Deutschlands Energiepolitik: Ein kostspieliges Abbild des Versagens. (Symbolbild).

Von LUPO | Zwei aktuelle Beispiele zeigen, wie völlig (w)irr und konzeptionslos Deutschlands Energie- und Klimapolitik ist und offenbar niemand der Verantwortlichen wirklich weiß, wohin die Reise geht. Nur eins steht schon fest: bezahlen müssen Merkels Hüh- und Hott-Wirrwarr die fleißigen Bürger mit Milliardensummen.

Beispiel 1: Scholz sichert Kraftwerksbetreibern Milliardenentschädigungen zu.

Die Abschaltung von Kohlekraftwerken ist seit Donnerstagnacht beschlossene Sache und soll bereits in diesem Jahr beginnen. Spätestens bis 2038 soll Deutschland aus der Stromgewinnung aus Stein- und Braunkohle ausgestiegen sein.

Die Kohleregionen sollen insgesamt 40 Milliarden Euro für den Umbau ihrer Wirtschaft bekommen.

Betreiber von Kohlekraftwerken werden Milliardenentschädigungen für das vorzeitige Abschalten ihrer Anlagen bekommen.

Finanzminister Olaf Scholz (SPD) sagte heute in Berlin, Betreiber westdeutscher Kraftwerke erhielten 2,6 Milliarden Euro, Betreiber von Anlagen im Osten 1,75 Milliarden.

Kretschmers Hintertürchen

Beispiel 2: Der Zeitplan für den Kohleausstieg sieht für Sachsen vor, dass die ersten beiden Blöcke des Kohlekraftwerks Boxberg Ende 2029 vom Netz gehen. Beim Kraftwerk Lippendorf südlich von Leipzig ist das Ausstiegsdatum auf Ende 2035 festgelegt. Der Rest in Boxberg folgt Ende 2038.

In gleichem Atemzug aber äußert Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) Zweifel am Gelingen der Energiewende. Er spricht offen über die Rückkehr zur Atomkraft, von der sich Deutschland bereits verabschiedet hat. Kretschmer hält einen Wiedereinstieg für denkbar, wenn die Energiewende scheitere.

Ob ein Wiedereinstieg nötig ist, sei „eine Frage, die in zehn oder 15 Jahren ansteht.“

Merkel weg, wenn`s Licht ausgeht

Fazit: Wenn in zehn  Jahren Milliardensummen in mehrstelliger Höhe verpulvert sind und sich Energiewende, Versorgungssicherheit und Klimahysterie als große Volksverarsche verabschiedet haben, müssen die Bürger mit neuen Milliarden die politischen Fehler der Regierung Merkel heilen.

Deutschland begibt sich also nach Meinung eines verantwortlichen CDU-Politikers vom Range eines Ministerpräsidenten auf eine völlig unsichere Reise. Er möchte sich gern ein Hintertürchen offen halten. Die Forderung kann nur lauten: Kretschmer muss die Reißleine ziehen oder abdanken. Er gehört zu den vier Kohleländern, die sich  in der Nacht zum Donnerstag im Kanzleramt auf einen Abschaltplan für Braunkohle-Kraftwerke einigten. Merkel hat sich längst verabschiedet, wenn die Lichter ausgehen. Wer sie und die politische Berliner Einheitsfront noch wählt, schießt sich selbst ins Knie.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

55 KOMMENTARE

  1. „Atomkraft“ ist ein politischer Kampfbegriff der Kernkraftgegner – und physikalischer Unfug!

  2. Honekers Rache und kinderlose Mutter Allah Neger&Orientalen Genossin Kasner alias Merkel,fügte und fügt Deutschland schwersten Schaden zu!
    Bis es eines Tages heißt,“iff bin dann ma weg“!
    Und wieder werden Millionen Deutsche sagen…Ich wars ja nicht…Merkel wars.

  3. Das wäre echt witzig. Seit über 40 Jahren kämpfen die Grünen gegen Atomkraft. Mit fast allen gewalttätigen Mitteln. Und jetzt sagen die Grünen: Ätschibätsch! Alles nur Spaß. Wir fangen mit der Atomkraft wieder an.
    Das wird ein Spaß, wenn sich linksgrüne Klimagegner und linksgrüen Atomgegner gegenseitig die Fr… einschlagen.
    Das ist das lustigste Deutschland, das wir jemals hatten.

  4. Die Frage ist, ob die vielen „Zugewanderten“ aus warmen Ländern keine Heizung, keine Nahrungsmiztel, keine Bodnfläche, keine Flpge, kein Autofahren usw. beanspruchen! Sonst…

  5. Darf Tesla was RWE nicht darf?

    „Lackmustest“:
    100 vs 90 Hektar

    „Hambi“ bleibt (100 Hektar sollten gerodet werden) :
    https://www.handelsblatt.com/unternehmen/energie/kohleausstieg-hambi-bleibt-und-rwe-steht-nun-vor-einem-logistischen-problem/25439932.html

    vs.

    Tesla will 90 Hektar Kiefernwald auf dem als Industriegebiet ausgewiesenen künftigen Fabrikareal bis Ende Februar/Mitte März fällen –
    https://www.pnn.de/brandenburg/anwohner-gegen-rodung-vonkiefernwald-proteste-gegen-tesla-werk-angekuendigt-/25429176.html

    *****

    Der Hambacher Forst ist der Rest des Hambacher Waldes, der in den 1970er-Jahren rund 4100 Hektar umfasste. Seit der erste RWE-Bagger zwischen Aachen und Köln am 15. Oktober 1978 mit dem Braunkohleabbau begann, ist dieses Waldgebiet auf einen Rest von rund 200 Hektar geschrumpft. Davon will RWE ab Oktober 2018 etwa die Hälfte roden,(…)
    ***https://www.geo.de/natur/nachhaltigkeit/19589-rtkl-faq-das-sollten-sie-ueber-den-hambacher-forst-wissen

    Am vergangenen Sonntag hatten mehrere Dutzend Menschen in Grünheide gegen die Ansiedlung und die damit zusammenhängende Rodung von Wald friedlich demonstriert. Weiterer Protest soll folgen: Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch hat eine Privatperson im Auftrag einer Bürgerinitiative eine Demonstration für kommenden Samstag von Grünheide bis zum nahen Ort Fangschleuse angemeldet. Die Polizei erwartet zwischen 50 und 100 Teilnehmer. Der Freie-Wähler-Abgeordnete Philip Zeschmann warnte davor, dass die Stimmung vor Ort kippen könnte.
    ***https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/tesla-reagiert-auf-proteste-gegen-waldrodung-in-brandenburg-16582592.html

  6. Weia, da wird Kretsche aber bald den ganzen Weg zurückrudern müssen, wenn seine Grünen Koalitionspartner ihn herbei zitiert haben. Die werden die Leine in Zukunft kürzer halten müssen, an der die sächsische CDU hängt.

    Davon abgesehen – Kernkraft wird es wohl nie wieder in Deutschland geben. Aus sehr seltsamen Gründen ist das die zweite große Nationalpsychose nach… naja nach der ersten eben.
    Bis eines Tages die Fusionskraft nutzbar ist, wird Deutschland erstmal durch ein dunkles Energiezeitalter gehen müssen.

  7. Ich selbst war zeitlebens für die Nutzung von Kernenergie.

    Dass die Furzfrau Angela Merkel bereits 2011 erklärt hat, dass Fukushima ihre Einstellung (sic!, als ob man bei der von einer kohärenten Strategie reden kann!) geändert habe, vermag diese Überzeugung nicht zu relativieren. Weder ist Deutschland ein Erdbebengebiet, noch gab es hier jemals relevante Zwischenfälle in den AKWs.

    Auch wenn nicht jeder meiner Meinung sein sollte, so bitte ich alle Freunde doch zu bedenken, dass man durch die erneute Anschaltung der AKWs den linken Protest hinreichend verwässern kann. Oder eben diversifizieren.

    Die Dödel wissen dann gar nicht mehr, wogegen sie zuerst demonstrieren sollen. Atomkraft? CO2-Ausstoß? Fremdenfeindlichkeit in einem Deutschland, in dem es kaum noch Deutsche gibt?

  8. Der Atomausstieg wurde 2011 innerhalb weniger Tage (!!) durch IM Erika und ihren Schergen beschlossen. Selbst die grünen Nazis liebäugeln wieder mit einer Rückkehr zum Atom. Köstlich! Was deren Stammwähler aus dem Wendland, Wackersdorf & Co davon halten? Es wird spannend. 🙂

  9. Deutschland war einmal technologisch führend in Sachen Kernkraft und hat diesen technologischen Fortschritt, der mit Milliarden von Steuergeldern mühsam geschaffen wurde, mutwillig und aus reinem POPULISMUS in den Müll getreten. Deutschland hat jetzt nur noch die technologische Führung im Bereich des Abbruchs von Kernkraftwerken.

    Wenn Deutschland wieder teilweise auf Kernkraft setzen will, dann muss es sehr schnell die Laufzeiten der wenigen, noch im Lande funktionierenden Kraftwerke verlängern und die sind an und für sich ja auch bereits mittlerweile sehr alt und können nicht mehr beliebig Lange am Netz bleiben.

    Will man wieder neue Kraftwerke bauen, dann muss man die dann teuer im Ausland einkaufen, da man diese Technologie in unserem Land ja mit Stumpf und Stil ausgerottet hat.

    Unter dem Strich:
    Energiepolitik ist seit Jahrzehnten Verschwendung von Milliarden an Steuergeldern!

    PS: Kretschmer hat keine Ahnung, wovon er spricht.

  10. „… Und sich Energiewende, Versorgungssicherheit und Klimahysterie als große Volksverarsche verabschiedet haben, müssen die Bürger mit neuen Milliarden die politischen Fehler der Regierung Merkel heilen“

    Keine Angst! Unsere von Gott geschenkte Frau Dr Merkel wird sich irgendwann in einer großen Fernsehansprache vor das Volk stellen und den eigentlich sehr guten Physikunterricht der DDR anklagen, dass er ihr, der Fingernagel Fresserin, ja leider nicht mal die Grundlagen zum Verständnis von Energie- und Klimapolitik geliefert hat.

    Sie wird als Buße 50 € monatlich für die Bedürftigen spenden.

    Außerdem wünscht sie sich, dass man eine alte kranke Frau nicht weiter mit solchen Lappalien belästigt. sie möchte endlich mit dieser blöden Politik in Ruhe gelassen werden und sich ganz auf die Cocktailpartys konzentrieren können. Natürlich free your trinks as much.

  11. Ich schau gerade Bundestag. Da regen sich die Volksverarscher darüber auf, das die Verarschten von ihren Vertretern die Schnauze voll haben.
    Das die AfDler jeden Tag Übergriffen ausgesetzt sind, darüber verlieren die Volksverarscher kein Wort, sondern man hört sich an das die Überbezahlten nicht mehr kritisiert werden sollen und die Strafen dafür hoch gesetzt werden ….
    Wenn man das Volk nicht mehr vertritt, dann müssen mehr Strafen her, falls sich Widerstand entwickelt.

    Willkommen in der Diktatur!

    Und dann kommen sie mit Übergriffen auf Polizisten, Sanitäter und Feuerwehrleute… Da gibt es genug Gesetze, dafür bräuchte man aber Personal um diese durchzusetzen….
    Nichts ist Weltfremder als die Politmillionäre im Bundestag….gar nichts!
    e

  12. VivaEspaña 16. Januar 2020 at 16:47

    Die Furzfrau Angela Merkel springt auch auf Züge auf, die schon lange abgefahren sind. Das hat ihr Renommee jedoch niemals geschwächt.

    Welche Kanaille schmeißt die CDU als nächstes in die Runde?

    Lächle und sei froh, denn es hätte schlimmer kommen können!

  13. Mit Darth Vader im Kanzleramt: Die finale Merkel-Abrechnung

    Die Germanistikprofessorin und Politikberaterin Gertrud Höhler hat wieder ein Buch über Angela Merkel geschrieben: „Das Requiem“. Es ist die finale Abrechnung. Die Kanzlerin führe Deutschland in die Ökodiktatur, und Schuld daran sind die DDR, Adolf Hitler und eine dunkle Macht in Merkels Vorzimmer. Eine traumatische Lektüre.

    […] Merkel stammt aus der DDR. Deshalb sind ihr Rechtsstaat und Marktwirtschaft egal, so ist sie halt aufgewachsen. Deshalb bringt Merkel mit der Energiewende die bundesdeutsche Energiewirtschaft unter staatliche Kontrolle, und in der Flüchtlingskrise bricht sie dauernd geltendes Recht.[…]

    […]Aber der Michel ist seinem Wesen nach unter Angela auch nicht anders als unter Adolf. So erfasst ihn auch als Gutmensch wieder der Größenwahn, und den bedient diese Kanzlerin: „Der unstillbare Hunger nach Anerkennung wähnt sich nun auf der sicheren Seite, da die Maßlosigkeit der Merkel-Projekte, denen die Nation bedenkenlos zustimmt, in den geweihten Gewändern des Guten daherkommt.“[…]

    https://www.n-tv.de/politik/Die-finale-Merkel-Abrechnung-article21501386.html

  14. Sudel-Ede 16. Januar 2020 at 17:05

    Und er lächelte und war froh, und es kam schlimmer:

    Annegret Kramp-Karrenbauer!

  15. 30.04.2019 veröffentlicht (mit Video, 8 min)
    „Dual Fluid Reaktor: Dieser Kernreaktor ist ungefährlich und grün […]
    Atomstrom ist grün, wäre da nicht die stete Gefahr des Super-GAUs. Ein Entwicklerteam hat mit dem Dual-Fluid-Reaktor einen neuen, sicheren Reaktortyp patentieren lassen. Das Beste ist jedoch der Brennstoff: Atommüll aus anderen Kraftwerken. […]“
    https://www.epochtimes.de/genial/tech/dual-fluid-reaktor-dieser-kernreaktor-ist-ungefaehrlich-und-gruen-co2-problem-geloest-et-im-fokus-a2871441.html

  16. Wo soll denn das Geld herkommen? Völliger Schwachsinn…nicht finanzierbar, nur auf Pump!

  17. Wenn in zehn Jahren Milliardensummen in mehrstelliger Höhe verpulvert sind und sich Energiewende, Versorgungssicherheit und Klimahysterie als große Volksverarsche verabschiedet haben, müssen die Bürger mit neuen Milliarden die politischen Fehler der Regierung Merkel heilen.

    Amen. Die Nomenklatura handelt spätestens seit dem Amtsantritt Merkels 2005 nach dem Motto: „Wer keine Probleme hat, tut alles, um mörderische Probleme zu schaffen, die ihm seine Ideologie vorschreibt – um dann mühsam Lösungen zu suchen, die schon längst gefunden waren. Nichts ist für Ideologen und herrschsüchtige Bevormunder entsetzlicher als ein funktionierendes Modell, das nicht ihrer Ideologie entspricht und unabhängig von ihnen flutscht.

    Metaphorisch gesehen: Der Mensch flog aus dem Paradies, weil ihm das Paradies zu paradiesisch war. In die gleiche Kerbe geht der Schnack mit dem Esel und dem Eis…

  18. „Und den bedient diese Kanzlerin: „Der unstillbare Hunger nach Anerkennung wähnt sich nun auf der sicheren Seite, da die Maßlosigkeit der Merkel-Projekte, denen die Nation bedenkenlos zustimmt, in den geweihten Gewändern des Guten daherkommt.“[…]“

    Das ist missverständlich!
    Die unstillbare Sucht nach Anerkennung stammt von dieser von Gott Gesandten total Versagerin persönlich.

    Das Mädchen, das mit 5 Jahren noch nicht einmal ein Berg herunter laufen konnte und dass das klassische Mauerblümchen bei den Partys war und sich mit Kirschlikör besoffen hat, rächt sich einfach für ihre Verletztzungen und Demütigungen in der Kindheit und Jugend.

    Seht her! Ich bin jetzt die Bundeskanzlerin und was seid ihr?

    Prächtige Vorfahrten der Panzer wagenkolonne, große Festessen mit erlesenen Weinen, das ist ihr Lebensinhalt. Politik hat sie nie interessiert. Sie, die unfähige Hausfrau, wollte sich immer nur rächen

  19. Ach was, der Kretschmer sülzt doch nur, das ist bloße Rhetorik, der hat überhaupt nicht das Format, irgendwelche eigenen Konzepte zu entwickeln, geschweige denn zu verfolgen oder durchzusetzen! Das ist ein würmelnder Mitläufer, der jeden kämpferischen Einsatz vermeidet und seine Aggressionen an solchen Menschen ablässt, die er für schwächer hält. Elend…

  20. Bescheidenheit: Merkel genügt das Licht einer Kerze um die zerkauten Fingernägel zu kontrollieren…

  21. alles-so-schoen-bunt-hier 16. Januar 2020 at 17:38

    würmelnder Mitläufer

    Hübsche Wortschöpfung für Kretschmer. 🙂

    Eine meiner Lebensentscheidungen, die ich bis heute bereue: 2009 bei der BTW meine Stimme der CDU ausschließlich aus dem Grund gegeben zu haben (ich habe da eine ganze Prioritätenliste abgearbeitet, sichere, planbare, krisen- und wetterunabhängige Energieversorgung stand als Bedingung der Zivilisation ganz oben), weil die Grauenraute – der ich damals noch grauenvolles Durchsetzungsvermögen und rudimentären Verstand außer „wia faffen daff“ zutraute – für Kernkraftwerke und deren verlängerte Laufzeiten („Ausstieg vom Ausstieg“) eintrat. Und damit in den Wahlkampf zog.

    :((

  22. Die Reaktionen Kretzschmers zeigen, daß er zumindest ahnt, daß Merkels „Energiewende“ keine Energiewende, sondern ein Energiedesaster werden wird. Die logische Folgerung daraus wäre gewesen, dieses Abenteuer nicht mitzumachen und sich der Aufgabe der Kohleverstromung im Eintausch mit einer Forcierung einer Gewinnung von technisch unsicherem „Zappelstrom“ aus Sonne und Wind, die zudem von den bekannten daraus resultierenden massiven Umweltproblemen für Fauna, Flora wie für den Menschen selbst begleitet sind, von dem Flächenverbrauch in Summe ganz zu schweigen, mit „Händen und Füßen“ zu verweigern.

    Daß der Mann anders entschieden hat, wie man sieht, wider besseres Wissen und Gewissen, zeigt, daß er zu feige und zu rückgratlos ist, um sein Amt – oder überhaupt ein politisches Amt – auszuführen. Er sollte daher, wenn er schon nicht den Mumm hat, einer völlig „vergrünten“ Bundes-CDU unter Führung einer völlig gewissenlosen Ökosozialistin mit Honecker-Feeling Paroli zu bieten, zurücktreten.

    Windräder und Solarpaneele mögen als Nischenlösungen für Privatpersonen, die autark leben möchten, Bestand haben. Für die Allgemeinheit sind sie als Massen-Energieträger völlig ungeeignet. Wer die Kohleverstromung ablösen will, der kann das daher sinnvoll nur mit Kernkraftwerken der neuesten Generation tun, die die Probleme der inzwischen veralteten Kernspaltungs-Reaktortechnik nicht mehr aufweisen. Das werden mit großer Wahrscheinlichkeit KKWs mit Dual-Fluid-Reaktoren sein, die weder die Gefahr eines Super-GAUs aufweisen, noch die Mengen strahlendem Mülls hinterlassen, wie sie bei der bisherigen Technik angefallen sind.

    https://dual-fluid-reaktor.de/

    Da die Kerntechnik pauschal vor allem von den „Grünen“ jahrzehntelang verteufelt worden ist, die mit der Angst hausieren gehen und die Menschen entsprechend verhetzt haben, haben nur noch wenige Leute den Elan, im Sinne ihrer Weiterentwicklung zu forschen oder überhaupt Geld in sie zu investieren. Und doch gibt es bei der oben genannten Reaktortechnik Hoffnung. Erst dann aber, wenn diese Technik unter Beweis gestellt hat, daß man auf sie in dem benötigtem Umfang setzen kann, und deren weiterer Ausbau läuft, kann und darf (und sollte) die Kohleverstromung auslaufen. Dann gerne und behutsam und immer auch mit Rücksicht auf die Menschen, die davon leben. Das aber, was man hier vorhat, ist nichts weniger als ein Verbrechen.

  23. VivaEspaña 16. Januar 2020 at 16:47

    die Furzfrau Angela Merkel

    Hehe. Ich habe da sofort einen Luftballon vor Augen, den man nach dem Aufblasen einfach fahren läßt. Flugkurve und Geräusche sind in Bezug auf erratisches Verhalten und Flatulenz unberechenbar.

  24. Zitat Kretschmer: „eine Frage, die in zehn oder 15 Jahren ansteht.“
    Da wird leider das Geld für einen energiepolitischen Neuanfang fehlen.

  25. Babieca 16. Januar 2020 at 18:02
    VivaEspaña 16. Januar 2020 at 16:47

    die Furzfrau Angela Merkel Hehe. Ich habe da sofort einen Luftballon vor Augen, den man nach dem Aufblasen einfach fahren läßt. Flugkurve und Geräusche sind in Bezug auf erratisches Verhalten und Flatulenz unberechenbar.

    Hahaha. 😀 Was für ein schönes Bild.

    Aber ich möchte mich nicht mit fremden Federn geschmückt sehen.
    Das Copyright auf Furzfrau hat @ Sudel-Ede:
    http://www.pi-news.net/2020/01/raus-aus-der-kohle-rein-in-die-atomkraft/#comment-5311281

    😀 😀 😀

  26. Hauptsache, es werden wieder genügend Steuergelder verbrannt!
    Hinterher heißt es dann, dass man es vorher nicht wissen konnte. Dumm stellen ist immer gut.

  27. wenn es erst mal richtig dunkel geworden ist, (idealerweise beim Fußballendspiel), wecken die Michels vielleicht doch noch auf.

  28. Babieca 16. Januar 2020 at 17:50
    alles-so-schoen-bunt-hier 16. Januar 2020 at 17:38

    würmelnder Mitläufer

    Hübsche Wortschöpfung für Kretschmer. ?

    Schließe mich an. Auch ich bin begeistert von dieser Wortkreation, besonders das: würmelnd
    😀

  29. Zur Atomkraft werden wir nicht zurück können, denn für den Aufbau wird kein Geld mehr da sein.
    Am besten wird sein sich langsam mit Kerzen ein zu decken. Ach was solls, die Welt geht doch bis dahin eh unter.

  30. Weil das alles ganz böse enden wird, sollten wir jetzt noch so viel Strom wie möglich im Netz speichern.

  31. totti128 16. Januar 2020 at 18:26

    Am besten wird sein sich langsam mit Kerzen ein zu decken. Ach was solls, die Welt geht doch bis dahin eh unter.

    Kewil hatte mal auf seinem alten Blog „Fakten
    Fiktionen“ vor 2010 eine geniale Bilderstrecke über Deutschland in der Zukunft (sie ist inzwischen gelöscht). U.a. das „Kerzenkraftwerk Neckarwestheim“. Muß man sich so vorstellen:

    https://tinyurl.com/w7mdcl3

    Muß man sich so

  32. Es die wird die nächsten 20 Jahre keine Rückkehr zu Kernkraftwerken geben.
    Das ist nur eine billige Schaumschlägerei eines Regime-Profiteurs.
    Genauso wenig wird es eine substantielle Korrektur bei dem anderen Murks des sozialistischen Staatsapparats geben.
    Das Desaster bei Euro, EU, Migration, Wirtschaftskraft, … wird genauso weitergehen wie die schwachsinnige Energiewende.
    Erst der totale Ruin der produktiv arbeitenden Bevölkerung (oder deren Flucht) wird den Murks irgendwie stoppen.

    Der Grund ist primitiv.
    Eine Umkehr wäre ein Eingeständnis der Unfähigkeit und hätte einen gefährlichen Autoritäts- bzw. Legitimationsverlust des Regimes zu Folge.
    Es könnte zu einer Kettenreaktion kommen, in deren Folge das Regime kippt.
    Und dann wäre Schluss mit dem Schmarotzertum.
    Die Profiteure des Regimes könnten dann ziemlich rabiat t zur Rechenschaft gezogen werden, vor allem die obere Spitze des Staatsapparats (die „Nomenklatura“).
    Und davor hat die Nomenklatura Angst.

  33. Ich bin für Atomkraft, solange bis es was besseres gibt.

    In Hessen müßte bald an jeder Ecke ein gottverdammtes Windrad stehen, wenn man Hessen mit Strom versorgen wollte.

  34. Wenn man sich mit Tschernobyl auskennt und begriffen hat warum das Ding in die Luft flog und mit welch großer Belastung, dann weiß man auch wie sicher es ist, wenn man Regeln einhält.

  35. Hier kursierte vor wenigen Tagen eine Liste der Städte mit den höchsten Verschuldungen, die nun auf Asylindustrie setzen, um ihre Finanzhaushalte aufzupeppeln. Genau das wird auch mit dem Rest der Kohlereviere geschehen. Die 40 Milliarden werden den Verfall der betroffenen Infrastrukturen nicht aufhalten. Im Gegenteil, die Kommunen werden die Gelder benutzen, um die laufenden Kosten für den Asylunterhalt zu bestreiten. Stromkosten werden indes für Alle steigen, weil der Bedarf durch die e-Mobile steigen wird, der Strom jedoch importiert werden muss.

  36. Leider wurde hier noch kein update bezüglich der AfD Anfrage im BT heute gezeigt. Klar, den MSM ist das keine Meldung wert, deshalb hoffe ich immer noch auf eine Zusammenfassung auf PI News. Wer die Debatte verfolgt hat konnte nur mit den Ohren schlackern. Wie die sich gebogen und gewendet hatten, um bloss keine Rechenschaft abzulegen.
    Irgend so ein SPD Clown meinte tatsächlich, die AfD solle sich selbst die Arbeit machen, die Kosten zu erfassen. Die AfD verursache sie schliesslich durch ihre rechts-extreme Haltung! Offenbar kann die SPD nur ausgeben, und nicht Buchführen.
    Man kann daraus nur schliessen, dass die (SPD im Besonderen) sich weigern, dem Antrag der AfD nachzukommen. Die haben angeblich keine Ahnung was es kostet, die Asylanten zu bespaßen. Bzw. ist es denen zu aufwendig und lästig, sich mit solchen Lappalien wie Ausgabenkontrolle abzugeben. Dabei darf es die AfD auf gar keinen Fall belassen.

  37. @ Babieca 16. Januar 2020 at 17:50

    Oh dankeschön!

    Und: Hm, das ist natürlich dramatisch. Zum Troste: es ist eine der Entscheidungen, deren konkrete Folgen für die Mitwelt weniger schwerwiegend sind als für denjenigen, der sie später bereut. Kenne ich (aus anderem Kontext).

    @ VivaEspaña 16. Januar 2020 at 18:20

    Auch Dir danke! Kann aber nix dafür, der hat das selbst in mein Sprachzentrum gewürmelt.

  38. Nacht-Sonnen-Strom und Flauten-Wind-Strom, schaun wir mal ob noch mit Spannung, oder dann ohne im dunklen.

    Ohne Galgenhumor kann man den Grünbekloppten bei ihrem Zerstörungswerk nicht mehr zuschauen.

  39. Was man bei der Atomkraft allerdings bedenken sollte: Sie ist hoch subventioniert. Da ist regenerative Energie nichts dagegen.
    Bei einem GAU kommen die Haftpflichtversicherungen eines Kernkraftwerks nur für 250 Millionen Euro Schaden auf. Weitere 2,25 Milliarden Euro übernehmen die Kraftwerksbetreiber selber. Alles was darüberhinausgeht, trägt der Steuerzahler. Schätzungen gehen hierbei von Schäden bis zu 6 Billionen Euro aus. Eine Haftpflichtversicherung müsste, um dieses Risiko abdecken zu können, eine Prämie von rund 100 Milliarden Euro pro Jahr erhalten. Das würden den Atomstrom auf knapp 3 Euro pro Kilowattstunde verteuern. Zum Vergleich: Der normale Strompreis eines Haushaltskunden liegt derzeit bei rund 0,30 Euro pro Kilowattstunde.
    Im Unterschied zum Ökostrom sieht man die Subventionen beim Atomkraftwerk nicht, da die Kosten eben nicht über den Strompreis abgedeckt werden.

  40. @bobbycar
    Das Problem ist nur, dass Menschen dazu neigen, Fehler zu machen. Ein GAU kann nie ausgeschlossen werden. Der Schade ist aber immens. Da sind ein paar Windkrafträder wirklich das kleinste Problem.

  41. Sudel-Ede 16. Januar 2020 at 16:40
    „Ich selbst war zeitlebens für die Nutzung von Kernenergie.

    Die Dödel wissen dann gar nicht mehr, wogegen sie zuerst demonstrieren sollen. Atomkraft? CO2-Ausstoß? Fremdenfeindlichkeit in einem Deutschland, in dem es kaum noch Deutsche gibt?“
    auch ich bin de Meinung..JA ATOMKRAFTWERKE WIEDER ANSCHMEISSEN:
    Im Übrigen demonstriert doch das LIKS/GRÜNE GESCHMEISS; ONEHIN GEGE ALLES; WAS EINE ZIVILISIERTE GESELLSCHAFT AUSMACHT,……WESHALB UND WOGEGEN SIE DEMONSTRIEREN WISSEN DIE MEISTEN VON DENEN, MIT IHREN VERKIFFTEN, VERSOFFENEN, VERKOKSTEN KÖPFEN DE FACT NICHT!!!
    DA GEHT ES NUR UM DIE KOHLE, BIS DIE GANZE SCHEIßE HIER AUSEINANDER FLIEGT….. DANN ABER GEHEN SE MIT UNTER !!!

  42. haflinger 17. Januar 2020 at 02:36

    Bitte meine Tippfehler im o.g. Beitrag zu verzeihen !

    MOD: Ihre Tippfehler sind kein Problem, das Schreiben in Großbuchstaben hingegen schon.

  43. D steigt ja NICHT aus der Nutzung der Kohle- und Kernkraft aus, sondern nur aus deren Erzeugung.

    Ohne die importierte Kohle- und Kernkraft aus intelligenteren Nachbarländern ginge schon heute teilweise der Strom in D aus.

    Definitiv aber nach Abschalten der Kohle- und Kernkraftwerke!

    Für jedes in D abgeschaltete Kohlejraftwerk entstehen weltweit 12 neue!

    „1.600 neue Kraftwerke geplant Die große Kohle-Lüge“

    https://www.handelsblatt.com/unternehmen/energie/1-600-neue-kraftwerke-geplant-die-grosse-kohle-luege/19990872.html

    Weltweit werden auch viele Kernkraftwerke gebaut oder geplant.

    In Finnland ist aus einem Neubau sogar eine Touristenattraktion geworden…

    Was haben wir nur verbrochen, dass bei uns nur bekloppte Politiker das Sagen haben!?

  44. @Avenger
    Deutschland exportiert seit 2002 mehr Strom als es importiert. Im Jahr 2018 waren es 50 Terrawattstunden. Auch die Stromimporte aus Frankreich nehmen seit einigen Jahren ab. Im Winter exportiter Deutschland sogar teilweise Strom nach Frankreich, weil deren Atomkraftwerke nicht immer ausreichend Strom produzieren.

  45. Es fährt ein Zug nach nirgendwo, den es noch gestern gar nicht gab.

    Es fährt ein Zug nach nirgendwo, und niemand stellt auf Rot das Licht

    Oh Maria

    Doch, Züge fahren schon, aber die müssen in D/ von der ÖBB bedient werden, es gibt keine Mehrstrom-Lok, die von der DB Südtirol bedienen kann, aber die
    ÖBB bedient den ganzen oberital. Raum mit Mehrstrom ICE
    ttps://www.suedtirol.info/de/informationen/anreise/mit-dem-zug?

Comments are closed.