen Kontakt zu ihr haben“…

    Auch „Schwarzrotgold. Das Magazin der Bundesregierung“ mischt beim Generationskonfliktframing engagiert mit, indem es in ihrem Aprilheft 2019 „die 16-jährige Paula“ porträtierte: „Schon als kleines Kind war Paula Klimaschutz sehr wichtig. ‚Mit vier habe ich meine Oma angemotzt, dass sie das Licht ausmachen soll, weil sonst die Eisbären sterben’, erinnert sich das Mädchen mit der braunen Kurzhaarfrisur und lächelt verschmitzt.“

    Heute ist Paula als Klimabotschafterin für eine NGO unterwegs, die selbstredend das Wort Instrumentalisierung noch nicht einmal buchstabieren kann, und tischt anderen Kindern ähnlichen Quatsch mit Soße auf wie der Omi, die vor der enkelseitigen Abmahnung mit ihrer Tischlampe den Eisbären so zusetzte, dass sich deren Population seit 1950 nur verfünffachen konnte…

    Die taz wünscht sich praktisch das gleiche, nur noch totaler und radikaler, als es sich andere überhaupt vorstellen konnten. Kürzlich verlangte dort eine forsch dreinblickende Meinungsproduzentin, Alte sollten gefälligst Wahlrecht, Führerschein und am besten gleich den Löffel abgeben, weil die das Klima verderben, falsch wählen und allein schon durch ihre demographische Zahl den Durchbruch des Guten verhindern. Stattdessen müsse es eine „Epistokratie der Jungen“ geben…

    Vor nicht allzu langer Zeit erteilte auch das staatlich finanzierte Amadeu-Antonio-Hetzwerk Ratschläge, wie die aus zentralen Großstadtvierteln temporär heimgekehrten Kinder bei Gänsebrät beziehungsweise beim vegetarischen Ersatz kruden Eltern- und Opaparolen entgegentreten sollten.
    “Wenn man im Familienumfeld zusammenkommt, heißt das ja meistens, dass man sich mag oder zumindest schätzt. Das bedeutet: Die Chance, bei meinem Gegenüber eine Einstellungsänderung zu erreichen, ist sehr hoch!“, schärft eine Simone Rafael von der AAS den progressiven Gesprächsführern zum Fest der Liebe ein: „Also unbedingt sagen: Das geht für mich nicht klar…“…

    Der Vollständigkeit halber muss hier erwähnt werden, dass die allermeisten Dialoge zwischen den Baldwegseienden und ihren Kindern bei Heimatbesuchen völlig normal verlaufen, weil die Beteiligten normal geblieben sind. Aber genau darin besteht ja aus Sicht der Kampfzonenerweiterer das Problem. Die Normalisierung des Denkens soll sich auflösen und darf sich nicht neu festsetzen, gerade im Familienverband, der sich seit eh und je als Progressionsbremse erweist….

    Wer glaubt, es ginge nur um ein bisschen CO2-Reduzierung und ganz allgemein sparsameren Ressourcenverbrauch, der hat schon lange keine FFF-Jugendmanifeste mehr gelesen. Dort geht es nämlich längst um die Beseitigung des Kapitalismus, um Antifa, Gender, Migration, Kritik am Weißmann und „queerfeministische Klimagerechtigkeit“, die ein Mitglied der Grünen Jugend kürzlich schon einmal vorsorglich ausgerufen hat. Kurzum, es geht um alles. Oder, wie Katja Kipping sagt: „Unsere Kämpfe gehören zusammen.“ Anderenfalls bräuchten sie ja die totale Mobilmachung bis hin zum Familientisch nicht…

    Zumindest die höheren Chargen im Sender, die zur Nachweihnachtszeit eine Winteroffensive gegen die Familie gestartet hatten, merkten offenbar schnell, dass ziemlich viele Bürger drauf und dran waren, ihrerseits die Dauerüberweisung von 17,50 Euro monatlich umzuschreiben…

    Hätte der WDR tatsächlich die hysterische Klimadiskussion satirisch betrachten wollen, dann idealerweise am Beispiel ihres Redakteurs Lorenz Beckhardt, der in einem Tagesthemen-Kommentar die Politik im Juni 2019 anflehte, „Fleisch, Autofahren und Fliegen so verdammt teuer zu machen, dass wir alle davon runterkommen“…

    Auch der Tagesspiegel mahnte,…
    „Nicht das Lied des WDR-Kinderchors ist daneben,
    sondern die Debatte darüber…
    „Stattdessen toben sich User auf Twitter und Facebook mit Diktatur-Vergleichen aus, kuscht ein öffentlich-rechtlicher Sender vor der Wut im Netz […] Und schwupps hat Deutschland eine rechtspopulistisch korrekte Großdebatte, die völlig an den wirklich drängenden Zukunftsfragen vorbeigeht. Der Klimawandel ist eine deutlich größere Gefahr als die Entwicklung Deutschlands hin zu einer Diktatur á la Nordkorea.“

    (:::)

    Udo Stiehl
    ?Verifizierter Account @udostiehl

    Skandalös gut :-)) Für die ?@WDR2-Comedy wurde ein Kinderlied umgetextet: „Meine Oma ist ne alte Umweltsau.“ Humorlose Kritiker sind natürlich bereits in Schnappatmung verfallen und haben 17,50 Euro Blutdruck. Aber das gehört ja zur Folklore hier 🙂

    (:::)

    Das wirklich Merkwürdige liegt in der Verblüffung der Kulturkrieger über den Umstand, dass sie auf Widerstand stoßen, wenn sie in den inneren, nämlich familiären Kreis von ein paar Millionen Menschen vorstoßen…

    Übrigens hat die Diskussion über die drei Milliarden mehr, die öffentlich-rechtliche Sender sich wünschen, noch gar nicht richtig begonnen…
    https://www.publicomag.com/2019/12/die-kulturkrieger-scheitern-am-familientisch/
    (Langer Artikel mit noch mehr Beispielen)

  87. Goldfischteich 5. Januar 2020 at 15:41

    Diese Linken haben doch einen Dachschaden, das kommt daher, weil die Linken sich nur in ihrer linksextremen Filterblase aufhalten. Die machen das, was sie uns PIlern gerne vorhalten, aber wir PIler leben nicht in einer Filterblase, wir informieren uns aus extrem vielen Quellen im Inland wie im Ausland.

    Das ganze wird mit Mord und Totschlag ausarten, begonnen von den Linken, wenn nicht bald diese Entwicklung gestoppt wird und die Hetze und Propaganda der Merkel-Medienjournalisten, der BRD-Alt-Politiker usw. gegen das deutsche Volk beendet wird. Die Antifa hat ja zur Bewaffnung aufgerufen, ihre Verbündeten sind eh schon bewaffnet, es bleibt jetzt wirklich nicht mehr viel Zeit. Dieses Jahr muss entscheidendes passieren oder es bleibt nur noch die Auswanderung.

  88. @BePe 5. Januar 2020 at 15:59
    Das ist wie in z.B. Saudi-Arabien. Man kann als Einheimischer nicht in Saudi-Arabien leben und der Islam-Verherrlichung aus dem Weg gehen. Andererseits bekommt man kritische Beiträge zum Islam normalerweise gar nicht mit.
    Also ist es automatisch so: Jeder, der den Islam toll findet, kann in Saudi-Arabien in dieser Filterblase leben. Jeder, der den Islam nicht toll findet, kann gar nicht in einer Filterblase leben.
    Und bei uns ist es das Gleiche mit der Links-Propaganda.

  89. Maria-Bernhardine 5. Januar 2020 at 15:58

    Wenn das Kind in die Pubertät kommt wird diese dumme linke Trulla dafür büßen, dass sie ihrem Kind den Umgang mit den Großeltern vorenthalten hat. Wenn die Großeltern dann tot sind wird das Kind dies ihr womöglich nie verzeihen. Es sei denn, diese Trulla unterzieht ihr Kind einer totalen Gehirnwäsche, was dann aber schon hart an der Grenze zum psychologischen Kindesmissbrauch (o.s.ä.) vorbeischrammt

  90. Ist doch klar, ein linksfaschistischer Sender wird von Linksfaschisten unterstützt !
    Interessant ist schon , dass der Journalistrnvetband mit Überall eindeutig zeigt, dass er mit den verfassungsrechtlichen Auftrag der ÖRR aber auch gar nichts mehr am Hut hat ! Der WDR und auch der MDR haben heute sehr viel Ähnlchkeit mit dem ehemaligen kommunistischen Sender in Russland ITAR-TASS ! Das dürfte für diese beiden Sender wohl noch nicht das Ende sein … da gibt es noch die Sender von Nordkorea , dem man nacheifern kann ! Kommunistin sind auch noch stolz darauf , dass auch Die bevormundet und unterdrückt werden , aber die Partei hat ja immer Recht !! Sieht man doch nach der Landtagswahl in Thüringen … erst das System mit dem Kommunismus in die Armutsscheisse reißen und nun mit dem Mercedes zu der Parteiveranstaltung fahren und bei Labdtagswahlen wieder Kommunisten wählen ! Die thüringische Shizophrenie muss mir erst einmal einer erklären !??

  91. Barackler 5. Januar 2020 at 15:36
    @ tban 5. Januar 2020 at 14:42

    „Meine beiden diesbezüglich verfaßten Kommentare sind natürlich verschwunden, ich hatte gehofft, wenigstens gesperrt zu werden.“

    Die Sperre wird kommen, überraschend und aus kaum nachvollziehbaren Gründen, bei einem anderen Artikel. Sie wissen genau, was sie tun und wissen, dass sie eine Sperre bei solch einem Artikel nicht begründen können. Alternativ verschwinden Ihre Kommentare oder werden so lange verzögert, dass sie keiner mehr liest. Wenn Sie sich genügend „profiliert“ haben, bekommen Sie bei Ihren veröffentlichten Kommentaren auch noch einen Like-Blocker.
    ——————————————————–
    Sicherlich haben Sie Recht.
    Aber ich bin etwas dynamisch veranlagt und versuche Spitzen zu verteilen, wo es möglich ist.
    Der Druck muß aus dem (meinem) Kessel.
    Ben Shalom drückt das so aus: „Ich stehe hier und kann nicht anders.“
    Das ist auch das Schöne an PEGIDA, dass man in den Gesprächen mit vielen klugen Leuten einerseits bei bestimmten Höhenflügen wieder geerdet wird, andererseits viele praktische Anregungen für die Bewältigung des täglichen Wahnsinns bekommt.

  92. NieWieder 5. Januar 2020 at 16:03

    Linke Filterblase = Saudiland-Filterblase

    Guter Vergleich! 😉

  93. @Goldfischteich 5. Januar 2020 at 15:23
    Shalom!
    „Christian Bangel“, „Welt“ Redakteur, „Antifa Zeckenbiss“- Autor!!!!!
    …. guckst Du bei Zwitscher und wiki.
    Und WAS der schreibt…. !!!! Als „Freier Mitarbeiter“!!!!! Hallo!!!

    Alles Gute!

    Z.A.

  94. MOD.: Bitte den Skandal beim Bayerischen Rundfunk nicht vergessen!

    Der darf das:

    Nigerianisch-palästinensischer BR-Mitarbeiter erklärt alle „westlichen Menschen“ und Weiße zu Umweltsäuen

    Zitat: “ München – Nicht nur beim WDR scheinen manche Mitarbeiter als Einstellungsvoraussetzung einen zumindest durchschnittlichen IQ entbehren (oder zumindest künstlich absenken zu müssen), anders kann man sich die öffentlichen Verlautbarungen mancher öffentlich-rechtlicher „Journalisten“ nicht mehr plausibel erklären. Beim bayerischen Rundfunk meldete sich kurz vor Jahresende Malcoln Ohanwe, TV- und Hörfunkautor des Bayerischen Rundfunks, mit einem mustergültig rassistischen Tweet zu Wort.

    … … … .. “

    Der gesamte öffentliche Rundfunk ist voll mit antideutschen/antiweißen Mitarbeitern.

    Hier der ganze Artikel:
    https://www.journalistenwatch.com/2020/01/03/der-nigerianisch-br/

  95. uri Ariel 5. Januar 2020 at 15:53
    Shalom!

    https://www.mdr.de/sachsen/leipzig/leipzig-leipzig-land/freie-mitarbeiter-von-zdf-ard-und-laenderanstalten-tagen-zu-fairen-arbeitsbedingungen-100.html

    … so viel zum Thema „WDR“, hier der „MDR“ als Beispiel.
    Liest das man aufmerksam durch, stolpert man automatisch über die „Rosa- Luxemburg- Stiftung“.
    Vor Tagen habe ich zum Thema geschrieben, das der deutsche „ÖR“ von der „Antifa“ und Linken durchsetzt ist. Hier der Beweis!

    Würde bedeuten:
    „Berufsverbote“ gab es schon mehrmals in Deutschland- bis in die Kaiserzeit hinein. Die letzten (mir) bekannten Berufsverbote galten in der alten BRD KPD- Funktionären und -mitgliedern.
    —————
    Gegen das Berufsverbot des Lehrers Wilhelm Luttermann
    Originaltitel: Wilhelm Luttermann / muß Lehrer bleiben!
    https://www.dhm.de/datenbank/dhm?seite=5&fld_0=ZD019773

    Dazu war eine riesige Veranstaltung in der Berliner Kongreßhalle, rammelvoll, ich war auch da, jeder, der was auf Demokratie hielt, war da, nicht nur seine Parteigenossen.

    20.10.1981 / Ausland (sic)
    Tausende Westberliner gegen Berufsverbot
    Westberlin (ADN-Korr.). Zu einer Bürgerversammlung gegen Berufsverbote trafen am Montagabend mehrere tausend Westberliner zusammen. Unter Losungen wie „Luttermann muß Lehrer bleiben“ und „Weg mit den Berufsverboten …
    https://www.nd-archiv.de/artikel/888090.tausende-westberliner-gegen-berufsverbot.html

  96. uri Ariel 5. Januar 2020 at 15:53
    Shalom!

    *https://www.mdr.de/sachsen/leipzig/leipzig-leipzig-land/freie-mitarbeiter-von-zdf-ard-und-laenderanstalten-tagen-zu-fairen-arbeitsbedingungen-100.html

    … so viel zum Thema „WDR“, hier der „MDR“ als Beispiel.
    Liest das man aufmerksam durch, stolpert man automatisch über die „Rosa- Luxemburg- Stiftung“.
    Vor Tagen habe ich zum Thema geschrieben, das der deutsche „ÖR“ von der „Antifa“ und Linken durchsetzt ist. Hier der Beweis!

    Würde bedeuten:
    „Berufsverbote“ gab es schon mehrmals in Deutschland- bis in die Kaiserzeit hinein. Die letzten (mir) bekannten Berufsverbote galten in der alten BRD KPD- Funktionären und -mitgliedern.
    —————
    Gegen das Berufsverbot des Lehrers Wilhelm Luttermann
    Originaltitel: Wilhelm Luttermann / muß Lehrer bleiben!
    https://www.dhm.de/datenbank/dhm?seite=5&fld_0=ZD019773

    Dazu war eine riesige Veranstaltung in der Berliner Kongreßhalle, rammelvoll, ich war auch da, jeder, der was auf Demokratie hielt, war da, nicht nur seine Parteigenossen.

    20.10.1981 / Ausland (sic)
    Tausende Westberliner gegen Berufsverbot
    Westberlin (ADN-Korr.). Zu einer Bürgerversammlung gegen Berufsverbote trafen am Montagabend mehrere tausend Westberliner zusammen. Unter Losungen wie „Luttermann muß Lehrer bleiben“ und „Weg mit den Berufsverboten …
    https://www.nd-archiv.de/artikel/888090.tausende-westberliner-gegen-berufsverbot.html

  97. Der Typ, der sich als „Sprecher aller Journalisten“ präsentierte, war nur ein „freier Mitarbeiter“ also niemand der fest angestellt wurde. Aus gutem Grund wie man sieht. Der Mann steht auf der untersten Etage im Medien-Geschäft. Ein Wichtigmacher, dem jede Sachlichkeit fremd ist! ER verhindert Meinungsfreiheit, Demonstrationsrecht etc. und wirft den Angegriffenen „Zerstörung des Grundgesetztes und der Demokratie vor? DAS sind die „innovativen Journalisten“ die uns „informieren“! Grotesk!
    Satire ist dazu da die Mächtigen zu attackieren, nicht die schwächsten der Gesellschaft, nicht wehrlose alte Frauen! Orientierungslos-Buhrow wird jetzt seine Fahne wieder in den Wind stellen und es seinen geifernden Möchtegernnachfolgern recht machen: Wir werden wohl bald regelmäßig Großmutter bashing zur „Unterhaltung“ vorgesetzt bekommen.
    Wann sind die nächsten Wahlen und wieviel Wahlbeobachter aus dem Ausland können kommen?

  98. da Vati, in der regel ,solche tussen finanziell unterstützt sitzt der am längeren hebel….hahahaha hohle nuss
    ,,,,,,,,,,,,,,
    „Mein Vater wählt AfD. Im Februar bekommen wir ein Mädchen. Ich werde ihm solange den Kontakt zu seiner Enkelin verweigern, , bis er seine verspätete Trotzphase überwindet. Wer die Zukunft zerstört, sollte auch keinen Kontakt zu ihr haben“…

  99. Nichts kann Menschen halt teuflischer in die Irre führen & entsprechende Spannungen erzeugen als die neo-deutsch (neo-europäisch) totalitärsozialistische Unterdrückung des freien vielfältigen Wettbewerbs. Nur falls jemand noch nicht versteht, woher der dekadente Zeitgeist kommt.

    Den ÖRR MUSS ich bezahlen, auch wenn ich ihn nicht nutze, selbst wenn ich weder Fernseher noch Radio habe. Zahle ich nicht, droht schlimmstenfalls Haft.

  100. @ BePe 5. Januar 2020 at 16:06

    Das hält die linke Trulla nicht lange durch,
    frühestens wenn Sie auf eine Linksparty
    möchte, spätestens wenn sie in Patagonien
    auf den Spuren Racketes wandern möchte
    u. einen kostenlosen Babysitter bräuchte,
    dann landet Töchterchen (mit veganem
    Ernährungsplan) ganz schnell bei den
    „spießigen“ Großeltern.

  101. Bananenrepublik!
    @NieWieder Ich würde mal behaupten eher weniger, als Flintenuschi’s Aufträge an McKinsey & Company.
    Dort arbeitet ja schließlich auch David von der Leyen, selbiger hat ja von Mama’s Aufträgen gut partizipiert.

    Wenn diese ganzen Dinge mal auffliegen und zwar alles an Mauscheleien, Schachereien und Korruptionen,
    Buntland würde sich von keiner Bananenrepublik in Afrika unterscheiden.

    Keine Ahnung warum wir das alles mitmachen….keine Ahnung.

  102. Selbst die halbherzige „Entschuldigung“ des Intendanten Buhrow wegen einer volksverhetzenden Umdichtung eines Kinderliedes, mit dem ganz offensichtlich die ältere Generation gegen die jüngere ausgespielt wird, ist den „Medienschaffenden“ des WDR zuviel. Buhrow sei wegen einer rechtsextremen Kampagne eingeknickt heißt es. Allein diese Wortwahl sollte nun auch dem Allerletzten deutlich machen, wo die Volksverhetzer sitzen, die die Zerstörung auch noch der Reste eines annehmbaren gesellschaftlichen Klimas auf dem Gewissen haben: nicht bei den Kritikern, sondern bei denen, die auch die geringste Kritik an ihren Machwerken als „rechts“ stigmatisieren, damit polarisieren und infolge dieser Polarisierung durch geschickt inszenierte Lügenkampagnen das Volk gegeneinander aufbringen.

    Die Volksverhetzer sitzen in der Regierung, den Altparteien und den öffentlich-rechtlichen Medienanstalten selbst. Die Opposition ist hierfür nicht verantwortlich; sie benennt dies nur und muß sich von den genannten Volksverhetzern deswegen als „Volksverhetzer“ diffamieren lassen – eine auch vom WDR und Mittätern vorgenommene Täter- Opfer – Umkehr im Reinformat, mit der sie abermals das Volk verhetzen.

    Die Wortwahl selbst des als „Satire“ getarnten „Kinderliedes“ selbst läßt dabei auf Anleihen schließen, die die Macher, bewußt oder unbewußt, bei denen gemacht haben, die sie doch so vehement „bekämpfen“ zu wollen vorgeben. Das lügen sie mit Vorsatz. Wer Menschen mit Titeln im Zusammenhang mit dem Begriff einer „Sau“ versieht, spricht ihnen nicht weniger als ihr Menschsein an sich ab und begeht damit letztlich anders als die wohl übelste und menschenverachtendste Form der Volksverhetzung, nämlich Pogromhetze. Daß selbige auch noch Kinder transportieren sollen, wonach Buhrow die „Unschuld vom Lande“ gibt – nein, man habe keine Kinder instrumentalisiert – schlägt Faß dem Boden aus.

    Mehr noch als alle anderen Sender, ist gerade der WDR als wohl mächtigste TV-Anstalt innerhalb der ARD von grün-linken Strukturen durchsetzt. Die Übergänge in den linken Extremismus sind auch hier fließend. Wer und wessen Geistes das Klientel des WDR bildet, haben die Gegenaktionen der militant-gewalttätigen Antifa und anderer linker Gruppen gegen eine ordnungsgemäß angemeldete Protestaktion, die am Wochenende in regelrechte Menschenjagden und in Gewalt ausarteten, mehr als deutlich gemacht. Wes Geistes ist demnach der WDR? Hier finden wir eine Antwort. Da ist nicht nur Rot oder Grün, sondern durchaus auch viel Braun im Blau des WDR vorhanden.

  103. @ Nachtflug0815 5. Januar 2020 at 16:30

    Schurkenstaat ist das hier, Bananenrepublik ist noch zu harmlos für den Zustand.

  104. Maria-Bernhardine 5. Januar 2020 at 16:29

    Gerade solche progressiven Trullas sind eh immer mit ihren Kindern total überfordert. Ist zumindest meine Erfahrung.

  105. Marnix 5. Januar 2020 at 15:16
    Die BRD schippert ersichtlich immer mehr in iranisch-russische Gewässer.
    ———–
    In iranische sehr wohl, nicht aber in russische. Ich schaue mir auf Russia Today die Kommentare zur Liquidierung des Qhassem Soleimani an. Da kräht ein russischer Muslim mit Islambart, den er neuerdings wieder trägt, lauthals über Mord an der Nr. 2 des Iran. Auffällig ist die Zurückhaltung Rußlands und seines Präsidenten. Rußland kann kein Interesse daran haben, daß der „schiitische Halbmond“ sich in der Region ausdehnt. Die Qods-Brigaden unter ihrem Helden-General haben Syrien nicht geholfen, weil sie da Frieden wollten, sondern weil da das Einflußgebiet des Iran vergrößert werden sollte.

  106. StopMerkelregime 5. Januar 2020 at 16:17

    Berlin ist ein elender Shithole und dem Untergang geweiht, ohne Länderfinanzausgleich wäre Berlin eh schon untergegangen. Seit 1996 hat Berlin 67 Milliarden kassiert. Aber dank Länderfinanzausgleich kann Berlin Schulden machen wie es will, die anderen Länder müssen dann halt nur noch viel mehr eigene Steuerkohle überweisen.

  107. @ BePe 5. Januar 2020 at 16:48
    StopMerkelregime 5. Januar 2020 at 16:17

    Yep! Berlin ist die größte Freiluftklapse und Verblödungshauptstadt auf Erden, aber gewünscht wie gewählt. RotRotGrün. Von dort aus können die in der Tat dank des Länderfinanzausgleich ganz D terrorisiert.

  108. Rechte Aktivisten sind am Sonntag auf das Dach des WDR-Funkhauses in Köln geklettert und haben dort ein großes Banner entrollt. Darauf stand „WDRliche Medienhetze stoppen! GEZ sabotieren!“ Außerdem warfen sie Flugblätter herunter.
    .
    Die Feuerwehr entfernte das Banner, das von der Polizei sichergestellt wurde. Der Staatsschutz der Polizei Köln ermittelt nun wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz und wegen Hausfriedensbruchs. Auf Nachfrage sagte ein Sprecher der Kölner Polizei, dass die Männer einer rechts orientierten Gruppe zuzuordnen seien.

    https://www.express.de/koeln/koelner-wallraffplatz-rechte-aktivisten-klettern-aufs-dach-vom-wdr-funkhaus-33696464

    https://www.identitaere-bewegung.de/blog/identitaere-aktivisten-besetzen-wdr-funkhaus-in-koeln/

  109. Als erstes sollte endlich mal ARD & ZDF zusammengelegt werden
    Darauf warten die Bürger schon seit Jahren

  110. Die Maske beim Staatsfernsehen fällt! Gut so! Je mehr diese linksextremen Journalisten sich enttarnen, desto mehr Menschen werden aufwachen.

  111. @Maria-Bernhardine 5. Januar 2020 at 16:40
    …. habe ich vorhin recherchiert. Gehe mal auf retourn…
    Z.A.

  112. Nachtrag:

    Deren Vorsitzender [des DJV] Frank Überall warf laut WELT den rechten Demonstranten vor, die Kinderlied-Persiflage zum Anlass zu nehmen, die „Demokratie zu zerstören“. Und weiter: „Sie sind gegen den WDR, gegen Journalisten, gegen das Grundgesetz. Sie treten das Grundgesetz mit Füßen.“

    Oha. Da liegen die Nerven aber blank. Ganz offensichtlich hat der stramme Parteigenosse sich im Spiegel besehen und am Ende – in seinem wütenden Eifer – doch wieder vergessen, wer es war, den er da gesehen hat. Schon wer „Demokratie“ mit politisch linkslastigen, damit einer höchst parteilichen Agenda verpflichteten Sendern wie dem „WDR“ gleichsetzt, ist alles mögliche, aber kein Demokrat. Und ja – solche Leute treten infolge der von ihnen tagtäglich begangenen und gesendeten Volksverhetzung Recht und Gesetz, allen voran das Grundgesetz, mit Füßen und unterhöhlen und zerstören dabei Rechtsstaat und Demokratie.

    Die da auf den Straßen laufen und von diesem Herrn beschimpft werden, hätten dazu gar nicht die Macht. Die Altparteien und ihr Medienimperium haben sie und nutzen sie entsprechend.

    Solange die „Parteigenossen“ im WDR von sich auf andere schließen, kann das nichts werden mit der notwendigen Befriedung der Gesellschaft, die ja bekanntlich nicht nur aus „Grün-Links“ und deren Macht- und Vorherrschaftsgelüsten besteht.

  113. @Maria-Bernhardine 5. Januar 2020 at 16:40

    Shalom Dir!
    …. wie versprochen:

    „Christian Bangel

    @christianbangel

    Ich ertrage die Behauptung nicht, Sachsen müsse vor allem ein linkes Problem bekämpfen. Sachsen ist die Wirkstätte… https://t.co/hd2uoJJH8u
    Retweeted by Antifa Zeckenbiss
    4:18 PM UTC – 1 Jan 2020″!!!!!!

    Weiter:
    http://tweettunnel.com/azeckenbiss

    Weitere Fragen, Euer Ehren? Du bist doch selbst eine Spürnase vor dem Herrn! Da tut sich bestimmt noch mehr auf ….

    Z.A.

  114. @Goldfischteich 5. Januar 2020 at 16:18

    Toda raba!
    Was Du hier recherchiert hast ist nur die Spitze des Eisbergs, was „Berufsverbots- Praxis“ in der BRD angeht.
    In dieser Tradition bewegt sich auch der Herr Stroebele und sehr viele rote „Alt- Genossen“.
    Aber keine Sorge: Wie die Alten sungen, so zwitschern auch die Jungen.
    Heute heißt „Zwitschern“ eben nur „Twittern“- das weiß der Mummelgreis Stroebele auch… und viele andere im deutschen Parlament. Meistens sitzen die links … oder vorne „im Präsidium“.
    Ihr braucht doch nur mal „einschlägige Seiten“ dieser Schwachmaten recherchieren! Das ist Abendfüllend, verspreche ich Euch!

    Auch wenn ich sehr weit weg bin- meine Schweine kenne ich noch immer am Gang!

    Laila Tov!

    Z.A.

  115. Also wenn ich das richtig verstehe, ist das, was die ÖR-Anstalten betreiben doch Kommunikation. Also so als ureigenes „Handwerkszeug“ gesehen. Und darin müssen die sich beraten lassen? Weil sie ihr ureigenes Handwerk nicht verstehen? Also so etwas wie Deutschkurse für Zeitungsredakteure?

    Die linksgrünen Flitzpiepen geben ja damit selbst zu, daß sie ihr Handwerk nicht verstehen!

  116. Gerade gucke ich die Neu- bzw. Andersverfilmung von „Das Boot“. In einer Folge nehmen sie in einer Geheimmission einen Passagier namens Samuel Greenwood an Bord, um später mit ihm einen Gefangenenaustausch vorzunehmen. In der Nazi-Besatzung gibt es daraufhin Unruhe, der Passagier wird wegen seines Namens angefeindet, als er den Gang langgeht, sagt ein Besatzungsmitglied zu ihm „Judensau“.
    Da wurde mir erst bewußt, was „Umweltsau“ eigentlich für ein krass hetzerischer Begriff ist.

  117. Barackler 5. Januar 2020 at 15:36

    @ tban 5. Januar 2020 at 14:42

    „Meine beiden diesbezüglich verfaßten Kommentare sind natürlich verschwunden, ich hatte gehofft, wenigstens gesperrt zu werden.“

    Die Sperre wird kommen, überraschend und aus kaum nachvollziehbaren Gründen, bei einem anderen Artikel. Sie wissen genau, was sie tun und wissen, dass sie eine Sperre bei solch einem Artikel nicht begründen können. Alternativ verschwinden Ihre Kommentare oder werden so lange verzögert, dass sie keiner mehr liest. Wenn Sie sich genügend „profiliert“ haben, bekommen Sie bei Ihren veröffentlichten Kommentaren auch noch einen Like-Blocker.
    ———————————————————————————————————————–
    Ich bin schon seit ca. einem halben Jahr gesperrt, und werde es wohl auch bleiben.
    Auf Anfrage teilte man mir mit, ich könne „nach einiger Zeit“ mal nachfragen, ob ich wieder schreiben dürfe.
    Am Arsch! Ich bettel die bestimmt nicht an.
    Aber ich kann die Einschätzung von Barackler teilen: Ich weiß nicht genau, was der eigendliche Auslöser war, villeicht war es meine Grundhaltung, die durchgeschimmert ist?
    Aber ich habe nimanden beleidigt, oder gar beschimpft!
    Ich nehme es als Ehre, dort gesperrt zu sein, aber oft lese ich die Kommentare und frage mich, wie viele PI ler dahinter stecken…
    Seid gegrüßt, ihr Patrioten,- ich bin froh, dass es dieses Forum gibt.

  118. Sowhat 5. Januar 2020 at 15:38

    Aus meiner Sicht ist kein Systempolitiker anständig, insofern interessiert es mich nicht weiter auf welchem Boden die stehen. Ich ziehe den Begriff „anständig“ dem „Boden des Grundgesetzes“ vor soweit das Grundgesetz nicht anständig ist, was ja sein könnte. Der Verfassunsgschutz legt das Grundgesetz ja beliebig aus, was eben durch Fehler von zentralen Formulierungen des Grundgesetzes ist. O ein Grundgesetz so formulierbar ist, dass es keinen Mißbrauch zuläßt weiß ich nicht, aber die fehleranfälligen Passagen sind identifizierbar, nachdem man beobachten kann sie sich auf dem Boden des Grundgesetzes die Diktatur entwickeln kann.

  119. Shalom!
    …. finde keine Ruhe. Es kommt noch schlimmer. Hier:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Niema_Movassat

    „Niema Movassat, MdB Die Linken.
    In die Kritik geriet Movassat im Juli 2014 wegen der Teilnahme als Redner bei einer Demonstration gegen den Gaza-Krieg in Essen. Bei dieser wurden Plakate mit Aussagen wie „Früher angeblich Opfer, heute selber Täter“ oder Symbole mit verschlungenem Davidstern und Hakenkreuz gezeigt. Dies veranlasste die Parteispitze der Linken zur Klarstellung, dass ein „gemeinsames Agieren mit Antisemiten“ für die Linkspartei nicht in Betracht komme.[5]“

    Und damit ist er mit Sicherheit „mein Freund“ …..

    Man schaue sich seine Tweets zu Leipzig Connewitz u.a. an…. mir wird übel!!!!!
    Scheiß‘ „Immunität“ bei Euch in Deutschland!!!!!

    Laila Tov!

    Z.A.

  120. Die langjährige Chefredakteurin des WDR, Sonia Seymour Mikich, demonstrierte gestern direkt neben der Antifa. Das alles hat nichts mehr mit Journalismus zu tun, sondern ist Aktivismus auf Gebührenzahler-Kosten.

    Wer zusammen mit linksradikalen Schlägern demonstriert hat den Boden des GG schon verlassen. Teile des WDR agieren zwischenzeitlich offen mit linksradikalen Kreisen und werden zunehmend ein Fall für den Verfassungsschutz.

    Die Tagesschau hält ihre Kameras auf unbescholtene Bürger („Rechtsradikale“), während sie verschweigt, dass vermummte Antifa-Anhänger immer wieder friedliche Demonstranten angreifen.

    https://twitter.com/SoniaMikich/status/1213432248118251525

  121. lorbas 5. Januar 2020 at 19:20

    Ich begreife das überhaupt nicht. Wie kann man sich das praktisch vorstellen?
    4000 Mitarbeiter.
    Straßenschläger kämpfen für die, auch gegen die Polizei. Und da tritt von 4000 Leuten keiner nach vorne und entschuldigt sich, distanziert sich. Sagt- Schluss jetzt.

    Selbst in Armeen oder Polizei ist die Konformistenquote bei Fehlverhalten nicht so hoch.

  122. Zum Thema:

    Wieder der WDR: In mehreren NRW-Städten haben ➡ Aktivisten Krippenfiguren aus Kirchen geklaut. Die Gruppe will damit gegen die schlechte Lage in vielen Flüchtlingslagern an Europas Außengrenzen protestieren.

    https://mobile.twitter.com/WDRaktuell/status/1213834302439526400

    Aus den zahlreichen Reaktionen: Falls Ihnen das hochsprachliche Wort für „klauen“ entfallen sein sollte, es heißt „stehlen“. Leute, die stehlen, nennt man außerdem gemeinhin Diebe und nicht „Aktivisten“.

    Wieder Aktivisten, unglaublich, es sind die Mao und Stalin Fans, Fans von Massenmördern. 110 Millionen ermordete Mahnen uns. #WDRLinksextremisten Funk

  123. Meine Geduld mit den ÖR ist am Ende. Ich werde nächste Woche meinen persönlichen GEZ Boykott starten.
    Eine Rundmail mit Aufforderung zum Boykott und Rücknahme der Einzugsermächtigungen geht ebenfalls raus.

  124. Eurabier 5. Januar 2020 at 14:35
    3. Wie wurde die Gretareise des Kinderchors nach Korea finanziert?

    ———-

    Guckst Du hier:

    23.10.2019
    WDR Kinderchor Dortmund „on tour“
    Wilo-Foundation ermöglicht die Konzertreise nach Korea

    Dortmund. Am 19. Oktober gastierte der WDR Kinderchor Dortmund im Rahmen seiner durch die Wilo-Foundation geförderten Konzertreise durch Südkorea im renommierten Sejong Center in Seoul.
    […]

    http://www.wilo-foundation.de/aktuelles/news-details.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=434&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=eda0f4ada70ac1229724d845c9340966

  125. Tja ganz blöde weder links noch rechts noch eine nicht vorhandene Mitte wollen einen Staatsfunk der objektiv berichtet -bzw eine Zeitung -da kann man sich die „Nach richten“ sparen vermutlich ?

  126. der Rundfunkbeitrag kostet monatlich 17,50 €, noch. Aber sollte er ab jetzt 175 € monatlich kosten, dann würde der dumme deutsche Michel immer noch Freude Stahlend zahlen.
    Was soll man hier noch sage?

  127. Wenn man seine Mitarbeiter nicht lenken kann, diese einem quasi auf der Nase herumtanzen, dann gibt es 2 Möglichkeiten; entweder seinen Hut nehmen und einem fähigen Chef Platz machen oder die Mitarbeiter zur Resson bringen, in denen man arbeitsrechtliche Konsequenzen durchsetzt!

  128. 1. Danny Hollek ist wirklich wirklich ein Antifa-Kader. Siehe sein Youtube-Kanal.

    2. Der Name Hollek in dieser Schreibweise ist ja etwas ungwöhnlich. Könnte er eine richtige Nazi-Oma oder Nazi-Verwandtschaft haben?

    Hier Lebensdaten von „Dorothea Hollek“:

    Dorothea Hollek
    * 26.07.1920 in Bielefeld
    † 11.03.2010

  129. Wie man weiß, sind 80 % des ÖR sinnloses, wiederholtes, oder parallel ausgestrahltes Zeug, oder motiviert und gestaltet durch Haltungs-Journalismus und dessen Erziehungsauftrag. Aber selbst in den scheinbar seriösen Beiträgen, in den es um Geschichte oder Wissenschaft geht, werden immer wieder Seitenhiebe auf politische Gegner untergemischt. Sport kann auch jeder selbst bezahlen, wenn er ihn sehen will. Zusammengefasst könnte man den ÖR auf unter 10 Prozent seiner heutigen Kosten drücken, wenn da nicht die Monster-Bezüge der Herscharen von abgehalfterten GEZ-Promis wären, und man sich auf Fakten und neutrale Informationen beschränken würde, wie es vorgeschrieben ist.

  130. „Sie sind gegen den WDR, gegen Journalisten, gegen das Grundgesetz. “
    ****************
    Wie leitet das dieser Geistesblitzer ab? Ein journalistischer Purzelbaum ins Aus vom“ gegen Journalisten“ zu „gegen das GG“. In der Schule wäre das : Thema verfehlt! 6! Setzen!

  131. @RechtsGut 6. Januar 2020 at 08:52
    „1. Danny Hollek ist wirklich wirklich ein Antifa-Kader. Siehe sein Youtube-Kanal.“

    Shalom Dir!
    ….. ist doch meine Rede! Habe ja schon einige „Hinweise“ hier zu dem Vogel und einige „anderen“ gegeben.

    Machen wir einfach weiter! Das Net. ist freundlich mit uns …

    Shalom!

    Z.A.

Comments are closed.