Von TORSTEN GROß | Im Jahre 2011 beschloss die CDU-geführte Bundesregierung nach der Havarie eines veralteten Atomreaktors im japanischen Fukushima, Deutschlands hochmoderne Kernkraftwerke bis 2022 stufenweise abzuschalten. Hinter dieser Entscheidung standen vor allem machttaktische Erwägungen:

Bundeskanzlerin Angela Merkel wollte den sich abzeichnenden Wahlsieg der Grünen in Baden-Württemberg unter ihrem populären Spitzenkandidaten Winfried Kretschmann in letzter Sekunde vereiteln, indem sie mit dem Atomausstieg eine Kernforderung der Öko-Partei sozusagen über Nacht abräumte.

Doch Merkels Ritt auf der populistischen Angstwelle wider die Kernkraft ist bekanntlich in die Hose gegangen – und die Bürger teuer zu stehen gekommen! Wie teuer genau, das enthüllt jetzt eine neue Studie aus den USA, veröffentlicht vom renommierten National Bureau of Economic Research.

Auf Grundlage einer umfassenden Kosten-Nutzen-Analyse kommen die Autoren zu dem Schluss, dass der deutsche Atomausstieg Kosten von über 12 Milliarden US-Dollar verursacht, und das im Jahr!

In die Berechnung sind nicht nur die finanziellen Aufwendungen für den Rückbau der Atommeiler, die sichere Endlagerung der dabei entstehenden radioaktiven Abfälle und der Anstieg der Strompreise eingeflossen, sondern auch Faktoren berücksichtigt worden, die bislang geflissentlich unter den Teppich gekehrt wurden.

Ohne Atomausstieg würde der deutsche Energiemix heute ganz anders aussehen, so die Forscher. Wären alle 17 Kernkraftwerke, die 2011 in der Bundesrepublik vorhanden waren, weiterbetrieben worden, hätte man sehr viel weniger fossile Brennstoffe für die Stromerzeugung einsetzen müssen. Die Studie beziffert den weggefallenen Produktionsbeitrag der Kernkraft auf zwei bis drei Millionen Megawatt. Allein der Einsatz von Steinkohle für die Energiegwinnung ist um ein Drittel höher als das mit Atomkraft erforderlich gewesen wäre.

Das hat Folgen, nicht nur für die Produktionskosten, die um 1,6 Milliarden Dollar im Jahr gestiegen sind und den Großhandelspreis für Strom um 3,9 Prozent verteuert haben, sondern auch für die Gesundheit der Menschen.

Denn weil es vor allem Kohle und Gas sind, die die grundlastfähige Kernkraft ersetzen, hat der Ausstoß von Schwefeldioxid, Stickoxid und Feinstaub hierzulande deutlich zugenommen. Infolgedessen kam es zu mehr als 1.100 zusätzlichen Todesfällen im Jahr. Außerdem ist die Zahl der Erkrankungen aufgrund der verstärkten Emissionen dieser schädlichen Gase erheblich gestiegen. In Summe führen die höheren Mortalitäts- und Morbiditätsraten infolge des Atomausstiegs zu Kosten von knapp 9 Milliarden Dollar jährlich.

Und das ist noch nicht einmal die ganze Wahrheit. Denn der Abbau von Kohle fordert vergleichsweise viele Opfer unter den Bergleuten, weshalb diese Form der Energieerzeugung die höchste Todesrate aufweist. Am anderen Ende der Skala findet sich übrigens die Kernkraft. Und der Beruf des Solardachbauers, sprich des Dachdeckers, ist der zweitgefährlichste in Deutschland – nach dem des Gerüstbauers und vor dem des Bergmanns.

Auch aus Sicht der Apologeten des menschengemachten Klimawandels entpuppt sich der Ausstieg aus der Kernenergie als eine fatale politische Fehlentscheidung. Denn die Stilllegung von immer mehr Atommeilern hat zwischen 2011 und 2017 zusätzliche Kohlendioxid-Emissionen von 36,3 Millionen Tonnen verursacht. Das sind 13 Prozent mehr als mit Kernkraft produziert worden wären. Setzt man die daraus resultierenden Klimakosten mit 50 Euro je Tonne CO2 an, dann ergibt sich ein finanzieller Schaden von weiteren 1,8 Milliarden Dollar pro Jahr, so die Wissenschaftler.

In Summe hat der Atomausstieg Deutschland im Untersuchungszeitraum 2011 bis 2017 also 12,3 Milliarden Dollar gekostet, und das Jahr für Jahr!

Mit ihrer Entscheidung, auf die Nutzung der Atomenergie zu verzichten, hat die Bundesregierung also genau das Falsche getan. Sollen die von der Politik vollmundig propagierten Klimaziele erreicht werden, ohne die Versorgungssicherheit des Wirtschaftsstandorts Deutschlands zu gefährden und die Strompreise für die Verbraucher in immer neue Höhen zu treiben, führt an einer Renaissance der Kernkraft kein Weg vorbei. Der kostspielige Ausbau von Solar- und Windkraft kann die Lücke nicht schließen, denn diese »Flatterenergien« sind witterungsabhängig und damit nicht grundlastfähig, stehen also nicht rund um die Uhr im notwendigen Umfang zur Verfügung. Und wirtschaftlich effiziente Elektrizitäts-Großspeicher für den Netzbetrieb sind nach wie vor nicht in Sicht. Die Internationale Energiebehörde IEA warnt, dass die Industriestaaten ohne gegenzusteuern bis 2040 zwei Drittel ihrer Atomkraftkapazitäten verlieren werden, was zusätzliche Kohlendioxid-Emissionen in einem Umfang von vier Milliarden Tonnen CO2 zur Folge hätte – mehr als das Vierfache des deutschen Jahresausstoßes.

Wie eine vernünftige Energiepolitik aussehen kann, zeigt das Beispiel Schweden. Dort macht ein Mix aus Atomstrom, Biomasse, Wasserkraft, Windenergie und fossilen Energieträgern den Strom nicht nur vergleichsweise CO2-neutral, sondern auch unschlagbar günstig. In dem skandinavischen Land kostet die Kilowattstunde für industrielle Verbraucher gerade einmal sechs Cent, während es in Deutschland dreimal so viel ist. Für die Produktion dieser Strommenge werden in Schweden weniger als 50 Gramm Kohlendioxid emittiert. In Deutschland sind es mit 500 Gramm zehnmal mehr. Der grüne und günstige Strom erweist sich zunehmend als ein Standortvorteil für Schweden, der Firmen aus aller Welt ins Land lockt und so Arbeitsplätze schafft.

So betreiben z.B. Facebook und Amazon große Rechenzentren in Schweden. Und Europas größte Fabrik für Lithium-Ionen-Zellen und Elektroauto-Batteriepacks soll im schwedischen Skellefteå entstehen.

Auch andere Länder in Europa wie Frankreich, Belgien, Tschechien und die Slowakei setzen auf die »saubere« Atomkraft und wollen deren Anteil am Energiemix ausbauen. Weltweit sind in den letzten drei Jahren laut IAE 20 neue Reaktoren ans Netz gegangen. 55 werden derzeit gebaut, die meisten davon in Asien.

Wird es auch in Deutschland eine Renaissance der Kernkraft und damit einen »Ausstieg aus dem Ausstieg« geben? Die Chancen dafür stehen schlecht. Denn mit Ausnahme der AfD wollen alle im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien am Beschluss von 2011 festhalten. Sollte es nach der nächsten Bundestagswahl zu einer Regierungskoalition aus Union und Grünen kommen, was die Meinungsumfragen bereits seit geraumer Zeit nahelegen, dann muss die Hoffnung auf eine Rückkehr zur energiepolitischen Vernunft endgültig begraben werden, Denn der Atomausstieg war eine zentrale Gründungsforderung der Grünen, die bis heute zum ideologischen Selbstverständnis der Ökopartei gehört. Hinter diese Position können die Grünen nicht zurückfallen, ohne weite Teile der eigenen Basis zu vergrätzen und damit massive Stimmenverluste zu riskieren.

Das bedeutet also: Der Irrweg Energiewende wird in Zukunft forciert fortgesetzt, zum Schaden des Industriestandortes Deutschland und zu Lasten von Verbrauchern und Steuerzahlern!

Bestellinformationen:

» T. C. A. Greilich: Bedrohung Blackout, 256 Seiten, 19,99 Euro – hier bestellen!

» Michael Grandt: Kommt die Klima Diktatur, 384 Seiten, 22,99 Euro – hier bestellen!

» Marco Pino: Mythos Klimakatastrophe, DVD, ca. 87 Min., 12,99 Euro – hier bestellen!


(Dieser Beitrag ist zuerst bei KOPP Report erschienen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

57 KOMMENTARE

  1. Man kann nur hoffen, dass die Betroffenen dieser industriefeindlichen Politik die jede naturwissenschaftlichen Gewissheiten ignoriert und negiert werden sich bald gegen diese Landeszerstörer erheben.

    Spätestens wenn der eigene Industriearbeitsplatz betroffen ist.

    Es geht aber auch um die industrielle und wertschöpfende Basis die für unsere Kinder sein könnte, aber von der politischen Nichtsnutzin und Eidbrecherin Angela Merkel nachhaltig geschädigt und zum Auszug aus Deutschland gedrängt wird.

    Die Daimler und Bosch Arbeitsplätze werden nach China und in Schwellenländer verlagert.

  2. Spätestens damals hätte man sie sofort abberufen müssen. Sie war als Spionin auf Kohl angesetzt wie vorher Guillaume auf Brandt. Dass sie plötzlich Kanzlerin wurde, war ein Betriebsunfall. Sie ist völlig ausser Kontrolle. Keiner weiss, wie man sie wieder loswerden könnte. Dass sie augenscheinlich einer transatlantischen Agenda folgt, ist ausschliesslich ihrer obersten Denkmaxime des Machterhalts zuzuschreiben. Im Moment ist sie abgetaucht, weil die Dinge zuletzt nicht mehr so gut liefen. Wenn AKK und Merz endgültig verbrannt sind, wird sie kurz vor der BTW ihre erneute Kandidatur verkünden:

    „In Anbetracht der schwierigen Situation … auf vielfache Bitte … es liegt noch viel Arbeit vor uns … wir müssen jetzt alle gemeinsam … wir brauchen europäische Lösungen … wir sind auf einem guten Weg … Klimaausstoss … Neuland … China … alternativlos“.

    Zwanzig Minuten Beifall der Klatsch-Affen.

    Merkel ist Kult.

  3. Ist A.M. nicht eine Syphikerin, die sich mit Energieerzeugung, bzw. Umwandlung von Kernkraft oder Verheizen von fossilen Stoffen zur Stromerzeugung, auskennen sollte?

  4. .

    2.) Terrorgefahr: Bunkerbrechende Waffen (bis 5m Dicke). Ungeklärte Endlager-Frage.

    3.) Ich befürworte moderne Kohlekraftwerke.

    4.) Größte Energie-Ressource ist jedoch: Energie-Einsparung / Energie-Management.

    .

  5. Politische Veränderungen müssen zum Ziel haben, die Verantwortlichen der katastrophalen politischen Fehlentscheidungen der letzten Jahre finanziell dafür aufkommen zu lassen.

  6. Muna38
    12. Januar 2020 at 14:41

    „Ist A.M. nicht eine Syphikerin, die sich mit Energieerzeugung, bzw. Umwandlung von Kernkraft oder Verheizen von fossilen Stoffen zur Stromerzeugung, auskennen sollte?“

    Ihre naturwissenschaftlichen Kenntnisse beschränken sich IMHO ganz offensichtlich auf das Nachplappern von unverstandenen Floskeln. Klima Ausstoß z.b.

    Von den Grundlagen der Energieversorgung und der Thematik von Energiedichte oder Grundlast hat sie anscheinend nicht die geringste Ahnung. Wenn sie die hätte, müsste man ihr eine kriminelle Bösartigkeit zur Vernichtung der deutschen Wirtschaft bescheinigen.

  7. Barackler 12. Januar 2020 at 14:38

    Spätestens bei der wahnsinnigen und sinnlosen „Energiewende“ samt Klimahysterie hätte man die Merkel stoppen müssen. Eigentlich schon 2008 bei der „Bankenrettung“, welche milliardenschwere Schäden für Deutschland angerichtet hat. Oder bei der unsäglichen „Eurorettung“, die bis heute andauert.

    Auf Merkels Konto gehen so viele Verbrechen, dass es kaum fassbar ist, dass diese Person immer noch im Kanzleramt hocken kann. Dabei handelt es sich ja nicht nur um Schäden in Billionenhöhe (!) für den deutschen Steuerzahler, sondern auch den Verlust der inneren (Massenimmigration von analphabetischen Gewaltverbrechern aus Afrika und dem Orient) und äußeren Sicherheit (Abschaffung Wehrpflicht, Verschrottung der Bundeswehr, Öffnung der Grenzen) und Zerstörungen sonstiger Art (Verlotterung der Infrastruktur, Homoehe, Klimahysterie, Aufblühen des Linksextremismus, Verlust der Meinungsfreiheit usw.)

    Alles das geht auf Merkels Konto. Sie hat mehr Schäden angerichtet als alle Kanzler seit 1945 zusammen.

  8. .
    .
    Und der doofe deutsche Steuermichel blecht für alles.. damit die Strompreise in Deutschland die höchsten bleiben….
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Finanzplan bis 2023
    .
    Kohleausstieg:
    .
    Bund plant 1 Mrd. Euro für Entschädigungen

    .
    Berlin (energate) – Die Bundesregierung plant bis 2023 Entschädigungszahlungen von einer Milliarde Euro für die Betreiber von Kohlekraftwerken. Das geht aus dem aktualisierten Haushaltsentwurf für 2020 hervor, den die Bundesregierung diese Woche verabschieden will. Der Etat wurde um den Finanzrahmen aus dem Klimapaket ergänzt.
    .
    Da nach den Empfehlungen der Kohlekommission bis 2023 drei GW Braunkohle vom Netz gehen sollen, entspräche dies einem Umfang von 3,6 bis 4,5. Mrd. Euro an Entschädigungen.</b
    .
    https://www.energate-messenger.de/news/195645/kohleausstieg-bund-plant-1-mrd-euro-fuer-entschaedigungen
    .
    Mal die Frage…
    .
    Wenn wir doch alle so toll Europa sind ..
    WARUM kann ich keinen billigen Strom aus Norwegen beziehen?

    .
    Da fängt nämlich die Verarsche an!

  9. Vielleicht zittert die Unke deshalb, weil sie anhand der Zahlen des volkswirtschaftlichen Schadens Tag für Tag sieht, was für eine Versagerin sie ist.

    Aber ich glaube es sind doch eher die mittlerweile durch die Islamisierung und Afrikanisierung nicht mehr zählbaren ermordeten, vergewaltigten und ausgeraubten Deutschen die auf das Konto von Angela Merkel gehen, die an ihrer kranken Seele fressen.

    Sie wird in unserer Heimat die sie ruiniert keine Ruhe und auch keinen Frieden mehr finden.

    Merkel weiß längst, dass sie in dem Land welches sie verraten hat, vom Volk zur Persona non Grata erklärt wurde.

    Margot Honecker besaß wenigstens soviel Anstand und ist freiwillig nach Südamerika gegangen.
    Von wo aus sie noch bis kurz vor ihrem Tod gegen Deutschland rumgiftete.

  10. Im Artikel:
    „Und der Beruf des Solardachbauers, sprich des Dachdeckers, ist der zweitgefährlichste in Deutschland – nach dem des Gerüstbauers und vor dem des Bergmanns.“

    Bitte keine Dummschwätzerei !
    Solardachbauer ist NICHT gleich Dachdecker.
    Dachdecker decken Dächer mit Dachziegeln. Die Holzkonstruktion darunter besorgen Zimmerleute, für Dach gibt es da spezielle Leute.

    Solaranlagen werden von spezialisierten Firmen, meist der Elektrotechnik, auf Dächer gebracht, diese bedienen sich dabei auch bei Zeitarbeits- Firmen. Dadurch kam ich -Anlagen- Monteur- zeitweise auch zum Solaranlagenbau.

    Niichtsdestotrotz ist Solaranlagenbau, wie geschrieben, sehr gefährlich. Dächer sind bei Arbeitsbeginn in der Frühe selbst im Sommer IMMER glatt und feucht. Ob die Dachhaut überhaupt hält, ist nie sicher, erst wenn die Solar- Tragekonstruktion aufgebaut ist, kann man einigermaßen sicher arbeiten.

    Übrigens sind Solaranlagen selbst nach bester Installation IMMER gefährlich- bei einem Brand gehen Feuerwehrleute kein Risko ein, mit Wasser ein brennendes Solardach zu löschen- wegen der hohen elektrischen Spannungen.

  11. Studie enthüllt: Merkels Atomausstieg kostet 12,3 Milliarden Dollar – pro Jahr!
    ++++

    Geld, das zur Durchpamperung von Merkels Kuffnucken fehlt!

    Da müssen wohl weitere Steuererhöhungen her!

  12. Das rattenscharfe Weib überlegt gerade
    welches rückenfreie Abendkleid sie heute abend anziehen soll
    …. um Sauer mit allen Schikanen zu verführen

  13. die Folgen sind doch dieser kinderlosen Adipösen vollkommen egal …

    sie hat sich damit abgefunden, dass sie als „Frau“ unattraktiv, weil hässlich und fett ist … in der Öffentlichkeit ein Trampel und weil sie wahrscheinlich seit ihrer Kindheit deswegen gehänselt wurde, will sie sich jetzt rächen …

    Dieses Weib gehört in eine geschlossene Psychiatrische

  14. Zuverlässig Wind-Wetter-Grundlast-Krisenfest (außer vor dem Feind im Inneren) laufen aktuell (Stand 12. Januar 2020) nur noch 6 von einst 17 KKW in Deutschland:

    1 in SH: Brokdorf*
    1 in BaWü: Neckarwestheim 2
    2 in NDS: Grohnde*, Emsland
    2 in Bayern: Gundremmingen*, Isar 2

    Für drei von denen (*) gehen Ende 2021, in einem Jahr, die Lichter aus, für die anderen drei in zwei Jahren, Ende 2022. Und in ganz Deutschland verlischt das Licht 2020. Ist ja jetzt schon gedimmt bis zur Tranfunzel. Das einzig Interessante sind die Verrenkungen, mit denen uns die Nomenklatura das von ihr künstlich und absichtlich geschaffene Luxusgut Strom (über Mondpreise und Blackouts) als „Normal“ verkauft.

    Strombewirtschaftung, -rationierung, -abschaltung und Gigapreise bei angeblichem „Strommangel“ sind immer ein Zeichen von Krieg und Kriegswirtschaft.

  15. .
    .
    Nicht zu VERGESSEN….
    .
    Merkels Millionen illegale Asylanten werden uns zusammen 150 bis 200 Mrd. unseres deutschen Steuergeldes kosten.
    .
    .
    HINZU kommt..
    .
    Deutschland SOLL im Jahr 2027 annähernd 35 Milliarden Euro in die EU-Diktatur zahlen!
    .
    .
    WARUM gehen wir Deutsche überhaupt noch arbeiten und zahlen Steuern?

  16. “ Und der Beruf des Solardachbauers, sprich des Dachdeckers, ist der zweitgefährlichste in Deutschland – nach dem des Gerüstbauers und vor dem des Bergmanns.“

    Ich fordere die Einführung einer Frauenquote von 50% in diese drei Berufe.

  17. Eigentlich müsste man diejenigen die die Lüge, CO2 sei schädlich, weiterhin verbreiten zur Verantwortung ziehen.

    Aufgrund dieser Mär wird unser ganzes Land ruiniert, die Industrie in Bedrängnis gebracht und völlig unnötige und horrende Ausgaben verursacht.

    Diese Schweine und Verbrecher die diese Lüge verbreiten ohne einen Beleg für die Richtigkeit der Annahme, dass CO2, schädlich ist vorzulegen, müsste man für all die Folgen dieser Lügerei derart das Maul stopfen, dass sie nicht mehr aus ihren Löchern hervor kriechen.

    Die öffentlichen Haushalte werden durch die Unwahrheit belastet, Menschen werden gezwungen ihre funktionsfähigen Heizungsanlagen auszutauschen weil die zuviel, angeblich, schädliches CO2 ausstoßen, wegen dem ideologischen Klimapaket verlagern viele Firmen einfach ins Ausland wo man sich nicht ums CO2 schert, weil es keinen NAchweis für eine erwärmende Wirkung durch CO2 gibt.

    All diejenigen die durch diese Klimapakete und hohen Stromrechnungen leiden müssen diesen Lügnern endlich in die Eisen treten, alle gemeinsam gegen diesen schweinischen, verbrecherischen und verlogenen Ökosozialismus und die Politik der offenen Grenzen.

    Das alles ist mindestens so dreckig, kriminell und verdorben wie damals das SED Regime oder das heutige sozialistische Verbecherregime in Nordkorea, wir dürfen all das in Deutschland nicht länger dulden.

    Merkel und ihre Mittäter müssen weg.

  18. Und vergiss nicht …

    Ohne füüühsikalische Gehinwindungen …

    kann man gar nicht mitreden …

  19. Auf dem Bild oben strahlt sie förmlich ihre ganze Unaufrichtigkeit und Verlogenheit aus.

    Die Lüge steht ihr ins Gesicht geschrieben.

    Eine Frau die um der eigenen Macht willen zu jede Lüge fähig ist.

    Kein Wunder, dass sie und ihre Schergen an der Demontage der Gewaltenteilung arbeiten, Gnade uns Gott sollte solchen Personen die totale Macht in die Hände fallen. Die haben schon viel zu viel Macht!

    Man muss sich nur Anschauen welche Gestalten in Deutschland Justitzminister werden können und die dann in die Lage versetzt werden die Staatsanwälte zu bestellen.

    Es kommt einem das nackte Grauen!

  20. Deutschland steigt ja gar nicht aus der Atomkraft aus. Sondern lediglich aus der Erzeugung. Auch zukünftig wird Atomstrom aus dem Ausland importiert werden. Und das in verstärktem Maße. Und bei steigenden Kosten.
    Oder in einem Wort: Heuchelei.

  21. Merke: Wir knallen in ein winziges, erbarmungslos überbevölkertes Land die gesamte archaische Weltbevölkerung aus Kuffnuckistan rein und finanzieren 3 + x Millionen Reingeschwappte zusätzlich für lau, schaffen sämtliche zuverlässige Energiequellen ab, hetzen erbarmungslos gegen jeden Bürger, der gegen diesen Irrsinn die Stimme erhebt, lassen die Lebenskosten (Grundsteuer, Strom, Rente, GVK) durch die Decke gehen und suhlen uns in Selbstgerechtigkeit.

    Deutschland 2020.

    *Ich nehme „MICH“ bei „UNS“ und „Wir“ ausdrücklich aus. Die „Einordnungen“ der MSM sind unerträglich.

  22. Warum leisten wir uns solch einen teuren Atomausstieg, während wir kritiklos die Unterhaltung von Atomkraft iranischer Kernanlagen unterstützen? Warum ist Atomkraft in Deutschland umweltschädlich, aber im Iran nicht? Mehr noch, ein Wackelstaat wie Iran muss nachgewiesener Weise permanent überwacht werden, damit die nicht mit dem Feuer spielen, und sich mit dem Nebenprodukt angereichertes Uran, A-Bomben zusammenbasteln.
    Ähnliche Frage stellt man sich natürlich im Zusammenhang mit der Automobilindustrie. Als würde Deutschland in einer keimfreien Blase leben, obwohl genau das Gegenteil der Fall ist.

  23. Mechthild
    12. Januar 2020 at 15:23
    Für mich ist sie immer noch ein Top-Model …
    ++++

    Für vollgeschissene Hosenanzüge? 😉

  24. Mit Darth Vader im Kanzleramt
    Die finale Merkel-Abrechnung

    Die Germanistikprofessorin und Politikberaterin Gertrud Höhler hat ein Buch über Angela Merkel geschrieben: „Das Requiem“. Es ist die finale Abrechnung. Die Kanzlerin führe Deutschland in die Ökodiktatur, und Schuld daran sind die DDR, Adolf Hitler und eine dunkle Macht in Merkels Vorzimmer. Eine traumatische Lektüre.
    (…)
    Die Germanistikprofessorin ist sich zu fein, dabei Begriffe wie „Lügenpresse“ oder „Merkel-Diktatur“ zu verwenden; ihr Buch wird dennoch in AfD- und Pegida-Kreisen auf Begeisterung stoßen. (…)

    https://www.n-tv.de/politik/Die-finale-Merkel-Abrechnung-article21501386.html

  25. Die gesamte Energiewende kostet viel mehr als im Artikel angegeben!

    Laut (welt.de, 28.09.18: Bei der Energiewende droht Deutschland der endgültige Kontrollverlust):
    Allein 2017 kostete die Energiewende 34 Milliarden Euro.
    Von 2012 bis 2017 kostete die Energiewende 160 Milliarden Euro.

    Zitat aus (Achse des Guten, 12.11.19: Gau im Illusionsreaktor (4)):
    „Bis zum Jahr 2025 müssen geschätzt rund 520 Milliarden Euro für eine vergurkte Energiewende aufgewendet werden. Eine vierköpfige Familie zahlt somit bis 2025 direkt und indirekt mehr als 25.000 Euro ein.“

    Die Energiewende ist physikalischer Schwachsinn.
    * Der Zappelstrom aus Windmühlen und Solarzellen ist extrem teuer. Ausgerechnet im Winter sackt die Produktion ab, und nachts ist es dunkel.
    * Halbwegs effizient kann man elektrische Energie nur in Pumpspeicherwerken speichern. Pumpspeicherwerke zu bauen ist extrem teuer. Deutschland hat fast keine Pumpspeicherwerke.
    * Also muss immer punktgenau soviel Strom produziert werden wie verbraucht wird, oder der Strom wird abgeschaltet. Deswegen müssen konventionelle Kraftwerke mitlaufen und einspringen oder das Ausland muss einspringen wenn der Zappelstrom absackt.
    * Kernkraftwerke liefern zuverlässig und günstig Strom ohne CO2 Emission. Die meisten Industrieländer gehen diesen Weg, siehe Artikel.

    In Dummland wird es bis zum totalen Ruin des Landes keine Kernkraftwerke mehr geben.
    Das unfähige Regime müsste ja seine eigene Unfähigkeit zugeben – kommt nicht in Frage.
    Nach dem endgültigen Abschalten der deutschen Kernkraftwerke muss dann das Ausland mit seinen Kohlekraftwerken und Kernkraftwerken ziemlich oft einspringen, und die lassen sich das richtig gut zahlen (falls sie überhaupt liefern können).

  26. Wann, Frau Merkel räumen sie endlich, den von ihnen in der Asse eingelagerten Atom Dreck weg,ehe sie für noch mehr Atommüll sorgen. Sie als Umweltsünderin können anderen nicht bestimmen wie sie sich der Umwelt gegenüber zu verhalten haben. Alleine schon der Dreck den von ihren Gästen hier einfach in die Umwelt geschmissen wird ist Emens. Klären sie ihre Gäste endlich auf was Ordnung und Sauberkeit ist. Schließlich leben wir hier nicht in der Wüste und noch nicht im Kriegsgebiet obwohl es in manschen Städten ja schon schlimmer als in einem Kriegsgebiet zu geht.

  27. Macht doch dieses schreckliche Bild weg! Oder wenigstens ’nen fetten Balken drüber! Am besten horizontal und vertikal!

  28. Ewald Harms 12. Januar 2020 at 16:27
    Merkel: “ Politik iff wie kochn,biffchen davon und biffchen davon…“.

    ————————————-
    Wie Merkels selbstgestampfte Kartoffelsuppe: mit ganzen Stückchen. Sieht aus wie Erbrochenes!

  29. Das Schlimme ist, nach der GroKo wird es auch nicht besser.
    Man kann dieses Gomorrah nur verlassen.
    Mich macht dieses Land, diese Gesellschaft, nur noch krank.

  30. eule54 12. Januar 2020 at 16:20
    Mechthild
    12. Januar 2020 at 15:23
    Für mich ist sie immer noch ein Top-Model …
    ++++
    Für vollgeschissene Hosenanzüge?
    ……………………..

    Mir geht’s doch bloß ums zarte Innenteil …

  31. Merkel raus, Atomkraftwerke hochfahren, Stromkosten senken, die jungen Asylanten endlich mal was arbeiten lassen, sonst keine Versorgung mehr, Straftäter ausweisen und deutsche Familien und deren Rentner mal wieder bedenken und unterstützen. Kriminelle Clans zerschlagen – wo kommt der AMG her?
    Wie kann einer ohne Ausbildung und Beruf so eine Karre fahren? Weg damit und sofort verschrotten – CO2 einsparen!
    Wer die Welt retten will, muss erst mal die eigene Versorgung sicherstellen.

  32. Es gibt einen aktuellen wissenschaftlichen Durchbruch: Es wurde entdeckt, daß das Uran verbrauchter Brennstäbe einen wirksamen Katalysator abgibt für chemische Prozesse von großer wirtschaftlicher Bedeutung.
    http://www.sussex.ac.uk/broadcast/read/50673

    Ich bin dennoch dafür, Energieträger, die wir importieren müssen, und dazu gehört nun mal Uran, grundsätzlich als unerwünscht zu betrachten und langfristig zu ersetzen. Für die aktuelle Panik und daraus folgende wirtschaftliche Schäden gibt es keinen Grund, aber genauso wenig dafür, in diesen Techniken das Heil schlechthin zu sehen.

  33. Oh weh! Die Berechnung der Mehrkosten durch Vernichtung von Volksvermögen, indem man funktionierende und für weitere 100 Jahre gebaute Kraftwerke abwrackt, ist ja plausibel. Aber wenn in diese Berechnung angebliche 1000e Tote durch Feinstaub (mir ist kein einziger Totenschein bekannt, der als Todesursache „Feinstaub“ nennt) und „CO2-Kosten von 50 Euro pro Tonne (die – frei erfundenen – Kosten für die Zertifikate liegen gerade mal bei der Hälfte derzeit, Tendenz trotz Verknappung im irren EUA System fallend) eingehen, dann wird sowas völlig unglaubwürdig und taugt nicht zur Kostenwahrheit.

  34. Die Studie beziffert den weggefallenen Produktionsbeitrag der Kernkraft auf zwei bis drei Millionen Megawatt.

    Wenn jemand mit mir ersthaft über die Energie“wende“ diskutieren will muss er mindestens den Unterschied zwischen Kilowatt [kW] und Kilowattsunde [kWh] kennen, sonst macht es einfach keinen Sinn.

    Wenn man den Text so nimmt ist wie er da steht (Megawatt), wird von einer Leistung gesprochen, also von 1’000’000 Megawatt [MW]. Das wären dann etwa 1’000 Kernkraftwerke. In D sind noch 6 Blöcke in Betrieb.

    Wenn im Text nicht die Leistung sondern die Energie gemeint ist mit „zwei bis drei Millionen Megawatt“(stunden) so wäre das der Energiebeitrag von nur einem Drittel eines Kernkraftwerkes. Das kann es also auch nicht sein. (Siehe unten)

    Ein mittleres Kernkraftwerk hat eine Leistung von etwa 1 Gigawatt [GW] oder 1’000 Megawatt [MW] oder 1’000’000 Kilowatt [kW].

    Wenn ein Kraftwerk 1 Gigawatt [GW] eine Stunde abgegeben hat, hat es eine Energie von 1 Gigawattstunde [GWh] abgegeben oder 1’000 Megawattstunden [MWh] oder 1’000’000 Kilowattstunden [kWh] abgegeben.
    Wenn es diese Leistung ein ganzes Jahr abgegeben hat, so hat es eine Energie von 365*24=8’760 Gigawattstunden [GWh] oder 8’760’000 Megawattstunden [MWh] oder 8’760’000’000 Kilowattstunden abgegeben.

    Die 6 momentan laufenden Blöcke werden im 2021 (3) und in 2020 (3) abgeschaltet mit einer Gesamtleistung von etwa 8 Gigawatt [GW]. Die in D erzeugte elektrische Energie betrug heute um 18:00 Uhr etwa 70 [GW]. In den nächsten zwei Jahren werden als mehr als 11[%] abgeschaltet.

  35. Alles ist doch bestens in unserem sichersten und glücklichsten Land aller Zeiten. Sogar der Dax ist nahe vor dem ATH.

    Von daher macht doch die Regierung alles bestens und befriedigt sogar die alternativlosen Aktionäre. Die Wirtschaft brummt. Weshalb sollten sonst die Aktien fast auf Ath sein.

    Ergo sprudeln in den Unternehmen Gewinne und die Mitarbeiter erhalten gutes Gehalt, welches in den Wirtschaftskreislauf durch Konsum zurückfließt.

    Also, unser Land ist super. Das hat sich sogar bis in den letzten afrikanischen Busch herumgesprochen. Und wenn die Afrikaner irgendwann mal ausgebildet sind, und die Jobs vollumfänglich ausüben können, dürfen die, die schon länger hier leben, sich darüber erfreuen, dass die Neubürger ihre Renten bzw auch das dolce Vita finanzieren. Die Aussichten sind prächtig.

    Strom; kommt aus der Steckdose. Und zur Gewinnung von Rohstoffen für die Erzeugung von E-Akkus sucht Frau Baerbock ein paar Kobolde. Alles bestens in unserem Land.

    Ich freue mich auf die spannende Zukunft und das ATH im Dax (Wirtschaft brummt).

Comments are closed.