Anlässlich der Buchpräsentation "Reconquista" im AfD-Fraktionsraum im Bundestag

Berlin: Ex-Moslem Waman Shakirem bei AfD über seinen Islam-Ausstieg

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Am 30. Januar fand im Fraktionssaal der AfD im Berliner Reichstag die Buchpräsentation des dreißigsten Werkes von Dr. Michael Ley statt. In „Reconquista“ beschreibt er, wie sich Spanien nach 800 Jahren von der Unterdrückungsherrschaft des Islams befreite. Um eine solch lange Phase der Unterwerfung zu verhindern, müsse Westeuropa klare Maßnahmen ergreifen, seine Freiheit, Demokratie und Werte zu behalten. Der wie Ley in Wien lebende Ex-Moslem Waman Shakirem wurde vom AfD-Bundestagsabgeordneten Petr Bystron als weiterer Podiumsgast geladen und berichtete im PI-NEWS-Interview (Video oben) über seine Beobachtung der deutschsprachigen Islamkritik, die ihn zur Beschäftigung mit den Primärquellen Koran und Hadithe brachte, was letztlich auch zu seinem Ausstieg aus dem Islam führte.

Waman Shakirem ist ein überaus sympathischer Zeitgenosse, der von seinem Werteverständnis ein patriotischerer Österreicher als viele der dort geborenen Linken ist. Als Sohn von kurdischen Eltern, die sich nicht sonderlich mit dem Islam beschäftigten und kaum als gläubige Moslems bezeichnet werden können, wurde er dazu erzogen, seinen kritischen Geist zu benutzen und sich selber ein eigenständiges Urteil zu bilden. Dies führte letztlich zu seinem Ausstieg aus dem Islam.

Es freute mich, als er im AfD-Fraktionssaal auf mich zukam, um sich für die vielen Aufklärungsvideos zu bedanken, die ihn bei seinen Erkenntnissen auch weitergebracht hätten. Es sind solche Begegnungen, die Kraft geben, den totalen Wahnsinn zu ertragen, dem wir rechtskonservativen islamkritischen Patrioten seit über einem Jahrzehnt ausgesetzt sind.

Wenn man von Mainstream-Medien, Altparteien und Justiz immer wieder zu Unrecht regelrecht dämonisiert wird, tut es wirklich gut, im Kreise von klar denkenden Menschen zu sein, die das Problem faktisch analysiert haben und wissen, um was es geht. Die AfD-Bundestagsabgeordneten Petr Bystron, Obmann im Auswärtigen Ausschuss der AfD, und Volker Münz, religionspolitischer Sprecher der AfD, zeigten sich im Thema bestens informiert und wissen auch die Arbeit der Straßen-Aufklärer sowie der Journalisten der Freien Medien zu schätzen.

Als ich am vergangenen Donnerstag nach Berlin fuhr, hatte ich zwei Tage zuvor im Münchner Landgericht den ersten knapp vierstündigen Verhandlungstag in meinem Berufungsprozess hinter mir, dem eine Woche ein zweiter mit fünf Stunden Dauer folgen sollte. Dort versucht vor allem die Staatsanwaltschaft mit allen Mitteln, meine Arbeit zu kriminalisieren. Der Ex-Moslem Waman Shakirem bewertet das komplett anders und beschrieb dies auch in seiner Stellungnahme auf dem Podium:

In den nächsten Tagen folgen weitere Berichte dieser bedeutenden Veranstaltung mit einem der klarsten Islamkritiker des deutschsprachigen Raumes, Dr. Michael Ley.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Islamkritik muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: CZ5406000000000216176056, BIC: AGBACZPP. Oder bei Patreon.