Nach dem Rundschreiben der beiden AfD-Bundessprecher zu Hanau am Wahlsonntag bleibt ein fader Beigeschmack.

Von GEORG S. | Am Tag der Wahl in Hamburg verschickten die AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen und Tino Chrupalla eine Rundmail, in der der Anschlag von Hanau in aller Schärfe verurteilt wurde (PI-NEWS berichtete). Diese Deutlichkeit ist richtig, aber: In dem Schreiben fehlt jeder Bezug auf die Mitverantwortung eines naiven, höchst riskanten Multikulturalismus/ Buntismus an der zunehmenden ethnischen Gewalt in Deutschland. Damit fügt sich leider auch dieses Schreiben in die aktuelle Neigung der AfD ein, sich in der Defensive zu verkriechen.

Es ist vielleicht lobenswert, ein ganzes Rundschreiben nur dazu zu nutzen, sein Bedauern über den Anschlag eines psychisch kranken Vollidioten auszudrücken, mit dem man allerdings nichts zu tun hat. Warum also nimmt man dazu überhaupt Stellung? Denn indem man sich zu diesem Anschlag überhaupt äußert, übernimmt man bereits die Sichtweise des Gegners, man sei für solche Taten irgendwie mitverantwortlich. Tatsächlich aber ist es doch sowieso völlig klar, dass es nicht die geringste Übereinstimmung gibt zwischen einem geisteskranken Irren, der wehrlose Leute abknallt, und der AfD. Indem man aber meint, diese Klarheit müsse ausdrücklich betont werden, sät man bereits Zweifel an dieser Klarheit.

Haben die Grünen nach dem Anschlag vom Breitscheidplatz eine Rundmail an ihre Mitglieder verschickt, dass man trotz der grünen Islamisierungspolitik nichts mit der Geisteswelt eines Anis Amri zu tun habe? Hat Merkel damals ihren CDU-Mitgliedern geschrieben, man distanziere sich ausdrücklich von dieser grausamen Tat eines Merkel-„Flüchtlings“, solche Morde auf Weihnachtsmärkten seien nicht Sache der CDU?

Das aktuelle Schreiben der AfD-Bundessprecher fügt sich daher in eine schon seit längerem zu beobachtende bedenkliche Tendenz der AfD ein, sich auf die Perspektive des Gegners einzulassen. Dies zeigt sich auch an der Übernahme der gegnerischen Sprache in diesem Schreiben: Auffällig oft wird das Wort „Deutschland“ durch die Floskel „unser Land“ ersetzt. Diese stereotype Meidung der Begrifflichkeit „deutsch“ ist bekanntlich ein zentraler Bestandteil der buntistischen Propagandasprache. Das Schreiben der Bundessprecher zeigt daher sowohl inhaltlich als auch sprachlich eine erkennbare Annäherung an die Sichtweise des politischen Gegners.

Solche Annäherungsversuche aber sind gefährlich, weil wir es mit einem besonders skrupellosen Gegner zu tun haben, der seinen Macchiavelli gelesen hat und deshalb richtigerweise solche Annäherungen niemals honorieren wird. Mit solchen Annäherungen an den Gegner gibt man, strategisch gesehen, im politischen Machtspiel nur eigenes Territorium preis, ohne irgendetwas zu gewinnen.

Vor dem Hintergrund dieses aktellen Schreibens der AfD-Bundessprecher sei daher hier noch einmal in aller Deutlichkeit daran erinnert, wer genau der wahre Gegner ist, und es sei ebenfalls daran erinnert, dass wir es mit einem äußerst rücksichtslosen und brutalen Gegner zu tun haben: der Gegner sind ausschließlich die Grünen. Nur die Grünen haben in Deutschland aktuell tatsächliche Macht, weil nur sie allein über zwei wesentliche Kernvoraussetzungen für politische Macht verfügen: Sie halten auf der intellektuellen Ebene alle machtpolitischen Schlüsselfunktionen in der Gesellschaft besetzt, und nur die Grünen verfügen auf der Ebene des Straßenkampfes mit ihrer Antifa über eine brutale Schlägertruppe, die politische Gegner der Grünen bei Bedarf krankenhausreif prügelt.

Aufgrund dieser äußerst starken Machtstellung der Grünen, ihrer genialen Kombination aus Intelligenz und brutaler Gewaltbereitschaft, sind alle anderen Parteien heute auch nichts als Satellitenparteien der Grünen, die den Grünen nur nach dem Munde reden. Diese anderen Parteien sind deshalb für die politische Auseinandersetzung völlig irrelevant. Der politische Gegner der AfD sind die Grünen und zwar nur die Grünen!

Diese Grünen aber sind, auch das zur Erinnerung, in ihrem Ursprung eine aus dem Maoismus der 68er entstandene kommunistische Kaderpartei, es sind äußerst smarte, aber völlig skrupellose Leute, die das ABC der Macht beherrschen und die man deshalb nicht unterschätzen darf. Dieser Gegner mit seiner im Kern nach wie vor kommunistischen Tradition kämpft grundsätzlich gegen alles, was bürgerlich ist. Für diesen Gegner spielt es auch gar keine Rolle, ob es sich dabei um AfD, FDP oder CDU handelt. Dieser Gegner ist ausschließlich ideologiegetrieben und will alles zerstören und vernichten, was nicht seiner Gedankenwelt entspricht. Die Grünen sind eine extrem radikale und extrem gefährliche Partei.

Mit diesen Leuten kann man deshalb auch keine Kompromisse eingehen. Wir wollen das auch gar nicht: Diesen Leuten, die mit ihrer Buntisierungspolitik Tausende von Menschenleben in Deutschland auf dem Gewissen haben, die aus unserem einstmals sicheren Deutschland ein gewaltgeprägtes, von ethnischen Konfliktlinien durchzogenes Land gemacht haben, wollen wir keine Hand und keinen kleinsten Finger reichen! Es darf deshalb auch niemals irgendwelche Annäherungs- oder gar Anbiederungsversuche an die Grünen oder deren Satellitenparteien geben. Die Grünen sind auschließlich unser politischer Feind und zwar ein sehr gefährlicher Feind!

Es gibt deshalb gegenüber den Grünen auch nur eine einzige politische Strategie: Angriff!

Mut zur Wahrheit bedeutet daher auch im Fall Hanau wie im Fall des Breitscheidplatzes, die wahren politischen Zusammenhänge ohne Sorge vor den Zurechtweisungen eines zutiefst verachtenswerten Gegners unmissverständlich aufzuzeigen und die eigentlichen Täter hinter dem Täter klar zu benennen. Deshalb in aller Deutlichkeit: Ohne die von den Grünen vorangetriebene und von ihren Satellitenparteien übernommene Buntisierungspolitik, den rücksichtslosen Umbau Deutschlands zu einem innerlich zerrissenen, instabilen Vielvölkerstaat, zu einem neuen, größeren und gefährlicheren Jugoslawien, das mit seinen vielfältigen inneren Spannungen die einfachen Menschen überfordert, hätte es in Deutschland niemals solche ethnischen Morde wie am Breitscheidplatz und in Hanau gegeben.

Die Hintermänner und Hinterfrauen der Täter von Hanau und vom Beitscheidplatz sitzen daher nirgendwo anders als in der Parteizentrale der Grünen und in den Parteizentralen ihrer Satellitenparteien. Diese Hintermänner und Hinterfrauen sollten wir deshalb auch beim Namen nennen: Sie heißen Annalena Baerbock und Robert Habeck samt ihren devoten Satelliten Frank-Walter Steinmeier und Angela Merkel. All diese Typen betreiben seit Jahren eine hochriskante und brandgefährliche ethnische Siedlungspolitik in Deutschland. Diese Leute – und zwar nur diese Leute!  – tragen deshalb auch die alleinige Verantwortung für die Konsequenzen ihrer Siedlungspolitik.

Und genau diese unmissverständliche Klarstellung, wenn es schon Dinge klarzustellen galt, hätte der Autor dieser Zeilen gern im Rundschreiben der AfD-Bundessprecher gelesen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

229 KOMMENTARE

  1. Der koalitionsgeile „gemäßigte“ Meuthen und sein Laufbursche müssen weg.

  2. Ufff. Wahlerfolge sehen jedoch anders aus. Jetzt freuen wir uns schon, die 5-Prozent-Hürde geschafft zu haben. Ich glaub‘, mein Hamster bohnert! Die AfD sollte jetzt schleunigst darüber nachdenken, will sie unser Land geraderücken, auf richtigen Kurs bringen oder kuschlig im System ankommen. Ein weiter so wird es nicht geben können, denn die Spaltung innerhalb der Partei ist schon da. Erfolg im kämpferischen Osten und Zittereinzüge im mädchenhaften Westen. Mit Ergebenheit gegenüber den Herrschenden wird man immer Beherrschter bleiben.
    Wir haben eine vorrevolutionäre Situation im Land. Diese Steilvorlage zu nutzen, darauf aufzubauen, muß unsere Pflicht sein. Diese Situation durch Kuschelei und mangelndem Mut zu verschenken, nicht voranzutreiben, wäre sträfliches Unterlassen des Auftrages derer, die uns wählen, die Vertrauen in uns setzen. Wir müssen uns jetzt entscheiden: sind wir die Partei der zärtlichen Stuhlkreisgespräche oder die des entschiedenen politischen Kampfes mit harten Bandagen. Ich bin für Kampf, sich dem Gegener stellen und ihn ständig und wieder und wieder angreifen. Nur so werden wir Erfolg haben! Ein Wegducken und Anpassen wird man uns nicht verzeihen!

  3. Die Hintermänner sitzen auch bei „Reporter ohne Grenzen“. Gerade auf RTL einen Werbespot gesehen: Ein Bild von Putin mit Hund, von Assad mit Kindern, Kim Jong Un auf einem Pferd, Orban mit einer Familie, Erdogan mit einem Kind, Trump in einer Schulklasse, Salman an einem Krankenbett, Alijew mit einer hübschen Frau, Jinping mit Kind auf einem Acker, Bolsonaro mit einem fröhliche Kind. Dann der Schriftzug: Ohne unabhängigen Journalismus wären das die Nachrichten. Und der Aufruf zu spenden.

  4. „Nur die Grünen verfügen auf der Ebene des Straßenkampfes mit ihrer Antifa über eine brutale Schlägertruppe, die politische Gegner der Grünen bei Bedarf krankenhausreif prügelt.“
    ————
    Ich schlage vor, die Schlägertruppen der Antifa „Joschka-Fischer-Jugend“ zu nennen. :mrgreen:

  5. „Der koalitionsgeile „gemäßigte“ Meuthen und sein Laufbursche müssen weg“

    Richtig wer jetzt nicht standhaft bleibt, soll in eine andere Partei gehen!

  6. Gegenangriff.

    „Im Unterschied zu Linkspartei und Grünen sind wir von der AfD nicht mit Terroristen und/oder Verrückten verbandelt. Oder denken Sie, dass die RAF-Sadisten keine Psychopathen waren?“

  7. Eine Partei (green) hat eine Schlägertruppe, die Fegebank-Jugend als Hilfe. Zusätzlich können sie auf die Hilfe der Medien und Greta setzen.

  8. „Der Gegner sind ausschließlich die Grünen.“
    —————-

    Sehe ich ähnlich, denn inzwischen machen alle Parteien außer der AfD grüne Politik.
    Die Grünen geben in diesem Land den Takt vor – auch mit Hilfe der grünen Medien – das hat der Autor vergessen besonders zu betonen.
    Die Medien ticken grün, reden den Grünen nach dem Mund, scheiben Habeck schon zum nächsten Kanzler hoch, verschweigen den ganzen Irrsinn und die Gefährlichkeit der grünen Ideologie.

    Der Untergang Deutschlands ist grün. Die AfD muss klare Attacken gegen die Grünen reiten. Aber bitte mit FAKTEN und gut überlegten Worten. Eigentore gabs genug.

  9. „Schon klar, dass Sie die AfD nicht für regierungsfähig halten, wir haben halt keinen Putztruppenschläger, den wir als Aussenminister vorschlagen können. Und das ist auch gut so!“

  10. Hier und auch in dem anderen PI-Artikel bzgl. AfD-Rundschreiben zu Hanau wird nur von dem Schreiben geredet.

    Heute morgen (24.02.) um 10.30 Uhr übertrug ntv für ca. 20 Min. die Pressekonferenz der AfD. Da haben die AfD’ler vor laufenden Kameras erläutert, das Hanau ein rassistischer Anschlag usw. war.
    Habt ihr die PK nicht gesehen?

    Ich wäre am liebsten in meinen Fernseher reingesprungen.

  11. Goldfischteich 24. Februar 2020 at 21:37

    Die Frage, warum die AfD mit den Taten in Kassel, Halle oder Hanau in Verbindung gebracht wird, ist sehr einfach zu beantworten: weil die Kartellparteien den lästigen Mitbewerber AfD loswerden wollen. Dazu ist keine Lüge zu infam, kein Trick zu schäbig, keine Instrumentalisierung zu perfide.
    Ich hatte es bereits schon einmal geschrieben: alle Politiker und Journalisten, die die AfD als Nazis, Faschisten, Rassisten, Antisemiten und mehr verteufeln, sind in meinen Augen Charakterschweine, und leider gibt es von denen nur allzuviele. Darüber sollten Meuthen und Chrupalla mal nachdenken.

  12. Also, ich rechne zukünftig stark mit weiteren einschneidenden Bereicherungen durch ausländische Kuffnucken!

    Dadurch wird der Erfolg der AfD automatisch größer.

    Bis über 50 %!
    Das ist nur noch eine Frage der Zeit!

    Das kommunistische Geschmeiß der Altparteien wird keine Lösungen gegen den Vandalismus mit Mord und Totschlage sowie der Sozialkosten durch die eingeschleusten Ausländer anbieten können!

  13. Auch wenn ich den Brief ähnlich kritisch sehe wie der Autor, ist die Frage, die Meuthen und Chrupalla stellen, nicht ganz von der Hand zu weisen.
    Die allzu Lauten und Radikalen in der AfD haben es dem politischen Feind und der Lügenpresse auch oft viel zu einfach gemacht, die AfD in die Naziecke zu stellen.
    Stichwort Halbneger, Vogelschiss, 1000 Jahre, Malbuch, Mausgrutscht usw.
    Da wird oft bei der AfD zu schnell geplappert oder geschrieben und dann will man es so nicht gemeint haben. Dazu zu oft in der Vergangenheit das Kokkettieren mit den üblen 12 Jahren.
    Wie gesagt, dann macht man es dem Gegner auch sehr einfach.

  14. Sun Tsu sagte:

    „Zeigst du dich demütig, wird der Feind überheblich. Fliehe, um ihn zu ermüden. Stifte Verwirrung. Greife an, wenn der Feind unvorbereitet ist und bewege dich, wenn er es nicht erwartet.“

  15. „Es gibt deshalb gegenüber den Grünen auch nur eine einzige politische Strategie: Angriff!“

    Wer nur angreift, läuft auch in offene Messer und bietet schnell offene Flanken.
    Es gibt auch die Verteidigung, die Verzögerung, Schließen von Flanken, Frontbegradigung, Ausweichen, Überwachen, Sichern und viele andere Listen und taktische Manöver.
    Macchiavelli ist Politik fürs Hinterzimmer und Hochschulseminar.
    Wir brauchen jetzt Sunzi und Clausewitz – das ist Strategie im Kriege.
    Und das macht Meuthen gar nicht so schlecht.

  16. Mag sein, dass dieser Brief an die AfD-Mitglieder recht demütig, beinahe wie ein Schuldeingeständnis rüberkam. Auf der anderen Seite darf man aber auch feststellen, dass kein Mensch außerhalb der AfD dies überhaupt zur Kenntnis nahm. Kann schon sein, dass Meuthen mittlerweile der Biss vollständig abhanden gekommen ist und er nur noch von seinem Guthaben lebt, als er für die AfD wirklich sehr wichtig war.
    Diesbezüglich sollte er in der Tat allmählich wieder wacher werden.

    Überhaupt sollten alle AfD Funktionäre einen Gang höher schalten. Kann nicht sein, dass sie sich in den wenigen Talkshows an denen sie teilnehmen dürfen, wie klein Seppi über das Maul fahren lassen. Da müssen doch vorbereitete Statements durch das Sendestudio knallen, dass es nur so scheppert.
    Der Autor hat doch ein inhaltlich wertvolles Argument gebracht, welches auch der dümmste Michel zuordnen könnte:

    „den rücksichtslosen Umbau Deutschlands zu einem innerlich zerrissenen, instabilen Vielvölkerstaat, zu einem neuen, größeren und gefährlicheren Jugoslawien, das mit seinen vielfältigen inneren Spannungen die einfachen Menschen überfordert…“ Wirklich Klasse!

    Fazit: Die AfD muss rhetorisch deutlich selbstbewusster und /oder aggressiver werden. Ihr bekommt gute Abgeordnetengehälter, Fahrdienst und zum Teil Bewachung. Das normale AfD Mitglied, welches sich ehrenamtlich am Wahlstand von der Antifa anrotzen lassen muss, hat eure Annehmlichkeiten nicht. Macht endlich was, das seid ihr euren Mitgliedern und Wählern schuldig!

  17. Gerade jetzt wo das Framing der Medien apokalyptische tägliche überbietende Hasstiraden gehen die AFD ablässt, ist ein zweiter Lindner in der AFD suizidal!

    Meuthen hat durch sein „zurückrudern, relativieren“, der patriotischen Bewegung einen riesigen Schaden angetan!

    Hängen bleibt beim Wähler: Die AFD erkennt eigene Fehler an!
    Ja was kann ich der AFD JETZT noch glauben?

  18. Das Problem ist doch, dass die Grünen mit den ihnen hörigen Medien nützliche Idioten haben, die jede, noch so geringe Verfehlung eines AfD Poltikers bis zum geht nicht mehr aufbauschen. Hätte z.B. ein AfD Politiker „Kobolt“ statt Kobalt gesagt, wäre er überall als Idiot dargestellt worden, bei Baerbock wurde das unter den Teppich gekehrt. Und davon gibt es hunderte Beispiele.

  19. Zitat: „Indem man aber meint, diese Klarheit müsse ausdrücklich betont werden, sät man bereits Zweifel an dieser Klarheit.“ – Sorry, so kompliziert denken die Leute da draußen nicht. Halte ich für eine falsche Erwartung. – Der Brief hat uns nicht geschadet.

  20. Mark von Buch! Natürlich kämpfen wir, was sonst? Dazu gehört auch ein sanftes Wort der Aufklärung und Ermutigung an die Mitglieder. Ihr Säbelgerassel ist mir zu unkonkret und nebulös. Es gibt viele Waffen im Arsenal der Demokratie, einmal wählt man den Holzhammer, ein weiteres Mal das wohl abgewogene Wort. Sie dürfen darin keinen Gegensatz sehen! Die AfD steht als Ganze zusammen.

  21. Lieber Herr Meuthen, liebe AfD-Politiker,
    Ihr seid die einzige Alternative, die wir haben. Wir werden Euch wählen, egal, was für einen Quatsch Ihr behauptet, egal, über welches Stöckchen des Links-Establishment Ihr springt. Aber zu dem Gejammer über den „rassistischen Täter“ von Hanau, kann ich nur den Kopf schütteln. Lest mal die beiden Artikel von Professor Wolfgang Meins (Psychiater) bei „Achse des Guten“. Der mutmaßliche Täter ist ein kranker Mensch, der an paranoider Schizophrenie leidet.
    Vergesst den vom Mainstream behaupteten Rassismus, entschuldigt Euch nicht für den Mann. Ihr habt nichts mit dem zu tun. Ihr habt ihn weder inspiriert noch sonst was. Insistiert darauf, dass Schizophrenie und AfD zwei unterschiedliche paar Schuhe sind! Lasst Euch nicht zu Nazis degradieren! Kämpft! Kämpft! Kämpft! Mit Worten, mit deutlichen Worten! Das linke Establishment instrumentalisiert die Hanau-Geschichte auf die widerlichste Weise, die man sich nur ausdenken kann. Und das wisst Ihr – eigentlich. Wir, Eure treuen Wähler stehen hinter Euch. Hamburg hat es gezeigt. Hört auf, Euch für etwas zu verteidigen, für das Ihr nichts könnt! Seid mutig! Seid weiterhin mutig! Seid mutiger als bisher! – Je nachdem.
    Es gibt eine Menge Menschen in Deutschland, die die „rote Pille“ gewählt haben und aufgewacht sind. Es ist noch eine Minderheit, stimmt. Aber die Zeit arbeitet für Euch und gegen die anderen. Wir sind alle keine Nazis, keine Rassisten, keine Ausländerfeinde. Wir wollen einfach nur unser Leben behalten, wie wir es als Konservative, als Patrioten, als westliche Individualisten in den vergangenen Jahrzehnten hatten. Wir sind gegen Gewalt, gegen blindwütigen Hass und gegen irre Ideologien, wir sind Menschen der Vernunft und Dialogbereitschaft. Aber was sollen wir tun, wenn wir von allen Gesprächen ausgeschlossen werden? Dieses Unrecht thematisieren, ja, aber nicht resignieren und nicht um Anerkennung betteln. Das ist unwürdig. Ich wünsche mir eine starke AfD, die zu ihren Erkenntnissen steht, keine, die um ein bisschen Liebe bettelt. Und das wünschen sich viele Eurer Wähler. Enttäuscht uns nicht!

  22. Die Grünen handeln im Auftrag oder im Einvernehmen mit denjenigen, die an der Auflösung Deutschlands verdienen. Claudia Roth läuft im Auftrag hinter einem Band „Deutschland, du mieses Stück Sch…“

    Zu den Auftragnehmern gehört auch Norbert Röttgen und sonst noch mancher, der ein Abonnement für die Talk Shows des Staatsfernsehens hat. Sascha Lobo, die taz-Mitarbeiter, deren Blatt längst pleite wäre, wenn es nicht von seinen Auftraggebern subventioniert würde.

    George Soros auf seinem Internet-Auftritt Project Syndicate
    https://www.project-syndicate.org/columnist/george-soros

    Bitte lesen und mit dem Parteiprogramm der Grünen abgleichen. Auch die anderen Autoren dort sind aufschlußreich. Sie finanzieren ihren Lebensunterhalt und ihren Zuverdienst durch Projekte gegen Deutschland.

  23. @UAW244; Zitat:
    „Fazit: Die AfD muss rhetorisch deutlich selbstbewusster und /oder aggressiver werden. Ihr bekommt gute Abgeordnetengehälter, Fahrdienst und zum Teil Bewachung. Das normale AfD Mitglied, welches sich ehrenamtlich am Wahlstand von der Antifa anrotzen lassen muss, hat eure Annehmlichkeiten nicht. Macht endlich was, das seid ihr euren Mitgliedern und Wählern schuldig!“

    Dem ist eigendlich nichts mehr hinzu zufügen, vor allem aber besteht über den Inhalt des defensiven Rundbriefchens auf Seiten des Parteivorstandes ernsthafter Klärungsbedarf. Das kann so schlicht u. ergreifend nicht im Raum stehen bleiben, das wäre eine Demütigung aller die sich im Namen der AfD und zum Wohle von Volk u. Vaterland den Arsch aufreißen!

  24. UAW244 24. Februar 2020 at 22:01
    Fazit: Die AfD muss rhetorisch deutlich selbstbewusster und /oder aggressiver werden. Ihr bekommt gute Abgeordnetengehälter, Fahrdienst und zum Teil Bewachung. Das normale AfD Mitglied, welches sich ehrenamtlich am Wahlstand von der Antifa anrotzen lassen muss, hat eure Annehmlichkeiten nicht. Macht endlich was, das seid ihr euren Mitgliedern und Wählern schuldig!
    ————————————————————————————-
    Du sprichst mir aus der Seele! Nicht nur anrotzen am Info-Stand, besonders
    toll war es (in Hamburg), bei Nacht und Nebel das neu plakatieren (im besten Fall),
    wenn die Chaoten nur das Plakat als solches abgerissen hatten, meist hatten die
    Chaoten aber komplett alles abgerissen (und zerstört), so dass ein neues Plakat
    inkl. der Hartfaserplatte und Tüddeldraht. In diesem Zusammenhang auch sehr fragwürdig,
    der Artikel heute der Mopo Hamburg. Das AfD Mitglieder und Sympathisanten nichts im
    „Zum Silbersack“ verloren hätten.
    https://www.mopo.de/hamburg/kultkneipe-auf-dem-kiez-stellt-klar-diese-waehler-sind-bei-uns-nicht-willkommen-36307052
    Davon ab, es zieht weder mein Umfeld, noch mich persönlich in den Silbersack
    („morbider Charme trifft auf Bahnhofskneipe“), aber wäre schon spannend zu erfahren,
    wie sie das AfD Klientel rausfiltern wollen. Mal schauen wann Edeka, der HVV usw., wann
    die mit so einer Idee um die Ecke kommen. Milde ausgedrückt, der Silbersack befeuert
    da etwas, was man als tendenziell, faschistoide Ausgrenzungspolitik bezeichnen KÖNNTE.

    Nicht sehr fein, Hummel Hummel!

  25. Die AfD steht gegen eine erdrückende Übermacht von Feinden, welche sie mit allen möglichen Mitteln brutal bekämpfen. Sie steht buchstäblich mit dem Rücken zur Wand, in einen gnadenlosen Krieg verstrickt. Hiergegen sind, wenn überhaupt, nur machtvolle Gegenangriffe erfolgversprechend. Damit kann eine zutiefst bürgerlich-konservative Partei wie die AfD aber einfach nicht dienen, das ist wie ein Naturgesetz, da kann man nichts machen. Außerdem neigt die AfD zu Flügelkämpfen und hat einen Hang zur Selbstbezichtigung, zu viele wenn’s und aber’s, zu viele Faule Kompromisse und Halbheiten. All das kommt beim Wähler ganz schlecht an. Wenn jetzt schon 5%-Ergebnisse im Westen als Erfolge gewertet werden, ist ohnehin Hopfen und Malz verloren. Und Versuche, solche Rückschläge mit regionalen Besonderheiten zu erklären oder gar schönzureden, sind garantiert zum Scheitern verurteilt. – Woher also soll Rettung kommen? Hoffen auf ein Wunder?

  26. Trump hat dem Establishment (crooked Hillary = verbrecherische Merkel?)
    und der gesamten Presselandschaft („you are fake news“) den Kampf angesagt
    und gewonnen!!!

    Sich vor unserer Systempresse, die vom Staat zusehends mehr gepampered also gekauft wird, im Staub zu winden wie ein Wurm, führt zu nichts.
    Klare Kante! Lügenpresse! Lumpenpresse! Kartellparteien! Rechtsbrecher (GG 16a)! So muss das heißen.
    Hanau? Nicht unser Problem, sondern die Früchte eurer Politik.

    Angriff ist die beste Verteidigung!
    Storch und Höcke sind hier klar auf dem richtigen Kurs.

  27. Es ist in der Tat ein schmaler Grat zwischen Unterwerfung und sinnvoller Selbstzügelung. Ich wiederhole mich nicht zum ersten Mal:

    Alle zehn Finger weg von jeglichen Geschichtsvergleichen, die irgendwie den National-Sozialismus betreffen. Ebenso von entsprechend vorbelastetem Wording. Keine Beschuldigung von armen Teufeln, die aus Dörfern in Kamerun oder der Elfenbeinküste sich auf den Weg nach Europa machen, weil ihre Mütter und Schwestern kein fliessendes Wasser haben und im Wochentakt massenvergewaltigt werden. Kein Bezug zu WHO-Studien, nach denen Neger von Haus aus dumm wären.

    Feuer frei aber aus allen Rohren gegen Mauermörder, Stasi-Spitzel, Pädophile, Klimawahn-Profiteure, Korrupte, Kommunisten und Sozialisten, Ausverkäufer, Enteigner, Deindustrialisierer, Rentner-Besteuerer, Abtreiber, EU- und EURO-Versager, Grenzen-Durchwinker und Israel- und USA-Feinde.

    Wem das nicht reicht und immer noch von Halb-Negern, Vogelschiss und Mahnmälern reden muss, dem ist nicht mehr zu helfen.

    Das war ein wenig emotional, musste aber unbedingt genau so raus.

  28. Viele Köche verderben den Brei in der Partei. Alles Handeln auch verbal solle erst durch die CPU in der zentralen Schaltstelle laufen. Dazu ein Social Media Verbot für alle Partei Angehörigen oder wofür gibt es einen ofiziellen Presse Sprecher? Hirn einschalten und Emotionen ausschalten.

    Denken und Tun, Tun und Denken, das ist die Summe aller Weisheit, von jeher anerkannt, von jeher geübt, nicht eingesehen von einem jeden. Beides muß wie Aus- und Einatmen sich im Leben ewig fort hin und wider bewegen; wie Frage und Antwort sollte eins ohne das andre nicht stattfinden. Wer sich zum Gesetz macht, was einem jeden Neugebornen der Genius des Menschenverstandes heimlich ins Ohr flüstert, das Tun am Denken, das Denken am Tun zu prüfen, der kann nicht irren.

    Johann Wolfgang von Goethe
    deutscher Dichter (1749 – 1832)

  29. Dieser elende Brief an die Mitglieder ist gar nicht zu verstehen. Er ist inhaltlich komplett falsch und läßt sich nur mit „Vorauseilendem Gehorsam“ bewerten. Diese beiden Sprecher kriechen, ähnlich wie der wirbellose Lindner nach Thüringen, den Feinden der deutschen Bevölkerung auf die Leimrute. Widerlich und absolut falsch. Warum „blökt“ man viel zu früh, ohne verbindliches Wissen um die wirklichen Geschehnisse, solch einen Mist in den Raum?????? Darauf wartet die Rot/Grün/Schwarze Brut doch nur! Was hat die AfD mit irgendwelchen Hirnkranken jeglicher Herkunft zu tun????
    Angriff kann nur die Devise sein, wenn man wirklich etwas Positives für die Bevölkerung erreichen will!
    Dem Nazi- und Faschisten-Gebrüll von Links und Mitte gehört die Stirn geboten. Die AfD mit Argumenten stellen, kann nicht gelingen, weil diese viel zu nah an der Wahrheit ist. Die Altparteien haben derart viel Dreck am Stecken, daß sie nur noch mit Diskrimierung und medialer Macht der MSM arbeiten. Eine devote Haltung ist genau das, worauf diese Bande spekuliert.
    Im ehrlichen Sport ist es so, daß man nur gewinnen kann, wenn man auch etwas riskiert! Nur auf Fehler der anderen zu warten reicht nicht! Das ist „Komfortzone“.

    Was z.B. ist mit den 47 Mio. die der Stadtstaat Hamburg der betrügerischen Warburg Bank überlassen hat ???

    Was wird aus dem Maut-Debakel des Herrn Scheuer??

    Was aus den Lügen und Rechtsbrüchen der Frau Merkel??? Liste ließe sich beliebig verlängern!

    Wo bleibt eine massive Initiative, um nicht mehr auf die kommunistischen ÖR – Plattformen angewiesen zu sein??? Wo bleibt die Gegenwehr zu permanent verdrehenden, manipulierenden und teilweise unwahren Aussagen der sogenannten und hochbezahlten „Propaganda-Moderatoren von Maischberger – Restle und co.????

    AfD, ich halte an Euch fest. Aber was sich momentan abzeichnet stimmt mich nicht zuversichtlich!

  30. Sozialhilfe-Kuffnucken gehören nicht zu Deutschland!

    Weder Neger, Zigeuner, Araber, Afghanen, Türken oder sonstige Ausländer!

  31. Fairmann 24. Februar 2020 at 22:00
    Wir brauchen jetzt Sunzi und Clausewitz – das ist Strategie im Kriege.
    Und das macht Meuthen gar nicht so schlecht.
    ———
    Marschall Georgi Konstantinowitsch Schukow zu studieren, kann aber auch nicht schaden. Was deutsche Merkel-Medien über ihn schreiben, sollte man mit Vorsicht genießen.

    Marschall Schukow : der Mann, der Hitler besiegte : die Biographie
    https://searchworks.stanford.edu/view/12205009

  32. Ein dummer Kommentar: Die Medienmeute wartet doch nur darauf, daß die AfD aggressiver auftritt oder einen Zusammenhang zwischen Massenmigration und (von Deutschen) verübten Anschlägen herstellt. Die AfD hat schlicht keine andere Wahl, als diese perfiden Angriffe möglichst gelassen auszusitzen. Es bleibt nur die Hoffnung, daß die abgrundtief dämliche deutsche Bevölkerung immun wird gegenüber dieser primitiven Manipulation. Sobald das geschieht, wird jeder Angriff auf die AfD den Schutzinstinkt bei der Bevölkerung verstärken. Dann läuft es nach dem Motto „Jetzt erst recht“ und die AfD wird massiv profitieren. Falls nicht, weil die Dumm-Deutschen GAR NICHTS MEHR mitkriegen, dann kann man ihnen sowieso nicht mehr helfen.

  33. Man braucht die Fehler der Regierung gar nicht immer in dieser Schärfe anprangern Die Regierung wirkt allein schon durch ihre Versäumnisse. Jeder weiss wofür die AfD steht. Strache fiel über seine Korruption. Rhetorisch wirkte er sanft und hatte damit Erfolg. Und es fällt auch niemand ein Zacken aus der Krone beim Attentäter von Hanau von Rassismus zu reden. Auch ein Irrer kann Rassist sein. Das sind Nebenkriegsschauplätze.

  34. Man muß realist bleiben, Höcke holt vielleicht 15–20 Prozent im Osten, Das reicht doch vorne und hinten nicht.
    Man MUSS sich im Westen aufstellen. Da ist HH noch gut weggekomen, wesentliche Auswirkungen des Bekloppten waren nicht zu sehen, dort in HH ist man eh schwach auf der Brust. Und mit „Vogelschissen“ wird das nichts, obwohl jeder weiß was Gauland meint. aber was hat ihn bloß geritten ?
    Der Westen hat 50 Jahren 68ger Geist intus, das ist hart. Zum Regieren fehlt es, noch mittelfrisitig. Aber Thüringen hat doch gezeigt, welche Demokraten sich Demokraten nennen. Die CDU zerlegt es, das Problem hat AM an der Backe. Wer CDU wählt kriegt RRG . Ist zwar hart für Th hat aber strategisch Potenzial, Es können ja nur CDU ler sein , die die Afd aufsaugt, Und dort muß man räubern. Klar ist RRG groß, die sind auch nicht durch Wahlen zu beeindrucken, dazu braucht es äußere Einwirkungen, und die werden kommen. Klar ist aber auch, zu einem Land vor Merkel werden wir nie zurückfinden.

  35. Nicht zu vergessen als Satellit der besonders schmierige linksgrüne Opportunist CSU-Söder. Ansonsten stimme ich der Analyse zu, hoffe aber noch darauf, dass diese vermeintliche Appeasement-Rundmail teil einer politischen Strategie ist, mit dem man dem Gegner dann doch noch frontal angreifen und bloßstellen wird.

  36. OT
    Söder will es jetzt wissen. Er will sich als Ober-Grüner anbiedern:
    Söder: Die AfD ist Feind, kein Herausforderer
    Das Problem in Bayern: Es gibt die Freien Wähler. Wer eine etwas konservativere Alternative zur CSU will, kann die wählen.
    Der Vorteil für uns, trotzdem: Die Freien Wählen sind in einer Koalition mit der CSU.
    Sollte Söder zu einer Entscheidung „AfD oder Grün“ gezwungen sein (z.B. Grenzen auf bei neuer Flüchtlingswelle. Windräder für die Haustür. Autos gut oder schlecht?), gehen die Freien Wähler mit der CSU. Und wenn beide in Richtung grün gehen, haben die Unzufriedenen nur noch die AfD als Alternative.

  37. OT , aber nötig!
    Die Letalität bezeichnet die „Tödlichkeit“ (die Sterblichkeit) berechnet also das Verhältnis der Todesfälle zur Anzahl der Erkrankten bzw. Vergifteten.
    Ab Herbst/Winter 1918 starben an der spanischen Grippe weltweit zwischen 25 Millionen und 50 Millionen Menschen; manche schätzen die Zahl der Verstorbenen deutlich höher auf etwa 70 Millionen Opfer. Die genaue Zahl lässt sich nicht mehr ermitteln, da auch entlegene Regionen davon betroffen waren und in Ländern wie etwa Russland aufgrund der Nachkriegswirren die Zahl der an der Grippe Verstorbenen nicht zuverlässig erfasst wurde.
    Das entspricht ganz grob knapp 3 % der damaligen Weltbevölkerung.
    Das es seit 100 Jahren keine Pandemie gegeben hat, bedeutet keineswegs, dass es keine mehr geben wird, nur unser Erfahrungshorizont ist nicht darauf eingestellt.
    Und mit einer solchen Flachpfeife wie Spahn als Gesundheutsminister …. Hoffentlich hat er wenigstens ein paar clevere Leute in seinem Ministerium.
    Es steht aber zu befürchten, dass intern allen Entscheidungsträgern längst klar ist, dass dieses Virus nicht eingedämmt werden kann. Es ist ja auch in keiner Weise versucht worden zB die internationalen Flugreisen (gleich Hauptverbreitungsweg) zu unterbinden. Wen es interessiert, siehe bei (https://www.flightradar24.com/25.52,104.56/5) was da gerade unterwegs ist!
    Wie der Schweizer Virologe so schön sagt: Pietro Vernazza (63), Chefarzt Infektiologie in St. Gallen, rechnet mit Corona-Fällen in der Schweiz:«Gibt keinen Grund, dass wir verschont bleiben»
    Das Problem bei der Sache ist, dass die bisherigen Berechnungen der Letalität statistisch Blödsinn sind. Die Leute die per heute (24.2.20) gestorben sind (2.619) sind die Leute/Kohorte, die nach geschätzt 14 Tagen (oder mehr) Krankheitsverlauf und 7 Tagen (oder mehr) Inkubationszeit ungefähr am 3.2.20 infiziert waren (20.622, wenn man den chinesichen Zahlen trauen kann, was nicht sehr wahrscheinlich ist!) (Zahlen siehe: https://public.tableau.com/profile/kuldeep.ram#!/vizhome/WuhanCoronavirus/CoronavirusTracker).
    Das ergibt eine Letalität von 12,7 %.
    Das ist eine gewaltige Zahl!!!!

    Zum vergleich eine andere Berechnung:
    ((COVID-19 Sterblichkeitsrate nach Alter:
    80+ 14.8%
    70-79 8.0%
    60-69 3.6%
    50-59 1.3%
    40-49 0.4%
    30-39 0.2%
    20-29 0.2%
    10-19 0.2% 0-9 keine Sterbefälle
    COVID-19 Sterblichkeitsrate nach Begleiterkrankung: Herz-/Kreislauferkrankungen 10.5%, Diabetes 7.3%, Chronische Atemwegserkrankungen 6.3%, Bluthochdruck 6.0%, Krebs 5.6%, ohne Begleiterkrankung 0.9% Quelle: The Epidemiological Characteristics of an Outbreak of 2019 Novel Coronavirus Diseases (COVID-19) – China CCDC, February 17 2020))

    Wie es aussieht Leute, lässt uns die Regierung im Stich (weil sie eh nichts wirksames dagegen tun kann), also werdet selbst aktiv!
    Wir können auf das Wetter hoffen, aber besser ist es, wenn ihr in der Lage seid, den Virus durch eigene oder wahrscheinlich erzwungene Quarantäne (gleich Minimierung sozialer Kontakte), quasi auzuhungern, ohne selbst dabei zu verhungern!
    Geht einkaufen: Ziel ist es, mindestens 4 Wochen (Inkubationszeit bisher maximal 27 Tage!) oder besser länger, ohne einzukaufen zu Hause bleiben zu können. Dafür braucht ihr entsprechende Vorräte!

  38. Kein Kölsch für Nazis, hat der Sänger der Band „BRINGS“ eben im durch Zwangsgebühren subventionierten/ finanzierten Karneval auf ARD als Motto für das nächste Jahr vorgeschlagen. Will der damit sagen, nachdem alles und jeder inszwischen Nazi genannt wird, dass das alles nicht so schlimm war? Ich verstehe diese Leute nicht.

  39. Jetzt bei RTL Spiegel-TV.
    Es geht um Hanau. Es werden gleich wohl auch Filmausschnitte mit dem Tobias Rathjen gezeigt.

  40. @mylauer 24. Februar 2020 at 23:10
    Ich teile aber die Analyse der Session (Notizen zur Wahl in Hamburg – wohin AfD?):
    Die AfD gewann in den ärmeren Bezirken und bei den Arbeitern und eher einfachern Leuten, nicht beim „gesitteten Bürgertum“.
    Entsprechend sollte sich die AfD auch dort aufstellen und nicht als FDP 2.0 aufstellen.
    Ebenso sicherlich in NRW. Auch dort wird die AfD am ehesten die Stimmen aus den „Problembezirken“ bekommen. Und von den ärmeren Leute, die direkter betroffen sind.
    Die AfD muss sich an das jeweilige Bundesland anpassen.

  41. Auch der lasche Wahlkampf der AfD Hamburg ohne volksnahe Kundgebungen und Demos in Hamburg ist richtig enttäuschend! Wenn ich keine Räume wegen Antifa – Drohungen an Wirte bekomme, dann gehe ich halt jeden Tag auf die Straße in den Stadtteilen!
    Die AfD – Ostverbände sind zurecht verärgert wegen einerseits arroganter Aussage von Dirk Nockemann über die Ost – AfD , dann mangelndem volksnahen Wahlkampf in abgehängten Nichtwähler – Arbeiterbezirken , patriosch – neoliberaler Klientelhaltung der AfD Hamburg und sogar Ausschluß der JA (AfD -Jugend) im Wahlkampf!!
    Sezession – Brandbrief heute: „Liebe West – AfD , wir müssen reden – vom Osten lernen heißt siegen lernen!“

  42. Der Amokläufer-Vater von den Grünen wurde in Handschellen von der Polizei abgeführt und in eine Gummizelle gesteckt. Damit wurde allen Bestrebungen, die Hintergründe der Tat aufzuklären, ein Riegel vorgeschoben. Persönlichkeitsschutz. In 120 Jahren dürfen wir die Wahrheit erfahren.

  43. Heisenberg73 24. Februar 2020 at 21:57
    Auch wenn ich den Brief ähnlich kritisch sehe wie der Autor, ist die Frage, die Meuthen und Chrupalla stellen, nicht ganz von der Hand zu weisen.
    Die allzu Lauten und Radikalen in der AfD haben es dem politischen Feind und der Lügenpresse auch oft viel zu einfach gemacht, die AfD in die Naziecke zu stellen.
    Stichwort Halbneger, Vogelschiss, 1000 Jahre, Malbuch, Mausgrutscht usw.
    Da wird oft bei der AfD zu schnell geplappert oder geschrieben und dann will man es so nicht gemeint haben. Dazu zu oft in der Vergangenheit das Kokkettieren mit den üblen 12 Jahren.
    Wie gesagt, dann macht man es dem Gegner auch sehr einfach.
    ——————–
    1000 Jahre – Vogelschiss. Dann können wir auch gleich weiter graben und Dinge von vor 75 Jahren auch noch mit rein packen. Vor 5 Jahren wurde noch um stimmen gekämpft. Gauland mit seinen Sprüchen, hat damals der SPD den Todesstoß gegeben wie Höcke jetzt der CDU und FDP. Wenn wir Meuthen/Chrupalla machen lassen, steht die AfD bald bei 8%. Wenn es eine Konkurrenz Partei für die AafD gäbe wäre sie ja schon bei 8%.

  44. OT
    Die AfD kann z.B. auch auf die Demos „Fridays gegen Altersarmut“ oder die „Gelbwestendemos“ im Land aufspringen.
    Das sind alle soziale Demos und sie gelten als rechts. (Deshalb auch immer die linken Gegendemos dagegen.)
    Das ist eine einmalige Chance für die AfD. Sie kann soziale Themen im Land besetzen, die die Leute wirklich umtreiben.
    Auch dass die Grünen dauernd für alles und jedes die Preise erhöhen wollen. Was wieder unsozial ist.
    Die Themen liegen für die AfD auf der Straße.

  45. @Rhein 24. Februar 2020 at 23:36
    Käme die AfD im Westen auf 30%, würde Söder höchstpersönlich vor laufender Kamera die Grenzen schließen.
    Die wollen gewählt werden. Nur ist die AfD dazu im Westen noch zu schwach. 20+X Prozent müssten es mindestens sein.

  46. Chrupalla der Ossi Mann. Bei einer Umfrage unter Ost AfD-ler würde er nicht besser als die Kanzlerin abschneiden.

  47. Bei solchen Städten wie Hamburg oder Berlin muss man sich doch nicht wundern , wenn die AFD kaum punkten kann. Letztens einen ellenlangen Artikel bei der linksgrünen versifften GMX Seite gelesen, warum die AFD in Hamburg nicht triumphierte.Davor war ein Artikel wo eine angebliche Extremismussexpertin, die allen Anschein nach selber Linksextremistin war, interviewt wurde.
    So einen Unfug habe ich lange nicht gelesen.
    In Hamburg wohnen linksgrüne, gehirngewaschene Idioten und viele haben dort schon einen Migrationshintergrund, die nur Vorteile aus linksgrün haben.
    Das ist der Grund warum die AFD in den Grossstädten im Westen schlecht punkten kann.
    Die Linksgrünen haben sämtliche Schlüsselpositionen besetzt und haben dadurch die Medienherrschaft erlangt.
    Ausserdem werden Sie von Aussen extrem
    stark finanziell gepampert.
    Die Jüngeren werden auch die Linksgrünen gewählt haben, durch die linksgrünen Lehrer.
    Kann sich noch jemand an den Film erinnern „Im Westen nichts Neues“?
    Da wurde durch den Lehrer die ganze Schulklasse so aufgeheizt, das sich Alle geschlossen an die Front meldeten und fasst alle starben.
    Heute werden Sie von den Lehrern gegen die AFD aufgehetzt und wählen den grünen Untergang.
    Die Möglickeiten zur politischen Erziehung hat sich in den Schulen nicht geändert, nur die Richtung.

  48. Söder (Die Christlich-Soziale Union in Bayern e. V.)

    Man müsse „herausarbeiten, wer Feind und wer Herausforderer“ sei. „Feind ist selbstverständlich die AfD, weil sie das Ziel verfolgt, die Demokratie als Ganzes zu destabilisieren.“ Die Grünen seien dagegen kein Feind der CSU, sondern Herausforderer.
    ___________

    Söder ist der eigentliche Feind der Demokratie und soltte wegen Verleumdung angezigt werden jeden Tag

    Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die …

    https://www.bayernkurier.de/inland/8411-claudia-roth-auf-abwegen/

    Und warum lässt man es der Edathy SPD durchgehen das sie sich neben den Pädophilien GrünenInnen mit der Mauermörder Partei auf dem Feldbett sult ?

    Wer sich selber Schande bringt, wird nicht zögern, anderen Schande zu bringen.

    Aus Indien

  49. Wir reden alle und gerne von der Thüringen Wahl CDU/FDP/Linke. Was war denn das für Wahl am Parteitag Chrupalla – Dr. Curio. Ohne rein flüstern hätte Chrupalla NULL Chancen gehabt.

  50. @NieWieder 24. Februar 2020 at 23:46
    Als Ergänzung:
    Vielen Leuten mag es derzeit noch gut gehen. Aber wir werden einige soziale Probleme bekommen.
    Deshalb wäre es gut, wenn sich die AfD heute dazu aufstellt. Wenn z.B. ein AfD Abgeordnete im Westen zu einer „Fridays gegen Altersarmut“-Demo geht. Oder zu einer Geldwesten-Demo.
    Das am besten noch mit einer medialen Verbreitung. So dass die Leute einen Bezug der AfD zu solchen sozialen Demos herstellen.
    Wenn es nämlich deutliche soziale Probleme gibt, kann es gut sein, dass sich dann die Linken, Grünen, die SPD auf diesen Zug aufspringen. Und wenn die AfD dann erst etwas macht, ist der Eindruck: Die springen jetzt nur darauf auf.
    Wenn die AfD aber jetzt etwas dazu macht, wo das Thema noch nicht medial hochgepuscht wird, hat es mehr Glaubwürdigkeit von Seiten der AfD.

  51. @Andre56 24. Februar 2020 at 23:51
    Letztens las ich aber einen Kommentar (bei PI??) nach dem Motto: „Ich muss jeden Tag morgens und abends zum Hamburger Hauptbahnhof und frage mich: Was sehen die anderen Leute, wenn sie da hin müssen?“
    Andere sehen auch, wie verschiedene Viertel sich „verändern“ und es stört sie auch. Und an die Hauptbahnhöfe kommen einige Leute.
    Wieso wirkt die Realität nicht auf sie?

  52. Andre56 24. Februar 2020 at 23:51
    Bei solchen Städten wie Hamburg oder Berlin muss man sich doch nicht wundern , wenn die AFD kaum punkten kann.
    ——————
    Auch wenn man keine Chance in so einer Stadt hat, dann sollte man wenigsten zu seinen treuen Wähler (Arbeiter) halten die 18 bis zu 24% in einigen Wahllokalen die AfD wählen und nicht liberalen Wahlkampf machen wo es gar keine Wählerschicht gibt. Die paar Versprengten wählen doch das Original Lindner.

  53. Thomas Lehmann 24. Februar 2020 at 22:53
    Ein dummer Kommentar: Die Medienmeute wartet doch nur darauf, daß die AfD aggressiver auftritt oder einen Zusammenhang zwischen Massenmigration und (von Deutschen) verübten Anschlägen herstellt.
    —————
    Nach Gaulands Vogelschiss legte die AfD sogar noch zu.

  54. Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende 24. Februar 2020 at 21:34

    Der koalitionsgeile „gemäßigte“ Meuthen und sein Laufbursche müssen weg.

    Ganz meiner Meinung. Weg mit den beiden!

  55. Das ist leider noch nicht die ganze Wahrheit: Es gibt AfD-Veranstaltungen, in denen die Mitglieder in einem Sprachgebrauch, der nicht beim Verfassungsschutz aneckt, geschult werden.

  56. AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen und Tino Chrupalla

    WER SIND DEREN MEDIEN-BERATER? SOFORT FEUERN!

  57. Keinesfalls soll man sich defensiv oder unterwürfig verhalten. Dass der Rechtsextremismus in Deutschland bekämpft gehört, ist aber auch im Interesse der AfD. Die Rechtsradikalen sind nur die nützlichen Idioten der Grünen und anderen Sozialisten.

  58. Die öffentlich-mediale Hetze nach Hanau macht sich selbst bei Insa bemerkbar, und die AfD sinkt um 2 Prozentpunkte, während bei den Grünen eine Zunahme um 1,5 Prozentpunkte zu verzeichnen ist:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Wahl_zum_20._Deutschen_Bundestag/Umfragen_und_Prognosen#Aktuelle_Umfragen

    Wobei das natürlich auch an Meuthens und Schruppallahs öffentlich demonstrierter Distanzeritis liegen könnte. 😉

    Wobei ich eher denke, dass hier wieder dieser Effekt der Verschwiegenheit vorliegt, und die Leute aufgrund der Hetze bei der Befragung nicht ehrlich antworten! 🙁

  59. Ich bin AfD-Mitglied und verorte mich dort irgendwo in der konservativen Mitte, ohne ein ausgesprochener Hardliner zu sein – ich gehöre auch keineswegs dem Flügel an. Als ich dieses Rundschreiben gelesen hatte, konnte ich es aber nicht fassen. Würdelos über linksgrüne Stöckchen gesprungen und noch das üble, dumme, substanzlose und agitatorische Vokabular der Linken in Teilen übernommen. Was hat die beiden Herren, die mir eigentlich recht sympathisch waren, bloß geritten?! Ich bin kein Höcke-Fan, aber der hätte so einen würdelosen Mist nicht geschrieben.

    Und nein, es war kein „rechter“ oder „rassistischer“ Anschlag, es war das Attentat eines komplett Durchgeknallten mit linksgrüner Prägung durch seinen Querulanten-Vater. Gemordet hat ein Irrer, der nicht den geringsten Bezug zur AfD und ihrem Weltbild hatte, das zutiefst demokratisch, freiheitlich und gewaltfrei ist. Das war eine Type, wie man sie meist in geschlossenen Psychiatrien findet, andere mit ähnlich deformierten Gehirn bringen vielleicht niemanden um, sind aber felsenfest davon überzeugt, dass Außerirdische sie entführen wollen. Für die Untaten solch einer geisteskranken Figur braucht sich die AfD nun wirklich nicht zu rechtfertigen – und sie sollte es auch nicht tun. Was Meuthen/Chrupalla da verzapft haben, liest sich wie ein halbes Schuldanerkenntnis – es gibt da aber keine Schuld anzuerkennen. Weshalb sollen wir uns bloß diese Schuh anziehen!

    Die AfD und ihre Mitglieder müssen sich gar nichts fragen oder fragen lassen, ich habe noch nicht einen in der Partei kennengelernt, der Gewalt als Mittel der Politik gutheißen würde. Und Antidemokraten und „Rassisten“ ebenso wenig. Herr Meuthen, Herr Chrupalla, letzteres ist nichts als ein agitatorischer linker Kampfbegriff ohne inhaltliche Substanz. „Rassisten“ mag es im Amerika zu Zeiten von „Onkel Toms Hütte“ gegeben haben, sicher auch noch während der Nazi-Diktatur. Sowas gibt es aber nicht mehr bei uns und schon gar nicht in der AfD.

    Dieser Brief war kriecherisch und überflüssig. Die linken AfD-Hasser – und die reichen für mich bis zu Merkel und ihrem Gesäßkriecherwurm Söder sowie verkappten Kommunisten wie Polenz -, die die AfD zerstören und zerschlagen wollen, werden wegen dieses teilweise würdelosen Briefs die konservative Bürgerpartei nicht weniger hassen. Und zusätzliche Wählerstimmen generiert man mit derart lauwarmem Gefasel auch nicht. Angriff ist die beste Verteidigung und nicht ängstliches Schwanzeinziehen!

  60. Ist die Möglichkeit in Betracht zu ziehen,
    die AFD als Bestandteil dieses großen Experimentes zu installieren ehern abwegig?
    Ich, Patriot durch und durch, halte heutzutage alles für möglich.

    Diese bleierne Untätigkeit und kontraproduktive Redseligkeit stoßen mir inzwischen übel auf.

    Ich hoffe, ich liege komplett falsch!

  61. Die AfD hat ein riesiges West-Ost bzw. Ost-West-Problem. Im Westen kann die AfD nicht landen. Egal ob sie wie in Hamburg gemäßigt bis lasch auftritt oder uneinig wie in NRW oder SH.
    Solche Landesverbände gehen gar nicht. Die müssen auf Linie gebracht werden.
    In Hamburg hatte die AfD ihre Hochburgen (> 10%) nur in den etwas ärmeren Stadtteilen mit viel H4-Beziehern, prekär beschäftigten Arbeitnehmern und auf dem Lande. In den ärmeren Stadtteilen fühlen sich die Wähler überrannt von Ausländern, auf den Dörfern befürchtet man mit Recht die Zerschlagung der ländlichen Strukturen durch die Vereinnahmung durch den Bau von Neubauwohnungen (für Asylanten). Die Ergebnisse aus den Vier- und Marschlanden zeigen dies überdeutlich.
    Im Gegensatz zu den geschlossen auftretenden Grünen (Habeck/Baerbock stehen wie eine ‚1‘), hinterlässt die gesamte Partei für den eher politisch weniger interessierten Wähler (und das sind die meisten) einen eher negativen Eindruck.
    Viele AfD-Politiker benötigen eine knallhartes Training wie man mit den Medien umgeht. Das kann man lernen. Chrupallala ist ein Total-Ausfall und sollte Konsequenzen ziehen. Meuthen sollte seine Position überdenken und aufpassen daß er nicht der neue Lucke wird.
    Eine Spaltung der AfD in Ost und West würde das Schicksal der AfD besiegeln. Die AfD würden den Weg der REP’sen gehen. Sollte sich die Union berappeln (also mit Merz antreten) wäre es das Aus für die AfD. Jensi Spahni wird im Virus-Chaos versinken (der hat ja noch immer keinen Plan) und bei Laschet weiß ich es nicht.

  62. Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende 24. Februar 2020 at 21:34

    Der koalitionsgeile „gemäßigte“ Meuthen und sein Laufbursche müssen weg.
    ___________________________________________________________

    Dem kann ich mich nur anschließen…

    Völlig unverständlich und deplaziert. Was sollte denn dieser Schwachsinn?

  63. Wer wie der letzte Delegiertenparteitag einen Gottfried Curio verschmäht um einen Klempner (oder Anstreicher) vom „Format“ eines Tino Krüpp-Allah zu wählen der bekommt eben das, was er gewählt hat, eine verkrüppelte Parteiführung. Zusammen mit FDP-Gesinnungsfreund und professoralem Vorschwätzer Meuthen, der seit Jahren ein Rentenkonzept sabotiert, darf man sich nicht wundern. Fassen wir 2019 und 2020 zusammen:
    – Brandenburg (Andreas Kalbitz) lieferte: Stimmen etwa verdoppelt
    – Sachsen: Stimmen gegenüber Petry mehr als verdoppelt
    – Thüringen (Björn Höcke): Ebenfalls verdoppelt
    Allen gemeinsam: Klarer Kurs. Nun das Gegenprogramm
    – Hamburg: Stillstand, selbst den Kandidaten kennt keiner
    Der Kurs Höckes und des Flügels insgesamt führt zu Zahlen weit über 20% und in etwa Verdoppelung
    Der Kurs Meuthens führt zu Stagnation an der 5%-Hürde. Dieses FDP-U-Boot hat den eigenen Landesverband ruiniert und die guten Leute (Spaniel, Räpple, Mandic) ausgebremst und die GEZ-Hetzer gegen Kritik in Schutz genommen. Meuthen kennt die Brüsseler Fettlebe aus dem Effeff, unter den Maden im Speck fühlt er sich wohl.

    Und mit Chrupalla (Krüpp-Allah) hat sich einer, dessen Intellekt und Horizont eh schon arg begrenzt ist, für die Parteiführung arg übernommen. Man mag munkeln, dieser Anstreicher hätte zu oft am Lack geschnüffelt. Aber so etwas einem Gottfried Curio vorzuziehen kann auch nur einem Delegiertenparteitag einfallen.

    Macht endlich wieder Mitgliederparteitage wie 2015 und schmeißt die ganzen Gurken und Ewigmittigen raus!

  64. gonger
    25. Februar 2020 at 00:35

    Chrupallala ist ein Total-Ausfall und sollte Konsequenzen ziehen. Meuthen sollte seine Position überdenken und aufpassen daß er nicht der neue Lucke wird.
    ————-
    Richtig, Krüpp-Allah ist ein Totalausfall, eine Niete mit berufsbedingtem Lackeimer, an dem er zu oft schnüffelte.
    Und Meuthen ist mit seinem weltfremden professoralen Geschwätz längst der neue Lucke: Machtgierig, FDP-gesteuert (immer schon, steht sogar in der linken Wikipedia), führungsunfähig (Baden-Württemberg zersetzt und nach Brüssel geflüchtet) und dort offenbar korrumpierbar.

  65. >>>die Mitverantwortung eines naiven, höchst riskanten Multikulturalismus/ Buntismus an der zunehmenden ethnischen Gewalt in Deutschland. <<<<
    Diese Denkweise scheint mir doch nicht angebracht zu sein. Auch wenn man Multikulturalismus nicht gut findet ist Multikulturalismus doch in Deutschland – hauptsächlich in Städten – bereits vorhanden. Es kann nicht jemand sein eigenes Gesetz sein, sondern es wird demokratisch in Wahlen oder Volksabstimmungen entschieden. Diesen langen Weg muss man gehen.
    Wenn man Verständnis zeigt, warum jemand Menschen mit Migrationshintergrund erschießt – das Klima hätte sich so entwickelt, irgendwie könnte ja nichts anderes dabei rauskommen – wie gesagt, wenn man dafür Verständnis zeigt, ist man bereits auf der schiefen Bahn. Ähnlich wie die CSPD/ Grüne / Linke und ihre Antifas. Sie üben Gewalt aus, bedrohen Wirte, rechtfertigen sich, sie würden für die richtige Sache kämpfen – AfD-ler denken komplett anders. Das ist eben der Unterschied!!

  66. Linkophob 25. Februar 2020 at 00:38

    …. Fassen wir 2019 und 2020 zusammen:
    – Brandenburg (Andreas Kalbitz) lieferte: Stimmen etwa verdoppelt
    – Sachsen: Stimmen gegenüber Petry mehr als verdoppelt
    – Thüringen (Björn Höcke): Ebenfalls verdoppelt
    Allen gemeinsam: Klarer Kurs. Nun das Gegenprogramm
    – Hamburg: Stillstand, selbst den Kandidaten kennt keiner
    —-
    Die Probleme, Sorgen und Befindlichkeiten der Ossis und Wessis (ist nicht negativ gemeint, schreibt sich nur so schön) sind aber total – ich wiederhole : Total anders.
    Die AfD- Ostkandidaten hätten in Hamburg die Stimmen für die AfD auf unter 3% gedrückt.
    Besonders die SPD hat hat die speziellen Probleme in Hamburg erkannt und macht seit dem Regierungswechsel von der CDU vieles richtig. Die nehmen der AfD den Wind aus den Segeln.
    Beispiele: Wohnungsbau (kein Mietendeckel, die Wohnungsbaugesellschaften wurden nicht an Private verkauft, die Mietpreisbindung wird versucht zu verlängern, es wird gebaut ohne Ende) oder den Verkehr. Die Verkehrsprobleme sind der Geographie geschuldet sowie der Tatsache, daß die CDU 10 Jahre nichts gemacht hat. Jetzt platzen die Wasserrohre und die Straßen müssen neu geteert werden anstatt nur Schlaglöcher zu stopfen bis zum nächsten Regen+Frost.
    Der CDU-Bürgermeister war der Schlimmste seit Gauleiter Kaufmann.
    Bei den Grünen-Wählern ist eh‘ nichts zu retten. Wer als Doppelverdiener-Paar € 5.000,- Netto-Monatseinkommen hat dem sind € 2.000,- Miete egal. Hauptsache man wohnt in Eimsbüttel oder Harvesterhude.
    …und Cum-Ex? Verstehen die meisten Wähler ohnehin nicht bzw. verstehen etwas anderes darunter 😉

  67. DIE MACHTGEILEN IN DER AfD

    Rechtsextreme u. Opportunisten

    Höcke in Lünen NRW geb.
    aufgewachsen in Neuwied, Rheinland-Pfalz,
    später im benachbarten Anhausen,
    Großeltern Vertriebene aus Ostpreußen.
    (:::)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Bj%C3%B6rn_H%C3%B6cke
    Dem traue ich nicht von Pontius bis zu Pilatus 😐

    Windelweich Chrupalla geb. im Nordosten von Sachsen
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Tino_Chrupalla

    Ehebrecher Meuthen – kath. Erzsünder
    Meuthen hat drei Kinder aus erster und zwei aus zweiter Ehe. Im Januar 2017 gab er die Trennung von seiner zweiten Ehefrau bekannt.[9] Im Juni 2018 heiratete er die Russlanddeutsche Natalia Zvekic (* 1982),[10] die aus der Ehe mit einem Serben ebenfalls fünf Kinder hat.[11]
    https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%B6rg_Meuthen

  68. @Maria-Bernhardine 25. Februar 2020 at 01:04
    Wieso genau trauen Sie Höcke nicht? Wikipedia ist als Auskunft über Höcke so sinnvoll wie die Kommunistische Partei Chinas für eine Auskunft über Mao.

  69. @gonger 25. Februar 2020 at 00:56
    Ich denke, es spielt vielleicht keine so große Rolle, wer die AfD jeweils anführt.
    Die Leute im Osten wählen sie etwas über 20%. Im Westen kommt die AfD da niemals ran. Im Norden ist es besonders schlimm.
    Die Leute wählen die AfD, weil sie wütend sind, weil sie mit der Entwicklung nicht einverstanden sind. Ganz egal, wer an der Spitze der AfD ist.

  70. Endlich mal ein Artikel, dem ich uneingeschränkt zustimmen kann.

    Und ebenfalls dem vorstendem Beitrag von Maria- Bernhardine.
    Ich würde -„Ost“ oder „West“- nur Leuten trauen, die sich schon mal die Hände mit richtiger Arbeit dreckig gemacht haben, und die es ankotzt, daß die Kohle, die sie mit eigenen Knochen erarbeitet haben, für Millionäre in Ämtern, Medien und Regierungsstellen, sowie die Alimentierung von Millionen Arbeitsunfähiger und Arbeitsunwilliger verschleudert wird.

  71. @ NieWieder 25. Februar 2020 at 01:11

    Seine braune Einstellung u. Freunde
    sind ja wohl kaum erfunden.

  72. Rheinlaenderin 24. Februar 2020 at 21:52; Ich habs nur ganz kurz ausgehalten, wer ist nur auf die selten saublöde idee gekommen dieses Krüppela zum Sprecher zu machen. Gegen den leidet ne Schlaftablette noch an ADHS. Absolut furchtbar und wenn überhaupt, der Pressetermin war ungefähr so nötig wie ein Kropf, dann hätte ich mich nur über die Haramburgwahl geäussert.

    Barackler 24. Februar 2020 at 23:32; Handschellen kenn ich eigentlich nur bei dringend Tatverdächtigen. Sah nicht das eine Foto von dieser angeblichen Shisha bar dem Foto vom Vater recht ähnlich. Wobei ich mir so ein Teil doch etwas gemütlicher vorgestellt hätte. Dieses Teil strahlt ungefähr den Charme einer Bahmhofstrinkhalle vom Ende der 60er Jahre aus.

    Rhein 24. Februar 2020 at 23:36; 46% reichen vollkommen. In HH sind rund 12% draussen.

  73. gonger
    25. Februar 2020 at 00:56
    ————–
    Mag sein, daß Norddeutschland ein schwieriges/schmieriges Pflaster ist. Ist NRW auch (am allah-übelsten: Köln)
    Wenn es der jeweilige AfD-Kreisvorsitzende nicht verhindern kann und Björn Höcke kommt (oder Andreas Kalbitz) dann sind die Säle voll bis zum letzten Platz. Bei Gottfried Curio oder Michael Klonovsky wäre das auch so. Egal ob Flügel oder nicht: Klartext wird belohnt, vom Zuhörer wie vom Wähler.

    Aber die Hsmburger Gurkentruppe hat nicht nur keine Erfolgsredner geholt oder zugelassen, die Humbuger Politbanausen haben auf Druck des Feindes ihren Wahlkampfabschluß abgesagt. Und diese Gurkentruppe, die jahrelang einen Zersetzer wie Professor Kruse an der Spitze duldete, eine solche Gurkentruppe darf sich dann über 5% nicht wundern.

    Also gegenüber Hamburg ist selbst NRW ein Leuchtturm und das will was heißen!

  74. Daß Chrupalla eine Fehlbesetzung ist, war mir schon bei seiner ersten Rede klar.

    Aber ich wähle trotzdem vorerst weiter AfD, denn sie hat auch viele gute Redner, die hoffentlich bald den Bundesvorstand übernehmen.

    Wir dürfen aber nicht hoffen, daß die AfD alleine die konservative Wende schafft. Dazu müssen wir erst in Massen auf die Straße.

  75. uli12us
    25. Februar 2020 at 01:29
    —————
    Dieses zersetzerische Teil spricht sich aus:
    Krüpp-Allah

    Ähnlichkeiten zu 2 anderen Worten/Namen sind wie immer reinzufällig, bevor jetzt jemand nomen est omen sagt wie beim Wanderwitz.

  76. genauffrischungs-forderer kopiert afd-urforderung von 2013 *

    „Wir geben im Bundeshaushalt einen immer größeren Teil für Soziales aus. Das ist nicht besonders weitsichtig“, sagte der frühere Bundesfinanzminister dem Handelsblatt. „Alle glauben, wir hätten unendlich Geld im Bundeshaushalt“, kritisierte Schäuble.
    HAttps://www.zeit.de/wirtschaft/2020-02/bundestagspraesident-wolfgang-schaeuble-sozialausgaben-bundesregierung

    * etwas spät, aber immerhin einen tag nach der hamburg wahl und ganz leise.
    DIESE FEIGEN, MERKEL-HÖRIGEN PLAGIATOREN MUSS DIE AFD STÄRKER BENENNEN.

  77. Das Wort „Hinterfrau“ gibt es nicht. Bitte übernehmt nicht dieses feministische „Vokabular“ , das ist der gleiche Fehler wie dieser Brief.

  78. Arkanoid
    25. Februar 2020 at 01:34

    Daß Chrupalla eine Fehlbesetzung ist, war mir schon bei seiner ersten Rede klar.

    Aber ich wähle trotzdem vorerst weiter AfD,
    ———-
    Klar, mache ich auch wie wohl die meisten hier. Aber ich kritisiere auch die AfD, um zu bessern. Um den U-Booten und Trittbrettfahrern die Maske herunterzureißen und solche machtgeilen Emporkömmlinge wie Krüpp-Allah ins Glied zurückzustoßen. Der ist nützlich wie der Brandenburger Fliesentreter Königer. Zu dem hat Hans-Thomas Tillschneider in seiner Neujahrsansprache 2019 alles gesagt was zu sagen ist, auch ansonsten eine beachtenswerte Rede https://youtu.be/Z1toG_MQtuM

  79. @ Linkophob 25. Februar 2020 at 01:29
    „Mag sein, daß Norddeutschland ein schwieriges/schmieriges Pflaster ist…
    Humbuger …haben auf Druck des Feindes ihren Wahlkampfabschluß abgesagt.“

    deine abwertende „bewertung“ zeigt, dass du weder ahnung/wissen
    von afd-hh internas hat noch die berichte der msm presse interessiert verfolgst.
    offenbar kennst auch den veranstaltungsort des Wahlkampfabschlusses nicht,
    die militante unpolitische aggressivitaet der dorthin angereisten chaoten nicht
    die hamburger vorschriften zur plakatierung, zu wahlkampfstaenden etc.
    da du nicht weisst, worueber du redest, hoer gonger zu und lerne was.

  80. LEUKOZYT
    25. Februar 2020 at 01:47

    @ Linkophob 25. Februar 2020 at 01:29
    „Mag sein, daß Norddeutschland ein schwieriges/schmieriges Pflaster ist…
    Humbuger …haben auf Druck des Feindes ihren Wahlkampfabschluß abgesagt.“

    deine abwertende „bewertung“ zeigt, dass du weder ahnung/wissen
    von afd-hh internas hat noch die berichte der msm presse interessiert verfolgst.
    offenbar kennst auch den veranstaltungsort des Wahlkampfabschlusses nicht,
    die militante unpolitische aggressivitaet der dorthin angereisten chaoten nicht
    die hamburger vorschriften zur plakatierung, zu wahlkampfstaenden etc.
    da du nicht weisst, worueber du redest, hoer gonger zu und lerne was.
    ———–
    An diesem Wutschrieb ist nur eines richtig: Ich verfolge die Lumpenpresse gar nicht und es reicht völlig, hier oder auf anderen Seiten der Freie Presse von deren Auswürfen zu erfahren.
    Interessant ist nur, was hinten rauskommt und das sind in Haramburg eben jämmerliche 5 % (5,6%) und eine örtliche AfD, die nicht mehr zustandebringt, hat gegenüber einer Flügel-AfD nicht viel, wovon man „lernen“ könnte.
    Um es für „Hanseaten“ (Pfeffersäcke) auf den Punkt zu bringen: Man muß klagen gegen die Stadt und gegen die Polizei, die diese Zustände zu verantworten haben. Eilanträge etc. und wenn es sein muß durch die Instanzen vom Landgericht an aufwärts. Auf die eigene Veranstaltung wegen „Pietät“ für Hanau zu verzichten zeugt von ebendieser hundsspöttischen Gesinnung, die hier in Form von Krüpp-Allah und Meuthen kritisiert wird.
    Weil einige offenbar länger brauchen hier nochmal: Die AfD ist nicht die FDP und sie darf auch nicht dazu werden (Feigheit vor dem Feind). Ende der Durchsage.

  81. Studiertip „Wahlergebnisse BS HH nach Stadtteil“ per interaktiver Karte
    HAttps://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-02/buergerschaftswahl-hamburg-wahlergebnis-bezirke-waehler

    Warum der Stadtteil Billstedt eine AFD Hochburg ist,
    analysiert und belegt sehr fundiert Kommentar #14 PROKRASTES. Auszug
    „….Weiter ist dort zu lesen: „Im Osten des Stadtteils, unweit der Grundschule Billbrookdeich, befinden sich zwei Wohnunterkünfte für wohnungslose Menschen: In den Gebäuden leben großteils wohnungslose Familien verschiedener Herkunft.“

    Wer hamburg und seine neuen hamburger kennt, wird bestaetigt.
    die urbanen, besser verdienenden waehlen gruen. arbeiter und sozial ist denen egal.

  82. @ Barackler 24. Februar 2020 at 22:45

    Ganz richtig und eine sinnvolle Auflistung!

    Das Einwanderungsthema ist immer noch sehr wichtig, aber man sollte jetzt endlich die gleichgeschaltete politische öffentliche Meinung behandeln, den Verlust der Freiheit und zunehmend auch der Demokratie, das Einschleichen und Etablieren des Sozialismus hier an der Spitze des Staates, die ideologisierung und Indoktrinierung unserer Kinder, was schon vor Jahrzehnten mit dem „Schuldkult“ begann (deshalb sind die Westler doch so linksgrün verblödet und beratungsresistent). All‘ das ist für alle im Land offensichtlich, das gibt zusätzliche Wählerstimmen und erschließt neue Wählerschichten.

    Die AfD als neue Freiheitspartei! Gleichzeitig sollte sie nicht zu Mainstream werden und über die Nazi-Stöckchen springen, denn das braucht sie nicht, sie ist schon zu groß. Die Grünen haben viel, viel länger gebraucht, um überhaupt über die 10% zu kommen. Und die AfD verschwindet auch nicht mehr!

  83. Linkophob 25. Februar 2020 at 01:44

    Klar, mache ich auch wie wohl die meisten hier. Aber ich kritisiere auch die AfD, um zu bessern.

    Richtig, das sollte man tun. Aber noch besser ist, das auf der Straße zu tun, damit die AfD auch mitbekommt, wen wir nicht haben wollen.

  84. Maria-Bernhardine 25. Februar 2020 at 01:49

    DAS IST FALSCH! ES IST DIE GRAUSAME UNTAT EINES
    GEISTESKRANKEN, DER ES MIT WUT AUF DIE GANZE(!)

    MENSCHHEIT RECHTFERTIGTE, WOBEI ZUVORDERST
    (DER VON IHM GEHASSTEN MENSCHEN) MOSLEMS
    STANDEN.

    Es gibt auch noch eine andere Theorie:

    So geisteskrank, wie die waren, könnte sich auch einer gedacht haben: „Wir müssen die AfD aus der Hamburger Bürgerschaft werfen, jetzt machen wir mal was“.

  85. Der Autor versucht, einen Keil zwischen gemäßigte AfDler und Höcke-Flügel zu treiben. Warum nicht. Vielleicht sollte die AfD sich spalten. Man muss mal darüber nachdenken, wie die Grünen zur Macht gekommen sind: Indem sie in die Mitte gestrebt sind und ganz Radikale wie Jutta Ditfurth vertrieben haben.
    Die Analyse zum Breitscheidplatz ist übrigens falsch. Nicht die Grünen oder Merkel hätten ein Rundschreiben verfassen müssen, sondern die Islamverbände. Rathjen war verrückt, das wird kein Psychiater bestreiten. Aber er hat natürlich einige Ansichten über Migranten mit der AfD geteilt – ja und? Deswegen rennt ja nicht jeder, der so denkt, in die Shisha-Bar und schießt dort alle weg. Das war schlicht der Wahnsinn, der ihn da trieb. Ähnlich wie Anis Amri. Da muss man ja auch extrem einen an der Klatsche haben um mit einem LKW in einen Weihnachtsmarkt zu brettern. Und zum Glück macht das nicht jeder Moslem.
    Bin nur gespannt, wann der erste durchgeknallte Linksradikale einen tödlichen Anschlag auf die AfD ausführt. Bei Magnitz hat es ja nicht ganz geklappt. (Zynismus off)

  86. Semi-OT

    MfG @ Herrn Erbrecher

    Fast hätte der Düsseldorfer Wagenbauer Jaques Tilly einen Godwin-Award bekommen.
    Aber nur fast:

    FOTO oben
    Bei der Fahrt durch Düsseldorf war das Nazi-Symbol schon von dem Bolsonaro-Mottowagen abgerissen.
    Foto: dpa

    FOTO weiter unten
    Brasiliens Präsident Bolsonaro als Klimakiller. Bei der Ausfahr aus der Wagenbauhalle zierte die Landesflagge auf seiner Brust noch ein Hakenkreuz.

    15.31 Uhr
    Es war ein Detail, das für viel Aufregung gesorgt hat. Auf dem Mottowagen mit Brasiliens Präsident Bolsonaro hatte Jacques Tilly auf der Flagge des Landes ein Hakenkreuz aufgemalt. Als der Wagen jetzt aber durch die Stadt fuhr, war das Symbol verschwunden. Der Grund: Ein Einspruch der Staatsanwaltschaft, wegen der Verwendung eines verfassungsfeindlichen Symbols. Um einer Anzeige zu umgehen, hatte das CC deshalb entschieden das Hakenkreuz zu entfernen. Zuvor war es bereits abgerissen worden.

    https://www.express.de/duesseldorf/dat-wor-et-jewesen-alle-highlights-zum-nachlesen–so-jeck-war-der-duesseldorfer-zoch-36297870

  87. @Maria-Bernhardine 25. Februar 2020 at 01:04
    Ehebrecher Meuthen – kath. Erzsünder
    +++++++++++++
    Eine kleine Bitte! Könnten Sie bitte solch einen christ-fundamentalen Quirl weglassen?
    Herrn Meuthens zweite Frau war/ist recht hübsch. Aber war offensichtlich nicht bereit, den politischen Stress innerfamiliär mitzutragen. Das muss man akzeptieren. Da mit Erz und Sünder und vielleicht noch Weihwasser zu kommen, ist recht albern.
    Sachkritik gern, aber bitte so was nicht!

    Fakt ist, es gibt keine Alternative zur Alternative. Wer als Ausländer der bekannten, bestimmten Machart nach Deutschland kommt, bekommt sein Leben finanziert. Und das heißt, das andere es finanzieren müssen. Das heißt, die einen leben und die anderen leiden. Südkoreaner, Vietnamesen oder Japaner, US-Amerikaner oder Italiener stehen in Deutschland nicht im Ruf, zum Ausruhen hergekommen zu sein. Es sind primär die Araber und teils die Türken. Und immer wieder findet sich die Bindeklammer Islam bei der problematischen Klientel.

    Was die Programmatik und Strategie der AfD betrifft: Ich komme zwar aus der liberalen Ecke, aber wenn ich mit der Wahl einer konservativ gewordenen AfD (in Lesart der politischen Konkurrenz: „nazi“) einen Staatssozialismus verhindern oder vermindern kann, dann werde ich das weiterhin selbstverständlich tun. Mein Sinn für Anstand verbietet es, bei den Anwürfen einer grünen Merkel-Klientel gegenüber dem politischen Gegner oder Konkurrenten etwas anderes als Ekel zu empfinden.
    Selbst, wenn es den Trägern des linken Zeitgeistes gelingt, aus imaginierten Nazis wieder lebende hervorgebracht zu haben, dann werde ich – notgedrungen – auch die wählen. Denn ein Leben zwischen Verbrechern ist immer noch leichter zu ertragen als eines zwischen selbstgerecht-frommen Idioten.

  88. Ich habe hier auch öfter gelesen, dass die AfD in den Städten, wo Linke wohnen und Migranten schon die Mehrheit sind, die AfD sowieso keine Chance hat, und das stimmt. Hamburg (und München) ist noch einmal eine Ausnahme als reiche Trendstadt.

    Aber genau deshalb muss sich die AfD um die Land-, Speckgürtel- und Kleinstadtbevölkerungen kümmern, die oft auch kein Einwandererproblem (vor der Haustür) haben. Die sind aber grundsätzlich konservativ und wählen inzwischen zu einem großen Anteil grün (Umweltschutz interpretieren die als konservativ). Hier müssen die Theman gesetzt werden: Saubere und intakte Wohngegenden / Gemeinden, Reaktivierung von Bahnstrecken, kostenlose Kinderbetreuung, Entlastung von Eigenheimbesitzern, schnelles Internet, Dialektförderung, niedrige Spritpreise, Landschaftsschutz, Infrastrukturförderung (Unterstützung kleiner Geschäfte, Erhalt von Schulen, Postfilialen, Dorftreffpunkte, etc.).

    Und diese Leute sind die Mehrheit im Land, die sehen Ausländer und die Überfremdung nur im Fernsehen. Für diese Bevölkerungsgruppe muss ZUSÄTZLICH zur Merkel- und Zuwanderungskritik Politik gemacht werden, und das erfordert auch die deutliche Betonung des Stadt-Land-Unterschieds. In den USA ist das selbstverständlich: In den Eigenheimen im Umland wohnen die fleißigen Familien, in den Städten die Armen, Kaputten und Minderheiten. Und wie ich schrieb, beim hippen Hamburg geht das nicht, aber auf immer mehr Städte und Gemeinden trifft dieser Unterschied zu.

  89. SheikYerbouti
    25. Februar 2020 at 02:43

    Der Autor versucht, einen Keil zwischen gemäßigte AfDler und Höcke-Flügel zu treiben
    —————
    Wirklich? Weil „gemäßigtes“ Grünsprech der Vollpfosten Meuthen/Krüpp-Allah zurecht kritisiert wird? Mit diesem Kommentar sagen sie wenig zum Artikel, aber viel zu sich selbst aus. Vielleicht sollten Sie zur FDP wechseln, da werden jetzt Talente verzweifelt gesucht 🙂
    _______________________
    VivaEspaña
    25. Februar 2020 at 02:41

    Nicht OT

    3 Fotos

    Meisterwerke aus Düsseldorf Höcke, CDU und Hanau: Das sind Tillys Mottowagen
    ————
    Dieser Tilly ist seit Jahren ein Dorn im Auge. Kann der nicht mal Besuch aus Wuhan, China bekommen? Direkt in sein Atelier in der Bilker Merowingerstraße 86-88 oder direkt in die Oberkasseler Brutstätte?

  90. Alles Rechte außer Mutti – Karneval in Buntland
    Von Roland -24. Februar 2020
    Björn Höcke wird bei den Karnevalsumzügen mit Hitlergruß dargestellt, mit einer rotweißen Armbinde auf der Heilt Höcke steht, Donald Trump als Horrorclown, auch ein Umzugswagen mit dem Wort Rassismus darf nicht fehlen. Wo früher die eigene Innenpolitik aller Parteien aufs Korn genommen wurde, sind nun alle die dran, die die rot-rot-grüne Umerziehung nicht mitmachen.
    (…)
    Man mag sich einmal vorstellen, was los wäre, wenn ein Umzugswagen mit Volker Beck und Crackpfeife unterwegs wäre, von einer Petra Pau, Bundestagsvizepräsidentin, ein Wagen mit Bezug auf ihre rechtskräftige Verurteilung wegen Hausfriedensbruch zu sehen wäre. Von der Linken ein Festwagen, wo die vier Ex-SED-Minister in Thüringen in NVA Uniform und mit Maschinenpistolen zu sehen wären, oder ein Jens Spahn,….
    (…)
    Mir wird nur noch schlecht, wenn ich diese furchtbare Hetze angeblich neutraler Medien und diese opferverachtende Berichterstattung sehe. Wenigstens ist mir die Freude geblieben, das den ganzen linksradikalen Parteien, die gestern etwas voreilig die AfD unter 5% mit Nazis raus gefeiert haben, heute das Lachen im Hals stecken geblieben ist, denn die AfD ist ohne Stimmenverlust nach wie vor vertreten und kann von den Klüngeleien und Absprachen in der tiefroten Hamburger Bürgerschaft berichten. Alles Rechte außer Mutti.

    https://politikstube.com/alles-rechte-ausser-mutti-karneval-in-buntland/

  91. Blue02
    25. Februar 2020 at 02:54

    @Maria-Bernhardine 25. Februar 2020 at 01:04
    Ehebrecher Meuthen – kath. Erzsünder
    +++++++++++++
    Eine kleine Bitte! Könnten Sie bitte solch einen christ-fundamentalen Quirl weglassen?
    —————-
    Mit so einem Unsinn werden aufgeklärte Atheisten abgeschreckt. Die nüchtern denken können und die wir dringend brauchen bzw. selber sind. Christentum hat wenn, dann eine dienende Rolle ohne eigenen Machtanspruch zu spielen. Wo es degeneriert kommen Gestalten wie Marx und Woelki, Bettfurz und die Käsefrau raus. Oder gar Freikirchen-Freidreher und Zeugen Jehovas. Wenn man sich selbst aus dem Spiel nehmen will kann man natürlich von Sünde usw. faseln. So was nimmt in aufgeklärten Zeiten niemand mehr ernst, auch nationalkonservative Aufklärer nicht.

  92. Verdammt noch mal, wer es ganz rechts will, sollte zur erfolglosen NP*D gehen!

    Die AfD ist eine bürgerliche Partei. Und ihr Sprachgebrauch muss dementsprechend sein. Natürlich muss der politische Saustall der 68er und ihrer grünen Schüler mit eisernem Besen ausgekehrt werden. ABER mit zivilisierten Mitteln!

    Wer im öffentlichen Dienst arbeitet, wird als AfD-Mitglied erhebliche Probleme bekommen, wenn die AfD von Verfassungsschutz überwacht wird. Geschäftsleute und Personen des öffentlichen Lebens sowieso.

    Ihr dummen Nationalrevolutionäre, genau ihr macht es uns so schwer!

  93. @ Linkophob 25. Februar 2020 at 03:25

    Schreiben Sie keinen Mist! Meuthen
    verkündet ja selber, daß er, zwar kath., aber
    erst durch die Schriften Ratzingers erweckt wurde.
    Aber zum seriellen Ehebruch paßt es nicht:

    „Meuthen ist römisch-katholisch und wuchs in Essen auf. … In die Kirche ging er bis zu seiner Erstkommunion; zur Kirche zurück fand er nach eigenen Aussagen über die theologischen Schriften des späteren Papstes Joseph Ratzinger; er bezeichnet diese als seine religiöse Sozialisation.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%B6rg_Meuthen#Leben

    Der Kaufmannssohn aus Essen, Vater von fünf Kindern und laut eigenen Angaben nach langen Jahren wiedererweckter Katholik, der über die theologischen Schriften Josef Ratzingers, des späteren Papstes Benedikt XI., zu Mutter Kirche zurückgefunden hat, lässt sich auf ein Gespräch ein. Aufmerksam und gelassen.
    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.joerg-meuthen-der-softe-rechte-von-der-afd.d681f9b9-a247-47e2-bdca-dccd8da9aad7.html

  94. Maria-Bernhardine
    25. Februar 2020 at 01:23

    @ NieWieder 25. Februar 2020 at 01:11

    Seine braune Einstellung u. Freunde
    sind ja wohl kaum erfunden.
    ————–
    Maria Bernhardinerin, Christenfundi und Deutschenhasser/Höckehasser, vielleicht sollten Sie sich ein passendes Antifa-Forum suchen? Da werden Sie allerdings wegen Ihrer religiösen Zwangsvorstellungen („Sünde“) auch nicht wohlgelitten sein, wage ich mal zu prognostizieren…
    Also ganz klare Ansage: Höckehaß und Antifasprech geht hier nicht, jedenfalls nicht lange!

  95. Tilly mit Teufelshörnern – FOTO

    MUSLIME WOLLEN AUS TRAUER NICHT MEHR MITFAHREN
    Erster Blick auf den Rosenmontagszug

    https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-aktuell/richtfest-in-der-wagenbauhalle-erster-blick-auf-den-zoch-68954452.bild.html

    MUSLIME VERZICHTEN AUF TEILNAHME AM ROSENMONTAGS-ZUG
    „Wir haben einfach Angst!“
    (…)
    Orhun, Mitglied des Karnevalsvereins „Orient-Okzident-Express“, wollte seinen Sohn Cebrail (6) mitnehmen, hatte ihm ein Batman-Kostüm gekauft.
    Die Entscheidung jetzt fiel ihm nicht leicht. Doch er will auch seine Familie schützen. „Wir haben Angst vor Angriffen von Rassisten. Meine Frau wollte sogar, dass ich ohne Cebrail zum Freitagsgebet gehe“, sagt der Sozialwissenschaftler. Er sieht einen wachsenden offenen Rassismus in der Gesellschaft: „Vieles, was früher nicht ausgesprochen wurde, hat die AfD salonfähig gemacht.“
    (Hervorhebung von mir)
    https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-aktuell/jetzt-sprechen-die-muslime-aus-dem-rosenmontags-zug-wir-haben-einfach-angst-68986428.bild.html

  96. Blue02 25. Februar 2020 at 02:54

    @Maria-Bernhardine 25. Februar 2020 at 01:04
    Ehebrecher Meuthen – kath. Erzsünder
    +++++++++++++
    Eine kleine Bitte! Könnten Sie bitte solch einen christ-fundamentalen Quirl weglassen?

    Ehebruch ist Ehebruch. Warum sollten wir in der eigenen Partei tolerieren, was wir bei den anderen zurecht kritisieren?

  97. @francomacorisano 25. Februar 2020 at 03:25
    Wer im öffentlichen Dienst arbeitet, wird als AfD-Mitglied erhebliche Probleme bekommen, wenn die AfD von Verfassungsschutz überwacht wird. Geschäftsleute und Personen des öffentlichen Lebens sowieso.
    Ja klar. Genau deshalb werden sie die AfD auf jeden Fall erst mal vom „Verfassungsschutz“ überwachen lassen.
    Die AfD kann sich dann dagegen durch alle Instanzen klagen. Ebenso die Mitglieder der AfD, die Beamte sind.
    Aber bis das endgültig entschieden ist, vergehen Jahre. Und sie hoffen, dass in dieser Zeit die AfD fertig gemacht wurde. Und dann ist es egal, ob die AfD Recht bekommt oder nicht.
    Natürlich sollte die AfD sich schlau verhalten.
    Aber genau dieses Szenario wird kommen. Weil es ihnen nutzt. Und weil sie blöd wären, wenn sie ihre Macht nicht in dieser Weise benutzen würden.

  98. VivaEspaña 25. Februar 2020 at 03:36

    AUF ANRATEN DER STAATSANWALTSCHAFT
    Hakenkreuz von Bolsonaro-Brust entfernt

    Kennt dieser Staatsanwalt § 86 Abs. 3 nicht?

    (3) Absatz 1 gilt nicht, wenn das Propagandamittel oder die Handlung der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken dient.

  99. @Maria-Bernhardine 25. Februar 2020 at 01:23
    Seine braune Einstellung u. Freunde
    sind ja wohl kaum erfunden.

    Könnten Sie konkret werden. Vor allem was seine „Einstellung“ betrifft. („Freunde“ ist schwierig. Bin ich ein Kommunist, wenn ich jemandem die Hand gegeben habe, der Kommunist ist?)
    Und um mal persönlich zu werden:
    Ich denke, dass viele Linke Ihnen auch eine „braune Einstellung“ unterstellen. Und wie „beweisen“ Sie denen das Gegenteil?

  100. VivaEspaña
    25. Februar 2020 at 03:36
    ———–
    Bolsonaro ist natürlich DIE Haßfigur dieses Oberkasseler Berufshumanisten, der in dem Bonzenviertel schlechthin lebt und dessen Mischpoke von Garather und Oberbilker Zuständen noch verschont bleibt. Sollte dessen Brut den Weg der Maria Ladenburger gehen wird der sicher erst recht aufdrehen.

    Diese abartigen „Künstler“-Typen sind schon seit Fettstuhl-Beuys, der bei seinem Abschuß offenbar den nötigen Dachschaden erlitt, die Pest für Düsseldorf. Da kann man nur hoffen, daß alle Asylantenheime ins Linksrheinische nach Oberkassel verlegt werden, wo der Tilly bekanntlich seine Brutstätte betreibt mit Ricarda Hinz (und Kunz), auch so eine „Humanistin“.

  101. Zum Thema AfD-Wähleransprache

    Nicht nur, aber auch aus der Hamburg-Wahl lassen sich sicherlich Ableitungen treffen (Wählerwanderungen)

    Welche Themen zählen?
    – Energiepolitik / Energieversorgung / -kosten
    – Steuerpolitik
    – Kinder-/Jugendförderung, Ausbildung und deren Qualität
    – Rentenpolitik
    – Verteidigungspolitik (Es existiert keine einsatzfähige Armee mehr, vor allem dank Frau von der Leyen. Diese Saarländerin jetzt spielt keinerlei Rolle mehr. Die Abwendung der USA macht uns vogelfrei)
    – Frauen als Wählergruppe: unablässig, unablässig Hinweise auf den Widerspruch der Grünen-Politik:
    Frauenförderung versus Frauenbild Islam (Beides schließt einander zwingend aus. Und über die Demographie wird der Gruppendruck jeden Hinweis auf die Möglichkeit des Nebeneinander hinwegfegen).
    Überall, wo Frauen allgemeines Wahlrecht besitzen, entscheiden sie die Wahlen! Es ist also zwingend nötig, diesen 50 Prozent der Bevölkerung erstens Angebote zu machen und zweitens diese Angebote schlüssig zu erläutern, wenn nötig unter Zuhilfenahme weiblicher Psychologie: Nicht nur das was, sondern das wie und das warum.

    Deutsche Geschichte: Die Dauerproklamation einer „deutschen Erbschuld“ bleibt Blödsinn. Aber genau dann, wenn man aus der (deutschen) Geschichte gelernt hat, dann macht man nicht das, was Frau Merkel (und ihre grüne Klientel) machten! Denn genau diese Politik bedeutet, die damaligen Opfern ein zweites Mal zu verhöhnen. Unabhängig davon, was man selbst vom Judentum (als einem Monotheismus) halten mag: Den Hass gegen die Juden seitens der Mohammedaner gab es seit Mohammeds Zeiten. Er, dieser Hass, ist keineswegs erst mit Gründung des Staates Israel entstanden!

    Nun mal strategisch:
    Erdogan baute seine Machtposition in der Türkei/Neo-Osmanien aus, trotz des Völkermordes an den Armeniern. Dieser Völkermord wird bis heute ! nicht thematisiert, weder in der Türkei noch übergreifend in mohammedanisch geprägten Teilen des Globus. Und dieser Völkermord fand zeitlich weit vor dem Holocaust statt. Eine riesige Mehrheit der Türken, mit Schwerpunkt abstruserweise der „Deutschtürken“, steht hinter Erdogan. Der deutsche Steuerzahler gibt diesen Türken das Geld, Erdogan gibt diesen Türken die Identität.
    In der Übertragung könnte man nun freilich fragen, ob die Deutschen nicht unter einer tiefgreifenden Identitätsstörung leiden, i.S.v. ein Bedürfnis nach Identität für sich verneinen. Und falls ja, wie darauf massenpsychologisch einzugehen sei.

    Behauptung:
    So lange es Menschen wirtschaftlich gut geht, ist es ihnen egal, welche ideologischen Grundsätze mit dem wirtschaftlichen Wohlstand einhergehen. (Immer nur eine kleine Minderheit bevorzugt die geistige Freiheit, trotz des Preises wirtschaftlicher Einschränkung). Die DDR dürfte untergegangen sein, weil sie weder geistige Freiheit noch wirtschaftlichen Wohlstand bot. Vor allem ging sie unter, weil es keinen Wettbewerb gab.
    Der jetzige Staat Deutschland wird noch aufrecht erhalten über immense Steuereinnahmen. Da Kapital bekanntlich ein „scheues Reh“ ist, wandert es unter Hochsteuerbedingungen natürlich ab. Die Steuern müssen also zwangsweise von den Kleinen abgepresst werden, die ohnehin schon nach und nach unter der Arbeitslast zusammenbrechen.

    – höchste Energiepreise
    – höchste Bodenpreise (Deutschland als internationales Spekulationsareal)
    – immer weniger Arbeitende
    – immer mehr Menschen auf „Stütze“

    Die Zeit arbeitet gegen das, was sich derzeit unsere (grüne) Regierung nennt. (Merkel ist eine Grüne, also eine ideologische Rote im grünen Wohlstandsmäntelchen).
    Wenn der Islam hier, aufgrund der demographischen Entwicklung, übernehmen wird, dann wird er nichts Neues aufbauen, nichts Neues erschaffen. Seine Ideologie ist so angelegt, dass es „mittelalterlich“ wird und dann bleiben muss. Mohammedaner hofieren den Tod, nicht das Leben.

    Erfolg der Grünen:
    Sie betreiben eine Religion. Sie bieten einen Ablasshandel für die Gruppe der Wohlstandsbürger (aktuell: Hamburgs Pfeffersäcke). Diejenigen, die diese Partei wählen, werden dabei gezielt von den Grünen getäuscht. (Hier, auf pi news, ist das jedem klar. Aber „draußen“ eben nicht. Ihr Programm ist Maoismus, aber ihre (noch erfolgreiche) Fassade ist „Umwelt“ und „Klima“.
    Die Armen wissen, das die Grünen ihnen das Leben unbezahlbar machen. Daher wählen sie die AfD. (gesunder Menschenverstand, Notwehr).
    Genügend Reiche wissen aber noch nicht, dass die Grünen sie enteignen werden. Daher wählen sie die Grünen – oder noch indirekt: Merkel. Diejenigen Reichen, die klüger waren, sind längst im Ausland.

  102. @francomacorisano 25. Februar 2020 at 03:25
    Verdammt noch mal, wer es ganz rechts will, sollte zur erfolglosen NP*D gehen!

    Natürlich muss der politische Saustall der 68er und ihrer grünen Schüler mit eisernem Besen ausgekehrt werden.

    Das ist wieder echt witzig:
    Ich glaube, es gibt nicht wenige, die genau so einen Satz (Natürlich muss der politische Saustall der 68er und ihrer grünen Schüler mit eisernem Besen ausgekehrt werden. ) als NPD-Sprech bezeichnen würden.
    Es ist immer wieder so witzig: Man trifft auf Leute, die deutlich härter reden als die AfD, aber die sagen, dass sie „mit der braunen Brut von der AfD“ nichts zu tun haben wollen.
    Ich frage mich, ob solche Leute einmal einen klaren analytischen Gedanken haben: Was rede ich selbst. Was redet z.B. die AfD. Was von beidem ist „rechter“?

  103. Pulsar
    25. Februar 2020 at 03:42
    Ehebruch ist Ehebruch. Warum sollten wir in der eigenen Partei tolerieren, was wir bei den anderen zurecht kritisieren?
    ————
    Sie haben mitbekommen, daß die AfD eine weltliche Partei ist? Und weder Scharia noch die Bibel Gesetz sind? Frage für einen Freund…

  104. @Blue02 25. Februar 2020 at 03:53
    Grundsätzlich ist es einfach sinnvoll, vor einer Wahl eine Untersuchung des eigenen Wählerpotentials und ihrer wichtigsten Themen zu machen.
    Wer könnte sich vorstellen, vielleicht irgendwann mal die AfD zu wählen. (Alle anderen sind total uninteressant.) Welche Themen beschäftigen sie. Was wünschen sie sich von der Politik.
    Und auf Grund dieser Daten sollte man den Wahlkampf machen.

  105. GRÜNER muss „Waffe“ abgeben. HAHAHA

    SICHERHEITSDIENST NIMMT POLITIKER KOSTÜMIERUNG AB
    Düsseldorfer OB-Kandidat muss Zauberer-Stock abgeben

    FOTO
    Hier noch mit Stock: Der Grünen-Landtagsabgeordnete Stefan Engstfeld ging als „Gandalf“

    Der Grünen-Landtagsabgeordnete Stefan Engstfeld (50) hatte sich Rosenmontag in Düsseldorf als „Herr der Ringe“-Magier kostümiert. Und erlebte die Macht des Weltlichen!
    (…)
    Security-Mitarbeiter im Düsseldorfer Rathaus ließen den OB-Kandidaten nicht mit seiner „Waffe“ rein. Engstfeld musste den Stock abgeben

    https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-aktuell/sicherheitsdienst-nimmt-politiker-kostuemierung-ab-duesseldorfer-ob-kandidat-mus-69003430.bild.html

    Engstfeld – mit langem Bart, Mantel und spitzem Hut – blieb seiner Rolle dennoch treu und sagte: „Ich bin gekommen, um Weisheit ins Rathaus zu bringen – und aufzupassen, dass die Macht nicht in falsche Hände gerät.“

    @eule54 hat heute geschrieben, dass die Grünen alle in die Klapse gehören….

  106. @Pulsar 25. Februar 2020 at 03:42
    Ehebruch ist Ehebruch. Warum sollten wir in der eigenen Partei tolerieren, was wir bei den anderen zurecht kritisieren?
    +++++++++++++
    Ihre Konsequenz ehrt sie.
    Die AfD ist allerdings keine christliche Partei. Wenn Sie so etwas wollen, sollten sie vielleicht das katholische Zentrum neu gründen oder sich in diesem kleinen CDU-Grüppchen engagieren (Name vergessen; da, wo auch der Ex-Verfassungsmensch mitmacht).

    Wissen Sie, der Mensch ist kein zuverlässig monogames Lebewesen, auch wenn romantische Vorstellungen sich das ersehnen und auch, wenn romantische Vorstellungen (da Marktpotential) propagiert werden. Jeder und jede wird für sich allein sterben. Aber die Zeit, die wir leben, sollten wir etwas gelassener miteinander umgehen.
    Es gibt eine einzige stichhaltige Begründung für die Ehe: dass menschlicher Nachwuchs zu den Nesthockern gehört. Wenn es ein Mann und eine Frau nicht so lange miteinander aushalten, bis die Kinder „aus dem Gröbsten raus“ sind, dann gäbe es immer noch das Mittel, ihnen das Kindergeld, die Subventionsgrundlage der Reproduktion, zu streichen. Für entsprechende Steuerungsmaßnahmen braucht man keine Religion, da reicht gesunder Menschenverstand völlig aus. Vögeln war noch nie kostenfrei.

    Ich bin ganz ehrlich zu Ihnen: Der Einflussversuch fundamentaler Christen auf die AfD missfällt mir zutiefst. Wenn ich irgend so ein Freakzeug brauchte, dann könnte ich auch gleich den Einzug des Islam bejubeln.
    Sie werden als Restchrist vorerst schon dazu gezwungen sein, eine Mehrheit Säkularer ertragen zu müssen.

  107. @ Linkophob 25. Februar 2020 at 03:38

    Ich sei ein Deutschenhasser – irre Anschuldigungen!
    Deutschenhasser sind jene, die wegen einer „falschen“
    Regierung auswandern, als ob deutsche Regierung u. Deutschland
    identisch seien oder auswandern, weil sie im Ausland mehr
    verdienen oder weniger Steuern zahlen.

    Sie wollen wohl eine Partei, wo man
    Religion u. Sünden nicht thematisieren dürfe,
    um sich christenhassenden Atheisten
    u. Faschisten anzubiedern?

    Wie Ramelow, er kommt aus einer lutherischen
    Theologen- u. Pastorensippe, als seine beiden
    Söhne krebskrank wurden u. überlebten, hat er seinen
    Glauben wiederentdeckt, aber 2014 ließ er sich nicht
    auf Gott vereidigen, was denn Moslems von ihm
    denken sollten. Wahrscheinlich hat er eher an die
    christenfeindlichen Kommunisten seiner Partei u.
    an das kirchenferne Volk der neuen Bundesländer
    gedacht:

    Deutschland – Etwa 37 Prozent der Bevölkerung sind konfessionslos.[75] In den neuen Ländern liegt deren Anteil zwischen 68 (Thüringen) und 81 Prozent (Sachsen-Anhalt).[76] Die DDR hatte eine atheistische Weltanschauung propagiert und vermittelt (siehe Jugendweihe) und den Kirchenaustritt gefördert. (WIKI)

    Ramelow – Er habe die Formel auch aus Respekt vor seinen jüdischen und muslimischen Freunden, „meinen abrahamitischen Geschwistern“, nicht benutzt. Zwar sei in der Formel nur von Gott die Rede, aber im christlichen Abendland schwinge doch der christliche Gott mit. Er habe sich das alles schon vor langem überlegt, sagte Ramelow. „Es war keine parteitaktische Finesse.“
    https://www.faz.net/aktuell/politik/linke-ministerpraesident-warum-bodo-ramelow-die-gottesformel-vermied-13306498.html

  108. Oder der Vater bekommt die Krise, weil er weiß, dass der Sohn es nicht wahr, und kommt dafür in die Klapse.

    Dort wiederum bekommt er ein Eis, leckt dran und stirbt an Wuhan…(oder begeht Suizid)

  109. @Maria-Bernhardine 25. Februar 2020 at 04:24
    Deutschenhasser sind jene, die wegen einer „falschen“
    Regierung auswandern, als ob deutsche Regierung u. Deutschland
    identisch seien oder auswandern, weil sie im Ausland mehr
    verdienen oder weniger Steuern zahlen.
    +++++++++++
    Sind Sie vielleicht schon mal auf den Gedanken gekommen, dass „Deutschsein“ nichts Tragendes ist?
    Ob man vom Erarbeiteten leben kann, ist durchaus etwas Tragendes!
    +++++++++++
    +++++++++++
    Sie wollen wohl eine Partei, wo man
    Religion u. Sünden nicht thematisieren dürfe,
    um sich christenhassenden Atheisten
    u. Faschisten anzubiedern?
    +++++++++++
    Naja, im Vergleich zu Christen wären christenhassende Atheisten und Faschisten immer noch die relativ bessere Alternative. Ein zentraler Schwachpunkt des Grundgesetzes als offiziell bestehender deutscher Verfassung ist Artikel 4, Satz 2: „Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.“
    Über diesen Satz lässt sich jede errichtete Infrastruktur zerstören.
    Es kann jeder Depp daherkommen und etwas wahlweise als Religion oder Kunst betiteln – schon hat er Narrenfreiheit, bis hin zum Abschlachten anderer Menschen mit Berufung auf „Gott“. Finden Sie das sinnvoll?

    Wenn Sie so gern „Religion und Sünden“ thematisieren, sollten Sie in die Kirche, in die Moschee oder Synagoge gehen, wahlweise auch gern zu einem Psychologen. „Gottlob“ weiß ich Sie in einer Minderheit, den Einfluss auf die AfD (als derzeit einziger Oppositionspartei) betreffend.
    Wenn Ihr Gott mir die Stromrechnung zahlt, das Dach neu eindeckt, die Lebensmittel erschwinglich hält und die Umsatzsteuer vermindert, können wir gern noch mal reden. Große Güte, Ihre Probleme hätte ich auch mal gern!

  110. Maria-Bernhardine
    25. Februar 2020 at 04:24

    @ Linkophob 25. Februar 2020 at 03:38

    Ich sei ein Deutschenhasser – irre Anschuldigungen!
    ——————-
    Ich, studiert in einem MINT-Fach und da auch tätig, Steuerzahler seit Jahrzehnten, muß mir gewiß von niemandem vorhalten lassen, Parasit zu sein. Als aufgeklärter Atheist, der 1979 mit der korrupten katholischen Kirche innerlich gekündigt hat und der 1993 (viel zu spät) aus dem Kreis der Kirchensteuerzahler ausgetreten ist verbitte es mir, wenn mir irgendwelche religiösen Spinner ihre „Gesetze“ auferlegen wollen, die übrigens keine sind. Weder von einer Scharia noch von einer Bibel nehme ich Befehle entgegen. Ich bin Deutscher und nur das zählt (natürlich mit 2 deutschen Eltern und 4 deutschen Großeltern und stolz darauf) Ich hoffe, das war deutlich genug! Ich lege bei Bedarf gern noch nach.

    Ihre berufliche Qualifikation, die Sie zu solchen verqueren Aussagen treibt, würde mich übrigens nichtsdestotrotz brennend interessieren.

  111. Die dritte Instanz wurde vergessen zu erwähnen, in den Schulen wird eine regelrechte Kaderschmiede für die Grünen betrieben. 80% der Jugendlichen wählen die Grünen, meine eigene Schätzung.

  112. Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod und der Konjunktiv und die indirekte Rede haben es auch in sich.
    DFTT & GN8

    😎

    LG @ Herrn Erbrecher

  113. Linkophob 25. Februar 2020 at 03:56

    Sie haben mitbekommen, daß die AfD eine weltliche Partei ist? Und weder Scharia noch die Bibel Gesetz sind? Frage für einen Freund…

    Das Grundgesetz stellt Ehe und Familie unter besonderen Schutz. Ehebruch ist daher besonders verwerflich.

    In den 70er-Jahren mußte ein Politiker noch wegen sowas zurücktreten. Wenn wir die gesunden alten moralischen Werte wieder etablieren, dann wird so mancher Altparteien-Politiker zurücktreten müssen.

  114. Blue02 25. Februar 2020 at 04:09

    Für entsprechende Steuerungsmaßnahmen braucht man keine Religion, da reicht gesunder Menschenverstand völlig aus.

    Richtig. Man muß nicht religiös sein, um konservative Werte zu leben.

    Die konservativen Werte kann man direkt aus der Natur ableiten. Die Ehe ist die natürliche Lebensform, der Ehebruch eine Schande.

    Wir können die Linken nur besiegen, indem wir konsequent zu den konservativen Werten zurückkehren.

  115. Pulsar, auch wenn Sie davon träumen, Sie werden niemals mehr als 1% für solch irre und völlig aus der Zeit gefallene „Argumente“ a la „der Ehebruch ist eine Schande“ begeistern. Nicht in der AfD. Auch hier dürften Sie keine Freunde finden. Was sagen Sie zu Alice Weidel? Todsünde?

  116. Immer mehr kristallisieren sich die eklatanten Schwächen auch bei der AfD heraus. Die AfD mag noch normale Werte vertreten, aber wie immer in DE, lässt die Begeisterung schnell nach, wenn man auf die Fresse bekommt. Ein bisschen Psychoterror und schwupps, schon ist man in seinem Schneckenhaus verschwunden. Deutsch bleibt deutsch, leider. Deswegen wird das Land bzw. Freiluftklapse mit seinen infantilen Insassen untergehen. Se haben sich als nicht lebenstauglich erwiesen. Die AfD im Osten mit Höcke sollte sich abspalten, denn sie wird von der AfD im Westen heruntergezogen. Höcke ist ein Macher, egal, wie man zu ihm steht. Aber genau diese Eigenschaft oder besser Fähigkeit stellen für den Michel eine Bedrohung dar, in seiner Sichtweise. Das praktiziert der Michel seit 2000 Jahren.

  117. In Deutschland finden zur Zeit keine kleinen Plänkeleien statt, sondern Hauen und Stechen der brutalsten Art, Darwinismus pur. Aus diesem Kampf ums politische Überleben werden nur die allerhärtesten Kräfte hervorgehen, günstigstenfalls als Sieger. Die bürgerlich-konservativen Fraktionen gehören leider nicht dazu, und werden daher untergehen. Traurig, aber wahr, läßt sich jedoch nicht ändern.

  118. „Es ist vielleicht lobenswert, ein ganzes Rundschreiben nur dazu zu nutzen, sein Bedauern über den Anschlag eines psychisch kranken Vollidioten auszudrücken, mit dem man allerdings nichts zu tun hat. Warum also nimmt man dazu überhaupt Stellung? (…)

    * * * * *

    Dies ist die zentrale Frage!
    Der Gauland entschuldigt sich pausenlos, dass man (in der AfD) ja auch hin und wieder verbal aus der Rolle gefallen wäre (sinngemäß).
    OmG, macht einfach gute Politik – und steht zu euren Aussagen, auch wenn man gefühlsmäßig mal daneben greift. Mit Distanzeritis gewinnt man kein Profil – und schon gar keine Wähler!
    Der Brandner scheint mir in dieser Richtung als Vorbild. Klare Aussagen und dazu stehen.

  119. @ Linkophob 25. Februar 2020 at 05:44

    Wenn die AfD so gottlos nach dem Zeitgeist
    bestehen möchte, wie sie es teils tut u. Sie es
    wünschen oder fördern wollen, wird sie nie
    eine Volkspartei. Die AfD ist bzw. wird so nie
    eine bürgerl. Partei der Mitte. Sondern hätte
    oder hat einen Linksdrall.

    Weidel ist eine wohlhabende Homo-Lobbyistin mit einer
    dunklen Singhalesin u. zwei Samenbankbübchen in
    einer eingetragenen Partnerschaft. Weidel zur FAZ:
    „Familie ist dort, wo Kinder sind.“ Wie die Politiker
    der Altparteinen inkl. Grüne.

    ++++++++++++++++++

    Interessant ist auch, daß zwei extreme Wessis, nämlich
    Höcke u. Ramelow im Osten, zwar an verschiedenen Polen,
    aber an der Front agieren.

    +++++++++++++++++++

    Ich wähle die AfD aus strategischen Gründen
    u. seit der HH-Wahl aus Häme, weil sich
    die linksversifften Altparteien, inkl. Grüne,
    u. die Medien so aufregen u. sich entblöden.
    Das macht Spaß, den man sich gönnen sollte.

  120. @ Linkophob 25. Februar 2020 at 05:00

    Allzulange lesen Sie hier ja nicht, sonst wüßten
    Sie soviele Details über mich, wie sonst kein
    Kommentator bisher von sich preisgegeben hat.

    Nirgendwo nannte ich Sie „Parasit“!

    Linkophob sind Sie nicht, Sie sind soweit rechts,
    daß Sie bei den Linken herauskommen. Ihre
    Huldigung unbürgerlichen Lotterlebens u. Ablehnung
    der Religionen, insbesondere des Christentums, sind links.

  121. Vor 2 Wochen nach der Thüringen-Wahl schon mal geschrieben :
    Die AfD muß knallhart gegen ihre Widersacher vorgehen !
    Beschwichtigungsversuche sind nicht zielführend !

  122. Die führenden Köpfe der AfD sollten von Donald Trump lernen: der hält sich nicht damit auf, Rundschreiben zu Argumenten seiner Gegner zu verfassen. Der greift sie tagtäglich an, setzt eigene Themen, bestimmt die Diskussion. Und er ist weit damit gekommen.

  123. Wir können hier argumentieren wie wir wollen.
    Nur die bittere Realität wird die verblödete Masse wieder zur Vernunft bringen.
    Und das passiert gerade häppchenweise .
    Wer jetzt vorsorgt, macht garantiert keinen Fehler.

  124. @ Blue02 25. Februar 2020 at 04:43

    Sollte sich die AfD so entwickeln, wie Sie
    es hier ausmalen, ist es ihr sicherer
    Untergang als bürgerliche Mitte, dann
    nennen sich die Parteimitglieder entweder
    (linke) Genossen oder (rechte) Kameraden.
    Dann müßte die AfD konsequenterweise
    https://j-afd.org/
    Juden u. Christen der AfD feuern.
    https://www.chrafd.de/index.php/ueber-uns
    Wer das Christentum in den gleichen Saukübel
    zum Islam wirft ist endtweder links- oder rechtsextrem.

  125. Dieser Meuthen gefällt mir gar nicht mehr. Er spaltet die AfD indem er gegen den Flügel keilt und seine Herumeierei wie bsw. mit diesem Brief ist auch ein Schuß in den Ofen. Zumal nimmt der Kerl an Umfang immer mehr zu. Er hat es sich wohl in Brüssel gemütlich gemacht und profitiert von den süßen Früchten des EU-Parlaments.
    Auch von dem Guido Reil ist so gut wie nichts mehr zu hören.
    Wird Zeit, dass die Basis denen mal kräftig auf die Flossen haut und ihnen in Erinnerung bringt, wozu sie angetreten sind!

  126. Betr.: z.B. „Blue02“ u. „Linkophob“

    Es ist immerwieder schockierend, wie Atheisten
    Gott verneinen, aber krampfhaft einen irdischen
    Erlöser suchen, entweder eine Partei oder einen
    der Kader, hier also AfD oder den Höcke.

  127. Maria-Bernhardine
    25. Februar 2020 at 07:56
    ————
    Ich würde mich als deutschnational oder nationalkonservativ einordnen, als Antikommunisten und als überzeugten Atheisten. Also rechts und zwar ohne religiösen Ballast. Eben als deutsch. Fremden, also orientalischen Göttern diene ich nicht! Der Christengott kommt ja nicht einmal aus Rom oder Konstantinopel/Byzanz sondern aus dem Orient, aus der ägyptischen Wüste. Kein Germane, kein Römer und kein Grieche sollte sich mit dieser Ideologie identifizieren. Die Aussage „Nächstenliebe“ dieser orientalischen Ideologie sorgt im Namen Woelkis, Marxens und Bedford-Strohms gerade dafür, daß Mörder aus Arabien und Affrika uns in Deutschland und Europa die Tür eintreten. Das Christentum ist die Pest, die diese Invasion erst möglich macht. Wenn das bei Ihnen links ist, dann nutzen Sie Ihre Krankenversicherung und besuchen einen Arzt.

  128. @Linkophob
    @Maria-Bernhardine
    @Pulsar:
    Na, aus unseren unterschiedlichen Positionen als jeweiligen AfD-Sympathisanten findet sich ja vielleicht schon der Grund, warum die AfD so schwach ist, dass sie sich schon bereitwillig von außen demütigen lässt. Von wegen „gäriger Haufen“ (Zitat Gauland)

    Zwar sollte man, will man denn erfolgreich sein, innere Kämpfe führen, wenn das Außenterrain gesichert ist.
    Kann jetzt jeder seine Ableitungen treffen.

    @Pulsar:
    Es ist ja nett, dass Sie mir zustimmen. Allerdings haben wir erwähnenswert große Differenzen. Ich bin gelernter Liberaler, kein genuiner Konservativer. Und da, wie Linkophop, aus dem naturwissenschaftlichen Umfeld kommend, darf ich Ihnen verraten, ich käme niemals auf den Gedanken, etwas über Natur begründen zu wollen. Natur ist gerne tödlich. Sollte man sich vorsichtig nähern.

    Und, nein, der Ehebruch ist keine „Schande“, sondern ebenfalls der von Ihnen bemühten Natur geschuldet. Wenn Sie in sich schlüssig argumentierten, müssten Sie Zivilisation, nicht Natur bemühen. Auch ist die Ehe nichts „Heiliges“, sondern ein Pragmatismus bei einer Nesthocker-Species. Es nervt etwas, überall diesen Weihrauch-Klimbim aufzusetzen.

  129. Noch ein Fund bei Maria Bernhardiner
    „unbürgerlichen Lotterlebens“

    Mann, Mann, Mann, Zeugen Jehovas oder Freikirche. Die glaubt wahrscheinlich auch an „unbefleckte Empfängnis“, hält die Evolution für eine Sünde und glaubt daran, daß es keinen Urknall gab und die Welt nicht 13,8 Mrd. Jahre alt ist, sondern nur 4700 Jahre, die Sonne sich um die Erde dreht, die wiederum eine Scheibe ist, wo man außen runterfällt. Komplett lächerlich. Wir sollten zu ernstzunehmenden Diskussionen zurückkehren und so was ignorieren.

  130. Linkophob 07:56

    Richtig! Das Christentum ist eine orientalische Religion, in unseren Breitengraden ein Steigbügelhalter Linker und Liberaler Kräfte. Woelki, Bedford-Strohm, und Marx (Nomen est Omen) sind typische Vertreter dieser Ideologie. Das war übrigens schon immer so, als sich die Germanen und Römer dem Christentum verschrieben haben, ging es mit ihnen langsam aber sicher bergab.

  131. @Linkophob:
    Danke übrigens! Ich bin ganz bei Ihnen. Leider tummeln sich hier die gleichen Wüstenreligionsspinner wie bei den Grünen, offensichtlich.

  132. Einer der besten Artikel, der in PI jemals
    geschrieben wurde.
    Meuthen und Chupalla schämt Euch !
    Ihr habt nicht mehr viel mit einer Anfangs-Alternative zu tun.
    Ihr lasst Euch auf die Volks – und Landesverräter ein,
    um im Linken, schmierigen Sumpf akzeptiert zu werden,
    und die machen sich einen Spaß daraus.
    Es gibt nur noch eine Richtung; „Die totale Konfrontation !“
    Höcke muss unbedingt mehr Einfluss in der AFD bekommen.
    Keine Freundschaft mehr mit einen Grünen oder roten Schw…. .
    Das gilt für den Plenarsaal, genau so wie für den Stammtisch !
    Die CDU/CSU ist so wie so nur noch eine Partei von Duckmäusern
    und opportunistischen Mitläufern.
    Es geht jetzt nur noch um unsere Heimat, Deutschland !

  133. Blue02
    25. Februar 2020 at 08:28
    ——-
    Ich bin zwar nicht liberal, sondern konservativ oder auch reaktionär, aber immer wissenschaftlich-sachlich und stimme Ihnen hier zu. Religion ist in meinen Augen ein Konstrukt, dem sich die meisten Menschen gern hingeben, um sich mit ihrer Sterblichkeit abfinden zu können. Ich kann mich auch so damit abfinden, daß mein Ende irgendwann in den nächsten 20 Jahren kommt und wenn es 10 oder 30 sind ist es auch in Ordnung. Religion kann toleriert werden, muß im Gegenzug aber immer Privatangelegenheit bleiben und darf sich niemals anmaßen, die Lebensverhältnisse „Ungläubiger“ anzutasten (wie es in allen Moslemstaaten der Fall ist)
    Wenn mich bei Weidel etwas gestört hatte, daß die vor 3 Jahren das PAV gegen Höcke unterstützt hat. Da sie beim IfS gewesen ist und sich als lernfähig inbezug auf Höcke erwiesen hat respektiere ich. Daß sie lesbisch ist, ist angeboren und nur Idioten können das kritisieren. Wenn das Kind nicht weiß ist, kann man das kritisieren, daß dem hier Vorschub geleistet wird (ich weiß nicht, ob das Kind weiß ist oder nicht). Goldman-Sachs als Arbeitgeber kann man noch kritisieren. Aber Geschwätz von „sündenhaftem Lotterleben“ ist völlig Banane…

  134. Erst einmal:
    Ich muss dem Artikelschreiber leider Recht geben: Meuthens (Rechtfertigungs)-Brief ist ein „No-Go“!
    Indem man sich rechtfertigt, zeigt man dem Bürger, dass die links-grüne Meute Recht hat mit ihren Anschuldigungen! Das darf nicht sein.
    zum Zweiten:
    An alle diejenigen hier, die schrei(b)en: „Die AfD muss, soll, darf nicht, sollte kämpfen usw. usf.“

    Wisst ihr Sofahelden eigentlich wie schwer es ist als „Basiskämpfer“ an den Infoständen zu stehen, sich anfeinden („Nazi“), anspucken, beleidigen zu lassen, bei Wind und Wetter rumzufahren und Plakate in fünf Metern Höhe aufzuhängen, die einen Tag später trotzdem runtergerissen wurden, kilometerweit zu laufen, um Flyer zu verteilen, weil der KV zu wenig Geld hat, um sie mit der Post verteilen zu lassen? Dazu noch die Auseinandersetzungen mit der Presse, die nicht mal einen Drei-Zeiler für den monatlichen AfD-Stammtisch in die Zeitung setzt!?
    Ich krieg das Kotzen, wenn ich diese „Forderungen“ der Leute hier lesen muss, die selber den A…. nicht hochkriegen – immer nach dem Motto: „Hannemann, geh du voran“
    Manchmal möcht man´s hinwerfen…. ??

  135. Lassen wir mal das katholische weg, so sagen Meuthens Ehebrüche doch viel über seinen Charakter aus. Wer Frau und Kinder für jüngere Gespielinnen verlässt, dem ist nicht zu trauen. Er ist da keinen Deut besser als Fischer oder Schröder. Darin unterscheidet er sich von Höcke. Wieviele Kinder von wievielen Frauen hat er denn?

  136. Thomas Lehmann 24. Februar 2020 at 22:53
    Die Bürger schätzen Wehrhaftigkeit und Stärke und nicht Schwäche.
    Natürlich müssen die Verteidigungs-Angriffe ein gewisses Niveau haben. Deshalb sollten die Reden vorher von Rechtsanwälten geprüft werden.

  137. @ eule54 24. Februar 2020 at 22:48
    „Sozialhilfe-Kuffnucken gehören nicht zu Deutschland!
    Weder Neger, Zigeuner, Araber, Afghanen, Türken oder sonstige Ausländer!“

    Wie viel Geld bekommen Sie als „agent provocateur“ vom Verfassungsschutz oder sind Sie einfach und schlicht nur dumm?
    PI sollte solche geistigen Tiefflieger wie die obige Eule hier keinen Spielraum geben!

  138. @Maria-Bernhardine 25. Februar 2020 at 08:17
    Betr.: z.B. „Blue02“ u. „Linkophob“

    Es ist immerwieder schockierend, wie Atheisten
    Gott verneinen, aber krampfhaft einen irdischen
    Erlöser suchen, entweder eine Partei oder einen
    der Kader, hier also AfD oder den Höcke.
    +++++++++++++++++
    Sie spekulieren. Kann nur für mich sprechen. Ich suche auch keinen irdischen Erlöser. Ich wähle, genau so wie Sie, strategisch. Nur leitet sich mein Kalkül offensichtlich komplett anders her.
    Niemand möchte Ihnen den Glauben an einen – wie auch immer gearteten – Gott nehmen. Nur machen Sie das bitte privat, okay?

  139. Taghell
    25. Februar 2020 at 08:11

    Dieser Meuthen gefällt mir gar nicht mehr. Er spaltet die AfD indem er gegen den Flügel keilt und seine Herumeierei wie bsw. mit diesem Brief ist auch ein Schuß in den Ofen. Zumal nimmt der Kerl an Umfang immer mehr zu. Er hat es sich wohl in Brüssel gemütlich gemacht und profitiert von den süßen Früchten des EU-Parlaments.
    Auch von dem Guido Reil ist so gut wie nichts mehr zu hören.
    Wird Zeit, dass die Basis denen mal kräftig auf die Flossen haut und ihnen in Erinnerung bringt, wozu sie angetreten sind!
    —————
    EU korrumpiert schon in der Opposition. Meuthen war ja FDP-Sypathisant, das „paßt scho“
    Reil hätte man besser 2017 zur Landtagswahl im Ruhrgebiet eingesetzt, wenn der Pretzell und damit auch Petry zeitiger abgesägt worden wäre, das hängt der NRW-AfD heute mehr nach als die vergleichsweise kleine Fraktion (etwa 7%). Die Pretzellisten haben immer noch zuviel Einfluß, wenn Reil von Röckemann und Blex eingerahmt worden wäre, könnte er in NRW mehr bewirken als in Brüssel. Wobei der Satan in Brüssel nicht der unbedarfte Reil, sondern Professor Meuthen ist. Mit den Professoren hatte die AfD wenig Glück: Erst Lucke, in Hamburg Kruse, Konrad Adam (hört man nichts mehr von) und Meuthen. Meuthen ist für mich seit Januar 2019 durch mit seinem Grünsprech „gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ in BaWü…

  140. D Mark
    25. Februar 2020 at 08:57

    Lassen wir mal das katholische weg, so sagen Meuthens Ehebrüche doch viel über seinen Charakter aus. Wer Frau und Kinder für jüngere Gespielinnen verlässt, dem ist nicht zu trauen. Er ist da keinen Deut besser als Fischer oder Schröder. Darin unterscheidet er sich von Höcke. Wieviele Kinder von wievielen Frauen hat er denn?
    ———–
    So kann man argumentieren und dann paßt auch die Aussage. Bravo. Und die Gegenüberstellung professoraler Heuchler gegen echten Patrioten paßt auch.

  141. AfD-Waehler 25. Februar 2020 at 08:50

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    Danke, sehr treffend beschrieben. Wir sind in einer knapp 40 TSD Einwohnerstadt gerademal ACHT Mitglieder. Der Rest steht hinter der Gardine und brabbelt still vor sich hin:

    „Hannemann,geh DU voran“

  142. Wie gesagt…

    Das sind nicht eure Freunde und auch nicht eure Retter. Laut Lindelied, wird es später mal ein „starker Held aus dem Osten“ sein. Der wird uns alle von den „bunten Fremdlingen“ befreien“. Die allerdings fliehen dann schon freiwillig, wenn sie ihn ahnen. Er wird dann das Wort des Herrn wieder verbreiten, was bald völlig verloren gehen wird. Verboten gehen wird und was sich in diesen Menschen schon zeigt, was sie unbedingt sein wollen. Eine Masse aus Weltmenschen. Der gottlose Mensch, den der Teufel erschaffen hat. Eure vermeintlichen Retter…der Welt…
    Deutschland ist ein Faktor Gottes. Hier schreibt eigentlich niemand außer mir, was passieren wird. Oh, ein paar schaffen das auch schon. Aber was ist mit euch? Seid ihr so dumm und fallt auf die gleichen rein, die euch damals schon belogen haben? Schon immer belogen haben.

    Das ist doch der Teufel, Leute! Sie haben schöne Kleider an und sie machen große Versprechungen.
    Es ist das Geld und die Beratung. Politiker sind Gottlose, weil sie in sich ein Feind ihrer Sprache sind und die Wahrheit nicht in sich haben.
    Irgendwann müssen sie alle anfangen zu lügen und wenn es eng wird, dann versucht man es mit Anpassung. Oder du bist raus.

    Eigentlich müsste es schon längst Bürgerkrieg gegeben haben. Den haben wir schon, aber noch nicht vollendet. Es trennt sich, was nicht zusammen gehört. Der Gläubige trennt sich vom Gottlosen und Ungläubigen. Er weiß es jetzt nur noch nicht. Es ist, wie bei Micheal Schanzes 1,2 oder 3. Mit dem kleinen Unterschied, dass es hier nur 1 und 2 gibt. Gott oder der kommende Antichrist/Drache.

    Ihr selbst beschwert euch über diese Politiker. Aber habt ihr jemals auch nur ein Wort der Offenbarung beschrieben, obwohl wir offensichtlich mitten darin sind und es eigentlich jeder sehen kann? Es ist ja zu sehen und zu lesen. Eine Botschaft die 2000 Jahre alt ist und ein Krone von 12 Sternen beschreibt. Die EU-Flagge hat 12 Sterne im Kranz. Habt ihr das jemals hier beschrieben? Habt ihr nicht, weil ihr nicht mal da reingeschaut habt. Ihr habt Angst vor der Wahrheit, weil eure Welt der Technik zu ende geht.
    Man muss wohl glauben, um am Ende zu bestehen. Wo sind eure schlauen Worte jetzt?
    Ihr selbst seid gefärdet. Ihr unterscheidet nicht mehr vom Teufel und der Wahrheit.

    Der Held aus dem Osten…wird übrigens nicht Russland sein, was viele so gerne sehen würden.
    Er kann ja nicht sein, denn er wird Europa überfallen. Ihr kennt den Text der 3 Heereswürmer mit Panzern (Irlmaier ist einer von vielen)?
    Der König des Nordens (der Antichrist) wird schon schlechte Kunde haben, wenn aus dem „Osten“ seines Reiches schlechte Nachrischten kommen (Buch Daniel). Es kann also nicht Russland sein. Russland ist euer Feind. Ihr wisst das nur noch nicht. Genau diese Politiker machen ihn gerade zum Feind. Er selbst weiß das noch nicht. Er darf es noch nicht wissen. Genau so, wie jeder Politiker euer Feind ist, der selbst nicht weiß, dass er dadurch dem Teufel dient.
    Bestimmte Menschen (Gott schickt sie uns dann) werden kommen, wenn es keine Ordnung mehr gibt. Dann kommen Helfer, wenn alles im Elend liegt. Denkt immer daran, dass der Antichrist keine Person sein kann, sondern ein König und damit ein Land. Aber es gibt Personen, die einen Auftrag haben. Eine Mission.

    Deshalb bekommt Deutschland dann auch seine Ehre wieder und einen König^^

    So steht das geschrieben.

    Ihr haltet an Ordnungen fest, die keine Bedeutung mehr haben. Seit 2015 ist etwas passiert. Eine Botschaft des Teufels und eine Warnung Gottes. Es hat sich etwas verändert, was nicht mehr rückgängig zu machen ist. Und es ist ja nicht nur Deutschland, sondern in allen christlichen Ländern Europas. Wer ist denn der Feind Christi? Doch nur der Satan,oder?

  143. Maria-Bernhardine
    25. Februar 2020 at 09:00

    „OT

    SCHWULI LEICHENFLEDDERER SPAHN
    VERZICHTET AUF EIGENE KANDITATUR“

    Der Frau Spahn muss irgendjemand gesagt haben, dass sie sich schlecht als Kanzlerin in der Öffentlichkeit neben ihrem vollbärtigen First Gentleman blicken lassen kann. Besonders, wenn ihr Ehemann bei Auslandsreisen dann beim Damenprogramm mitmachen muss

  144. @Blue02 25. Februar 2020 at 04:09

    Pulsar 25. Februar 2020 at 03:42
    Ehebruch ist Ehebruch. Warum sollten wir in der eigenen Partei tolerieren, was wir bei den anderen zurecht kritisieren?
    ++++++++++++++++++++++++
    (…)
    Aber die Zeit, die wir leben, sollten wir etwas gelassener miteinander umgehen.
    (…)
    Ich bin ganz ehrlich zu Ihnen: Der Einflussversuch fundamentaler Christen auf die AfD missfällt mir zutiefst. Wenn ich irgend so ein Freakzeug brauchte, dann könnte ich auch gleich den Einzug des Islam bejubeln.
    Sie werden als Restchrist vorerst schon dazu gezwungen sein, eine Mehrheit Säkularer ertragen zu müssen.

    ****************************************************************
    Der Einfluß fundamentaler Christen wird hierzulande noch unterschätzt. Deren vorsintflutliche Glaubensüberzeugung ist äußerst islamaffin. Diese Leute tummeln sich auf den Demos (z. B. Pegida, Demo für ALLE usw.) und i. d. Kommentarbereichen der alternativen Medien (leider auch hier auf PI sehr penetrant, mit inzwischen weit über 50 verschiedenen Pseudos), um die brisante politische und gesellschaftliche Lage für ihre Ideologie zu nutzen und Schäfchen zu sammeln. Könnte einem auch egal sein, aber: Diese religiösen Fanatiker sorgen mit ihren rückständigen Ansichten dafür, dass sich weniger für die AfD entscheiden und weniger an den Demos teilnehmen. Wenn solche erzkonservativen Parolen immer und immer wieder i. d. Kommentarbereichen zum Besten gegeben werden, wurde und wird das unweigerlich irgendwann mit der AfD oder dem Widerstand in Verbindung gebracht. Cui Bono? Von einem Extrem in das Nächste. Pest oder Cholera.
    Interessant dazu wäre vllt. auch folgenden Beitrag von @CreditSwiss aus einem anderen Kommentarstrang:

    „CreditSwiss 6. Februar 2020 at 19:35
    (…)
    Wir haben hier selbst genügend wirre religiöse Extremisten (kreuz.net läßt grüßen), nur halt aus dem christlichen Lager.
    Deswegen glaube ich nicht an diesen große gemeinsame Anstrengung gegen den Islam, zuviele Köche verderben den Brei.
    Im besten Falle würde man sich wohl an Ende auch um diese „kümmern“ müßen, ansonsten bekommt man dann halt nur einen anderen Gottesstaat, der lediglich kulturell einem näher ist.“

    http://www.pi-news.net/2020/02/hexenjagd-in-frankreich-radikale-muslime-bedrohen-16-jaehrige/

  145. @ Linkophob 25. Februar 2020 at 08:30

    Sie übertreiben in gehässiger herabwürdigender
    Weise. Und haben von nichts eine Ahnung, denn

    bei Zeugen Jehovas spielt Jesus eine andere Rolle,
    somit auch seine Mutter Maria:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Zeugen_Jehovas#Jesus_Christus

    Freikirchen sind Protestanten.

    „Unbefleckte Empfängnis“ bedeutet, daß
    Maria ohne „Erbsünde“ war. Also nichts
    Biologisches. Weil Sie, wie Moslems,
    allles um Jesus herum primitiv biologistisch
    auslegen u. gar keinen Sinn für Mystisches
    haben: armseliges Dasein!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Unbefleckte_Empf%C3%A4ngnis

    Schlimm ist: mit Atheismus werden Sie niemals
    den Islam besiegen. Mit Atheismus hätten die
    Türken vor Wien u. bei Lepanto niemals geschlagen
    werden können.

  146. UAW244 25. Februar 2020 at 09:07
    Danke, sehr treffend beschrieben. Wir sind in einer knapp 40 TSD Einwohnerstadt gerademal ACHT Mitglieder. Der Rest steht hinter der Gardine und brabbelt still vor sich hin
    ++++++++++
    Wahrscheinlicherweise, weil der Rest („Gardine“) mehr zu verlieren und weniger zu gewinnen hat.
    Jobs, Kunden, Aufträge, bei gleichzeitig mangelhaften Ressourcen, dieses seltsame Land zu verlassen.
    Hier wurde Meuthen in Brüssel erwähnt und seine Befriedigung über Sättigung (Fressen, Weiber, etc.)
    Vielleicht sollten wir AfD-Wähler mit dem Schlaraffenland Brüssel ködern – und dann aber Grenzen setzen, wenn es dahin gehen soll. Die anderen Parteien nutzten Brüssel stets als Weglobungsplatz für die Unfähigsten. Die dort allerdings prompt viel Schaden anrichteten.
    Ich weiß, es ist verdammt schwer auf der Straße.

  147. Heisenberg73 24. Februar 2020 at 21:57
    Auch wenn ich den Brief ähnlich kritisch sehe wie der Autor, ist die Frage, die Meuthen und Chrupalla stellen, nicht ganz von der Hand zu weisen.
    Die allzu Lauten und Radikalen in der AfD haben es dem politischen Feind und der Lügenpresse auch oft viel zu einfach gemacht, die AfD in die Naziecke zu stellen.
    Stichwort Halbneger, Vogelschiss, 1000 Jahre, Malbuch, Mausgrutscht usw.
    Da wird oft bei der AfD zu schnell geplappert oder geschrieben und dann will man es so nicht gemeint haben. Dazu zu oft in der Vergangenheit das Kokkettieren mit den üblen 12 Jahren.
    Wie gesagt, dann macht man es dem Gegner auch sehr einfach.
    —————————————
    Da bin ich ganz bei Ihnen.Wenn jeder AfD-ler seinen Verstand einschalten würde,bevor er so etwas raushaut,dann wäre schon viel gewonnen.
    Man möchte die bürgerlichen,normalen,friedlichen Wähler erreichen,die sich in den Blockparteien nicht mehr vertreten fühlen.Und das geht damit nicht.Das wollen die Normalos nicht.
    Auch die martialischen Sprüche mancher Kommentatoren gehen mir gewaltig auf den Nerv.Vielleicht wären diese in einer bestimmten kleinen Splitterpartei besser aufgehoben.
    Das leidige Thema des untoten Österreichers kann man komplett außen vor lassen.Jeder,der in diese Richtung irgendwas hinausbläst,der latscht in alle Fettnäpfe.Wir haben bei Gott heute völlig andere Probleme.
    Die AfD-ler an der Basis dürfen dann den Bockmist einiger Schwachmaten ausbaden,obwohl wir es eh schon schwer genug haben.

  148. pro afd fan 25. Februar 2020 at 08:59
    Thomas Lehmann 24. Februar 2020 at 22:53
    Die Bürger schätzen Wehrhaftigkeit und Stärke und nicht Schwäche.
    Natürlich müssen die Verteidigungs-Angriffe ein gewisses Niveau haben. Deshalb sollten die Reden vorher von Rechtsanwälten geprüft werden.
    ————————
    Meinungen, Reden, durch dier law-industry prüfen zu lassen, ist das genaue Gegenteil. Jeder sollte auf seinem Nieveau ehrlich seine Ansichten preisgeben dürfen. Die Betonung liegt auf ehrlich.
    Die Parteien bündeln das nicht mehr. Sie verkaufen sich nur noch als Marke.

  149. Linkophob
    25. Februar 2020 at 05:00

    An den Einstein, an den glauben Sie aber schon, oder?

  150. erkennbar Deutsche Leute sind Freiwild für angebliche Flüchtlinge, 20-fach vorbestrafter Syrer liest Aufdruck auf Jacke und flippt mit seinen Asyl Kumpels völlig aus

    OT,-….Meldung vom 24.02.2020 – 21:14

    „Scheiß Deutscher“ ,… Amateur-Boxer auf der Straße verprügelt

    Brutale Attacke auf einen unserer hoffnungsvollsten Amateur-Boxer! Halbschwergewichtler Abud Abu Lubdeh (25/Berlin) wurde am 13. Februar in Schwerin bei einem Trainingsaufenthalt von drei Syrern beschimpft und in eine Schlägerei verwickelt .Berlins Boxpräsident Hans-Peter Miesner (75) zu BILD: „Abud wollte sich in einer Trainings-Pause auf dem Marienplatz etwas kaufen und trug seine Nationalmannschaftsjacke mit der Aufschrift ‚Deutschland‘. Er wurde VON DREI SYRERN ALS SCHEIß „DEUTSCHER “ beleidigt. Es kam zur Prügelei.“Schwerins Polizeisprecher Steffen Salow (52): „Der Deutsche ist nach seinen Angaben angesprochen, provoziert und beleidigt worden. Er hat die drei arabischstämmigen Männer daraufhin zur Rede gestellt. Es begann eine kurze, aber heftige Prügelei.“Zwei der Syrer flüchteten, der dritte wurde vorläufig festgenommen. Salow: „Der 20-jährige Mann ist einschlägig vorbestraft. Gegen ihn wurde bereits in mehr als 20 Sachverhalten ermittelt.“Der Boxer (in Bonn geboren) wollte sich nicht äußern. Er wurde an der rechten Hand operiert, fällt für die Olympia-Qualifikation aus. https://www.bild.de/sport/mehr-sport/boxen/scheiss-deutscher-amateur-boxer-abud-abu-auf-der-strasse-verpruegelt-69012762.bild.html

    weil das Opfer, der Boxer, keinen typisch deutschen Namen hat, wo bleibt der mediale Aufschrei aus politisch linker Ecke

  151. die Einlassung von Prof.Meuthen und Hrn.Chrupalla halte ich für sehr unbedacht und vorschnell.
    Kam denn der mutmaßliche Täter nicht etwa aus einem völlig linksgrünversifften Querulantenhaushalt? Ist ein 43-Jähriger, der noch bei Mami und Papi wohnt nicht ohnehin schon eine merkwürdige Balastexistenz?
    Widersprechen denn nicht die Aussagen von muslimischen! Zeugen der Täterschaft des Toten?
    Werden die Ermittlungsakten jetzt wieder für 120 Jahre weggesperrt?

  152. Nun ja,

    wer immer die andere Wange hin hält, der wird keine Schlacht gewinnen. Baut eigene Medien auf, kauft Immobilien für Treffen und Versammlungen und baut eigene, legale Sicherheitsfirmen auf. Und übrigens – auch Antifa und Grüne können bluten…

  153. FIES, ÄH GESCHICKT EINGEFÄDELT – VON WEM?

    Jetzt geht es Schlag auf Schlag: Armin Laschet und Jens Spahn erklären sich überraschend schon 9.30 Uhr in der Bundespressekonferenz, 90 Minuten vor Friedrich Merz. Der NRW-Regierungschef will Vorsitzender werden und den Gesundheitsminister zu seinem Vize machen. Alle Entwicklungen hier im Live-Ticker.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/live205615625/CDU-Sie-kommen-Friedrich-Merz-zuvor-Laschet-kandidiert-Spahn-nicht.html

    CDU-Vorsitz
    Spahn verzichtet, Deal mit Laschet
    dpa, 25.02.2020 08:51 Uhr
    https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/politik/spahn-verzichtet-deal-mit-laschet-cdu-vorsitz/

  154. Viele als „moderat“ bezeichneten AfD-Sympathisanten werden falsch verstanden:
    Wir wollen nicht, dass die AfD weichgespülte Politik macht. Aber wir wollen keine 2. Weltkrieg-Politik-Aussagen!
    Ist die Leistung der Wehrmacht ein wichtiges Thema? Ist das Holocaust-Denkmal ein Problem?
    Wir werfen den anderen Parteien einen 2. Weltkrieg-Komplex vor, dabei ist dieser bei der AfD genauso verbreitet. Warum kann man diesen nicht einfach beiseite lassen und sich um die Probleme der Menschen heute kümmern!? Unsere politischen Gegner warten nur auf 2. Weltkrieg-Kommentare. Die schaden, ob sie richtig oder falsch sind.

  155. Dieses HANAU bietet dermaßen viele Ungereimtheiten.

    Auf der einen Seite ein Verrückter, der schon Stunden nach dem Attentat zur Verfügung steht (tot) die Mutter (tot), der Vater in Windeseile in der Psychiatrie untergebracht, auf der anderen Seite die Aussagen der schockierten Augenzeugen, die eher auf Bandenkriege schließen lassen.

    Sorry, aber diesen Spagat bekomme ich nicht auf die Reihe!

    HANAU ist für mich persönlich die KAPITULATION der POLITIK, der JUSTIZ und die Prügel bekommen alle diejenigen, die sich am RECHTEN RAND zu schaffen machen, eine Minderheit, an der man sich austobt. Transparenz gibt es keine!

    Schon einen Tag später das nächste tödliche Szenario! Diesmal keine Migranten, sondern kleine Kinder, die Opfer des kranken Systems werden! Wieder werden die Menschen über die Vorgänge wie den Täter im Dunkeln gehalten!

    Dazwischen die um sich greifende CORONA Seuche, die die Leute besorgt und ablenkt von den Tragödien, sogar die immer irreren Auswüchse der KLIMAHYSTERIE momentan überschattet.

    Man wird das Gefühl nicht los, dass sich nicht die politische Korrektheit wie „MEHLTAU“ übers Land zieht, sondern ein tödliches SCHWEIGEN. Einerseits aus Ignoranz, andererseits aus begründeter Vorsicht. Wer sich zu weit aus dem Fenster lehnt, der ist gesellschaftlich oder physisch tot!

    Unsere Polizei, nur noch ein Gehilfe, der sich selbst in Sicherheit bringen muss, unser Militär ein Kasperletheater, das nur noch zur Belustigung dient.

    Unser Land ist dabei im Sumpf zu versinken, im Sumpf der Lüge, im Sumpf der Gewalt, im Sumpf der Korruption und der Wehrlosigkeit!

    EINE AFD KANN DAS AUCH NICHT MEHR RICHTEN!
    SIE SIND NUN SELBST ZUR ZIELSCHEIBE ERNANNT!

  156. @Linkophob 25. Februar 2020 at 09:06
    Wir haben erst mal das Personal, das wir haben. Und solange das einigermaßen agiert, wie es mir gefällt, ist es OK.
    Und bei der AfD kann jeder abspringen. Ich würde für keinen die Hand ins Feuer legen. Aber das ist auch nicht schlimm. Dann macht halt jemand anders aus der AfD weiter.
    Unschön finde ich natürlich Ex-AfDler, die gegen die AfD hetzen („Früher war die AfD noch ganz toll. Aber jetzt ist sie soooo rechts.“). Weil es ihnen auch nichts nutzt. Wer einmal in der AfD war, gilt für den linken Mainstream als Aussätziger. Da kann er tun und lassen, was er will. Er hat einfach Lepra.

  157. @Hessener 25. Februar 2020 at 05:04
    Man sehe sich nur die Logik eines Tom Radtke an. Meine Einschätzung:
    Alle um ihn herum sind links oder grün (da unterscheidet er ganz genau). Also ist er das auch. Alle um ihn herum reden vom Klimawandel, also ist er da ganz engagiert.
    Ein paar Gespräche außerhalb seiner Filterblase und der Klimawandel ist ihm nicht mehr so wichtig.
    Die meisten haben doch gar keine Ahnung. Die machen einfach bei ihrer „Clique“ mit.

  158. Rheinlaenderin 24. Februar 2020 at 21:52
    Hier und auch in dem anderen PI-Artikel bzgl. AfD-Rundschreiben zu Hanau wird nur von dem Schreiben geredet.
    Heute morgen (24.02.) um 10.30 Uhr übertrug ntv für ca. 20 Min. die Pressekonferenz der AfD. Da haben die AfD’ler vor laufenden Kameras erläutert, das Hanau ein rassistischer Anschlag usw. war.
    Habt ihr die PK nicht gesehen?
    Ich wäre am liebsten in meinen Fernseher reingesprungen.
    ——————-
    Ich kann mir nicht helfen. Aber immer öfter habe ich das Gefühl, dass der Bundes-Vorstand und die Landes-Vorstände die größten Feinde der AfD-Basis ist. Fast egal in welchem Bundesland, immer wieder kommen von den Vorständen Vorschriften, Einschränkungen und Distanzierungen zu den eigenen Leuten. Und gleichzeitig wird dem Mainstream immer mehr nach dem Mund geredet. Es ist zum Davonlaufen, dass das Führungspersonal der AfD sich schon so schnell an die Masse der anderen Berufspolitiker angeglichen hat: Nix hören, nix sehen, nix sagen, immer nur mit dem Kopf nicken und jedem Ärger aus dem Weg gehen.
    Meuthen habe ich noch nie getraut, aber dieser Brief schlägt alles andere.

  159. jeanette 25. Februar 2020 at 10:05

    Wo sind denn die Beweise, dass Tobias R. der Täter war? Dieses wirre Schriftzeug reicht nicht aus. Wie gut, dass Tobias R. tot ist, dann kann er nämlich nicht mehr aussagen.
    Der Amokfahrer ist ein Linksextremist, das ist doch klar. Warum wird denn so gemauert? Andernfalls gäbe es schon längst wieder Demos gegen rechts. Drehhofer hat doch gesagt, dass wir mit Vergeltungstaten rechnen müssen.

  160. RDX 25. Februar 2020 at 09:59
    Viele als „moderat“ bezeichneten AfD-Sympathisanten werden falsch verstanden:
    Wir wollen nicht, dass die AfD weichgespülte Politik macht. Aber wir wollen keine 2. Weltkrieg-Politik-Aussagen!
    Ist die Leistung der Wehrmacht ein wichtiges Thema? Ist das Holocaust-Denkmal ein Problem?
    Wir werfen den anderen Parteien einen 2. Weltkrieg-Komplex vor, dabei ist dieser bei der AfD genauso verbreitet. Warum kann man diesen nicht einfach beiseite lassen und sich um die Probleme der Menschen heute kümmern!? Unsere politischen Gegner warten nur auf 2. Weltkrieg-Kommentare. Die schaden, ob sie richtig oder falsch sind.
    ——————
    Da gebe ich Ihnen recht. Die AfD sollte nicht ständig vom 2.WK labern, der ist Geschichte. Die Spitze sollte sich mit den aktuellen Themen befassen – und zwar im Sinne der Partei, nicht im Sinne des Mainstreams.
    Allerdings wird das nichts nützen, wenn Meuthen und Co nicht endlich den Mut aufbringen, sich auch mal unbeliebt zu machen.
    Trump hat gezeigt, wie es geht. Er hat die Probleme ernsthaft benannt, ohne sich ständig dafür zu entschuldigen oder zu relativieren. Und so wie es aussieht, wird er für die auf seinen Wahlversprechen aufbauende Politik durch Wiederwahl belohnt.
    Die AfD hingegen traut sich nicht (mehr), die Dinge auf den Punkt zu bringen – und muss sich darüber freuen, dass sie mal so gerade die 5%-Hürde geschafft hat. Wenn ich im Vorstand säße, würde ich mal ernsthaft überlegen, ob am Höcke-Kurs nicht doch was dran ist. Der zeigt wenigstens Rückgrat, der Vorstand braucht stattdessen dringend ein Korsett, damit er nicht vollends einknickt.

  161. Ich kann dem Autor zu 100% zustimmen. Wer sich als AfD so äußert, macht den ersten großen Fehler! Die alten Herren und Chupachups sollten wesentlich strategischer vorgehen.

  162. Ich glaube da sind wir uns Alle einig. Am Anfang und über eine längere Zeit waren wir mit Herr Meuthen sehr zufrieden. Die Drehung um 180° kam als im Westen die AfD in alle Parlamente eingezogen war. Herr Meuthen hat früher sogar bei Flügeltreffen (Kyffhäuser Treffen) teil genommen. In dieser Zeit teilte Herr Höcke noch richtig aus. Es gab viele Demos in Erfurt usw. Wo Herr Höcke der Hauptredner war. Herr Meuthen störte sich nie an diesen Reden. Jetzt seit fast 2 Jahren wo Höcke und der Flügel richtig zahm geworden sind, jetzt soll der Flügel ein Klotz am Bein sein. Ehrlich gesagt ich bin kein AfD Mitglied ich kann aber Herr Meuthen mittlerweile genau so wenig ertragen wie unsere Frau Bundeskanzlerin. Seit längerer Zeit schaue ich mir kein Video von Meuthen mehr an. Auch mit Frau Merkel war ich am Anfang zufrieden. Die Talkshow nach der Wahl wo Schröder die Niederlage nicht anerkennen wollte drückten wir Konservative doch alle Frau Merkel die Daumen. Was mich nicht los lässt. was verfolgt Meuthen. Ich habe mich bestimmt gewandelt. Ich bin immer noch konservativ patriotisch wie schon vor 30 Jahren und länger. Da gab es die AfD noch gar nicht und ich wählte immer brav die CSU. Aber auch bei Söder ein Wandel wie vom anderen Stern.

  163. Die AFD kann im Moment nur eins machen:
    Da sein und die Wahrheit sprechen!

    Sie haben Einblick in alle staatlichen Vorgänge, die sie transparent machen können/müssen und die dem Bürger sonst verschwiegen würden! (So wie die letzten Jahrzehnte, die diese Auswüchse der Politik erst möglich machten).
    Und diese Gelegenheit nutzen sie schon so gut es geht!

    Nur das können sie tun im Moment!
    Das ist ihre Aufgabe!
    DIE LEUTE WAHRHEITSGEMÄSS ZU INFORMIEREN! (Auch über Hanau)
    VERTRAUEN SCHAFFEN!
    Alles andere kommt von allein!

  164. toledo 25. Februar 2020 at 09:13

    AfD-Politiker sind in der Regel keine Berufspolitiker. Hier liegt der große Unterschied. Die Allermeisten kommen aus guten Berufen und sind nur in die Politik gewechselt, weil sie diese Missstände in unserem Land nicht mehr tatenlos mitansehen konnten. Wir brauchen die AfD sehr dringend. Aber auch das Volk, bzw. die Straße ist gefragt. Nur gemeinsam können wir den Teufel und seine vielen Helfershelfer besiegen.

  165. Da haben sich in der Schnelle paar kleine Fehler eingependelt. Natürlich habe ich mich die letzten 30 nicht gewandelt. Die AfD vor allem AfD West wandelt sich aber in Schübchen stätig zu einer lahmen Ente (FDP2.0). So etwas kann nicht übersehen werden. Man freut sich bei der West AfD sogar schon wenn man von 4.8% noch knapp die 5% Marke über springen kann. Der Hammer noch drauf. Das ist nur deswegen so, weil wir zu radikal sind.

  166. pro afd fan 25. Februar 2020 at 10:42
    toledo 25. Februar 2020 at 09:13
    AfD-Politiker sind in der Regel keine Berufspolitiker. Hier liegt der große Unterschied. Die Allermeisten kommen aus guten Berufen und sind nur in die Politik gewechselt, weil sie diese Missstände in unserem Land nicht mehr tatenlos mitansehen konnten. Wir brauchen die AfD sehr dringend. Aber auch das Volk, bzw. die Straße ist gefragt. Nur gemeinsam können wir den Teufel und seine vielen Helfershelfer besiegen.
    —————-
    Keine Berufspolitiker? Herr Meuthen hat ganz schnell gelernt wie man sich anpasst. Schönwetter Reden interessieren keine Sau. Was hat FJ Strauß noch für Reden gehalten?

  167. Ohne die von den Grünen vorangetriebene und von ihren Satellitenparteien übernommene Buntisierungspolitik, den rücksichtslosen Umbau Deutschlands zu einem innerlich zerrissenen, instabilen Vielvölkerstaat, zu einem neuen, größeren und gefährlicheren Jugoslawien, das mit seinen vielfältigen inneren Spannungen die einfachen Menschen überfordert, hätte es in Deutschland niemals solche ethnischen Morde wie am Breitscheidplatz und in Hanau gegeben.
    ———————–

    Das ist auf jeden Fall sicher, die unzivilisierten GRÜNEN sind die Wurzel des Übels!

    Die braven Bürger sind mit solchen Zuständen der ethnischen Revierkämpfe restlos überfordert, hoffen nur und ignorieren. Aber wenn das nicht mehr geht, dann werden sie in nackte Panik ausbrechen!

    Als die Kinder überfahren wurden, war es schon fast so weit. Wäre die Polizei nicht zur Stelle gewesen, hätte es vielleicht schon den ersten LYNCHMORD in Deutschland gegeben, sozusagen INDISCHE VERHÄLTNISSE!

  168. pro afd fan 25. Februar 2020 at 10:31

    jeanette 25. Februar 2020 at 10:05

    Wo sind denn die Beweise, dass Tobias R. der Täter war? Dieses wirre Schriftzeug reicht nicht aus. Wie gut, dass Tobias R. tot ist, dann kann er nämlich nicht mehr aussagen.
    Der Amokfahrer ist ein Linksextremist, das ist doch klar. Warum wird denn so gemauert? Andernfalls gäbe es schon längst wieder Demos gegen rechts. Drehhofer hat doch gesagt, dass wir mit Vergeltungstaten rechnen müssen.
    ———————————–

    Das ganze Land ist ein Pulverfass, besteht nur noch aus SCHADENSBEGRENZUNG!

  169. pro afd fan 25. Februar 2020 at 10:31
    jeanette 25. Februar 2020 at 10:05
    Wo sind denn die Beweise, dass Tobias R. der Täter war? Dieses wirre Schriftzeug reicht nicht aus. Wie gut, dass Tobias R. tot ist, dann kann er nämlich nicht mehr aussagen.
    Der Amokfahrer ist ein Linksextremist, das ist doch klar. Warum wird denn so gemauert? Andernfalls gäbe es schon längst wieder Demos gegen rechts. Drehhofer hat doch gesagt, dass wir mit Vergeltungstaten rechnen müssen.
    ———————————-

    Die schlimmste meiner „kranken“ Vorstellungen besteht darin, dass der Kindermörder, der angeblich mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus nicht vernehmungsfähig liegt, schon wieder zur Hintertür entlassen wurde.

    Das kann doch hier keiner nachprüfen! Keiner weiß wer das ist!

    Die ATTENTÄTER sind dann plötzlich immer alle WEG, TOT, UNAUFFINDBAR, AUSGEWANDERT…..
    Wurde schon irgendwann einmal ein Terrorist vor Gericht gestellt?

  170. Islam go home 25. Februar 2020 at 11:24

    Endlich Kartext, aber was folgt daraus?
    ——————————————

    Hier ein bißchen Klartext, dort ein bißchen Klartext.
    Besser als schweigen.
    (Kleinvieh macht auch Mist!)
    Haben Sie bitte Geduld!

  171. jeanette 25. Februar 2020 at 11:16

    pro afd fan 25. Februar 2020 at 10:31

    Es wird alles so inszeniert, wie es diesem Verbrechersystem in den Kram passt. Um Wahrheit geht es hier schon lange nicht mehr.
    Bei jeder Anschuldigung gegen die AfD müssen deren Politiker erstmal die Beweise einfordern.
    Die Lügenpresse behauptet irgendwas und genauso wird es von den Politikern übernommen. So was geht doch gar nicht. Erst muss eine rechtskräftige Verurteilung erfolgen, bevor man den Schuldigen kennt. Weder der Täter von Lübcke noch der Halle-Mörder sind rechtskräftig überführt.

  172. Meuthen ist schon ein großes Plus für die AfD. Ich hoffe nicht, dass die AfD so weit nach rechts rutscht, dass man Leute wie ihn verliert.
    Dann schrumpft die AfD auf eine Regionalpartei im Osten zusammen, wo es den Leuten egal ist, was für Sprüche geklopft werden und wo man auch mit einem blauen Eimer als Kandidaten über 20% kommt.
    Wahlen werden aber im Westen gewonnen. Alleine NRW hat so viel Einwohner wie der ganze Osten. Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler.

  173. jeanette 25. Februar 2020 at 10:05

    Schon einen Tag später das nächste tödliche Szenario! Diesmal keine Migranten, sondern kleine Kinder, die Opfer des kranken Systems werden! Wieder werden die Menschen über die Vorgänge wie den Täter im Dunkeln gehalten!

    * * * * *

    Meines Wissens gab’s bei dem Kinder-Faschingsumzug in Volkmarsen 30 Verletzte. Jetzt sind es auf einmal 50. Gottseidank keine Toten. (Was außergewöhnlich erscheint!). Am schlimmsten scheint der Fahrer in seinem Mercedes Kombi verletzt – er ist noch nicht vernehmungsfähig.
    Was will man uns eigentlich noch alles unterjubeln? Es ist eine Art märchenhafte Zeit angebrochen.

  174. OStR Peter Roesch
    25. Februar 2020 at 09:26

    Linkophob
    25. Februar 2020 at 05:00

    An den Einstein, an den glauben Sie aber schon, oder?
    ———
    An Einstein glauben? Verstehe die Frage nicht. Wenn jemand die Allgemeine und die Spezielle Relativitätstheorie sowie die (nicht von Einstein stammende) Quantenmechanik in Zweifel zieht dann kann er sich bei jeder ernsthaften Diskussion abmelden.
    Die sind belegt. Beispiele: Umlaufbahn des Merkur, Nachweis Raumkrümmung durch die Sonne durch Radar, GPS, Doppelspalt- bzw. Gitterversuch, Tunneleffekt, Wirkungsweise von Halbleitern. Physik ist keine Glaubensangelegenheit, auch wenn ein gewisser Professor Lesch in letzter Zeit auf einem anderen Trip ist.

  175. Wenn sich Politiker, egal welcher Coleur, die Tatbeschreibung der Presse zu eigen macht und sich vorauseilend im Staube wälzt, ohne das Ermittlungsergebnis der Polizei abzuwarten, machen sie sich unglaubwürdig und müssen sich nicht wundern, daß die Bevölkerung auch das glaubt, was über diese Politiker in der gleichen Presse geschrieben wird!

  176. Ich denke, es wird sich hier auf pi etwas zu einfach mit der Kritik an führenden AFD Politikern gemacht.
    Es gehört eine gewaltige Portion Mut und Patriotismus dazu sich zur AFD zu bekennen und Parteiarbeit zu leisten. Die AFD Politiker stehen doch unter einem hohen Druck und werden besonders kritisch von der Journalie und der Öffentlichkeit ins Visier genommen, ein falscher Pups oder sogar richtiger wird aus dem Zusammenhang genommen und medial bis zum geht nicht mehr ausgeschlachtet, ich wüsste nicht ob ich das aushalten würde. Hier zu lästern ist einfach, weil es keine negativen Folgen für die Kritiker gibt, es spiegelt aber auch die vermeintlich Zerissenheit innerhalb der AFD irgendwie. Den einen ist Meuthen zu weich gespült den anderen ist Höcke zu rechtslastig, eine so junge Partei lebt von den verschiedenen Strömungen und nur wenn wir Wähler die AFD entsprechend unterstützen und auch den Mut haben öffentlich unsere Meinung zu sagen wird das Konzept der AFD als einzige Oppositionspartei die Stimme des Volkes zu sein aufgehen. Also verliert nicht den Mut, steter Tropfen höhlt den Stein

  177. Schon länger erscheint mir Meuthen wie ein mögliches U-Boot, wie einer von denen, die die AfD unterwandern, um ihr von innen heraus zu schaden.

  178. In Zeiten, in welchen die perfid-perfektionierte Massenmanipulation des rotgrünlinken Einheitslagers hysterisch auf Hochtouren läuft, scheinen wohl auch einige Vertreter der einzigen kritischen Opposition für deren dauerpropagierte Hirnwäsche anfällig geworden zu sein.
    Das Rundschreiben der AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen und Tino Chrupalla zu dem Anschlag von Hanau kommt einem, zumindest teilweisen Schuldeingeständnis gleich.
    Quo vadis, AfD?

  179. Des Kaisers neue Kleider 25. Februar 2020 at 11:50

    Schon länger erscheint mir Meuthen wie ein mögliches U-Boot, wie einer von denen, die die AfD unterwandern, um ihr von innen heraus zu schaden.
    ————————————-

    Vergessen Sie das bitte gleich!

    Herr Meuthen versucht das Beste, seine Partei vor Rufmord zu schützen!
    Dabei hat er viel zu tun!
    Er weiß schon was er macht!

  180. Maria-Bernhardine 25. Februar 2020 at 08:17

    Betr.: z.B. „Blue02“ u. „Linkophob“

    Es ist immerwieder schockierend, wie Atheisten
    Gott verneinen, aber krampfhaft einen irdischen
    Erlöser suchen, entweder eine Partei oder einen
    der Kader, hier also AfD oder den Höcke.

    Du verwechselst hier einiges und tust damit genau das, was ich von den Kommunisten kenne.
    Die Menschen haben schon immer, egal an welchen Götzen oder Gott sie glaubten, einen Anführer gesucht. Das hängt mit der (biologisch) vorgegebenen Rangordnung in der menschlichen Gemeinschaft zusammen, wonach die weniger Begabten den Besten zum Anführer machen, damit er sie leite.
    Auch andere Rudeltiere machen dies, wobei es bei den Menschen (leider) nicht (mehr?) üblich ist, daß der Stärkste und Beste den Nachwuchs zeugen darf. Damit wären Götter überflüssig.

  181. Von dieser „umstrittenen“ Distanzierung des Parteivorstands las ich erst hier bei PI. Der PV kann schreiben, was er will, es wird eh nicht über die Einheits-Medien weitergegeben. Die senden nur Fragmente vermeintlich belastender, unvorteilhafter Äußerungen. Selektive Zuschauerberieselung … letztlich war es wurscht, was die beiden versuchten zu veröffentlicen.

    Alternativen? Mehr Infoveranstaltungen à la Stürzenberger mit allen Gefahren für Leib und Leben? Oder mehr Aufklärung übers Internet?

  182. jeanette 25. Februar 2020 at 11:58
    Herr Meuthen versucht das Beste, seine Partei vor Rufmord zu schützen!
    Dabei hat er viel zu tun!
    Er weiß schon was er macht!

    Aber wie er es macht, ist wenig professionell.
    Er hätte nur zu sagen brauchen, daß „wenn die Presse einen Fall bereits als gelöst veröffentlicht, bevor die Polizei auch nur ansatzweise Ergebnisse vorzuweisen hat, ist die AfD nötiger denn je!“
    So hat er nicht nur die Meldungen der Presse bestätigt, sondern sich auch noch entschuldigt für etwas, was jeder als Hirngespinnst linker Schreiberlinge erkennt. Und wer sich rechtfertig, hat in der öffentlichen Meinung Dreck am Stecken.

  183. Doppeldenk 24. Februar 2020 at 23:18
    Kein Kölsch für Nazis, hat der Sänger der Band „BRINGS“ eben im durch Zwangsgebühren subventionierten/ finanzierten Karneval auf ARD als Motto für das nächste Jahr vorgeschlagen. Will der damit sagen, nachdem alles und jeder inszwischen Nazi genannt wird, dass das alles nicht so schlimm war? Ich verstehe diese Leute nicht.
    ####
    Köln:
    Kein Kölnsch für Nazis? Der Barde von Brings ist Alkoholiker. Besser wäre das Motto: kein Kölsch für Alkis!
    Traurig, dass die Gaffel-Brauerei den als Werbeträger finanziert für dieses Dünnbier für Biertrinker mit sensorischen Störungen.
    Hamburg:
    Die ffF: Also die fette, feiste Fegebank, frönt selber der Völlerei und will dem Volke Vorschriften machen zu:
    Veggie-day und humaner Tierhaltung? Ich kann gar nicht so viel fre§§en wie ich kotzen könnte.
    H.R
    PS: auch dieser Kommentar steht unter dem Schutz des Deutschen Grundgesetzes bezüglich der Meinungsfreiheit.

  184. RDX 25. Februar 2020 at 09:59

    Viele als „moderat“ bezeichneten AfD-Sympathisanten werden falsch verstanden:
    Wir wollen nicht, dass die AfD weichgespülte Politik macht. Aber wir wollen keine 2. Weltkrieg-Politik-Aussagen!
    Ist die Leistung der Wehrmacht ein wichtiges Thema? Ist das Holocaust-Denkmal ein Problem?
    Wir werfen den anderen Parteien einen 2. Weltkrieg-Komplex vor, dabei ist dieser bei der AfD genauso verbreitet. Warum kann man diesen nicht einfach beiseite lassen und sich um die Probleme der Menschen heute kümmern!? Unsere politischen Gegner warten nur auf 2. Weltkrieg-Kommentare. Die schaden, ob sie richtig oder falsch sind.
    ++++++++++++++++++

    Sehe ich auch so. Die schaden nicht nur, die machen eine sachliche Auseinandersetzung zu dem Thema nur noch unmöglicher.
    Nicht nur das kramen in der Mottenkiste ist kontraproduktiv, sondern auch das, was hier so mancher unter dem sogenannten „Klartext“ versteht. Einige wollen ganz offensichtlich zurück i. d. Zukunft, rechtfertigen ihre „Ansichten/Aussagen“ damit, dass diese vermeintliche „Weichspülerei“ zu „nichts“ führen würde. Nein, ich befürworte auch nicht dieses permanente Stöckchenspringen der AfD. Aber die Wiedereinführung des „Mutterkreuzes“ oder Homos i. d. Knast, braucht hier auch keiner, mal ganz davon abgesehen, dass das nicht die Lösung wäre, im Gegenteil
    Auch die Kommentarbereiche werden von politisch Interessierten und Kritikern des derzeitigen Kurses gelesen. Die Aussenwirkung war und ist da keinesfalls zu unterschätzen.

  185. Der Hanau-Attentäter war der Polizei als wirrer Spinner bekannt, der unter krankhaftem Verfolgungswahn litt. Solche Leute braucht ein Unrechtssystem. Wenn dann irgendwo ein Attentat passiert, kann man so einen Fall aus der Schublade holen und als rechten Terror verkaufen.
    Angeblich war die Passage mit den rechtsradikalen Ansichten bei seinem Schreiben an die Staatsanwaltschaft nicht dabei. Diese wurde mit Sicherheit erst später hinzugefügt. Deshalb wurde auch nicht zeitgleich wie sonst üblich über das Geschehen berichtet.

  186. Die AfD muss sich endlich von charakterschwachen Leuten wie Meuthen trennen, denn sonst wird man im Westen nichts erreichen. Dann schrumpft die AfD auf eine Regionalpartei im Osten zusammen. Wahlen werden aber im Westen gewonnen. Alleine NRW hat so viel Einwohner wie der ganze Osten. Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler.

  187. Ferdinand von Schill
    25. Februar 2020 at 08:59
    @ eule54 24. Februar 2020 at 22:48
    „Sozialhilfe-Kuffnucken gehören nicht zu Deutschland!
    Weder Neger, Zigeuner, Araber, Afghanen, Türken oder sonstige Ausländer!“

    Wie viel Geld bekommen Sie als „agent provocateur“ vom Verfassungsschutz oder sind Sie einfach und schlicht nur dumm?
    PI sollte solche geistigen Tiefflieger wie die obige Eule hier keinen Spielraum geben!
    ++++

    Auf Sie kann Deutschland auch gut verzichten!

  188. Linkophob
    25. Februar 2020 at 11:33

    Sie haben genau die Antwort gegeben, die ich von Ihresgleichen erwarte. Über die Grundrechenarten haben Sie sich noch nie Gedanken gemacht? Z. B. „c + v =??“. Das Problem der grossen Masse ist die fehlende Bereitschaft zum Selbstdenken. Dieser Mangel ist es, der für Massensuggestionen anfällig macht, einerlei ob die von 1920 oder die hundert Jahre später. Hoffentlich konnte ich Ihnen weiterhelfen.

  189. @ Maria-Bernhardine 25. Februar 2020 at 01:23

    @ NieWieder 25. Februar 2020 at 01:11

    Seine braune Einstellung u. Freunde
    sind ja wohl kaum erfunden.

    Doch, sind sie, Maria-Bernhardine. Sie sollten es besser wissen, zumal Sie ja auch sonst viele Zusammenhänge gut erkennen. Sie sollten nicht auf die Mainstream-Propaganda hereinfallen, die Höcke zum braunen „Antichristen“ stempelt, weil sie eine Symbolfigur für ihren Hass und ihre Endlosschleifen-Agitation brauchen. In der Anfangszeit hat sich Höcke ein paar mal ungeschickt ausgedrückt und seitdem ist er das Opfer. Wäre Höcke weg, würde ganz schnell ein anderer in der AfD diesen Stempel erhalten – ohne Wenn und Aber.

    Ich muss Höcke in Schutz nehmen, obwohl ich kein ausgesprochener Höcke-Fan bin und mich in der AfD eher in der konservativen Mitte verorte und nicht dem „Flügel“ angehöre.

    Höcke ist ein bürgerlich-konservativer „Rechter“ mit stark patriotischem Touch, aber hat mit Nazis und dergleichen überhaupt nichts am Hut. Er ist ganz klar ein Demokrat, deutlich demokratischer als die, die ihn als Nazi-Bestie stigmatisieren. Seine letzte Rede bei Pegida in Dresden vor 8.000 Menschen war verzüglich und hat für mich allerletzte minimale Zweifel an Höcke beseitigt. Der Mann gehört genau so zur AfD wie Weidel, Meuthen oder Gauland. Einen Kandidaten für die Parteiführung sehe ich in ihm aber nicht. Er macht in Thüringen einen prima Job – und das darf gerne so bleiben.

  190. Wuehlmaus 25. Februar 2020 at 13:46

    Seine letzte Rede bei Pegida in Dresden vor 8.000 Menschen war verzüglich ……

    Sorry: vorzüglich

  191. @ Blue02 25. Februar 2020 at 03:53

    Behauptung:
    So lange es Menschen wirtschaftlich gut geht, ist es ihnen egal, welche ideologischen Grundsätze mit dem wirtschaftlichen Wohlstand einhergehen. (Immer nur eine kleine Minderheit bevorzugt die geistige Freiheit, trotz des Preises wirtschaftlicher Einschränkung). Die DDR dürfte untergegangen sein, weil sie weder geistige Freiheit noch wirtschaftlichen Wohlstand bot. Vor allem ging sie unter, weil es keinen Wettbewerb gab.

    Die DDR ist deshalb zusammengebrochen, weil die „Schaltzentrale“ der UdSSR zusammenbrach. Damit war der ganze Warschauer Pakt bzw. der sogenannte Ostblock am Arsch. Wäre dieser Crash nicht passiert, würde sie heute noch existieren, denn die Fäden von Honecker & Co. wurden aus Moskau gezogen.

  192. Dem Vorstand der AfD ins Stammbuch geschrieben:Auf einen groben Klotz* gehört ein grober Keil! Kapiert? Nur so eine klare Sprache versteht dieser links-rot-grüne Sumpf! ?
    * Lügen und Verleumdungen

  193. Dem Autor kann ich nur uneingeschränkt zustimmen, bis auf den gegenderten, aber nicht existierenden Begriff „ Hinterfrauen“.

    Dieses Rundschreiben an alle Mitglieder der AfD in dieser Form war ein Fehler, da die Ereignisse von Hanau noch gar nicht aufgeklärt sind.

    In voreilendem Gehorsam den Täter als Rassisten oder Ausländerhasser zu bezeichnen, schadet der AfD mehr als es ihr nützt, da die AfD mit diesem Psychopathen nichts gemein hat.

    Warum äußert man sich dann in einer Weise dazu, als könne vielleicht doch eine, wenn auch noch so kleine Schuld, der AfD vorhanden sein?

    Verhindern können wir solche Verbrechen nicht, wenn nicht mal der Generalbundesanwalt bei der dubiosen mehrseitigen Anzeige von Rathjen im November 2019 Verdacht geschöpft hat. Man hätte ihn als Waffenbesitzer die Waffe entziehen müssen.
    Das hat man nicht getan und somit dort eine Mitschuld an den schrecklichen Ereignissen, wie es Frau von Storch in einem Interview gesagt hat.

    Vieles was die Kommentaren hier für Hamburg vorschlagen ist vernünftig.

    So das Kümmern um die Menschen in Hamburg, die es im Leben nicht leicht haben oder die es wegen der unsäglichen Entwicklung bald zu spüren bekommen (Wohnungsnot, Arbeitsplatzverlust, Einschränkung der persönlichen Freiheit, Klimawahn und nachfolgende Preiserhöhungen)
    Dazu sind auch die Lokalthemen wichtig wie erwähnt, saubere und intakte Wohngegenden, Reaktivierung von Bahnstrecken, kostenlose Kinderbetreuung, schnelles Internet, Umweltschutz statt Klimawahn, Erhalt der Infrastruktur wie von Schulen, Postfilialen, Läden, Ärzte.

    Das in den Vordergrund gebracht, hätte viele Nichtwähler überzeugen müssen, dieses Mal die Stimme der Partei zu geben, die sich um die kleinen Leute kümmert.
    Von den CDU-Wählern Stimmen zu holen ist vergebliche Liebesmüh, auch wenn man sich noch so gemäßigt gibt.

    Die Arbeiter zu erreichen ist erfolgreich, wie man in Osten sieht. Hier hat die AfD die SPD als Arbeiterpartei abgelöst.

    Zudem muß viel mehr in den Talkrunden von der AfD kommen, da gibt es doch so gute Leute.
    So müssen die Lügen der Medien aufgedeckt werden, wie bei der Hamburgwahl, wo die Prognose für die AfD 4,7 % war und die Altparteien und Politiker brachen in Jubel aus.
    Bei den ersten Hochrechnungen von ARD und ZDF war die AfD immer UNTER 5%, die FDP dagegen immer 5%.

    Die Wahrheit sah laut „Statischen Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein“, das die Ergebnisse fortwährend aktualisierte, anders aus.
    https://www.wahlen-hamburg.de/wahlen.php?site=left/gebiete&wahl=43#index.php?site=right/ergebnis&wahl=43&gebiet=1&typ=1&stimme=1

    Die AfD startete mit 8% ging dann im Laufe des Abends über 6,5% und 5,8% auf 5,3% runter.
    Der Grund war, daß die ländlichen Bezirke zuerst ausgezählt wurden, dann die Innenbezirke kamen.

    Die AfD lag zu keinem Zeitpunkt unter 5%. Diese Lügen der Medien müssen einfach publiziert werden.

    Ebenso wie Frau Will vom Staatfernsehen behauptet Herr Höcke dürfe gerichtlich bestätigt Faschist genannt werden.

    Das Verwaltungsgericht in Meiningen hat 1,5 Stunden vor einer Linkendemo einen Eilbeschluß gefaßt, das der Widerspruch der Linken gegen die Versammlungsauflage der Stadt Eisenach, auf der Linkendemo nicht den Begriff Faschist zu verwenden, zulässig ist, da in der Kürze der Zeit der Widerspruch nicht zu prüfen ist.

    Da das Urteil aufschiebende Wirkung hatte, konnte der Begriff Faschist dort straffrei genannt werden.
    Damit ist überhaupt nichts über Björn Höcke ausgesagt, wie es die Linken immer behaupten.

    Übrigens Faschisten gab es nur in Italien unter Mussolini.

    Dann sollte mit aller Härte auch gerichtlich gegen Leute wie den SPD-Generalsekretär Klingbeil vorgegangen werden, der die AFD in der Talkrunde zur Hamburg-Wahl als Faschisten bezeichnet hat, ebenso wie Ziemiak, der sinngemäß bezüglich der AfD gesagt hat, man dürfte sie Nazipartei nennen, weil sie eine ist.

    Hiergegen juristisch vorzugehen, wäre viel sinnvoller als solche Rundschreiben an die Mitglieder zu einer Tat von Hanau zu senden, die weder restlos aufgeklärt ist noch in irgendeinem Zusammenhang mit der AfD steht.

  194. Demon Ride – 12 Uhr 43 – zum Thema 2. Weltkrieg:

    Gauland hat hier interessanterweise einmal gesagt, was ich auch mal
    vor 20 Jahren gesagt habe, es waren exact die gleichen Worte:
    Kleiner Unterschied, Gauland hat es vor 400 Parteimitgliedern und in
    der Öffentlichkeit gesagt, ich in der Diskussion mit 2 Kollegen: Warum
    darf man denn nicht stolz sein auf die militärischen Leistungen der
    deutschen Wehrmacht im 2. Weltkrieg ? Warum nicht einmal erwähnen,
    das diese Leistungen ausserordentlich waren ? Heisst diese Feststellung,
    das man auch auf verbrecherischen Kriegsziele stolz ist oder war, und auf
    die ebenso verbrecherische Führung ?` Nein, das tut es ausdrücklich
    nicht, das kann man durchaus scharf trennen und letztere und
    trotzdem verabscheuen.

    Aber wir brauchen solche Gesanken nicht, das stimmt auich wieder. Solche
    Gedanken sind – bestenfalls – militaristisch. Denn wir werden für alle Zeiten in
    einer entmilitarisierten Zone leben, in der keine eigene Armee nötig sein
    wird , und infolgesessen auch keine Erinnerung an militärische Ruhmestaten.
    Wir werden fürt alle Zeiten von Freunden beschützt und umgeben sein.
    Hauptaufgabe der Heeresführung muss es sein, geschlechterneutrale
    Stellen zu schaffen, Gebäude zu errichten und Beraterstäbe zu unterhalten, und ein
    bisschen militärisches Gerät am laufen zu unterhalten.

    Wir müssen nie, niemals wieder kämpfen. Auch verteidigen sollten wir uns nicht.
    Jemand hält das für blauäugig, naiv, weltfremd ? Ich auch.

    Von daher war es richtig und gut, das es Alexander Gauland einmal so gesagt hat, wie er es gesagt hat. Richtig ist auch, es reicht es einmal gesagt zu haben. Das hat er, und er hat es nie zurückgenommen. Ich fand das grossartig. Und weil es nur einmal gesagt wurde, braucht es auch nicht wieder und wieder durchgekaut zu werden. Das tut nur der politische Gegner.

  195. OT

    Wenn Humor/Satire zur Hetze wird.
    Maria-Bernhardines Kommentare werden immer unterirdischer:

    Maria-Bernhardine 25. Februar 2020 at 09:00
    OT
    SCHWULI LEICHENFLEDDERER SPAHN

    Das ist wirklich nicht witzig.
    Das ist übelst ad hominem, egal, was man von „Frau“ Spahns Eignung und Politik hält.

    ghazawat 25. Februar 2020 at 09:14
    Der Frau Spahn muss irgendjemand gesagt haben, dass sie sich schlecht als Kanzlerin in der Öffentlichkeit neben ihrem vollbärtigen First Gentleman blicken lassen kann. Besonders, wenn ihr Ehemann bei Auslandsreisen dann beim Damenprogramm mitmachen muss
    Das ist noch witzig.

    Ich sage auch „Frau Spahn“ und „DER Bundeskanzler.“ ;-))

    Ich kannte ein schwules Paar, beide Balletttänzer an einem Staatstheater. Der männliche Part sprach über seinen Lebensgefährten nur über „sie“.
    Und wir haben uns alle halb totgelacht und die beiden mit.

    Alle Schwulen/Lesben , die ich kenne, haben sehr viel Humor und auch Eigenironie.
    Verletzend ist/war da niemand.

    In die unterste Schublade von gnä Frau MB würde sich keiner von denen begeben.

    Linkophob 25. Februar 2020 at 08:44
    Daß sie lesbisch ist, ist angeboren und nur Idioten können das kritisieren.

    So ist es.
    Homosexuelle wissen es bereits als Kind.

    Wenn Frau MB so weiter macht und es tatsächlich karma gibt, dann muß MB als Lesbe oder Schwuler in einem Gottesstaat wieder kommen/reinkarniert werden.

    SO geht das nicht, gnädige Frau, reißen Sie sich mal am Riemen, was bilden Sie sich eigentlich ein?

    Auch dieser Kommentar ist ätzend:
    @ Maria-Bernhardine 25. Februar 2020 at 01:23
    zu Höcke:

    Seine braune Einstellung u. Freunde
    sind ja wohl kaum erfunden.

    Belege werden aber nicht geliefert.

    PS Ich hasse solche Debatten, aber ich mußte mich einmischen, weil wirklich unerträglich.
    Auch die ständigen Angriffe gegen Mitdiskutanten.

    Drüberscrollen geht ja auch kaum, bei den ellenlangen MB-Kommentaren.

    :-((

  196. D Mark 25. Februar 2020 at 12:55
    … Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler.
    ————————-
    Leider ist die AfD-Spitze in dieser Beziehung absolut nicht lernfähig. Ein deutliches Beispiel dafür ist, dass die Parteispitze sich lautstark weigert, Frauen explizit anzusprechen. Solange die AfD im Westen weichspült, weil sie glaubt, die Westdeutschen wären zu sensibel für Wahrheiten und die Frauen im Land mehr als ignoriert, wird sie keine Wahlen gewinnen.

  197. Blue02 25. Februar 2020 at 08:28

    Ich bin gelernter Liberaler, kein genuiner Konservativer.

    Genau diese Liberalität hat uns dort hingebracht, wo wir jetzt sind.

    Nur die konservative Ordnung von vor 1968 kann uns davor schützen, unabhängig davon, ob man diese relgiös oder aus der Natur begründet.

  198. @Pulsar 25. Februar 2020 at 21:59

    Blue02 25. Februar 2020 at 08:28
    Ich bin gelernter Liberaler, kein genuiner Konservativer.
    *****************************************************
    Genau diese Liberalität hat uns dort hingebracht, wo wir jetzt sind.
    Nur die konservative Ordnung von vor 1968 kann uns davor schützen, unabhängig davon, ob man diese relgiös oder aus der Natur begründet.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Dieser „natürliche Ordnungswahn“ Ihrerseits trägt ja schon krankhafte Züge. In jedem Kommentarstrang dieselbe Leier.
    Ihre gewöhnungsbedürftigen „konservativen Werte“ haben bestimmte Extreme erst möglich gemacht bzw. Befürworter und Mitstreiter gefunden! Religionen und deren fanatischen Anhänger würden den Flächenbrand nur noch beschleunigen, wie immer im Laufe der Geschichte. Cui Bono, das frage ich mich bei Ihnen und Ihren Sockenpupen schon lange nicht mehr. Gruß an Schubert.

  199. @ wolf2876 25. Februar 2020 at 14:25

    Dem Autor kann ich nur uneingeschränkt zustimmen, bis auf den gegenderten, aber nicht existierenden Begriff „ Hinterfrauen“.

    Dieses Rundschreiben an alle Mitglieder der AfD in dieser Form war ein Fehler, da die Ereignisse von Hanau noch gar nicht aufgeklärt sind.

    In voreilendem Gehorsam den Täter als Rassisten oder Ausländerhasser zu bezeichnen, schadet der AfD mehr als es ihr nützt, da die AfD mit diesem Psychopathen nichts gemein hat.

    Warum äußert man sich dann in einer Weise dazu, als könne vielleicht doch eine, wenn auch noch so kleine Schuld, der AfD vorhanden sein?

    Verhindern können wir solche Verbrechen nicht, wenn nicht mal der Generalbundesanwalt bei der dubiosen mehrseitigen Anzeige von Rathjen im November 2019 Verdacht geschöpft hat. Man hätte ihn als Waffenbesitzer die Waffe entziehen müssen.
    Das hat man nicht getan und somit dort eine Mitschuld an den schrecklichen Ereignissen, wie es Frau von Storch in einem Interview gesagt hat.

    Vieles was die Kommentaren hier für Hamburg vorschlagen ist vernünftig.

    So das Kümmern um die Menschen in Hamburg, die es im Leben nicht leicht haben oder die es wegen der unsäglichen Entwicklung bald zu spüren bekommen (Wohnungsnot, Arbeitsplatzverlust, Einschränkung der persönlichen Freiheit, Klimawahn und nachfolgende Preiserhöhungen)
    Dazu sind auch die Lokalthemen wichtig wie erwähnt, saubere und intakte Wohngegenden, Reaktivierung von Bahnstrecken, kostenlose Kinderbetreuung, schnelles Internet, Umweltschutz statt Klimawahn, Erhalt der Infrastruktur wie von Schulen, Postfilialen, Läden, Ärzte.

    Das in den Vordergrund gebracht, hätte viele Nichtwähler überzeugen müssen, dieses Mal die Stimme der Partei zu geben, die sich um die kleinen Leute kümmert.
    Von den CDU-Wählern Stimmen zu holen ist vergebliche Liebesmüh, auch wenn man sich noch so gemäßigt gibt.

    Die Arbeiter zu erreichen ist erfolgreich, wie man in Osten sieht. Hier hat die AfD die SPD als Arbeiterpartei abgelöst.

    Zudem muß viel mehr in den Talkrunden von der AfD kommen, da gibt es doch so gute Leute.
    So müssen die Lügen der Medien aufgedeckt werden, wie bei der Hamburgwahl, wo die Prognose für die AfD 4,7 % war und die Altparteien und Politiker brachen in Jubel aus.
    Bei den ersten Hochrechnungen von ARD und ZDF war die AfD immer UNTER 5%, die FDP dagegen immer 5%.

    Die Wahrheit sah laut „Statischen Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein“, das die Ergebnisse fortwährend aktualisierte, anders aus.
    https://www.wahlen-hamburg.de/wahlen.php?site=left/gebiete&wahl=43#index.php?site=right/ergebnis&wahl=43&gebiet=1&typ=1&stimme=1

    Die AfD startete mit 8% ging dann im Laufe des Abends über 6,5% und 5,8% auf 5,3% runter.
    Der Grund war, daß die ländlichen Bezirke zuerst ausgezählt wurden, dann die Innenbezirke kamen.

    Die AfD lag zu keinem Zeitpunkt unter 5%. Diese Lügen der Medien müssen einfach publiziert werden.

    Ebenso wie Frau Will vom Staatfernsehen behauptet Herr Höcke dürfe gerichtlich bestätigt Faschist genannt werden.

    Das Verwaltungsgericht in Meiningen hat 1,5 Stunden vor einer Linkendemo einen Eilbeschluß gefaßt, das der Widerspruch der Linken gegen die Versammlungsauflage der Stadt Eisenach, auf der Linkendemo nicht den Begriff Faschist zu verwenden, zulässig ist, da in der Kürze der Zeit der Widerspruch nicht zu prüfen ist.

    Da das Urteil aufschiebende Wirkung hatte, konnte der Begriff Faschist dort straffrei genannt werden.
    Damit ist überhaupt nichts über Björn Höcke ausgesagt, wie es die Linken immer behaupten.

    Übrigens Faschisten gab es nur in Italien unter Mussolini.

    Dann sollte mit aller Härte auch gerichtlich gegen Leute wie den SPD-Generalsekretär Klingbeil vorgegangen werden, der die AFD in der Talkrunde zur Hamburg-Wahl als Faschisten bezeichnet hat, ebenso wie Ziemiak, der sinngemäß bezüglich der AfD gesagt hat, man dürfte sie Nazipartei nennen, weil sie eine ist.

    Hiergegen juristisch vorzugehen, wäre viel sinnvoller als solche Rundschreiben an die Mitglieder zu einer Tat von Hanau zu senden, die weder restlos aufgeklärt ist noch in irgendeinem Zusammenhang mit der AfD steht.

    Danke für Ihren äußerst gelungenen Beitrag! Ich unterschreibe jede Silbe!

Comments are closed.