Bis zu 260 Mio. Euro Umsatz könnten Handwerkern, Dienstleistern, Gastronomie und Hotellerie durch das „IAAus“ fehlen.

Von WOLFGANG HÜBNER | Fast 70 Jahre lang war die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) alle zwei Jahre die Parademesse und das international bekannteste Ereignis der Stadt Frankfurt am Main. Aber die selbsternannte „kleinste Metropole der Welt“ leistet sich seit 2012 einen linkssozialistischen Abstauber und penetranten Schwätzer als Oberbürgermeister. Das konnte nicht ohne Folgen bleiben: Peter Feldmann (AWO/SPD) hat sich das historische Verdienst erworben, zur großen Freude der Greta-Hüpfer und grünen Fahrrad-Lobby entscheidend dazu beigetragen zu haben, die IAA vom Main an die Elbe, die Spree oder an die Isar zu vertreiben.

Damit hat er einen riesigen materiellen Schaden angerichtet, den die Besitzer und Beschäftigten in den Hotels, der Gastronomie, bei Dienstleistern, im Handwerk, bei Taxiunternehmen und vielen anderen wirtschaftlichen Profiteuren erleiden werden. Der im aktuellen AWO-Korruptionsskandal vollständig unglaubwürdige Sozialpolitiker (Spezialität: Kinderarmut) hat es geschafft, gerade denen ins Gesicht zu spucken, deren Interessen ihm angeblich am Herzen liegen: den sogenannten „kleinen Leuten“. Doch dem Dauergrinser im Römer geht das selbstverständlich am Allerwertesten vorbei, denn seine über Twitter verbreitete Parole nach dem selbstverursachten Desaster lautet: „Nach vorne blicken!“

Mit diesem Spruch versucht Feldmann schon seit etlichen Wochen die keineswegs beendete AWO-Affäre, in die er und seine Ehefrau tief verwickelt sind, politisch zu überleben. Der Mann, der so gerne mit der goldenen Amtskette durch die Gegend läuft, will jeden Proteststurm aussitzen – es gibt ja genug Gestalten in der deutschen Politik, die ihm das erfolgreich vorgemacht haben. Und er wird sich darauf verlassen, dass die zahn- und mutlose Frankfurter CDU dabei ebenso mitmacht wie die Grünen. Von der linken Szene, deren Pate er längst ist, kann er ohnehin nur Treueschwüre und Beifallsstürme erwarten.

Außer dem anschwellenden Zorn vieler Frankfurter muss aber Feldmann gerade seine eigene Partei SPD fürchten. Denn im März 2021 stehen Kommunalwahlen in Frankfurt an. Mit einem Teuer- und Schwindelmeister wie ihrem Genossen Feldmann im höchsten Amt kann die SPD sich auf das weitaus schlechteste Wahlergebnis ihrer Geschichte in Frankfurt einstellen. Ob die Partei sehenden Auges Selbstmord begehen will, ist zwar keineswegs auszuschließen, kann aber auch bezweifelt werden. Denn Feldmann war in der Frankfurter SPD noch nie beliebt, hatte allerdings mit seiner Wohnungsbau- und Mieterdemagogie bei zwei OB-Wahlen Erfolg, auch dank der freundlichen Unterstützung durch falsche oder unfähige CDU-Kandidaten. Doch nun ist der AWO-Günstling in die Rolle des Todesengels für seine Partei gewechselt. Sterben für Feldmann – warum nicht?


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

58 KOMMENTARE

  1. KAlifat Köln kriegt die IAA zum Glück nicht !
    Autofahrerfeindliche Politik, sich aber um IAA bewerben,habe nur den Kopf geschüttelt.

  2. Aserbaidschan-Amiga in der CDU, AWO-Korruptling Feldmann der SPD, Immobilien-Desaster des grünen Senatsapparatschiks in Berlin… über all das hört/ liest man in den deutschen Beton- und Sudel-Medien kein Sterbenswörtchen (v.a. Rundfunk)… aber Gauland.. da geifern die Auftragspropagandisten in den Redaktionsstuben in allerhöchster Erregung vor sich hin… da kann es gar nicht genug „vierte Gewalt“ geben- einfach nur noch lächerlich die „bundesdeutsche“ Medienlandschaft.

  3. Von anschwellenden Sturm der Frankfurter kann wohl keine Rede sein. Das muss man endlich begreifen.Die Leute wollen das so, die wählen so, sie wollen e Autos fahren, sich vor Greta verneigen, die deutsche Industrie abschaffen u.s.w. SIE WOLLEN ES SO!!!

  4. Peter Feldmann (SPD) – Deutschlands teuerster Oberbürgermeister

    Nicht nur das …

    Frankfurts OB Feldmann (SPD) hat enge Kontakt zu und ist Duzfreund des Pädophilen Cohn-Bendit:

    OB Feldmann (SPD) heißt Cohn-Bendit mit den Worten willkommen: „Es ist schön, Dany, dass Du da bist.“

    Der für den 3. Oktober 2016 geplante Redeauftritt des Grünen-Politikers Daniel Cohn-Bendit am Tag der Deutschen Einheit in der Paulskirche ist zum Anlass eines Streits geworden. Denn es ist offensichtlich, dass die vom SPD- Oberbürgermeister Peter Feldmann erfolgte Benennung des ehemaligen Aktivisten der außerparlamentarischen 68er-Bewegung als Redner nicht nur eine gezielte Provokation darstellt, sondern auch als ein spätes Dankeschön von Cohn-Bendits Unterstützung für Feldmanns erfolgreiche Kandidatur im Jahr 2012 gewertet werden kann.

    *https://www.bff-frankfurt.de/artikel/index.php?id=1085

    Am Ende seiner Rede deutet Daniel Cohn-Bendit lächelnd eine Verbeugung an, die fast 1000 Menschen in der Frankfurter Paulskirche springen auf zu minutenlangem Beifall, es setzt „Bravo“-Rufe, und OB Peter Feldmann eilt zur Umarmung auf das Podium.
    OB Feldmann heißt Cohn-Bendit mit den Worten willkommen: „Es ist schön, Dany, dass Du da bist.“
    Einmal bricht Cohn-Bendit in Tränen aus: Als er den verheerenden Terroranschlag von Nizza erwähnt, kann er kurz mal nicht mehr weitersprechen. OB Feldmann eilt mit einem Taschentuch auf die Bühne, der Grüne fängt sich wieder.

    *https://www.fr.de/frankfurt/fdp-org26312/minutenlanger-beifall-daniel-cohn-bendit-11075090.html

    „Die Sexualität eines Kindes ist etwas Fantastisches. Man muss aufrichtig sein, seriös, mit den ganz Kleinen ist es etwas anderes. Aber wenn ein kleines fünfjähriges Mädchen beginnt, Sie auszuziehen: Es ist großartig, weil es ein Spiel ist. Ein wahnsinnig erotisches Spiel.“ Video vom 23. März 1982 in der französischen Fernseh-Talkshow Apostrophes

    https://www.lexpress.fr/actualite/politique/daniel-cohn-bendit-le-hasch-et-les-enfants_766524.html

    „Es ist mir mehrmals passiert, dass einige Kinder meinen Hosenlatz geöffnet und angefangen haben, mich zu streicheln. Ich habe je nach den Umständen unterschiedlich reagiert, aber ihr Wunsch stellte mich vor Probleme. Ich habe sie gefragt: „Warum spielt ihr nicht untereinander, warum habt ihr mich ausgewählt und nicht andere Kinder?“ Aber wenn sie darauf bestanden, habe ich sie dennoch gestreichelt. Da hat man mich der ‚Perversion‘ beschuldigt.“ – Der große Basar, 1975, S. 143

    Daniel Cohn-Bendit

    französisch-deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen)

    https://de.wikiquote.org/wiki/Daniel_Cohn-Bendit

  5. Frankfurter Würstchen. Aber solang die Bayern und die Württembürger beim Länderfinanzausgleich abgezockt werden können, kein Problem. Kann man sich derartige Zecken locker leisten.

  6. blockquote>Damit hat er einen riesigen materiellen Schaden angerichtet, den die Besitzer und Beschäftigten in den Hotels, der Gastronomie, bei Dienstleistern, im Handwerk, bei Taxiunternehmen und vielen anderen wirtschaftlichen Profiteuren erleiden werden.

    Die werden ihnen jubelnd oder seine Brüder im Geiste dafür wählen. Obwohl, es wird ja möglicherweise nicht mehr dazu kommen.

  7. Feldmann hat für seine Bürger das beste getan was möglich war, er hat Frankfurt vor dem Klima gerettet. Dafür werden ihm die Handwerke und alle anderen gegen Rechts dankbar sein.

  8. Der Perfide Plan:
    Die AWO übernimmt das Messe /Ausstellungsgelände für den Obligatorischen 1€!
    Umbau (Steuerzahler) und schon gibt es ein neues Integrations Zentrum mit guter
    Infrastruktur und City Lage.
    Die Familie Feldman wird mit Unterstützung der AWO dort „die Geschäftsführer“
    So geht das…..

  9. Ebenfalls in die verheerende Bilanz von SPD-Feldmann gehört der geduldete, nachsichtig belächelte Krieg, den linksterroristische Antifa-Horden aus ganz Europa 2015 anläßlich der EZB-Eröffnung in Frankfurt veranstaltet haben. Wo Sozen sind (siehe HH G 20, Berlin, Leipzig), sind von ihnen geförderter Krawall, Zerstörung, Brandstiftung, Plünderungen und Wertvernichtung immer und untrennbar sofort dabei.

    http://www.pi-news.net/2015/03/linksterroristen-machen-frankfurt-zum-kriegsschauplatz/

  10. DER ROT-GRÜNE FILZ

    LÜGNER HABEN LINKEN-BEINE

    OB Feldmann buhlt doch so gerne mit den beiden
    Grünen, Iranerin Eskandari-Grünberg u. Cohn-Bendit:
    (Frau Botox-Hyaluron & Onkel Dany Hosenlatz)

    Zeige mir deine Freunde u. ich sage dir, wer du bist:
    https://www.deutscher-koordinierungsrat.de/sites/default/files/styles/media_gallery_large/public/koshlessan_schuster_pau_mazyek_friedmann_feldmann_bedford.jpg?itok=Jc1cG-SN
    v. li.: Majid Khoshlessan*, Jude aus dem Iran; Josef Schuster ZdJ;
    Petra Pau, SED/Linke; Aiman Mazyek, Muslimbruderschaft;
    Michel Friedmann, Zwangshurenfreier, Pharisäer;
    Peter Feldmann-Temizel, O-Ton: „Liberaler Jude“, SPD;
    Kreuzfort-Strohm, lustige Schiffahrt, bunte Evangelenkirche, SPD

    Majid Khoshlessan folgt der langjährigen
    Vorsitzenden Schoschana Maitek-Drzevitzky im Amt
    von Harald Raab 15.08.2016 17:50 Uhr

    Er ist in Baden, speziell in der Metropolregion Rhein-Neckar, die Persönlichkeit, die für jüdische Identität, aber auch für den Dialog mit Christen und Muslimen steht: Majid Khoshlessan. Der Bau- und Wirtschaftsingenieur, bis 2010 Technischer und Kaufmännischer Geschäftsführer der Mannheimer Gesellschaft für Wohnungs- und Städtebau, ist bereits im Juni von den Mitgliedern der Jüdischen Gemeinde Mannheim zum neuen Vorsitzenden gewählt worden…

    1947 im iranischen Kaschan geboren, seit 1965 in Deutschland, ist der Sohn eines Arztes und Rabbiners genau der richtige Mann, in unruhigen Zeiten eine Gemeinde mit klarem Kurs zu führen. Obendrein eine, die ihr Zentrum mit Synagoge und großzügig konzipierten Veranstaltungsräumen in einem türkisch dominierten Viertel der 300.000-Einwohner-Stadt hat.

    Bis vor einiger Zeit wurden hier auch muslimische Hochzeitsfeiern abgehalten. Ein Kindergarten im jüdischen Gemeindezentrum steht für ein friedliches Miteinander. In der jüdischen Liegenschaft wird der Kindergarten in katholischer Trägerschaft betrieben und zum allergrößten Teil von türkischen Kindern besucht.
    *https://www.juedische-allgemeine.de/gemeinden/neuer-hausherr-in-f34/

    Frankfurter Grünen-Anhänger stimmten für Feldmann
    Von Tobias Rösmann
    -Aktualisiert am 13.03.2018
    Bei einem solchen Ergebnis stößt selbst eine Wahlanalyse an ihre Grenzen. Am Sonntag hat Amtsinhaber Peter Feldmann nicht nur mit 70,8 Prozent die Stichwahl um das Oberbürgermeisteramt so hoch gewonnen wie niemand zuvor. Der Sozialdemokrat lag der Statistik zufolge, die das Bürgeramt nach durchgearbeiteter Nacht präsentiert hat, auch in allen Stadtteilen vorne. Nicht einmal in den CDU-Hochburgen im Nordend konnte sich seine Herausforderin Bernadette Weyland durchsetzen. Ihr mit 49,5 Prozent der Stimmen bestes Resultat erzielte sie in Harheim, doch im ganzen Stadtgebiet reichte es nur zu 29,2 Prozent. Weniger bekam nie ein CDU-Politiker seit Einführung der Direktwahl in den neunziger Jahren…

    38.000 Briefwähler

    Von den gut 505.000 Berechtigten wählten knapp 115.000 an der Urne und knapp 38.000 per Brief. Weil etliche ihre Briefwahlunterlagen nicht rechtzeitig bekommen hatten, hatten manche damit gedroht, die Wahl anzufechten. Doch Hans-Joachim Grochocki, Leiter der Geschäftsstelle Wahlen, sieht einem solchen Einspruch nach eigenen Worten „sehr gelassen entgegen“. Eine Umstellung auf Digitalversand komme nicht in Frage: Laut Gesetz sei es verboten, Briefwahlunterlagen per Mail zu versenden, weil das nicht sicher genug sei, sagt Grochocki. Der zuständige Stadtrat Jan Schneider (CDU) erklärt den schleppenden Versand damit, dass es auf dem Markt kein Unternehmen mehr gebe, dass eine derart große Zahl an Briefen in wenigen Tagen zustellen könne…
    https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/ob-wahl-in-frankfurt/frankfurter-gruenen-anhaenger-stimmten-fuer-feldmann-15490815.html

  11. IAA verlässt nach 70 Jahren Frankfurt,
    d.h. mehr Platz für noch eine Moschee,
    halal Schlachtbank u. halal Geldbank.

    ++++++++++++++++++++++++

    Der Frankfurter SPD-Chef Mike Josef,
    hinterlistiger Schleimer nach Online-Fotos,
    Christ aus Syrien
    +https://www.spd-frankfurt.de/personen/mike-josef/

    Der Frankfurter SPD-Chef Mike Josef
    äußert sich zur Wahl der neuen Doppelspitze
    in der Bundespartei & zur Awo-Affäre
    https://www.fnp.de/frankfurt/spd-frankfurt-chef-mike-josef-awo-affaere-scholz-interview-zr-13262763.html

    Kommentar zu OB-Wahl – Der Herr der Lage

    Ein Kommentar von Matthias Alexander
    -Aktualisiert am 11.03.2018-20:50
    https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/ob-wahl-in-frankfurt/herr-der-lage-kommentar-zu-ob-wahl-in-frankfurt-15489162.html

  12. .
    .
    Großbritannien ist wieder FREI und Souverän!
    .
    Großbritannien verlässt die Europäische Union (Diktatur).
    .
    Deutschland ist wie immer der VERLIERER!
    .
    .
    Braveheart (Mel Gibson)
    .
    Zitat für die FREIHEIT!: Wollt Ihr kämpfen?“ – „Gegen die da? Nein, wir laufen davon! Und überleben.“ – „Oh ja, kämpft und ihr sterbt vielleicht. Flieht und ihr lebt, wenigstens eine Weile…
    .
    Und wenn Ihr dann in vielen Jahren sterbend in eurem Bett liegt, wärt Ihr dann nicht bereit, jede Stunde einzutauschen von heute bis auf jenen Tag, um ein Mal nur, ein einziges Mal nur, wieder hier stehn zu dürfen und unsren Feinden zuzurufen. Ja, sie mögen uns das Leben nehmen, aber niemals nehmen sie uns unsere
    FREIHEIT!“
    .
    .
    Seht ihr.. Es lohnt sich gegen die EU-Diktatur, EU-Sklaverei und EU-Bevormundung zu kämpfen..

    Eines Tages werden wir DEUTSCHE auch wieder frei sein und alle EU-Diktatoren und Helfershelfer dafür bestrafen.

  13. Die Türken in Frankfurt werden ihn schon wieder wählen und diverse Angehörige anderer Fremdvölkerschaften auch.

    Warum?

    Nun, erstens gehört er durch seine türkische Frau quasi zur Familie.
    Zweitens können die, wie auch die Linksextremen, in Frankfurt machen, was sie wollen und dass das so bleibt, ist unter Feldmann sicher.
    Und drittens hat dieses Klientel von der AWO-Geschichte ebenfalls profitiert – hier ein Pöstchen, dort ein Stempelchen, da ein Aufträgchen – und das Dankeschön gibts an der Urne.

  14. Autos sind doch eh igitigt ….
    Also braucht es auch keine Auto-Messe mehr.
    Besser eine Messe gegen Klimawandel.
    Gerade in der Zeitung gelesen:
    „Paris erhebt Zusatzsteuren von bis zu 20.000 Euro für die große Spritschleudern!“

  15. Ich hoffe doch sehr, die AFD wird bei einer Amtsübergabe von Feldmann durch einen vereidigten Sachverständigen überprüfen lassen, ob die goldene Amtskette wirklich noch das Original ist.

    Bei einem professionellen Abstauber wie Feldmann ist das allein aus rechtlichen Gründen dringend geboten.

  16. Babieca 31. Januar 2020 at 12:46
    Ebenfalls in die verheerende Bilanz von SPD-Feldmann gehört der geduldete, nachsichtig belächelte Krieg, den linksterroristische Antifa-Horden aus ganz Europa 2015 anläßlich der EZB-Eröffnung in Frankfurt veranstaltet haben. Wo Sozen sind (siehe HH G 20, Berlin, Leipzig), sind von ihnen geförderter Krawall, Zerstörung, Brandstiftung, Plünderungen und Wertvernichtung immer und untrennbar sofort dabei.

    http://www.pi-news.net/2015/03/linksterroristen-machen-frankfurt-zum-kriegsschauplatz/

    …der heute mit anderen Mitteln fortgesetzt wurde. An einem Freitagnachmittag eine der Hauptverkehrsstrassen einer Stadt wie Frankfurt/M. zu blockieren, bringt viel Spass für die Pendler – und Feldmann bleibt auf Tauchstation

  17. Die LinksGRÜNE Ideologie muss sterben, damit Deutschland, bzw. damit wir leben können.

  18. Wie EDATHY ist diese SPD?

    Edathy offenbar kein Einzelfall.

    https://www.youtube.com/watch?v=6Np2uDaFQPM

    Übrigens, Johannes Kars hält den Päderasten Edathy für einen „Feinen Kerl“!

    Vielleicht hat der Johannes ja zusammen mit dem Sebastian den ein oder anderen Videoabend oder Ähnliches zusammen verbracht.

    Der Sebastian Edathy soll bei der SPD über einen guten Versorgungsposten verfügen.

    Statt ihn auszuschließen ist er nach wie vor Teil des Systems.

    Auf wen übt Edathy in der SPD Druck aus?

  19. Cohn Bendit das Größte Dreckschwein, so ein Kotzbrocken Ekelhaft, was will man von den Grünen auch anderes erwarten. Und der Oberbürgermeister Frankfurt am Main umarmt ihn auch noch, damit weiss jeder
    anständige Mensch was der Kerl ist?? Ekelhafte Kotzbrocken.

  20. ++ Eine Milliarde Schweigegeld? Unsere Bauern sind nicht käuflich! ++

    Anstatt über Verbesserungen an der geplanten neuen Düngeverordnung nachzudenken, möchte die Bundesregierung die Bauernproteste jetzt mit Geld zum Schweigen bringen. Eine Milliarde Euro soll dafür insgesamt zur Verfügung gestellt werden. Das klingt nach viel Geld. Schaut man aber auf die Details, wird schnell klar, dass es nichts an der Existenzbedrohung für viele kleinere Höfe ändert: Eine neue Grube, wie sie durch die neue Düngeverordnung notwendig wird, kostet über 100.000 Euro, aus der „Bauern-Milliarde“ soll jeder Betrieb aber nur maximal jeweils 10.000 Euro bekommen.

    „Kein Landwirt wird sich über das Geld freuen. Wir wollen eine fachlich korrekte, sachbezogene und umsetzbare Politik“, sagt der Sprecher von „Land schafft Verbindung“, Sebastian Dickow.

    „Die Landwirte verdienen Respekt“ fasst AfD-Bundessprecher Tino Chrupalla das eigentliche Anliegen der Protestierenden zusammen. Diesen aber scheint ihnen die Bundesregierung nicht entgegen bringen zu wollen.

    Unser Bundesvorstandsmitglied und landwirtschaftlicher Sprecher der Bundestagsfraktion Stephan Protschka ergänzt:
    „Ich fordere die Bundesregierung auf, unserem Antrag zuzustimmen und jetzt auf ein Moratorium der EG-Nitratrichtlinie hinzuwirken. Die Messstellen müssen auf eine statistisch-valide und repräsentative Grundlage gestellt werden und die Maßnahmen der 2017 novellierten Düngeverordnung müssen evaluiert werden. Mit der in Aussicht gestellten Milliarde könnte man zur Not die Strafzahlungen der Europäischen Kommission für drei Jahre abdecken. Ich bin überzeugt davon, dass am Ende einer intensiven Überprüfung die Unbedenklichkeit der Grundwasserkörper stehen würde. Ich lehne es deshalb ab, jetzt in hektischem Aktionismus und vorauseilendem EU-Gehorsam die wirtschaftlichen Existenzen von zehntausenden bäuerlichen Familienbetrieben zu opfern.“

    https://www.facebook.com/alternativefuerde/

  21. Das_Sanfte_Lamm 31. Januar 2020 at 13:31

    https://www.hessenschau.de/wirtschaft/auch-nahverkehr-betroffen-umweltaktivisten-blockieren-autoverkehr-in-frankfurt,umweltdemo-frankfurt100.html

    Bezeichnend. Was im Kleinen scheitert, weil es Gaga ist, wird im Großen per Diktatur durchgesetzt – oder versucht. Die Grünen konnten ihren „Veggie-Day“ nicht durchsetzen? Kein Problem: Sofort die ganz große Keule „komplett ohne Fleisch“ rausholen. Man braucht nur den entsprechenden Hebel. „Klima“ ist der Hebel der Linksfanatiker. „Religion“ ist der Hebel der Islambesoffenenen. Zwei totalitäre Seiten derselben totalitären Medaille: Fanatische Herrschsucht über den Bürger. „Der Bürger“. Eine weltgeschichtlich einzigartige, stets bedrohte und fanatisch bekämpfte Spezies,, die sich einzig und alleine in Europa herausgebildet hat. Die Wurzeln des Bürgertums moderner Prägung liegen u.a. in der Hanse und dann, 500 Jahre später, wiederbelebt und festgeschrieben, in der amerikanischen Verfassung.

  22. Schlimm, daß ich das sagen muß:
    Zwei entgleiste Juden, Peter Feldmann
    u. Jürgen Richter von der Awo. Sie
    wollen wohl unbedingt das Klischee
    eines Raffzahns erfüllen. 🙁

    Wie handhaben Sie persönlich das Freinehmen über Neujahr?
    Ich beantrage der Einfachheit halber zu Beginn jeden Jahres ganz normal Urlaub, etwa an Jom Kippur. Es wäre bei meinem Arbeitgeber zwar überhaupt kein Problem, freizubekommen. Unserer Personalabteilung möchte ich aber den ganzen bürokratischen Aufwand ersparen.

    Mit dem Vorsitzenden des Landesausschusses der Jüdischen Gemeinden in Hessen und Geschäftsführer der AWO, Kreisverband Frankfurt/Main sprach Philipp Peyman Engel.
    +https://www.juedische-allgemeine.de/unsere-woche/fuenf-minuten-mit-57/

    PETER FELDMANN & AWO-CHEF
    FETTSACK JÜRGEN RICHTER, mit Foto:
    https://www.fr.de/frankfurt/frankfurt-sorge-groesserem-schaden-13512050.html
    ➡ Jürgen Richter und der OB sind seit Jahren Duzfreunde, sie kennen sich lange.
    KEIN WUNDER, SIE SIND JA
    AUCH GLAUBENSGENOSSEN!
    Das wissen natürlich auch langjährige Stadtverordnete wie der Grüne Uwe Paulsen. Er fragt Feldmann weiter: „Haben Sie mit Herrn Richter das Gespräch gesucht?“ Der Oberbürgermeister behauptet: „Ich bin seit geraumer Zeit mit Herrn Richter nicht in Kontakt gewesen.“ Feldmann versichert den Stadtverordneten, ihm sei es „wichtig, Transparenz zu schaffen“. Er habe schließlich sein eigenes früheres Gehalt bei der AWO und das seiner Ehefrau offengelegt…

    +++++++++

    Betrug! Untreue! Ermittlung gegen Chefs!
    Das dicke Ende vom AWO-Skandal

    Im Mittelpunkt des Awo-Skandals:
    Hannelore und Jürgen Richter

    Neben den Richters, deren Sohn Gereon als ein
    Geschäftsführer der Wiesbadener Awo auch
    zurückgetreten ist, soll ein ganzer Klüngel
    von den Praktiken profitiert haben.

    von: Sönke Schulenburg veröffentlicht am
    13.01.2020 – 15:48 Uhr

    Frankfurt – Die Vorwürfe – ungeheuerlich. Über Jahre sollen sich Verantwortliche der Arbeiterwohlfahrt (Awo) in Frankfurt und Wiesbaden die Taschen voll gemacht haben.
    Die Rede ist von Jahresgehältern zwischen 250?000 und 350?000 Euro, von verdeckten Zahlungen, schlampigen Kontrollen, Vetternwirtschaft…
    +https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/frankfurt-das-dicke-ende-vom-awo-skandal-66765634.bild.html

  23. Ich war vor ein paar Wochen in Frankfurt.

    80% Ausländer, meist Moslems. Die Stadt ist verloren.

  24. @ Heisenberg73 31. Januar 2020 at 14:07

    Fahr mal nach NRW. In Köln und Gelsenkirchen sieht es noch schlimmer aus.

  25. Da darf man sich nicht wundern. Freimaurer gehören zum selben Verein wie Hitler. Das sieht man ja auch deutlich an den ganzen Staatsoberhäuptern: sie dienen alle der neuen Weltordnung; egal ob links oder rechts.

  26. Ich weiß noch, wie er Haltung gezeigt hat und gegen den Stand von Antaios laut und deutlich protestiert hat.
    Langsam verstehe ich immer besser, wie die politisch-mediale Kaste bei uns so funktioniert.

  27. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch
    31. Januar 2020 at 13:43
    Wie EDATHY ist diese SPD?

    Edathy offenbar kein Einzelfall.

    Übrigens, Johannes Kars hält den Päderasten Edathy für einen „Feinen Kerl“!
    ++++

    Vielleicht wechseln die sich beim Vergnügen mit den Regensburger Domspatzen immer ab. 🙂

  28. Haremhab
    31. Januar 2020 at 14:18
    @ Heisenberg73 31. Januar 2020 at 14:07

    Fahr mal nach NRW. In Köln und Gelsenkirchen sieht es noch schlimmer aus.
    ++++

    Ich kenne keine Stadt in Deutschland, wo noch mehr Neger herumlaufen als in Wolfsburg!

  29. eule54 31. Januar 2020 at 14:41

    Grünes ekelhaftes Geschmeiß für Vollverschleierung auf dem Campus in Kiel:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article205481637/Kiel-Gruene-verhindern-Verschleierungsverbot-an-Universitaet.html

    Man muß sich immer klarmachen, welche Agenda die biodeutsche Islamkonvertin Katharina K. in ihrem komplett schwarzen Gespensterkostüm, der ASTA der CAU und die sie steuernde Moslembruderschaft hatte. Matthias Iken, das letze verbliebende bürgerliche Alibi-Aushängeschild des HH-Abenblatts (Funke Mediengruppe) schrub über diesen ekelhaften Fall 2019, den die Grünen mit aller Wucht und Islamliebe zu fanatischen Mohammedanern durchpeitschten:

    Doch die Nikab-Trägerin will nun öffentlichkeitswirksam bis zum Bundesverfassungsgericht ziehen – und bekommt Unterstützung von der „Föderalen Islamischen Union“, einem Salafistenverein, der für separaten Schwimmunterricht an Schulen und gegen das Verbot der Vollverschleierung kämpft. Kurzum also für Werte, die für einen Rückfall ins 19. Jahrhundert stehen. Mindestens.

    https://www.abendblatt.de/meinung/article216564321/Wenn-Linke-die-Werte-der-68er-verraten.html

    Grüne, Linke, Asta, SPD und die grauenvolle Landesregierung von SH (Rotgrün) haben sich also wieder durchgesetzt: Der totalitären Mordmaschine Islam darf in ihrem Haß, ihrer Verachtung, ihrem archaischen Spinnkram nichts entgegengesetzt werden.

    Nochmal Iken, in einem anderen Kommentar:

    Aus Kiel hingegen kommen andere Bilder. Hier kämpft die deutsche Konvertitin Katharina K. für ein Stück Islamismus an deutschen Hochschulen. Nachdem die Universität in Kiel ein Verbot der Vollverschleierung in Lehrveranstaltungen erlassen hat, will sie ihren Nikab vor Gericht durchsetzen. Unter dem Deckmantel der religiösen Freiheit und des Kampfes gegen vermeintliche Diskriminierung wollen Islamisten ein weiteres Stück westlicher Freiheit und Gleichberechtigung zurückdrängen. Unterstützt wird die Klage von radikalen Salafisten-Gruppen, die unter Beobachtung der Verfassungsschützer stehen.

    Doch das ficht Studenten, wissenschaftliche Mitarbeiter und auch einige Professoren nicht an: In einem offenen Brief positionieren sie sich gegen das Verschleierungsverbot und verweisen darauf, Zahnmediziner trügen Mund- und Kopfschutz. Diese Initiative mag gut gemeint sein, gut ist sie nicht. Sie zeugt von einer politischen Unbedarftheit, die staunen macht.

    In linken Kreisen aber ist sie seltsam populär. Die Grünen, einstmals Vorkämpfer der Emanzipation, kämpfen im Norden gegen ein Vollverschleierungsverbot an Universitäten. Eine freiheitlich demokratische Gesellschaft dürfe „Menschen nicht aufgrund ihrer religiösen Überzeugungen und Ausdrucksweise von staatlichen Bildungseinrichtungen ausschließen“, meinen die Grünen. Wer schließt da wen aus?

    Wir waren schon einmal weiter.

    *https://www.abendblatt.de/meinung/article216527587/Nikab-die-Freunde-der-Unfreiheit.html

  30. @ Muna38 31. Januar 2020 at 15:56

    In Israel säßen die beiden kriminellen Juden
    schon längst im Knast hätten sie dort eine
    Wohlfahrtsorg betrogen. Dort können
    jüdische Täter nicht die Diskriminierungskarte
    ziehen…

  31. Wenn das so weitergeht mit Frankfurt, sollte Offenbach sein Vorstadtghetto von der anderen Mainseite endlich abstoßen ……

  32. Balkan Blog: Der Kurdische „Özoguz“, „Bayesin“,“Abdulselam Turgut“ die SPD und Drogen Kartelle in Deutschland

    Tonnen Heroin nach Deutschland und das schon vor 25 Jahren und immer mit den Albaner Banden verbunden. Die dreiste Frau, ist und war Hauptschleuserin, für Drogen und Kinderhandel in Deutschland, nachdem man wieder einmal als junge Frau einen SPD Politiker sich angelte, offerierte: Da gibt es lukrative Posten für die Clans, welche PKK Demonstrationen organisieren.

    Das ist normal von Michael Steiner, oder dem jetztigen Frankfurter Oberbürgermeister in Frankfurt.

    Aydan Özoguz:

    https://balkaninfo.wordpress.com/2020/01/21/der-kurdische-oezoguz-bayesinabdulselam-turgut-die-spd-und-drogen-kartelle-in-deutschland/

  33. Früher war die Misswirtschaft mit dem Geld anderer Leute ein Alleinstellungsmerkmal der Sozen. In der Bunten Merkel-Republik kann das aber nicht mehr als Erklärung gelten. Da wird dieser USP als Markenkern von allen ehemaligen Volksparteien und Konsorten erfüllt, als hätte deren Kader allesamt darauf geschworen, durch ihr Handeln, dem Deutschen Volk den größtmöglichen Schaden zuzufügen.

    Wenn heute Nacht der Eurotunnel zwischen der EU-Provinz Frankreich und dem freien England gesprengt wird, kann man die Engländer um ihre Insellage und Politiker nur noch beneiden.

  34. Zwei Punkte wie die Realität bei uns im Rhein/Main gebiet ausschaut
    1. keiner in FFM (außer eine Handvoll politikinteressierter Menschen) bringt das IAA-Aus mit Feldmann in Verbindung.
    2. der AWO Skandal ist viel zu kompliziert, als dass dieser dem Feldmann zu Fall bringen könnte. Ist auch jetzt kaum noch medial ein Thema, allenfalls in der FAZ auf Seite 7… Interessiert keinen Menschen.

    Wie ich schon vor Monaten sagte, der Alltag geht „heiter-weiter“.

  35. @Pablo
    FFM ist schon kaputt. War nach langer Zeit mal wie abends in Sachsenhausen. Fande ich schlimmer als Dortmund-Nordstadt.

  36. FFM war schon vor 30 Jahren ein Shithole.
    Jetzt ist es nur noch eine linksgrün versiffte und vollgeschi..ene Kloake!

  37. Es ist völlig unerheblich, ob die SPD untergeht oder nicht. Wichtig ist nur, ob die bisherigen SPD-Wähler zur Vernunft kommen. Nix ist gewonnen, wenn die Wähler einer abgesoffenen SPD zu den Grünen oder Linken überlaufen.

  38. Die Rentenkürzerpartei spd könnte doch versuchen, die Internationale Tretroller-Messe nach Krankfurt zu holen.

    Wenn man sich vorstellt, daß dieser …Haufen mal über 40 Prozent der Wählerstimmen bundesweit hatte.

  39. Und weit und breit kein Staatsanwalt und kein Polizist in Sicht welcher hier endlich einmal ein Ermittlungsverfahren in die Wege leitet, obwohl es eine gesetzliche Pflicht zur Verfolgung von Straftaten gibt.
    Diesbezüglich gibt es weder für einen Staatsanwalt noch für einen Polizisten irgendein Ermessen.
    Der Anfangsverdacht ist schließlich gegeben.
    Alles andere wäre dann wohl als Strafvereitelung im Amt zu bewerten.

Comments are closed.