Wird als konservativer Unionspolitiker verkauft: Gesundheitsminister Jens Spahn.

Von TORSTEN GROß | Im März 2017 hat das Bundesverwaltungsgericht in einem Aufsehen erregenden Urteil (BVerwG 3 C 19.15) entschieden, dass schwer und unheilbar erkrankte Menschen in einer unerträglichen Leidenssituation Zugang zu einem tödlich wirkenden Betäubungsmittel erhalten sollen. Es müsse jedoch gewährleistet sein, dass der Betroffene seinen Willen in dieser existentiellen Frage frei bilden und entsprechend handeln könne.

Ob die genannten Voraussetzungen vorliegen, sei in jedem Einzelfall sorgsam zu prüfen, um möglichen Missbrauch zu verhindern, so die Richter. Für die Prüfung entsprechender Anträge von Betroffenen ist das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zuständig, das im positiven Fall die Erlaubnis zum Erwerb eines Präparates zur Selbsttötung (im Regelfall Natrium-Pentobarbital) erteilt.

So zumindest sollte es aufgrund der höchstrichterlichen Rechtsprechung sein.

Doch die Realität sieht anders aus: Denn das BfArM ist eine Behörde, die dem Bundesministerium für Gesundheit untersteht, das vom CDU-Politiker Jens Spahn geführt wird. Durch Recherchen der Presse kam heraus, dass Spahn das Bundesinstitut persönlich angewiesen hat, alle Anträge von Schwerstkranken pauschal und damit ohne Einzelfallprüfung zurückzuweisen.

In bislang 102 Fällen ist deshalb Patienten der Zugang zum todbringenden Natrium-Pentobarbital versagt worden, und das nach einer zum Teil monatelangen Verwaltungsodyssee, in der die Betroffenen mit unzähligen Formularen traktiert und zur Beibringung aller möglichen Gutachten genötigt wurden, um sie hinzuhalten.

Kein Wunder also, dass schon 24 Patienten in der behördlichen Prüfungsphase verstorben sind. Für 31 weitere Anträge steht die Entscheidung noch aus. Da aber das BfArM an die Ministerweisung gebunden ist, dürften auch diese Begehren abschlägig beschieden werden.

Dass Spahn ein rechtskräftiges Urteil gesprochen von einem Bundesgericht einfach ignoriert, weil es ihm politisch nicht in den Kram passt, ist in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland beispiellos. Was Spahn tut, ist nichts anderes als Rechtsbruch.

Doch das ficht den umtriebigen Minister und CDU-Hoffnungsträger, als den er sich zumindest selbst sieht, nicht an.

Spahn setzt damit die Linie um, die sein Amtsvorgänger Hermann Gröhe, der das Bundesgesundheitsministerium bis März 2018 leitete, vorgab:

Niemals dürfe der Staat einem Todkranken helfen, sein Leben zu beenden, auch dann nicht, wenn der Betroffene sein Leiden als unerträglich empfinden sollte. Sowohl Gröhe als auch Spahn berufen sich dabei auf ihre christlich-konservativen Wertvorstellungen.

Spahn geht noch weiter: Er verweigert der Presse Informationen zum Umgang seines Ministeriums mit dem Thema Sterbehilfe. Konkret geht es um die interne Bewertung eines laufenden Verfahrens vor dem Bundesverfassungsgericht zum Verbot der geschäftsmäßigen Suizidbegleitung. Das Verwaltungsgericht Köln gab der Klage des Berliner Tagesspiegel recht und forderte unter Hinweis auf den »verfassungsrechtlich gewährleisteten Vermittlungs- und Kontrollauftrag« mehr Transparenz vom Bundesgesundheitsminister. Spahn hat das Urteil allerdings nicht akzeptiert und Beschwerde eingelegt. Nun muss das Oberverwaltungsgericht NRW in der Sache entscheiden.

Spahn begründet seine sture Haltung mit dem Beschluss des Deutschen Bundestages vom Dezember 2015, die geschäftsmäßige Förderung der Selbsttötung unter Strafe zu stellen. Dieses Votum sei für ihn »handlungsleitend«, so der CDU-Politiker in einem Interview mit der FAZ. Eine wenig überzeugende Begründung. Dem Parlament ging es darum, dubiosen und zum Teil profitorientierten  Vereinen, die Hilfe zur Selbsttötung als Dienstleistung anboten, das Handwerk zu legen, nicht aber die Sterbehilfe generell zu verunmöglichen.

Angehörige oder andere dem Suizidwilligen nahestehende Personen, die sich an der Tat beteiligen und nicht geschäftsmäßig (also wiederholt) handeln, bleiben denn auch von der Strafandrohung ausgenommen.

Außerdem, so Spahn weiter, wolle er nicht, dass Beamte und am Ende ggf. er selbst als verantwortlicher Minister darüber entscheiden müsse, »wer mit staatlicher Unterstützung sterben darf und wer nicht«. Genau das, nämlich eine Prüfung im Einzelfall auf Grundlage enger Kriterien, hat das Bundesverwaltungsgericht in seinem Urteil von 2017 aber gefordert, um schwerstkranken Menschen in einer unerträglichen Lebenssituation die Möglichkeit zu eröffnen, in Würde zu sterben. Dem müsste Spahn als Vertreter der Exekutive Folge leiste. Tut er aber nicht!

Angesichts seiner dünnen Argumentation stellt sich die Frage, was die wahren Motive für das Handeln von Spahn sind. Die dürften vor allem innerparteilicher Natur sein:

Im Machtkampf um den personellen Neuanfang in der CDU nach dem bevorstehenden Ende der Ära Merkel und das spätestens 2021 vakante Kanzleramt will auch Jens Spahn mitmischen. Der notorische Polit-Karrierist profiliert sich dabei als Vertreter des christlich-konservativen Flügels seiner Partei.

Dazu passte es nicht, wenn Spahn in seiner Funktion als Bundesgesundheitsminister von der Tabuisierung des Suizids Todkranker, die seine Anhängerschaft befürwortet, abrücken würde – Rechtsprechung hin oder her.

Die kompromisslose Haltung von Spahn und weiter Teile seiner Partei ist aus ethischer Sicht wenig glaubwürdig. Denn während der CDU-Politiker wenigen Hundert Schwerstkranken im Jahr ein selbstbestimmtes und würdevolles Ableben verweigert, hält sich beim Thema Abtreibungen, denen in Deutschland jedes Jahr offiziell etwa 100.000 ungeborene Kinder zum Opfer fallen, eher bedeckt.

Dabei ist die in § 218a Abs. 1 StGB geregelte Fristenlösung mit Beratungspflicht, auf deren Grundlage über 97 Prozent aller Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland vorgenommen werden, juristisch umstritten. Der Gesetzgeber hat zwar festgelegt, dass die Abtreibung nach fristgerechter Beratung nicht strafbar ist, die Frage der Rechtswidrigkeit dieser Lösung aber offen gelassen. In seiner Rechtsprechung hat das Bundesverfassungsgericht wiederholt darauf hingewiesen, dass das Grundgesetz den Staat verpflichte, menschliches Leben – auch das ungeborener Kinder – zu schützen.

Ernstzunehmende Staatsrechtler sehen die heutige Regelung deshalb als evident verfassungswidrig an. Warum also setzt sich Spahn in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion nicht dafür ein, eine Normenkontrollklage beim Bundesverfassungsgericht anzustrengen, um prüfen zu lassen, ob der einschlägige § 218a StGB in seiner jetzigen Fassung mit dem Grundgesetz vereinbar ist?

Das freilich würde jede Menge politischen Ärger bedeuten, nicht nur mit dem Koalitionspartner SPD – der sogar die Werbung für Abtreibungen straffrei stellen will – und der linken Opposition, sondern auch mit den Feministinnen in den eigenen Reihen.

So weit reicht das christliche Gewissen von Jens Spahn dann wohl doch nicht!

Bestellinformationen:

» Thorsten Schleif: Urteil: Ungerecht, 208 Seiten, 19,99 Euro – hier bestellen!
» Hans-Jürgen Papier: Die Warnung, 256 Seiten, 22,00 Euro – hier bestellen!
» Hans-Jürgen Papier: Die Warnung, Audio-CD, 19,95 Euro – hier bestellen!


(Dieser Beitrag ist zuerst bei KOPP Report erschienen).

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

133 KOMMENTARE

  1. Spahns einzige Qualifikation zu seinem Amt ist, dass er die schwule Ehepartnerin seines Angetrauten ist.

    Für Frau Dr Merkel sind solche abnormen Qualifikationen deutlich wichtiger als irgendwelche fachlichen Erfahrungen, die hat sie schließlich selber auch nicht.

  2. Spahn ist einfach nur ein für dieses Amt minderqualifizierter politischer Nichtsnutz, der nur durch Kriecherei und einem großen Maul in dieses Amt gekommen ist.

    Spahn ist einer von denen, die Angela Merkel nicht gefährlich werden können.

    Spahn ist einer der sofort weg ist, wenn er nicht mehr nach Merkels Pfeiffe tanzt.


    Merkel braucht genau solch abhängige Schwächlinge und Knechtsnaturen um sich herum.

  3. Nun, CSU/CDU sind eben „christliche“ Parteien, da können sie eben nicht für Selbsttötung eintreten, dass würde sie im konservativen Bayern die Hälfte aller Wähler kosten.
    Über Abtreibungen können sie auch nicht sprechen, da verprellen sie die gleichen Konservativen Kreise, da rührt man am besten nicht daran, das waren eh die Sozis die das eingeführt haben.
    Machterhalt geht vor Problemlösung.
    Nochmal, eine Partei ist eine Maschine zur Generrierung vom Macht, nicht zur Lösung von Problemen.
    Wollte man ein Problem lösen müssten sich nur Experten das Problem ansehnen, die Vor- und Nachteile unabhängig abwägen und dann eben eine Entscheidung treffen.
    Dazu braucht es aber keine Politiker oder gar Parteien.
    Das Geschäft der Parteien ist die Lüge, sie wollen stehts die Wahrheit so verdrehen, dass es ihren Zwecken dient.

  4. Spahn ist ein homosexueller cduler mit dem Hang jedem zu dienen der ihm Geld anbietet so sind sie die POlitiker der brd, das Volk interessiert die schon lange nicht mehr…
    Nur die dümmsten Kälber wählen ihre eigenen Schlächter und Verräter selber!

  5. SPAHN macht zwischen den LOBBYISTEN SPAGAT!

    Hoffentlich bekommt er keinen Muskelkater oder Sehnenriss und wird selbst zum Patienten!

  6. Derzeit ist es ja unter parasitären Altlastenpolitiker hipp, mit dem Tode bedroht zu werden. Man kann schon von einem viralen Modetrend sprechen, jeder will dazu gehören …. „Was, du wirst nicht mit dem Tode bedroht?“ Man könnte mittlerweile den Eindruck gewinnen, die schicken sich gegenseitig Todesdrohungen, damit sie mitreden können und gesellschaftlich anerkannt sind.

    Jedenfalls Sven Liebich hat dazu einen neuen Themenaufkleber kreiert, der gleichzeitig auch ein guter Rat an alle vermeintlich von vermeintlichen Morddrohungen betroffenen vermeintlichen Politikern gerichtet ist: https://pbs.twimg.com/media/EOoYROMW4AAdE-E.jpg

  7. Gerade Kramp-Karrenbauer:
    „Es ist ein großer Erfolg für Deutschland, dass die Lybien-Konferenz in Deutschland stattfindet.“
    Nur noch Symbolpolitik.
    Es kommt nicht auf das Ergebnis der Verhandlungen an, es ist nur wichtig, wo die Konferenz stattfindet!
    Pseudo-Politik.
    Da werden nur noch Scheinlösungen für Probleme vorgetäucht, Selbstverständlichkeiten als große Erfolge verkauft oder man beschließt Gesetze und wendet sie dann nicht an.

  8. „Humanes“ Sterben? Was soll das denn für ein
    hinterlistiger Mist sein? Es reicht, wenn
    die künstliche Ernährung- u. Beatmung abgestellt
    wird. Aber aktive Handreiche zum Selbstmord
    ist beihilfe zum Mord. Daß man auch in rechten
    Kreisen „nichtsnutzige“ Deutsche vernichten
    möchte, ist schaurig.

  9. Diese Themen:

    Sog. HUMANES STERBEN
    ABTREIBUNGEN
    ORGANVERPFLANZUNGEN

    sind alles, bloß nicht christlich.

    Diese Themen sind eine Anmaßung, Gott spielen zu wollen.

    Aber es handelt sich dabei auch um eine MILLIARDENINDUSTRIE, bei der die BIBEL und GOTTES GEBOTE keine Rolle mehr spielen!

    FAKE ROLEX für ARME & JEDERMANN!

    EIN PHARISÄERTUM par Excellence!

  10. Maria-Bernhardine 19. Januar 2020 at 10:18

    @ erich-m 19. Januar 2020 at 10:14

    Die Eselsbrücke paßt natürl. nicht bei Syrien.

  11. Electro 19. Januar 2020 at 10:13
    Sorry für das OT aber es gibt gute Nachrichten! Ein paar Fachkräfte konnten sich befreien und stehen somit dem Arbeitsmarkt wieder zur Verfügung:
    https://www.bild.de/regional/dresden/dresden-aktuell/beim-hofgang-abgehauen-afrikaner-fluechten-aus-dresdner-abschiebeknast-67418558.bild.html
    ———————————–

    Irgendwo tauchen die schon wieder auf!
    Machen Sie sich keine Sorgen um die Armen, die jetzt womöglich in der Kälte ohne Essen, Trinken und Handy frieren müssen, die kalte Jahreszeit sicher nicht gewöhnt sind! Der Frühling steht ja vor der Tür!

  12. Kann man von einem Politdarsteller in DE etwas anderes erwarten? Macht über das Leben und Sterben, da wächst man doch über sich hinaus, oder? Ironie!

  13. OT für Steuerzahler:

    WILDER HARRY RAUS AUS DEM KÖNIGSHAUS.
    JOB WEG! – ARBEITSLOS auf hohem NIVEAU!

    STEUERZAHLER ist auch in ENGLAND der DUMME!

    Jetzt ist er kein Prinz mehr, sondern Herzog.
    Er tritt in die Fußstapfen von Eduard VIII.

    Das Ehepaar hat ohnehin dort nicht hingepasst. Der eine nicht durch seine „Veranlagung“, die andere durch ihre Herkunft.

    HAG-MEG-Fans würden vielleicht noch eins draufsetzen und behaupten: „Pärchen wurde erfolgreich „rausgemobbt“ “, somit Harrys Ausrede, den Medien die Schuld für die Veranstaltung in die Schuhe zu schieben, seine exzentrische Braut verjagt zu haben, Nahrung geben!

    Prinz Philip fühlt sich nun von Harry als militärischem Nachfolger im Stich gelassen, und wer für der beiden Sicherheitskosten aufkommen wird, steht in den Sternen.

    https://www.bild.de/unterhaltung/leute/leute/queen-statement-zum-megxit-harry-und-meghan-verlieren-titel-koenigliche-hoheit-67414834.bild.html

  14. Sie werden überall für dumm verkauft!

    Eines meiner immer wiederkehrenden Themen. Die Fälschung der Temperaturdaten, um damit eine angebliche Klimaerwärmung zu beweisen.
    Wenn es real nicht wärmer wird, muss man es eben künstlich wärmer machen!

    „Was wir hier in Worte gefasst haben, hat Tony Heller zum Gegenstand eines seiner besten Videos gemacht. Wir machen daraus eine neue dpa-Wichtel Challenge: Wie kann man erklären, dass in den Daten, die allen Prognosen zum menschengemachten Klimawandel zugrunde liegen, Jahre, in denen die Arktis sich vor Eis nicht retten konnte (1963 und 1973) viel wärmer abgebildet werden als Jahre, in denen die Arktis und Grönland fast eisfrei waren (1902, 1922, 1939)?“

    In dem Fall Lesebefehl!

    Gleichzeitig erkennen Sie, dass der durchschnittliche Bürger völlig chancenlos ist, sich tatsächlich ein eigenes Bild zu machen, wenn einfach die zugrundeliegenden Daten gefälscht werden.

    Vielleicht erinnern sich einige noch an die Hitze im letzten Jahren. Bei meiner Wetterstation, 5 km luftlinie von der offiziellen DWD Wetterstation entfernt, waren es zwischen 2 und 4 Grad niedriger gewesen – und dann wird auch noch ein ungültiger Lingener Temperaturwert Rekordhalter!

    „Tony Heller hat einen sehr eindrücklichen Weg gefunden, um zu zeigen, wie NASA und NOAA und all die anderen, die angeblich die Temperatur der Erde messen und in Abbildungen darstellen wollen, die Rohdaten, auf denen ihre Abbildungen basieren, fälschen. In Fälscherkreisen heißt dies natürlich nicht fälschen, sondern Adjusitieren oder Anpassen oder Harmonisieren. Wie auch immer es benannt wird, es bleibt Fälschung “

    https://www.eike-klima-energie.eu/2020/01/19/offizielle-klimadatenfaelscher/

    In dem Zusammenhang weise ich gerne noch einmal auf die offensichtlich unverfälschten Temperaturdaten des japanischen meteorologischen Instituts (JMI) hin, die beweisen eine Abkühlung der letzten 30 Jahre, die Sie in anderen Temperaturdatenreihen nicht finden.

    Das Kardinalproblem:
    Wenn das Klimakiller Gas CO2 die Welt Klima Erhitzung befeuert, darf es schlichtweg niemals kälter werden, sonst ist die Theorie gescheitert. Es muss also jedes Jahr heisser werden!
    Das berühmte „hottest year evah“

  15. Mein Vater, Kriegsteilnehmer, hat vor drei Jahren im Alter von knapp 91 Jahren beschlossen keine Nahrung mehr zu sich zu nehmen, weil er sein Leben mit seinen multiplen Erkrankungen nicht mehr als lebenswert empfand. Das selbstbestimmte Sterben bei klarem Verstand dauerte 5 Wochen, wie gerne hätte ich meinem Vater legal geholfen.

  16. Was regen wir uns über den Gegner auf!?
    Solange es sogenannte „Patrioten“ gibt, die sich über einen Herrn Höcke negativ auslassen, kriechend vor dem Gegener, nach dem Motto „so „Nazi“ bin ich nun auch wieder nicht“, werden wir uns ewig im Kreis drehen und wird der Gegner ewig die Zügel in der Hand halten und das Schicksal des Landes bestimmen.
    Das Motto muss lauten: Jeder der für unsere Sache kämpft ist willkommen, ich meine JEDER! Damit nehmen wir mit einem Schlag dem Gegener den Wind aus den Segeln.
    Nein, wir „Patrioten“ haben eben NICHT! alles getan und das Ergebnis sehen wir tagtäglich!!

  17. Spahn verweigert Schwerstkranken humanes Sterben –
    schweigt aber zu Abtreibungen
    ++++++++++++++++++++++++++
    Der Bubi hat doch gar nichts zu sagen!
    Die Richtlinien der deutschen Politik bestimmt der Kanzler !!
    Gibt grad keinen…weiss das Volk.

    Dafür Weiberwirtschaft . Diese hat noch nie in unseer Geschichte Gutes für das Volk hervor gebracht.

    Und sogar SIEGFRIED hat die Weiber gewähren lassen und liess sein BALMUNG stecken.
    Kinder gabs damals auch keine!!

  18. Maria-Bernhardine 19. Januar 2020 at 10:15

    „Humanes“ Sterben? Was soll das denn für ein
    hinterlistiger Mist sein? Es reicht, wenn
    die künstliche Ernährung- u. Beatmung abgestellt
    wird
    —————————-

    Ernährung und Beatmung abstellen?
    Wie soll das gehen?
    Dann verdient das Krankenhaus ja nix mehr an dem todsicheren Patienten, der wenig Arbeit macht!

  19. @ Maria-Bernhardine 19. Januar 2020 at 10:23

    Die Eselsbrücke paßt natürl. nicht bei Syrien.

    Das heißt ja auch „Süjen“, zumindest sagt das unser aller Kanzlerin (und ihre Speichellecker Seibert und Konsorten) immer so.

  20. Maria-Bernhardine 19. Januar 2020 at 10:15
    „Humanes“ Sterben? Was soll das denn für ein
    hinterlistiger Mist sein? Es reicht, wenn
    die künstliche Ernährung- u. Beatmung abgestellt
    wird. Aber aktive Handreiche zum Selbstmord
    ist beihilfe zum Mord. Daß man auch in rechten
    Kreisen „nichtsnutzige“ Deutsche vernichten
    möchte, ist schaurig.
    ———————————————————————————
    Das stimmt so nicht.Da ich vom Fach bin kann ich Ihnen versichern,daß es beileibe nicht reicht,Beatmung und Ernährung abzustellen,viele Patienten krepieren dann noch tagelang elendiglich vor sich hin.Die Sache ist ein zweischneidiges Schwert,Tötung auf Verlangen läßt sich mit der ärztlichen Berufsethik natürlich nicht vereinbaren.Aber eine medikamentöse Therapie,um Leiden und Schmerzen abzukürzen,sollte machbar sein.

  21. erich-m 19. Januar 2020 at 10:02
    Grundsätzlich finde ich es richtig, wenn eine Partei sich mit einem Wertesystem (christlich) identifiziert und für dieses dann auch konsequent einsteht. Das Beenden von Leben ist nach diesem Verständnis Gott überlassen, nicht dem Menschen.
    Was aber seltsam ist: Wie kann ein solcher CDUler gleichzeitig schwul sein? Gemäß Bibel, Gottes Wort, ist das eine Sünde und untersagt.

  22. seegurke 19. Januar 2020 at 10:48

    Maria-Bernhardine 19. Januar 2020 at 10:15
    „Humanes“ Sterben? Was soll das denn für ein
    hinterlistiger Mist sein? Es reicht, wenn
    die künstliche Ernährung- u. Beatmung abgestellt
    wird. Aber aktive Handreiche zum Selbstmord
    ist beihilfe zum Mord. Daß man auch in rechten
    Kreisen „nichtsnutzige“ Deutsche vernichten
    möchte, ist schaurig.
    ———————————————————————————
    Das stimmt so nicht.Da ich vom Fach bin kann ich Ihnen versichern,daß es beileibe nicht reicht,Beatmung und Ernährung abzustellen,viele Patienten krepieren dann noch tagelang elendiglich vor sich hin.Die Sache ist ein zweischneidiges Schwert,Tötung auf Verlangen läßt sich mit der ärztlichen Berufsethik natürlich nicht vereinbaren.Aber eine medikamentöse Therapie,um Leiden und Schmerzen abzukürzen,sollte machbar sein.
    ——————————

    Nein, so kann man das nicht sagen.

    Haben Sie mal richtige Migräne oder Fieber oder einfach nur Zahnschmerzen oder sonst was gehabt?
    Da sagt jeder schnell, dass er sterben will oder glaubt sterben zu müssen!

    Da kann man doch nicht jedem Willen nachkommen!

  23. Immerwieder deprimierend, wie weit links
    rechte Meinungen sind: in der Iran- u.
    Israelfrage, bei der Sterbe“hilfe“, bei
    Abtreibung u. Familiendefinition, bei letzteren
    vor allem in der Praxis: Homosexuelle
    u. ewige Jungesellen an der Spitze der AfD,
    rechten Medien u. rechten APO.

    Weshalb nicht gleich Unterstützung der
    linksversifften HU mit ihrem pädophilen
    Untergrund???

    Nach jahrzehntelanger Ablehnung, hat die
    SED/Die Linke dem Humanistischen Verband (HVD)
    endlich den „Kirchenstatus“ verpaßt mit
    Steuererleichterungen usw. Ob auch Beitragseintreibung
    müßte man rechercheren.
    https://humanistisch.de/x/hvd-bb/inhalte/unser-selbstverstaendnis
    Humanistischer Verband Berlin-Brandenburg feiert Gleichstellung
    Hochrangige Vertreter_innen aus Politik und Gesellschaft haben am Sonntag im Meistersaal am Potsdamer Platz die Anerkennung des Humanistischen Verbandes Berlin-Brandenburg (HVD) als Körperschaft des öffentlichen Rechts gefeiert. Bei einem vom HVD ausgerichteten Festakt übergab Kultursenator Dr. Klaus Lederer(Anm.: SED/Die Linke) feierlich die Anerkennungsurkunde des Landes Berlin… „Humanes“ Sterben u. Abtreiben inkl.
    https://humanistisch.de/x/hvd-bb/presse/2018072517

  24. erich-m 19. Januar 2020 at 10:02
    „… Nochmal, eine Partei ist eine Maschine zur Generrierung vom Macht, nicht zur Lösung von Problemen. …“
    —————————————————
    … die sie selbst geschaffen hat.

  25. passend zum Thema… Spahn verweigert Schwerstkranken humanes Sterben…

    humanes Sterben ist verboten, aber Komapatientin soll GEZ zahlen

    Halb – OT,-….Meldung vom 17.01.2020 – 18:00

    Mutter kämpft für Tochter aus Mühlhausen: Streit um Rundfunkgebühr von Komapatientin

    Anita Lifka aus Wiegleben kämpfte zunächst vergeblich für die GEZ-Beitragsbefreiung ihrer Tochter. Nach Anfrage unserer Zeitung rückte die Servicestelle von den Forderungen ab.Auf die letzten Mahnungen hat Anita Lifka nicht mehr reagiert. Ihr fehlt die Kraft dazu.DIE TOCHTER CAROLINE LIEGT IM KOMA UND SOLL TROTZDEM RUNDFUKGEBÜHREN ZAHLEN Dagegen wehrt sich die 55-jährige Mutter aus Wiegleben.Anita Lifka ist die gesetzliche Betreuerin der Tochter. Sie hat ärztliche Atteste, Formulare und Anträge bereits mehrfach eingereicht. Doch der Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio, der Nachfolger der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) ist, schickt Rechnungen und fordert jetzt noch Mahngebühren. Denn anfangs hat Anita Lifka die Gebühren bezahlt. Inzwischen aber überweist sie das Geld nicht mehr. Denn die Tochter ist in Gotha in einer Einrichtung für betreutes Wohnen untergebracht. Im Zimmer gibt es zwar einen Fernseher und ein Radio. Doch Anita Lifka schaltet sie nie ein. „Ich kann Musik nicht mehr hören“, sagt sie. Auch Filme will sie nicht mehr sehen.Denn die Mutter vermisst das Lächeln von Caroline. Das Strahlen im Gesicht der Tochter, das andere Menschen ansteckte, erlosch am 7. November 2017. Die junge Frau, die in Mühlhausen lebte, wachte mitten in der Nacht auf und fiel um. Seitdem liegt sie im Koma. „Lange habe ich mir die Schuld gegeben“, erzählt die Mutter. Denn Anita Lifka hatte die Tochter, die als Fleischfachverkäuferin arbeitete, wegen ihrer geschwollenen Beine zum Arzt geschickt. „Sie konnte vor Schmerzen kaum noch stehen“, sagt sie.Tochter wird nicht mehr aus dem Koma aufwachen. Heute weiß sie, dass die verschriebenen Wassertabletten bei der Tochter vermutlich den Kaliumspiegel senkten. Experten haben ihr geraten, dass sie prüfen lassen soll, ob es sich um einen Ärztefehler handelt. Sie wollte kämpfen. Auch für Carolines Kinder, das Mädchen ist sieben, der Junge 15 Jahre alt. „Aber das schaffe ich einfach nicht mehr“, sagt sie. Anita Lifka hat gehofft – bis zum 6. Oktober vergangenes Jahr. Seitdem ist klar, dass ihre Tochter, die erst 35 Jahre alt ist, nie wieder aufwachen wird. „Jetzt kann ich nur noch zusehen, wie sie stirbt“, sagt sie. Seit Oktober verbringt die Mutter die Tage an der Seite von Caroline, sie schläft sogar bei ihr im Zimmer. Wie sie das aushält, kann sie selbst nicht sagen. „Ich lebe nicht mehr, ich funktioniere nur noch“, sagt Anita Lifka. Die Fröhlichkeit, für die die einstige Leiterin des Streichelzoos in Wiegleben bekannt war, ist weg seit sie wartet, dass ihre Tochter ihren letzten Atemzug nimmt. Und sie fühlt sich schlecht, weil schon alles für die Beerdigung von Caroline in die Wege geleitet ist. Selbst das Kleid, das die Tochter als Totenkleidung bekommen soll, hat sie ausgewählt. Denn sie fürchtet, dass sie zusammenbricht, wenn Caroline die Augen für immer schließt.Beitragsservice: Fehler lag in der KommunikationAnita Lifka verzweifelt fast, dass sie sich jetzt mit den Rundfunkgebühren herumärgern muss. Außerdem brauche sie jeden Cent, denn die Kosten für die Betreuung der Tochter werden vom Konto abgebucht. Und Anita Lifka will Carolines beiden Kindern auch etwas Geld von der Mutter hinterlassen. Der Beitragsservice drückt auf Nachfrage unserer Zeitung sein Bedauern aus. Sprecher Dennis Sponholz nennt es schiefgelaufene Kommunikation. Der Fehler liegt darin, dass zunächst ein Antrag auf Ermäßigung des Rundfunkbeitrags gestellt wurde. Als Anita Lifka das Konto abmelden wollte, hatte der Beitragsservice versäumt, sie auf die Möglichkeit einer Befreiung als besonderer Härtefall hinzuweisen. Laut Sponholz ist die Tochter ab sofort von der Beitragspflicht befreit – und auch die Mahngebühren müssen nicht bezahlt werden.Anita Lifka atmet auf. Ein Kampf ist zumindest beendet. https://www.thueringer-allgemeine.de/regionen/muehlhausen/wiegleben-komapatientin-soll-rundfunkgebuehren-zahlen-id228167307.html

  26. seegurke 19. Januar 2020 at 10:48
    Maria-Bernhardine 19. Januar 2020 at 10:15
    „Humanes“ Sterben? Was soll das denn für ein
    hinterlistiger Mist sein? Es reicht, wenn
    die künstliche Ernährung- u. Beatmung abgestellt
    wird. Aber aktive Handreiche zum Selbstmord
    ist beihilfe zum Mord. Daß man auch in rechten
    Kreisen „nichtsnutzige“ Deutsche vernichten
    möchte, ist schaurig.
    ———————————————————————————
    Das stimmt so nicht.Da ich vom Fach bin kann ich Ihnen versichern,daß es beileibe nicht reicht,Beatmung und Ernährung abzustellen,viele Patienten krepieren dann noch tagelang elendiglich vor sich hin.Die Sache ist ein zweischneidiges Schwert,Tötung auf Verlangen läßt sich mit der ärztlichen Berufsethik natürlich nicht vereinbaren.Aber eine medikamentöse Therapie,um Leiden und Schmerzen abzukürzen,sollte machbar sein.
    ———————————
    Jemand, der alt und todkrank ist sollte auch nicht künstlich ernährt werden. Die Person sollte zur Schmerzlinderung Morphium bekommen. Wenn sie isst und trinkt, dann ist es gut, tut sie das nicht, dann kann man nicht einfach mit GIFT NACHHELFEN!

    WO KOMMEN WIR DENN DA HIN?

    Kein Wunder bei dieser weitverbreiteten Einstellung zur sogenannten akzeptierten STERBEHILFE, dass so mancher Pfleger mit minderem Intellekt auf „dumme Gedanken“ kommt und dem natürlichen Sterbeprozess meint nachhelfen zu müssen, so wie Sie es nennen „abkürzt“ oder meint abkürzen zu müssen und schließlich zur Tat schreitet!

    UND DANN IST DAS GESCHREI GROSS:
    PFLEGER HAT 100 LEUTE + getötet!

    Geht es nach Ihnen, dann hat er nur seine Arbeit beschleunigt!

    SO GEHT DAS NICHT!

  27. @ jeanette 19. Januar 2020 at 10:25

    Dieses Thema paßt nicht hierher. Ich hoffe,
    ich kann mit nachfolgenden Infos diese
    Diskussion beenden, denn die beiden
    Schmarotzer haben keinen deutschen Paß.

    Lebemann Harry bezieht Veteranengeld u.
    u. zehrt fett vom Erbe seiner Mutter,
    Moslem-Matratze Diana.

    Wie bekannt ist, gibt es keinen Ehevertrag, der das Millionenvermögen des britischen Royals im Falle einer Scheidung schützt. Vielmehr würde Meghan Markle, die selbst mehrere Millionen Euro mit in die Ehe bringt, im Fall einer Scheidung die Hälfte des royalen Vermögens zustehen. Prinz Harry hat ein Vermögen von 36 Millionen Euro. Einen Teil dieses Vermögens hat er dabei dem Erbe seiner bei einem Autounfall tödlich verunglückten Mutter zu verdanken. Denn Lady Di soll jedem ihrer Söhne rund 25 Millionen Euro hinterlassen haben.
    https://www.bild.de/unterhaltung/royals/royals/briten-royals-das-wuerden-die-briten-royals-ohne-ihre-titel-verdiene-65771404.bild.html
    Weiteres Geld in der Höhe von 2 Millionen Pfund pro Jahr bekommt Harry von seinem Vater Charles aus dem Herzogtum „Dutchy of Cornwall“. Seine Urgroßmutter „Queen Mum“ hat zu ihren Lebzeiten noch einen 8 Millionen Euro Fonds aufgelegt, wodurch auch hier weitere finanzielle Annehmlichkeiten entstehen.
    https://www.vermoegenmagazin.de/prinz-harry-vermoegen/

  28. Waldorf und Statler 19. Januar 2020 at 11:04

    passend zum Thema… Spahn verweigert Schwerstkranken humanes Sterben…

    humanes Sterben ist verboten, aber Komapatientin soll GEZ zahlen

    Halb – OT,-….Meldung vom 17.01.2020 – 18:00

    Mutter kämpft für Tochter aus Mühlhausen: Streit um Rundfunkgebühr von Komapatientin
    ————————–

    Es ist mehr als beschämend!

    Es zeigt auf welchem Niveau unser Rechtssystem basiert, auf einem alten Amtsschimmel aus dem vor-vor-letzten Jahrhundert!

  29. Maria-Bernhardine 19. Januar 2020 at 11:08
    @ jeanette 19. Januar 2020 at 10:25
    Wie bekannt ist, gibt es keinen Ehevertrag, der das Millionenvermögen des britischen Royals im Falle einer Scheidung schützt. Vielmehr würde Meghan Markle, die selbst mehrere Millionen Euro mit in die Ehe bringt, im Fall einer Scheidung die Hälfte des royalen Vermögens zustehen
    —————————
    Das kann man gar nicht glauben. Das Königshaus kann doch nicht solche Fehler machen.

  30. Also auf den Punkt gebracht: Man verweigert den Ungeborenen das Recht auf Leben und den Alten, Totkranken das Recht würdevoll zu Sterben ! Wobei man bei Letzterem selbst nachhelfen kann, wenn`s nicht so eine Sauerei machen würde, wenn man sich das Hirn rausbläst !

  31. Es ist unbedingt notwendig, dass Homosexuelle künftig auch Kinder gebären !

    Das soll zugleich ein Nachweis dafür sein …
    wie unglaublich produktiv heutzutage die Wissenschaft ist …

  32. Maria-Bernhardine 19. Januar 2020 at 11:08
    @ jeanette 19. Januar 2020 at 10:25
    Wie bekannt ist, gibt es keinen Ehevertrag, der das Millionenvermögen des britischen Royals im Falle einer Scheidung schützt. Vielmehr würde Meghan Markle, die selbst mehrere Millionen Euro mit in die Ehe bringt, im Fall einer Scheidung die Hälfte des royalen Vermögens zustehen
    —————————
    Demnach wäre Fergie dann auch schon eine Multimillionärin.
    Irgendwas stimmt da nicht!

  33. Maria-Bernhardine
    19. Januar 2020 at 11:08

    „Lebemann Harry bezieht Veteranengeld u.
    u. zehrt fett vom Erbe seiner Mutter,
    Moslem-Matratze Diana.“

    Das kann man so pauschal nicht sagen. Die Königin der Herzen war nach vielen Seiten offen. Und das Problem vom ehemaligen königlichen Prinzen Harry ist das unlösbare psychische Problem, dass er seinem Vater wie aus dem Gesicht ausgeschnitten ausgesät.

    seine angeheiratete Mulattin wird ihm sicherlich erzählt haben, dass er daraus Konsequenzen ziehen sollte.

  34. @ ghazawat 19. Januar 2020 at 09:53
    Spahns einzige Qualifikation zu seinem Amt ist, dass er die schwule Ehepartnerin seines Angetrauten ist. …
    ———————————————–
    Wenn ich schon das Bild oben sehen (Handstellung) …

  35. die Google sprach Erfassung…

    Nicht „ausgesät“ sondern aussieht, oder war es die Google autokorrektur?

  36. Die sonst so der Klimahysterie verfallene Franken-Prawda hat sich mal wieder selbst der Lüge überführt:

    OT
    Bilanz: Weniger Besucher kamen 2019 in Nürnbergs Bäder
    NÜRNBERG – Mit genau 1.181.749 Besuchern haben die Nürnberger Bäder im Jahr 2019 ein leichtes Minus von 3,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr registriert. Unter dem durchwachsenen Sommer litten vor allem die Freibäder.
    (*https://www.nordbayern.de/region/nuernberg/bilanz-weniger-besucher-kamen-2019-in-nurnbergs-bader-1.9741547)

    Der durchwachsene Sommer…so, so…ich dachte uns schmelzen die Fußsohlen wg. des brutalen Sommers…und das die Leute keine Kuffnucken-Volklore wünschen, interessiert auch nicht….

  37. Bedford-Strohm und Göring-Eckhard haben jetzt vielleicht dieses Lied auf den Lippen:

    Ein Schiff wird kommen
    Und das bringt mir den einen
    Den ich so lieb wie keinen
    Und der mich glücklich macht
    Ein Schiff wird kommen
    Und meinen Traum erfüllen
    Und meine Sehnsucht stillen
    Die Sehnsucht mancher Nacht

    Mission auf dem Mittelmeer

    Die Kirche will dieses Schiff zur Seenotrettung kaufen

    Stand: 09:53 Uhr | Lesedauer: 4 Minuten

    Ende des Monates wird die „Poseidon“ in Kiel versteigert, ein ausgedientes Forschungsschiff. Unter den Bietern ist auch ein Bündnis, dass die evangelische Kirche zusammen mit der Flüchtlingsorganisation Sea-Watch gegründet hat. Das sorgt für Polarisierung.
    34

    Bis den Rettungsschiffen im Mittelmeer ein Hafen zugewiesen werde, dauere es mittlerweile 19 Tage, sagt Michael Schwickart. 19 Tage, in denen es um Leben und Tod gehen könne. Zwei Mal schon waren Schiffe derart überladen, dass sie manövrierunfähig waren, Mayday geben mussten.

    Schwickart weiß, wovon er spricht. Der Hamburger, der ein raues Norddeutsch spricht, ist bereits auf allen drei Schiffen mitgefahren, die die Organisation Sea-Watch zur Flüchtlingsrettung bislang betrieben hat oder auch noch betreibt, von der „Sea-Watch 1“ bis zur „Sea-Watch 3“.

    Am Donnerstagvormittag steht der 59-Jährige auf der Brücke der „Poseidon“ und schaut durch die breite Scheibenfront hinunter auf das ausladende Vorderdeck. Schwickart hofft, dass aus dem Forschungsschiff, mit dem Forscher des Max-Planck-Instituts vor zwei Monaten noch Sedimentproben im Schwarzen Meer förderten, bald die „Sea-Watch 4“ wird.

    Es wäre dann nicht nur eines der größten Rettungsschiffe, das deutsche Nichtregierungsorganisationen (NGO) auf dem Mittelmeer im Einsatz hätten. Es wäre auch das erste Mal, dass sich die evangelische Kirche direkt an einer Rettungsmission beteiligt, mehr noch, sie sogar anführt und die Finanzierung eines Rettungsschiffs angeschoben hat.

    Noch halten unterarmdicke Taue das 60 Meter lange ehemalige Forschungsschiff mit seinen Kränen und Aufbauten am Kai des Geomar – Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung in Kiel. Ende dieses Monats wird sich entscheiden, wohin ihre nächste Reise geht. Dann soll das Schiff, das noch dem Land Schleswig-Holstein gehört, meistbietend versteigert werden.

    Kirche und Sea-Watch rechnen sich große Chancen aus. Mitte November hatten sie eine gemeinsame Unternehmung gestartet: „United 4 Rescue“. Mehr als 150 Unterstützer hat das Bündnis eigenen Angaben zufolge bereits, von Ärzte ohne Grenzen bis zum FC St. Pauli. Doch die Reaktionen auf die Flüchtlings-Initiative waren nicht nur positiv, Kritiker warfen der Kirche politischen Aktionismus vor. Es kam auch zu gezielten Angriffen gegen prominente Vertreter: Anfang des Jahres berichtete EKD-Chef Heinrich Bedford-Strohm, Morddrohungen erhalten zu haben.

    Diese Atmosphäre der Bedrohung spiegele die Zerrissenheit in der Gesellschaft wider, glaubt Theologe Thies Gundlach, während er auf die Schwentine blickt, die mit dem Kieler Hafenbecken in die Ostsee mündet. „Stellen sie sich das doch mal vor“, sagt der Theologe, „weil wir Sea-Watch ermöglichen, Menschen aus Seenot zu retten, gibt es Morddrohungen.“

    Der 64-Jährige führt den Verein als Vorsitzender zusammen mit Flüchtlingsretter Schwickart, ist Vizechef des Kirchenamtes der EKD, Lebensgefährte von Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt. Man könne ja dagegen sein, sagt Gundlach, „aber Morddrohungen verschieben die Kategorien eines angemessenen Umgangs ja völlig.“

    In dieser Woche hatte die VEBEG, die bundeseigene Treuhandgesellschaft, die alle möglichen ausgemusterten Dinge, von Fahrzeugen bis hin zu Staatsgeschenken, aus dem Bestand von Bund und Ländern versteigert, nach Kiel zur Besichtigung der „Poseidon“ geladen. „United 4 Rescue“ konkurriert mit Schrotthändlern, Reedereien, die aus der „Poseidon“ ein Versorgungsschiff für Ölplattformen machen wollen, und Expeditionsanbietern, die mit ihr in Richtung Arktis aufbrechen wollen.
    Zu wenig Rettungskapazitäten

    „Brauchen wir wirklich noch ein Polarexpeditionsschiff?“, fragt Michael Schwickart, das sei doch die erste Frage, die sich stelle. Oder brauche man nicht dringender ein Rettungsschiff? „Da ersaufen Menschen“, sagt er. In der vergangenen Woche seien 1000 Menschen auf See unterwegs gewesen, und es habe viel zu wenig Rettungskapazitäten gegeben.

    Doch ungeachtet des hohen moralischen Anspruchs: Das Schiff erhält, wer den besten Preis bietet. „Wir wollen sie haben“, sagt Schwickart, „und wir sind auch in der Lage, einen adäquaten, marktgerechten Preis zu bieten.“ Er weiß aber auch, dass der Verein mit den Spendengeldern vorsichtig umgehen muss. „Wir haben eine große Verantwortung. Auch wenn wir könnten, wir würden nicht jeden Preis bieten.“

    Für Sea-Watch allerdings wäre das Schiff, das deutlich größer sei als alle anderen bereits betriebenen, ein deutlicher Sprung. „Es würde uns die Möglichkeit geben, Seenotrettung noch professioneller zu betreiben“, sagt er, „das Schiff ist hervorragend geeignet.“
    Mehr als eine symbolische Geste

    Es habe wegen des Engagements der Kirche bereits Austritte gegeben, gibt Theologe Gundlach zu. Aber auch Eintritte von jungen Menschen, die die Initiative wertschätzten. Er als Kirchenmann könne nicht sagen, „wir haben die Lösung“. Dafür sei die Politik zuständig. Doch einen Ausweg sehe er weder in der Kriminalisierung der freiwilligen Seenotretter, „das ist wohl der indiskutabelste Umgang“, noch in der aktuellen Migrationspolitik.

    „Unser Bündnis will in erster Linie Menschen aus dem Mittelmeer fischen, die dort in Seenot sind“, antwortet er auf die Kritik, die mittlerweile laut wurde. Und das sei mehr als nur eine symbolische Geste. „Es sind ja tatsächlich Menschen, die aus dem Wasser geholt werden.“

    Sollte „United 4 Rescue“ am 30. Januar nicht zum Zug kommen, würde es zwar zu einer Verzögerung kommen, doch das Projekt selbst sieht Schwickart nicht in Gefahr. Europaweit seien Alternativen ausgelotet worden, vier weitere Schiffe seien im Fokus der Seenotretter. Sea-Watch werde im Frühjahr ein neues Rettungsschiff in den Einsatz bringen, so oder so.

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/plus205111588/Rettungsmission-auf-dem-Mittelmeer-Kirche-will-Forschungsschiff-ersteigern.html

  38. Verstehe ich nicht, normalerweise kann es ihnen gefühlt gar nicht schnell genug gehen, alte / kranke Leute (aka Kostgänger) loszuwerden (nicht meine Meinung selbstverständlich)!

  39. @ jeanette 19. Januar 2020 at 11:07

    Sie haben mich mißverstanden.
    Ich bin natürlich nicht dafür, einfach abrupt
    die Geräte abzustellen, um dann dahinsiechen
    zu lassen, möchte aber auch nicht, daß mit
    Medikamenten das Sterben hinausgedehnt,
    beschleunigt oder gar getötet wird. Im Detail
    fehlen mir allerdings Kenntnisse über palliative
    Versorgungsmöglichkeiten. Dafür fehlt der BRDDR
    wohl das Geld; es wir bekanntermaßen in die
    nichtsnutzige Schmarotzerflut aus Afrika u. Asien
    gesteckt.

    Ich möchte wie meine Nachbarin (geb. 1926) sterben. In
    „meiner“ Seniorenwohnung leben, ggf. zum Mittagstisch
    gehen, wenn es mir schlecht geht, bringen lassen,
    im Sessel einschlafen u. nicht mehr aufwachen. Tags
    zuvor war sie in der Wohnung hingefallen gewesen.
    Noch im Sommer trippelte sie mit ihrem Rollator paar
    Meter spazieren. Da ging es ihr manchmal schon so
    schlecht, daß ich sie auf halbem Weg zum
    Mittagstisch abfing, in die Wohnung zurückbrachte
    u. ihr das Essen holte. Sie hatte nur Pflegestufe I,
    einen eisernen Willen, war mager u. ging aufrecht
    bis zum Schluß, bediente selbst den Fahrstuhl,
    ging zu ihrem Briefkasten u. kämpfte selber mit der
    Etagen- u. der Wohnungstür; barrierefrei ist es hier
    nämlich nicht, obwohl diese Wohnblocks als solche
    gehandelt werden.

  40. Das Hirnvakuum bereitet vielen Systempolitikern kleine Schwierigkeiten

    Positiv ist aber, dass die meisten das schon selber festgestellt haben

  41. 1. ghazawat 19. Januar 2020 at 11:23
    Maria-Bernhardine
    19. Januar 2020 at 11:08
    „Lebemann Harry bezieht Veteranengeld u.
    u. zehrt fett vom Erbe seiner Mutter,
    Moslem-Matratze Diana.“
    Das kann man so pauschal nicht sagen. Die Königin der Herzen war nach vielen Seiten offen. Und das Problem vom ehemaligen königlichen Prinzen Harry ist das unlösbare psychische Problem, dass er seinem Vater wie aus dem Gesicht ausgeschnitten ausgesät.
    seine angeheiratete Mulattin wird ihm sicherlich erzählt haben, dass er daraus Konsequenzen ziehen sollte.
    ———————————————–

    Hier ist noch so ein köstlicher Kommentar aus dem FOCUS:

    „19.01.20, 10:07 | rudolf p.

    Kündigung einer königlichen Hoheit
    Gibt es hier eigentich keine Kündigungsfristen und „Betriebsrenten“, an die die Queen sich halten muss ? Immerhin musste der Prinz jetzt 35 Jahre lang zwangsweise als königliche Hoheit für die Queen arbeiten. Mindestens würde ich einen Sozialplan und eine Transfergesellschaft zu Umschulung der königlichen Hoheit in einen andere Beruf (vielleicht Butler oder Sekretär bei der Queen) erwarten.“

  42. Zu dem THEMA ABTREIBUNGEN:

    HIERZU SOLLTEN MÄNNER ÜBERHAUPT NICHT AUCH NUR EIN WORT BEITRAGEN DÜRFEN!

    Männer, die nicht wollen, dass es zu Abtreibungen kommen darf, die sollten sich ALLE SOFORT STERILISIEREN LASSEN, denn DIE FRAUEN SIND KEINE GEBÄRMASCHINEN FÜR SIE, AUF DIE SIE EINEN ANSPRUCH STELLEN KÖNNEN.

    Wenn die Frauen nicht so doof wären, dann würden sich diejenigen, die keine Kinder haben möchten, nur mit Männern einlassen, die ein amtlich bestätigtes Attest vorweisen können, dass sie sterilisiert sind!

    (Mal etwas Leben ins Forum bringen!)

  43. Noch besser wäre es, wenn die Frauen sich noch vor einer Schwangerschaft DAS SORGERECHT für ihr eventuelles Kind vom Partner überschreiben ließen und dies mit voller Unterhaltszahlung des Erzeugers.

    Das wäre auch eine Möglichkeit Abtreibungen zu verhindern!

  44. „Lebemann Harry bezieht Veteranengeld u.
    u. zehrt fett vom Erbe seiner Mutter,
    Moslem-Matratze Diana.“
    —————————————-
    Der Bub ist eben ein typischer Vertreter unserer Zeit!
    Verantwortung, Pflichtgefühl, Tradition, Kultur, Ehre, Geschichte, Erbe usw.
    Wird alles auf den Müllhaufen geworfen, Hauptsache Lustgewinn und Selbstverwirklichung.

  45. Von jemandem, wo selbstbestimmt (Recht auf Selbstbestimmung? Alarmstufe rot! Sicher ein Rechter!) aus dem Leben scheiden will (weil er sich nur noch quält – derartiges ficht den ‚Verfechter von Christentum und Demokratie‘ nicht an), lässt sich kein Geld mehr erpressen – ergo muss der Betroffene (buchstäblich) um jeden Preis so lange nur irgendmöglich ‚am Leben gehalten‘ werden.

    (Wie hierzu allerdings seine wohlwollende Akzeptanz von Abtreibungen bei den ‚Bio-Kartoffeln‘ passen soll, ist mir persönlich nicht nachvollziehbar.)

    Um Widersprüche im eigenen Handeln zu erkennen, bedarf es einem Mindestmaß an Denkfähigkeit … mit diesem Vorgang tun sich ‚die Genossen‘ (ja, zu diesen zähle ich ‚Herrn‘ Spahn und Konsorten!) bekanntlich seit Ewigkeiten recht schwer.
    Dessen ungeachtet: „Ist’s auch Wahnsinn- so hat es doch Methode!“ (‚Ich verspreche, den Schaden am deutschen Volk zu maximieren (…) so wahr $***n mir helfe!‘)

  46. Von Seiten der Politik, hier grad‘ Hampelmann Spahn, erwarte ich mir weder spontan noch in naher Zukunft sinnvolles im Hinblick auf ein würdevolles Sterben, was in Anbetracht der Tatsache, dass wir alle sterben müssen, besonders dumm und überdies inhuman erscheint. Da wird mal wieder tabuisiert was das Zeug hält und der Sterbende muss zusehen, wie er resp. seine Angehörigen das halbwegs menschenwürdig über die Bühne bekommen.

    Wer sich mit dem eigenen Ableben, dem Prozess, in den wir hierbei unwillkürlich gelangen, beschäftigten resp. vorbereiten möchte, dem sei dieses Buch hier – Autor ist Arzt und Professor für Palliativmedizin – besonders ans Herz gelegt:

    https://www.socialnet.de/rezensionen/21049.php

    Meine persönliche Einschätzung ist die, dass in Anbetracht der demographischen Entwicklung – und zwar dann, wenn mal die Boomergeneration ins körperliche Siechtum gerät – ein Umdenken erfolgt, einfach, weil es notwendig sein wird.

  47. ++ Skandal-Urteil: Salafist Ahmed K. darf in Deutschland bleiben – Richter: „waffenaffin, gewaltbereit und regelmäßiger Drogenkonsument“ aber nicht gefährlich genug, um abgeschoben zu werden! ++

    ?? Der 29-jährige Ahmed K. ist Salafist, ein Anhänger des fundamentalistischen Islams. Er hat in Deutschland unzählige Straftaten begangen und ist schwer drogenabhängig. Der Türke wird von den Sicherheitsbehörden wie folgt eingeschätzt: „Es sei mit schweren Straftaten zu rechnen, auch wenn noch kein Plan zur Ausführung einer Gewalttat vorliege.“ Ähnlich hatte man damals den Attentäter vom Breitscheidplatz, Anis Amri, beschrieben.

    Jetzt sollte Ahmed K. abgeschoben werden. Doch die Anti-Abschiebe-Industrie hat ihn offenbar gut beraten: Bis zum Bundesverwaltungsgericht hat er sich durchgeklagt bis ein Urteil vorlag: Ahmed K. darf in Deutschland bleiben. Er ist nach Ansicht der Richter – kein Scherz – einfach nicht gefährlich genug, um angeschoben zu werden.

    Ein Skandal! Aus der Abschiebehaft hatte er sich bereits herausgeklagt, die Abschiebung ist gescheitert und der gefährliche Salafist nun wieder auf freiem Fuß. Das Schlimmste: Das Urteil kann auch für andere Fälle richtungsweisend sein. Unsere Gesellschaft und unser friedliches Zusammenleben werden solche Fälle weiterhin offen oder verdeckt bedrohen. Radikale Moslems, die dank Kuschelkurs der Richter über uns Deutsche und unser Rechtssystem nur noch lachen.

    Wollen Sie sich das weiterhin bieten lassen? Statt linksgrüner Ideologie braucht Deutschland eine Partei in Regierungsverantwortung, die bereit ist, unsere meist völlig ausreichenden Gesetze auch konsequent anzuwenden. Das ist die AfD!

    https://www.facebook.com/alternativefuerde/

  48. Maria-Bernhardine 19. Januar 2020 at 11:32
    @ jeanette 19. Januar 2020 at 11:07
    Sie haben mich mißverstanden.
    Ich bin natürlich nicht dafür, einfach abrupt
    die Geräte abzustellen, um dann dahinsiechen
    zu lassen, möchte aber auch nicht, daß mit
    Medikamenten das Sterben hinausgedehnt,
    beschleunigt oder gar getötet wird. Im Detail
    fehlen mir allerdings Kenntnisse über palliative
    Versorgungsmöglichkeiten.
    ———————————————–

    Bei Menschen ohne viele chronische oder schwere Erkrankungen ist das Leben Ihrer Nachbarin mit einem natürlichen Ende auch eher, wie von Ihnen beschrieben, der Normalfall.

  49. erich-m
    19. Januar 2020 at 11:51

    —————————————-
    „Der Bub ist eben ein typischer Vertreter unserer Zeit!
    Verantwortung, Pflichtgefühl, Tradition, Kultur, Ehre, Geschichte, Erbe usw.
    Wird alles auf den Müllhaufen geworfen, Hauptsache Lustgewinn und Selbstverwirklichung.“

    Der Bub hat ein kleines Problem. Irgendwann wird ihm sein Stiefbruder geraten haben, den Bart abzunehmen und die Haare zu färben, damit er nicht so wie sein Vater aussieht.

    Und seine angetraute Mulattin wird ihm geraten haben, voll dazu zu stehen.

    Dass das nicht gut gehen kann, war jedem klar.

  50. Ilke 19. Januar 2020 at 11:55

    Organspan möchte selber viele Kinder zur Welt bringen
    ————————

    Und mit wem? Er soll doch schw…. sein, heißt es!

  51. erich-m 19. Januar 2020 at 11:51

    „Lebemann Harry bezieht Veteranengeld u.
    u. zehrt fett vom Erbe seiner Mutter,
    Moslem-Matratze Diana.“
    —————————————-
    Der Bub ist eben ein typischer Vertreter unserer Zeit!
    Verantwortung, Pflichtgefühl, Tradition, Kultur, Ehre, Geschichte, Erbe usw.
    Wird alles auf den Müllhaufen geworfen, Hauptsache Lustgewinn und Selbstverwirklichung.
    ————————————-

    Ja,
    deswegen bekommt er vom gemeinen Volk, dem Pöbel, auch so viel Applaus!

    Im Focus ist ein Meinungsmesser (nicht mit MESSER zu verwechseln),
    nur 30 % sind gegen ihn , dagegen über 50 % applaudieren dem Rebellenpärchen.

  52. @ jeanette 19. Januar 2020 at 11:18

    Zw. Charles u. Diana habe es auch keinen
    Ehevertrag gegeben u. auch William u. Kate
    hätten keinen.
    https://www.vip.de/cms/verzichten-prinz-harry-und-meghan-markle-auf-einen-ehevertrag-4146274.html
    Bezügl. Harry u. Meghan gibt es auch
    gegenteilige Infos, näml. „Knallhart-Vertrag“:
    https://www.welt.de/vermischtes/specials/hochzeit-william-kate/article13280414/Der-knallharte-Ehevertrag-fuer-William-und-Kate.html
    …aber mit aktiver Sterbe“hilfe“ hat all dies nichts
    zu tun, außer Heinrich des VIII. Wirken zum Nachteil
    seiner Gattinnen…

  53. Die Treue zur Heiligen Schrift steht den Tunten, Transen und Tauben Nüssen

    ins Gesicht geschrieben …

  54. Spahn ist mit der Organspendereglung gescheitert. Die Blödheit ist ihm anzusehen.
    Seine Gene „Homophobie“ wird mit Bestimmtheit nicht weitergegeben..

  55. jeanette 19. Januar 2020 at 12:06
    erich-m 19. Januar 2020 at 11:51
    Im Focus ist ein Meinungsmesser (nicht mit MESSER zu verwechseln),
    nur 30 % sind gegen ihn , dagegen über 50 % applaudieren dem Rebellenpärchen.
    ———————————
    Ein Grad-MESSER wie weit der Nihilismus bereits im Volk verbreitet ist.
    Bei uns in D sind es 86%.

  56. Als hochrangige Homo-Amsel, kennt man sich in der Kinderverhütung aus

    … im Geiste Marx’, Engels und Lenins …

  57. Klöckner dient dem EU-Sozialismus und verbreitet Märchen über angeblich zu viel Nitrat im Grundwasser

    Die EU macht die deutsche Landwirtschaft kaputt durch willkürliche Nitrat-Grenzwerte.

    https://www.youtube.com/watch?v=RIEu49b2MgM

    Die EU erpresst Deutschland mit Strafzahlungen und Klöckner knickt ein.

  58. Warum soll Spahn die Sterbehilfe regeln?
    Fahre in die Schweiz oder nach Belgien, gehe in eine Apotheke, verlange die „Todespille“, du wirst diese ohne Probleme oder Nachfragen bekommen und setze deinem Elend ein Ende.
    Gehe in zwei verschiedene Apotheken, kauf dir 2 Packungen starke Schlaftabletten und setze deinem Elend ein Ende.
    Es gibt genügend Möglichkeiten, man muss nur sein Hirn einschalten.
    Für mich ist das eine Pseudo-Diskussion.

  59. Spahn wäre sicherlich der erste, der Sterbehilfe befürworten würde, wenn der Betroffene noch verwertbare Organe oder verwertbares Gewebe hätte. Dann aber Sterbehilfe nach Staatsmanier. Man manipuliert einen gewebeschonenden Hirntod und weidet ihn bei lebendigem Leib aus……..

  60. OT

    Cora Stephan / 19.01.2020 / 06:28
    Zickenkrieg

    Das neue Buch „Angela Merkel. Das Requiem“ von Gertrud Höhler gleicht einem langgezogenen Wutausbruch. Die Professorin kontert Merkels eher schlichte Sprache mit enormer Wortgewalt, da rollt jeder Satz wie eine Lawine zu Tale und erschlägt die paar triftigen Gedanken, die unterwegs aufkreuzen. Also immer feste druff, gnädige Frau! Ich bin dabei! Aber hätte es dafür ein ganzes Buch gebraucht?

    …Gertrud Höhler bricht sämtliche Stäbe über der Kanzlerin, vom Mikado bis Kantholz. Merkel betreibe die „Entmachtung des Rechtsstaates“, setze Recht, indem sie geltendes Recht ignoriert, sei eine Pioniergestalt beim Abräumen demokratischer Standards. Ihr Projekt: „die Ablösung der Demokratie durch eine internationale Weltregierung vorzubereiten“…
    https://www.achgut.com/artikel/zickenkrieg

  61. super Idee. am besten noch vor dem verkehr hab und gut überschreiben.
    …………………………
    Noch besser wäre es, wenn die Frauen sich noch vor einer Schwangerschaft DAS SORGERECHT für ihr eventuelles Kind vom Partner überschreiben ließen und dies mit voller Unterhaltszahlung des Erzeugers.
    Das wäre auch eine Möglichkeit Abtreibungen zu verhindern!

  62. Wer sind die Judenhasser im Bundeskanzleramt?

    Michael, Daniel und Markus oder,

    wurden schon der Buntheitsdoktrin entsprechend Islamanhänger im Bundeskanzleramt eingestellt?

    Arbeiten Merkels Selfie Syrer jetzt schon bei ihr im Kanzleramt?

    https://web.de/magazine/politik/antisemitismusvorfall-bundeskanzleramt-fahrer-kollegen-beschimpft-34356184

    Wenn die Täter Deutsche wären, dann hätten es die GEZ und Mainstream Journutten und Mietmäuler bereits breit getreten.

  63. OT

    Burkhard Müller-Ullrich / 19.01.2020 / 06:29
    Zum Tod von Roger Scruton: Wie man einen Denker erledigt

    Für einen 24-Jährigen, der 1968 mitten im Pariser Quartier Latin die Mai-Revolte miterlebte, gehörte eine riesige Portion geistiger Eigenständigkeit dazu, die Ereignisse als das zu erkennen, was sie wirklich waren: „an unruly mob of self-indulgent middle-class hooligans“. Für den englischen Philosophiestudenten Roger Scruton war der Anblick der Steinewerfer, Autoanzünder und Traditionenzerstörer ein Aha-Moment. Von da an war er konservativ. „I knew I wanted to conserve things rather than pull them down.”

    In seiner kürzlich in deutscher Übersetzung erschienenen intellektuellen Autobiographie „Von der Idee, konservativ zu sein“ (FinanzBuch Verlag, 288 Seiten, 22,99 Euro), schreibt Scruton: „Konservativismus beginnt mit einem Gefühl, das alle reifen Menschen bereitwillig teilen: das Gefühl, daß das, was gut ist, leicht zu zerstören, aber nur schwer zu erschaffen ist. Das gilt insbesondere für die Güter, die uns als gemeinschaftlicher Besitz entgegentreten: Frieden, Freiheit, Recht, Anstand, Gemeinsinn, Besitzsicherheit und Familienleben…“

    Am letzten Sonntag ist Roger Scruton, einer der wichtigsten, mutigsten und vielseitigsten konservativen Intellektuellen nicht nur Großbritanniens, sondern des Westens überhaupt, mit 75 Jahren dem Lungenkrebs erlegen. Er hat ein Leben lang die linke Kulturschickeria, die „Guardian-Klasse“, wie er sie nannte, geärgert und aus der Fassung gebracht…
    https://www.achgut.com/artikel/zum_tod_von_roger_scruton_wie_man_einen_denker_erledigt

  64. Ich möchte eines Tages auch mal so friedlich einschlafen wie mein Opa und nicht schreiend und kreischend wie seine Beifahrerin. 😀

  65. Spahn verweigert Schwerstkranken humanes Sterben – schweigt aber zu Abtreibungen

    Weil es diesen Figuren nicht um Moral oder Überzeugungen geht, sondern um Mehrheiten und somit Geld.
    Das ist keine christliche Union mehr.

  66. jeanette 19. Januar 2020 at 12:06

    erich-m 19. Januar 2020 at 11:51

    „Lebemann Harry bezieht Veteranengeld u.
    u. zehrt fett vom Erbe seiner Mutter,
    Moslem-Matratze Diana.“
    —————————————-
    Der Bub ist eben ein typischer Vertreter unserer Zeit!
    Verantwortung, Pflichtgefühl, Tradition, Kultur, Ehre, Geschichte, Erbe usw.
    Wird alles auf den Müllhaufen geworfen, Hauptsache Lustgewinn und Selbstverwirklichung.
    ————————————-

    Ja,
    deswegen bekommt er vom gemeinen Volk, dem Pöbel, auch so viel Applaus!

    Im Focus ist ein Meinungsmesser (nicht mit MESSER zu verwechseln),
    nur 30 % sind gegen ihn , dagegen über 50 % applaudieren dem Rebellenpärchen.
    —————————————————————-
    Das sagt doch schon alles über unsere heutige Gesellschaft aus. Somit befürworten demnach 50 % der Befragten ein parasitäres und leistungsbefreites Leben auf Kosten der Steuerzahler.

  67. Hätte er zugestimmt wäre er auch kritisiert worden, nämlich vor allem aus der Reihe der Religiösen für die Selbstmord so oder so Sünde ist. Die Abtreibungsfrage wurde vor seiner Ernennung geregelt. Seine Veranlagung tut absolut nichts zur Sache.
    Hier steckt jeder Politiker in einer Zwickmühle.

  68. https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/dreiste-wie-plumpe-selbstbedienung-die-spd-und-ihre-awo/

    Ein unermesslicher Sumpf „gutmenschlicher“ Mafiafamilien als Korruptionsclans der Asyl- und Sozialindustrie. Undurchschaubar verschachtelte Strohmänner, Ehefrauen und Söhne, Brüder, Schwestern und Schwager nutzen ein reges Finanzkarussel über AWO und Steuerzahlererstattung zu paradiesischen Beutezügen aus tiefstem Polit und Parteifilz…

    Aber alles böse rechte Hetzer die von Asyl und Sozialindustrie sprechen.

    Das dieser verfilzte Sumpf nur Frankfurt und Wiesbaden und nur die AWO betreffen soll glauben nur 3jährige die noch an Osterhasen glauben.

    Dieser gutmenschelnde Antifa Seilschaftenfilz hat sich den Staat und den Steuerzahler zur Beute gemacht, schlimmer als jeder Sozialismusfeudalismus vorher und dann stehen sie auch noch frech und fettgefressen auf den Bühnen und feiern sich gegenseitig mit Fantasieorden der sozialistischen Bruderschaften ab.

    Pfui widerliche Kommunistenschweine, Ihr seid die echten Verbrecher durch und durch und beschimpft Andere um davon abzulenken.

  69. Geht’s noch? Erst gibt’s einen langen Artikel für die staatlich unterstützte Organspende, jetzt geht es um verweigerte Sterbehilfe? Was läuft hier auf PI?

    Für das Ausschlachten Sterbender? Für das Recht, sich das Leben zu nehmen?
    Warum dann gegen Abtreibung? Das Leben sollte der Demografie wegen erhalten bleiben, damit wir nicht eines Tages von Muslimen enteignet werden, oder was? Ethische Gründe können es ja nicht sein.

    Ist Euch nicht klar, daß nach unserer Wertvorstellung niemand ein Recht dazu hat, andere oder sich selbst zu töten, daß uns das Leben geschenkt wurde, wir nicht unser eigener Besitz sind, mit dem wir machen können, was uns beliebt? Der Meinung „Mein Bauch gehört mir!“ widersprecht Ihr, aber dem eigenen Leben ein Ende zu setzen, dem stimmt Ihr zu?

  70. jeanette 19. Januar 2020 at 12:06
    erich-m 19. Januar 2020 at 11:51

    „Lebemann Harry bezieht Veteranengeld u.
    u. zehrt fett vom Erbe seiner Mutter,
    Moslem-Matratze Diana.“
    —————————————-
    Der Bub ist eben ein typischer Vertreter unserer Zeit!
    Verantwortung, Pflichtgefühl, Tradition, Kultur, Ehre, Geschichte, Erbe usw.
    Wird alles auf den Müllhaufen geworfen, Hauptsache Lustgewinn und Selbstverwirklichung.
    ————————————-

    Ja,
    deswegen bekommt er vom gemeinen Volk, dem Pöbel, auch so viel Applaus!

    Im Focus ist ein Meinungsmesser (nicht mit MESSER zu verwechseln),
    nur 30 % sind gegen ihn , dagegen über 50 % applaudieren dem Rebellenpärchen.
    ————
    Dieses Pärchen besteht aus Meghan Markle plus rothaarigem ihr hörigen Anhängsel. Das „Rebellenpärchen“ wünscht, in Kanada, wo es nicht bei allen willkommen ist, eine „Royal Brand“ zu starten, Start-up sozusagen, von der Experten meinen, daß sie auf Grund der beiden königlichen Unternehmer einen Wert von $ 400 Millionen erreichen könnte.

    Sobald der Laden läuft – sollte die Queen kein Veto gegen den Mißbrauch des Namens einlegen -, kriegt Harry von Meghan ’n Tritt, und weg ist er.

  71. Goldfischteich 19. Januar 2020 at 13:18

    Geht’s noch? Erst gibt’s einen langen Artikel für die staatlich unterstützte Organspende, jetzt geht es um verweigerte Sterbehilfe? Was läuft hier auf PI?

    Für das Ausschlachten Sterbender? Für das Recht, sich das Leben zu nehmen?
    Warum dann gegen Abtreibung? Das Leben sollte der Demografie wegen erhalten bleiben, damit wir nicht eines Tages von Muslimen enteignet werden, oder was? Ethische Gründe können es ja nicht sein.

    Ist Euch nicht klar, daß nach unserer Wertvorstellung niemand ein Recht dazu hat, andere oder sich selbst zu töten, daß uns das Leben geschenkt wurde, wir nicht unser eigener Besitz sind, mit dem wir machen können, was uns beliebt? Der Meinung „Mein Bauch gehört mir!“ widersprecht Ihr, aber dem eigenen Leben ein Ende zu setzen, dem stimmt Ihr zu?

    Meiner Meinung nach endet die Menschenwürde nicht auf dem Sterbebett.
    Jedem Menschen sollte es ermöglicht werden seinem Leben ein Ende zu setzen wenn das Weiterleben nur noch unter qualvollsten Schmerzen möglich ist. Jedem Tier gibt man einen Gnadenschuss und ein Mensch lässt man unbestimmt lange qualvoll leiden. Das darf nicht sein.

  72. Ich meine PI sollte sich darauf beschränken die objektiven politischen Verbrechen gegen das deutsche Volk zu thematisieren. Ein solches Thema wie das hier kann man doch objektiv nicht abhandeln. Und was Spahn in dieser Hinsicht macht hat doch mit den objektiven Verbrechen gegen das deutsche Volk nichts zu tun. Aber man muß das ja nicht kommentieren.

  73. @ Watschel 19. Januar 2020 at 13:32
    Die Medizin hat heute keine Möglichkeiten, die qualvollen Schmerzen zu mildern, wenn sie auch nicht ganz unterdrückt werden können? Warum ging das denn bei meiner Mutter, die ohne solche Mittel vor Schmerzen nicht mehr hätte atmen können? Und haben Menschen ein Recht auf Schmerzlosigkeit? Leben ohne Schmerzen garantiert? Ich wünsche mir – wie wahrscheinlich die meisten, eines Tages tot umzufallen, aber wenn nicht, werde ich mein Leben als Kranker zu Ende führen. Den Segen von Leuten wie Kardinal Murx brauche ich dazu nicht.

  74. INGRES 19. Januar 2020 at 13:49
    Ich meine PI sollte sich darauf beschränken die objektiven politischen Verbrechen gegen das deutsche Volk zu thematisieren. Ein solches Thema wie das hier kann man doch objektiv nicht abhandeln. Und was Spahn in dieser Hinsicht macht hat doch mit den objektiven Verbrechen gegen das deutsche Volk nichts zu tun. Aber man muß das ja nicht kommentieren.
    ———
    Trotzdem aufschlußreich, mal in den Abgrund zu blicken! :mrgreen:

  75. Ich weiß, dasss sich sowas nicht gehört, aber ich kann nicht anders:

    Ich wünsche Herrn Spahn, dass er die Qualen, die er anderen Menschen antut, eines Tages am eigenen Leib erfährt und mit einer schweren unheilbaren Erkrankung jahrelang im Bett dahinsiecht.

    Ich würde sowas normalerweise keinem Menschen wünschen, aber dieser bösartige Teufel hat es nicht anders verdient!

  76. Goldfischteich 19. Januar 2020 at 13:29

    jeanette 19. Januar 2020 at 12:06
    erich-m 19. Januar 2020 at 11:51

    „Lebemann Harry bezieht Veteranengeld u.
    u. zehrt fett vom Erbe seiner Mutter,
    Moslem-Matratze Diana.“
    —————————————-
    Der Bub ist eben ein typischer Vertreter unserer Zeit!
    Verantwortung, Pflichtgefühl, Tradition, Kultur, Ehre, Geschichte, Erbe usw.
    Wird alles auf den Müllhaufen geworfen, Hauptsache Lustgewinn und Selbstverwirklichung.
    ————————————-

    Ja,
    deswegen bekommt er vom gemeinen Volk, dem Pöbel, auch so viel Applaus!

    Im Focus ist ein Meinungsmesser (nicht mit MESSER zu verwechseln),
    nur 30 % sind gegen ihn , dagegen über 50 % applaudieren dem Rebellenpärchen.
    ————
    Dieses Pärchen besteht aus Meghan Markle plus rothaarigem ihr hörigen Anhängsel. Das „Rebellenpärchen“ wünscht, in Kanada, wo es nicht bei allen willkommen ist, eine „Royal Brand“ zu starten, Start-up sozusagen, von der Experten meinen, daß sie auf Grund der beiden königlichen Unternehmer einen Wert von $ 400 Millionen erreichen könnte.

    Sobald der Laden läuft – sollte die Queen kein Veto gegen den Mißbrauch des Namens einlegen -, kriegt Harry von Meghan ’n Tritt, und weg ist er.
    ————————-
    Ja, der Tritt! So wird es enden!
    Oder er geht noch vor dem Tritt, spätestens dann, wenn ein Nebenbuhler auftaucht!

  77. null_peilung 19. Januar 2020 at 13:55
    Und Du hast keine Angst, daß dieser Fluch auf Dich selbst zurück fällt? :mrgreen:

  78. 1. Goldfischteich 19. Januar 2020 at 13:29
    jeanette 19. Januar 2020 at 12:06
    erich-m 19. Januar 2020 at 11:51
    „Lebemann Harry bezieht Veteranengeld u.
    ———————————-
    Sobald der Laden läuft – sollte die Queen kein Veto gegen den Mißbrauch des Namens einlegen -, kriegt Harry von Meghan ’n Tritt, und weg ist er.
    —————————————

    Ich wollte sagen:

    Ja, der Tritt! So wird es enden!
    Oder er geht noch vor dem Tritt, spätestens dann, wenn ein Nebenbuhler neben dem langweiligen JA-SAGER auftaucht!

    Dann wird das Sprichwort einmal umgedreht, der antirassistischen Neuzeit angepasst:
    DER „MOHR“ HAT SEINE SCHULDIGKEIT GETAN,
    DER „MOHR“ KANN GEHEN!

  79. jeanette 19. Januar 2020 at 14:05
    ———-
    So ist es. Man braucht nur die vorhandenen Fotos des Paares der letzten Tage genau zu betrachten, dann sieht man, was da abläuft, und wie es endet!

  80. Harry’s Song

    I’m her yesterday man
    Well my friends that’s what I am
    I’m her yesterday man
    Well my friends that’s what I am
    That’s what I am, her yesterday man

    Please tell me something have you met an angel
    Someone too lovely to live on earth
    Well yesterdeay I thought I met an angel but
    She wasn’t worth but she seemed to be worth

    Oh, what a fool I have been
    I was shure taken him

    Yeah, I’m her yesterday man
    Well my friends that’s what I am
    I’m her yesterday man
    Well my friends that’s what I am
    That’s what I am, her yesterday man

    Get some of the good kind and some of the bad kind
    Some of the others or in between
    But all that I can say she is the worse kind
    Well I think you know what I mean

    And yet…
    https://www.youtube.com/watch?v=W6N3o4TDYsI

  81. Als Homo-Amsel ist man heutzutage ein Charmetänzer auf der letzten Rille

    Da brauchst du sonst gar nichts anderes zu können …

  82. Spahn; keine fachliche Kompetenz, keine Ahnung, kein Verstand. Ein schwuler Schwächling unter Merkels Vorherrschaft.

  83. Seriöse Sterbehilfe muss für Schwerkranke erlaubt sein. Jeder Mensch hat alleine über seinen Körper zu bestimmen. Geschäftemacherei darf damit nicht betrieben werden.

  84. Nur mal so am Rande, nicht jede Feministin ist Befürworterin der Fristenlösung. Die Fristenlösung ist gekommen, weil man den Ost-Frauen angeblich nicht zumuten konnte, das deutlich bessere Gesetz des Westens zu akzeptieren.

  85. Goldfischteich 19. Januar 2020 at 14:02
    Meghan Markles Vater spricht deutliche Worte.
    ‚They’re turning the Royal Family into a Walmart with a crown on‘: Meghan Markle’s father Thomas launches an extraordinary TV attack on Megxit as he tells Channel 5 documentary that the Sussexes are ‚cheapening‘ the royals by quitting
    https://www.dailymail.co.uk/news/article-7902991/Meghan-Markles-father-launches-extraordinary-TV-attack-Megxit-Channel-5-documentary.html
    ———————————–

    Der Vater kennt das Mädchen am besten, hat klar erkannt, die wissen gar nicht was sie wollen, wonach sie suchen. Zwei verlorene Seelen nennt er sie.

    Fakt ist jedoch sie haben sich ihren Verpflichtungen nicht gestellt, haben das Handtuch geworfen und sind einfach abgehauen, weil es ihnen so bequemer erschien. Aber nicht immer ist das Bequemste auch das Richtige und das Vernünftigste.

    Meghan ist der royalen Gesellschaftsschicht charakterlich einfach nicht gewachsen. Es fehlt ihr an Disziplin. Es fehlt ihr an Zurückhaltung. Es fehlt ihr an Bescheidenheit, an Fairness, an Selbstkontrolle, an Anstand, an Rücksicht, an Selbstbewusstsein, an Verantwortungsgefühl, an Ehre, an Stolz und an Größe, wohl auch an Bildung und Verstand, an den Tugenden, die den royalen Mitgliedern einer königlichen Familie wie selbstverständlich im Blut liegen!

    Deswegen geht sie dahin zurück wo sie herkommt, wo sie besser hinpasst!

  86. Erstaunlicherweise hat die beste Rede zum Thema Sterbehilfe 2014 Peter Hintze (CDU) gehalten:
    https://www.youtube.com/watch?v=VXRnmvMu2E0
    Peter Hintze war mir davor nie positiv aufgefallen.
    2013 wurde bei ihm Krebs diagnostiziert, 2014 hielt er diese Rede, 2016 verstarb er an seiner Krankheit.
    Seine Meinung konnte sich bei den Altparteien nicht durchsetzen.

  87. Goldfischteich 19. Januar 2020 at 14:18

    Harry’s Song

    I’m her yesterday man
    Well my friends that’s what I am
    I’m her yesterday man
    Well my friends that’s what I am
    That’s what I am, her yesterday man
    —————————-

    Mal sehen wann das auf den Markt kommt!

  88. Keine Frau lässt leichtfertig eine Abtreibung durchführen.

    Das grösste Problem ist halt, dass Staat und Kirche laut schreien, solange sich das Kind noch im Mutterleib befindet. Ist es dann geboren, kann die Mutter zusehen, wie sie – möglicherweise alleinerziehend und mit wenig Geld – das Kind großbekommt 🙁

  89. Das Zauberwort heißt Gebärmuttertransplantation.
    Vllt. wartet Herr/Frau Spahn darauf?
    Schon in zehn Jahren könnte es soweit sein! (***bild.de)


    „Schatz, ich bin schwanger!“
    Ein Satz, den wir so bisher nur von Frauen kennen. Doch das könnte sich bald ändern.
    Künftig sollen auch Männer Kinder bekommen können!
    (….)
    Zielgruppe seien in erster Linie Männer, die sich zu Frauen umwandeln ließen. Doch auch heterosexuelle Männer sollen nicht generell ausgeschlossen werden.
    Kein unrealistisches Vorhaben. In Schweden gelangen Ärzten schon Uterus-Transplantationen bei Frauen, die ohne Gebärmutter zur Welt kamen. Seit 2014 wurden mindestens fünf Kinder nach einer solchen OP ausgetragen.
    .
    Seitdem kämpfen auch Transgender für ihr Recht, eine Gebärmutter zu erhalten.
    .
    https://www.bild.de/ratgeber/wissenschaft/schwangerschaft/koennen-bald-auch-maenner-kinder-bekommen-52497418.bild.html (2017)

    In Deutschland sind die ersten beiden Kinder nach Uterus-Transplantationen geboren worden.
    Zwei Frauen brachten in der Uniklinik Tübingen jeweils ein Kind zur Welt, nachdem ihnen zuvor Gebärmütter von Spenderinnen transplantiert worden waren.(…)
    https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/tuebingen-gebaermutter-transplantation-unfruchtbarkeit-uterus-1.4459260 (2019)

  90. Die Befürworter der Abtreibungen (Kindermord) …
    werden nach ihrem Tod mal unter starker Klimahitze zu leiden haben …

    Die im Mutterleib zerstückelten Kinder … werden leben !

  91. @jeanette 19. Januar 2020 at 10:17
    Diese Themen:

    Sog. HUMANES STERBEN
    ABTREIBUNGEN
    ORGANVERPFLANZUNGEN

    sind alles, bloß nicht christlich.

    Diese Themen sind eine Anmaßung, Gott spielen zu wollen.(…)

    Alles Teufelszeug. Wie FFF = 666.
    Die wollen auch Gott spielen, indem sie glauben, das Klima beeinflussen zu können.

    Beachte: –>Baphomet ist ein Intersex und eine –>Chimäre
    Jeder Transplantierte wird zur Chimäre.

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/3/3a/Der_Daemon_Baphomet.PNG/1200px-Der_Daemon_Baphomet.PNG

  92. Anhang zu VE at 15:00

    Chimäre oder Chimära (griechisch Chimaira, lateinisch Chimaera) steht für:
    Chimära, ein Mischwesen der griechischen Mythologie (wikip.)

    Schi·mä·re, Chimäre
    /çi?m??r?,Schimä?re,Chimä?re/
    Aussprache lernen
    Substantiv, feminin [die]BILDUNGSSPRACHLICH
    .
    Trugbild, Hirngespinst
    „einer Schimäre nachjagen“
    (google)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Chim%C3%A4re_(Genetik)

    Menschliche Chimären:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Chim%C3%A4re_(Genetik)#Menschliche_Chim%C3%A4ren

  93. Seit wann tut Merkels Drecks-Regime irgendwas für uns Deutsche? Dass sich das Regime selbst über Urteile des höchsten deutschen Gerichts hinwegsetzt, ist aber in der Tat eine neue Qualität. Ich kann diesen Verweis auf das Christentum nicht mehr hören. 1. wird der doch nur ausgepackt, wenn es der Junta gerade nützt, 2. sind ca. 20% dieses Landes noch Christen. Ich lasse mir von dieser Minderheit nicht das Recht auf humanes Sterben nehmen und bin froh, über die nötigen finanziellen Mittel zu verfügen, mir im Ernstfall ein solches Mittel zu besorgen, das mir einen menschenwürdigen Tod sichert. Ich hab genug Angehörige verloren, die von den Ärzten mit unwirksamen Chemotherapien verarscht wurden. Mit mir nicht!!!

  94. BenniS 19. Januar 2020 at 15:45

    Die christliche Lehre sagt nicht, dass sich Schwerkranke nicht selber töten dürfen. In der Bibel steht, dass man Leben ehren und achten soll. Es wird aber nicht speziell darüber berichtet, wie sich Schwerkranke zu verhalten haben. Sich bei diesem Verbot auf das Christentum zu beziehen, halte ich für falsch. Bin selbst Christin und für die Sterbehilfe.

  95. Vielen Dank für eure Ansichten. Jens Spahn hat seinen Beruf, so denke ich, eindeutig verfehlt. Mehr muss ich nicht dazu sagen.

  96. BenniS 19. Januar 2020 at 15:45

    Seit wann tut Merkels Drecks-Regime irgendwas für uns Deutsche? Dass sich das Regime selbst über Urteile des höchsten deutschen Gerichts hinwegsetzt, ist aber in der Tat eine neue Qualität. Ich kann diesen Verweis auf das Christentum nicht mehr hören. 1. wird der doch nur ausgepackt, wenn es der Junta gerade nützt, 2. sind ca. 20% dieses Landes noch Christen. Ich lasse mir von dieser Minderheit nicht das Recht auf humanes Sterben nehmen und bin froh, über die nötigen finanziellen Mittel zu verfügen, mir im Ernstfall ein solches Mittel zu besorgen, das mir einen menschenwürdigen Tod sichert. Ich hab genug Angehörige verloren, die von den Ärzten mit unwirksamen Chemotherapien verarscht wurden. Mit mir nicht!!!

    Danke! Das sehe ich ganz genauso!
    In der Schweiz ist die passive Sterbehilfe legalisiert.
    Einfach googeln.
    Ich weiß was ich zu tun habe bevor ich elendig verrecke.

  97. Ich habe eine wichtige Information für krebskranke Menschen. Die wenigsten Bürger haben schon von der schonenden und nebenwirkungsarmen Protonen-Therapie gehört. Das Rinecker Center in München konnte selbst Austherapierten und Menschen mit kompliziert gelegenen Tumoren helfen. Es war sozusagen für viele Krebskranke die letzte Rettung. Aus finanziellen Gründen wurde diese Klinik nun zum 31.12.19 geschlossen. Dabei müssen wir uns immer anhören, dass Deutschland ein reiches Land ist. Dann lässt man Menschen sterben, obwohl ihnen geholfen werden könnte. Es gibt eine Petition um diese Klinik zu erhalten. Bitte unterschreiben. Jeder kann einmal in die Lage kommen, wo er auf diese Klinik angewiesen ist.
    https://www.openpetition.de/petition/online/initiative-zur-erhaltung-eines-protonen-therapiezentrums-im-herzen-bayerns

  98. Schwerkranke bzw unheilbar kranke Personen sind bei permanenten Schmerzen und einer Lebensqualität nahe NULL mit ihren Gedanken nicht unbedingt bei der christlichen Lehre bzw der Bibel. In solchen Zeiten sind sie sich selbst am nächsten, und das ist auch legitim und eigentlich nur logisch. Die beiden grossen Schweizer Institutionen Exit und Dignitas nehmen jeden potentiellen Menschen sehr ernst. Eine Bekannte, deren Mann diese Hilfe in Anspruch nahm, sagte, dass die Hürden zurecht sehr hoch sind, also nichts mit Schindluderei. Die betroffenen Deutschen sind froh, dass es diese Möglichkeit in der Schweiz gibt.

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/800043/umfrage/anzahl-der-insgesamt-durchgefuehrten-freitodbegleitungen-von-dignitas-nach-domizilstaat/

  99. Maria-Bernhardine 19. Januar 2020 at 10:15; Es ist doch wohl ein kleiner Unterschied, ob jemand im Koma auf jede Menge Geräte angewiesen ist um sein physisches Dasein aufrechtzuerhalten, um diese gehts dabei aber gar nicht. Oder aber ob jemand bei Bewusstsein ist und schwerste Schmerzen leidet, die nicht behandelt werden können. Möglicherweise keinen Finger mehr rühren, aber sich noch artikulieren kann.

    jeanette 19. Januar 2020 at 10:25; Hoffentlich hat das Trauerspiel damit endlich ein Ende.

    ghazawat 19. Januar 2020 at 10:27; Es ist grade mal 2 Wochen her, seit uns massenmedial erzählt wurde, dass das letzte Jahr das 2.wärmste seit Erfindung des Wetterberichts war. Ich hör aber auch englische Nachrichten.
    Dort herrschten letztes Jahr recht vergleichbare Temperaturen zu uns, mit den üblichen jahreszeitlich unterschiedlichen abweichungen. Ich geh auch vom Rest Europas davon aus, dass die dortigen Wetterverhältnisse den unseren recht ähnlich waren. Jedenfalls, das vorletzte Jahr, war doch auch schon das 2wärmste, heisst wenns dieses Jahr wieder … dann muss es ja eigentlich das 3.wämste gewesen sein. Nach meiner Erinnerung war 2017 tatsächlich eins der wärmsten möglicherweise auch trockensten Jahre in Europa. Da wuchsen so gut wie keine Pilze, egal wie oft ich auch geschaut hab, 2016 und 2018 wars wesentlich kühler und auch nässer, da gabs Massen an Pilzen, die halt nur bei ausreichender Feuchtigkeit wachsen. Fazit, wir werden bloss noch angelogen. Seltsamerweise erinnere ich mich in den letzten 10 Jahren eher an wenigstens 4 viel zu nasse und kühle Jahre als an das zugegeben sehr heisse 2018. Ich glaube 2014 wars, da war anfang Mai noch alles gefroren, erst danach wurde es langsam wärmer.

    jeanette 19. Januar 2020 at 10:53; Es ist wohl doch ein kleiner Unterschied zwischen Migräne und Zahnweh
    und einem Dauerschmerz, der einen begleiten wird, solange man lebt, möglicherweise einhergehend mit völliger Hilflosigkeit. Und ich kenn beides, ist nicht schön, aber vergeht irgendwann mal, nach Behandlung wieder.

    jeanette 19. Januar 2020 at 11:18; Ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, dass in England beim Heiraten Gütergemeinschaft der Standard sein soll.
    at 11:34; Eine königliche Hoheit war der noch nie, da steht, soviel ich gehört hab, unser Prügelprinz von Hannover vor ihm an der englischen Thronfolge. Er kann doch Krieg, soll er doch dort zum Militär und sie kann wieder c-Schauspielerin machen, wobei ich nicht weiss, obs das in Kanada überhaupt gibt. Aber sie könnte es ja machen, wie die vielen Schauspieler die nach Trumps Wahl ….
    at 14:35; eher genau andersrum, er ist dieser Xanthippe nicht gewachsen. Die hats doch innerhalb weniger Wochen geschafft, das gesamte Königshaus gegen sich aufzubringen. Ist ja gut und schön, wenn man kein Morgenmuffel ist, gern früh aufsteht. Aber muss frau dann das Personal schon um fünf in der früh in der Gegend rumscheuchen, wenn der Rest der Familie erst um 8 aufsteht. Die Zeiten sind jetzt frei erfunden.

    erich-m 19. Januar 2020 at 12:24: Leicht gesagt, wenn du ans Bett gefesselt bist, vielleicht grade mal noch ein paar Worte rausbringst. Unter diesen 100+x Leuten war unter Garantie niemand, der das machen konnte, was du da sagst.

    Goldfischteich 19. Januar 2020 at 13:18; Es ist doch wohl ein kleiner Unterschied, ob jemand, nachdem er ein hoffentlich langes erfülltes Leben hatte sich dazu entscheidet, nicht weiterleben zu wollen, oder aber, weil die werdende Mutter vielleicht lieber feiern geht, ein Kind abzutreiben. Das erste könnte derjenige, wenn er noch soweit fit und mobil wäre, auch ohne irgendeinen Antrag haben. Da gibts genügend Methoden. Das Kind hat dagegen gar keine Chance, sein Leben auch nur zu beginnen.

    null_peilung 19. Januar 2020 at 13:55; Da fielen mir noch jede Menge anderer ein, zuvorderst es, dann der Ankündigungsmini, ach eigentlich durch die Bank praktisch alle Regierigen. Es muss durchaus keine schwere Krankheit sein, es würde schon schwere Migräne bis ans Lebensende ausreichen. Rücken, also richtig nicht morbus Eierlikör, wär auch gut.

    BenniS 19. Januar 2020 at 15:45; Chemo ist auch sowas. Es mag in manchen Fällen tatsächlich die Krankheit besiegen, Geht aber immer mit enormen gesundheitlichen Beeinträchtigungen einher. Es nutzt aber garantiert einem, dem Hersteller dieser Mittel, dessen Lobbyist jetzt im GM sitzt.

  100. Sorry, @ghazawat: Hab mich bei den Jahreszahlen vertan. Irgendwie bin ich immer noch beim letzten Jahr. Bitte jeweils ein Jahr dazulegen. Wir brauchen endlich mal ne Korrekturfunktion, selbst wenn die bloss 10 Minuten lang geht.

  101. „Sowohl Gröhe als auch Spahn berufen sich dabei auf ihre christlich-konservativen Wertvorstellungen.“
    Die Lust am Quälen ist christlich.

  102. Spahn ist dafür verantwortlich, dass Schwerstkranke in die Schweiz reisen und viel Geld bezahlen müssen.

    Es ist richtig, dass der Staat unter Nutzung seines Gewaltmonopols in dieser Frage bestimmen darf. Und es ist richtig, dass die Hürden für diese Entscheidung hoch liegen.

    Aber Gesunde können nur schwer begreifen, was Todkranke Menschen durchleben und dass diese einfach anders ticken.

  103. Zu Spahn kann man ja stehen wie man will – muß man aber nicht!
    Wenn der wüßte, wie ersetzlich der ist – wenn er nicht mehr funktionieren würde – im merkelschen Sinne.

  104. Lese ich das richtig, daß PI-News Euthanasie befürwortet?

    Hier hat der Schwule ausnahmsweise recht, wenn auch nur zufällig oder mit dem Hintergedanken, daß vergiftete Organe nicht mehr brauchbar sind.

    Nur weil ein Schwuler gegen Euthanasie ist, heißt nicht, daß wir das befürworten müssen!

  105. Gesunde entscheiden über Kranke. Sich in Kranke mit Schmerzen ohne Lebensqualität hineinzuversetzen, wäre zuviel verlangt. „Erlösung“ ist eine unbekannte Vokabel.
    Es ist schlicht ein Rechenexample.
    An Sterbehilfe verdient die Pharmaindustrie vielleicht 2,50 €, an Palliativmedizin und an unmenschlichen Methoden zur künstlichen Lebensverlängerung viele Tausende.
    Die Lobbyisten leisten sicherlich gute Arbeit.

  106. @Cytrus

    Lese ich das richtig, daß PI-News Euthanasie befürwortet?

    Mit dem Begriff Euthanasie wird in Deutschland aufgrund der Erfahrungen mit den Verbrechen des Nationalsozialismus die Ermordung kranker und behinderter Menschen durch den Staat verstanden. Im PI-Beitrag geht es darum, schwerstkranken leidenden Menschen ohne Aussicht auf Heilung, die selbstbestimmt aus dem Leben scheiden wollen, die Möglichkeit zu eröffnen, in Würde zu sterben. Das ist etwas völlig anderes!

  107. Jackson 19. Januar 2020 at 22:22

    Wenn wir das erlauben, dann ist es nicht weit, bis Druck auf solche ausgeübt wird (z.B. zur Entlastung der Rentenkasse), und dann ist das alles andere als selbstbestimmt.

    Das Leben muß unantastbar bleiben!

  108. @Cytrus

    Es geht hier nicht um alte Menschen, die man vorzeitig „entsorgen“ will, um die Rentenkasse zu schonen, sondern um Schwerstkranke, die im Ausnahmefall das Recht haben sollen, ihrem Leben mit staatlicher Hilfe ein Ende zu setzen. Es handelt sich um eine relativ kleine Gruppe von Betroffenen.

    Mit welchem Recht verweigert der Staat diesen leidenden Menschen einen würdevollen Tod?

  109. Jackson 19. Januar 2020 at 22:53

    Eine Ausnahme wird schnell zur Regel.

    Mit welchem Recht verweigert der Staat diesen leidenden Menschen einen würdevollen Tod?

    Was ist das für eine kranke Frage?

  110. Cytrus 19. Januar 2020 at 23:43

    Eine Ausnahme wird schnell zur Regel.

    Das Bundesverwaltungsgericht hat die Grenzen in seiner im PI-Beitrag genannten Entscheidung klar gezogen. Es geht um einen eng definierten Personenkreis, der in einer Extremsituation frei über das vorzeitige Ende seines Lebens entscheiden und bei der Umsetzung vom Staat unterstützt werden soll. Mehr nicht.

    Was ist das für eine kranke Frage?

    Warum ist diese Frage „krank“? Weil Ihnen keine Antwort darauf einfällt? Ein bißchen einfach, finden Sie nicht auch?!

  111. Cytrus 19. Januar 2020 at 22:40
    Mein Gott, was ist denn das für ein abwegiger Kommentar. Nur weil richtigerweise sehr wenigen Schwerstkranken die Sterbehilfe erlaubt wird, fabrizieren Sie hier gleich eine Verbindung zur Euthanasie.
    Vor 80 Jahren herrschten ganz andere Bedingungen. Diese sind mit der heutigen Zeit überhaupt nicht vereinbar.

  112. Durch Recherchen der Presse kam heraus, dass Spahn das Bundesinstitut persönlich angewiesen hat, alle Anträge von Schwerstkranken pauschal und damit ohne Einzelfallprüfung zurückzuweisen.
    ———————————————————————————————————————–
    Übler Zynismus am frühen Morgen: Sammelt Spahn nun schon Organe auf Vorrat, nachdem ihm seine Widerspruchslösung um die Ohren geflogen ist? Spahn ist ein dreckiger…

  113. Cytrus 19. Januar 2020 at 23:43
    Nachtrag
    Wir haben hier in Buntland einen riesigen Gesundheitsapparat. Es sind die Alten und Kranken, welche diesen hauptsächlich am laufen halten. Sie glauben doch nicht wirklich, dass die gierige Pharmaindustrie auf ihre besten Kunden verzichtet.

  114. Das bestialische Zutode-Quälen von Menschen im Mutterleib ist ein wichtiger Teil des Genozids an den Weißen. Die Geburtenrate wird auch damit künstlich niedrig gehalten, um der historisch vernichtenden Ersetzungs-Migration Vorschub zu leisten.

  115. Jackson 20. Januar 2020 at 08:25

    Warum ist diese Frage „krank“?

    Der Staat braucht kein Recht, um etwas zu verweigern. Du brauchst ein Recht, wenn Du etwas vom Staat beanspruchen willst.

Comments are closed.