Von EUGEN PRINZ | In der Silvesternacht 2019/2020 entrissen in Berlin und Leipzig linke Chaoten und „Männer“ dem Staat das Gewaltmonopol und verwandelten ganze Straßenzüge in ein Kriegsgebiet. Während die Merkel-Regierung alle Kräfte für den „Kampf gegen Rechts“ mobilisiert, nutzen linksradikale Gewalttäter dessen offene linke Flanke und ziehen gegen die verhassten „Bullenschweine“ in den Krieg.

Mordversuch an Leipziger Polizisten

Gegen 00.15 Uhr, wurde die Polizei in Leipzig am Connewitzer Kreuz aus einer Menge von 1000 Menschen heraus, von Linksautonomen massiv mit Steinen, Flaschen und Feuerwerkskörpern angegriffen. Die Polizei sprach von einer geplanten Aktion. Einige der Chaoten schoben einen brennenden Einkaufswagen in eine Gruppe von Bereitschaftspolizisten und beschoss diese massiv mit Pyrotechnik. Ein Polizist erlitt bei dem Angriff schwere Verletzungen und wurde bewusstlos in eine Klinik eingeliefert, wo die Ärzte ihm in einer Notoperation das Leben retteten. Die Chaoten hatten dem 38-jährigen Beamten vor der Attacke den Helm heruntergerissen. Drei weitere Polizisten wurden bei dem Angriff ebenfalls verletzt. Das LKA Sachsen ermittelt inzwischen wegen des Verdachts auf versuchten Mord. Neun Tatverdächtige wurden festgenommen, drei davon inzwischen wieder entlassen.

Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU) dazu:

„Die Angriffe auf Polizistinnen und Polizisten in Connewitz waren bewusste und gezielte Angriffe auf Menschenleben. Zweck der provozierten Auseinandersetzung ist offensichtlich ausschließlich Gewalt.“

Ganz anderer Meinung sind die Linken:

Es gibt noch mehr solche Beispiele, doch die ersparen wir jetzt unseren Nerven und richten den Blick nach Berlin:

Berlin Neukölln: Polizisten eingekesselt und beschossen

Die Sonnenallee im Berliner Stadtteil Neukölln wurde kurz nach Mitternacht ebenfalls zum Kriegsgebiet. Das gehört dort inzwischen ja schon fast zur Tradition, wie dieses YouTube-Video vom letzten Jahr zeigt.

Mitten auf der Kreuzung kam ein Polizeiwagen mit eingeschlagener Scheibe zum Stehen. Sofort umzingelte eine Gruppe von „Männern“ das Fahrzeug und beschoss es samt Insassen mit Böllern und Raketen. Diese wurden ohnehin nicht in die Luft, sondern auf  Menschen, Autos und Hauswände gezielt abgefeuert.

Nachdem sich die Polizei zurückgezogen hatte, wurden am Boden noch drei Kugelbomben gezündet. Wie die BILD berichtet, schossen „Männer“ mit Schreckschusswaffen in die Luft und „bedrohten damit sogar filmenden ‚Tschornalisten'“.

Ja, so sieht er aus, der Linksstaat. Das ist das Ergebnis vom „harten K(r)ampf gegen Rechts“ und der ständigen Laissez-faire gegen linke Chaoten und „Männergruppen“, wenn sie einen Migrationshintergrund haben.

Wirtschaftlicher Abschwung, keine bezahlbaren Wohnungen, kein bezahlbarer Strom, Enteignung der Sparer, Zerschlagung der Autoindustrie, ungezügelte Zuwanderung, linke und arabische No-go-Areas, dazu noch Anarchie auf den Straßen. Wurde was vergessen?

Ein Gutes Neues Jahr!


Eugen Prinz im Mai 2019 auf dem Kongress der Neuen Medien in Berlin. Er kommt aus Bayern und schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Der Fachbuchautor und Journalist ist dem traditionellen bürgerlichen Konservatismus zuzurechnen. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
» Twitter Account des Autors.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

149 KOMMENTARE

  1. Polizisten haben die Möglichkeit sich gegen ihren Dienstherrn zu erheben, warum wird das nicht gemacht? Weil sie das System unterstützen.

  2. Anstatt Polizisten beschimpfen, bespucken, mit Steinen bewerfen, mit Schleudern beschiessen, mit Feuerwerk verbrennen zu lassen, sollte man sie besser ganz zurückziehen. Dann wären die Verhältnisse geklärt. Oder man müsste sie mit etwas rustikaleren Befehlen auf Tour schicken, wenn Sie verstehen, was ich meine.

  3. Alles was die gehasste Demokratie zerstört wird von Frau Dr Merkel liebevoll gehätschelt. Oder kann sich jemand an ein böses Wort gegen die vereinte Linke erinnern?

  4. Polizisten tragen Waffen, die müssen während eines Angriffs nicht erst mit ihrem Dienstherrn verhandeln. Die können (wenn sie denn wüssten wie’s geht) ihre eigenen Ärsche in Sicherheit bringen und Angreifer gezielt neutralisieren. Viele von uns, die einst den Eid abgelegt haben(…das Recht und die Freiheit des Deutschen Volkes tapfer zu verteidigen…), wissennoch wie’s geht jedoch hat man uns gezielt der Infrastruktur dafür beraubt. Fragt sich nur warum? Cui bono? Wenns knallt werde ich jedenfalls wie es seit Jahrhunderten Usus ist das Schlachtfeld nach Brauchbarem abernten und mit diesen Feldfrüchten die Ärsche meiner Familie in Sicherheit bringen. So wahr mir Gott helfe (frei nach einem anderen Fragment des einst von mir geleisteten Eides).
    H.R

  5. Bei F. Merkel gibt es nur : Weiter so!
    Wir sollen uns öffnen – Vermutlich für die Besatzer.
    Was habt ihr denn anderes erwartet?


  6. Erst mal ein frohes Neus in die Runde

    Ein fataler Irrglaube ist aus meiner Sicht, zu denken, dass das Linkssystem am Ende ist – es ist das Gegenteil der Fall, der verlängerte Arm der Regierung (die Antifa) und die ungebetenen Dauergäste werden jetzt erst richtig loslegen, dass manch einem Hören und Sehen vergehen wird.

  7. Jetzt sollte doch auch der Dümmste schnallen was bei uns abgeht. Oder versucht man diese Auswüchse wieder den Rechten in die Schuhe zu schieben ? Sperrt dieses linksgrüne Pack und die dazugehörigen Politiker endlich weg. Aber unsere Altparteien schauen nur zu. Der Bürgerkrieg hat längst begonnen. Hab ich eine Sehnsucht nach Zucht und Ordnung in unserem Land.

  8. Es wird immer wieder zu schnell vergessen, dass der gesamte politische Werdegang von Frau Dr Merkel seit ihrer frühesten Kindheit der Kampf gegen die verhasste westdeutsche Bourgeoisie und die Verherrlichung des Sozialismus war.

    Und dann war sie als behindertes Kind und Spätentwicklerin darauf fixiert, ihrem Vater zu gefallen. Sein Hass auf die westdeutsche Demokratie übertrug sich natürlich auf seine Tochter.

    Was Demokratie ist, hat sie nie verinnerlicht. Es hat sie auch nie interessiert. Aber sie hat ihren Kindheitstraum verwirklicht, dass sie jedem zeigen konnte das doch etwas in ihr steckt, in diesem häufig so verlachten Mauerblümchen, das mit 5 Jahren noch nicht mal einen Hügel herunter gehen konnte.

    ihre Verachtung unseres politischen Systems kann man nur aus ihre Entwicklung begründen.

  9. Putin anrufen, OMON anfordern, OMON prügelt das gewalttätige Pack zusammen, Problem gelöst. Es könnte doch so einfach sein wenn der politsche Wille vorhanden wäre.

  10. Die „Mehrheit“ des Landes ist völlig verrückt geworden, Geisteskrankheiten und Charakterstörungen brechen durch! Mit klassisch normalen Maßstäben ist das alles schon längst nicht mehr zu messen!

  11. BePe 1. Januar 2020 at 18:23

    Genau deswegen muss der Kampf gegen Rechts nun um so intensiver geführt werden.

  12. Die Kommandostrukturen der Polizei müssen grundsätzlich geändert werden. Die oberen Führungsebenen dürfen nicht parteipolitisch besetzt werden. Nur Einsatzbefehle nach sicherheitspolitischen Kriterien können die Polizeikräfte vor Ort in die Lage bringen, effektiv zu handeln. Polizisten sind verbeamtete Staatsdiener und Befehlsempfänger. Kommt kein Handlungsbefehl, dürfen sie nur Eigensicherung betreiben. Die politische Führung (Linke, SPD, CDU) blockiert bewußt das staatliche Gewaltmonopol (wie es im Grundgesetz verankert ist).

  13. boese onkels 1. Januar 2020 at 18:07

    Polizisten haben die Möglichkeit sich gegen ihren Dienstherrn zu erheben, warum wird das nicht gemacht? Weil sie das System unterstützen.

    Genau meine Meinung. Wenn ich mich mit bekannten Polizisten unterhalte sind sie unserer Meinung. Aber sich gegen das System zu erheben, sind sie zu feige. Von mir aus sollen die Linken doch weiter auf die Polizei losgehen. Auf diesen feigen Haufen können wir gerne verzichten.

  14. Wenn die Polizei Berlin 40 Prozent Migranten in ihren Reihen hat, sollte sie, offiziell das Sithole Neukölln auch für sich als Nogo-Area betrachten

  15. Hier könnte der FEROZ auch mal erklären wie das so an den Stränden an Silvester in Pakistan abgeht.
    Beispielsweise in Karachi, wo sich dort an Silvester die Leute versammeln, mit echten Pistolen in die Luft schießen, so das neue Jahr regelmäßig willkommen heißen! Jedes Jahr gibt es dort etliche Tote. Frauen sieht man dort wohl eher nicht! Das ist wohl eher ein Männervergnügen, wo Frauen nichts zu suchen haben!

    Das könnte uns FEROZ mal anschaulich machen, damit wir gleich alle wissen was in Zukunft an Silvester noch alles auf uns zukommt!

  16. Seit 2015 eskaliert die Gewalt in unseren deutschen Städten!

    Es war zwar schon vor 2015 einiges in den größeren westdeutschen Städten aus dem Ruder gelaufen, aber so flächendeckend wie jetzt selbst in Kleinstädten begann es erst 2015.

  17. Diese Linken Chaoten lehnen nicht nur die „Bullen“ ab, sondern jegliche Autorität, jede Organisation, jeden Zwang, jede Verantwortung.
    Sie wollen zwar vom Staat ausgehalten werden, ein “ bedingungloses Grundeinkommen“, lehnen aber jegliche Pflicht.
    Es sind A-soziale, die auch vor Gewalt nicht zurückschrecken.
    Es ist die Brut von Grüne, SPD, Linke und den Gewerkschaften.
    Da diese Typen den Staat generell ablehen, sollte ihnen jegliche staatliche finanzielle Unterstützung gestrichen werden, auch HARTZ-IV.

  18. Haldenwang, wofür werden Sie eigentlich bezahlt?

    Sollten Sie nicht durch einen wesentlich fähigeren Mann wie z. B. Hans-Georg Maaßen abgelöst werden?

    Haldenwang, hat Sie Merkel eingesetzt, damit es nun verstärkt linksgrüner Terror auf unseren Strassen gibt?

  19. Mein Gott wie wären „die Rechten“ froh, wenn sie für ihre „Anschläge auf Synagogen“ derartige Kugelbomben hätten.

  20. Eine Polizei, die zu feige ist, zu schießen, braucht niemand. Eine Polizei, die läuft wie die Hasen, die Angst vor ihren Politkommissaren hat – nicht umsonst hat man die Politkommissare unter den Rotarmisten unschädlich gemacht – eine Polizei, die eierlos von Gestalten wie den Stasi-Merbitz (Polizeipräsident in Leipzig bis Anfang 2019, eine ganz üble SED- und Stasiratte) oder solchen Gestalten wie eine Margarete Koppers, derzeit Generalstaatsanwältin von Berlinistan und zuvor ebenfalls Polizeivizepräsidentin angeführt ist und nur das Weglaufen beherrscht, eine solche Polizei ist nutzlos!
    Wenn das Problem das Antifa-Terroristen mit dieser Polizei nicht in den Griff zu kriegen ist, dann muß eine militärische Lösung her! Es muß geschossen werden und auf der Seite der Terroristen müssen Tote fallen, viele Tote! Wie bei der Baader-Meinhof-Bande („RAF“). Wie bei den Spartakisten 1919. Wenn die Polizei nicht in der Lage oder nicht willens ist, Sicherheit herzustellen, dann stellt Freikorps auf und bewaffnet diese. Ein Unding, daß Autos Unbeteiligter brennen anstatt der besetzten Häuser!
    Solange Träumer und Spinner davon ausgehen, das noch friedlich lösen zu wollen, wo wir es mit Terroristen zu tun haben solange werden die Terroristen weiter eskalieren und sie schrecken nicht zurück zu morden. „Die oder wir“ muß die Devise sein. Und ohne den Einsatz von Maschinengewehren und Flammenwerfern wird es nicht gehen. Wenn die Polizei nicht in der Lage ist, diese zu bedienen, so muß das Problem militärisch gelöst werden. Mit Terroristen darf es keine Nachsicht geben!

  21. Watschel 1. Januar 2020 at 18:23

    Putin anrufen, OMON anfordern, OMON prügelt das gewalttätige Pack zusammen, Problem gelöst. Es könnte doch so einfach sein wenn der politsche Wille vorhanden wäre.
    ———————————-
    Prügeln reicht nicht. Ausmerzen!

  22. Silvester 2019: Kriegsähnliche Zustände in Berlin und Leipzig.
    ++++

    Nein, nein und nochmals nein!

    Das darf gar nicht, weil es von der AfD instrumentalisiert würde!

    Pfui!

  23. Eurabier
    1. Januar 2020 at 18:34

    „Haldenwang, hat Sie Merkel eingesetzt, damit es nun verstärkt linksgrüner Terror auf unseren Strassen gibt?“

    Frau Dr Merkel denkt sich was bei ihrer Personalpolitik. Sie drückt vor allem ihre abgrundtiefe Verachtung aus. Kramp-Karrenbauer als Beispiel wie sehr sie die Bundeswehr verachtet, der gute Onkel der von Wirtschaften viel Ahnung hat, als Symbol dass sie Wirtschaft nie interessiert hat.

    Und Haldenwang natürlich, was für sie der Bundesverfassungsschutz völlig überflüssig ist

  24. .
    .
    Silvester 2019: Kriegsähnliche Zustände in Berlin und Leipzig
    .
    .
    Typisch Staatspropaganda.. AFFEN sind verbrannt!

    Überall in unseren Städten verbreiten Merkels Asylanten/Ausländer meist Türken und Libanesen Terror und Gewalt und was sendet der linksversiffte Staatsfunk.. Alles heile Welt und Affen sind im Krefelder Zoo verbrannt..
    .
    Dann ist ja alles gut..

  25. Jemand von der AfD äußert ein nicht Systemkonformes Wort und dieses Land läuft Amok.

    In der Silvesternacht gibt es massive Angriffe und Mordversuche gegen Polizisten und dieses Land schweigt.

    Finde den Fehler.

  26. Kirchenzerstörungen kennen wir aus Frankreich, England und vielen Ländern der Welt. Wer diese Leute hierher importiert und alimentiert, muss sich nun auch nicht wundern, wenn die nur ihre Kultur leben. Das gehört eben mit zum islamischen Gesamtpaket:

    https://www.tag24.de/nachrichten/leipzig-unbekannte-zerstoeren-historische-fensterscheiben-der-thomaskirche-1338631

    Es war nur eine Frage der Zeit. Wobei ich über das Gejammere der Kirchen dabei nur lachen kann. Selbst schuld, die Kirchen förderten ja schon immer selbst diese Zustände. Insofern trifft es ja nicht die Falschen/Unschuldigen.

  27. Die Angsthasen-Polizei, die Angst vor ihren Vorgesetzen, z.B. die Koppers in B haben, dem linken Mob und sich verIgelt, braucht niemand. Ich habe G20 erlebt.
    Die Polizei muss endlich mal den Knüppel tanzen lassen oder mehr.
    Keine De-Eskalations-Strategie mehr.

  28. In den Großstädten sammeln sich die Entwurzelten, Heimatlosen, Ausländer, Weltbürger, das ganze nicht brauchbar Prekariat, die Idealisten und Glücksritter, weil sie da Anonym sind und dort ungestört ihren Blödsinn ausleben können.
    Auf dem Land geht das nicht, da kennt jeder jeden, da wären sie gezwungen sich anzupassen oder wären vollkommen isoliert.
    Aller Blödsinn, alle Spinnereien gehen von den Städten aus.
    Dort ist nichts mehr natürlich, echt oder wahr.

  29. „Das ist das Ergebnis vom „harten K(r)ampf gegen Rechts“ und der ständigen Laissez-faire gegen linke Chaoten und „Männergruppen“, wenn sie einen Migrationshintergrund haben.“

    Hinzu kommt:
    Solange Verurteilungen wegen Landfriedensbruches kaum ausgesprochen werden und die Strafen nur mit der Lupe zu finden sind, braucht man sich über nichts zu wundern.

    Ein Rechtsstaat ist etwas anderes.
    Hinzu kommt:

  30. Land ohne Grenzen und staatliches Gewaltmonopol abgegeben.
    An Kuffnucken und Antiverschissten.

    failed state

  31. Maria-Bernhardine 1. Januar 2020 at 18:37

    am widerlichsten waren die dämlich lachenden Chorsänger. Was für Vollspacken.

  32. A failed state is a political body that has disintegrated to a point where basic conditions and responsibilities of a sovereign government no longer function properly (see also fragile state and state collapse).
    Failed state – Wikipedia

    https://en.wikipedia.org › wiki › Failed_state

    body = corpse

  33. So wie uns immer wieder von einschlägiger Seite erzählt wird, geht die größte Gefahr von rechts aus. Damit sieht man deutlich, wer hier lügt …!

  34. Polizisten, die sic h einkesseln und verprügeln lassen (müssen) darf es einfach nicht geben.
    Dafür gibt es die Anweisung: Feuer frei !

    Schuld und Ursache für die Ausschreitungen der Linken und der „Männer“, die Strategieen einüben ist aber sicher die AfD. Man stelle sich vor, es wären Leute gewesen, die der rechten Szene nahestehen würden.

    Was würden unsere Qualitätsmedien daraus machen ? Was würde die Raute und der ganze linksgrün versiffte Bundestag dazu sagen ?

  35. Wie gesagt: jetzt trudeln nach Salamitaktik die zensierten Meldungen über Silvester ein!
    Ich habe bisher 5 Tote gezählt!–hat jemand mehr zu bieten?
    Bei youwatch und Epoch Videos aus Berlin etc.
    Kriminelle Fremde schießen in Gegenwart der Polizei mit Schreckschußwaffen, teils sogar AUF die Beamten!!!! Ebenso zünden sie Raketen auf Passanten und PKWs. So etwas hatten wir noch nicht.
    Es gab natürlich auch Sex-Verbrechen- bitte googeln.
    Wir befinden uns in einem lautlosen Krieg. Jeden Tag. Deutschland ist nicht mehr zu retten.#Die teuflischen Pläne der Einweltler gehen auf.
    Wie harmlos war doch dagegen der Plan des Antigermanisten Morgenthau.

  36. Würde schon berichtet, daß sich Linksextreme unter die (meist friiiiedlich) Böllernden gemischt hätten, so wie umgehend von Rechten, die sich unter die WDR Demo gemischt hatten, geschrieben wurde?

  37. Die Version mit den (harmlosen) Himmelslaternen ist natürlich gelogen.
    Einmann hat gezielt die unschuldigen Primaten getötet. Auch auf Hunde z.B. wurden Raketen gefeuert.
    Sind das noch Menschen, die sowas machen?

  38. Hat das Regime jetzt ihre Antifanten mobilisiert, um von der Invasorenkriminalität abzulenken?

  39. ich warte nur noch darauf, dass der Genosse H.Maas, der Freund von… „Feine Sahne Fischfilet „, sich genau so wie die Linke Jule Nagel von wegen … „ekelhafte Polizeigewalt“ … possitioniert

  40. Die Städte sind vollkommen kaputt.
    Ich habe erst gelesen, das in München nur etwa 20% noch Münchner sind, der Rest ist zugelauffen.
    Die Struktur wie sie früher bestand, bis Ende der 1970er, ist unwiederbringlich verloren.
    Überall ein widerlicher Multi-Kulti.
    Die Stadt München heisst zwar noch München, könnte aber genausogut umbenannt werden.
    Das sind alles nur noch Chimären, Zerrbilder mit der Gegenwart hat das alles nichts mehr zu tun.

  41. In Kürze werden wir jeden Tag Silvester haben. Mit Brandschatzungen, Massenvergewaltigungen,
    Plünderungen, Mord und Totschlag. Es gibt Politiker/innen, die „freuen sich schon darauf!

  42. Den Beitrag von der Jule über die „ekelhafte Polizeigewalt“ haben tatsächlich 239(!) mit einem Herz versehen! Haben die Irrenanstalten noch 240 Plätze frei?

  43. Vor einer Diskothek in Flensburg ist am frühen Neujahrsmorgen ein 24-jähriger Mann bei einer Auseinandersetzung durch mehrere Messerstiche getötet worden.

    Tatverdächtige seien bisher nicht ermittelt worden, teilte die Polizei mit.

    . Es sollen allerdings fünf bis sechs Männer im Alter von 20 bis 30 Jahren vom Tatort weggelaufen sein. Alle sollen „dunkle Haare und einen dunklen Teint“ gehabt haben, so die Polizei.

    https://www.mmnews.de/vermischtes/136414-flensburg-mann-bei-streit-durch-messerstiche-getoetet

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“ (Gauck, J, 2012)

    http://www.pi-news.net/2012/12/gaucks-verlogene-weihnachtsansprache/

  44. Ich habe kein Mitleid mit den Bullen.
    Sie sind die einzige Macht im Staat, die die herrschenden Politverbrecher absetzen könnte.
    Machen die aber nicht möchten noch gern befördert werden.

  45. Also ich werde morgen einmal sehen, ob ich Polizisten entdecke. Und dann werde ich sie fragen, ob ich ihnen einen Kaffee ausgeben darf. Sie halten alle für uns den Kopf hin!

    Ein frohes und gesundes Jahr allen hier im Forum

    Thomas aus Leipzig

  46. Warum lassen sich unsere jungen, tapferen Polizisten so verheizen? Wo bleibt der Widerstand? Befehlsverweigerung? Streik?
    Der angeblich „rechte“ Wendt ist ein Laberheini und Duzfreund des Reptils.

  47. Zu Krefeld:
    „Auslöser für das Feuer waren vermutlich Himmelslaternen“
    *************
    Wer kann das nachprüfen? Hier wird uns doch die Story vom Pferd erzählt über die bösen Himmelslampen. Und daß sich freiwillig jemand meldet und zugibt er sei der Böse, lässt vermuten, da soll von den wahren Tätern abgelenkt werden.

  48. Durch diese Angriffe mit Feuerwerkskörpern und diese „kriegsähnlichen“ Zustände, wird nächstes Jahr aller Böller- und Feuerwerkskram in den Städten verboten werde.
    Nicht wegen Feinstaub oder Brandgefahr, sondern weil es in den Städten „lebensgefährlich“ wird.

  49. Also in dem Video schießt einer mit einer Maschinenpistole in die Luft, Mac10 oder Micro Uzi! Der Schütze selbst dürfte auf jeden Fall zu identifizieren sein, vorausgesetzt man will das … aber was bin ich froh dass das Waffengesetz gerade erst wieder verschärft wurde .

  50. Die Chaoten hatten dem 38-jährigen Beamten vor der Attacke den Helm heruntergerissen.
    ——————————————–
    Chaoten? Mordbuben waren das! Was ist aus meinem Deutschland nur geworden?

  51. Sicherlich tauchen bald Fotos auf, wo irgend einer von diesen Verbrechern den rechten Arm hebt und so alles in die Statistik rechter Gewalttaten eingehen kann.

  52. Silvester 2019: Kriegsähnliche Zustände in Berlin und Leipzig.
    ++++

    Nein, nein und nochmals nein!

    Weil diese Zustände nämlich von der AfD instrumentalisiert werden könnten!

    Merkels eingeschleuste Kuffnucken sind nämlich sehr lieb und fast alles unentbehrliche Fachkräfte!
    Besonders die Neger!

    Weitermachen!

  53. „Ein Polizist erlitt bei dem Angriff schwere Verletzungen und wurde bewusstlos in eine Klinik eingeliefert, wo die Ärzte ihm in einer Notoperation das Leben retteten.“

    „Danke, Antifa!“ – Martina Renner

  54. Morgen wird wieder Rainer Wendt (Gewerkschaftsboss der Polizei) seine Jeremiade loslassen.
    Bitte glauben Sie dieser Figur kein Wort! Er gehört zum System, genauer zur REAKTION und ist ein Rechtenfresser.
    Wendt, der gern einmal über Jahre unrechtmäßig ZWEI GEHÄLTER auf Steuerzahlers Kosten kassiert,
    ist mitverantwortlich für die Verheizung der prächtigen jungen Polizisten.
    Noch was: wer glaubt, wenn’s noch schlimmer wird, rettet uns die Bundeswehr, ist schief gewickelt.
    Die ist inzw. vergleichbar mit dem 100.000-Mann-Heer aus Weimarer Zeiten, bloß schlechter gerüstet, Waffen Schrott, Munition für ca. 1 Tag usw. Im übrigen wunderbar bunt- ca. 20-30% sind AUMIBÜS (ausl. Mitbürger) Also viel Spaß!

  55. Selbst schuld, ihr habt diese Politiker gewählt, jetzt bekommt ihr, was ihr verdient!

  56. Komisch, oder?
    Kaum Meldungen über „sexuelle Ausschreitungen“ an Silvester…
    Aber Vorsicht—genauso lief es auch von 2015 an.
    Diese Verbrechen werden von höchster Stelle gedeckelt, da sie noch mehr als ein mittlerweile alltäglicher Messermord (Schächten), die Volkseele brodeln lassen. Ich verwette meinen Hut, daß es gestern mehr „Erlebende“ gab als die letzten beiden Jahre.
    Die Schweigespirale dreht sich.

  57. Was ist in der Erziehung dieses assozialen Packs nur falsch gelaufen?

    Während in anderen Ländern der Familienzusammenhalt und der Respekt vor der älteren Generation in anderen Kulturen selbstverständlich ist,hat sich deutschlands Jugend zu einem antiautoritären wohlstandsverwahrlostem Dreckspack entwickelt.

  58. Jetzt kommen wie 2015 immer mehr Vorfälle hoch. Die Lügenpresse kann gar nicht so viel verschweigen. Von Flensburg über die Kurve Berlin bis an den Süden Deutschlands. Eine ohnmächtige Polizei.
    Ich hoffe, daß die größte Oppositionspartei endlich mal aufwacht aus ihrem Winterschlaf (Kloppo bei den Reds spielt auch durch) und den WDDRecks-Moderatoren das Micro aus der Hand reisst.

  59. Das sind keine Polizisten.

    Und zu meiner Frage von vorhin in einem anderen Artikel; ja, wenn das so weitergeht wird es wieder Trümmerfrauen geben.

  60. passend zum Thema …Kriegsähnliche Zustände in Berlin und Leipzig

    OT,-….Meldung vom 01.01.2020 – 19:41

    Was für ein Irrsinn! 25 Scheiben an der Thomaskirche zerstört

    Leipzig – In der Silvesternacht ist auch die Thomaskirche in Leipzig angegriffen worden. Ein unbekannter Täter warf mit Pflastersteinen 25 Scheiben ein.Betroffen sind neben den Gläsern des Mendelssohn-Portals (Foto) auch Fenster des Thomashauses.Wie die Leipziger Volkszeitung berichtet, vermutet Pfarrerin Britta Taddiken einen geistig Verwirrten hinter dem Angriff. Bereits kurz vor Silvester habe sich ein Mann als „Sohn Gottes“ vorgestellt und Glas zerschlagen. https://www.bild.de/regional/leipzig/leipzig-news/leipzig-25-scheiben-an-der-thomaskirche-zerstoert-67037734.bild.html

  61. Was hat eigentlich diese Mohammedaner-Funktionärin Kaddor zur Satire von Hebdo oder den Katikaturen von Westergard gesagt? https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_87073996/debatte-um-umweltsau-lied-herr-buhrow-wir-muessen-reden-.html
    Sich jetzt aber künstlich über ein paar Grosseltern aufregen, die in der Armlängen-Stadt Köln vor dem WDR-Funkhaus ihren Unmut äussern, genau dort wo sie noch vor Kurzem einen WDR-Aufkleber „mit der Maus“ für die Enkelkinder gekauft haben.
    @Kaddor: ta geulle!!
    H.R

  62. Falls die NDR-FUNK-Videos wirklich authentisch sein sollten, wovon ich ausgehe, so müssen sie nach der verdienten Ruhe „zwischen den Jahren“ ab 07. Januar 2020 wirklich prominent gemacht werden. Curio, Brandner, Baumann, sammeln Sie bitte in Ruhe Kraft hierfür.

    Mein Hobby-Laien-Psychologie-Verstand sagt dazu: die ursprünglich als eher harmlos einzustufenden jungen Damen im Chor haben sich anfänglich eher mit viel Lust und zunehmend feuchten Höschen darüber gefreut, ohne Reue und Tadel endlich mal „fick“ sagen zu dürfen. Dass es um „Bullen“ geht, ist für die bereits linksrotgrün vorkonditionierten Knospen kein Hinderungsgrund, sondern macht es noch geiler. Sie merken gar nicht, dass sie von Mitläuferinnen zu Gefährderinnen umgeschaltet werden.

    Den mitsingenden Herren unterstelle ich, dass sie an den geröteten Wangen der Sängerinnen intuitiv erkennen, dass da im Anschluss an die Probe was zu machen ist. Politisch stärkt so ein Gruppenerlebnis auch den Zusammenhalt.

  63. @ NieWieder 1. Januar 2020 at 19:01

    Zum heulen, wie solche Umweltsäue die
    Affen faktisch einkesselten u. abfackelten.

  64. Eine Frage zum Neuen Jahr an die Herren Innenminister :

    Welche Art Täter haben denn die 320 gesprengten Bankautomaten
    im Jahr 2018 mit Gas in die Luft gejagt ? – Weiß man da eigentlich genaueres ?

  65. Während Murkel und Konsorten den KRAMPF gegen Räächts mobilisieren,
    droht die linksextreme Gruppe „Schwarze Scharen“
    mit der Ermordung Andersdenkender und Oppositionspolitiker.
    Noch Fragen ?

  66. 01.01.2020 – 06:38
    Silvesterbilanz der Kreispolizeibehörde Gütersloh

    Den gravierensten Vorfall gab es kurz nach 21.00 Uhr im Gütersloher Ortsteil Spexard. Hier wurden insgesamt 11 Personen durch eine Kohlenmonoxidvergiftung verletzt. Hierzu wurde ein gesonderter Pressebericht gefertigt.

    Gegen 00:20 Uhr kam es in Rheda-Wiedenbrück zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus am Geranienweg. Auch hierzu wurde ein gesonderter Pressebeicht gefertigt.

    Eine knappe halbe Stunde später brannte es in einem Mehrfamilienhaus an der Eichendorffstraße in Rheda-Wiedenbrück. In einer Wohnung brannte eine Matratze. Die Wohnungsinhaberin wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Der Schaden hielt sich in Grenzen.

    Weiterhin mussten 22 Streitigkeiten oder Schlägereien geschlichtet werden bzw. waren Randalierer unterwegs. Drei Personen mussten die Silversternacht im Polizeigewahrsam ausnüchtern. Bei einer Schlägerei in Verl-Kaunitz um kurz nach 04:00 Uhr wurden drei Personen verletzt, zwei so schwer, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Zu diesem Sachverhalt wurde ein Strafverfahren eingeleitet.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/4480973

    ++++++++++++++++++++

    EUPHEMISMUS & FRAMING

    01.01.2020 – 12:38
    POL-BI:
    Viele Bielefelder begrüßten friedlich das Jahr 2020

    Insgesamt nahm die Polizei Bielefeld 169 Einsätze mit Silvesterbezug wahr. Anlass waren unter anderem Brände, Randalierer, Streitigkeiten und ein Raub. Insgesamt wurden vier Streitigkeiten mit Körperverletzungen verzeichnet.

    Auffällig war die hohe Anzahl von Brandmeldungen in dieser Nacht. In zwölf Fällen meldeten Passanten kleinere Brände vor allem von Mülleimern und Tonnen. Erste Ermittlungen ergaben, dass vermutlich Böller die Brände auslösten. An der Siechenmarschstraße, in der Nähe der Stapenhorststraße, raubten zwei Männer gegen 04:00 Uhr einen Bielefelder aus. Anscheinend handelte es sich dabei um ein missglücktes Drogengeschäft.

    Die zwei unbekannten Männer rissen dem 33-jährigen Bielefelder Geldscheine aus der Hand und besprühten ihn mit Pfefferspray. Als ein Polizeibeamter sich ihnen näherte, flüchteten die Männer in Richtung Arndtstraße. Sie waren etwa 20 Jahre alt, schlank und hatten ein südländisches Erscheinungsbild. Einer von ihnen hatte lockige Haare.

    Insgesamt nahm die Polizei sieben Personen in Gewahrsam; in den meisten Fällen zur Verhinderung weiterer Straftaten und zur Ausnüchterung…
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/4481317

  67. Estengfried@
    Hier in den Niederland, Marokaner 100 %
    NRW 90 % (Holl.) Marokaner vorwiegend wohnhaft Utrecht und Amsterdam .

  68. @seltsam
    schreibt bei ET:
    „2020 wird das Schlüsseljahr für die Zukunft. Partielle Bürgerkriege sind sicher wie das Ahmen in der Kirche. Wiedereinmal sind die Linken die Ersten die damit anfangen. Vor 100 Jahren waren die Kommunisten mit dem Rotfrontkämperbund die Ersten die eine paramilitärische Einheit besaßen. Die Ausgebildet waren anders Denkende zusammen zu schlagen und sogar zu töten wen es der Ideologie diente. Erst dann kamen die SA und SS von der roten Konkurrenz. Ich schätze mal das nächste Sylvester gibt es ein generelles Böllerverbot.“

  69. bobbycar 1. Januar 2020 at 19:46

    Und zu meiner Frage von vorhin in einem anderen Artikel; ja, wenn das so weitergeht wird es wieder Trümmerfrauen geben.

    Woher nehmen? Die ganzen Quotenfrauen sind es nicht gewohnt zu arbeiten. Mit Schwafeln allein bringt man keinen Stein auf den anderen.

  70. Ubrigens , die medien, selbe scheiss nach Silvester.
    Erst heist es , alles ruhig gelaufen , nach enigen stunden kommt erst die wahrheit.
    Tote tote tote, (ua 4 jahriges kind). Gewalt gegen Polizei , Feuerwehr, Krankenwagen, und die messerattacken sind nicht mehr zu zahlen.

  71. 01.01.2020 – 10:46
    Polizei Münster
    POL-MS: Silvester 2019 – Polizei Münster zieht positive Bilanz

    Die Polizisten wurden zu 59 silvestertypischen Einsätzten gerufen. In den meisten Fällen mussten die Beamten bei Streitigkeiten und Körperverletzungen einschreiten. Auf dem Domplatz versuchte ein 21-Jähriger um kurz nach Mitternacht einen Polizisten mit einem Feuerwerkskörper zu verletzten. Der Münsteraner musste seinen Rausch von knapp 2 Promille im Gewahrsam ausschlafen. Ihn erwartet eine Strafanzeige.

    Insgesamt fertigten die Beamten zwölf Anzeigen wegen Körpervervetzungsdelikten und acht wegen Sachbeschädigung. Die Polizisten sprachen sieben Platzverweise aus und nahmen sieben Störer in Gewahrsam, ein weiterer wurde vorläufig festgenommen. Bei zwei Widerstandshandlungen wurden zwei Polizeibeamte leicht verletzt.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/4481189

    ++++++++++++++++++++

    01.01.2020 – 13:47
    Polizei Paderborn
    POL-PB: Polizeibilanz der Silvesternacht

    Die Leitstelle der Polizei in Paderborn meldet für die Silvesternacht ein lebhaftes Einsatzgeschehen. Von 18.00 Uhr am Silvesterabend bis 06.00 Uhr am Neujahrsmorgen mussten die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten im gesamten Kreisgebiet insgesamt 128 Einsätze bearbeiten. Im Vorjahr waren es lediglich 105 Einsätze. Gut die Hälfte aller Einsatzanlässe hatte einen konkreten Bezug zu Silvester. Die meisten Einsätze waren im Stadtgebiet von Paderborn zu bewältigen.

    Verlauf der gesamten Nacht mussten gegen insgesamt 35 Personen aus gefahrenabwehrenden Gründen Platzverweise ausgesprochen werden.

    Gegen 05.00 Uhr kam es in der Marienstraße zu einer Schlägerei zwischen 20 bis 30 Personen. Die Streitenden mussten durch die eingesetzten Polizeikräfte voneinander getrennt werden. Dabei kam es auch zu Widerstandshandlungen gegen die eingesetzten Beamten. Wegen der Beteiligung an der Schlägerei ist gegen sieben Personen ein Strafverfahren eingeleitet worden. Von den an der Auseinandersetzung beteiligten Männern kamen vier anschließend ins Polizeigewahrsam. Allein bei diesem Einsatz mussten gegen 15 Personen Platzverweise ausgesprochen werden.

    Am Rathausplatz ist gegen 01:00 Uhr einer 43-Jährigen durch einen bisher unbekannten Mann ans Gesäß gegriffen worden. Die Geschädigte hat hierzu eine Strafanzeige erstattet. Des Weiteren sind in der Nacht drei Sachbeschädigungen begangen worden. In der Lange Straße in Delbrück ist ein Zigarettenautomat offensichtlich mit Knallkörpern stark beschädigt worden. Am Dahlbergweg in Borchen ist ebenfalls durch Feuerwerkskörper ein freistehender Postkasten zerstört worden. In Sennelager ist am Abend die Eingangstür der Grundschule Thune beschädigt worden.

    Neben der Feuerwehr war auch die Polizei an mehreren Brandstellen gefordert…
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/4481381
    Zahlreiche Wohnungseinbrüche…

  72. inkophob 1. Januar 2020 at 18:37

    Eine Polizei, die zu feige ist, zu schießen, braucht niemand. Eine Polizei, die läuft wie die Hasen, die Angst vor ihren Politkommissaren hat – nicht umsonst hat man die Politkommissare unter den Rotarmisten unschädlich gemacht – eine Polizei, die eierlos von Gestalten wie den Stasi-Merbitz (Polizeipräsident in Leipzig bis Anfang 2019, eine ganz üble SED- und Stasiratte) oder solchen Gestalten wie eine Margarete Koppers, derzeit Generalstaatsanwältin von Berlinistan und zuvor ebenfalls Polizeivizepräsidentin angeführt ist und nur das Weglaufen beherrscht, eine solche Polizei ist nutzlos!
    Wenn das Problem das Antifa-Terroristen mit dieser Polizei nicht in den Griff zu kriegen ist, dann muß eine militärische Lösung her! Es muß geschossen werden und auf der Seite der Terroristen müssen Tote fallen, viele Tote! Wie bei der Baader-Meinhof-Bande („RAF“). Wie bei den Spartakisten 1919. Wenn die Polizei nicht in der Lage oder nicht willens ist, Sicherheit herzustellen, dann stellt Freikorps auf und bewaffnet diese. Ein Unding, daß Autos Unbeteiligter brennen anstatt der besetzten Häuser!
    Solange Träumer und Spinner davon ausgehen, das noch friedlich lösen zu wollen, wo wir es mit Terroristen zu tun haben solange werden die Terroristen weiter eskalieren und sie schrecken nicht zurück zu morden. „Die oder wir“ muß die Devise sein. Und ohne den Einsatz von Maschinengewehren und Flammenwerfern wird es nicht gehen. Wenn die Polizei nicht in der Lage ist, diese zu bedienen, so muß das Problem militärisch gelöst werden. Mit Terroristen darf es keine Nachsicht geben!

    Ein wütender, aber kein falscher Kommentar.
    Inzwischen ist in der Tat der Kulminationspunkt lange Überschriften, an dem man alles noch mit rein politischen Mitteln hätte lösen können.

  73. „Bild“ – Kommentar von Julian Reichelt

    https://www.bild.de/politik/kolumnen/kolumne/kommentar-der-gewalt-nicht-weichen-67038228.bild.html

    in dem er die gesellschaftlichen Zustände beklagt.
    Aber genau diesen Zuständen haben er und „BILD“ den Boden bereitet.
    Jetzt wird gejammert weil es zum 2. Mal ein Auto eines Bild – Kolumnisten erwischt hat.

    Jeder der nicht ganz blöd ist weiß wo es unter den Linksfaschisten hingeht – Andere (und insbesondere „BILD“ – Kolumnisten) müssen wohl erst Lehrgeld zahlen……

  74. Fällt mir gerade so auf:
    War F. Merkel nicht mal verheiratet?
    Hat sich ihr Gatte von der F. Merkel getrennt?
    Habe die beiden schon sehr lange nicht mehr zusammen gesehen.
    Weiß jemand näherse?

  75. Nach Wahl in Österreich
    Kurz-Partei und Grüne einigen sich auf Regierungsbündnis

    Quelle: focus online

    Schwarz Grün in Österreich steht. Deutschland wird folgen.

  76. Das Unheil begann nicht mit den 68-ern, sondern mit den Latzhosen und Birkenstock-Schuhen. Meine unverrückbare Meinung.

    Ich empfehle dazu auch den Kommentar von Don Alphonso, steinreich, offenbar Ex-Linker, heute Oldtimer- und Radfahrer, Vorzeige- und Alibi-Konservativer in der WELT, meist humorvoll:

    „STÜTZEN DER GESELLSCHAFT
    PORNO, PASTA, PRÜDERIE
    Was hat das linke Lager seit 1989 so ruiniert?“

    Der ganze Artikel:

    https://www.welt.de/kultur/stuetzen-der-gesellschaft/article204689366/Don-Alphonso-Silvester-1989-Porno-Pasta-Pruederie.html

    Und der Name und die Farbe dieses Elends lautet GRÜN.

  77. Waldorf und Statler 1. Januar 2020 at 19:07

    ich warte nur noch darauf, dass der Genosse H.Maas, der Freund von… „Feine Sahne Fischfilet „, sich genau so wie die Linke Jule Nagel von wegen … „ekelhafte Polizeigewalt“ … possitioniert
    —————————————————————————
    Da sieht man doch was diese Frau für eine kranke Wahrnehmung hat. Da muss ein von linken Chaoten schwer verletzter Polizist notoperiert werden um ihm das Leben zu retten und die Tussi quatscht was von Polizeigewalt.
    Kränker geht’s doch nimmer.
    Ich wünsche dem Polizisten baldige und vollständige Genesung.

  78. Ich weiß wirklich nicht was in der Gemeinde an dieser Stelle gg die Polizei gemeckert wird !!

    Es ist doch so, dessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe – oder?,
    Also schaut euch die Wahlergebnisse an – noch Fragen ???

    Oder wo ist mein Denkfehler ?

  79. NRW-AfD: Die Lust an der gegenseitigen Beschädigung

    VON RAINER ROESER

    30.12.2019 – Es schien, als seien in der nordrhein-westfälischen AfD friedlichere Zeiten angebrochen, nachdem sie vor einem Vierteljahr einen neuen Vorstand gewählt hatte. Doch das bleibt erst einmal eine Illusion. Mitte Januar findet der nächste Landesparteitag statt.

    Viel hatten die Vorleute des „Flügels“ nicht zu lachen, seit sie Anfang Oktober ihrer Vorstandsämter verlustig gegangen waren. (bnr.de berichtete) Für AfD-Verhältnisse erstaunlich geräuschlos nahm die neue Landesspitze ganz ohne Höcke-Anhänger die Arbeit auf. Drei Monate ohne Streit, der an die Öffentlichkeit dringt, sind für die Partei im einwohnerstärksten Bundesland eine lange Zeit. Doch unter der Oberfläche und hinter verschlossenen Türen erlebt der alte Zoff zwischen völkischen Nationalisten und denen, die in einer im Ganzen radikalisierten Partei als „gemäßigt“ gehandelt werden wollen, seine Fortsetzung.

    Rechtes Comeback in der Provinz
    Der 22. Dezember in Bottrop: Die Anhänger des „Flügels“ können doch noch eigene Erfolge feiern. Beim Parteitag des Bezirksverbandes Münster setzen sie sich auf ganzer Linie durch. Vorsitzender bleibt Steffen Christ, über den der frühere Landeschef Helmut Seifen, ein „Gemäßigter“, einmal sagte: „Dieser Mensch hat als Funktionär hier in unserer Partei nichts zu suchen, aber er hat eigentlich in unserer Partei überhaupt nichts zu suchen.“ (bnr.de berichtete) Als neuen stellvertretenden Bezirksvorsitzenden wählen die Delegierten den Warendorfer Landtagsabgeordneten und ehemaligen Landesvize Christian Blex. Er ist der wichtigste Mann des „Flügels“ in Nordrhein-Westfalen.

    Während Blex im Münsterland an seinem Comeback auf parteipolitischer Ebene arbeitet, versucht Ex-Landeschef Thomas Röckemann – auch er ein Höcke-Anhänger – sein Glück im benachbarten Bezirksverband. Der 3. November in Schloß Holte-Stukenbrock: Die ostwestfälische AfD hält ihren Bezirksparteitag ab. Der Mindener Rechtsanwalt Röckemann wird dabei ebenfalls zum Vize gewählt.

    Zwei Bezirke in „Flügel“-Hand
    Ihren Fraktionschef im Landtag, Markus Wagner, lassen die Mitglieder hingegen durchfallen. Er gilt als Röckemann-Gegner. Besonders empört die vorgeblich „Gemäßigten“ die Abfuhr für Landesvize Martin Schiller. Der habe kein Rederecht „für evtl versöhnende Worte“ erhalten, moniert einer von ihnen. In einem nichtöffentlichen Chat schließt er die Drohung an: „Diese Kampfansage unseres kleinsten, aber lautestem Bezirk sollte bei der Vergabe von Listenplätzen für Bund und Land besonders beachtet werden, Flügel versteht nur eine Sprache!“

    Münsterland und Ostwestfalen sind nicht unbedingt das, was man Machtbastionen nennen könnte. Die beiden Regionen stellen die kleinsten der insgesamt fünf Bezirke, die zusammen den Landesverband Nordrhein-Westfalen bilden. Die drei großen AfD-Bezirke in Köln, Düsseldorf und Arnsberg sind und bleiben erst einmal fest in der Hand von „Gemäßigten“. Münsterland und Ostwestfalen sind aber geeignet, alten Streit wieder aufleben zu lassen und neuen Zoff in die Landespartei zu tragen.

    Landesvize soll zurücktreten
    Martin Schiller, der einst die Nähe zu Marcus Pretzell suchte, später als einer der Sprecher der „Alternativen Mitte“ in NRW aktiv wurde und mittlerweile zum stellvertretenden Landesvorsitzenden aufgestiegen ist, spielte dabei unfreiwillig und ungewollt auch in Bottrop eine besondere Rolle. Mit einer Dreiviertelmehrheit forderten ihn die Delegierten auf, „umgehend von seinen Ämtern als stellvertretender Sprecher des Landesverbandes NRW sowie als Kreissprecher des Kreisverbandes Münster zurückzutreten und sein Mandat im Rat der Stadt Münster niederzulegen, um die Partei vor weiteren Schäden in der Öffentlichkeit zu bewahren“.

    Schiller hatte einen Strafbefehl wegen Körperverletzung erhalten, dagegen zunächst Einspruch eingelegt, diesen jedoch nach einer fast vierstündigen Gerichtsverhandlung Ende November wieder zurückgezogen. Man könnte die Rückzugsaufforderung als Hinweis verstehen, dass der Bezirksverband sich besonders um Lauter- und Sauberkeit der Partei sorgt. Aber etwas anderes dürfte die dort dominierenden „Flügel“-Leute geleitet haben. Tatsächlich deutet ein Passus in dem Antrag, den der Blex-Vertraute Dennis Dinter dem Parteitag vorlegte, darauf hin, dass es weniger um strafrechtliche Verfehlungen ging, sondern schlicht um den Machtkampf in der Partei: „Martin Schiller gehört zu den Unterzeichnern des ,Appells der 100′ für eine bürgerliche AfD, in dem öffentlich Björn Höcke attackiert wurde. Dieser ,Appell‘ wurde vor den wichtigen Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen lanciert und zum Schaden unserer Partei von der Presse genussvoll ausgeschlachtet.“

    Parteitag in Marl
    Die Lust an der gegenseitigen Beschädigung ist der NRW-AfD geblieben. Hinzugekommen ist beim „Flügel“ das Verlangen nach Revanche für die Schmach des letzten Landesparteitags. Das nächste Mal kommen die Delegierten aus den 54 Kreisverbänden am 18. Januar zusammen. Anders als bei sämtlichen Parteitagen seit Ende 2017 will sich die AfD diesmal nicht in der Peripherie, sondern wieder im Herzen des Landes versammeln: in Marl, im Norden des Ruhrgebiets.

    Erneut geht es vor allem um Personalien. Zu wählen sind unter anderem die nordrhein-westfälischen Vertreter im Bundeskonvent. Er ist das höchste Gremium der AfD zwischen ihren Parteitagen. Weil die Mitgliederentwicklung hinter anderen Bundesländern zurückblieb, stellt NRW derzeit nur noch acht der 51 Mitglieder aus den Landesverbänden. Das besondere Problem der neuen Landesspitze: Zu den Konventstreffen werden (noch) auch „Flügel“-Anhänger aus NRW geschickt. Es gibt nicht wenige, die dem ein Ende machen wollen.

    Zusätzliche Aufgaben für Schiedsgericht
    Neu zusammengesetzt werden muss auch das Landesschiedsgericht. Auf die Parteirichter könnte zusätzliche Arbeit zukommen. Mit seiner „gemäßigten“ Mehrheit hatte der frühere Landesvorstand eine Reihe von Parteiordnungsverfahren in Gang gebracht, von denen der „Flügel“-dominierte Restvorstand jedoch viele wieder gestoppt haben soll. In diesen Fällen sind es die „Gemäßigten“, die auf Revanche drängen. Bekannt ist, dass sie einige der Drahtzieher des „Flügels“ am liebsten schnellstmöglich loswerden würde. Neue Ordnungsverfahren sind zu erwarten.

    Betreffen dürften sie freilich nur „Flügel“-Exponenten aus der zweiten und dritten Reihe. Auf Bundesebene sind Leute wie Björn Höcke oder Andreas Kalbitz tabu, auf Landesebene Blex und Röckemann. Große Lücken würden in die Reihen der NRW-AfD gerissen, würde sie ernsthaft gegen die Vertreter der Partei-Rechtsaußen vorgehen. Der NRW-Verfassungsschutz schätzt die Zahl der „Flügel“-Anhänger in Nordrhein-Westfalen Medienberichten zufolge auf rund 800. Das ist jedoch eine sehr konservative Schätzung – immerhin stehen bei Landesparteitagen rund 40 Prozent der Delegierten hinter den Repräsentanten des völkisch-nationalistischen Lagers.

    Waschen, ohne nass zu werden
    Auch die AfD-Landtagsfraktion, die ohnehin in dieser Wahlperiode schon drei ihrer anfangs 16 Mitglieder verloren hat, würde ihren finanziell und personell höchst lukrativen Status in Gefahr bringen, wenn sich bei einem Rauswurf von Blex und Röckemann weitere Abgeordnete mit dem des „Flügel“-Duos solidarisieren würden.

    Weniger problematisch erscheint es in dieser Situation, sich mit den Randfiguren des Rechtsaußen-Lagers zu beschäftigen. Wie es die Satzung verlangt, muss der Landesparteitag zum Beispiel die vom Landesvorstand ausgesprochene Amtsenthebung des AfD-Kreisvorstands in Herne bestätigen. (bnr.de berichtete) Eine Mehrheit dafür dürfte sich finden lassen. Die Kunst, sich zu waschen, ohne nass zu werden, ist in der AfD weit verbreitet.

    Quelle: blick nach rechts

  80. ghazawat 1. Januar 2020 at 18:22

    Es wird immer wieder zu schnell vergessen, dass der gesamte politische Werdegang von Frau Dr Merkel seit ihrer frühesten Kindheit der Kampf gegen die verhasste westdeutsche Bourgeoisie und die Verherrlichung des Sozialismus war.

    Und dann war sie als behindertes Kind und Spätentwicklerin darauf fixiert, ihrem Vater zu gefallen. Sein Hass auf die westdeutsche Demokratie übertrug sich natürlich auf seine Tochter.

    Was Demokratie ist, hat sie nie verinnerlicht. Es hat sie auch nie interessiert. Aber sie hat ihren Kindheitstraum verwirklicht, dass sie jedem zeigen konnte das doch etwas in ihr steckt, in diesem häufig so verlachten Mauerblümchen, das mit 5 Jahren noch nicht mal einen Hügel herunter gehen konnte.

    ihre Verachtung unseres politischen Systems kann man nur aus ihre Entwicklung begründen.
    _______________________________

    Hervorragend!

    Komisch, bei Wiki liest sich das anders 🙂

  81. boese onkels
    1. Januar 2020 at 21:19
    Schwarz Grün in Österreich steht. Deutschland wird folgen.
    ++++

    Eine starke AfD und Deutschland, sagen wir mal mit > 30 % könnte das verhindern!

  82. OT

    Krefelder Zoo/Affen

    Also wenn das Kanzleramt mit seinen Affen abgebrannt wäre, es hätte mich nicht tangiert. Aber bei den Tieren macht man sich natürlich Gedanken.

    Grundsätzlich muss ich erst mal in den Raum stellen, dass da was nicht in Ordnung war. Die Brandlast im Gebäude war ja ziemlich hoch. Dann die Fragen …. Gab es keine Brandmeldeanlage? Wieso ist bei solch einem großen/wertvollen/hilflosen Tierbestand nicht irgendwo eine Nachtwache o. ä. im Zoo? Gab es dort überhaupt ein Brandschutzkonzept für dieses Gebäude …. Sprinkleranlagen … oder ä. ?

    Fragen über Fragen. Der Verdacht liegt nahe, dass der Brandschutz im Zoo offenbar so richtig vernachlässigt wurde. Warum? Dummheit oder leere Kassen der Kommune? Warum waren die Kassen der Kommune möglicherweise leer? Hat man das ganze Geld für die Neger verbraten? Momentan ist das alles noch Spekulation, aber sollte sich herausstellen, dass die Affen sterben mussten, nur damit die Neger in Saus & Braus leben können, dann ist hier langsam Schluß mit lustig.

    Mal sehen, was uns die Lügenpresse auftischt. Die Wahrheit wird´s ja wohl nicht sein. Ich will dazu eine glaubwürdige Stellungnahme eines Verantwortlichen der Feuerwehr hören und nicht das Gesäusle von irgendso einem Merkel-Haremswächter.

  83. Kennen wir nicht „Himmelslaternen” auch in den Händen von Palästinensern in ihrem terroristischen Kampf gegen Israel, in dem sie diese schwebenden Brandsätze gegen jüdisches Land schicken?

    Mich würde es nicht sehr wundern, wenn Mohammedaner auch dieses Mal die Täter waren, und wären sie es wirklich nicht gewesen, bin mir doch sicher, daß kein Mohammedaner in diesem Land einem getöteten Affen nachtrauert, denn haben nicht Affen, Hunde und Juden den denkbar geringsten Wert in Ihrer Ideologie?

    Jede feige Untat traue ich ihnen zu.

  84. Das ist noch kein Krieg, das ist nur Spielerei.

    Richtig blutig – auch für die Leute, die sich derzeit noch für Systemprofiteure halten – wird es erst, wenn der Saustaat wie ein Kartenhaus zusammenkracht und die die ganzen wirtschaftlichen Betrügereien scheitern.

    Wenn in einem zugeschissenen, übervölkerten Land, das einen Großteil der Nahrungsmittel importieren muß nichts mehr zu Fressen da ist und wenn die Starken, die Schwachen gnadenlos ausplündern und ausschalten.

  85. Es gibt ja noch weitere Meldungen.
    Bild berichtet über einen in´s Messer gelaufenen in Flensburg. 5 oder 6 Männer werden gesucht mit schwarzen Haaren und etwas dunklerer Hautfarbe:
    https://m.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/polizei-sucht-zeugen-mann-24-bei-messer-attacke-toedlich-verletzt-67031102,view=amp.bildMobile.html
    Bei t-online gibt es diese Meldung auch. Aber ratet mal, was da fehlt?
    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_87077206/flensburg-unbekannte-stechen-jungen-mann-nieder-opfer-stirbt.html
    Um es vorweg zu nehmen: natürlich hier politisch korrekt ohne schwarze Haare und dunkle Haut.
    Das Lügenpack lügt immer weiter. Die blöden Deutschen schlucken das schon und wählen wieder brav die Systemparteien.

  86. Die Polizei hat aber im Gegensatz zum hier schön …länger wohnenden die Möglichkeit sich zu verteidigen ..die hat der Normalbürger nicht -er ist vermutlich auch nicht wie viele Orientalen mit einem Messer bewaffnet und meist in der Minderheit zu den stets in Gruppen auftretenden Clans ..

  87. boese onkels 1. Januar 2020 at 21:33
    ——————————–
    Sie wissen, daß Ihre Quelle eine Sozenpostille ist? Im Impressum steht Verlag: Berliner vorwärts Verlagsgesellschaft , also die Sozenparteizeitung! Unter der „Schirmherrrschaft“ Ute Vogt (Mitglied des SPD-Bundesvorstands) – die schreiben Herrschaft wirklich mit 3 r.

    Aber mal zum Inhalt: Ich habe für die AfD zweimal Wahlen beobachtet, da war Null Koordination. Der AfD-Bezirk Düsseldorf wird von einem Herbert Strotebeck geleitet, Wahlkampf fand hier wahrnehmbar weder 2017 zur Landtagswahl oder zur Bundestagswahl oder zur EU-Wahl 2019 statt. Zur Demo in Berlin hat die Düsseldorfer AfD nicht mal nen Bus geschickt. Dieser Strotebeck ist einer von diesen 100 Ewigmittigen, die diesen Spalterbrief geschrieben haben. Die neueste Nachricht auf der Seite des Bezirks ist 4 Monate alt. Die Ebene darunter, der Kreis Düsseldorf, ist vom Personal her völlig unbekannt. Und das obwohl seit über 2 Jahren AfD-ler im Landtag und im Bundestag sitzen ist dieser Strotebeck so eine Fehlbesetzung, daß Dejavu-Erlebnisse zur CDU der 80er Jahre sich einstellen. Auch da ging es nur um Schiebereien um Handwerkspräsidenten, die Bundestagsabgeordnete werden wollten, die nur scheißliberal und ideologisch völlig ungefestigt waren, es mit den Sozialisten und Grünen aufzunehmen. Dieser CDU-Schulhoff damals und der AfD-Kaufmann Strotebeck geben sich da gar nichts und für den beobachte ich gar nichts mehr. Zur Kommunalwahl 2020 ist nicht einmal klar, ob und ggf. wer für die AfD antritt, die zum roten Kartell gehörende „WZ“ schreibt zur Oberbürgermeisterwahl: „Die Linken haben bei den vergangenen Kommunalwahlen stets einen eigenen OB-Kandidaten gehabt, dies wird voraussichtlich auch 2020 der Fall sein. Bei der AfD ist ein ähnlicher Wunsch vorhanden, die Frage nach dem Personal ist beim Düsseldorfer Verband schwierig zu beantworten“. Die Prantl-Prawda (Süddeutscher Beobachter) schreibt: „Die AfD will nach Angaben ihres Kreisvorsitzenden Niko Wozny Anfang kommenden Jahres bei einem Parteitag entscheiden, ob sie einen Kandidaten aufstellt.“

    Es ist wirklich hoffnungslos hier! Grüne so stark wie CDU und SPD zusammen (bei der EU-Wahl), AfD-Bezirk wird von ’ner absoluten Niete geführt und der Kreis überlegt sich, ob er überhaupt jemanden aufstellt.

  88. @ Das_Sanfte_Lamm 1. Januar 2020 at 21:02

    Weshalb schreit hier jemand in überhöhten
    Grosbuchstaben u. in rot hier herum?

  89. Barackler 1. Januar 2020 at 21:24

    Das Unheil begann nicht mit den 68-ern, sondern mit den Latzhosen und Birkenstock-Schuhen. Meine unverrückbare Meinung.
    ————————————
    Doch, da wird ein Schuh draus! In den 70ern gab’s noch anständige Leute, sogar ein paar in der SPD, obwohl die laut Alfred Tetzlaff schon damals viel Pech beim Denken hatten. Die 68er sickerten mit dem Ende des Radikalenerlasses wie eine Abwasserflut in den Öffentlichen Dienst und gründeten dann 1979/80 ihre Partei, die 1980 noch scheiterte. Und dieses Abwasser schwappte 1983 dann in den Bundestag, weil keiner mehr die Kraft und den Willen hatte, die Pest aufzuhalten. Und die CDU der Zeit waren feige Maulhelden, die die Grünen keineswegs konsequent bekämpften und schon 1989 schwadronierte ein Heiner Geißler rum von „moderner Großstadtpartei“, von der er sich vorstellen könne, „daß Moslems Mitglieder werden können“. Ich war von 1983 in dieser Partei, die ich im Mai 1989 angewidert verlassen habe!
    Die Grünen waren die parteigewordene Nachgeburt von „1968“, ohne die Maoisten (wie Kretschmann), Straßenkriminelle (Joschka Fischer) und SDS-ler wären die nie zusammengekommen, alles Ausgeburten dieser kranken Revolte.

  90. Der POLIZIST wurde von einem AUTONOMEN halb getötet.
    Vorher wurde dem Polizisten sein Helm weggerissen!

  91. @ Bin Berliner 1. Januar 2020 at 21:39

    …die größte Strafe wäre für sie, wenn sie Macht
    über Menschen verlieren würde. In ihrer Kindheit
    liegt der Auslöser zur Sozio- oder Psychopathie;
    bei Greta läuft es ähnlich, hier durch
    Empathieunfähigkeit aufgrund von Autismus.
    https://www.aerzteblatt.de/archiv/64645/Das-Asperger-Syndrom-eine-Autismus-Spektrum-Stoerung

    2.3.2 Asperger: Autistische Psychopathie

    Autistische Psychopathie nach Asperger definiert Dilling Reimer (1997) als eine frühe sprachliche und späte motorische Entwicklung, eine unauffälige intellektuelle Entwicklung sowie autistische Symptome, die sich erst im Kleinkindalter äußern können.

    Weiterhin können sich folgende Symptome zeigen:

    1. Motorische Ungeschicklichkeit
    2. Sprache mit Wortschöpfungen
    3. Sonderinteressen und Spezialkenntnisse / Inselbegabungen
    4. keine synthetischen Intelligenzleistungen
    https://www.grin.com/document/6981

    Hab grad keine Zeit für eigene Kommentierung

  92. Mit den Polizisten, die besonders gegen „Rechte“, oder den Otto Normalverbraucher beim Autofahren stark sind, habe ich keinerlei Mitleid. Jeder Systembüttel weiß genau, wem er dient.
    Allerdings zeigen ihnen die Aussagen einer linken Stadträttin den blöden Bütteln ihren Stellenwert. Das ist alles sehr gut.

  93. Tagesschau: “Böller-Verbots-Zone”
    Bei soviel medial zelebrierter Verblödung dieser Sendung kann man nur noch staunen.

    Für alles was nicht ins genehme Weltbild der Propaganda-Treibenden der ARD passt gibt es Wortschöpfungen im Neusprech.

    Da werden gewalttätige Anarchisten in den harmlosen Kontext von Silvester-Feuerwerken gebracht nur damit das wahre Ausmaß der linksextremistischen Gewalt in der BRD unter den Teppich gekehrt wird.

    Tagesschau und Du brauchst kein Wahrheitsministerium !

  94. Ich setze das hier noch mal ein,
    habe es eben schon unter den Habeck-Jugend-Beitrag gesetzt:

    In seiner Haft in Landsberg fasste Hitler, der bereits massenpsychologische Erfahrungen vorweisen konnte, die Regeln der Massenpropaganda in „Mein Kampf“, Bd. 2, S.197f, 201 wie folgt zusammen:

    „Jede Propaganda hat volkstümlich zu sein und ihr geistiges Niveau einzustellen nach der Aufnahmefähigkeit unter den Beschränktesten unter denen, an die sie sich zu richten gedenkt. Damit wird ihre rein geistige Höhe um so tiefer zu stellen sein, je größer die zu erfassende Masse der Menschen sein soll . . . Die Aufnahmefähigkeit der großen Masse ist nur sehr beschränkt, das Verständnis klein, dafür jedoch die Vergeßlichkeit groß. Aus diesen Tatsachen heraus hat sich jede wirkungsvolle Propaganda auf nur sehr wenige Punkte zu beschränken und diese schlagwortartig so lange zu verwerten, bis auch bestimmt der Letzte unter einem solchen Worte das Gewollte sich vorzustellen vermag. So wie man diesen Grundsatz opfert und vielseitig werden will, wird man die Wirkung zum Zerflatterrn bringen, da die Menge den gebotenen Stoff weder zu verdauen noch zu behalten vermag . . . Das Volk ist in seiner überwiegenden Mehrheit so feminin veranlagt und eingestellt, daß weniger nüchterne Überlegung, vielmehr gefühlsmäßige Empfindung sein Denken und Handeln bestimmt. Diese Empfindung aber ist nicht kompliziert, sondern sehr einfach und geschlossen. Es gibt hierbei nicht viel Differenzierungen, sondern ein Positiv oder ein Negativ, Liebe oder Haß, Recht oder Unrecht, Wahrheit oder Lüge, niemals aber halb so und halb so . . . “
    Harald Steffahn: Adolf Hitler mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten.
    Reinbek, Februar 1992, S. 60, Fußnote 106
    https://www.zvab.com/9783499503160/Adolf-Hitler-Selbstzeugnissen-Bilddokumenten-Rowohlts-3499503166/plp

  95. Reizdarm 1. Januar 2020 at 21:13

    Mal ganz genau lesen, das ist vielleicht sogar einen PI-Artikel wert (!).
    Hier verrät Reichelt seine tatsächliche Einstellung zur Gewalt und Selbstjustiz.
    (Was wir doch seit Jahren auch aus der Nichtverurteilung von politischer Gewalt erahnen, die hauptsächlich die AfD erleiden musste)

    „Und wer politisch gar „rechts“ steht ( nicht rechtsextrem, sondern ganz legitim rechts), der gilt in Sprache und Taten vielen als abschussfrei.“

    Was das insinuiert, ist absolut skandalös. „legitim rechts“?

  96. Drohnenpilot 1. Januar 2020 at 18:42

    Silvester 2019: Kriegsähnliche Zustände in Berlin und Leipzig
    .
    Typisch Staatspropaganda.. AFFEN sind verbrannt!

    Überall in unseren Städten verbreiten Merkels Asylanten/Ausländer meist Türken und Libanesen Terror und Gewalt und was sendet der linksversiffte Staatsfunk.. Alles heile Welt und Affen sind im Krefelder Zoo verbrannt..

    Dann ist ja alles gut…

    Die vielen, aufgrund von Nachlässigkeit und Sorglosigkeit Einzelner, verbrannten Menschenaffen sind durchaus eine Tragödie mit, zum Glück, Seltenheitswert, über die zweifelsohne an prominenter Stelle berichtet werden darf.

    ARD und oder ZDF haben in ihren Hauptnachrichten immerhin auch über linke Krawallszenen in der Silvesternacht berichtet. Natürlich haben sie es nicht künstlich aufgebauscht, erinnere mich auch nicht, dass Ausländer und Asylanten erwähnt wurden. Aber immerhin haben sie auch nicht alles unter den Teppich gekehrt, was nicht so ganz dem schönen neuen simplen Rauten-Weltbild entsprach.

  97. Das schlimme aber ist: Es hätten auch AfDler sein können die dort randaliert haben. … der Kampf gegen Räääcccchtzz muß deswegen unbedingt intensiviert werden.

    Mit schönen Grüßen Eure Fathima

  98. .

    1.) @ Deutsche Polizei: Dienstpistole nur als Kontergewicht zum Funkgerät ? Meine Güte.

    .

  99. @ Linkophob 1. Januar 2020 at 22:39

    Das Unheil begann nicht mit den 68-ern, sondern mit den Latzhosen und Birkenstock-Schuhen. Meine unverrückbare Meinung.
    ————————————
    „Doch, da wird ein Schuh draus!“

    Mit den von Ihnen genannten Beispielen haben Sie recht. Joschka Fischer war für den Strassenkampf willkommen, weil er offenbar gut mit Steinen werfen konnte, ansonsten haben sie die Nase über ihn gerümpft. Kretschmann und Trittin geben Ihnen mehr recht. Aber die Mehrheit der 68-er waren junge Leute, die Bildung schätzten, den Vietnamkrieg mit My Lai, Agent Orange und Napalm ablehnten, ebenso den Ohnesorg-Mord, ansonsten Woodstock- und Flower-Power-Musik hörten, es genossen, durcheinander zu vögeln und dann doch ihr Studium abschlossen, einen Beruf ausübten und zum Wohlstand des Landes beitrugen. Viele wählten CDU/CSU oder SPD.

    Ganz anders die darauf folgende Brut von puritanischen, verblödeten GrünInnen in Latzhosen und Birkenstock-Schuhen, die ein paar radikale Parolen aufgriffen, ohne sie verstanden zu haben. KGE, Roth, Hofreiter und viele andere wären in der 68-er Linken-Szene nicht gesellschaftsfähig gewesen. Ich finde, da muss man schon einen Unterschied machen. Bei aller Kritik und Ablehnung stehen Kretschmann und Trittin bei mir himmelhoch über den heute tonangebenden GrünInnen, man schaue sich nur die Frontfiguren Baerbock und Habeck an.

    Ich habe nie im Leben Grün gewählt.

  100. Das Staatsfernsehen gab die Anleitung für Silvester 2019,
    fünf von zehn Polizisten sind Hurensöhne,
    ich ficke diesen Drecksstaat
    Mach dich ab, du Spast, fick die Polizei,
    fick den Kommissar,
    fick auf die Bullen,
    fiiiiick diiiie Pooooliiizei.
    und „der Copkilla kam“. Video (4:45), bei 1:40

    Polizistenhass: Chor-Experiment zur Reportage „Fick die Cops“ | STRG_F Extra
    328.363 Aufrufe•28.03.2018
    https://www.youtube.com/watch?v=XM1JVF9leyk

    Man beachte auch die neun Sänger, acht mit islamkompatibel gestutzten Bärten, ein asiatisch aussehender junger Mann, an den Rand verbannt. In dessen Gegend haben die Männer fipsige Bärte, da bleibt er lieber ohne und taugt nicht fürs Mittelfeld. Die zehn jungen Frauen stammen alle, einfach alle aus der finanziell gut gestellten Mittelschicht, wählen mit hoher Wahrscheinlichkeit Grün.

    Das ist die Zukunft unseres Landes.

  101. „Wirtschaftlicher Abschwung, keine bezahlbaren Wohnungen, kein bezahlbarer Strom, Enteignung der Sparer, Zerschlagung der Autoindustrie, ungezügelte Zuwanderung, linke und arabische No-go-Areas, dazu noch Anarchie auf den Straßen.“

    ——-

    Jeder wie er es braucht. Ich bin mit dem Deutschland dieser Tage fertig.

  102. erich-m 1. Januar 2020 at 18:48
    In den Großstädten sammeln sich die Entwurzelten, Heimatlosen, Ausländer, Weltbürger, das ganze nicht brauchbar Prekariat, die Idealisten und Glücksritter, weil sie da Anonym sind und dort ungestört ihren Blödsinn ausleben können.
    Auf dem Land geht das nicht, da kennt jeder jeden, da wären sie gezwungen sich anzupassen oder wären vollkommen isoliert.
    Aller Blödsinn, alle Spinnereien gehen von den Städten aus.
    Dort ist nichts mehr natürlich, echt oder wahr.
    —————————————————————————————————————————
    Ich wollte erst zu 100% zustimmen, glaube aber, dass sich selbst einige PI-Kommentatoren dort einfach nicht wegfinden wollen. Schließlich muss man doch in der Stadt wohnen, wenn man 1x im Quartal oder noch seltener abends weggeht, weil man sich abends nicht mehr so richtig auf die Straße traut.
    Dafür ein Hotel zu nehmen, wäre wahrscheinlich billiger und auf Dauer sicherer.

  103. @ Maria-Bernhardine 1. Januar 2020 at 22:49
    „3. … Inselbegabungen“

    dann besteht ja keine gefahr fuer das kranke kind.
    a. Alcatraz, b. St Helena, c. Robben Island
    oder mit hellblauer haekelmuetze als gartenzwerg auf eine Schäre.
    als abschreckung gegen russische u-boote

  104. Goldfischteich 1. Januar 2020 at 23:15

    Ich setze das hier noch mal ein,
    habe es eben schon unter den Habeck-Jugend-Beitrag gesetzt:

    In seiner Haft in Landsberg fasste Hitler, der bereits massenpsychologische Erfahrungen vorweisen konnte, die Regeln der Massenpropaganda in „Mein Kampf“, Bd. 2, S.197f, 201 wie folgt zusammen:

    „Jede Propaganda hat volkstümlich zu sein und ihr geistiges Niveau einzustellen nach der Aufnahmefähigkeit unter den Beschränktesten unter denen, an die sie sich zu richten gedenkt. Damit wird ihre rein geistige Höhe um so tiefer zu stellen sein, je größer die zu erfassende Masse der Menschen sein soll . . . Die Aufnahmefähigkeit der großen Masse ist nur sehr beschränkt, das Verständnis klein, dafür jedoch die Vergeßlichkeit groß. Aus diesen Tatsachen heraus hat sich jede wirkungsvolle Propaganda auf nur sehr wenige Punkte zu beschränken und diese schlagwortartig so lange zu verwerten, bis auch bestimmt der Letzte unter einem solchen Worte das Gewollte sich vorzustellen vermag. So wie man diesen Grundsatz opfert und vielseitig werden will, wird man die Wirkung zum Zerflatterrn bringen, da die Menge den gebotenen Stoff weder zu verdauen noch zu behalten vermag . . . Das Volk ist in seiner überwiegenden Mehrheit so feminin veranlagt und eingestellt, daß weniger nüchterne Überlegung, vielmehr gefühlsmäßige Empfindung sein Denken und Handeln bestimmt. Diese Empfindung aber ist nicht kompliziert, sondern sehr einfach und geschlossen. Es gibt hierbei nicht viel Differenzierungen, sondern ein Positiv oder ein Negativ, Liebe oder Haß, Recht oder Unrecht, Wahrheit oder Lüge, niemals aber halb so und halb so . . . “
    Harald Steffahn: Adolf Hitler mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten.
    Reinbek, Februar 1992, S. 60, Fußnote 106
    https://www.zvab.com/9783499503160/Adolf-Hitler-Selbstzeugnissen-Bilddokumenten-Rowohlts-3499503166/plp
    ——————————————————————————————————-
    … ? Grüne Propaganda ist ziemlich erfolgreich. Woran die sich nur orientieren?

  105. Polizisten sollten grundsätzlich nur gut trainierte Biodeutsche ausgerüstet mit Maschinenpistolen und natürlich auch erlaubt sein, wenn notwendig, sie effektiv zu benutzen.

  106. Wenn die Justiz und die Polizei ihren Namen verdienen würde, hätte sie die gessamte Mischpoke der Altpartteien verhaftet und eingeknastet, kriminelle Asylschmarotzer abgeschoben, die Grenzen geschlossen, und ebendiese kriminellen Asylschmarotzer würden nicht bei Mord oder Vergewaltigung freigesprochen. Da in DE diese „Institutionen“ ihren Namen nicht verdienen, wird alles noch schlimmer, aber sie werden von ihrer eigenen Schwäche oder Machtgeilheit oder blindem Gehorsam oder Islamophilie oder Deutschenhass gefressen.

  107. .

    Betrifft: Connewitz, Neukölln, Beirut

    .

    1.) Demnächst muß die Polizei mit Rad-Panzer-Fahrzeugen rein.

    .

  108. Liebe zugereiste deutsche Neubürger, liebe Bürgerinnen und Mitbürger!
    Silvester ist ein Tag der Vorfreude.
    Vorfreude, auf weitere gemeinsame Jahre mit Euch.
    *
    Bereits als junges Mitglied der kommunistischen Freien Deutschen Jugend, kurz FDJ träumte ich davon, einst ganz Deutschland als „Staatsratsvorsitzende“ zu regieren, wenn wir dereinst Westdeutschland in unser fortschrittliches Staatswesen eingliedern würden.
    Auch während meiner Tätigkeit für die Akademie der Wissenschaften engagierte ich mich in meiner FDJ-Gruppe für diesen Gedanken.
    Besonders in der Zeit, als ich dort in meiner ersten staatstragenden Funktion als Kulturreferentin für „Agitation und Propaganda“ zuständig war.
    Diesbezüglich verweise ich u. a. auch auf den positiven Berichte meines Akademie-Kollege Frank Schneider, alias IM „Bachmann“. Er bestätigte mir eine „gefestigte Haltung zum Staat“.
    *
    Liebe zugereiste deutsche Neubürger, liebe Bürgerinnen und Mitbürger. Macht Euch also keine Sorgen wegen der revolutionären Übungen zur stetigen Einsatzbereitschaft meiner linken Betriebskampfgruppen zu Silvester.
    Es ist in meinem Sinn und damit zu Eueren Besten!
    Eure Angela Dorothea E. Merkel

  109. Das_Sanfte_Lamm 1. Januar 2020 at 21:02
    INKOPHOB 1. JANUAR 2020 AT 18:37

    EINE POLIZEI, DIE ZU FEIGE IST, ZU SCHIESSEN, BRAUCHT NIEMAND. EINE POLIZEI, DIE LÄUFT WIE DIE HASEN, DIE ANGST VOR IHREN POLITKOMMISSAREN HAT – NICHT UMSONST HAT MAN DIE POLITKOMMISSARE UNTER DEN ROTARMISTEN UNSCHÄDLICH GEMACHT – EINE POLIZEI, DIE EIERLOS VON GESTALTEN WIE DEN STASI-MERBITZ (POLIZEIPRÄSIDENT IN LEIPZIG BIS ANFANG 2019, EINE GANZ ÜBLE SED- UND STASIRATTE) ODER SOLCHEN GESTALTEN WIE EINE MARGARETE KOPPERS, DERZEIT GENERALSTAATSANWÄLTIN VON BERLINISTAN UND ZUVOR EBENFALLS POLIZEIVIZEPRÄSIDENTIN ANGEFÜHRT IST UND NUR DAS WEGLAUFEN BEHERRSCHT, EINE SOLCHE POLIZEI IST NUTZLOS!
    WENN DAS PROBLEM DAS ANTIFA-TERRORISTEN MIT DIESER POLIZEI NICHT IN DEN GRIFF ZU KRIEGEN IST, DANN MUSS EINE MILITÄRISCHE LÖSUNG HER! ES MUSS GESCHOSSEN WERDEN UND AUF DER SEITE DER TERRORISTEN MÜSSEN TOTE FALLEN, VIELE TOTE! WIE BEI DER BAADER-MEINHOF-BANDE („RAF“). WIE BEI DEN SPARTAKISTEN 1919. WENN DIE POLIZEI NICHT IN DER LAGE ODER NICHT WILLENS IST, SICHERHEIT HERZUSTELLEN, DANN STELLT FREIKORPS AUF UND BEWAFFNET DIESE. EIN UNDING, DASS AUTOS UNBETEILIGTER BRENNEN ANSTATT DER BESETZTEN HÄUSER!
    SOLANGE TRÄUMER UND SPINNER DAVON AUSGEHEN, DAS NOCH FRIEDLICH LÖSEN ZU WOLLEN, WO WIR ES MIT TERRORISTEN ZU TUN HABEN SOLANGE WERDEN DIE TERRORISTEN WEITER ESKALIEREN UND SIE SCHRECKEN NICHT ZURÜCK ZU MORDEN. „DIE ODER WIR“ MUSS DIE DEVISE SEIN. UND OHNE DEN EINSATZ VON MASCHINENGEWEHREN UND FLAMMENWERFERN WIRD ES NICHT GEHEN. WENN DIE POLIZEI NICHT IN DER LAGE IST, DIESE ZU BEDIENEN, SO MUSS DAS PROBLEM MILITÄRISCH GELÖST WERDEN. MIT TERRORISTEN DARF ES KEINE NACHSICHT GEBEN!
    Ein wütender, aber kein falscher Kommentar.
    Inzwischen ist in der Tat der Kulminationspunkt lange Überschriften, an dem man alles noch mit rein politischen Mitteln hätte lösen können.
    —————
    Politisch wäre immer noch sehr viel möglich, aber der Wille und das dem vorausgehende Bewußtsein für die Gefährdungen der Demokratie in Deutschland fehlen in der Breite.

    Silvester ist in spätestens einem Monat vergessen. Und dann geht alles weiter wie bisher.

  110. Wozu die Aufregung?

    Die Deutschen wollen es doch so. In Sachsen platzen schon Prozesse wegen Befangenheit, weil die Kinder von Juristen, auch Richtern, bei der AntiFa tätig sind.

    Dieses Land ist unrettbar und für eine Revolution sind die Deutschen zu satt

  111. Ts, ts, ts….
    Kriegsähnliche Zustände sind doch eine Willkommenskultur! Es kann gar nicht genug krachen und scheppern!!!! Schließlich müssen sich die Menschengeschenke wohlfühlen, alles andere ist NAAAHHHTTZZZI.

    So, nächster Punkt bitte. Vergewaltigung, Entführung, Mord oder Totschlag?
    Es langweilt mich muss ich ehrlich gestehen auf Dauer…. Haben die nicht mal wirklich was Krasses zu bieten? So macht Zeitung lesen doch gar keinen Spaß. Ich stell mir da gerade so ein Szenario am Bundestag vor…. Hubschrauber, zig Polizisten, ein paar Panzer….ach herrlich, da würd ich dann auch mal meinen Kaffee für zur Seite stellen…….
    Frohes neues Jahr, in sha Allah!

  112. Die Lösung wäre ganz „einfach“: Die verantwortlichen Politiker müssen zur Rechenschaft gezogen werden und für Scjäden persönlich haften! Außerdem gehört das gesamte Politgrsocks in der Bundesregierung und den Landesregierungen abgesetzt – ein Traum (?), verehrte Wähler?

  113. @BePe 1. Januar 2020 at 18:39

    Mordversuch an Leipziger Polizisten

    Und der Chor singt beim NDR dazu „Fick die Cops“.

    Den Chor sofort auflösen!
    ——————————————————————————————————–

    Nein! NDR sofort auflösen!

  114. Tja, und Journaillen, Polizeisprecher und Politiker werden sich jetzt wieder winden wie die Würmer, um einen Bezug der Staftaten mit Silvester herzustellen.

    Nur wird niemand von diesen Gestalten es wagen, beispielsweise einen Bezug mit der Einwanderung Gewaltkültüreller und der zunehmenden Linksextremisierung zu benennen.

  115. Anstatt das Thema unverhältnismäßig aufzubauschen, sollten wir uns mit dem tatsächlich schlimmsten Problem befassen: Dem Klimawandel. Andere Themen hat unsere geschätzte Bundeskanzlerin in ihrer Neujahrsansprache nicht für nötig befunden. Außer das an unserer Willkommenskultur noch Verbesserungsbedarf besteht.

  116. pragmatikerin 2. Januar 2020 at 01:12
    Goldfischteich 1. Januar 2020 at 23:15

    Ich setze das hier noch mal ein,
    habe es eben schon unter den Habeck-Jugend-Beitrag gesetzt:

    In seiner Haft in Landsberg fasste Hitler, der bereits massenpsychologische Erfahrungen vorweisen konnte, die Regeln der Massenpropaganda in „Mein Kampf“, Bd. 2, S.197f, 201 wie folgt zusammen:

    „Jede Propaganda hat volkstümlich zu sein und ihr geistiges Niveau einzustellen nach der Aufnahmefähigkeit unter den Beschränktesten unter denen, an die sie sich zu richten gedenkt. Damit wird ihre rein geistige Höhe um so tiefer zu stellen sein, je größer die zu erfassende Masse der Menschen sein soll . . . Die Aufnahmefähigkeit der großen Masse ist nur sehr beschränkt, das Verständnis klein, dafür jedoch die Vergeßlichkeit groß. Aus diesen Tatsachen heraus hat sich jede wirkungsvolle Propaganda auf nur sehr wenige Punkte zu beschränken und diese schlagwortartig so lange zu verwerten, bis auch bestimmt der Letzte unter einem solchen Worte das Gewollte sich vorzustellen vermag. So wie man diesen Grundsatz opfert und vielseitig werden will, wird man die Wirkung zum Zerflatterrn bringen, da die Menge den gebotenen Stoff weder zu verdauen noch zu behalten vermag . . . Das Volk ist in seiner überwiegenden Mehrheit so feminin veranlagt und eingestellt, daß weniger nüchterne Überlegung, vielmehr gefühlsmäßige Empfindung sein Denken und Handeln bestimmt. Diese Empfindung aber ist nicht kompliziert, sondern sehr einfach und geschlossen. Es gibt hierbei nicht viel Differenzierungen, sondern ein Positiv oder ein Negativ, Liebe oder Haß, Recht oder Unrecht, Wahrheit oder Lüge, niemals aber halb so und halb so . . . “
    Harald Steffahn: Adolf Hitler mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten.
    Reinbek, Februar 1992, S. 60, Fußnote 106
    https://www.zvab.com/9783499503160/Adolf-Hitler-Selbstzeugnissen-Bilddokumenten-Rowohlts-3499503166/plp
    ——————————————————————————————————-
    … ? Grüne Propaganda ist ziemlich erfolgreich. Woran die sich nur orientieren?

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Wirksamkeit von Propaganda hat er nicht erfunden. Das wäre wohl zuviel der Ehre. Er hat gelernt von den Medien seiner Zeit.
    Wenn schon, dann auch die ganze Wahrheit.
    Im übrigen kann man „Mein Kampf“ ohne Umwege hier kostenlos runterladen.
    https://archive.org/details/Hitler-Adolf-Mein-Kampf-Text/page/n33

    Sollte man UNBEDINGT lesen!!!!!!!!!!

  117. Wurde was vergessen?

    —————————————-
    Eine Kommunistin als Kanzlerin …

  118. Uff, die linke Politdame von Leipzig hat gesprochen: „Wieder mal ist die Polizei daran schuld, wenn die linken Gewalttäter ihre Gewalt ausufern lassen“. Merkt aber gar nicht dabei, dass bei ihrem Statement dazu, typisch linke Dünnschiss aus ihren Mundwinkel träufelt.

  119. @Diedeldie 2. Januar 2020 at 13:53
    ——————————————–

    So gut kann „seine“ Propaganda aber nicht gewesen sein; sie hielt zum Glück „nur“ 12 Jahre lang…

    Was ich damit sagen will: es müssen noch andere Faktoren dazukommen als Erklärungsansatz für den heutigen Wirrwarr in diesem Land. Nur welche? Feigheit? Sattheit? Gefühlskälte? Demokratiedemenz? Was macht dieses Land so apathisch bis zur Selbstauflösung? Und warum sind hier auf PI-NEWS so viele (dem Himmel sei Dank!) immun gegen die rotgrüne Ideologie?

Comments are closed.