Symbolbild.

Von TORSTEN GROß | Der massive Zustrom von Migranten über das Mittelmeer – allein zwischen 2014 und 2019 kamen auf diesem Weg offiziellen Angaben zufolge über zwei Millionen Menschen nach Europa –, hat nicht nur Flüchtlinge und noch mehr Wirtschafts- und Armutsmigranten, sondern auch eine große Zahl von Kriminellen in die Staaten der Europäischen Union gebracht. Eine besonders gefährliche Bedrohung stellt dabei die nigerianische Mafia dar, die sich zuerst in Italien festsetzte, ihre kriminellen Aktivitäten aber mittlerweile auf den ganzen Kontinent ausgedehnt hat.

Die nigerianische Mafia gilt als das am schnellsten expandierende kriminelle Netzwerk in Europa. Sie verdient ihr schmutziges Geld neben dem Verkauf von Rauschgift vor allem mit Frauenhandel und Zwangsprostitution. Experten der Internationalen Organisation für Migration (IOM) schätzen, dass 80 Prozent der aus Nigeria über das Mittelmeer nach Europa kommenden Mädchen und Frauen bereits in ihrer Heimat in die Fänge von Menschenhändlern geraten sind oder nach ihrer Ankunft in Europa Gefahr laufen, Opfer von erzwungener Prostitution oder sexueller Ausbeutung zu werden.

Bei den Betroffenen handelt es sich im Regelfall um junge, teilweise minderjährige Frauen, die aus ärmlichen Verhältnissen stammen und über wenig Schulbildung verfügen.

Die meisten haben noch bei ihren Eltern gewohnt und mussten in der Landwirtschaft oder im Kleingewerbe arbeiten, um zum Lebensunterhalt der Familie beizutragen. Nicht selten handelt es sich auch um Waisen oder Halbwaisen.

Diesen Frauen und teilweise auch jungen Männer wird von der Mafia die Illusion einer glänzenden Zukunftsperspektive, einem Leben in Wohlstand und Sicherheit im fernen Europa vorgegaukelt, wo sie angeblich als Dienstpersonal in reichen Haushalten oder als Verkäuferinnen in feinen Boutiquen arbeiten können. Die Kosten der Schleusung, die zwischen 50.000 und 60.000 Euro betragen, werden von den Schleppern vorgestreckt. Die Rückzahlung sei aber kein Problem, wird den arglosen Opfern versichert, weil man in Europa ja gut verdiene.

Im Beisein eines Priesters des in Westafrika verbreiteten Juju-Glaubens, der mit der Vodoo-Religion verwandt ist, wird den Frauen ein Schwur abgenommen, die Schulden für ihre Schleusung nach Europa an die Mafia zurückzuzahlen und im Übrigen Stillschweigen über die getroffene Vereinbarung zu wahren. Dem schließt sich ein religiöses Ritual wie das Schlachten eines Tieres oder das Trinken von Blut an, um den Schwur zu bekräftigen.

Der Familie des Opfers wird ein Fluch angedroht, sollte die Frau ihre eingegangenen Verpflichtungen gegenüber den Kriminellen nicht erfüllen.

In Europa angekommen wartet auf die Betroffenen natürlich keine gut bezahlte Tätigkeit, sondern die Zwangsprostitution. Der Weg nigerianischer Frauen in die europäischen Bordelle führt über ein professionell organisiertes Netzwerk, in dem die sog. Madames als Zuhälterinnen im Zielland lange Zeit eine wichtige Rolle gespielt haben. Sie nehmen sich der Sexsklavinnen an. Frauen, die ihre Schulden abbezahlt und sich im Rotlicht-Gewerbe »bewährt« hatten, konnten in der Vergangenheit selbst zu Madames aufsteigen und so ihre wirtschaftliche Stellung verbessern.

Die Schleusung nigerianischer Frauen nach Europa läuft von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt schon seit einigen Jahrzehnten, hat sich aber mit dem Beginn der Flüchtlingskrise 2015 deutlich verstärkt. Gleichzeitig haben die kriminellen Banden ihr Geschäftsmodell zum Nachteil der zumeist weiblichen Opfer angepasst. Hintergrund ist, dass sich die Regierung Nigerias auf Druck der Europäer dem Problem der irregulären Immigration jetzt konsequent annimmt. Mitarbeiter einer 2015 gegründeten Spezialeinheit gegen Menschenhandel leisten Aufklärungsarbeit in Schulen und Gotteshäusern, wo sie vor den Risiken der Auswanderung ohne Papiere warnen. Außerdem wurde ein Rehabilitationsprogramm für Rückkehrer gestartet. Schwerpunkt der Aktivitäten ist die Großstadt Benin im Süden Nigerias, ein historisches Zentrum der Emigration. Dreiviertel der in Europa zur Prostitution genötigten nigerianischen Frauen stammen aus dieser Region. Um die Bemühungen der Behörden zu unterstützen, hat der Ober von Benin, das traditionelle geistliche Oberhaupt der Stadt, sämtliche Juju-Schwüre, die zum Zweck der späteren sexuellen Ausbeutung geleistet werden mussten, für unwirksam erklärt. Dadurch ist den Menschenhändlern und den Madames ein wichtiges psychologisches Druckmittel aus der Hand genommen worden, um ihre Opfer gefügig zu machen.

In den letzten Jahren sind deshalb verstärkt Geheimbünde auf den Plan getreten, von denen es in Nigeria mittlerweile mehr als 50 gibt. Sie sind pyramidenförmig und hierarchisch aufgebaut. Ihre Wurzeln reichen zurück bis in die Zeit der afrikanischen Unabhängigkeitsbewegung in den sechziger und siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts. Sie verlassen sich nicht auf die psychologische Konditionierung mit Hilfe okkulter Schwüre, sondern wenden wenn nötig brutale Gewalt und Terror an, um ihre Sexsklavinnen zum Gehorsam zu zwingen. Nigerianische Frauen, die sich weigern, in Europa weiter der Prostitution nachzugehen, müssen mit Gewalt und anderen Vergeltungsmaßnahmen gegen ihre in Nigeria zurückgebliebenen Familienangehörigen rechnen.

Experten sehen einen klaren Zusammenhang zwischen der Rücknahme der Juju-Schwüre und dem Erstarken der Geheimbünde, die auch im Drogenhandel aktiv sind und zu deren Mitgliedern einflussreiche Geschäftsleute und Politiker in Nigeria zählen.

In Italien, dem wichtigsten Einfallstor Europas für afrikanische Migranten, hat sich die nigerianische Mafia längst etabliert. Sie gilt dort in Sicherheitskreisen als die »strukturierteste und dynamischste« aller aus dem Ausland stammenden kriminellen Vereinigungen. Ihre taktische Vorgehensweise bezeichnen italienische Ermittler als »Urban Guerilla Warfare«.

Um ihren kriminellen Geschäften nachzugehen, sind die Banden mittlerweile in ganz Italien aktiv. Ihr Einflussbereich erstreckt von Palermo auf Sizilien im Süden bis nach Turin im Norden. Mit der traditionellen italienischen Mafia, die die Organisierte Kriminalität in Italien kontrolliert sowie Staat und Politik unterwandert, haben sich die nigerianischen Verbrecherbanden arrangiert – zum beiderseitigen Nutzen. Die Nigerianer schmuggeln zu Zehntausenden Afrikaner nach Italien, die man dort in Aufnahmezentren für Asylsuchende unterbringt. Diese Einrichtungen werden verdeckt von der heimischen Mafia verwaltet, die so öffentliche Gelder in Millionenhöhe veruntreuen können. Weibliche Flüchtlinge werden direkt in die Bordelle großer italienischer Städte weitergeschickt. Dort »kümmern« sich dann Mitglieder der nigerianischen Banden um die Frauen, die ihnen schutzlos ausgeliefert sind. Außerdem kooperieren beide Verbrechersyndikate im Drogenhandel: Die Italiener beschaffen das Rauschgift im großen Stil, die Nigerianer verkaufen es auf der Straße.

Einen Teil ihrer Gewinne, die sie in Italien mit kriminellen Geschäften erwirtschaftet haben, geben die Schwarzafrikaner an die italienische Mafia ab. Solange diese Absprache Bestand hat, ist »die Anwesenheit der nigerianischen Banden für die italienischen Mafia-Gruppen kein Problem«, so Cesare Sirignano, Richter bei der Nationalen Anti-Mafia-Direktion.

Italien ist der nigerianischen Mafia aber längst zu klein geworden, weshalb sie ihr kriminelles Netzwerk rasch nach Mittel- und Nordeuropa expandiert. Von dieser Entwicklung ist vor allem Deutschland betroffen, nicht nur, weil es sich um einen überaus lukrativen Markt handelt, sondern auch, weil die hiesigen Behörden vergleichsweise nachlässig mit dem Problem der Organisierten Kriminalität umgehen und es zahlreiche Gesetzeslücken etwa im Bereich Geldwäsche gibt, die sich die Verbrecher zunutze machen. Zentren der Zwangsprostitution nigerianischer Frauen in Deutschland sind die Rotlichtviertel von Duisburg und Oberhausen.

In seinem Bundeslagebericht 2018 schlägt das Bundeskriminalamt Alarm:

»Die Anzahl festgestellter Opfer mit nigerianischer Staatsangehörigkeit stieg im Jahr 2018 auf 61 Personen deutlich an, womit sich der bereits im Vorjahr festgestellte ansteigende Trend fortsetzte.«

Gleichzeitig nahm die Zahl der nigerianischen Tatverdächtigen massiv um 41,4 Prozent zu.

Den deutschen Sicherheitsbehörden sind bislang 16 miteinander rivalisierende nigerianische Geheimbünde bekannt, die hierzulande ihren kriminellen Aktivitäten nachgehen. Bedeutsam sind vor allem die Gruppen »Supreme Eiye Confraternity« und »Black Axe«. Wegen des nach wie vor hohen Zustroms von Flüchtlingen aus Nigeria, die ein wichtiges Nachwuchsreservoir für die kriminellen Netzwerke bilden, werden diese Banden immer stärker. Bereits im Februar 2019 warnte der Bundesnachrichtendienst (BND) in einem internen Papier, dass der starke Zuzug nigerianischer Asylbewerber, die aus Italien kommend über die offenen Grenzen in die Bundesrepublik einreisen, zu einem Aufwuchs der, so wörtlich, »äußerst brutal agierenden nigerianischen Strukturen der Organisierten Kriminalität« in Deutschland führen. Allein zwischen 2017 und 2018 stieg die Zahl der beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) registrierten Asylbewerber aus Nigeria um über 30 Prozent auf mehr als 10.000 Personen.

2019 stellten bei einem insgesamt deutlich rückläufigen Flüchtlingsaufkommen weitere 9.000 Nigerianer einen Asylerstantrag in Deutschland. Wie viele Menschen aus dem schwarzafrikanischen Land in den letzten Jahren darüber hinaus illegal in die Bundesrepublik eingereist sind, ohne sich registrieren zu lassen, ist nicht bekannt. Abschiebungen von Nigerianern in ihre Heimat sind dagegen eher selten, weil die vermeintlichen Flüchtlinge ihre Identität verschleiern und die nigerianischen Behörden die Wiedereinreise dieser Personen verweigern. 2018 betrug die Abschiebequote, also der Anteil der zurückgeführten Nigerianer an allen Ausreisepflichtigen dieser Nationalität, nur lächerliche zwei Prozent!

Nach den Erkenntnissen des BND und anderer Sicherheitsbehörden wollen weitere 100.000 Nigerianer, die sich zurzeit noch in Italien aufhalten, nach Deutschland gelangen.

Es steht zu befürchten, dass es hierzulande schon bald zu heftigen »Revierkämpfen« zwischen den neu auf den Markt drängenden nigerianischen Banden und »alteingesessenen« Kriminellen wie den arabischen Clans um Macht und Einflusssphären kommen könnte. Dann droht eine neue Spirale der Gewalt in Deutschlands Großstädten, die mit äußerster Brutalität ausgetragen werden dürfte. Erste Auseinandersetzungen, an denen auch tschetschenische Gruppierungen beteiligt waren, soll es nach Angaben aus Polizeikreisen bereits gegeben haben.

Die Ausbreitung der brutalen nigerianischen Mafia in Deutschland – eine weitere Folge der verantwortungslosen Migrationspolitik, die wir Kanzlerin Merkel und ihrer Regierung zu verdanken haben!

Bestellinformationen:

» C. Jung und T. Groß Der Links-Staat, 316 Seiten, 22,99 Euro 9,99 Euro – hier bestellen!
» Ferdinand Knauß: Merkel am Ende, 234 Seiten, 19,99 Euro – hier bestellen!
» Steffen Meltzer: Ratgeber Gefahrenabwehr, 227 Seiten, 19,90 Euro – hier bestellen!


(Dieser Beitrag ist zuerst bei KOPP Report erschienen).

 

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

103 KOMMENTARE

  1. Alle Länder der Erde entsorgen ihre Irrenanstalten und Knäste ins tolerante Deutschland!
    Und ein großer Teil der Deutschen,begrüßt sabbernd und hopsend diese Kreaturen!
    Ich schäme mich so sehr!

  2. Mit Prostitution allein (vor allem mit diesen nigerianischen Frauen) ist kein Geld zu machen.

    Die Drogenreviere sind auch schon abgesteckt. Hartzer um ihr HI-V-Geld berauben ist auch nicht lukrativ. Aber die weiche Gutmenschen-„Elite“ hat Geld. Die sind naiv und leicht (an-)greifbar und es gibt in Nigeria bereits Geschäftsmodelle, die solchen Umständen Rechnung tragen.

    https://www.die-tagespost.de/politik/aktuell/Nigeria-Immer-mehr-Entfuehrungen;art315,198394

  3. Ja ja
    da wird uns doch immer erzählt das sind die Fachkräfte , Goldstücke usw. die das Land ja so dringend braucht und dann stellt sich heraus das viele von denen krimminell sind hier Drogen verkaufen , rauben , vergewaltigen ,morden ein Querrschnitt durchs Stgb Strafgeseztbuch.
    Bin mal gspannt auf die Kanervalsumzüge, wenn die Frauen und Mädchen wieder beglückt ( sexuell begrabscht und missbraucht ) werden.
    Wer halb Afrika aufnimmt rettet nicht Afrika, der wird selbst zu Afrika.
    Manche importieren Fachkräfte aus aller Welt und Deutschland importiert die Kriminellen aus aller Welt.
    Lang wars ruhig hier in Germoney, bin mal gespannt wann unsere kriminellen Gäste wieder zuschlagen.

  4. Die Freiluftklappse Deutschland hat 365 Tage geöffnet.
    Immer rein ins Sozialparadies ist doch scheissegal ob Rentner hier Flaschen sammeln viele armutsgefährdet sind und die Demokratie vor die Hunde geht.
    Hauptsache Kampf gegen Rechts und Freiheit für die Goldstücke , Araber, Afris etc.

  5. Länderkunde

    Nigeria

    Es ist mit 152.217.341 (Juli 2010) Einwohnern das bevölkerungsreichste Land Afrikas.
    Es ist ein Land mit großer kultureller Vielfalt: Im ganzen Land werden 514 verschiedene Sprachen und Idiome gesprochen.

    Aktuell

    Bundesstaat Katsina – Mindestens 30 Tote bei Angriffen in Nigeria

    Datum:
    16.02.2020 21:35 Uhr

    https://www.zdf.de/nachrichten/heute/norden-nigerias-mindestens-30-tote-bei-angriffen-100.html

    Nigerianisches Sprichwort

    „Freiwillig arbeiten ist schlimmer als Sklaverei“

  6. Esper Media Analysis
    18. Februar 2020 at 07:38
    Länderkunde

    Nigeria

    Es ist mit 152.217.341 (Juli 2010) Einwohnern das bevölkerungsreichste Land Afrikas.
    Es ist ein Land mit großer kultureller Vielfalt: Im ganzen Land werden 514 verschiedene Sprachen und Idiome gesprochen.
    ++++

    Und das sind alles nur Neger!
    Da kann man sich leicht vorstellen, was für ein Chaos in Nigeria vorherrscht!

    Wer solche Neger, wie Merkel, nach Deutschland einschleust, importiert den Bürgerkrieg!

  7. Ich hatte übrigens 2 Kommilitonen aus Nigeria.
    Einen Igbo und einen Yoruba.
    Die haben sich bei jeder Gelegenheit was auf die Fresse geschlagen!

    Mußten aber beide wegen Blödheit nach dem 1. Semester aufgeben.

  8. Hier trifft eine vollkommen blöde,degenerierte, Realitätsferne Schafsherde auf tollwütige, blutrünstige, aggressive Wolfsrudel, archaischster Provinienz. Wie das ausgeht ist leicht zu erraten. Das schlimmste ist, die Schafe wollen das so(87%)

  9. Ewald Harms 18. Februar 2020 at 07:17
    „Alle Länder der Erde entsorgen ihre Irrenanstalten und Knäste ins tolerante Deutschland!
    Und ein großer Teil der Deutschen,begrüßt sabbernd und hopsend diese Kreaturen!
    Ich schäme mich so sehr!“

    ich auch!

  10. jede für sich einzelne aus Fluchtherkunftsländern nach D. kommende sogenannte Kultur, seien es die Afrikaner aus Zentral oder Nordafrika, die Osteuropäer, die Albaner, die Pakistan-Afghanistan Asiaten die breite Masse der Moslems aus irgendwelchen Konflikt od. Kriegsgebieten des nahen Ostens, alle diese werden od. haben sich hier innerhalb Deutschlands ein eigens abgestecktes Gebiet gesichert, welches sie dann kontrolliert ausplündern,

    aus welcher Räuberhöhle u. mit welcher Sprache kam denn das Übergabeangebot zum Juwelenraub aus DD, und wohin führt denn die deutlichste Spur im Dresdner Kunstraub, doch nicht etwa in irgendwelche Bundesweh Kasernen, denn dort findet man nur Wehrmacht und Nazi Devotionalien

  11. Etrusker 18. Februar 2020 at 08:02
    „Hier trifft eine vollkommen blöde,degenerierte, Realitätsferne Schafsherde auf tollwütige, blutrünstige, aggressive Wolfsrudel, archaischster Provinienz. Wie das ausgeht ist leicht zu erraten. Das schlimmste ist, die Schafe wollen das so(87%)“

    und dann sollen sie es bekommen, habe da kein Mitleid.

  12. Nigerianische Mafia breitet sich in Deutschland aus?
    *
    Na toll, dass man wenigstens mal darüber redet.
    Allerdings wette ich, dass es kurz bis mittelfristig absolut nichts bringt, denn solange die „Mutter des Islam“ in Berlin regiert gilt (genau wie in Thüringen, etc., pp.) die CDU-Devise:
    „Es muss etwas geschehen, aber es darf nichts passieren“!

  13. Ich bin seit langem davon überzeugt, dass die sogenannte deutsche Politik eine direkte Folge der psychischen Probleme unsere von Gott Gesandten Kanzlerin ist.

    Wahrscheinlich gruselt sie sich auch gerne…

  14. eben kam mir der Kaffee wieder hoch.

    „Mit Merkel können wir ein sehr gutes Ergebnis bei der Bundestagswahl holen“

    „Welt“

  15. Daß sich Mafiastrukturen aller Länder natürlich freuen, wenn die dämlichen Europäer Billionen „Sozialgeld“ locker machen ist klar. Paßt gut zu den korrupten Polit-Apparatschiks und Konzernen, man arbeitet da sehr gerne „Hand in Hand“. Bin schon gespannt, wohin das alles führen wird.

  16. @ aenderung 18. Februar 2020 at 08:29

    Deutschland gleitet ein drittes Mal in den Sozialismus weg, mahnt Litauens Ex-Staatschef Landsbergis. Die meisten Menschen seien zu dumm, um das zu erkennen, oder zu feige, um es auszusprechen: „Die Lüge blüht wieder“. Hier die bestechende Ferndiagnose:

    https://www.reitschuster.de/post/landsbergis

  17. Irgendwann, in einer fernen Zukunft, wird sicherlich die Genetik wieder zu einer ernsten Wissenschaft. Sie war es lange Zeit gewesen, bis sie politisch korrekt von denen gekapert wurden, für die alle Menschen gleich sind.

    Die Brutalität von Schwarzafrikanern ist natürlich genetisch bedingt. Das wurde schon vor Jahrzehnten vermutet und vor einigen Jahren experimentell bewiesen.

    Es gibt ein Empathie Gen. Wenn das fehlt, istt man völlig unbeeinflusst von dem Leiden anderer Menschen. Man kann sich sogar vor Lachen darüber ausschütten, wie sich das brennende von Benzin übergossen Opfer auf dem Boden windet. Für einen weißen Europäer nur schwer nachvollziehbar, für einen Schwarzafrikaner völlig normal.

    In der Forschungsliteratur zu der Zeit, als man noch Afrika erforschte, sind viele unfassbare Belege für die sogenannten Wilden und Kannibalen aufgeführt.

    Wir sollten darüber nachdenken, das sind gerade mal die Großeltern unserer heutigen Nigeria Kriminellen. Irgendeine menschliche Weiterentwicklung dauert viele Generationen.

    Und wenn man der Genetik wieder Raum gibt, sollte man die wegen vorsätzlichen Völkermordes vor Gericht stellen, die dieser Spezies nach Deutschland auf Kosten der Steuerzahler eingeladen hat.

  18. Rückblick 2019:

    Nigeria-Express von Italien über die Schweiz nach Schland!

    Bei der illegalen Migration in die Schweiz besetzen die Nigerianer den Spitzenrang. Die meisten wollen aber gar nicht hier bleiben, sondern weiter nach Deutschland.

    Urs Gfeller aus CH-Meierskappel
    17.08.2019, 01:00 Uhr
    Die Nigerianer sind intelligente Leute und wollen zur intelligentesten Politikerin der Welt gehen. Zu Frau Dr. A.Merkel (wir schaffen das), (Sennotrettung ist eine humanitäre Pficht). Dort sind sie gut aufgehoben und in Sicherheit.

    https://www.blick.ch/news/politik/sie-wollen-aber-gar-nicht-hier-bleiben-immer-mehr-nigerianer-kommen-in-die-schweiz-id15467956.html

  19. Nach den Erkenntnissen des BND und anderer Sicherheitsbehörden wollen weitere 100.000 Nigerianer, die sich zurzeit noch in Italien aufhalten, nach Deutschland gelangen.
    ——————————————————————————————————–
    Dann hat Sie Es geschafft.
    Wir werden sicher ein Shithole – Land.
    Wir schaffen Das!

  20. Klobalisierung

    Drogenrückstände im Abwasser

    mittlere einwohnerspezifische ausgeschiedene Menge Milligramm pro 1000 Einwohner pro Tag in Berlin

    Berlin auf Droge | Anstieg von Drogen-Lieferdiensten Koks frei Haus

    Drogen auf Bestellung: Mit einem Anruf wird Kokain bis vor die Haustür geliefert. Die Berliner Polizei spricht von einem erheblichen Anstieg und erhebt jetzt erstmals Zahlen zu sogenannten Koks-Taxis.

    https://www.rbb24.de/panorama/thema/2019/berlin-auf-droge/beitraege/berlin-drogen-kokain-schwemme-alltag-2019.html

    Hamburg
    52 Drogentote in Schleswig-Holstein: Jahrzehnt-Höchststand…

    Die Dekadenz
    schlendert im Gewand einer gierigen Lust
    durch die Straßen der Illusion
    derweil ein innerer Ernst
    im Weltenwerden
    sich schüchtern durch die Nebengassen drückt

  21. einmann…

    „Ein Mann (42) soll nach BILD-Informationen in der gemeinsamen Wohnung auf seine Ehefrau (38) eingestochen haben.
    Als die Polizei am Tatort eintraf, kam für die Frau jede Hilfe zu spät, sie starb.
    Nach der Tat flüchtete der Mann, der Polizeihubschrauber fahndete. Doch 40 Minuten nach der Tat stellte er sich bei der Polizei in Aschaffenburg.“

  22. Die Teddybärenwerfer und Bahnhofsklatscher bekommen also wiedermal Arbeit. Und die ‚Asylmafia‘ frisches Geld in die Kassen, nicht tröpfchenweise, sondern ein wahrer Monetentsunami. So kann man die Konjunktur natürlich auch ankurbeln. Krieg, Drogen, Völkerwanderungen – die drei lukrativsten Geschäftsmodelle aller Zeiten! – Bevor ihr euch jetzt wieder aufregt, ihr bösen, bösen Deutschen ohne Migrationshintergrund: die „Goldstücke“, welche da massenhaft zu uns kommen, sind hochmotivierte Fachkräfte, welche uns einstmals die Renten finanzieren werden, natürlich völlig selbstlos und in astronomischer Höhe. Ausserdem verbessern diese Herzchen unseren üblen deutschen Genpool, natürlich auch völlig selbstlos, und bewahren uns vor Inzucht. Und wenn’s trotzdem mal zu interkulturellen Missverständnissen kommen sollte: einfach eine Armlänge Abstand halten, dann wird alles wieder gut. Also, immer herein, wenn’s kein ‚Nazi‘ ist!

  23. Neklacing wird kommen. Macht euch darauf bereit.
    Wo Neger sind ist immer aeusserste Brutalitaet. Die haben keine Gefuehle, der IQ verbietet es.
    Around Blacks- Never relax

  24. Wir bekommen was wir verdienen!
    Mehr kann man zu diesem feigen, verblödeten, moralisch verquerem und wohlstands-degeneriertem Volk gar nicht mehr sagen! Zumindest, was die „Mehrheit“ betrifft..!

  25. aenderung 18. Februar 2020 at 08:29

    eben kam mir der Kaffee wieder hoch.

    „Mit Merkel können wir ein sehr gutes Ergebnis bei der Bundestagswahl holen“

    „Welt“

    Ich gehe zu hundert Prozent davon aus, dass Merkel nicht nochmal antritt.
    Und wenn, dann muß sie in diesem Wahlkampf einen Widerstand spüren
    wie nie zuvor..

  26. Die Camorra in Neapel hatte schon hunderte Schwarze Axt Niggerianer mit Kopfschuss hingerichtet und am Straßenrand liegen lassen. Aber es kommen immer welche nach. Mittlerweile ist trotz allem schon ein Ganzer Stadtteil von Neapel von Niggerianern kontrolliert. Eine Stadt in der Nähe von Neapel ist komplett von Niggernieanern besetzt. Die letzten Italiener sind weg von dort…

  27. Märchenstunde bei der Polizei.

    Polizei: Interkulturelle Schulung soll Verständnis für Afrikaner fördern

    Der Leiter der dritten Bereitschaftspolizeiabteilung, Thomas Bauer, warnte aber auch vor Vorurteilen auf deutscher Seite. Eines laute etwa, daß Einwanderer grundsätzlich gewaltbereiter seien als Deutsche. Dies treffe aber nicht zu. „Viele sind vor Gewalt geflohen, weil sie das nicht mehr wollten.“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/polizei-interkulturelle-schulung-soll-verstaendnis-fuer-afrikaner-foerdern/

  28. Fog
    18. Februar 2020 at 09:24
    Die Camorra in Neapel hatte schon hunderte Schwarze Axt Niggerianer mit Kopfschuss hingerichtet und am Straßenrand liegen lassen. Aber es kommen immer welche nach. Mittlerweile ist trotz allem schon ein Ganzer Stadtteil von Neapel von Niggerianern kontrolliert. Eine Stadt in der Nähe von Neapel ist komplett von Niggernieanern besetzt. Die letzten Italiener sind weg von dort…
    ++++

    Geht doch in Ordnung!

    Weil die Norditaliener immer sagen, dass südlich von Rom Afrika anfängt!

  29. Mit solchen Lappalien kann man die (West)Deutschen nicht wachrütteln.
    Die lesen es und blättern weiter.
    Um Wach zu werden, mussten die Nigerianer schon in der Küche, oder gar im eigenen Schlafzimmer ankommen.
    Solange es „NUR“ Anderen betrifft, wirkt es beim Michel nicht, denn er ist politisch in Wachkoma.

  30. Und die Staatsmacht wird (aus falsch verstandener Toleranz) der Entwicklung genauso tatenlos zuschauen, wie sie es 30 Jahre lang bei den arabischen Clans getan hat – bis es zu spät ist.

  31. Wie lautet der Plural von Mafia? Die Mafien? Wie dem auch sei, da in Deutschland nun alle versammelt sind, werden die untereinander schon regeln, wer das Sagen hat.

    Wir können uns jedenfalls entspannt zurücklehnen und dem Treiben zusehen. So geht Unterhaltung heute.

  32. Pforzheim Neu-Islamisdan 18. Februar 2020 at 09:07

    Wir bekommen was wir verdienen!
    Mehr kann man zu diesem feigen, verblödeten, moralisch verquerem und wohlstands-degeneriertem Volk gar nicht mehr sagen! Zumindest, was die „Mehrheit“ betrifft..!
    ——–
    ….oder so!

  33. StopMerkelregime 18. Februar 2020 at 09:25

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/polizei-interkulturelle-schulung-soll-verstaendnis-fuer-afrikaner-foerdern/

    Einer der Sülzer auf dem Seminar ist

    Literaturwissenschaftler Julien Bobineau vom Afrikazentrum der Universität Würzburg. Einer seiner Forschungsschwerpunkte sei der heute noch nachwirkende Kolonialrassismus, der sich unter anderem im „Racial Profiling“ der Sicherheitsbehörden zeige.

    Die ticken nicht mehr ganz sauber.

  34. Die Albanische Mafia ist eine der Brutalsten überhaupt! Da sind die Triaden oder die Sizilianische Mafia Chorknaben. Brutaler ist eigentlich nur noch die schwarze Axt, von denen wir auch schon schon viele Strukturen hier haben!

  35. Bürger, Deutsche,
    werdet Mitglied in einem Schützenverein,
    dann könnt ihr euch wenigstens verteidigen und
    eure Haut möglichst teuer verkaufen,
    wenn diese Eindringlinge anfangen, marodierend
    und plündernd durch die Straßen zu ziehen.

  36. „““Zentren der Zwangsprostitution nigerianischer Frauen in Deutschland sind die Rotlichtviertel von Duisburg und Oberhausen.“““

    Wer schon einmal mit offenen Augen durch dieses Milieu gegangen ist, der kommt aus dem Kotzen nicht mehr raus, ich habe selten etwas Schlimmeres gesehen, das ist menschenverachtend und es schauen dich tote, leere Augen an.
    Wer sowas vorsätzlich zulässt und es sogar noch fördert, der gehört von der politischen Bühne entfernt und im Hinterhof verscharrt.
    Was mittlerweile in Deutschland toleriert und teils sogar gefördert wird… es ist unfassbar.
    Wobei 87% der Wähler, besonders die der Linken und der Grünen, finden das klasse und ordnen das der „persönlichen Freiheit des Individuums“ zu… na dann Bravo!!!

  37. Die Manipulation, die Bindung mit dem Vodoo-Schwur ist bemerkenswert. Das sieht man, wie weit die Menschen von uns entfernt sind. Frühes Mittelalter, aber wir marschieren ja auch mit Riesenschritten zurück. Noch ein paar Schritte, und wir treffen uns von zwei entgegenliegenden Seiten in der Mitte wieder.

  38. Kapitaen 18. Februar 2020 at 10:11

    Bürger, Deutsche,
    werdet Mitglied in einem Schützenverein

    Um sich zu verteidigen, oder wehrhaft zu sein benötigt man keine Mitgliedschaft in einem Schützenverein.
    Gemeinschaften bilden. Sich vernetzen. Vorsorgen.

  39. Diese FRAUEN sind nicht nur OPFER, sondern die sind auch gefährlich!

    Wenn man hier noch glaubt, man kann sich VOODOO Leute ohne weiteres aufhalsen, dann sollte man sich einmal ausgiebig über VOODOO informieren!
    Das ist eine ganz gefährliche Angelegenheit, leider kein Hokuspokus! Die operieren mit Naturgewalten, so effektiv wie elektrischer Strom, und das über Jahrtausende!
    Mit Hilfe von Ritualen und Konzentration verstehen diese Leute „Energie zu bündeln“, so wie elektrischer Strom, der mit tödlichen Bakterien angereichert ist. Damit hat man besser gar nichts zu tun und jagt diese Leute besser fort!

    Nicht umsonst werden Teile Afrikas schon seit 100 Jahren als DAS GRAB DES WEISSEN MANNES bezeichnet!

    Dadurch, dass die Schwarzen schon immer und überall unterdrückt wurden, warum auch immer, haben sie „Überlebensfähigkeiten“ entwickelt, sich der Magie mit den Naturgewalten gewidmet.

    WER DAS UNTERSCHÄTZT IST EINFACH NUR EIN IGNORANTER DUMMKOPF!

    Wir holen hier alles rein!

    Die müssen hier alle wieder raus.

    Mitleid mit diesen Frauen ist leider keine Lösung für die westliche naive Welt!

  40. Sicherheit in Stuttgart
    Sicherer Heimweg durch den Schlossgarten
    Von Christine Bilger 17. Februar 2020 – 12:26 Uhr

    Wer nachts vom Theater durch den Schlossgarten zum Bahnhof geht, hat oft ein mulmiges Gefühl. Das soll sich ändern. Die Polizei, die Stadt, die Staatstheater und das Finanzministerium haben sich nun einiges einfallen lassen. (…)

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.sicherheit-in-stuttgart-sicherer-heimweg-nach-dem-theater.10fdfaee-419c-4d45-b672-7a5d05a00fc2.html

  41. lorbas 18. Februar 2020 at 10:39

    Frühes Mittelalter
    ***
    Eine zu Unrecht in Misskredit gebrachte Zeit.
    _______________________________

    Ich weiß. Zum Teil, zum Teil auch nicht. Jedenfalls in der Vorstellung vom Leben und der Welt muß das eine ganz andere Wahrnehmung gewesen sein als nach der Aufklärung.

    Das spiegelt sich ja auch im IQ wieder. Der misst auch ein wenig zu Unrecht nur eine bestimmte, rationale Intelligenz. Währe dort eine intuitive Komponente vorrangig, sähe es vermutlich genau anders herum aus. Die verkümmert in unserer schon überrationalen Welt.

  42. Esper Media Analysis 18. Februar 2020 at 08:48
    Klobalisierung

    Drogenrückstände im Abwasser auf Bestellung: Mit einem Anruf wird Kokain bis vor die Haustür geliefert. Die Berliner Polizei spricht von einem erheblichen Anstieg und erhebt jetzt erstmals Zahlen zu sogenannten Koks-Taxis.

    https://www.rbb24.de/panorama/thema/2019/berlin-auf-droge/beitraege/berlin-drogen-kokain-schwemme-alltag-2019.html

    ______________________________________

    Warum erhebt die Polizei Zahlen von Kokstaxis???
    Wären die Beamten beim statistischen Bundesamt nicht besseraufgehoben wenn sie gerne erheben?

  43. 15.August 18. Februar 2020 at 11:01

    Esper Media Analysis 18. Februar 2020 at 08:48
    Klobalisierung

    Drogenrückstände im Abwasser auf Bestellung: Mit einem Anruf wird Kokain bis vor die Haustür geliefert. Die Berliner Polizei spricht von einem erheblichen Anstieg und erhebt jetzt erstmals Zahlen zu sogenannten Koks-Taxis.

    https://www.rbb24.de/panorama/thema/2019/berlin-auf-droge/beitraege/berlin-drogen-kokain-schwemme-alltag-2019.html
    ———————————

    Also die TAXIS bringen jetzt nicht nur PIZZA sondern auch noch KOKAIN?

    Warum dürfe die weiter TAXI fahren als DROGENKURIERE?
    Warum sitzen die nicht im Knast?

    Was ist bloß aus unserem Land für ein Saustall geworden??

  44. Friedolin 18. Februar 2020 at 10:55

    Das europäische Mittelalter lässt sich in drei Abschnitte unterteilen, deren Anfang und Ende allerdings ebenfalls umstritten sind: Das frühe Mittelalter, dessen wohl bekannteste Herrscherfigur Karl der Große war, dauerte in etwa bis zum Ende des ersten Jahrtausends.

    Die Epoche zwischen 1000 und 1250, die Zeit der Ritter und Kreuzzüge, wird heute als Hochmittelalter bezeichnet, auf das schließlich das Spätmittelalter folgte.

    Auch aus kultureller Sicht war das Mittelalter keineswegs eine durchweg düstere Zeit. So entstanden ab dem 12. Jahrhundert in Europa die ersten Universitäten, zum Beispiel in Paris, Bologna oder Oxford. Oft gingen diese heiligen Hallen des Wissens aus Kloster- und Domschulen hervor, die sich bis dahin in der Regel der Ausbildung des eigenen Nachwuchses gewidmet hatten.

    Die schönen Künste erlebten im Hochmittelalter ebenfalls einen Aufschwung: An Fürstenhöfen und in Städten erklangen die Lieder der Minne, in denen es um die Liebe mit all ihren Irrungen und Wirrungen ging. Wie sich ein mittelhochdeutsches Minnelied angehört hat, weiß man heute aber leider nur im Ansatz. Texte sind im deutschen Sprachraum einige erhalten, Noten dagegen kaum.

  45. Die Nigerianer kommen auch fleissig über die Studentenschiene ins Land. Dafür muss man zwar 8640.- Eur auf ein Sperrkonto bei einer deutschen Bank hinterlegen, um die Aufenthaltserlaubnis für die Immatrikulation zu zu bekommen, aber man hat den Fuß für mindestens das erste Jahr in der Tür. Ob dann wirklich „studiert“ wird, steht dann auf einem anderen Blatt. Und wie abgeschoben wird, wenn die Aufenthaltserlaubnis einmal wegfällt, wissen wir alle – man schiebt dann eben einen Asylantrag nach etc. …

  46. OT

    Schlag gegen kriminelle iranische Schleuser – Säckeweise Bargeld sichergestellt – Ministerium von Heiko Maas (SPD) schwer belastet

    Fast 200 Beamte u.a. der Bundespolizei haben heute an mehreren Orten in Deutschland einen kriminellen Schleuserring hochgenommen. Mehrere Iraner haben demnach über Jahre für viel Geld ihre Landsleute illegal nach Deutschland und in andere EU-Länder gebracht.

    Ein offenbar sehr einträgliches kriminelles Geschäft: Bei den Durchsuchungen fanden die Beamte hohe Bargeldbeträge. Sechsstellige Summen lagerten in Scheinen in Müllsäcken.

    Die Bande war von 2015 bis Ende 2019 aktiv. Sie hat alle Illegalen über den Flughafen Düsseldorf nach Deutschland geschleust. Nach Angaben der Bundespolizei war das möglich, weil offensichtlich massenweise Visa in der deutschen Botschaft in Teheran erschlichen wurden. Wie kann das sein? Wie ist es möglich, dass über einen so langen Zeitraum in so vielen Fällen eine deutsche Botschaft „erschlichene“ Einreisedokumente für nachweislich illegale Migranten ausstellt? Wurden da Mitarbeiter der Botschaft geschmiert? Die Bundesregierung und vor allem Bundesaußenminister Maas (SPD) müssen sich die Frage gefallen lassen, wer hier die Verantwortung trägt. Es sieht auf den ersten Blick zumindest so aus, als hätte Maas seine Diplomaten nicht im Griff und als hätten diese die kriminellen Geschäfte der Bande befördert.

    Die Vorgänge müssen sofort aufgeklärt und die Einfallstore für Illegale über diese und andere diplomatische Vertretungen Deutschlands sofort geschlossen werden!

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/73990/4518463

  47. Und dieses VOODOO das nennt man auch RELIGION!

    Das ist dann das Nächste, mit dem wir uns herumplagen können.

    Dagegen ist der ISLAM direkt harmlos, lässt NUR Köpfe abschlagen!

  48. aenderung 18. Februar 2020 at 08:29

    eben kam mir der Kaffee wieder hoch.
    „Mit Merkel können wir ein sehr gutes Ergebnis bei der Bundestagswahl holen“

    Ah! Schon fängt Genosse Günther an, das tumbe Wahlvolk in Richtung einer ewigen Regentschaft der Zonenwachtel zu „nudgen.“

    Hat sie bereits biomechanische Endoprothesen und Organe aus dem 3D-Drucker (Fingernägel/Leber/Hirn)eingebaut bekommen? Oder ist Mrs. Palpatine ebenfalls mit unnatürlichen Kräften ausgestattet?

    Wäre doch gelacht, wenn sie die 72-jährige Regentschaft eines Louis XIV. nicht noch toppen könnte!

  49. Aus Italien schwappt die ganze Scheisse in die Schweiz über, aber dann …

    Dann kommt Angela die Grosse mit ihrem mächtigen „Wir-schaffen-das“-Schwamm, wischt den ganzen Dreck auf und wringt ihn über dem Schlafmichel aus. Danke, Angela, wir danken dir. Und wes‘ Herz voll ist, quillt der Mund über …

    Und bei Euch quillt das Klo und der Kotzeimer über.
    Aber ich denke, das war und ist auch die Idee.

  50. lorbas 18. Februar 2020 at 11:19

    Danke, schöne Zusammenfassung! Aber mein Favorit in der Geschichte bleibt die frühe Neuzeit mit der Aufklärung. Trotz Roman der Rose oder Jan van Eyck.

  51. GEZverweigerer 18. Februar 2020 at 07:34
    Die Freiluftklappse Deutschland hat 365 Tage geöffnet.
    Immer rein ins Sozialparadies ist doch scheissegal ob Rentner hier Flaschen sammeln viele armutsgefährdet sind und die Demokratie vor die Hunde geht.
    Hauptsache Kampf gegen Rechts und Freiheit für die Goldstücke , Araber, Afris etc.

    – das ist nicht mehr unser Staat
    – das ist nicht mehr unsere Solidargemeinschaft
    – das sind nicht mehr unsere Politiker

    Dafür keinerlei Loyalität und Einsatz mehr

  52. Esper Media Analysis 18. Februar 2020 at 07:38

    Länderkunde

    Nigeria

    Es ist mit 152.217.341 (Juli 2010) Einwohnern das bevölkerungsreichste Land Afrikas.

    Die aktuelle Bevölkerung Nigerias beträgt derzeit über 200 Millionen.
    Das bedeutet 50 Millionen Geburten mehr als Todesfälle und das innerhalb von nur 10 Jahren! Kann sich jemand vorstellen wie es in Nigeria oder allgemein in Afrika aussehen wird in sagen wir mal 50 oder 100 Jahren?
    Und unsere hirnamputierten Willkommenklatscher wollen ALLE herholen.
    So einer gewaltigen Fertilitätsrate sind die Volkwirtschaften in Europa geschweige denn in Afrika nicht gewachsen. Da ist der Untergang vorprogrammiert und rein ökonomisch auch nur noch eine Frage der Zeit.

  53. Esper Media Analysis 18. Februar 2020 at 07:38


    Nigerianisches Sprichwort

    „Freiwillig arbeiten ist schlimmer als Sklaverei“

    Trifft auf Buntland hundertprozentig zu.

  54. Die Ausbreitung der brutalen nigerianischen Mafia in Deutschland – eine weitere Folge der verantwortungslosen Migrationspolitik, die wir Kanzlerin Merkel und ihrer Regierung zu verdanken haben!
    ————————————
    … , die wir Kanzlerin Merkel (CDU) und ihrer Regierung (CDU) zu verdanken haben!
    Diese kleine Ergänzung sei mir erlaubt.

  55. Menschenhandel, der Handel mit Frauen – egal von woher sie rangeschleppt wurden – kann nur existieren, weil die Nachfrage nach ihnen groß ist! Nach Frauen als Ware. Millionen WEIßER Männer aller gesellschaftlichen Schichten täglich – ist es egal, wie die (minderjährige) Frau, die ihnen zugeführt wird, in die Lage gekommen ist, in der sie sich befindet.
    Die Welt hat auch noch keine weiße Professorin gesehen, die sich ohne Not auf den Straßenstrich gestellt hätte! Prostituierte kommen immer aus den ärmsten Ecken der Gesellschaft und der Welt. Es gibt keine freiwillige Prostitution!Wenn Frauen keine andere Wahl haben und die Kinder Hunger haben oder die liebe Familie sie dazu „überredet“ prostituieren sie sich. Das ist keine „Freiwillligkeit“! Den Menschenhandel, die Prostitution von Frauen und Kindern zu beenden ist ganz einfach, ihr Herren schwarz oder weiß: Frauen und Kinder nicht mehr kaufen! Nicht im Bordell, nicht auf der Straße, nicht am Strand von Pataya!

  56. @ lorbas 18. Februar 2020 at 11:19

    Ihr Kommentar ist sachlich richtig, aber es fehlt etwas.
    Der üble Einfluss der katholischen Kirche zwischen dem Investiturstreit und dem Beginn der Neuzeit.
    Das Feudalsystem hat sich auch nicht mit Ruhm bekleckert.
    Ab 1300 war die Kirche zum großen Teil (nicht komplett) ein totalitärer, parasitärer, verweltlichter Herrschaftsapparat, der von der Ausbeutung der Bauern und Bürger ziemlich gut gelebt hat. Voraussetzung hierfür war die Verdummung und die Einschüchterung der Beherrschten. Die Erfindung des Buchdrucks hat dann dieser Herrschaft das Genick gebrochen.

    Das Mittelalter war übrigens in den technischen Disziplinen besser als allgemein bekannt ist.
    Das berühmte wissenschaftliche Prinzip „Ockhams Rasiermesser“ ist eine Erfindung der Mittelalters.

  57. Kapitaen
    18. Februar 2020 at 10:11
    Bürger, Deutsche,
    werdet Mitglied in einem Schützenverein,
    dann könnt ihr euch wenigstens verteidigen und
    eure Haut möglichst teuer verkaufen,
    wenn diese Eindringlinge anfangen, marodierend
    und plündernd durch die Straßen zu ziehen.
    ————-
    Bevor es hier richtig losgeht, werden den Sportschützen und Jägern erst mal ihre registrierten Waffen entzogen.
    Wer weiss ob dann nicht noch irgendein linksgrüner Politiker auf die Idee kommt, diese Waffen an die Neger und Araber zu übergeben, zwecks Verteidigung gegen Rechts.
    Es ist doch so, selbst wenn mal ein Schlafmichel es schafft sich erfolgreich gegen das Afrogesocks zu wehren, dann kommen die Sicherheitsbehörden und treten diesen Schlafmichel zusammen. Von den linksgrünen Richtern wird man dann verknackt und als Rechtsextremer gebrandmarkt.

  58. „Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, die Leiden von Afrika zu lindern. Es gibt etwas, das alle weißen Männer, die hier gelebt haben, wie ich, lernen und wissen müssen: dass diese Personen eine Sub-Rasse sind.
    Sie haben weder die intellektuellen, geistigen oder psychischen Fähigkeiten, um sie mit weißen Männern in einer beliebigen Funktion unserer Zivilisation gleichzusetzen oder zu teilen. Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, ihnen die Vorteile zu bringen, die unsere Zivilisation bieten muss, aber mir ist sehr wohl bewusst geworden, dass wir diesen Status behalten: wir die Überlegenen und sie die Unterlegenen.

    Denn wann immer ein weißer Mann sucht unter ihnen als gleicher zu leben, werden sie ihn entweder zerstören oder ihn verschlingen. Und sie werden seine ganze Arbeit zerstören.
    Erinnert alle weißen Männer von überall auf der Welt, die nach Afrika kommen, daran, dass man immer diesen Status behalten muss: Du der Meister und sie die Unterlegenen, wie die Kinder, denen man hilft oder die man lehrt. Nie sich mit ihnen auf Augenhöhe verbrüdern. Nie sie als sozial Gleichgestellte akzeptieren, oder sie werden Dich fressen. Sie werden Dich zerstören.“

    Dr. Albert Schweitzer, Friedensnobelpreisträger von 1952, in seinem Buch: From My African Notebook; 1961

  59. Solange sich die deutschen von den Staatsmedien verblöden lassen, wird sich da nichts ändern. Die Verblödung beginnt doch schon in den Kitas. Über Schulen und Unis ganz zu schweigen.

  60. München – Mitunter wegen banaler Missverständnisse geraten Polizeieinsätze aus dem Ruder. Mit einer interkulturellen Schulung will die Bereitschaftspolizei künftigen Beamten die Perspektive von Migranten aus Afrika vermitteln und auf diese Weise darüber hinaus noch helfen, gegenseitige Vorurteile abzubauen.

    ….alles nur Missverständnisse?

  61. Im Ergebnis klar, man darf dieses Ergebnis bunt-links-grüner Merkel-Politik keinesfalls politisch instrumentalisieren; der Kampf gegen Rechts muss unbedingt verstärkt werden. Gute Nacht, Deutschland.

  62. Wie es doch schon geschrieben steht, das größere Übel ist die italienische Mafia.
    Die Afrikaner sind doch nur als Laufburschen der Italiener eingesetzt.
    Mit solchen Dreckjobbs machen sich diese hoch kriminellen Itaker keine Hände mehr schmutzig.
    Aber die meisten Deutschen sehen diese Italiener ja so positiv.
    Nur weil sie diesen italienischen Fraß gerne essen, vergessen sie all die kriminellen Machenschaften der Italiener.
    Ich bin seit den Siebzigern ein XY ungelöst Fan.
    Damals waren die Itaker laufend in der Sendung vertreten.
    Bei Messerstechereien hieß es dann auch immer: „Das ist nun mal ihre italienische Mentalität.“
    Nur weil sie heute nur noch in den oberen kriminellen Etagen tätig sind, fällt es nicht mehr so auf.
    Und diese kriminellen sind EU Bürger.
    Das betrifft natürlich die Süd – Italiener.
    Denn, wie sagte schon Berlusconi: „Südlich von Rom fängt Afrika an.“

  63. Die unverhohlene Ansiedlung von Millionen Schwarzafrikanern und Arabern in unserem Land bleibt ein nicht beim Namen genanntes Verbrechen ! Auch dann, wenn 85 Prozent einfältiger, deutscher Wählerschaft dies als Beglückung empfinden !

  64. Torsten Groß: „Die Ausbreitung der brutalen nigerianischen Mafia in Deutschland – eine weitere Folge der verantwortungslosen Migrationspolitik, die wir Kanzlerin Merkel und ihrer Regierung zu verdanken haben!“

    Ich würde das anders formulieren: „… eine weitere Folge der deutschenfeindlichen Politik der Kanzlerin Merkel.“

  65. Wieso sollte es die Mafia,bei den Negern,nicht geben?
    Die sind auch nicht dümmer,als Italiener,Russen,Libanesen,Araber,
    Vietnamesen,Chinesen,ect.
    Da,wo Geld zu holen ist,ist auch immer die OK anzutreffen,
    allerdings sind diese Clans,schwerer zu infiltrieren,da sie zumeist,
    aus den eigenen Landsleuten,bestehen..
    Aber egal, Hauptsache ist, sie sind schön bunt und bereichernd..

  66. Wer hat Angst vorm schwarzen Mann ?

    https://www.youtube.com/watch?v=SSpLkOyM6qI

    Das iss nix mehr mit dem Davonlaufen ! Du läufst nur dem nächsten Mann mit schwarzen Wurzeln in die Arme !

    Du bist umzingelt !!!

    Aber wenn man dem Neger die kleinen Unarten wie z.B. das sog. neklacing , das Vernaschen junger Mädchen im doppelten Wortsinn (PI News vom 02.02.2018 , Pamela …) abgewöhnt , wird aus ihm ein notorisch guter Mensch !

    So wie der SPD – Neger Dr. Karamba Diaby . “ Wir Deutsche … “

    Der veranstaltet hier Rassisten – Safaris und bringt den Deutschen im BT gutes Benehmen bei !

  67. Einigeln, abwarten, kurz mal raus, wenn es gilt ein Schlachtfeld abzuernten.
    Dann wieder schnell zurück in den Bunker.
    Irgendwann kommt die Kavallarie.
    Seit mindestens zwanzig Jahren gehen mir die Nigerianer auf den Sack. Immer wieder E-Mails wo angeblich zig Millionen Dollar ausser Landes gebracht werden sollen weil grosse Erbschaften anstehen.
    Von den Negern will ich keine 150 Mio. Dollar haben, die auf mein Bankkonto transferiert werden sollen. Die können doch einfach 1 Mio in kleinen gebrauchten Scheinen in einen Pappkarton stecken und per UPS an eine beliebige Packstation in Deutschland schicken. Meinetwegen noch an irgend einen HERMES-Kiosk.
    H.R
    Nebenbei: jeder Neger der in Afrika bleibt, wirkt sich positiv auf die CO² Bilanz in Deutschland aus, oder?

  68. bobbycar
    „Es gibt bestimmt Blinde ohne Augenlicht, die das alles kommen sahen.“

    Das Augenlicht hat dafür gesorgt, dass Soviele blind geworden sind. Man hat diese Flüchtlingskrise sehr stark durch Bilder mit Kindern befeuert… und sich dann gewundert, warum fast nur junge Männer angereist kamen.

  69. Unserem korrupten Merkel Regime und den links/grünen Moralmonopolisten und Utopiebesoffenen Verbotsideologen ist es doch absolut recht, wenn Deutschlands mit kriminellem Verbrecherabschaum geflutet wird und somit noch mehr Chaos, Mord und Totschlag, Angst u. Schrecken unter der Bevölkerung geschürt wird, statt Volk und Vaterland vor all dem zu schützen!
    Wie weit soll das perfiede Spiel der Systemschranzen noch getrieben werden……?

Comments are closed.