Das Foto der toten Laila. BILD: "Ihre toten Augen beschämen die ganze Welt."

Von SARAH GOLDMANN | Der Fall des ertrunkenen Jungen Alyan Kurdi 2015 zeigte nicht nur, dass durch unsere Sozialsysteme „Flüchtlinge“ nach Europa gelockt werden („Pull-Faktoren“): Abdullah Kurdi, der Vater des Ertrunkenen lebte bekanntlich zu der Zeit sicher in der Türkei und reiste nur mit seiner Familie weiter nach Europa, um sich dort neue Zähne machen zu lassen. Dabei ertranken die ohne Rettungswesten ausgestatteten beiden Kinder und seine Ehefrau, allein der Vater überlebte (mit Rettungsweste).

Der Fall zeigte darüber hinaus, wie eine gewissenlose Asylindustrie das Bild des toten Jungen Aylan Kurdi skrupellos ausschlachtete, indem man seinen Fundort neu arrangierte, um ihn so medienwirksam der Welt präsentieren zu können.

In Zeiten stagnierender Flüchtlingszahlen braucht die Asylindustrie gerade solche Bilder und entsprechende traurige Geschichten dazu. Es gibt sie, und viele deutsche Medien, unter anderem der FOCUS, liefern sie dankbar:

Dieses Foto zeigt ein grausames Schicksal des Syrien-Krieges. Wir schauen in die Augen der kleinen einjährigen Laila. Ihr Vater hat sie durch Schnee und Wind aus einem Zelt in einem Flüchtlingslager zu einem Krankenhaus in Afrin gebracht. Doch Laila ist bereits tot. Sie starb auf seinem Arm. Eine Stunde, bevor er in der Klinik ankam. Er hatte es gar nicht gemerkt.

Das schreibt der syrische Arzt Housam Adnan in einem bewegenden und anklagenden Facebook-Post. Die Geschichte von Laila und ihrem Vater, sie zeigt die ganze Traurigkeit und Unmenschlichkeit dieses Krieges. Laila und ihr Vater, sie waren auf der Flucht, geflohen vor dem Regime von Diktator Assad. Der Arzt Adnan schreibt:

„Heute kam dieses Kind am frühen Morgen in unser Krankenhaus. Ihr Vater brachte sie aus einem Zelt, das mehrere Kilometer von unserer Klinik entfernt steht. Sie litt an einer Erkältung. Er nahm alles aus dem Zelt mit, mit dem er sie warmhalten konnte. Er tat alles, um ihr kleines Herz zu erwärmen. Er trug sie eng an sich und weinte. Er lief seit fünf Uhr morgens durch Schnee und Wind. Er lief durch den Schutt. Er stolperte manchmal. Um sie gegen den Wind zu schützen, drehte er seinen Rücken in den Wind. Er lief durch die zugefrorenen Gräben. Er lief in abgetragenen Schuhen. Seine Gliedmaßen froren, aber sein Herz umarmte sie immer wieder. Er lief zwei Stunden lang, bis er bei uns ankam. Unter Widerstand trennten wir die beiden voneinander. Wir sahen das Engelsgesicht des Kindes. Sie lächelte, ohne Regung. Wir hörten ihren Herzschlag ab. Sie war tot. Schon seit einer Stunde. Er trug ihren Körper durch die Straßen und hatte es nicht bemerkt. Und wir sitzen hier neben unseren Heizungen, unter den Dächern unserer Häuser. 

Ihr, ihr Leute dieser Welt. Ihr Menschen dieser Erde. Ihr alle habt sie getötet.“

Anmerkungen:

  1. Zuerst einmal die Hauptbotschaft des ganzen Textes, vom behandelnden Arzt des syrischen Krankenhauses, Housam Adnan: Hier soll „der Welt“ ein schlechtes Gewissen gemacht werden. Am Schluss seines Textes wechselt er geschickt vom „wir“ zum „ihr“: „Wir“ sitzen alle in unseren warmen Häusern, aber „ihr“ habt sie getötet. Er zeigt mit dem Finger auf alle Menschen „dieser Erde“ (als ob die nicht genug eigene Probleme hätten) und nimmt sich selbst sprachlich fein zurück, indem er sich (und seine syrischen Landsleute) von aller Verantwortung ausnimmt.
  2. Dabei könnte man gerade ihn selbst fragen, warum er denn in dem „mehrere Kilometer“ entfernten Lager keine Hausbesuche gemacht hat. Es dürfte etwa drei bis fünf Kilometer entfernt gewesen sein, da der Vater zwei Stunden brauchte, dabei häufig rückwärts gegen den Wind ging. Warum hat sich der feine syrische Arzt nicht dort nach dem Gesundheitszustand der Bewohner erkundigt? Ärzte ohne Grenzen, vornehmlich aus westlichen, christlich geprägten Ländern, nehmen größere Distanzen auf sich, um arme Patienten in Krisengebieten aufzusuchen.
  3. Was ist außerdem mit den syrischen Ärzten, die nach Deutschland gekommen sind und hier gerne empfangen wurden, von deutschen sozialdemokratischen Kolonialherren, die deren gute Ausbildung lobten? Und die sich rühmen, gut ausgebildete Fachkräfte für lau bekommen zu haben (ähnlich wie früher kostenlose Rohstoffe aus den Kolonien). Warum kehren die nicht nach Syrien zurück und helfen dort? Warum bauen sie (wenn sie nicht Ärzte, sondern stattdessen Ingenieure sind) keine Häuser auf, in denen ihre Mitmenschen von damals nicht frieren und erfrieren müssen? Deutschland hat ihnen hier doch auch Häuser gebaut, warum tun sie nicht dasselbe für ihre Landsleute? Warum sind „wir“ an deren Schicksal schuld und nicht sie?
  4. Wann wurde das Propaganda-Foto aufgenommen? Das Kind ist noch eingewickelt. Hat der behandelnde Arzt (oder der Vater) mit seinem Handy erst ein Foto gemacht, bevor er den Herzschlag untersuchte, wie er schrieb? Dazu hätte man das Kind zum Teil entkleiden müssen.
  5. Soll das Weiße an der Decke Raureif sein oder Schnee, oder ist es Teil der Deckenfarbe? Dann jedenfalls wurde der weiße Teil der Decke so arrangiert, dass er den Eindruck von Raureif oder Schnee erzeugt, um das erfrorene Kind schön kalt aussehen zu lassen. Dazu dann eine Geschichte wie aus tausendundeiner Nacht, mit vielen Einzelheiten (dass der Vater stolpert, gegen den starken Wind rückwärts läuft, dass er zugefrorene Gräben und Schutt überqueren muss und natürlich auch mit „viel Emotion“ (sein Herz umarmte das Kind, Engelsgesicht).

Es ist nicht ausgeschlossen, dass Teile der Geschichte wahr sind, vielleicht sogar die ganze Geschichte. Wahr ist aber auch, dass wir in Deutschland nicht für alles Leid der Welt verantwortlich sind und dass wir uns dagegen verwahren, am Schicksal dieses kleinen Mädchens schuld zu sein. Das sind wir nicht und die implizierten Konsequenzen (nämlich: noch mehr Flüchtlinge von dort aufnehmen) lehnen wir auch deshalb mit aller Entschiedenheit ab!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

185 KOMMENTARE

  1. Hier ein Kommentar zum Artikel ,mal sehen, wie lange der noch so da steht.

    „Man kann auch das Wetter in Afrin rückwärts
    verfolgen, auf ventusky.com. Im Februar wurde dort nur kurz +2°C kalt, sonst auch +16°C, kein Schnee, kein Frost. Bischen Schnee konnte vieleicht ganz im Osten Syriens, in der Wüste fallen, bei -1°C. Dort wird aber nicht gekämpft, Afrin ist hunderte Kilometer weit westlicher.“

  2. … Sind „wir“ schuld am Tod der kleinen Laila?…

    NÖ !… obwohl ich vom Tätervolk abstamme, … NÖ !

  3. Früher war ich voller Empathie.

    Heute, wo ich erlebt habe, wie schamlos diese Empathie von Politgaunern und Abkassierern für ihre Zwecke mißbraucht wurde kann mich Tränendrüsendrückerei nicht mehr erreichen.

    Egal was die sich für Schmonzetten ausdenken. Für mich sind das alles „kuwaitische Babys, die aus ihren Brutkästen herausgerissen wurden“. Ich glaube von dem Quatsch kein Wort mehr und selbst wenn manches wahr wäre, wäre es mir heute egal.

  4. Sind „wir“ schuld am Tod der kleinen Laila?

    Selbst die Kleinsten werden missbraucht und schuld sind nicht „wir“

  5. In Deutzelan erfrieren jedes Jahr Obdachlose. Bald werden Dank der Verarmungs- und Energieverteuerungspolitik wohl auch Renter und Niedriglöhner erfrieren. Wer regt sich darüber auf?

  6. „Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?
    Es ist der Vater mit seinem Kind;

    Dem Vater grauset’s, er reitet geschwind,
    er hält in Armen das ächzende Kind,
    erreicht den Hof mit Mühe und Not;
    in seinen Armen das Kind war tot.“

  7. Ich lasse mir von niemanden irgendeine Schuld einreden. Ich bin nicht verantwortlich für die Kriege.
    In sämtlichen Kriegsländern könnten gesundheitliche Einrichtungen aufgebaut werden, damit die Kranken vor Ort behandelt werden können.

  8. Bei den Deutschen betreiben die Staatsmedien im Auftrag des Altparteien-Syndikats bereits neben Gehirnwäsche und Umerziehung von der Wiege bis zur Bahre auch eine Schuldeinflößung, also fühlen sich viele System-Idioten schuldig. Natürlich ist das ein trauriges Bild und Schicksal von einem kleinen Mädchen, die Muselmanischen Kriegstreiber gehören zur Verantwortung gezogen, in dem man sich aber diese Probleme nach Deutschland importiert ist, keiner Seite geholfen. Das Gegenteil ist der Fall, solche Schicksale sind in naher Zukunft auch in Deutschland zu erwarten, der Staat hat jetzt schon die Kontrolle im eigenen Land verloren. dieses Land wird nur noch durch die Spaltung der Bürger und der Propaganda der Staatsmedien im Zaum gehalten aber eines Tages wird der Deckel hochfliegen und die Verursacher werden zur Rechenschaft gezogen.

  9. Johannisbeersorbet 16. Februar 2020 at 12:49

    Früher war ich voller Empathie……“

    Sie haben Recht! Durch die ständigen Lügen und Inszenierungen kann man der Asylindustrie überhaupt nichts mehr glauben.

  10. Sie haben voll den Nagel auf den Kopf getroffen und in der Schule gut aufgepasst :

    Lesefehler 16. Februar 2020 at 12:54
    „Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?
    Es ist der Vater mit seinem Kind;

    Dem Vater grauset’s, er reitet geschwind,
    er hält in Armen das ächzende Kind,
    erreicht den Hof mit Mühe und Not;
    in seinen Armen das Kind war tot.“

  11. Der Vater gehört sicher einer islamischen Gruppierung an, die den Krieg gegen Assad angezettelt haben.

    Auch dieser Arzt scheint aus dem Islamlager der Assad Gegner zu stammen.
    Die wollten Ihr Kalifat, nun werden sie es zum Glück nicht bekommen.

    Die tote Laila geht auf das Konto der islamischen Milizen, die den Krieg gegen die legitime und vergleichsweise fortschrittliche Assad Regierung angezettelt haben.

    Schätze mal der vater ist wirklich ISlamischer Sunnit und will mit diesem Bild Propaganda gegen den Westen machen.

    Wir sollten uns immer an Verstand und Vernunft orientieren, diese Kulleraugen-Bilder helfen niemandem weiter.

    Merkel wollte keine schlechten Bilder auf dem Balkan, dafür hat sie tausende von Mord und Vergewaltugngsopfern an der eigenen deutschen Bevölkerung in Kauf genommen, die sie mit ihrem GEZ Verbrecherapparat krampfhaft versucht unter den Teppich zu kehren.

  12. Dass Medien dieses Bild verbreiten und damit Kohle machen ist der wahre Skandal für uns! Es ist nicht unser Skandal , dass dort Krieg herrscht, genausowenig ist es unser Skandal dass dem armen Kind nicht geholfen werden konnte.

    Die Stadt Afrin ist seit der Invasion der Türkei von ebendiesen besetzt und es werden dort gezielt Palästinensische Flüchtlinge angesiedelt. Dass es sich hier um Opfer von Assad handeln soll ist mehr als unwahrscheinlich.

  13. Schuld sind die Kriegstreiber und Kriegsgewinnler dieser Welt und die Großverdiener der Migrationsindustrie samt ihrer Unterstützer in Politik/Medien.

    Ich wasche meine Hände in Unschuld!

  14. Nicht erst dieses https://dawum.de/Thueringen/INSA/2020-02-14/ Umfrageergebnis belegt, daß das Geschwätz von einer jenseits der linksgrünen Chaoten gegebenen „bürgerlichen“ Mehrheit in Thüringen eben tatsächlich von Wunschdenken geprägtes Geschwätz ist !

    Wenn man bisher zu Recht annehmen mußte, daß die Deutschen zwischen List und Bodensee politisch nicht ganz zurechnungsfähig sind, so sind diese Thüringer Zahlen geeignet, endgültig jeden Zweifel an der zumindest politischen wie irreparablen Verblödung der „Ossis“ auszuräumen !

  15. Seigertshausen/Hessen:

    Seit Jahrzehnten gibt es dort einen Weiher und noch nie ist ein Kind dort ertrunken, war dann entweder mit Eltern und selten in der Dunkelheit vor Ort oder hatte Schwimmen gelernt.

    Warum also den Weiher mit einem Zaun absichern?

    Nun, 2016 ertranken drei syrische Kinder und man warf nicht den Eltern Verletzung der Aufsichtspflicht vor sondern klagte den Bürgermeister wegen fahrlässigen Tötung von Gericht an!

    https://www.stern.de/panorama/stern-crime/neukirchen–drei-kinder-ertrinken—hat-der-buergermeister-schuld–8755910.html

    Laut Staatsanwaltschaft versäumte es Olbrich als Verantwortlicher für Sicherungsmaßnahmen, den Teich als potenzielle Gefahrenquelle abzusichern und einzuzäunen. Die Behörde geht davon aus, dass es dem Rathaus-Chef bekannt war, dass die Fläche rund um den Teich als Freizeit- und Spielfläche genutzt wurde. Für Olbrich kam der Abend der Tragödie einem Schock gleich. Die Ereignisse wirken auch heute noch nach. „Das belastet mich. Die Bilder werden mir zeit meines Lebens nicht mehr aus dem Kopf gehen“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur.

    Bei den Opfern handelte es sich um die fünf, acht und neun Jahre alten Kinder einer in der Nähe wohnenden Familie. Der elf Jahre alte Bruder hatte seine spielenden Geschwister am Abend gesucht und nach Hause holen wollen. Als er das Unglück sah, alarmierte er Nachbarn und diese dann die Rettungskräfte. Laut den Ermittlern konnten der fünfjährige Junge und seine achtjährige Schwester nicht schwimmen. Der Neunjährige konnte schwimmen, er kam in dem trüben, 40 Meter breiten und ein bis zwei Meter tiefen Teich dennoch ums Leben. Die deutsch-syrische Familie verlor drei ihrer seinerzeit sechs Kinder.

    Seither geht es um die Schuldfrage. Ist es der Bürgermeister, wie von der Staatsanwaltschaft angenommen? Olbrichs Verteidiger Karl-Christian Schelzke verneint: „Es gibt Schicksale, für die es keinen Schuldigen gibt. In unserer Vollkasko-Mentalität nehmen wir Deutschen an, man könne immer einen Schuldigen finden.“ Er spricht von „ungünstigen Umständen“, die zum Tod der Kinder geführt hätten.

    Schelzke, früher Oberstaatsanwalt in Frankfurt, ehemals Bürgermeister in Mühlheim am Main und aktuell Geschäftsführender Direktor des Hessischen Städte- und Gemeindebundes, sagt: Der Bürgermeister hätte die Entscheidung zur Einzäunung des Teiches gar nicht allein treffen dürfen. „Dafür wäre ein Beschluss des Magistrats erforderlich gewesen. Weil der Teich seit Ewigkeiten aber so liegt, ist es unwahrscheinlich, dass der Magistrat zugestimmt hätte.“ Zudem habe es nie Anhaltspunkte dafür gegeben, dass der Teich eine Gefahr darstellt.

  16. Unsere Bundestrulla schleppt die Milliarden nach Afrika,wo sie in den Rachen korrupter Politiker geworfen werden.Wir zahlen und zahlen und …es ändert sich genau nix.
    Für den Tod des Mädchens können wir auch genau nichts.
    Und ich persönlich glaube von der rührseligen Geschichte auch nichts.

  17. Warum wird das ganze Leid und Elend immer außerhalb Deutschlands thematisiert?
    Was ist mit uneren hunderttausenden von Obdachlosen oder Millionen von Armutsrentnern?
    Über die einheimischen Bedürftigen vergießen diese selbsternannten Heuchler von Gutmenschen natürlich keine Träne.
    Das sind genau diese moralisch völlig verkommenen Linken die einerseits über jeden leidenden Ausländer bitterlich weinen aber andererseits die unzähligen und auch unschuldigen zivilen Opfer der Bombenangriffe verhöhnen und pauschal zu Nazis erklären.
    Diese Instrumentalisierung von Leid und Elend durch die Mainstreampresse hat mit Mitgefühl nichts aber auch gar nichts zu tun.
    Es soll nur dazu dienen uns ein Schuldgefühl zu vermitteln für Zustände für die wir nicht verantwortlich sind. Jesus Christuns hat zur Nächstenliebe aber nicht zur Fremdenliebe aufgefordert. Fangen wir doch erst mal mit den einheimischen Bedürftigen an bevor wir die ganze Welt retten wollen.

  18. Im Strang beim Focus zu diesem „Bericht“ haben mehrere User geschrieben, dass es in Afrin keinen Frost gegeben hat. Die Mindesttemperatur lag bei 2 und die Höchsttemperatur bei 16 Grad. Nicht mal die heilige Greta kann bei diesem Wetter Frost und Schnee zaubern.

  19. Sollte die Geschichte stimmen, tut mir das Mädchen natürlich leid. Aber Schuld daran habe weder ich noch irgendein anderer Schreiber hier.
    Wie schon erwähnt erfrieren auch im „reichen“ Deutschland jeden Winter deutsche Obdachlose. Nach denen kräht auch kein Hahn in Politik und Medien.
    Wir sollten uns zuerst mal um unsere Leute kümmern. Zuerst die Eigenen. Es wäre für die reichen Islam-Ölstaaten überhaupt kein Problem, für ihre armen Glaubensbrüder zu sorgen. Sie tun es aber nicht, sondern benutzen diese Leute lieber als Verbreiter des Islam in Europa.
    Die Linken hierzulande benutzen sie zur Vernichtung Deutschlands („Multikultur“, „Flüchtlinge“).

  20. Johannisbeersorbet 16. Februar 2020 at 12:54
    In Deutzelan erfrieren jedes Jahr Obdachlose.

    Oder werden seit 2015 vermehrt angepisst (schon gesehen), geschlagen, getreten, angezündet (auch schon alles gesehen).

  21. Sollte an dieser Story auch nur irgendetwas stimmen, dann ist der zentrale Satz der Beachtung verdient:

    „Sie litt an einer Erkältung“

    Wenn ich mein Kind wegen einer Erkältung tödlichen Umständen aussetze, dann gehöre ich hinter Gitter. Der Scharlatan dieser Geschichte (so sie denn wahr wäre) ist der Vater. Wenn Medien oder sonstwer das auch noch hochjubelt dann ist das in meinen Augen eine Billigung von Straftaten.

  22. Menschen sterben, das ist nun mal so.
    Ich habe meine Eltern durch Lungenkrebs verloren, da kräht kein Hahn danach.

    Und der Vater von der Kleinen sollte mal zu seinen Mitbürgern gehen, die den Bürgerkrieg in Syrien angefangen haben, die vom Westen bezahlt wurden für einen „Regime-Change“ gegen Assad.
    Da soll er sich ausweinen.
    Die Syrer haben seit dem Ende des 1. WK mehr oder weniger friedlich zusammengelebt.
    Warum geht das heute nicht mehr?
    Alles feige Fahnenflüchtige.
    Anstelle sein Heimatland zu verteidigen, den Staat zusammen zu halten, laufen sie lieber weg.

  23. … Sie litt an einer Erkältung…
    Hoffentlich hatte das Mädchen nicht COVID-19. Dann hätten die jetzt noch viel größere Probleme…

  24. Rolf Ziegler 16. Februar 2020 at 13:06
    ———————————————
    Ich hoffe, Sie sind morgen mit in Dresden auf der Straße!
    Da könne Sie mal Tausende „irreparabel verblödete Ossis“ sehen, Sie Hetzer!

  25. Das sind Geschichten teilweise in Relotius Tradition. Der war so kreativ im Schreiben, dass er Dienstreisen nicht einmal durchgeführt hat, gar nicht vor Ort war.

  26. Rolf Ziegler 16. Februar 2020 at 13:06

    40% SED Kommunisten ist schon erschreckend. Das ist wohl derselbe Effekt wie in BaWü, wo der „Landesvater“ Kretschmann die Grünen in Richtung 40% pusht.
    Für mich völlig unverständlich, ich verstehe nicht, was an Rammelow oder Kretschmann so besonderes sein soll.

  27. Immer wenn Kinder zur Meinungsmache benutzt werden, egal ob in Politik, Werbung oder sonstwo, ist etwas gewaltig faul.

  28. Eurabier 13:07

    Den Rhein, die Mosel, den Neckar, die Elbe, alle Seen, Gewässer sowie Nord- und Ostsee müssten dann eingezäunt werden.

  29. Was hätte man denn tun sollen? Die Familie nach Europa oder Deutschland holen? Hier herrscht Klimanotstand!!

  30. Bilder von leidenden oder toten Kindern sind ein bewährtes Propagandamittel,seit dem „Napalm Girl“ vom Vietnamkrieg hat man sich dies zu Nutzen gemacht.In Syrien vor Jahren ein Junge mit Blut und Staub im Gesicht als „Beweis“ für Assads Gräueltaten,und an Grenzzäunen auf dem Balkan,wo Kinder nachweislich für Pressefotos zum Heulen gebracht wurden.Die Propaganda geht im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen.Bei entsprechend desinformierten Menschen wirkt das natürlich stark.

  31. @seegurke 16. Februar 2020 at 13:08

    AM verschenkt Geld an afrikanische Länder. Als Folge gibt es eine stärkere Bevölkerungsexplosion. So gesehen ändert sich was, nur nicht gut.

  32. Meine Erfahrungen mit der buntländer Ganovokratie haben mich hart und unempfänglich gegenüber Systemlügen und Tränendrüsenmärchen gemacht.

  33. lorbas 16. Februar 2020 at 13:24

    Was ist Deutschland doch für ein menschenfeindliches Nazi-Land!

    🙂

  34. Wer hat dem armen Kleinkind nach dessen Tod die Augen so aufgerissen? Der Vater wird doch wohl nicht bei seinem Marsch gesagt haben: Halt mal eben das Kind, ich muß ein Foto machen. Nein, es steht drunter: Dieser Arzt machte das Foto von dem toten Kind mit aufgerissenen Augen. Welch eine Infamie, welch eine Schändung! Der verdient mit der Verbreitung dieses Fotos Hunderttausend Euro und Dollar, wenn nicht mehr.

  35. Der „arabische Frühling“, vor 9 Jahren von der kinderlosen Studienabbrechernden und BIP-freien Claudia Fatima Roth (Khmer Vert90) bejubelt, hat uns all diese Probläm beschert!

  36. Das Kind war also schon 1 STUNDE tot, als der Vater mit ihm in der
    Klinik ankam. Aber: der Vater hatte das noch gar nicht bemerkt!
    Woher wissen die dann, das das Kind seit 1 Stunde tot war?
    Kann man das so genau sehen ohne entsprechende Tests?
    Machen die dort in der Klinik solche Tests? Können sie es? Tun
    sie es?

    Ich muß leider auch gestehen, daß mich solche gestellten Stories
    inzwischen kalt lassen. ICH bin an nichts dergleichen schuld.
    Und wenn ICH das Sagen hätte, gäbe es diese Zustände nicht,
    nirgendwo!!

  37. Da alle Asyl Bettelgelder über Banken laufen !
    Bitte ALLE öffentlich zugänglich machen !
    Wer wieviel bekommt und wo für was wohin geht !
    Einen Jährlicher Veröffentlichung ! ( öffentlicher Buchhaltung !)
    Schweige im Walde ???

  38. Vor ein paar Wochen ist ein verurteilter deutscher Doppelmörder von Trump freigelassen und nach 25 Jahren Knast nach Deutschland abgeschoben worden.
    Die versammelte Presse, hunderte Irre und Politiker haben ihn mit Beifall und Jubel am Flughafen begrüßt.
    Einen verurteilten Doppelmörder!
    Sag mir was in disem Land nicht mehr stimmt?

  39. dieses arabische blumige gesülze geht mir seit jahren auf den geist. ist doch kpl alles gelogen. die haben keinen begriff für anstand Ehrlichkeit und sowas.

  40. Wenn man sich als Oberarzt in dt. Kliniken so umsieht, sind gefühlt ohnehin alle Ärzte die es jemals in Syrien gab, hier im Lande an Statt im Heimatland zu helfen. Aus dem Irak kommen- nebenbei bemerkt – überwiegend angebliche Polizisten.
    Keine Woche vergeht, in der man nicht von einem Personalvermittler Ärzte aus v. a. Syrien angeboten bekommt. Irgendwie scheint trotz Krieg da unten alles an den Unis weiter zu laufen.
    Aber um den Mangel an Medizinern hier zu beheben – weil > 50 % der Studierenden weiblich sind und hinterher, nachdem sie den Männern die Studienplätze weggenommen haben, eben nicht arbeiten, ist jedes Mittel recht. Dann schickt man halt Ärzte ohne Grenzen darunter, deren Mitarbeiter eigentlich im Westen genug zu tun hätten.
    Früher hatten Syrer im übrigen keine Chance eine Approbation in Deutschland zu erhalten, weil die meisten nur drei Jahre studieren und dann mit dem Bachelor die Uni verlassen. Genau diese nicht wirklich als Ärzte zu bezeichnenden Männer – syrische Ärztinnen scheint es nicht zu geben, oder dürfen das Land jedenfalls nicht verlassen, kommen dann zu uns, denn wer nach sechs Jahren den Master abschließt, geht eher nach GB, USA oder Frankreich, weil er auch in Syrien der Oberschicht angehörte und in Schland die Kohle schlecht ist und man tatsächlich auch noch dafür arbeiten soll.
    Es gibt Bundesländer v. a. im Osten, die vergeben die Approbation manchmal noch in der Woche der Einreise. Habe ich immer wieder erlebt. Nachdem was man selbst für Schikanen durch die dt. Ärztekammern erleben muss, wenn man brav hier studiert hat, könnte man nur noch kotzen. Aktuell haben wir eine deutsche ( ! ) Praktikantin, von der die Kammer verlangt die Fachsprachenprüfung abzulegen, weil sie in Litauen studiert hat ! Die junge Dame ist natürlich not amused ob dieser Verarsche und hat schon den Weitergang nach GB angekündigt sobald sie die Approbation erhalten hat. Deutschland- nein Danke !
    Meistens geben die Kollegen übrigens an sie seien Augenärzte wie ihr Staatsoberhaupt, und deshalb in der allgemeinen Klinik nicht erfahren. Gefühlt handelt es sich eher um Pflegehelfer, so wenig wissen und können die. Respekt habe ich vor den Kollegen, die in Syrien die Stellung halten.
    Aber auch hier ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis PoPo Spahn so viele Häuser geschlossen hat, das auch hier auf dem Weg ins weit entfernte Zentrum, Patienten auf der Strecke bleiben werden.
    So lange es sich aber um Europäer handelt, wird das aber niemand stören – Oder ?

  41. Ohne Frage, KEIN Kind auf dieser Welt sollte unter solchen Bedingungen sterben. Punkt. Jedoch fühle ich mich persönlich nicht angesprochen, wenn ein Kind tausende Kilometer von Deutschland entfernt stirbt. So tragisch es für die Eltern auch sein mag.

  42. Friedolin 16. Februar 2020 at 13:24
    Immer wenn Kinder zur Meinungsmache benutzt werden, egal ob in Politik, Werbung oder sonstwo, ist etwas gewaltig faul.

    Daß die immer mehr übertreiben und überziehen müssen zeigt, daß sie langsam mit dem Rücken zur Wand stehen und es immer weniger Doofe gibt, die auf ihr Spiel reinfallen.

    Klar nach allen Regeln der Menschlichkeit wäre es eine Selbstverständlichkeit in so einem Fall erschüttert zu sein und alle nur denkbare Hilfe unverzüglich anzubieten.

    Aber wenn man von einem verbrecherischen, verkommenen Lumpensystem jahrzehntelang betrogen und belogen wurde, dann wirken diese Mechanismen eines Tages nicht mehr.

    Dann sieht man nur noch die Gaunereien der Lohbetrüger, Rentendiebe, Ersparnisräuber, Preistreiber, Polithalunken und Medienjournalunken und glaubt nichts mehr – nicht einmal mehr die Wahrheit.

    Buntland ist ein derart korruptes und krankes System, seine Verfechter sind derart kriminell, daß hier bereits alles zu spät ist.

    Es ist eine Schande, was dieses Schweinesystem und diese Verbrecher aus uns gemacht haben.

  43. *danke*
    *danke*
    *danke*
    *danke*

    Ich bin ja so dankbar, für jeden einzelnen importierten Stütze-Asylbetrüger!

    Besonders für Islam- und Neger-Asylbetrüger!

    Vielen vielen Dank, Frau Zonenmastgans! 🙂

  44. Mal was Grundsätzliches:

    Ein gewählter Präsident wird von sogenannten „Rebellen“ bekämpft und legen das Land in Schutt und Asche.
    Man stelle sich dieses Szenario für D vor. „Rebellen“ bekämpfen, mit Waffengewalt, das Merkelregime…..

  45. in jüngeren Jahren hatte ich einmal das Vergnügen einen Reporter durch ein Armenviertel zu führen. der gutgenährte Mann hatte nur Augen für das beste Bild , heisst kleine abgemagerte Kinder knipste er wie blöde. gefragt wie er helfen könnte hat er nie.
    diese Sparte Menschen sind die grössten aller Schweine auf Erden

  46. In den 80er Jahren, zur Zeit des Kalten Krieges, schrieb und sang Sting das Lied „Russians“.

    Da ging es darum, dass der Sänger hofft, dass die Russen auf einen Krieg verzichten, weil sie ihre Kinder ebenso lieben wie wir im Westen.
    https://www.youtube.com/watch?v=wHylQRVN2Qs

    Nun, liebe Arabs, liebt und schützt endlich eure Kinder und hört auf, euch wegen kaputter Ährchen, anderem Glauben und anderer Nichtigkeiten abzuschlachten!

  47. Diese ganzen Betroffenheits-Pornos widern mich nur noch an.

    Es ist zu offensichtlich welche Zwecke damit verfolgt werden. Der Trick wurde zu oft angewandt und ist mittlerweile abgenudelt.

  48. ….und mit Terra X erfüllt sich unser sympathischer Steffen auf Kosten alle GEZ Zwangszahler seinen Lebenstraum und jettet wie ein total Irrer Bruder von Lisa um die Welt

    er ist auch einfach eine Drecksau

  49. Die Gesichte gibt es längst, Nennt sich der Erlkönig und ist von Goethe:

    „Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?

    Es ist der Vater mit seinem Kind;

    Er hat den Knaben wohl in dem Arm,

    Er faßt ihn sicher, er hält ihn warm.

    „Mein Sohn, was birgst du so bang dein Gesicht?“

    „Siehst, Vater, du den Erlkönig nicht?

    Den Erlenkönig mit Kron und Schweif?“

    „Mein Sohn, es ist ein Nebelstreif.“

    „Du liebes Kind, komm‘, geh‘ mit mir!

    Gar schöne Spiele spiel ich mit dir;

    Manch bunte Blumen sind an dem Strand;

    Meine Mutter hat manch gülden Gewand.“

    „Mein Vater, mein Vater, und hörest du nicht,

    Was Erlenkönig mir leise verspricht?“

    „Sei ruhig, bleibe ruhig, mein Kind!

    In dürren Blättern säuselt der Wind.“

    „Willst, feiner Knabe, du mit mir geh’n?

    Meine Töchter sollen dich warten schön;

    Meine Töchter führen den nächtlichen Reihn

    Und wiegen und tanzen und singen dich ein.“

    „Mein Vater, mein Vater, und siehst du nicht dort

    Erlkönigs Töchter am düstern Ort?“

    „Mein Sohn, mein Sohn, ich seh‘ es genau:

    Es scheinen die alten Weiden so grau.“

    „Ich liebe dich, mich reizt deine schöne Gestalt;

    Und bist du nicht willig, so brauch‘ ich Gewalt.“

    „Mein Vater, mein Vater, jetzt faßt er mich an!

    Erlkönig hat mir ein Leids getan!“

    Dem Vater grauset’s, er reitet geschwind,

    Er hält in Armen das ächzende Kind,

    Erreicht den Hof mit Mühe und Not;

    In seinen Armen das Kind war tot.“

  50. ich bin tief berührt und gedenke allen gestorbenen lebewesen dieser welt.
    mögen ihre seelen ruhe und frieden finden ob dieser grausamen welt.

    auch tief berührt bin ich und von nackter angst gepeinigt vor den drohenden gulags und kz von linksgrünextremistischen menschenverfolgern und ausgrenzern und deren politischen akteuren, die andersdenkende verfolgen, bedrohen und angreifen. längst sind aus deren widerwärtigen wortattacken wie „gesindel, pack, nazi, rassist, kantholz“ usw. blutige taten geworden.

    nie wieder
    kein durchkommen

  51. sauer11mann 16. Februar 2020 at 13:42
    that’s life!
    mir reichen
    die einheimischen
    Pfandflaschensammler
    schon.

    Ich sehe die in letzter Zeit auch immer öfter. Wenn es möglich ist und es ohne sie zu beschämen oder zu beleidigen geht, gebe ich dann ein wenig Geld.

    Immer aber denke ich: Was für ein Drecksland ist das geworden – was sind das nur für Politbonzen, die so ein System stützen und davon profitieren?

    Mittlerweile habe ich vor niemandem mehr Respekt, der sich in einer Kartellpartei engagiert.

  52. Johannisbeersorbet 16. Februar 2020 at 12:54

    In Deutzelan erfrieren jedes Jahr Obdachlose. Bald werden Dank der Verarmungs- und Energieverteuerungspolitik wohl auch Renter und Niedriglöhner erfrieren. Wer regt sich darüber auf?

    Frank Zander. Er kümmert sich um eklige, weiße, alte Männer.

  53. und der Reporter damals hat auch alle Bilder zusammengestellt das heisst die Kinder wurden alle ausgesucht und die Bilder entsprechend arrangiert

    Reporter sind alles egoistische Drecksäue und wissen dass ein totes Kind und Bilder davon die Kassen klingeln lassen

    was kostet es einen Reporter ein totes Kind zu bekommen? 40, 50 €?

  54. Wir sehen also ein einjähriges Kind…?
    Kein Wunder, daß ihre „Brüderchen“ mit 15 und 16 schon gewaltigen Bartwuchs und eine tiefe Stimme haben.

    Nein, liebe Asylindustrie, Euer neuestes Lügenprodukt kann bei mir weder Schuldgefühl noch geheucheltes Mitleid erzeugen – man kann nicht ehrlich für 8 Milliarden Menschen Mitleid empfinden – wer das behauptet, ist ein Heuchler. Traurig, tragisch, was auch immer. Aber es passieren täglich tausende traurige tragische Dinge – in deutlich näherem Umfeld!

  55. Von Golda Meir abgekupfert; ‚der Terror endet, wenn die Mohammedaner ihre Kinder mehr lieben, als sie Menschen hassen.‘

  56. Ich habe nichts dagegen, Flüchtlingslager Vorort aufzubauen und auch finanziell und logistisch zu unterstützen. Kriege sind schlimm und wir sollten die Zivilisten unterstützen. Nur bedeutet dies, ihnen Sicherheit zu bieten, sowie Nahrung, Medizin und Unterkunft. Es bedeutet nicht, einen Anspruch auf den deutschen Sozialstaat zu haben.
    Wenn sich in Syrien Islamisten, Sozialisten und Kommunisten bekämpfen, dann ist dies aber nicht unsere Schuld, sondern den dortigen Bevölkerungen verschuldet.

  57. Wenn wir die 30 Milliarden -die wir für die faulen kräftigen Araber in unseren Innenstädten jährlich ausgeben- in syrische Krankenhäuser und Friedensprojekte gesteckt hätten, könnte alle „kleine Leilas“ noch leben.
    Schuld haben einzig allein die Gutmenschen, unsere Politiker und die großen landesflüchtigen Brüder von „Leila“.
    Ich hoffe sie können mit ihrer Schuld leben.

  58. Ist nich gerade ‚Sicherheitskonferenz‘ in München? Die wirklich Mächtigen könnten den Krieg in Syrien oder sonstwo sofort beenden. Aber weit gefehlt, da nicht gewollt. Also weiter ‚business as usual‘
    Schuld? Welche Schuld bitte? Kulleraugen für Gutmenschen, fachgerecht vermarktet, nicht mehr, nicht weniger.

  59. Der Zweck des Fotos ist doch klar:
    Man will uns ein schlechtes Gewissen einprügeln, damit wir weiter den Geldbeutel und die Grenzen offen halten.
    Das ist alles.
    Und all die Weiblein, die selber aus Egoismus keine Kinder haben, dafür Hunde, Katzen oder sonstigem Ersatz an dem sie ihre „Mutter-Gefühle“ ausleben können, werden sicher darauf hereinfallen.

  60. Die Moslems werden sich bald mit solchen Bildern in einen Blutrausch hineinschaukeln. Darum ist es von unseren Medien besonders geschickt, sie noch weiter zu verbreiten…

  61. Das Geschäftsmodell der Asylindustrie funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie die polnische Hundewelpenmafia: Mitleid garantiert denen Milliardengewinne

    Diesen Menschen hilft man am besten, indem man ihnen nicht hilft. Dann hört diese Schlepperei mit den vielen Toten endlich auf. Auch dieses unschuldige Kind könnte noch leben, wenn es Merkel nicht gäbe.

  62. Ich frage mich eher warum nicht die reichen islamischen Staaten ( Saudi-Arabien, Kuwait, Bahrain, Katar, die Vereinigten Arabischen Emirate) helfend eingreifen und ihre Glaubensbrüder aufnehmen. Diese Staaten sind viel reicher wie wir aber anstatt ihre Glaubensbrüder zu unterstützen, schickt Deutschland Spezialisten die Ihnen helfen ihre Grenze zu sichern.

  63. alle die hier den Erlkönig erwähnen,
    möchte ich bestätige, das war sofort
    mein erster Gedanke:
    Die spielen uns hier den Erlkönig vor!

    Es ist unglaublich, was habe die nur mit
    uns vor?

  64. Die sollten mal ein Foto der toten Maria Ladenburger, von Mia und der anderen getöteten deutschen Mädchen veröffentlichen.
    Glaubt ihr, ihr Heuchler und Bahnhofsklatscher, das sieht besser aus ?

  65. Wir sollen wohl mit diesen Bildern auf die nächste „Flüchtlingskatastrophe“, den nächsten Einmarsch in unsere Sozialsysteme vorbereitet werden! Das tote Mädchen rührt mich sehr, aber die Deutschen haben nicht Schuld an seinem Tod.

  66. @Tom Buhruf 16. Februar 2020 at 13:50

    (…)
    Frank Zander. Er kümmert sich um eklige, weiße, alte Männer.
    +++++++++++++++++++++++++++++

    „…350 Helfer unterstützen den Entertainer – so wurde das Essen wieder von Prominenten aus Politik, Sport und Showbiz serviert. So versuchten sich unter anderem Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller, Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke, Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (alle SPD), Linken-Politiker Gregor Gysi, Schauspielerin Simone Thomalla und Hertha-Urgestein Andreas „Zecke“ Neuendorf als Servierkräfte. Das Musikprogramm wurde unter anderem von den Bands „Revolverheld“ und „Karussell“ gestaltet….“

    https://www.dw.com/de/frank-zander-serviert-3000-obdachlosen-gänsebraten/a-46835825
    (Artikel vom 21.12.2018)

    ..mit reichlich Medienrummel, aber immerhin. Ich habe mehr Respekt vor den Leuten, die wenig Aufhebens davon machen, wie z. B. Ärzte, die sich Ehrenamtlich um die medizinische Versorgung von Obdachlosen kümmern und das nicht nur an Weihnachten.

  67. Bis jetzt hatte ich felsenfest
    an eine Erderwärmung geglaubt.

    Und nun sehe ich Eis und Schnee in Syrien.

  68. Der Arzt Adnan schreibt: Blablabla…usw.
    Fehlt leider zum Schluß: „…und am Horizont hinter den großen Sumpfzypressen fahren tutend die Mississippi-Dampfer vorbei.“

  69. Was ich in deutschen Medien vermisse

    sind die Bilder von vergewaltigten, totgeschlagenen, erstochenen und zum Krüppel geschlagenen Deutschen, Verbrechen begangen von eingewanderten, aggressiven Männern aus Afrika und aus islamischen Ländern. Wir Deutschen sind nicht für andere Länder und für andere Völker verantwortlich. Deutschland ist eines der am dichtesten besiedelten Länder der Erde. Wer meint, dass er Ausländern helfen muss, der soll das mit seinem Privatvermögen im Ausland tun.

  70. cruzader 16. Februar 2020 at 14:01
    Manchmal erfrieren sie unterwegs, manchmal erst am Ziel.

    https://www.welt.de/vermischtes/article163845248/Junger-Fluechtling-in-Sachsen-tot-aufgefunden.html

    Es wird sich noch für Viele herausstellen, daß die „Flucht“ ins Schlaraffenland ein Irrweg war.

    Dann beginnen die wahren Probleme sowohl für die Schlaraffen, als auch für die enttäuschten Schatzsuchenden.

    Ich fürchte, daß es im bunten Land bald sehr hart und kalt für alle werden wird. Für die schon länger hier Lebenden und für die hoffnungsvollen Fachkräfte.

  71. Und noch etwas:

    Nicht umsonst sind 4 oder noch mehr Kinder
    üblich in arabischen Familien.

    Eine gewisse Sterblichkeit ist da bereits
    einkalkuliert.

  72. Nicht wir waren es, sondern das fromme Merkel. Sonntags in die Kirche gehen und beten und in der Woche bei der Stasi sitzen und berichten!

  73. sommerwind 16. Februar 2020 at 14:11
    alle die hier den Erlkönig erwähnen,
    möchte ich bestätige, das war sofort
    mein erster Gedanke:
    Die spielen uns hier den Erlkönig vor!

    Es ist unglaublich, was habe die nur mit
    uns vor?

    ————————————-
    Ein altbewährtes Verfahren:

    https://www.youtube.com/watch?v=ruAqul1jPlw

  74. Warum ist eigentlich der Facebook-Post mit dem schockierenden Leichenfoto noch nicht zensiert worden??

  75. Die NAZI`S,…..die NAZI`S , ….. die NAZI`S………….wer denn sonst ist schuldig ???
    Muß mir gleich ´ne Zeitung kaufen, will die auch unterstützen.
    Ach, mir kommen die Tränen aus allen Löchern !

  76. Das Bild ist, meiner Ansicht nach, fürchterlich primitiv manipuliert!
    Das Jammern haben die Moslems gut drauf! Wenn beispielsweise bei Beerdigungen die eigene Trauer nicht reicht, werden Klageweiber engagiert!
    Jetzt bekommen diese Menschen aus dem Westen so viel Hilfe! Und verdammt noch mal, dann sollen sie gefälligst ihr Shit Hole selber in Ordnung bringen, statt sich in Ländern der Kuffars durchfüttern zu lassen! Hilft denen der Westen beim Bekämpfen des blutigen IS, passt es den Herrenmenschen nicht, überlässt man es dem Assad, der die Staatsordnung wieder herstellt, passt es den Grossclans auch nicht, die um ihr Drogengeschäft fürchten!
    Europas grösster Fehler: Dem Moslem den kleinen Finger zu reichen und sich dabei in ihren Würgegriff ziehen zu lassen!

  77. Islam-Rückkehrer sorgen auch für manche Bereicherungen anderer Art.

    Syphilis auf dem Vormarsch
    2018 rund 7.332 Infektionen in der BRD

    https://www.welt.de/regionales/berlin/article204276208/Syphilis-bleibt-Problem-in-Deutschland.html?wtrid=onsite.onsitesearch

    Zwischen den Jahren 2004 und 2008 stabilisierten sich die Meldezahlen für Syphilis auf einem Niveau zwischen 3.000 und 3.500 pro Jahr. Seit 2010 steigt die Anzahl der gemeldeten Syphilis-Fälle kontinuierlich an.

    https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2018/Ausgaben/46_18.pdf?__blob=publicationFile

    Syphilis auf dem Vormarsch: 2018 rund 7.332 Infektionen in der BRD
    Zwischen den Jahren 2004 und 2008 stabilisierten sich die Meldezahlen für Syphilis auf einem Niveau zwischen 3.000 und 3.500 pro Jahr. Seit 2010 steigt die Anzahl der gemeldeten Syphilis-Fälle kontinuierlich an.

  78. Mal andersrum gefragt:

    Wenn das Kind so krank war, warum ist der Vater erst so spät aufgebrochen?

    – – – – – – – – – –

    Fühlt sich dieser zitierte Arzt für die Greueltaten seiner Landsleute, die diese als „Schutzsuchende“ in meiner Heimat verüb/t/en, verantwortlich und/oder ist er deshalb bestürzt und/oder beschämt? Bisher habe ich noch nicht gehört, daß jemand sich hingestellt hat und die Welt bzw. die Staaten der Opfer, insbesondere aber die überlebenden Opfer sowie die Familien der Gemeuchelten um Verzeihung für seine verbrecherischen Landsleute, die herkamen und um Schutz nachsuchten, bat.

    Syrer werden ziemlich häufig als Verbrecher, insbesondere bei Verbrechen gegen Leib und Leben, genannt. Wieviele deutsche Mädchen und Frauen haben die bereits auf dem Kerbholz (Gewissen haben die ja nicht, wenn sie Moh. sind)? Aber die zählen ja sowieso nicht – sind ja bloß Mädchen/Frauen.

    In Schwerin z. B. schmiß ein Syrer seine Schwester vom Balkon in der 3. Etage, ein anderer Syrer wollte mit einer Bombe über 200 Personen abmurksen oder verletzen:

    #https://www.svz.de/lokales/zeitung-fuer-die-landeshauptstadt/mann-wirft-schwester-vom-balkon-id19020711.html – > #https://www.svz.de/regionales/mecklenburg-vorpommern/vom-balkon-geworfen-id20585392.html
    FAMILIENSTREIT IN SCHWERIN
    Mann wirft Schwester vom Balkon
    Junge Frau liegt mit lebensbedrohlichen Verletzungen im Krankenhaus.
    1. Artikel vom 07.02.2018
    2. Artikel vom 31.07.2018 (Bezahlartikel)

    „[…] Wegen Vorbereitung eines islamistischen Terroranschlags hat die Bundesanwaltschaft für den vor einem Jahr in Schwerin festgenommenen Syrer Yamen A. eine Haftstrafe von fünfeinhalb Jahren gefordert. Der Prozess vor dem Staatsschutzsenat am Oberlandesgericht in Hamburg habe die Vorwürfe der Anklage in vollem Umfang bestätigt, erklärten die beiden Staatsanwältinnen am Dienstag.

    Ziel: Möglichst viele „Ungläubige“ töten

    […] habe sich der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat schuldig gemacht. Mit einer Autobombe habe er mehr als 200 Menschen töten oder verletzen und die „Ungläubigen“ hart treffen wollen. […]“
    vom 13.11.2018

  79. @erich-m 16. Februar 2020 at 14:03

    (…)
    Und all die Weiblein, die selber aus Egoismus keine Kinder haben, dafür Hunde, Katzen oder sonstigem Ersatz an dem sie ihre „Mutter-Gefühle“ ausleben können, werden sicher darauf hereinfallen.
    +++++++++++++++

    Geht das schon wieder los? Immer diese Stichelei. Gibt genug egoistische Männchen mit Katze, Hund und Goldhamster, die ihre „Vatergefühle“ ausleben und das nicht zu knapp! Übernehmen Patenschaften für Fluchsimulantenfamilien, reparieren auch die Fahrräder für die Ankerkinder und lassen sich dabei auch noch debil grinsend ablichten, wenn die einem 15jährigen Araber mit Vollbart ein Fahrrad übergeben.

    https://m.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Guetersloh/Schloss-Holte-Stukenbrock/2181892-Ehrenamtliche-Fluechtlingshilfe-Maenner-machen-alte-Fahrraeder-verkehrstuechtig-Aus-zwei-mach-eins

    https://www.bo.de/lokales/lahr/freundeskreis-fluechtlinge-uebergibt-fahrraeder-asylbewerber

  80. „Hat der behandelnde Arzt (oder der Vater) mit seinem Handy erst ein Foto gemacht, bevor er den Herzschlag untersuchte, wie er schrieb?“
    – – – – –
    Das hier unter 4. wirft schon Fragen auf. Das Bild ist ja professionell in seiner Machart, Freistellung Motiv vom Hintergrund usw., also mutmaßlich kein Handy Bild. Mit der Aussage, „schon eine Stunde tot“, will man wohl auf der sicheren Seite sein in Sachen unterlassener Hilfeleistung während der Fotoarbeiten. Dann stellt sich aber die Frage, wenn es klar war, dass die tot war, darf man sich dann an der Leiche derart fototechnisch bedienen?

  81. Es ist die typische Hetzpropaganda, die zugleich auch verdummt, um die Zerstörung Europas schneller voranzutreiben!

  82. Andre56 16. Februar 2020 at 14:09

    Ich frage mich eher warum nicht die reichen islamischen Staaten ( Saudi-Arabien, Kuwait, Bahrain, Katar, die Vereinigten Arabischen Emirate) helfend eingreifen und ihre Glaubensbrüder aufnehmen.
    ——————-

    Kalte Berechnung. Die wollen, dass die muslimischen „Flüchtlinge“ Europa islamisieren.
    Ansonsten ist ihnen das Schicksal dieser Leute völlig egal. Nicht mal untereinander sind Muslime solidarisch, deshalb kann man sich vorstellen, was die mit uns machen, wenn die hier erst mal die Mehrheit stellen.

  83. An was ist der Michel nicht schuld? Gibt nix. Allerdings trägt die deutsche Politik und die deutsche Rüstungsindustrie ein wenig Schuld daran.

  84. Nicht wir, sondern der politische Islam ,wie der Syrer auf Stürzenbergers Demo selbst erklärte!
    Diese Masche ist nicht neu, ist oft bei einigen Privat Tv s zu sehen, nur krank und abgamagert sieht man da Kinder und dann heisst es spenden sie…
    Die kaufen davon nur Waffen..

  85. ob die wirklich tot ist, ist eine Frage (Relotiuspresse). Wenn ja, warum? In Syrien gibt es bestimmt ein funktionierendes Handynetz. Warum sonst, hätten alle Invasoren ein solches obwohl sie ihre Papiere verloren haben? Da hätte man können ein Taxi für die Fahrt zum Arzt rufen.
    Und noch was: Wer hat sich um die gestorbenen Kinder in Dresden gekümmert???

  86. Wer hat das Kind denn ohne Sinn und Verstand in einem seit Jahren vom Bürgerkrieg gezeichneten Land in die Welt gesetzt? Ich? Nee, der Vater und genau der trägt nach der sinn losen Geburt auch die Verantwortung am sinnlosen Tod. Nebenbei, wer soll das glauben? Erkältung?

  87. Ob wahr oder unwahr, wahrscheinlich kann auch Jonathan Frakes
    uns keine passende Antwort geben. Ich gehe mal davon aus, es
    hat sich alles so zugetragen. Dann erfüllt es mich mit Trauer, wenn
    ein Kind stirbt egal woher Syrien, Grönland oder vom Mars, dann
    ist es einfach eine Tragödie.

    In diesem fall verwundert es doch schon, dass der Vater sein Kind
    bei Wind und Wetter, mehrer Kilometer bei schwierigsten Wetterbedingungen
    zum Arzt tragen musste! Hatte das Kind eine Vorerkrankung?! War das dem
    behandelnden Arzt bewusst?! Warum bemühte sich der Arzt nicht zur
    Unterkunft des Kindes?! Warum meint der Dr. Housam Adnan uns via
    Facebook in Schrift und Bild anzugehen?! Was ethisch und humanistisch aus
    meiner Sicht, an Pervertiertheit nicht zu überbieten ist – Leichenbilder
    eines Kindes zur Schau zustellen, Entschuldigung, eindeutige Störung der
    Totenruhe. Ein Stück weit hat es was von den Entnazifizierungsfilmen, die
    sich ein jeder Deutscher nach Beendigung des 2.WK anschauen musste,
    mit den Leichenbergen der Konzentrationslager, grausam getöter oder an
    Unterernährung verstorbener Menschen.
    Ein Framing das bis heute stattfindet und mit toten Kindern seinen traurigen
    Höhepunkt findet. Und immer im subtilen „Framing-Ton“ – „Die Schuld tragen wir“.

    Aber wir haben aus der Geschichte gelernt und verurteilen Dinge die Teil unserer
    Geschichte sind, aber nichtsdestotrotz überwiegt der positive Teil unserer
    deutschen Geschichte vielmehr. Und auf die aktuelle Völkerwanderungsfrage/
    Migrationsfrage, da haben wir doch keinen Einfluss oder werden gar nach
    unserer Meinung gefragt. Dies geschieht über Köpfe hinweg! Das tote Mädchen
    ist ein Symptom einer völlig verfehlten Umvolkungs-/Migrationsstrategie, die
    Ursachen sollte man bekämpfen – Soros, NGO’s, „faulen EU-Deals“ und natürlich
    der göttlichen Kanzlerin MerKill. Verbänden die das unterstützen in Buntland,
    Wohlfahrtsvereine (AWO,VS etc.) Kirchen, Parteiunterorganisationen und und und..

    Anreize für die Reise nach Deutschland nehmen – im jeweiligen Heimatland
    der Migranten helfen/ engagieren!

  88. Schuld am Tod des Mädchens sind diejenigen die einen Staat auf Basis des Korans in Syrien etablieren wollen.

  89. Nein, natürlich sind wir nicht schuld. Das ist ein reines Propagandabild, um irgendwelche linken Gutmenschen weichzukochen, auf das die Geldquellen munter weiter sprudeln. Man beachte allein nur mal die absurd großen Augen und langen Wimpern! Sowas macht sich natürlich besser als Fotos von Messerstechern, Drogendealern, Vergewaltigern oder „schutzsuchenden Jugendlichen“ mit grauen Haaren. Schließlich müssen die Teddybärenschmeisser und Willkommenskreischer an den Bahnhöfen ja bei Laune gehalten werden. Aber nochmals: das ist Propaganda, ohne Bezug zur Realität. Wir Deutschen eignen uns ja bekanntlich besonders gut, wenn es darum geht, Schuldvorwürfe auf unseren breiten Schultern abzuladen.

  90. Natürlich ist nicht die ganze Welt Schuld. Ich habe den Eindruck die Araber lieben Übertreibungen und fassen das als Stilmittel und nicht als Lüge auf. Sie lieben auch die blumige Sprache, deshalb wohl der Ausdruck Engelsgesicht.

    Erinnert ihr euch an den Amoklauf des Deutsch-Iraners in München? Nicht wenige (ich auch) dachten zunächst es wäre islamischer Terror. Irgendeine Muslimin, eine Augenzeugin, dachte das auch. Sie rief CNN an und erzählte was sie gesehen hat. Sie sagte auch, dass sie selbst Muslimin ist und meinte dann „Ich höre allahu akbar, allahu akbar und ich weine einfach nur“. Darauf dachten alle der hätte allahu akbar geschrien. Hatte er nicht! Sie ist von ihrem Augenzeugenbericht dazu übergegangen ihre Gefühle über islamischen Terror allgemein zu beschreiben (War anscheinend tatsächlich eine friedliche Muslimin).

    Lasst euch von arabisch-lyrischen Ausschmückungen nicht ins Bockshorn jagen!

  91. Ehrlich: Ich würde niemals auf die Idee kommen, wenn mein Wohnort im Kriegszustand untergeht, noch groß rumzubumsen, um Kinder zu zeugen.
    Kann halt sein, dass Mama oder Papa sterben. Oder gar, dass das Kind stirbt.

    Verantwortungsbewusstsein = Null

  92. Grundsätzlich stellt sich immer und überall auf der Welt die Frage wer sich für welches Leid verantwortlich zeichnen muss. Nie ist ein Mensch immer nur Opfer oder immer nur der Schuldige. Mit dieser verbalen ungerichteten Umsichschlagerei werden alle „ihr“ angesprochen, aber wer ist ganz konkret der Adressat? So eine schwammige Beschuldigung ist jedenfalls nicht zielführend. Wer darauf verzichtet, für sich und seine Angehörigen die Weichen selbst zu stellen der muss sich zwangsläufig damit arrangieren, dass es andere Menschen oder die Umstände für ihn machen und dass es nicht unbedingt zur geforderten Zufriedenheit führt. Im Prinzip trifft dies weltweit auf jeden Menschen zu der irgendeinem familiären, kulturellen, wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen Konsens folgt ohne die zukünftige Bedeutung seiner Handlungen oder auch Unterlassungen zu bedenken. So betrachte ich es auch nicht als Zufall, dass in den westlichen Ländern die Geburtenrate abnimmt. Wer einigermaßen gut rechnen kann, kann bei der Familienplanung schon abschätzen, ob die finanzielle und die familiäre Verantwortung getragen werden kann auch wenn die Zeiten schlechter werden. In Zeiten von Krieg, Armut, Hunger könnte ich mich jedenfalls nicht dafür beigeistern eine familiäre Verantwortung auf mich zu nehmen solange diese Zustände anhalten.
    Zu guter letzt möchte ich allen notleidenden Menschen für die Zukunft Liebe, Frieden und Glück wünschen aber leider weiß ich nicht, an welcher Stellschraube die Menschen, die pauschal als „ihr“ bezeichnet werden, drehen könnten. Das ist eine Sache der Politiker, die diese Zustände befördert haben.

  93. Die Schuldkulthetzer der islamo-globalistischen Hetze lassen seit der Brutkastenlüge 1990 keine Leiche ungenutzt um ihre perfiden Hetzkampagnen zu betreiben. Dagegen empfehle ich als Gegenmaßnahmen, die bei jeder Kampagne sofort von uns ergriffen werden müssen:
    1. nach innen: Totale Immunisierung. In dem konkreten Fall sieht man schon auf dem Foto, daß das Kind ein typisch islamisches Inzuchtopfer ist (entstellte Gesichtszüge), das als solches eine geringe Lebenserwartung gehabt hätte und in ihrem Leben keinen Mehrwert geschaffen hätte. Mit Humanitätsduselei kommen wir nach innen keinen Deut weiter. (In einem geregelten physikalischen System muß und wird die Evolution Strategien gegen die Überbevölkerung entwickeln und Mitleid ist da schon deswegen völlig fehl am Platze, weil diese Leute sich nicht als Individuen verstehen sondern als Soldaten Allahs, die ihre Ideologie Islam ausbreiten, koste es was es wolle. Sie sind aus eigener Sicht nur Kollateralschäden und sollten dann auch so betrachtet werden, ein Schiller, ein Goethe, ein Mozart, ein Beethoven ist dort nicht verlustig gegangen sondern eine islamische Gebärmaschine)
    2. nach außen, also gegen die Asylpropagandaindustrie: Die Freie Presse sollte sich gegen einen der Verbreiter einschießen, nicht zwangsläufig gegen den Hauptschuldigen, wenn der entsprechen vernetzt ist, vielmehr eine anfällige schwache Stelle des Systems, um eine erzieherische Wirkung gegen die linken Mitläufer zu bewirken. Also die Anwendung der feindlichen Strategie gegen den Feind: Bestrafe einen, erziehe Hunderte.

  94. Allein die Frage ist schon absurd und ja, trotz der traurigen Geschichte, unverschämt.

  95. Voll übel, wie hier Kommunisten und Islamisten ein totes Kind für ihre Propaganda mißbrauchen.

  96. 6. Seit ca. 9 Jahren gibt es Krieg in Syrien. Warum setzt dieser Vater ein Kind in so ein gefährliches Umfeld?
    Waren für ihn 30min ficki-ficki-Vergnügen wichtiger als die Überlegung, ob er seinem Kind ein sicheres Umfeld geben kann?
    Und dafür soll „die Welt“ (oder ich) jetzt schuld sein?

  97. 7. Asad kämpft gegen Islamisten, IS, Muslimbrüder.
    Ist der Vater Islamist und hat auch gegen Asad gekämpft?
    Oder warum flieht er vor Asad?
    War dem Vater seine Ideologie, Macht und die Nachfolge vom Gewalttäter Mohammed wichtiger als seine Familie?

  98. „Ihr Menschen dieser Erde. Ihr alle habt sie getötet. “

    Also in einer Hinsicht stimme ich diesem Satz zu:
    Wesentliche Ursache von diesem Krieg sind
    – Sunnitische Mohammedaner gegen Schiitische Mohammedaner.
    – extreme Mohammedaner gegen noch extremere Mohammedaner
    – Machtkämpfe Mohammedaner gegen Mohammedaner
    – ethnische Kämpfe Mohammedaner gegen Mohammedaner.
    All diesem ist gemeinsam:
    die Vorbildfunktion von Gewalt und Terror vom „Propheten“ Mohammed ist wichtiger, als Frieden und unversehrte Kinder. Diese faschistische Ideologie geht über die Leichen, nicht nur der „Ungläubigen“, sondern auch der eigenen Kinder.

    Distanzierung vom Massenmörder und Islamisten Mohammed
    Ich sehe es als wesentliche Verantwortung aller Menschen und Staaten dieser Welt, die nicht von diesem Krebsgeschwür befallen sind, den Mohammedanern zu helfen, sich vom Rassisten, Massenmörder, Islamisten, Terroristen und Faschisten Mohammed zu distanzieren. Damit wäre ein wesentlicher Ursache für viele Kriege (und viele Toten) weltweit behoben.
    China geht da mit den Uiguren in die richtige Richtung .
    Wenn dies methodisch den Westlern zu heftig ist, sollen sie nicht China kritisieren, sondern es sollten Pychologen, Sozialarbeiter, Kirchen, … forschen und konstruktive Vorschläge präsentieren und umsetzen, die weniger heftig sind.
    Das alles könnte z.B. als Zweig der Entwicklungshilfe implementiert werden.
    Ausbreitung über Internet, Satellit, Radio, …
    Hier sehe ich ein riesiges Versage der westlichen Welt.

  99. T.Acheles
    16. Februar 2020 at 15:45
    ———-
    Die gehen vor allem deswegen über eigene Leichen, weil sie viel zuviele haben. Stichwort: Bevölkerungsexplosion! Habe ich noch in der Schule (Gynasium 1975, Unterstufe, V entspr. Jgst. 6) gelernt und verstanden. Kann das wirklich so schwer sein?

  100. Der Erlkönig
    Ballade von Goethe, 1782

    Klare Sache, die Afrikaner, Araber und überhaupt alle Mohammedaner haben schuld am Tod von diesem kleinen süßen Jungen.
    Sie hätten helfen können, sollen, müssen.
    Haben sie aber nicht.
    Klarer Fall von ewiger Erbschuld.
    Deshalb jetzt logische Folgerung, dass alle Mohammedaner jetzt die Kosten für alle humanitären Hilfeleistung weltweit aufnehmen müssen.
    Wenn sich ein schuldiger Mohammedaner weigert, seine Schuld auf sich zu nehmen, ist er/sie/divers ein Nazi*in und muss als solcher behandelt werden.
    :mrgreen:

  101. @Kalle 66 16. Februar 2020 at 15:26

    „…. Wir Deutschen eignen uns ja bekanntlich besonders gut, wenn es darum geht, Schuldvorwürfe auf unseren breiten Schultern abzuladen….“
    ++++++++++++++++++++++++

    „Wir“ lassen abladen.
    Und die Deutschen haben scheinbar ein seltenes Talent dafür, sich die Schuld gegenseitig in die Schuhe zu schieben. Zusammenhalt gleich Null, sogar wenn man auf einer Seite steht.
    Schuldige müssen her, koste es, was es wolle. „Wir“ arbeiten „uns“ zeitraubend untereinander ab und die da „oben“ freut es. Kann man doch häufig schon in den Kommentarbereichen beobachten.
    Das finde ich noch viel schlimmer.

  102. Seit wann stapft ein Araber oder Kurde für sein
    kl. krankes Mädchen zu Fuß durch Eis u. Wind?
    So einer macht einfach ein neues Kind!

  103. @Traudl 16. Februar 2020 at 13:31
    Das Kind war also schon 1 STUNDE tot, als der Vater mit ihm in der
    Klinik ankam. Aber: der Vater hatte das noch gar nicht bemerkt!
    Woher wissen die dann, das das Kind seit 1 Stunde tot war?
    Kann man das so genau sehen ohne entsprechende Tests?
    +++

    Ich kann mir das nur so vorstellen: zum Zeitpunkt, als der Vater das Haus (oder die Hütte oder das Zelt, was weiß ich…) mit dem Kind verlies, da lebte es noch… Dann wird es ja eine gewisse zeitliche Eingrenzung geben, in der der Vater mit dem Kind unterwegs war… eingepackt, so wie beschrieben (… hoffentlich ist das Kind da nicht erstickt… nur so ein Gedanke…), so dass eine gewisse Zeitabfolge bestimmt werden kann, für die letztlich die Kerntemperatur der Leber Aufschluss gibt… d.h. je nachdem wie sehr die bereits gesunken ist (unter Berücksichtigung der Umgebungstemperatur, also der Temperatur des Vaters), lässt sich ein Ableben berechne…

    Schön und gut also. Das traurige junge Leben war also so schnell vorbei.

    Mein Resümee: Es herrscht nun lange genug Krieg und Elend in Syrien. Ich verstehe nicht, wie es immer noch Eltern gibt, die sich gerade jetzt auf Teufel komm raus fortpflanzen müssen…

    Weil Allah das will? Dann ist auch Allah schuld.

    Mich widert es an, wenn Selbstverschulden anderen in die Schuhe geschoben wird und die Verantwortung für eigenes Handeln nicht übernommen werden kann.

    Meine Meinung ist: Wer in Kriegszeiten und -gebieten Kinder in die Welt setzt, ist für deren Leid selbst verantwortlich.

  104. zu Kirpal 16. Februar 2020 at 16:07

    „Schön und gut also.“ war/ist natürlich nicht auf den Tod des Kindes bezogen, sondern auf Traudels Frage, die ich damit als beantwortet kennzeichnen wollte.

  105. Etwas Realismus tut da gut:
    1. Ich hab selbst einen 3-jährigen Sohn. Die ist sicher nicht jünger.
    2. Wenn jemand so erfroren aussieht, lag derjenige einige Stunden im Gefrierschrank oder eben draußen – daraus folgt für mich: Da war mal so eine Familie, die ihre Tochter, weil Mädchen, als überflüssig und teuer ansah.
    Weil man sie nicht weiter ernähren wollte, ließ man sie draußen erfrieren (wie kann ein Kind so allein lassen, man wärmt kleine Kinder, die angeblich 1 sind und sie kuscheln an dem Eltern). Dann als sie endlich tot war, musste man sich ja noch von schuld freisprechen, geht zum nächsten Arzt und tut ganz verwundert. Der Arzt stellt Erfrierungen fest und sieht es als tolles Propagandamittel. Aber eigentlich wurde das Mädchen von ihren Eltern getötet und die Todesursache umgedeutet.
    Das ist meine Meinung dazu.

  106. Gibt es auch schon Fotos von erfrorenen Uiguren-Babys?

    China Uiguren: Asyl in Deutschland
    https://www.mmnews.de/politik/138922-zahl-der-asylantraege-aus-china-2019-verdoppelt

    Die Zahl der Asylbewerber aus China hat sich verdoppelt
    (…) sticht besonders deutlich der Anstieg bei Angehörigen der muslimischen Minderheit der Uiguren hervor, die vom Regime in Peking zunehmend unterdrückt werden.

    https://www.welt.de/politik/article205889175/Repression-in-der-Volksrepublik-Zahl-der-Asylbewerber-aus-China-hat-sich-verdoppelt.html

  107. @ Religion_ist_ein_Gendefekt 16. Februar 2020 at 15:28

    Das ist auch kein totes Kind auf dem Foto.

  108. Wieso nehmen Kuwait, Dubai u.a. reiche Ölstaaten die im Geld fast ersticken und genug Lebensraum bieten können, ihre in Not geratenen Glaubensbrüder nicht auf ???

    Ihr könnt mich alle mal-ich fühl mich für kein Elend dieser Welt verantwortlich, nur für mein eigenes !

  109. Goldfischteich 16. Februar 2020 at 13:21
    Bitte auch die Augenwimpern betrachten! Gut bearbeitet! ?

    Das war das Erste, was mir auffiel, seitdem uns dieses Foto im Stundentakt um die Ohren/Augen gehauen wird.
    Post mortem noch Kunstwimpern angeklebt?

    Nein, Leute, das ist eine Puppe.
    Aus Wachs.
    Wachsfigurenkabinett.

    Das habe ich schon bei Alan Kurdi gedacht, Puppe am Strand drapiert

  110. mein eigenes !

    VivaEspaña 16. Februar 2020 at 16:36

    Goldfischteich 16. Februar 2020 at 13:21
    Bitte auch die Augenwimpern betrachten! Gut bearbeitet! ?
    +++++++++++++
    Das war das Erste, was mir auffiel, seitdem uns dieses Foto im Stundentakt um die Ohren/Augen gehauen wird.
    Post mortem noch Kunstwimpern angeklebt?
    Nein, Leute, das ist eine Puppe.
    Aus Wachs.
    Wachsfigurenkabinett.
    *********************************
    Für ein Puppe aber schlecht gemacht, gerade wegen der Wimpern, die sind mir auch zuerst aufgefallen. An den Wimperenden wohl schon ein wenig „Eis“.

    Obwohl ich nichts mehr ausschließen würde…
    denn es gibt täuschend echte Puppen, z.B. „Darren“:

    https://www.etsy.com/market/realborn_darren

  111. Der Krug geht zum Brunnen bis er bricht.

    Das Mitgefühl ist schon gebrochen. Die Propaganda mit ihren toten Kinderkulleraugen wirkt nicht mehr recht. Denn der kluge Medienkonsument erkennt die Absicht. Das führt zur Reaktanz, damit ist er für die Volkserziehung verloren. Jedes weitere Kinderkullerauge erreicht das Gegenteil von dem was es soll.

  112. …“mein eigenes!“…hat sich über meinen Kommentar geschlichen, hat da natürlich nix zu suchen. Entschuldigung

  113. Demon Ride 1212 16. Februar 2020 at 16:52

    Für ein Puppe aber schlecht gemacht (…)

    Eben nicht. Es soll doch ein totes Kind dargestellt werden.
    Das zuvor Stunden durch Schnee und Eis und Nacht und Wind geschleppt wurde.

  114. Eine Claas Relotius (Spiegel) Geschichte? So hat der seine erfundenen „Berichte“ garniert um den Mitleidsnerv zu treffen. Mir sind die Leute in Syrien völlig gleichgültig, oder kann sich irgendeiner daran erinnern, dass von dort nach dem 2. Weltkrieg eine Wideraufbauhilfe nach Deutschland kam? Auch damals kamen in den Nachkriegswirren jede Menge Deutsche ums Leben ohne dass sich darum jemand geschert hat. Auf der Erde leben zwischenzeitlich 7,5 Milliarden Menschen, durch das Ableben eines einzigen wird diese Population nicht geschwächt.

  115. @Maria Koenig 16. Februar 2020 at 14:12

    Wir sollen wohl mit diesen Bildern auf die nächste „Flüchtlingskatastrophe“, den nächsten Einmarsch in unsere Sozialsysteme vorbereitet werden! Das tote Mädchen rührt mich sehr, (…)

    Dafür wurde das Bild, die Puppe gemacht. Genau dafür.
    Nicht alles glauben, Abstand halten für die eigene „Psycho-Hygiene“.

    Nur glauben und sich berühren lassen, von dem, was man mit eigenen Augen gesehen hat.

    Seit einiger Zeit brüllen mich Kulleraugen an in Großaufnahme („Hilfsorganisation“ Plan), wenn ich in den mail-account reingehen will.
    Ganz groß und vorwurfsvoll blicken sie dich an: DU BIST SCHULD. I WANT YOU TO PANIC.

    https://www.deutschlandfunk.de/die-macht-der-kulleraugen.724.de.html?dram:article_id=100401

    Die fahren eine neue Kampagne, weil jetzt die Uiguren reingeholt werden.
    Mit oder ohne Corona.
    China Uiguren: Asyl in Deutschland
    https://www.mmnews.de/politik/138922-zahl-der-asylantraege-aus-china-2019-verdoppelt

    https://www.welt.de/politik/article205889175/Repression-in-der-Volksrepublik-Zahl-der-Asylbewerber-aus-China-hat-sich-verdoppelt.html

  116. @Maria Koenig 16. Februar 2020 at 14:12

    Wir sollen wohl mit diesen Bildern auf die nächste „Flüchtlingskatastrophe“, den nächsten Einmarsch in unsere Sozialsysteme vorbereitet werden! Das tote Mädchen rührt mich sehr, (…)

    Dafür wurde das Bild, die Puppe gemacht. Genau dafür.
    Nicht alles glauben, Abstand halten für die eigene „Psycho-Hygiene“.

    Nur glauben und sich berühren lassen, von dem, was man mit eigenen Augen gesehen hat.

    Seit einiger Zeit brüllen mich Kulleraugen an in Großaufnahme („Hilfsorganisation“ Plan), wenn ich in den mail-account reingehen will.
    Ganz groß und vorwurfsvoll blicken sie dich an: DU BIST SCHULD. I WANT YOU TO PANIC.

    https://www.deutschlandfunk.de/die-macht-der-kulleraugen.724.de.html?dram:article_id=100401

    Die fahren eine neue Kampagne, weil jetzt die Uiguren reingeholt werden.
    Mit oder ohne Corona.
    China Uiguren: Asyl in Deutschland
    https://www.mmnews.de/politik/138922-zahl-der-asylantraege-aus-china-2019-verdoppelt

    ***https://www.welt.de/politik/article205889175/Repression-in-der-Volksrepublik-Zahl-der-Asylbewerber-aus-China-hat-sich-verdoppelt.html

  117. “ Wahr ist aber auch, dass wir in Deutschland nicht für alles Leid der Welt verantwortlich sind und dass wir uns dagegen verwahren, am Schicksal dieses kleinen Mädchens schuld zu sein.“

    Mitleid ist ein Schuldgebaren welches sich das Gutmenschentum als Arznei verordnet hat und damit seine Mitwelt vergiften möchte.

    Ekelhaft, dieses Hausiererei.

    NIETZSCHE: MITLEID IST SCHWÄCHE
    https://www.youtube.com/watch?v=vUl3oDBHydA

  118. buntstift 16. Februar 2020 at 14:55

    An was ist der Michel nicht schuld? Gibt nix. Allerdings trägt die deutsche Politik und die deutsche Rüstungsindustrie ein wenig Schuld daran.

    —————————————————————————
    Nein, nein und nochmals nein! Die Rüstungsindustirie ist eben nicht daran schuld wenn Leute es nicht anders gelernt haben als Konflikte mit Waffengewalt zu lösen. In der Schweiz bekommt jeder ehemalige Rekrut ein Sturmgewehr wenn er die Armee verlässt. Und gibt es dort auch Mord und Totschlag in diesem Auismaß wie in der islamischen Welt?

  119. .

    Betrifft: Wer ist schuld an was ?

    .

    1.) Der Tod eines einjährigen Kindes ist immer ein Drama.

    2.) Der Syrienkrieg ist in der Hauptsache ein inner-islamischer Barbaren-Konflikt.

    3.) Was hat Deutschland damit zu tun ?

    4.) Ich kann Verzweiflung des Vaters verstehen. Schäbig sind aber falsche Schuldzuweisungen.

    .

  120. @VivaEspaña 16. Februar 2020 at 17:22
    @Maria Koenig 16. Februar 2020 at 14:12

    Wir sollen wohl mit diesen Bildern auf die nächste „Flüchtlingskatastrophe“, den nächsten Einmarsch in unsere Sozialsysteme vorbereitet werden! Das tote Mädchen rührt mich sehr, (…)

    Dafür wurde das Bild, die Puppe gemacht. Genau dafür.
    Nicht alles glauben,….

    ++++

    Danke für den Tip! Leider muss man auch diese Möglichkeit ins Auge fassen.
    Ich merke gerade, dass ich auch noch viel zu gutgläubig bin.
    Wobei die Kinderkulleraugen bei mir idR auch nur noch Wut hervorrufen und zwar auf die Eltern, die sich dieses Elend doch im wahrsten Sinne des Wortes rücksichtslos fortpflanzen…

  121. Würden wir keine Waffen liefern, würden es Dutzend andere Staaten tun.
    Würden auch die nicht liefern, würden sich die Menschen in Drittweltländern selbst welche bauen aus Schrott und Altmetall.

    Und selbst wenn wir vor 30 Jahren aufgehört hätten Waffen ins Ausland zu verkaufen, würden Linksgrünversiffte trotzdem lauthals fordern, dass wir alle „vor der Gewalt im Heimatland Geflüchteten“ aufnehmen sollen.

    Den Linksgrünen geht’s weder um Waffen noch um die Konflikte in den Shitholes. Denen geht’s nur darum Deutschland nach ihren linksextremen Maßstäben bis zur Unkenntlichkeit zu verändern.

  122. Viva, das hat man schon mit den Bildern von Alan Kurdi versucht, Viele werden wieder auf diese Instrumentalisierung herein fallen, LG.

  123. Maria Koenig 16. Februar 2020 at 18:20
    Viva, das hat man schon mit den Bildern von Alan Kurdi versucht, Viele werden wieder auf diese Instrumentalisierung herein fallen, LG.

    Eigentlich kann man niemandem einen Vorwurf daraus machen, wenn er ein mitfühlendes Herz hat.

    Aber wer das gezielt und manipulativ ausnützt um wirtschaftliche und politische Interessen durchzusetzen ist ein Verbrecher. Leider kennt das Verbrechersystem keinen Anstand und keine Menschlichkeit, nutzt aber gerade unseren Anstand und unsere Menschlichkeit schamlos aus.

    Die wissen genau, welchen Knopf sie drücken müssen und wie sie auf der Klaviatur menschlicher Instinkte und Emotionen spielen müssen um „ihr Ergebnis“ zu erzielen.

    Laila – falls es sie gibt – ist denen egal. Aber ich glaube fast, sie ist ebenso real wie die „aus ihren Brutkästen herausgerissenen kuwaitischen Kinder“.

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Das bunte Lügen- und Verbrechersystem ist sich für nichts zu schade.

  124. Housam Adnan vermutet, dass er in syrien und leukozyt in kiel aehnlich leben
    „Und wir sitzen hier neben unseren Heizungen, unter den Dächern unserer Häuser. “

    dach und heizung ham seine 8mrd nachbarn inkl der scheichs und russen auch.
    das weiss der hummous auch, und er weiss noch mehr (meint er)

    „ihr, ihr Leute dieser Welt. Ihr Menschen dieser Erde. Ihr alle habt sie getötet.“
    ja, ich bin ein leut/mensch, wohne auf dieser welt (steuerlich, mit gez beitrag)

    und ich zeige mich hiermit selber an wg toetung „der kleinen laila“ ™.
    homer, ich warte.

  125. Durchschnittsbuerger 16. Februar 2020 at 15:31
    Ehrlich: Ich würde niemals auf die Idee kommen, wenn mein Wohnort im Kriegszustand untergeht, noch groß rumzubumsen, um Kinder zu zeugen.
    Kann halt sein, dass Mama oder Papa sterben. Oder gar, dass das Kind stirbt.

    Verantwortungsbewusstsein = Null
    ——————————————————————————————-
    Rumbumsen ist immer noch angenehmer als kämpfen oder Aufbauarbeit leisten.

  126. Warum ist der Vater nicht viel früher mit dem Kind zum Arzt gegangen? Was hat ihn davon abgehalten?

    Kostet es etwa Geld, sein Kind in der Klinik untersuchen zu lassen und ist er deshalb nicht dahin gegangen, weil er kein Geld hat? Dann hat auch die Klinik, sprich der Arzt, Mitschuld, nicht nur der Vater.

    Aber wir haben keine Schuld, überhaupt keine Schuld. Wir haben nur insofern Schuld als dass syrische Ärzte und Ingenieure nicht gleich zurück in die Heimat geschickt werden, wo sie doch so dringend gebraucht werden.

    Wir haben selbst genug Ärzte und Ingenieure. Wir brauchen nicht noch mehr.

  127. Mein tiefes Mitgefühl für alle Mädchen und Frauen, die bei uns durch Syrer, Afghanen, Eritraer, Türken und, und, und gestorben sind. Die nicht gefragt wurden, ob sie mit der irrsinnigen Asylindustrie einverstanden sind…..

  128. @ Heisenberg73 16. Februar 2020 at 13:24

    40% SED Kommunisten ist schon erschreckend. …
    Für mich völlig unverständlich, ich verstehe nicht, was an Rammelow … so besonderes sein soll.
    ————
    Was ist daran unverständlich? Im Gegensatz zum Wessi, wie auch 80% der PI User ist der Ossi GEGEN Kapitalismus und GEGEN liberale Arschkriecherei (in den Hintern des Kapitals). Und übers Ohr gehauen wurden sie auch seit der Wende ohne Ende. Was ist daran so schwer? Daher eine starke Linke und eine starke AfD. Leider verstehen das die meisten nicht, die mit der Muttermilch in NRW, Bayern usw. den Kapitalismus aufgesogen haben. Das liberale Geschwätz geht dem Ossi auf den Keks.

  129. Es sind die gleichen abartigen Hebel, wie bei dem Foto von Alan Kurdi, die hier bemüht werden. Man bräuchte hier grundsätzlich nur das Bild und den Namen ersetzen:
    http://www.pi-news.net/2015/09/das-bild-der-schande/

    Die einzig humane und vernünftige, die einzig lebensrettende Möglichkeit, solchen Krisen zu begegnen, ist Hilfe vor Ort. Militärisch mit solidem internationalen Mandat bewachte und organisierte Schutzzonen.

    Das Gegenteil von Merkel-Politik! Wenn jemand ein schlechtes Gewissen haben muß, dann die Kriegstreiber, Merkel und all ihre bunten Klatschpappen, die diese Leute mit ihren Versprechungen und ihren“freundlichen Gesichtern“ auf die tödliche Reise lockten und weiterhin locken.

    Alan Kurdi könnte noch leben, Laila könnte noch leben.

  130. Zu 19:35

    Entschuldigung, das sollte kein Zitat, sondern fett gedruckt werden:

    Die einzig humane und vernünftige, die einzig lebensrettende Möglichkeit, solchen Krisen zu begegnen, ist Hilfe vor Ort. Militärisch mit solidem internationalen Mandat bewachte und organisierte Schutzzonen.

    SAPERE AUDE!

  131. Jens Eits 16. Februar 2020 at 18:18

    Würden wir keine Waffen liefern, würden es Dutzend andere Staaten tun.
    Würden auch die nicht liefern, würden sich die Menschen in Drittweltländern selbst welche bauen aus Schrott und Altmetall.

    Und selbst wenn wir vor 30 Jahren aufgehört hätten Waffen ins Ausland zu verkaufen, würden Linksgrünversiffte trotzdem lauthals fordern, dass wir alle „vor der Gewalt im Heimatland Geflüchteten“ aufnehmen sollen.

    Den Linksgrünen geht’s weder um Waffen noch um die Konflikte in den Shitholes. Denen geht’s nur darum Deutschland nach ihren linksextremen Maßstäben bis zur Unkenntlichkeit zu verändern.

    100 % Zustimmung!

  132. Ich bezweifle das angegebene Alter des Mädchens. Zudem soll es an einer Hirnerkrankung (erblich bedingt?) gelitten haben, vielleicht war die Lebenserwartung ohnehin eingeschränkt.
    Wie auch immer, natürlich berührt es mich wenn ein Kind so früh sterben muss. Aber weder kenne ich die genaue Todesursache noch lasse ich mir Schuldgefühle aufzwingen.

  133. Macke oder was? ICH bin nicht schuld, sondern all die Gutmenschen!

    Ich will wissen, sehr geehrte Damen und Herren und andere Wesen des Qualitätsjournalismus, an welchem Tag in welchem Ort das geschah, den Rest suche ich mir selbst raus, wie Witterung an diesem Tag, Flüchtlingslager und Krankenhäuser der Umgebung und so weiter. Das reicht vermutlich schon, um die Echtheit zu prüfen und die Schuldigen ausfindig zu machen, schuldig entweder am Tod des Mädchens oder schuldig an der Fake News.

    Ist es die Wahrheit, dann sind die Verschwendung der Gelder durch den Asylwahn und eben solche „Ärzte“ und „Architekten“ aus Syrien schuld und nicht ich!
    Ist es Fake News, dann ist es Banalisierung von Kriegsopfern.

    So oder so ist das eine absolut groteske Perversität!

  134. Wie viele Säuglinge/Kleinkinder sind wohl gestern in Afrika, im Nahen und Mittleren Osten, in Asien und in Südamerika gestorben, weil die Verhältinisse dort nicht so gut sind wie bei uns? Wahrscheinlich Tausende.

    Und wir sind schuld daran, denn wir könnten ja locker die halbe Welt bei uns aufnehmen.

  135. Wen würden wir dann wirklich aufnehmen? Wenn es wirklich in erster Linie Familien mit kleinen Kindern wären, dann okay. Die Realität sieht dann aber ganz anders aus wenn man sich die Flüchtlinge mal genauer anschaut. In erster Linie landen viele von den Typen bei uns, die für die katastrophalen Zustände in ihren Heimatländern gesorgt haben. Was das für unsere Zukunft bedeutet kann man sich leicht ausmalen.
    Das Muslime außerdem nie die Schuld bei sich selbst suchen, ist bekannt. Besonders dreist wird es dann, wenn man dann auch noch ausgerechnet die beschuldigt, die trotz allem eine helfende Hand reichen.

  136. „Dieses Foto zeigt ein grausames Schicksal des Syrien-Krieges.“

    Ja, das stimmt. Und in tausend Kriegen könnte man Myriaden von grausamen Bildern aufnehmen, eines schrecklicher als das andere. Ob dieses kleine Mädchen ernsthaft vorerkrankt war oder an Mangelernährung litt, weiß ich nicht. Aber ich weiß das Kriege Menschen fressen. Ganz gleich welcher Krieg es ist. Es gibt keine guten oder gerechte Kriege, es gibt in der Bewertung nur unvermeidliche Kriege und das sind immer Verteidigungskriege gegen einen Angreifer. Syrien wurde und wird angegriffen ob einem das passt oder nicht, ob man Assad mag oder nicht. Dieses traurige Bild sollte man auf der MSC zeigen, auf der die Manager des Todes gesellig beisammen sitzen. Die feinen, hochdotierten Herrschaften, die so gerne Armeen in Bewegung setzen und die bei Rotwein und Steak entscheiden wer leben darf und wer sterben muß. Auch Herrn Erdogan, der davon träumt Stammvater eines neuen osmanischen Großreiches zu sein, sollte man dieses Bild zeigen und ihn fragen, ob er gut schlafen kann.

  137. Laila ist nun bei Aylan im Flüchtlingshimmel!
    Das jüngste Flüchtlingspärchen!

    Sagen darf man so etwas natürlich nicht, nur fotografieren!

    Dieses Bild allein ist eine Pietätlosigkeit! Bei Toten dürfen die Bilder gezeigt werden?
    Tote haben keinen Datenschutz? nur wenn es tote Terroristen sind, die stehen unter besonderen Täterschutz!

    Leidende Kinder sind der BILD nun nicht mehr genug!
    Die Leute sind „abgestumpft“ von den BILD Bildern trauriger Tränenkinder!
    Nun müssen tote Kinder präsentiert werden!

    Diese Heuchelei ist wirklich der Gipfel der Geschmacklosigkeit!
    Und BILD macht mit!

    BILD sollte sich lieber dafür einsetzen, dass die Schlepper und Schlepperinnen eingesperrt werden, die Grenzen geschlossen werden, als für immer neue ertrunkene Kinder zu sorgen!

  138. “ Johannisbeersorbet 16. Februar 2020 at 18:42

    Durchschnittsbuerger 16. Februar 2020 at 15:31
    Ehrlich: Ich würde niemals auf die Idee kommen, wenn mein Wohnort im Kriegszustand untergeht, noch groß rumzubumsen, um Kinder zu zeugen.
    Kann halt sein, dass Mama oder Papa sterben. Oder gar, dass das Kind stirbt.

    Verantwortungsbewusstsein = Null
    ——————————————————————————————-
    Rumbumsen ist immer noch angenehmer als kämpfen oder Aufbauarbeit leisten.“

    Das bestreitet niemand. Deswege habe ich auch explizit erwähnt: „… um Kinder zu zeugen.“
    Es gibt Verhütungsmittel.

    Aber Gehirn kann man nicht kaufen.

  139. Dazu dann eine Geschichte wie aus tausendundeiner Nacht, mit vielen Einzelheiten (dass der Vater stolpert, gegen den starken Wind rückwärts läuft, dass er zugefrorene Gräben und Schutt überqueren muss und natürlich auch mit „viel Emotion“
    ————————————-

    Solche Geschichten haben wir hier auch, sogar von einem richtigen DEUTSCHEN Dichter! Wir haben hier auch Kultur nicht nur die BILD!
    Sollte man dem syrischen Arzt zuschicken:

    Der ERLKÖNIG
    Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832
    Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?
    Es ist der Vater mit seinem Kind.
    Er hat den Knaben wohl in dem Arm,
    Er faßt ihn sicher, er hält ihn warm.

    2. Mein Sohn, was birgst du so bang dein Gesicht?
    Siehst Vater, du den Erlkönig nicht!
    Den Erlenkönig mit Kron‘ und Schweif?
    Mein Sohn, es ist ein Nebelstreif.
    3. Du liebes Kind, komm geh‘ mit mir!
    Gar schöne Spiele, spiel ich mit dir,
    Manch bunte Blumen sind an dem Strand,
    Meine Mutter hat manch gülden Gewand.
    4. Mein Vater, mein Vater, und hörest du nicht,
    Was Erlenkönig mir leise verspricht?
    Sei ruhig, bleibe ruhig, mein Kind,
    In dürren Blättern säuselt der Wind.
    5. Willst feiner Knabe du mit mir geh’n?
    Meine Töchter sollen dich warten schön,
    Meine Töchter führen den nächtlichen Reihn
    Und wiegen und tanzen und singen dich ein.
    6. Mein Vater, mein Vater, und siehst du nicht dort
    Erlkönigs Töchter am düsteren Ort?
    Mein Sohn, mein Sohn, ich seh’es genau:
    Es scheinen die alten Weiden so grau.
    7. Ich lieb dich, mich reizt deine schöne Gestalt,
    Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt!
    Mein Vater, mein Vater, jetzt faßt er mich an,
    Erlkönig hat mir ein Leids getan.

    8. Dem Vater grauset’s, er reitet geschwind,
    Er hält in den Armen das ächzende Kind,
    Erreicht den Hof mit Mühe und Not,
    In seinen Armen das Kind war tot.

  140. Durchschnittsbuerger 16. Februar 2020 at 21:18

    “ Johannisbeersorbet 16. Februar 2020 at 18:42

    Durchschnittsbuerger 16. Februar 2020 at 15:31
    Ehrlich: Ich würde niemals auf die Idee kommen, wenn mein Wohnort im Kriegszustand untergeht, noch groß rumzubumsen, um Kinder zu zeugen.
    Kann halt sein, dass Mama oder Papa sterben. Oder gar, dass das Kind stirbt.

    Verantwortungsbewusstsein = Null
    ——————————————————————————————-
    Rumbumsen ist immer noch angenehmer als kämpfen oder Aufbauarbeit leisten.“

    Das bestreitet niemand. Deswege habe ich auch explizit erwähnt: „… um Kinder zu zeugen.“
    Es gibt Verhütungsmittel.
    ———————————

    Die armen Kinder sind immer die Dummen!

    Solche verantwortungslosen Männer müssen sterilisiert werden!
    Damit könnte ein Ärzteteam von 2000 Ärzten in solchen Ländern beginnen!
    Das wäre eine sinnvolle Aufgabe für Ärzte ohne Grenzen!
    Und die ganzen Vergewaltigungen!

  141. Nein, wir sind nicht schuld.
    Diese sogenannten Flüchtlinge hätten ja nicht
    in die Boote steigen müssen, um sich in Europa
    die Zähne richten zu lassen.

    Außerdem sollten die Bürger, die es noch können,
    einmal darüber nachdenken, ob diese ganze sogenannte
    Flüchtlingskrise vom Islam nicht bewußt geschürt wird,
    um uns „Ungläubige“ zu bekämpfen und zu erobern.
    Und ob der Erdogan hier nicht seine Finger mit im
    tödlichen Spiel hat.

  142. VivaEspaña 16. Februar 2020 at 16:36

    Nein, Leute, das ist eine Puppe.
    Aus Wachs.
    Wachsfigurenkabinett.

    Genauso würde ich die Toten beschreiben, die ich bisher „in echt“ gesehen habe: Wie Puppen. Aus Wachs. Wie aus einem Wachsfigurenkabinett. Regungslos. Surreal. Und dabei sowas von tot. Kein Vergleich zu geschminkten „Krimi-Toten“. Man hat hinterher erfahrungsgemäß noch eine Weile zu knabbern an dem Anblick, wenn man es nicht gewohnt ist.

    Die ganz wenigen Bürgerkriegsgeilen hier im Forum (womöglich noch mit entrückten „Spartacus“-Fantasien im Flachschädel) scheinen derlei Erfahrungen noch nicht direkt gemacht zu haben.

    Beim nächsten Mal vor dem Entsorgen also bitte im Abstand von jeweils drei Tagen einige weitere Aufnahmen machen und an BILD senden, damit auch Zweifler überzeugt werden.

    Das Bild wirkt auf mich echt.

    Ansonsten bin ich in dieser Sache ganz bei Sarah Goldmann.

  143. Weiß die taz mehr bzw. die Wahrheit zu Leila? Im Artikel 3.Absatz. Aber kein Foto dabei.

    Wir sterben schweigend“
    […]
    In den sozialen Medien machen deser Tage Kinderfotos aus Nordwestsyrien die Runde: Eman Laila hat ihre Augen weit aufgerissen, ein starrer Blick ins Leere. >b>Eineinhalb Jahre alt soll das Mädchen gewesen sein…….
    Dann kam der Kältetod. Nach Angaben der Hilfsorganisation MedGlobal >b>starb sie in einem Flüchtlingslager bei Afrin nördlich von Idlib.
    […]

    (Ich kann leider immer noch keine Links hier reinsetzen, Laptop immer noch defekt. Bei Google eingeben: Wir sterben schweigend Afrin
    Dann müsste direkt als erstes der taz-Artikel erscheinen.)

  144. „Serben Greul-Propaganda“
    „Brutkasten Lüge“
    „Eindeutiger Beweis für Chemiewaffen“

    -> Bomben Marsch im Namen der Menschlichkeit

    Die Grünen werden es richten

  145. Ich stelle mal hier die spirituelle Frage:

    Was passiert mit all den Gutmenschen, die glauben sich moralisch erheben zu können, im vermeintlichen Lichte, aber der Dunkelheit dienen ohne es zu „sehen“? All die Opfer im Weltgeschehen durch ihre Blindheit/ Verdunkelung?

    Ich empfinde Mitgefühl von allen Opfern, welche ihr Leben in Hände gaben, von denen sie glaubten, das sie dies schätzen. Vom Kind an die Eltern, vom Mann an die Frau, von der Frau an den Mann, vom Bürger an den Politiker, vom Gläubigen an die Kirche/ Moschee.

    Ich als Empath und kluger Freigeist kann alles nicht mehr begreifen.
    Wieso sich der normale Mensch allem unterordnet und Marktschreiern ohne Substanz das Feld überlässt. Ein Feld das sie mit Gift bespritzen! Alles zerstören im Glauben an die Moral & konstruierte Ethik!

    Wir leben im Zeitalter des WAHNSINNS!
    Und ich weiss nicht, wo der Wahnsinn herkommt!
    So eilig in den letzten 20 Jahren!

  146. Laut taz starb das Kind also im Lager und nicht während eines 2 Std.-Marsch des Vaters durch Schnee, Wind, Matsch und Geröll.
    Sofern es auf dem Foto wirklich diese Laila ist und sie wirklich tot ist.

  147. Engelsgleiche 17. Februar 2020 at 00:08

    Die Antwort darauf geben uns die Antifa und deren gutbürgerliche Sympathisanten!

  148. Man sollte doch wirklich kritisch sein und sich nicht so einfach manipulieren lassen.
    Offensichtlich gab es im Februar keinen Frost in Afrin (zwischen +2 und +16 Grad). Das Kind hatte eine Erkältung? Dann geht man nicht 2 Kilometer mit ihm zum Arzt! Verantwortungslos, da gibt es andere Gegenmittel. Am Körper des Vaters eingewickelt dürfte das Kind auch nicht erfroren sein wegen der Körperwärme.
    Wimpern und Decke für das Foto zurechtgemacht? Wäre Leichenschändung und höchst unmoralisch! Also mit großer Wahrscheinlichkeit ein Fake für die Tränendrüsen. Wer so etwas inszeniert und dabei mithilft ist für mich kriminell und gehört bestraft!!! Und was hat das überhaupt mit Deutschland zu tun??? Billige Propaganda!

  149. Hier bei uns werden satte 7.000 Euro im Monat für gestylte „unbekleidete“ Jugendliche Schatzsuchende verballert und in Syrien ist dann halt kein Geld für das Nötigste da.

    Wer ist daran schuld?

    Vielleicht hätte man dem Mädchen mit einem Bruchteil des Geldes, das hierzulande oft sinnlos für Intergrationsveweigerer aber „Teilhabeforderer“ vertan wird helfen können.

  150. Selbst angesichts dieser Tragödie fragt sich unwillkürlich, wer da wohl »WIR« sein soll – und wer »IHR« … Zitat:

    … Und wir sitzen hier neben unseren Heizungen, unter den Dächern unserer Häuser …

    Selbst wenn: sollten »WIR« jetzt aus Solidarität vielleicht die Heizung abstellen, kalt duschen … bzw. anstatt sich zwischen besagten vier Wänden an -mehr oder weniger vorhandener- Behaglichkeit zu erfreuen, im Freien »den Naturgewalten« trotzen? Nicht, dass Letzteres nicht gelegentlich auch was für sich hätte … aber wem wäre damit gedient? Würden dadurch anderswo Menschen weniger frieren, wäre dann der Winter dort erträglicher? Das ist natürlich genauso unsinnig wie in wasserreichen Ländern Selbiges »sparen« zu wollen – es nicht unnötig zu verschmutzen, reicht völlig … wer beispielsweise glaubte, dass die Verwendung der EU-Sparspültaste auch nur einen Tropfen Regen mehr in wasserarme Regionen brächte, hat jedenfalls nicht alle Latten am Zaun – sprich, hat schlicht den Wasserkreislauf nicht begriffen … kurz: die Ursachen allen Leidens dieser Länder »bei UNS« zu suchen, ist einfach grundfalsch … ABER: auf das im Artikel beschriebene Unglück bezogen, muss gegenteilig die Frage erlaubt sein, ob das auch für den die Welt anklagenden, möglicherweise eben nicht hausbesuchenden Arzt genauso gilt.

  151. Ein syrischer Arzt und die Weltpresse klagt an das Deutschland schuld sei am Tod des Mädchens. Deutschland hat weder Bomben geworfen, noch dem Vater gesagt, dass er sich auf den Weg machen soll. Und wenn das Mädchen, dass angeblich so krank gewesen sein soll, mit seiner Erkältung, dann stellt sich doch viel mehr die Frage, aus welchem Grund, hat er sich eher auf den Weg zu einem Arzt gemacht? Warum warten….?
    Dieses Bild und diese Anklage, die gerade in einer großen deutschen Tageszeitung auf einer Seite abgebildet worden ist, soll nur dem Bürger wieder suggerieren, dass das Land, indem wir leben und arbeiten, noch mehr „Flüchtlinge“ aufnehmen muss, um eine Schuld zu begleichen, die die heutige Generation nicht einmal mehr zu Verantworten hat, sondern diese nur aus den Geschichtsbüchern kennt. Nein, Deutschland ist nicht an den Kriegen im Nahen Osten schuld, und auch nicht an dem Tod des Mädchens. Und wo sind die Bilder der erfrorenen Obdachlosen in Deutschland? Weshalb werden diese nicht gezeigt?
    Wer sich hierfür eine Schuld geben lässt, aufgrund eines Bildes, wo sich die Frage stellt, inwieweit es bearbeitet worden ist, bei denjenigen kann ich nur noch an dem gesunden Menschenverstand zweifeln.

  152. LOL Foto sieht nach Wachspuppe mit falschen Wimpern aus! Die denken echt wir sind blöd. Das drappierte Aylan Kurdi Foto am Meer war doch auch Al kaida Propaganda.

  153. @VivaEspaña 16. Februar 2020 at 16:36
    @Goldfischteich 16. Februar 2020 at 13:21

    Bitte auch die Augenwimpern betrachten! Gut bearbeitet! ?

    Das war das Erste, was mir auffiel, seitdem uns dieses Foto im Stundentakt um die Ohren/Augen gehauen wird.
    Post mortem noch Kunstwimpern angeklebt?

    Nein, Leute, das ist eine Puppe.
    Aus Wachs.
    Wachsfigurenkabinett.

    Das habe ich schon bei Alan Kurdi gedacht, Puppe am Strand drapiert

    Richtig!

    Madame Tussauds lässt grüßen!

  154. Das ist kein Antlitz, sondern ein kuenstliches „Gesicht“ mit ueberdimensionierter Stirm & viel zu grossen Augen.

  155. Den eigentlichen Haken an der ganzen Sache hat erst ein Leser erwähnt (luponero 16. Februar 2020 at 13:03): Die Stadt Afrin ist seit 2018 von der Türkei besetzt, die dort arabische Flüchtlinge ansiedelt, um die kurdische Bevölkerung zu verdünnen. Als Besatzungsmacht ist die Türkei verantwortlich.

  156. Laila kaputt ! Ali viel weinen …

    Ali nix Kinder ! Nur Mädchen !

    Ali jetzt machen richtiges Kind : Junge !!!

Comments are closed.