Viele tausend Teilnehmer erwartet

Björn Höcke kommt zur 200. Pegida am 17. Februar nach Dresden

Brisanter Besuch bei der 200. Pegida-Kundgebung am 17. Februar um 18.30 Uhr in Dresden: der thüringische AfD-Fraktionsvorsitzende und kongeniale Strippenzieher des „Erfurter Erdbebens“, Björn Höcke, wird bei der Jubiläumsveranstaltung von Europas größter aktiven Bürgerbewegung am Dresdner Neumarkt mit dabei sein und eine mit Spannung erwartete Rede halten.

Dies gab Pegida-Gründer Lutz Bachmann am Montag in einem Video-Statement bekannt. Bachmann: „Wer könnte uns denn alles, was in Thüringen jetzt vorgeht, besser erklären, als der Mann, der dafür verantwortlich ist – Björn Höcke! Ich freu mich wahnsinnig darauf!“

Durch den Besuch von Höcke wird es an diesem Tag wohl zu einer Teilnehmerzahl an der Kundgebung und dem Spaziergang kommen, wie ihn die Pegida-Initiatoren schon lange nicht erlebt haben. Und auch linke Gegendemonstranten werden voraussichtlich am kommenden Montag zahlreicher als sonst zugegen sein.

Zuletzt war Björn Höcke am 14. Mai 2018 bei einer Pegida-Veranstaltung zu Gast, bei der er mit einer flammenden Rede und einer Schulterschluss-Verkündung ein klares Zeichen für die Einheit der patriotischen Kräfte und gegen die verheerende Politik der Altparteien setzte (PI-NEWS berichtete).