Jedes Jahr im Januar willfährige Überbringerin des linksgrünen Zeitgeistes: Nina Janich bei der Bekanntgabe des "Unwort des Jahres".

Nachdem die Freien Medien mit „Klimaleugner“ bereits am Sonntag ihr „Wahres Unwort des Jahres 2019“ gekürt haben (PI-NEWS berichtete), hat heute nun die Darmstädter Konkurrenzveranstaltung, in der sich keine Experten, sondern Lehrstuhlbesetzer, die von sich behaupten, sie seien Sprachwissenschaftler, treffen, ihr Unwort des Jahres verkündet. Es lautet: Klimahysterie.

Der Begriff wurde 9 Mal vorgeschlagen. Insgesamt wurden 631 Vorschläge im Laufe des letzten Jahres nach Darmstadt geschickt. Die häufigsten Vorschläge lauten: Verschissmus (22x), Deals (16x), Umweltsau (16x), Alte weiße Männer (13x), Verschmutzungsrechte (11x), Klimaleugner (11x), LKW-Vorfall (10x), Flugscham (10x). Keiner dieser Begriffe wurde von der Jury berücksichtigt, die aus vier vermeintlichen Sprachwissenschaftlern und einem Freien Journalisten bestand.

Statt dessen haben sich die Jury-Mitglieder für Klimahysterie entschieden, hier die Begründung:

„Mit dem Wort „Klimahysterie“ werden Klimaschutzbemühungen und die Klimaschutzbewegung diffamiert und wichtige Debatten zum Klimaschutz diskreditiert. Der Ausdruck wurde 2019 von vielen in Politik, Wirtschaft und Medien – von der F.A.Z. über Unternehmer bis hin insbesondere zu AfD-Politikern – verwendet. Er pathologisiert pauschal das zunehmende Engagement für den Klimaschutz als eine Art kollektiver Psychose. Vor dem Hintergrund wissenschaftlicher Erkenntnisse zum Klimawandel ist das Wort zudem irreführend und stützt in unverantwortlicher Weise wissenschaftsfeindliche Tendenzen. Der Ausdruck „Klimahysterie“ wurde 9x eingesandt.“

Das ist eine sehr dünne, eine lasche Begründung, die zudem KEINERLEI Anklang an sprachwissenschaftliche Konzepte beinhaltet. Es ist eine ideologische Begründung, die für jeden Wissenschaftler ein Schlag ins Gesicht darstellen muss. Es ist eine dumme Begründung, die nur von denen akzeptiert werden wird, die ohnehin die Ideologie der Jury-Mitglieder teilen, eine Ideologie, die es mittlerweile notwendig macht, die acht am häufigsten vorgeschlagenen Worte zu übergehen, um ein ideologisch-passendes Wort zu finden, das der Jury genehm ist.

Die Begründung ist eigentlich auch keine Begründung. Sie ist ein Katechismus:

Wenn man glaubt, dass alles, was unter Klimaschutzbemühungen subsumiert werden kann und alles, was die Klimaschutzbewegung so von sich gibt, unhinterfragbar und angemessen sei und in jedem Fall notwendig, um das Klima zu retten, wenn man mit anderen Worten, die höchst primitive Weltsicht der Jury-Mitglieder, nach der alle Kritik an dem, was derzeit an Klima-Aktivismus vorzufinden ist, ungerechtfertigt sei und wenn man die Ideologie der Jury-Mitglieder teilt, dass nichts von dem, was derzeit an Klima-Aktivismus vorzufinden ist, die Bezeichnung „Hysterie“ verdient, wenn man sich also mit der Jury in etwas hineinsteigert, so dass man hysterisch wird, dann wird man ihre Meinung teilen. Wenn nicht, nicht.

Hysterie, so haben wir hier vor dem Hintergrund der historischen Verwendung des Begriffs in der Wissenschaft gezeigt, beschreibt ein unangemessenes Verhalten, das sich aufgrund einer Fehlwahrnehmung der Realität einstellt. Diese Fehlwahrnehmung kann Angst, eine Psychose oder andere, die Wahrnehmung verzerrende Ursachen haben. In jedem Fall ist eine hysterische Reaktion eine den Umständen unangemessene, eine überzogene Reaktion.

Insofern sich Wissenschaftler darin einig sind, dass es weder eine Klimakatastrophe noch einen Klimanotstand noch eine Klimakrise gibt, kann man die Maßnahmen, die von Aktivisten und Klimaerregten aufgrund der Annahmen einer Klimakreise, einer Klimakatastrophe oder eines Klimanotstands gefordert werden, somit als hysterische Reaktion bezeichnen, die der Realität nicht angemessen ist.

Diese Bezeichnung als wissenschaftsfeindliche Tendenzen stützend zu diskreditieren, ist nicht nur eine Unglaublichkeit, stellt es doch die Existenz ganzer Fachbereiche, wie z.B. der Psychologie, in Frage, es ist auch als solches wissenschaftsfeindlich, denn Wissenschaft lebt von Kritik, von heftiger Kritik, wie die Jury-Mitglieder sicher wüssten, wenn sie Wissenschaftler wären. Das sind sie aber nicht. Sie sind Ideologen, die ihre Wahl zum Unwort des Jahres, obwohl sie angeblich Sprachwissenschaftler sein wollen, mit keinem einzigen sprachwissenschaftlichen Argument begründen.

Der beste Witz in der Begründung ist jedoch die Bezichtigung, wer den Begriff „Klimahysterie“ verwende, der pathologisiere „pauschal das zunehmende Engagement für den Klimaschutz als eine Art kollektiver Psychose“. Der Gedankengang, der zu diesem Schluss führt, ist nicht nachvollziehbar, vermutlich deshalb nicht, weil er einen klassischen Fehlschluss zum Ergebnis hat und ein klassischer Fehlschluss ist meist das Ergebnis eines – wie wir sagen – addled brain.

Klimahysterie bezeichnet genau die Klasse der Maßnahmen oder geforderten Maßnahmen zum Klimaschutz, die so sehr von der Realität abweichen, dass man nicht anders kann, als sie für überzogen zu erklären, als hysterisch. Klimahysterie bezeichnet nicht alle Maßnahmen zum Klimaschutz. Wer dies behauptet, begeht den klassischen Fehlschluss der Bejahung des Konsequens und zeigt einmal mehr, dass er sich vielleicht für einen Wissenschaftler hält, aber mit Sicherheit keiner ist.

Insofern die Darmstädter Unwort-Jury hier ein pauschales Urteil über diejenigen fällt, denen sie per Fehlschluss ein pauschales Urteil unterstellt, und insofern die Begründung der Wahl zum Unwort des Jahres kein einziges wissenschaftliches, geschweige denn sprachwissenschaftliches Argument enthält, muss man wohl feststellen, dass der Unwort-Jury jegliche Befähigung zur Bestimmung von Unworten fehlt. Einmal mehr: Wo sich Ideologie breitmacht, bleibt Wissenschaft auf der Strecke. Es ist an der Zeit, die lausige Travestie des Unwortes des Jahres, die keinen wissenschaftlichen Kriterien gerecht wird, durch das demokratisch bestimmte Unwort des Jahres zu ersetzen: Klimaleugner!


(Leicht gekürzter Text übernommen vom Wissenschaftsblog sciencefiles.org)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

77 KOMMENTARE

  1. Klima ist ein vermintes Gelände.

    Das Thema ist von denen gekapert worden, die von der Thematik keinerlei Ahnung haben und wird von denen ausgenutzt, die auf längst als falsch erwiesenen Annahmen ihre Geschäfts und Steuerpolitik aufbauen.

    Ein mittlerweile klassischer Religionsersatz mit sämtlichen Anzeichen einer hysterischen Massenpsychose. Allerdings hauptsächlich in Deutschland.

  2. Die haben es doch richtig erkannt – die Masse leidet doch an einer Art kollektiven Psychose.

  3. Parasitäre linksfaschistische Strukturen, eingenistet in Universitäten, Parolen brüllend und hetzend, arbeiten sie unermüdlich an ihrem Zerstörungswerk. Enteignen und robust zur Verantwortung ziehen sollte man diesen verlogenen LinksNaziHaufen.

  4. Klima wird als Vorwand benutzt, um uns weiter abzuzocken. Mehr und neue Steuern kommen bereits.

  5. Klimaschutz.

    Allein das Wort ist ein Unding. Wir sind außerstande, ein Klima zu schützen, es bedarf auch keinerlei Schutz vor einer durch menschliches CO2 induzierten Klimaerwärmung. Es gibt schlichtweg keine! Es ist ganz einfach ein nicht existierendes Problem, aber es wird genau durch Klimahysterie zu einem scheinbaren Problem gemacht mit pseudo Lösungen, die aber reales Geld kosten. Unsummen.

    Dabei ist meines Wissens niemals abgestimmt worden, welche Länder es gerne wärmer hätten und welche Länder es lieber kälter hätten. Übrigens liegt zur Zeit Schnee in Saudi Arabien…

    Eine tatsächliche Abstimmung in Deutschland würde zu erstaunlichen Resultaten führen, da das Traumziel immer noch in warmen Ländern liegt.

  6. @Ein Kessel Buntes 14. Januar 2020 at 19:01

    Grüne und Linke haben eine Arbeitsallergie. Die wollen nichts tun, nur Deutschland zerstören.

  7. Man kann über die Springer-Presse sagen was man will, aber die Bild ist noch so ziemlich das einzige Massenmedium in Deutschland, welches offen seine Meinung sagt. Man merkt deutlich den Unterschied zwischen Julian Reichelt (konservativ) und Kai Diekmann (Refugees Welcome!).

    „Wer die Liste der „Unwörter“ der letzten Jahre durchgeht, könnte meinen, dass die Debatten ausschließlich von rechts angeheizt werden. Anti-Abschiebe-Industrie, Lügenpresse, Sozialtourismus – Begriffe, die streitbar bis völlig daneben sind, aber nur eine Seite der Medaille zeigen. Unter den „Unwörtern“ der letzten 15 Jahre findet sich kein einziger Begriff, der dem linken politischen Spektrum entstammt.“

    https://www.bild.de/politik/kolumnen/kolumne/unwort-des-jahres-sprachpolizei-will-kritik-an-klimaschutz-aechten-kommentar-67323388.bild.html

  8. ohne worte…

    „Am Montagmorgen ging „TRT Deutsch“ an den Start, der erste deutschsprachige Ableger des öffentlich-rechtlichen türkischen Rundfunks TRT. Im Oktober hatte Programmdirektor Serdar Karagöz angekündigt, „TRT Deutsch“ würde „die sozialen Probleme und Missstände in Deutschland und Europa unter die Lupe nehmen“. “

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/trt-deutsch-erster-deutscher-erdogan-sender-nimmt-in-berlin-betrieb-auf-67317210.bild.html

  9. 1.) Schubser

    2.) Geschubst/gestoßen

    3.) Gleisattacke

    Kind vor ICE gestoßen
    Kind (8) vor Zug geschubst: Laut Staatsanwaltschaft kein Mord! Anwalt der Opfer-Familie geschockt

    Am Hauptbahnhof Frankfurt wurden ein Junge (8) und seine Mutter von einem Mann vor einen ICE gestoßen. Das Gericht stuft die Tat aber wohl nicht als Mord ein.

    Am Frankfurter Hauptbahnhof kam es am 29. Juli 2019 zu einer Albtraum-Tat, bei der ein achtjähriger Junge ums Leben kam.
    Ein Mann (Habte Araya) soll den Jungen (8) und seine Mutter (40) vor einen einfahrenden ICE gestoßen haben.
    Der Verdächtige ist Vater von drei Kindern und leidet vermutlich an einer „paranoiden Schizophrenie“
    Die Staatsanwaltschaft schätzte die Tat nun offenbar nicht als Mord ein.

    Update vom 04. Dezember 2019: Den Fall der Gleisattacke, bei der ein Junge (8) am Frankfurter Hauptbahnhof getötet wurde, schätzt die Staatswanwaltschaft Frankfurt am Main offenbar nicht als Mord ein, sondern als Totschlag.

    Springen bei einer „Gleisattacke“ die Gleise vom Fahrweg auf den Bahnsteig und reißen die auf dem Bahnsteig stehenden Zugreisenden vor den einfahrenden Zug ❓

  10. Passend zum Thema, auch hier:
    MISSBRAUCH VON KINDERN FÜR (übelste) POLITISCHE ZIELE, gar die Bannerfarben sprechen für sich !!!
    SOVIEL ZUR POLITISCHEN NEUTRALITÄT VON SCHULEN, bzw, deren BILDUNGSAUFTRAG !!!
    https://www.infranken.de/regional/forchheim/forchheim-viertklaessler-protestieren-gegen-elterntaxis;art216,4758626
    DAS IST ALLES HÖCHST VERFASSUNGSWIDRIG, außerdem sehe ich hier den TATBESTAND DER VOLKSVERHETZUNG, sowie GEFÄHRDUNG der INNEREN SICHERHEIT GEGEBEN !!!

  11. Richtig gute Wissenschaftler werden sofort abgebremst und ein Harald Lesch schafft es ins Fernsehen. Diese Umweltsau ist einer der größten Spinner aller Zeiten.

  12. Seltsam, dass diese „Unworte“ immer nur Worte sind, die den linksrotgrünen Schwachsinn kritisieren.

  13. „Mit dem Wort „Klimahysterie“ werden Klimaschutzbemühungen und die Klimaschutzbewegung diffamiert und wichtige Debatten zum Klimaschutz diskreditiert. (…)“

    Falsch. Mit dem Begriff einer Hysterie im Bereich des auf uns täglich, ja stündlich einprasselnden Klimawandel-Agitprop wird lediglich auf das verwiesen, „was ist“. Tatsächlich hat die Propaganda um CO² als vorgebliches „Giftgas“ und eine ebenso vorgeblich „menschengemachte Klimaerwärmung“ – der Begriff ist schon ein wissenschaftsfeindlicher Unsinn an sich – geradezu totalitäre Ausmaße angenommen, so daß große Teile der daraus erzeugten Reaktionen nur noch mit „Hysterie“ im Rahmen einer freilich künstlich, mit vorsätzlichem Kalkül erzeugten kollektiven Psychose zu erklären sind.

    Das aber zeigt die Perfidie auf, unter der diese sauberen Herrschaften agieren, die ich eher als unverschämte Ganoven in Nadelstreifen respektive Hosenanzügen charakterisieren würde, die mit kriminellen Energien in bisher nicht für möglich gehaltenen Größenordnungen hantieren. Das spiegelt sich auch darin wider, daß wohlstandsverwöhnte und entsprechend verzogene Kinder und Jugendliche in diesen Hype mit einbezogen und vor allem, nach dem geradezu maoistischem Muster einer Kulturrevolution, gegen die Alten regelrecht aufgehetzt worden sind.

    Eines großen Probleme bei dem Ganzen ist, daß das Thema nicht sachlich diskutiert werden kann; es geht nicht mehr um ein logisches Verstehen, sondern um das Transportieren von Emotionen. Wer zustimmt und mitmacht, ist Freund, wer ablehnt oder auch nur Bedenken äußert, Feind. Wie in jeder Diktatur wird die Behauptung, lediglich „begründet“ durch vorgebliche „Wissenschaft“, als bestehende, unumstößliche „Wahrheit“ vorgegeben; der Abweichler wird demnach als vorgeblich „Rechter“ ausgegrenzt, stigmatisiert, kriminalisiert, diffamiert und dabei mit Begriffen, die an die NS-Zeit erinnern, geradezu entmenschlicht.

    Nein, nicht die „Klimaschutzbewegung“ wie man diesen künstlich erzeugten Hype nennt, wird damit diffamiert. Sie wird damit lediglich entlarvt. Diffamiert werden durch die Zuordnung des Wortes „Klimahysterie“ als „Unwort“ allerdings diejenigen, die das unsere Zukunft zerstörende Werk dieser Herrschaften mit allem Recht der Welt nicht nur zu kritisieren, sondern längst auch zu widerlegen vermögen. Damit aber ist die offiziöse Unwort-Veranstaltung als Bestandteil des Agitprop jener Täter entlarvt, die sich wieder einmal als Opfer ihrer eigentlichen Opfer darstellen, worin sie lügen.

    Darin haben diese berufsmäßigen Demagogen und Volksverhetzer nicht nur Übung, sondern darin sind sie auch Weltmeister.

  14. Gute Wahl! Sie macht das treffende Wort bekannter und regt sicher hier und da zur Reflexion an, zur kritischen Sicht auf das mediale Dauerfeuer in Sachen „Klima“.

  15. Ja, ja: Krieg ist Frieden. Würde Hitler heute leben; er hätte das auch genau so gemacht. Diejenigen, die hier dahinter stehen, sind nicht besser wie Hitler; es ist lediglich die andere Seite der Medallie. Doch wird es diesmal zum noch viel grösseren Massenmord kommen. Das nennt man: Neue Weltordnung.

  16. Ich vermute mal …
    die verführerische Dame am Rednerpult ist im Alltagsleben unersetzlich

    Aber wo ist eigentlich der Klodeckel des Jahres ?

    Denn immerhin, ist ja Darm-Stadt (für manche Leute) der Arsch der Welt ?

  17. Klima, Klima, Klima, Klima, Klima … ich kann’s nicht mehr hören!

    (andererseits ist es natürlich wichtig, dem Mainstream-Dreck etwas entgegen zu setzen)

  18. Das Erdmagnetfeld bricht langsam zusammen, nahm in den letzten 100 Jahren um 6% ab. Das ist schneller als jemals zuvor. Jetzt kommt halt mehr Strahlung von der Sonne durch -> die Atmosphäre erwärmt sich.

    Mit der Ursache kann uns natürlich kein Linker vom Auto als Objekt des Kapitalismus und von der individuellen Mobilität wegargumentieren. Die Autos, Schiffe usw. machen viel weniger Dreck als die Vulkane und das Brennholz in Australien.

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Erdmagnetfeld

  19. Wenn das keine Hysterie bei der Klimadebatte ist, was dann? Hysterischer gehts wirklich nicht mehr, ein nicht existentes Problem medial zur Existenzfrage der Menschheit hochzuspielen.

  20. ghazawat 14. Januar 2020 at 19:04

    Klimaschutz.

    Allein das Wort ist ein Unding. Wir sind außerstande, ein Klima zu schützen, ….
    ————————————-
    Sehr richtig. Grenzen könnte man schützen, tut man aber nicht.

  21. Nina Janich, das ist tatsächlich die Tochter von Peter Janich. Den habe ich gut gekannt und habe vor 40 Jahren in einigen seiner Seminare gesessen. Das war ein feiner Kerl. Seine Hauptthese im Sozialen war: „der Mensch sei ein bedürftiges Wesen“. Er hatte aber tatsächlich einem in diesem Sinne guten Charakter. Nur hat er deshalb wohl dann zum Gutmenschenntum geneigt und die Tochter wurde dann wohl danach. Im Nachhinein deutet sich der Gutmensch an, da er die sog Reagonomics wie damals politkorrekt üblich, recht kritisch sah. Ich war ja damals schon nicht mehr ljnks und deshalb fiel mir das auf. Im Umfeld gab es auch grüne Assistenten. Aber mit dem habe ich mich damals noch fachlich, sachlich unterhalten können.

  22. .
    Klimawahn
    trifft’s besser,
    denn wir haben
    es mit Wahnsinnigen
    zu tun, die einen neuen
    globalen Klimasozialismus
    errichten wollen, für
    den die ganze Welt
    umgerührt und
    grenzen- und
    gnadenlos
    vermischt
    werden
    soll.
    .

  23. Die Klimafanatiker sind doch hysterisch, insofern ist das Wort „Klimahysterie“ sehr zutreffend, passend und ich finde das amüsant. Sie hauen sich selbst in die Pfanne!

  24. @ haflinger 14. Januar 2020 at 19:22

    SEELISCHE GRAUSAMKEIT

    WIE QUÄLT MAN KINDER? SO:

    Daß so kleine Kinder gegen ihre eigene
    Bequemlichkeit demonstrieren ist
    unmöglich, d.h. sie plappern nur nach,
    was man ihnen eingebleut hat. Hier
    werden Grundschulkinder geängstigt,
    in Panik versetzt. Wie damals, als Greta
    8 Jahre alt war u. von ihren rot-grünen
    schwedischen Lehrern in den Wahn getrieben
    wurde, weshalb sie sich fast zu Tode hungerte,
    innerhalb von 2 Monaten 10kg abnahm,
    herunter von ca. 30kg auf rd. 20kg, immerwieder
    in Kinderkliniken zwangsernährt werden mußte
    u. dies über mehrere Jahre.

  25. @aenderung 14. Januar 2020 at 19:16
    Das stellt sich für uns doch die Frage: Soll der deutschsprache öffentlich-rechtliche Rundfunk der Türkei auch etwas von der deutschen GEZ abhaben? Mal beim WDR nachfragen.

  26. Am Freitag ist in Hannover wieder mal der Teufel los.

    Da ziehen die Klimahysteriker „Fridays for Future“-Kinder unterstützt von ihren „Parents for Future“ – Eltern 1 und Eltern 2 durch die Stadt und jammern für höhere Steuern und Abgaben, während unsere hart arbeitenden Bauern versuchen werden, sich für ihre realen Probleme Gehör zu verschaffen.

    .

    „Trecker-Protest und Fridays for Future: Freitag wird es voll in der City

    Gleich zwei Großdemonstrationen werden am Freitag das Leben in Hannovers Innenstadt lahmlegen. 2000 Landwirte wollen mit ihren Traktoren zum Neuen Rathaus rollen, zeitgleich protestieren 3000 Menschen bei Fridays for Future – inklusive Demozug. Die Polizei warnt vor „massiven Verkehrsstörungen“.

    Schon im Oktober 2019 kamen 2000 Landwirte mit ihren Traktoren nach Hannover und sorgten rund um den Maschsee für Verkehrsprobleme. Am kommenden Freitag ist das Ziel das Neue Rathaus. Quelle: Rainer Dröse

    Hannover
    2000 Landwirte vor dem Neuen Rathaus, 3000 Teilnehmer bei Fridays for Future: Am Freitag wird es richtig voll in Hannovers Innenstadt. Die Initiative Land schafft Verbindung will wie schon im Oktober mit einer großen Trecker-Sternfahrt in die Landeshauptstadt rollen, um gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung zu protestieren. Zeitgleich laufen die Klimademonstranten unter anderem über die Berliner Allee und den Aegidientorplatz.
    Die Bauern haben den kommenden Freitag ausgewählt, weil dann in Berlin die Internationale Grüne Woche startet. Bundesweit wird deshalb zu Protesten aufgerufen. „Die Landwirte kämpfen für faire Rahmenbedingungen für eine verantwortungsvolle und nachhaltige Landwirtschaft“, sagt Sprecherin Henriette Struß. Die zentrale Kundgebung auf dem Trammplatz ist für 12 bis 15 Uhr vorgesehen.

    Route von Fridays for Future noch offen
    Fridays for Future wiederum startet ebenfalls um 12 Uhr vor der Oper, von dort soll es unter anderem über den Ernst-August-Platz, die Raschplatzhochstraße, Berliner Allee und den Schiffgraben weiter zum Aegi und zurück zur Oper gehen. Der Abschluss ist für 14 Uhr geplant. Der Routenverlauf stand am Dienstagnachmittag aber noch nicht definitiv fest. „Die Abstimmungen laufen noch“, sagt Polizeisprecherin Antje Heilmann.
    2000 von ihnen wollen aber bereits zuvor bei Parents for Future mitmachen. Die Demo startet um 11.30 Uhr an der Musikhochschule und will von dort aus Richtung Oper ziehen. Die geplante Strecke führt vom Neuen Haus über die Berliner Allee und Lister Meile zum Ernst-August-Platz und von dort aus via Kröpcke zur Oper.

    „Massive Verkehrsstörungen“
    Angesichts der Großdemos rechnet die Polizei am Freitag „mit massiven Verkehrsstörungen“, sagt Heilmann. Möglicherweise könnten sogar mehr als die bislang veranschlagten 2000 Landwirte nach Hannover kommen, da es dieses Mal nur insgesamt zwei „Land schafft Verbindung“-Proteste im Norden gibt. Daher könne davon ausgegangen werden, dass auch Bauern aus weiter entfernten Gemeinden sich auf den Weg in die Landeshauptstadt machen.
    Am 22. Oktober rollten schon einmal 2000 Traktoren nach Hannover – doppelt so viele wie erwartet. Das Ziel war der Maschsee, das gesamte Rudolf-von-Bennigsen-Ufer wurde damals als Parkfläche freigegeben. Weil dennoch nicht alle Fahrzeuge Platz fanden, standen sie am Ende sogar auch auf der Hildesheimer Straße und entlang der Lavesallee. Viele Landwirte erreichten Hannover erst, als die Kundgebung schon wieder beendet war.
    Laut Heilmann wird es auch dieses Mal wieder feste Startpunkte für die Sternfahrt im Umland und restlichen Niedersachsen geben. Demzufolge brechen die Landwirte unter anderem von Garbsen und Wedemark auf, aber auch aus weiter entfernten Gemeinden wie Uelzen, Celle, Bad Nenndorf und Eschershausen (Kreis Holzminden).
    Sperrungen rund ums Neue Rathaus
    Die genauen Routen stehen jedoch noch nicht fest, im Oktober rollte ein Großteil der Trecker über den Südschnellweg und die Hildesheimer Straße Richtung Innenstadt. Ebenfalls offen ist, welche Straßen dauerhaft gesperrt werden, damit die Traktoren abgestellt werden können. Nach jetzigem Stand wird lediglich der Trammplatz definitiv bis 15 Uhr komplett gesperrt.
    Voraussichtliche Route der Fridays-for-Future-Demo und Zielpunkt der Treckerdemo

    Angesichts der 5000 Demonstranten und 2000 Trecker bittet die Polizei „mit Nachdruck“, am Freitag nicht mit dem Auto in die City zu fahren. „Verkehrsteilnehmer müssen sich auf zum Teil lange Wartezeiten einstellen“, sagt Heilmann. „Insbesondere auf den Zufahrtswegen wird es zu temporären, teilweise auch längerfristigen Straßensperrungen kommen.“ Am besten sei der Umstieg auf die Stadtbahn. Normalität herrsche auf den Straßen wahrscheinlich erst wieder ab 18 Uhr.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Trecker-Demo-und-Fridays-for-Future-Freitag-wird-es-voll-in-Hannover

  27. @vomierender 14. Januar 2020 at 19:47
    Das ergibt natürlich Sinn. Wenn EIN Radiosender unter einem Dutzend möglicherweise eine andere Meinung vertreten könnte als der Rest, dann ist die Meinungsfreiheit in Gefahr. Denn:
    Wenn ein einziger Sender die Wahrheit sagt, haben die anderen keine Chance mehr, ihre Meinung an den Mann zu bringen.

  28. Lieber PI Leser,

    Wollen Sie Klima Hysterie live erleben? Lesen Sie den Artikel im Focus (nein dorthin verlinke ich nicht)

    „Klimakatastrophe immer schlimmer“

    Die Ozeane sind so warm wie nie zuvor…

    Die vergangenen zehn Jahre hätten die höchsten Temperaturen der Meere seit den 1950er-Jahren gebracht, wobei die jüngsten fünf Jahre die jeweils wärmsten gewesen seien, geht aus der Untersuchung hervor, die im Fachmagazin „Advances in Atmospheric Sciences“ vorgestellt wird.“

    Und lesen sie diesen Artikel, wo sich jemand auf die Suche nach den Daten gemacht hat. Eine spannende und entlarvende Story.

    In kurzen Worten: es geht um eine Temperaturerhöhung von 1/10 Grad (zehntel) in den letzten 60 Jahren.
    Und der Autor stellt ganz einfach die Frage,, wie man das schlichtweg mit dieser Genauigkeit messen kann. Und womit man es messen kann.

    Lesen Sie!

    Natürlich kann man es nicht messen und die Aussage ist völlig willkürlich. Klimahysterie at its best

    https://wattsupwiththat.com/2020/01/14/the-ocean-warms-by-a-whole-little/

  29. Schaut man sich das Huhn auf dem Titelbild an, dann braucht man den Artikel nicht mehr zu lesen.
    Funktioniert auch umgekehrt.

  30. Ersteinmal ein herzliches Dankeschön an die Macher dieser Seite bei PI, dass ich mir bei den Werbeanzeigen nun nicht mehr die Verschissmussfresse Böhmermann nicht mehr antun muss!

    Zum Thema:

    „Mit dem Wort „Klimahysterie“ werden Klimaschutzbemühungen und die Klimaschutzbewegung diffamiert und wichtige Debatten zum Klimaschutz diskreditiert. Der Ausdruck wurde 2019 von vielen in Politik, Wirtschaft und Medien – von der F.A.Z. über Unternehmer bis hin insbesondere zu AfD-Politikern – verwendet. Er pathologisiert pauschal das zunehmende Engagement für den Klimaschutz als eine Art kollektiver Psychose. Vor dem Hintergrund wissenschaftlicher Erkenntnisse zum Klimawandel ist das Wort zudem irreführend und stützt in unverantwortlicher Weise wissenschaftsfeindliche Tendenzen. Der Ausdruck „Klimahysterie“ wurde 9x eingesandt.“

    Eine typische propagandistische ideologisch motivierte Verdrehung des Begriffes „Klimahysterie“, die ja tatsächlich für jedermann gut sichtbar eine Medien-Hysterie um die Lobby der Klima-Betrüger* ausgelöst hat und die gezielt von den tatsächlichen, überwältigenden Problemen mit der gesteuerten Massenzuwanderung kulturfremder Kostgänger in unsere Sozialsysteme durch die Merkelpolitik und deren vom linken Mainstream als „Verwerfungen“ heruntergespielten Gewaltdelikten an der indigenen deutschen Bevölkerung und der Zunahme des islamistischen Einflusses in Gesellschaft und Politik!

    * angefangen von Wissenschaftlern, die die These über den menschengemachten Klimawandel durch pseudowissenschaftliche Studien im Sinne der herrschenden links-grünen Kaste und Klima-Lobbyisten „belegen“, diese jedoch von anderen Wissenschaftlern mit Gegenstudien widerlegt werden, letztere werden durch die Systempresse und die Klimalobby unterdrückt und diffamiert,
    * über die Gallionsfigur Greta Thunberg, die nachweislich in diese Lobby eingebunden ist und einen medial wirksamen Auftrag umsetzt,
    * über die FFF-Bewegung, Indoktrination der Jugend,
    * zum Abschalten wichtiger Energieerzeuger, mit dem Ziel der Produktions- und Wirtschaftsschwächung des Standortes Deutschland, sowie Destabilisierung der Infrastruktur,
    * zur Durchsetzung linksideologischer, antideutscher, antikapitalitischer Dogmen,
    * immer radikaler agierende „Aktivisten“ und linksgrüne Politiker

    Dieses „Gremium“ ist eine reine Agitations- und Propagandashow, die sich als Sprach- und Gedankenpolizei im Sinne von George Orwells Dystopie 1984 generiert. Mit den ausgewählten Begriffen sollen oppositionelle, regierungskritische Kräfte „bloßgestellt“ und gebrandmarkt werden. Somit sollen Tabu-Begriffe erzeugt werden die der politisch korrekte Bürger meiden soll, um nicht selbst unter Verdacht zu geraten! Dieses sehr offensichtliche Schmierentheater ist ein Instrument der sozialistischen Züchtigung des Volkes wie wir es bereits aus der DDR her kannten, um System-Abweichler zu identifizieren und zu melden.

  31. Korrektur/Vervollständigung eines Satzes: „….und der Zunahme des islamistischen Einflusses in Gesellschaft und Politik!“

    PS: Eine Korrekturfunktion wäre schon schön….

  32. Wer nimmt diese Arschlöcher noch ernst??
    Ist doch jedes Jahr das selbe, immer nur alles „pro System“ Wörter..
    Tuntenberg Rotzgöre ist meins heute jedenfalls!

  33. Man könnte nur noch kotzen!
    Es ist keine Klimahysterie, wenn Europa gereinigt wird, während der Dreck und der Schrott exportiert wird? Warum stehen der Klimabewegung meist junge Frauen vor? Weil Frauen meist emotional statt rational denken. Ein Grund auch, warum in der Politik immer mehr emotionale Entscheidungen getroffen werden, statt rational zu handeln.
    Schaut Euch mal die Dok an, die kürzlich auf Kabel1 kam: https://www.kabeleins.de/tv/abenteuer-leben/videos/autos-fuer-afrika-clip
    Vergegenwärtigt man sich nur den unmenschlichen Kobald- und Seltene-Erden-Raubbau in Afrika und die Lithium-Gewinnung in Südamerika ist die Heuchlerei auf einem Höhepunkt angekommen.
    Dann hört man, daß Wissenschaftler festgestellt haben, daß die Ozeane wärmer werden. Ja und? Dazu brauchen wir keine Wissenschaftler, das festzustellen. Ich will endlich mal wissen, was wir machen sollten!
    Mit viel Geld CO² einsparen? Unfug! 1 Vulkan auf den Phillippinen, ein paar Waldbrände in Australien und Afrika, ein paar Tausend verbrannte Autoreifen in Afrika – und alle Bemühungen sind für die Katz‘, abgesehen davon, daß es immer noch strittig ist, daß CO² überhaupt für die Erwärmung verantwortlich ist.
    Also, sollen wir noch mehr Geld ausgeben, um noch mehr Unfug zu bezahlen oder sollten wir nicht endlich mal Geld in die Hand nehmen, um uns an die Klimaerwärmung anzupassen?
    Aber wer 20% seiner Schulzeit schwänzt streikt, wird vermutlich in der Zukunft noch idiotischere Entscheidungen treffen.

  34. Die Weltmeere beschleunigen ihre vorherbestimmte Erwärmung …
    Sie nähern sich bereits der Stahlschmelzzone …

    Besonders deutlich wird das Problem, wenn Wissenschaftler baden gehn

    Meine Fresse …

    Wenn die dann wieder rauskommen, schimpfen die wie ein Rohrspatz:

    „Eine Scheißbrühe ist das !

    Der Schaden geht in die Hyper-Trillion …
    Der Meeresspiegel steigt um Kilometer
    Wirbelstürme schleudern die Wirbeltiere um die Wetterextreme …
    Haifisch-Attacken, die durch offene Fenster der Wolkenkratzer schwimmen
    nehmen drastisch zu …

    Es ist alles so schröcklich !

    Wo ist Greta ?“

  35. https://civ7.wordpress.com/2020/01/14/live-president-trump-rally-milwaukee-wisconsin-15-januar-01-30-uhr/
    Ab ca. 01.30 Uhr (MEZ) übertragen wir live die Wahlkampf-Rede von Donald Trump in Milwaukee, Wisconsin. Wenn der Präsident am Dienstagabend bei seiner Kundgebung in Milwaukee (Wisconsin) die Bühne betritt, wird er sich u.a. mit dem sozialistischen Kandidaten der „Demokraten“ „Crazy“ Bernie Sanders auseinandersetzen. Ein weiterer, sehenswerter Vortrag des US-Präsidenten darf erwartet werden. …

  36. Es gibt keine Chance mehr die verbrecherische Klimawahnpolitik aufzuhalten. Nach diesem milden Winter wird es erst richtig losgehen. Das findet sein Ende nur noch durch den Crash.

  37. „das zunehmende Engagement für den Klimaschutz als eine Art kollektiver Psychose“
    Klima“-Leugner“ sollen aber jetzt psychisch krank sein und (bald wohl zwangshaft) behandelt werden:
    https://youtu.be/ulSk4A0nB_Y?t=3530
    Wenn man das alles so sieht, dann ist „das zunehmende Engagement für den Klimaschutz“ WIRKLICH eine „kollektiver Psychose“!

  38. Die Klimajugend pokert rechtschaffend um nix …

    Die daraus gesteigerten Ressourcen führen automatisch …
    zur Verdopplung des Fortschritts

    Also nicht immer bloß meckern !

  39. Immerhin ist „Klimahysterie“ nicht dem Nazi-Sprachgebrauch zu entnehmen….oder lässt sich da nicht noch was konstruieren?

    Kaum den Artikel gelesen und schon ging es ab in den Nachrichten des „Berliner Rundfunks“. Genau wie oben beschrieben nur noch mit dem Zusatz: “ wird häufig von AfD-Politikern zur Diskreditierung der Klimabemühungen verwendet“… danach gleich noch irgendwas von einem EU-Beschluss, dass Europa „Klimaneutral“ werden soll und dafür 1 Billion Euro Kosten erforderlich sind… Die linksverblödete Journaille in Höchstform!

  40. Es gibt da einen gewaltigen Unterschied:

    Der Vorwurf Klimahysterie rügt nur den überzogenen Umgang mit einem Thema. Das gilt es zu widerlegen bzw. darüber kann gestritten werden; nämlich welche Maßnahmen sind angemessen und ist das wirklich das einzige Übel, was unser Land bedroht.

    Ein Klimaleugner leugnet nicht etwa, dass es ein Klima gibt sondern der Vorwurf ist, dass er den Klimawandel leugnet. Das Wort ist also sprachlich so unsinnig, wie seine Urheber geistig unterbelichtet sind. Der Skandal an dieser Wortschöpfung ist aber, dass die Sprachnähe zum Holocaust-Leugner gesucht worden ist. Mit dem Klimaleugner soll also gar nicht demokratisch gestritten werden sondern ihm wird einfach abgesprochen, dass er eine Gegenmeinung zum Thema Klimawandel haben darf. Gleich der Inquisition soll allen, die eine eigene Meinung zum Klimwandel haben eine kriminelle oder Glaubensleugnung unterstellt werden. Sie sind abtrünnig geworden von einer Meinung, die noch gar nicht ausdiskutiert worden ist.

  41. „Klimaleugner“ ist, gerade wegen seines böswilligen Holocaust-Bezugs, in der Tat das wahre Unwort des Jahres 2019! Gute Aktion. Mehr Wahrheit wagen.

    Ein kurzer Blick in die Zukunft sei an dieser Stelle gestattet:

    ———–
    Das Unwort des Jahres 2020 lautet: „Wahres Unwort des Jahres 2020“.

    Begründung: Es impliziert die irrige Ansicht, dass die aus Sprachwissenschaftlern bestehende Jury die einzig wahre und unumstößliche Deutungs- und Moralhoheit nicht innehätte.

  42. die acht am häufigsten vorgeschlagenen Worte
    ————–
    Der Plural von „Wort“ heißt in diesem Fall „Wörter“, für „Unwort“ ist der Plural „Unwörter“.
    „Worte“ sind dann der Plural von „Wort“, wenn sie einen Sinnzusammenhang bilden: „Die Worte des Großen Vorsitzenden Mao“. Ja, ja, ich weiß, es gibt Leute, die in dessen Wörtern keinen Sinnzusammenhang sehen! 🙂

  43. Klimaschutz ?
    Das halte ich für erstrebenswert!
    Da Klima durch die Daten der Wetterereignisse in einem definierten Zeitraum (30 Jahre) und in einer Region dargestellt wird, halte ich es für dringend geboten, diese Daten vor Manipulation und Verfälschung zu schützen. Der von Michael Mann produzierte Hockeystick ist das bekannteste Beispiel von nicht geschützten, ja z.T. noch nicht einmal vorhandenen Daten. https://de.wikipedia.org/wiki/Hockeyschl%C3%A4ger-Diagramm#

  44. @ alles-so-schoen-bunt-hier 14. Januar 2020 at 19:33
    „Gute Wahl! …macht …bekannter, regt …Reflexion an, zur kritischen Sicht“

    unwort ? dass dieses wort boese sein soll, versteh ich nicht, es beschreibt nur !
    genau das dachte ich auch beim lesen. (erspart mir eigenes formulieren – danke)

  45. INGRES 14. Januar 2020 at 21:08
    Es gibt keine Chance mehr die verbrecherische Klimawahnpolitik aufzuhalten. Nach diesem milden Winter wird es erst richtig losgehen. Das findet sein Ende nur noch durch den Crash.
    —————————————–
    Na, dann hör‘ Dir Krall mal nochmal genau an:
    https://youtu.be/ZtUGCJZsMgY?t=2394

  46. OT,-

    Sie gehen täglich ihrer Arbeit nach und fragen sich was passiert mit meinen Steuergeldern ? Damit Sie sich das mal vor Augen halten

    kostenlos Pornos für Asylbewerber war gestern … klick ! Neulich in einer Flüchtlingsbude… siehe 0.26 Min. Netzfund Video vom 14.1.2020 … klick !

  47. @ Aktenzeichen_09_2015_A.M. 14. Januar 2020 at 21:56
    „…EU-Beschluss, dass Europa „Klimaneutral“ werden soll “

    die gruppe „eu“ kann nicht ueber den kontinent „europa“ beschliessen.
    die haben nicht mal ein staatsvolk, geschweige denn eigenes land.
    und niemand hat sie als seine regierung gewaehlt. dafuer will sie noch geld.

  48. Ach was, da haben die Klimahysteriker, Klimabetrüger und Klimalobbyisten jetzt erst richtig Blut geleckt! Weg mit allen Sportveranstaltungen von Fussball, Formel 1 bis Wintersport! Alles Klimaschädlich, einschließlich der dazugehörigen Menschen:

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/latif-geisselt-sportveranstaltungen-als-klima-killer/

    In der Klimahysterie ist also noch viel „Luft nach oben“, zudem kann die Klimasekte fss Spielchen endlos fortsetzen, weil das Klima auf dieser Welt nie so will, wie die gestörten Phantasten sich das wünschen… deshalb ist diese Klimabewegung auch links, ideologische Parallelen mit gleichen dogmatischen, unrealistischen und letztendlich menschenverachtenden Zielen sind unverkennbar!

    Deshalb: „vorwärts immer, rückwärts nimmer!“

  49. Kloppo ist natürlich auch auf den Zug der Klimahysterie aufgesprungen. So faselt er wie ein Messias in seiner Opel-Werbung was von „nachhaltig“, „klimaneutral“ und einer „emissionsfreien Welt“. Irgendwie hat den seine Dekadenz bereits das Hirn weggefressen! Ich kann diese Phrasen nicht mehr hören, der ständige Gebrauch und die Umdeutung dieser Worte bzw. der leere Inhalt grenzen bereits an krankhaften kollektiv verabreichten Schwachsinn! Eine klimaneutrale und emissionsfreie Welt, wo soll es die geben? Wohl nur im sterilen Labor!

  50. Na sowas: Braun ist die neue Modefarbe…….. Einer der Gründe: Braun „vermittle Sicherheit und Geborgenheit……“

    Jetzt kann ich endlich die Braunhemden von meinem Nazi-Opa auftragen ………

    Farbtrends : Warum Braun das neue Schwarz ist

    Von Sabine Spieler
    -Aktualisiert am 14.01.2020-20:53

    In Zeiten politischer Unruhe sehnen sich viele Menschen nach Sicherheit. Ein Gefühl, das sich auch in der Mode widerspiegelt. Dort nimmt man eine Farbe in den Fokus, die lange unbeliebt war.

    (….)

    Dass die Siebziger zusammen mit Braun ausgerechnet jetzt ihr großes Mode-Revival erleben, geschieht nicht zufällig. Die Erdfarbe wird in der Farbtherapie bei Gleichgewichtsstörungen eingesetzt, weil sie Geborgenheit und Sicherheit vermittelt. Wenn man die politische und gesellschaftliche Entwicklung nimmt – den Populismus in Europa, die Unruhen und Kriege im Mittleren und Nahen Osten, das Kräftemessen von Politikern wie Trump oder Erdogan – ist es nicht verwunderlich, dass es in der Mode auch wieder eine Besinnung auf Kernwerte gibt. Die Mode als Spiegel gesellschaftlicher Gesinnung sucht nach Sicherheit, und keine andere Farbe steht so sehr für Schutz, Natürlichkeit und Geborgenheit wie Braun.

    (….)

    https://www.faz.net/aktuell/stil/mode-design/farbtrends-warum-braun-das-neue-schwarz-ist-16576798.html?printPagedArticle=true#pageIndex_3

  51. VivaEspaña 12. Januar 2020 at 01:09; Dieses Unwort wurde von irgendnem Sender Rtl oder in der Richtung natürlich wieder benutzt um über die AfD wimre Gauland, Schmutz abzuladen. Dabei ist dieses Wort doch zutreffend wie kein anderes. Momentan überschlagen sich diese Idioten ja wieder damit, dass sich das Meer angeblich durch den 2wärmsten Wetter seit Erfindung des Wetterberichts erwärmt. Dabei wurde behauptet, dass das letzte Jahr bei uns viel zu heiss und trocken war. Ich weiss ja nicht wie das Wetter im Rest Deutschlands war.
    Wenn ich gelegentlich mal den Wetterbericht gehört hab, dann war das andeerswo jedesmal recht ähnlich zu dem bei mir vor Ort. Und allgemein war das Jahr eher zu kalt, möglicherweise, obwohl eher unwahrscheinlich an höchstens 3 Tagen im August mikromal wärmer wie im Vorjahr. Keinesfalls kann letztes Jahr das 2 wärmste gewesen sein, wenn vorletztes Jahr (das zugegeben sehr schön und dauerhaft warm war) ebenfalls das 2. wärmste gewesen sein soll. Falls sich das Meer tatsächlich aufheizt, dann kann das nur durch unterseeische Vulkanausbrüche passiert sein, das wurde je erst vor wenigen Tagen hier geschrieben. Derjenige, der das mit Erwärmung behauptet, hat von Physik nicht die Spur einer Ahnung, gut vielleicht etwas mehr wie Erika,

    Aktenzeichen_09_2015_A.M. 14. Januar 2020 at 22:59; Woher willst du wissen, ob der das tatsächlich sagt oder das einfach aus Kisuaheli oder so synchronisiert ist. Und selbst wenn ers tatsächlich sagt, der kriegt seinen Text zum auswendiglernen und das erzählt er dann dutzende Male, man verwendet dann halt die am wenigsten verunglückte Version, Notfalls schnipselt man die aus 2 oder mehr Teilstücken zusammen. Ist ja heute mitm Computer keine Sache mehr. Erinner dich an die Herrenboutique im Vatikan.

  52. In diesem viehischen Drecksstaat, dessen zu 80% degenerierte Wählerschaft diesen Dreck immer wieder und wieder wählt, kann nur noch ein Wirtschaftsabschwung wie 1923 und 1929 ff. zusammen helfen, die Parasiten, die Geschwätzwissenschaftler, die „Geistes“-Wissenschaftler aus Deutschland hinauszuwerfen! Wenn es nicht gelingt, diese vormals 87% und jetzt etwa 80% Vollidioten zur Räson zu bringen dann werden die 15% Vernünftigen nicht in der Lage sein, das Ruder rumzureißen. 15% sind aber genug, um die Verwaltung dieser Verbrecher-BRD in die Knie zu zwingen und mit dem dreckigen GEZ-Hetzfunk fangen wir an! Diesen können wir zerschlagen, diesen können wir vernichten und wenn die 80% weiter im Dauerkoma bleiben wollen, müssen wir für diese 80% den Preis hochtreiben. Heißt: Der Verwaltung Sand ins Getriebe. Steuervermeidung, nur noch im Ausland kaufen, schmuggeln. Alles Geld abheben und in Gold tauschen, es wird eh bald wertlos. Und ganz wichtig: Die verantwortlichen Gutmenschen müssen den blutgierigen Merkelgästen zum Fraß vorgeworfen werden, gerade die roten und grünen Weiber. Je mehr von denen ihre Stimme nicht mehr abgeben können, weil der Araber sie gemessert hat und der Neger mit Aids infiziert hat desto besser.

    Diese Gutmenschenpest muß fallen, die sind völlig wertlos. Und mit den Sprach-„Wissenschaftlern“ fangen wir an. So schimpft sich übrigens auch ein Gendermonster namens Antje Lann Hornscheidt. Wer diese abartige Frankenstein-Kreatur nicht kennt: Einfach googeln.

  53. Ich korrigiere mich: Mit der GEZ fangen wir an, zum 15.2. muß der Fokus darauf liegen.

    Die anderen Parasiten wenn der Staatsfunk zerschlagen ist.

    Es wäre auch ein Fehler gewesen, Ceausescu überleben zu lassen.

  54. Die Sprachpolizei legt ihre festgelegten Grenzen fest.

    Jede Beschränkung des Wortschatzes, erfolgt in Wirklichkeit, um die Freihit des Einzelnen oder der Gruppe zu beschränken. Eine perfide Methode den Denkenden in Denkschemata, des Undenkenden, hinein zu pressen.

    Multikulti toleriert eben, besonders, nur die eigene Weltsicht. Alles andere ist des Teufels und so zu bekämpfen.

    Die beschränkte Weltsicht ist zu verteidigen.

    Genauso wie es nicht Unkraut oder Unwertes Leben gibt, gibt es auch keine unwerten Worte.

    Klimahysterie ist die kopflose Behandlung der Thematik und das passt.

    Wie kann man sich die Wortfindungsveranstaltung so Vorstellen?. Sitzen die ein Jahr um eine Tisch herum. Sammeln Worte und bestimmen dann das Unwort?

    Fragt dann einer: „Was sind Sie von Beruf“ Antwort: „Staatlich finanzierter Unwortsucher“ .

    Lassen wir doch demnächst über eine Wahl das Wort bestimmen. Dann hat man eine Alternative zum Thema, wie Klimahysterie, zu debattieren.
    Der Prozess währe auch wenigstens demokratisch.

    Wann gibt es denn Bußgelder oder Gefängnis für bestimmte Worte.

    Der Wahre Grund, der Klimadebatte heißt Islam oder andere aufgeschobene Themen
    Ein Unfähiges Politiksystem, inzwischen Staatssystem, beschäftigt den Bürger mit Unsinn um die dinge eben nicht aufzuarbeiten und zu lösen.

    Es wird doch nur noch abgelenkt und der Kritiker wird gemaßregelt.

  55. Habe ich das hier gelesen?
    das pik ist genau wie eike ein privates institut! Und liefert genau die ergebnisse, die die haben wollen, die es finanzieren.
    Und wenn das hier schon zu lesen war:
    steter tropfen höhlt den stein.
    und:
    0,0385 % sind ein fliegenfurz

  56. Klar, dass die Systemprofiteure vom menschengemachten Klimawandel überzeugt sind. Wes Brot ich ess, des Lied ich sing. Kenn wir ja zu gut.
    Menschengemachter Klimawandel ist Blödsinn.

  57. Früher hat man Völker und Bürger durch Kriege ausgeraubt und vernichtet. Da es nun aber die Atombomben gibt und somit auch die Herrschenden von den Auswirkungen betroffen wären, musste sich die anglo-amerikanische Finanzmafia was anderes einfallen lassen. Heutzutage wird nicht mehr mit Militär und Kriegsmaterial gearbeitet, sondern mit Massenverblödung. Irgendwelche Hirngespinste werden von Politik und Medien in den Raum gestellt und der Dummmichel springt auf jeden Idioten-Zug auf.

  58. Ich hatte fest damit gerechnet, das neue Unwort heißt …
    KEVIN.
    Oder wenigstens SASKIA …
    Naja, nächstes Jahr vielleicht.

  59. Kollektive Psychose herrscht in der deutschen Bevölkerung vor. Man kann aufklären , diskutieren wie man will. In den Menschen ist diese Propaganda der Medien schon so verankert, das man hier kaum noch etwas erreicht.

  60. Mit dieser Begründung hat sich die Deutsche Akademie für Sprache in Darmstadt einen Bärendienst.Diese Begründung ist eigentlich das UNDING des Jahres.Das ist keine sprachwissenschaftliche Begründung, sondern eine populärpsychologische.

    Nicht Klimaschutz, was naturwissenschaftlich sowie ein Blödsinn ist, denn Klima ist ein rein statistischer Begriff, und Klimaschutzbemühungen, sondern vor allem die Falschbehauptungen, Falschaussagen und Manipulationen von sogenannten Wissenschaftlern werden einer längst fälligen Kritik unterzogen, sondern auch das Verhalten einiger Klimaaktivistinnen wie Greta Thunberg ( “ Wie könnte Ihr es wagen …) und Luisa Neubauer, das manchmal schon psychiatrische Symptome trägt.

    Statt Hysterie oder hysterisch, Begriffe, die noch aus der Anfangszeit der Psychoanalyse stammen, und er auffallend viele junge Frauen verfallen sind, könnte man auch davon sprechen, dass sie die Beherrschung über sich verloren haben, dass sie aus der Fassung geraten sind, wütend sind und die Geduld verlieren, weil ihre Argumente als falsch entlarvt werden und wurden.

    Nicht zufällig wird die “ Psychose“ erwähnt.“ Eine kollektive Psychose“ ist eine ernstzunehmende psychische Krankheit, die vorwiegend bei diesen überwiegend weiblichen Anteil vorkommt.
    Psychosen umfassen eine Reihe von psychischen Störungen, wobei die Betroffenen die Realität verzerrt wahrnehmen oder verarbeiten.Sie können unter Halluzinationen oder Wahnvorstellungen leiden, sowie schwerwiegende Denkstörungen aufweisen.Begleitet von starken Ängsten und ICH-Störungen ( verminderter Antrieb ).Wer will bestreiten, dass man bei Greta Thunaberg, Luisa Neubauer und Co. dies nicht konstatieren könnte?.

Comments are closed.