Emanuel Macron (im Bild an Bord eines Atom-U-Bootes) möchte einen „strategischen Dialog" zur nuklearen Abschreckung. Die französische Kommandobrücke wird er im Ernstfall aber wohl nicht teilen.

Von WOLFGANG HÜBNER | Der französische Präsident Macron ist nicht der erste und wird gewiss nicht der letzte führende Politiker sein, der große innenpolitische Schwierigkeiten mit außenpolitischen Manövern zu vertuschen versucht. Dass Macron im eigenen Staat solche Schwierigkeiten hat, wird niemand bestreiten können. Jetzt hat er sogar die fortschreitende islamische Landeroberung in Frankreich entdeckt. Diese Entwicklung wird er mit den Atombomben, über die unser Nachbar verfügt, nicht aufhalten können. Doch mit dieser Waffe das so gut wie völlig entmilitarisierte, von der Trump-USA frustrierte Deutschland in ein mehr als ungewisses Abenteuer zu locken – das könnte funktionieren.

In einer Rede Anfang Februar hat Macron alle Europäer zu einem „strategischen Dialog“ über nukleare Abschreckung und zu gemeinsamen Manövern mit den französischen Atomstreitkräften eingeladen. Dabei hatte der Präsident sicherlich ganz besonders Deutschland im Auge, das auf die ultimative Waffe längst verzichtet hat, um sein Heil unter dem Schutzschild der militärischen Supermacht USA zu suchen. Aber niemand in der Berliner Regierung glaubt ernsthaft, ausgerechnet der US-Oberbefehlshaber Donald Trump würde die Zerstörung auch nur einer einzigen amerikanischen Stadt riskieren, um Hamburg, Frankfurt oder München zu schützen.

Da Macron das weiß, seine innenpolitische Bedrängnisse aber auch und nicht zuletzt mit der ökonomischen und finanziellen Überbelastung der einstigen „Grand Nation“ zusammenhängen, ist es aus seiner Sicht sehr naheliegend, sich mit einem Lockangebot an den (noch) sehr viel reicheren Nachbarn jenseits des Rheins zu wenden. Zwar denkt der Präsident keine Minute daran, im Fall des Falles die Entscheidungsgewalt über den Einsatz französischer Atomwaffen mit Deutschland zu teilen. Solche Illusionen überlässt er gerne einer deutschen Verteidigungsministerin AKK, die politisch gerade krachend gescheitert ist, aber nun seine Einladung annehmen will.

Diese Voraussage sei ohne Risiko gewagt: AKK wird substantiell nichts erreichen. Gleichwohl kann diese Parisreise für die Deutschen sehr teuer werden. Denn Macron will sich seine Bereitschaft, Frankreichs Nuklearmacht in irgendeiner Weise der von Deutschland finanzierten EU dienlich zu machen, mit vielen Milliarden Euro entschädigen lassen. Diese Milliarden braucht er unter anderem auch dafür, den imperialen Ansprüchen seines tiefkranken Landes weiter Genüge tun zu können.

Die außen- und militärpolitisch so konzeptions- wie orientierungslose Merkel-Regierung ist dafür in Macrons Augen potentiell die ideale Melkkuh. Diese Sicht kann dem Franzosen niemand verübeln. Denn ein Land, das sich solche politische Genies wie die beiden Saarländer AKK und Altmaier in verantwortlichen Führungspositionen leistet, wäre auch für jeden anderen französischen Machthaber eine zu große Versuchung.

Positiv an Macrons Initiative ist allerdings der (unbeabsichtigte) Anstoß zu der Frage, ob Deutschland fremde oder gar eigene Atomwaffen braucht, um sich gegen wen auch immer verteidigen zu können. Die Antwort unter den gegenwärtigen Bedingungen und in Kenntnis der Situation in Deutschland ist einfach: Ein Land, das sich im Innern nur noch gegen einen wahnhaft imaginierten Feind von „Rechts“ rüstet, aber nirgendwo eine öffentliche Rekrutenvereidigung ohne linken Krawall veranstalten kann, ist keines, das selbst der bösartigste Feind noch zu erobern trachtet. Denn er würde sich das seit gestern noch irrer gewordene „Irrenhaus Deutschland“ (Broder) einhandeln. Insofern benötigt das Merkel-Reich keinerlei atomaren Schutz.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

45 KOMMENTARE

  1. .

    Betrifft: Deutsche Atombombe; Görmany först !

    .

    1.) Gebt (Regierung) Siemens den Auftrag;

    2.) Die bauen in 3 (drei) Monaten ein paar Dutzend Atomraketen.

    3.) Und Deutschland ist unabhängig.

    .

  2. Deutschland sollte eigene Atomwaffen herstellen und sich nicht in Abhängigkeit von Frankreich oder anderen Staaten begeben!

  3. Macron und seine Atombombe sind derzeit nicht unser größtes Problem. Denn der 21. Februar 2020 wird in die Geschichte eingehen. Als der Tag, an dem die „DDR“ neu geboren wurde, und diesmal gleich gesamtdeutsch. Die Keimzelle liegt zunächst nur in Thüringen, hier entstand gerade eine Einheitsfront aus SEDSPDGRÜNECDU mit dem Ziel, einen kommunistischen Ministerpräsidenten ins Amt zu hieven. Die opportunistische FDP wird sich da ganz sicher auf die Dauer nicht ausschließen wollen und auch nicht können, und diese schreckliche Entwicklung zieht natürlich landesweite Dominoeffekte nach sich. – Kurz nach der Wende sagte eine „DDR“-Kennerin zu mir: „Freut euch blos nicht zu früh, die Roten Brüder sind noch lange nicht am Ende.“ Jetzt ist es soweit! Dabei können wir noch froh sein, wenn wir in Zukunft von „Gemäßigten Kräften“ beherrscht werden. Hoffentlich sind das keine ‚Wölfe im Schafspelz‘, sonst landen wir vielleicht alle im Stasiknast.

  4. „Denn ein Land, das sich solche politische Genies wie die beiden Saarländer AKK und Altmaier in verantwortlichen Führungspositionen leistet, wäre auch für jeden anderen französischen Machthaber eine zu große Versuchung.“

    Man sollte darauf hinweisen, das diese Genies Frau Dr Merkels persönliches Hobby sind.

    Sie mag, sagen wir es vorsichtig, irgendwie sonderbare „Persönlichkeiten“, die sie bereits morgens in der langweiligen Kabinettssitzung erheitern.

    Mit Politik hat das wenig zu tun, mehr mit den Verwachsenen, den Zwergen, den psychischen Krüppeln, die sich die früheren Könige als Hofnarren leisteten. Reine Psychologie. Man fühlt sich immer besser, wenn man sieht, dass die, die einen umgeben, noch behinderter sind.

  5. Deutschland braucht eine eigene Bombe.
    Der Atomwaffensperrvertrag ist ohnehin ein Witz und der 2+4-Vertrag könnte verhandelt werden
    Deutschland könnte auch mit Österreich und der Schweiz was machen

  6. eule54
    22. Februar 2020 at 07:48

    Lebensmüde?

    Atombomben, die nicht fliegen, sondern umfallen.
    Atombomben, die schon beim Bau explodieren.
    Atombomben, die senkrecht starten und um 180 Grad wenden.
    Atombomben, die einmal um die ganze Welt fliegen, bevor sie runterkommen.
    Atombomben, die an der Härte der Wolken abprallen und explodieren.
    Atombomben, die ohne Sprengsatz starten, weil der immer noch auf dem Tisch der Inschenöre liegt – in der geöffneten Plasteschachtel.

    Also, das kann doch nicht Ihr Ernst sein.

    Ich hatte bei meinen Ausführungen keinerlei Satire im Sinn, ich befürchte genau sowas.

    —————
    Zudem bin ich gegen solcherlei Aufrüstungen und erst recht angesichts des neu heranwachsenden Stalinismus in Europa.

  7. Atombombe in den Händen von Deutschen? Eine sehr schlechte Idee, weil wir gerade wieder in eine 3. sozialistische Diktatur geschlittert sind. Zudem legt sich die deutsche Regierung derzeit ständig mit den Amerikanern und vielen anderen Nationen an.

  8. “ finanziellen Überbelastung der einstigen „Grand Nation“ zusammenhängen?“

    Haben wir hier keine finanzielle Überlastung?

    Die Briten sind raus. Deren Milliarden werden der EU und uns auch fehlen.

  9. Kalle 66 22. Februar 2020 at 08:02

    … der 21. Februar 2020 wird in die Geschichte eingehen. Als der Tag, an dem die „DDR“ neu geboren wurde, und diesmal gleich gesamtdeutsch. Die Keimzelle liegt zunächst nur in Thüringen, hier entstand gerade eine Einheitsfront …

    ————–

    Thüringen – das GRÜNE HERZ Deutschlands. Keimzelle ist auch ein sehr treffendes Wort dafür.

  10. @ Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende 22. Februar 2020 at 09:51

    Tobias Rathjen Nr. 2? Ich kann das Satanisten Geschwafel nicht mehr hören. Bist auch von ominösen Geheimdiensten besesessen?
    Satans.. das ist so muselig und steht so im Koran. In Deutschland heißt das Teufel und zweitens ist Macron schon noch ein anderes Kaliber, als unsere Stasi-Merkel und der andere Pöbel in der deutschen Proll-Regierung.

  11. @ Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende 22. Februar 2020 at 09:51

    Tobias Rathjen Nr. 2? Ich kann das Satanisten Geschwafel nicht mehr hören. Bist auch von ominösen Geheimdiensten besesessen?

    Satan.. das ist so muselig und steht so im Koran. In Deutschland heißt das Teufel und zweitens ist Macron schon noch ein anderes Kaliber, als unsere Stasi-Merkel und der andere Pöbel in der deutschen Proll-Regierung.

  12. Deutschland sollte sich mit der Schweiz und Österreich für NEUTRAL erklären und aus der NATO austreten.
    Die UNO sollte Atomwaffen haben und ultimativ festlegen: Wer einen Neutralen Staat militärisch angreift, wird mit den Atomwaffen der UNO sofort ohne Warnung ausgelöscht!
    Und von einem amerikanischen Schutzschirm zu einem französischen Schutzschirm zu wechseln ist Unfug.
    Wer unter den Schutzschirm von jemandem flüchten muss, ist kein souveräner Staat.
    Weder Trump noch Macron werden Berlin für New York oder Paris eintauschen.

  13. Die EU sichert den Frieden, sorgt für Wohlstand und beschützt die Demokratie!

    Zitat: Ein divers-beliebiger Sprechblasengenerator der EUdSSR.

    Frau AKK sollte ausserdem der Kanzlerin nicht mit Atomen kommen, davor hat die bekanntlich Angst.

  14. Der Franzose braucht Geld, und Deutschland zahlt. Ganz unter dem Motto, „Deutschland verrecke“.

  15. @Iche, du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Eigentlich sollte niemand Atomwaffen besitzen.

  16. Ein Staat wie Deutschland in dem seine Bürger 50 % Steuern abführen müssen, ist semi-kommunistisch.
    Ab 51% ist dieser Staat vollkommunistisch.

    Frankreich Durchschnittsrente Eintrittsalter 62 J.: 1600 Euro Männer und Frauen
    Deutschland Durchschnittsrente Eintrittsalter 65 aufsteigend 67 , 70 ist im Gespräch: 850 Euro.
    Frauen meist weniger, Männer mehr.

    Franzosen haben Privilegien, die es in Deutschland so nie gab.

  17. @ Judas Priest Fan 22. Februar 2020 at 10:17

    Iche, du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Eigentlich sollte niemand Atomwaffen besitzen.

    ___

    LOL was denkst was dann los wäre? Israel gäbe es dann auf jeden Fall nicht mehr.
    Jedes Land braucht eine anständige Verteidigung, nur für D wäre das momentan in Anbetracht dieser Regierung, keine gute Idee mehr.

  18. Macron lockt Berlin mit seiner Atombombe
    __

    Würde eher sagen Macron hält Berlin mit seiner Atombombe in Schach.

  19. Iche
    22. Februar 2020 at 09:46
    eule54
    22. Februar 2020 at 07:48

    Lebensmüde?
    ++++

    Nein, geht schon in Ordnung.

    Zuvor linkes Gesindel abwählen und die Wehrpflicht wieder einführen.

    Trägerwaffen können wir auch selber bauen.
    Schließlich sind Flugzeuge und Raketen deutsche Erfindungen.

    Die Finanzierung kann mit dem eingesparten Geld für abgeschobene Kuffnucken sichergestellt werden.

  20. StopMerkelregime
    22. Februar 2020 at 10:32
    Zu große Differenzen: EU-Haushaltsgipfel endet ohne Einigung
    ++++

    Die EU bräuchte nur die vielen Billionen € für die abzuschiebenden Kuffnucken in den Etat einbringen.

    Ohne Kuffnucken und ohne Merkels Kommunisten würde auch Großbritannien wieder in die EU eintreten!

  21. Wie bereits gesagt: Neben der zum Wahn gewordenen Schuld (instrumentalisiert im Kampf gegen Rechts), ist dieses Land auch außenpolitisch nur noch ein Kasper. Absurd zu glauben, dass hier noch was zu retten ist. Ich konnte mir lange nicht vorstellen, dass Deutschland tatsächlich als industriell technische Zivilisation verschwinden würde. Aber es ist wohl so weit.

  22. Irgendwann wird Russland in den Europaeischen Sicherheitskreis einbezogen werden.

    https://www.ecfr.eu/article/commentary_emmanuel_macrons_very_big_idea_on_russia

    „Emmanuel Macron’s very big idea on Russia“
    (Ich bin ein grosser Fan von Macron und seine gaullistische Politik)

    Wahrscheinlich ist Russland zu gross fuer die EU. Wir haben schon 4 Transformationen der Europeaische Zusammenarbeit gehabt:

    EGKS > EEG > EG > EU

    Da koennte noch ein fuenftes hinzu kommen: eine Europaeische kontinentalconfederation oder „Europa der Vaterlaender“. Die Europeaische Nationen behalten ihre nationale Identitaeten aber arbeiten weitgehend zusammen auf Vertragsbasis. Die darf ab und zu auch a la Carte sein. Die meiste EU-institutionen koennen beibehalten werden. Der Euro wird bleiben als Mittel fuer internationale Europaeische Zahlungen. Nationen koenen wenn sie wollen ihre eigene Waehrung zurueck haben, die meisten, inkl. BRD, werden jedoch darauf verzichten und den EZB akzeptieren als den ultimatieve Finanzinstanz. Vielleicht das Italien und Frankreich ausscheiden werden, denke eher nicht.

    Darueber hinaus wird Europa nicht laenger einen Appendix bleien von Amerika aber selber einen „Hard Power“ werden. Mit 640 million Einwohner gibt es keine Ausrede mehr. Dazu sollen Frankreich, Deutschland und Russland einen Sonderstatus bekommen und ein Gremium bilden die die exklusieve Entscheidungsgewalt bekommen ueber die Einsatz von Atomwaffen. Innerhalb Europa wird der Einsatz natuerlich verboten sein. Ganz Europa soll finanziell beitragen and dieser nuklearen Streitmacht, aber die drei Entscheider etwas mehr. Fuer den Einsatz reicht eine 2:1 Mehrheit.

    Es mag sein das manche „Patriot“ traeumt von eine Deutsche nuklearen Streitmacht, ich denke aber das die Deutsche politische Mehrheit lieber zusammen arbeitet mit Frankreich und spaeter Russland in einer gesammt-Europaeischen Kontext, Gottseidank.

    Ausser Macron, bin ich auch ein Fan von Urula von der Leyen, und zwar hierum (und ihre 7 Kinder):

    https://www.theguardian.com/commentisfree/2019/sep/13/protecting-europe-migrants-far-right-eu-nationalism

    „‘Protecting the European way of life’ from migrants is a gift to the far right“

    Sowohl Macron und von der Leyen machen die richtige Schritte fuer den Zeit nach den kommenden Zerfall des Amerikanischen Imperiums und die Zeit das Europa wieder auf eigenen Fuesse stehen muss, zusammen mit Russland und verpflichtet sein wird den riesigen Chinesischen Macht zu balancieren (Containment 2.0). Die multikulturelle Ideologie wird untergehen, zusammen mit das Amerikanische Imperiums.

    Obwohl die Charaktere von Trump und Gorbatschow nicht verschiedener sein koennten, eines haben sie gemeinsam, naemlich das sie beiden den Totengraeber sind ihren resp. Imperien. Das westlichen Pendant fuer 1989 wird kommen, ich schaetzte kurz nach 2024, wenn Trump zurueck treten muss und die sgnt. Deep State („Swamp“) noch einmal versuchen wird die Macht zu ergreifen, genau wie damals in Moskau in 1993 es noch einen halb-herzigen Versuch gab von Chasbulatow und Freunde um das alte kommunistische System zu retten.

    Wiki „Russische Verfassungskrise 1993“

    Diesen Versuch wird scheitern, genau wie damals in Russland und Amerika wird auseinander brechen wobei sgnt. „Blue und Red States“ die Trennlinien formieren werden.

  23. INGRES 22. Februar 2020 at 10:53

    Das irre für mich ist eigentlich, dass die Systempolitik ihre totale Unfähigkeit, gemessen an ganz einfachen politischen Prinzipien in Kauf nimmt und gegenüber der Bevölkerung überdecken kann.

    Die Entschlossenheit zum Totalitarismus und zur Durchsetzung von Ideologien kann man ja noch als zielgerichtetes Handeln erklären. Wenn es auch schädlich (tödlich) für die Menschen ist, so kann man das ja einen eigenen Wert für die Herrschenden Bonzen ansehen. Aber daneben herrscht jaoffen sichtbar die totale infantile Unfähigkeit. Entschlossenen Diktatore, ok, aber die totale Kasperei auf allen Gebieten, wie sie vor allem durch Steinmeier auf der Münchner Siko zum Ausdruck am (so das Pompeo) ist erstaunlich. Und die Kasperei auf allen Gebieten (auch der Berliner Flughafen) deutet ganz einfach auf das Ende hin.

  24. INGRES 22. Februar 2020 at 10:53

    Das irre für mich ist eigentlich, dass die Systempolitik ihre totale Unfähigkeit, gemessen an ganz einfachen politischen Prinzipien in Kauf nimmt und gegenüber der Bevölkerung überdecken kann.

    Die Entschlossenheit zum Totalitarismus und zur Durchsetzung von Ideologien kann man ja noch als zielgerichtetes Handeln akzeptieren. Wenn es auch schädlich (tödlich) für die Menschen ist, so kann man das ja als einen eigenen Wert für die herrschenden Bonzen ansehen. Aber daneben herrscht ja offen sichtbar die totale infantile Unfähigkeit. Entschlossene Diktatoren, ok, aber die totale Kasperei auf allen Gebieten, wie sie vor allem durch Steinmeier auf der Münchner Siko zum Ausdruck kam (so das Pompeo reagieren mußte) ist erstaunlich. Und die Kasperei auf allen Gebieten (auch der Berliner Flughafen) deutet ganz einfach auf das Ende hin.

  25. Nein, bloss keine Atomwaffen in dieser sozialistischen Dikdatur, die vielleicht schon bald einen grünen oder muslimischen Bundeskanzler haben wird.
    Am besten wäre Frankreich hätte auch keine. Wenn die EU ihren dikdatorischen Superstaat errichtet und eine EU Armee mit Atomwaffen hat, wer soll uns dann noch befreien können? Dann sind wir wie die kommunistischen Drecksdikdaturen wie in China oder Nordkorea.

  26. INGRES 22. Februar 2020 at 11:10

    Auch das ist eben ein Unterschied zu früheren Diktaturen. Die haben eben auch versucht (neben den ungeheuren Verbrechen) zumindest das eigene Land nach vorn zu bringen. Aber hier wird das eigene Land der totalen Kasperei anheimgestellt.

  27. Das im Wahn des Rechtsextremismus befangene Deutschland ist die geeignete Beute für einen größenwahnsinnigen Präsidenten Frankreichs. Deutschland zahlt das. Jetzt geht es in den Verhandlungen des EU-Haushaltsplanes 2021 – 2027 u.a. um die Subventionierung der französischen Agrarindustrie (PAC), die doch tatsächlich Federn lassen soll, weil 75 Milliarden Euro der Briten fehlen. Deutschland wird fürderhin mindestens 10 Milliarden Euro mehr in die EU-Kasse zahlen, während Frankreich weniger (!) zahlen wird.

    Und nun soll auch noch die französische Nuklearmacht von Deutschland subventioniert werden, ohne daß die Bundesregierung auch nur das geringste zu melden hätte bei Entscheidungen. Alle entscheidenden Stellen in der EU sind eh schon mit Franzosen oder mit Frankreich hörigen (UvdL) Personen besetzt.

    Armes Deutschland!

  28. Macron hat fertig und ist ein Auslaufmodell.
    Große Versprechungen und so gut wie gar nichts gehalten oder bewegt.
    Außen- wie auch innenpolitisch nimmt diesen Polit-Kasper niemand mehr für ernst.
    Die Linke ist so schwach wie nie zuvor.
    Ich möchte fast wetten daß Marine LePen die nächste Präsidentin sein wird.

  29. Der spricht von Kernwaffen als seien es Sylvester-Knaller….
    Eine Gesellschaft, die sich systematisch weigert, zu erkennen, dass ihr physisches Überleben unmittelbar in Frage steht, und die keinen Schritt zur Rettung unternimmt, kann nicht als psychisch gesund bezeichnet werden. Letztlich bleibt es sich gleich, ob wir uns der atomaren Gefahr bewusst sind oder nicht: Die Tatsache, dass es Kernwaffen gibt, macht uns krank, und auf rein geistiger und emotionaler Ebene lässt sich offenbar wenig dagegen tun.

  30. 1. ein Land welches Atombomben beherbergt, wie D. wird auch als erstes mit denselbigen angegriffen = nicht empfehlenswert.

    2. Taktik der USA: plaziere Bomben in der Nähe des „Feindes“, dann ist dieser als erstes dran = besser für USA

    3. Man überlege, wieviel Kriege Russland die letzten jahhunderte geFÜHRT haben, und die USA zum Vergleich. = von wem geht wirklich Gefahr aus?

  31. friedel_1830 22. Februar 2020 at 07:35

    4.) Danach feuert die Regierung mit allen Atomwaffen auf die USA,sie schei**en einfach drauf dass es ihnen „gesetzlich“ verboten ist anzugreifen,hauptsache,der Todfeind des Kommunismus(Amerika) stirbt. Realirrsinn off

  32. Deutschland sollte grundsätzlich eigene Atomwaffen haben, damit wird nicht weiterhin unter der Fuchtel der NATO stehen, was grundsätzlich und langfristig unser Verhältnis zu Russland belastet. Und Russland ist inzwischen wichtiger als die weit entfernten USA auf der anderen Seite des Atlantiks.

  33. Deutschland braucht selber Atomwaffen aber natürlich solche, die funktionieren. Wir dürfen uns nicht von anderen abhängig machen, sonst sind wir immer die Zahlesel.

    StopMerkelregime 22. Februar 2020 at 09:59
    Macron huldigt den NWO-Satanisten, das ist doch mehr als offensichtlich. Schliesslich hat er mal bei der Finanzheuschrecke Goldman Sachs gearbeitet.

  34. Die Vernichtungsmaschinerie ist einsatzbereit, kann beim geringsten Anlass in Gang gesetzt werden, wartet nur darauf, dass irgendein Besessener oder Geistesgestörter den „Knopf“ drückt, oder dass ein defekter Computerchip das große Feuerwerk entfesselt. Erstaunlicher Weise macht man sich darüber jedoch recht wenig Gedanken. Millionen von Menschen wissen, dass ihr Dasein einer fortwährenden, unmittelbaren Bedrohung unterworfen ist, nehmen dieses aber widerspruchslos hin. Nur wenn der zornige Protest der Menschen überall in der Welt die Herrschenden zur Umkehr zwingt, kann die atomare Katastrophe abgewendet werden.

  35. Es gibt für mich seit über 30 Jahren keinen näher liegenden Weg zum Erreichen weitgehender deutscher Souveränität als eine sehr starke Unterstützung Deutschlands für die Atomstreitmacht Frankreichs.

  36. @friedel_1830 22. Februar 2020 at 07:35

    .“Betrifft: Deutsche Atombombe; Görmany först !

    .

    1.) Gebt (Regierung) Siemens den Auftrag;

    2.) Die bauen in 3 (drei) Monaten ein paar Dutzend Atomraketen.

    3.) Und Deutschland ist unabhängig.“
    Siemens hat keine KKSparte mehr ( verkauft ) der Rest gehört jetzt zur EDF und Mitsubishi

  37. Schon gewusst?

    • Die Kernwaffen Frankreichs hat in den 1950er Jahren eine Arbeitsgruppe französischer und deutscher Wissenschaftler entwickelt. Geheim natürlich. Dahinter steckte Verteidigungsminister Strauß. Als es dann soweit war und die größten Schwierigkeiten überwunden waren, hat man in Frankreich die Deutschen nach Hause geschickt. Und Strauß wurde von alliierter Seite klargemacht, dass die BRD keine Kernwaffen unter ihrer eigenen Kontrolle haben wird.
    • Die Force de Frappe hat solange sie auf dem frz. Festland stationiert war, eine Reichweite gehabt, die gerade mal bis Frankfurt/O. gereicht hat. Die wären also auf deutschem Siedlungsgebiet detoniert. Bei den vorherrschenden Westwinden für Frankreich wenig problematisch.
    • Der mit unerhörter Dreistigkeit letzte durchgeführte frz. Kernwaffentest auf einem Pazifikatoll, gegen alle Proteste in der Welt und bei zweifelhafter technischer Bedeutsamkeit, führte dazu, dass Deutschland mit Frankreich Gespräche über die Sache führte. Ergebnis: Deutschland kommt unter den frz. Abwehrschirm, und das Pazifikatoll ist Geschichte. Man weder vom Atoll noch von diesem Schirm jemalis wieder etwas in Deutschland gehört.

Comments are closed.