Natürlich tue es dem Münchner Bischof Christian Kopp “leid, dass das Auto von Herrn Chrupalla in Brand gesetzt wurde“, aber „wer ist denn daran schuld?“.

Von SAMIEL | Keinen wird es überraschen, dass der neu ernannte evangelische Regionalbischof von München, Christian Kopp, gemeinsam mit den Vertretern der Vereinigten Linken (CSU, GRÜNE, SPD etc.) an Hass-Kundgebungen gegen die AfD teilnimmt. Stehen doch in Bayern Kommunalwahlen bevor und da müssen die Pfründe gegen den unliebsamen Konkurrenten mit aller Kraft verteidigt werden.

Auch dass hierzu die übelste verleumderische Jauche auf den Gegner verspritzt wird, ist nichts Neues: „Just don’t do it“  – nämlich die AfD wählen, fordern die Spruchbänder, mit denen der aus allgemeinen Steuermitteln reichlich entlohnte Kirchenfürst gegen die politische Vernunft zu Felde zieht. Das Forum der Linksprotestanten, evangelisch.de, berichtet begeistert, wie ihr Bischof zusammen mit Claudia Roth, dem Ministerpräsidenten Markus Söder und dem Oberbürgermeister von München gegen „AfD und rechten Terror“ marschiert. Einmal wieder ein klassisches  „antifaschistisches“ Volksfrontbündnis. Ein Bündnis von Volksparteien, die schon lange keine mehr sind, defilieren Seit‘ an Seit‘ mit den wirklichen Feinden der Demokratie.

Das alles kann ja nun niemanden mehr überraschen. Schließlich hat sich der höchste protestantische  Seelenhirte Oberbayerns schon als Dekan in Nürnberg große Verdienste um den Kampf gegen unbequeme Oppositionelle  gemacht, und zwar in der einschlägig berüchtigten  Nürnberger Allianz gegen Rechtsradikalismus“. Dort trieb er mit den üblichen antifaschistischen Verdächtigen sein Unwesen und ließ stets brav die Glocken läuten, wenn demokratisch gewählte Parteien die Frechheit hatten, von ihrem Grundrecht auf Versammlungsfreiheit Gebrauch machen zu wollen.

Mord und Zerstörung durch soziales Verhalten selber provoziert?

Aber unsere hochbezahlten Pharisäer überbieten sich immer wieder aufs Neue, wenn es darum geht, den Hass des Pöbels gegen Andersdenkende aufzustacheln. Natürlich tut es dem frommen Gottesmann “leid, dass das Auto von Herrn Chrupalla in Brand gesetzt wurde“, aber „wer ist denn daran schuld?“.  Da bleibt einem die Spucke weg – nicht wegen der dreist-arroganten, verbalen Brutalität, mit der die Opfer von linker Gewalt nachträglich noch bespuckt und verhöhnt werden, sondern wegen der Fülle an Gedankenverbindungen zu den unheilvollsten Momenten der Vergangenheit, die sich bei einem solchen verbalen Zivilisationsbruch unwiderstehlich aufdrängen:

So hat zum Beispiel Reichspropagandaminister Goebbels im November 1938 die Ermordung hunderter Juden und die Zerstörung tausender Synagogen durch braune Schlägertrupps mit dem „verständlichen Volkszorn“ begründet, den sich die Juden berechtigterweise selber zugezogen hätten. Und erst vor zwei Jahren  hat der sattsam bekannte Präsident der Palästinenser, Mahmoud Abbas, den Juden die Schuld am Holocaust gegeben: Durch ihr „soziales Verhalten“ hätten sie diesen „selber provoziert“.

Da kann man nur sagen: „Glückwunsch Herr Bischof, Sie befinden sich in der allerbesten Gesellschaft“!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

196 KOMMENTARE

  1. Dieser Bischof und sonstige Linke sollten es mit den Provokationen nicht übertreiben.

  2. Später wird man sagen, die Kirche war selbst dran schuld wenn man ihre Gotteshäuser abfackelt.

  3. Kirchensteuer abschaffen, dann ist das Drecksgesindel ganz schnell ruhig…bei uns in Polen geht es auch ohne Kirchensteuer und im Gegensatz zu Deutschland predigen die Pfaffen das Evangelium und die Liebe Christi und kriechen nicht dem Satanist Mohammed in den Arsch….

    Schafft die Kirchensteuer ab und dann sind diese Dreckskerle weg…

  4. Matthaeus 7
    …22Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: HERR, HERR! haben wir nicht in deinem Namen geweissagt, haben wir nicht in deinem Namen Teufel ausgetrieben, und haben wir nicht in deinem Namen viele Taten getan? 23Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie erkannt; weichet alle von mir, ihr Übeltäter!

  5. Und wenn der erste AfD-Politiker von „Dr.“ Giffeys Antiverschissten ermordet wurde, wird Bedford-unter-Strohm sagen: „Natürlich hätte der AfD-Politiker weiterleben können, aber wäre es das bessere Leben gewesen?“

  6. Vielleicht trifft ihn bald der Blitz beim Kacken – so nahe bei Gott.
    Die Jungs wissen woher die Kohle kommt.

    Die sollten mal ihre Predigten am Volkswillen ausrichten, dann passt das schon.

  7. Und in der Claudia-Fatima-Roth-Genozid-Moschee (bis 2020 Kölner Dom) wird der Imam nach der Schächtung des letzten Pfarrers sagen: „Selbst schuld, warum konvertierte er nicht?“

  8. Dieser Vollidiot Christian Kopp fördert weitere Kirchenaustritte.
    Und das ist gut so! 🙂

  9. Will der Herr Bischoff jetzt auch noch die ‚Antifa‘ links überholen? In Zukunft „Rot Front“ statt „Halleluja“? – Unter ‚Christlicher Nächstenliebe‘ hatte ich mir eigentlich was anderes vorgestellt!

  10. Und ich meine:
    Wenn es immer noch Millionen deutsche Deppen gibt, die brav Kirchensteuer an diese Pharisäer zahlen, dann muss es halt kommen, wie es kommen muss…. U+1F499

  11. 9. 11. 2038

    Bischof: AfD ist selber schuld, wenn ihre Fensterscheiben eingeworfen und ihre Häuser angezündet werden.

  12. Christian Kopp (EKD)
    EKD = Evangelische Kommunisten Deutschland
    Christen sollten aus diesem linksextremen Club austreten.

    Die RKK (Römisch Kommunistische Kirche) ist nicht besser.

  13. Wenn ich an die Kirche unter dem Islam denke, haben sich solche Heiopeis erledigt. Samt der Kirche.

  14. Offenbar um Defaitismus und Wehrkraftzersetzung zu ersticken, schickte Ankara am Donnerstag 1.000 Spezialkräfte der Geheimen Feldpolizei an den Grenzfluss Evros. Diese sollen ein Zurückweichen von Erdogans Invasionshorden verhindern. „Mit Hilfe von Schlauchbooten werden sie die (zurückhalten), die Menschen misshandeln“, sagte Innenminister Soylu. Griechische Polizisten haben schon seit Jahren Zehntausende asyltouristische Invasoren, die illegal über den Grenzfluss Evros eindrangen, in die Türkei zurückgeworfen.
    Die Türkei verstärkt den Einsatz seiner Massenmigrationsmassenvernichtungswaffe, sagte Soylu. Auch für asyltouristische Invasoren in der syrischen Krisenregion Idlib würden sich die Türen öffnen, „und letztendlich werden alle nach Europa vorrücken“, sagte Soylu. https://taz.de/Grenze-zwischen-Tuerkei-und-Griechenland/!5669854/
    Der grosse Führer Erdogan: »Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.
    Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.«
    Die Ditib-Gläubigen bekommen demnächst nicht nur Entsatz, sondern können erhebliche Verstärkung erwarten. Zivilcouragierte Unbotmäßigkeiten der Üngläubigen gegenüber der faschistischen Besatzungsmacht sind der Registerstelle für anti-islamischen Widerstand umgehend zur Auszeichnung zu melden.

  15. @Goldfischteich 6. März 2020 at 15:56

    Christian Kopp, Du mieses Stück Schokolade!
    __
    haha diesen Satz merk ich mir, der ist gut.

  16. Man stelle sich nur vor, die AfD hätte nach den Anschlägen in Hanau gesagt.
    Ja es ist schlimm, daß das passiert ist, aber wer ist denn daran Schuld?
    Schließlich hätten die Opfer nicht nach Deutschland kommen müssen, dann wäre diese Tat auch nicht passiert.
    Wer jetzt noch in dieser Kirche ist, dem ist nicht mehr zu helfen.

  17. Nichts gegen Gott – seine ‚irdischen Vertreter‘ allerdings finde ich das Allerletzte.
    Wann kommt endlich jemand und verscheucht sie aus den Tempeln?

  18. Hat der Bischoff ein eigenes Auto oder nur einen Dienstwagen? Ich hoffe, sein Chauffeur passt gut auf den Wagen ( ein standesgemäßer BMW-SUV?) auf.

  19. Diese Pfaffenriege war historisch gesehen schon verachtenswert: Hexenverbrennung, Doppelmoral, Gewalt gegen Schwächere, Machtbesessenheit, Erniedrigung von Zweiflern und seit Ewigkeiten die Kinderfickereien. Man spricht zwar immer nur über die aktuellen Fälle, aber in diesen ganzen Kinderheimen der 50er und 60er Jahre wurden die jungs auch massenweise geschlagen, erniedrigt und missbraucht.

  20. Marnix 6. März 2020 at 15:56

    Recep Tayyip Erdogan hat zur Grenze mit Griechenland mehr als 1000 Militärs geschickt, die von hinten auf die Invasoren drücken sollen, auf daß sie die Grenze überwinden und die EU, vor allem Deutschland, mit Hunderttausenden weiterer Muslime überfluten. Er hat es den in der Türkei stationierten muslimischen Dschihadisten gestattet (!), in die EU überzusetzen. Ein NATO-Staat führt einen Angriffskrieg gegen andere NATO-Staaten, und die „hirntote“ NATO (Emmanuel Macron) tut nichts, dieses Verbrechen zu beenden.

    Das ist eine Kriegserklärung, da aber die deutsche Regierung die einzige (!) weltweit ist, die andere Völker liebt, ihr eigenes aber verachtet und haßt, wird sie demnächst gleich Flugzeuge schicken, um diese bunten Muslimtruppen zu uns zu holen. Es sind nicht nur Syrer, sondern sie stammen aus aller islamischen Herrscher Ländern, von Marokko bis nach Chinas Xinjiang.

    Wenn er allerdings so weiter macht in Syrien, wie jetzt, ist vielleicht bald mit ihm Schluß. Er läßt 6 000 Terroristen aus der Enklave des IS, um Idlib, nach Libyen verlegen, obgleich sie in Syrien gegen Bashar al-Assad dringend gebraucht werden. Und Wladimir Putin macht derweil den türkischen Kampfdrohnen ein bitteres Ende.

  21. Und Altparteien Wähler sind selber Schuld, wenn sie von unseren“Neubürger“ gemessert werden!

  22. Kopp hat einen vertitablen Frömmigkeits-Dachschaden. Den er übrigens nur schleimig vorschützt, um Macht und Einfluß zu erraffen. Aus einem alten Interview, 2019:

    – Als Mitglied in einem Nürnberger Bündnis für Europa sind Sie als glühender Europäer bekannt. Warum ist Ihnen dies so wichtig?

    Kopp: Eine ganz generelle Sache, die man eigentlich auf die ganze Welt ausbreiten müsste: Diese Welt ist eine Welt, weil sie die Welt Gottes ist. Meine tiefe Überzeugung als Christ ist, dass Christus diese Welt versöhnen möchte. Das betrifft auch alle Menschen in ihren nationalen Orientierungen. Ich halte aber im Moment gerade die europäischen Fragen, mit Blick auf die erhitzten Diskussionen im SüdOsten oder auch in Großbritannien für besonders dringlich. Deshalb: Alles fördern, was in die Richtung Dialog und Austausch geht. Wir haben da auch wirklich etwas zu sagen als Christen. (…)

    – Warum haben Sie Theologie studiert?

    (…) Das war später die Zeit, als ich mit manchen Gleichgesinnten solche Autoren wie Adorno oder Walter Benjamin gelesen habe.

    Alles klar. S. 10 f.:

    https://www.freilassing-evangelisch.de/wp-content/uploads/2019/09/GemeindebriefFreilassing-2019-5-Homepage_geschw%C3%A4rzt.pdf

  23. Es ist an der Zeit das Kind beim Namen zu nennen. Das sind diejenigen Anhänger der AfD, die vorsätzlicher Weise falsch als Nazis bezeichnet werden.
    „Nazis“ macht für die Opposition die Sache einfacher, man reanimiert einfach die alten Nationalsozialisten, überträgt die Zeit ins Jetzt und profitiert von dem vorhandenen Stigma welches mit den einstigen Nazis in Verbindung gebracht wird. Und zwar einfach dadurch, dass man den Oppositionellen von Heute den gleichen Titel „Nazi“ verleiht.
    Es ist an der Zeit das Kind beim Namen zu nennen. Was ist also die korrekte Begriffsfindung? Dass der Titel Nazi auf breiter Ebene unzutreffend ist, wissen wir, aber wie würden wir uns bezeichnen? Ich habe lange darüber nachgedacht, und bin nicht drauf gekommen, weil der Begriff einfach zu grotesk erscheint. Ich habe ihn mir heute nochmals vergegenwärtigt, und stelle fest, dass er auf uns gemünzt wie die Faust auf’s Auge passt. Was hält PI News davon? Hier vorab die Definition:
    1. jemand, der sich außerhalb einer Religionsgemeinschaft stellt, der aus einer Kirche ausgetreten ist
    2.jemand, der von einer offiziellen Meinung abweicht; Abweichler; Andersdenkender
    Na, dahinter gekommen? Kleine Hilfe:
    Synonyme:Abtrünniger, Abtrünnige, Abweichler, Abweichlerin, Andersdenkender, Andersdenkende, Ketzer, Ketzerin, Opponent, Opponentin; (bildungssprachlich) Rebell, Rebellin, Renegat, Renegatin; (abwertend) Neinsager, Neinsagerin; (Fachsprache) Deviationist, Deviationistin
    Ganz schön verwerflich was? Aber in vielen Bereichen zutreffend, und bei weitem nicht so ansteckend von der Gefahr her, wie
    DISSIDENT
    Das ist der Sprachgebrauch, mit dem man sich in diesem einstmals schönen Lande vertraut machen sollte, wenn er auch die Regierung bis auf’s peinlichste bloßstellt. Nämlich, dass eine politische Opposition, die sich aus nachvollziehbaren Gründen gebildet hat, im eigenen Land existiert. Dissidenten, die man bewusst hinterhältig und falsch als Nazis bezeichnet, ihnen die politische Kompetenz abspricht, um sich nicht mit den Argumenten abgeben zu müssen.
    Ist ja auch klar, Deutschland, das Land welches Dissidenten mit offenen Armen empfängt, so lange sie nur links genug sind. Diesen Begriff möchte man natürlich nicht für die eigene Bevölkerung in Anspruch nehmen. Was glaubt ihr?

  24. Kalle 66 6. März 2020 at 16:02
    Retourkutsche: Kirche ist selber schuld, wenn ihr die Mitglieder wegrennen!
    ———
    Mit dem Unterschied, daß das tatsächlich stimmt! 🙂

  25. Komplett OT

    Marnix 6. März 2020 at 15:56

    Bauernproteste. Weißt du hierzu was genaueres? Stimmt das? Wird das in NL so kommuniziert?

    In den Niederlanden ist der Konflikt zwischen Staat und Bauern bereits in das nächste Stadium getreten. Dort sollen die Landwirte mit Viehbetrieben in ihren Ställen die Hälfte ihres Viehbestandes reduzieren. Im Klartext: Die Hälfte des Viehs schlachten und nicht ersetzen – und das noch in diesem Jahr. Der Grund: das Pariser »Klimaabkommen«, das eine drastische Reduzierung des CO2-Ausstosses vorsieht. Die CO2-Reduzierung wird so zum Hebel, der Landwirtschaft den Garaus zu machen. Für etliche holländische Landwirte würde das bedeuten: Höfe schließen. Deswegen führen sie den Kampf auch noch deutlich härter als hierzulande.

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/duengeverordnung-bauern-machen-gegen-bundesumweltamt-mobil/

  26. Ja, genau.
    Wer ist denn dran schuld, wenn Christen von Mohammedanern verfolgt, gesprengt und geköpft werden oder wer war denn dran schuld, wenn Jungtürken Armenier vernichtet haben, Herr Bischof?

  27. Hier ließe sich für den linken Pfaffen argumentatorisch noch ergänzen:
    SELBER SCHULD, wenn:
    – Frauen nachts alleine durch die Straßen oder joggen gehen und dann von „Fluchtsuchenden“ vergewaltigt werden,
    – Frauen, die sexuell belästigt werden nicht den Reka-Meter Abstand eingehalten haben,
    – Frauen ein Schwimmbad aufsuchen, in dem überwiegend Moslems auf „Beute“ Ausschau halten, und dann angegrabscht werden,
    – Man(n) sich einem pöbelnden Mob „minderjähriger unbegleiteter Flüchtlinge“ entgegenstellt und dann zu Tode geprügelt wird,
    – man den „Nazi-Fetzen“ (Deutschlandfahne) aus dem Fenster hängen hat,
    – sich nicht an Hass und Hetze gegen die AfD beteiligt,
    – sich sogar als AfD-Sympathisant oder gar Wähler outet und vom Mob der roten „Anti-“ Faschisten bedroht wird,
    – seine Räumlichkeiten der AfD zur Verfügung stellen will und dafür von linken „Demokratieverteidigern“ schikaniert und terrorisiert wird,
    – nicht mithüpft, um kein „Nazi“ zu sein,
    – nicht in die Lobeshymnen auf die ihren Amtseid brechende Gottkanzlerin und das sich anbiedernde, narzisstische Gutmenschentum einstimmt,
    – man nicht den Lügenmedien und ihrer linksideologischen Propaganda glaubt, sondern sich an Fakten hält und den eigenen Verstand benutzt,
    – sich nicht wie ein wegduckender, moralinsaurer, schleimiger Bückling verhält aber sich dafür so hervorragend „antifaschistisch“ an die Demagogen der linken Einheitsfront gegen einen rechten Popanz anwanzt wie Sie, Herr Bischof…

    Solche Pfaffen dienten sich ihres eigenen Vorteils willen bisher jedem totalitären System an, egal ob dem nationalsozialistischen oder dem sozialistischen/kommunistischen! Das sind dann auch wieder die ersten, die bei Änderung der politischen Wetterlage als erste ihre 180° Drehung hinlegen.

  28. „Kirche im Sozialismus“?

    Wohl eher „Krieche im Totalitarismus“ und Kollektivismus! Es schließt sich wieder mal der Kreis, was bei Sektierern wie Savonarola, Jan Hus u.a. begann, fand seine üble Fortsetzung bei der „Haltung“ der (insbes. evangelischen) Kirche(n) im NS-Staat und ist, nach Reminiszenzen bei Ulrike Meinhof, die binnen weniger Stunden von der „Christin mit Überzeugungen“ zur mörderischen Kommunistin mutierte, nun bei Pfarrer Kasners Tochter gelandet:

    https://img.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-08/arbeiterpriester-niedriglohn/wide__1300x731

  29. Sagt man jetzt eigentlich „Genosse Bischof“? Ist das politisch korrekt??

  30. China hat den Verzehr wilder Tiere nach dem Ausbruch des Coronavirus verboten. Aber das Ende des Handels wird nicht einfach sein

    Unter Wilden Tieren verstehen die Asiaten nicht Reh oder Wildschwein aus dem Wald wie wir, sondern Ratten, Hunde, Katzen, Schlangen, Mäuse, Fledermäuse usw.

    Hongkong (CNN): Nach der tödlichen Coronavirus-Epidemie, die vermutlich auf einem Wildtiermarkt in Wuhan begann, wird in ganz China ein striktes Verbot des Verzehrs und der Zucht von Wildtieren eingeführt.

    Aber das Ende des Handels wird schwierig sein. Die kulturellen Wurzeln des Einsatzes wilder Tiere in China sind tief verwurzelt, nicht nur für Lebensmittel, sondern auch für traditionelle Medizin, Kleidung, Ornamente und sogar Haustiere.

    https://edition.cnn.com/2020/03/05/asia/china-coronavirus-wildlife-consumption-ban-intl-hnk/index.html

  31. Thomasz Gorzowski 6. März 2020 at 15:40

    Kirchensteuer abschaffen, dann ist das Drecksgesindel ganz schnell ruhig…bei uns in Polen geht es auch ohne Kirchensteuer und im Gegensatz zu Deutschland predigen die Pfaffen das Evangelium und die Liebe Christi und kriechen nicht dem Satanist Mohammed in den Arsch….

    Schafft die Kirchensteuer ab und dann sind diese Dreckskerle weg… “

    Ja, das wäre der richtige Weg.

  32. Ich tat hier immer meine Überzeugung kund, die „Kirche“ sei eine Organisation extrem kranker Menschen. Und das Christentum ein typischer Nahmittelost-Import.
    Stets verwundert, warum hier auch einige Christen-Fundis schreiben. Mit denen ich ganz sicher nichts zu tun haben möchte.
    (In dieser Hinsicht kann ich übrigens auch Frau von Storch im „Background“ nicht nachvollziehen).

    Die Kirche, sowohl die katholische als auch die diversen protestantischen Sekten, waren nie anders!

  33. Als Vater einer Tochter, die selber als sogenannter Dr. der Theologie ein Glaubensverräter erster Klasse ist … bin ich voll im Bilde …

    In der Haut der Führer dieser Dreckskirchen, möchte ich ja nicht stehn …
    … wenn Jesus (heute oder morgen) wiederkommt …

  34. Keine Alternative zum Assad-Regime

    Das militärische Vorgehen der Assad-Regierung und Russlands in Nordsyrien sei unvermeidlich. „Ich sehe keine Alternative“, so Aly. Idlib sei ein „Terroristennest“, dort säßen Kämpfer der Al-Nusra-Front, die zuletzt noch Aleppo beschossen hätten.

    Die aktuellen Angriffe der syrischen Armee auf Idlib forderten auch nicht mehr Opfer als die Attacken, die – ohne jeden Kommentar – durch den Irak und die USA zur Befreiung der Stadt Mossul vom IS im Sommer 2017 durchgeführt worden seien.

    Für Idlib gelte: „Man muss diesen Terroristen, die dort sitzen, das Wasser abgraben. Man muss sie zwingen, dass sie ihre Waffen niederlegen.“

    Das militärische Vorgehen der Assad-Regierung und Russlands in Nordsyrien hält der Historiker Götz Aly für unvermeidlich: „Ich sehe keine Alternative.“ Die Situation dort sei vergleichbar mit der Befreiung der Stadt Mossul im Irak vor zweieinhalb Jahren.

    Bei vielen Beobachtern wächst die Sorge vor einem Krieg der Türkei mit Syrien und dessen Schutzmacht Russland.

    Die Türkei hat in Syrien nichts verloren

    Diese Sorge teilt der Historiker und Politikwissenschaftler Götz Aly ausdrücklich nicht: „Ich glaube nicht, dass es da zu einem wirklich großen Konflikt kommt, das halte ich für ausgeschlossen.“

    Aly hebt zugleich die Unrechtmäßigkeit des türkischen Vorgehens hervor. „Die Türkei hat auf syrischem Territorium nichts verloren.“ Es werde so getan, „als würde da der NATO-Partner Türkei irgendwie zu Recht im Norden von Syrien rumbombadieren und rumschießen“ – dies sei aber nicht der Fall.

    https://www.deutschlandfunkkultur.de/goetz-aly-zum-krieg-in-nordsyrien-idlib-ist-ein.2950.de.html

  35. @Lada-Niva 6. März 2020 at 16:06
    In 5 Jahren is seine Kirche eh ein muslimischer Gebetstempel. Also nicht aufregen ..
    ++++++++++++++
    Mit dem Unterschied, dass man mit dem Läuten von Glocken und der (Viertel-)Stundenanzeige noch einen ästhetischen wie praktischen Nutzen verbindet, mit dem Plärren des Muezzins jedoch Ekel.

  36. aus aktuellem Anlass …jetzt, 16.45 Uhr findet im Bundestag eine aktuellen Stunde zum Thema …

    Das „Verhältnis der Partei Die Linke zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung“ … statt, hier der direkte Link zum Bundestag TV … klick !

  37. Blue02 6. März 2020 at 16:39
    Ich tat hier immer meine Überzeugung kund, die „Kirche“ sei eine Organisation extrem kranker Menschen. Und das Christentum ein typischer Nahmittelost-Import.
    Stets verwundert, warum hier auch einige Christen-Fundis schreiben. Mit denen ich ganz sicher nichts zu tun haben möchte.
    (In dieser Hinsicht kann ich übrigens auch Frau von Storch im „Background“ nicht nachvollziehen).

    Die Kirche, sowohl die katholische als auch die diversen protestantischen Sekten, waren nie anders!

    Das System Kirche hat sich überlebt und ist als Mittel zur Bildung von Gemeinschaften obsolet.
    Unter Karl dem Großen war die Christianisierung der Ursprung des Europas, wie wir es heute kennen, Bismarck versuchte mit seinem „Kulturkampf“ die Gesellschaft endgültig weg vom Dogma der Kirche als überholtes Mittel zur sozialen Disziplinierung zu bringen.
    Religiöse Riten sind vielleicht noch als Folklore zur Unterhaltung oder als spiritueller Anker gut, mehr aber auch nicht.

  38. „Da hilft kein Zorn,
    da hilft kein Spott.
    Da hilft kein Weinen
    hilft kein Beten.
    DIE Nachricht stimmt,
    der liebe Gott ist aus der Kirche ausgetreten!“

    u.wer es noch nicht getan hat,sollte es bald tun,obwohl die Pfaffen ja als quasi Beamte direkt aus Steuergeldern finanziert werden ,(solange sie für dieses System nützlich sind,dann gilt auch für sie der Spruch „der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, …..)

  39. Hexenverbrennung war meines wissens die Konkurrenz, das kann man den evangelen nicht anlasten.

  40. Waldorf und Statler 6. März 2020 at 16:45
    aus aktuellem Anlass …jetzt, 16.45 Uhr findet im Bundestag eine aktuellen Stunde zum Thema …

    Das „Verhältnis der Partei Die Linke zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung“ … statt, hier der direkte Link zum Bundestag TV … klick !

    Wolf Biermann wäre genau der richtige Redner zu diesem Thema.

  41. Christian Kopp wird selbst schuld sein, wenn ihm mal jemand auf die Fresse schlägt.

  42. Der Regionalbischof von München, Christian Kopp ist ein Sozialschmarotzer, nie im Leben etwas gearbeitet hat, was Mehrwert hatte. Kein Wunder, dass dieser Volksverblender in das sozialistische Horn bläst. In der Zeit 1933–45 waren sie eifriger an Eugenik beteiligt, als ihre Brüder, die Vatikangesellen. Leider bezahlt der Staat die Bischöfe, die kleinen Gehälter zahlt die Kirche selbst. Aber die eingenommene Kirchensteuer wird vom Staat verdoppelt! Dieses wissen viele Menschen nicht, die denken; ich bin aus der Kirche raus und zahle nichts mehr. Das Hitler Konkordat mit dem Vatikan gilt bis heute! Kaiser Wilhelm hatte den Vatikan konsequent aus seinem Reich entfernt und draußen gehalten. Der Vatikan ist das Nest und die Brut, die die Regierungen auf der ganzen Welt kontrolliert. Die Religion ist nur das Theater was sie uns vorspielen, der Vatikan wurde als Wirtschaftsimperium gegründet. Wenn der Vatikan weg oder entmachtet wäre, gäbe es keine Kriege mehr, höchstens kleinere Scharmützel, wenn überhaupt.

  43. Seit dem ich 2015 aus diesem Irrenhaus Kirche ausgetreten bin, können mich solche Nachrichten nicht mehr ganz so aus der Bahn werfen. Nur zu schade, dass ich aufgrund von verschiedensten Zwängen noch nicht aus der Irrenanstalt Deutschland austreten konnte. Es ärgert mich nämlich täglich, dass diese Politikversager mein mühsam erarbeitetes Geld in Form von Steuern an die ganze Welt verschenken. Geld für Flüchtlinge dürfte nur aus Spenden verteilt werden. Mal sehen, was dann Grüne, SPD und Linke so freiwillig spenden würden.

  44. Waldorf und Statler 6. März 2020 at 16:45

    Diese Wortmeldungen hätten FDP und CDU vor der Wahl anbringen sollen!

  45. @ Das_Sanfte_Lamm … at 16:49….Wolf Biermann…

    der Biermann ist mir noch gut in Erinnerung, Übrigens, Gauland soll 16.53 zum Thema reden

  46. Babieca 6. März 2020 at 15:54
    Wenn ich an die Kirche unter dem Islam denke, haben sich solche Heiopeis erledigt. Samt der Kirche.
    ————-
    Die Pfaffen werden Tracht und Gott wechseln, noch ehe der Hahn 3x gekräht hat. Und dann eifern, lügen und betrügen sie eben im Namen Allahs statt Gottes. Dieses Wüstenreligionsgesindel ist seit jeher opportunistisch.

  47. Aldi-Aktion mit Abgabebeschränkungen ab Montag
    Das Aktionssortiment umfasst Hygienetücher, Hygienehandgel und Hygienespray der Marke Vibasept für jeweils 1,75 Euro je Flasche. Daneben bietet Aldi Handgel und Desinfektionsspray der Marke Ombia Med für jeweils 1,65 Euro je Flasche an.

  48. Es gibt hier immer noch zu viele Idioten die diese Schweinekirchen finanzieren. Warum seid die so bekloppt und zahlen dafür gläubig zu sein. Man kann doch aus der Kirche austreten und trotzdem gläubig sei. Oder sehe ich das falsch ?
    Ich habe mit diesem Märchen- Erzählern nichts am Hut, und das ist gut so.

  49. Wer für solche Pfaffen noch Kirchensteuer zahlt ist selber Schuld!
    So etwas sollte SOFORT exkommuniziert werden!
    Warum?
    Weil es nicht die Aufgabe der „Kirche“ ist, sich um politische Belange zu kümmern.
    Angeblich sind ja in Deutschland Kirche und Staat getrennt.
    Aber wie sagt man: „Wes Brot ich esse, dess Lied ich singe . . . „

  50. Diese Erbärmlichen Kinderschänder machen das Maul auf.
    Bei denen ist der Teufel in Person dass Oberhaupt.
    Die Mafia kann von Katholiken Lernen, wie man Leute Umbringt, Morden, Plündern, Kinder Vergewaltigen.
    Die Katholische Kirche sind auch für die Grünen, Warum? wenn die Grünen an die Regierung kommen dann wird ein Gesetz erlassen, mit Kindern darf man SEX haben, dann braucht dieses Dreckspack keine Angst mehr haben, dass die eines Tages vor Gericht kommen. Hurenpack.

  51. Ich bin nicht vom Fach. Jemanden einen Nazi nennen ist ja nicht strafbar. Aber ich würde doch vermuten, dass die Billigung einer Straftat strafbar ist. Und irgendwie liegt das hier doch vor. Oder?
    Man kann ja nicht die Straftat „verurteilen“ (bedauern) und gleichzeitig Verständnis dafür äußern.
    Ich hoffe doch, wenn, dann zeigt man den an! Es muß doch zumindest nach geltendem Recht im öffentlichen Raum noch einem Rest von Anstand zur Geltung verholfen werden.. Und wenn das nur formal der Fall ist. Die Form müßte ja nun mal beachtet werden.

  52. Der gute Mann täte gut daran die Verbrechen seiner Kirche in der Vergangenheit und ja, auch Gegenwart (Kindesmissbrauch) aufzuarbeiten und sich reumütig in seine Sakristei zu verziehen. Für solche Leute wünschte ich mir die Einführung der Scharia in Deutschland. Die ist zumindest nicht so heuchlerisch.

  53. Wenn der Islam und die hiesigen Kirchen sich demnächst gegenseitig auslöschen, kann ich der Einwanderungspolitik einen Hauch Positives abgewinnen. Der milliardenschwere Päderastenverein ist mit das Verachtenswerteste, was im sich auflösenden Abendland herumlungert.

  54. Wundert sich jemand ? Wir haben von den Pfaffen nichts anderes erwartet ?
    Opportunisten waren sie auch schon zu Adolfus Zeiten !
    Guut das wir diesem „Verein“ nicht mehr angehören !

  55. @ Prädikanten-Bischof Christian Kopp

    Auf den Kopf gefallen?
    Schadenfreude u. Häme sind unchristlich.
    Müßten Sie beichten. Die Beichte ist bei den
    Lutheranern nicht ganz abgeschafft worden,
    falls Ihnen das entgangen sein sollte.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Beichte#Die_Beichtpraxis_in_lutherischen_Kirchen_heute

    Er ist für 150 evangelische Kirchengemeinden und fast 500.000 Christen zuständig.[3]
    Christian Kopp ist verheiratet mit der Pfarrerin Julia Rittner-Kopp, die eine Pfarrstelle in der Nürnberger St. Johannis-Gemeinde innehat. Das Paar hat zwei erwachsene Kinder.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Kopp

  56. OT
    Es gibt einen Demoaufruf für Samstag 11 Uhr in Nürnberg am Weßen Turm gegen einen Wahlkampfstand der AfD. Es bleibt spannend. Die Wahlvorhersagen belaufen sich leider nur auf 7%.

  57. Insbesondere hat sich die evangelische Kirche sofort und nahtlos den Nazis nicht nur unterworfen, sondern diktaturerhaltend aktiv mit gemacht ! Diese Schuld sitzt offenbar der evangelischen Kirche noch tief in Ihrem Inneren , sodass die bisherige Verdrängung nun überkompensiert in Erscheinung tritt ! Diese Nazipfaffen haben selbst Ihre Mitglieder verraten und ans Messer geliefert , siehe Pastor Bonhoeffer !
    Diese Kirche, sollte mal lieber Ihre Nazivergangenheit aufarbeiten, dann bräuchte Sie jetzt keinen Ersatzfeind wie die AfD ! Niemand in der AfD ist ein Nazi , Sie ist jedoch eine Alternative, die wohl darüber nachdenkt, ob der derzeitige Status der Kirchen so bleiben kann ! Es ist ein Unding, dass sämtliche Pfaffen der verschiedenen Kirchen nicht von der Kirche, sondern vom Steuerzahler bezahlt werden ! Also auch von denen, die aus der Kirche ausgetreten sind und Steuerzahler sind !!
    Insofern sitzen die Kirchen mit den ÖR im gleichen Boot und daher die Anfeindungen dieser Nimmersatten !!
    Es wird höchste Zeit, dass das geändert wird , wir sind inzwischen im dritten Jahrtausend und nicht mehr im Mittelalter !! Soll sich doch dieser Hirni von seinen “ dummen Schäfchen “ bezahlen lassen , dann wird er schnell merken, wenn die Leute austreten, dass er kein Money mehr erhält ! Mit der Staatsstütze ist es dann vorbei ! Darum heult er lieber mit den Wölfen , genau wie in der Nazizeit !!

  58. demnächst: AfD Politiker/Wähler sind selbst schuld, wenn sie totgeschlagen werden.
    Hätten ja nicht kandidieren/so wählen müssen.

  59. StopMerkelregime 6. März 2020 at 16:30

    „(…)Hongkong (CNN): Nach der tödlichen Coronavirus-Epidemie, die vermutlich auf einem Wildtiermarkt in Wuhan begann, wird in ganz China ein striktes Verbot des Verzehrs und der Zucht von Wildtieren eingeführt….)“

    +++++++++++

    Es ist schon längst widerlegt, dass die Entstehung des Coronavirus auf die auf dem Markt in Wuhan zum Verzehr feil gebotenen Fledermäuse o.ä. Getier zurückzuführen ist.

    Das (!) Virus (nicht wie Herr Spahn sagt „DER“) wurde künstlich in einem Labor der Stadt Wuhan entwickelt und ist dort unkontrolliert ausgebrochen. Bitte selber bei Epoch Times nachlesen, es gibt dazu schon etliche Artikel. Die chinesischen Behörden haben diese Nebelkerze gezündet, um die eigene Bevölkerung und die Welt von ihren Labor-Versuchen zur Entwicklung eines biologischen Kampfstoffes zu täuschen.

  60. @ Lotte Truemmer 6. März 2020 at 16:49

    …aber der ev.-preuß. Kaiser Wilhelm hat die
    ev.-luth. Kirche faktisch zur Staatskirche gemacht.
    Der ganze preuß. Adel zog auch die Strippen in den
    damaligen Medien u. pädagog. Anstalten, das
    spürt man heute noch, wenn innerhalb kurzer Zeit
    Sex- u. oder Prügelskandale (in ev. Kinderchören
    u. -heimen) aus den Medien verschwinden oder
    gleich gar nicht hineinkommen.
    https://www.zeit.de/2010/13/DOS-Missbrauchsskandal-Deutschlands-Elite/komplettansicht

  61. Den christlichen Kirchen in Deutschland und vermutlich in Europa allgemein kann man beim Sterben zusehen. In Deutschland haben sie noch genügend Geld, aber sonst nichts mehr.

  62. Das_Sanfte_Lamm 6. März 2020 at 17:17
    …..
    Doch, ist es. Dem Sänger Jan Delay kostete „Nazi“ 20.000,- €
    Ebenso „Antisemit“, was Jutta Ditfurth schmerzhaft im Prozess gegen Jürgen Elsässer zu spüren bekam.
    _______________________
    Gilt wohl nicht pauschal. AfD-ler, insbesondere Herr Höcke, werden ständig als Nazis bezeichnet.

  63. Friedolin 6. März 2020 at 17:29
    Gilt wohl nicht pauschal. AfD-ler, insbesondere Herr Höcke, werden ständig als Nazis bezeichnet.

    Aber nur die AfD kriegt Ordnungsrufe, wenn sie die anderen „Faschisten“ nennt.

  64. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 6. März 2020 at 17:24

    StopMerkelregime 6. März 2020 at 16:30

    Das (!) Virus (nicht wie Herr Spahn sagt „DER“) wurde künstlich in einem Labor der Stadt Wuhan entwickelt und ist dort unkontrolliert ausgebrochen. Bitte selber bei Epoch Times nachlesen, es gibt dazu schon etliche Artikel. Die chinesischen Behörden haben diese Nebelkerze gezündet, um die eigene Bevölkerung und die Welt von ihren Labor-Versuchen zur Entwicklung eines biologischen Kampfstoffes zu täuschen.
    ——————————-
    Sollte das der Wahrheit entsprechen, wo bleibt eine Reaktion der Völkergemeinschaft (UN)? Dröhnendes Schweigen!!!!!

  65. @ pakeha 6. März 2020 at 17:11

    Haben Sie zuviel Nazi- oder SED-Propaganda
    verinnerlicht?

    ZEITGESCHICHTE Sumpf und Sitte
    Als „Sexualsumpf“ galt Hitlers Propagandisten der Klerus.
    Mit Serien von Sitten-Prozessen versuchten sie Gläubige
    von der Kirche abzuspalten.
    11.10.1971

    (:::)

    Um die Kirche dennoch als „Brutstätte des Lasters“ abstempeln zu können, wurden die Prozesse zu Serien verknüpft und jeweils mit einem spektakulären Fall eröffnet. So begann in Koblenz im Mai 1936 eine 35tägige Prozeß-Folge mit dem Verfahren gegen einen Franziskaner-Pater namens Leovigild.

    Dieser homosexuelle Geistliche war lange Jahre Beichtvater in Waldbreitbach gewesen und hatte, wie Bischof Bornewasser zu spät nach Rom meldete. auf Aspiranten und Novizen „einen verheerenden Einfluß“ ausgeübt. Kirchliche Nachforschungen hatten ergeben, „daß 22 Brüder durch Leovigild verleitet“ worden waren.

    Daß Leovigild zu acht Jahren Zuchthaus verurteilt wurde, akzeptierte die Kirche daher ohne weiteres. Es war die härteste Strafe, die in den Sitten-Prozessen verhängt wurde. Die anderen Strafen hielten sich in dem damals üblichen Rahmen zwischen einem Jahr und zwei Jahren Gefängnis.

    Der Reichspropaganda-Minister Joseph Goebbels suchte indessen den Mangel an geistlichen Sittenfrevlern vom Kaliber Leovigilds auf seine Art wettzumachen:

    Sämtliche Zeitungen im Reich (täglich etwa 14 Millionen Exemplare) mußten über die Prozesse berichten. Aufmachung, Überschrift und Tendenz der Artikel wurden auf den täglichen Pressekonferenzen im Propaganda- Ministerium bis ins Detail vorgeschrieben.

    Mit der Sprachregelung dieser Aktion beauftragte Goebbels den Ministerialdirektor Berndt, der täglich neue Schmäh-Sentenzen auszubrüten hatte. Berndts jeweilige Einfälle wurden von allen Zeitungen pflichtgemäß gedruckt — jeweils mit dem obligaten Zusatz, derartige „Schweinereien“ seien typisch für die katholische Kirche. Beispiele:

    * Die Sakristei sei generell „zum Bordell“ geworden.

    * Klöster seien „wahre Brutstätten der Homosexualität“.

    * Die Kirche kämpfe nur für die Konfessionsschule. weil „das Treiben der Ordensbrüder auf den katholischen Toiletten nicht so beobachtet werden könne“.

    Der „Völkische Beobachter“ brillierte darüber hinaus noch mit exklusiven Formulierungen dieser Art-. „Wieder einmal treibt entnervt, verdorben, haltlos in den Trieben die klösterliche Jugend in den Sumpf der ihr als Erzieher und Vorbild vorgesetzten Erwachsenen.“

    (:::)

    https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-43278950.html

  66. INGRES 6. März 2020 at 17:12

    Nicht das jemand meint ich würde glauben, dass die Gerichte halten werden. Aber derzeit müßte es in eindeutigen Fällen noch möglich sein. Und öffentliche Billigung einer Straftat ist nun mal strafbar.

  67. @Heisenberg73 6. März 2020 at 17:24
    Oder der Spruch von Robert Matuschewski (Youtuber): „Natürlich haben wir Meinungsfreiheit. Man muss nur die richtige Meinung haben, dann hat man auch das Recht sie frei zu äußern.“

  68. Kopp bestätigt mit seiner Vita eindrucksvoll, dass es Kinder gibt, die schon vom Elternhaus her lernen, dass „Kirche machen“ ein sehr viel einfacherer Broterwerb ist, als Maurer oder Schreiner zu werden.

    Kopp ist sogenannter „Christ“, wie andere Maler oder Dachdecker sind. Und natürlich bemühte er sich, sich in die Fußstapfen von Bedford-Strohm einzuarbeiten.

    Evangelischer Bischof als Beruf und nicht als Berufung. Einfach charakterlos.

  69. @Penner
    Leider gibt es hier bei PI-Net kein Like. Schade , sonst hätte ich es für deinen Beitrag sehr gern vergeben.

  70. Übrigens….

    werden in Berlin noch immer regelmäßig Autos von den „für Menschlichkeit, Antirassismus, Vielfalt, Meinungsfreiheit, Weltoffenheit, Demokratie, gegen Hass und Hetze“ stehenden, im „Kampf gegen Rechts“ bezahlten und gesteuerten „Anti-“ Faschisten abgefackelt. Darunter auch Wagen von sozialen Hilfsvereinen und Familien. Da kann man mit den Worten des Herrn Genossen Bischof nur antworten:

    Selber Schuld, wenn der Pöbel sein Auto mit deutschem Kennzeichen im bunten Berlin abparkt! Somit ist das ja ein ganz klares Bekenntnis gegen die Bemühungen unserer regierenden politischen Elite, die Stadt CO2 neutral zu halten und mit dem deutschen KfZ-Kennzeichen wird zudem der Deutsche Nationalismus gefördert! Auch selber Schuld, wenn ihr am Alexanderplatz vorbei lauft und gemessert werdet! Es ist doch wohl schon bekannt, dass der Alex Rekordhalter der Messerstechereien geworden ist! Also selber schuld!

  71. Im Übringen, die CDU und CSU hatte nicht nur führende Nazis als Ministerpräsidenten und mit Kiesinger sogar einen Bundeskanzler ! Habe niemals davon gehört, dass die evang. Kirche das kritisierte ! Selbst in der SPD und FDP gab es Nazis ! Der ach so tolle Linke -SPD Schriftsteller Günter Gras war ein SS-Mann !!

  72. Ich wundere mich ja – das sie den Mord an Herrn Prof. Dr. v. Weizäcker in Berlin,
    den ein total Verwirrter, genau wie in Hanau,
    nicht bereits der AfD angehängt haben.

  73. Viper 6. März 2020 at 17:33
    Sollte das der Wahrheit entsprechen, wo bleibt eine Reaktion der Völkergemeinschaft (UN)? Dröhnendes Schweigen!!!!!

    Es entspricht nicht der Wahrheit. ET bezog sich auf die Vorabveröffentlichung (preprint) eines ungeprüften papers, welches große Proteste unter Wissenschaftlern auslöste und dann zurückgezogen und niemals veröffentlicht wurde.
    Alle Quellen waren von mir eingestellt.

    ET ist schlimmer als BLöD.
    Immer wieder fallen die unseriösen Recherchen oder Interpretationen auf.

    Niemals vergessen, die Devise heißt:
    I WANT YOU TO PANIC

  74. So ein Bischof ekelt einen nur noch an!
    Was sich alles in der Kirche verkriecht und sich von den Gottesgläubigen durchfüttern lässt, derartige asoziale Gesinnung das ist wahrlich eine Schande!

    VON NÄCHSTENLIEBE KEINE SPUR, SONDERN EHER SCHADENFREUDE BEI DEM SCHWARZEN SCHAF BISCHOF Christian Kopp.
    Kopp ist ebenso eine Schande für den KOPP BUCHVERLAG! Wie schnell könnte dieser Name den Kopp Verlag in Misskredit bringen!

  75. Friedolin 6. März 2020 at 17:29
    Das_Sanfte_Lamm 6. März 2020 at 17:17
    …..

    Gilt wohl nicht pauschal. AfD-ler, insbesondere Herr Höcke, werden ständig als Nazis bezeichnet.

    Nach meinem Kenntnisstand gilt das für den Begriff „Faschist“.

  76. @ghazawat 6. März 2020 at 17:35
    Ich vermute sowieso, dass die Mehrheit der evangelischen Pastoren und Bischöfe den Beruf gewählt hat, weil er viele Vorteile hat. Es ist eine Art sicherer Beamtenjob, den man normalerweise nicht verliert. Sicheres und gutes Einkommen. Noch ein gewisses Ansehen in der Gesellschaft. Ein ruhiger stressfreier Schwafel-Job.
    Ich glaube, dass die Mehrheit der evangelischen Pastoren in Deutschland nicht an die eigene Religion glaubt.
    (Das gab es während der Renaissance auch unter katholischen Bischöfen, Kardinälen und Päpsten. Ist also nichts Neues.)
    Bei katholischen Priestern ist der Zölibat noch etwas, was die reinen Opportunisten abschreckt.

  77. Wer daran schuld ist, daß man gegen AfD-Politiker Anschläge verübt, fragt ein weitere „Bischof“ einer „Kirche“, in der die früher noch übliche Predigt des Evangeliums von der Errettung des Sünders von deren Führern immer mehr mit dem Aufhetzen von Menschen verwechselt wird? Die Antwort darf nicht auf sich warten lassen: Leute wie er selbst und all diejenigen, mit denen er brav mitmarschiert.

    Eine „Kirche“ im Gleichschritt mit weltlicher Politik – hatten wir das nichts schon mal? Diese Leute haben nichts gelernt, und was noch schlimmer ist, sie haben mit Gott nichts zu tun als nur, daß sie der Meinung sind, er ließe sich vor ihren schmutzigen Karren spannen, auf dem sie ihre eigene Sünde und vor allem ihren eigenen Abfall von Gott transportieren. Hört nichts auf sie. Sie sind Irreführer, reißende Wölfe im Schafspelz, die die Herde nicht verschonen werden, wie schon der Apostel Paulus sagte.

    Alles ist gleich? Nein, nichts ist gleich von dem, was diese Leute für „gleich“ erklärt haben. „Und ihr sollt … den Unterschied sehen, was für ein Unterschied sei zwischen dem Gerechten und dem Gottlosen, und zwischen dem, der Gott dient, und dem, der ihm nicht dient.“ Maleachi 3. 18.

    Diese Leute, die sich letztlich des Titelmißbrauchs schuldig machen, dienen nicht Gott, sondern ihren eigenen Lüsten. „Ihr habt den Teufel zum Vater, und den Willen eures Vaters wollt ihr tun“. Dem habe ich nichts weiter hinzuzufügen.

  78. Ein jeder Cent, den ich diesen SchweinePriestern im
    wahrsten Sinne des Wortes im Leben gegeben habe
    verursacht in mir Schmerzen.
    Wie können Menschen nur so dumm sein und auch heute noch
    an das Glauben, was diese dreckigen Opportunisten predigen !
    Wenn es einen Gott gäbe, würden diese Lügenschweine sofort
    vom Blitz getroffen werden !

  79. Das Bodenpersonal ist unter aller Sau.
    Jesus hätte sie alle aus dem Tempel geschmissen.

    Und hier und heute lassen sie sich noch bezahlen (Kirchensteuer), genau wie die F’linge (alle Steuern), und noch nicht mal die Propaganda ist umsonst (GEZ).

  80. Kuttenbrunzer Kopp,die Frage,wer daran schuld ist,läßt sich leicht beantworten:Derjenige,der den Brandsatz gelegt hat.Da sollte sogar so ein überbezahlter Himmelskomiker drauf kommen.Vielleicht wäre es besser,wenn Sie öfters einfach mal den Kopp zumachen…

  81. @ NieWieder 6. März 2020 at 17:35

    Auch der Islam garantiert „Glaubensfreiheit“:
    Entweder Moslem oder Dhimmi werden oder
    Rübe ab. Wobei Atheisten nur wählen können
    zw. Moslem werden oder Rübe ab. Wenn der
    islamische Potentat aber viel Dschizya braucht,
    dann ist zum Islam konvertieren verboten,
    dann dürfen auch Hindus u. Buddhisten
    ausnahmsweise Dhimmis werden, also die,
    die nach dem großen Abschlachten übrig
    geblieben sind.

  82. OT aber paßt

    CORONA im Vatikan (n-tv eben). HAHAHA.

    Tja, Händeschütteln & Füße ablecken.
    Der Vatikan braucht einen Hygienebeauftragten.

    „Wo haben die sich angesteckt, fragt man sich in Italien“ (ntv-Reporter)

    HAHAHA.

    POPCORN!

  83. VivaEspaña 6. März 2020 at 18:07
    OT aber paßt

    CORONA im Vatikan (n-tv eben). HAHAHA.
    _______________________

    Sie waren schneller. Jetzt bitte alle zum Papst und hintereinander den Ring küssen…

    „Coronavirus-Alarm in Italien: Vatikan betroffen – Südtirol als Risikogebiet eingestuft“

    https://www.merkur.de

  84. Friedolin 6. März 2020 at 18:07

    Bei Herrn Höcke ist es nicht strafbar und von der Meinungsfreiheit gedeckt. Juristen eben. Gut, in der Hinsicht mußten sich Grünenpolitiker auch schon Einiges gefallen lassen.

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-09/afd-bjoern-hoecke-faschist-verwaltungsgericht-meinigen

    In Italien wird die Titulierung als „Faschist“ achselzuckend zur Kenntnis genommen und stellt somit keine Beleidigung dar, zumal die Neofaschisten eine allgemein akzeptierte, wenn auch weitestgehend bedeutungslose politische Bewegung sind.

  85. Wenn Kirchen brennen, sind die Pfaffen schuld. Sie können ja einfach zum Islam übertreten.

  86. Wenn Jesus wüsste was für ekelhaftes Bodenpersonal in der evangelischen Sekte auf diesen Planeten ihr Unwesen treibt, würde er auf die Wiedergeburt verzichten.

  87. wenn dann irgendwann die marodierenden Muselhorden bei diesem Schwachkopf antanzen, ihm die Kirche unter seinem zarten Arsch anzünden und auf der Suche nach ihm sind, wird er sicherlich ganz schnell christlich tapfer sein Kreuz in den Gully werfen und eine Konransure hinausposaunen.
    Weiß dieser ungebildete Pharisäerarsch eigentlich, daß gerade die Kirchen, bis auf mutige Ausnahmen, mit den Nazis fröhlich kollaboriert haben? Pfui Teufel…

  88. Friedolin 6. März 2020 at 18:22

    Paßt doch, der Mann ist Rassist, er tut nur so, als ob nicht…

    Satanische Umkehrung.

    Der Teufel wohnt im Vatikan:

    Er ist der meistbeschäftigte Exorzist Europas, bekämpft seit fast 25 Jahren den Antichrist, wo immer er ihn findet. Nun verortet Don Gabriele Amorth den Teufel genau da, wo seine Heiligkeit der Papst zu Hause ist: im Vatikan.(…)

    https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/exorzist-des-papstes-teufelszeug-im-vatikan-a-683075.html

  89. Wenn das keine Volksverhetzung ist, ist es zumindest eine Aufforderung zu Straftaten.

  90. Bischof? Grenzdebile Linkstucke. Wenn die Islamisierung vollendet ist, wird der neben seinen Kirchenglocken baumeln. Dann kann ihm auch sein Gott nicht mehr helfen.

  91. zu VE at 18:26

    Der Teufel wohnt auch in Berlin. Direkt gegenüber DEM Bundeskanzler:

    Der Satan hat seinen Wohnsitz in Berlin. Genau genommen wohnt er im Pergamonaltar auf der Museumsinsel – gleich gegenüber der Privatwohnung von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Zu diesem Schluss gelangt die amerikanische Forscherin Adela Yarbro Collins in der durchaus angesehenen amerikanischen Zeitschrift „Biblical Archaeology Review“.(…)

    https://www.n-tv.de/politik/dossier/Der-Satan-wohnt-in-Berlin-article182775.html

  92. Das_Sanfte_Lamm 6. März 2020 at 18:19

    Italiener scheinen im Umgang mit deftiger Wortwahl entspannter zu sein, fiel auch bei dem legendären Telefonat der Küstenwache (?) mit dem Kapitän der Costa Concordia auf: „Vada a bordo cazzo“

  93. Erdmaennchen 6. März 2020 at 18:03
    @VivaEspaña
    Genau, wie im Fall der Vogelgrippe.

    …die man mit Strassensperren versuchte, aufzuhalten.
    Dummerweise flogen damals diese Mistviecher einfach über die Strassensperren hinweg.

  94. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 6. März 2020 at 18:38

    VivaEspaña 6. März 2020 at 18:00

    Viper 6. März 2020 at 17:33

    An Viper:

    ET ist „Schlimmer“ als die Blöd? Und das von Ihnen Behauptete nehmen Sie als „Beweis“ für Fake-News?
    ————————-
    Moment!! Das, von Ihnen zitierte stammt doch gar nicht von mir, sondern von #VivaEspaña und demnach ist eben nicht bewiesen, dass dieser Virus aus einem Labor in Wuhan stammt (könnte

  95. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 6. März 2020 at 18:38

    (…)sind für mich (ich bin Techniker und kein Gläubiger) glaubwürdiger.

    Immer wieder klasse, wie sich die Leute selbst ad absurdum führen.

    Glauben ist nicht Wissen.

  96. Viper 6. März 2020 at 18:54

    Nanu? Die Hälfte ist weg. Muß heißen: (könnte aber sein)

  97. Viper 6. März 2020 at 18:54

    Man muß unterscheiden zwischen einer
    zufälligen Entfleuchung eines Virus, an dem gerade geforscht wird,
    der gezielten Freisetzung oder
    des Baus eines neuen Virus als Biokampfstoff
    der dann (der Biokampfstoff, DAS Virus) gezielt freigesetzt wird.

    Diese Vermischung von Fakten, Spekulationen, VTs und Nichtwissen mit Glauben ist unerträglich.

    Wer die Wahrheit sagt (oder auch nur sucht) braucht wirklich ein schnelles Pferd.

  98. @ Viper 6. März 2020 at 16:01
    AfD-Waehler 6. März 2020 at 15:50

    &#1F499;
    ______________________________________________
    Sorry, wollte ein blaues Herz machen. Hab offensichtlich stattdessen den Code eingegeben ???
    (Bin nicht so fix in diesen Sachen. Internet=Neuland ?

  99. AfD-Waehler 6. März 2020 at 19:27

    Klappt irgendwie nicht bei mir mit dem „blauen Herzen“
    ————————-
    &#1F499;
    vor die 1 noch ein kleines x und schon haben Sie ein blaues Herz.

  100. @ Viper 6. März 2020 at 18:54
    @ AfD-Waehler 6. März 2020 at 19:27

    Ich nehm‘ dann das für @ Viper, statt blauem Herz:

    Heinz Rudolf Kunze – Dein ist mein ganzes Herz 1985
    https://www.youtube.com/watch?v=UoOIZfIlUuQ

    In der virtuellen Welt wird man oft mißverstanden, man kann die Mimik des Gegenübers nicht sehen.
    Neuland eben. 😀

  101. Ich bezeichne mich natürlich weiterhin als Christ.
    Aber aus der verbrecherischen Kirche bin ich längst ausgetreten.
    Und wenn ich mir diese Typen wie Bedford Strohm oder Kardinal Marx ansehe, weiß ich, dass es richtig war.

  102. VivaEspaña 6. März 2020 at 19:43

    @ Viper 6. März 2020 at 18:54
    @ AfD-Waehler 6. März 2020 at 19:27

    In der virtuellen Welt wird man oft mißverstanden, man kann die Mimik des Gegenübers nicht sehen.
    Neuland eben.
    ——————————-
    Darum rede ich lieber mit Leuten, denen ich in die Augen sehen kann. Ich telefoniere auch nicht gerne und auf einen Anrufbeantworter spreche ich nur im äußersten Notfall.

  103. Viper 6. März 2020 at 19:55

    Stimmt. Geht mir genauso.
    Ich schreibe aber lieber, als dass ich rede.
    Inzwischen habe ich das Reden aber gelernt, und manche/r „Mitforist/In kann froh sein, mich nicht „analog“ zu treffen.
    :mrgreen:

  104. @ VivaEspaña 6. März 2020 at 19:43
    Viper 6. März 2020 at 18:54
    AfD-Waehler 6. März 2020 at 19:27
    Ich nehm‘ dann das für @ Viper, statt blauem Herz:
    Heinz Rudolf Kunze – Dein ist mein ganzes Herz 1985
    __________________________________________________________
    Also HR Kunze ist nicht so meins. Außer sein Lied:
    https://www.youtube.com/watch?v=jGFIfyypFYc
    (Auch wenn er es als Linker „ganz anders gemeint“ hat, finde ich trotzdem dass es passt, wie A… auf E…)
    &#x1F499

  105. VivaEspaña 6. März 2020 at 18:54

    Aktenzeichen_09_2015_A.M. 6. März 2020 at 18:38

    (…)sind für mich (ich bin Techniker und kein Gläubiger) glaubwürdiger.

    Immer wieder klasse, wie sich die Leute selbst ad absurdum führen.

    Glauben ist nicht Wissen.
    +++++++++++++++
    Ich muss zugeben, bisher waren Sie mir hier sympathisch, allerdings wollen Sie mich jetzt hier vorführen und das kommt wirklich nicht gut bei mir an.

    Ihre Wortklauberei: wonach ich der einen Nachricht eher Glauben schenke als einer anderen hat NICHTS mit dem Glauben zu tun, sondern mit der Vertraulichkeit, ist demnach ein Synonym. Sie drehen mir jedoch das Wort dem Sinn nach um und kommen mir mit der Weisheit eines Pennälers: „Glauben ist nicht Wissen“. Fühlen Sie sich besonders erhoben? Was tun Sie eigentlich den ganzen Tag, als nur am Rechner zu sitzen und zu pöbeln, wenn Sie mal GLAUBEN nicht im Recht zu sein?

    Kindergarten und unterstes Niveau! Ihre Links sollen jetzt den Gegenbeweis antreten? Sie überzeugen mich nicht, da bin ich weiterhin bei Epoch Times, das überzeugt mich weiterhin und nicht Ihr Ihrer Meinung nach „vollumfängliches Wissen“, denn das können auch Sie nicht aufweisen.

    Aber interessant ist Ihr Verhalten und das von @Viper, nämlich die Aggressivität und persönliche Herabwürdigung, wenn jemand nicht Ihrer Meinung ist! Das ist eben typisch für den Zustand in dieser Gesellschaft, Zynismus, Pöbelei, Besserwisserei, Aggression…. ich brauch nur den Fernseher einschalten und schon geht die Hetze los, wobei man doch beteuert GEGEN Hass und Hetze und für die „gute Sache“ einzutreten.

    So, ich habe noch besseres zu tun, als mich mit Leuten auseinanderzusetzen die von ihrer vorgegebenen Meinung so sehr überzeugt sind, dass sie sich mit anderen nicht wirklich sachlich auseinandersetzen können. Auf diese Weise haben Sie mich nicht von meiner Ansicht über die Entstehung und Verbreitung des Corona-Virus überzeugen können (hätten Sie ja vielleicht), sondern nur, welche Charaktereigenschaften Sie Ihr Eigen nennen.

  106. Begreift Herr Bischof nicht, dass er mit solchen Äußerungen dem Rechtsstaat ins Gesicht spuckt? Begreift der überhaupt noch was? Solche Typen treiben die Spaltung der Gesellschaft voran. Gerade von geistlichen Eliten erwarte ich, dass sie versöhnen und verbinden. Aber die richtige „Haltung“ ist wohl wichtiger, besonders für die Karriere. Armleuchter.

  107. AfD-Waehler 6. März 2020 at 20:03
    Also HR Kunze ist nicht so meins.

    Ich wußte, dass das kommt. 😀
    Es war nur eine freie Assoziation zu blau und Herz.

  108. AfD-Waehler 6. März 2020 at 20:03

    Sie haben den Strichpunkt (Semikolon) am Schluß vergessen.

  109. @ VivaEspaña 6. März 2020 at 20:13
    AfD-Waehler 6. März 2020 at 20:03
    Also HR Kunze ist nicht so meins.
    ___________________________________________________

    Ich gebs jetzt auf mit dem Versuch, ein blaues Herz hinzubekommen. 😉
    (Vielleicht liegts an meinem Browser – Opera)
    Danke trotzdem für die Hilfe und eine angenehme Nachtruhe! 🙂

  110. Der Kampf gegen die Afd und Rechts ist nicht mehr zu toppen
    Gehässige Beschimpfungen
    Dreiste Unterstellungen und hemmungslose Instrumentalisierung (Hanau)
    Perfide Hetze
    Verleumdung
    Hass
    Da wird von Krebsgeschwür (Elmar Brock)
    Gesindel (Merz)
    Giftiger Abschaum (M. Wanderwitz) gesprochen
    Aber sie manifestieren sich selbst als die Retter der Demokratie
    Dabei sind sie ihr Totengräber
    Millionen Wähler werden stigmatisiert und aus der Gesellschaft ausgegrenzt
    Die AfD ist der Todfeind den es zu vernichten gilt

  111. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 6. März 2020 at 20:03

    Aber interessant ist Ihr Verhalten und das von @Viper, nämlich die Aggressivität und persönliche Herabwürdigung, wenn jemand nicht Ihrer Meinung ist!
    —————————-
    Wo bitte, war ich, Ihnen gegenüber aggresiv und wo habe ich Sie herabgewürdigt ??
    Das war gewiß nicht meine Absicht.

  112. Viper 6. März 2020 at 20:24

    Lohnt sich nicht, vergiß es.

    Ratschlag aus HH:
    never explain, never complain
    Der/die Eine raffts, der/die Andere nicht.

    Kann sich ja auf ET weiter informieren, mir egal.
    Freiheit ist das höchste Gut.

  113. Immer im Kopf behalten: Wer ist der Bischof? Er lebt von einem Gott den noch niemand gesehen hat. Er selbst auch nicht. Ein typischer Schlangenölverkäufer. Aufgrund dessen glaubt er sich moralisch höherstehend und glaubt, er könne über ehrliche Leute urteilen. Dazu Wilhelm Busch:
    Wer steigt auf einen Baum
    und glaubt, dass er ein Vogel wär
    dann irrt sich der.

  114. VivaEspaña 6. März 2020 at 19:00
    Viper 6. März 2020 at 18:54

    Man muß unterscheiden zwischen einer
    zufälligen Entfleuchung …
    der gezielten Freisetzung oder
    des Baus … als Biokampfstoff
    der dann … gezielt freigesetzt wird.
    ______________________________________
    Ähnlich ist es, wenn jmd im Kino furzt oder Wein aus der Wasserleitung läuft 😉

    https://www.welt.de/vermischtes/article206364645/Panne-in-Italien-Statt-Wasser-floss-ploetzlich-Wein-aus-der-Leitung.html

  115. Hurra.

    Ein Herz für Viper 💙

    und eins für AfD-Waehler 💙

    und eins für Friedolin 💙

  116. „Bischof: AfD ist selber schuld, wenn ihre Autos angezündet werden“

    Wer ist schuld, wenn Bischof von Migranten mal so richtig…!?
    Die wissen alle nicht wie irre sie sind.

  117. Von den etablierten Partieien hätte man es zwangsweise erwartet, wenn ihnen jemand in den Kafffee pinkelt . Aber die Kirchen sollten doch eigentlich neutral bleiben. Es geht hier um Macht und Geld. Da ist jedes Auto eines Störers nur Beisache. Wehe, wenn jemand unser tägliches Brot nimmt. Bin gespannt, wenn die AFD auch an den großen Kuchen darf, dann werden sie, wie die etablierten Parteien, nicht mehr loslassen. Alles ist hier so bunt und schön, werden sie rufen ! Unsere und Deine Meinung sind nur ein Faktor von Geld und Macht. Lasst die AFD lieber bei ihren 15 % rumkrampfen , dann sind sie noch kampffähig. Jedes weitere Prozent schadet der kampffähigkeit. Stelle mir gerade vor, die AFD hätte 90 Prozent, dann wäre Schluß mit Regierungsverbessernden Vorschlägen . Nein, bissig und arrogant müssen sie daher kommmen. Das ist der beste Stachel bei dem Systemparteien.

  118. Weil diese Welt so kaputt ist (mit Leid ohne Ende) glauben viele Leute …
    dass es keinen Gott geben kann …

    Aber irret EUCH nicht !

    Ich bin in der Silvestenacht 78/79 …

    gleichzeitig gestochen wirst
    – alles brennt !
    – ich konnte kaum noch atmen, weil die eindringende kalte Luft in der Lunge
    so brutal weh tat
    – ich kann dir sagen: Suff, Dunkelheit, Kälte und Wald sind zusammen sehr ungesund
    – bei minus 30 Grad
    – stockbesoffen
    – halbnackt (ohne Jacke, ohne Mütze, ohne Schal, ohne Handschuhe)
    – nachdem ich aus einer Tanzgaststätte rausgeschnissen wurde (23 Uhr)
    – in einem finsteren Wald sechs Stunden lang umher geirrt
    – Berg auf, Berg ab; kein Trampelpfad … nix
    – mit Schmerzen, als wenn du von hunderten spitzen Nadeln
    – später dann, bin ich nach einem Sturz in die Hocke gegangen, um ganz bewusst zu sterben, weil ich das alles nicht mehr ertragen konnte …
    – und siehe da: mir wurde plötzlich richtig warm; die Schmerzen verschwanden; die Angst verschwand; und irgendwann schwanden mir auch die Sinne
    – Ich befand mich quasi im Todesschlaf
    – und dann geschah das Wunder ..
    – ich wurde plötzlich von einer unsichtbaren Macht an der Schulter gepackt und wieder auf die Beine gestellt …
    – Ratz-Fatz ! Ohne wenn und aber …
    – es war unheimlich …
    – im Unterbewusstsein, hab ich das alles mitbekommen
    – um mich herum … Totenstille … dunkel wie im A*sch … und sonst nix …
    – niemand zu sehen
    – es war unheimlich !!!!
    – und ich brauchte eine Weile, um damit fertig zu werden …
    – dann begann ich wieder zu laufen
    – ich wollte fort; schnell weg, von diesem Ort …
    – und: es dauerte gar nicht lange bis ich endlich aus dem Dickicht heraus kam
    – ich fand einen Waldweg, auf dem ich schnurstracks weiterging
    – aber nicht vergessen: d-i-e-s-e Kälte !
    – diese brutaaale Kälte !!!!
    – da wirst du fast verrückt; alles brennt !
    – in Halbschuhen watete ich durch den Schnee (der in die Schuhe eindrang)
    – die Füße waren wie Eisklumpen
    – bei minus 30 Grad / ganz in der Nähe (nämlich Kamenz) gemessen
    – aber was ist das ?
    – plötzlich lief vor meinen Augen ein Film ab
    – ich sah mich in einer Familie mit zwei Kinder lebend …
    – obwohl ich doch zu jenem Zeitpunkt nicht mal ’ne Freundin hatte …
    – unglaublich
    – ich dachte, ich werd’ verrückt …
    – ich heulte Rotz und Wasser
    – denn ich wusste, es ist zu spät: ich kann das nicht schaffen !
    – ich kann das nicht überleben !!!
    – NIEMALS !
    – Ich war doch schon halb tot !
    – Ich hätte doch jeden Moment tot umfallen können
    – Jeden Moment !!!!
    – Was soll also dieser scheiß Film ?
    – und wie meine Augen so auf den Film gerichtet waren, stand ich plötzlich vor einer Waldlichtung, wie aus dem Nichts …
    – mir wurde ganz anders, – es lief mir den Rücken runter
    – denn ich sah plötzlich etwas gegen den Sternenhimmel, das mir bekannt vorkam
    – mein Herz fing an zu pochen
    – es raste …
    – NEIN – ich konnte es nicht glauben … (… ein Hausdach ?)
    – aber irgendwann lief ich los
    – ich musste sehn, ob das stimmt, was ich da sehe; ich musste es mit eigenen Händen anfassen
    – erst dann, würde ich es glauben …
    – erst dann !
    – ich weiß nicht, wie weit ich gerannt bin, aber irgendwann stand ich davor …
    – ein Haus ! mitten im Wald ! zwar an einer Waldlichtung gelegen, aber dennoch, mitten im Wald
    – ich schrie, und schrie und schrie … wie von Sinnen …
    – minutenlang …
    – aber nichts ! gar nichts !
    – das Haus war unbewohnt; mich konnte also keiner hören …
    – SO EINE SCHEIßE !!!!!!!!!!!!!!!!
    – die Tür war verrammelt; die Fenster vergittert …
    – SO EINE VERDAMMTE SCHEIßE !!!!
    – ich war völlig am Boden …
    – und in meiner Verzweiflung hob ich einen kleinen Stein auf und schmiss ihn mit letzter Kraft ans obere Fenster …
    – und plötzlich ging im Haus Licht an
    – …
    – Nein !
    – …
    – das glaub ich nicht !!!!!!
    – NEEEEEIIIIIIINNN !
    – …..
    – kurze Zeit später öffnete ein kleiner alter Mann die Haustür
    – und sprach mich an: komm rein … (es war etwa 5 Uhr)
    – diese zwei Worte nur
    – zwei Worte, aber von ungeheurer Bedeutung
    – Komm rein !
    – ich lief wie im Traum
    – aber Sie müssen sich das mal vorstellen
    – ich kam von draußen, wo es rund 30 Grad minus war
    – und geh in ein Haus, in dem vielleicht noch eine Restwärme von 15 Grad vorhanden ist; das macht zusammen einen plötzlichen Unterschied von 45 Grad aus
    – was meinst Du, was mit Dir passiert ? Richtig !
    – du bekommst einen Schüttelfrost, der sich gewachen hat
    – ich konnte mich kaum noch auf den Beinen halten
    – und wenn mir der alte Mann nicht geholfen hätte, hätte ich es niemals bis zum Stuhl geschafft … niemals …
    – nach einer Weile kam seine Frau mit Kaffe und sagte, ich soll trinken
    – aber wie denn ? ich lag doch quer über dem Tisch; nicht fähig, mich nochmal selbständig erheben zu können
    – das heißt: kurz hinter der Ziellinie, war ich restlos erledigt !
    – dann stellte sich der eine rechts und der andere links neben mich
    – richteten (mit einem Ruck) meinen Oberkörper auf und drückten ihn an die Stuhllehne
    – dann ging der Mann hinter den Stuhl; hielt mit einer Hand meinen Oberkörper aufrecht und mit der anderen, hob er meinen Kopf an
    – die Frau, öffnete mit einer Hand meinen Mund; und mit der anderen, schüttete sie mir eine Tasse Kaffe nach der anderen rein
    – diese Wärme tat unheimlich gut
    – anschließend, ging ich zu Bett, konnte aber kaum schlafen, weil die Ereignisse der letzten Stunden ständig vor meinen Augen rumschwirrten
    – so gegen halb 9 stand ich auf und setzte mich an den gemachten Frühstückstisch
    – da erfuhr ich, dass sie die ehemaligen Inhaber einer früheren Ausflugsgaststätte sind
    – alte Leute, die ohne Auto und Telefon im Wald hausten
    – Ich bin dort sogar schon mal gewesen, nämlich an einem Wandertag
    von der Schule aus …
    – diese leute waren total nett und lieb, – ich war ihnen sehr dankbar
    – so gegen 11 Uhr verließ ich mit einem geborgten Mantel das Haus
    – ich musste etwa 2-3 Kilometer bis zur nächsten Bushaltestelle zurücklegen
    – an Kopf, Händen und Armen klafften Wunden
    – ich musste beschissen ausgesehen haben
    – in meinem Heimatort angekommen, ging ich sofort zum besten Kumpel, weil seine Eltern damals schon ein Badezimmer hatten (was Seltenes in der DDR)
    – 3 Stunden lang, hielt ich mich in der Badewanne auf, dann war ich aufgetaut
    – 3-4 Tage später … war ich schon wieder als Monteur unterwegs und turnte auf bis zu 70 Meter Höhe auf schmalen Stahlträgern herum

    Ich habe in meinen über 60 Jahren viele, viele Dinger gerissen …
    Viele !
    Ich hätte schon ’zigmal tot sein müssen … ’zig !
    … aber nix war so außergewöhnlich und schlimm, wie jene Silvesternacht

    Ich kann Euch nur zurufen: Jesus lebt !

    Nur, dass das bei PI-NEWS mal klar gesagt wird …

    Ich weiß das zu 102 % !

    Was allerdings jemand mit dieser Information macht, ist jedem selbst überlassen

    Man kann ja schließlich Niemanden zum Glück zwingen …

    Rotfront Kamerad ! Der Wald ist grün !

  119. AfD-Waehler 6. März 2020 at 22:16

    Geht wieder nicht! So eine Schei….

    &#1F499;
    Ein kleines x vor die 1 und am Ende den Strichpunkt nicht vergessen.
    💙

  120. Diese Pfaffen werden von uns als Steuerzahler wie Beamte bezahlt und sind somit vom jeweiligen System abhängig und es versteht sich daher von selbst, dass diese Systemlinge exakt das sagen , behaupten und auch Lügen , was der Bezahler von Ihm erwartet !!
    Was würde wohl Jesus dazu sagen ?? Die christlichen Kirchen sind dem Mammon verfallen und bezahlte des Staates geworden … seit jeher üblich in dieser -meiner Überzeugung nach – Mafia , die immer wieder dem Aberglaube frönt ! Pharisäer sind Sie und nicht mehr !! Die Beschimpfung der AfD gehört zu diesen bezahlten Verrat und des Verrates des christlichen Glaubens !!

  121. AfD-Waehler 6. März 2020 at 22:16

    Geht wieder nicht! So eine Schei….

    Ich habs vorher von @Viper geklaut.

    Diese Zeichen hier OHNE Leerzeichen dazwischen eintippen

    & # x 1 F 4 9 9 ;

    💙

  122. Diese Pfaffen werden von uns als Steuerzahler wie Beamte bezahlt und sind somit vom jeweiligen System abhängig und es versteht sich daher von selbst, dass diese Systemlinge exakt das sagen , behaupten und auch Lügen , was der Bezahler von Ihm erwartet !!
    Was würde wohl Jesus dazu sagen ?? Die christlichen Kirchen sind dem Mammon verfallen und bezahlte des Staates geworden … seit jeher üblich in dieser -meiner Überzeugung nach – Mafia , die immer wieder dem Aberglauben frönt ! Pharisäer sind Sie und nicht mehr !! Die Beschimpfung der AfD gehört zu diesen bezahlten Verrat und des Verrates am christlichen Glauben!!!

  123. Diese Pharisäer:
    Katholische Kirchenzeitung der Erzdiözese Köln 20.4.1941:
    Es gibt nur wenige Männer…und zu diesen großen Männern gehört unstreitig der Mann, der heute seinen 52.Geburtstag feiert – Adolf Hitler -. Am heutigen Tag versprechen wir ihm, dass wir alle Kräfte zur Verfügung stellen, damit unser Volk den Platz in der Welt gewinnt, der ihm gebührt.

  124. Natürlich tragen immer die Opfer Schuld, zu teure Uhr, zu kurzer Rock, zu blonde Haare und zu weiße Haut. Und irgendwann dann auch die falsche Religion du blöder Bischof.

  125. Warum wird hier immer so viel unwahres behauptet? Einige Beispiele:

    „Wer Hexenverbrennungen auf dem Kerbholz hat, sollte sich nicht über Autos auslassen.“
    Wahr ist: Die evangelische Kirche hat sich niemals an Hexenverbrennungen beteiligt.

    „Weil es nicht die Aufgabe der „Kirche“ ist, sich um politische Belange zu kümmern.
    Angeblich sind ja in Deutschland Kirche und Staat getrennt.“
    Wahr ist: Kirche und Staat sind getrennt. Das heißt aber nicht, dass Kirche sich nicht zur Politik äußern darf. Die Kirche darf sehr wohl eine Meinung äußern und natürlich auch auf die Nächstenliebe hinweisen.

    „Es ist ein Unding, dass sämtliche Pfaffen der verschiedenen Kirchen nicht von der Kirche, sondern vom Steuerzahler bezahlt werden ! Also auch von denen, die aus der Kirche ausgetreten sind und Steuerzahler sind !!“
    Wahr ist: Pfarrer werden aus den Kirchensteuereinnahme finanziert, die die Kirchen selber erheben. Kirchensteuern kann in Deutschland jede als Anstalt öffentlichen Rechts anerkannte Religionsgemeinschaft erheben. Eingezogen werden die Kirchensteuern durch das Finanzamt, dass dafür von den Kirchen bezahlt wird.
    Aus dem allgemeinem Steueraufkommen werden nur Bischöfe und einige wenige ihrer Mitarbeiter bezahlt. Dies wurde im Jahr 1803 zwischen dem Staat und den Kirchen für die damaligen Enteignungen vereinbart. Man könnte es also als eine Art Pachtzins betrachten.

  126. @Faktenchecker
    7. März 2020 at 00:40
    Warum wird hier immer so viel unwahres behauptet? Einige Beispiele:

    „Wer Hexenverbrennungen auf dem Kerbholz hat, sollte sich nicht über Autos auslassen.“
    Wahr ist: Die evangelische Kirche hat sich niemals an Hexenverbrennungen beteiligt.
    *****

    Wohl Luthers Hexenwahn nicht gecheckt.

    CDer Hexenwahn war aber keineswegs auf den Katholizismus begrenzt. Die theologisch gerechtfertigte, furchtbare Tötung von Frauen (und Männern!) in protestantischen Landen hatte noch größere Ausmaße angenommen als in den katholisch gebliebenen Territorien des Reiches. Die Rechtfertigung hierfür finden wir bei Luther.“

    http://hassprediger-luther.de/luther-und-die-hexen/

  127. @Faktenchecker
    7. März 2020 at 00:40
    Warum wird hier immer so viel unwahres behauptet? Einige Beispiele:

    „Weil es nicht die Aufgabe der „Kirche“ ist, sich um politische Belange zu kümmern.
    Angeblich sind ja in Deutschland Kirche und Staat getrennt.“
    Wahr ist: Kirche und Staat sind getrennt. Das heißt aber nicht, dass Kirche sich nicht zur Politik äußern darf. Die Kirche darf sehr wohl eine Meinung äußern und natürlich auch auf die Nächstenliebe hinweisen.“
    *****
    Darf sie. Aber einer im öffentlichen kirchlichen Amt stehender sollte privat und schon mal gar nicht im Namen der kirchlichen Nächstenliebe Boote kaufen, damit Asylanten fischen und nach den asylasylasyl-Rufen die weiteren Schritte dem Staat und dem Steuerzahler überlassen.
    Das nennt man Schleppertum und Einmischung in staatliche Belange.

  128. Die evangelische Kirche ist doch schon seit vielen Jahren nichts anderes, als eine Rotfront-Organisation. Wir Katholiken müssen nur aufpassen, dass mit unserer Kirche nicht das Gleiche passiert…!

  129. „Bischof: AfD ist selber schuld, wenn ihre Autos angezündet werden“

    LEUKOZYT: „Die prokuristen der firma „kirche“ als wesens/gottvertretung auf erden
    sind selbst schuld, wenn ihre niederlassungen von nichtkirchlern angezuendet werden.“

  130. francomorisano 07. März 2020 at 02:14
    Bei dem papst ist das bei Euch doch schon längst passiert.
    Und zu dem heuchler da oben:
    Was macht er, wenn er vor PETRUS steht?
    Kommen da auch die üblichen ausreden?
    Das haben wir nicht gewußt.
    Das hat uns keiner gesagt.
    Jaa, wenn wir das gewußt hätten.
    Der soll vielleicht mal wieder die BARMENER Erklärung lesen.

  131. Die evangelische Kirche verfügt an ihrer Spitze ja schon über einen Vollblutidioten, da ist es ganz natürlich den Unterbau mit dummen Trotteln zu füllen.

  132. Diese Kirchenheuchler haben mit Jesus genau so viel zu tun wie eine Kuh mit dem Schlittenfahren.

  133. Blue02 6. März 2020 at 16:39
    Ich tat hier immer meine Überzeugung kund, die „Kirche“ sei eine Organisation extrem kranker Menschen. Und das Christentum ein typischer Nahmittelost-Import.
    Stets verwundert, warum hier auch einige Christen-Fundis schreiben. Mit denen ich ganz sicher nichts zu tun haben möchte.
    (In dieser Hinsicht kann ich übrigens auch Frau von Storch im „Background“ nicht nachvollziehen).

    Die Kirche, sowohl die katholische als auch die diversen protestantischen Sekten, waren nie anders!
    —————————————————————————————————————
    Es ist mit der „Kirche“ so wie vor ca. 2000 Jahren als man Jesus zu Tote quälte.
    Die heutige „Kirche“ ist auch nur in der Gewalt von weltlichen machthungrigen, materiellen Oberen.
    Warum wohl hat man Jesus als Todfeind betrachtet?
    Weil er das hässliche Gesicht und die Doppelmoral der Pharisäer und Schriftgelehrten dem Volk durch seine Worte und Taten gezeigt hat. Er hat auch klar gesagt sie sollen sich aus der Politik heraushalten.
    Die waren damals wie heute nur auf ihren fetten Bauch bedacht, ihrem luxuriösen Leben und ihrer Macht über „Gläubige“.

    Jeden der diesen Antichristen diese Wahrheiten sagt würde sie ausschalten hätten sie die Macht dazu.

  134. An Koffer:

    Du sagst Jesus lebt.

    Ja. In dir.

    Sein Geist in deinem Herzen.

    Du bist eine Ausnahme.

  135. @ „Faktenchecker“ 7. März 2020 at 00:40

    Warum wird hier immer so viel unwahres behauptet? Einige Beispiele:

    „Wer Hexenverbrennungen auf dem Kerbholz hat, sollte sich nicht über Autos auslassen.“
    Wahr ist: Die evangelische Kirche hat sich niemals an Hexenverbrennungen beteiligt.

    Das ist leider genauso eine Lüge, wie Ihr Anspruch, „Faktenchecker“ sein zu wollen, eine (gleich mehrfache) Lüge ist. Sie sollten wenigstens den Gegenstand, über den Sie andere belehren wollen, entsprechend recherchieren. Luther selbst hat Hexenverbrennungen sowie Morde an „Wiedertäufern“ (häufig begangen durch Ertränken) bejaht und selbst Urteile hierzu unterschrieben.

    Die Praxis der Hexenverfolgung, war auch in der lutherischen Tradition lange ungebrochen. Bis dahin eher selten praktiziert, lebte sie gerade in der Reformationszeit kräftig auf; sie hat die Lutherzeit noch bis weit ins achtzehnte Jahrhundert hinein überdauert, bis schließlich 1792 in Posen die Letzte dieser Unglücklichen hingerichtet worden ist (es sind hier unterschiedliche Angaben überliefert, die aber alle in diese Zeit fallen). Luther hat sich, in Anlehnung an das Gesetz des Alten Bundes (vgl. 2Mo 22. 18), mehrfach dafür ausgesprochen, diese vermeintlichen „Hexen” zu töten.

    Und so predigte er am 6. Mai 1526, das Böse mit dem Weiblichen gleichsetzend: „Das Hexen ist ihnen von der Mutter Eva angeboren, daß sie äffen und betrügen.”, und weiter: „Die Zauberinnen sollst Du nicht leben lassen… Es ist ein gerechtes Gesetz, daß sie getötet werden. Sie richten viel Schaden an… sie können auch ein Kind bezaubern… schaust du solche Weiber an, wirst du sehen, daß sie ein teuflisches Gesicht haben. Ich habe deren etliche gesehen … man töte sie nur.” Auch dem Gedanken der Folter ist er nicht abgeneigt: „Wenn sie sich nicht bekehren”, so sagt er, „werden wir sie den Folterknechten befehlen”.

    Was das Einmischen der Amtskirchen in Tagespolitik betrifft, ist es zwar richtig, daß Glaubensaussagen letztlich auch politische Aussagen sein können (nicht müssen) und sein dürfen. Wird aber Politik um der Politik willen betrieben, wie es der Fall ist, ist etwas faul. Die Aufgabe der Kirche besteht laut Lehraussagen des Neuen Testaments sowie der Bekenntnisschriften nicht darin, Politik zu machen, sondern, das Evangelium zu verkündigen, um die Menschen für Christus zu gewinnen und zu sammeln. Barmherzigkeit ist eine (eine, nicht die!) – Frucht des Glaubens, der durch Liebe tätig ist, aber nicht Essenz und Zentrum des Glaubens. Zentrum des Glaubens ist durch das Kreuz und die Auferstehung Jesu Christi definiert.

    Sie sollten Sich erst einmal ausreichend informieren, bevor Sie hier ihre Erweisungen nicht vorhandener Allgemeinbildung von Sich geben. Sie machen sich als selbsternannter (so genannter) „Faktenschecker“ hier vor allem höchstens eines, nämlich lächerlich.

  136. Manfred24 7. März 2020 at 10:47

    Blue02 6. März 2020 at 16:39

    Ich bin und bleibe Christin, distanziere mich jedoch von den beiden Amtskirchen. Für uns Gläubigen ist das Urchristentum ausschlaggend. Wie User Manfred24 richtig schreibt, wurde Jesus seinerzeit von den gleichen Leuten verfolgt, welche heute an der Macht sind.

  137. @ Faktenchecker 7. März 2020 at 00:40; Nachtrag

    Wahr ist: Pfarrer werden aus den Kirchensteuereinnahme finanziert (…) Eingezogen werden die Kirchensteuern durch das Finanzamt, dass dafür von den Kirchen bezahlt wird.
    Aus dem allgemeinem Steueraufkommen werden nur Bischöfe und einige wenige ihrer Mitarbeiter bezahlt. Dies wurde im Jahr 1803 zwischen dem Staat und den Kirchen für die damaligen Enteignungen vereinbart. Man könnte es also als eine Art Pachtzins betrachten.

    Das ist nur die halbe Wahrheit. Vom Staat (mit B10 mehr als fürstlich) bezahlt werden (katholische wie evangelische) Bischöfe, Erzbischöfe, Kardinäle und Vikare. Das die Pfarrerschaft lt. Gesetz aus den Kirchensteuern besoldet wird, ist zwar richtig, ändern aber nichts daran, daß die grundgesetzlich verbriefte Trennung von Staat und Kirche (respektive Politik und Glaube, wie dies übrigens auch Jesus lehrte) nicht gegeben ist. Auch die diversen, auf Enteignungen beruhenden Verträge aus der Vergangenheit, wegen denen man das heute noch aufrechterhält und deren Gegenstand mittlerweile mehr als „bezahlt“ worden sein dürfte, ändern daran herzlich wenig.

    Daß man das mittlerweile sogar in den Kirchen selbst diskutiert, zeigt im Grunde, wie daß die innere Fäulnis dieses ganzen Systems mittlerweile wie eine Eiterblase aufgebrochen ist.

  138. BlinderWaechter 6. März 2020 at 15:40
    „Später wird man sagen, die Kirche war selbst dran schuld wenn man ihre Gotteshäuser abfackelt.“

    Immerhin gab es das schon- das haben wir in der Schule (DDR) gelernt, ich habe das noch heute im Ohr:
    „Spieß voran- drauf und dran, setzt aufs Klosterdach den roten Hahn !“
    („roter Hahn“ = Feuer, aus dem Lied „Wir sind des Geyers schwarzer Haufen“, nach einem mittelalterlichen Lied eines Bauernaufstands)

  139. @Tom
    Der Vertrag ist nicht befristet. Man ging ihn damals also im Wissen ein, für immer diese Kosten zu tragen. Das ist auch logisch. Denn der Staat war gar nicht in der Lage den Kaufpreis für die enteigneten Grundstücke und Gebäude zu bezahlen. Daher einigte man sich eben darauf, dass der Staat dauerhaft die Personalkosten für die Bischöfe übernimmt. Wir sprechen hier von derzeit rund 450 Millionen Euro im Jahr. Das ist eine sehr überschaubare Größe.
    Das hat aber auch nichts damit zu tun, dass Staat und Kirche getrennt sind. Denn auch getrennte Organisationen können natürlich untereinander Verträge eingehen.

  140. Die Amtskirchen sind Chrislamistisch und wünschn den Tod des Christentums im Buntland. Zu diesem Zweck fördern sie den Islam und verschmähen Heimat liebenden Deutschen. Aus den Kirchen austreten, und in Biebel treuen Freikirchen eintreten.

  141. All das ist an Abartigkeit und Entartung und Perversion kaum mehr zu überbieten.

    Wir leben nun in einem totalitären Staat, die feindlichen, staatlichen, regierungsnahen Organisatione befinden sich in einem Zustand freiwilliger Gleichschaltung.

    Es ist nur eine Frage der Zeit, bis diese Gleichschaltung Gesetzesrang bekommt.

  142. „Faktenchecker“ 7. März 2020 at 14:04

    Der Vertrag ist nicht befristet. Man ging ihn damals also im Wissen ein, für immer diese Kosten zu tragen. Das ist auch logisch. Denn der Staat war gar nicht in der Lage den Kaufpreis für die enteigneten Grundstücke und Gebäude zu bezahlen. Daher einigte man sich eben darauf, dass der Staat dauerhaft die Personalkosten für die Bischöfe übernimmt. Wir sprechen hier von derzeit rund 450 Millionen Euro im Jahr. Das ist eine sehr überschaubare Größe.
    Das hat aber auch nichts damit zu tun, dass Staat und Kirche getrennt sind. Denn auch getrennte Organisationen können natürlich untereinander Verträge eingehen.

    Das ist eine Frage der Betrachtungsweise, weniger von angeblich „ewig-gültigen“ Tatsachen. Ob die den oben beschriebenen Abhängigkeiten zugrundeliegenden Verträge befristet oder unbefristet sind und wie hoch die in ihnen festgeschriebenen Summen, ist völlig unerheblich. Selbstverständlich ist eine Kirche, die die Behälter „höherer Amtsträger“ vom Staat (der selbige mit „Beamtenstatus“ versieht) bezahlt bekommt, weder vom Staat getrennt, noch ist sie – und amtiert sie – von diesem unabhängig.

    Auch aus diesem Grunde gibt es in Deutschland Freikirchen respektive freie Gemeinden, deren einzige Verträge mit der Welt in Mietverträgen bestehen oder mit der Bildung eines e. V. als gesetzlicher Grundlage des Ganzen begründet sind. Die Amtskirchen in Deutschland beiderlei Gestalt waren nie wirklich unabhängig, und damit waren sie auch nie frei; Politik und Religion waren stets eng verwoben und sind es auch nach der Reformation geblieben, wie dies an deren Formel „cuius regio, eius religio“ – „wem das Land gehört, dem gehört die Religion“ sichtbar geworden ist.

    Diese Abhängigkeit ist eine Tatsache, die meiner Meinung nach die unselige Zeit einer gleichgeschalteten „Kirche“ unter den so genannten „Deutschen Christen“ mehr als nur begünstigt hat. Die Farbe hat gottlob gewechselt, das Prinzip „politische Gleichschaltung“, heute vor allem linker und grüner Richtung, ist jedoch weithin geblieben, weil schon die Amtsträger politisch nicht unabhängig, sondern weithin und freiwillig Träger „sozialistisch“ anmutender Ideologien sind, die mit dem Evangelium wenig bis gar nichts zu tun haben.

    Nicht umsonst – oben wies ich bereits darauf hin – wird das Modell „Volkskirche“ mit ihren staatlich garantierten Einzug der Kirchensteuer, immerhin ihrer Finanzierungsgrundlage, in den beiden großen Kirchen selbst diskutiert und von vielen, auch von Teilen der Pfarrerschaft, ernsthaft in Frage gestellt. Sogar die Kirche in der ehm. DDR hat gezeigt, daß das Kassieren von Kirchensteuern ohne Staat möglich ist. Das festzustellen, wird ich die Zustände in der DDR mit ihrem von ihrer Partei- und Staatsführung „amtlich“ festgelegten Staatsatheismus mit kommunistischer Schlagseite sicherlich nicht verharmlosen.

    Ich bin nebenbei nach wie vor für das o. g. „Modell Volkskirche“ zu haben; es muß sich dazu allerdings von politischen Abhängigkeiten befreien. Auch Verträge von 1803 sind nicht derart in Stein gemeißelt, daß sie sich nicht, notfalls gegen beiderseits auszumachende Zahlungen, aufheben ließen.

  143. @Tom62
    Der Einzug der Kirchensteuern über das Finanzamt ist das effizienteste Verfahren. Alle anderen Verfahren sind aufwendiger für die Mitglieder und die Kirchen und damit auch teurer. Gerade für die evangelischen Kirchen wäre das kaum umsetzbar. Denn jede Gemeinde für sich ist kirchensteuerberechtigt. Sie müssten für den Einzug also wieder gemeinsame Verwaltungsämter gründen.

    Ich kenne niemanden – auch nicht in den Kirchen – der ernsthaft daran denkt, auf den Einzug der Kirchensteuern durch die Finanzämter zu verzichten. Wäre auch quatsch. Denn die derzeitige Situation ist eine Win-Win-Situation. Die Kirchen haben keinen Aufwand und die Finanzämter bekommen die Leistung bezahlt.

    Zudem ist ein Vertrag ein Vertrag und bleibt ein Vertrag. Man könnte natürlich rückabwickeln. Die Kirchen bekommen kein Geld mehr und der Staat gibt die Gebiete zurück. Ich bin mir aber nicht so sicher, ob das clever wäre.

    Auch wenn mir die Größe der enteigneten Gebiete nicht genau bekannt ist, gehe ich fest davon aus, dass der Staat auch heute nicht ausreichend Geld hat, um die Kirchen für die Ländereien zu entschädigen. Und ich sahe da auch kein Problem drin. Eine Abhängigkeit besteht dadurch meines Erachtens nicht. Die Kirchen können den Staat bzw. die Regierung kritisieren. Das hat keinen Einfluss auf die Zahlungen, da diese vertraglich vereinbart sind. Es sind schließlich keine Almosen, die die Kirchen vom Staat erhalten.

  144. @ „Faktenchecker“ 8. März 2020 at 01:13

    Sie führen wieder einmal eine Ihrer üblichen Scheindebatten, die vom eigentlichen Gegenstand ablenken. Die Welt besteht nicht nur aus Befolgern eines reinen Pragmatismus, zumal, wie Sie immerhin selbst einräumen, Sie selbst nicht einmal wissen, um welche Summen es bei einer, mit den bisherigen Zahlungen (die Sie unterschlagen haben) allerdings noch zu verrechnenden eventuellen Rückerstattung aus dem Verträgen von 1803 ginge. Es geht wahren Christen überdies nicht um Praktikabilität, sondern um Gehorsam.

    Ich kenne niemanden – auch nicht in den Kirchen – der ernsthaft daran denkt, auf den Einzug der Kirchensteuern durch die Finanzämter zu verzichten. Wäre auch quatsch. Denn die derzeitige Situation ist eine Win-Win-Situation. Die Kirchen haben keinen Aufwand und die Finanzämter bekommen die Leistung bezahlt.

    Ich kenne da eine ganze Menge. Und ja – im Gegensatz zu Ihnen, wie ich anzunehmen mir erlaube – kenne ich die Institution „Kirche“, sowohl aus der DDR-Zeit, als auch der Zeit danach, von innen. Die Frage wird durchaus, auch in diversen christlichen Presseerzeugnissen, emsig diskutiert. Daß es da unterschiedliche Meinungen gibt, ergo auch die Ihre dort auftaucht, die Sie uns als die „alleine dort vertretene“ verkaufen möchten, geschenkt – es ändert nichts an der Sache. Diese Sache besagt, daß die Kirche nicht vom Staat unabhängig und daher nicht frei ist – übrigens auch im Widerspruch zur Lehre des Neuen Testamentes.

    Wie abhängig und aufs innigste verbunden die Kirche, vor allem die evangelische nur noch so genannte, mit dem Staat und vor allem links-grün konnotierter Parteipolitik ist, zeigen die Kirchentage, in denen alles aus den entsprechenden Parteien, was Rang und Namen hat, sich dort trifft und im Namen der dort vertretenen globalistischen Eine-Welt-Ideologie Dinge herunter-betet, die mit der christlichen Lehre nichts zu tun haben und von vielen Gläubigen als weithin sogar antichristlich und blasphemisch wahrgenommen werden. Sie befinden Sich mit Ihren Behauptungen wieder einmal auf dem Holzwege.

Comments are closed.