Der Innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Dr. Gottfried Curio, hat sich am Donnerstag nach einer Sondersitzung im Innenausschuss zum Attentat in Hanau und der Instrumentalisierung der Tat durch die Altparteien vor der Presse geäußert: „Entgegen dem zynischen Missbrauch der Tat durch die Altparteien für ihren ewigen Anti-AfD-Feldzug wird durch das sogenannte ‚Manifest‘ des Täters klar, dass er sich vor sehr langer Zeit durch seine – psychotisch geprägte – Verarbeitung persönlicher Erlebnisse radikalisiert hatte. Obwohl er der Generalbundesanwaltschaft schon im November einen Brief gespickt mit seinen Wahnvorstellungen geschickt hatte, wurde nicht weiter hinsichtlich einer möglichen Gefährdung (Waffenbesitz!) ermittelt. Hier liegt offensichtliches Behördenversagen vor, hier wäre wirklich etwas zum Schutze der Bevölkerung zu tun – und nicht für den kleinlichen Diffamierungskampf der Altparteien gegen ein politisches Konkurrenzangebot.“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

45 KOMMENTARE

  1. …“NAZI“ hat heute in Deutschland 2020 dieselbe Bedeutung wie „JUDE“ in Deutschland vor 80 Jahren
    …wann werden die ersten Merkel-Kritiker (z.B. AfD-Mitglieder) am Laternenpfahl aufgehangen?

  2. Der Generalbundesanwalt muss von der AFD angezeigt
    werden, wegen Unterlassung seiner Dienstpflicht !
    Das ist der Hauptgrund dieses Verbrechens und keine
    dreckige Kartellpartei redet davon.

  3. die welt ist in ordnung, wenn diese rede im ard usw. ausgestrahlt wird oder bei meischberger, lanz und konsorten.
    ist das nicht möglich, ist die welt nicht in ordnung.

  4. Dr. Curio hat sehr genau und detailliert die Wahnsinnstat eines Irren beschrieben und genau den Nagel auf den Kopf getroffen. Bravo er wäre der bessere Bundessprecher für die AfD !!

  5. Zu einer in dieser Form skriptfrei von einem hochgebildeten Menschen dargebrachten mündlichen Einlassung, war, ist und wird die uckermärklsche Adipositas niemals fähig sein.

    Dazu fehlt ganz einfach die Intelligenz und stört der Sprachfehler.

  6. Ja, das Verhalten ist die Strategie (so wie der Weg das Ziel ist). Nur muß man eben die Fähigkeiten haben sich entsprechend zu verhalten. Nutzen tut es gegenüber den abgerichteten Medien natürlich nichts, genau so wenig wie der Weg zum Ziel führt Mehr als Curio kann man nicht machen.

  7. Ein AfD Abgeordneter hat im TV Phoenix sinngemäß geäußert: der Täter war Opfer eines Banküberfalls. Bei der Tätersuche hat ihm die Polizei sehr viele Fotos mit Tätern vorgelegt die fast alle vom Aussehen her eindeutig Ausländer waren.
    Die Etablierten Partien haben mitgeschossen.
    (in Anlehnung an Demotransparente „die AfD hat mitgeschossen“)

  8. Vor allem war der Täter durchs grüne Familienumfeld traumatisiert. Was ich zwar gut verstehen kann, aber deswegen muss man nicht wird um sich schiessend eine Shishadingens stürmen. Bzw sogar 2.

  9. Herr Curio hat die Persönlichkeit des „Täters von Hanau“ sehr gut geschildert. Das war also ein völlig irrer Mann, welcher die halbe Menschheit ausrotten, und dann eine Zeitreise über Milliarden Jahre veranstalten wollte. Hier liegt, wenn überhaupt, Staatsversagen vor, denn warum wird einem so offenkundig Verrückten der Waffenschein belassen? Auch die Tatumstände sind, gelinde gesagt, dubios. Die AfD hat mit dem ganzen Drama jedenfalls garantiert nicht das Geringst zu tun. Das die Vertreter der Linksmedien den Fall doch noch in Richtung ‚Rechts‘ drehen wollten, ist ebenfalls klar. Auch hier hat Herr Curio souverän gekontert.

  10. Hottos 28. Februar 2020 at 12:47

    @mod
    welche probleme gibt es mit meinem post?
    —————————
    Das L-Wort (Leuchtmittel)

  11. Pat(h)en

    Wer diese Tat politisch gegen die AFD missbraucht bsitzt durch pathologisches Lügen und manipulatives Verhalten die wesentlichen Eigenschaften eines Psychopathen,- In,- Innen,

    Quelle: www
    Nutzer fragen auch
    Was sind die Merkmale eines Psychopathen?

    Pate (Begriffsklärung)
    Pate (von lateinisch pater spiritualis; patrinus ‚Vater im Geist‘, ‚Gevatter‘) steht für:

  12. BMRees 28. Februar 2020 at 12:55

    Im Linkensprech war der Irre also ein „Von Bereicherung Traumatisierter“.

    Oder auf gut Deutsch: Ohne die übersteigerte Gewaltbereitschaft der Spezialmigranten hätte der Irre wohl keinen Amoklauf gestartet.

  13. Da kam der Corona-Virus gerade rechtzeitig nach Europa. Seit der Amokfahrt in Volkmarsen sind die Fälle hier angestiegen. Kein Wort mehr in den Lügenmedien von diesem Anschlag, wo über 60 Menschen teils schwer verletzt wurden, unter ihnen viele Kinder. Wenn ein Terror nicht ins Konzept passt, muss er einschlafen.

  14. @pro afd fan 28. Februar 2020 at 13:18
    Das alleine spricht total gegen einen „deutschen“ Täter. Wäre er das, würden sie das medial extrem ausschlachten.
    Aber man muss es ihnen lassen: Sie schaffen es, das nicht raus dringt. Man erfährt auch aus den alternativen Medien nichts mehr.

  15. Eine starke Analyse der Tätermotivation durch Curio. Doch fast schon Perlen vor die Säue geworfen, wenn ich nur diese dreiste Dumpfbacke eines Journalisten im Hintergrund höre, der immer wieder ultraprimitiv auf den Totschlagbegriff „Rassismus“ kommt und das Geschehen irgendwie der AfD anzulasten trachtet. Was Curio sagt, wäre fast schon geeignet als Diskussionsgrundlage für einen Psychologenkongress über paranoide und schizophrene Täterprofile.

    In diesem Fall mache ich es gerne drei Nummern simpler: Hier hat ein Irrer, ein Geisteskranker, ein Bekloppter Menschen ermordet, dessen Motivation so abstrus war wie der Wirrwarr in seinem kranken Hirn. Mehr muss man dazu gar nicht sagen. Mich wundert nur, dass in seinem Manifest nirgends die Rede davon ist, dass ihn Marsmenschen entführen wollten – das hätte gut gepasst. Was das alles mit einer politischen Partei zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht. Auch nicht mit den Grünlingen des verhaltensauffälligen Vaters, wir lernen anhand dieses Beispiels nur, wie spießig, penetrant und charakterlich abstoßend auch (und vielleicht gerade?)

    überzeugte Grüne sein können. Darf man etwa künftig sehr reale Probleme seitens der Politik nicht mehr benennen, weil dies irgend ein durchgeknallter Idiot missverstehen könnte? Das kann es ja wohl nicht sein. Dann hätten wir jeden politischen Gestaltungs- und Verbesserungsanspruch aufgegeben.

  16. Muss Herrn Dr. Gottfried Curio voll und ganz zustimmen—- Mehr gibt es dazu nicht zu sagen!

  17. Herr Dr. Curio hat mit maximaler Rationalität und Intellektualität dargelegt, dass der Amoklauf von Hanau von einem schwerst gestörten, daher mit Sicherheit schuldunfähigen Paranoiker begangen wurde.
    Wenn also nicht nur absolut faktenresistente Journalunken der AfD dennoch permanent die ideologische Grundlage dieses und vermutlich etlicher weiterer Amokläufe anzuhängen trachten, sondern auch angeblich zwei von drei Befragten der AfD eine ideologische Mittäterschaft attestieren (https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_87420656/hat-die-afd-mitschuld-an-rechter-gewalt-so-denken-die-deutschen.html), dann bin ich der Meinung, dass offenbar zwei Drittel „der Deutschen“ ein kohärentes paranoides Wahngebilde aufweisen, das sich von demjenigem des Mordschützen nur in der Ausprägung unterscheidet!

  18. NieWieder 28. Februar 2020 at 13:32

    Stimmt nicht:
    https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&ei=PA5ZXpKhJcfjkgX__7PgBw&q=%22Maurice+Pahler%22&oq=%22Maurice+Pahler%22&gs_l=psy-ab.3..0i324l3j0i3l2j0i10i3j0i3l4.4015.12411..12942…0.0..0.168.2171.0j16……0….1..gws-wiz…….0i22i30j33i160.4TfY-x0ZZ6M&ved=0ahUKEwiSr_GLpvTnAhXHsaQKHf__DHwQ4dUDCAo&uact=5

    Er ist wohl Deutscher, auch so ein durchgeknalltes Incel-Muttersöhnchen, Drogenkonsument, Versagerbiographie… allein es fehlt der ausländerfeindliche Hintergrund (extrem wichtig!), bzw. ein Bekennerschreiben, aus dem dieser hervorginge. Daher für die Hass-, Hetz- und Heuchelmedien nicht instrumentalisierbar. Dabei haben sich die Giftschleudern doch gerade warm geschossen!

  19. Das Kesseltreiben auf die AfD geht weiter. Die Sondersitzung diente nur einem Zwecke: Die AfD vor der anschliessenden Presse mit Dreck zu bewerfen. Die Sondersitzung fand statt, obwohl die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen sind. Man konnte einfach nicht so lange warten. Auch warum er seine 72-jährige Mutter mit ins Verderben riss, passt nicht ins Profil des Fremdenhassers. Verwerflich oder nicht- die Posse hat ihren Zweck voll erfüllt. Man konnte wieder kübelweise Gülle über die AfD kippen. Die Medien haben sich raufgestürzt und die nötigen Schlüsse gezogen.
    Überlegung: BLÖD und andere Quali-Medien erwähnen immer wieder folgendes: „Warum flog Rathjen unter dem Behörden-Radar? Der Terrorist von Hanau schrieb vor Monaten an den Generalbundesanwalt. Trotz Verbreitung von Verschwörungstheorien und rechtsradikalem Gedankengut kam offenbar niemand auf die Idee, Tobias Rathjen mal genauer unter die Lupe zu nehmen.“
    Reine Mutmaßungen. Woher wollen die Medien wissen, dass die Generalbundesanwaltschaft die Fährte nicht aufgenommen hatte? Was weiterhin auffällt: Jeweils pünktlich vor Wahlen geschieht ein medienwirksamer Supergau für die AfD. Wie aus dem Hut gezaubert. Man kann seine Uhr danach stellen. Immer und immer wieder breitet die Presse ein braunes Tuch über Straftaten aus islamischen Kreisen, deren Opfer weitaus zahlreicher sind, aber allenfalls als Nummer in die Kriminalstatistik fallen. Stattdessen wird ein Deutschland herbeigeredet, wonach die Strassen mit Ausländern übersäht sind, alles Ermordete aus der rechten Szene. Eigentlich hätte der mutmaßliche Täter von Hanau sich garnicht erst selbst mutmaßlich richten müssen, Er hätte auf verminderte Schuldfähigkeit plädieren, sämtliche Schuld auf die AfD abwälzen können. Die Medien hätten dem Mann die Füsse geküsst. Da hat sich das Regime eine gute Gelegenheit entgehen lassen.

  20. Wuehlmaus 28. Februar 2020 at 13:33
    Darf man etwa künftig sehr reale Probleme seitens der Politik nicht mehr benennen, weil dies irgend ein durchgeknallter Idiot missverstehen könnte? Das kann es ja wohl nicht sein. Dann hätten wir jeden politischen Gestaltungs- und Verbesserungsanspruch aufgegeben. “

    Richtig! Gefahren und Missstände dürfen seitens der AfD nicht mehr benannt werden, weil wenn dann irgendein Verrückter austickt, der AfD eine Mitschuld aufgeladen wird. Auf diese Weise wird die dringend nötige Aufklärung und Wahrheit verhindert. Das deutsche Volk muss dumm bleiben.

  21. Langsam, aber immer heftiger werden bei mir etliche, aus den Medien gefundenen Behauptungen, der dringende Verdacht stark, ob der immer noch als „Mutmaßliche“ Täter, für dieser in Hanau begangenem Verbrechen überhaupt der richtige Täter gewesen ist. Da ich persönlich auch nicht diese für dieses Verbrechen begangenen Waffen untersuchen noch als Tatwaffe identifizieren konnte, und mit Sicherheit auch nicht hätte tun dürfen, kommen mir immer mehr erhebliche Zweifel, an den was durch die Medien und Fernsehen verbreitet wurden und weiter verbreitet werden, erhebliche Zweifel. Das sogar mit Recht, denn fest steht nur eindeutig, das es diese Verbrechen gegeben hatte, nicht mehr und auch nicht weniger, denn es gibt keinerlei Beweise dafür, wer der wirkliche Täter dafür tatsächlich war. Denn nur wer eine begangene Tat zugegeben hat, darf als Täter der zugegebenen Tat auch so benannt werden, sogar nicht einmal als ein Täter als Mutmaßlich bezeichnet werden dürfte, wies die Medien verbreitet hatten. Denn das ist bereits eine Straftat, weil es nur eine Behauptung ist und nicht in irgendeiner Weise ein klares erweisliches Mittel darstellt. Es gab in der Vergangenheit, so ich mich daran sehr gut erinnern kann, etlichen Taten, bei denen es sogar als dringend Wahrscheinlich angesehen werden kann, daß für ein Ereignis, ein Täter, „gemacht wurde“ aber nie etwas damit wirklich zu tun hatte. Eines dieser Ereignisse war die immer noch nicht gänzlich aufgeklärte Angelegenheit mit Uwe Barschel und seinem Tod. So können Andere diese Tat in Hanau verübt haben und dann sogar noch den hier immer wieder dargestellten Täter mit seiner Mutter umgebracht wurde, um daraus diese nun immer noch als mutmaßlichen Täter, für die eigenen Interessen präsentieren zu können und damit die durch dieses Verbrechen entstandenen „Nachwirkungen“ konstruieren zu können. Das sogar als ganz ähnliches gewesenen Ereignisses, die NSU-Sache, fast wie es Ei dem anderem Ei gleicht, nämlich zwei angebliche Selbstmörder, welche die groß aufgebauschten Döner-Mord-Serie, begangen haben sollen, auch umgebracht worden sein können, um so etwas politisches zu bewirken, aber leider nicht wie erhofft bewirkte, war, so auch hier der Mutmaßliche Täter gemacht wurde und als zweites die wohl anwesende Mutter als Zeuge hätte gefährlich werden können und auch zu eliminieren war.
    Darüber hat man wohl noch nicht nachgedacht, auch nicht darüber, das Dinge die behauptet werden, zum Beispiel im Bereich des in Staatsdienst befindliche Angelegenheiten, nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind, um sich der dargestellten Richtigkeit zu überzeugen. Unmöglich gemacht wird. So habe ich mir immer das als Beweis bezeichnet, was ich persönlich überprüfen kann, aber nicht was mir durch Dritte zugänglich wurde. Auch darüber sollte man besonders bei dieser „Regierung“ nachdenken, auch dann, wenn wer wegen des „Nachdenkens“, als Nazi beschimpft wird.
    Anzumerken in dieser Angelegenheit, fällt mir ein, das mehrfach gerade die Grünen, sich besonders stark gemacht hatten, das Privatpersonen, keine eigenen scharfe Waffen bekommen dürften und auch keine Sportschützen. Lag vielleicht darin, um deren Forderungen realisieren zu können der Grund dafür, daß dieses Verbrechen in Hanau konstruiert wurde ???? durfte auch mal nachgedacht werden. Denn für alles gibt es Gründe, weshalb bestimmte Dinge geschehen. So gibt es genügend Gründe, daß auch der Begriff „Lügenpresse“ überhaupt erfunden wurde. Als Beispiel gedacht.
    Auch mit fast 90 Jahren bin ich für bestimmte „Vereinigungen“ leider noch nicht plemplem oder wie es sonst genannt wird. Ich Denke immer darüber nach, was mir Unbehaglich erscheint, weshalb mir Bedenken gekommen sind. So auch besonders mit dem Hintergrund, weshalb ein solcher Aufstand mit Hanau gemacht wurde, aber im umgekehrten Fall, wie der Weihnachtsterror, in Berlin, von den Politikern kaum etwas richtiges geschah und zu viele merkwürdige „Fehler“ aufgetaucht waren. Mit Hanau, besonders hochgezogen wurde, mir bedenklich wurde und besonders zum Nachdenken angeregt wurde.

  22. KONSEQUENZEN NACH HANAU:
    Migrantenverbände fordern „Masterplan gegen Rechtsextremismus“
    VON HELENE BUBROWSKI UND MARKUS WEHNER, BERLIN-AKTUALISIERT AM 27.02.2020-21:44
    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/schuetze-von-hanau-wurde-direkt-vor-tat-kontrolliert-16654968.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

    Um 22.10 Uhr soll der Todesschütze zur Wohnung seiner Eltern gefahren sein. Die Polizei habe später zunächst vergeblich geklingelt. Spezialeinsatzkräfte seien um 3.03 Uhr in die Wohnung eingedrungen und hätten die Leichen von R. und seiner Mutter gefunden.
    ————-
    Dingdong, wir sind’s! Mach mal auf! Willste nich? Kommen wir später wieder!

    Zu Deutsch: In fünf Stunden konnte man alles frisieren und aufbereiten, was nötig war, einschließlich seiner und der Ermordung seiner Mutter, zur falschen Zeit am falschen Ort.

    So war es aber selbstverständlich nicht, sondern das SEK hatte um 23 Uhr Schichtwechsel, mußte die ablösenden Kollegen erst briefen, nicht daß man was falsch macht, und dann drang man in die Wohnung ein. Umsichtig! Danke! 🙂

  23. Goldfischteich 28. Februar 2020 at 15:15

    Das wäre tatsächlich völlig absurd. Ich glaube allerdings, dass der Ablauf verkürzt wiedergegeben wurde. Es wird erst mal eine Menge Zeit vergangen sein, bis sie die Adresse ausfindig gemacht haben. Das kann ich mir einfach nicht anders vorstellen. Man steht bei der Lage doch nicht ein paar Stunden vor der Wohnung herum …
    Vielleicht hat jemand noch genauere Angaben zum zeitlichen Ablauf?

  24. Neunzehnhundertvierundachtzig 28. Februar 2020 at 14:14

    Einen logischen Fehler hat deine Konstruktion: Die Hamburg ist so unbedeutend, dass die nicht als „Grund“ ausfällt.

  25. @ guevara 28. Februar 2020 at 12:45

    die welt ist in ordnung, wenn diese rede im ard usw. ausgestrahlt wird oder bei meischberger, lanz und konsorten. …
    —————-
    Die Welt ist erst in Ordnung, wenn deutsche Frauen wieder ohne Angst abends ausgehen können, Mord und Vergewaltigungen aufhören und Recht und Ordnung wieder einkehrt. Dazu sollte jedes Mittel recht sein. Achja, das geht ja nicht mehr. Will ja auch keiner mehr, außer vielleicht Höcke und Co.

  26. Hottos 28. Februar 2020 at 12:31
    …“NAZI“ hat heute in Deutschland 2020 dieselbe Bedeutung wie „JUDE“ in Deutschland vor 80 Jahren
    …wann werden die ersten Merkel-Kritiker (z.B. AfD-Mitglieder) am Laternenpfahl aufgehangen?
    ——————————
    Das Wort „Nazi“ hat sich irgendwie verselbständigt, genauso wie sich das Wort „geil“ verselbständigt hat. Nur dass das Wort „Nazi“ von völlig ungebildeten Menschen als Schimpfwort benutzt wird, aber auch von Individuen, die ganz wissen, wer Nazis waren und heute lebende Menschen damit diffamieren, entlarven oder weiß der Kuckuck was wollen.

    Das Wort „geil“ hat neben seiner ursprünglichen Bedeutung auch noch die Bedeutung für etwas außergewöhnlich Gutes, wird aber eher von Leuten benutzt, die sich jenseits von guter Erziehung befinden.

  27. Hammelpilaw 28. Februar 2020 at 14:08

    NieWieder 28. Februar 2020 at 13:32

    Dass Maurice P. kein Rechtsterrorist ist, sieht man ja schon daran, dass er in diesem Fall keinen deutschen Faschingszug als Ziel ausgewählt hätte, wo so gut wie keine Migranten vertreten sind. Und dann ist er absichtlich in eine Gruppe mit vielen Kindern gefahren. Ein Heimatliebender würde so was nie machen.
    Ich bin überzeugt, dass Maurice P. ein Linksradikaler ist. Er ist vernehmungsfähig aber bis jetzt gibt es keine Nachrichten.

  28. …die gez-medien haben heute dasselbe bzw. niedrigere niveau wie die ddr-medien
    …in einem punkt waren die ddr-medien anständiger:
    …sie haben sich öffentlich entschuldigt
    https://m.youtube.com/watch?v=ZCltazck7uc
    …warte ich umsonst auf eine „entschuldigung“ der hofbericherstatter ard/zdf und konsorten?

  29. pro afd fan 28. Februar 2020 at 16:13

    Ich bin überzeugt, dass Maurice P. ein Linksradikaler ist.

    Absolut plausibel. Sollte dann noch geleakt werden, dass es ein Racheakt für Hanau gewesen ist (was die Hass&Hetzmedien schon zu verhindern wissen!), dann müßte die Konsequenz daraus ja ein Verbot von SPD, Grünen und Linken sein, die die geistigen Grundlagen für dieses Verbrechen bereitet hätten!

  30. Es gibt nach wie vor keine Klarstellung darüber, wieso die Polizei erst ca. 5 Stunden nach dem Anschlag zum Wohnhaus von Tobias R. kam. Was ist mit dem Manifest? Wurde es etwa erst nach seinem Tod ins Internet gestellt? Fragen über Fragen aber keine Antwort.
    Tobias R. spielte einst für Eintracht Frankfurt, jenem Verein, der sich so lautstark gegen Rassismus und Fremdenhass ausspricht. Außerdem sei er nie fremdenfeindlich aufgefallen. Es gibt also nur dieses Manifest, wo er Rassismus überhaupt zur Sprache kommt. Es konnten ja diese Seiten nachträglich hinzugefügt worden sein.

    Heute steht in unserem Schmierblatt: Der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Mathias Middelberg (CDU) sagte, er sehe eine ganz klare Mitverantwortung der AfD für die rechtsextremistisch motivierten Anschläge der vergangenen Monate. Sie habe zu einer Radikalisierung in der Gesellschaft beigetragen.
    Das ist eine Oberfrechheit. Die AfD wird sogar für Schizophrenie und sonstige Geisteskrankheiten verantwortlich gemacht.

  31. Der Traum der Medien bezüglich Coronavirus
    wäre doch,
    wenn es gelänge eine Verbindung mit der AfD herzustellen. Gauland biss Fledermaus den Kopf ab und ermöglichte so eine Pandemie, das wäre doch ein Fest, oder. Die Faschistenepedemie kommt über uns….die Quoten, die Moderatoren und Redakteure würden weinen vor Glück…

  32. Die einen mit negativen Erfahrungen in der Jugend werden später verrückt, so wie der präsentierteTäter, wenden sich an den KOSMOS,
    die anderen mit negativen Erfahrungen gehen später zur AFD!

    Da sich jetzt herausstellte, dass der Täter für sein eigenes kosmisches Unternehmen aktiv war, um das „Rätsel zu lösen“, sich also mit Nichten auf die AFD verließ in seinen Vorhaben, da wäre es an der Zeit, dass sich Frau Merkel endlich bei der AFD entschuldigt, die ANSCHULDIGUNGEN RÜCKGÄNGIG MACHT!

  33. pro afd fan 28. Februar 2020 at 16:13
    Hammelpilaw 28. Februar 2020 at 14:08

    NieWieder 28. Februar 2020 at 13:32

    Dass Maurice P. kein Rechtsterrorist ist, sieht man ja schon daran, dass er in diesem Fall keinen deutschen Faschingszug als Ziel ausgewählt hätte, wo so gut wie keine Migranten vertreten sind.

    Möglich wäre es schon, weil
    1. Es waren bei den Umzügen sehr viele Migranten vertreten, allein dadurch, dass es was umsonst gab.
    2. „Linke“ hätten das hintervotziger ausgestaltet, link wie sie eben sind, mit eindeutigem Hinweis auf „rechten Hintergrund“.
    3. Die Umzüge waren hochgradig politisiert. Besonders Düsseldorf hat voll vom Leder gegen die AfD gelassen. In Düsseldorf stellten die Wagenbauer den Rassismus als Pistole da, die aus dem Mund eines Mannes mit hochrotem Kopf ragt. Auf seiner Wange stand: „Aus Worten werden Taten!“ An der Seite des Wagens waren die Orte, Opfer und eine Organisation aufgeführt, die als Symbol für rechten Terror standen: „NSU, W. Lübcke, Halle, Hanau“. Man müsste also wissen, ob ähnliche Themenwagen beim Faschingszug in Volksmarsen vorkamen.

    Die Ermittler werden daher mit Hochdruck in diese Richtung schauen, um da was rauszuholen. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

  34. Esper Media Analysis 28. Februar 2020 at 13:13
    Pat(h)en

    Wer diese Tat politisch gegen die AFD missbraucht bsitzt durch pathologisches Lügen und manipulatives Verhalten die wesentlichen Eigenschaften eines Psychopathen,- In,- Innen,

    Quelle: www
    Nutzer fragen auch
    Was sind die Merkmale eines Psychopathen?

    Pate (Begriffsklärung)
    Pate (von lateinisch pater spiritualis; patrinus ‚Vater im Geist‘, ‚Gevatter‘) steht für:
    ———————————————
    Quatsch.
    Hat nix mit Vater o. ä. zu tun; sondern ist abgeleitet von griech. páthos=Leiden, Krankheit.
    Denken Sie an die Pathologie =Krankheitslehre.

  35. Neunzehnhundertvierundachtzig 28. Februar 2020 at 18:43
    Die Ermittler werden daher mit Hochdruck in diese Richtung schauen, um da was rauszuholen. Die Hoffnung stirbt zuletzt.“

    Die Ermittler sind doch von Anfang an schon dabei, da was rauszuholen. Was glauben Sie, was los gewesen wäre, wenn die auch nur den kleinsten Verdach auf Rechtsterrorismus gefunden hätten.
    Die Deutschenhasser und ihre Medien hätten ganz laut aufgeschrien, dass so kurz nach Hanau schon wieder ein Rechtsextremer zugeschlagen hätte. Alleine daran erkennt man schon, dass es entweder ein linksextremistischer oder islamistischer Terroranschlag war.
    Wir kennen mittlerweile die Taktik der Lügenmedien zu gut. Als gleich zu Beginn dieser Anschlag heruntergespielt und daraus ein „Tatgeschehen“ konstruiert wurde, dann weißte Bescheid.
    Und, wenn die Medien mauern, dann ist die Tat alles andere als rechts.

  36. Halten wir fest: Der Generalbundesanwalt hätte den Anschlag verhindern können, denn er hat vorher von den Wahnvorstellungen des Täters gewusst. Hat es aber nicht verhindert. Und jetzt zieht er die Ermittlungen an sich! Ist er dann unvoreingenommen genug, um alles restlos aufzuklären?
    Das wird verlaufen wie die Aufklärung des Kennedy-Mords. Im Sande… Es bleiben viele Ungereimtheiten. Warum hat z.B. der Vater seelenruhig weitergeschlafen, während angeblich im Nebenzimmer Schüsse fielen? Und seltsamerweise gibt es m.E. bisher keinen überzeugenden Nachweis, dass der mutmaßliche Täter wirklich Selbstmord begangen hat. Es heißt immer nur, dass seine Leiche gefunden wurde.

  37. Hier liegt offensichtliches Behördenversagen vor, hier wäre wirklich etwas zum Schutze der Bevölkerung zu tun – und nicht für den kleinlichen Diffamierungskampf der Altparteien gegen ein politisches Konkurrenzangebot.

    Hand aufs Herz und realistisch denken: Erwarten Sie wirklich vom politischen Gegner, eine solche Gelegenheit ungenutzt verstreichen zu lassen? Jedes Ereignis dieser Art spielt denen mehr Machtpotential in die Hände und ist umso mehr willkommen, je mehr Entsetzen geheuchelt wird. Politik war, ist und wird immer ein schmutziges Geschäft bleiben.

  38. Lt. WELT wurde das Bekennerschreiben in der Wohnung von Tobias R. gefunden.
    Und wer sagt uns jetzt, dass er es selber verfasst hat und nicht von Fremdpersonen dort hin gebracht wurde? Wieso ist denn die Polizei erst ca. 5 Stunden nach der Tat in sein Wohnhaus gekommen? Musste etwa vorher noch was dringendes erledigt werden?
    Ich glaube denen überhaupt nichts mehr.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article206002893/Hanau-Tobias-R-fantasierte-in-wirrem-Manifest-ueber-Voelkervernichtung.html

  39. Hallo Focus, Spiegel, Bild, TAZ, und viele ander, Herr Hempel, Frau Denker, und einige andere der Focus Leser
    Was ist los habt ihr noch nichts gefunden, die AFD hat schuld mit den Corona Virus.
    Aber ich bin mir sichr ihr werdet schon was finden, überhaupt der Hampel, und die denker die sollte mal ein Beispiel nehmen und ihr Namen alle ehre tun und Denken bevor ich schreibe.

Comments are closed.