Im Rahmen seines Berlin-Aufenthaltes hielt der geschäftsführende Klubobmann der FPÖ-Fraktion, Herbert Kickl, am Dienstag eine Rede im Rahmen einer Abendveranstaltung der Desiderus Erasmus-Stiftung zum Thema „Europa ohne Grenzen?“. Dabei sprach er über die Herausforderungen in der Asylpolitik und wie er ihnen als österreichischer Innenminister begegnet ist. Am Vormittag hatte er zusammen mit den AfD-Fraktionsvorsitzenden Dr. Alice Weidel und Dr. Alexander Gauland eine interessantePressekonferenz abgehalten:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

21 KOMMENTARE

  1. Diese Pressekonferenz hätte vor 5 Jahren,oder in 5 Jahren
    stattfinden können.
    Solange diese Umvolker des Europäischen Kontinents,das Sagen
    haben,geht diese Politik,solange weiter,bis alles verarmt ist,
    keinerlei Sozialsystem,noch Lebensfähig ist,und die Innere Sicherheit,
    wird sich auch in Rauch auflösen,weil man die Horden,bei ihren
    Verteilungskämpfen,nicht mehr trennen kann,dabei ist es egal,
    ob es sich um Asylanten,oder Einheimische handelt.
    Alles wird sich in Gruppen splitten,und somit wird eine Libanisierung,
    dieses Kontinents,vollzogen,und genau solange werden die jetzigen
    Verhältnisse fortgeführt.
    Und wer ,auf Internationaler Ebene, Polen,Ungarn,ect.,
    nicht mitmachen mag,soll ausgegrenzt,bestraft,oder sonst wie
    genötigt werden!

  2. Tja Herr Kickl,
    Alles schöne Worte- aber ich denke Sie waren doch einmal Teil der Regierung und habe ich von Ihren schönen Einschätzungen extrem wenig in die Realität umgesetzt gesehen?
    Wann haben Sie schließlich vor, Ihre Träume irgendwann einmal zu verwirklichen? – Falls in Österreich wieder die Monarchie eingeführt wird?

    Also ersparen Sie uns solche Märchen für Erwachsene.
    Die Bevölkerung erwartet Lösungen und keine schönen Worte wie wir sie von Seehofer und Merkel seit Jahrzehnten gewohnt sind, während auf unseren Straßen und in unseren Städten die Hölle los ist.

  3. Großartige Rede, Kickl ist ehrlich und überzeugend, und ja, er hat auch viel in Österreich bewirkt, solange er Innenminister war, und auch jetzt geht sein Einfluss auf die Regierung durchaus weiter.

  4. @ Cosmopolit3 29. Januar 2020 at 18:35

    Was soll Ihr unqualifizierter Kommentar ?

    Kickl hat in seiner Amtszeit sehr viel umgesetzt und in die Wege geleitet, allerdings wurde alles von der Nachfolgeregierung wieder zurück genommen. Leider war der Strache so eitel und dumm und hat sich mittels des Politischen Zentrum für Schönheit aus Stasi Deutschland, kompromittieren lassen. Der war das schwächste Glied das Ziel war aber Kickl!

  5. Oha – Weidel springt in der PK bei Min. 29:07 über’s rechte Stöckchen, anstatt die Gegenfrage zu stellen, was der Frager unter „rechts“, bzw. unter „Rechtsruck“ versteht.

    Falls tatsächlich eine xy Definition kommen sollte, weiter zu fragen, ob er authorisiert sei, „rechts“ zu definieren und wenn ja, warum.

  6. Cosmopolit3 29. Januar 2020 at 18:35
    Ich finde Ihren Kommentar richtig unfair. Jeder weiß, dass die SPÖ, die NEOS und die Grünen (im Hintergrund auch die ÖVP) jeglichen Vorstoß und jeden Gesetzentwurf Kickl’s boykottiert und lahmgelegt haben. Das erste Schild, was nach den Neuwahlen abgehängt wurde, war „Ausreisezentrum“. Jetzt hängt dort wieder ein Schild mit „Willkommenszentrum“.
    Ich war jedenfalls schon öfter live bei den Reden von Herbert Kickl dabei. Er ist mit Leidenschaft dabei und fackelt jedesmal ein Redefeuerwerk ab – ähnlich wie Dr. Gottfried Curio. Wie lange vorher war nochmal die ÖVP in der Regierungsverantwortung im IM?? Und wie lange Herbert Kickl?? Dass er innerhalb von ein paar Monaten Wunder vollbringen kann – bei gleichzeitigem Medien-Mobbing – konnte nicht funktionieren.

  7. Herr Kickl ist ein ausgezeichneter Politiker. Die Österreicher dürfen sich glücklich schätzen ihn zu haben.

  8. ha, den kickl haben‘s bei uns hochkant rausgewählt

    und die fpö macht seit ibiza nur minus

    der kann gerne in d bleiben, uns geht er nicht ab

  9. Der boese Wolf 29. Januar 2020 at 19:38

    Oha – Weidel springt in der PK bei Min. 29:07 über’s rechte Stöckchen, anstatt die Gegenfrage zu stellen, was der Frager unter „rechts“, bzw. unter „Rechtsruck“ versteht.

    Die gehört endlich rausgeworfen!

  10. Nochmals zu Cosmopolit.
    Ich lebe in Österreich und bin somit nahe am Geschehen. Wäre nicht die Ibiza Geschichte gewesen und Kickl noch 2 Jahre im Amt gewesen, wir hätten Österreich nicht wieder erkannt. Ich kenne keinen Politiker, der soviel in so kurzer Zeit erreicht hat.
    Hut ab vor diesem Mann.
    Natürlich haben wir in den öffentlichen Medien nicht viel davon erfahren, nur immer verkürzt und aus dem Zusammenhang gerissen, damit er schlecht dasteht. Nehmen wir nur mal das Kopftuchverbot für Grundschüler, das Burkaverbot und das obwohl in Österreich sehr viele Araber mit ihren Frauen Urlaub machen. Das war mutig, und und und

    Er ist in Österreich ähnlich, von den Medien und Systempolitikern, verhasst wie in Deutschland Herr Höcke
    Ich wünschte mir mehr Politiker dieses Formats
    HH

  11. Erstens bin ich kein Troll.
    @HH
    insoweit gebe ich Ihnen recht.
    Nur bin ich es als Steuerbürger gründlich leid, in dem ich mir nur brillante Feuerwerke von Reden anhören muss.
    Herr Söder, Herr Seehofer und selbst Frau Merkel haben im Laufe ihres Lebens auch schon sehr viel Vernünftiges von sich gegeben.
    Was ich sehen will, das sind nachvollziehbare Fakten und keine Ankündigungen.
    Ich erwarte daß die Politik bei den brennenden Problemen, welche den Bürger betreffen, mindestens genauso schnell und unbürokratisch reagiert wie bei den unzähligen Schikane-Gesetzen zum Nachteil der Bürger.
    Von feurigen Reden kann ich mir nichts kaufen.

  12. @Tentakel 29. Januar 2020 at 22:49

    Der boese Wolf 29. Januar 2020 at 19:38
    Oha – Weidel springt in der PK bei Min. 29:07 über’s rechte Stöckchen, anstatt die Gegenfrage zu stellen, was der Frager unter „rechts“, bzw. unter „Rechtsruck“ versteht.
    ++++++++++++++++

    Die gehört endlich rausgeworfen!
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Weidel passt Ihnen aus persönlichen Gründen in den Kram.
    Hier gehören ganz andere „rausgeworfen“, Python, z. B. die echten Trolle auf PI!

  13. Demon Ride 1212 30. Januar 2020 at 14:46
    Korrekt:
    Meinte natürlich …NICHT in den Kram……… aber das Tentakelchen weiß schon, was ich meine

  14. Kickl spricht energisch und gleichzeitig Klartext. Man merkt ihm die Erfahrung an, die er als Minister gemacht hat und man merkt ihm an, dass er einer ist, der nach vorne auf ein neues Amt mit Gestaltungsperspektive schauen kann.
    Die deutschen AfD-Politiker argumentieren viel zögerlicher und zaghafter. Sie haben derzeit leider keine Perspektive, jemals in Amt und Würden zu kommen und das, sowie die dauernden Anfeindungen, schlagen sich eben nieder im gesamten Habitus – leider.

Comments are closed.