OB Alois Oberer richtet Deutsch-Zonen in Kindergärten ein.

Alois Oberer ist Bürgermeister der Marktgemeinde Reutte im Tiroler Außerfern. Er hat genug vom babylonischen Sprachenchaos der nicht integrierten Migranten und greift nun, zumindest in den Kindergärten, zu einer Maßnahme, die ihm wohl noch jede Menge Ärger einbringen wird. An den Eingangstüren der Betreuungsstätten prangt nun die unmissverständliche Botschaft: „Liebe Eltern, ab hier wird Deutsch gesprochen!!“

Rund 65 Prozent der Kinder in den Tagesstätten haben nicht Deutsch als Muttersprache und es sind in den meisten Fällen nicht die Eltern, die diesen Kindern die Sprache des Gast- oder Aufnahmelandes beibringen. Es sind die Pädagogen, die sich abmühen den Kleinen Deutsch beizubringen, was mit Kindern dieses Alters in der Regel auch ganz gut funktioniert.

Das wirkliche Problem aber sind die Eltern, die beim Bringen und Abholen die Einrichtungen in einen Turm zu Babel verwandeln. Da tobt dann im Übergabebereich ein Sprachengewirr aus unzähligen Ländern. Es werde alles gesprochen, nur nicht Deutsch, berichtet die „Tiroler Tageszeitung“ und es gibt enorme Verständigungsprobleme zwischen den Betreuern und den Eltern.

Das soll sich nun ändern. Dieser Wunsch ist nachvollziehbar, doch ist zu befürchten, dass dieser zu begrüßende und in Zeiten wie diesen mutige Ansatz des Bürgermeisters, ihm mehr Probleme seitens der Nazikeulenschwinger als Erfolg bei der Durchsetzung einbringen wird.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

89 KOMMENTARE

  1. die Folge wird ein gräßliches Aufheulen der gesamte Linksgrünrotvererbsengehirnten PädoSalonSchickseria sein. Der arme Bürgermeister, wie lange er wohl noch lebt?

  2. „Rund 65 Prozent der Kinder in den Tagesstätten haben nicht Deutsch als Muttersprache“

    Jessas nee!

  3. Die laute Empörung wird europaweit zu hören sein.Ganz abgesehen davon,werden sich die entsprechenden Eltern nicht an diese Regel halten.Und zwingen kann man niemanden.

  4. Rund 65 Prozent der Kinder in den Tagesstätten haben nicht Deutsch als Muttersprache und es sind in den meisten Fällen nicht die Eltern, die diesen Kindern die Sprache des Gast- oder Aufnahmelandes beibringen. Es sind die Pädagogen, die sich abmühen den Kleinen Deutsch beizubringen, was mit Kindern dieses Alters in der Regel auch ganz gut funktioniert.

    Das wirkliche Problem aber sind die Eltern, die beim Bringen und Abholen die Einrichtungen in einen Turm zu Babel verwandeln. Da tobt dann im Übergabebereich ein Sprachengewirr aus unzähligen Ländern. E werde alles gesprochen, nur nicht Deutsch, berichtet die „Tiroler Tageszeitung“ und es gibt enorme Verständigungsprobleme zwischen den Betreuern und den Eltern.

    Ein gute Freundin der Familie leitet eine Kita in Norddeutschland. Das geschriebene deckt sich mit ihren Erzählungen zu fast 100%.
    Nur das der Anteil „bunter“ Kinder in ihrem Kindergarten wesentlich höher ist.
    Kinder von in Deutschland geborenen Eltern, die einwandfrei Deutsch sprechen, können mit 3 Jahren und x Monaten kein einziges Wort deutsch.
    Für viele ist der Umgang mit Löffel und Gabel absolutes Neuland.
    Aushänge und Hinweise (in mehreren Sprachen) finden keinerlei Beachtung, so das z.B. an einem Brückentag, an dem die Kita geschlossen bleibt „bunte“ Menschen mit ihren Kindern vor der geschlossenen Kita stehen und die Welt nicht verstehen. 😀
    Es werden Kinder in der Kita abgegeben von 7 Uhr bis 17 Uhr, deren beide Elternteile keinem Broterwerb nachgehen.

  5. Noch besser wäre es, die deutschen Kinder ganz von den Goldstücken zu trennen!

  6. Angeblich wird bei einem sehr großen Teil der Migrantenfamilien zuhause Deutsch gesprochen! So konnte man es kürzlich lesen, was aber sehr unglaubwürdig ist. Sehr selten hört man in den öffentlichen Verkehrsmitteln und in den Straßen, dass Mütter und Väter mit dem Nachwuchs Deutsch sprechen und das dokumentiert nun mal die tatsächliche Situation . Die Leute geben sich überhaupt keine Mühe mit der Anpassung. Vor allem wenn man Kinder hat, sollte man doch in deren Interesse handeln und ihnen die Zukunft nicht noch durch schlechte Sprachkenntnisse schwer machen. Darum: 100 % Zustimmung für ausschließlich Deutsch im Kindergarten, egal was der Bürgermeister sich dafür anhören muss. Hoffentlich folgen andere seinem Beispiel.

  7. „Die Leute haben Greta satt“, glaubt Jürgen von der Lippe “

    Abstimmung:
    „Was halten Sie von Greta?“

    75%,

    „ich kann sie nicht leiden“

  8. Rund 65 Prozent der Kinder in den Tagesstätten haben nicht Deutsch als Muttersprache.
    Das bedeutet, das wenn diese Kinder groß sind 65 % der Einwohner Migranten sind und der Bürgermeister auch.
    Dann heist es: „Ab hier wird KEIN Deutsch gesprochen“

  9. OT

    Neue Töne im derwesten.de:
    .
    Essen. Blutige Schlägerei in Essen!
    In der Nacht auf Sonntag kam es gegen vier Uhr in einer Shisha-Bar in der Altendorfer Straße zu einer heftigen Auseinandersetzung. Zwei sich unbekannten Gruppen waren aneinandergeraten.(…)

    .

    Alle sollen zwischen 20 und 25 Jahren alt gewesen sein, männlich und syrischer Herkunft.
    .
    https://www.derwesten.de/staedte/essen/essen-blutige-schlaegerei-vor-shisha-bar-in-altendorf-beteiligte-gruppe-fluechtet-id228243439.html

  10. Alle Illegalen raus und Ruhe ist. So müsste durchgegriffen werden. Aber das kommt, das kommt bald.

  11. .
    Doch auch
    nur ein Kurieren
    an den Symptomen,
    eine Scheinlösung also,
    die das eigentliche
    Problem nicht
    löst und eh
    kassiert
    wird.
    .

  12. Auch wenn es Österreich betrifft. BRAVO ! Was wird wohl unser Bundespräsident dazu sagen, der sich ja der deutschen Sprache schämt. Deutsch ist die Sprache der Verbrecher.
    Jeder Migrant, Asylant etc. auch mit deutschem Pass. Jeder einzelne gehört auf den Prüfstand. Was macht er? Warum ist er hier? Fällt er dem Staat zur Last? Hat er schon mal gearbeitet? Ansonsten raus aus unserem Land ! Schöner Traum. Mit den jetzigen und künftigen Politikern wird es leider heißen: Deutsche raus aus Deutschland !!

  13. BMRees 26. Januar 2020 at 17:55

    Rund 65 Prozent der Kinder in den Tagesstätten haben nicht Deutsch als Muttersprache.
    Das bedeutet, das wenn diese Kinder groß sind 65 % der Einwohner Migranten sind und der Bürgermeister auch.
    Dann heist es: „Ab hier wird KEIN Deutsch gesprochen“
    ——————————–
    Heute schon in Hannover zu betrachten (und es werden in Kürze weitere, ehemals deutsche Städte folgen).

  14. Mutiger Bürgermeister! Die toleranzbesoffenen Gutmenschinnen werden ihm das Leben schwer machen.
    Wem es in Deutschland zu deutsch und zu weiß ist, soll nach Afrika ober Arabien auswandern.

  15. Nachdem ich festgestellt habe, dass es im Kommentarbereich an linken Schreiberlingen nur so wimmelt; wobei meine Kommentare grundlos verschwinden, während die Kommentare linker Spinner (in denen man sich ausgiebig über Sendungen des Verblödungs-TV’s mittteilt) nicht gelöscht werden, kann mich pi-news mal am Arsch lecken …

    Rotfront Kamerad !

    Es würde mich nicht wundern, wenn hinter dieser Plattform die Stasi steckt

    MOD: Wer sich wie Sie gerne mal in Fäkalsprache ergeht, braucht sich nicht zu wundern, wenn die Kommentare dann gelöscht werden. Das hat nichts mit Stasi, sondern mit Sauberhalten des Kommentarbereichs zu tun. Ihr „Angebot“ lehnen wir höflich ab und wünschen gute Besserung.

  16. Ein Bürgermeister mit „Eiern in der Hose“. In der Berliner Republik (man mag sie nicht mehr Deutschland nennen) nahezu undenkbar.

  17. Heisenberg73 26. Januar 2020 at 17:51
    Eher ein Zeichen, dass da schon alles zu spät ist. Umvolkung abgeschlossen.
    _______________________________

    So würde ich das auch sehen. Bei 99% der „Gäste“ will ich gar nicht, daß sie sich integrieren, also einfügen und Volksangehörige werden. Saublödes, manipulatives Wort: Integrieren ist eine mathematische Funktion.

  18. OT

    „update“ zu
    ***http://www.pi-news.net/2020/01/connewitz-polizei-haelt-linken-gewalttaetern-beide-wangen-hin/#comment-5320068

    Mutti lacht (sich ins Fäustchen)
    http://www.tagesschau.de/multimedia/bilder/merkel1378~_v-videowebl.jpg

    Sechs Chaoten wurden vorläufig festgenommen. und sind wieder frei:

    Die vier Männer und zwei Frauen zwischen 18 und 39 Jahren sind mittlerweile wieder auf freiem Fuß, bestätigte eine Polizeisprecherin am Sonntagnachmittag. Es lägen keine ausreichenden Haftgründe vor. Die Ermittlungen dauern an. Nur einer der Tatverdächtigen sei in Leipzig gemeldet. Die anderen fünf hätten ihren eingetragen Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen.

    INDYMEDIA-DEMONSTRATION: BÖLLER- UND STEINWÜRFE AUF EINSATZKRÄFTE
    Ausschreitungen in Leipzig – 13 Polizisten verletzt
    Autos und Haltestelle beschädigt
    26.01.2020 – 17:34 Uhr

    https://www.bild.de/regional/leipzig/leipzig-news/leipzig-sechs-verletzte-polizisten-bei-demo-fuer-erhalt-von-indymedia-67558678.bild.html

  19. Dieser Bürgermeister sollte sich lieber nicht auf seine Terrasse setzen (falls er eine hat).

    😯

  20. Haxe 26. Januar 2020 at 18:12

    (…)kann mich pi-news mal am Arsch lecken …(…)

    Das ist garantiert Wunschdenken Ihrerseits.

    Pfui! Gack!!!

  21. Eilt! Bürgermeister von Horn Bad Meinberg –Stefan Rother–(parteilos)

    möchte Tim Kellner sein Soziales Engagement verbieten.

    Er will Charity Veranstaltungen von Tim in dessen Clubhaus von MC Brothers zukünftig untersagen.

    https://www.youtube.com/watch?v=xW6cURjaaYA

    Sich ausbreitende Prostitution, Müll und Dreck kümmern Herrn Rother allerdings nicht all zu sehr.

    Stadt Horn-Bad Meinberg. Der Bürgermeister Marktplatz 4 32805 Horn-Bad Meinberg. Telefon: 05234 / 201 – 0. Fax: 05234 / 201 – 222.

  22. wie sagte der Genosse BP Steinmeier erst neulich in Yad Vashem

    Deutsch sei die Sprache der Täter…… geprägt vom steten Genuss von hochprozentig schwarzgebrannt billigen Fusel sind nach Steinmeiers Geisteshaltung demnach die Kinder der Marktgemeinde Reutte im Tiroler Außerfern alle Täter und haben Schuld am Holocaust, oder wie oder was ?

  23. OT.
    Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!
    VOLKSFRONTLABOR THÜRINGEN?
    Eine Rot-Rot-Rothgrüne Minderheitsregierung zur Einrahmung der KPD in Thüringen nimmt Gestalt an. Ein Volksfront Kabinett Ramelow könnte zur Zeit noch von der konservativ-liberalen Opposition davon gejagt werden. Die Erwartung aber: Mehr Volksfront-CDU-Miteinander im Landtag, eine Notvereinigung der SPD und KPD.
    FDP und CDU wollen das Rot-Rot-Rothgrüne Waldgesetz ändern und Windräder im Wald verbieten. Eine Zustimmung der AfD gilt als wahrscheinlich. Zum Schutze der Demokratie sollten AfD, CDU und FDP darüber hinaus aber die Volksfront verhindern. https://www.stern.de/politik/deutschland/vierteljahr-nach-landtagswahl-demokratielabor-thueringen–minderheitsregierung-rueckt-naeher-9107140.html

  24. Kat 26. Januar 2020 at 18:19
    Voll rechts! ?

    Steht irgendwo von welcher Partei der ist?
    ____

    Zwei Frauen fordern Bürgermeister heraus
    In Reutte hat Alois Oberer vor sechs Jahren mit seiner Liste die SPÖ vom Thron gestoßen. Jetzt muss er seinen Bürgermeistersessel gegen zwei Frauen verteidigen: Gegen Gemeinderätin Barbara Brejla und Vizebürgermeisterin Elisabeth Schuster.
    Der amtierende Bürgermeister Alois Oberer von der „Bürgermeisterliste Luis Oberer“ zeigt sich siegessicher. (…)

    https://tirol.orf.at/v2/news/stories/2755410/

    https://www.tt.com/artikel/15230222/reuttes-buergermeister-oberer-ich-wuerd-s-auch-ohne-bezahlung-tun

  25. Als überzeugter Tirolurlauber seit rund 40 Jahren ist mir die zunehmende Buntheit in Reutte – und nicht nur dort – öfters unangenehm aufgefallen. Laut unangenehm und respektlos drängelnd sind mir die „Neubürger“ besonders beim Stadtbummel und beim Einkaufen aufgefallen. dafür habe ich auf Skipisten noch keinen einzigen Bereicherer gesehen.

  26. VivaEspaña 26. Januar 2020 at 18:30

    Ohne das jetzt weiter ausmalen zu wollen, aber die Mehrzahl der höheren Manager und sonstiger Mächtigen sind Perverse. Das bringt wohl Macht und der Umgang mit ungeheuren Geldsummen so mit sich. Es gibt ja auch einschlägige Dominaberichte darüber. Besagten Sepp habe ich kürzlich zufällig als Besucher auf dem linked-in-Profil einer jungen, unbedeutenden Vertrieblerin gesehen – das fragt man sich schon, was der da verloren hat.

  27. Naja. Eine kleine Show-Aktion, um den einfachen Wähler zu beruhigen und zu erfreuen.
    In Frankreich sprechen die Freunde der Friedensreligion praktisch alle französisch. Hilft das den Franzosen irgendwie? Siehe dort all die tödichen „Bereicherungen“ und wie aktuell bekannt die Viertel, die unter Kontrolle gewisser Gruppen sind.

  28. Friedolin 26. Januar 2020 at 18:43

    Hier erzählt man sich auch so einiges, welcher „Mächtige“ sich in der Mittagspause am Hundehalsband ausführen läßt etc.

  29. BERICHT AUS BERLIN (ARD):

    Markus SÖDER:
    ANTISEMITISMUS – AFD IST SCHULD!
    SÖDER WEIST SOGAR AUF DAS BUCH MEIN KAMPF HIN! (Eine Unverschämtheit!)

    Die hasserfüllten MUSLIME, von denen wirklich jeder
    einzelne die JUDEN hasst, die kommen in dem Bericht
    überhaupt nicht vor!

  30. Friedolin 26. Januar 2020 at 18:43

    VivaEspaña 26. Januar 2020 at 18:30

    Ohne das jetzt weiter ausmalen zu wollen, aber die Mehrzahl der höheren Manager und sonstiger Mächtigen sind Perverse. Das bringt wohl Macht und der Umgang mit ungeheuren Geldsummen so mit sich
    ———————————

    Die muss man nur mal auf den MESSEN erleben!
    Die benehmen sich wie SEX SÄUE!
    Glauben, alles rund um sie herum sei käuflich!

  31. Am besten eine Kindergartenpflicht für alle Kinder. Damit lernen die kleinen leichter Deutsch, anstatt nur türkisch oder arabisch zuhause zu lernen.

  32. OT aber interessant.
    Eben im NDR-Fernsehen bei „BINGO“: Ein Lehrer (?) an einer Hamburger Schule vernebelt die Luft im Klassenzimmer (5. Klasse), um den Schüler das vermaledeite CO2 zu zeigen!

  33. OT.
    Aufschlussreicher geht es kaum. Bei einer linksuntendurch.indymedia Randale für Hetzefreiheit werden in Leipzig linke Journaille eingeschüchtert. Das gab ein böses Erwachen. Die Bedrohung von Lügenpressevertreter gilt bei den autonomen Hetzern als unveräusserliches Menschenrecht. Ein Indymedia Terrorist sagte zu einer taz-Lohnschreiberin, die mit ihrem Handy ein Foto von der Situation in Connewitz machen wollte: „Noch ein Foto, dann hau ich dir aufs Maul, und das Handy ist weg.“ Der Malocherin wurde erklärt dass sie mit ihrem Einsatz der Polizei zuarbeitet. Zumindest haben sie und ihre Genossen jetzt die Gewissheit dass die Pressefreiheit bei den Hassern und Hetzern von indymedia nichts gilt. https://taz.de/Angriffe-auf-JournalistInnen-in-Leipzig/!5656625/

  34. „An den Eingangstüren der Betreuungsstätten prangt nun die unmissverständliche Botschaft: „Liebe Eltern, ab hier wird Deutsch gesprochen!!““
    —————————————————————-
    Das wird schwierig, da die Eltern aus aller Welt wahrscheinlich kein deutsch lesen können, wenn sie es denn schon nicht sprechen können. Auch sind vielleicht ein paar Analphabeten dabei. Das muss bedacht werden.

    Da wären dann Piktogramme ggfs. hilfreich. Z. B. ein großes Schild mit einer Frau mit Kopftuch und durchgestrichen. Oder ein Schild mit einer Frau ohne Kopftuch und nicht durchgestrichen.

  35. aenderung 26. Januar 2020 at 17:55

    „Die Leute haben Greta satt“, glaubt Jürgen von der Lippe “

    Abstimmung:
    „Was halten Sie von Greta?“

    75%,

    „ich kann sie nicht leiden“

    Umfrage von 9/2019 Focus.

    Ist Greta Thunberg ein Vorbild?

    Teilnehmer 138.335+

    Nein 74%

    Unentschieden 7%

    Ja 19%

    20 Tage später.

    356.635 Teilnehmer

    Nein 71%

    Unentschieden 7%

    Ja 22%

  36. Wie, weigert sich das Personal vom Kindergarten etwa
    türkisch, arabisch, paschtu, Kordofanisch, Mande, Dogon, Ijoid, Volta-Kongo, Nord-Volta-Kongo, Kru, Gur, Senufo, Adamawa-Ubangi, Süd-Volta-Kongo, Kwa, Benue-Kongo, Yoruboid, Edoid, Igboid, Nupoid, Idomoid, Ost-Benue-Kongo, Platoid: Kainji, Plateau-Sprachen, Tarokoid, Jukunoid, Bantoid-Cross, Cross-River, Bantoid, Nord-Bantoid: Dakoid, Mambiloid, Tikaroid, Süd-Bantoid: Jarawoid, Tivoid, Beboid, Ekoid, Nyang, Grasland, Bantu, nilotisch, nubisch, Kunama, Berta, Fur, Komuz, Songhai, Kuliak/Rub, Maba, Nyima, Tama, Jebel, Temein, Daju, oma, Gumuz, Kadu, Kadugli-Kongo, Luo, Dinka, Acholi, Kuschitisch, Sidama, Kambaata, Saho-Afar, Oromo, Konso, Omo-Tana, Rendille, Srbore, Dullay, Südkuschitisdch, Dime, Aari, Dizi, Gonga-Gimojan/Ta-Ne, Kaffa, Mocha, Gimojan, Yem, Gimira, Char, Ometo, Hausa, Bole, Bade, Kamwe, Buduma, Kera, Nancere, Masana, Musey, Hadza, Sandawe, Khoe-Kwadi, Khoekhoe, Khoekhoegowab, Süd-Khoekhoe, Korana, Xiri, Tshu-Khwe, Ost-Tshu-Khwe, Shua, Tosa, West-Tshu-Khwe, Kxoe, Naro, Glui-Gllana, Tuu, !Ui, Nllng, Nluu, Ixam, Vaal-Orange, Outliers, Xegwi, Taa, Xoo, Nlamani, Nlullen, l’Auni, lHaasi, Ju-Hoa, Ju,

    zu lernen?
    Wo bleibt da die Willkommenskultur?
    Offensichtlich steht das Kindergartenpersonal voll auf Integrationsverweigerung!
    Das ist ja voll fremdenfeindlich!
    Die müssen umgehend entglast werden, diese Rassisten!

  37. Es mehr und mehr deutsche Kindergärten für wohlhabende Deutsche geben und Bunte Kitas für den Rest. Bei Schulen wird der Weg ja schon munter beschritten — man wählt im Rotweinspeckgürtel Rotgrün mit großer Inbrunst, steckt aber die eigenen Gören nicht in die vielfältige Leeranstalten in bereicherten Stadtteilen. Ali & und Aische kommen dort zu Marcel und Veronik. Der Gutmensch-Adel schickt die eigenen Balgen auf die teure Privatschule mit anderen Kindern aus „besseren“ Familien. Denn dort kann der Elitennachwuchs gut betreut und ohne Stammeldeutsch und Messerspitze lernen, was zum Platzerhalt am Futtertrog wichtig ist.

  38. Ja, die Österreicher haben noch Nationalstolz, da findet man in jedem kleinen Ort ein Andreas Hofer-Denkmal oder ein Denkmal für die Gefallenen der beiden Weltkriege mitten im Ort.
    Kurz nimmt keine Asylanten mehr auf, nimmt an der EU-Verteilung nicht mehr teil.
    Bravo, weiter so.

  39. Wer seine eigene Sprache nicht richtig lesen und schreiben kann, hat natürlich große Probleme eine andere Sprache zu lernen. Zu uns nach Europa kommt fast nur die Unterschicht aus den Slums von Afrika und dem Nahen und Mittleren Osten.

  40. Als Zyniker könnte man jetzt sagen: Erschreckend, wie hier ein Bürgermeister versucht, das Erlernen der deutschen Sprache für die Integration der Migranten zu instrumentalisieren. Das Nicht-Erlenen der deutschen Sprache ist eines der Standbeine für eine zukünftige Durchsetzung der Abschiebung kulturfremder Illegaler.

  41. Wäre noch interessant zu wissen, wieviele von den 65 % Musels sind. Österreich hat sich genau so überrennen lassen wie wir. Dann sind Sie noch so doof und wählen die FPÖ ab. Jetzt haben Sie die Grünen in der Regierung sitzen mit Kurz zusammen. Der ist mir auch nicht geheuer und macht was die EU Sozialisten von ihm verlangen.

  42. OT.
    Nach dem Abschuss über dem Iran am 8. Januar eines ukrainischen Flugzeugs gab die Islamische Republik nur zu, dass es für die Zielerfassung des Passagierflugzeugs verantwortlich war. Erst als der iranische Präsident Hassan Rouhani mit dem Rücktritt drohte, gab das Islamic Revolutionary Guard Corps (IRGC) die Verantwortung zu.
    Das IRGC wusste bereits wenige Minuten nach dem Vorfall Bescheid und weigerte sich tagelang, diese Informationen zu teilen, selbst mit dem Präsidenten der Republik. Rouhani wurde am 11. Januar informiert, nachdem er und seine Regierung die Vorwürfe drei Tage lang zurückgewiesen hatten. Er gab dann ein Ultimatum, entweder das IRGC hat zu gestehen oder er würde zurücktreten, was den Obersten iranischen Führer Ayatollah Ali Khamenei veranlasste einzugreifen. Der verantwortliche Offizier hatte vergeblich versucht, seine Kommandeure zu erreichen, und beschloss dann, das Flugzeug abzuschießen. Erst nachdem er es abgeschossen hatte, stellte er fest, dass es sich um ein ukrainisches Verkehrsflugzeug handelte. https://www.jpost.com/Middle-East/Iran-News/Rouhani-threatened-to-quit-if-Iran-did-not-admit-to-downing-Ukrainian-jet-615442

  43. „Die laute Empörung wird europaweit zu hören sein.Ganz abgesehen davon,werden sich die entsprechenden Eltern nicht an diese Regel halten.Und zwingen kann man niemanden.“

    Zwingen kann man niemanden? Nein, niemand kann die Erzieher(innen) zwingen, eine andere als ihre Muttersprache zu verstehen und zu sprechen.

  44. lorbas
    26. Januar 2020 at 19:03
    aenderung 26. Januar 2020 at 17:55

    „Die Leute haben Greta satt“, glaubt Jürgen von der Lippe “

    Abstimmung:
    „Was halten Sie von Greta?“
    ++++

    Ich kann diese behinderte Klimaschlampe auch nicht mehr ertragen!

  45. Im Grunde ist die Messe längst gelesen, da kann der „Alois“ jetzt Plakate malen wie er will. Wo war er, als die 30,40,50% Migrantenkinder, meist Musels, überschritten wurde? So wie in diesem Kaff ist es schon lange in Großstädten und auch und besonders in Deutschland fängt das langsam auch schon an, in den Vororten und dann auch auf dem Land. Es ist, ja man muss es so sagen, die Metastasen die aus den großen Organen (Städten) ins Umfeld streuen.
    Bei > 40% Ausländerkinder/Muselanteil in Schule und Kindergarten ist das Spiel schon verloren. Denn die bekommen mehr Kinder. Alles mehr als 10% ist bedenklich. Ab wie gesagt 40% ist der Ofen aus, und die Kommune (das Organ) unrettbar verloren. In Kommunen mit 80-90% oder mehr kann man sehen wozu es führt. Alles versifft und lebensunwert dort noch zu wohnen. Tja, so siehts aus Leute. Ich habe es schon oft gesagt und sage es auch immer noch: All diese Reaktionen von AfD, PI, und allen patriotischen Youtubern kommt 15 Jahre zu spät. Es ist nur noch ein Schimpfen über die Zustände ohne noch die Möglichkeit zu haben das alles (rechtsstaatlich) zu lösen.
    Daher ist auch diese Aktion hier völlig wertlos, denn bei 65% wurde jahrelang tief geschlafen, auch vom Bürgermeister!

  46. Naja, was aber macht man, wenn der Ali Baba sich weigert, Deutsch zu lernen und auf diese Regel so kackt, wie er auf alle anderen Regeln und Gesetze kackt und gekackt hat?

    Solche Schilder sind ein Anfang, aber der zweite Schritt muss die Sanktionierung sein.

  47. Die Kindergärtnerinnen sollten anfangen, Esperanto zu sprechen.
    :mrgreen:
    Dann nämlich ist das Chaos perfekt und der deutschverweigernde Ali Baba wirklich der Gelackmeierte, weil Deutsch verstehen tun die meisten recht gut, aber halt nur, wenn es ihnen nützt.
    Sonst „kannitverstahn“.

  48. @Haremhab 26. Januar 2020 at 18:54
    Am besten „Sexualkundeunterricht“ an allen Schulen für alle Jahrgangsstufen und für alle Kinder zwangsweise mit einem besonders progressiven linken Sexualkundeunterricht und es wird richtig lustig an „deutschen“ Schulen.

  49. Mark Aber 26. Januar 2020 at 19:35

    Volle Zustimmung: Isch over. Das wissen die Verursacher und Verantwortlichen auch. Ein großes Theater, wahrscheinlich ist alles gewollt und geplant. Wenn man das Ergebnis ahnt, ist es bereits zu spät.

    Man muß sich das ab und zu in der vollen Perversion vor Augen halten: Die großen, alten europäischen Völker werden bewußt vermischt, verblödet, sexualisiert, ausgebeutet und letztlich abgeschafft. Der halbe Kontinent (der westliche Teil) wird bewußt zum shithole libanonisiert. Und dieses astronomische Verbrechen wird wie eine geile Party gefeiert und von den Verrückten an den Schaltstellen als eine Art ultimative Kulturrevolution verkauft.

    Wir können uns aufregen, eher versteckt als laut, aber tun können wir null.

  50. Mark Aber 26. Januar 2020 at 19:35

    Vollste Zustimmung von meiner Seite. Auch ich bin der Meinung, es ist nicht fünf nach zwölf, nein, wir befinden uns bereits in der Abenddämmerung. Die Nacht muß ich hoffentlich nicht mehr erleben.

  51. Deutsches Kinderlied
    Die Tiroler sind lustig,
    Die Tiroler sind froh
    Sie verkaufen das Bettzeug
    Und schlafen auf Stroh.

    Ru di ru di ral lal la,
    Ral lal la, ral lal la,
    Ru di ru di ral lal la,
    Ral lal la la.

  52. Da isser wieder, der Sepp:

    “ „Das war kein PR-Gag“ – Kaeser rechtfertigt Angebot an Luisa Neubauer. …
    Ihn treibe die Frage um, wie es gelingen könne, die Konflikte zwischen Jung und Alt zu entschärfen. “

    https://www.welt.de/wirtschaft/article205349197/Siemens-Kein-PR-Gag-Kaeser-rechtfertigt-Angebot-an-Neubauer.html

    Na klar. Jeder Trottel hat gemerkt, daß er sie mit einem tölpelhaften Bauerntrick aus dem hintersten Bayerwald mundtot machen wollte. Und dann ist das Ding nach hinten losgegangen, weil Pausbäckchen so blond auch wieder nicht ist. Oder er wollte Jung und Alt zusammenbringen, um einen ganz anderen inneren Konflikt zu entschärfen (siehe oben). Nächstes Mal am Rasierwasser feilen, das kann das „Hundeln“ übertünchen, das von manchen alten Männern ausgeht.

  53. P.S.: Beim Welt-Artikel ist ein fast acht minütiges Interview dabei. Ich habe nur reingehört, ich kann weder Inhalt noch Stimme ertragen. Dieselbe Tonlage, dieses Til-Schweiger-Nasale haben auch Heiko Maas und Robert Habeck. Ist das die neue Genderstimme oder einfach nur der Ausdruck einer Geistesstörung?

  54. So eine klare Ansage ist doch positiv.
    Für die Kinder hat das nur Vorteile. Selbst wenn die später mal wieder in ihre Länder gehen. Verschieden Sprachen zu können hilft immer weiter.
    Ob das den Bunten gefällt oder nicht, ist doch egal.

  55. Ein gute Freundin der Familie leitet eine Kita in Norddeutschland. Das geschriebene deckt sich mit ihren Erzählungen zu fast 100%.
    Nur das der Anteil „bunter“ Kinder in ihrem Kindergarten wesentlich höher ist.
    Kinder von in Deutschland geborenen Eltern, die einwandfrei Deutsch sprechen, können mit 3 Jahren und x Monaten kein einziges Wort deutsch.
    Für viele ist der Umgang mit Löffel und Gabel absolutes Neuland.
    Aushänge und Hinweise (in mehreren Sprachen) finden keinerlei Beachtung, so das z.B. an einem Brückentag, an dem die Kita geschlossen bleibt „bunte“ Menschen mit ihren Kindern vor der geschlossenen Kita stehen und die Welt nicht verstehen. ?
    Es werden Kinder in der Kita abgegeben von 7 Uhr bis 17 Uhr, deren beide Elternteile keinem Broterwerb nachgehen

    Meine Frau arbeitet auch im Kindergarten,
    Die erzählt genau das gleiche.

  56. Kieler1 26. Januar 2020 at 21:08

    Wissen Sie zufällig, was die Eltern der letzten deutschen Kinder denken? Deren Kinder werden sich nicht so entwickeln, wie wenn sie nur unter Gleichen aufwachsen würden. Weder in der Kita noch später in der Schule. Wie stellen sich die Eltern junger Kinder das Leben derselben in 20, 30 Jahren vor? Vermutlich gar nicht, sie sind einfach machtlos und im Hamsterrad des Erwerbslebens ohnmächtig gefangen.

  57. Respekt! Guter Mann dieser Bürgermeister. Aber eine Fahrt in der Münchner U-Bahn genügt um ebenfalls babylonisches Sprachengewirr zu erleben.

  58. @Sudel-Ede
    Ist er sicher, dass er nicht stattdessen eher AuWaWau heisst?

    Wer wird ihn schon hereingelassen haben – ausser der liebreizenden Königin der Despoten?

  59. „65 Prozent der Kinder in den Tagesstätten haben nicht Deutsch als Muttersprache“

    Gute Nacht, dann in 15 Jahren

  60. Niemand wird gezwungen, ausländische Sprache verstehen zu müssen. Traurig aber wahr obwohl, mit Amerikanern habe ich mich gut und gerne in deren Sprache unterhalten, mein Französisch war nicht so doll aber ich habs versucht, andere kann ich leider nicht aber die Sprache der Ölaugen werde ich nie verstehen wollen.

  61. Kretschmann hat es ja bereits zugegeben- Deutsch ist unwichtig… soll bald auch gar nicht mehr gesprochen werden?! Zudem- was auch viele Deutsche heute bereits vor sich hinstammeln, kann man kaum noch als Deutsch bezeichnen.

  62. Super Entscheidung. Hoffentlich wird der Bürgermeister nicht drangsaliert und aus dem Verkehr gezogen.

  63. Spätestens nächste Woche haben sie ihn ans Kreuz, pardon an die Moscheetür, genagelt.

  64. Eine nette Geste. Aber hier glaubt doch wohl niemand, dass das auch nur das geringste nützen wird. Was soll denn passieren, wenn die Ausländer hinter der Türe weiterhin ihre Muttersprache sprechen? Richtig: NIX.
    Nichtsdestotrotz ist es eine richtige Aktion, die abertausendfach in den KiTas, Schulen, Hochschulen, Rathäusern, Krankenhäusern etc. in Deutschland kopiert werden sollte. Zeichen müssen gesetzt werden.

  65. Im Geschichtsunterricht zu tiefsten DDR-Zeiten(anfang 50er Jahre) wurden uns Schülern immer die Tiroler mit ihren unbändigen Freiheitswillen(Andreas Hofer) als Vorbild geschildert; was dieser Bürgermeister eindrucksvoll bewiesen hat! 🙂

  66. Ich sehe das etwas anders:
    Was soll denn so ein Schild bringen, wenn die Eltern selbst wenig bis gar kein Deutsch sprechen?!?

    Wäre ich z.B. in Amerika und würde mein Kind zur Kita/Schule bringen, würde ich vielleicht auch Deutsch mit ihm sprechen, wo ist denn da das Problem? Mein Englisch ist zwar sehr gut, aber im Alltag würde ich sicher auch mal deutsch sprechen, ist doch sogar vorteilhaft, wenn das Kind bilingual aufwächst. Sprache ist für mich einer der wichtigsten Aspekte der Identität und Kultur.

    Aber: wer so ein Schild „nötig“ hat, hat ganz andere Probleme! Und das wirkliche Problem meiner Meinung nach nicht verstanden. Außer einem etwas „oberlehrerhaft“ wirkenden Appell ist es völlig nutzlos. Wie soll denn bitte, womöglich mit „Gewalt“ oder Sanktionen, so eine Sprachvorgabe durchgesetzt werden? Abseits von Rassismus- und Diskriminierungsvorwürfen und -verboten? Wie sollen Kinder (und Eltern), die zuhause kein Deutsch lernen/sprechen, plötzlich im Kindergarten fließend deutsch sprechen?

    Und ich frage mich, was sich die österreichischen Eltern denken, ihre Kinder in so eine Einrichtung zu geben? Ernsthaft, „rund“ 65% NICHT-deutschsprachige Kinder? Mein tiefstes Mitgefühl, wenn sie wirklich darauf angewiesen sind, aber mein völliges Unverständnis, wenn sie das nicht sind. Ich würde jedenfalls alles daransetzen, daß mein Kind nicht in so eine Einrichtung geht, denn wie das Lernen in derselben aussieht, kann man sich denken – schlechtes (oder gar kein?) Deutsch als Alltagssprache, Null Förderung, denn die wird ja für die ausländischen Kleinen „aufgebraucht“ und womöglich Mobbing, weil man ja ein Kuffar ist… mich würde interessieren, wie hoch der Anteil islamischer Kinder ist, denn bei europäischen Mitbürgern gibt es die Sprachprobleme eher weniger.

    Hätte der Bürgermeister sich lieber mal couragierter den wirklichen Problemen gestellt, denn von einer österreichischen Einrichtung kann man da nun wirklich nicht mehr sprechen! Wo bleibt der Minderheitenschutz der verbliebenen österreichischen, deutschsprachigen Kinder?? Fremd im eigenen Land…

Comments are closed.