Von MARKUS GÄRTNER | Den Medien im Mainstream sind sie ein großer Dorn im Auge: Die sogenannten „Crash-Propheten“. Buchautoren, die große Politikfehler und Probleme unserer Zeit schonungslos aufdecken und anprangern – und dabei zu dem Schluss kommen, dass die nächste Krise im Anmarsch ist.

Max Ottes „Weltsystemcrash„, Daniel Stelters „Das Märchen vom reichen Land“ oder „Der größte Crash aller Zeiten“ von Marc Friedrich und Matthias Weik zählen zu diesen viel beachteten Werken. Wie in der Antike werden die Überbringer der schlimmen Nachrichten exekutiert, diesmal eben „nur“ medial – oder sie werden weitgehend ignoriert.

Die schwindsüchtige Mainstream-Presse nennt diese Autoren abwechselnd „Schwarzmaler“, „Profiteure der Angst“ oder „geschäftstüchtige Demagogen“ und warnt ihre Leser, die „Doomsayer“ würden ihre Depots und Altersvorsorge pulverisieren und diese sollten doch lieber „Kochbücher schreiben“.

Dabei zeigt sich: die Medien schreiben selbst unentwegt über Krisen, Crashs und Katastrophen und sollten nicht mit dem Finger auf andere zeigen, die das in Büchern tun. Zweitens leben wir in einer Welt, die dank einer riesigen geopolitischen Transformation unruhig und gefährlich geworden ist, die bei negativen Zinsen und aufgeblähten Börsenkursen sowie einer nie dagewesenen Schuldenwelle jederzeit explodieren kann.

Die US-Notenbank wirft seit Monaten immer größere Milliardenbeträge in jenen Markt, an dem sich die Banken gegenseitig finanzieren, damit der befürchtete Infarkt verschoben wird. Hinzu kommt eine dezimierte, völlig erschöpfte Mittelschicht mit wachsenden sozialen Spannungen und einem boomenden prekären Arbeitsmarkt.

Das sind Entwicklungen, die die Zeitungen zwar beschreiben, meist aber nicht unter Nennung der Namen von politisch Verantwortlichen – und oft mit verwässerten Statistiken. Und warum greifen die Mainstream-Medien die „Crash-Propheten“ dann so an, wenn sie selbst gerne und häufig Katastrophenmeldungen bringen? Weil die beschimpften Autoren in ihrer Analyse viel weiter gehen, auch die Regierung Merkel heftig kritisieren und unter Nennung aller Verantwortlichen das ganze Bild zeichnen und nicht versuchen, die politische Kaste in Berlin in Schutz zu nehmen.


(Der Volkswirt Markus Gärtner, Autor von „Das Ende der Herrlichkeit“ und „Lügenpresse“, war 27 Jahre Wirtschaftsjournalist für die ARD und veröffentlicht jetzt regelmäßig Videokommentare für das Magazin „Privatinvestor Politik Spezial“)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

40 KOMMENTARE

  1. Die Journalisten sind selber die größten Angstmacher.

    Hilfe das Klima stirbt, Australien verbrennt und die Meere kochen!
    Millionen Klimaflüchtlinge aus Kiribati und der Kölner Dom unter Wasser. Millionen Feinstaub Tote ganz nebenher.

  2. Es gilt ja auch die vorgelebte Mainstream-Meinung aufrecht zu erhalten damit das Konstrukt bzw. der Plan nicht zusammenbricht.
    Da ist denen jedes Mittel recht.
    Die Diskriminierung aller die nicht mit dem Strom laufen wird immer heftiger.

  3. Der linksfaschistoide SPIEGEL bezeichnet Menschen, die den hysterischen Klimahype kritisieren, „Trolle, nicht nicht gefüttert werden dürfen“. So viel zum „Sturmgeschütz der Demokratie“. Trolle… so spricht meine 17 jährige Nichte… Aber was will man von „Menschen“ wie Sascha Lobo oder Margarete Stockowski erwarten…

  4. Max Ottes „Weltsystemcrash„, Daniel Stelters „Das Märchen vom reichen Land“ oder „Der größte Crash aller Zeiten“ von Marc Friedrich und Matthias Weik zählen zu diesen viel beachteten Werken.

    Es wurde Dr. Markus Krall und seine Bücher „Wenn schwarze Schwäne Junge kriegen: Warum wir unsere Gesellschaft neu organisieren müssen“ sowie „Der Draghi-Crash“ vergessen.

    https://www.youtube.com/watch?v=ZtUGCJZsMgY

    https://www.youtube.com/watch?v=dku7LfketuQ

  5. Feuer und Krawalle in den Griechischen Flüchtlingslager.
    Tagelang Trommelfeuer in den Medien, wir „müssen“ HELFEN
    „Flüchtlinge“, Journalisten und Invasoren nehmen Germony in Geiselhaft,
    wer da keine Angst hat dem ist nicht mehr zu Helfen.
    (Nur die Extrem Gewaltbereiten hier her holen, um so Schneller ist es vorbei, Schmerz kann sehr Heilsam sein.!)

  6. Lieber Herr Gärtner, die neuesten Auflagezahlen der regimenahen Medien zeigen eindeutig in die richtige Richtung und lassen hoffen, daß selbst der Naivste sein obsoletes Abo bald kündigt oder auf natürliche Art und Weise kündigen lässt. Auch Ausgleichzahlungen helfen da nicht mehr, die frohe Botschaft unters Volk zu bringen. Lediglich der ÖRR suhlt sich noch in unseren Zwangsgebühren.

  7. Ich habe lange genug selber in Print und Radio gearbeitet, um zu wissen, was da in großem Ausmaß für unbedarfte Geister sitzen, die die Welt gerne erklären würden, aber es schlichtweg (z.B. wegen intellektueller Defizite) nicht können.

    Natürlich muss es daher dann eben über persönliche Diffamierung des Gegenüber (in diesem Beispiel der oben genannten Autoren) gehen.

    Oder glaubt jemand ernsthaft, Leute wie Restle, Kleber, Reschke, Poschardt, Prantl oder Jörges könnten sich z.B. mit Markus Krall in einer Diskussion messen? Ist doch das gleiche im Bundestag mit der AfD, bei der die Blockparteien nach der BTW 2017 so großspurig ankündigten, man werde sie jetzt „argumentativ stellen“ – was daraus bis jetzt geworden ist, wissen wir 😉

  8. Das verspricht wirklich spannend zu werden! Die echte Wissenschaft tendiert schon seit Jahren in diese Richtung. Bisher gab es noch keinen durchschlagenden Beweis. Dass CO2 keinerlei Rolle gespielt ist, allerdings seit 20 Jahren bereits bewiesen und wird ironischerweise durch alle aktuellen Satellitenmessung bestätigt. Von den Ergebnissen bekommen Sie aber in der Relotius Presse überhaupt nichts mit. Stattdessen wird jedes noch so unwichtige natürliche Ereignis zum ultimativen Beweis hergenommen, dass die CO2 induzierte Katastrophe unmittelbar bevorsteht. Selbst Frau Dr Merkel plappert völlig unverstanden von großen notwendigen Transformationen.(*)

    „Nikolov führt weiter aus und schreibt: „Das Wesentliche unserer Erkenntnisse ist, dass Wolken-Albedo-Veränderungen die SOFORTIGE Ursache für Änderungen der Oberflächentemperatur sind. Was Wolkenvariationen kontrolliert, ist eine andere Frage… [die] magnetische Aktivität der Sonne und der Sonnenwind spielen wahrscheinlich eine entscheidende Rolle. “

    Und in einer kurzen Widerlegung der CO2-Theorie fügt Nikolov hinzu: „Die Beweise, die die modernen planetarischen Daten der NASA liefern, sind UNVERWECHSELBAR, dass CO2 als nicht kondensierendes Spurengas in unserer Atmosphäre KEINE Auswirkung auf das Erdklima hat! Die atmosphärische Wärmewirkung ist zu 100% auf den Druck und nicht auf die Strahlungseigenschaften der Spurengase zurückzuführen: omicsonline.org. ““

    https://electroverse.net/evidence-for-cloud-albedo-control-of-earths-climate/

    Lesebefehl!

    (*) und gibt jedes Jahr an Steuergeldern zweistellige Millionenbeträge für sogenannte Klimawissenschaftler aus, die genau das sagen, was sie im Augenblick ihre verheerende Politik braucht.

  9. Wie wäre es, wenn Journos mal über die Gottkaiserin herziehen? Die droht uns unverholen aus Davos:

    „Die gesamte Art des Wirtschaftens und des Lebens, wie wir es uns angewöhnt haben, werden wir in den nächsten 30 Jahren verlassen“, sagte Merkel

    Genau. Wir werden Gras fressen, in den Ruinen unserer Städte hausen, mit Fackeln leuchten und uns an die Zeit erinnern, in der Deutschland ein moderner Industriestaat war.

    Ich bin heilfroh, daß Murksel (65) in den nächsten 30 Jahren dieses Dasein verläßt.

    https://www.welt.de/politik/article205283507/Merkel-in-Davos-Gesamte-Art-des-Lebens-in-naechsten-30-Jahren-verlassen.html

  10. Marnix 23. Januar 2020 at 16:45

    STEINMEIER IN YAD VASHEM:
    „Die bösen Geister zeigen sich heute in neuem Gewand“

    Schön, ihn zur Abwechslung mal über sich selbst sprechen zu hören.

  11. Babieca 23. Januar 2020 at 16:50

    „Die gesamte Art des Wirtschaftens und des Lebens, wie wir es uns angewöhnt haben, werden wir in den nächsten 30 Jahren verlassen“, sagte Merkel

    ——————————

    Aber das Bundesumweltministerium hat es doch, äh… hinreichend… meinem Kenntnisstand nach gilt das… ab sofort…

    https://twitter.com/Freavonwegen/status/1112841473945468928

  12. Babieca 23. Januar 2020 at 16:50

    ER/ES sprach in Davos. Versehentlich reingezappt.
    Ohne Zittern. Im rotbraunen Jacket. ER/ES wirkte high und gedopt.

    DER Bundeskanzler, DAS Merkel verzapfte irgendeinen polit-physikalischen Blödsinn über „Pole“.
    Wegen überbordenden Brechreizes mit drohendem fulminantem Schwallerbrechen mußte ich sofort abschalten.

    DER Bundeskanzler, Quelle 1
    https://www.youtube.com/watch?v=EGoZVJzdidk

    DER Bundeskanzler, Quelle 2:
    Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
    Art 65
    Der Bundeskanzler bestimmt die Richtlinien der Politik und trägt dafür die Verantwortung.
    https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_65.html

  13. OT

    Kröta kommt ins Panoptikum.
    Da gehört sie auch hin.

    Tatsächlich bekommt Greta Thunberg ihre weltweit erste Wachsfigur – ab 29. Januar wird ein Abbild von ihr im Hamburger Panoptikum stehen.
    (…)
    Greta-Thunberg-Figur hat Besonderheit
    Der Schwedin wird im Vergleich zu den anderen Wachsfiguren eine Sonderbehandlung zuteil: Als erste Figur wird sie je nach Jahreszeit unterschiedliche Kleidung tragen.

    https://www.derwesten.de/panorama/vermischtes/greta-thunberg-du-glaubst-nicht-wo-du-die-klimaaktivistin-bald-sehen-kannst-id228217691.html

  14. Babieca 23. Januar 2020 at 16:50

    Ich bin heilfroh, daß Murksel (65) in den nächsten 30 Jahren dieses Dasein verläßt.

    Untote leben länger.
    Da muß sich schon jemand aufraffen und es mit Knoblauch, Kreuz & Sonnenlicht, Holzpflock & Silberkugel versuchen.

    Aber, wie die Erfahrung zeigt, siehe das Ende von Polanskis Tanz der Vampire.
    Das Böse ist immer und überall

  15. Neues aus Hannover, einer der gefährlichsten Städte Deutschlands.

    Schon bei der Ankunft in Hannover ist man seines Lebens nicht mehr sicher, obwohl im vergangenen Jahr vollmundig ein dickes Sicherheitspaket für den Hauptbahnhof vorgestellt wurde…..

    „Hauptbahnhof Hannover

    Jugendbande nach Überfällen auf Reisende im Hauptbahnhof gefasst

    Drei Jugendliche im Alter zwischen 14 und 16 Jahren sollen am Dienstag gleich mehrere Menschen im Hauptbahnhof Hannover angegriffen und überfallen haben. Die Täter hatten es auf Geld und Wertsachen abgesehen. Weil Überwachungskameras das Geschehen aufzeichneten, konnte die Polizei die mutmaßlichen Täter fassen.

    Die Bundespolizei hat im Hauptbahnhof Hannover drei Jugendliche festgenommen, die mehrere Menschen angegriffen und überfallen haben sollen. Quelle: Tim Schaarschmidt (Archiv)
    Hannover
    Beamte der Bundespolizei haben am Dienstagabend in Hannovers Hauptbahnhof eine Bande von Jugendlichen dingfest gemacht, deren Mitglieder mindestens vier Passanten angegriffen haben, um sie zu auszurauben. Drei der mutmaßlichen Täter wurden erwischt. Sie sind zwischen 14 und 16 Jahre alt. Ein vierter Verdächtiger konnte fliehen. Die Bundespolizei konnte so schnell eingreifen, weil Überwachungskameras die Angriffe aufzeichneten.
    Laut Bundespolizeisprecher Martin Ackert vergriffen sich die Jugendlichen aus Hannover zunächst am Mittag an einem 18-Jährigen. „Sie schlugen den Mann aus der Wedemark in einem Schnellrestaurant und stahlen dessen Handy“, sagt Ackert. Dieselbe Bande attackierte dann am Abend einen 14- und einen 17-Jährigen aus Sehnde, weil die Opfer kein Geld herausrücken wollten.
    Bahn-Angestellte helfen Überfall-Opfer
    An Gleis 8 erpressten die Jugendlichen schließlich einen 19-Jährigen aus Hermannsburg im Kreis Celle. „Der Heranwachsende wehrte sich mit der Unterstützung von Bahn-Mitarbeitern“, sagt Ackert. Die Mitglieder der Bande versuchten schließlich zu fliehen, doch die Bundespolizei konnte drei der vier mutmaßlichen Täter noch im Bahnhof vorläufig festnehmen. Die Suche nach dem vierten Verdächtigen dauert an.
    Anhand von Videoaufnahmen konnten den Jugendlichen die unterschiedlichen Überfälle nachgewiesen werden. Die Liste der möglichen Straftaten ist lang: Laut Ackert stehen Erpressung, Raub, gefährliche Körperverletzung und Diebstahl im Raum. Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen wurden die Gefassten ihren Eltern übergeben.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Jugendbande-nach-Ueberfaellen-auf-Reisende-im-Hauptbahnhof-gefasst
    *************

    Auch innerstädtisch wird man an Leib und Leben bedroht; das müssen selbst Schüler auf ihrem Schulweg erleiden…

    .
    „35-Jähriger bedroht Schüler mit Waffe

    Ein 35 Jahre alter Mann hat am Mittwochmorgen in Oberricklingen einen Schüler und später mehrere Passanten mit einer Waffe bedroht. Der Mann wurde später in Wettbergen festgenommen und in eine Klinik eingewiesen.

    Symbolbild Quelle: HAZ
    Hannover
    Wegen Beleidigung, Bedrohung und Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 35 Jahre alten Mann: Er war am Mittwochmorgen gegen 8 Uhr mit Schülern in einer Stadtbahn der Linie 7 in Streit geraten. Als ein 16-Jähriger sich einmischte und zu schlichten versuchte, wurde er vom 35-Jährigen beleidigt. Außerdem zog der Mann eine Schusswaffe und richtete sie auf den Jugendlichen.
    Es kam zu einem Gerangel zwischen beiden, der Mann schlug mit der Waffe auf die Augenhöhle des 16-Jährigen und verletzte ihn leicht. An der Haltestelle Bartold-Knaust-Straße schaffte es der 16-Jährige, den Angreifer aus der Bahn zu drängen und über ein Geländer zu schubsen. Der Mann stürzte auf die Wallensteinstraße und richtete seine Waffe auf mehrere Passanten und bedrohte den 16-Jährigen. Anschließend flüchtete er Richtung Mühlenberg.
    Polizei sucht Zeugen für den Vorfall
    Eine Fahndung blieb zunächst ohne Erfolg, allerdings konnten Polizisten später die Identität des Mannes feststellen. Er wurde später beim Verlassen einer Wohnung in Wettbergen festgenommen. Ein Arzt ordnete die Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik an.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hannover-35-Jaehriger-bedroht-Schueler-mit-Waffe

  16. Outshined 23. Januar 2020 at 16:57

    Aber das Bundesumweltministerium hat es doch, äh… hinreichend… meinem Kenntnisstand nach gilt das… ab sofort…

    https://twitter.com/Freavonwegen/status/1112841473945468928

    Hehe. Das erinnert wirklich zunehmend an die spinnerten Wolkenkuckucksheimer vom Politbüro. Nach denen Merkel sich sehnt, denn sie läßt immer ungenierter die Maske fallen. Diktatur, ihr Allheilmittel, ihr Ziel, ihre Liebe. Der Klimawahn wurde genau zu diesem Ziel als Werkzeug konstruiert:

    Die Kanzlerin strebt unter anderem an, dass Deutschland im Jahr 2050 CO2-frei sein solle. Erreichen könne man das mit Marktwirtschaft, aber auch mit Ordnungswirtschaft.

    Frage an Radio Eriwan:

    – Kann die DDR den Klassenfeind ein- und überholen?
    – Im Prinzip ja. Es kommt ganz auf den Standpunkt an.

  17. OT

    Die AfD möchte bei den deutschen Tätern den Migrationshintergrund wissen…

    „Polizisten in Niedersachsen werden regelmäßig Opfer von Messerangriffen

    Das Innenministerium registriert jährlich bis zu 20 Attacken mit Messern auf Polizeibeamte – rund ein Drittel der Tatverdächtigen ist Ausländer. Innenminister Pistorius setzt unter anderem auf scharf kontrollierten Waffenverbotszonen an Brennpunkten.

    Eine Labormitarbeiterin nimmt bei der Polizei eine DNA-Probe von einem Messer. In den vergangenen Jahren wurden in Niedersachsen 111 Messerangriffe auf Polizisten gezählt. Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa
    Hannover
    Nach Angaben des Innenministeriums wurden zwischen 2013 und 2019 insgesamt 111 Fälle registriert, bei denen Polizeibeamte mit Messern attackiert wurden. Das geht aus der Antwort des Innenministeriums auf eine AfD-Anfrage im Landtag hervor. Innenminister Boris Pistorius (SPD) setzt unter anderem auf die Ausweitung von Waffenverbotszonen, um das Problem in den Griff zu bekommen.

    Bis zu 20 Angriffe pro Jahr

    Im Jahr 2013 wurden laut Ministerium 20 Messerangriffe auf Polizisten registriert, 2014 waren es 17, 2015 gab es 19 Fälle, 2016 zwölf und 2017 zehn. 2018 stieg die Zahl der Messerangriffe wieder deutlich an – auf 19. Für das Jahr 2019 wurden 14 Fälle registriert. Die Zahlen aus dem vergangenen Jahr seien allerdings noch nicht ausgewertet, hieß es. Etwa ein Drittel der Tatverdächtigen ist Ausländer. Wie viele Polizisten bei den Angriffen verletzt wurden, geht aus der Statistik nicht hervor. Allen Polizisten sei eine „ballistische Schutzweste“ zur Verfügung gestellt worden.
    „Straftaten unter Verwendung von Stichwaffen werden seitens der Landesregierung scharf verurteilt“, erklärte das Ministerium. Zum Zwecke einer effektiven Gefahrenabwehr und Strafverfolgung würden alle notwendigen und rechtlich zulässigen Maßnahmen getroffen. So habe der Bundestag im Dezember auch auf Initiative Niedersachsens das Waffenrecht geändert. Danach können Waffenverbotszonen jetzt auch bei Menschenansammlungen sowie in Jugend- und Bildungseinrichtungen oder in deren Umfeld eingerichtet werden. In diesen Zonen kann die Polizei auch das Führen von Messern mit feststehender oder feststellbarer Klinge mit einer Klingenlänge über vier Zentimeter untersagen. Nach dem neuen niedersächsischen Polizeigesetz ist in diesen Bereichen zudem eine Durchsuchung von verdächtigen Personen zulässig.

    AfD will mehr über Täter wissen

    Die AfD erklärte, es sei begrüßenswert, dass die Zahlen keine steigende Tendenz aufwiesen, auch wenn sie auf zu hohem Niveau stagnierten. „Um die Messerkriminalität wirksam zu bekämpfen und Menschenleben zu schützen, bräuchte man aber auch genauere Angaben über die Herkunft der Täter mit deutscher Staatsangehörigkeit“, sagte der AfD-Landtagsabgeordnete Jens Ahrends. Die AfD-Fraktion werde sich dafür einsetzen, dass auch deren Hintergrund statistisch erfasst werde.“

    https://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Gewalt-gegen-Polizisten-111-Messerangriffe-in-Niedersachsen-seit-2013

  18. VivaEspaña 23. Januar 2020 at 17:12

    Grusel… Kann sie nicht einfach an Leberzirrhose dahinscheiden?

  19. Aber wehe ein Marxist schreibt über die Neigung unserer Wirtschaftsordnung, Krisen zu erzeugen. Dann bekommt er um die Ohren gehauen, womit Weik, Friedrich und Co verteidigt werden. Wobei im Fall Weik/Friedrich die Lage ziemlich klar ist: Die schreiben Werbung für ihren Fond, ansonsten würde niemand Geld in dieses unterirdische Finanzprodukt stecken: https://www.test.de/Finanzcrash-Autoren-Friedrich-Weik-Wertefonds-schwaechelt-nicht-nur-bei-Rendite-5561149-0/

  20. Bei 4:23 zitiert er Robert Halver, diesen:
    Seit 2008 ist Herr Halver bei der Baader Bank AG in Frankfurt tätig. Als Leiter Kapitalmarktanalyse ist er für die Einschätzung der internationalen Finanzmärkte zuständig. In dieser Funktion ist er ebenso für die Außendarstellung der Baader Bank tätig.
    https://www.roberthalver.de/Ueber-Robert-Halver-307

  21. Babieca 23. Januar 2020 at 16:50

    Ich bin heilfroh, daß Murksel (65) in den nächsten 30 Jahren dieses Dasein verläßt.
    —————————–
    Warum? 95 Jahre sind durchaus drin. Alkohol konserviert.
    Waah, wann wache ich endlich auf?

  22. Die Medien wollen nicht, daß die Gründe für den kommenden Crash, die Pleite, genannt werden; denn sie sind Sprachrohre der Bundesregierung. Sie wollen weiter die Illusion vom „Land, in dem wir gerne leben“ aufrecht erhalten, sonst sind nämlich sie samt ihrer Politiker weg vom Fenster. Die Bürger sollen dumm bleiben. Darum wird ein „Crash“ durch den Klimawandel herbei geredet und geschrieben, damit soll der kommende Finanz-Crash übertönt werden. All die tollen Börsenkurse, heute, die stehen auf tönernen Füßen, auf ausgehöhlten Nationen.

  23. @Marie-Belén
    vs Überfälle am Hauptbahnhof Hannover

    Angst macht eher die Tatsache,dass dies von Mittag bis Abend,also vielleicht 10 Stunden,unbemerkt ablaufen konnte.

  24. Ein Kollaps des Finanzsystems ist weitaus logischer, als eine nachhaltige globale Umweltkatastrophe auf Grund von CO2 Ausstößen und Feinstaub. Aber die Medien, auch die öffentlich-rechtlichen, propagieren letzteres um eine neue Generation von Grünen-Wählern heranzuziehen. Ziel ist dabei jedoch letztendlich nicht die Rettung der Erde sondern das Fortschreiten in eine „liberalere“ Kultur, die zunehmende Islamisierung und die Dekriminalisierung der Pädosexualität.

  25. Dabei zeigt sich: die Medien schreiben selbst unentwegt über Krisen, Crashs und Katastrophen und sollten nicht mit dem Finger auf andere zeigen, die das in Büchern tun.

    Da liegt auch das Problem. Die lassen sich nicht die Butter vom Brot nehmen und andere ihren Job machen, das kommt noch vor dem Anspruch auf die Deutungshoheit.

  26. Da liegt auch das Problem. Die lassen sich nicht die Butter vom Brot nehmen und andere ihren Job machen, das kommt noch vor dem Anspruch auf die Deutungshoheit.
    ———-
    Das stimmt! Neulich habe ich einen Goß-Korrespondenten darauf aufmerksam gemacht, daß er nur einen englischen Text übersetzt hätte, worauf er mir antwortete: Wer sind Sie überhaupt, von Ihnen habe ich noch nie etwas gehört! Es war für ungeheuerlich, daß ein N.N. Blogger ihn kritisiert.

  27. Auch den Journalunken der Hauptstrommedien werden schon noch die Gesichtszüge gehörig entgleisen.

    Allzu lange kann die Party (zumindest in Bananien) nicht mehr weitergehen.
    Meiner Einschätzung nach kommt der Zusammenbruch des Systems spätestens gegen Ende diesen/ Anfang nächsten Jahres.

    Sollen sich die Lügenbarone in der Zwischenzeit gerne weiterhin in ihrer vermeintlichen Sicher-/ Überlegenheit wiegen.

    Wer klug ist, verfügt über einen intakten Fallschirm und zieht rechtzeitig die Reißleine, dass sich der Schirm noch beizeiten öffnet.

  28. die verdammten Lügenmedien. Hab heut mal wieder Post von der GEZ bekommen. Ich soll bis 6.2.2020 meine schulden bezahlen. Ich zahle schon 3 Jahre nicht, und die denken das ich jetzt zahle?
    Na wo leben die denn? Die können mich am Arsch lecken.

  29. #ghazawat 23. Januar 2020 at 15:34
    Natürlich sind die MS-Journalisten selber die größten Angstmacher, was ihnen selber aber nicht aufzufallen scheint. Das sind dieselben Leute, die gerne „Demokratiedefizite“ in anderen Ländern, besonders gerne Polen oder Ungarn, feststellen, aber nicht bemerken, dass hierzulande die einzig wirkliche Oppositionspartei sehr große Schwierigkeiten hat, überhaupt Tagungsräume für Parteitage, Versammlungen etc. zu finden.
    Und eben diese Leute empören sich mit Hingabe über „rechte Gewalt“ gegen Mandatsträger, nehmen aber nicht zur Kenntnis, dass die meiste Gewalt von Links kommt und sich gegen AfD-Politiker richtet.

  30. „Video – David Bellamy: Man Made Global Warming ist ein Betrug, der entwickelt wurde, um Menschen zu kontrollieren und Steuern zu erhöhen

    „Wenn ich das Bild von Marilyn Monroe sehe, auf dem ihr Rock hochgeweht wird ist, steigt meine Temperatur… gefolgt vom CO2 beim Ausatmen“, sagt Bellamy am Anfang dieses Videos.

    „Und wenn wir uns alle Eisbohrkerne ansehen, die wir untersucht haben, passiert genau das. Die Temperatur steigt und dann strömt CO2 aus dem Meer. Es ist also nicht der Treiber der globalen Erwärmung. “

    „Wenn Sie sich die realen Daten ansehen, die Sonnenflecken auf der Sonne sind, werden wir 30 verdammt kalte Jahre hinter uns zu bringen haben.“

    „Wenn wir keine Sonnenflecken haben, kommt diese Energie nicht von der Sonne, wir werden kälter.“(*)

    „Wir hören nur eine Seite von den Medien. Wenn Sie in die Sahara reisen, weil das CO2 in der Atmosphäre steigt, weil Pflanzen CO2 benötigen, wachsen jetzt 300.000 km² Bäume. Und das hat man uns nie gesagt. Das hat man uns nie gesagt! “

    Wissen Sie, wir haben jetzt Ablässe aus Kohlenstoff, so wie die Kirche im Mittelalter Ablässe angeboten hat.“

    https://m.youtube.com/watch?v=UnW79uPVhKE&

    Ein neues großes video, aber nichts wirklich Neues. Wir wissen längst, dass das Weltklima nicht von CO2 bestimmt wird. Wir alten Klimaleugner und Klimahasser können nur hoffen, dass dieses Wissen weiterverbreitet wird.

    Der jetzige Weg der CO2-Bepreisung ist einer der mit Abstand teuerste Irrwege in der deutschen Politik.

    Und noch ein gutes Video von Tony Heller zum Thema: „so wird die amerikanische Klima Geschichte umgeschrieben und frisiert“ alles klar?

    https://m.youtube.com/watch?v=ulWvj49kef4&feature=youtu.be

    (*) Ich weiß ja noch mal auf meinem kurzen Beitrag von gestern hin, in dem ein neuer, laut Ankündigung wissenschaftlich sicherer (rock solid) Beweis geführt wird, dass das Klima einzig durch die Wolkenformationen bestimmt wird, diese zum größten Teil von Solar Partikeln und dass CO2 keinerlei Rolle spielt.

  31. Die genannten Bücher sind irrelevant und verbreiten
    nur Halbwahrheiten und das ist noch sehr wohlwollend
    ausgedrückt.
    Das einzige, das den kommenden „Crash“ verständlich macht,
    ist dieses:
    https://www.deweles.de/himmel-auf-erden.html

    Der Verfasser wusste schon 2008, was den selbsternannten
    Experten erst jetzt auffällt. Ganz davon abgesehen, dass er
    es im wenigstens auch erklären kann.

Comments are closed.