CDU-Demagoge Paul Ziemiak nannte im Bundestag Björn Höcke einen "Nazi, weil er erwiesenermaßen einer ist". Von der AfD gab es daraufhin keine Reaktion.

Von KEWIL | Der Donnerstag im Bundestag war wieder extrem unterirdisch. CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak tönte laut, er nenne Höcke einen „Nazi, weil er erwiesenermaßen einer ist“, und die Altparteien brachen sofort vereint in lauten Jubel aus. Reaktion der AfD: null.

Es sprachen anschließend Alexander Gauland und Tino Chrupalla, man hat keinerlei Widerworte gehört. Genau solche Frechheiten von der CDU bis zur roten Mauermörderpartei erfordern aber eine harte Antwort der AfD bis hin zum Eklat.

Natürlich wurden die Ausfälle Ziemiaks tausendfach in Zeitungen und anderen Medien wiederholt und auch gelesen und gehört. Das bleibt doch nicht ohne Wirkung. Wenn man sich nicht wehrt, werden solche Unverschämtheiten einfach geglaubt.

Während Alice Weidel als neu gewählte Vorsitzende der AfD-Baden-Württemberg am Samstag gleich siegestrunken davon redete, dass ihre Partei jetzt auch in Stuttgart Thüringer Ergebnisse erreiche, sehe ich da ganz schwarz.

Schon bei den Kommunalwahlen im letzten Jahr in Baden-Württemberg konnte die AfD mangels Kandidaten ihre Listen nicht voll kriegen und musste viele Prozente verschenken. Dabei haben sich die Leute nicht getraut, für die AfD zu kandidieren aus Angst vor der Meinung ihrer Nachbarn. Wie werden solche Leute jetzt Angst haben, für „Faschisten“ und „Nazis“ zu stimmen und zu kandidieren und Werbung zu machen?

Die AfD hat in Baden-Württemberg seit 2016, immerhin ihrem stärksten Land im Westen, auch zahlreiche Austritte zu verzeichnen, von den Dörfern bis zum Landtag in Stuttgart. Und das wie gesagt alles ohne die unverschämten Nazi-Beleidigungen der Blockparteien in den letzten zwei Wochen.

Es bleibt immer etwas hängen („semper aliquid haeret“), sagt schon ein altes lateinisches Sprichwort, und das gilt auch heute. Es wird höchste Zeit für die AfD, harte Auseinandersetzungen und den Eklat in den Parlamenten und vor Gerichten zu suchen, bis ihre unverschämten Gegner wieder zur Vernunft kommen.

Die AfD steht vermutlich schlechter da, als sie denkt. Die gegnerische Kampagne könnte wirken. Die AfD muss sich endlich angemessen wehren!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

245 KOMMENTARE

  1. Höcke ist eben NICHT als „Faschist“ verurteilt worden, sondern das Gericht hat in einem Eilantrag (KEIN Gerichtsurteil) entschieden, dass die Bezeichnung als „Faschist“ grundsätzlich von der Meinungsfreiheit gedeckt ist. Das heißt aber NICHT, dass Höcke als „Faschist“ verurteilt oder vom Gericht als solcher bestätigt wurde.

    Die AfD sollte, nein MUSS das auch deutlich der Öffentlichkeit kommunizieren. Das passiert leider viel zu zaghaft, und es entsteht am Ende wirklich noch der Eindruck, an der Anschuldigungen sei was dran.

  2. die AfD muss mal drüber nachdenken, warum sie in den unterschiedlichen Ländern solch Wahlergebnisse hat, wie sie sie hat. Ein wichtiger Punkt ist eben die klare Sprache von Höcke, Kalbitz, Urban und auch früher von Poggenburg. Genau das wollen die Leute hören. Dazu kommt natürlich auch noch, daß es den Wählern im Westen noch nicht weh genug tut. Der Wohlstandsspeck ist noch zu dick, da spürt man noch nicht jeden kleinen Rippenstoß.

  3. Kann ich voll unterschreiben lieber Kewil.
    Viele machen sich hier auch glaube ich was vor.
    Weder kocht die Volksseele, noch geht es es einer breiten Masse evident schlecht. Durch die ständigen unwidersprochenen Nazi-Wiederholungen werden diese zur Wahrheit.
    Viele halluzinieren davon dass die AfD deutlich mehr Prozente erhalten müsste und das die Umfragen signifikant falsch oder gefälscht sind.
    Dem ist nicht so. Die AfD kriecht tatsächlich, von einigen Ossi-Verbänden mal abgesehen. Diese sind aber bei der numerischen Gewichtung der Bevölkerung weniger wichtig als ein Landesverband NRW oder Ba-Wü und Hessen. Ist leider so.

    Wer wirklich die Augen und Ohren auf macht, der sieht schon eine enorme Unzufriedenheit (auch im Westen). Aber dies führt nicht dazu dass die Menschen die AfD wählen. Das ist einfach so. Im Westen wählt man die Grünen um Merkel wegzubekommen und im Osten die linke und AfD, die sich dann gegenseitig negieren.

  4. Niemand kann die Zeit zurück drehen
    game over
    Libanon II ist im Entstehen

    seht es endlich ein
    auch wenn die AfD 50+X hat ändert sich nichts mehr
    Merkel hat ganze Arbeit geleistet und das Land ist total stasifiziert

  5. @Berggeist
    Also die AfD sich im Landtag Düsseldorf um die Bergleute gekümmert hat (der Eklat ist ja auf YouTube zu sehen), da hat sie sich hier einer sehr klaren Sprache bedient. Auch sind verschiedene Reden in Hamburg, Bremen, Berlin wirklich gut.
    Die Masse (!!) der Leute schaut aber nicht Phoenix oder den AfD Bundestagskanal auf YouTube. Die Masse guckt nach wie vor noch das heute Journal, Tagesschau und geilt sich an Carmen Miosga auf.

    Sie haben aber völlig recht. Wenn’s ans Geld geht, dann geht hier die Post ab. Das sehe ich aber im Moment nicht. Noch funktioniert das System BRD.

  6. ich bin von der viel zu zahmen AfD auch enttäuscht – von dem „wir werden sie jagen“ ist m. M. n. nicht viel übrig geblieben. Da die anderen eh nie mit der AfD etwas zu tun haben wollen, sollte man gleiches mit gleichem vergelten. Was soll die Zurückhaltung ? Man wird ja sowieso mit Dreck beworfen, also kann man auch zurückwerfen.

  7. Julian_Apostata 16. Februar 2020 at 15:37

    Die Medienhetze gegen die AfD wirkt sehr stark, besonders im Westen.
    Ich kann da ein Lied davon singen, wenn ich mich im Kollegenkreis umhöre.

    Alle jammern und schimpfen, aber AfD wählen? „Himmels Willen nein, alles böse Nazis und dieser Höcke erst!“

  8. Ich schlage vor, dass die AfD Fraktion geschlossen die Sitzung verlässt und erst wieder erscheint, wenn der Beleidiger abgestraft wurde. Solange ist nur noch einer da. Dejenige, der zum Thema redet.
    Es ist halt Notwehr, da man sich nicht länger beleidigen lassen will. So-Einfach!
    Das wäre angemessen.

  9. Heute Abend wird es weitergehen mit den Beleidigungen und Verleumdungen der AfD.

    Zu Gast bei Anne Will:

    Markus Söder (CSU), Parteivorsitzender und Ministerpräsident von Bayern
    Saskia Esken (SPD), Parteivorsitzende
    Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen), Parteivorsitzende
    Gerhart Baum (FDP), Bundesinnenminister a. D.
    Giovanni di Lorenzo, Chefredakteur „Die Zeit“
    https://programm.ard.de/TV/Programm/Jetzt-im-TV/?sendung=281062658022645

    Linke und Grüne sowie ein alter Mann, der mal liberal war.

  10. Sehr richtig. Steht endlcih auf. Und bedenkt, sie beleidigen nicht nur euch persönlich, sie beleidigen auch eure Wähler!!

  11. Goldfischteich 16. Februar 2020 at 15:50

    Es ist schäbig, über AfD und Linke zu reden (und um nichts anderes wird es in der Sendung gehen) und dann keine Vertreter der beiden Parteien einzuladen.

  12. Heisenberg73 16. Februar 2020 at 15:31

    „Höcke ist eben NICHT als „Faschist“ verurteilt worden, sondern das Gericht hat in einem Eilantrag (KEIN Gerichtsurteil) entschieden, dass die Bezeichnung als „Faschist“ grundsätzlich von der Meinungsfreiheit gedeckt ist. Das heißt aber NICHT, dass Höcke als „Faschist“ verurteilt oder vom Gericht als solcher bestätigt wurde.“
    Nein!
    Höcke durfte nicht für den Flügel klagen!

  13. So so, der Herr Höcke ist also ‚erwiesener Maßen‘ ein Nazi. Wo sind denn die Beweise? Nur weil Ziemiaks Paulchen sowas raustrompetet und das halbe Plenum vor Begeisterung kreischt, wird eine Lüge nicht zur Wahrheit. Aber Kewil hat schon recht: die Erwiderungen der AfD auf diese Ungeheuerlichkeit fielen pflaumenweich aus, oder fanden erst garnicht statt. Dabei bietet doch gerade die Linkspartei/SED unzählige Breitseiten für verbale Gegenangriffe, und auch die anderen linken Brüder haben reichlich Missetaten auf dem roten Kerbholz. Also: mit vermeintlich vornehmer Zurückhaltung kommt die AfD da nicht weiter. Im Gegenteil, das ermuntert die anderen Parteien doch nur zu weiteren Frechheiten. Herr Gauland hat mal versprochen: „Wir werden Merkel jagen“. Ein schönes Wortbild! Aber Hunde, die man zur Jagd tragen muss, taugen nichts. Oder anders gesagt: „Hunde, die bellen, beissen nicht.“ Aber die bellen ja noch nicht mal richtig. Eine echte Alternative für Deutschland stelle ich mir angriffslustiger vor. Ich fürchte, so wird das nichts.

  14. Die AfD will sich halt nicht auf das Niveau ihrer Gegner begeben und das ist gut so. Wie die AfD sich „rächt“, hat man in Thüringen gesehen. Intelligent, schlagkräftig und enorm wirksam. Dagegen sind Kraftausdrücke völlig unwirksam. Ich kann ja verstehen, wenn es manchem zu langsam geht, aber es ist am allermeisten die Zeit, die für die AfD arbeitet. Die Blockparteien zerfleischen sich selbst, erst die SPD, jetzt die CDU und dann werden auch noch die Grünen drankommen. Schlechte Wirtschaft, Arbeitslosigkeit, Migranten tragen ihren Teil dazu bei. Die AfD ist auf der Luer und wird wieder zuschlagen, wenn passt. Die nächsten Wahlen werden wieder interessant werden, weil es ohne die Stimmen der AfD nicht geht. Da werden die Altparteien sich wieder zerfleischen. Auch das hinterläßt Spuren im Volk, auch die Suche nach einem Parteichef wird nicht so einfach sein, wie die sich das denken. Wie gesagt, die Zeit arbeitet……

  15. Heisenberg73 16. Februar 2020 at 15:55
    Goldfischteich 16. Februar 2020 at 15:50

    Es ist schäbig, über AfD und Linke zu reden (und um nichts anderes wird es in der Sendung gehen) und dann keine Vertreter der beiden Parteien einzuladen.
    ———–
    Ja! und die FDP wird ebenfalls bestraft, es wird kein jetzt aktueller Politiker eingeladen. Die CDU ist nicht dabei, wird von dem Grünen Markus Söder vertreten.

  16. KEWIL, voll korrekt!

    Die AfD hat doch jetzt erst einmal etwas Geld, um
    – ein Portal für Mitglieder zu schalte, auf dem Nazi-Beleidigungen gemeldet werden können
    – einen Juristen für die ganzen daraus resultierenden Anzeigen u. Verfahren zu engagieren

    Man darf nicht vergessen, dass ein guter Abmahnanwalt sich quasi selber finanziert. Und der hat dicke zu tun. Die AfD kann mit Trommelfeuer bei den Staatsanwaltschaften anzeigen. Solange, bis die nicht mehr aus den Augen schauen können. Wenn bei denen eine Akte liegenbleibt, Anzeige wegen Strafvereitelung im Amt. Selbst das Aussitzen des Legalitätsprinzips (§ 152 Abs. 2, § 160, § 163 StPO) kann man anzeigen. Macht dieser faulen linksgrünen Judikative endlich Beine, schlagt sie mit ihren eigenen Waffen. Pumpt dieses Rotnazipack mit Strafbefehlen und Klagen zu, bis sie nicht mehr aus den Augen schauen können. Da gehört nur etwas Fleiß, Zielstrebigkeit und Ausdauer dazu. Bei Anzeigen darf mein keine Beißhemmungen und Respekt vor der Person haben. Wer das Maul negativ aufmacht, muss eine drüber kriegen. Solange bis das klappt!

  17. @Heisenberg73
    Sage ich ja, mein Reden.
    Über Merkel schimpfen viele, aber glauben Sie mir, die wird nochmal wiedergewählt wenn sie sich aufstellen lässt.
    Es kocht eben keine Volksseele wie Gärtner in dem anderen Pi-Bericht schreibt – nur weil er 20 Tweets vorliest in dem enttäuschte Menschen zu Wort kommen die sich mit dem Terminus „Gesindel“ beleidigt fühlen.
    Das sind Internet Erscheinungen die für die Masse irrelevant sind. Eine Internet-Projekt wie „metoo“ ist auch am Ende nur groß geworden weil das Fernsehen (ÖR+privat) und die Bild das tagelang aufgegriffen haben. Und die AFD wird totgeschwiegen oder nur negativ akzentuiert.
    Deswegen stimmen die mageren Umfragen.

  18. Meine Rede. Wenn die AfD mal 0,001% zulegt, denken hier manche schon, die Regierungswende hat schon begonnen. Dem ist eben nicht so. Gerade zu beobachten in Thüringen. Dieser Ramelow wird Ministerpräsident und wenn dr Kuchakaste naus muaß (der Küchenschrank raus muß).

  19. Jutta M. Brandt 16. Februar 2020 at 16:00

    “ Ich kann ja verstehen, wenn es manchem zu langsam geht, aber es ist am allermeisten die Zeit, die für die AfD arbeitet. Die Blockparteien zerfleischen sich selbst, erst die SPD, jetzt die CDU und dann werden auch noch die Grünen drankommen. Schlechte Wirtschaft, Arbeitslosigkeit, Migranten tragen ihren Teil dazu bei. Die AfD ist auf der Luer und wird wieder zuschlagen, wenn passt.“

    ich habe keine Geduld mehr.

  20. „Nazi“ kann nur jemand sein, der Mitglied der NSDAP (und später der CDU, SPD, FDP und SED) war.

    Das kann man nun wirklich keinem AfD-Abgeordneten vorwerfen!

    Ist „Nazi“ dann nicht eine strafbewehrte üble Nachrede?

  21. Heisenberg73 16. Februar 2020 at 15:31
    Höcke ist eben NICHT als „Faschist“ verurteilt worden, sondern das Gericht hat in einem Eilantrag (KEIN Gerichtsurteil) entschieden, dass die Bezeichnung als „Faschist“ grundsätzlich von der Meinungsfreiheit gedeckt ist. Das heißt aber NICHT, dass Höcke als „Faschist“ verurteilt oder vom Gericht als solcher bestätigt wurde.

    Die AfD sollte, nein MUSS das auch deutlich der Öffentlichkeit kommunizieren. Das passiert leider viel zu zaghaft, und es entsteht am Ende wirklich noch der Eindruck, an der Anschuldigungen sei was dran.
    ————–
    Darum kann die AfD gegen Paul Ziemiak juristisch vorgehen. Er spricht von „bewiesen“.

  22. Die Nazis waren in den BRD-Alt-Parteien, z.B. in der SED.

    Im Vorfeld der Landtagswahlen vom 20. Oktober 1946 in der Sowjetischen Besatzungszone

    wirbt die SED um ehemalige NSDAP-Mitglieder.

    Zitat: „SOZIALISTISCHE EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS
    KREISVERBAND SONNEBERG
    Nomineller Pg.,

    die SED. ruft Dich

    zur Mithilfe am Neuaufbau Deutschlands!

    Sie ruft Dich dann, wenn Du nicht aus materiell-egoistischen Gründen, sondern aus Überzeugung und Idealismus einstmals zur NSDAP. gegangen bist, wenn Du dorthin gingst im Glauben, das Gute, den Sozialismus zu finden. Dann komme zu uns!

    Denn was Hitler Dir versprochen hat und niemals hielt, das wird Dir die SED. geben:

    Verstaatlichung der Banken, Brechung der Zinsknechtschaft, Zertrümmerung der Konzerne und Truste, Abschaffung des Bildungsprivilegs, Gleichberechtigung aller Schaffenden, Bodenreform, Schutz der friedlichen Entwicklung und des Friedens überhaupt,

    die SED. hat es verwirklicht!

    Wenn Du Hitler gefolgt bist, um Deutschland zu dienen, so bist Du unser Mann. Denn die SED. ist die einzige Partei, die sich konsequent für ein einheitliches und großes Deutschland einsetzt, für ein Deutschland des Friedens und der Arbeit.

    Willst Du an einem solchen mitbauen,
    so wähle Liste 1!

    SED.
    KREISVERBAND SONNEBERG
    Klaus Bunzel “

    https://www.jugendopposition.de/node/149301?guid=4970

    https://sciencefiles.org/2020/02/09/als-die-sed-um-nazis-geworben-hat-merkels-afd-apartheid/?highlight=sed

  23. Viper 16. Februar 2020 at 16:10
    Meine Rede. Wenn die AfD mal 0,001% zulegt, denken hier manche schon, die Regierungswende hat schon begonnen. Dem ist eben nicht so. Gerade zu beobachten in Thüringen. Dieser Ramelow wird Ministerpräsident und wenn dr Kuchakaste naus muaß (der Küchenschrank raus muß).

    Und die Gottgleiche/Zonenmastgans wird bis Ende 2021 bleiben und erneut für den Thron kandidieren:

    http://iforce.co.nz/i/dfphepeq.5an.png ( (c) wolaufensie )

  24. aenderung 16. Februar 2020 at 16:04
    so kann es gehen….

    „Der CDU-Fraktionsvize in Sachsen-Anhalt, Lars-Jörn Zimmer, gibt seinen Posten im Vorstand vorerst auf. Er hatte erklärt, eine CDU-Minderheitsregierung sei denkbar. Man könne nicht die 25 Prozent der Wähler, die AfD gewählt haben, einfach ignorieren. “

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article205903931/Nach-Berlin-direkt-Interview-CDU-Politiker-laesst-Vorstandsposten-nach-Aussage-zur-AfD-ruhen.html
    ———–
    Das hatte ich mit eigenen Ohren gehört. Ich dachte, mir stockt der Blut! :mrgreen:
    Es wird aber bewirken, daß es in der CDU immer mehr solcher Realpolitiker gibt, und dann kippt das. Lange dauert es nicht mehr.

  25. Ich denke nicht, dass man dagegen etwas machen kann. Sonst hätte es die AfD ja bereits getan. Das Problem ist die Verrottetheit der Vertreter der Altparteien. Wer sich seiner Verrottetheit nicht schämt ist im Vorteil. Gegen diese Verrottetheit würde nur Gewalt helfen. Das würde Bürgerkrieg bedeuten. Aber den kann die AFD nicht führen. Würde es Gesetze geben die diese Verrottetheit ahnden könnte man sie ja nutzen. Es wird also so weiter gehen.

  26. Schon, nur Menschen glauben ohnehin nur, was sie glauben wollen. Und die, die permanent Nachhilfe in der Meinungsbildung benötigen und die sich immer wieder beeinflussen lassen, braucht im Grunde niemand wirklich. Und gerade in Dummschland, wo Infantilität und Unbedarftheit bei einem großen Teil groß geschrieben wird, ist sachliche Argumentation vergebliche Liebesmüh. An diesen Betonschädeln zerschellt alles, sie reagieren hysterisch auf Sachlichkeit.

  27. Die grüne Pädo-Schmoddersekte, die SED (Linke) oder die korrupte, unfähige CDU/SPD an den Pranger zu stellen, sollte eigentlich nicht unmöglich sein.
    Das gelingt der AfD aber nur teilweise. Man kämpft immer noch mit einer Hand auf dem Rücken, wohl in der irrigen Hoffnung, mittelfristig an einer Koalition beteiligt zu werden.

    Ich halte das für ausgeschlossen. Mit den gegenwärtigen Altparteien ist kein Deal zu machen und die AfD sollte sich auch nicht in diese Niederungen begeben. Man kann Politik auch aus einer starken Position aus der Opposition heraus mitgestalten.

  28. VivaEspaña 16. Februar 2020 at 16:14

    Viper 16. Februar 2020 at 16:10
    Meine Rede. Wenn die AfD mal 0,001% zulegt, denken hier manche schon, die Regierungswende hat schon begonnen. Dem ist eben nicht so. Gerade zu beobachten in Thüringen. Dieser Ramelow wird Ministerpräsident und wenn dr Kuchakaschte naus muaß (der Küchenschrank raus muß).
    —————–

    Und die Gottgleiche/Zonenmastgans wird bis Ende 2021 bleiben und erneut für den Thron kandidieren:

    http://iforce.co.nz/i/dfphepeq.5an.png ( (c) wolaufensie )
    ———————
    Und natürlich wird, die ach so beliebte Trümmerlotte wieder gewählt.

  29. Paul Ziemiak, Kühnert und wie sie alle heißen,
    noch nie was geleistet in diesem Land, aber ganz
    oben mitspielen wollen. Ja ja solche Typen müssen
    immer ganz viel reden, aber zu sagen haben sie nichts.

    „AfD steht schlechter da, als sie selber glaubt“
    Dies ist ihre Meinung Kewil, die ich respektiere. Ich glaube
    die AfD ist noch gar nicht angekommen, wo sie einmal
    stehen wird. Alles brauch seine Zeit und Geduld ist eine
    Tugend. Ja natürlich wird gehetzt, egal in welchem Bereich,
    Politik, Printmedien, ÖR, auf Demos wo die Teilnehmer zu
    tausenden in Bussen angekarrt werden. Den meisten Hetzer
    aus Politik/Lobbyisten/ÖR/TV geht es bspw. gar nicht um Inhalte, sie haben einfach
    Angst, ihre Posten zu verlieren und die ein oder andere Schweinerei
    die Auffliegen könnte. Verträge-Gehälter usw. alles futsch, nur zu ekelhaft
    menschlich, dafür zu kämpfen unter dem Deckmantel des „moralischen
    Imperativs“.

    Am Ende gibt es nur zwei mögliche Optionen:
    1.blau liberal bürgerlich demokratisch (freie Selbstbestimmung)
    2.schwarz-grün diktatorisch autokratisch (Entzug jeglicher Grundlagen der
    Selbstbestimmung)

    Kennt doch jeder, manchmal ist aufwachen echt hart (besonders an Montagen),
    man drückt nochmal auf den Wecker – in 10 Minuten- nochmal bimmeln,
    kneift die Augen zu und stellt sich vor es wäre noch der Sonntag bei Tante
    Angela und Onkel Bodo beim gemütlichen Kaffeetrinken.
    -Ja so ticken Schlafschafe- und irgendwann sind auch die „10 Minuten um“

  30. 100% Zustimmung. Der Bann muss gebrochen werden.

    Die AfD muss sich sehr bemühen, dauerhaft ordentliche Stimmanteile zu bekommen.

    In Hamburg sehen die Umfragen recht schlecht aus, bei den anstehenden Kommunalwahlen in Bayern hat man auch seine Not, mit dem flächendeckenden Antreten, weil keiner sich als AfDler outen mag, bei dieser öffentlichen Hexenjagd.

  31. Mir geht es hier nicht um die AfD, nicht um Höcke, nicht um Thüringen. Mir geht es darum, wie wir von den Medien und in den Social Media belogen werden. Einfach mal so um zu zeigen, wie Medien arbeiten.

    Ich habe heute ziemlich viele Zuschriften zu meinem Artikel ( https://www.danisch.de/blog/2020/02/09/fake-news-das-gerichtsurteil-jemanden-als-faschisten-zu-bezeichnen/ ) von gestern bekommen, wonach die in Medien, Presse usw. ständig repetierte und dem Namen dauerattributierte Aussage, das Verwaltungsgericht Meiningen habe durch Urteil festgestellt, dass man Höcke einen Faschisten nennen dürfe, schlicht falsch ist und einer Nachprüfung (Mediensprech: „Faktencheck”) nicht standhält. Das war kein Urteil, sein ein Eilbeschluss innerhalb von eineinhalb Stunden, an dem Höcke nicht einmal beteiligt war, und in dem es nur darum ging, dass der Widerspruch gegen eine Auflage der Stadt Eisenach, die den Gebrauch des Begriffs „Faschist” untersag hatte, aufschiebende Wirkung hat, weil er auf den ersten schnellen Blick nicht so aus der Luft geholt wäre, dass das Rechtsmittel missbräuchlich wäre, also der normale Rechtsweg mit aufschiebendem Widerspruch stattfände.

    Ich bin mir zwar sicher, dass ich diese Behauptung eines Gerichtsurteils in den letzten Tagen und Wochen in der normalen Presse – besonders zu Thüringen – mindestens ein Dutzend Mal (eher zwei), gehört habe, hatte mir aber die Quellen nicht notiert. Ach, wär das schön, wenn wir mit der KI so weit wären, dass wir automatisch Mitschriften aller Fernseh- und Radiokanäle bekämen und dann darin suchen könnten, wer wann was in welcher Sendung gesagt hat. Ich habe jetzt auch nicht die Zeit, das alles nochmal durchzuschauen.

    Weil aber viele gefragt haben, habe ich nochmal etwas zusammengesucht. https://www.danisch.de/blog/2020/02/10/fake-news-und-deren-verbreitung-unter-dem-makroskop/

  32. Jutta M. Brandt 16. Februar 2020 at 16:00
    Die AfD muss sich nicht auf das Niveau seiner Gegener begeben und laut rumschreien, aber sie muss sich wehren. Solche Verleumdungen darf man nicht so einfach stehen lassen. Das uninformierte Dummvolk glaubt diesen Mist.
    Die AfD muss immer und immer wieder betonen, dass es keine sachliche Auseinandersetzung mit ihrer Partei gibt, sondern nur Beleidigungen und Diffamierungen.

  33. Die BRD-Alt-Politiker, so wie dieser Ziemiak, versündigen sich an den europäischen Völkern und der europäischen Zivilisation. Denn mit ihrer Politik zerstören sie Deutschland und das deutschen Volk, und reißen so zwangsläufig alle anderen europäischen Völker mit in ihren zwangsläufigen Untergang.

    Denn eins ist sicher, die BRD ist nicht mehr reformierbar und rettbar. Die BRD wird untergehen und das verruchte BRD-Alt-Parteiensystem samt BRD-Alt-Politikern mit in den Untergang reißen. Dies wäre ja nicht schlimm, wenn wir nicht das Problem mit dieser komischen Bevölkerung hätten. Denn je länger sich das antideutsche, korrupte und globalistische BRD-Al-Parteiensystem hält desto unwahrscheinlicher ist es, dass ein deutscher Nationalstaat der Nachfolger ist.

  34. Die „Szene“ installiert den These Nazi : Die AfD vertieft den Begriff u. stellt Realität her : die Analyse der Merkmale, die Zusammensetzung der Begrifflichkeit : definiert verständlich, stechend u. präzise die Ideologie des Nationalsozialismus – u. leitet über zur stechend präzisen Definition – vergleichender Analyse – der faschistischen Ideologie des Politischen Islam !!
    Indem Etablierte den Politischen Islam dulden, schützen – werden sie durch den Redner im Bundestag –
    direkt mit dieser totalitären Ideologie in Verbindung gebracht !
    Angriff – so muß er kommen – nicht jammern.

  35. Jeder, der die AfD oder deren Wähler als Nazis, Faschisten, Mischpoke, Pack, Gesindel, giftigen Abschaum usw. diffamiert, (der/die/das) (m/w/d) ist ein Charakterschwein. Man muss es sich mal vorstellen, dass wir von solchen Leuten regiert werden!

  36. Antwort an das Antifa- Geplärre : Nur weil ich kein Kommunist bin wie Du – bin ich noch lange kein Nazi !!

  37. Da ist was dran. Die AFD ist zu zahm und dadurch wird sie zukünftig Wähler verlieren. Die AFD ist ja nicht nur für sich selbst verantwortlich, in ihrem Namen werden Millionen Wähler als Nazis ,Gesindel Demokratiefeinde usw. diffamiert. Vielen guten Bürgern wird das langsam zu bunt, vor allem wenn die AFD den Anschein erweckt, als wäre es wirklich so , denn wer nicht selbstbewusst widerspricht, stimmt zu.
    Die Zeit der Geduld ist vorbei. Alle Parteien haben Dreck am Stecken, dieser muss ihnen nun endlich einmal vor die Füße gekehrt werden, damit sie ihn aufkehren und dann haben sie soviel zu tun, dass die AFD zeitweilig mit Heiligenscheinen durch den Bundestag wandeln kann.

  38. Abschreckender noch als die lächerlichen Nazi-Vergleiche sind die Antifa-Schläger die jeden in Auftrag von BRD-Alt-Politikern angreifen der aus Sicht der Antifa/BRD-Alt-Politiker die falsche Meinung hat., und auch nicht davor zurückschrecken deren Kinder zu bedrohen

    So lange der Merkel-Staat den Antifa-Schlägern quasi freie Hand lässt die Merkel-Opposition anzugreifen, so lange wird man nicht genug AfD-Parteimitglieder finden die sich für Kommunalämter aufstellen lassen. Mir kann doch keiner erzählen, dass der Verfassungsschutz nicht die Namen aller Antifas kennt, und welcher Antifa-Schläger wann wo zugeschlagen hat.

  39. Julian_Apostata 16. Februar 2020 at 15:37

    (…)
    Wer wirklich die Augen und Ohren auf macht, der sieht schon eine enorme Unzufriedenheit (auch im Westen). Aber dies führt nicht dazu dass die Menschen die AfD wählen.
    ++++++++++++++++++

    Der springende Punkt. Aber woran liegt es?
    Natürlich haben die LeiDmedien die Macht. Die Macht der Bilder, die Macht der dicken Überschriften, das übliche 5 gegen Willi in den Quasselrunden nebst Klatschpappen usw..
    Aber das allein kann es nicht (mehr) sein, weil immer plumper und durchschaubarer.

    Zu den Umfragen: Das sehe ich anders. Wo wird gefragt, wer wird gefragt, wie wird gefragt. Und nicht jeder hängt ans schwarze Brett, dass er die AfD wählt.
    Dieses ganze Gedönse um #wirsindmehr, Manipulationen und Tricksereien bei Teilnehmerzahlen und Fotos. Zu Aufmärschen gegen die AfD wird u. a. von Gewerkschaften und Kirchenverbänden aufgerufen. Antifanten werden angekarrt. Wozu ein solche Mühe, wenn die AfD so schlecht da steht?

    Zu der Wahlmanipulation:
    https://www.einprozent.de/search?search=Wahlmanipulation

    Nicht zu vergessen: In letzter Zeit machten die Altparteien verstärkt Werbung für die Briefwahl. Grünbunte Helferlein strömen u. a. in die Altersheime, um den Senioren beim Ausfüllen des Wahlzettels behilflich zu sein. Auch Attacken auf die Infoveranstaltungen/Infostände der AfD, das abreißen von Wahlplakaten usw. stellt für mich ebenfalls eine Art von Wahlmanipulation dar.

  40. @Jutta M. Brandt
    Die AfD kämpft jetzt schon um jede Stimme.
    Die demografische Entwicklung ist katastrophal, war sie auch schon vor 2015. jetzt sind noch mehr dazugekommen, von denen in den nächsten 10 Jahren der eine oder andere noch einen deutschen Pass bekommen wird.
    Wer soll denn in 20 Jahren noch die AfD wählen. Es gibt Länder da steht es um die Finanzen der Menschen auch nicht so gut, wie zB in Frankreich. Die Leute gehen dort richtig auf die Barrikaden.
    Und wie schneidet LePen ab? Auch nur durchwachsen.
    Die AfD wird immer eine Nische bleiben. Es sei denn es kommt richtig zum Finanz Crash und die Bürger bekommen Probleme das Haus abzuzahlen, Verlust durch Konjunktureinbruch usw. Das könnte für die AfD dann bei einer Bundestagswahl 25% bringen.
    Nur dann schneiden Linke und Grüne auch ähnlich gut ab (werden Punkten durch kapitalismuskritik am System usw). Was also ist dann gewonnen?
    Ich denke es ist schon 5 nach 12 und die Situation ist unumkehrbar.

  41. Es sind verdammt schwere Zeiten für die AfD. Trotz Belagerung, Unterhöhlung und Beschuss aus allen Kanälen steht ihre 14% Wagenburg wie ein Fels in der Brandung. Mehr ist derzeit nicht zu erwarten.

    Trotzdem bin auch ich der Meinung, dass man ab und an sporadisch austeilen sollte. Bei jeder sich bietenden Gelegenheit im TV oder auch im Bundestag, sollte auf die unsägliche Geschichte einiger Parteien hingewiesen werden.
    Kretschmann der MP von BW war Anhänger der Maoisten im Bund der Kommunisten Westdeutschlands. Globke schrieb die schlimmen Rassengesetze und war unter der CDU viele Jahre im Kanzleramt.
    Es gäbe viele Beispiele.

  42. „Angriff ist die beste Verteidigung!“
    ……………………………Friedrich der Große

    Wer das nicht verstanden hat oder verstehen will, der wird untergehen. Und gleich dazu passend noch ein Zitat:

    „Survival of the Fittest“
    ……………………………Charles Darwin

  43. @pro afd fan
    Wenn man sich die Landtags- und Bundestagsreden anhört so sind diese schon ganz ordentlich. Im Schnitt hat die AfD die besseren Fachleute und tolle Redner (Curio, Brand, Baumann und viele andere). Rhetorisch allen anderen weit überlegen.

    Nur schaut Lieschen Müller diese Reden nicht. Weder auf Phoenix noch auch YouTube. Sie schaut die Tagesthemen und das Heute Journal.
    Wo also soll die AfD vorpreschen? In die Talk-Shows werden sie kaum eingeladen und wenn, dann steht es 5 gegen 1 bei begrenzter Redezeit.
    Das ist alles Mist.

  44. Ich würde dennoch nicht zu düster in die Zukunft schauen, denn Merkelland ist abgebrannt und der Völkermörderpartei CDU werden nach Erfurt und angesichts der fortschreitenden Verarmung der Mittelschicht durch Konjunktureinbruch und steigende Kosten für Energie, Gesundheit, Miete die Wählen davon laufen, die Völkermörderpartei spd ist ohnehin schon am Enden, die linksgrün-pädophilen Khmer sind im Vergleich zu August von 27% auf 20% gefallen und die SED-Mauermörder sind nur in der Demokratischen Volksrepublik Thüringen und im sowjetischen Sektor Berlins stark.

    Das GroKo-Problem ist, dass sich die Lebensbedingungen für die zu ermordenden indigenen Deutschen nicht mehr verbessern werden.

    Popcorn raus und die Entwicklung in Thüringen genießen!!

  45. schaut euch doch einmal um, ich beobachte genau meine sog. Mitmenschen. Fett sitzen sie in ihren Häusern oder Wohnungen, fast allen geht es gut. die interessiert das alles nicht. Die fahren gerne in die Türkei um Urlaub zu machen, können vor lauter Gutmenschlichkeit noch gehen.

    Hauptsache gut leben und ruhe haben.

  46. Die CDU zerlegt sich weiterhin und 2021 wird Grün-Rot-Rot die BTW gewinnen.
    Wenn Grün-Rot-Rot möglich wird, wird es kein Grün-Schwarz geben, denn eine erneute GroKo will keiner.
    Die FDP dürfte bis dahin auch unter 5 % liegen und zwar dann dauerhaft.
    Erst dann ist die Zeit für die AfD reif, um eine gescheiterte linke Regierung vielleicht 2022/2023 abzulösen.
    Bis dahin muss sie noch wachsen und für die dann kleinere CDU koalitionsfähig werden.

  47. Da gehe ich mal ganz konform mit Kewil.

    Die AfD steht nach dem Thüringen-Debakel schlechter da als vorher.
    Landauf, landab wie sie in nie dagewesener Weise beschimpft.

    Und wenn der Höcke sein dusseliges Buch nicht geschrieben hätte, wo man bei vielen Zitaten nicht eindeutig sagen kann ob es aus Mein Kampf oder von Höcke ist, dann könnte er sich auch besser gegen die Beleidigungen wehren.

  48. @ BePe 16. Februar 2020 at 16:13

    Die Nazis waren in den BRD-Alt-Parteien, z.B. in der SED.

    Im Vorfeld der Landtagswahlen vom 20. Oktober 1946 in der Sowjetischen Besatzungszone

    wirbt die SED um ehemalige NSDAP-Mitglieder.
    _________________________________________

    NSDAP -> SED -> PDS -> DIE LINKE

    Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: «Ich bin der Faschismus» Nein, er wird sagen: «Ich bin der Antifaschismus»

  49. Wie sollte man gegen solch moralisch verkommenen Verleumder vorgehen? Das ist sehr schwer,auch in juristischer Hinsicht.
    Außenstehende können leicht reden.Wer schon tritt in die AfD ein und leistet dann auch noch öffentlich Unterstützung??
    Alle,die groß den Mund aufmachen sind hiermit aufgefordert,die AfD tatkräftig zu unterstützen und gegen solche Unterstellungen und Verleumdungen ÖFFENTLICH vorzugehen.

  50. Goldfischteich 16. Februar 2020 at 16:16
    ——————————————-
    Es wird aber bewirken, daß es in der CDU immer mehr solcher Realpolitiker gibt, und dann kippt das. Lange dauert es nicht mehr.
    ——————————————–
    Deswegen ist es ja auch so wichtig, dass die AfD kommunal Fuß fasst und dort mitentscheiden kann.
    Entweder durch direkte Mehrheiten oder indirekt.
    Hier in unserer Gegend (Ostsachsen) spielt die AfD in den Gemeinde- u. Stadträten bzw. besonders im Bautzner Kreistag gut mit. Da „passiert“ Realpolitik immer öfter.
    Die AfD hat hier teilweise knapp 40 % der Stimmen und vereinzelt darüber geholt. Mir ist auch nichts über abgebrannte Autos und bedrohte AfD-Politiker bekannt. Das hat sich die Antifa hier noch nicht getraut.
    Eine Ausschaltung der AfD geht meiner Meinung nach nur mit einem kompletten Verbot.

  51. Man sollte mal austesten wen man alles was nennen darf , zb Merkel eine Antidemokratin usw das gäbe viel Zündstoff und Reibung .

  52. Ja. Volle Breitseite gegen die bolschewistische Einheizfront (kein Schreibfehler). Wir sind im Krieg, wir haben es nicht mit einem Gegner zu tun, sondern einem Todfeind! Der will uns „bis auf’s Messer bekämpfen“ (Laschet), bezeichnet uns als Gesindel und Abschaum (nicht nur Merz), dieser Feind unterstützt Terroristen für Sachen, die er noch nicht selbst machen kann (SPD-Schwesig und „Dr.“ Giffey und auf Landesebene von SED bis CSU machen sie alle mit. Die Stasi (Grunzgesetzschutz) überwacht die Telefone der Opposition und dieser Lumpenstaat weist mit dem Finger auf Rußland, Weißrußland, Nordkorea? Der bunte Lump Steingeier gratuliert zum wiederholten Male mörderischen Mullahs, Medienanwalt Ralf Höcker wird vom Tiefen Terrorstaat mit Mord bedroht.
    Zeit, daß die Mäßigkeit in der AfD dem Zurückschlagen weicht! Die Roten Bestien verstehen jede Bürgerlichkeit und Zurückhaltung als Schwäche. Bürgerliche Hasenfüßigkeit wird nicht nur wie beim um Gnade winselnden Lindner als das verstanden, was sie ist: Schwäche. Manch Bürgerlicher muß wieder lernen, hart zurückzuschlagen. Mit Wattebäuschen geht es nun mal nicht.

  53. Im Grunde genommen gebe ich KEWIL ja Recht, man sollte sich gegen Unverschämtheiten jeglicher Art wehren. Auf der anderen Seite wird die Bezeichnung ‚Nazi‘ mittlerweile so inflationär verwendet, gegen alles und jeden, dass sich bei den Betroffenen wohl Gleichgültigkeit breit gemacht hat. Wenn alle konservativen Standpunkte plötzlich ’nazi‘ sind, kann man eigentlich nur noch müde mit den Achseln zucken. Derjenige, welcher immerfort die Nazi-Keule schwingt, macht sich lächerlich, die Diffamierung geht ins Leere. Warum sich also an Leuten wie Ziemiak abarbeiten? Dadurch wertet man diese Wurst nur unnötig auf.

  54. Für unser Geld darf sich ruhig auch mal geprügelt werden im Bundestag!!
    Ist ja in anderen Ländern auch zu beobachten!
    Wenn mich einer Nazi nennt, dann verlass ich das Rednerpult und würde in 3 sec. vor dem stehen, so und nun wiederhol das nochmal Freundchen…..
    Man sehe sich uralte Strauß Reden an und staune was er über den Spd Sauhaufen sagt! Man meint sich in einer Zeitschleife zu befinden, ohne Schmarrn und Übertreibung! Ab Sekunde 29:
    https://m.youtube.com/watch?v=nN4C1oUOIFg

  55. Wer hätte denn im August 1989 für möglich gehalten, dass die SED-privilegierten ElterInnen von Susanne Henning-Wollsow ein Jahr später Gasheizung und Viertaktauto haben werden?

    Manchmal kippt ein System sehr schnell!

  56. Leider ziehen auch, wie in allen Parteien, ganz andere Gruppen die Fäden. Alle sogenannten Politiker
    sind nur Marionetten und Steigbügelhalter – mehr nicht. Das gilt auch (leider) für die AfD.
    Auch die AfD musste sich – wie alle etablierten Parteien- erst die Absolution holen………………..
    und das bei denen, die uns seit mehr als 100 Jahren den Tod wünschen.
    Wie krank ist das eigentlich.
    Die sogenannte deutsche Politik wird leider nicht in Berlin gemacht !!

  57. Geht denen doch nicht auf den Leim, und lasst euch nicht provozieren.
    Einfach Strafanzeige stellen und fertig.

    Sehe gerade wieder so eine HARTZ-IV Sendung auf RTL.
    Da kann sich einem der Magen umdrehen.
    Was wir hier für Nichtsnutze mitschleppen ist unerträglich.
    Alle die da „Auftreten“ haben sich aus der Solidargemeinschaft verabschiedet.
    Jeder von denen redet immer von „seinem Geld“, die haben irgend etwas nicht verstanden.
    Wenn ich eine Firma hätte, ich würde keinen von den jemals einstellen.

  58. Gardes du Corps 16. Februar 2020 at 16:38

    Das zweite Zitat ist ganz anders gemeint als es meistens verstanden wird.

  59. Viper 16. Februar 2020 at 16:58

    Gibt’s so eine Liste auch von ehemaligen SED-Mitgliedern, die nach 1990 politisch tätig waren bzw. sind ?

    Nein, die gibt es nicht. Dazu reicht die Rechenkapazität eines modernen Supercomputers nicht aus.

  60. Na ja, dass ist der Grund wesshalb die AfD keinen Vize-Bundestagspräsidenten bekommt, damit man sie ungestraft beleidigen, das Mikro abdrehen, vom Vorsitz aus Maßregeln kann usw.
    Sie muss den Sitz des ihnen zustehenden Bundestagsvize durchsetzen, dann hört das im Bundstag auf.
    Weil sie das nicht kann, geht das Spielchen weiter.

  61. Alfred Tetzlaff hat solche als „Komsomolze“, „langhaarige bolschewistische Hyäne“, „Kommunistenschwein“, „kommunistischer Drecksack“, „anarchistischer Drecksack“, „rote Rotznase“ usw. bezeichnet.

  62. “ Wenn man sich nicht wehrt, werden solche Unverschämtheiten einfach geglaubt.“

    Bester Beweis gerade kurzer Abstecher bei Explosiv Weekend. Egal welches Programm man sieht, überall die AfD Nazis. Ganz schlimme Menschen. Angeblich soll ein Herr zwei alte Damen überredet haben, Unterschriften für die Freien Wähler zu geben. Das war natürlich ein Trick, plötzlich landeten die beiden Alten auf der Wählerliste der AfD. Die eine bekam sogar ein bösen Anruf von ihrer Freundin, das sie nicht mehr mit ihr zu tun haben will, weil sie sei ja bei der Nazi Partei. Gehts noch bekloppter????

  63. Ein vielversprechender Angriffspunkt sowohl für die AfD als auch für die Freien Medien dürfte die GEZ mit ihren Machenschaften, besonders aber auch der Widerstand dagegen sein.
    Am 15.2. war GEZ-Zahltag, am Montag ist erster Bankarbeitstag. Da kann nach WDRsau und diverser Skandale Bilanz gezogen werden, ob die Zahl der Boykotteure gestiegen ist. Die Geheimhaltung muß gebrochen werden, denn bei einer Veröffentlichung würden weitere Boykotteure in spe ihre Angst verlieren. Die ÖR-Merkelmedien sind die verwundbarte Stelle des Regimes, nur durch finanziellen Boykott kann dieser Sumpf risikolos ausgetrocknet werden. Wie sehr die schon auf dem Zahnfleisch laufen kann ich einer Drohung der GEZ mit der Zwangsvollstreckung entnehmen. Angekündigt im Februar 2019. Passiert ist seitdem: Nichts. (Laut Verivox betragen die Kosten einer Zwangsvollstreckung 30-40€ bei einer „Schuld“ unterhalb von 1500€. Da laß ich gern einen Gerichtsvollzieher antanzen, denn für deren Komplizen bei den Städten ist das nicht kostendeckend)

  64. Ich habe es schon oft angesprochen,daß sich große Teile,
    in der AfD, zu harmlos benehmen,zu blass sind,keine Impulse,
    für einen Wechsel aussenden,keine Alltagsthemen für sich in
    Anspruch nehmen,und keinen Protest,innerhalb der Bevölkerung,
    organisieren.
    Mit einer Defensiv Taktik,lassen sich selten Spiele,oder Wahlen gewinnen.
    Der Herausforderer muss immer angreifen,und falls die AfD, zu irgendeiner
    Bürgerlichen Altpartei 2.0 werden will,oder anstrebt,ist dies ihr Untergang.
    Herr Höcke macht es vor, er greift an,auch wenn man seine Taktik, nicht immer schätzt,
    aber man redet von ihm und der AfD!

  65. Abzocke 16. Februar 2020 at 17:00

    Leider ziehen auch, wie in allen Parteien, ganz andere Gruppen die Fäden. Alle sogenannten Politiker
    sind nur Marionetten und Steigbügelhalter – mehr nicht. Das gilt auch (leider) für die AfD.
    Auch die AfD musste sich – wie alle etablierten Parteien- erst die Absolution holen……………….. “

    Sie schreiben Unsinn. Die AfD gehört nicht zum Altparteiensystem. Sie sehen doch selbst wie sie ausgegrenzt und diffamiert wird. Eine Wahl wird rückgängig gemacht, nur weil die AfD daran beteiligt war.

  66. Der westliche AfD-Wähler fühlt sich durch das zaudernde (abduckende?) Verhalten der Partei im Stich gelassen.
    Jeder darf auf ihn einprügeln – aber niemand verteidigt ihn.

  67. @Viper 16. Februar 2020 at 16:58

    In den 90ern wurden einige Stasi-Mitarbeitern in der CDU enttarnt.

  68. Ich bin ganz anderer Meinung, Randale bringt gar nichts. Es ist gut wie sich die AfD langsam aber sicher, Step by Step nach vorne arbeitet. Es brauch kluge Köpfe und viel Ausdauer, alles andere ist zum scheitern erkoren.

  69. Bei Illner warf Borjans der AfD in deren Abwesenheit vor, sie wären Faschisten, weil sie Vertreter anderer Parteien verächtlich machen würden; dies während AfD-Mitglieder von den Blockparteien nun seit Jahren aufs Übelste (von Mischpoke, AO, Faschist, Nazi, bis Gesindel wurde nichts ausgelassen) verleumdet wird.

    Trotzdem sollte man sich nicht auf das Niveau der linken Verleumder von CDU-FDP bis rot-grün begeben.

  70. Aniela Kazmierczaks Schuhputzer
    Zuwanderer Pawel Ziemiak – keine 35 u.
    schon so haßzerfressen u. gealtert.
    https://media1.faz.net/ppmedia/aktuell/3101996110/1.6576389/mmobject-still_full/paul-ziemiak.jpg
    Paul Ziemiak (* 6. September 1985 in Stettin, Polen als Pawe? Ziemiak[1][2])
    Ziemiak wuchs die ersten Jahre seines Lebens in Polen auf; auf Polnisch wird sein Nachname [???m?jak] ausgesprochen. 1988 zogen seine Eltern mit ihm und seinem älteren Bruder als Aussiedler nach Deutschland. Zunächst lebte die Familie im Aussiedlerlager in Unna-Massen und später in Iserlohn. Nach dem Abitur an einem Internat studierte Ziemiak zunächst Rechtswissenschaft an den Universitäten Osnabrück und Münster. Ziemiak bestand die Erste Juristische Staatsprüfung in zwei Anläufen nicht und blieb daher ohne Abschluss.[3]

    Danach begann er ein Studium der Unternehmenskommunikation an der Business and Information Technology School in Iserlohn, das er nicht abgeschlossen hat.[4] ::: Auf dem Deutschlandtag 2014 plädierte Ziemiak dafür, den Fokus in der Bildungspolitik stärker auf „Nicht-Akademiker“ zu legen.

    SCHEINKATHOLE Ziemiak(verh. 2 Kinder) befürwortet die Gleichstellung homosexueller mit heterosexuellen Partnerschaften und die Adoptionsmöglichkeit durch homosexuelle Paare.[24] (WIKI) ALLES HALB SO WILD, HOSENANZUG WEIDEL HAT SCHON ZWEI SAMENBANK-BUBEN; ABER NICHT AUS IHREM BAUCH, SONDERN DEM IHRER SINGHALESISCHEN HAUSFRAU – DIE DIÄTEN & PENSIONEN SIND SICHER!

    Wie Merkel wollte er erst zu den Grünen oder SPD. Vor
    zwei Jahren sei er gegen die Homoehe gewesen; da war
    seine Frau zum zweitenmal schwanger:
    https://stefan-woelk.de/bild-am-sonntag-der-junge-der-union/

  71. die AfD sollte einmal explizit im BT aufzählen, wie viele Parteibonzen der SED wirklich echte Nazi-Sozialisten waren und dann darum bitten, aufzuzählen, wie viele Nazis heute in der AfD sitzen. Das Jammergeschrei und Geblöke des restlichen linksrotgrünpädoversifften Kartellparteienblocks wäre bis nach China zu hören.

  72. Heisenberg73 16. Februar 2020 at 15:47
    Julian_Apostata 16. Februar 2020 at 15:37

    Die Medienhetze gegen die AfD wirkt sehr stark, besonders im Westen. Ich kann da ein Lied davon singen, wenn ich mich im Kollegenkreis umhöre.

    Alle jammern und schimpfen, aber AfD wählen? „Himmels Willen nein, alles böse Nazis und dieser Höcke erst!“
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    Die Nazis entstammen dem linken SOZIALISTISCHEN Nest
    seit Hitler aus der schon linken DEUTSCHE ARBEITER PARTEI

    eine „National Sozialistische Deutsche Arbeiter Partei“ machte.

    Der SOZIALISMUS ist bei den Nazis evident. Leicht zu verifizieren mit „Goebbels“ im Internet: „Der Unterschied zu der kommunistischen sowhetischen Ideologie ist nur gerimg!“

    Und:
    Die sowjet story

    bei Google aufzurufen…

  73. UND SASCHA LOBO RUFT NACH WIE VOR ZU MOBBING GEGEN DIE AFD AUF:

    Sascha Lobo – Der Debatten-Podcast

    AfD-Wähler ausgrenzen, mit Anstand und Wirkung

    Ein Teil der AfD-Wähler sieht sich als „bürgerliche Mitte“. Das ist irrational – aber auch eine Chance für die Zivilgesellschaft, meint Sascha Lobo. Im Podcast reagiert er auf Kommentare zu seiner Kolumne.

    Mehr: https://www.spiegel.de/netzwelt/web/umgang-mit-der-afd-ausgrenzen-mit-anstand-und-wirkung-podcast-a-c6bd0ffd-f0e0-49b7-8a5b-199ffa357903

    (Auch die Leser-Kommentare beachten, dafür auf das „Sprechblasen“-Symbol klicken.)

  74. 5 Milliarden Euro für Gender-Politik in Sachsen

    13.02.2020

    5 Milliarden Euro im Jahr gibt Sachsen-Anhalt für Genderpolitik aus. Ist das Gaga oder Wirklichkeit? Die Volksstimme ging der Frage nach.

    Magdeburg l Bei einer Verdi-Streik-Aktion vor der Ameos-Klinik in Haldensleben kam es kürzlich zu einem heftigen Wortgefecht zwischen Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD) und Chefarzt Markus Motschmann.

    https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/streit-eklat-um-ministerin-bei-ameos

    Motschmann warf der Ministerin vor, Millionen für „Gender Gaga“ auszugeben anstatt die Krankenhäuser besser zu finanzieren. Bei Gender geht es um mehr Gleichberechtigung. Die Ministeriun(m) warf dem Arzt daraufhin „AfD-Sprech“ vor. Der Disput schlug politisch Wellen.

    Motschmann nannte dabei auch eine erstaunliche Zahl: 800 Millionen Euro würde Sachsen-Anhalt für Genderpolitik ausgeben – beinah so viel wie die neue, fast 100 Kilometer lange Autobahn von Magdeburg bis Wittenberge kostet. Kann das stimmen?

    Es stimmt. Es sind 2020 sogar fünf Milliarden. Das Finanzministerium schickte dazu eine sechsseitige Erklärung.< Wir fassen zusammen: Die Bundesrepublik verpflichtete sich mit Unterzeichnung der Frauenrechtskonvention 1985 zum „Gender-Budget“. Das heißt: Alle Ausgaben, die direkt oder indirekt etwas mit Gleichberechtigung zu tun haben, sollen in jedem Haushalt ausgewiesen werden. Das Ministerium spricht von einem „geschlechtergerechten Haushalt“. Bis 2018 geschah das noch etwas grob, manches wurde geschätzt. Seit 2019 geschieht das präzise, und es werden auch Personalausgaben eingerechnet. Das Ministerium nennt dies den „ersten komplett durchgängig geschlechtersensibel aufgestellten Haushalt“. So kommen Milliardensummen zustande.

    https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/gleichberechtigung-5-milliarden-euro-fuer-gender-politik/20200213?fbclid

  75. Die AfD sollten auf die Ungebildetheit der Beleidiger hinweisen, die in sehr vielen Fällen keinen Schulabschluß und keine Berufsausbildung haben, oder fehlende Erfahrung im wirklichen Leben. Also deutlich machen, dass sie nicht für voll genommen werden.

  76. „Die AfD steht vermutlich schlechter da, als sie denkt….“ Das sehe ich auch. Der Beitrag sieht das differenziert. Abgrenzungen zu Bürgerbewegungen, Ausgrenzungen von Zeitzeugen (so zum DDR-Unrecht), wie ich sie nunmehr über Monate erlebt habe, werden die Partei einsam werden lassen, weil sie ihre Basis verliert.

    Und der Autor des Beitrags hat auch Recht, dass jede Provokation auch eine angemessene Reaktion erfordert. Dialog muss die AfD also noch lernen!

  77. Ich meine auch das die AfD da mehr Kontra geben müßte.

    Allerdings sehe ich auch das sie da kaum Chancen hat gegen dieses geballte Gesindel bzw.diesem giftigen Abschaum anzukommen. Aber warum auch ? Also ich kann einfach nur sagen laßt doch die ganzen Dummschwätzer der Altparteien weiter reden. Sie labern sich gerade um Kopf und Kragen. Dauert natürlich alles, das kommt nicht von heute auf morgen, man sollte da schon noch eine Wahlperiode warten.

    Sollte sich allerdings in der Bevölkerung nichts ändern, muß man aber auch der Wahrheit ins Gesicht sehen. Dann will dieses Volk das so und man kann eigentlich nur noch versuchen sich selbst zu retten, aber wir können ein solches Volk nicht dahingehend bringen sich mal anders zu entscheiden. Und so wie ich das Recht haben möchte meine Entscheidung ohne Beeinflussung zu treffen muß man auch den 85 % zugestehen sich von den Altparteien vertreten zu lassen.

    Gestern habe ich in diesem bekannten Drecksblatt gelesen das der männliche Rentner 1000 Euro hat, während die weibliche Rentnerin 65x Euro hat. Alles im Mittel. Aber das bedeutet doch das höchstens 2 Mio. Rentner eine gute Rente beziehen, während schätzungsweise 18 Mio. Rentner in etwa den oben genannten Betrag erhalten. Das müßten doch 18 Mio. Wähler für die AfD sein. Selbst wenn die AfD da nichts versprechen kann würde ich doch dieses Gesindel bzw. diesen giftigen Abschaum nicht mehr wählen der die Bevölkerung dermaßen betrügt und sich selbst die dicken Diäten zuschiebt. Allein diese 18 Mio. Rentner sind schon etwa 25 % der gesamten Wähler. Offensichtlich sind die aber gerade nicht die AfD-Wähler und es ist ihnen lieber billig abgespeist zu werden. Tja dann……

  78. Warum gelingt es der AfD nicht, die ungefähr 30% bis 50% der Wähler, die diese Staats-Scheiße finanzieren müssen, auf ihre Seite zu ziehen?

    Meine Meinung:
    * Die AfD ist nicht aggressiv genug (Postwurfsendungen, Eklat riskieren, Staub aufwirbeln, den bequemen Michel aufwecken).
    * Die AfD muss das gesamte Versagen des Staatssektors samt Sozialindustrie stärker angreifen. Klar, die „Gäste“ gehören ausgeschafft, die Grenzen gehören geschlossen, etc., aber die „Gäste“ sind nicht die primäre Ursache für das totale Staatsversagen.
    * Ich habe den Eindruck, dass die AfD langsam aber sicher durch die Staatsknete korrumpiert wird. Die AfD muss Ecken und Kanten zeigen, Weichspülen führt in die Bedeutungslosigkeit.
    * Die AfD sollte den braunen Sozialismus klein halten, und stattdessen den konservativ-alt-liberalen Flügel um Alice Weidel stärken (alt-liberal: Starker schlanker Staat, robuste Durchsetzung des Rechts, Eigenverantwortung, kein bequemes Leben auf Kosten anderer). Sozialismus ist keine Lösung, egal wie er angestrichen ist. Die AfD ist die einzige Partei, die noch alt-liberale Vorstellungen vertritt (die FDP ist lächerlich).
    * Die AfD ist auf europäischer Ebene zu passiv, der Schulterschluss mit den EU kritischen Parteien gelingt nicht richtig.

    Ich bin Westdeutscher, AfD Wähler, und ein Anhänger von Alice Weidel und deren Flügel. Da ich mich mit H. Höcke nicht befasst habe, und folglich keine Ahnung habe, werde ich mich zu diesem Thema nicht äußern (ich bin mir allerdings sicher, dass Höcke kein Nazi ist).

  79. @Demon Ride 1212
    Zum Thema Umfragen.
    Diese sahen die AfD bisher nie deutlich anders als am Ende auch tatsächlich gewählt wurde.
    Die Ergebnisse waren in Ostdeutschland allesamt keine Überraschung. Wenn es am Ende 1-2% mehr waren ist dies toll und könnte auch anderen Umständen geschuldet sein. Leute erzählen bei Umfragen die Unwahrheit oder entscheiden sich „Last Minute“ doch noch um.
    Teilgenommen habe ich schon an einer Umfrage bevor es die AfD gab, also generell kann ich sagen, dass es diese gibt. Da kann ich sie beruhigen.

    Die Unregelmäßigkeiten beim Auszählen sind mir bekannt, ändern aber bundesweit am Ergebnis nichts signifikantes.

    Es ist und bleibt leider eine Tatsache, der Deutsche wählt nicht die AfD weil es im Moment noch allen einigermaßen gut geht. Deswegen habe ich so meine Probleme mit „die Volksseele kocht“ oder „jetzt muss Merkel ihren Hut nehmen“ .
    Die müssen gar nix, weil die Masse der Menschen eben nicht die AfD wählt.

  80. VivaEspaña 16. Februar 2020 at 17:35

    TV-Info

    Heute bei Anne Will und kann/darf nicht:

    Die bezaubernde SPD-Genossin Saskia Esken, der Islam-Söder, batteriebetriebenes Plappermäulchen Analena Kobold, der oberliberale Gutmensch Gerhart Baum und der herzallerliebste holde Knabe im lockigen Haar Giovanni di Lorenzo.

    AfD? Nö! NAZIS!

    https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Politik-im-Krisenmodus-wer-haelt-Land-noch-zusammen,krise164.html
    ———————————
    Da hätte man genauso gut Daniela Katzenberger, Dieter Bohlen und Carl Alexander Prinz von Hohenzollern (der geile Depp) einladen können. Die haben genauso viel (wenig) Ahnung.

  81. Gestern schrieb mir eine Freundin (Westdeutsche) eine Kurzmitteilung: „Wenn das mit den Antisemiten – Europaabgeordneter bei der AfD so weiter geht, zeige ich aber Distanz.“
    Ich mußte mich – die Freundin hat keinen Computer – kundig machen. Ziemiak hat im Bundestag emphatisch ausgerufen, der Twitter von T Froehlich: „Die Auswanderung M. Friedmans hat begonnen“ sei ein Grund, keine Verbindung mit der AfD, Beobachtung durch den Verfassungsschutz usw.
    Dass Friedman vorher in der FAZ gesagt hatte: „Wäre die AfD in einer Bundesregierung, würde ich gehen“ verschwieg der ruchlose Ziemiak.
    Das Wörtchen „ruchlos“, das bei uns im Lateinunterricht oft vorkam, findet sich neuerdings bei grünen Politikern , unglaublich, aber gegen die Anständigen.
    T. Froehlich hat also nur etwas festgestellt, was Friedman gesagt hat, angesichts der zunehmenden Erfolge der AfD:
    https://twitter.com/tomaszfroelich/status/1225053687732670465

  82. Ich kann mich den obigen Appell, den mitlesende AfD-Freunde hoffentlich auch als einen dringenden Appell an ihre Partei verstehen, nur anschließen. Wer deutlich erkennbarem Unrecht, wie es in den Haßtiraden Zimiaks aus der Merkelpartei und denen anderer Demagogen und berufsmäßigen Volksverhetzer aus den Blockparteien sowie Teilen der Medien sichtbar wird, nicht wenigstens widerspricht, paktiert mit ihm. Hier gehören die auf grobe Klötze entsprechend notwendigen groben Keile.

    In zahllosen Fällen hätten längst Strafanzeigen „am laufenden Band“ gestellt werden müssen. Es geht nicht nur um die Persönlichkeitsrechte der betreffenden AfD-Funktionäre, Mitglieder, Wähler oder Sympathisanten. Es geht um weit mehr als dies. Den Hetzern, Verleumdern, Faktenverdrehern und Märchenerzählern ist – verbal und juristisch selbstverständlich – endlich das unverschämte Maul zu stopfen, um ihnen in aller Öffentlichkeit die Grenzen aufzuzeigen, hinter denen es ihnen allerdings richtig wehe tun muß.

    Die AfD hat in ihren Reihen durchaus versierte Anwälte. Sie hat kürzlich eine Erbschaft in Höhe von um die 7 Millionen erhalten. Geld ist also ebenfalls da. Notfalls helfen Spenden. Also bitte, wehrt euch endlich angemessen.

  83. Viper 16. Februar 2020 at 17:50

    Nix gegen Dieter Bohlen. Der macht casting und schmeißt jede Menge dummfreche und talentfreie Kuffnucken und Forderasiaten raus: TSCHÜSS. (DSDS)
    Dieter Bohlen for President.
    Da wär‘ die Grenze sicher.

    😀

  84. Das von Fr. Merkel mit ihrem kläglichen einmischen in die Landtagswahl, entspricht in Methodik der Tradition eher der Nazionalsozialisten, ist geschichtlich zB. in NRW Bezirksregierung Detmold …
    (siehe https://www.bezreg-detmold.nrw.de/700_Presse/pressecontainer/RP_MI_waehrend_NS_Zeit.pdf
    Seite 6 Absatz 2) aufzeigbar.

    Der nordwestfälischen Gauleiters Dr. Alfred Meyer, der den deutschnationalen Landrat von Lübbecke, Kurt von Borries (DNVP, Deutschnationale Volkspartei) gegenüber dem Innenministerium als „nicht annehmbar“ ablehnte und die Einsetzung eines Nationalsozialisten Adolf Freiherr von Oeynhause forderte.

    Hier steht Frau Merkel in der selben geistigen Tradition von „Scheinparlamentarismus“.
    Sie nutzt ihre Kanzlerschaft wie ein Nazi-Gauleiter in die Wahl eingreifend.

    Der Nazi Adolf Freiherr von Oeynhause zB. , so der Macht befördert, griff auf geheiß des NS-Regime massiv in die Beamtenrechte ein, alle „nichtarischen“ Beamten wurden in den Ruhestand versetzen.
    Mit großer Schärfe richtete sich das Gesetz gegen sogenannte „Parteibuchbeamte“, mit denen republikanische Beamte gemeint waren.
    Jeder politisch missliebige Beamte wurde entfernt.

    Der von Oeynhausens , trat als nationalsozialistischer Verwaltungschef den Einmischungen aus Parteikreisen entschieden entgegen.

    Auch Frau Merkel agiert nach dieser Methodik und entfernt unliebsame u.a. CDU-Amtsträger und auch in den Verwaltungen.

    Diese Diktatorin ist untragbar; es wird Zeit dieser Herrschsucht entschieden einhalt zu gebieten, da sonst der Leidensdruck mancher expotenziert wird und daraus diese Repressionen ausgeliefert würden.

    In dieser Zeit muß sich erweisen, in wie weit unsere Demokratie als wehrhaft gegen solche Bestrebungen sich erweist, denn es ist damit sichtbar wie aus diesen linkskommunistisch überdeckenden Faschistenkreisen, Grundgesetz garantierter Widerstand zerbrochen und aufgehoben wird.

  85. Die Angst muss weg, die Angst um Verlust von Existenz, Gesundheit, Besitztum ,Freundschaften, Abstieg in die Gosse und u.a. Leib und Leben.
    Denn dies alles blüht denen, die sich zur AFD bekennen. In einem Land, das für sich den hohen Anspruch erhebt, demokratisch zu sein.

    Wenn diese Angst einmal überwunden wird und sich ein Selbstbewusstsein heranbildet, ein Bewusstsein , kein Nazi zu sein, wenn man anders wählt, als die Klüngelparteien es vorschreiben , dann kann vielleicht irgendwann einmal eine Politik auf Augenhöhe mit den Altparteien erfolgen.

    Viele der jungen Wähler, wissen doch gar nicht wohin sie von den Machthabern geführt werden , nämlich genau dorthin wo Deutschland schon öfter in seiner Geschichte gescheitert ist.
    Sie werden im Bereich der Geschichte , dumm gehalten, nur das dritte Reich, das kennen sie , davon wurden sie in der Schule ausgiebig unterrichtet ( was ja auch gut ist), nur dann endet der Unterricht , eine öffentliche Aufarbeitung der Linken -SED , und ihrer Geschichte findet nicht statt, als wäre alles in bester Ordnung gewesen.
    Wenn eine Kanzlerin , die gerade außer Landes ist, eine demokratische Wahl , deren Ergebnis ihr nicht gefällt rückgängig macht, und das hat sie gemacht , dann braucht mir niemand mehr etwas über ein demokratisches Deutschland zu erzählen, da passt etwas nicht zusammen.

    Merken die Deutschen denn das wirklich nicht?

  86. OT

    „Staatsgäste“ aus Montenegro erhalten in Hannover Polizeischutz

    Auch die Ehefrau des in der MHH behandelten Mafia-Bosses wird in ihrem Hotel rund um die Uhr bewacht…

    Der Deutsche Michel zahlt.

    .
    „Auch Frau von angeschossenem Mafiaboss erhält Polizeischutz – Streit um Kosten

    Seit mehr als einer Woche bewachen Spezialkräfte der Polizei das angeschossene Mitglied der Mafia aus Montenegro, Igor K., in der MHH rund um die Uhr. Auch die Ehefrau des Clan-Chefs erhält in Hannover Polizeischutz. Der Bund deutscher Kriminalbeamter in Niedersachsen fordert, die MHH solle die Kosten für den Polizeieinsatz tragen.

    Seit mehr als einer Woche wird die MHH von schwer bewaffneten Polizisten bewacht. Quelle: Rainer Dröse
    Hannover
    Der Fall des angeschossenen mutmaßlichen Mafia-Mitglieds Igor K. aus Montenegro, der sich seit gut einer Woche in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) behandeln lässt und von der Polizei mit einem Großaufgebot rund um die Uhr bewacht wird, sorgt weiter für Diskussionen. Jetzt fordert die Polizeigewerkschaft Bund deutscher Kriminalbeamter (BdK ) in Niedersachsen, die MHH müsse die Kosten für den aufwendigen Polizeieinsatz bezahlen. Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) hatte erklärt, der Steuerzahler müsse für die Bewachung des verletzten Clan-Mitglieds aufkommen.
    „Es kann doch nicht sein, dass die MHH sich einen Privatpatienten einfliegen lässt, daran gut verdient und der Steuerzahler muss draufzahlen“, sagt BdK-Landesvorsitzender Matthias Karsch der HAZ. Der Gewerkschafter fordert, dass die MHH einen erheblichen Teil der Kosten für die Bewachung von Igor K. tragen müsse. „Dazu kommt ja noch, dass das Personal, das jetzt täglich an der Hochschule im Einsatz ist, an anderer Stelle fehlt“, sagt Karsch.
    Auch Ehefrau wird in Hannover von der Polizei bewacht
    Offenbar ist es nicht nur Igor K., der umfangreichen Polizeischutz erhält. Nach HAZ-Informationen wird auch Suzana K., die Frau des 35-Jährigen in einem der Hochschule nahe liegenden Hotel von Beamten des Landeskriminalamts und der Polizeidirektion Hannover rund um die Uhr bewacht. Wie hoch die bisherigen Kosten für diese Schutzmaßnahmen sind, dazu gibt es bislang keine offiziellen Äußerungen.

    Die Polizei beacht auch dieses Hotel in der Nähe der MHH rund um die Uhr. Hier soll sich die Ehefrau des angeschossenen Mafia-Mitglieds Igor K. aufhalten. Quelle: Frank Tunnat

    Weiterhin ist unklar, warum sich der 35-jährige Igor K. der in seiner Heimat unter anderem wegen Drogenhandels verurteilt worden ist, in Hannover medizinisch versorgen lässt. Nach HAZ-Informationen soll die Empfehlung für Medizinische Hochschule aus dem familiären Umfeld des Verletzten gekommen sein. Igor K. war am 28. Januar in einem Ort nahe der montenegrinischen Hauptstadt Podgorica durch Schüsse verletzt worden. Mehr als 20 Mal feuerten die Täter auf den Jeep des 35-Jährigen. Sieben Kugeln sollen ihn getroffen und lebensgefährlich verletzt haben. Die Ärzte in Montenegro versorgten die Wunden offenbar so weit, dass er seinen Verletzungen nicht erlag und dass er eine gute Woche später bereits transportfähig war.

    Mit ärztlicher Begleitung nach Hannover

    Wie und wann genau der Kontakt zwischen dem mutmaßliche Mafia-Mitglied und dem Leiter der Unfallchirurgie der MHH, Christian Krettek, zustande gekommen ist, steht nicht fest. Nach HAZ-Informationen ist Igor K. in seiner Heimat mit einer Polizeieskorte zum Flughafen gebracht, von dort mit einem Privatflugzeug in Begleitung eines Arztes und seiner Ehefrau am Freitag vor einer Woche am Flughafen in Langenhagen gelandet und unverzüglich in die MHH gebracht worden. Die Behandlungskosten sollen im Vorfeld beglichen worden sein. Die Behörden wussten zu diesem Zeitpunkt nichts von diesem Patienten.

    Igor K. streitet Kontakt zur Mafia in Montenegro ab

    Erst als Igor K. in der MHH aufgenommen worden war, sollen Ärzte die Polizei eingeschaltet haben. Dazu sind sie dem Gesetz nach verpflichtet, wenn ein Patient mit Verletzungen eingeliefert wird, die auf ein Verbrechen hindeuten. Der Anruf soll aber nicht bei der Polizeidirektion Hannover oder dem Landeskriminalamt Niedersachsen, sondern im Polizeikommissariat in der Südstadt eingegangen sein. Die Beamten dort sollen dann alle weiteren notwendigen Schritte in die Wege geleitet haben, sodass die Behörde bald wusste, mit wem sie es zu tun haben. Igor K. soll nach HAZ-Informationen so stabil gewesen sein, dass die Polizei eine erste Befragung vornehmen konnte. Darin soll K. Kontakte zur Mafia in Montenegro abgestritten haben.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Polizeigewerkschaft-fordert-MHH-soll-Kosten-fuer-Bewachung-des-verletzten-Mafia-Mitgliedes-Igor-K.-tragen

  87. Eurabier
    16. Februar 2020 at 17:00

    Wer hätte denn im August 1989 für möglich gehalten, dass die SED-privilegierten ElterInnen von Susanne Henning-Wollsow ein Jahr später Gasheizung und Viertaktauto haben werden?

    Manchmal kippt ein System sehr schnell!
    x“xxxxxxxxxxxxccxx

    Denkfehler
    wir wurden übernommen, gekippt ist die Demokratie

    und jeder der der AFD tolle Vorschläge macht soll mal auf den nächsten AfD Stand und dort mithelfen
    dann seht ihr wie versifft Deutschlands Bürger sind, da schreien dich fremde Weiber an und du kannst denen leider nicht auf die Gosch hauen…

  88. Das mag der ein oder andere jetzt vielleicht als seltsam empfinden, aber ich glaube, dass man sich eher in eine Richtung entwickeln sollte, die vielleicht den US Republikanern ähnelt, und zu einer politischen Rechten des Westlichen Kulturkreises.

    In einer deutschnationalen Ausrichtung sehe ich hier keine Zukunft mehr.

  89. Julian_Apostata 16. Februar 2020 at 17:50

    Sehe ich ähnlich. Wer glaubt, in Wahrheit würden 60% AfD wählen und alles wird gefälscht, macht sich was vor. Auch kocht da nicht wirklich die Volksseele, denn es geht ja niemand auf die Strasse ausser den Linken (Pegida als rühmliche Ausnahme).
    Nein, es ist im großen und ganzen so, wie es aussieht und die Masse stützt dieses Merkelsystem noch, trotz aller Meckerei.

  90. Die Ost-CDU war eine von vier Blockparteien, sicher eingehegt in das politische System der DDR. Die in einem Block, der „Nationalen Front“, zusammengefassten Parteien ordneten sich der Staatspartei SED unter. Das Ergebnis war politisches Mitläufertum bis zuletzt.
    Am 10. September 1989 fassten sich vier Thüringer CDU-Mitglieder nach gefälschten Wahlen ein Herz: Sie schreiben den „Brief aus Weimar“ und verteilen ihn in ihren Gemeinden. Noch heute gilt der „Brief aus Weimar“ innerhalb der CDU als Ausweis der Widerständigkeit im SED-Staat. Eine Partei wohlgemerkt, deren Vorsitzender Gerald Götting gleich nach Erscheinen des „Briefs aus Weimar“ angewiesen hatte, in die Kreissekretariate zu fahren und dort den Brief wieder einzusammeln.
    In Thüringen, wo die CDU gerade zusammen mit der anti-kommunistischen AfD einen FDP-Ministerpräsidenten gewählt hat, hat sich durch das Eingreifen der FDJ-Kanzlerin gegen die örtliche CDU und FDP erwiesen, dass es mit der Bundes-CDU nicht weit her is. Sie ist 2020 wie 1989 in der Tat noch immer eine zuverlässige Stütze für sich an der Macht klammernde Kommunisten
    https://taz.de/Die-Ost-CDU-und-ihre-Anfaenge/!5660292/

  91. Man braucht nur nach Bayern schauen wo diverse Komunal- Landrat- und Kreistagwahlen sind. Viele Listen mit wenig AfD Bewerber bzw. manche sind auf den letzten Drücker abgesprungen wegen dem Druck, geächtet zu werden, nicht zu den „guten“ mehr zu gehören.

    Das AfD Gummibot ist löchrig und bald ist evt. die Luft ganz draußen

  92. Natürlich wurden die Ausfälle Ziemiaks tausendfach in Zeitungen und anderen Medien wiederholt und auch gelesen und gehört. Das bleibt doch nicht ohne Wirkung. Wenn man sich nicht wehrt, werden solche Unverschämtheiten einfach geglaubt.

    Die Schmutzkampagne der Blockparteien wendet sich an den dümmeren Teil der Bevölkerung.

    Und der ist nun mal naturgemäß schwächer im Kopf, aber eben auch zahlenmäßig „kopfstärker“ als die Klugen und die Selbstdenker.

    Es macht mir immer wieder Angst, wenn ich sehen muß wie eifernd, geifernd und hechelnd sich Idioten und Idiotinnen für gut, gescheit und human halten, nur weil sie gedankenlos alles nachplappern, was die Kartellpolitiker und die Medien ihnen vorsagen.

    Man verliert viele Illusionen, vor allem die Illusion von der freien Willensentscheidung und der Eigenständigkeit erwachsener Menschen.

    Traurig wenn man dann eine Herde verhetzter Mitläufer in Aktion sehen muß, die sich fanatisiert und blind für jeden Zweifel auf der „richtigen“ Seite wähnt und jeden der nicht auch begeistert mitläuft gnadenlos beseitigen will.

  93. Wenn ich diese häßliche Polen-Hackfresse auf dem Foto schon sehe… ein Spiegelbild der derzeitigen Situation in der Union! 🙁

  94. Geduld! Die Zeit arbeitet für die AfD. Irgendwann wird das Medien/Politikerkonglomerat zusammenbrechen. Die Zeichen mehren sich.

  95. @ Eurabier 16. Februar 2020 at 16:49
    Völkermörderpartei CDU,
    Völkermörderpartei spd,
    die linksgrün-pädophilen Khmer und
    SED-Mauermörder

    Hi hi…
    Treffsicherer Aufstellung unserer Kommi-Blockparteien.
    … und das Fazit, …
    Popcorn raus und die Entwicklung in Thüringen genießen!!
    … ist Zucker.

  96. Die AfD muss offensiver werden, sonst verliert sie Wähler wie mich.
    Weidel sollte sich als Führerin positionieren, oder Höcke, aber auch Curio.
    Die Antifa braucht eine Gegentruppe!

  97. ridgleylisp 16. Februar 2020 at 18:13

    Geduld! Die Zeit arbeitet für die AfD. Irgendwann wird das Medien/Politikerkonglomerat zusammenbrechen. Die Zeichen mehren sich.

    —————————–
    Die Sowjetunion bestand von 1917-1991 (74 Jahre). OK, dann müßten wir es in 44 Jahren überstanden haben (wenn ich keine 106 Jahre alt werde, erlebe ich das nicht mehr).

  98. Wo ist denn die AfD bei Wahlen überdurchschnittlich erfolgreich? In Bundesländern, in denen sie eine klare Sprache spricht und eindeutige Positionen einnimmt. Also in erster Linie in Sachsen, Thüringen und Brandenburg. Das liegt vielleicht teilweise an regionalen Besonderheiten, mag sein. Die Kundgebungserfolge ausserhalb der Hochburgen sprechen eher dagegen. Aber als vornehmer Goldfisch im brutalen Haifischgewimmwel hat die AfD auf die Dauer keine Erfolgsaussichten. Da liegen Naturgesetze zugrunde, die lassen sich nicht ändern. Oder schielen einige AfD’ler in Richtung CDU/CSU als künftige Koalitionspartner, so nach dem Motto: Wir werden ein bisschen liberaler, die Union ein wenig konservativer, dann passt das schon. Ansonsten gilt dann das Adenauer-Zitat: „Was schert mich mein dummes Geschwätz von gestern.“ So funktioniert das schon garnicht, das haben schon ganz andere versucht und sind daran zugrunde gegangen. Altparteien lassen sich nicht domestizieren oder irgendwie auch nur einhegen. Also bitte, klare Kante zeigen, das ist eine Überlebensfrage.

  99. Die Einschätzung von kewil unterstreicht auch dieser Bericht. Gestern sind alle Patrioten (Sänze, Baum, Spaniel) bei den LaVo-Wahlen in BW durchgefallen, wohingegen charakterschwache Karrieristen (Weidel, Hess, Bernhard, Jongen, Frohnmeier), die als Juniorpartner der antideutschen CDU sich ihre Pfründe sichern wollen.

    https://abakusdotnews.wordpress.com/2020/02/16/spenden-weidel-und-polizist-hess-uebernehmen-am-samstag-afd-landesverband-in-baden-wuerttemberg-mitglieder-stimmen-am-sonntag-mit-den-fuessen-ab/

  100. Dem Autor ist zuzustimmen. Man wünschte den Blauen einen Gerald Grosz in ihren BT-Fraktionsreihen. Den anderen würde Hören und Sehen vergehen.

    Höcke’s Mätzchen in Erfurt sowie sein morgiges Auftreten bei Pegida bringen keine Pluspunkte !

    Flöge nun die AfD nächsten Sonntag aus der Hamburger Bürgerschaft, bräuchte man sich nicht zu wundern.

    Ja, man muß nach nun sieben Jahren von der AfD enttäuscht sein; die Braunschweiger Personalentscheidungen waren auch keine Empfehlung. Wer Brandtner und Chrupalla gegenüber Curio und Gottschalk vorzieht wird auch in Zukunft nicht allzu viel begreifen.

  101. Danielleveline 16. Februar 2020 at 17:53
    Gestern schrieb mir eine Freundin (Westdeutsche) eine Kurzmitteilung: „Wenn das mit den Antisemiten – Europaabgeordneter bei der AfD so weiter geht, zeige ich aber Distanz.“
    Ich mußte mich – die Freundin hat keinen Computer – kundig machen. Ziemiak hat im Bundestag emphatisch ausgerufen, der Twitter von T Froehlich: „Die Auswanderung M. Friedmans hat begonnen“ sei ein Grund, keine Verbindung mit der AfD, Beobachtung durch den Verfassungsschutz usw.
    Dass Friedman vorher in der FAZ gesagt hatte: „Wäre die AfD in einer Bundesregierung, würde ich gehen“ verschwieg der ruchlose Ziemiak.
    Das Wörtchen „ruchlos“, das bei uns im Lateinunterricht oft vorkam, findet sich neuerdings bei grünen Politikern , unglaublich, aber gegen die Anständigen.

    T. Froehlich hat also nur etwas festgestellt, was Friedman gesagt hat, angesichts der zunehmenden Erfolge der AfD:
    https://twitter.com/tomaszfroelich/status/1225053687732670465

    „Nefarius“ = „ruchlos“, sind die Anti-AfD-Hetzer alle. Aber „geruchlos“ ist, besonders auf Antifa-Seite wohl kaum einer.

  102. Das Problem ist doch folgendes:

    Wer innerhalb der Matrix, jener domokratisch verordneten Grundordnung, etwas bewirken will, bewirkt gar nichts.

    Deshalb:

    Mit einer AfD, nebst dem üblichen Parteienkartell, wird auch in Zukunft ein Umdenken in jener selbsterwählten Systemblase nicht möglich sein.

    Logiker werden mir, in meinen Gedankengängen, hoffentlich folgen können.

    🙂

  103. Irminsul hat es oben gesagt:
    „Man darf nicht vergessen, dass ein guter Abmahnanwalt sich quasi selber finanziert. Und der hat dicke zu tun. Die AfD kann mit Trommelfeuer bei den Staatsanwaltschaften anzeigen. Solange, bis die nicht mehr aus den Augen schauen können. Wenn bei denen eine Akte liegenbleibt, Anzeige wegen Strafvereitelung im Amt. Selbst das Aussitzen des Legalitätsprinzips (§ 152 Abs. 2, § 160, § 163 StPO) kann man anzeigen. Macht dieser faulen linksgrünen Judikative endlich Beine, schlagt sie mit ihren eigenen Waffen. Pumpt dieses Rotnazipack mit Strafbefehlen und Klagen zu, bis sie nicht mehr aus den Augen schauen können. Da gehört nur etwas Fleiß, Zielstrebigkeit und Ausdauer dazu. Bei Anzeigen darf mein keine Beißhemmungen und Respekt vor der Person haben. Wer das Maul negativ aufmacht, muss eine drüber kriegen. Solange bis das klappt!“-
    So macht es doch das linke Pack auch für die Kuffnucken. Klage, klagen, klagen.

  104. Führungskrise der CDU
    -„Merkel hat ein Problem damit, Macht abzugeben“

    Politologe Wolfgang Merkel im Interview.
    (…)
    heute.de: Merkel wollte immer in Würde abtreten. Hat sie den richtigen Zeitpunkt mittlerweile verpasst?
    Merkel: Den hat sie längst verpasst. Sie wäre mit Würde und großer Statur zurückgetreten mit den letzten Wahlen. Das hat sie nicht gewollt, das wäre ein Abgang gewesen, und wir erleben ja seit eineinhalb Jahren so etwas wie einen schleichenden Niedergang. Sie hat auch nicht mehr den Zugriff auf die Partei, bei den Wählerinnen und Wählern ist sie nicht mehr so attraktiv. Sie rutscht zusätzlich in einen Niedergang der Volkspartei CDU hinein. Das wird man ihr später ins Geschichtsbuch schreiben.

    https://www.zdf.de/nachrichten/politik/merkel-macht-politikwissenschaftler-wolfgang-merkel-100.html

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_87338210/muenchener-sicherheitskonferenz-cdu-vize-laschet-kritisiert-merkel-scharf.html

  105. Ich habe jetzt am Wochenende in einer Studie die Folgen des Klimawandels bei den hiesigen Qualitätsmedien untersucht. Das Ergebnis ist erschreckend. Die deutschen Medien sind komplett hirntot und brauchen psychiatrische Hilfe. Es muss sich also derzeit niemand mehr über das wundern, was die Pressepatienten puncto „Klimaschwindel“ absondern.

  106. Zimiak ein uebler Hetzer des M Blocks, absolut undemokratisch und Speichellecker der jede Schandtat unterstuetzt mit dem Verkauf seiner Identitaet fuerPrivilegien gegen Luegen

  107. Wer seine demokratische Verantwortung wahrnimmt und eine demokratische Partei wählt, kann doch nicht verallgemeinernd als „Pack“ oder „Gesindel“ verunglimpft werden. Bei den Scharfmachern, die gezielt Hass, Hetze und Stänkerei schüren und damit die Bevölkerung – nicht das Volk, das war einmal – spalten, ist es etwas anderes. In meinen Augen können etliche dieser Volksverhetzer als „Pack“ und „Gesindel“ angesehen werden. Verfassungsschutz und Gerichte sollen sich um sie kümmern.

  108. Der „harte Kern“ hat nach Aussage einiger Politikkasper die Herbeiführung „bürgerkriegsähnliche Zustände“ geplant. Es ist aus psychologischer Sicht beachtenswert, dass trotz z.B. wilder Schießereien in Berlin, diese Organe der Exekutive offenbar noch immer nicht den aktuellen Sachstand begriffen haben. Diese „bürgerkriegsähnlichen Zustände“ sind bereits tatsächlich, dazu bedarf es nicht irgendwelcher „rechter“ Schwatzgruppen bei Whatsapp. Wie geisteskrank muss man als Politik, Judikative u. Exekutive eigentlich sein, wenn man nicht begreift, dass solche Zustände bereits Alltag in Deutschland sind und das auch noch vollkommen ohne Mitwirkung von „Rechten“? Und wenn man bei einem dieser Trottel Anleitung zum Bau von Irgendwas findet, dann schaut ihr Staatstrottel doch einfach mal auf euerm Portal „Indymedia“ nach, da kann jeder linke Trottel … trotz Verbot!!!! … sowas frei downloaden. Wie doof seid ihr Staatstrottel eigentlich wirklich? Normalerweise müsstet ihr Staatstrottel euch gleich selber verhaften. Soviel Dämlichkeit kann doch nicht straffrei bleiben.

  109. @Kassandra_56
    Zum einen wird der Sozialismus schon richtig angegangen von Leute wie Petr Bystron und einigen anderen.
    Zum anderen selbst wenn die AfD das im BT tun würde, also eine Auflistung, wem nützt es und wer kriegt das mit? Außer eine Handvoll politisch interessierter Leute, die auch hier bei PI rumrennen.
    Die Masse der Bevölkerung schaut sich keine Plenarsaal-Debatten an. Ist nun mal so.

    Selbst die hohen Abo Zahlen auf YouTube sind irreführend. Da wird ein Video von Gauland oder Curio 100.000 geklickt und ist damit schon an der Spitze.
    Einige Schminkvideos (richtig gelesen) erreichen aber nach wenigen Tagen bereits Zahlen um die 1-2 Millionen.
    Hat auch Martin Sellner vor einigen Monaten zerknischt zugeben müssen.

  110. @ Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 16. Februar 2020 at 16:01

    GENAU DAS ist notwendig. Hat in dieser AfD eigentlich irgendwer gedient?
    Und hat man dort – bevor es eine Gurkentruppe wurde – nicht gelernt „Ohne Angriff kein Sieg“?
    Oder war die Bunte Wehr schon zuvor nur ein Beamtenbewegen, aber keine Armee?

    Was für Weicheier sind da im Bundestag? Greift endlich an!

  111. Von Gauland hätte ich tatsächlich eine souveräne Replik erwartet, in der Art: An den jungen Kollegen, strafbewehrte Polemik ist kein Argument, Unwahrheiten auch nicht, schämen Sie sich!

  112. Dass sich mittlerweile auch die CDU/CSU der linksgrünen Hate-Speech bedient, steht nur für den Niedergang dieser beiden ehemaligen Volksparteien. Durch deren Hass wird der linke Mob erst richtig aufgehetzt und wertet ihn als Rückendeckung für seine Gewalttaten und Anschläge auf Andersdenkende, die mitunter Politiker der eigenen Partei sind, siehe WerteUnion. Auf der anderen Seite werden durch die absurden „Nazi“-Diffamierungen aber auch die Greueltaten der echten Nazis im 3. Reich relativiert, was die erinnerungspolitische Wende um 180 Grad erleichtern wird.

    Alles hat aber seine Grenzen und diese sollte man jetzt in der Tat auch den demokratieverachtenden CDU/CSU-Politikern aufzeigen, indem man juristisch gegen jeden einzelnen vorgeht. Dabei wird schnell rauskommen, dass sich Ziemiak, Kretschmer und Söder der Verleumdung schuldig gemacht haben, denn ob jemand wirklich ein Faschist ist oder nur aufgrund der freien Meinungsäusserung zumindest in 1. Instanz als ein solcher bezeichnet werden kann, ist ein Unterschied wie Tag und Nacht.

  113. Viele Polen schämen sich für diesen Ziemiak, der in Deutschland die illegale Masseneineanderung mitbefeuert.

    Viele Polen leisten in Deutschland sehr gute Arbeit und sind sehr freundlich.

    Ich habe gar nichts gegen die polnischen Mitbürger.

    Aber für diesen Ziemiak würde ich sogar das Wort Polacke benutzen, der ist nichts weiter als einer von diesen berufslosen in der CDU die überhaupt nichts können, außer mit Dreck und Verleumdungen um sich zu werfen.

    Man kann nur hoffen, dass viele Menschen dies durchschauen und sehen was für ein Versager und Polit-Nichtsnutz Herr Ziemiak von der CDU ist.

    Der Verhält sich wie ein Köter der um seinen Fressnapf fürchtet.

    Hat Angst, dass seine Karriere bei der CDU bald vorbei ist und er dann vom Jobcenter in eine Berufsausbildung oder Helferjob unter Androhung von Sanktionen, gezwängt wird.

  114. Ich stimme Kewil 100% zu, auch bzgl. des verlinkten Artikels. Die AfD muss endlich Gerechtigkeit vor Gericht suchen, und nicht gleich in der ersten verlorenen Instanz aufgeben, sondern durchklagen. Ich bin mir ganz sicher, dass die höheren Instanzen bishin zur höchsten nicht urteilt, dass jeder, der eine andere als die von der Regierung vorgegebene Meinung äußert, als Nazi bezeichnet werden darf.

  115. Auch wenn dieser Pole schon relativ lange in Deutschland lebt, hat er kein Recht dazu hier sein Maul derart aufzureißen und Einheimische Deutsche derart zu beleidigen.

    Das würde sich kein anständiger Deutscher in Polen oder auch nur einem anderen Land dieser Welt trauen.

  116. … die AfD-Führung schweigt deshalb, weil sie selber in unterwürfigem Gehorsam gegenüber der Linken, gegen Höcke traten.
    Jetzt rächt es sich! Trotz Tritte aus den eigenen Reihen ist Höcke erfolgreich und die AfD-Spitze muss mucksmäuschenstill sein!

  117. @WahrerSozialDemokrat 16. Februar 2020 at 16:48
    Shalom!
    Stimmt!- was Sie schreiben.
    Was mir allerdings bislang unverständlich ist:
    Im Deutschen Bundestag gibt es einen „Rechtsausschuss“. Davon abgesehen, das Herr Brandt von der AfD als exzellente Wörter- Keule geschaßt wurde, weil zu unbequem und zu deutlich- WAS tut dieser „Ausschuss“?
    Ist er nur „Ausschuss“ (und kann damit- weg!) oder sind das solche juristische Vollpfosten, das sie den Unterschied zwischen einem „Beschluss“ nach Eilantrag (der Stadt!!!!, s. @Lorbas) und einem klaren, schriftlichen Urteil („Im Namen des Volkes“!!!!) nicht kennen?

    Viele hier haben absolut recht. Natürlich erst recht der Autor, Kewil!:
    Dringend notwendig ist es- besser gestern als heute- DENEN allen im BT die eigene „Nazi- Keule“ um die Ohren zu hauen, die „Vergangenheit“ aller „Altparteien“ zu thematisieren, das in klare Aussprache zu fassen
    und dabei den Bogen zur Gegenwart spannen und die Rote SA der Linken und die Jungfaschisten der Grünen mit deftigen Worten erwähnen und unter Androhung (und Durchführung!) schmerzhafter (!) juristischer Schritte DEN SPIEGEL VOR DIE FRESSE HALTEN!!!!!

    Jesses! Bin ich zornig ….

    Laila Tov!

    Z.A.

  118. Dies Nazi-Geschrei ist üble Verleumdung und Haßrede von den linken GEZirngewaschenen.
    Aber wie auf diese verbalen Messerstiche reagieren?

    Ich bin für sachlich-inhaltliche Diskussion. Aber das ist mit solchen Pennern Bessermenschen nicht möglich.

    Wie wäre es mal mit einer parlamentarischen Diskussion:
    Welche verbalen Spielregeln wollen wir im Parlament?
    Wenn ihr solche Haßreden wollt, bitte, dann für alle. Unsere gute Erziehung und Wunsch nach demokratisch-parlamentarischer Argumentation auf Sachebene hat uns das bisher nicht erlaubt, aber bitte, wie ihr wollt:
    Kommunisten-Sau (hiroshima 16. Februar 2020 at 15:31)
    Stalinist!
    Mauermörder!
    Pädophiler! (Gezielt bei Grünen)
    RAF (Ströbele)
    Staatsveratsvorsitzende!
    Diktatorin (Telefonate von Merkill 2015 nach Ungarn oder jetzt aus Afrika)
    Deutschland-Hasser!
    Heil Mao! (zu Grünen, SPD, …)
    Heil Honecker! (zu SED)
    Deutschland verrecke! (Claudia Roth)

    Gut wäre es, gezielt vorher die Eigenschaften von einzelnen Parlamentariern durch zu gehen, damit spontane Zwischenrufe möglich sind.

    Wenn der Höcke im Rahmen der Meinungsfreiheit als „Faschist“ bezeichnet werden darf, dann ist obiges doch auch Meinungsfreiheit?
    Oder sind manche gleicher?

    Nochmal: mein Wunsch und Ziel ist eine sachliche Diskussion. Aber wenn die Bessermenschen dazu nicht in der Lage sind, dann sollte sich die AfD aus pädagogischen Gründen auf deren Niveau herab lassen.

  119. @Zuri Ariel
    Hat Gauland erst letzte oder vorletzte Woche gemacht. Da ging’s um die Zusammenarbeit zwischen KPD und SPD sowie NSDAP während der Weimarer Republik.
    Das ist ja das was ich hier versuche zu schildern. Ich werde auch hier bei PI einer wenigen sein, der sich tatsächlich 70-80% aller AfD Reden im Bundestag ansieht.
    Wenn hier das die Leute schon kaum machen, was erwarten Sie dann von Liselotte Müller oder Opa Herbert?
    Selbst wenn die AfD rund um die Uhr im BT auf die Pauke hauen würde (also in ihrem Sinne), würde drausen am Fernseher zur ankommen: „die AfD pöbelt rum“ .
    Wer-was-wann-wie wird gar nicht mehr von Opa Herbert recherchiert.

  120. Aha …

    Der Ziemiak (ohne Abschluss) reißt mal wieder sein Maul auf ?

    Hirntechnisch vernagelt und verrammelt …

    Ein charakterloser Lump, wie er im Buche steht; völlig unbedeutend …

    Warum sollte man sich wegen so einem aufregen ?

    Der kann doch der AfD-Führung in keinster Weise das Wasser reichen !

    Der garantiert nicht ! Dieser Doofke !

  121. Wer lässt sich schon gern von einer AfD aufstellen , die selbst dafür sorgt , den Kandidaten von hinten abzuschießen , damit eine Clique in der AfD unter sich bleiben kann. Der Abschuss von Poggenburg hat mir gezeigt, dass diese “ Guten “ in der AfD von S.-Anh . im Grunde genommen die alten Kader der SED sind . Mit solchen Helden kann man keinen Blumentopf gewinnen und man hat den Einfruck , es gibt keine AfD in S.-Anh. mehr !
    Die Menschen wollen aber Typen wie Poggenburg , Höcke , Kalbitz usw . , die wirklich polarisieren ! Was der Zieminak u.andere da abziehen , hängt damit zusammen , dass die Bundes-AfD lieber einen auf brav macht um bloß nicht als Nazi zu wirken , aber Ziemiack und Konsorten nutzen exakt diese Schwäche der AfD aus und beschmutzen die AfD dadurch nachhaltiger, als wenn die AfD sich entsprechend wehren würde !
    Ja … eine Bundespartei die diesen Hass gegen die eigenen Mitglieder zulässt , wird keine Parteimitglieder finden , die für ein Amt zur Verfügung stehen !
    Genau das wissen die Altparteien auch , insbesondere die besonders geschulten in der SED Propaganda von Merkel und der Mauermörderpartei = den Linken Kommunisten !!

  122. Wie wäre es, wenn jedes mal, wenn „Nazi“, „Rassist“ o.ä. verwendet (missbraucht) wird, alle Parlamentarier der AfD
    Bingo! rufen und fröhlich klatschen? :mrgreen:

    Dadurch werden deren verbalen Messerstiche veralbert.
    Den Bessermenschen wird dadurch der Teppich unter den Füßen weg gezogen ?!

    Mal weiter kreativ nach Methoden und Reaktionen suchen …

  123. Ich habe noch keinen einzigen Polen getroffen, der jemals auch nur ein einziges gute Wort über die Deutschen geäußert hätte.
    Alle sind chauvinistische Anhänger von Kacynsky oder noch viel schlimmer.
    Ziemiak dürfte auch ein glühender Verehrer der PIS Partei und ihren überheblichen chauvinistischen Ideen sein.
    Für jeden Polen ist alles gut was Deutschland und den Deutschen schadet.
    Diese Grundeinstellung steckt bereits in den Genen von jedem Polen.
    Daher war es ein tödlicher Fehler die Polen in die EU und in die NATO aufzunehmen.

  124. @Penner 16. Februar 2020 at 19:19

    Da liegst du falsch. Poggenburg hat oft Streit mit Parteifreunden angefangen. Als Folge sind da auch viele ausgetreten.

  125. @Julian_Apostata 16. Februar 2020 at 19:18

    Toda raba!
    Nur gut: Hier werde ich von den Kindern „Arbaschili Zuri, the German“ genannt ….
    Lebte ich in Deutschland (heute) wäre ich „Opa Zuri“ und einer der Wissensdurstigen, mit allen Mitteln …

    Schade! Denke, wir sind hier Viele bei „PI“ die sich nicht im Alter das Hirn vernebeln lassen.
    Das kommt später und ist nur eine Schutzfunktion des Hirns oder eine Erfindung von Dr. Alzheimer…. LOL!

    Lail Tov!

    Z.A.

  126. Polnische Deutschenhasser wie Angela Kasner oder Paule Ziemiak sind peinlich und überflüssig.

    Die Kinderschänderpartei holt Greta am 21.2. nach Hamburg. Grade noch zur Wahl soll es so mehr Stimmen geben. Fallt nicht auf sowas rein. Wählt nur AfD!

  127. Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 16. Februar 2020 at 19:24

    Sie merken es aber nicht und machen weiter.

  128. @Penner
    Wie ich oben schon sagte, werde ich hier wohl einer der ganz wenigen sein der rund 3/4 aller Bundestagsreden der Afd tatsächlich schaut (über den YT Kanal der AfD Fraktion und Phoenix).

    Bei dem Geschreie und Krackele der anderen Fraktion darf ich ihnen versichern, dass die AfD kein Stück angepasst ist und schon kräftig in unserem Sinne Stimmung macht. Insb Brandner, Baumann, Curio, und noch 20 andere.
    Die kämpfen schon wie die Löwen.
    Richtig ist aber auch, dass die AfD in Teilen eine KarrierePartei geworden ist, richtig ist auch dass man sich hinter den Kulissen einigermaßen verständigen muss. Sonst ereicht man gar nix!

    Wie sie sehen kommt das auch hier bei PI News bei den Lesern nicht so richtig an, und hier sind ja schon alles Leute die sich politisch interessieren.
    Was glauben Sie was dann bei Oma Friede daheim ankommt?

  129. WahrerSozialDemokrat 16. Februar 2020 at 16:48
    „Fazit:
    Alle Alt-Parteien sind Nazi-Verseucht!!!
    Nur die AfD nicht!“

    Falsch! auch in der AfD sind ehemalige SED“ler, Stasi und CDU/CSU/FDP/SPD Mitglieder

  130. …Die AfD steht vermutlich schlechter da, als sie denkt. … Die AfD muss sich endlich angemessen wehren!…

    ich persönlich finde es schön wie sich die etablierten Parteien nach der Wahl in Thüringen sich , eben ohne die AfD, gegenseitig mißtrauen und zerlegen, ja die AfD sollte sich bei irgendeinem nächsten Parteitag-Treffen eine Strategie überlegen wie sie sich der Sachlage angepasst richtig wehrt, und nochmal JA!, bei der nächsten Gelegenheit wähle ich wieder die AfD !

  131. @Emmerich 16. Februar 2020 at 19:20
    Shalom!
    „HaOlam“ lesen zu wenige….
    „Fokus Jerusalem“ ist auch gut.
    Für Menschen die kein Hebräisch können (weil sie es nicht müssen) sind u.a. das deutschsprachige Seiten.
    Einige Artikel von israelischen Autoren sind ordentlich übersetzt. Interessant.

    Z.A.

  132. Penner 16. Februar 2020 at 19:19

    Herr Poggenburg hat aber bewusst provoziert und den Fehler gemacht, dass er „Grüße an die Volksgemeinschaft“ geschrieben hat, obwohl dies lt. Verfassungsschutz verboten ist.
    Und, Dinge welche verboten sind, darf man einfach nicht sagen. Die Volksverräter warten nur darauf, die AfD verbieten zu können.

  133. Sehe ich nicht so negativ wie kewil. Die Abgeordneten der AfD machen in den Parlamenten seriöse Arbeit. Das merken die anderen Parlamentarier und gewinnen – so vernagelt sie oft sind – doch Respekt. Und fragen sich, warum sie nach außen Feindschaft zeigen sollen und auf keinen Fall koalieren dürfen.

    Ähnlich gelagert mit dem Respekt war es mit der A. Nahles: total misslungen ihre Auftritte, zuletzt mehrmals taktisch vergaloppiert, aber in der Sacharbeit hat sie durch Kompetenz und Zuverlässigkeit den Respekt fast aller Kollegen in den anderen Parteien gewonnen, die mit ihr irgendetwas zu besprechen hatten, in der Sozialpolitik und später als Fraktions- und Parteivorsitzende.

  134. @ aenderung 16. Februar 2020 at 15:45
    “ Noch funktioniert das System BRD.“
    weil wir ausgepresst werden wie eine Zitrone.
    ———————
    Ja aber leider verstehen die Wenigsten, dass das eine internationale Finanzbande ist, die unter dem Deckmantel der Demokratie 24 Stunden am Tag den Börsenstier anbeten. Und JEDES Mittel anwenden, wenn ein Volk das nicht mehr mitmachen will. Tja, mehr darf ich nicht sagen, außer: Großbritannien, USA, Frankreich als ständige Drahtzieher und Stiefellecker des Kapitals. Für die sind wir eine Art Aktie.

  135. Kewil hat völlig Recht, wenn er die Gutmütigkeit der AfD selbst bei üblem Beleidigungen kritisiert.

    Nach der Rede von Zimiak hätte der Parlamentarische Geschäftsführer beim Bundestagspräsidenten einen Ordnungruf einfordern sollen.
    In einer Rede der AfD Abgeordneten hätte man sich auf die Zimiakrede beziehen sollen und fragen wie sich dieser fühlen würde, wenn man ihn als „Polaken“ beleidigen würde.
    Darüberhinaus sollte man Herrn Zimiak anzeigen wegen Beleidigung, auch wenn das erst mal nicht erfolgreich sein sollte wegen der Immunität, aber es erzeugt auf jeden Fall Aufmerksamkeit und wird dazu führen, daß sich der eine oder andere bei seiner Wortwahl mäßigt.

  136. Rolf Ziegler 16. Februar 2020 at 18:24

    Der Höcke-Flügel hat bei der Thüringer-Wahl richtig agiert. Die Altparteien mussten so oder so gezwungen werden, ihre hässliche Fratze zu zeigen.
    Höcke hat viele Anhänger bei Pegida. Aus diesem Grund ist es auch verständlich, wenn er dort einmal reden will. Ich hoffe nur, er passt sehr gut auf und liefert der Lumpenpresse keine Munition.

  137. Wie wäre ein Konter mit lustigen Schimpfwörtern, wie
    Sandkasten-Kommunist!
    Deutschland-Zerhäcksler!
    Fakenews-Generator! (Nach Propagandalügen wir „Nazi“)
    Jawohl, bunt ist die bessere Rasse! (nach Vorwurf „Rassist“)

    Also das Kindergarten-Gezänke auf Kindergarten-Niveau beantworten?

    Ok, auf die Dauer eingesetzt ist das blöd, aber vielleicht ab und zu?

    Inspiriert von „Englisch lernen mit Jim Knopf“:
    Sometimes when I’m angry
    With people who annoy me,
    I just start to call them silly things:
    Like „Don’t be such a mubling pig!“
    Or „You look like a mouldy fig!“
    Or Fly away, tiny chicken-wings!“

    … Pumpkin head
    … You remind me of my hamster’s dad!
    … Treulose Tomate!

  138. Zuri Ariel 16. Februar 2020 at 19:27
    ————————————–
    Könntet Ihr uns mal das neue Light Blade-System ausleihen?
    Bei Euch zum Abschuß von Sprengstoff-Ballonen entwickelt, hier zum Abschuß von über dem Volk schwebenden Polit-Hohlkörpern notwendig.

  139. „AfD steht schlechter da, als sie glaubt.“ Ich fürchte, das stimmt. Poggenburg ist schon weg, jetzt müssen nur noch Kalbitz und Höcke als Bauernopfer dargebracht werden, dann ist der Weg frei zur Systempartei. Oder in den Untergang? Das wird erst die Zukunft erweisen. Jedenfalls wenn die AfD die ‚Beste CDU aller Zeiten‘ werden will, dann ist das ihr Ende, zumindestens als echte Oppositionspartei. Zur Zeit vollzieht sich eine Art Scheinblüte, bedingt durch die Ereignisse in Thüringen, das kann aber kein Dauerbrenner werden. Und was dann? Ich sehe die Zukunftschancen für die AfD eher wolkig als heiter, denn das politische System dieses Staates hat bislang noch jede neue Kraft früher oder später korumpiert und somit neutralisiert.

  140. Ziemiak, ohne Beruf, wäre ohne die CDU niemals das was er geworden ist…Polnischer Hilfsarbeiter auf dem Bau..( die ich sehr schätze ) wäre sein Lebensweg geworden..also Pawel, einfach die Schnauze halten und noch fürs Dummschwätzen fette Kohle kassieren, nicht mehr lange.

  141. Die AfD steht vermutlich schlechter da, als sie denkt. Die gegnerische Kampagne könnte wirken.
    —————-
    Kewil hat 100% recht. Besonders was deren desolate Situation in den westdeutschen Bundesländern angeht. Bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg droht die AfD unter die 5% – Hürde zu rutschen.
    https://dawum.de/Hamburg/
    Rd. 1000 „Omas gegen Rechts“ haben gestern in der Bannmeile (ist egal..) vor dem Hamburger Rathaus demonstriert, eine Menschenkette gebildet und am 21.2., also am Freitag (logisch), kommt die mächtigste Wahlhelferin, die die Grünen aktivieren konnten nach Hamburg: Thunfisch! Die Grünen machen wenigstens was.
    Thüringen ist doch nur ein kleines Bundesland. Die Politik wird in den bevölkerungsreichen Bundesländern Westdeutschlands gemacht.
    Trotzdem freut es mich daß Spaniel weg ist und Alice Weidel gewonnen hat.

  142. Cosmopolit3 16. Februar 2020 at 19:23
    Ich habe noch keinen einzigen Polen getroffen, der jemals auch nur ein einziges gute Wort über die Deutschen geäußert hätte. ….
    ___________________________
    Das Gefühl habe ich bei fast allen Ost- und Südosteuropäern inklusive Ex-Jugoslawien (Balten ausgenommen). Sogar bei denjenigen, die vor dem Balkankrieg hierher fliehen durften. Ich weiß nicht, ob das noch vom kalten Krieg herkommt.

  143. … Worthülsen-Generator!
    … Gutmensch!
    Bessermensch! Applaus! (dies alternativ zu obigem „Bingo“ und gespielte Untergebenheit)

  144. AfD steht schlechter da, als sie selber glaubt

    ————————–

    Ja, das ist so. Bereits vor der BTW 2017 äußerte sich eine Systemschranze so, daß von der AfD bald keine Gefahr mehr ausgehe, weil der Bundestag als „Abklingbecken der Demokratie“ funktioniere (O-Ton). Es ist zu befürchten, daß diese Einschätzung richtig war. Bereits die kleine einfache Sache mit dem Rundfunkbeitrag wird von der AfD nicht vorangetrieben, obwohl es ein klares Wahlversprechen war.

    Falls AfDler hier mitlesen, möchte ich denen sagen, Ihr seid den Leuten, die an Euch Geld spenden, Eure Faltblätter verteilen, Eure Kundgebungen besuchen (und dabei den Antifa-Fotografen und manchmal auch -Gewalttätern ausgesetzt sind), Eure Plakate aufhängen, Eure Plakate vor Zerstörung schützen, für Euch gesetzlich (!) erforderliche Unterstützungsunterschriften (nicht anonym!) zur erstmaligen Wahlzulassung leisteten, in Wahllokalen die Augen offen hielten (und dadurch sogar Wahlfälschungen beweisen und Euch Mandate zurückholen konnten!) u. v. m. etwas schuldig!!!! Kapiert das oder verschwindet!

    AfD = Ablenkung für Deutsche? Ich hoffe nicht!

  145. @alles-so-schoen-bunt-hier
    Zu den schlimmen Vorwürfen haben sie im Bundestag relativ wenig gesagt.
    Aber ich habe es oben ja schon mehrfach geschrieben, grundsätzlich kämpfen die schon wie Löwen. Mehr kann man m.E. im Moment nicht erwarten.
    Da ich kaum eine Plenarsaal-Sitzung verpasse, weiß ich um das Geschreie bei den anderen Fraktionen, wenn einer von der AfD spricht.

    Es geht hier um’s Grundsätzliche.
    Die AfD kann machen was sie will, sie wird von den meisten Menschen in D eben nicht gewählt.
    Die Debatten im BT verfolgen ja noch nochmal alle PI’ler.

  146. Cosmopolit3 16. Februar 2020 at 19:23
    Ich habe noch keinen einzigen Polen getroffen, der jemals auch nur ein einziges gute Wort über die Deutschen geäußert hätte. ….

    Exakt das ist auch der Grund, weshalb man sehr vorsichtig sein sollte, mit dem Gedanken zu spielen, sich in bestimmten osteuropäischen Ländern niederzulassen.
    Als Deutscher ohne Geld bekommt man dort schneller und mit aller Härte die Abneigung zu spüren, als einem lieb sein dürfte. Jeder DDR-Bürger, der in den „sozialistischen Bruderländern“ in den Urlaub fuhr, kann ein Lied davon singen.

  147. Friedolin 16. Februar 2020 at 19:49

    Das Gefühl habe ich bei fast allen Ost- und Südosteuropäern inklusive Ex-Jugoslawien (Balten ausgenommen). Sogar bei denjenigen, die vor dem Balkankrieg hierher fliehen durften. Ich weiß nicht, ob das noch vom kalten Krieg herkommt.

    Freundlich zu Deutschen – auch zu denen, die nicht ständig das Portemonnaie zücken (können), ist man idR in den Ländern, die traditionell Verbündete waren, bzw.in vielen Ländern ist es regional unterschiedlich.

  148. Rolf Ziegler 16. Februar 2020 at 18:24

    Wer Brandtner und Chrupalla gegenüber Curio und Gottschalk vorzieht wird auch in Zukunft nicht allzu viel begreifen.

    ————————————–

    Trotzdem Vorsicht! Gottschalk (ehemals SPD) ist sehr intelligent, um seine Karriere zu planen, er ist jedoch vor allem Berufspolitiker und nicht Patriot.

  149. Ich verstehe auch nicht wieso es die AfD nicht schafft endlich mal vor den Landtagswahlen flächendeckend Flugblätter und das Volk zu bringen. Hofft die AfD, daß sie noch mehr in Talkshows verbrannt wird? In München sind nur wenige AfD Plakate zu sehen. Hallo? Ich darf daran erinnern, daß wir am 15. März Wahlen haben.

  150. Julian_Apostata 16. Februar 2020 at 19:54

    Die AfD kann machen was sie will, sie wird von den meisten Menschen in D eben nicht gewählt.
    Die Debatten im BT verfolgen ja noch nochmal alle PI’ler.
    ———————————————————————-
    Die Leute sind zu faul, sich ordentlich zu informieren.
    Ich sehe das an meinen Handwerker-Kollegen. Die schimpfen alle wie die Rohrspatzen. Wenn ich die nach bestimmten Hintergründen und Zusammenhängen frage, kommt meistens: „Wir arbeiten jeden Tag bis sonst wann, keine Zeit, keine Zeit.“
    Keine Zeit für Infos, keine Zeit für Demos. Nur oberflächliches Wissen, z.B., dass die AfD in Thüringen vorerst Ramelow verhindert hat. Die wählen zwar aus Frust die AfD, aber das ganze Ausmaß der kommenden Katastrophe erahnen sie überhaupt nicht.

  151. Das_Sanfte_Lamm 16. Februar 2020 at 20:01

    Wohl wahr. Drum ist es eine unglaubliche Katastrophe, unser Heimatland zum Vielvölkerstaat zu verunstalten. Man muß das schon eine innere Vertreibung nennen. Man kann sich im Ausland mit Geld schon eine Zeit lang Gunst erkaufen, aber wehe wenn die Knete ausgeht.

  152. Kalle 66 16. Februar 2020 at 18:24

    Wo ist denn die AfD bei Wahlen überdurchschnittlich erfolgreich? In Bundesländern, in denen sie eine klare Sprache spricht und eindeutige Positionen einnimmt. Also in erster Linie in Sachsen, Thüringen und Brandenburg.

    ————————-

    Vergiß mal Sachsen-Anhalt nicht. 24,4% bei der LTW 2016 – das war bis dahin das beste Ergebnis in der Geschichte der Partei. Leider haben sie Poggenburg nicht weitermachen lassen.

  153. In der Zwangsfinanzierten Propagandasendung im Ersten wird ausführlich über eine „rechte Terrorzelle“ fabuliert.
    Man soll, sie sollen, sie hätten geplant …

    Eine Schusswaffe soll gefunden worden sein sowie eine Armbrust.

    Der Umbruch muss unmittelbar bevor stehen.
    😀 kranklach

  154. Mit der Brechstange kommt man bei diesem links-grünen Verbrecherpack sowieso nicht weit. Die warten doch auf jedes beleidigende Wort. Besser ist da so ein geniales Ding wie in Thüringen. Das ist nachhaltiger; und darum geht’s ja dem Trampel vom platten Land immer

  155. Rhetorisch spielt die AfD tatsächlich bestenfalls zweite Liga. Curio und zwei/drei andere Mitglieder sind die Schwalben, die keinen Frühling verheißen.

    Warum fragt man nicht beim nächsten Geschrei, ob man Zwangsheirat leugne, muslimischen Judenhass leugne, Mauertote leugne, Wackelenergie leugne – direkt und frei heraus? Die verbale Schelle ist einfach zu nutzen, quasi ein Elfmeter.

  156. @ Kalle66 : Ob es nun einige Leute kapieren wollen oder nicht; um in den westlichen Bumdesländern Erfolg haben zu können, braucht die AfD Leute, die sich nicht durch „mißglücktes“ Auftreten angreifbar machen, Leute mit denen man „Staat machen“ kann !

    Typen wie Kalbitz, Poggenburg, Meier, Brandtner aber auch Höcke, die im Auftreten allesamt keine Empfehlung darstellen, gehören definitiv nicht dazu. Wer soll denn als bürgerlicher Interessent, der sich ein erstes Mal in eine AfD-Veranstaltung „wagt“ bei diesen Leuten und ihrem Habitus am Schluß mit der Überzeugung rausgehen, hier eine neue, politische Heimat gefunden zu haben ? Wohlgemerkt, diese Analyse ist auch dann richtig, wenn sie von vielen Betonköpfen nicht nachvollzogen wird.

    Um nicht mißverstanden zu werden : Es geht nicht um eine windelweiche Linie, bei der stringente Inhalte auch nur relativiert werden ! Kurz, die 3,5 Millionen unerwünschten Eindringlinge (und andere) MÜSSEN unser Land allesamt wieder verlassen ! Und bei der EU- und Euro-Politik bedarf es einer 180-Grad-Kehrtwende !

    Und DAS ist entscheidemd !

  157. 70 Jahre Erfahrung, mit dem Belügen, Betrügen und Beklauen des Volkes und die Übernahme sämtlicher freier Medien durch das Kapital trägt nun mal seine Früchte.
    Der Glaube diese Demokratie wäre eine „freie“ Demokratie, in der man eine wirkliche Wahl hat, wurde enttäuscht.
    Das Ganze wundert nur die Dümmsten.

    Die kritischen Geister an diesem System werden zerstörerisch diskreditiert und letztendlich Zerstört. Der Faschismus des dritten Reiches wird für immer ein Argument gegen den Freigeist in dieser Gesellschaft genutzt. Deutschland hat fertig.

  158. Man sieht heute Abend wieder wie der Hase läuft: Bei Anne Will ist – natürlich – Stammgästin Holzbock, der italienische ‚Zeit‘-Wahlbetrüger, er hat bei der EU-Wahl 2x gewählt hat, die Kotzbrockin von der SPD ( Horror!!!, so sahen damals bestimmte Wärterinnen aus) und der bayrische Sepp’l, der sich an die Grünen ranwanzt. Keine Opposition. Keine andere Meinung. Nix. Ich setzte keinen Link.
    Ein Dr. Curio würde das SPD-Horrorweib in 3 Sätzen verbal erledigen. Anne Will könnte gar nicht so schnell unterbrechen und dazwischensabbeln.

  159. Solange die Zauderer – „Gemäßigten“ – in der AfD die Mehrheit stellen, die immer brav gegen die Radikalen vorgehen, kein Mitleid. Deutschland braucht keine neue CDU 2.0, keine Berufspolitiker und BRD-Maden, sondern Leute, die wissen, wo die wahren Fehler liegen, die überzeugt und rhetorisch versiert sind.
    Auf den ex-CDU-Wauland trifft das nun alles überhaupt nicht zu.
    Radikalismus ist nichts Schlechtes – es kommt vom lateinischen Wort „radix“, der Wurzel, deren Problem man angeht.
    Und das Problem ist das System, der Bundestag nur ein Symptom.

  160. Linkophob 16. Februar 2020 at 17:15

    Wie sehr die schon auf dem Zahnfleisch laufen kann ich einer Drohung der GEZ mit der Zwangsvollstreckung entnehmen. Angekündigt im Februar 2019. Passiert ist seitdem: Nichts. (Laut Verivox betragen die Kosten einer Zwangsvollstreckung 30-40€ bei einer „Schuld“ unterhalb von 1500€. Da laß ich gern einen Gerichtsvollzieher antanzen, denn für deren Komplizen bei den Städten ist das nicht kostendeckend)

    ————————————————————-

    Schön, das zu lesen! Ja, die Pfändungskosten für die Stadtkassen übersteigen die pauschale Vergütung des Beitragsservices.

    Eine Anfrage der AfD-Stadtratsfraktion Halle (Saale) von 2019 offenbart genau das:

    http://buergerinfo.halle.de/vo0050.asp?__kvonr=16729

    (auf den Link klicken – PDF-Dokument)

  161. Rolf Ziegler 16. Februar 2020 at 20:27

    … um in den westlichen Bumdesländern Erfolg haben zu können, braucht die AfD Leute, die sich nicht durch „mißglücktes“ Auftreten angreifbar machen, ………..

    ————————–

    Nein, nicht die „ungeeigneten Leute“ sind das Problem. Das Problem der Westdeutschen sind 75 Jahre Reeducation und nachhaltige Wohlstandssättigung. Wir befinden uns derzeit in der Überlappung von Sattheit und Demografieentwicklung.

  162. Der Gegenwind für die Altparteien und Rot- Grünen Deutschlandhasser hat merklich nachgelassen.
    Man darf diesen Systemgünstlingen nicht das Feld kampflos überlassen.
    Es ist zur Zeit ruhig, zu ruhig bei der AfD geworden.
    AfD Wähler sehen das sicher mit berechtigter Besorgnis.

  163. Heisenberg73 16. Februar 2020 at 15:31
    „Höcke ist eben NICHT als „Faschist“ verurteilt worden, sondern das Gericht hat in einem Eilantrag (KEIN Gerichtsurteil) entschieden, dass die Bezeichnung als „Faschist“ grundsätzlich von der Meinungsfreiheit gedeckt ist.“

    Die Tragweite dieses Urteils wird ziemlich unterschätzt … ich merke z.B. bei meinem ortlichen Sender (NDR Info), seitdem diese Rechtsprechung erteilt wurde, dass Kommentatoren deutlich vermehrt sich erlauben die AfD als „Faschist“ zu benennen mit der Begründung (wenn sie es überhaupt für nötig halten eine Begründung zu geben), dass dies gerichtlich anerkannt sei


  164. Auf die von KEWIL zu Recht vermisste „harte Antwort“ braucht man nicht hoffen. Natürlich würden sich die persönlichen Eigenschaften eines Condottiere und einer Finanztechnikerin in gemeinsamer Aktion höchst vorteilhaft ergänzen. Aber jeder noch so ungerechtfertigte öffentliche Angriff auf den parteiinternen Konkurrenten löst halt – und da sollte man sich keine Illusionen machen – klammheimliche Freude aus.

    Je absurder, desto lieber. Bezeichnend ist, dass die präzise und unwiderlegliche Entlarvung dieses Nazi-Gelüges über Höcke nicht von Seiten des hochbezahlten Parteiapparates, sondern von einem privaten Freizeit-Blogger und Nichtmitglied (Danisch) kommt.

    Entscheidend: Der Zusammenprall der marktwirtschaftlich und teils libertär orientierten westlichen Mitgliedschaft mit den etatistisch und national sozialisierten Parteisoldaten aus der ehemaligen DDR ist unvermeidbar. Welchen Anlass hätte die Parteispitze, Ihre Antagonisten auch noch stärker zu machen?

    So weit, so machiavellistisch.

  165. @tban
    Genauso ist das. Ihre Handwerker-Kollegen wählen aus dem Bauch heraus richtig, weil sie jeden Tag arbeiten müssen und das Elend noch mit eigenen Augen sehen.
    Es gibt auch genug Menschen die „spüren“ das sich Ungemach zusammenbraut, und wählen dann die etwas anderes.
    Solange sich keiner am Tag 1h Zeit nimmt die BT Debatten zu verfolgen, wenigstens die Zusammenfassung, kann die AfD Trommeln wie sie möchte, es bekommt keiner mit, außer das abends bei der Tagesschau gesagt wird, einige Abgeordnete der AfD hätten sich daneben benommen.

  166. Auch von mir volle Zustimmung.
    Die AfD ist zahm und einfallslos. Sie vernachlässigt zudem ihr metapolitisches Umfeld, d.h. vor allem befreundete Organisationen, Zeitschriften, Youtuber und Verlage müßten unterstützt werden. Dennoch ist die AfD derzeit die einzige Option.

  167. @Iche
    Ihr Kommentar zeigt mir, dass sie sich bisher kaum eine BT Debatte angesehen haben.
    1. es gibt mind 20 rhetorisch sehr begabte Leute bei der AfD. Bei den Grünen sind es vllt 3-4 (darunter Özdemir). Sie vergessen Hampel, Baumann, Brandner, und und und. Die Reden dieser Leute sind manchmal Feuerwerke.
    2. all das was sie sich wünschen wird regelmäßig, fast täglich, von der AfD in ihren reden eingebaut und zur Sprache gebracht, dann unter massiver Krakelerei und Gebrüll der anderen Fraktionen.

  168. media-watch 16. Februar 2020 at 20:08

    Das wird sich ja demnächst ändern, wenn die Millionen aus der Erbschaft frei gegeben werden.

  169. @Iche
    Nachtrag. Die FDP hat als begabten Redner eigentlich nur Lindner. Bei der SPD keift so’n Kahrs nur rum, ist aber rhetorisch eine Null. Bei der CDU ist junge Amtor (der aussieht als sei er 16) event der beste Redner. Es gibt bei den altparteien noch ein paar, die können Sie sich aber an einer Hand abzählen. Also in der Summe hat die AfD rhetorisch und intellektuell deutlich bessere Redner.

  170. Wenn die AfD nicht bald mal angemessen reagiert , ob das der Schutz der eigenen Leute bei Versammlungen etc. ist oder, oder.
    Es ist doch nur noch unterirdisch was ab geht.

    Im normalen Leben geht es doch schon langsam in Richtung Selbstjustiz.

  171. Man erwartet von der AfD klare, kantige Worte, Zurechtweisungen und Klarstellungen.
    Lauwarme Brühe braucht dieses Land nicht !

  172. Julian_Apostata 16. Februar 2020 at 21:16

    @Iche
    Nachtrag. Die FDP hat als begabten Redner eigentlich nur Lindner. Bei der SPD keift so’n Kahrs nur rum, ist aber rhetorisch eine Null. Bei der CDU ist junge Amtor (der aussieht als sei er 16) event der beste Redner.
    ———————————————-
    Der Christian Lindwurm ist besonders begabt, sich im Staub zu wälzen und um Gnade zu winseln. So was kann man nur maximal verachten.
    Verachtung ist auch die Kategorie, die es für eine absolute Schießbudenfigur am besten trifft: Deutschlands jüngsten Rentner, schon mit 25 die Rundumverkalkung und Sie haben ihn an’s Licht gezerrt. Versehentlich falsch geschrieben, sieht er doch aus wie ein Tor? Amthor heißt der Jungprothesenträger richtig. Zugegeben: Altkluge Sprüche hat der schon recht gut drauf. Die hat er bestimmt auf dem Schulhof auswendig gelernt, wenn’s wieder mal Klassenkeile für den kleinen Philipp gab. In den 70er Jahren hätte man den Romika-Visage getauft (Reintreten und wohlfühlen)
    Also vor den Redekünsten der Feindparteien muß die konservative Opposition sich nicht fürchten, hat sie doch in Deutschland wie in Österreich die 3 besten Redner und Sprachkünstler in ihren Reihen, allesamt phänomenal: Gottfried Curio, Michael Klonovsky und Gerald Grosz. Gegen diese 3 stinkt ein Heer von Politkaspern bei den Rotparteien, bei den Hetzmedien und den Horden der „Kulturschaffenden“ wie Böhmermann oder Herbert Sportpalast Grölemeyer vergeblich an.

  173. Ich schätze Höcke und seine Freunde so ein, dass sie die das Kewil angesprochene Problem sehr wohl sehen! Wenn man seinen Politischen Gegner persönlich beleidigt und beschimpft weil man keine Argument hat, ist das doch ein Zeichen, das dieser Recht hat. Herr Höcke wäre schlecht beraten, wenn er sich auf die Ebene des Studienabbrechers Paul Ziemiak hinab begeben würde.
    Lasst sie noch etwas geifern, somit entlarven sie sich selbst ! Der interessiert Bürger wird es merken!

  174. Mittlerweile merken die Deutschen doch immer mehr, dass jeder ein Nasi ist, der eine konservative Meinung hat. Das soll jetzt aber nicht heißen, dass die AfD diese Verleumdungen stillschweigend hinnehmen soll. Nach wie vor bin ich der Meinung, dass hier Strafandrohungen folgen müssen, auch wenn diese aussichtlos wären.
    Vergessen wir nicht, dass Merkel von der großen Transformation gesprochen hat, d. h. dass sich der Schlafmichel von lieben Gewohnheiten verabschieden muss. Das Leben in Buntland wird immer teurer.
    Das spielt der AfD in die Hände.

  175. Ich habe es schon ein paar Tage vorher geschrieben: Die AfD braucht kreative und vor allem für den Gegner schwer berechenbare Strategien. Thüringen war ein Beispiel dafür, aber diese Finte ging wohl auf das Konto von Höcke und der ist in der AfD aus meiner Sicht mit der Einzige der ein echtes langfristiges Ziel und Konzept hat. Wie hat denn Merkel angefangen? Sie war im Grunde ein kommunistisches U-Boot in der CDU und hat erst nach ein paar Jahren angefangen, langsam aber zielstrebig die gesamte Partei von innen auszuhöhlen. So richtet man wirklich großen Schaden an, auch wenn sie es vermutlich größtenteils wegen der eigenen Karriere gemacht hat, im Grunde hat sie dem Sozialismus wieder den Boden bereitet. Die AfD hat nur eine Chance, wenn sie sich auf einen langen Weg vorbereitet und versucht die Einheitsblockparteien gegeneinander kämpfen zu lassen. Das ist im Moment gar nicht so schwer. Ich würde allerdings vordringlich den Focus auf eingeschleuste „U-Boote“ in der AfD legen, denn die gibt es sicherlich zuhauf und die sind langfristig die größte Gefahr für die Partei. Mit fairen Mitteln und offenem Visier sind die Linken nicht zu schlagen, dann kommt die Wende erst wenn hier das Geld ausgegangen ist.

  176. Mit etwas Abstand betrachtet geht es um Folgendes
    1. AfD muss gute, reale Politik machen entsprechend dem Amtseid: zum Wohl des deutschen Volkes und zum Schutz von unserem GG (also gegen Scharia).
    2. Dazu braucht es viele Wähler.

    Was sagen denn die Psychologen, PR-Experten, Partei-Strategen etc. dazu?
    Das sollte auch aus der Perspektive von PI ab und zu thematisiert werden.
    Mal überspitzt nachgefragt: vielleicht können solche verbalen Propaganda-Attacken, in dem der NS mißbraucht wird, einfach ignoriert (oder beiläufig belächelt) werden, aber dafür an anderer und wesentlicher Flancke Land gewonnen werden?

    Nach Umfragen in Deutschland:
    a) 50% der Deutschen nehmen Islam als Bedrohung war (sueddeutsche.de 11.07.2019)
    b) ca. 50% wollen keine weiteren Flüchtlinge (welt.de 29.08.2019)
    damit verbunden gegen pathologischen linken Rassismus „bunt ist die bessere Rasse“.
    c) ca. 70% wollen GEZ abschaffen (focus.de 19.02.2016)

    (a) Islam und
    (b)Asylmissbrauch
    sind für mich (und vermutlich viele andere) Hauptpunkte, weshalb sie die AfD wählen.
    (c) ist ein Unterpunkt, der mit der Reduktion von linker Hetze zu tun hat.

    Damit hätte die AfD Potential für ca. 50% Wählerstimmen.
    Wie kann dies 50%-Potential ausgeschöpft werden?

    Also Hauptziel sind diese 50% Wählerstimmen.
    Die Erwiderung der Hetze gegen AfD („alles Nazi“ s.o. ) ist darin ein Unterpunkt, nicht der Hauptpunkt und sollte einen Platz in der Gesamtstrategie erhalten.

  177. CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak: „alles Nazi“

    Für mich grenzt das an Holocaustleugnung:
    „Als Holocaustleugnung bezeichnet man das Abstreiten oder weitgehende Verharmlosen des nationalsozialistischen Völkermords an den europäischen Juden. “
    [wiki/Holocaustleugnung]

    Der Ziemiak mißbraucht den Begriff („Nazi“, der für Holocaust steht) für jemand, der erwiesenermaßen NULL für einen Völkermord steht.
    Damit verharmlost der Ziemiak den Holocaust.
    Ich finde das WDRlich vom Ziemiak.

  178. Bernhard David Krumm 16. Februar 2020 at 21:42
    Wenn man seinen Politischen Gegner persönlich beleidigt und beschimpft weil man keine Argument hat, ..

    Guter Hinweis.
    Als Zwischenruf: Argumente statt Hetze!

  179. Julian_Apostata 16. Februar 2020 at 19:30
    …werde ich hier wohl einer der ganz wenigen sein der rund 3/4 aller Bundestagsreden der AfD tatsächlich schaut …

    Das kann gut sein (wenn ich von mir schließe), aber wir können uns hier im Forum ergänzen, jeder hat seine Lieblingsquellen und sollte die hier einbringen!
    Fände ich gut, wenn Du Dich mit Deinem Wissen (und teils Links auf Bundestagsreden) hier einbringst!

  180. T.Acheles 16. Februar 2020 at 22:49

    „Als Holocaustleugnung bezeichnet man das Abstreiten oder weitgehende Verharmlosen des nationalsozialistischen Völkermords an den europäischen Juden. “
    [wiki/Holocaustleugnung]

    Vorsicht! Nicht alles für bare Münze nehmen, was in Wikiprawda steht.

    Leugnen ist bestreiten wider besseres Wissen.

    Wer nicht dabei war, kann also gar nicht leugnen, sondern nur bestreiten. Das als „Leugnen“ zu bezeichnen, ist ein sprachlicher Mißbrauch.

  181. Paul Ziemiak schreit nicht in Richtung AFD „Nazis“, sondern schreit weil die Kräfte innerhalb er CDU außer Rand und Band geraten.

    Er schreit in seine eigene Partei, um die die nicht auf Linie zu bringe die nicht mehr auf Linie sind. Die Verzweiflung ist so groß, so groß wie das Geschrei.

  182. charles simmonds 16. Februar 2020 at 20:46
    Heisenberg73 16. Februar 2020 at 15:31
    „Höcke ist eben NICHT als „Faschist“ verurteilt worden, sondern das Gericht hat in einem Eilantrag (KEIN Gerichtsurteil) entschieden, dass die Bezeichnung als „Faschist“ grundsätzlich von der Meinungsfreiheit gedeckt ist.“
    ———
    Mit solcher Art Urteilen entscheiden die Gerichte genau das, was die Regierungen wollen. Man kann nichts dagegen machen. Ende der Fahnenstange!

    Das ist in anderen Staaten auch so. In Frankreich war das mal besonders gravierend, als es darum ging, wer Mohammed al-Dura erschossen hatte, in Gaza, am 30. September 2000.
    http://www.hagalil.com/2013/05/al-dura-3/

    Charles Enderlin, Israel-Korrespondent von TV France 2, hatte durch seine Behauptung, es wären israelische Kugeln gewesen, die Intifada II angeheizt. nun wurden alle, die behaupteten und bewiesen, daß dem nicht so war, von den Gerichten abgeschmettert, bis das Urteil kam, jeder dürfte darüber sagen, was er meinte, es wäre Meinungsfreiheit.

    Dann läuft alles ins Leere, und so darf nun Björn Höcke als Faschist bezeichnet werden, wie’s beliebt. paul Ziemiak darf die Meinung äußern, die AfD wäre ’ne Nazi-Partei, alles Meinungsäußerung!
    Neulich hat er allerdings behauptet, das wäre bewiesen, wenn ich mich nicht verhört habe. Dagegen sollte die AfD juristisch vorgehen.

  183. Julian_Apostata 16. Februar 2020 at 21:13

    Ihr Kommentar zeigt mir, dass Sie gar nicht verstanden haben, was ich geschrieben habe;-). Nicht Argumente allein dürfen die Debatte bestimmen, sondern auch die Art der angewandten Rhetorik. Das ist genau, was Kewil beschrieb: Es geht nicht nur um gute Reden, sondern um direkte Reaktion. Wie oft rutsche ich bei Beiträgen im Bundestag auf meinem Stuhl hin und her, weil die Zwischenrufe ohne entsprechende Reaktion bleiben, die ebendiese bloßstellen würden.

    Beispiel (so ähnlich verlief das bei einer Debatte): „Viele Mädchen werden heute auf deutschem Boden wieder zwangsverheiratet, weil ihre Familien muslimisch sind.“
    Ruf aus den Reihen der ganz besonders guten Allerbestmenschen: „Oooooh, wie schade.“
    Mögliche Reaktion: „Schade, ja? Sagen Sie bitte nochmal – und am besten den geschändeten Seelen -, dass zwangsverheiratete und und immer wieder vergewaltigte Mädchen nicht jammern sollen, ist ja nicht so schlimm, weil das Religionsfreiheit ist.“

    Oder auch so geschehen: „Es wird von Moslems gegen Juden gehetzt.“
    „Das stimmt doch gar nicht, nur Sie hetzen.“
    „Sie leugnen also, dass bei der Al Quds-Demo judenfeindliche Hetze betrieben wurde? Leugnen Sie es doch bitte noch einmal direkt in ein Mikrofon hinein.“

    Es geht nicht um Argumente, es geht um entsprechende Reaktion.

  184. Ergänzung: MÖGLICHE REAKTION WÄRE GEWESEN: „Sie leugnen also, dass bei der Al Quds-Demo judenfeindliche Hetze betrieben wurde? Leugnen Sie es doch bitte noch einmal direkt in ein Mikrofon hinein.“
    -so wollte ich das schreiben.

  185. T.Acheles 16. Februar 2020 at 22:49

    Es ist auf jeden Fall Holocaustverharmlosung.

    Menschen, die einen deutschen Tanz und deutsche Volkslieder singen, als Nazis zu bezeichnen, leugnet den absoluten Kulturbruch des Nationalsozialismus als solchen und banalisiert, was damals geschah. Es entschärft die Schreckensherrschaft und die perversen Motive der Nazis genauso wie deren Gebahren. Es entschärft den Begriff der Diktatur (Hitler selbst erklärte in einer Rede, dass die NSDAP geschaffen wurde, um Alleinherrschaft und Diktatur anzustreben).
    Klar, die AfD spricht auch hin und wieder von der absoluten Mehrheit, jedoch gibt sie diese gleich wieder ab, und zwar an das Volk und das hätte, so hat Hitler es auch kommuniziert, die NSDAP nie getan. Schon allein daran sieht man, wie dumm die Nazivergleiche sind

  186. Iche 16. Februar 2020 at 23:49

    Verstehe auch nicht, warum die AfD das nicht hinbekommt. Man kennt doch langsam diese Zwischenrufe und könnte sich vorbereiten. Aber meistens kommt da nichts. Das ist schwach.

    Genauso bei Talkshows, wo man doch inzwischen langsam wissen müsste, wie und womit der Gegner arbeitet.
    Warum holt der AfD Mann dann nicht mal einen Zettel raus und liest Verfehlungen der Altpartei zum Thema vor? Oder merkt sich ein paar schlagfertige Antworten, die fast immer passen?

    Ich versteh ja, dass die AfD neu im Geschäft ist, aber inzwischen haben wir 2020.
    Nach so vielen Jahren möchte ich einen Lernzuwachs sehen.

  187. Kleine Ergänzung: Wir haben es ja bei den AfD Bundes- oder Landtagsabgeodneten mit Berufspolitikern zu tun.
    Also gehören dazu auch ein paar rhetorische Fähigkeiten, die man sich zulegen kann.
    So was erwarte ich von den AfD Leuten. Macht Rhetorikkurse. Lernt, wie ihr am besten auf solche Situationen reagiert, wie ihr euch in Talkshows auch bei 5:1 behaupten könnt.

    Man kann das LERNEN, aber ihr müsst es auch tun. Es ist jetzt euer BERUF.

  188. .

    Betrifft: Nazi-Ziemiak-Halluzinose

    .

    1.) Vielleicht reichts bei dem doppelt Studiengescheiterten einfach auch kognitiv nicht.

    2.) Oder er nimmt Substanzen.

    .

  189. Die CDU steht für alles und nichts! Sie steht für die totale Beliebigkeit und Wertelosigkeit!

    Insofern ein Spiegelbild einer in großen Teilen um ihre Werte gebrachten Gesellschaft.

    Die AFD steht für den gesunden Menschenverstand und die Werte die unser Land stets voran gebracht haben.

    Die CDU hat eigentlich seit der Ära Merkel nur wie ein Blutegel von den Verdiensten vorangegangener Generationen gelebt.

    Angela Merkel hat das Erbe Helmt Kohls nicht nu beschmutzt sondern auch zu großen Teilen zerstört.

  190. „Nazi“ erwiesen, wie jetzt? Dieser Behauptung fehlt ein Nachweis.

    So weit mir bekannt ist, sind sogar Schnelltests auf das Corona Virus weder sicher noch unbedingt glaubhaft.
    Während es aber „Nazi-Schnelltests“ überhaupt gar nicht gibt!
    Wie sollten die auch funktionieren, mit Teststreifen für Morgenurin?

    Ich würde nun in der Gegenwart „Nazi“ eher als Schmäbehauptung betrachten. Böswillige Unterstellung seitens der Blockparteien, deren Tun jedoch mehr als offensichtlich in Diktatur und Faschismus führt, das haben Stalin, Mao und die roten Khmer auch von links geschafft. Falls es hier noch niemand mitbekommen hat, die Blockparteien wollen nun sogar in der Videospielbranche Blockwart spielen!
    https://www.computerbase.de/2020-02/ueberwachungspaket-identifikationspflicht-gamer-plattformen/

    Vorwand für den virtuellen Blockwart ist aus dem Block der Altparteien und der gesteuerten Propagandasender angestachelte „Hasskriminalität“.

    Meiner Meinung nach war die Initalzündung der Hasskriminalität Anja Reschke im Prekariat-TV. Danach wurde der Niveau-Limbo sogar noch schlimmer, jedenfalls wenn die abstoßenden Machwerke von ARD, ZDF und Konsorten auch nur in Ausschnitten auf Youtube zur Sichtung gerieten. Machwerke von ARD, ZDF und Konsorten, die völlig ungeniert zur Hasskriminalität gegen Andersdenkende, Freigeister und Normalbürger aufriefen, ja mittlerweile sogar Hass und Hetze gegen Omas verbreiten, ob Hühnerstall oder nicht.

  191. Lieber Kewil,
    was soll das? Tragen Sie die Gerichtskosten?

    Ja, wir sehen jeden Tag massenmedialen Dauerhass, in einem geradezu irrwitzigen Ausmaß, gegen die AfD und ihre Vertreter.
    Doch getretener Quark wird breit, nicht stark.

    Die AfD befindet sich heute, ohne Frage, in einer Situation, die mit der Situation der „SPD“ anno 1933 bald vergleichbar sein wird. Ich habe nie einen Vertreter der AfD öffentlich so melodramatisch jammern gehört wie es von Otto Wels als Tondokument zu vernehmen ist. Trotz Anschlägen auf die Häuser, trotz Drohungen auch gegen die Familie, trotz tobender „Antifa“ vor den Türen.
    Ich meine mich zu erinnern, Herr Höcke sprach von Nehmerqualitäten, von Standing auch unter harten Bedingungen. Ich bin durchaus etwas stolz auf die Vertreter der Partei, der ich mein Vertrauen schenke. (Übrigens nicht, weil ich irgendwie ideologisch oder ideell gebunden wäre. Vor allem, weil mir nichts anderes übrig bleibt. Ein Vorhandensein meiner letzten Lebensjahre wird davon abhängen, ob sich die Wählermehrheit dieser Partei zuwenden wird oder dem sozialistischen Block, der derzeit im Parlament wie auf den Straßen und in den Redaktionsstuben wütet).

  192. Warum lässt sich die AfD von der EINHEITSFRONT der Blockparteien in die Schmollecke treiben ?

    Das „jagen“ verlernt ???????

  193. @Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 17. Februar 2020 at 01:28
    Angela Merkel hat das Erbe Helmt Kohls nicht nu beschmutzt sondern auch zu großen Teilen zerstört.
    +++++++++++++
    Verzeihen Sie bitte! Aber: Solch ein hanebüchener Unfug!
    Helmut Kohl, dieser unsäglich dumme, selbstgefällige, dicke Kerl war der Vorläufer und Vorbereiter der FDJ-Funktionärin, nicht ihr Widersacher, nicht ihr Gegenspieler.
    Er ließ sich wie ein kleines Kind von dem französischen Sozialisten und fanatischen Deutschenhasser Francois Mitterand vorführen, auf Kosten der deutschen Bürger.
    Helmut Kohl lag wie Blei über dem Land, genauso wie heute das Merkel.
    Die Auswirkungen? Bei Helmut Kohl ärgerlich. Beim Merkel: tödlich.

  194. VivaEspaña 17. Februar 2020 at 02:48

    „Neue Töne bei BLöD:
    WIE WIRD DIE CDU ANGELA MERKEL LOS?“
    ——————————————————

    Das Systemblatt „BLöD“ schreibt nur nach der auferlegten Globalisten-Agenda.
    ERIKA hat keinen Saft mehr, ausgebrannt…. Unter Bilderberger/Transatlantiker Merz, als willigem Werkzeug der Kabale, geht’s mit dem 2030- Plan der UNO erbarmungslos weiter. 👿

  195. Hört mir auf mit dieser Versager-Partei die sich nicht mal dafür verteidigt ist für mich nicht besser als der Rest der Altparteien, darum sage ich es immer wieder, Parteien werden Deutschland nicht mehr viel nützen da sie demnächst alle verschwinden werden, denkt an meine Worte !

  196. Höcke sollte jetzt endlich das Faschisten-Urteil nochmal angehen.

    Selbst die TAZ sieht das so:

    https://taz.de/Ist-Bjoern-Hoecke-ein-Faschist/!5662526/

    Höcke verzichtet auf Strafanzeigen

    Dennoch scheint die Meininger Entscheidung zumindest im Ergebnis tragfähig zu sein. Obwohl Björn Höcke nun tausendfach als „Faschist“ tituliert wird, geht er nicht dagegen vor. Wenn er wollte, könnte er in jedem einzelnen Fall Strafanzeige wegen Beleidigung stellen oder zivilrechtlich die Unterlassung wegen Verletzung seiner Persönlichkeitsrechte fordern. Doch Höcke verzichtet auf beides. Er lässt somit den Eilbeschluss des VG Meiningen als einzige gerichtliche Entscheidung stehen.

    Hier MUSS endlich ein Umdenken stattfinden !!!

  197. Der „Kampf gegen rechts“ nimmt offenbar an Fahrt auf, wobei sich auch vorgeblich als „konservativ“ verortende Unionspolitiker wie Froschauge Ziemiak und Söder-Dödel, als bayerischer „Ministerpräsident“, ungeniert des Anti-Fa-Sprechs bedienen.
    Sollte erst einmal – das Ziel der massenmedial und vom Straßenmob inszenierten Kampagnen! – die AfD beseitigt worden sein, werden sich die Anti-Fa-Aktivisten vollumfänglich auf die Union stürzen, deren konservatives Rudiment einer Werteunion auch längst schon Objekt eines totalitären Antifaschismus ist!

    Mit etwas Geschichtskenntnis, die man freilich bei Nachgeborenen nicht mehr voraussetzen kann, könnte man wissen, dass in den Siebziger-/Achtzigerjahren die Unionsparteien mit Führungspersönlichkeiten wie Franz Josef Strauß und Alfred Dregger ähnlichen Kampagnen ausgesetzt waren, die sowohl seitens der ostzonalen Einheits-Sozialisten und der „DDR-Partei in der Bundesrepublik“ (Ernst Nolte) – DKP/SEW und linke Sozialdemokraten und Gewerkschafter – genauso vorgebracht wurden, wie von linksradikalen Milieus aus K-Gruppen und anderen Aktivisten, bis hin zu RAF und Bewegung 2. Juni!

    Der Unterschied zu heute war allerdings der, dass sich der Linksradikalismus, den zum Teil ein Habermas als „faschistisch“ charakterisierte, noch gegenseitig bekämpfte, beispielsweise KPD/ML und Mao-KPD den „Sozialfaschismus“ der DDR und von DKP/SEW, und diese wiederum den Maoismus als „Verbündeten der revanchistischen und faschistischen Rechtskräfte in der BRD“.

    Nicht nur diese gegenseitigen Feindschaften, in denen gemäß einem stalinistischen Stil nichts unterhalb von Faschismus-Vorwürfen ging (im sowjetischen Original mit Genickschuss und Gulags als Konsequenz), wurden durch einen linksgrünen Minimalismus mit seinem politisch-korrekten Neusprech und seinem Anti-Diskriminierungs-Doppeldenk ersetzt, so dass es inzwischen eine „Einheitsfront“ von Anti-Fa und Autonomen bis in die CSU gibt, sondern es wurde darüber hinaus noch jede „soziale Kompetenz“ von links liquidiert, so dass sich heute linksgrüne Ideologen in „Qualitätsmedien“, Blockparteien, Kirchen – und DGB-Gewerkschaften (!) in Verbote- und Verzichtsphantasien übertrumpfen und im Wettbewerb untereinander Verelendungsstrategien für die Werktätigen auflegen.

    Es ist zudem bezeichnend, wenn ein Salonkommunist wie Ramelow bei Maischberger „Antifaschismus“ und „Antikommunismus“ in altbewährter „Dialektik“ gegeneinander ausspielt!
    Der „Antifaschismus“ war immer (seit den Zwanzigern!) eine sozialistische/kommunistische Schlagwaffe, und unter stalinistischen Regimes ein massenmörderisches Zuchtmittel, während der „Antikommunismus“ längst nicht nur „von Faschisten und National-Sozialisten vertreten“ wurde, sondern auch von liberalen Demokratien wie der amerikanischen und britischen!

    Insofern ist zu konstatieren, dass ein bundesdeutscher Nachkriegskonsens, der sich gegen National-Sozialismus (und Faschismus) in der „jüngsten Vergangenheit“ und einen aggressiven Kommunismus in der Nachkriegsgenwart richtete (auch mit entsprechenden Parteiverboten: SRP und KPD), die als totalitär charakterisiert wurden, durch die 68er-Kulturrevolution und die DDR-Propaganda aufgelöst wurde, um einem linksradikalen „Antifaschismus“ zu weichen, der nunmehr selbst in den Springer-Blättern „angekommen“ ist.
    Dass Ramelow gegen die AfD (und ihre angeblichen Förderer in FDP und Union) ausgerechnet „Buchenwald“ bei der Maische anführte, zeigt nur, wie sehr wir inzwischen DDR 2.0 sind!

    Als Linksradikaler in den Siebzigerjahren stieß auch ich ins antifaschistische Horn und war stolz, einen prachtvollen Bildband aus der DDR über die „Mahn- und Gedenkstätte Buchenwald“ in Ost-Berlin erstanden zu haben.
    Das Erscheinungsjahr war nach meiner Erinnerung 1958, und das Vorwort stammte von
    Otto Grotewohl, der 1946 die sowjetzonalen Sozialdemokraten in die Zwangsvereinigung mit den Kommunisten zur SED geführt hatte.
    Dass Sowjets und SED-Machthaber das Konzentrationslager in Buchenwald umgehend selber nutzten, um „Faschisten“ und „Nazis“ zu internieren – das waren gemäß stalinistischer Logik auch widerspenstige Sozialdemokraten („Sozialfaschisten“) – war in dem Machwerk selbstredend nicht dokumentiert.
    Auch die Ermordung von Millionen Juden war im „Antifaschismus“ der SED (und der westlichen 68er) eher eine historische Randglosse.
    Schließlich wurde in der DDR das eigentliche Konzentrationslager von Buchenwald plattgemacht, bis auf einige Bauten, mit einer Gedenkstätte in der Nähe des Lagers, während im Freistaat Bayern als Bundesland der „westdeutschen Revanchisten und Faschisten“ (Grotewohl im erwähnten Vorwort) das Konzentrationslager Dachau in würdiger Form als Mahn- und Gedenkstätte bis heute besteht!

    Aber es ist schließlich kein Zufall, dass linksgrüne Kulturrevolutionäre vornehmlich der Thüringer Volksfrontparteien überall im Land im Bildungsbereich nicht nur MINT-Fächer gezielt vernachlässigen, sondern auch Geschichte, die mit anderen Fächern zusammengelegt wird, um Scheißdreck wie „interkulturelle Kompetenz“ und ähnliches zu fördern.

    Wer Geschichte nicht kennt, muss an „Narrative“ glauben, die ihm/ihr vorgesetzt werden.
    Nicht nur, wenn jede Woche eine neue („Nahzi“-)Sau durchs Dorf getrieben wird!

  198. @Julian Apostata
    „Es ist und bleibt leider eine Tatsache, der Deutsche wählt nicht die AfD weil es im Moment noch allen einigermaßen gut geht. Deswegen habe ich so meine Probleme mit „die Volksseele kocht“ oder „jetzt muss Merkel ihren Hut nehmen“ . Die müssen gar nix, weil die Masse der Menschen eben nicht die AfD wählt.“

    Diesem, sowie allen anderen Ihrer Beiträge in diesem Thread kann ich nur zustimmen!!! Ihre Sicht der Dinge ist absolut die meine, ich sehe auch für die nächsten Jahre keine Chance für die AfD. Die Leute aka Wähler lassen sich von Nazi-Diffamierungen viel zu schnell ins Bockshorn jagen, sie kennen keine Redebeiträge vollständig, keine Interviews, weil sie – und ich kenne solche Leute persönlich – schon beim ersten Wort, das ihnen nicht gefällt, sofort abschalten. Mehr als Opposition mit ein paar unteren zweistelligen Prozenten, für mehr wird es nicht reichen.

    Und auf den großen Knall warte ich seit gefühlt fünf Jahren.

  199. Irgendwie vermittelt der Artikel, erst recht einige Kommentare den Eindruck, dass hier (hoffentlich ungewollt) Gräben zwischen Ossis und Wessis gebuddelt werden. Die AfD ist eine Kopfgeburt von Intellektuellen im Westen, richtig Fahrt hat die Idee nach einigen Korrekturen aber erst in Sachsen, Thüringen und Brandenburg aufgenommen. Auch das übrige Neufünfland kann auf stolze Wahlergebnisse verweisen. Also oberschlaue Kommentare aus gewissen Gegenden entbehren zweifelsfrei einer soliden Grundlage. Für mich als Wähler gilt: Wenn die AfD wirkungsvoll den etablierten Parteiensumpf bekämpft, bekommt sie von mir die Stimmen. Es wird hoffentlich nach dem großen Aufräumen eine Zeit danach geben. Dann bin ich gespannt, wie lange das ausgewechselte Personal uneigennützig dem Volke dienen wird.

  200. Wenn ich die meisten Kommentare hier lese, wird mir ganz anders…!
    Ich habe die AfD bisher dreimal gewählt – aus PROTEST gegen eine Reihe von politischen Entscheidungen der ‘Altparteien’… Eine Partei wie die NPD oder die Republikaner hätte ich dabei aber nie unterstützt….
    Die AfD ist zur Zeit mit Macht (und ohne Not!) dabei, sich in diese Richtung zu entwickeln…
    Das wird sie dann meine Stimme kosten und die vieler anderer….leider!

  201. Gegen die unglaublichen Naziverleumdungen gibt es ein ganz einfaches und nachhaltiges, aus lediglich drei Silben bestehendes Mittel. Habe ich gefühlt hier 1000 Mal gepostet. Man muss es aber auch anwenden und nicht damit verwechseln, man würde sich auf das Niveau des Gegners begeben. Dem Gegner mit drei Silben entwaffnen ist allein schon ein ganz anderes Niveau. Ihn damit auch noch zu schlagen ist für ihn die größte Schmach.

  202. @ Kaeptn 17. Februar 2020 at 08:31
    Irgendwie vermittelt der Artikel, erst recht einige Kommentare den Eindruck, dass hier (hoffentlich ungewollt) Gräben zwischen Ossis und Wessis gebuddelt werden. Die AfD ist eine Kopfgeburt von Intellektuellen im Westen, richtig Fahrt hat die Idee nach einigen Korrekturen aber erst in Sachsen, Thüringen und Brandenburg aufgenommen. Auch das übrige Neufünfland kann auf stolze Wahlergebnisse verweisen. Also oberschlaue Kommentare aus gewissen Gegenden entbehren zweifelsfrei einer soliden Grundlage. Für mich als Wähler gilt: Wenn die AfD wirkungsvoll den etablierten Parteiensumpf bekämpft, bekommt sie von mir die Stimmen. Es wird hoffentlich nach dem großen Aufräumen eine Zeit danach geben. Dann bin ich gespannt, wie lange das ausgewechselte Personal uneigennützig dem Volke dienen wird.

    Hm, lieber Kaeptn, ich hoffe, dass Sie sich nicht nur als „Wähler“ (der AfD) definieren, sondern darüber hinaus etwas bewirken!
    Nostalgischen Anwandlungen, die uns hier bei PI gelegentlich begegnen, und die „die alte BRD wiederhaben“ wollen, so wie manche Konservative, Deutsch-Nationale und Rechtsliberale in den Zwanzigern, den Kaiser, trete ich regelmäßig entgegen!

    Allerdings gibt es Ost-West-Gräben: In Deutschland und Europa!
    Die „Ossis“ nicht nur bei uns, sondern auch Polen, Tschechen, Ungarn usw. wissen, warum sie sich gegen kulturrevolutionäre Beglückungen zwischen Feminismus, political correctness hier und Ökovorschriften und multikultureller Buntheit dort, die letztere für nichts anderes als ISlamisierung steht, aussprechen, und dementsprechend wählen gehen.
    Und in Polen auch auf die Straße gehen, für Familie und gegen Abtreibungen, in Ungarn für das Vaterland, was „unsere Qualitätsmedien“ dann entsprechend kommentieren, die andererseits ganz offen den linken Straßenmob „bei uns“ mit MLPD-, Antifa- und Volksfrontfahnen (SPD, GRÜNE und LINKE) als Gutmenschenaufmärsche gegen „das Böhse“ in Dauerschleife abspulen.

    Der Irrsinn, der unser Land und die meisten Länder der EU-dSSR im Schwitzkasten hält, geht nahezu ausschließlich auf die 68er-Kulturrevolution zurück, die „beim Marsch durch die Institutionen“ auch staatliche Verwaltungen, Unternehmen usw. usurpiert hat! In Frankreich freilich anders, als in Deutschland, oder in den Niederlanden anders, als in Österreich.

    Verglichen mit diesem Totalitarismus war der Kommunismus im Sowjetblock vergleichsweise aufgesetzt und von oben verordnet, allerdings mit stalinistischen „Umwälzungen“, die den Mittelstand (und Bourgeoise, Adel, Judentum) teilweise völlig eliminierten.
    Insofern werden neu geschaffene mittelständische Positionen in Ostdeutschland, Polen, Ungarn usw. verteidigt, während sich „Mittelstand“ und „bürgerliche Eliten“ im Westen geradezu überschlagen, sich selber abzuschaffen und in einer minimalistischen Einheitsfront aus „Anti-Diskriminierung“, Multikulti und Ökototalitarismus „aufzugehen“.

    Witzigerweise ist der Salonkommunist Ramelow in Thüringen ein Westimport, der in seiner früheren Zeit der „DDR-Partei in der Bundesrepublik“ (DKP, linke Kirchenkreise, Friedensbewegung usw.) angehört hatte.

    Es gibt natürlich in Ost und West unterschiedliche Erfahrungen, Befindlichkeiten, Wertsetzungen usw.
    So scheint die Hamburger FDP im Wahlkampf „wegen Thüringen“ stark angeschlagen zu sein.
    Umgekehrt müssen die GRÜNEN, die als „Opposition“, in „Regierungsverantwortung“ oder mit ihrem selbstermächtigten, anti- und außer-parlamentarischen Straßenmob „unter 25 und über 65“ im Osten immer noch um Prozentpunkte kämpfen.

    Wichtiger ist, dass heute ein totalitärer Antifaschismus vom SPIEGEL über GRÜNE & LINKE bis in die ÖR-Agitpropsender bestimmt, was „bürgerlich“ ist, bzw. (noch) sein darf.

    So postulierte gestern bei der Frustlesbe Will ein reanimierter Gerhart Baum, dass „seine“ FDP und die Union in Thüringen gefälligst „Ramelow zum Ministerpräsidenten wählen“ müssten, nachdem Baum einmal mehr das linke Narrativ vom „Mittelstand, der die Nazis zur Macht gebracht“ hätte, in den Raum gestellt hatte.
    Vor noch zwanzig Jahren war man „öffentlich-rechtlich“ davon ausgegangen, dass Nazis und Kommunisten die Weimarer Republik geschreddert haben!

    Aufgrund seiner Achtzig plus X Jahre musste Baum natürlich was von „Erfahrungen im Dritten Reich“ brummeln, wobei eigentlich heute die Gleichschaltungserfahrungen von Liberalen, Christen und sogar Nationalen in der SBZ/DDR viel naheliegender wären!

    Kein Wunder, Baums linker Liberalismus hätte ihn beizeiten in die DDR-LDPD als Steigbügelhalterin der SED geführt, so wie er heute zur Wahl Ramelows aufruft und zur Zusammenarbeit mit der grünen Pest!
    Dagegen war noch ein Hans-Dietrich Genscher als Mitglied der LDPD in Halle von deren Gleichschaltung geprägt, als er nach Westdeutschland geflüchtet, die FDP mitgestaltete.

    Unterschiedliche Erfahrungen und Biographien, aber eine Gleichschaltung!

  203. Mitstreiter gehen auf Distanz zur Kanzlerin
    Auch Macron plant schon für die Zeit nach Merkel

    Laschet: „Das muss man sich mal vorstellen, dass man den
    Leuten gesagt hat: Gebt die D-Mark auf. Solchen
    Mut bräuchte man heute.“

    In München nahm sich Macron satte drei Stunden Zeit für die Grünen-Chefs Robert Habeck (50) und Annalena Baerbock (39). Er plane bereits für die Zeit nach Merkel, so der „Figaro“.
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/macron-plant-schon-fuer-die-zeit-nach-merkel-mitstreiter-gehene-auf-distanz-zur-68840806.bild.html

    SAUFNASE FLASCHET IM EU-WAHN

    Laschet: Mehr Geld für die EU

    Auch in der Frage der künftigen Finanzen der Europäischen Union fordert der nordrhein-westfälische Ministerpräsident eine großzügigere Haltung Deutschlands…
    +https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/cdu-vize-laschet-distanziert-sich-von-merkel,RqfcmNI

    Der Rückzug von AKK macht den Weg frei für einen neuen Kanzlerkandidaten der Union. Der ARD-DeutschlandTrend extra zeigt:

    40% der Deutschen halten Merz für einen guten Kanzlerkandidaten.
    31% für Söder.
    30% der Befragten wäre Armin Laschet der richtige Mann im Rennen um das Kanzleramt. Das sind 7 Punkte mehr als im November 2019.
    24% halten Jens Spahn für einen guten Kanzlerkandidaten. Im vergangenen November waren es 27%.

    +++

    Betrachtet man nur die Meinungen der Unions-Anhänger, führt auch hier
    Friedrich Merz das Feld an: 69% sagen, er wäre ein guter Kanzlerkandidat.
    Über Markus Söder sagen das 53% der Unions-Anhänger.
    Armin Laschet halten 43% im Lager der Union für einen guten Kanzlerkandidaten.
    Über Jens Spahn sagen das 24%…
    +https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/deutschlandtrend-merz-und-soeder-bei-kanzlerfrage-vorne,RqOuqAk

    Merkel ist Merz zu frech; außerdem spreche sie mit ihm
    diese Woche als erstes. Der ist also schon weg vom Fenster.
    Klöckner, eine Frau wäre durchaus wieder eine Option Merkels.

    Laschet wirft gerade mit überquellenden EU-Liebe
    seine Bewerbung in den Ring:

    Zunächst betonte Laschet, dass die CDU nie mit einer rechten Partei koalieren, kooperieren oder sich von ihr dulden lassen werde. Dies gelte auch für die Linke, wenn auch aus anderen Gründen, wie zum Beispiel deren EU-Feindlichkeit.
    +https://www.merkur.de/politik/akk-cdu-nachfolge-kanzlerkandidatur-politiker-merz-laschet-annegret-kramp-karrenbauer-afd-thueringen-zr-13531414.html

    Spahn möchte auch, als Schwuli hätte er Chancen
    bei der Familien u. Deutschlandzerstörerin Merkel.

    Günther von Schleswig-Hol. wäre auch eine Möglichkeit.
    Rotzlöffel Ziemiak würde gerne; er versucht sich gerade
    von seiner Gönnerin AKK abzusetzen, um nicht mit ihr
    unterzugehen.

    Und in Niedersachsen lauern auch einige Lügentalente.
    In Hessen der alte Hugenotte Bouffier wollte schon vor AKK.
    Jmd., der sie(Merkel) überstrahlen könnte, nimmt sie wohl kaum.

    Schäuble (77) ist zu alt u. krank, er wird nichts mehr unter
    Merkel u. danach eh nicht mehr. Aber er leckt der Zarin
    immernoch die Hände:

    Schäuble verteidigt Merkels Vorgehen in Thüringen

    Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat das Vorgehen von Kanzlerin Angela Merkel in der Thüringenkrise verteidigt. Merkel hatte gesagt, die Wahl von Thomas Kemmerich mit den Stimmen der AfD zum Ministerpräsidenten müsse „rückgängig“ gemacht werden. Das wurde von manchen als „undemokratisch“ kritisiert. Schäuble sagte dazu im Deutschlandfunk, die Kanzlerin habe ja offen gelassen, wie das mache. Klar sei, dass das die gewählten Abgeordneten demokratisch entscheiden müssen.

    Zudem sei es richtig gewesen, dass Merkel interveniert habe. Denn die Bundeskanzlerin habe eine Verantwortung für die Demokratie und den freiheitlichen Rechtsstaat.

    Schäuble machte zudem deutlich, man könne die Linkspartei und die AfD nicht gleichsetzen…
    https://www.tagesspiegel.de/politik/kampf-um-die-akk-nachfolge-mehrere-cdu-politiker-fordern-teamloesung-fuer-die-parteispitze/25528916.html

  204. Die Nazi hatten Truppen, die AfD hat keine, die IB sind Paifisten. Die Linken haben die Antifa und sind bestens gerüstet. Ich als Schweizer bin froh, dass wir eine Armee haben. Bald kann man Truppen an der Grenze des Buntland stationieren.

  205. WO MERKEL HINTRITT, WÄCHST KEIN GRAS MEHR;
    NUR NOCH WÜSTE

    Kemmerich FDP
    AKK CDU
    Hirte CDU
    Der Sprecher der konservativen Werteunion,
    Ralf Höcker, legt alle seine politischen Ämter nieder
    und tritt auch aus der CDU aus.

    Nun will sich auch Thüringens CDU-Landeschef
    Mike Mohring zurückziehen.
    https://www.merkur.de/politik/thueringen-wahl-ministerpraesident-news-umfrage-demo-regierung-merkel-lindner-hoecke-habeck-zr-13533852.html

    Lars-Jörn Zimmer CDU Sachsen-Anhalt
    Nach umstrittener AfD-Aussage im ZDF:
    CDU-Politiker lässt Vorstandsposten ruhen
    https://www.focus.de/politik/deutschland/sachsen-anhalt-nach-aussagen-zu-afd-cdu-politiker-zimmer-scheidet-aus-landesvorstand-aus_id_11670916.html

  206. Die AfD wirkt und dies kolossal.
    Die MP-Wahl in Thüringen war wie ein reinigendes Gewitter, weil die Edeldemokraten der Systemparteien ihre Masken endgültig fallen ließen . Egal wo und wann, im Moment scheinen alle Politiker und die Medien nur doch mit dem Thema „AfD“ beschäftigt zu sein. Im sachlichen demokratischen Disput mit der AfD erfolgt dies jedoch nicht, sondern nur durch Ausgrenzung, Diffamierung und Hetze. Dies geschieht nicht von ungefähr, sondern weil man Angst hat, seine Wähler und damit seine Macht zu verlieren und eine thermatische Auseinandersetzung scheut wie der Teufel das Weihwasser.
    Der AfD anzuraten, mit gleichen Mitteln zu reagieren, wäre aus meiner Sicht grundfalsch und würde nur Wasser auf die Mühlen dieser Leute gießen.
    Richtig kann nur sein, mit allen demokratischen und juristischen Mitteln sich konsequent zur Wehr zu setzen und dies in Form von Klagen, Petitionen und dem Ausbau der Internetpräsenz.
    Die Überschrift des Artikels halte ich für gelinde gesagt destruktiv . Dieser könnte auch von einem Spiegel-Artikel stammen.

  207. kurtsundgut 17. Februar 2020 at 08:57
    Wo ist denn die AfD dabei sich negativ zu entwickeln? Wir brauchen wieder Recht, Gesetz und Ordnung in diesem Land und genau dafür steht die AfD.

  208. @Iche
    Wir drehen uns da im Kreis.
    Sie haben recht wenn sie sagen, dass es zu verschiedenen Themen bessere Reaktionen geben sollte (Kurzinterventionen werden noch und nöcher bedient, davon mal ab).
    Nur: Wer bekommt das mit? Es schaut sich nur ein Bruchteil der Menschen eine Plenarsaal-Debatte an. Auch hier bei Pi werden die meisten nicht annährend 50% der AfD Reden schauen.
    Das einzige was bei Klaus und Gundula Abend bei der Tagesschau ankommt ist, dass die AfD wieder gepöbelt hat.
    Und für mich muss die AfD nicht dazwischen bolzen. Die haben meine Stimme sowieso, ob die da reden schwingen oder nicht.
    Die Missionierungsarbeit bringt eh nichts. Hat Heiko Schrang schon vor langer Zeit erkannt. Die Menschen müssen einen eigenen Aufwachprozess durchleben. Den bekommen sie nicht durch Debatten im Bundestag, reden die sie sowieso nicht gucken. Aufwachen wird Opa Helmuth nicht abends vorm Fernseher weil Gauland bei einer Debatte dazwischen schreit oder „ohhh“ ruft wenn so’n Kahrs von der SPD wieder hetzt.
    Alles Energieverschwendung.
    Die Menschen wachen nur durch persönliche Erfahrungen oder Gespräche in ihrer Umgebung auf.
    Und wiederhole ich mich. Den Menschen geht es im Schnitt – auch den Harzern – leider noch gut genug. Es kocht in Deutschland nicht die Volksseele sondern das eigene Süppchen.

  209. @Renitenz
    Genauso ist es leider.
    Ich habe schon Mitte der 90er große Reden gehört in denen vom baldigen großen Knall halluziniert wurde.
    Selbst die Eurorettung oder die Bankenkrise von 2008, die Enteignung der Sparer oder der migrationssturm haben D in den Grundfesten gar nicht zerstört.
    Alles geht heiter weiter. Und solange das so ist, bekommt die AfD nie die notwendigen Stimmen, und irgendwann ist es dann aufgrund der demografie sowieso kaum noch möglich nennenswerte Prozente einzufahren.

  210. @T.Acheles
    Im Komentarbereich bekommt das m.E. kaum einer mit.
    Normalerweise müsste PI oben am Bildschirmrand einen Direktlink zum Kanal der AfD Bundestagsfraktion auf YouTube haben oder zumindest ein tägliches Best-Of verlinken.
    Im Endeffekt muss man uns hier aber nicht mehr überzeugen. Ich schaue mir den Unfug auch nur an, weil es mich abends unterhält oder mich schaudernd zurücklässt. Damit man immer im Hinterkopf behält, was für üble Gestalten in unserem Parlament sitzen.
    Nur wie gesagt, müsste man das auch mal der Oma Käthe näherbringen und vorführen. Und dafür habe ich noch kein Rezept gefunden wie man diese Leute am besten erreicht, die event auch mit dem Internet wenig zu tun haben.

  211. Bundesweit stimmt sogar die Artikelüberschrift.
    Solln se machen, die Linken, Grünen CDUler. Wir sind alt. Das Gemeinwesen auf Niveau von Marokko werden wir wohl nicht mehr erleben, allenfalls deren gute Anfänge in den nächsten Jahren .
    Nun , es ist die Zukunft der Freitagshüpfer und Fröhlichsteuer- und GEZ-Zahler.
    Der Punkt zur Beibehaltung eines kulturell-deutschen Status Quo mit jetzigem Lebensstandard ist längst überschritten, da die AfD auf absehbare Zeit nicht in (Regierungs)Verantwortung kommt oder an Zahlen im Bundestag, an dehnen die Anderen Parteien nicht vorbei kommen und nicht überstimmt werden können.
    Wir, setzten uns in Sessel und machen schon mal die Chips auf. Das wird lustig, wenn die Michels erwachen.
    Nur wird es dann nichts mehr zu ändern geben. Gute Nacht Tschland.

  212. Julian_Apostata 17. Februar 2020 at 16:10

    Die Menschen wachen nur durch persönliche Erfahrungen oder Gespräche in ihrer Umgebung auf.
    Und wiederhole ich mich. Den Menschen geht es im Schnitt – auch den Harzern – leider noch gut genug. Es kocht in Deutschland nicht die Volksseele sondern das eigene Süppchen.

    Da ist was dran – und eine zu große Masse ist politisch einfach desinteressiert. Zu viele beziehen die spärlichen Informationen über die gleichgeschaltete Tageszeitung oder ARD und ZDF. Der größte Teil der Bevölkerung hat noch Arbeit und ist dadurch völlig abgelenkt. Die Freizeit am Wochenende wird mit der Familie oder mit Hobbies verbracht, natürlich darf Fußball nicht fehlen. Die Sportschau am Samstag ist immens wichtig, ich sehe es doch im eigenen Bekanntenkreis. Die meisten werden wohl erst dann aufwachen, wenn’s einen Meter vor der eigenen Haustür kracht. Dann ist es aber schon dreimal zu spät.

  213. Zimiak diese ungelernte blutleere Tampon! Kein Gesellenbrief, keine Berufsausbildung, nichts! Nur geoße Fresse, ein Ungebildeter fürs Grobe!

  214. Ziemiak weiß entweder gar nicht, wer Nazis waren oder er weiß es nur zu genau und hat vielleicht Nazis – ob noch lebend oder verstorben – in der Verwandschaft und will die reinwaschen, indem er mit dem Finger auf andere zeigt, um von seiner Familie abzulenken.

  215. Leder geht es „Allen“ noch viel zu gut – da die schleichende Demoktratiedemontage durch Merkel-CDU und ihren Hilfstruppen von GRÜN über Links bis Rot nicht wahrgenommen wird.
    Warum dieser Prozeß nicht wahrgenommen wird, mag wohl daran liegen, dass die Vorgen. es geschafft haben einen Großteil der Menschen buchstäblich zu enthirnen, sodass diese nur noch betreut (gemeint ist aber streng überwacht) das Dasein im Komödienstadl BRD zu fristen in der Lage sind – wer dann den Kurs merkelscher Regie verlässt, bezichtigt sich nach Lesart links-rot-grüner Inquisitoren als Hexe und Hexenmeister, also selbst als NAZI. In dunklerVorzeit wurden Hexen und Hexenmeister verbrannt – man darf also gespannt sein, was den Damen und Herren Iquisitoren dazu noch einfallen wird – wobei nicht Gutes zu ahnen sein dürfte.

Comments are closed.