Aktuell auf Platz 4 der Spiegel-Bestsellerliste (KW 4/20): Das neue Buch vvv2020 aus dem Rottenburger KOPP Verlag.

Erst vor wenigen Wochen haben die PI-NEWS-LESER den recht umfangreichen Boykott des unliebsamen Spiegel-Bestsellers „Weltsystemcrash“ von Deutschlands wohl erfolgreichsten wie beliebtesten Wirtschaftsexperten, Fondsmanager Prof. Dr. Max Otte, durch ein Kartell aus linksideologisch geprägten Buchhändlern wie eine Zensur durch Teile der Mainstream-Medien durch ihren unermüdlichen Spürnasen-Einsatz vor Ort in den Buchläden ihrer Stadt aufgedeckt und somit einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht (PI-NEWS berichtete hier, hier, hier und hier).

Das seinerzeit boykottierte Wirtschafts- und Krisenbuch mit Sprengkraft „Weltsystemcrash“ ist im FinanzBuch Verlag erschienen und hält sich mittlerweile seit mehr als 3 (!) Monaten in der Spiegel-Bestsellerliste.

Im Sommer des Jahres 2018 haben die PI-NEWS-LESER durch ihren unermüdlichen Einsatz vor Ort in den Buchläden der Republik den Boykott des für die Merkelregierung äußerst brisanten Enthüllungsbuches in Bezug auf den Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäter Anis Amri „Die Destabilisierung Deutschlands“ aufgedeckt (PI-NEWS berichtete hier, hier und hier).

Dieses Buch von Ex-Polizist Stefan Schubert ist im KOPP Verlag erschienen und ist im Nachgang seiner Veröffentlichung in DREI Parlamentarische Untersuchungsausschüsse (PUA) gemündet. Es ist also für unsere Demokratie mehr als gut, dass der Boykott sowie die Zensur bisher KEINEN ERFOLG hatten!

Jetzt sind die PI-NEWS-LESER erneut hellhörig geworden, als das neue Jahrbuch von Gerhard Wisnewski „verheimlicht – vertuscht – vergessen 2020“ auf Platz 4 in die Spiegel-Bestsellerliste (KW 4/2020) geschossen ist.

Um es gleich vorweg zu nehmen: Die PI-NEWS-REDAKTION steht diversen Aussagen und Meinungen des Autoren Wisnewski in Bezug auf die israelische und US-amerikanische Politik und besonders seinen Verlautbarungen zu den islamischen Terroranschlägen an 9/11 nicht nur diametral, sondern extrem kritisch gegenüber! Das hindert uns jedoch in keinster Weise daran, über den zutiefst undemokratischen Boykott seines Bestsellers zu berichten!

Jetzt haben diverse PI-NEWS-LESER festgestellt, dass in mindestens zwei norddeutschen Filialen der Buchhandelskette Thalia anstelle des Wisnewski-Bestsellers aus dem Rottenburger KOPP Verlag schlicht das Buch von Peter Wohlleben „Das geheime Band zwischen Mensch und Natur“ (Platz 12 der Spiegel-Bestsellerliste in KW 4/2020) einsortiert war.

Folgende Bilder stammen aus der Thalia-Filiale in Bremerhaven (Columbus-Center):

Auf Nachfrage teilte eine Verkäuferin (Name der PI-NEWS-REDAKTION bekannt) mit, dass das Buch von Gerhard Wisnewski nur auf Bestellung verkauft wird – der Kunde es aber gerne morgen früh abholen kann.

Folgende Bilder stammen aus der Thalia-Filiale in Leer (Innenstadt):

Durch diese Vorgehensweise beeinflusst Thalia auch die Rangfolge der Spiegel-Bestsellerliste. PI-NEWS hat darüber seinerzeit ausführlich berichtet.

Im nächsten PI-NEWS-BEITRAG zur Thematik präsentieren wir die Buchhandlung zu nachfolgendem Bild, auf dem eine große Bestseller-Regalwand mit rund 60 Bestseller-Büchern zu erkennen ist – es fehlt lediglich ein einziges Buch – raten Sie mal welches:

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.

Wir berichten weiter!

ERNEUTE BITTE der PI-NEWS-REDAKTION an die Leser:
Wir werden an dem undemokratischen Boykott dranbleiben und bitten unsere Leser daher wieder einmal darum, der PI-NEWS-REDAKTION ungewöhnliche Feststellungen in Bezug auf das unliebsame Buch im Netz und/oder in der Buchhandlung vor Ort mit Screenshot oder brauchbarem Lichtbild per Email zur Kenntnis zu reichen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

36 KOMMENTARE

  1. dieses Land war nicht so gespalten als die Mauer noch stand was ja eindeutig zeigt Was und Wer Schuld daran hat

  2. als die Mauer fiel, alle sich in den Armen lagen und sich küssten, war ich der Einzige im Bekanntenkreis der sagte dass das unser Untergang sei

    Leider habe ich Recht behalten

  3. Thalia manipuliert Kunden und Spiegel-Bestsellerliste?
    *
    Wo ist da das Problem?
    Stellt Mahnwachen auf, boykottiert einfach den links-ideologisch geprägten Buchhändler „Thalia“ und bestellt im Internet!

  4. Erinnern ohne Zeitzeugen: “Die Toten leben in uns weiter”
    “Mit ritualisierten Reden erreicht man niemanden”:

    Der Historiker Michael Wolffsohn … über die Erinnerung an Auschwitz,
    über ritualisiertes Gedenken – und Antisemitismus in der heutigen Gesellschaft.
    HAttps://www.rnd.de/politik/erinnern-ohne-zeitzeugen-die-toten-leben-in-uns-weiter-KZ26B42D5JD5RM5NBBS2ANFDDY.html

    “ Wie könnte eine wirkungsvolle Vermittlung denn aussehen?
    Ich plädiere immer dafür, die Fakten über Tote lebendig zu vermitteln, denn durch ihr einst aktives oder passives Wirken leben sie faktisch in unserem Sein und Bewusstsein weiter. Auch längst Vergangenes prägt uns heute und künftig. Man muss – und kann – es lebendig vermitteln.

    Wenn man aber, wie zu oft vor allem in der Politik, Geschichte zum Ritual verkümmern lässt oder nur Moral predigt und nicht die gerade bezüglich des sechsmillionenfachen Judenmordens erschütternden Fakten wirken lässt, wendet sich das Publikum von diesen Laienpredigern ab. Egal, ob alt oder jung.

    Mit den üblicherweise ritualisierten Reden erreicht man ohnehin niemanden. Bei fast allen Rednern zum Thema Holocaust kann ich Ihnen vorhersagen, was sie sagen. Kein Wunder, dass kaum noch jemand hinhört.“

    auch diesen wolfsohn sollten yad vashem routineheuchler walter steineimer
    & seine regierungskosorten vom kreis deutsch-iranischer nuklearfreunde lesen.
    shabath shalom.

  5. https://www.welt.de/wirtschaft/article205300897/Sogar-Kapitalist-George-Soros-redet-in-Davos-vom-Klimanotstand.html

    Die „Jugend“ ist wie schon unter Hotler mal wieder zu unreif und verhetz und formbar, nicht zu erkennen, das der grösste Finanzschurke, der mit seinen Mrd Spekulationsprofiten gegen Währungen ganzer Staaten in den dortigen Staaten damit für Massenarmut, Arbeitslosigkeit und soziale und wirtschaftliche Not unkalkulierbarer Grösse sorgte nicht der „gute“ Onkel aus dem „guten old Amerika“ sein kann!

    Diese Unperson, dieser wirkliche alte weisse Kapitalist, Menschenfeind und Kapitalfreund, hat durch seine Spekulationen massenhaft Tote in den Ländern auf dem Gewissen, die er mit seinen Spekulationen verursachte.

    Dieses Monster ist das Allerletzte, das gegen Andere die Stimme kritisch erheben dürfte!

    Alles was er jeden Tag an undemokratischen Machenschaften betreibt zielt auf nur noch mehr Profite aus Krisen und Kriegstreiberei ab!

    Inzwischen beherrscht er offenbar weltweit den Bildungssektor mit direktem Zugriff auf die verhetzbaren unreifbaren Gehirne der Jugend um sie gegen alles in Stellung zu bringen, das seinen Spekulationen im Wege steht.

    Dabei sprechen seine Äusserungen die Sprache einerseits der Erkenntnis des Verlierens gegen die Vernunft der kritischen Andersdenkenden, andererseits die Sprache eines inzwischen psychisch schwer Erkrankten Ideologen, der überall nur noch Feinde sieht.

    Diesem durch Finanz Gaunereien mächtig geworden selbsternanntem Meinungsdiktator, der inzwischen wieder ganze Demokratien beschimpft und bedroht, sollte eine amtsärztliche Einweisung in eine Psychiatrie das Handwerk legen.

    Er ist einFinanzterrorist wie er im Buche steht und die von ihm direkt und indirekt verhetzte Jugend begreift mal wieder nicht, das genau er, wie Habeck sagte, der Feind ist. Er steht für wirklich ALLES, das ein junger sozial und humanistisch geprägter Mensch bekämpfen müsste.

    Dieser Spekulant setzt seine Mrd. Nicht ein, um Not oder Leid auf der Welt zu beenden oder zu lindern, die es oft gar nicht gäbe, wäre er nicht menschen und wertevernichtender Spekulant, sondern er stiftet weitere Unruhen und Notlagen mit seinen Mrd. an um daraus weiteres Kapital zu schlagen.

    Jugend ist nicht dumm aber leider sehr leicht manipulierbar, Diktatoren wissen das und nutzen es! Wacht auf liebe Jugendlichen Hüpfer, Ihr werdet manipuliert!

  6. Das ist doch jene Büchereikette, die auch die Compact-Hefte bewußt nicht anbieten. Alles klar.

  7. ES GEHT AUCH ANDERS:
    Mal was erfreuliches.
    AfD auf Erfolgsspur.

    Wieder voller Erfolg

    Weiden/Oberpfalz

    Der Weidener AfD Kreisverband lud am Donnerstag, 23.01.2020 zum öffentlichen Stammtisch in einem renommierten Weidener Wirtshaus ein.

    Wir waren von der Resonanz positiv überrascht.

    Über 90 Teilnehmer hörten gespannt den Weidener Stadtratskandidaten sowie dem Weidener AfD-Kreisverbandsvorstand Roland Magerl aufmerksam zu.

    Auch Vertreter der örtlichen Presse waren zugegen. Wir freuen uns auf einen sachlichen und neutralen Artikel.

    Nach kurzer Vorstellung der Kreistagskandidaten, sowie der Kandidaten für den Gemeinderat in Floß und dem Gemeinderat in Mantel, stellte Herr Magerl die Stadtratskandidaten der Plätze vier bis 11 kurz vor.

    Die Kandidaten der aussichtsreichen Plätze eins bis drei stellten sich selbst und ihre Schwerpunkte, sowie ihre Motivation warum man denn für „diese“ Partei für den Stadtrat kandidiert kurz vor.

    Manfred Schiller – AfD Listenplatz 1 bezog Stellung zu seinen Schwerpunkten: Wirtschaft, Mittelstand, Gastronomie, sowie Vereine, Traditionspflege.

    Ewa-Nellina Marino – AfD Listenplatz 2 hielt eine äußerst launige und kurzweilige Rede, mit dennoch ernsten und aktuellen Problemen zu den Themen: Schulen und Kindergärten, Klima- und Umweltschutz sowie Tierschutz und dem Weidener Tierheim.

    Dipl. Ing. Michael Panhans – AfD Listenplatz 3 äußerte sich zu den Themen: Vereinfachte Baugenehmigungen und -vorschriften, günstige Baugrundstücke auch für Normalverdiener. Und keine Fahrverbote / Klimazonen in der Stadt, für ein gleichberechtigtes Miteinander von Auto und Radl.

    Die Gäste konnten während der Reden das hervorragende Essen genießen.

    Alles in allem ein wunderbarer Abend.

    Bis auf:

    Natürlich durften die Linken und ihre „Fans“ nicht fehlen…
    Wir nennen Sie liebevoll: „unsere Groupies“.

    Auch wenn sie im Vorfeld Stimmung gemacht ha, so blieb die Teilnehmerzahl überschaubar. An Dreistigkeit ist Herrn Zants Kommentar in dem er das Gasthaus als „zum alten Nazi“ bezeichnet hat, nicht zu überbieten.
    Auch der fadenscheinige Dank, gerichtet an die Weidener Polizei: für ihre „tolle Kooperation“ ist wohl an Lächerlichkeit nicht zu überbieten.

    Die Polizei war nicht wegen oder trotz der AfD vor Ort, sondern wegen der sogenannten „Gegendemo“ der Linken. Die Einschätzung von Ursache und Wirkung scheint nicht die größte Stärke des OB-Kandidaten zu sein.

    Auch ein Radio Ramsuri-Radiomoderator und SPD-Bürgermeisterkandidat für Neustadt sei kurz erwähnt. So verglich er doch das Gasthaus tatsächlich mit einer Kläranlage.

    Dem können wir aus eigener Erfahrung ganz klar widersprechen.

    Das Gasthaus war sauber, das Essen und die Getränke hervorragend und die Bedienung professionell und freundlich.

    Wie es für ein angestammtes Speiselokal eigentlich selbstverständlich sein sollte.

    Auf unsere Nachfrage an den Wirt ob er es mit seinem Gewissen vereinbaren könne, uns zu bewirten, antwortete er Sinngemäß:

    „Er stehe für Weiden ist Bunt. Und dazu gehöre nun mal auch blau.“

    Wir danken dem Wirt aufrichtig für die Gastfreundschaft und hoffen, dass ihm keine Nachteile durch „Linke Gesinnungsdiktatoren“ entstehen.

  8. Da wundern sich die Presseverlage über einbrechende Auflagenzahlen und der Buchhandel klagt, dass sie kaum noch Bücher verkaufen.

    Bei solchem Gebaren (lügen, manipulieren usw.) bleiben Gegenreaktionen nun einmal nicht aus.

    Ich betrachte Boykottversuche hinsichtlich Büchern/Zeitungen seit geraumer Weile als Leseempfehlung.

  9. Otte in einem „öffentlich rechtlichen Interview“ zum „menschengemachten Klimawandel“:
    „Ja, das stimmt, es muss etwas getan werden!“
    Ich bereue sein Buch gekauft und verschenkt zu haben!

  10. @Wad N. Bizer 24. Januar 2020 at 08:38

    Da wundert[n] sich […] der Buchhandel klagt, dass sie kaum noch Bücher verkaufen.
    ————————————————————————————————-

    Wenn der „freundliche“ Buchhändler vor Ort die interessanten Bücher sowieso erst noch bestellen muss, spare ich mir diesen Weg und bestelle meine Bücher gleich selbst über den Online-Handel.
    Dann braucht sich der Buchhändler vor Ort auch nicht zu beklagen, wenn er weniger Umsatz macht.

    Achtung:
    Dieses Posting ist eine Meinungsäußerung und durch Art 5 geschützt.

  11. @ HavemannmitMerkelBesuch 24. Januar 2020 at 08:06
    „Die „Jugend“ ist wie schon unter Hotler mal wieder zu unreif und verhetz und formbar..“

    heute hatte ich eine weitere erkenntnis zum ticken der gruenen khmer.

    der morgenappell im reichslehrsender nordmark kam per interview mit …
    der gruenen eu-tante teresa reinke, die sich selbsthassend „terry“ nennt,
    was auch der vorbeter des lehrsenders mit englischer aussprache einleitete.

    auffallend ist, dass auch diese junge khmer-frau ihre floskeln und worthuelsen
    mit piepsig-kindliche stimme und unkonstanter intonation ausdruecken versucht,
    frappierend aehnlich plappertasche luise amtsberch, der ozonkillerin neubauer
    und cohn-bendits franzoesischem pedo-erotischem kinderstar vanessa paradies.

    diese eigenschaften „niedliches kindchenschema mit pubertaerem babyspeck,
    frivol-sexy im ausdruck, angelesen-fremder inhalt ohne differenzierung/reflektion“
    scheint auffallend anziehend fuer waehler und medien der gruenen khmer zu sein.

  12. Erstaunlich ist doch, dass der SPIEGEL immer noch Listen heraus gibt, auf denen ihm nicht gesonnene Titel stehen. Er könnte diese ja auch leugnen…

  13. Wer geht denn noch nach Thalia ? Da gibt es jede Menge andere Alternativen ! KOOP – Verlag zBsp!

  14. @“ Fasolt 24. Januar 2020 at 10:21
    Booh, schon acht Uhr?“

    … gerade Rentner geworden ? 🙂

  15. HavemannmitMerkelBesuch 24. Januar 2020 at 08:06
    ____________________________________________

    Top!

  16. WER DAS WORT HAT, HAT DIE MACHT!

    Das Wort haben die Rot-Grünen in fast allen
    Medien u. Institutionen, in: Politik, Kirchen,
    Film, TV, Theater, Oper, Ballett, Presse, Literatur,
    Online-Medien, Produktwerbung, Produktion,
    Dienstleistung, Handwerk, Schulbildung,
    Wissenschaft, Gesundheitswesen…

  17. Ich war einige Jahre bei Thalia Online-Kunde. Nicht sehr viel. Meist so um die 100…200,- Euro, meist in der Weihnachtszeit. Seitdem ich festgestellt habe, das der Laden linkslastig ist, habe ich meine Bestellungen auf 0 heruntergeschraubt.

    Vor kurzen war ich im Berliner Hbf in einem ebenfalls linkslastigen Buchladen. Nichts gekauft, nur geschaut. Da steht dann Habeck neben Lobo und wie die alle heißen. Ich mußte stark an mich halten um nicht zu lachen. Die verkaufen ihre Leser für arg dumm (oder sind die so ?). Man könnte meinen bei deren Heilsversprechen müßte morgen das Paradies anbrechen. Diese Blender scheinen aber anzukommen.

  18. Immerhin hat die Buchhandlung noch angeboten, das nicht ausgestellte Buch aus der Bestsellerliste für den Kunden zu bestellen. Es gibt längst schon Buchhandlungen, die noch nicht mal dies tun, sondern bestimmte Autoren (natürlich nur solche, die als „rechts“ gelten) ihrerseits boykottieren und dies dem Kunden auch klar und deutlich so mitteilen.
    Dürfen die das eigentlich? Was sagt denn der Buchhändler-Verband dazu?

  19. Ich kaufe bei den linksgrünen Buchhändlern keine Bücher. Ich gehe zu einem kleinen unpolitischen Schreibwarenladen in der Nähe, der auch ein paar Bücher hat und wo man sich ohne Zusatzkosten Bücher zum Kaufen bestellen kann.

  20. einerderschwaben 24. Januar 2020 at 07:47
    „als die Mauer fiel, alle sich in den Armen lagen und sich küssten, war ich der Einzige im Bekanntenkreis der sagte dass das unser Untergang sei
    Leider habe ich Recht behalten“

    Ja, da haben Sie leider recht, muß ich zugeben.
    Ich freute mich einst über den Fall der Mauer, man kann ein Volk nicht ewig trennen, NIE, Vietnam kam zusammen, Deutschland, und auch Korea wird eines tages wieder vereint sein.

    Ich ahnte aber, daß daraus so, wie es ablief, nichts Gutes würde- allerdings habe ich nicht im Geringsten geahnt, WIE schlimm es würde.

    Dadurch konnten sich die Politiker der ehemaligen BRD endlich die miesesten Denunzianten, Verräter, die die eigenen Freunde und Verwandten anschwärzen würden, sowie kritiklose Befehlsempfänger/-ausführer holen, und in die Spitzenpositionen der Politik hieven.
    Diese Gestalten waren schon bei der Stasi in Diensten- die Stasi nutzte diese Leute aber nur aus, wäre nie auf die Idee gekommen, denen Macht zu geben, man liebte den Verat, nicht den Verräter.
    Diese Typen sind größtenteils kinderlos, und müssen sich niemals Sorgen um ihre nachkommen machen, noch ein Auswahlkriterium, was die Verräter für den job, Deutschland 8und Europa) untergehen zu lassen, prädestiniert.

    Irgendwann kommt der Bauer mit der Forke, und mistet den Stall aus. Hoffentlich erlebe ich das noch.

  21. Bei uns hier hat Thalia einen Shop geschlossen. Jetzt hat es einen Shop in den Arkaden. Ein privater Buchhändler, der schon länger hier residiert, scheint Thalia erfolgreich Konkurrenz zu bieten. Sein Service ist beispielhaft. Thalia war für ihn ein Glücksfall. Personal wanderte von ihm zu Thalia ab. Ein eleganter Personalabbau.

  22. Guenter Duesterhus 24. Januar 2020 at 07:04

    Eine perfide Art der Bücherverbrennung analog zu den Nationalsozialisten!

    * * * * *

    Ein paar Jahre später – etwa ab Mitte 1945 startete die größte Bücherverbrennung aller Zeiten:
    Über 33.000 Titel wurden verbrannt, vernichtet, verboten. Es war der Start zur Reeducation des Deutschen Volkes. Ein halbes Jahrhundert Geschichte aus deutscher Sicht wurden einfach gelöscht, ins „Gedächtnisloch“ geworfen. Und weg sind sie.

  23. Zumindest bei WH-Smith, der englischen Buchhandlungskette, hiet am Flughafen Düsseldorf, Ist „Der größte Crash aller Zeiten“ noch auf Platz 1 gelistet.

    Der größte Crash (Stand 25.01.20)

Comments are closed.