Die zwei queeren Lesben-Pastorinnen Steffi und Ellen.

Von REALSATIRE | Das 2000 Einwohnerdorf Eime bei Hildesheim (Niedersachsen) surft immer gerne mittwochs ab 19 Uhr im Internet. Mit Spannung wird das neueste Video der beiden Pastorinnen Steffi und Ellen erwartet, die sich selbst queere Lesben nennen und im verflixten siebten Ehejahr Eltern werden wollen. Den Samen aus Dänemark haben sie sich schon per Express im Tiefkühlbehälter beschafft.

Die  Gemeinde fiebert mit, wie sich das quicke Pastorinnen-Paar durch Fremdbesamung den Kinderwunsch erfüllen will. Das ist vor allem Ellens Idee, dem eher zierlichen Part des Lesben-Duos. Steffi im schwarzen Talar mit Beffchen würde schon eine Katze reichen, sagt sie auf Youtube.

Ihr Video-Kanal ist eine Art kirchlicher Peep-Show, denn Steffi und Ellen lassen die evangelische Gemeinde St. Jacobi internetoffen und umfänglich an ihrem Projekt teilhaben. Beide befinden sich gerade in „Kinderwunschbehandlung“. Das interessierte Publikum kann mitverfolgen, wie Ellen sich im Auto die Hormone in den Bauch spritzt und Steffi fachkundig kommentiert.

Prima Sperma aus Dänemark

Das Sperma aus Dänemark und die Hormone sind teuer. 2500 Euro mussten die Beiden allein für den tiefgekühlten Samen hinlegen. Zum Glück springt Radio FFN Niedersachsen ein, der Sender, der Hörern Wünsche bezahlt. So schaukeln Steffi und Elli die Tiefkühlbox befreit von finanziellen Sorgen durch Hannover und lassen die Gemeinde vor Ort mitzittern, ob die Vereinigung von Ei und Samen erfolgreich sein wird. Fortsetzung folgt.

Wie kommt die queer-lesbische Pastorinnen-Soap in Eime an, das zu 72 Prozent evangelisch ist? Alles bestens, glaubt man der NDR-Regionalausgabe Hallo Niedersachsen, die am Montagabend enthusiastisch berichtete (ab  14:13 min). Die Pfarrjugend ist jedenfalls hingerissen und findet es cool, dass so offen über Sperma gesprochen wird.

Ein Kaffeekränzchen mit vier alten Damen druckst zwar ein wenig verlegen herum, freut sich aber, dass man jetzt schon Mühe hat, einen freien Platz in der Kirche zu bekommen, seit die Pastorinnen ans Netz gegangen sind. Die Kult-Show aus Eime hat schon über 2000 Follower. Die meisten User sind begeistert. „Yeahyeahyeah! Pastorinnenbaby go go go!!!“, jubelt eine gewisse „Ninja-Eyes“.

Auch der stellvertretende Bürgermeister Jörg Stichnoth (SPD) ist ganz angetan von Steffis und Ellens Videoblog. „Man ist offen für sowas. Das belebt das Gemeindeleben, macht die Kommune im ländlichen Raum attraktiv“, kommentiert er in die NDR-Kamera.

Blitz schlägt nicht ein

Nein, der Blitz schlägt nicht ein in den Kirchturm von St. Jacobi, aus dem sich Steffi und Ellen in ihrem Video-Trailer lehnen und demonstrativ abschmatzen. Ihr Projekt hat ja Beistand von oben, das heißt bis zur Bischofsebene der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers.  Landesbischof Ralf Meister erteilt dem Projekt mit wohlgesetzten Worten seinen Segen. Die Pastorinnen müssten sich nur im Rahmen ihres Auftrages bewegen, das Evangelium zu verkünden, sagt er im NDR.

Ob der Oberhirte nun alle Worte und Handlungen des Lesbenpaares auf die Waagschale legt, darf durchaus hinterfragt werden. Im Video „Spießersonntag“, ihrem arbeitsfreien Tag,  besuchen die Zwei den Gottesdienst eines Kollegen. Nach dem Abendmahl treten sie – offenbar schon leicht angeschickert vom süßen Messwein  („der hat Wumms!“) vor ihre Kamera auf Selfiestange und philosophieren über Gott und die Welt. Zum Beispiel über das traditionelle Familienbild der Kirche mit Maria und Josef und dem Jesuskind in der Krippe. Damit kommen sie als bekennende Lesben wenig klar, auch weil Maria von Unbekannt schwanger war und „Josef abhauen wollte, weil das Kind nicht von ihm war“. Das hat irgendwie Parallelen zu ihrer eigenen künftigen Elternschaft: Erzeuger unbekannt.

Klaus und Karl-Heinz nicht ausgeschlossen

Die Evangelisch-Lutherischen hoffen derweil, dass ihre Strategie aufgeht, mit bunter Vielfalt wieder mehr Schäflein in die Kirchen zu locken. Erst kürzlich rauschte es wie Donnerhall durch die Medien, als die Oldenburger ihre Sonntagsgottesdienste am Vormittag streichten, um sie durch abendliche Events mit geistigem Trallala zu ersetzen. Auch das Mittelmeer-Engagement von Kirchenreeder Bedford-Strohm soll sicher zur größeren Akzeptanz beitragen. Da will CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer als Katholikin nicht nachstehen, wenn sie verheiratete Priester empfiehlt. Klaus und Karl-Heinz auf der Kanzel sind dann auch nicht mehr ausgeschlossen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

137 KOMMENTARE

  1. Naja, prinzipiell können die zwei machen, was sie wollen.

    Allerdings hab ich schon so meine Meinung von Leuten, die sich Lifestyle-Hündchen kaufen.
    Von Leuten, die sich Lifestyle-Kinder kaufen, ganz zu schweigen!

    Und was ich seltsam finde…einerseits heisst es, Lesben stehen auf Frauen.
    So weit, so gut.
    Aber warum suchen die sich dann Frauen, die wenig weiblich, aber dafür sehr männlich wirken?

  2. Kirche scheint in D. nur noch dazu da zu sein, um quengelnden Zeitgeistern eine öffentliche Plattform, eine staatlich subventionierte Bühne zu geben, damit sie ungefragt ihre Mitmenschen mit ihren persönlichen, (für uns) unwichtigen Befindlichkeiten (Familienplanung, sexuelle Präferenzen, Animositäten etc.) volllabern können.

  3. Die EKD ist doch eh nur noch nee rot-grüne Sekte, mit dem Christentum hat dieser Islam- und LGBT-Förderverein schon lange nichts mehr zu tun. Einfach ignorieren den Laden, der geht eh unter.

  4. Manchmal beschleicht mich der Verdacht, der Islam ist das verdiente Korrektiv, wenn man es zu bunt treibt.

  5. IchwillmeinLandzurueck 4. Februar 2020 at 13:33

    Ich lach mich kaputt, wen das Sperma ein Negerkind produzieren würde.
    ————————
    Das ist doch solchen Gestalten wurscht (bayr. Ausdruck von Desinteresse). Ich glaube sogar, die würden das begrüßen (weiß = Nazi)

  6. Zwei lesben, die eine will ne katze, die andere ein kind, beste vorrausetzungen für eine erfüllte kindheit!
    Wenn es klappt, haben wiir noch ein freack mehr, irgendwann!
    Ich lach mich kaputt, wenns ein negerbaby wird oder irgendsowas!

  7. Die beiden Pastorinnen haben offenbar so viel mit sich selbst zu tun und spielen sich dermaßen in den Vordergrund, dass für die Seelsorge der Kirchengänger wohl nicht mehr viel übrig bleibt. Amen.

  8. Sehe gerade, bin nicht der einzige, der auf die idee gekommen ist!(negerbaby)
    Dann wirds wohl so sein!

  9. Ich finde es sehr schade, daß sich hier so viele Intolerante und Menschenfeinde mit ihren Haßkommentaren auskotzen müssen.

    Die beiden (nicht: Beiden) können meinetwegen machen, was sie wollen. Wer sich an der Landeskirche stört, dem steht es frei auszutreten. Ich bin also schon einmal nicht betroffen.

    Andererseits wird das Kind mit meinen Rundfunkgebühren bezahlt, wofür es weißallah aber auch schlechtere Verwendungsmöglichkeiten gibt.

    Ich wünsche den beiden (nicht: Beiden) alles Gute und daß ihre Kinder (Einzelkinder sind statistisch psychisch benachteilig, oder diejenigen, die mit ihnen zu tun haben) zu mündigen und selbstbewußten Staatsbürgern (m/w/d) werden, die brav ihre Steuern zahlen und in 14 Jahren (dann ist das Wahlalter gesenkt) Frau Merkel endlich abwählen.

  10. Friedolin 4. Februar 2020 at 13:39
    „Manchmal beschleicht mich der Verdacht, der Islam ist das verdiente Korrektiv, wenn man es zu bunt treibt.“

    da haben sie nicht unrecht.

  11. Irgendwie alle auf Nahles-Niveau. Nahles ist wohl auch weich gefallen, wie wohl alle aus der politisch-medialen Kaste weich fallen.
    Eine politisch-mediale Kaste, auf schlimmeren Niveau als das Dschungel-Camp.
    Aber vermutlich bildet das unser Trash-Land gut ab?

  12. Die Krankheit des Landes ist mittlerweile unerträglich. Wir werden tief fallen, weit vor die Aufklärung zurück. Und wenn hier im Chaos eine Art Stammesgesellschaft entsteht, werden diese entarteten Lesben-Kreaturen die ersten sein, die sich willig dem erstbesten Negerhäuptling hingeben, um unter patriarchalem Schutz einen Kanten Brot kauen zu dürfen.

  13. Die können von mir aus machen,was sie wollen.Aber mit Christentum hat das nichts zu tun.
    Obwohl stets das Gegenteil behauptet wird,in der Bibel wird Homosexualität scharf verurteilt.
    Können solche Frauen nicht einfach privat glücklich sein,müssen die ihr Sexualleben öffentlich zelebrieren und dazu noch einen Anspruch auf ein Dasein als Seelsorger erheben?
    Hirten einer christlichen Gemeinde sind das nicht.Die Anforderungen an diese werden im Neuen Testament ganz klar beschrieben.

  14. @pinpong, 13:40. Ja, das ist eine Frau, allerdings übernimmt sie in dieser Beziehung die Rolle des Mannes.

  15. Mystische Männerbünde wie die Katholen sind aber auch nicht glaubwürdiger!

    Die stehen eher auf kleine Jungs (Boys).

    😉

  16. ja freunde, dass ist die Zukunft, nur noch unfähige Nachtkappen unterwegs.

    daran geht man auf Dauer kaputt.

  17. Auch der stellvertretende Bürgermeister Jörg Stichnoth (SPD) ist ganz angetan von Steffis und Ellens Videoblog.

    Warum müssen die das Sperma aus Dänemark importieren? Tut es denn nicht auch der Bürgermeister? Nomen est Omen.

  18. Nachdem es ja einige erwähnt hatten…

    Ich hoffe doch mal, die Spermabestellung stammt von einem anonymen Spender?

    Weil, es wäre ja nicht auszudenken, wenn der Lebensborn neue Urständ feiert es möglich wäre, sich „sein“ Wunschbaby quasi „designen“ zu lassen, indem Frau Einblick in die körperlichen Merkmale des Spenders nehmen dürfte.

    „Ich hätt dann gern ein Kind flink wie ein Windhund, zäh wie Leder und hart wie….Ebenholz“
    😈

  19. Die beiden verhalten sich men-schen-ver-ach-tend! Manch einer schädigt sein Kind, indem er ihm zu wenig Liebe und Fürsorge zukommen lässt; diese beiden Prachtexemplare der Gattung homo sapiens schädigen das Kind allein schon durch diese Konstellation. Kinder brauchen Vater und Mutter.

  20. PamPam 4. Februar 2020 at 14:00
    Gott steh uns bei.
    —————————————-
    Was Deutschland betrifft, schlechte Nachrichten
    vom Herrn, er hat resigniert. Der liebe Gott ist
    für alle frommen Menschen zugegen. Allerdings
    in Buntland gibt es zu viele Vollidioten, er hat
    sein Amt hin geschmissen. Die paar denkenden
    Deutschen, müssen jetzt selbst sehen, wie sie
    den Karren aus den Dreck ziehen.

  21. @Friedolin 4. Februar 2020 at 13:39
    „Manchmal beschleicht mich der Verdacht, der Islam ist das verdiente Korrektiv, wenn man es zu bunt treibt.“
    ——————————————————————————————————-
    Dann gibt es ein böses Erwachen für die Damen:

    https://www.youtube.com/watch?v=IbDCzm0PqX0

  22. Es besteht zweifelsfrei kein Unterschied mehr zwischen den Amtskirchen und den Grünen.
    Bei beiden muß man vor allem Glauben, bei den Katholiken ist es die unbefleckte Empfängnis, bei den Grünen der Klimawandel. Zweifler sind automatisch Ketzer die dem Scheiterhaufen zuzuführen sind.
    Das klassische Familienbild, früher ein Grundstein in der christlichen Glaubensgemeinschaften, gehört zum Auslaufmodell.
    So bleibt zu Hoffen, daß es bei der Befruchtung via Onlineversand nicht zu Spätfolgen durch Gefrierbrand kommt.

  23. Beim Import von tiefgekühltem Sperma ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass das Kind später mal ein Eismann wird.

  24. auch das noch…

    „Es regnet und regnet …
    Dauerregen und orkanartige Böen haben im Süden und Südwesten Deutschlands ein Chaos angerichtet. Im Erzgebirge sorgte Schneefall für chaotische Zustände.
    Überflutete Straßen, überschwemmte Grundstücke, eingeschlossene Menschen – Polizei und Feuerwehr hatten im Landkreis Trier-Saarburg (Rheinland-Pfalz) bis Dienstagmorgen viel zu tun. Insgesamt waren dort rund 440 Einsatzkräfte bei der Arbeit.“

    „Bild“

  25. aenderung 4. Februar 2020 at 14:15

    Ach was, die Böden sind zu trocken. Das wurde erst kürzlich im Radio verkündet, und das muss ja stimmen. Das sollte den Leuten mal gesagt werden, damit sie sich nicht künstlich aufregen.

  26. Erich Kästner:
    Da hilft kein Zorn. Da hilft kein Spott.
    Da hilft kein Weinen, hilft kein Beten.
    Die Nachricht stimmt! Der Liebe Gott
    ist aus der Kirche ausgetreten.

  27. Nachtflug0815 4. Februar 2020 at 14:05

    PamPam 4. Februar 2020 at 14:00
    Gott steh uns bei.
    —————————————-
    Was Deutschland betrifft, schlechte Nachrichten
    vom Herrn, er hat resigniert. Der liebe Gott ist
    für alle frommen Menschen zugegen. Allerdings
    in Buntland gibt es zu viele Vollidioten, er hat
    sein Amt hin geschmissen. Die paar denkenden
    Deutschen, müssen jetzt selbst sehen, wie sie
    den Karren aus den Dreck ziehen.

    =========================================

    Ist so. An seiner Stelle hätte ich den Laden auch dicht gemacht. Seine Angestellten haben diese Scheiße mit zu verantworten.
    Früher wurden wir zu guten Menschen erzogen, heute werden die Leute zu Gutmenschen verzogen.

  28. Diese Lesbenshow ist doch nur eine Variation der bekannten Shows á la ‚Die Geissens‘, ‚Die Wollnys‘ bzw. aller Trashshows, bei denen sich die Teilnehmer sensationsgeil ausziehen (im übertragenen Sinne und manchmal auch buchstäblich).

    Dieser mediale Dreck lebt davon, dass ihn Millionen verblödeter Idioten konsumieren. Die beiden Lesben wollten einfach auf diesen Zug der Dekadenz aufspringen, um ihr Ego gestreichelt zu bekommen. Mit Religion hat das so wenig zu tun, wie Lügner Bedford-Strohm mit dem Kreuz auf den Tempelberg geht. Es ist einfach nur gnadenlose Verblödung und der deutsche Michl konsumiert den Mist, bis er dann irgendwann abgeschlachtet wird.

    Wäre es schade drum?

  29. Sicher darf jeder nach seiner Facon glücklich werden. Aber als Pastorin steht man in der Öffentlichkeit. Diese Schxxxx als bunte Normalität vor uns auszubreiten ist widerlich. Es handelt sich bei den beiden, milde ausgedrückt, um unreife Kindsköpfe, die möglicherweise fehl im vom Steuerzahler bezahlten Amt sind. Wenn das die Botschaft der evangelischen Kirche ist, dann lieber keine Kirchen.
    Hoffentlich wird es ein strammer WikingerIn mit blonden Zöpfen und blauen Augen!

  30. Unsympathisch ist die Zurschaustellung der beiden; sie können aber ja in einem freien Land machen was sie wollen. Ellen wünscht sich eben Kinder – soweit so normal für eine Frau.
    Optimal ist sicher, wenn Kinder in der Ehe mit beiden Eltern zur Welt kommen und groß werden.
    Ob’s jetzt so wesentlich schlechter ist, als Schwangerschaften die nach ein paar Bierchen hinter der Disco enstehen und bei denen Mutter und Kind anschließen allein sind? Vielleicht ist das Kindesschicksal besser als Samenraubhalbneger zu werden – politisch inkorrekt formuliert.

  31. Die norddeutsche Tiefebene bringt Sachen hervor….vielleicht gab es solche Gestalten vor 2000 Jahren schon, und die Römer sind freiwillig umgekehrt. Ich hätte mich damals womöglich auch ins Schwert gestürzt bei dem Anblick.

  32. Bildkommentar: Die Linke ist weiblich?* Heiliger Strohsack… dachte im ersten Augenblick, das ist Jonah Hill 🙂

    Bei allem, was mir heilig ist, aber diese Menschheit ist wahrlich NICHT die Krone der Schöpfung, diesen Spruch muss sich irgendein Zyniker oder Komödiant der Frühzeit ausgedacht haben. Wurde leider für bare Münze genommen…

    * ich halte es in Anbetracht dessen für absolut folgerichtig, „d“ als neues Geschlecht eingeführt zu haben.

  33. @nicht die mama 4. Februar 2020 at 13:29

    Und was ich seltsam finde…einerseits heisst es, Lesben stehen auf Frauen.
    So weit, so gut.
    Aber warum suchen die sich dann Frauen, die wenig weiblich, aber dafür sehr männlich wirken?
    +++++++++++++++
    Na, wahrscheinlich, weil sie heterosexuelle Verhaltensmodalitäten – entgegen ihrer Eigenbehauptung! – einfach nur kopieren.

  34. PamPam 4. Februar 2020 at 14:30
    —————————————
    Ich möchte hinzufügen, um diese „Queery Buntland“
    ab ad absurdum zu führen. Früher gab es Noah wohl mal.
    der baute eine Arche mit seinem Namen, diese sollten
    retten all die Lebewesen vor der Sintflut.

    In der heutige Zeit heißt der Mann Bedford-Strohm,
    seine Arche „Poseidon“, zur Rettung von Glücksrittern
    auf dem Mittelmeer.

    Resümee:
    Noah war ein Patriarch und frommer Mann,
    der Hab und Gut für den Erhalt seines Lebens und das anderer
    aufgab.

    Bedford-Strohm ist ein Opportunist und Pharisäer, der zuweilen
    auch gerne hetzt gegen Andersdenkende. Sein Schiff dient dazu,
    sich seine Taschen mit Geld zu füllen. Um in seinem Sprech zu
    bleiben: „Gott wird ihn richten.“

  35. @pro afd fan 4. Februar 2020 at 14:42
    Und so was nennt sich Nachfolger Christi. Pfui!
    ++++++++++++++++
    Ich finde das genau passend. „Christus“ (Vorname Jesus?) wird doch auch seit alters her als Schwulette, als kitschige Tunte dargestellt.
    (Möchte Ihre religiösen Gefühle nicht verletzen, bitte nicht missverstehen. Aber es gibt auch eine Menge Menschen in der AfD, die keinen Wert auf monotheistische oder sonstige Religionen legen. Anschauungsmaterial, historisch wie aktuell, gibt es genug, das belegt, wohin das führt).

  36. Es ist ein gottvergessenes Drecknetz in der Nähe von Elze/Han. ! So scheinen diese Einwohner auch zu leben … da freut man sich auch auf besonders Abartiges , denn das ist besonders in der heutigen Zeit gefragt !
    Ach so … was wird das Kind wohl dazu sagen ?! In Amerika tötete der Sohn seine Mutter, als er davon erfuhr wie er gezeugt wurde !!

  37. @Dichter 4. Februar 2020 at 14:17
    @aenderung 4. Februar 2020 at 14:15

    Ach was, die Böden sind zu trocken. Das wurde erst kürzlich im Radio verkündet, und das muss ja stimmen. Das sollte den Leuten mal gesagt werden, damit sie sich nicht künstlich aufregen.
    ++++++++++++++++
    Herrlich, nicht wahr? Orwell at its finest. Man verkündet kackdreist das Gegenteil des Sicht-, Fühl-, Riech- und Hörbaren – und wiederholt es unablässig.

  38. Verlässt den deutschen Amtskirchen, deren Leitung nicht mehr christlich sind. Besucht bibeltreuen Freikirchen, Es is nicht leicht zu finden, denn nur 1.5% der Deutschen sind Evangelikalen.

  39. Die Kleine (nicht der gruselige Klops!) ist allerdings äußerst ansehnlich…… Wie schade …..

  40. Gibt’s da in der Kirche keine Dienstaufsicht mehr in so einem Fall offenkundigerer Verwahrlosung?

  41. wahrscheinlich nur die Volxbibel fürs Studium verwendet und da dann nur die Bergpredigt
    speziell „Selig die geistig Armen…“

  42. Wer zahlt eigentlich für einen Verein, in dem er weder aktiv tätig ist und in dem seine Ansichten und Interessen – auch bei nur passiver Mitgliedschaft – nicht mehr vertreten werden?

    Die beiden Kirchen sind zu sozialistischen Parteien mutiert. Die ihre christlichen Mitglieder in Parteimitglieder verwandelt haben. Jetzt lehren sie den Sozialismus statt Gottes Wort. Und leben fett dabei.
    Aber gut – jeder kann ja austreten. Wer es nicht tut, muß sich eben weiter mißbrauchen und verarschen lassen.
    Es gibt genug Freikirchen, bei denen ein Christ noch Christ sein darf und in denen er auch noch wie ein Christ behandelt wird.

    Gottes Wort wird in den beiden Amts- oder Staatskirchen jedenfalls nur noch unter Vorbehalt verkündet.
    Denn Gott will weder durch die „Bibel in gerechter Sprache“, noch dadurch in Frage gestellt werden, daß die von ihm abgelehnte Vereinigung von Gleichgeschlechtlichen nicht nur ignoriert, sondern sogar akzeptiert und unterstützt wird. Ausgerechnet auch noch in seinem Namen.
    Für Gott ein Schlag ins Gesicht. Sagen doch die Protagonisten der beiden Kirchen damit, daß Gott sich geirrt haben muß. Sie wüßten es besser.

    Auch das sich höchste Kirchenvertreter an der Flutung mit Illegalen beteiligen, um einem Volk – nämlich dem deutschen – „den Rest“ bei seiner Abschaffung zu geben – ist nicht gottvoll sondern gottlos. Gott unterscheidet die Menschen in Völker. Er will deren Erhalt.

    Ein Flüchtlingsboot als Altar zu mißbrauchen und dieses als Götzen anbeten zu lassen, rundet die Sache noch lange nicht ab. Christus würde am Kreuz weinen wenn er geahnt hätte, daß höchste Kirchenvertreter -sein- Symbol – das Kreuz – von ihrem Hals abhängten, um ausgerechnet „Allah“ und den Moslems zu gefallen.

    Wen die beiden Pastorinnen anbeten, weiß ich nicht, interessiert mich nicht. Doch Gott kann es nicht sein. Die beiden waren während ihres Theologiestudiums offenbar in entscheidenen Teilen gerade Kreide holen. Viele fühlen sich berufen – doch nur wenige sind auserwählt.
    Von diesen beiden hörte ich mir keine Predigt an und an deren Seelsorge wäre ich – aus o. g. Gründen – nicht interessiert.

    Wer noch ware Gottesmänner hören und erleben will – der youtube mal Pastor Olaf Latzel oder Pastor Jakob Tscharntke. Ein wahrer Genuß für alle ernsthaften Christenmenschen.
    Die wurden für die Verkündung von Gottes Wort sogar von ihren Berufskollegen angefeindet.
    Aber wen soll das wundern, angesichts der mental tatal verrotteten Gesellschaft, die uns die Altparteien eingerührt haben.

    Indes – wer wissen will wie Gott mit denjenigen umgeht, die Götzen statt seiner anbeten – muß nur in der Bibel lesen. Bei denen versteht Gott keinen Spaß. Dann ist bei ihm aber mal so richtig Schluß mit Lustig.

  43. Warum von Dänemark? in Deutschland gibt es nur noch Negersamen.
    Ein echter Deutscher würde für diese unglaublich gut aussehenden Damen, komme gleich wieder muss eben zum Kotzen gehen.

  44. Wie sagte mal ein Mönch zu einem anderen:
    ja ja,der Herrgott hat viele Kostgänger,
    und keiner ist,der nichts ißt !

  45. Den lebendigen Gott derart herauszufordern heißt, ins offene Messer zu rennen.
    Vielleicht noch nicht sofort …

  46. Hui ist das nicht süss?

    Ich finde jeder sollte seine Sexualität so ausleben, wie er,sie ,es möchte.
    Aber dieses Hervorheben dieses zur Schaustellen der Sexualität ist nur noch peinlich.
    Warum muss das ganze Getue immer so zur
    Schau gestellt werden?
    Alice Weidel lebt auch in einer lesbischen Beziehung und stellt ihr Privatleben auch nicht zur Show.
    Dafür macht sie ganz hervorangende Politik.

    Ich warte auf den ersten Diversen Bundeskanzlerin oder Kanzlerette.
    Wird langsam Zeit im bunten Deutschland.

  47. …Donnerhall durch die Medien, als die Oldenburger ihre
    Sonntagsgottesdienste am Vormittag +++streichten???

    ++++++

    PI hat schon mal von den beiden dämlichen
    Schachteln berichtet. Ist aber schon paar Jährchen her.

    Noch gar nicht berichtete PI von der illustren
    „Eingetragene Lebenspartnerschaft“ der AfD-Lesbe
    u. ihrer Singhalesin mit den zwei kleinen
    Samenbankbübchen. Weidel zur FAZ: „Familie ist
    da, wo Kinder sind.“
    https://www.bild.de/politik/inland/alice-weidel/lebt-afd-frontfrau-in-der-schweiz-51512310.bild.html

    AfD-Frontfrau Weidel verrät, wer sie zum Partei-Eintritt überredete

    10.03.2019 – 12:12 Uhr

    Alice Weidel überrascht mit einem erstaunlichen Bekenntnis!

    In ihrem neuen Buch „Widerworte – Gedanken über Deutschland“
    +https://www.amazon.de/product-reviews/3864706319/ref=acr_dpproductdetail_text?ie=UTF8&showViewpoints=1
    (Plassen Verlag, 14,90 Euro) gibt die AfD-Co-Fraktionschefin zu: Es war ihre aus Sri Lanka stammende Lebenspartnerin Sarah Bossard (37), die sie dazu überredete, in die AfD zu gehen!
    https://www.bild.de/politik/2019/politik/alice-weidel-verraet-wer-sie-zum-afd-eintritt-ueberredete-60557828.bild.html

  48. SIND DIES ZWEI ANDERE EVANGELEN-LESBEN?

    Kultur: Lesbische Pastorin kriegt Kind
    16. Februar 2012
    Europa 2012. Eli Wolf (46, Foto links), ist evangelische Pastorin, lesbisch und mit Marlis Bredehorst (55, Grüne), Staatssekretärin im nordrhein-westfälischen Ministerium für Gesundheit und Emanzipation und PI-Stammlesern seit ihrer „Der Holocaust war ein Ausrutscher“-Äußerung 2007 bestens bekannt, verheiratet. Nun kriegt sie ein Kind zur Freude ihrer Frau und ihrer Schäflein. Ob der Samenspender Atheist, Wudu-Priester, ebenfalls Protestunt oder grüner Kommunist war, steht nicht in BILD.
    http://www.pi-news.net/2012/02/kultur-lesbische-pastorin-kriegt-kind/

  49. @ francomacorisano 4. Februar 2020 at 15:04

    …tut sie leider, um sich bei den links- u. evangel.
    versifften Medien u. Politikern einzuschleimen.

  50. „Wer aber einen dieser Kleinen, die an mich glauben, zum Abfall verführt, für den wäre es besser, dass ein Mühlstein an seinen Hals gehängt und er ersäuft würde im Meer, wo es am tiefsten ist.“ (Matthäus 18,6).

    Haben die Beiden diese Bibelstelle etwa noch nicht gelesen ?

  51. Maria-Bernhardine 4. Februar 2020 at 17:11
    …..
    Noch gar nicht berichtete PI von der illustren
    „Eingetragene Lebenspartnerschaft“ der AfD-Lesbe
    u. ihrer Singhalesin mit den zwei kleinen
    Samenbankbübchen.
    ______________________
    Das mit den Bübchen wußte ich noch gar nicht. Sie haben mit Ihrem Kommentar leider vollkommen recht. Auch das mit der Lebenspartnerin, die sie angeblich zur AfD überredete, ist eine saublöde Nummer. Wenn’s so war, ist sie wegen falscher Motivation fehl am Platz, und wenn nicht wegen Lügens.

    Nach einem verkorksten TV-Auftritt nach der verlorenen Bundestagswahl 2005 („Sie werden nicht Kanzlerin“ – zu Merkel) hat Schröder auch behauptet, seine damalige Frau hätte ihm gesagt, das wäre suboptimal gewesen. Ja ja, mit „auf seine Frau hören“ punkten wollen. In Wirklichkeit war er besoffen wie oft.

  52. Verkündigung bedeutet von Jesus erzählen und davon Zeugnis zu geben. Ein Christ sieht die Bibel als offenbartes Wort Gottes und als irrtumslos, zeitlos und wahr. Und darum findet sich einzig die Ehe zwischen Mann und Frau, im Neuen Testament eines Mannes mit einer Frau als von Gott gesegnetes Zusammenleben in der Ehe an. Das Ausleben von Homosexualität und anderer perverser Praktiken ist der Schrift zufolge Gott ein Greuel. Im Neuen Testament ist das Ausüben homosexueller Praktiken und anderer Perversitäten klar als Folge eines gottesfernen Lebens benannt. Klar ist, Gott verurteilt die Sünde und nicht den Sünder. Desweiteren führt Paulus klar aus, das nur Männer in Leiterschafft gehören, die auch ihre Familie gottgemäß leiten, unverheiratet zu bleiben sieht er als vorteilhaft an, wegen der Verfolgung und des möglichen Todes eines christlichen Evangelisten. Er wird mit Familie eher erpreßbar und im Falle seiner Ermordung blieben Frau und Kinder unversorgt. Daraus läßt sich aber keine Pflicht zur Ehelosigkeit ableiten. Die allermeisten EKD-Gemeinden sind nicht bibeltreue und von der Kanzel wird im Sinne des Zeitgeistes statt des Heiligen Geistes das Wort Satans verkündigt. Wer noch in der EKD ist: Sofort austreten aus den satanistischen Heuchler- und Schlepperverein.

  53. Kein Wunder, daß sich fremde Männer hier nicht integrieren wollen.
    Ich hätte auch Schiß vor dem, was hier alles als Normal verkauft wird.

  54. Auch die Freien evangelischen Gemeinden kann man fast vollständig in die Tonne kloppen

    Wer wirklich noch am Wort Gottes interessiert ist, der sollte sich die Predigten von Jakob Tscharnke anhören; immer Sonntags 10 Uhr, über die Internetseite der Evangelischen Freikirche Riedlingen. Dort kriegst du was geboten ! Für mich ist dieser Pastor einer der besten Prediger, die es noch gibt.

    Allerdings ist Pastor Olaf Latzel von der Bremer St.-Martini-Gemeinde auch noch ein echter Kämpfer vor dem Herrn. Auch seine Predigten werden übers Internet übertragen.

  55. Diese Bestzung ist mindestens so unmoralisch, wie katholische Priester denen ihre Hormone durchgehen.

  56. Ekirlu 4. Februar 2020 at 17:49
    Muss bei einem Lesbenpaar eine davon immer wie ein Kerl aussehen?
    ——————————————————————————
    Aber natürlich mein Freund, das macht doch erst den Reiz aus.
    In diesem Fall nicht nur das Aussehen wie ein Kerl, auch die Statue
    eines Schlachtrosses. Wohl an, der kleine Hamlet darf gesamt werden *urgs*.

  57. oberlehrer 4. Februar 2020 at 13:50
    Ich wünsche den beiden (nicht: Beiden) alles Gute und daß ihre Kinder (Einzelkinder sind statistisch psychisch benachteilig, oder diejenigen, die mit ihnen zu tun haben) zu mündigen und selbstbewußten Staatsbürgern (m/w/d) werden, die brav ihre Steuern zahlen und in 14 Jahren (dann ist das Wahlalter gesenkt) Frau Merkel endlich abwählen.
    $$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$
    ..das wünsche ich den beiden auch. Vor allem das mit dem Staatsbürger. Dem Neuen.
    (m/w/d) = männlich / weiss / deutsch. 🙂

  58. Ein Glück, daß die Dicke sich nicht befruchten lässt. Ist in der Befruchtungsbranche Rassismus eigentlich erlaubt? Kann die zu Befruchtende sich die Hautfarbe des Befruchters aussuchen oder bleibt es dem Zufall überlassen was rauskommt?

  59. Das ist doch gar keine Satire, nicht wahr? Die Realität ist inzwischen viel verrückter, als man es sich ausdenken könnte.

  60. Rechten geht es um Werte und Anstand.
    Linke dagegen bedienen gerne die niederen Triebe. Sex sells…

  61. ZurueckZuNormal 4. Februar 2020 at 18:12
    Diese Bestzung ist mindestens so unmoralisch, wie katholische Priester denen ihre Hormone durchgehen.“
    *************
    Mit dem klitzekleinen Unterschied, daß sie ihr Verhalten nicht öffentlich bejubelt als Normalität verkaufen und der Vatikan ihnen dabei auf die Schulter klopft.

  62. Sein eigenes Lesbischsein derart penetrant wichtig zu nehmen zeugt von geistiger Unreife.

    Ich halte Homosexualität für einen Lebensentwurf, nicht jedoch automatisch für einen Familienentwurf.

    Ich halte das christliche Familienbild, ausgehend von der Liebe zweier Eheleute und dem Kind/den Kindern, die dabei entstehen, auch nichts veraltet.

    Mir sind Leute, die das durch ihre Partnerschaft nicht ergänzen, sondern übertrumpfen wollen, zutiefst suspekt.

  63. diekgrof 4. Februar 2020 at 17:36

    Klar ist, Gott verurteilt die Sünde und nicht den Sünder.

    ……………………..

    Nun ja: Sünde ist immer problematisch; wobei wir alle unverbesserlich sind. Wer aber seine Übertretungen nicht dem Herrn bekennt und ihn um Vergebung bittet, für den, kann es irgendwann zu spät sein; der bleibt „draußen“ …

    Man denke da an das Gleichnis von den törichten und klugen Jungfrauen: Hatten die nicht alle auf Lohn gehofft ? Aber nur die Hälfte hatte ihn bekommen.

    Das sollte uns eine Warnung sein.

    Sind wir also bereit für die Rückkehr Jesu Christi ?

    (wenn ich bedenke, was ich schon so alles hinter mir habe, wird mir übel)

  64. Jakobus 4. Februar 2020 at 19:00

    Ich halte Homosexualität für einen Lebensentwurf, nicht jedoch automatisch für einen Familienentwurf.

    Wenn man die gleichgeschlechtliche Unzucht als „Lebensentwurf“ anerkennt, machen die schnell daraus einen Familienentwurf.

    Man muß den Anfängen wehren. § 175 gehört wieder eingeführt und auf Lesben ausgeweitet.

  65. aus evangelisch.de
    „Mehr Glitzer in Kirchtürmen!“
    Jeden Mittwoch um 19 Uhr veröffentlichen die beiden Frauen einen neuen Beitrag auf YouTube: Da gibt es dann entweder einen Studio-Talk an der Bar, bei dem die beiden über Gott und die Welt, über ihr Outing oder andere queere Fragen sprechen. Oder aber einen Vlog (Video-Tagebuch) aus dem Alltag. Dabei nehmen Ellen und Steffi ihre Zuschauer mit zum Besuch in die Kinderwunschklinik, auf Ausflüge mit den Konfirmandinnen und zeigen, wie gut queeres Leben in Kirche und auf dem Land
    gelingen kann.
    ————-
    Die Jungen im Konfirmandenunterricht müssen also draussen bleiben?
    Ich wünsche den beiden ein Kind mit allen Risiken und Nebenwirkungen die es nur geben kann, und wenn es sprechen kann, wird es „How dare you“ kreischen.

  66. alles-so-schoen-bunt-hier
    4. Februar 2020 at 14:02

    „Die beiden … Prachtexemplare der Gattung homo sapiens“

    Nee, das sind Exemplare des homo pervertens.
    Ich habe den Eindruck, diese Sorte vermehrt sich völlig unabhängig von Samenspendern.

  67. Aus der Kirche austreten! Das geht einfach, ist leichter als GEZ prellen. Und der Liebe Gott nimmt beides ganz sicher niemanden übel.
    Das Bunte Treiben der verquerten Schleckschneckenschleckerienen kann dann der irre Rest mit seinem Tempelzehnt unterhalten.
    https://www.kirchenaustritt.de/

  68. Dohle
    4. Februar 2020 at 17:24

    „Haben die Beiden diese Bibelstelle etwa noch nicht gelesen ?“

    Von solchen Pastor*Innen und *Außen kann man wohl davon ausgehen, dass die niemals in der Bibel lesen.

  69. Kein Wunder, dass Sperma aus Dänemark
    per Express angekarrt wurde!

    Man hatte mich auch gefragt und gefügig gemacht,
    „der Mann“ von den beiden sollte zusehen..na ja seht
    selbst was dabei raus kam…12 Sekunden..
    https://www.youtube.com/watch?v=XMoHJDe5WLE

    Es lag auch nur an der Dicken 🙁 .
    P.S.: Das letzte „Grußwort“ war dem Alkohol geschuldet.

  70. Ekelhaft !!!!!
    Es ist kaum noch zu ertragen….
    50 Jahre SSozialistische Gehirnwäsche durch die „FrankfurterSchule“, jeder nur erdenkbare DESTRUKTIVE & ENTARTETE FaschistenDRECK ist durch die BRDxxx_Institutionen marschiert und jetzt stinkt es gewaltig nach ENDZEIT.

    VERFLUCHTE DRECKS „HumaniSSt*Innen“, zur Hölle mit euch !!! !!!!!!

    Ps. Memento:
    „Wir müssen das „genetische Wissen“ voll anwenden, und neue Verfahren der menschlichen Fortpflanzung entwickeln, wie etwa orale Verhütungsmittel und Vielfachbefruchtung durch tiefgekühlten Samen „ausgewählter Spender“ von hoher genetischer Qualität.
    Julian Huxley(Cyba- Symposion, London 1962)

    – Huxley war er ein bedeutender Vertreter der Eugenik (EUTHANASIE). Er war unter anderem von 1937 bis 1944 und 1959 bis 1962 an führender Stelle im Vorstand der British Eugenics Society. Huxley prägte die Idee des „evolutionären Humanismus“ und des „Atheismus im Namen der Vernunft“. Führender Vordenker und Mitbegründer der UNO + UNESCO. In 1959 he received a Special Award of the Lasker Foundation in the category „Planned Parenthood – World Population“. (empfehlenswert ist die englische Version von WIKI, weil aufschlussreicher, da die deutsche ABGESPECKT & ZENSIERT ist !!!

    ZUR HÖLLE MIT DEM „TIEFEN STAAT“ !!!

    ZUR HÖLLE MIT DEN FEINDEN DER MENSCHHEIT !!!

  71. Blue02
    4. Februar 2020 at 15:00
    @Dichter 4. Februar 2020 at 14:17
    @aenderung 4. Februar 2020 at 14:15

    Ach was, die Böden sind zu trocken. Das wurde erst kürzlich im Radio verkündet, und das muss ja stimmen. Das sollte den Leuten mal gesagt werden, damit sie sich nicht künstlich aufregen.
    ++++++++++++++++
    Herrlich, nicht wahr? Orwell at its finest. Man verkündet kackdreist das Gegenteil des Sicht-, Fühl-, Riech- und Hörbaren – und wiederholt es unablässig.
    ========
    Naja, die Bodenfeuchte wird ja durch bestimmte Messmethoden/Parameter bestimmt.

    Ist diese für die Jahreszeit zu gering, ist der Boden noch entsprechend aufnahmefähiger, und nicht nur an der Oberfläche.

  72. nicht die mama 4. Februar 2020 at 13:31

    Sodom und Gonorrhoe…

    Gonorrhoe ist die Gottesstrafe für Gomorrha.

  73. Interessant , daß es bei diesem “ Vlog “ bei You Tube nur begeisterte “ Follower “ , gibt , die das Tun und Treiben der beiden pastoralen Reiberinnen verzückt begleiten . Keine kritische Stimme , nix … .

    Nachdem sich die beiden quietschfidelen Seelenhirtinnen Sperma besorgt hatten und sich die eine Ehehälfte das so en passant im Auto injizierte , fiebert nun die Fangemeinde mit dem dicken , kessen Vater der unbefleckten Empfängnis mit anschließender Niederkunft entgegen . ..

    Und die sollte comme il faut , der Tradition folgend , in einem Stall stattfinden , vielleicht in einem örtlichen Schweinemastbetrieb , um mit der Zeit zu gehen …. Was für eine Idylle ! Die schmerzensreiche Mutti , der fürsorgliche dicke Vater , das Kind statt der Katze im Trog ! Oink , oink , oink …

    Na , und die Männer aus dem Morgenland – mit undercut ! – sind auch schon da ! Die Mohren ebenfalls . ..

    Eine wunderbare Serie !

  74. GEZverweigerer 4. Februar 2020 at 17:02

    Warum muss das ganze Getue immer so zur
    Schau gestellt werden?</blockquote?

    Weil wir es erlaubt haben.

    Oder genauer gesagt, nicht wir haben es erlaubt, sondern Herbert Frahm mit seiner Strafrechtsreform von 1969.

  75. GEZverweigerer 4. Februar 2020 at 17:02

    Warum muss das ganze Getue immer so zur
    Schau gestellt werden?

    Weil wir es erlaubt haben.

    Oder genauer gesagt, nicht wir haben es erlaubt, sondern Herbert Frahm mit seiner Strafrechtsreform von 1969.

  76. wieso Spermien aus Dänemark? Politisch korrekt ist das Ganze nur wenn ein Negerkind gezeugt wird. Das könnten die beiden auch kostenlos haben. Der fette hässliche männliche Part ist sich seiner Sache scheinbar nicht so sicher

  77. oberlehrer 4. Februar 2020 at 13:50

    Ich finde es sehr schade, daß sich hier so viele Intolerante und Menschenfeinde mit ihren Haßkommentaren auskotzen müssen.

    Die beiden (nicht: Beiden) können meinetwegen machen, was sie wollen. Wer sich an der Landeskirche stört, dem steht es frei auszutreten. Ich bin also schon einmal nicht betroffen.

    ———————————-

    Also dann nimm hier meinen Haßkommentar: Aus der Kirche auszutreten, löst kein Problem, denn diese Firma lebt von Verpachtungen von Ackerflächen und von der Sozialindustrie. Beides floriert derzeit ganz enorm und über die Preise für landwirtschaftliche Produkte und ausufernde Sozialabgaben bist Du sehr wohl betroffen. 🙂

  78. Wer das gut findet, kann gerne in der Kirche bleiben und Beifall klatschen sowie seine Prozente an den Laden überweisen.

    Eine Stunde Bibel Lesen ist mehr wert, als ein Gottesdienst in solche einer Kirche.

  79. @seegurke 4. Februar 2020 at 13:56

    ……in der Bibel wird Homosexualität scharf verurteilt…….

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Hallo Seegurke, sind sie Lügenschouuurnalist oder sonstiger Schmierfink? Was heißt hier: „.. scharf verurteilt…“

    Lt. Bibel steht auf Homosexualität die TODESSTRAFE !!!

    Ich empfehle, mal die Bibel zu lesen. Z.B.: (3. Mose 20,13):

    „Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben.“

    Diese gläubigen Christen. Immer wieder. Ne ne ne……

  80. @ Nachtflug0815 4. Februar 2020 at 14:05

    PamPam 4. Februar 2020 at 14:00
    Gott steh uns bei.
    —————————————-
    Was Deutschland betrifft, schlechte Nachrichten
    vom Herrn, er hat resigniert. Der liebe Gott ist
    für alle frommen Menschen zugegen. Allerdings
    in Buntland gibt es zu viele Vollidioten, er hat
    sein Amt hin geschmissen.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Quatsch. Übelegt doch mal, wie alt der Freak sein muß. Der ist mitsamt seinen lt. Götterlexikon über 10.000 Götterkollegen verrentet und sitzt mit Wolldecke um die Beine gewickelt auf Wolke 17. Ja ja, da oben ist es kalt.

  81. @@diekgrof 4. Februar 2020 at 17:36

    …….. Ein Christ sieht die Bibel als offenbartes Wort Gottes und als irrtumslos, zeitlos und wahr……

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Wer das tut, hat entweder die Bibel nicht gelesen oder ist ****** im Oberstübchen.

    Und darnach sah ich vier Engel stehen auf den vier Ecken der Erde (Off 7,1)
    Also doch eine Scheibe.

    Irrtumlos? Nicht einmal ein paar mickrige Zahlen konnten die Bibelfantasten addieren.
    „Und Kyrus, der König von Persien, übergab sie dem Schatzmeister Mitredat; der zählte sie Scheschbazar, dem Fürsten Judas, vor. Und dies war ihre Zahl: 30 goldene Becken und 1029 silberne Becken, 30 goldene Becher und 410 silberne Becher und 1000 andere Geräte. Alle Geräte, goldene und silberne, waren 5400. Alles brachte Scheschbazar hinauf, als man aus der Gefangenschaft von Babel nach Jerusalem hinaufzog.“ (Esra 1,8-11)
    Die korrekte Addition: 30 + 1029 + 30 + 410 + 1000 = 2499 ! Sechs, setzen.

    Wenn wir schon dabei sind.
    „Ihre Zahl war 7500, alles, was männlich war, einen Monat alt und darüber.“ (4. Mose 3,22)
    „alles, was männlich war, einen Monat alt und darüber, an Zahl 8600, die den Dienst am Heiligtum versehen.“ (4. Mose 3,28)
    „die an Zahl waren 6200, alles, was männlich war, einen Monat alt und darüber.“ (4. Mose 3,34)
    „Alle Leviten zusammen, die Mose mit Aaron zählte nach ihren Geschlechtern nach dem Wort des HERRN, alles, was männlich war, einen Monat alt und darüber, waren 22000.“ (4. Mose 3,39)
    7500 + 8600 + 6200 = 22300 !
    Und das soll Gottes Wort sein? Der kann nicht einmal drei Zahlen addieren.

    34 Städte werden aufgezählt, aber es wird behauptet, dass es 29 seien !

    „Und die Städte des Stammes Juda nach der Grenze von Edom zu, im Südland, waren diese: Kabzeel, Eder, Jagur, Kina, Dimona, Adada, Kedesch, Hazor, Jitnan, Sif, Telem, Bealot, Hazor-Hadatta, Kerijot-Hezron – das ist Hazor -, Amam, Schema, Molada, Hazar-Gadda, Heschmon, Bet-Pelet, Hazar-Schual, Beerscheba und seine Ortschaften, Baala, Ijim, Ezem, Eltolad, Kesil, Horma, Ziklag, Madmanna, Sansanna, Bet-Lebaot, Schilhim, En-Rimmon. Das sind neunundzwanzig Städte mit ihren Gehöften.“
    (Josua 15,21-32)
    In der Lutherbibel von 1912 werden sogar 36 Städte aufgezählt, und es wird behauptet, dass es 29 seien.

    Noch einen? Na gut.
    15 Städte werden aufgezählt, aber es wird behauptet, dass es 14 seien !

    „Im Hügelland aber waren Eschtaol, Zora, Aschna, Sanoach, En-Gannim, Tappuach, Enam, Jarmut, Adullam, Socho, Aseka, Schaarajim, Aditajim, Gedera und Gederotajim. Das sind vierzehn Städte mit ihren Gehöften.“ (Josua 15,33-36)

    Und weil Gottes Wort so schön ist, hören wir uns den nächsten Unsinn an.
    14 Städte werden aufgezählt, aber es wird behauptet, dass es 13 seien !

    „Und es ward ihnen zum Erbteil Beerscheba, Schema, Molada, Hazar-Schual, Baala, Ezem, Eltolad, Betul, Horma, Ziklag, Bet-Markabot, Hazar-Susa, Bet-Lebaot, Scharuhen. Das sind dreizehn Städte mit ihren Gehöften.“ (Josua 19,2-6)

    Na gut, Damals hatte Gott sicher noch keinen Taschenrechner. Aber er sollte doch wenigstens seine eigenen Kreaturen kennen. Schließlich soll (!!!) das ein Gott und kein verso**ener Penner sein.

    Der Hase
    „Alles, was gespaltene Klauen hat, ganz durchgespalten, und wiederkäut unter den Tieren, das dürft ihr essen. Nur diese dürft ihr nicht essen von dem, was wiederkäut und gespaltene Klauen hat: … den Hasen, denn er ist auch ein Wiederkäuer, hat aber keine durchgespaltenen Klauen; darum soll er euch unrein sein;“ (3. Mose 11,3-6)

    Der Hase ist kein Wiederkäuer. Beim Hasen spricht man nämlich von „Koprophagie“! E gibt gar keine gespaltenen Klauen, sondern nur gespaltene Hufe. Oh mein Gott.

    Die Fledermaus
    „Und diese sollt ihr verabscheuen unter den Vögeln, dass ihr sie nicht esst, denn ein Gräuel sind sie: den Adler, den Habicht, den Fischaar, den Geier, die Weihe mit ihrer Art und alle Raben mit ihrer Art, den Strauß, die Nachteule, den Kuckuck, den Sperber mit seiner Art, das Käuzchen, den Schwan, den Uhu, die Fledermaus, …“ (3. Mose 11,13-18)

    Hier bezeichnet die Bibel fälschlicherweise die Fledermaus als Vogel. Die Fledermaus ist aber ein Säugetier! Gottchen Gottchen Gottchen….

    Die Bibel erwähnt sogar Tiere, die gar nicht existieren!

    „Auch alles kleine Getier, das Flügel hat und auf vier Füßen geht, soll euch ein Gräuel sein“. (3. Mose 11,20)

    Ha ha ha, solche Tiere gibt es gar nicht! Gottes Wort in er Bibel. Und das ist wahr. Ähh, oder etwa doch nicht? Na, machen wir weiter mit diesem lustigen Buch.

    Die Schlange

    „Da sprach Gott der HERR zu der Schlange: Weil du das getan hast, seist du verflucht, verstoßen aus allem Vieh und allen Tieren auf dem Felde. Auf deinem Bauche sollst du kriechen und Erde fressen dein Leben lang.“ (1. Mose 3,14)

    Weiß dieser allwissende Gott denn nicht, daß Schlangen überhaupt keine Erde fressen? Bibel halt.

    Mit der Pflanzenkunde haperts auch. Was ist denn das bloß für ein Gott.
    Das Senfkorn
    „… Das Himmelreich gleicht einem Senfkorn, das ein Mensch nahm und auf seinen Acker säte; das ist das kleinste unter allen Samenkörnern; wenn es aber gewachsen ist, so ist es größer als alle Kräuter und wird ein Baum, …“ (Matthäus 13,31-32)

    „Es ist wie ein Senfkorn: wenn das gesät wird aufs Land, so ist’s das kleinste unter allen Samenkörnern auf Erden;“ (Markus 4,31)

    Diese Aussagen von Jesus über das Senfkorn sind falsch!

    Das Senfkorn ist nicht „das kleinste unter den Samenkörnern“. Das von von Orchideen ist kleiner.
    Das Senfkorn wird keineswegs so groß, dass es alle Pflanzen überragt. Manche Arten werden zwar „bis zu 3,30 Meter groß“, sie sind aber keineswegs größer als „alle Pflanzen“.
    Schließlich wird aus keinem Senfkorn der Welt ein Baum.“
    [Walter-Jörg Langbein: »Lexikon der Irrtümer des Neuen Testaments«, München 2004, S. 228]

    Die Bibelverse sind zitiert nach der Lutherbibel, revidierte Fassung 1984, Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 2002.

    Als Dessert ein paar Widersprüche in der Bibel? Es gibt ein Büchlein. 101 klare Widersprüche in der Bibel. Shabir Ally, übersetzt von Muhammed Klimek. Das ist eine schnelle und handliche Quelle zu 101 Beispielen in der Bibel, in der uns zwei widersprüchliche Antworten zur selben Frage gegeben werden. Es ist besonders dann nützlich, wenn einen irgendjemand dazu auffordert nur einen einzigen Fehler in der Bibel zu finden. Jetzt kann man ihm 101 zeigen.
    Soll ich ein paar auflisten? Ach, das würde den Rahmen sprengen. Belassen wir es bei:

    „Augen zu und Amen“.

  82. Ich überlege gerade, wie kaputt man sein muß, um sich von diesen beiden pastoralen Rat und Zuspruch für die Bewältigung seines Lebens zu erhoffen.
    Wenn die Beziehung platzen sollte, wird dann der dänische Spender auf Unterhalt verklagt?

  83. MOXX 5. Februar 2020 at 01:05

    Lt. Bibel steht auf Homosexualität die TODESSTRAFE !!!

    Ich empfehle, mal die Bibel zu lesen. Z.B.: (3. Mose 20,13):

    „Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben.“

    Das stimmt nicht ganz. Es sagt aus, daß es sich um ein todeswürdiges Verbrechen handelt, aber es ist niemand da, der das vollstrecken kann. Denn es gibt immer noch das Gebot: Du sollst nicht töten.

    Die Formulierung soll zum Ausdruck bringen, daß es sich um eine sehr schwere Sünde handelt.

    Die Todesstrafe gibt es nur in der Entartung des Islams. Bei uns war in gesunden konservativen Zeiten eine Gefängnisstrafe üblich. Das ist auch richtig so, denn nur so kann das penetrante öffentliche Gehabe unterbunden werden.

  84. Folge 76 der der Queer Peep Soap:
    Der wieder auferstandene JESUS prügelt die beiden Leetzen aus der Kirche.

  85. Wenigstens ist offensichtlich wer von den beiden der „KESSE VATER“ und wer das devote „Weibchen“ ist.
    Für den künstlich gezeugten Nachwuchs wird das allerdings kein Spass.
    Insbesondere in der Schule unter mehrheitlich Musulmanen dürfte das prekär werden.

  86. SIGMUND F.:
    „Der Verlust des Schamgefühls ist das ersten Anzeichen für beginnende Debilität!“

  87. @Tentakel 5. Februar 2020 at 03:54

    MOXX 5. Februar 2020 at 01:05
    Lt. Bibel steht auf Homosexualität die TODESSTRAFE !!!
    Ich empfehle, mal die Bibel zu lesen. Z.B.: (3. Mose 20,13):
    „Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben.“
    ++++++++++++++++++++
    (…)
    Die Formulierung soll zum Ausdruck bringen, daß es sich um eine sehr schwere Sünde handelt.
    Die Todesstrafe gibt es nur in der Entartung des Islams. Bei uns war in gesunden konservativen Zeiten eine Gefängnisstrafe üblich. Das ist auch richtig so, denn nur so kann das penetrante öffentliche Gehabe unterbunden werden.
    ****************************************************************
    Es scheint bald so, als hätten so einige regelrecht darauf gewartet, dass sich diese „schrillen“ Minderheiten in den Vordergrund stellen oder sich willig in den Vordergrund stellen lassen.
    So auffällig häufig, wie Sie hier den §175 ins Spiel bringen und die Werbetrommel für „alle Homosexuellen in den Knast“ rühren, steht der Verdacht ja doch sehr nahe, dass Leuten wie Ihnen das gerade recht kommt.

    Der Point of no return ist eh so gut wie überschritten, daran wird der §175 gewiß nichts ändern, geschweige eine Lösung sein. Ein sinnbefreites oder gar kontraproduktives herumdoktern an der lebensbedrohlichen Krankheit ist da wenig zielführend. Denn viele von den „leisen“ Homos sind auf „unserer“ Seite und das ist nicht gerade eine gute Werbung, sich dem Widerstand weiter anzuschließen.
    Kurz gesagt: Davon das man ALLE Homos in den Knast werfen will, wird sich an der brisanten Lage im Ländle NIX ändern, im Gegenteil.

  88. @Tentakel
    4. Februar 2020 at 19:34

    Man muß den Anfängen wehren. § 175 gehört wieder eingeführt und auf Lesben ausgeweitet.
    *****

    Die öffentliche ZurSchauStellung von Homosexualität ist nicht jedermanns Geschmack, mußt du aber gleich wieder mit der Gefängniskeule drohen? Die Zeiten sind Gott sei Dank vorbei.
    Von Homosexuellen geht keine Gefahr für unser Land aus. Für diese Gruppe ist der Islam die Gefahr und deshalb steigt unter ihnen auch der Anteil an AfD-Wählern.
    Homosexuelle lesen hier auch mit, Tentakel.
    Mit deiner Anti-175er-Leier verliert die AfD wichtige Wähler, weil du ihnen bestätigst, was die Regierung und die Medien erfolgreich predigen, nämlich daß die AfD homophob ist.
    Soweit ich informiert bin, gibt es sogar eine „Bundesinteressensgemeinschaft Homosexueller in der AfD“.
    Laß also deine menschenfeindlichen Äußerungen.

  89. Sperma aus Dänemark? Hier hätte man das Sperma von einem traumatisierten Flüchtling abzapfen können.

    Das ist ja purer Rassismus, was sich die beiden Gender-Queeren leisten.

  90. @@Nachtflug0815 5. Februar 2020 at 03:20

    Soll dir einen schönen Gruß bestellen vom Boss!
    Er ist momentan nur etwas indisponiert (das er
    Deutschland aufgegeben hat macht ihm echt noch zu schaffen).
    Kleine Videobotschaft mit einem lieben Gruß und Küsschen.
    https://www.youtube.com/watch?v=XMoHJDe5WLE

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    War der Chef im Keller und hat einen Lütten genommen? Vielleicht ist er auch zur Konkurrenz runter, weil er keinen Bock hatte, immer nur Flatterengel zu rammvögeln.

    <… (David ist vor Gott in Ungnade gefallen.) So spricht der HERR: Siehe, ich will Unglück über dich bringen in deinem eigenen Hause und will deine Weiber vor deinen Augen nehmen und sie deinem Nächsten geben, damit er mit ihnen in aller Öffentlichkeit schlafe…(2 Sam 12,11)

    Also hat offensichtlich Gott Maria (seine Tochter) DOCH selber gerammvögelt. Davids Weiber zieht er sich ja auch auf sein eigenes Horn. Von wegen Heiliger Geist. Gott log, um die Alimente zu sparen

  91. @@Tentakel 5. Februar 2020 at 03:54

    Das stimmt nicht ganz. Es sagt aus, daß es sich um ein todeswürdiges Verbrechen handelt, aber es ist niemand da, der das vollstrecken kann. Denn es gibt immer noch das Gebot: Du sollst nicht töten.

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Bringt seine Söhne her und schlachtet sie ab! Denn auf ihren Vätern lastete Schuld. (Jesaia 14:21)

    Aha. Abschlachten Unschuldiger (auf den Vätern laste Schuld) bedeutet also Gefängnis.

    „Und Mose wurde zornig über die Hauptleute des Heeres, die Hauptleute über tausend und über hundert, die aus dem Feldzug kamen, und sprach zu ihnen: Warum habt ihr alle Frauen leben lassen?“ (4. Mose 31,14-15)

    Nur die Frauen (warum wohl?) hat man leben lassen. Und die Männer und Kinder? Genau, die leben nicht mehr.

    „So tötet nun alles, was männlich ist unter den Kindern, und alle Frauen, die nicht mehr Jungfrauen sind; aber alle Mädchen, die unberührt sind, die lasst für euch leben.“
    (4. Mose 31,17-18)
    Nun stellen Sie sich vor, liebe/r/s Tentakel, Christen stürmen in IHR Haus. Ja, malen Sie sich das aus. Diese Christen schlachten Ihre Frau, ihre Mutter. Ihre Kinder, aber nur die Jungs und Sie werden ebenfalls umgebracht. Nur die kleinen Mädchen, die noch jungfräulich sind, die werden verschleppt. Wozu wohl? Fürs Gefängnis? Oder zum vergewohlätigen?

    So sehen also die gebetsmühlenartig heruntergeleierten christlichen Werte aus.

    „Wenn jemand einen widerspenstigen und ungehorsamen Sohn hat, der der Stimme seines Vaters und seiner Mutter nicht gehorcht und auch, wenn sie ihn züchtigen, ihnen nicht gehorchen will, so sollen ihn Vater und Mutter ergreifen und zu den Ältesten der Stadt führen und zu dem Tor des Ortes und zu den Ältesten der Stadt sagen: Dieser unser Sohn ist widerspenstig und ungehorsam und gehorcht unserer Stimme nicht und ist ein Prasser und Trunkenbold. So sollen ihn steinigen alle Leute seiner Stadt, dass er sterbe, …“ (5. Mose 21,18-21)

    Steinigen, bis er sterbe. Aha, das ist also Gefängnis….

    „Wenn eine Jungfrau verlobt ist und ein Mann trifft sie innerhalb der Stadt und wohnt ihr bei, so sollt ihr sie alle beide zum Stadttor hinausführen und sollt sie beide steinigen, dass sie sterben, die Jungfrau, weil sie nicht geschrien hat, obwohl sie doch in der Stadt war, den Mann, weil er seines Nächsten Braut geschändet hat; …“ (5. Mose 22,23-24)

    Ja ja, hatten wir schon. Der Gefängnissteinhagel auf ein unschuldiges Mädchen, bis es stirbt.
    Fällt etwas auf? „…weil er seines Nächsten Braut geschändet hat….“.
    Wir aktuell gerade von der anderen Fakultät, denen mit den Zauselbärten, genau so gehandhabt. Wo haben die sich das denn abgeguckt…..?

    „Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben; …“ (3.Mose 20,13)

    …. des Todes sterben…., heißt also nach christlicher Auffassung ins Gefängnis stecken? Wieso werden dann i Deutschland keine Todesurteile, z.B. 6 Monate zur Bewährung, verkündet.

    „Die Zauberinnen sollst du nicht am Leben lassen.“ (2. Mose 22,17)

    Ich sag nichts mehr.

    „Wohl dem, der deine jungen Kinder nimmt und sie am Felsen zerschmettert!“ (Psalm 137,9)

    An den Füßen packen und so lange an die Felsen klatschen, bis sie Matsch sind. Da hier von mehreren die Rede ist, gehts wohl der Reihe nach. Die, die noch dran kommen, die gucken erstmal zu. Christliche Werte und Moral und so.

    „Ach Gott, wolltest du doch die Gottlosen töten! …“ (Psalm 139,19)

    Na, der soll man herkommen. Dem reiß ich den Allerwertesten auf.

    „So zieh nun hin und schlag Amalek und vollstrecke den Bann (Tod) an ihm und an allem, was es hat; verschone sie nicht, sondern töte Mann und Frau, Kinder und Säuglinge, Rinder und Schafe, Kamele und Esel.“ (1. Samuel 15,3)

    Tentakel, bitte konkrete Benennung der Gefängnisse, in denen seinerzeit Kinder und Säuglinge, Rinder und Schafe, Kamele und Esel inhaftiert und nicht getötet wurden.

    „Es sollen auch ihre Kinder vor ihren Augen zerschmettert, ihre Häuser geplündert und ihre Frauen geschändet werden.“ (Jesaja 13,16)

    Kommt mir gerade aktuell bekannt vor. Ach so, ja. Alles schon da gewesen. Aber auf andere Mörderbanden mit den Fingern zeigen. Pfui. Erstmal vor der eigenen Tür kehren, liebe Christen.

    „Da nahmen wir zu der Zeit alle seine Städte ein und vollstreckten den Bann an allen Städten, an Männern, Frauen und Kindern, und ließen niemand übrig bleiben. Nur das Vieh raubten wir für uns und die Beute aus den Städten, die wir eingenommen hatten.“ (5. Mose 2, 34-35)

    Und wieder wird die gesamte Bevölkerung von Städten ermordet, um diese ungehindert ausrauben zu können. Aber sich über den Karawanenräuber aufregen. Die gleiche Mischpoke. Nur ne andere Feldpostnummer.

    „Und die ganze Beute dieser Städte und das Vieh teilten die Israeliten unter sich; aber alle Menschen erschlugen sie mit der Schärfe des Schwerts, bis sie vertilgt waren, und ließen nichts übrig, was Odem hatte.“ (Josua 11,14)

    Mit der Schärfe des Schweres erschlagen, bis nichts mehr atmet. Ist schon ein komisches Gefängnis, oder?

    „Aber in den Städten dieser Völker hier, die dir der HERR, dein Gott, zum Erbe geben wird, sollst du nichts leben lassen, was Odem hat, sondern sollst an ihnen den Bann vollstrecken, nämlich an den Hetitern, Amoritern, Kanaanitern, Perisitern, Hiwitern und Jebusitern, wie dir der HERR, dein Gott, geboten hat, …“ (5. Mose 20,16-17)

    Ja ja, Gott befiehlt Massenmord. Tentakel, zählen Sie doch mal die von Gott eigenhändig, auf seinen direkten Befehl hin, sowie von ihm gebilligt Ermordeten zusammen. Ich kann helfen. Es sind 35 Millionen.

    „Du wirst alle Völker vertilgen, die der HERR, dein Gott, dir geben wird. …“ (5. Mose 7,16)

    Der Massenmord hat System.

    „Dazu wird der HERR, dein Gott, Angst und Schrecken unter sie senden, bis umgebracht sein wird, was übrig ist und sich verbirgt vor dir. Lass dir nicht grauen vor ihnen; denn der HERR, dein Gott, ist in deiner Mitte, der große und schreckliche Gott.“ (5. Mose 7,20-21)

    Ich jedenfalls habe vor dem Freak keine Angst.

    „Er, der HERR, dein Gott, wird diese Leute ausrotten vor dir, einzeln nacheinander. …“
    (5. Mose 7,22)

    Ja ja. Jeder muss zuschauen, bis er dran kommt.

    Zitiert nach der Lutherbibel, revidierte Fassung 1984, Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 2002.

    Wie immer. Augen zu und Amen.

  92. @@Demon Ride 1212 5. Februar 2020 at 07:06

    Kurz gesagt: Davon das man ALLE Homos in den Knast werfen will, wird sich an der brisanten Lage im Ländle NIX ändern, im Gegenteil.

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Ich habe NICHTS gegen Homosexuelle. Was erwachsene Menschen einvernehmlich im Bett treiben, ist deren Sache. Allerdings ist das Gehabe von Tunten, Tucken und diesen Eideidei einfach nur ekelhaft. Habe in meinem Freundeskreis Homos, die sich völlig „normal“ benehmen. Jeder weiß, sie sind schwul. Es gibt aber absolut keine Probleme oder Vorbehalte.

  93. Also, wenn ich Deutscher wäre, würde es mich kränken, wenn Sperma aus einem anderen Land importiert wird. Seid ihr nicht gut genug, oder mögt ihr einfach keine Pastorinnen befruchten ?
    Abgesehen davon: Abartig, armes Kind in spe

  94. MOXX 5. Februar 2020 at 11:12

    Ich habe NICHTS gegen Homosexuelle. Was erwachsene Menschen einvernehmlich im Bett treiben, ist deren Sache. Allerdings ist das Gehabe von Tunten, Tucken und diesen Eideidei einfach nur ekelhaft. Habe in meinem Freundeskreis Homos, die sich völlig „normal“ benehmen. Jeder weiß, sie sind schwul. Es gibt aber absolut keine Probleme oder Vorbehalte.
    ————————————————————————————————————————Absolut d’ac­cord! Auf den Punkt gebracht.

  95. @MOXX 5. Februar 2020 at 11:12

    Nein, nein, Sie habe ich auch nicht gemeint. Meine Antwort richtet sich klar ersichtlich @Tentakel, aus Ihrem Beitrag habe ich lediglich ein Zitat eingefügt, um den Gesamtverlauf deutlich zu machen.

    Ich teile Ihre Ansicht bezüglich der Homosexuellen.

  96. „streichten“… kopfschüttel… bitte ein bisschen mehr Seriosität, PI! Ansonsten frage ich mich, wie Alice Weidel das wohl sieht.

  97. Mindy 5. Februar 2020 at 08:14

    § 175 bringt nicht alle Homos in den Knast. Nur die, die es offen ausleben.

  98. MOXX 5. Februar 2020 at 11:02

    Gibt es irgendeine Stelle, wo der Leser zum Töten aufgefordert wird?

  99. MOXX 5. Februar 2020 at 11:12

    Ich habe NICHTS gegen Homosexuelle. Was erwachsene Menschen einvernehmlich im Bett treiben, ist deren Sache. Allerdings ist das Gehabe von Tunten, Tucken und diesen Eideidei einfach nur ekelhaft.

    Wie willst Du das unterbinden? Wenn Du eine bessere Lösung als § 175 hast, dann laß es uns wissen.

  100. @Tentakel
    5. Februar 2020 at 18:47
    Mindy 5. Februar 2020 at 08:14

    § 175 bringt nicht alle Homos in den Knast. Nur die, die es offen ausleben.
    *****
    Auch diese gehen nicht in den Knast.
    Menschen wie du, die gegen Grundrechte sind, schon eher.
    Dachte schon, du bist überfordert mit dem Gegenwind hier.

  101. @Tentakel 5. Februar 2020 at 18:47

    Tentakel 5. Februar 2020 at 03:54
    „….Die Formulierung soll zum Ausdruck bringen, daß es sich um eine sehr schwere Sünde handelt.
    Die Todesstrafe gibt es nur in der Entartung des Islams. Bei uns war in gesunden konservativen Zeiten eine Gefängnisstrafe üblich. Das ist auch richtig so, denn nur so kann das penetrante öffentliche Gehabe unterbunden werden.“

    Tentakel 5. Februar 2020 at 18:47
    „§ 175 bringt nicht alle Homos in den Knast. Nur die, die es offen ausleben.“

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ach, das liest sich in dem von mir oben zitierten Beitrag von Ihnen (Tentakel 5. Februar 2020 at 03:54) aber ganz anders!
    Sie betrachten die Homosexualität als schwere Sünde und wollen sozusagen „prophylaktisch“ vorgehen.
    Genau dieses „schwere Sünde“ Gerede bringt viele Homos in der Kirche und bei strenggläubigen Christen in einen unglaublich schweren seelischen Konflikt, ein Gewissenskonflikt, der auf Dauer ernsthafte psychische Probleme bereitet.
    Und es ist oft zu beobachten, dass gerade die Betroffenen, die ihre Homosexualität unterdrücken oder nur mit Angst vor Entdeckung ausleben, besonders rigoros gegen Homosexuelle vorgehen wollen und sich auch häufig vulgär und abwertend über Homos äußern. Das beste Beispiel dafür lieferte z.B. Kreuz.net.. Die Seite wurde inzwischen glücklicherweise vom Netz genommen. Kreuz.net sorgte seinerzeit, insbesondere wegen der Leserbeiträge aus der untersten Schublade, für reichlich Wirbel.

  102. Mindy 5. Februar 2020 at 19:35

    Menschen wie du, die gegen Grundrechte sind, schon eher.

    § 175 wurde durch das Bundesverfassungsgericht für grundrechtskonform erklärt.

  103. Tentakel 5. Februar 2020 at 19:34

    MOXX 5. Februar 2020 at 11:12
    Ich habe NICHTS gegen Homosexuelle. Was erwachsene Menschen einvernehmlich im Bett treiben, ist deren Sache. Allerdings ist das Gehabe von Tunten, Tucken und diesen Eideidei einfach nur ekelhaft.
    +++++++++++++++++++++++

    Wie willst Du das unterbinden? Wenn Du eine bessere Lösung als § 175 hast, dann laß es uns wissen.
    +++++++++++++++++++++++

    Der Kommentator MOXX findet das aufdringliche Gehabe eben nicht so dolle. Offensichtlich für diesen Mitstreiter aber kein Grund, deshalb ALLE ins Gefängnis zu befördern. Das ist auch nicht die Lösung.
    Das wollen Sie aber, Tentakel!
    Wenn man aber Gruppen oder Einzelne, die einen im Verhalten oder ihrer Lebensweise stören, gleich in den Knast werfen will, um dieses Verhalten prophylaktisch zu unterbinden, dann wären die Knäste aber rammelvoll.
    Man kann nun einmal nicht alle mit Gefängnis bestrafen, nur weil deren Verhalten einen stört oder stören könnte, unangenehm ist oder unangenehm sein könnte oder anekelt oder einen anekeln könnte.
    Vllt. geht das endlich mal in Ihren Kopf, Tentakel!

  104. @Tentakel
    5. Februar 2020 at 21:03

    § 175 wurde durch das Bundesverfassungsgericht für grundrechtskonform erklärt.
    *****

    Ist es aber nicht mehr.
    Und dann bist du gegen die Gleichberechtigung von Frauen und Homophilen, weil du das als Verstoß gegen die Naturordnung siehst.
    Den Kommentar kann ich dir gerne raussuchen.

    Du bist definitiv gegen Grundrechte!!!

  105. Demon Ride 1212 5. Februar 2020 at 21:58

    Ist es aber nicht mehr.
    Und dann bist du gegen die Gleichberechtigung von Frauen und Homophilen, weil du das als Verstoß gegen die Naturordnung siehst.

    Nein. Ich bin gegen die falsch verstandene Gleichberechtigung von Frauen. Gleichberechtigung kann nicht absolut sein. Sie hat Grenzen.

    Homophilie ist ein ganz klarer Verstoß gegen die Naturordnung und gegen das Sittengesetz, wie Du dem von mir oben erwähnten Urteil entnehmen kannst.

    Du bist definitiv gegen Grundrechte!!!

    Gegen welches?

  106. @Tentakel 5. Februar 2020 at 22:07

    Die von Ihnen kopierten Zitate stammen nicht von mir, Sie haben meinen Nick aber darüber gesetzt. Achten Sie bitte darauf, nicht alles durcheinander zu werfen bzw. alles richtig zuzuordnen.

    Und das Sie auf meine Kritik an Sie (z. B. Demon Ride 1212 5. Februar 2020 at 20:05 + Demon Ride 1212 5. Februar 2020 at 21:58 ) nicht eingehen, zeigt, dass Sie dem nichts entgegenzusetzen haben. Fein, dachte ich mir schon. Alles klar.

  107. @Tentakel 5. Februar 2020 at 19:31

    Gibt es irgendeine Stelle, wo der Leser zum Töten aufgefordert wird?

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Ja, diese Stellen gibt es. Hier sind ein paar.

    Bringt seine Söhne her und schlachtet sie ab.
    So tötet nun alles….
    so sollen ihn Vater und Mutter ergreifen und …..
    so sollt ihr sie alle beide zum Stadttor hinausführen und ……
    sollst du nicht am Leben lassen
    Wohl dem, der deine jungen Kinder nimmt und sie am Felsen zerschmettert

    Du wirst alle Völker vertilgen

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Darf ich daran erinnern, dass:

    Die Heiligen Schriften enthalten das Wort Gottes, und weil inspiriert, sind sie wahrhaft das Wort Gottes. (DV 24.)

    „Die ganze Heilige Schrift ist ein einziges Buch, und dieses eine Buch ist Christus, denn die ganze göttliche Schrift spricht von Christus, und die ganze göttliche Schrift geht in Christus in Erfüllung“ (Hugo v. Sankt Viktor, Noe 2,8).

    Gott ist der Urheber der Heiligen Schrift: er hat ihre menschlichen Verfasser inspiriert; er handelt in ihnen und durch sie. Er verbürgt somit, dass ihre Schriften die Heilswahrheit irrtumsfrei lehren.
    (Vgl. DV 11.).

    „Das Alte Testament ist ein Teil der Heiligen Schrift, der nie aufgegeben werden kann. Seine Bücher sind von Gott inspiriert und behalten einen bleibenden Wert, denn der Alte Bund ist nie widerrufen worden“. (aktueller Katholischer Katechismus, 1993)

    Und die evangelische Kirche hat in ihren Bekenntnisschriften bis heute verbindlich festgelegt: Sowohl das Alte als auch das Neue Testament sind „einzig Richter, Regel und Richtschnur“, nach welchen „müssen alle Lehren erkannt und geurteilt werden, ob sie gut oder böse, recht oder unrecht sind“ (Konkordienformel aus dem Jahr 1580, Epitome, Summarischer Begriff 3.).

    In ihrem aktuellen Katechismus erklärt die katholische Kirche zu dieser Frage verbindlich: „Das Alte Testament bereitet das Neue vor, während dieses das Alte vollendet. Beide erhellen einander; beide sind wahres Wort Gottes“ (Nr. 140).

    Jesus sagt:
    „Ihr könnt nicht hoffen, dass ich die Vorschriften und Drohungen der Propheten (=altes Testament) abschaffen werde. Ich bin vielmehr gekommen, um sie zu bestätigen. Solange die Welt besteht, wird mit Sicherheit kein einziger Buchstabe von den Schriften geändert, alles wird sich erfüllen. Wer die Menschen veranlasst, auch nur nur die unbedeutendste Vorschrift zu missachten, gilt nichts vor Gott. Wer seine Vorschriften aber beachtet, ist für die Menschen ein Vorbild und wird von Gott hoch geachtet.“ (Matthäus 5, 17-19)
    Stimmt sinngemäß mit Elberfelder überein)

    In der Bibel selbst steht geschrieben: „Ich, der HERR, ändere mich nicht.“ So heißt es im Alten Testament (Maleachi 3, 6). Und im Neuen Testament liest man: „Jesus Christus, gestern, heute und derselbe auch in Ewigkeit“ (Hebräer 13, 8).

    Also liebe/r/s Tentakel, all diese Mordbefehle haben nach wie vor Gültigkeit. Ja, und was nun? Bringste nun die Leute alle um, gehste in den irdischen Knast. Bringste sie nicht um, ist Gott sauer und schubst Dich in die Hölle. Was bin ich froh, dass ich nicht an diesen Blödsinn glaube.

    Warum kam noch keine Antwort auf meine Bitte, mir wenigstens einen Grund zu nennen, Christ zu sein oder an Gott zu glauben. Selber nix wissen warum oder wie? Und Sonntag in die Glockendisco. Ist das aber schöööööön……

  108. MOXX 6. Februar 2020 at 00:37

    Ja, diese Stellen gibt es. Hier sind ein paar.

    Die sind nicht an den Leser gerichtet. Meine Frage war, wo sind die direkten Befehle an den Leser, wie sie im Koran zu finden sind?

  109. @Tentakel 6. Februar 2020 at 01:52

    MOXX 6. Februar 2020 at 00:37
    Ja, diese Stellen gibt es. Hier sind ein paar.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die sind nicht an den Leser gerichtet. Meine Frage war, wo sind die direkten Befehle an den Leser, wie sie im Koran zu finden sind?
    ***************************************
    Der Kommentator Moxx hat den Beleg geliefert. Und hier geht es um die Bibel und ausnahmsweise mal nicht um den Koran.
    Ob nun an den direkt Leser gerichtet oder indirekt, spielt keine Rolle.
    Tentakel hören Sie auf damit, den Kommentarstrang ins Lächerliche und in die Länge zu ziehen.
    All Ihre Fragen und Ansichten wurden bereits mehrfach beantwortet, widerlegt und kritisiert.

    Der typische Modus Operandi eines nicht „gewöhnlichen“ Trolls, der auf diese Art und Weise versucht, Werbung für seine religiöse und supererzkonservative Gesinnung zu machen. Sie sind hier schon anderen unangenehm aufgefallen, mit Ihrem ständigen §175 Geschreibsel in fast jedem Kommentarstrang.

  110. @MOXX 6. Februar 2020 at 00:37

    Liebe(r) MOXX, Tentakel und seine Brüder im Geiste schleichen leider schon sehr lange auf PI herum. Die Nicks wechseln ständig, damit es nicht so auffällt und damit man diese „Kommentatoren“ nicht auf Ihre Aussagen in der Vergangenheit hinweisen kann. Denn da waren schon einige grenzdebile „Ansichten“ geäußert worden. Bitte versuchen Sie, sich nicht weiter von Tentakel ins „Gespräch“ ziehen zu lassen. Das ist „seine“ Masche, also mit Gegenfragen und Verdrehungen einzelner Sätze die Konversation am Laufen zu halten.
    Tentakel wurde genug gefüttert, „er“ hat seine gewünschte Bühne bekommen.

  111. @Tentakel

    Willst Du mich verar***en?

    „….Bringt seine Söhne her und schlachtet sie ab. So tötet nun alles….“

    So steht es wörtlich in der Bibel.
    Schon aufgefallen? Die Bibel ist ein Buch. Dieses dient dazu, es zu lesen. Für Christen ist dieses Buch Anleitung, Verhaltensvorschrift (wie weit dieses ernsthaft praktiziert wird sei dahin gestellt), Richtschnur, das unabänderliche ewig wahre Wort Gottes.
    In der Bibel steht nicht, jetzt folgt eine Erzählung. Dahin gehend, der *** hat am *** in *** gesagt: „….Bringt seine Söhne her und schlachtet sie ab. So tötet nun alles….“.
    Das wäre eine Erzählung. So, wie es in der Bibel steht, fasse ich es als Anleitung auf. Und das ist es auch. Denn die anderen Teile und Aussagen der Bibel sind ebenfalls Anleitungen und Verhaltensvorschriften. Wär ja noch schöner, wenn sich jeder das rauspicken dürfte, was ihm gerade in den Kram passt. Nirgendwo in der Bibel gibt es ein Verzeichnis, aus dem hervorgeht, welche Stellen Erzählungen, welche Anleitung und Richtschnur für den Gläubigen sind.
    Siehe u.a.: Gott ist der Urheber der Heiligen Schrift: …er hat ihre menschlichen Verfasser inspiriert; er handelt in ihnen und durch sie. Er verbürgt somit, dass ihre Schriften die Heilswahrheit irrtumsfrei lehren.
    (Vgl. DV 11).
    Das bezieht sich unmißverständlich auf die GESAMTE Bibel.
    Mein lieber Tentakel, die von Christen übliche Rosinenpicken verfängt nicht.

    Bitte erkläre mir nun, warum die oben angeführten Bibelstellen keine Gültigkeit besitzen, während andere Bibelteile auf ewig Bestand haben (sollen). Warum stehts denn überhaupt drin, wenn es nicht für den Leser bestimmt ist? Was soll denn dieser Schwachfug?
    Bitte erkläre mir das !!!
    Vielleicht kommen wir weiter, wenn Du mir eine Liste der Bibelstellen zukommen läßt, aus der hervorgeht, was an den Leser gerichtet ist und was nur so aus Jux und Dollerei (oder warum überhaupt) da drin steht.

    Ich kann mich nicht entsinnen, dass wir über den Koran diskutieren wollten. Wäre kein Problem, da ich auch hier über fundierte Kenntnisse verfüge. Schwebt es Dir etwa vor, einen Nebenkriegsschauplatz Koran zu installieren, um von der Bibel abzulenken?
    Außerdem ist der Koran ungültig. Noch nicht gewußt, näääh. Also immer schön aufpassen. Vielleicht wirste dann mal mein Pfaffe. Grins lach…
    Im Koran steht nämlich, die Bibel hatte Gültigkeit, BEVOR es den Koran gab. Nun steht aber (sinngenäß) in der Offenbarung des Johannes (älter als der Koran), dieses ist Gottes Wort und ewig gültig. Alles was danach kommt, hat keine Gültigkeit. Und der Koran kam danach.
    Tentakel. Eigentor.

  112. @MOXX 6. Februar 2020 at 10:24

    Top gekontert!! Bitte bleiben Sie auf PI. Sie scheinen über reichlich Kenntnisse auf diesem „Gebiet“ zu verfügen.
    Christliche Fundamentalisten und deren Splittergruppen sind auf dem Vormarsch. Sie mischen sich unter Demonstranten (z. B. auch bei Pegida, Marsch für das Leben), um für deren (extrem) erzkonservative Weltanschauung die Schäfchen zu werben.
    Diese Leute nutzen die politische Lage für ihre Zwecke. Und sie nehmen die Bibel zum größten Teil Wörtlich (siehe z. B. auch Kreationismus). Deren Überzeugungen unterscheiden sich nur äußerst geringfügig vom Islam. Die Rekrutierer mischen sich auch in die Kommentarbereiche der alternativen Medien.
    Diese Gruppierungen werden gerade hierzulande mächtig unterschätzt, denn diese Leute befinden sich teilweise schon in Schlüssel/Entscheiderpositionen. Auf der anderen Seite die zunehmende Islamisierung und deren Unterstützer seitens der Kirchen (Woelki, Bedford-Strohm etc.).
    Wir sollen so oder so zurück in die Zukunft katapultiert werden.

Comments are closed.