Spitzenkandidat Marcus Weinberg fuhr am Sonntag eine historische Wahlschlappe für die CDU in Hamburg ein. Damit ist Merkels kaum mehr heimliches Planziel, Deutschland mit der zerstörten CDU bereit zu machen für eine „antifaschistische“ Mehrheit der linken Einheitsfront, nun in Sichtweite.

Von WOLFGANG HÜBNER | Was für die AfD bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg mit einem blauen Auge, aber wenigstens keinem Platzverweis geendet hat, bedeutet für die CDU nicht nur in der Linksstadt im Norden die dunkelrote Karte mit unbegrenzter Sperre. Die Partei Adenauers, Erhards und Kohls liegt am Boden. Und keiner ist in der CDU in Sicht, der in dieser Situation sagt, was einzig zu sagen wäre: „Angela, verschwinde vom Platz!“ Die Hamburg-Wahl war aber nicht nur ein Debakel für die völlig entleerte, von Merkel geradezu planmäßig ruinierte CDU, sondern für die sich selbst als „bürgerlich“ missverstehenden Parteien insgesamt.

Profitiert haben davon trotz Verlusten die in Hamburg stets starke SPD, ganz besonders aber die Zeitgeistritter und Medienlieblinge von den Grünen, in bescheidenem Maße auch die Linkspartei. Das ist der Linksblock in Deutschland, der nach der „Brandmauer“-Entscheidung der CDU gegen jegliche AfD-Unterstützung gestärkt und einig ist im Willen zur politischen Macht im Staat. Die FDP stellt nach dem Lindner-Bückling in Erfurt und im Bundestag noch weniger ein Hindernis für den Linksblock dar als ohnehin schon. Es ist allerdings langsam verdächtig, wie und warum es diese überflüssige Partei  schon wieder geschafft haben soll, mit nur ganz wenigen Stimmen die Fünf-Prozenthürde zu überspringen.

Die Hamburger AfD gehörte schon vor der Wahl zu den schwächlichen Gliederungen der Partei. Es wäre wohl eine Lebenslüge der dortigen Führung, diese Schwäche hinge nur mit den speziellen Hamburger Bedingungen zusammen. Immerhin war es aber auch national ungeheuer wichtig nach der Hanau-Kampagne, wenigstens in der Bürgerschaft weiter vertreten zu sein. Das hat den hetzerischen Jubelchören der AfD-Hasser den Abend doch noch erfreulicher Weise verdorben. Aber die Zitterpartie hat auch bewiesen, wie unsicher die Partei in den für sie wichtigen sozialen Milieus der sogenannten „kleinen Leute“ verankert ist. Auch die völlig ausbleibende Mobilisierung von Nichtwählern muss die Hamburger AfD sehr nachdenklich stimmen.

Viele Menschen im freiheitlich-patriotischen Spektrum stellen sich die Frage, warum in so hohem Maße Parteien gewählt werden, die Deutschland noch mehr in die Misere führen. Die Antwort für Hamburg könnte lauten: Die bisherige und wohl auch künftige rot-grüne Koalition dort hat ziemlich unproblematisch funktioniert, war wirtschaftsfreundlich, hatte die Medien hinter sich und entspricht einem dominierenden Zeitgeist, der ohne schwere ökonomische oder andere Verwerfungen nicht erschüttert werden kann. Die meisten Hamburger können damit offenbar gut leben. Und diejenigen, die es nicht so gut können  oder wollen – warum sollten sie eine AfD zu einer politischen Macht erheben, die auch nach sechs Jahren Bestehen noch kein soziales Rentenkonzept hat?

Das Ergebnis in Hamburg wird die SPD nicht aus ihrer Dauerkrise führen; auch die Träume der Grünen sind keineswegs alle wahr geworden. Aber für die CDU und auch die FDP ist das Wahlresultat schon deshalb katastrophal, weil überhaupt keine Besserung in Sicht ist – weder inhaltlich noch personell. Dagegen ist Merkels kaum mehr heimliches Planziel, Deutschland mit der zerstörten CDU bereit zu machen für eine „antifaschistische“ Mehrheit der linken Einheitsfront, nun in Sichtweite. Insofern ist die Kanzlerin der wahre Gewinner von Hamburg.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

110 KOMMENTARE

  1. Merkel wird es dem Deutschen Volk nie verzeihen, das es ihr ihre geliebte ‚DDR‘ weggenommen hat. Sie wird nicht eher ruhen, bis sie Gesamt-Deutschland wieder in eine neue ‚DDR‘ zurückverwandelt hat. Deshalb wird sie auch bei der nächsten ‚Wahl‘ nochmals als Kanzlettenanwärterin antreten, an der Seite ihres Bruders im Geiste Habeck.

  2. „Die Hamburg-Wahl war aber nicht nur ein Debakel für die völlig entleerte, von Merkel geradezu planmäßig ruinierte CDU, sondern für die sich selbst als „bürgerlich“ missverstehenden Parteien insgesamt.“

    Das im Sozialismus aufgewachsene reifeverzögerte Kind, getränkt von linker Indoktrination von ihrem Vater, erfüllt eisern ihren Kampfauftrag:

    Vernichtung der kapitalistischen „burschwasie“ (*) und der Revanchistischen Westdeutschen CDU.

    Es ist ein Fehler, Frau Dr Merkel nur für blöde zu halten. daneben ist sie von einem abgrundtiefen Hass gegenüber dem Westen und der Demokratie und einer geradezu aberwitzigen Hinterlist.

    (*) Nein das habe ich nicht selber erfunden, das war Google Spracherfassung

  3. würden Wahlen etwas (zum Wohle des Volkes) verändern,

    hätte Merkel diese längst verboten und Ja , die darf auch das wie vieles was früher verboten war….

  4. “ – warum sollten sie eine AfD zu einer politischen Macht erheben, die auch nach sechs Jahren Bestehen noch kein soziales Rentenkonzept hat?“

    Diese Aussage Hübners verstehe ich nicht. Siehe Stuttgarter Rentenmodell, oder auch Cappuccino-Modell.

  5. Man muss doch kein Prophet sein um zu wissen wie es weitergeht! Macht euch keine Illusionen, hier im Land gibt es für die nächsten 20 Jahre nur eine Richtung…….Abwärts. Westdeutschland (und ich bin ein Wessi!) muss den Sozialismus erst am eigenen Leib (Geldbeutel) in der Praxis erlebt haben, da führt kein Weg über die Vernunft dran vorbei. Die jüngere Generation ist erfolgreich verdummt worden und die wählen sogar eher richtig radikal links. Die AfD ist intern zerstritten und die Mehrheit klingt für mich wie CDU 80er Jahre (auch die haben schon die jetzigen Entwicklungen mit eingeleitet). Die Ursache geht keine an, außer vielleicht Leute wie Höcke aber deren Zeit ist noch nicht gekommen. Vielleicht wird sich der Osten wieder abspalten diesmal zum Schutz, vermutlich wird es aber ein langer, quälender Abstieg und irgendwann geht das Geld aus oder es kommt Hilfe von außen (Weltwirtschaftskrise oder ähnliches!). Ich habe mit diesem Land abgeschlossen und kümmer mich um einen Plan B.

  6. Wenn die Roten und Grünen in Hamburg freie Bahn haben, wird aus diesem bisherigen Geberland des Länderfinanzausgleichs ein Nehmerland. Dann bekommt u.a. Berlin weniger Geld, weil schlicht nichts mehr da ist. Wenn Baden-Württemberg dann auch noch zum Nehmerland wird – dank der Grünen – wird es sehr eng.

  7. Da es in H sehr viele Selbstständige gibt und denen vor der Wahl mit der Veröffentlichung der Warburg-Bank-Geschichte quasi ein Joker in die Hand gespielt wurde, haben die natürlich jeden Grund, die SPD im Ruder zu halten. Denn die ist der Gegenpart, wenn es in Zukunft darum geht, „etwas für sich rauszuholen“. Man könnte das Erpressung nennen, aber in solchen Kreisen pflegt man ja bekanntlich eine feinere Sprache!
    Ansonsten bietet die H-Wahl nichts besonderes, außer dass wieder einmal deutlich wurde, wo die linksdrehenden Kommunisten der Grünen beheimatet sind!

  8. Die CDU will nun einen Sonderparteitag abhalten.
    Man wird dann sehen, wie weit Frau Merkels Einfluss wirklich noch greift.
    Ihr Stern sinkt zurzeit rapide.
    Vielleicht verschwindet er bald ganz in der Versenkung.

  9. Vielleicht gibt es ja soagr bei Merkel den Plan, sich zur Wahl doch wieder anzutreten, so wie Lengsfeld mutmaßt? Angesichts der desolaten CDU könnte sie sogar irgendwas inszenieren wie einen „Hilferuf“ aus der Partei mit der „Bitte“, es noch einmal zu machen……..

  10. Was heißt hier linke Einheitsfront? SPD und Linke spielen doch im Bund gar keine Rolle. Es bleibt bei CDU/Grüne. Aber ja nicht mehr lange.

  11. Hamburg: Mehr als 200.000 Stimmen für die AfD!
    Wähler haben Chance vertan.

    AfD-Chef feiert mit Sekt – das perlt nicht! ….weil Tausende Hamburger offensichtlich die Mahnungen der vergangenen Wochen ignoriert haben.

    Solche Leute werden auch künftig der Bürgerschaft angehören. Hamburg hat die Chance vertan, das zu verhindern – besonders in einigen Stadtteile haben die Menschen offensichtlich nicht verstanden, welche Gefahr die AfD für unsere Demokratie darstellt.

    Weit mehr als 200.000 Stimmen konnte die AfD ergattern, rund 44.000 Hamburger haben Nockemann, Wolf & Co. ihr Vertrauen ausgesprochen. In Worten: Vierundvierzigtausend! Das sind fast so viele Menschen wie ins Volksparkstadion passen.

    Was stimmt nicht mit diesen Hamburgern?

    https://www.mopo.de/hamburg/politik/hamburg–wie-kann-das-sein–kommentar–afd-chef-feiert-mit-sekt—das-perlt-nicht–36305058

  12. Ich bin mit der Analyse der Fakten von Herrn Hübner einig. Allerdings bin ich nicht der Auffassung, dass Frau Merkel irgendeinen Plan verfolgt, ausser an der Macht zu bleiben. Weder Plan A, noch Plan B, auch keine Befehle von irgendwelchen NWO-Mächten (die es natürlich gibt). Auch keine kommunistische Weltverschwörung.

    Ich halte meine Theorie aufrecht, dass Frau Merkel seinerzeit auf Helmut Kohl angesetzt wurde wie Guillaume auf Brandt. Eventuelle Bedenken hinsichtlich ihrer psychischen Defizite, die sicher bekannt waren, wurden beiseite gestellt, da sie ansonsten perfekt passte.

    Dass sie am Ende überraschend Kanzlerin wurde, war ein nicht vorher gesehener Betriebsunfall. Nun weiss keiner mehr, wie man sie wieder loswerden könnte. Szenarien hierzu könnte es allerdings schon geben.

  13. Epikureer 24. Februar 2020 at 10:13

    Westdeutschland (und ich bin ein Wessi!) muss den Sozialismus erst am eigenen Leib (Geldbeutel) in der Praxis erlebt haben,
    ———————————————
    Ich glaube, da haben Sie Recht- dieser wohlstandsverwahrloste Wählermüll scheint zu glauben, dass man ewig seinen kindischen totalitär-sozialistischen Träumereien nachhängen kann, ohne daß es irgendwann einmal auch Konsequenzen für IHRE eigene Freiheit, ihren Wohlstand, ihre und ihrer Kindeskinder Zukunftsperspektive hätte. Ein großer Teil dieser völlig verwirrten Menschen muss selber erst einmal wirklich kapieren, was es bedeutet, Wohlstand erst einmal AUFBAUEN zu müssen und nicht nur die Leistung anderer verfrühstücken zu können. Nun ja- es sieht so aus, als ob IM Erika diese Lektion in Kooperation mit den SED-Seilschaften diesen Leuten durchaus zuteil werden lassen wird.

  14. Na ja, angesichts der Umstände hat die AFD in Hamburg (nur) ca. 5800 Stimmen absolut verloren, was ca. 2,7% entspricht. Der größere Verlustanteil am Wahlergebnis (0,8 Prozentpunkte, was ja mehr als 10% wäre) ist der gestiegenen Wahlbeteiligung geschuldet (56,1% vs 63,3%). In Hamburg hat die AFD also eine weitgehend stabile Clientel.

  15. Gewiß richtig, Herr Hübner. Aber einen wichtigen, nein, kriegsentscheidenden Verbündeten Merkels muß man hier mit nennen, auf den seit 20 Jahren Verlaß ist:
    – Der hirnlose Kadavergehorsam der CDU-Mitglieder und auch der CDU-Wähler. Und zwar sowohl der westdeutschen als auch der als Gewohnheitswähler eingefangenen ostdeutschen Wähler wie Funktionär, am besten repräsentiert durch diesen Wanderwitz, aber auch Biedenkopf oder Vogel.
    Das, was Linke schon vor 40 Jahren über die CDU sagten, ist leider richtig. Das ist keine Partei mit politischen Überzeugungen, sondern ein Kanzlerwahlverein, dessen Kadavergehorsam sich mit NSDAP und SED messen lassen kann. Diese Partei hat jede Wendung ihres Führers Merkel ohne Mucken mitgemacht. Der Parteitag beschließt etwas, Merkel erklärt, sich daran nicht gebunden zu fühlen und was passiert? Nichts. Keine Sanktion. Alle kuschen und kriechen. Wie jetzt auch der Blenderverein der Kastraten Mitsch. Die Nr. 2 Pantel ist ganz auf Tauchstation gegangen. Von Maaßen hört man nix mehr, von Patzelt noch nie. Aber die Hetzer Brok, Merz, Klöckner, Polenz reißen das Maul bis zum Anschlag auf als gäb’s kein Morgen. Die CDU verliert nicht nur eine Umfrage, sondern auch eine Wahl nach der anderen. Die Krampkarre mußte weg, aber Merkel steht außerhalb jeder Kritik und beißt jeden weg. Und diese eierlose Partei läßt sich filetieren!

    Ein Glück, daß die jetzt zwischen den Stalinisten der SED und der AfD aufgerieben werden, diese CDU muß dringend verschwinden mitsamt ihrer rückgratlosen Lackaffen.

  16. Was mich etwas wundert:
    Warum unterscheidet sich das Ergebnis der Grünen in dieser linksverdrehten Stadt nur unwesentlich vom Bundesdurchschnitt? http://www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm

    Ein Teil der Antwort ist natürlich, dass diese Typen von der SPD keine großen Wähleranteile abwerben konnten, insgesamt bleibt das Ergebnis schockierend. Ich führe es übrigens darauf zurück, dass konservativ-liberalen Wählern speziell in den letzten Wochen jede Lust genommen wurde, sich überhaupt noch an diesem lächerlichen Theater zu beteiligen.

  17. aus aktuellem Anlass,… gleich ca. 10.30 Uhr , wird ein live Statement der AfD zur HH Wahl erwartet , Welt TV überträgt die Pressekonferenz der AfD,
    hier der direkt Link zur PK … klick !

  18. Ich glaube, Her Hübner liegt mit seiner Wahlanalyse richtig: Die Marginalisierung der ehemals konservativen CDU, die Zitterpartie der AfD und der Siegeslauf der Linksparteien. Das Alles dürfte einer weitergehenden Strategie folgen, an deren Ende dann die Umwandlung dieses Staatswesens in eine Rote Diktatur nach „DDR“-Vorbild steht. Wer dabei Regie führt und hinter den Kulissen die Fäden zieht, muss in diesem Forum wohl nicht extra erwähnt werden. Honeckers Rache? Ich fürchte, ja!

  19. Barackler
    24. Februar 2020 at 10:24
    ————-
    Ich wüßte da was: 9 mm gemäß 20/4. Können auch 7,65 sein.

  20. Sehen wir der Wahrheit in Hamburg ins Auge: 70% haben anti-deutsche Linksextremisten gewählt, 11% die Partnerpartei der SED, knapp 5% die Waschlappen der FDP und nur 5,3% bürgerlich konservativ.
    In Hamburg lassen die Linken die Firmen so gewähren, dass diese noch als Wirt den riesigen linken Staatsapparat finanzieren können, mit denen die Linken Stimmen kaufen.
    Trotzdem bleibe ich dabei, dass auch in Hamburg über 10% für die AfD drinnen liegen müssen. Nebst der medialen Hetze wegen Thüringen hat natürlich auch dieser Vollpfosten in Hanau geschadet. In den ostdeutschen Länder hat die AfD besonders gute Ergebnisse eingefahren. In Stadtstaaten wie Hamburg ist sie schwach. Die Wahrheit im Moment liegt dazwischen.

  21. Der Anstieg der Wahlbeteiligung ist wohl auf die Gretelverblödeten
    16-jährigen Neuwähler zurückzuführen!
    Und nicht auf die plötzlich so Politinteressierten Bürger.

  22. Erst mal abwarten, obs die FDP tatsächlich schafft, es hiess ja, dass in einem Wahlkreis die Stimmen der Grünen mit denen der FDP vertauscht wurden, tatsächlich fehlten 120 Stimmen um rein zu kommen. Und wie das mit Grünen und SPD ausgeht ist ja auch noch offen. Denkbar wär dass die Grüne unbedingt BGM werden will und das den Roten nicht passt. Dann wäre zwar knapp aber doch ganz komfortabel eine KleKo möglich.

    StopMerkelregime 24. Februar 2020 at 10:23; Da hat das Hetzblatt natürlich recht, es müssten wenigstens 5 solcher Stadien sein.

  23. Ich meine, es mag sein, dass Merkel der Linkspartei, also ihrer Jugendzeit zugeneigt ist (für sicher halte ich das aber nicht, wer will Merkels Motive kennen). Aber die dominanten Linksparteien sind doch CDU und Grüne. Merkel wird doch die Linken nicht konkret zur Führungspartei aufbauen wollen. Und wenn Merkel mal weg sein sollte, wird in dieser Richtung eh nichts mehr vorwärts gehen. Die Linken werden im Bundesgebiet nicht gewählt. In Thüringen benötigte man sie halt. Aber da steckt doch keinen weiter Sympathie hinter. Eigentlich bringt es auch nichts die CDU als links bezeichnen. Das ist eine neue Art eines korrupten politischen Totalitarismus, wie die Grünen. Bei der CDU allerdings mit Kasperei und Chaos gemixt. Aber aalglatt nur auf Machterhalt gegen Rechts gerichtet. Na ja und die Grünen können sich eh alles leisten.

  24. @Linkophob:
    Sie haben mit Ihrer Bemerkung zur CDU vollkommen recht. Der blinde Gehorsam Merkels gegenüber ist erschreckend. Selbst jetzt, wo es offensichtlich ist, dass Merkel der Partei nur noch schadet, kann sie sich nicht lösen. Ich kenne selbst konservative Menschen, welche sich am Ende doch hinter Merkel stellen.
    Aber was will eine Partei, welche für KEINE Inhalte mehr steht anders tun, als an Merkel fest zu halten. Ansonsten müsste man ja wieder ein Wahlprogramm entwerfen.

  25. Merkel hat amS ausgemurkst. Sie ist nur noch ein festgeklebter Platzhalter für die noch sattelfest zu etablierende Nachfolgeführung und das dürften wohl die Grünen sein, die hier entsprechend aufgebaut werden. Die zwei Böcke werden hier wohl zum Gärtner drapiert.

    Merkel hat die CDU doch besudelt, ramponiert, das wird amS nichts mehr werden mit der Reinkarnation zur Volkspartei.

    Die Grünen sind vielen im Moment der einzige Lichtblick, werden die doch zu Heilsbringer glorifiziert, insbesondere für die Jungen und Jüngeren unter uns…

    Fazit und eine alte Lehre bereits unter Kohl: Aussitzen.

    Die Grünen werden sich wahrscheinlich nicht mehr stoppen lassen in ihrem Aufstieg. Früher oder später wird ein Habeck (oder was vergleichbares) Kanzler sein.

    Erst wenn die sich in der Realität beweisen müssen und dem ein oder anderen dabei dünkt, dass sich nix bessern wird, prognostisch wohl eher das Gegenteil für viele (die jetzt noch hoffen und dem MSM Glauben schenken, geframed wie die sind…) eintreten wird… kann ein Regulativ zum derzeitig vorherrschenden Zeitgeist entstehen.

    Also gilt auch für die AfD: Aussitzen. Und in der Zwischenzeit gute Oppositionsarbeit verrichten, den Finger in den Wunde legen und Alternativen ausarbeiten.

  26. Die AfD hat es versäumt, sich als echte Alternative zu etablieren. Das sollte sie über ihre permanenten, internen und lächerlichen Querelen und Abgrenzungen zu den angeblich Rechtsxtremen in der Partei stellen. Entweder alle eher normal Denkenden finden in der AfD eine politische Heimat, oder nicht. Höcke ist weder ein Nazi noch ein Faschist, er redet Klartext und zeigt die Nachteile der Massenmigration von ungebildeten Kriminellen auf. Nichts anderes.

  27. Steinheini feiert den Wahlsieg der SPD unterdessen mit Negern in Kenia. Kleiner hat er es nicht:

    Zu Beginn des Besuchs rief Steinmeier in der Tageszeitung „Daily Nation“ Europa dazu auf, sich stärker dem afrikanischen Kontinent zuzuwenden und mit ihm enger zusammenzuarbeiten. Eine gute Zukunft Afrikas sei für die Entwicklung des ganzen Planeten von entscheidender Bedeutung.

    Er bleibt die ganze Woche bei Negers (von mir aus kann er da bleiben):

    Am Donnerstag reist Steinmeier dann in den Sudan.

    https://www.deutschlandfunk.de/kenia-steinmeier-von-kenianischem-praesidenten-empfangen.2932.de.html?drn:news_id=1104279

  28. Glaube nicht, daß Merkel die Zerstörung der CDU geplant hat. Merkel wollte aus der CDU eine bunte, linksgrüne Großstadtpartei machen. Es ist ihr misslungen. Die Wähler glauben der CDU nicht, daß alte, weiße Männer, bunt, grün, weltoffen und tolerant sind. Sie wählen lieber das linksgrüne Original. Merkel hat einfach nur Pech gehabt. So wie ein Elefant im Porzelanladen auch Pech hat, wenn eine Vase umfällt.

  29. Es wäre für die FDP lehrreich, wenn es nach erneuter Auszählung 4,9998% wären. Also etwa 1 Stimme zu wenig oder 2. Für das Verhalten von und nach Kemmerich. Und den schmierigen Lindner.
    Eigentlich wäre der dann weg. Wenn sie noch einen anderen hätten. Kubicky ist zu alt und die Teuteberg oder die Doppel-Doppelnamin Strack-Zimmermann können nur Quote.
    Warten wir’s ab

  30. Die Merkelsche Republik wird auch nur eine Übergangserscheinung werden. Die wahre Krake wird dann aus ihrem Loch kommen.

  31. Die Grünen profitieren eigentlich nur vom durch Gretel Thunbergs ausgelöster Klimahysterie. Und schon seit den 1980er Jahren haben es die Grünen verstanden, die allgemeinen Umweltängste, damals noch vor allem Atomkraft, als „trojanisches Pferd“ zu missbrauchen, um ihre links-progressiven Ideen und Ziele (Homoehe, Frauenquote, Zumindest Diskussion der Legalisierung von Pädophilie usw.) in die Mitte der Gesellschaft zu tragen und z.T. auch immer mehr umzusetzen. Wirklich gefährlich sind die Grünen, weil sie in jeder Hinsicht absolut auf deutschen Selbsthass geeicht sind, also alles begrüßen, was Deutschland irgendwie schadet und Deutschland zerstört. Vielleicht sogar noch einen kleinen bisschen mehr als die Linke, die im Prinzip genauso tickt. Aber weil alle Angst vor dem Klimwandel haben, wählen sie die Grünen, und damit Deutschlands endgültigen Untergang. D.h. den „Weltuntergang“ durch Klimwandel, wenn er denn drohen sollte, würden die Grünen sowieso nicht verhindern können, aber sehr wohl werden die Grünen ganz bewusst den Untergang Deutschlands herbeiführen, u.a. indem sie Deutschland noch mehr mit „Flüchtlingen“ fluten.

  32. @INGRES:
    Merkel geht es um Merkel. Sie hat aber verstanden, dass sie im Deutschland am besten an der Macht festhalten kann, wenn sie eine linke Politik betreibt. Damit bleibt gerät sie nicht in die Schusslinie der Mainstreampresse, welche natürlich sich der Situation bewusst ist, dass niemand besser eine linke Politik betreiben kann, als eine angeblich konservative Kanzlerin.

  33. RDX 10:32

    Die „Partnerpartei der SED“ gibt es nicht! Das IST die SED, ohne wenn und aber! Traurig und schandbar nur, dass diese ehemalige diktatorische Staatspartei in diesem Land demokratisch genannt und somit hoffähig gemacht wird. Stasi und Mauermorde – alles schon vergeben und vergessen?

  34. Wer hat eigentlich entschieden dass 16 Jährige wählen dürfen ?

    lasst doch auch alle Kinder unter 16 wählen, vor allem die Grün-pädo verseuchten und die kleinen Freunde des SPD – Edathy (wo steckt der eigentlich – Doppelsinn…)
    Formel für Deutschlands Politik:
    BRD Politik = Mafia + Dreckschweine+ linke Doofweiber

  35. Breaking News.
    Ohne Rücksicht auf das Wüten des Corona-Virus in Italien und unsere tödlich offenen Grenzen hat heute Nacht die #SeaWatch 3 aus zwei Boote Asyltouristen-of-Color übernommen, eins mit 54, ein zweites mit 19 Personen an Bord.
    Erneut wird deutlich, dass die Menschenschlepper sogar bei grassierenden ansteckenden Seuchen nicht dafür zurückschrecken das Risiko der Verbreitung der Seuche durch Asyltouristen einzugehen.
    Menschenverachtung getarnt als Wohltätigkeit. https://twitter.com/seawatchcrew/status/1231866754508447744?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Etweet

  36. Hier noch eine schöne Meinung aus F über unser Murksel:
    https://de.euronews.com/2020/02/22/kritik-an-rachida-dati-zu-hanau-merkel-zahlt-den-preis-fur-2015

    Es tröstet mich in gewisser Weise durchaus, wenn man wenigstens aus dem Ausland noch Stimmen der Vernunft wahrnimmt :-))

    Durch die vorherrschende Übermacht von Linken in der Presse und in den Presseorganen als den Sprachrohren der Regierung, ist hierzulande keine ausgleichende, objektivierende Berichterstattung mehr zu erwarten.

    Man kann die Wahrheit aber nicht verbrennen, denn, sie ist das Feuer. (Dürrenmatt)

  37. @ RDX 24. Februar 2020 at 10:46
    INGRES

    Ingres ist ein unsäglicher Merkel Verharmloser! Mal seine Kommentare verfolgen!
    Merkel und ihre Stasiseilschaften haben die BRD übernommen.

    Merkel: „Ich habe schon in der DDR von Lenin gelernt: Zwei Schritte vorwärts, einen zurück – wenn es gut läuft; es kann auch mal umgekehrt sein. Aber wir alle betten uns in den Lauf der Geschichte ein.“

    https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/rede-von-bundeskanzlerin-merkel-bei-der-verleihung-des-henry-a-kissinger-preises-am-21-januar-2020-in-berlin-1714694

  38. @ Linkophob
    24. Februar 2020 at 10:44

    In den Ländern haben die noch ein paar Nasen, die es könnten, in RLP Volker Wissing z.B., Wirtschaftsminister.

  39. Herr Hübner Zitat:“Und diejenigen, die es nicht so gut können oder wollen – warum sollten sie eine AfD zu einer politischen Macht erheben, die auch nach sechs Jahren Bestehen noch kein soziales Rentenkonzept hat?“Da hat Herr Hübner vollkommen Recht. Das kann doch nicht so schwer sein!

  40. Die Gefahr einer Umwandlung in eine Diktatur droht aus meiner Sicht durchaus, aber nicht durch RRG, sondern durch die absolut von Ideologien freie Kanzlerin. Sie droht sogar sehr akut. Es kann nur noch eine Frage von wenigen Tagen, wenn nicht von Stunden sein, bis der Bundesgesundheitsminister damit herausrücken muss, dass Corona auch bei uns bereits völlig ausser Kontrolle geraten ist.

    Die Phase des Lockdown überspringen wir, bei uns kommt gleich der System-Shutdown aka Notstandsgesetze. Also schnell noch mal Geld am Automaten ziehen. Ich will hier keine Panik verbreiten, meine Empfehlung entspricht ja der des Bundesinnenministeriums.

    Im Moment hält sich alles noch in einem moderaten Rahmen.

    https://www.wallstreet-online.de/rohstoffe/goldpreis

  41. @Babieca 24. Februar 2020 at 10:44

    Kann man nicht oft genug erwähnen.

    Frank-Walter Steinmeier: Während seiner Studienzeit gehörte er gemeinsam mit Brigitte Zypries zur Redaktion der linken Quartalszeitschrift Demokratie und Recht (DuR) des von der DDR (!) finanzierten Pahl-Rugenstein Verlags, der unter Beobachtung des Verfassungsschutzes stand.[3]

    https://de.wikipedia.org/wiki/Frank-Walter_Steinmeier

  42. Ich frage mich nur, wieso eine angeblich so gewiefte Person noch nie gesehen haben soll, dass bunte Träume mit Sozialismus nun überhaupt nicht zu verwirklichen sind. Was soll sie denn davon haben, wenn diese Träume bald zerschellen? Der Sozialismus der DDR konnte ja nicht mal dauerhaft eine normale zivilisierte Bevölkerung ernähren.
    M. E. hat diese Person überhaut keine Ziele. Sie hat alles immer nur für ihren Machterhalt getan. Das mag sie ja in Schulungen in Moskau gelernt haben. Und die Nazi-Keule ist ja nun auch absolut simpel. Sozialismus hat Merkel nicht angestrebt. Aber sie hat das eben alles laufen lassen, so lange sie eben Kanzlerin blieb.

  43. Dortmunder Buerger, 24. Februar 2020 at 10:05
    „Merkel wird es dem Deutschen Volk nie verzeihen, das es ihr ihre geliebte ‚DDR‘ weggenommen hat. […]“

    Dazu hat sie sich am 17.11.2016 beim Abschiedsbesuch von Obama wie folgt geäußert (ab 39.47: https://youtu.be/48D2IM042p0 ):

    „[…] Aber was nicht sein kann, ist, daß die, die bestimmten Gruppen zugeordnet werden, sagen: ‚Wir sind jetzt das Volk und der Rest ist nicht das Volk‘. Dazu bin ich damals in der DDR nicht froh gewesen, daß das Volk dann was zu sagen hatte, nachdem es das viele Jahrzehnte nicht hatte. Und deshalb, glaube ich, brauchen wir natürlich immer wieder auf neue Gegebenheiten neue Antworten. Aber die Prinzipien haben Bestand […]“

  44. Babieca 24. Februar 2020 at 10:44; Wo bleiben bloss die Kopfjäger, wenn man sie mal braucht. Obwohl er den wohl eh bloss aufhat, dass es nicht reinregnet. Alternativ die mitm grossen Kochtopf.

  45. Trump aktuell in Indien bei Modi: „Wir kämpfen mit Indien zusammen um Islamisten Terroristen Ideologie zu bekämpfen, zusammen gegen Terroristen an der pakistanischen Grenz um Spannungen zu beseitigen. „

  46. RDX
    24. Februar 2020 at 10:38

    @Linkophob:
    Sie haben mit Ihrer Bemerkung zur CDU vollkommen recht. Der blinde Gehorsam Merkels gegenüber ist erschreckend. Selbst jetzt, wo es offensichtlich ist, dass Merkel der Partei nur noch schadet, kann sie sich nicht lösen. Ich kenne selbst konservative Menschen, welche sich am Ende doch hinter Merkel stellen.
    Aber was will eine Partei, welche für KEINE Inhalte mehr steht anders tun, als an Merkel fest zu halten. Ansonsten müsste man ja wieder ein Wahlprogramm entwerfen.
    ————–
    Geben Sie diese Bekanntschaften auf, die sind nicht gut für Sie. Diese kadavergehorsamen Bekannten würden Sie und jeden anderen ans Messer liefern.
    Wer Merkel gegen seine eigenen Interessen und Neigungen folgt kann nur als gemeingefährlich gelten und das sind all die, die nach allem und nach 2015 immer noch dabei sind. Man sieht es ja an der „Werte“-Union: Die springen nicht, die blenden nur und kriechen wieder.

    Die CDU wird keine gescheite Nachfolgeregelung finden, entweder wird es Merkel noch mal machen oder sie wählen eine Gurke wie Laschet oder Günther (Merz wird wie immer kneifen wie auch Röttgen vor jedem Problem davonläuft, Spahn müßte mit allen Merkelisten auch Laschet und Günther aufräumen, dazu reicht seine Hausmacht nicht, die MP zu beseitigen) und die werden die CDU der SED nicht nur in Thüringen zum.Fraß vorwerfen. Dann ist knapp die Hälfte der Restwähler weg und wenn die CSU nicht infiziert werden will muß sie abspringen.

    Wer einmal von der CDU/CSU/SPD zur AfD gegangen ist kommt nie mehr zurück. Wenn alle Parteien zum sozialistischen Kartell gehören können konservative Wähler nur noch zur AfD.

    Und wenn bei Hanau die Zeugen recht haben, die sagen, es waren mehrere Täter, Russen oder Tschetschenen dann wird die Anti-AfD-Hetze der Altparteien und der Lumpenmedien zum Bumerang!

  47. @ INGRES 24. Februar 2020 at 11:01
    StopMerkelregime 24. Februar 2020 at 10:50

    Genau, ich bin Merkels Berater!

    __
    Merkels Beraterin ist Beate Baumann, aber Sie fallen hier als ständiger Merkel und Linken Verharmloser auf.

  48. Die Erfolge der sog.Grünen basieren größtenteils auf dem Medial befeuerten Hype um den Klimawandel hier werden Ängste geschürt und gezielt politisch benutzt , eine Wählerschaft die den Hohlbirnen Baerbock und Habeck zutraut die Welt zu retten ist mit rationalen Argumenten sowieso nicht zu erreichen .
    In nicht allzu ferner Zukunft dürfte aber wohl die gescheiterte Migrationspolitik und ihre Auswirkungen mehr und mehr zum Thema in der Gesellschaft werden , dann schlägt die Stunde der AfD .

  49. @ INGRES 24. Februar 2020 at 11:01
    StopMerkelregime 24. Februar 2020 at 10:50

    Die Germanistikprofessorin und Politikberaterin Gertrud Höhler hat ein Buch über Angela Merkel geschrieben: „Das Requiem“. Es ist die finale Abrechnung. Die Kanzlerin führe Deutschland in die Ökodiktatur, und Schuld daran sind die DDR, Adolf Hitler und Beate Baumann, eine dunkle Macht in Merkels Vorzimmer.

    Merkel stammt aus der DDR. Deshalb sind ihr Rechtsstaat und Marktwirtschaft egal, so ist sie halt aufgewachsen. Deshalb bringt Merkel mit der Energiewende die bundesdeutsche Energiewirtschaft unter staatliche Kontrolle, und in der Flüchtlingskrise bricht sie dauernd geltendes Recht.

    https://www.n-tv.de/politik/Die-finale-Merkel-Abrechnung-article21501386.html

  50. Rachida Dati zu Hanau: „Merkel zahlt den Preis für 2015“

    In Frankreich ist die konservative Bürgermeisterkandidatin für Paris, Rachida Dati, in die Kritik geraten, nachdem sie auf FRANCE INFO zu dem Anschlag von Hanau gesagt hatte, Angela Merkel bezahle jetzt den Preis für ihre Politik von 2015. Die Kanzlerin habe „die Konsequenzen der massiven Öffnung der Grenzen unterschätzt“, sagte die ehemalige Justizministerin Dati. Die Kanzlerin habe die Öffentlichkeit damals nicht auf ihre Politik vorbereitet.

    https://de.euronews.com/2020/02/22/kritik-an-rachida-dati-zu-hanau-merkel-zahlt-den-preis-fur-2015

  51. Nach der Hamburg-Wahl ist die AFD immer noch in allen Landesparlamenten vertreten.
    ____________________________
    Das gilt für CDU, Grüne, FDP und Linkspartei nicht.

    In so vielen Landtagen sind die Parteien jeweils vertreten:
    AfD: 16
    SPD: 16
    CDU: 15
    Grüne: 14
    FDP: 11 *
    Linke: 10
    CSU: 1

    * Die FDP könnte nach der Hamburg-Wahl auf 10 Landtage rutschen !
    _____________________
    Grafik:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Sitzverteilung_in_den_deutschen_Landesparlamenten#cite_note-6
    (Stand: November 2019)

  52. Mir ist auch nicht bekannt, dass das Ziel von Sozialisten darin bestand das beherrschte Land zu vernichten und damit Selbstmord zu begehen. Zumindest nicht bewußt. Aber Merkel läßt ziellos alles laufen und greift dann ein, wenn es ihrem Machterhalt dient. Also die Sozialismus-These auf Merkel gemünzt hat einfach Widersprüche. Was bringt die Linkstheorie eigentlich? Es interessiert keinen Wähler und die totalitär verkasperte Realität wird dadurch nicht anders.

  53. OT:
    Präsidentschaftsanwärter Bernie Sanders, bekräftige erneut seine Unterstützung für Teile der Politik des kubanischen Diktators Fidel Castro: „Es ist unfair, einfach zu sagen, dass alles schlecht ist.“

    Im Gespräch mit „60 Minutes“ von CBS News wies der selbsternannte Sozialist Sanders auf Sozialprogramme hin, die unter Castro eingeführt wurden und die er trotz der oft repressiven Menschenrechtsverletzungen des kommunistischen Diktators als „Erlösung“ bezeichnete.
    „Wir sind sehr gegen die autoritäre Natur Kubas, aber Sie wissen, es ist unfair, einfach zu sagen, dass alles schlecht ist. Wissen Sie was? Als Fidel Castro sein Amt antrat, wissen Sie, was er getan hat? Er hat ein massives Alphabetisierungsprogramm eingeführt. Ist das deshalb eine schlechte Sache?“ so Sanders. https://www.foxnews.com/politics/bernie-sanders-fidel-castro-cuba-socialist-defense
    Das was der Sozialist Bobo Ramelow in Merkeldeutschland fertig bringt kann Bernie sich in den Trump-Staaten aus dem Kopf schlagen.

  54. INGRES 24. Februar 2020 at 11:14

    Totalitär, korrupt, verkaspert, der völlige gesellschaftlich, zivilisatorische Niedergang.

  55. INGRES
    24. Februar 2020 at 10:58

    „Ich frage mich nur, wieso eine angeblich so gewiefte Person noch nie gesehen haben soll, dass bunte Träume mit Sozialismus nun überhaupt nicht zu verwirklichen sind“

    Überschätzen Sie Frau Dr Merkel nicht. Sie ist immer noch das unreife Kind mit dem Behinderten Denken (vom Ende her denken), das begeistert in die patschehändchen mit den abgefressen in Fingernägeln klatscht, weil sie ein Flugzeug sieht.

    Ui Fliescher!

    Man kann von Frau Doktor Merkel von ihrer Hinterlist, ihrer bösartigen Heimtücke einfach nicht genügend unterschätzen

  56. Dagegen ist Merkels kaum mehr heimliches Planziel, Deutschland mit der zerstörten CDU bereit zu machen für eine „antifaschistische“ Mehrheit der linken Einheitsfront, nun in Sichtweite.

    Merkels „CD“U-Union kommt mir so vor, wie eine Walze, mit der sie Deutschland planiert.
    Am Ende ist ein Parkplatz für Sozialisten geplant.
    Die Walze wird mit Pöstchen und Staatsgeld üppig geschmiert, damit sie durch den inkompetenten, groben Umgang nicht vorzeitig den Geist aufgibt oder aufmuckt.
    Oben sitzt Merkel und grinst. Wenn die Walze endgültig kaputt ist, steigt sie davon ab.

  57. Ich bin der Meinung von
    Barackler 24. Februar 2020 at 10:24 .
    __________________________________________________________
    Allerdings mit dem Unterschied daß ich glaube daß sie nicht einmal den Plan „Machterhalt“ wirklich hatte. Sie ist da irgendwie reingestolpert und es hat sich zufällig ergeben daß ihre wahrscheinlich einzige Fähigkeit (außer der Trinkfestigkeit) in dem perfiden Verfolgen eben dieses Machterhalts besteht.

  58. Wer FDP wählt, wählt Verlierer. Der Verschwörungstheoretiker und Minister! und Dr. J. Stamp jammert, weil ihn und seine Partei das ereilt, was er der AfD mit ministerieller Hetze verordnen wollte. Originalton Stamp im Landtag NRW : „Wer AfD wählt, wählt Faschisten“. Die Strafanzeige gegen ihn läuft bereits.

    https://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Dilettanten-in-Thueringen-haben-Hamburger-FDP-betrogen-article21596992.html
    Verlierer Stamp heute auf NTV: „Die Afd trägt natürlich Verantwortung für die Attentate.“ Stamp fährt Im Rosenmontagszug auf dem gemeinsamen „Toleranzwagen“ mit. Und wenn der ausfällt? Auch dann ist die AfD schuld. Am Wetter, am Niedergang der FDP usw usw

  59. @ INGRES 24. Februar 2020 at 11:14

    Mir ist auch nicht bekannt, dass das Ziel von Sozialisten darin bestand das beherrschte Land zu vernichten und damit Selbstmord zu begehen.
    ___

    Nö, gar nicht 😉

    Die DDR hat bereits vor über 40 Jahren angefangen die BRD mit Araber-Clans zu destabilisieren!
    Wie man heute sieht mit Erfolg, die böse Saat ist prächtig aufgegangen.

    DDR – Die radikale Linke und der realsozialistische Versuch

    „Unsere Widersprüche sind riesig, aber es sind unsere!“
    -Jürgen Kuczynski, 1972

    http://arab.blogsport.de/2010/09/19/ddr-die-radikale-linke-und-der-realsozialistische-versuch/

  60. @ INGRES 24. Februar 2020 at 11:14

    Araber in Berlin bilden die zweitgrößte ethnische Minderheitengruppe in der Stadt, nach der türkischen Gemeinde.

    Kriegsflüchtlinge stellen die größte Gruppe unter den Arabern in Berlin. Sie kamen vor allem nach 1975 während des libanesischen Bürgerkriegs und nach der Machtübernahme durch Saddam Hussein im Irak im Jahr 1979 als Asylbewerber in die Bundesrepublik Deutschland. Die Einreise erfolgte zumeist illegal über Ostberlin; die Flüchtlinge erhielten am Flughafen Schönefeld ein Transitvisum für die DDR und fuhren mit der S-Bahn nach West-Berlin weiter, wo sie einen Asylantrag stellten. Die deutschen Behörden kontrollierten die Grenzen aufgrund des Berliner Sonderstatus nicht.[4] In den Statistiken wurden auch verfolgte Kurden als „Staatsbürger des Irak“ erfasst, so dass sich aus ihnen nicht ergibt, wie viele Araber aus dem Irak flohen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Araber_in_Berlin

  61. Ich kann die Frauen und Frau*innen gut verstehen,
    denn jetzt ist doch endlich mal was los in der Bude .
    Wurde ja auch langsam ziemlich langweilige.
    Eine ganze Generation hat mehr oder weniger Kinder
    bekommen, ohne dass letztere von ersteren an
    Kanonen verfüttert wurden. Was für ein Traditionsbruch …
    Sowas kann schon mal Sinnkrisen verursachen.
    Aber es geht doch jetzt munter bergauf
    wo wir’s der Welt mal wieder so richtig zeigen können …
    https://s5.gifyu.com/images/fuer_merkel_1.png

  62. @ INGRES 24. Februar 2020 at 11:14

    ARABISCHE CLANS
    -„Die Clans betrachten die Gesellschaft als Beutegesellschaft“

    Interview mit dem Migrationsforscher Ralph Ghadban. Er wirft der Politik vor, sie habe die Herrschaft der Clans erst ermöglicht.

    In Ihrem Buch beschreiben Sie, wie die ersten Araber in den siebziger Jahren aus dem Libanon nach Deutschland kamen. Was zog die ausgerechnet nach Berlin?
    Die Stadt war damals noch geteilt, es gab ein Schlupfloch in der Mauer. Es waren palästinensische Studenten, die dieses Loch zuerst entdeckt haben. Sie waren nach Ostdeutschland gekommen, nachdem sich die PLO mit der DDR verbündet hatte.

    Wie kam man denn vom Osten in den Westen?
    Ganz einfach. Man kaufte ein Ticket für die Interflug von Beirut nach Berlin-Schönefeld. Das kostete damals nur 300 D-Mark. Am Flughafen hat man für fünf DDR-Mark ein Transitvisum gekauft. Der Bus brachte die Libanesen zum Bahnhof Friedrichstraße. Und dort konnten sie einfach über die Grenze in den Westen.

    Ganz legal?
    Ganz legal. Die Grenze wurde nicht kontrolliert. Berlin stand damals noch unter alliierter Herrschaft.

    Und das sprach sich im Libanon herum?
    Ja, ich schätze, dass auf diesem Weg bis zum Fall der Mauer 1989 75 Prozent der Araber nach Westdeutschland gekommen sind, nicht nur aus dem Libanon. Heute leben in Berlin circa 140.000 Araber.

    Wann hat der Berliner Senat das Loch entdeckt?
    Anfang der achtziger Jahre. Aber er konnte es nicht stopfen. Die Bundesregierung hätte die DDR sonst als eigenen Staat anerkannt. Und die DDR hatte auch gar kein Interesse daran, das Loch zu stopfen.

    Warum nicht?
    Sie hat ja an den Einreisenden verdient. Der Interflug war ja eine staatliche Fluggesellschaft. Und dann mussten die Einreisenden auch noch Geld in DDR-Mark tauschen. Erst 1987 stellte die DDR keine Transitvisa mehr für Einreisende aus, die kein Anschlussvisum hatten.

    Und dann riss der Strom ab?
    Ja, aber nur kurz. Dann fanden die arabischen Studenten andere Wege, um ihre Landsleute einzuschleusen. Sie haben sie als Gäste eingeladen und pro Kopf zwischen 300 und 500 Mark kassiert. Aber das ging nur bis 1989. Dann fiel die Mauer.

    Und dann?
    Von 1989 bis 1990 gab es überhaupt keine Grenze. Allein in diesem Jahr sind 20 000 Menschen aus dem Libanon gekommen. Erst am 3. Oktober 1990 hat der Bundesgrenzschutz die Grenze dicht gemacht.

    Warum hat der Staat diese Menschen nicht einfach abgeschoben?
    Das ging nicht. Als Palästinenser und Mhallami-Kurden waren sie „staatenlos“. Wegen der Genfer Flüchtlingskonvention wurden sie geduldet.

    https://www.cicero.de/innenpolitik/arabische-clans-neukoelln-kriminalitaet-libanon-parallelgesellschaft-innensenator

  63. @ INGRES 24. Februar 2020 at 11:14
    Meist ist das Ziel in sozialistischen Ländern möglichst viel aus den eigenen Leuten rauszupressen, damit der Führer umso besser aussieht. Siehe Stalin oder Mao.
    Dann natürlich auch Umerziehung. Siehe Pol Pot.
    Und vor allem Macht.

  64. Epikureer 24. Februar 2020 at 10:13, alles richtig….
    Ich bin geborener Ooosi, alles durchlebt über Ungarn, BRD erlebt und deren Niedergang seit Grenzöffnung.

    Es ist leider nicht mehr zum Lachen. Man kann hier richtig Angst bekommen. Das Umdrehen und leise Reden ist ja auch wieder angesagt- hab ich ja fast mit der Muttermilch bekommen….

  65. @ INGRES 24. Februar 2020 at 11:14

    Tausende Ex-Stasi-Spitzel im öffentlichen Dienst (2009)

    Die Zahl ehemaliger Stasi-Mitarbeiter in deutschen Behörden ist offensichtlich größer als bisher bekannt.

    Rund 17000 frühere Beschäftigte des DDR-Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) sollen trotz Prüfungen im öffentlichen Dienst ostdeutscher Landesverwaltungen geblieben sein.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article4086811/Tausende-Ex-Stasi-Spitzel-im-oeffentlichen-Dienst.html

  66. Linkophob 24. Februar 2020 at 10:32
    Barackler
    24. Februar 2020 at 10:24
    ————-
    Ich wüßte da was: 9 mm gemäß 20/4. Können auch 7,65 sein.
    ————————————————————–
    …ein Georg Elser könnte helfen, besser tausende.

  67. Die Wahl in Hamburg ist nun rum und ändern wird sich nichts in diesem Land.
    Auch in Zukunft wacht wohl niemand mehr auf.
    Richtig sorgen sollten wir uns bzgl. einer ganz anderen Sache.
    Mittlerweile sehen weltweit angesehene Virologen eine Pandemie als nicht mehr verhinderbar an, CoVid-19 wird also um den Erdball ziehen und ca. 50% der Weltbevölkerung werden sich infizieren.
    Für Deutschland mit ca. 80Mio. Einwohnern wären das ca. 40Mio. Infizierte. Bei einer durchschnittlichen Letalität von 2% wären das 800.000 Tote, meist unter den Alten und damit den Rentnern.
    Eine durchschnittliche Rente in Deutschland von 1000,-€ angesetzt, spart die Rentenkasse 800Mio Euro pro Monat, das entsprechen 9,6Milliarden Euro im Jahr.

    Allerdings muss der wirtschaftliche Schaden ebenso gesehen werden, einiges zeichnet sich schon ab, die Börsen gehen runter, die Bänder stehen still, Regionen sind abgeriegelt, möglich auch dass Panik ausbricht, vielleicht Plünderungen usw.
    Dagegen ist eine Weltwirtschaftskrise ne Lapalie, das wird heftige Auswirkungen haben, vergleichbar mit einem globalen Krieg.
    Na ja… wir werden es erleben.

  68. „Jetzt doch drin? Die #AfD freut sich und schreit*.“

    *Ist nicht wertfrei, sondern abwertend formuliert

    DAS XENOPHILE MISTSTÜCK LUCKE:

    23. Feb. 2020 20:47
    Paul Gäbler
    Bernd Lucke glücklich über schlechtes AfD-Ergebnis

    AfD-Mitbegründer Bernd Lucke freut sich über das schwache Abschneiden seiner früheren Partei bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg. „Dass die AfD so schlecht abgeschnitten hat, finde ich sehr erfreulich“, sagt der Wirtschaftsprofessor an der Universität Hamburg dem RedaktionsNetzwerk Deutschland. „Die schrecklichen Morde von Hanau wurden zum Mahnmal dafür, dass man mit Fremdenfeindlichkeit nicht Politik machen darf.“
    https://www.tagesspiegel.de/politik/spahn-zum-cdu-debakel-in-hamburg-das-ergebnis-muss-uns-alle-ein-stueck-wachruetteln/25574620.html

  69. Tritt-Ihn 24. Februar 2020 at 11:13

    Danke für die Übersicht. Das gefettete ist ein ganz wichtiges Argument:

    Nach der Hamburg-Wahl ist die AFD immer noch in allen Landesparlamenten vertreten. Das gilt für CDU, Grüne, FDP und Linkspartei nicht.

    In so vielen Landtagen sind die Parteien jeweils vertreten:
    AfD: 16
    SPD: 16
    CDU: 15
    Grüne: 14
    FDP: 11*
    Linke: 10
    CSU: 1

    *Die FDP könnte nach der Hamburg-Wahl auf 10 Landtage rutschen

  70. Nun ja … jedes Volk hat exakt die Volksvertreter verdient , die dieses Volk selbst gewählt hat !

    Also … kein Mitleid , sondern rette sich wer kann , der diesen Volksmasochismus entfliehen möchte !
    Die Dummheit ist in Deutschland ein hohes Gut , welches es in jeder TV – Show immer aufs Neue zu verteidigen gilt … ein Volk , welches im glückseligen und bezahlten Klatschwahn verfällt , ist nicht zu trauen !
    Hamburg hat das unter Beweis gestellt … und sage mir niemand , dass Intellektuelle davor gefeit seien … im Gegenteil !

  71. StopMerkelregime
    24. Februar 2020 at 11:32

    @ INGRES 24. Februar 2020 at 11:14

    Warum hat der Staat diese Menschen nicht einfach abgeschoben?
    Das ging nicht. Als Palästinenser und Mhallami-Kurden waren sie „staatenlos“. Wegen der Genfer Flüchtlingskonvention wurden sie geduldet.
    ——————
    Dann hätte der Staat eben auf die Flutlingskonvention scheißen und sie trotzdem zur Not in einen bestechlichen Drittstaat abschieben können. Spanien schmeißt die Zaunbimbos auch wieder raus und die EU lenkt ein. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Dann wär man halt für ein Jahr ausgetreten, hätte die Arabs inkl. Chebli am Kragen gepackt und ihnen den verdienten Tritt gegeben und dann evtl. wieder beigetreten. Mit UN oder EU muß man Tacheles reden so wie Boris Johnson oder Donald Trump. Das sind Kastraten, Internationalisten, Parasiten. Die weichen jeder klaren Ansage.
    Es ist eher so, daß der Wille fehlte, bei dem Dreckspack um Momper und Weizsäcker kein Wunder. In (West-) Berlin ist seit dem Branntwein-Willy, der in Wirklichkeit Herbert Frahm hieß und von einer Lübecker Bordsteinschwalbe abstammt, nur Gerümpel im Wahlangebot von SPD und CDU enthalten gewesen.

    Geht nicht gibt’s nicht!

  72. StopMerkelregime
    24. Februar 2020 at 11:32

    @ INGRES 24. Februar 2020 at 11:14

    Warum hat der Staat diese Menschen nicht einfach abgeschoben?
    Das ging nicht. Als Palästinenser und Mhallami-Kurden waren sie „staatenlos“. Wegen der Genfer Flüchtlingskonvention wurden sie geduldet.
    ——————
    Dann hätte der Staat eben auf die Flutlingskonvention scheißen und sie trotzdem zur Not in einen bestechlichen Drittstaat abschieben können. Spanien schmeißt die Zaunb1mb0s auch wieder raus und die EU lenkt ein. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Dann wär man halt für ein Jahr ausgetreten, hätte die Arabs inkl. Chebli am Kragen gepackt und ihnen den verdienten Tritt gegeben und dann evtl. wieder beigetreten. Mit UN oder EU muß man Tacheles reden so wie Boris Johnson oder Donald Trump. Das sind Kastraten, Internationalisten, Parasiten. Die weichen jeder klaren Ansage.
    Es ist eher so, daß der Wille fehlte, bei dem Dreckspack um Momper und Weizsäcker kein Wunder. In (West-) Berlin ist seit dem Branntwein-Willy, der in Wirklichkeit Herbert Frahm hieß und von einer Lübecker Bordsteinschwalbe abstammt, nur Gerümpel im Wahlangebot von SPD und CDU enthalten gewesen.

    Geht nicht gibt’s nicht!

  73. Ich könnte mir vorstellen, dass Merkel jetzt von der Werteunion gestürzt wird, Laschet und wie das ganze Gesocks heißt, haben nicht den Biss eines Maaßen. Merkel ist so gut wie tot. Nach Hamburg ist sie ein geköpfter Zombi.

  74. Maria-Bernhardine
    24. Februar 2020 at 11:56
    ————
    Für so dumm hätte ich den Kläffer und ewigen Schulbub Lucke nicht gehalten – aber man lernt ja nie aus.
    Denn: Die Antifa wird ihn bis ans Lebensende verfolgen. Mit seiner fiesen Art gewinnt er bei denen keinen mm, generiert aber Stichwortgeber und Informanten auf seinen Vorlesungs- oder Aufenthaltsort.

  75. Die wohlstandsverwahrlosten Hamburger wählen die grüne Teufelssekte, weil sie ja keine anderen Probleme als den Klimawandel und den Weltuntergang haben. Die Werbetrommel für die Grünen wird ständig gerührt. Es gibt überhaupt keine negative Kritik seitens der Schweinemedien. Die naiven Leute fallen darauf rein.
    Die AfD muss sich ändern. Sie braucht viel mehr Wehrhaftigkeit, Durchsetzungsvermögen, Stärke und Optimismus. Das kommt bei den Bürgern an. Eine Partei, welche immer nur buckelt, nachgibt und sich selber runter redet, wird nicht erfolgreich. Die grünrotschwarzen Kommunisten wollen auch keine brave und freundliche AfD, sie wollen gar keine.

  76. Maria-Bernhardine 24. Februar 2020 at 11:56

    Der Lucke ist genau so charakterlos wie die Petry. Beide gehören zu den Verlierern und deshalb treten sie ständig nach.

  77. Penner 24. Februar 2020 at 11:58
    Gerade Intellektuelle und Akademiker fallen sehr oft auf Betrüger und Sekten herein.
    Gesunden Menschenverstand kann man nicht studieren.

  78. StopMerkelregime, 24. Februar 2020 at 11:27
    „[…] Die DDR hat bereits vor über 40 Jahren angefangen die BRD mit Araber-Clans zu destabilisieren!
    Wie man heute sieht mit Erfolg, die böse Saat ist prächtig aufgegangen. […]“

    Wieso ist diese Destabilisierung die Schuld der DDR?

    Die BRD hat die Typen nicht sofort achtkantig rausgeschmissen, ergo sind die mittlerweile eingetretenen Verhältnisse Schuld der BRD (Politik/Justiz/Behörden usw.).

  79. Die Union geht den Weg der Arbeiterverräterpartei.

    Stammwähler laufen in Scharen davon.

  80. pro afd fan
    24. Februar 2020 at 12:16

    Penner 24. Februar 2020 at 11:58
    Gerade Intellektuelle und Akademiker fallen sehr oft auf Betrüger und Sekten herein.
    Gesunden Menschenverstand kann man nicht studieren.
    ————-
    Und so mancher ist als reiner Fachidiot unterwegs und außerhalb seiner Domäne eine Wurst. Lucke war sogar ne Wurst ganz ohne Pelle. Wie der sich 2013 von Taugenichts Stuckrad-Barre (wie Habeck „Schriftsteller“) als dummen Jungen vorführen ließ und sich noch selbst zum Obst machte:
    https://youtu.be/w3h5OZT-mTs

    Als ich das 2013 gesehen habe war der durch. Ganz durch. Gebraten und gegrillt.

  81. Wo in dem ganzen Sozialismus-Plan ist übrigens die deutsche Wirtschaft einzuordnen, also z.B. die Autoindustrie, die sich den Grünen unterwirft. Was soll das für ein Sozialismus werden? Ein feministich, genderistischer Buntismus im Kapitalismus mit Ökodiktatur.

    Ja kann schon sein. Aber was soll daran dann sozialistisch oder DDR sein (gabs das in der DDR oder der SU)? wenn das doch eine völlig neue Ideologie (ein völlig neues Wahnsystem) ist, wieso soll ich das mit herkömmlichen Begriffen fassen?.

  82. Merkel denkt strategisch:
    Deshalb hat sie sich auch in der CDU und nicht in ihrer politischen Verwandschaft (SPD, Linke oder Grüne) engagiert – denn nur in der CDU war damals die Chance gegeben, ganz nach vorne zu kommen.
    Ihr Kalkül ging leider auf.

  83. Das Wahlverhalten könnte aber auch daran liegen, dass die Wähler lieber ein Ende mit Schrecken wollen ,als ein Schrecken ohne Ende. Deutschland war mal. Wir sind ein Migrantenstaat geworden mit Menschen 2ter Klasse, den Deutschen. Die Demokratie wurde abgeschafft, Die Staatsgewalt funktioniert nur gegen Reichsbürger, Pegidasenioren und Falschparker. Die neue Staatsgewalt ist schwarz gekleidet und vermummt. Die Industrie geht grad den Bach runter während Deutsches Steuergeld die halbe Welt finanziert.Also, so what?Lasst DEutschland doch implodieren, meinen Patriotismus gibts für diesen failed Staat nicht mehr.Und spenden tu ich nur noch um die zu unterstützen die Nadelstiche setzen können , wie z.B. Tim Kellner gegen die illegale Palästinenserfamilie Chebli.

  84. DemVolkeDeutschlands 24. Februar 2020 at 13:17

    Glaube ich nicht. Die Wohlstandsverwahrlosten sind einfach so dumm und manipulierbar.
    Als ob das Ende mit Schrecken eine Alternative wäre.

  85. francomacorisano
    24. Februar 2020 at 13:39

    Merkel ist kein politischer Gegner.
    Merkel ist der Feind!
    ———–
    Danke. Kann man gar nicht oft genug sagen!

  86. Im Laufe ihrer Kanzlerschaft hat es Merkel geschafft, dass sämtliche Medien in ihrem Sinn berichten, harmlose Kritik ist pro-forma und gewollt. Gerichte werden mit Menschen besetzt, die für uns unverständlich urteilen. Das ist das Ergebnis von 15 Jahren Kanzlerschaft, es ist erschreckend. Gestern abend gab es ab 18 Uhr den besten Beweis dafür, dass die ÖR-Sender nicht objektiv informieren. Nur für die AfD waren Prognose und auch Hochrechnung weit unter dem Endergebnis, bei allen anderen Parteien war das nicht so. Ein cleverer Kommentarschreiber hat es schnell erfasst, woran das lag. Prognose 5% und darüber: die Parteienvertreter werden in das Studio gebeten. In dem Fall sah man die FDP als „würdig“. Hätte man schon vorher die Prognose für die AfD mit 5% + ? angegeben, hätte man die anscheinend so verhassten AfD-Leute einladen müssen. Ist das noch neutral??

  87. NieWieder 24. Februar 2020 at 11:33

    Aber im Kapitalismus kann man doch viel mehr aus den Menschen rauspressen. Der schafft doch viel mehr Werte. Wieso die goldene Kuh (bewußt) durch Sozialismus zerstören. Und es müssen ja auch noch die Flüchtlinge ernährt und versorgt werden. Nein, hinter Merkel steckt was Anderes. Möglicherweise gar nichts oder was Anderes.

  88. StopMerkelregime 24. Februar 2020 at 11:03

    Ich wüßte nicht wo ich die Linken verharmlose. Es gibt aber eben keine (linken) Gefahren. Alle Gefahren sind längst unter der Ägide Merkels unter Zustimmung der CDU realisiert. Insofern habe ich die Linkspartei nie im Fokus gehabt.
    Die Linken werden gar keine Zeit und Gelegenheit mehr haben ihren Sozialismus zu realisieren. Es sind auch gar keine Ressourcen mehr dafür vorhanden. Aus meiner Sicht ist die Lage eben leider viel schlimmer als man hier allgemein glaubt. Die Linkspartei jedenfalls hat hier auch nicht viel zugrunde gerichtet. Dazu hatten sie doch kaum Gelegenheit. Merkel und die CDU haben das vollbracht.

  89. INGRES 24. Februar 2020 at 14:31

    Merkel gibt weder Deutschland(und, das ist eben das Besondere`), noch den Sozialisten noch eine Chance. Die verbrannte Erde ist total. So seh ich das jedenfalls. Aber mal sehen wie lange es noch weiter geht. Was in der BRD abgelaufen ist und abläuft ist aus meiner Sicht einzigartig und mit den Kategorien links und Sozialismus nicht zu erfassen.

  90. INGRES 24. Februar 2020 at 13:49

    Die Kommunisten denken nicht langfristig, sondern kurzfristig. Was ich hab, das hab ich.

  91. Ich erlaube mir mit 70 Jahren und Zeitzeuge beider Systeme der Nachkriegszeit folgendes persönliches Urteil über das deutsche Volk:
    -Demokratie ist ein Fremdwort, welches noch nie in seiner Bedeutung verinnerlicht wurde, geschweige denn
    ,dass man diese leben und verteidigen muss. Die westlichen Allierten mussten dies Westdeutschland
    zwangsverordnen, allerdings nur mit begrenztem Erfolg. In der DDR löste eine Dikatur die andere ab.
    -Wir Deutschen neigen dazu irgendwelchen linken oder rechten Parisäern hinterherzulaufen ohne unser
    eigenes Hirn einzuschalten und Haltung zu zeigen.
    -Wir lernen nichts aus unserer eigenen Geschichte und deren verheerenden Folgen.
    -Gesunden Patriotismus (wie z.Bsp. in den USA oder in Frankreich oder Russland) gibt es nicht. Entweder er wird vollständig negiert oder extrem überstrapaziert.
    -Ein Zusammengehörigkeitsgefühl als Nation gibt es erst seit 1871 zwangsverordnet und ist bis heute nicht realisiert. Bestes Beispiel ist die sogenannte Wiedervereinigung, welche in den Köpfen nie vollständig vollzogen wurde.
    Insofern muss ich leider konstatieren: Wir verdienen nichts anderes als die derzeitigen politischen Verhältnisse und deren Gefahren für die Zukunft in unserem Land, wenn wir nicht endlich über unseren eigenen Schatten springen und dem Vorbild wahrhaft demokratischer Nationen folgen.

  92. @pro afd fan
    „Die Kommunisten denken nicht langfristig, sondern kurzfristig. Was ich hab, das hab ich.“
    Da täuscht du dich ganz gewaltig!

  93. Nochmal zu Hamburg und dem Wahlergebnis. Es gibt ja Personen- und Listenwahl sowie Stimmen aus der sogenannten Heilungsregel. Die nächste Zählung ist momentan am laufen und es sieht sogar noch besser für die AfD aus als in der vergangenen Nacht. Ergebnispräsentation der Bürgerschaftswahl 2020 in Hamburg des statistischen Amtes Hamburg und Schleswig Holstein:

    Status: ZE – 24.02.2020 16:10 Uhr
    Ausgezählt: 1.640 von 1.884
    AfD: 5,4%
    FDP: 4,9%

    Mal gucken?

    https://tinyurl.com/t68qudu

  94. @ NieWieder 24. Februar 2020 at 11:33
    INGRES 24. Februar 2020 at 11:14

    Meist ist das Ziel in sozialistischen Ländern möglichst viel aus den eigenen Leuten rauszupressen, damit der Führer umso besser aussieht. Siehe Stalin oder Mao.
    Dann natürlich auch Umerziehung. Siehe Pol Pot.
    Und vor allem Macht.

    ______

    Danisch: Mao und die Spatzen

    Dumme Kommunisten.

    Man sollte sich deshalb sehr genau überlegen, was dahintersteckt, wenn Kommunisten zur Jagd auf die zur Ausrottung bestimmte Gruppe blasen.

    https://www.danisch.de/blog/2019/02/19/mao-und-die-spatzen/

  95. @ Klammerbeuteltier 24. Februar 2020 at 12:19
    StopMerkelregime, 24. Februar 2020 at 11:27

    „[…] Die DDR hat bereits vor über 40 Jahren angefangen die BRD mit Araber-Clans zu destabilisieren!
    Wie man heute sieht mit Erfolg, die böse Saat ist prächtig aufgegangen. […]“

    Wieso ist diese Destabilisierung die Schuld der DDR?

    Die BRD hat die Typen nicht sofort achtkantig rausgeschmissen, ergo sind die mittlerweile eingetretenen Verhältnisse Schuld der BRD (Politik/Justiz/Behörden usw.).
    __

    Die boshafte DDR hat die Araberclans in die BRD eingeschleust!
    Schreiben sogar die Russen!

    Verbrecher-Clans als „Altlast“ aus der DDR!

    https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20180727321729290-ddr-clan-kriminalitaet/

  96. 900 000 € Steuergelder innert 14 Tagen futsch?!

    Ob der „mutmaßliche Clan-Patient“ die Rechnung kriegt, steht nicht im Text. Noch weniger steht fest, ob er die dann bezahlt …
    (Artikel vom 24.02.2020)

    Mutmaßlicher Clan-Patient: Bewachung kostet fast 900.000 Euro

    „[…] Die Bewachung eines mutmaßlichen Clan-Mitglieds an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) hat fast 900 000 Euro gekostet. […] Die Einsatzlage sei „sehr außergewöhnlich“ gewesen. Insgesamt seien bei dem Einsatz 16.058 Personalstunden angefallen, die Polizisten hätten fast 2.500 Schichten geleistet, […]“

  97. Nun kann Hamburg endlich seine Goldstücke aus den Lagern in Griechenland abholen.
    Hoffentlich geht es schnell bis das Geld alle ist. Ich kann den großen Knall kaum noch erwarten.

  98. Erdmaennchen 24. Februar 2020 at 16:12

    @pro afd fan
    „Die Kommunisten denken nicht langfristig, sondern kurzfristig. Was ich hab, das hab ich.“
    Da täuscht du dich ganz gewaltig! “

    Warum? Wir haben die DDR doch als Beispiel. So lange man noch fleissige Menschen ausnehmen und von der Substanz leben kann, funktioniert es noch einigermaßen. Das dauert aber nicht zu lange und dann geht alles den Bach runter.

  99. Kleine Frage, es wurden ja schon Blutrautes Gäste mit bis zu 40 verschiedenen Identitäten aufgegriffen. Waren die hier eigentlich auch Wählen oder haben die nur 40 mal Sozialleistung abgegriffen?

Comments are closed.