Von MARKUS GÄRTNER | Um Mitternacht verlassen die Briten die EU, nach vier Jahren Anlauf. In dieser Zeit ließ die Brüssel-freundliche Elite fast keinen Versuch aus, zuerst das Referendum von 2016 und dann mit der Wahl im Dezember 2019, den Wunsch der Mehrheit zu hintertreiben. Der EU haben sie mit diesem fehlgeschlagenen Versuch keinen Dienst erwiesen, im Gegenteil.

Der wuchernde europäische Superstaat hat durch weitere Vertrauensverluste, die er bei Gelegenheiten wie der Einsetzung der Kommissions-Präsidentin und der Berufung der EZB-Chefin fleißig selbst beförderte, im Wahlvolk fast überall zusätzlich an Glaubwürdigkeit eingebüßt.

Die Briten werden von ihrer Entscheidung profitieren. Die Rechnung wird gerade für Deutschland ziemlich hoch ausfallen. Und ab sofort wird ständig gefragt werden: Who is next?


(Der Volkswirt Markus Gärtner, Autor von „Das Ende der Herrlichkeit“ und „Lügenpresse“, war 27 Jahre Wirtschaftsjournalist für die ARD und veröffentlicht jetzt regelmäßig Videokommentare für das Magazin „Privatinvestor Politik Spezial“)

 

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

80 KOMMENTARE

  1. Es war faszinierend mitzuerleben, mit welchen undemokratischen Mitteln sich ein Super Staat wehrt, wenn ein Mitglied seine demokratischen Rechte wahrnehmen will.

    Einen besseren Beweis für die EUSSR wurde bisher noch nie nicht geliefert. Auch Frau Doktor Merkels Kommentare fallen sehr bescheiden aus. Was macht die Stinkfaule eigentlich. Wo lungert dir herum?

  2. .
    .
    Großbritannien ist wieder FREI und Souverän!
    .
    Großbritannien verlässt die Europäische Union (Diktatur).
    .
    DEUTSCHLAND ist wie immer der VERLIERER!
    .
    .
    Braveheart (Mel Gibson)
    .
    Zitat für die FREIHEIT!: Wollt Ihr kämpfen?“ – „Gegen die da? Nein, wir laufen davon! Und überleben.“ – „Oh ja, kämpft und ihr sterbt vielleicht. Flieht und ihr lebt, wenigstens eine Weile…
    .
    Und wenn Ihr dann in vielen Jahren sterbend in eurem Bett liegt, wärt Ihr dann nicht bereit, jede Stunde einzutauschen von heute bis auf jenen Tag, um ein Mal nur, ein einziges Mal nur, wieder hier stehn zu dürfen und unsren Feinden zuzurufen. Ja, sie mögen uns das Leben nehmen, aber niemals nehmen sie uns unsere
    FREIHEIT!“
    .
    .
    Seht ihr.. Es lohnt sich gegen die EU-Diktatur, EU-Sklaverei und EU-Bevormundung zu kämpfen..
    .
    Eines Tages werden wir DEUTSCHE auch wieder frei sein und alle EU-Diktatoren und Helfershelfer dafür bestrafen.

  3. Nun, eine Antowrt habe ich schon auf die Frage : „Who is next ?“ nach dem Ausschlußverfahren. Alle außer Deutschland. Wir bleiben gehorsam und akzeptieren außer der neuesten Auszeichung noch viel mehr Dreck. Ich weiß nicht ob wir überhaupt majestätsbeleidigende Wünsche wie Dexit auch nur denken dürfen.

  4. Und noch was zum Schmunzeln :
    Manfred Weber in der WeltOnline : „Wird der Brexit gefühlt ein Erfolg, ist er der Anfang vom Ende der EU“.
    Der Brexit ist jetzt schon ein Erfolg, da muß man nichts fühlen ! Darauf ein Glas Sekt. Und hoffentlich wird seine Erfolgswarnung Wirklichkeit.

  5. Wenn sie Erfolg haben, wird es schwer für die EU. Schon deswegen wird die EU alles dagegen tun – müssen. Bleibt spannend …

  6. .
    .
    WAS hat uns diese Drecks-EU gebracht.?
    .
    Nichts als Armut und Verelendung von Millionen (Millionen deutsche Sparer) und einige wenige der politischen EU-Mafia (Altparteien) haben sich unendlich bereichert.
    .
    Nicht zu vergessen: Durch die irre Invasion Millionen Illegaler haben wir tausende und abertausende vergewaltigte und ermordeter europäische Frauen und Kinder.
    .
    .

    Eurostat-Erhebung
    .
    Jeder Fünfte in EU von Armut bedroht

    .
    Zwar geht das Armutsrisiko in der EU insgesamt leicht zurück – doch noch immer ist jeder Fünfte von Existenzsorgen bedroht. Gestiegen ist das Risiko laut einer EU-Statistik vor allem in Griechenland und Italien.
    .
    Im Jahr 2017 sind 22,5 Prozent aller EU-Bürger von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht gewesen. Das geht aus aktuellen Daten hervor, die das europäische Statistikamt Eurostat veröffentlichte. Europaweit ist seit 2008 demnach ein leichter Rückgang des Armutsrisikos zu beobachten.
    .
    https://www.tagesschau.de/ausland/eurostat-armut-103.html
    .
    .
    Internationaler Tag für die Beseitigung der Armut
    .
    Abwärtstrend beim Anteil der von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedrohten Personen in der EU
    .
    Jedoch immer noch etwa 113 Millionen Personen betroffen

    .
    https://ec.europa.eu/eurostat/documents/2995521/9310038/3-16102018-BP-DE.pdf/dafea596-6e56-4971-a7c3-f096fb6f6cb5
    .
    .
    Die Briten habe die Schnauze voll davon.. Richtig so..

  7. Die Engländer berichten im TV, dass die DEUTSCHEN NEIDISCH auf die Engländer seien, weil die ENGLÄNDER es GESCHAFFT HÄTTEN!

    Zu den drei berüchtigten, ausgestorbenen Berufen kommt nun doch noch einer hinzu:

    Rattenfänger
    Klageweib
    Enzyklopädien-Verkäufer
    MEDIEN VERTRETER

  8. aus einem anderen Strang

    @ Babieca 31. Januar 2020 at 18:33
    @ VivaEspaña 31. Januar 2020 at 18:14 … … Vodafone ,

    bin auch bei dieser Firma, habe auch gelegentlich, etwa seit Anfang 2020 so Probleme mit dem abschicken von Kommentaren, tippe auf irgendwelche neuheitlichen Umstellungen, etwa Betriebssystem im neuen Jahr aber gänzlich vermisse ich das —> http://www.pi-news.net/2017/02/in-eigener-sache-pi-jetzt-noch-sicherer/

    übrigens, irritiert es mich, dass man seit neuen im gerade aktuellem Strang auf der wie gewohnt rechten Seite des sichtbaren Kommentarverlaufes keine neuen oder alten PI,- Themen mehr direkt angezeigt und dann direkt durch anklicken darauf überspringen kann,

  9. Unsere Freunde in Durham feiern heute Abend, mit den Nachbarn, eine
    rauschende Brexit-Party.
    Viel Spaß Ihr Lieben!
    Wir feiern in Gedanken mit Euch mit.

  10. Ein OT (oje oje!)

    Der FRÜHLING!

    Der FRÜHLING kommt im schnellen Lauf,
    kein Ali noch Hassan hält ihn auf!
    Aufs WETTER kann man sich verlassen!
    Das KLIMA, das muss keiner hassen!

    Das WETTER hält was es verspricht!
    Mal langsam und mal superlahm,
    genauso wie die BUNDESBAHN.
    Mal tropisch heiß, da tropft der Schweiß,
    mal eiseskalt wie tief im Wald,
    Millionen Jahr in der Geschicht‘,

    Das WETTER ist so wie ein Mann,
    er kommt und geht so wie er kann!

    -Jeanette-

  11. Ich beneide die Briten. Endlich haben sie die Klötze an de Beinen abgeworfen.
    Deutschland trauert der eigenen Dummheit und Unfähigkeit hinterher.

  12. Na dann…

    …wollen wir mal zusehen, wie England blüht und gedeiht und hoffen, dass das noch viel mehr Leuten auffällt, als es der EUdSSR lieb sein kann.

    https://www.youtube.com/watch?v=Fgk9nlqH-A0

    God save the Queen!

    Gemeinerweise hätten die konservativen Kräfte ein Feuerwerk vor dem Kanzleramt organisieren sollen.

  13. Die Menschen wollen diese EU nicht, sie wollen eine Wirtschaftsunion, wie wir sie in der EWG hatten.
    Polen, Tschechien wehren sich mit Händen und Füßen um nicht den EURO verpasst zu bekommen.
    Die EU ist ein Konstrukt, mit dem die Herrschaft Deutschlands über Europa verschleiert werden soll.
    Diese Herrschaft Deutschlands funktioniert solange wie man die Interessensunterschiede mit Geld überbrücken kann.
    Die Unwilligen werden eben mit Geld gekauft.
    Es gibt aber ideelle Werte, die lassen sich mit Geld nicht kaufen.
    Die Charaktere der Völker sind zu verschieden, um sie zusammenzuspannen.
    Ferner besteht immer die Möglichkeit, dass Unliebsame Regierungen oder Diktaturen in einem der Staaten an die Macht kommen.
    Wie mit diesen umzugehen ist, dafür haben sie keine Lösung.
    Ferner steht der EURO am Rande des Zusammenbruchs, und wenn kein Geld mehr zum Verteilen da ist, wird dieses Konglomerat zerfallen.
    Diese EU wird nur durch Geld zusammengehalten und sonst von nichts.
    Das kann nicht gutgehen.

  14. Moha Mett 31. Januar 2020 at 19:26

    Ich beneide die Briten. Endlich haben sie die Klötze an de Beinen abgeworfen.
    Deutschland trauert der eigenen Dummheit und Unfähigkeit hinterher.
    ———————————

    Also es gibt doch einen ehrlichen Zeitzeugen!

    Siehe Kommentar 19:23 Uhr.

  15. Schön, daß die Engländer endlich raus aus der EU sind. Noch schöner wird es sein, wenn sich GB endlich auflöst und Schottland und Wales wieder souverän sind. Dann wird Nordirland sich wieder mit Irland vereinigen und die Engländer zum Teufel jagen.

  16. NICHT OT, denn EU-Klima-Pfuschi, vormals Flinten(m)uschi, will uns jetzt Milliarden fürs Klima abknöpfen:

    Mit großen Worten hat EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen die ersten Eckpunkte ihres umfassenden Klimapakets vorgestellt. „Der Europäische Grüne Deal ist unsere neue Wachstumsstrategie“, (..)
    https://www.welt.de/newsticker/news1/article204231176/Investitionen-Milliarden-fuer-Klimaneutralitaet-bis-2050-Europas-Mann-auf-dem-Mond-Moment.html

    @ ghazawat 31. Januar 2020 at 19:09

    https://www.dz-g.ru/Der-Gretawahn-wurzelt-im-Nationalsozialismus

    Etwas runterfahren, zu Windkraftwerke

  17. Waldorf und Statler 31. Januar 2020 at 19:23

    übrigens, irritiert es mich, dass man seit neuen im gerade aktuellem Strang auf der wie gewohnt rechten Seite des sichtbaren Kommentarverlaufes keine neuen oder alten PI,- Themen mehr direkt angezeigt und dann direkt durch anklicken darauf überspringen kann,
    ——————————
    Das vermisse ich auch.

  18. Vortex 31. Januar 2020 at 19:32
    Schön, daß die Engländer endlich raus aus der EU sind. Noch schöner wird es sein, wenn sich GB endlich auflöst und Schottland und Wales wieder souverän sind. Dann wird Nordirland sich wieder mit Irland vereinigen und die Engländer zum Teufel jagen.

    Bleibt alles abzuwarten.
    Ziehen die schwerreichen russischen Oligarchen ihr Kapital vom Finanzhandelsplatz London ab, hängt man endgültig am Tropf der Golfstaaten.
    Dazu kommen die Millionen Pakis und Afghanen in Grossbritannien, die die dortigen Wohlfahrtssysteme seit Jahren immer stärker belasten.

  19. This is it !
    F…offf !
    Bye Bye !

    Nigel Farage dreht zum Abschied noch mal so richtig auf, und bekommt von der GenoSSe Vorsitzenden*In des obersten Sowjet zu BrüSSelistan prompt das Micro still gelegt, nochmals genügend Beweis für die „Offenheit“ dieser SSozialistischen ZwangsDEMOKRATUR.

    Nigel Farage’s AWESOME Farewell Speech to the EU!!!
    https://www.youtube.com/watch?v=Pt2tpCtR1fU

    FUCK YOU €UdSSR !!!

    👿 :mrgreen: 👿

  20. .
    .
    Deutsche Sparer verlieren
    .
    648 Milliarden Euro durch Niedrigzinsen

    .
    .
    Vom Bundes-Uhu Steinmeier.. Das Bundesverdienstkreuz für Draghi
    .
    .
    Daran erkennt man das perverse System des Schweine-Merkel-Regimes..
    .
    .
    EU und der Euro ist die Vernichtung Deutschlands und die Verarmung großer Teile des deutschen Volkes.

  21. @Drohnenpilot
    Wo sind die abertausenden vergewaltigten Kinder und ermordeten Frauen? Also in Deutschland zumindest nicht. Die Kriminalitätsstatistik gibt diese Behauptung jedenfalls nicht wieder.

    Ich freue mich, dass die Briten endlich die EU verlassen. Wollten sie doch immer irgendwelche Sonderlocken. Damit ist nun hoffentlich endlich Schluss.
    Was man leider in der Europäischen Union noch nicht verstanden hat, dass man die Insel komplett ausschließen sollte, d. h. Warentransport nur noch mit Zollformalitäten und hohen Schutzzöllen. Dann würde man vielleicht auf der Insel verstehen, was einem eine Union bringt.

  22. # Waldorf und Statler 31. Januar 2020 at 19:23

    Die können gezielt Seiten abschalten. Beispiel? Wenn du diese Seite nicht siehst, bist du bei VF: http://www.ddl-music.org/ . Die blocken nämlich diese Seite, aber über ein VPN siehst du die ganz normal. Für mich ist das auch der Beweis, dass die Indydoof abschalten könnten, wenn Merkel & Kalfaktoren es wollen würde. Wollen sie aber nicht, denn die linksgrünen Schlägerbanden sind ja ihre „Wahlkämpfer“ gegen die AfD.

    PS.: Diese obige „Seitenblockade“ ist mir letzte Woche bei einem guten Bekannten zur Kenntnis gekommen. Ich war schon etwas baff, das sehen zu müssen. Wir erinnern uns ja alle noch daran, dass der Leyerkasten vor Jahren die grünen Pädophilenseiten abschalten wollte. Es geht, aber diese grünen Schund- u. Schmutzinternetseiten gibt es heute noch. Vermutlich ist die Nachfrage bei den Regierungsparteien selbst danach sehr hoch, anderfalls hätte man ja längst vollzogen. Hat man aber nicht … ein Schelm, wer dabei ….

  23. Nicht OT, da EU/ Pfuschi Klimaterrorismus unterstützt:

    Jugendrat beantragt Verbot von Heizpilzen in Düsseldorf
    .
    Mehrere Parteien haben bereits ihre Zustimmung signalisiert. Der Jugendrat war auch die treibende Kraft als Düsseldorf im Juli den Klimanotstand ausgerufen hatte.
    .
    Heizpilze seien Klimakiller. Bei maximaler Leistung produzieren sie laut BUND bis zu 3,5 Kilogramm CO2 pro Stunde. Aufs Jahr gesehen seien sie damit etwa so schädlich wie ein Auto, das 12.000 Kilometer fährt.

    https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/heizpilzverbot-duesseldorf-fordert-Jugendrat-100.html

    Klimasünder Heizpilz
    https://www.ikz-online.de/staedte/duesseldorf/klimasuender-heizpilz-jugendrat-duesseldorf-will-ein-verbot-id228294399.html

    Neuer Todesstoß für die Gastronomie/Kneipenkultur. Kneipensterben gewollt.
    Erst hat man die Raucher vor die Tür geschickt.
    Weil die aber den größten Umsatz machen (Suchtbegleiter Zigaretten UND Bier), wurden Heizpilze ausgestellt, damit der arme Raucher nicht vor der Tür erfriert oder sich onst eineneinen Pips (z.B. CORONA) holt.

    Der Stammtisch ist nazi, der Stammtisch muß weg.

  24. Viper 31. Januar 2020 at 19:36

    Waldorf und Statler 31. Januar 2020 at 19:23

    übrigens, irritiert es mich, dass man seit neuen im gerade aktuellem Strang auf der wie gewohnt rechten Seite des sichtbaren Kommentarverlaufes keine neuen oder alten PI,- Themen mehr direkt angezeigt und dann direkt durch anklicken darauf überspringen kann,
    ——————————
    Das vermisse ich auch.
    —————————

    Don’t Panic!

    Vielleicht ist es einfach nur eine Säuberung der ekligen Bilder? 🙂

    Die können Euch gar nichts!

    Solange ihr keine UMWELTSAU totschlagt kommt ihr auch nicht in den Knast! 😉

  25. Falls das britische Experiment gelingt ( was übrigens niemand vorhersagen kann) dann ist das Ende der EU und des Euro eingeläutet.
    Der deutsche Sparer hat bereits kräftig die Zeche bezahlt und der deutsche Bürger ist dann etwas später an der Reihe.

  26. Mal `ne Frage in die Runde. Gibt es dann wieder diese sogenannten Butterfahrten von meinetwegen Hamburg oder Bremen aus, wo man außerhalb der 12-Meilenzone zollfrei Whiskey,Zigaretten und Parfüm kaufen kann? Ich kann mich dunkel dran erinnern als ich anfang der 90-iger nach der Vereinigung meine erste Tour mit dem Auto durch Scotland auf einer Fähre gemacht habe. Danke im voraus für die Antwort.

  27. Abgehtesmit Riesenschritten 9 Uhr 13
    …Wünsche wie Dexit auch nur denken dürfen …..
    Frage an Sender Eriwan – Dürfen wir alles frei und offen sagen, was wir denken?
    – Im Prinzip ja, solange Sie nicht denken, was man frei und offen nicht sagen darf!
    MfG C.

  28. Gerade eben ntv ein Korrespondent („Christopher irgendwas“) aus Brüssel, aus der Erinnerung:

    „Die britischen Fahnen, der Union Jack, werden hier gerade in aller Stille eingeholt, nachts, damit es nicht große Aufmerksamkeit erregt …. ich habe gerade mit Ursula von der Leyen gesprochen und man möchte den anderen EU-Mitgliedern einen Austritt so schwer wie möglich manchen, nicht daß da jemand auf die Idee kommt, den Briten zu folgen.“

    Noch Fragen?

  29. @ Viper 31. Januar 2020 at 19:36 … …Das vermisse ich auch.

    Dake für die Rückmeldung,

  30. @ VivaEspaña 31. Januar 2020 at 19:44 … … Die vodafone-Verbindung bricht ab und zu ab.

    gab auch bei mir einige Tage in Folge, da war die Verbindung zu PI.- oft gestört, da braucht man Geduld zum Aussitzen der Störung, habe dann ab und an mal probiert die PI-Seite neu laden und irgendwann gings weiter,

  31. @ jeanette 31. Januar 2020 at 20:01… Don’t Panic!…

    Danke für die tröstenden Worte

  32. Haha…

    ich bin wieder amüsiert über unsere falschen Propheten, Vollserzieher, Besserwisser und die Hell-Deutschen! Die ganze linksversiffte, obrigkeitshörige Presse hat sich wieder verzockt und selbst vorgeführt!

    Die Mehrheit der Briten haben Rückgrat gezeigt und dem zentralistischen autokratischen Superstaat den Rücken gekehrt, Respekt! Der Dummmichel glaubt jetzt, dass Europa zusammenbricht…weil ihm das so eingepeitscht wurde: EU=Europa.
    Aus der Göbbelsschnauze in Berlin und Brandenburg tönen die roten Frontberichterstatter im Tonfall eines Staatsbegräbnisses: „heute ist ein sehr, sehr trauriger Tag für Europa!“… darauf folgend wieder ein systemtreuer „Experte“, welcher ab jetzt den wirtschaftlichen Untergang und das kommende Elend der Engländer prophezeit. Die sind sich wirklich zu nichts zu blöde! Das sollte alles mal aufgezeichnet und in ca. 10 Jahren rückblickend in den Geschichtsbüchern dokumentiert sein, damit die Lügenpropaganda überführt ist!
    Die Briten machen den Anfang vom Ende des feuchten Traums einer sozialistischen Diktatur über die Völker der Nationen!

  33. Ich finde erschreckend, dass hier keiner die Vorteile der Europäischen Union sieht. So wurde das Mobilfunkroaming Schritt für Schritt abgeschafft, in vielen Ländern gilt der Euro, d. h. es muss kein Geld gewechselt werden, grenzüberschreitende Zahlungen wurden deutlich billiger und schneller, der freie Warenverkehr wurde ermöglicht, es wurde die Freizügigkeit eingeführt, man wird mit der Krankenkasenkarte europaweit behandelt, es gibt keine Schlangen an den Grenzen mehr, durchgehende Straßen- und Schienenverbindungen wurden geschaffen, es gelten einheitliche Normen und so weiter und so fort.
    Klar gibt es auch negative Seiten. Manches ist vielleicht nicht so effizient gelöst und der monatlich Umzug des gesamten Parlaments nach Straßburg gehört endlich abgeschafft. Aber im Grunde ist die Gemeinschaft doch für alle positiv. Wer hat denn mehr Nachteile als Vorteile von der EU?

  34. Freut mich ungemein für die Briten, dass sie nach dieser elenden Hängepartie – ‚von Brüssels Gnaden‘ höchstselbst betrieben! – nun ENDLICH das Diktatorenstadl verlassen können!

    Und darüber hinaus freut es mich (vllt. sogar noch mehr!), dass die Elends Union erste Zerfallsspuren zeigt!
    Bitte weiter so; da geht noch weitaus mehr!
    Die EU MUSS kollabieren, damit Europa wieder gesunden kann!

    Hoffentlich wird es ein ‚Selbstläufer‘ und der Ausstieg Großbritanniens löst eine Kettenreaktion aus (wie beim Domino, sobald der erste Stein kippt)!

  35. Faktenchecker 31. Januar 2020 at 21:19

    Aber im Grunde ist die Gemeinschaft doch für alle positiv. Wer hat denn mehr Nachteile als Vorteile von der EU?
    ———————-
    Wir!!!! Allein dass jeder in dieses Land unerkannt reinlatschen kann wie es ihm paßt, wiegt alleine sämtliche vermeintlichen Vorteile auf.
    Wenn jemand mit seinem Nick danebengegriffen hat, dann Sie.

  36. Faktenchecker
    31. Januar 2020 at 21:19

    Selten so ein MSM nachgequatsche hier gelesen. Kommen Sie von Ihrer Rosawolke im Wolkenkuckucksheim runter und korrigieren Ihren Nicknamen den der kommt aus einer Traumwelt, genau wie Ihre EU Lobhudeleien!!!

  37. .
    Na bitte.
    Umkehr und
    Kehrtwende sind
    nicht unmöglich. Und
    damit ist auch Merkel-Politik
    nicht länger alternativlos.
    Aber dafür braucht es
    echte Kerle, die sich
    ein Herz fassen
    und ihr Ding
    durchziehn.
    .

  38. ja, schade

    ein wichtiger partner verlässt vorläufig das friedensprojekt eu

    meine 2. heimat

    aber: die kommen wieder

    eu4ever

  39. In Edinburgh, man faßt es nicht, wehen schottische und EU-Flaggen, und dazwischen eine Flagge Kataloniens. Die fanatische First Minister Nicola Sturgeon will wie in Katalonien ein Unabhängigkeits-Referendum durchziehen. Was das bedeutet, das sollte diese Frau in Katalonien studieren. Carles Puigdemont, ex-Ministerpräsident im Exil, sammelt jetzt bei Unabhängigkeits-Anhängern 4,1 Millionen Euro, die Spanien des widerrechtlichen Referendums wegen erstattet haben will.

  40. Es scheint genau wie der Brexit wird auch Trump,die Russen usw. von der ach so objektiven nicht gleichgeschalteten deutschen Staatspresse und deren Mitläufern behandelt -es kommt nur immer ganz anders -welch Wunder
    warum also diese Presse weiterhin fürstlich bezahlen ?
    Warum dieses blöde Geschwätz der Antifanten links Presse aus den Siebzigern heute noch ertragen werden soll ist mir unverständlich ?
    Diese Verschwörungstheoretiker und Stammtischschwätzer ohne Stammtisch der Medien werden einfach nicht mehr verlangt

  41. @Viper @Fremder.im.eigenem.Land
    Dann nennen Sie bitte Fakten: Welche Nachteile sind Ihnen persönlich durch die Europäische Union entstanden? Konnten Sie noch nie von den Vorteilen profitieren?

    Ich persönlich profitiere stark von der Reisefreiheit. Keine Staus an den Grenzen, kein Geldwechseln, kein Visum notwendig.
    Mein Arbeitgeber kann ohne großen Aufwand Waren in die gesamte Union exportieren und Auslandszahlungen innerhalb der Gemeinschaft kosten kein Geld mehr – außer den normalen Buchungsgebühren. Das Kollegenteam kommt inzwischen aus vielen Ländern der Europäischen Union und kann ganz unbürokratisch hier oder in unseren ausländischen Unternehmensteilen arbeiten.
    Der Unternehmensumsatz steigt und damit die Sicherheit unserer aller Arbeitsplätze. Ich habe daher keinen Grund zur Klage.

  42. Friedolin 31. Januar 2020 at 21:46
    VivaEspaña 31. Januar 2020 at 20:40

    Es sei denn, CORONA ( mfG @ jeanette, es gibt einfach keine OTs ? ) rafft sie dahin.
    ———————————————————————————————–

    CORONA und der tiefe Staat…… Biowaffe…. und kein „Ausbruch“ ohne Gegenmittel !

    [CB] Push Just Backfired, Patriots Saw It Coming, Economic System Protected 💡
    https://www.youtube.com/watch?v=ba2oortRRfE

  43. An Faktenchecker

    Die Briten haben, gegenüber der EU, ein großes Handelsdefizit.
    Dein Vorschlag GB mit hohen Schutzzöllen zu ärgern, wäre reine Idiotie und Selbstverarschung.
    Ich freue mich für die Briten, die wenigstens ihre Sinne noch beisammen haben.

  44. Jetzt können auch wir hoffen endlich auf ein Ende der derzeitigen Migrations-, Klima-, Energie-, Steuer- Bildungspolitik der BRD, auf ein Ende des Anti-Trump und auf eine Ende der Feindschaft zu Russland und Israel unserer jetzigen Politdarsteller; auf ein Ende der erstickenden political correctness.

    Die Chance der Erlangeung der Souveränität Deuschlands zeichent sich mit dem heutigen Tage ab.
    Der jahrzehntelange Versuch der EU der Zerstörung des nationalstaatlichen Prinzips, das – solange keiner einen besseren Vorschlag hat – einzig und allein sowohl das sozialstaatliche Prinzip sowie unsere berfassungsmäßige sowohl freiheitliche (!) als auch demokratische (!) Grundordnung garantieren kann, scheitert nun endlich.
    Einem friedlichen Zusammenleben der Nationen können wir endlich entgegengehen – so, wie ursprünglich die Einheit Europas angedacht war.

    Die heutige Johnson-Rede findet sich unter
    https://www.facebook.com/borisjohnson/videos/2896575493718569/
    sicher bald auch unter youtube irgendwo auf deutsch
    – 2:36 „Whether that is by controlling immigration or creating free ports or —“
    – 1:51 „It is potentially a moment of real national renewal and change“

  45. @aususacan
    Wieso sollte man jemandem, der nicht mitspielen möchte, auch noch den roten Teppich ausrollen? Es ist völlig in Ordnung, dass die Briten die Union verlassen wollen. Ich sehe aber nicht ein, warum es dann keine Schutzzölle gegenüber der Insel geben soll. Jahrelang haben sie uns mit ihren Sonderwünschen gepiesackt. Wir haben das kommentarlos ertragen.
    Nun gehören sie nicht mehr dazu. Warum sollten wir dann eine Sonderrolle akzeptieren und sie anders behandeln als Ruanda oder Bhutan?

  46. So, jetzt ist viertel nach. Weiß jemand, ob GB (inkl. Nordirland) bereits tosend im Meer versunken ist und nur noch Irland steht?

  47. @Observerin
    Nur wirtschaftlich wird die Insel einen Schiffbruch erleiden. Das wird das Königreich aber frühestens nach dem endgültigen Austritt im kommenden Jahr merken. Denn bis zum 31. Dezember ändert sich ja erst einmal nichts.

  48. Outshined, alles steht noch, von den Klippen von Dover sagt GB den Reststaaten der EU in ihren Landessprachen Auf Wiedersehen. Und die Brexiters sind schon in der nächsten Runde: Ab sofort sind unsere gewählten Politiker uns Wählern verantwortlich. Keiner kann sich mehr hinter Brüsseler Gesetzen verkriechen, sondern Souveränität bedeutet, für seine politischen Entscheidungen gerade zu stehen.
    Die Bürger der anderen EU-Staaten erblassen vor Neid, es wird nichts mehr so sein wie vorher.

  49. Faktenchecker 1. Februar 2020 at 00:18
    Goldfischteich 1. Februar 2020 at 00:44

    Habe heute Abend kurz mit einem Englischen Bekannten (überzeugter Brexiteer) geschrieben. Er meinte mit viel Pathos, dass egal, was passiert, wir alle Europäer sind. Und Farages letzte Rede im EU-Parlament war auch genial. Da merk(el)t man mal, wie das Nudging hier über die letzten Jahrzehnte die Tatsachen ins Gegenteil verkehrt hat.

  50. Keine Panik! Merkel,Mama allah Neger&Orientalen,wird neue potente Länder,wie Montenegro,Türkerei,Albanien,Kosovo,Bosnien Herzegowina,Serbien in die EUdssr einführen ;-))

  51. Die Briten sind weg!
    Ich beneide sie, gönne ihnen aber ihre Souveränität, ihren Zugewinn von Demokratie.
    Bei allem Jubel bleibt der fade Beigeschmack, dass mit den Briten ein starker Zahlmeister, ein Stabilitätsfaktor vom Tisch der Kneipe verschwunden ist. Doch die Deutschen werden auch diese Rechnungen in Zukunft sicher gerne begleichen. Das Merkel-System erlaubt uns auch kein Referendum.
    Die deutsche Mehrheit folgt gerne – und zahlt gerne.

    Leider!

  52. Waldorf und Statler 31. Januar 2020 at 19:23; Dass der … an der Seite fehlt find ich gut, Was jetzt noch fehlen sollte, ist der noch viel grössere Blödsinn zwischen Artikel und Kommentarbereich.
    Dafür fehlt nach wie vor eine PN-Funktion, eine Korrekturfunktion und dass die BB-codes oberhalb oder unterhalb vom Kommentarfenster aufgelistet sind. Schöner wär natürlich eine Funktion, die beim anklicken gleich den kompletten Code ins Kommentarfeld an der Cursorposition einfügt.

    erich-m 31. Januar 2020 at 19:30; Welche Herrschaft Deutschlands denn, wir werden von dem Idiotenhaufen in Brüssel doch am meisten von allen Ländern gegängelt. Das ist aber die Schuld unserer Bürokraten, deren Lebenszweck es offenbar ist, jede für Deutschland nachteilige Regelung sofort zu mindesatens 110% genau umzusetzen. Bloss wenn mal ausnahmsweise was positiv für uns wäre, dann wird das so lange wie möglich verschludert.

    Vortex 31. Januar 2020 at 19:32; Die Schotten wollten doch bei der Volksabstimmung damals nicht. Und jetzt nölt diese Stör-erin rum, weil BOJO den Brexit durchgezogen hat. Dabei wussten die doch schon damals, dass die Brexit Abstimmung kommen würde. Wenn sie so gern den Euro haben wollten, dann hätten die schon damals für raus stimmen sollen, dann könnten sie heute schon Beitrittsverhandlungen mit der EU-Krake führen. Wies mit Wales aussieht, weiss ich nicht, dass die gern von England getrennt sind, ist mir jedenfalls neu.

    Faktenchecker 31. Januar 2020 at 19:48; Du machst deinem Namen keine Ehre. Lies halt mal Zeitung, damit du siehst wieviele Tote aufs Konto der illegalen gehen. Es ist doch bei uns seit Jahren praktisch jeden Tag irgendwo ein Fall von einem oder mehrerer Toter. In anderen EU-Ländern siehts genauso aus. In London allein gabs vor kurzem an einem Tag 7 Messermorde. Natürlich weiss man nicht ob das auch Migranten waren, der Anschein spricht jedenfalls dafür. Allein in den letzten 4 Jahren kommen da locker mehrere 1000 zusammen. Auch wenn unsere Gerichte natürlich das meiste als Totschlag oder noch weniger herabstufen. Im Sprachgebrauch ists trotzdem ein Mord, selbst wenns nach unseren reichlich absurden Mordmerkmalen keiner s Babieca 31. Januar 2020 at 20:12 ein sollte. Bloss wenns mal einen der Bonzen trifft, dann ist aus Totschlag plötzlich Mord geworden.

    Babieca 31. Januar 2020 at 20:12; Na klar nachts, wann denn sonst auch. Wenn in Brüssel 1h ist, dann schlägt in England grade die Mitternachtsglocke vom Big Ben. OK, der wird grade repariert, ich hab leider versäumt, da BBC zu schauen. Aber gestern kam da auch nix wesentliches, Lediglich ITV hat die Countdownuhr eingeblendet.

    Faktenchecker 31. Januar 2020 at 21:19; In vielen Ländern der Euro, gebracht hats aber nix, früher ohne Euro war der Urlaub billiger, obwohl man 2 mal umtauschverluste hatte. Roaming, na und, kann man nicht mal für ne Woche auf das blöde Smartdingens verzichten. Übrigens, das gilt nicht auf den mittlerweile offenbar recht beliebten Kreuzfahrtschiffen, das hat schon vielen eine horrende Rechnung über mehrere 1000€ eingebracht.
    Die wiegten sich in der trügerischen SIcherheit, dass es nicht mehr kostet, wie daheim. Grenzüberschreitende Zahlung, ja klar, das nutzt überwiegend Firmen, der Privatmann hat davon nur Nachteile, dass er jetzt Pi bis zur 1000. Stelle kennen, bzw die ähnlich komplizierte Iban Nummer in irgendner Tabelle nachschlagen muss. freien Warenverkehr, naja, das mögen die Amazon und Zalandosüchtigen zwar anders sehen. Aber auch schon vor 40 Jahren war es möglich Waren aus Amerika zu kaufen, zugegeben, Zoll war etwas lästig, aber damals war der wenigstens noch gut ereichbar. Heute wandert er immer mehr von der Stadt irgendwo ins hinterletzte Dorf. Ob es jetzt Schlangen an den Grenzen gibt oder nicht, stört hier keinen. Im Gegenteil, es müssen Grenzkontrollen her, dass nicht jedes Gesindel aus der 3., 4. Welt bei uns reintsunamien kann. Und einheitliche Normen, dafür ist die EU ganz und gar nicht verantwortlich. Die kommen nur regelmässig mit irgend nem neuen Unsinn daher, den dann alle einführen müssen. Beispiel die jetzt geänderten Aufkleber aufm Kühlschrank, das bisherige AA-E taugt ja jetzt nicht mehr. Egal um was für Geräte es geht, ich kenn keinen, der auf den Aufkleber auch nur den geringsten Wert legt. Im Gegenteil, der ärgert sich eher drüber, wenn er ihn möglicherweise runterpulen muss.
    Beim Kühlschrank, den Fall hatte ich grade aktuell, da ist lediglich das Mass wichtig. Offenbar wurde da, möglicherweise auch durch Schuld der EUkraten das Mass des Gefrierabteils geändert. Gaaanz toll, dadurch passt er nicht mehr in die Einbautür. Ich erinnere mich noch an Deutschland in den 60er Jahren. Da gabs die EWG, das war völlig ausreichend. Mag ja sein, dass einige wenige Regelungen seither positiv sind, die grosse Mehrheit ist einfach unnütz, dumm, kompliziert und allgemein einfach nur teuer. Mir fällt jedenfalls nicht eine
    einzige EU-Regelung ein, die für mich persönlich positiv ist. Ob ich im Urlaub meinen Pass herzeigen muss, geschenkt. Das letzte Mal war ich in England, da gehts auch nicht ohne. Und zukünftig genausowenig.
    Wenns im Dezember südafrikanische Erdbeeren gibt, belastet mich auch nicht. Selbst die Spanischen oder italienischen mag ich nicht, weil die einfach nicht schmecken. Und beim Salat kann ich auch warten, bis er hierzulande soweit ist. Diese Bilanz mag natürlich für jeden individuell anders aussehen. Ich glaub aber nicht dass es viele Leute gibt, bei denen die Vorteile die Nachteile aufwiegen. Vielleicht unter den ganz jungen, einfach weil die nicht wissens, wies früher mal war. Und das mit Agrar gabs auch schon vor 50 Jahren. Und mehr ist auch gar nicht nötig.

    Goldfischteich 31. Januar 2020 at 22:52; Wie gesagt, die hatten 2015 oder wars gar schon 14 die Gelegenheit.
    Da wollten die meisten bei England bleiben. Und die Brexit_Abstimmung war auch damals schon absehbar.
    Ihr Vorgänger ist ja deswegen auch zurückgetreten.

  53. @Faktenchecker 31. Januar 2020 at 21:19

    Unbestritten brachte die EU einige kleine Vorteile. Diese wiegen allerdings die Nachteile (für den Bürger) niemals auf.
    Die sog. Butterfahrten sind weggefallen. Rentner hatten sich damit einen schönen Tag auf See gemacht. Finanziert wurde durch Mitnahme von Waren für Verwandte oder Nachbarn. Nun bleibt dem Armutsrentner nur die Parkbank oder der Mülleimer, um nach Pfandflaschen zu suchen. Nix mehr mit der kleinen Seereise.
    Mobilfunkroaming. Für Unternehmen ist das ein Mitnahmeeffekt. Urlauber zahlen in den alllermeisten Ländern nach wie vor Roaminggebühren & Co. Die paar EU Länder – das ist pille palle.
    Einige Länder haben den Euro, was zugegebenermaßen eine Erleichterung darstellt. Aber auch hier gibt es negative Seiten. Kellner & Co haben an den dummen Touristen mittels Wechselkursen verdient.
    Durch den butterweichen Euro erfolgte flächendeckend eine massiver Preisanstieg. Also: FCK Euro. Weg damit.
    Freier Warenverkehr? Wie bitte? Wo haben Sie als Bürger und Privatmensch denn den freien Dienstleistungs- und Warenverkehr? In Luxemburg können sie schön billig tanken. Dann lassen Sie sich mal dabei erwischen, wenn Sie mehr als lächerliche 10 Ltr. im Reservekanister raus bringen. Kaufen sie mal in Polen 10 Stangen Zigaretten und erzählen Sie dem Zöllner etwas über den freien Warenverkehr.
    Faktenchecker, haben Sie ihren PkW in z.B. Bulgarien angemeldet und fahren in D herum? Waruuum denn nicht? Ach so. Das wäre Steuerhinterziehung. Haben Sie denn nicht gerade den freien Waren- (und Dienstleistungs)verkehr über den grünen Klee gelobt?
    Die Freizügigkeit. Na toll. Bevor es die gab, hatten wir aber keine Heerscharen von Osteuropäern, die in unser Sozialsystem (mittels Freizügigkeit) eingewandert sind. Was hat der Bürger davon? Wieder einmal höhere Krankenkassenbeiträge, Verknappung des Wohnungsangebots und nicht zu vergessen, höhere Steuern.
    Krankenkassenkarte. Na gut, ist schon einfacher. Wie war es denn früher? Da ging man vor einer Auslandsreise zur Krankenkasse und bekam ein bspw. E 111 Formular. Das wars. Die heutige Bequemlichkeit muss ich aber sehr teuer bezahlen.
    Offene EU-Grenzen. Was hat uns das eingebracht. Jede Menge oseuropäische Diebesbanden, organisierte Einbrecherbanden, Autodiebe usw.

    Wägt der private Bürger das Für und Wider ab, überwiegen ganz klar die Nachteile. Bloß raus aus dieser sche*** (mit ss) EU !

Comments are closed.