Es steht derzeit sehr schlecht um die AfD – der Spaltungs-Virus geht um...

Von ROBERT ANDERS | Ganz Deutschland steht im Bann des Virus? Nicht die AfD! Denn in der größten Oppositionspartei im Bundestag tobt eine Kampagne, die dazu angetan ist, ausgerechnet in der wohl größten Krise seit vielen Jahren nicht nur die Einheit, sondern die Existenz der AfD zu gefährden.

Und es sind nicht die angeblichen Brandstifter des sogenannten „Flügels“ um die erfolgreichen Politiker Höcke und Kalbitz, die dieses für Deutschlands Zukunft so wichtige politische Kapital zu verspielen drohen, sondern Parteikreise und Mitglieder, die offenbar Selbstmord aus Angst vor dem Neo-Mielke an der Spitze des Verfassungsschutzes begehen wollen.

Vordergründig werden jedoch von den „Flügel“–Gegnern ganz andere Gründe für ihre stets an die FAZ weitergeleiteten Reaktionen vorgegeben: Im Mittelpunkt steht dabei ein Zitat von Höcke auf einer „Flügel“-Versammlung am 6. März 2020. Dort sagte der Thüringer AfD-Chef: „Die, die nicht in der Lage sind, das Wichtigste zu leben, was wir zu leisten haben, nämlich die Einheit, dass die allmählich auch mal ausgeschwitzt werden sollten“ (PI-NEWS berichtete).

Nach den neuesten Entwicklungen in der AfD ist das wohl keine unverständliche Bemerkung. Denn es gibt tatsächlich Menschen in dieser Partei, die das im Sinnzusammenhang eigentlich ganz passende Sprachbild „ausgeschwitzt“ mit „Auschwitz“ assoziieren und Höcke unterstellen, das bewusst getan zu haben.

Da es ein Video der Rede gibt, kann leicht festgestellt werden, dass Höcke das Wort „ausgeschwitzt“ nicht in einer Weise ausgesprochen hat, um das Publikum auf üble Ideen zu bringen. Wie dumm und infam müsste auch jemand gerade in Höckes Position sein, um so etwas zu tun?

Welch abgrundtief verkommenes Neo-Nazipublikum müsste er da auch vor sich vermutet haben? Bei nüchterner Betrachtung der Angelegenheit geht dieser bösartige Schuss der Kritiker nach hinten los: Wer bei „ausgeschwitzt“ an Auschwitz denkt, der denkt auch beim Wort „ausscheiden“ mit pubertärem Kichern ans weibliche Geschlechtsorgan.

Eigentlich könnte durchaus diskutiert werden, ob es sinnvoll für die von Höcke angemahnte Einheit der AfD ist, den „Flügel“ als innerparteiliche Gruppierung beizubehalten. Allerdings zeigen die absurden Reaktionen auf diese Rede und die offensichtliche Panik in manchen Parteikreisen, die wohl nie mehr als eine bessere CDU oder FDP anstrebten und so gerne im Kreis der Etablierten empfangen sein möchten: Es gibt wohl doch eine Notwendigkeit des „Flügels“. Denn irgendwo müssen sich ja die sammeln und verständigen, die es nicht aufgeben wollen, in einer Partei zu wirken, die sich tatsächlich als Alternative für Deutschland begreift und auch so handelt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

279 KOMMENTARE

  1. Das ist von Höcke ausgelöst. Wieso sollen die Anderen sich eigentlich alles gefallen lassen.

  2. Es geht mir nicht um Auschwitz, sondern um die Anmaßungen Höcke. Wenn er sich auch nicht normal ausdrücken kann spricht das eben auch für sich. Das müssen die entscheidenden Leute jetzt unter sich ausmachen. Ich wähle weiter AfD. Auch mit Höcke.

  3. Höcke ist immens wertvoll für die AfD und er hat sogar Charisma. Außerdem liebt er sein Land und will unsere rechtsstaatlichen, demokratischen Strukturen erhalten. Wer viel reden (muss), dem wird auch viel unterstellt und Höcke steht dabei besonders im Fokus. Weil er „richtig“ denkt und „richtig“ handelt und ehrlich ist. Also das genaue Gegenteil der Altparteien. Deswegen haben die Angst vor ihm und seiner Popularität. Ohne Höcke habe ich dann auch keine Lust mehr….

  4. na ja, nach den gemachten
    Erfahrungen
    müsste Herr Höcke
    so gescheit sein
    und sich so ausdrücken,
    dass ihm niemand
    was nachsagen kann.
    Lernfähig ist er jedenfalls nicht.
    und: die deutsche Sprache
    bietet genügend Möglichkeiten,
    seine Worte so zu wählen,
    dass nicht hinein interpretiert
    werden kann.
    Kontaktsperre?
    Zeitweiliges Ausgehverbot?

  5. Wie der Autor bereits schrieb: „Wer bei „ausgeschwitzt“ (aus dem Sinnzusammenhang gerissen) an Auschwitz denkt,“der hat meiner Meinung nach einen Dachvollschaden!!! Lassen wir uns doch nicht auch von den Medien und Altpolitikern verar….! Liebe PI-Kommentatoren, enttäuscht mich nicht, ihr habt doch Hirn! Natürlich versuchen die Systemler die AfD zu spalten! Wir müssen zusammenhalten, um noch irgend etwas zu retten. Ohne euch wandere ich wirklich aus, das ertrage ich dann nicht mehr!

  6. AfD bei 12 %
    und dafür das Leben riskieren ?

    löst den Laden auf, wartet ab, dann irgendwann Neustart aber jetzt gegen diese Linksfaschisten zu kämpfen macht keinen Sinn

  7. Einige Flügel-Leute spielen immer wieder mit dem rhetorischen Feuer des Dritten Reiches, machen eine dämliche Bemerkung nach der anderen und wundern sich dann, dass große Teile der Partei und die Wähler das ablehnen.
    Dann wird – wie bei der AfD fast schon routinemäßig – zurückgerudert. War alles nicht so gemeint, alles ganz harmlos! Ehrlich! Was habt ihr denn? Zwinker-Smiley.
    Bei welchem Neonazipublikum wollen sich einige Personen in der AfD eigentlich ranwanzen oder was wollen die aus der AfD machen?
    Ich bin es leid. Sind solche ständigen verbalen Aussetzer Provokation oder Dummheit? Gerade jetzt, wo der VS nur auf solche Aussagen wartet, die AfD komplett zu versenken?

  8. JEDE Partei, – – JEDE !!! – – hat Mitglieder mit differenzierten Meinungen und das ist gut so.
    Eine Meinung = Diktatur, mehrere Meinungen = Demokratie.
    Björns Partei-Flügel gehört in die AfD ohne Wenn und Aber.
    Einheitsbrei darf es in den Altparteien geben.

  9. Wenn es nicht „ausgeschwitzt“ ist, dann wird es etwas anderes sein! Wer (wie hysterisch) suchet, der findet (irgendwas Absurdes und Hirnrissiges). Das System schafft es noch, die AfD und ihre Anhänger gegenseitig auszuspielen. Und die Linken dürfen von Erschießen und Plünderungen sprechen/schreiben, das wäre dann offiziell im Sinne der Verbrecherparteien und der Medien in Ordnung…. Tolle Soße!

  10. solange die demokratisch gewählte Regierung den Steuerzahlenden Bürger durch diese Sauhohe Steuerabgabe das Leben zur Sau macht …. und der Michel sich alles gefallen lässt, solange ist die AfD fürn Arsch

    es wird sich nichts ändern und nach Corona haben wir alle kein Erspartes mehr, das Bargeld ist verboten und der Staatsschutz unter General Kahane hat jeden Bürger unter Kontrolle

    1984 wird uns vorkommen wie ein schönes Märchen

  11. Liebe AfD!

    Steht zusammen wie ein Mann. Zeigt den Menschen wie die Altparteistrolche durch Korruption und Unfähigkeit das Leben von Millionen gefährdet.

    Bietet Euch als die Kraft an, die den Saustall aufräumt und Verarmung, Chaos und Tod verhindert.

    Das ganze Tralala-, Feten- und Fungesindel hat uns in diese Lage gebracht. Jetzt will sogar ein Faschings-Söder den Macher spielen!

    Entlarvt das und bietet dem Volk die starke Alternative zur Rettung.

  12. Es ist schon auffallend, dass da ein vielseitig interprätierbares Wort das von Herrn Höcke stammen soll sofort an dem mit Abstand bösartigsten das man daraus machen kann festgemacht wird.
    Da wird aus dem Zusammenhang gerissen, das Wort bis zur Unkenntlichkeit verändert und uminterpretiert, nur um mit möglichst viel Schmutz in die Richtung von Herrn Höcke und die AfD werfen zu können.
    Ganz anders bei den Linken. Hier kann ohne Probleme davon gesprochen werden, dass reiche erschossen werden müssen. Da hilft auch nicht der beschwichtigende Nachsatz, dass man sie in ein Arbeitslagen stecken will. Wieso ist bei solchen menschenrechtswidrigen und nicht um interprätierbares Aussagen wie der Forderung nach erschießen von Menschen kein großer öffentlicher Aufschrei zu hören?
    Ich vermute mal, dass das schon die ersten Anzeichen der Schlapphutfraktion vom sogenannten Verfassungsschutz sind, die in ihre neuen Stasi- Funktionen hineinwachsen und die Pressemeute nur den Auftrag hat die AfD zu diskreditieren.
    Jeder der mit Schmutz wirft sollte bedenken dass man davon dreckige Hände bekommt.

  13. Herrn Höckes Wortschatz ist halt zu groß – wer mehr Begriffe verwendet als der SMS- und Twitter-Grundwortschatz der heutigen Jungredakteure umfasst, wird ständig Gefahr laufen, dass sie ihn nicht verstehen.

  14. Sag ich mal ganz offen: Von einem Geschichtslehrer erwarte ich, dass er solche zweideutigen Aussagen in einer öffentlichen Rede unterlässt. Gerade weil er für die Medien der Feind Nr.1 ist. Da MUSS er nach den Erfahrungen der letzten Jahre wissen, dass so was gegen ihn und die AfD verwendet wird und seine Rede vorher auf solche Formulierungen abklopfen.
    Ich dachte, er wäre inzwischen Politprofi genug.

  15. Wenn Höcke Chinesisch reden würde, würden sie ihn mit Chiang-Kai-Shek gleichstellen.

    Die Lösung: Höcke sagt gar nichts mehr.

    Aber wäre das nicht genau das, was die Antidemokratisch-Nationale Einheitsfront gerne hätte?

  16. Von Anbeginn an war der Spaltpilz in der AfD zuhause – durch Lucke selbst, aber auch Petry. Von Anbeginn an hat es innerparteiliche Grabenkämpfe gegeben, besonders bei den Mitgliedern aus den ehemaligen Altparteien, die sich durch den Beitritt zur AfD eine Frischzellenkur für ihre ins Stocken geratene Politkarriere erhofften.
    Das dauer bis heute an.
    Wenn man sich die „Erfolge“ der AfD ansieht, so besteht sie aus ein paar brillianten Reden im Bundestag und sonst nichts. Nur hat die Existenz der AfD letztlich entscheidend dazu beigetragen, dass der Linksblock aus CDU/CSU/SPD/FDP/LINKE/GRÜNEN umso enger zusammengerückt ist und damit die Demokratie vollends ausgehebelt ist. Auf eine AfD, die in naher Zukunft Regierungsverantwortung übernehmen könnte, warten wir vergeblich, dafür hat die Partei viel zu viele Opportunisten und Nestbeschmutzer – bis in die oberste Parteispitze hinein!
    Das Demokratieexperiment AfD, oder besser, der Versuch, die Demokratie für Deutschland zu erhalten, muss man als gescheitert ansehen.
    Leider!
    Die erforderlichen Veränderungen kommen nur noch über einen Umsturz kommen, doch dafür ist der deutsche Michel zu träge und zu feige!

  17. Vielleicht sollten die AfDler den Spruch bedenken: „Wenn es dem „Esel“ zu wohl geht …“
    Es wäre höchst schade und ein Erfolg der Systempropaganda …
    Man sollte der auch nicht zu viele Angriffsflächen bieten!

  18. wenn man sich als Normalo Höckes Reden anhört fällt auf, dass Er meisstens frei redet, das kann zu einem unkontrollierbarem Sprachrausch führen und das wird das Hauptproblem sein.

    das kann zum Beispiel der Lichtgestalt Merkel nicht passieren

  19. Da muss man im Artikel natürlich erwähnen, wer der Auslöser ist – die NRW-AfD mit diesem Lucassen, der mit 59% im letzten Jahr zum NRW-Chef gewählt wurde. Allerdings nicht gewählt von den Mitgliedern, sondern von den Delegierten der Kreisverbände. Und die 41% die ihn nicht gewählt haben, wollen ihn auch weiter nicht.

    In seiner Antrittsrede zum neuen AfD-Chef von NRW wollte er die immer noch vorhandenen Pretzell-Anhänger (ehemaliger Vorsitzender), die sich zahlreich in der NRW-AfD befinden, versöhnen mit den Höcke-Anhängern. Funktioniert wohl nicht. Politisch ist Lucassen ganz der Pretzell-Typ.
    Im September sind wohl Kommunalwahlen in NRW und das Wahlergebnis dürfte auch unter Lucassen kaum besser werden, als unter Pretzell. Die damaligen Ergebnisse lagen deutlich unter dem Schnitt anderer AfD-Landesverbände bei Kommunalwahlen.

    Der kluge Mann (Lucassen) baut vor und hat auch schon den Schuldigen gefunden – Höcke und Anhänger in der NRW-AfD.

  20. Wer in der AfD meint das die zukünftigen Probleme nicht mit einem Gegengewicht zur allgemeinen Politik angegangen werden können, wer also meint das es ohne Höcke und Kalbitz, Tillschneider geht sollte sich mal überlegen wie er das machen will. Ich beziehe mich nur einmal auf ein Problem. Diese Woche war in der FAZ zu lesen das der Migrationsdruck aus Afrika so groß ist das weitere Wellen von Migranten aus Afrika kommen werden, also ganz sicher kommen. Das sehe ich auch so, zumal ein Herr Nooke (seines Zeichens Kanzlerberater) von mehr als 100 Mio. afrikanischen Migranten bis 2050 spricht. Wir haben eigentlich nur 2 Möglichkeiten. Entweder wir werden überrollt oder wir wehren uns. Für den zweiten Fall brauchen wir eine AfD mit „Flügeln“. Alles andere ist Einheitsparteibrei und führt zu unserem Untergang. So einfach ist das. Sollte die AfD den „Flügel“ beschneiden werde ich sie nicht mehr wählen und auch nicht mehr unterstützen. Dann geht das Geld an PEGIDA oder eine Ost-Partei mit dem „Flügel“.

  21. nicht die mama 20. März 2020 at 12:29
    Wenn Höcke Chinesisch reden würde, würden sie ihn mit Chiang-Kai-Shek gleichstellen.
    […]

    Selbst wenn man es schafft, Höcke dadurch aus der politischen Welt zu schaffen, ist automatisch der/die Nächste dran, wo man nach Belieben Zitate aus dem Zusammenhang reisst oder sie so verfälscht, dass sie „Nazisprech“ werden, um diese Person zu diskreditieren.
    Im Übrigen waren auch schon andere Politiker Opfer vergleichbarer Kampagnen, denen in den Mund gelegte oder gar verfälschte Zitate heute noch nachhängen.

  22. Ich hab diesem Thüringer Leerer für Geschichten schon vor ein paar Jahren hier im Blog den Rat erteilt, sich einen Vocal Coach (für Deutsche: einen Sprachlehrer) zu gönnen. Sein Sprachduktus passt leider sehr gut in die besagte Vogelschiss-Epoche.
    Die Wahrheit ist vielfältig. Wenn hier vom kappen des Flügels die Rede ist und die Partei dem nachkommt, was dann? was wird auf Druck der ANTI.deutschenFA.schisten als nächstes von der Partei verlangt? Wann ist’s genug? Dieses breite zivilgesellschaftliche Bündnis wird niemals aufhören durch die Kinderficker, Asylantenkuschler, und Verbreiter ihres Hasses auf alles deutsche wie Volk und Heimat. Die falschverstandene Feindesliebe speziell der Vertreter der christlichen Kirchen die den Kämpfern der islamischen Welteroberungsideologie den roten Teppich ausrollen, obwohl diese bei Ihrem Blutgott Allah geschworen haben die Ungläubigen (leider fehlerhaft übersetzt; denn Kuffar bedeutet im Altarabischen nämlich=Lebensunwerter) zu töten. Das steht so auch an diversen Stellen in der Bedienungsanleitung Koran genau so drin. Es geht also in großen Teilen heute hauptsächlich darum, die Opposition in Deutschland arbeitsunfähig zu machen, damit die Zerstörung von staatsbildenden Einheiten wie Volk und Familie ungehindert weitergehen kann. dies gilt es zu verhindern und zwar dalli-dalli.
    Sozialismus ist schei§§e und tödlich, wie die deutsche Geschichte eindrucksvoll gezeigt hat. Nationaler Sozialismus wie zwischen 1933 und 1945 genauso wie der internationale Sozialismus à la DDR die ja bekanntermaßen nur auf dem Papier eine DEMOKRATISCHE REPUBLIK war. Jetzt auf deutschen Boden wieder Sozialismus zu etablieren, wie die umbenannte DDR-Partei SED zur Zeit in Thüringen oder mit der FDJ-Funktionärin Merkel im Bund ist gefährlich. Eine weitere Gefahr ist ohne Zweifel der Öko-Sozialismus
    wie ihn die ehemalige Umweltschutzpartei die GRÜNEN mit ihren wirtschaftsfeindlichen Phantastereien auf breiter Front in die Hirne der Jugend einpflanzt. Selbst die Oma+OPa Generation lässt sich schon als Umwelt-+Nazi-SAU bezeichnen und freut sich sogar drüber und zwar sooo sehr, dass sie mit den Enkeln freitags für eine unsichere Zukunft protestieren geht und montags für den sicheren eigenen Untergang.
    WAS HABEN DIE DEN MENSCHEN INS TRINKWASSER GEMISCHT?
    H.R

  23. Meister Gepetto 20. März 2020 at 12:30
    Von Anbeginn an war der Spaltpilz in der AfD zuhause – durch Lucke selbst, aber auch Petry. Von Anbeginn an hat es innerparteiliche Grabenkämpfe gegeben
    […]

    Es gibt keine politische Partei, in der das nicht so ist.
    Auch in der CDU unter Kohl gab es Intrigen und Stuhlsägen par excellence, das Kohl ziemlich rabiat beendete und gleiches in der SPD durch Schmidt und Wehner, was letztendlich zum Rücktritt von Brandt führte, später das gleiche Spiel zwischen Schröder und Lafontaine.
    Selbst die Grünen blieben davon nicht verschont, als man Oswald Metzger und Jutta Ditfurth absägte.
    Von daher ist es primär erst mal politisches Tagesgeschäft

  24. Vor einiger Zeit haben wir mal den Klassenkameraden meiner Enkelin ein Foto
    von Heinz Schubert alias Alfred Tetzlaff in seiner Rolle als Ekel Alfred gezeigt.
    https://www.youtube.com/watch?v=YzsQzoAGU9E
    Ein gutes Drittel hielt, nach kurzem Blick auf das Foto des Schauspielers, denselben für Adolf Hitler.
    Was glaubt ihr denn, kann man diesen jungen Menschen noch alles erzählen was die denn auch noch glauben?
    H.R

  25. Solange die Mehrheit des Volkes unfähig ist, zu erkennen in welcher Gefahr wir uns befinden, wird sich nichts ändern! Siehe die durchschnittlich lächerlichen 14% der AfD. Dadurch fehlt halt auch die Legitimation für die AfD, entsprechend aufzutreten. Höcke verkörpert für mich den politiker, dem ich am meisten zutraue, uns aus der Schei…e zu holen. Aber das Elend ist noch nicht groß genug, es geht noch vielen zu gut. Auto läuft noch, regelmäßig neues Smartphone, Netflix, Fußball und Bier sind gesichert – läuft! Mal sehen, ob Corona da jetzt etwas dran ändert, aber ich befürchte daß das nicht der Fall sein wird! Die Mehrzahl, grade hier im Westen, hofft auf eine Umkehr bei den Altparteien, z.B., wenn der Merz bei der CDU drankommt und begreift nicht, daß diese Hoffnung vollkommen unbegründet ist! Mit den Altparteien wird sich NICHTS ändern, die haben uns doch gezielt da reingerissen!

  26. Es geht nicht um Höcke! Es geht einzig und allein darum,die Opposotion zu spalten.Ist Höcke weg,suchen sich die Altparteienschnüffler einfach den nächsten und nächsten!

  27. Siehe da…..

    Da sind sie wieder, die Kleinmütigen……in und außerhalb der Partei!

    Ich faß´ es nicht.

  28. Alt und alleine? Die Enkel machen keine Besuche wegen der Viren? Kaffeekränzchen abgesagt?
    Wenn Sie wieder mal im Mittelpunkt stehen wollen, machen Sie doch Folgendes beim nächsten Supermarktbesuch. – Suchen Sie sich besser einen Laden, wo Sie nicht bekannt sind.- In der langen Schlange an der Kasse äussern Sie lautstark Ihren Unmut über die schleppende Abfertigung:

    „Mann, mit 40 Fieber hier, hust, zu stehen, hust, macht wirklich keinen Spaß, hust.!“

    Wie durch Zauberhand ist der Laden plötzlich leer. Auch fehlt die Kassiererin. Ein preiswertes Vergnügen ist es geworden.
    Viel Spaß beim Einkauf!

  29. INGRES 20. März 2020 at 12:03

    Das ist von Höcke ausgelöst. Wieso sollen die Anderen sich eigentlich alles gefallen lassen.
    +++++++++++++
    Da bin ich anderer Meinung und so bin ich der Überzeugung das es nicht Höcke der Auslöser war, sondern die eingeschleusten Agenten der Altparteien, oder sogar welche vom „Verfassungsschutz“ Höcke war das bestimmt nicht. Aber man hackt besondern stark gegen Höcke, weil er für dieses linke Gesindel wohl am gefährlichsten ist. Nicht umsonst wurde und wird er besonders angegriffen. Sogar von der dazu bezahlten ANTIFA, extrem stark. Für meine Begriffe ist Höcke der stärkste Man in der ganzen AfD.

  30. INGRES 20. März 2020 at 12:03
    Das ist von Höcke ausgelöst. Wieso sollen die Anderen sich eigentlich alles gefallen lassen.
    ————-

    Und warum wollen die Halben Herrn Kalbitz raus schmeißen? Gibt es wirklich so naive Leute die Glauben das die AfD stärker wird wenn der Flügel zerstört wird? Wieviel würde ein Junge oder Lucassen, Pazderski noch bekommen wenn im Westen die Flügelwähler weg bleiben? Einige von Denen kratzen doch jetzt schon an der 5% Marke.

  31. Macht nur so weiter! Laßt euch nur von den Bücklingen erzählen, was ihr unterlassen müßt!
    Träumt weiter den Traum eine FDP-light im Gewand der AfD. Laßt euch dazu die Wähler backen. Z.Zt haben auch die Bäckereien Zeit!
    Glaubt den Winslern (auch hier!), die nur zum Täuschen angetreten sind.
    Je mehr die Altparteien hetzen, desto deutlicher muß man sich von dem Ausbund an Unfähigkeit, Korruption und Vetternwirtschaft distanzieren! Keinesfalls darf ein aufrechter Deutscher zu Kreuze kriechen und sich diese erbärmlichen Nomenklatura ergeben.

  32. Und hätte der so gelobte Ministerpräsident vor 1 Woche die LT-WQahlen abgesagt, so hätte er jetzt 90% weniger Fälle. Und jetzt müssen alle die Dummheit eines Einzelnen ausbaden:

    OT
    Söder ordnet Ausgangsbeschränkungen in Bayern an
    *https://www.welt.de/politik/deutschland/article206674921/Coronavirus-Bayern-Soeder-ordnet-Ausgangsbeschraenkungen-ab-Mitternacht-an.html

  33. Was auffällt:

    Es sind immer die anderen, die Herrn Höcke irgendwie aus dem Zusammenhang gerissen zitieren oder angeblich böswillig missinterpretieren.

    Was dabei unter den Tisch fällt:

    Gerade der Flügel verkauft sich als Gralshüter der reinen Lehre und alle anderen sind Cucks, „Karrieristen“ etc. Diese ach so schlimmen Liberalen werden ständig übelst beschimpft, menschlich in Frage gestellt, um so den Mythos der treuen Heinriche, denen es ja vermeintlich nur um „die Sache“ geht, in Abgrenzung zu den Cucks bilden zu können und sie haben natürlich jegliche, regelmäßige Entgleisung ihnen gegenüber im Sinne der „Solidarität“ und „Einheit“ kritiklos zu schlucken.

    Ganz so läuft es in der Politik aber nicht und man schwitzt lediglich Krankheiten aus und keine Parteimitglieder – insofern gibt es auch nichts schön zu reden, an dem arroganten Auftritt von Höcke. Der Flügel ist eine eitle Selbstdarstellerbande ohne inhaltliche Substanz, die davon lebt, dass sie Parteimitgliedern weiß macht, dass die AfD ja angeblich auf den bösen Weg in Richtung Establishment sei und das deshalb alle entsprechenden Protagonisten eines realistischen Kurses grundsätzlich beschimpft, verächtlich gemacht werden müssen und unterhalb der Gürtellinie angegriffen werden müssen. Dabei ist nach dem Weggang von Henkel & Co (ist ja mittlerweile auch schon ein paar Jahre her) gerade „Der Flügel“ mittlerweile komplett überholt.

    Die Partei verliert im Moment massiv an Wählerzuspruch – spätestens, wenn im nächsten Jahr in Thüringen gewählt wird, wird dies auch Herr Höcke schmerzhaft bemerken und dann kann er sich ja in eine Schwitzhütte zurückziehen und überlegen, wie er weiter machen will. Vermutlich kommt er dann aber dabei raus und faselt was davon, dass man ihm kurz vor dem historischen Sieg von hinten in der Rücken gefallen sei etc. Er wird sein Politik-Sektentum – und genau das ist es!!!! – vermutlich noch ein paar Legislaturperioden vor sich hin wabern lassen können und dann in die Altersbezüge wechseln können – was unterscheidet den Berufspolitiker Höcke denn eigentlich noch von den Berufspolitikern in der AfD, die sich permanent seitens Flügel und Höcke unsachlicher Angriffe ausgesetzt sehen?

    Es wird Zeit, dass der Flügel konservative Grundwerte wie Demut und Bescheidenheit lernt. Am besten, löst sich diese Sektenveranstaltung gleich auf.

  34. AfD-„Flügel“ nutzte offenbar schwarze Kasse

    Beim Durchleuchten der rechtsextremen AfD-Gruppierung ist der Verfassungsschutz nach SPIEGEL-Informationen auf ein Konto gestoßen, das zum Sammeln von Spenden gedient haben soll. Droht der Partei eine neue Finanzaffäre?

    Die Erkenntnisse der Verfassungsschützer stammen von der Finanzermittlungseinheit „Financial Intelligence Unit“ des Zolls, die 69 Konto­bewegungen gemeldet hat: Neben „diversen Einzelspenden an den ‚Flügel’“ habe es auch Überweisungen von AfD-Politikern wie Björn Höcke, Hans-Thomas Tillschneider, Thorsten Weiß, Paul Traxl, Christina Baum, Christian Blex und Oliver Kirchner gegeben.

    Mutmaßlicher Geldgeber des „Flügels“ ist auch der neurechte Verleger Götz Kubitschek.

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-fluegel-nutzte-offenbar-schwarze-kasse-a-cb419796-3b42-4850-bef8-1fe7a5d8513e

  35. Na endlich.

    BERLIN. Die AfD hat den fraktionslosen baden-württembergischen Landtagsabgeordneten Wolfgang Gedeon ausgeschlossen. Das Bundesschiedsgericht befand am Freitag, daß für Gedeon wegen parteischädigenden Verhaltens kein Platz mehr in der AfD sei.

    „Gedeons Parteiausschluß ist ein so überfälliges wie richtiges und wichtiges Zeichen. Das lautet: Es gibt keinen Platz für Antisemiten in der AfD“, sagte AfD-Chef Jörg Meuthen.

    „Gedeon hat der AfD mit seinen israelfeindlichen und antisemitischen Positionen über Jahre schweren Schaden zugefügt. Ich freue mich, daß dies nun ein Ende hat und das Bundesschiedsgericht nach eingehender Prüfung dem Antrag auf Parteiausschluss des Bundesvorstandes entsprochen hat.“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/afd-schliesst-gedeon-aus/

  36. Die derzeitige Corona-Krise entlarvt die Geschichte von einem Staat, der keiner mehr sein wollte, und einer völlig handlungsunfähigen EU. Die Tatsache, daß ausgerechnet Europa zum Zentrum der Pandemie wurde, liegt am Komplettversagen der Regierungen und dem bürgerfeindlichen Machtkonstrukt EU.

    Hieß es zunächst, in der globalisierten Welt seien Probleme nur global zu lösen und Nationalstaaten seien damit überfordert, zeigt sich nun, daß der Nationalstaat die letzte Schutzmacht für seine Bürger ist. Italien, Österreich, Spanien, Belgien, Dänemark, Tschechien, Polen, Großbritannien, die USA und viele andere Staaten handeln: Sie riegeln die Grenzen ab und beschließen drastische Maßnahmen zur Krankheitsbekämpfung. Die Schweizer Bürger können sich im Ernstfall ohnehin auf eine monatelange Notversorgung durch den Staat verlassen.

    Von der EU kam nichts. Im Gegenteil: Noch am Samstag war Brüssel gegen Grenzschließungen.
    »Grenzschließungen«, die nach Ansicht unserer Bundeskanzlerin heutzutage nicht mehr möglich seien – und plötzlich zeigt sich: Das geht ja doch! – Wenn man nur will.

    Seit dem Krankheitsausbruch in Wuhan hatten unsere Regierung und die EU mehrere Wochen Zeit, sich auf eine mögliche Pandemie vorzubereiten. Sie hatten andere Prioritäten – und wurden dabei willfährig von den Leitmedien begleitet. Keine kritische oder warnende Stimme von Seiten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks waren zu vernehmen. Im Gegenteil: Bis vor zwei Wochen dominierte der Grenzkonflikt zwischen der Türkei und Griechenland die Schlagzeilen. Begleitet von der Forderung, daß ausgerechnet Deutschland die Flüchtlinge aufnehmen müsse, bekräftigt mit mitleidserheischenden Bildern von Müttern und Kindern in Zeltlagern. Nun erfahren wir, daß unsere Regierung sogar das sogenannte »Resettlement«-Programm aussetzt, also jenes Ansiedlungsprogramm für Menschen aus entfernten Ländern im dichtbesiedelten Deutschland, das man öffentlich nicht kritisieren und in dessen Zusammenhang man bloß nicht vom »Bevölkerungsaustausch« sprechen darf.

    Die Corona-Pandemie zeigt uns, was für unsere Gesellschaft wesentlich ist. Eine Erkenntnis ist dabei vielleicht für die jüngere Generation neu: Zu den infrastrukturell bedeutsamen Berufen gehören offensichtlich nicht unbedingt die »Genderbeauftragten«…

    https://www.facebook.com/Bjoern.Hoecke.AfD/

  37. Seehofer setzt eben Hitlers Erbe fort!

    HITLER UND DIE MUSLIME (Michael Wolffsohn)
    Seit dem Dritten Reich gehört der Islam zu Deutschland

    Durch Adolf Hitler kam „der Islam“ nach Deutschland. Es geschah also lange vor dem legendären Christian-Wulff-Spruch oder dem jüngsten Seehofer-Merkel-Schlagabtausch.

    Wie alles anfing: Im Zweiten Weltkrieg kämpften viele muslimische Soldaten für Adolf Hitler. Der „Führer“ brachte mehr Muslime nach Deutschland, als bis dahin je hier gelebt hatten. Und einige blieben.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus174909378/Michael-Wolffsohn-Hitler-brachte-den-Islam-nach-Deutschland.html

  38. Gerade die nutz- und ergebnislosen AfD-Westverbände wieder einmal. Was haben DIE denn bitte als Ergebnisse bisher auf ihre Zettel bekommen? In NRW will die AfD mit den Deutschlandhassern als „Wir“ Vorbild sein (PI berichtete) und wanzt sich an die heran, die sie verdreschen lassen, ihnen Räumlichkeiten verwehren, Agents Provocateurs unterjubeln, in Schleswig-H- finden sich stramme SED-Genossen innerhalb der AfD- aber die AfD Thüringen hat im Zuge dieser bereits jetzt legendären, „rückgängig gemachten“ Wahl diesem Land und dem MITDENKENDEN Zeitgenossen einen unschätzbaren Dienst erwiesen, indem sie die beerdigte Demokratie für alle offensichtlich gemacht hat! Was bitte haben die AfD-Westverbände auch nur im Entferntesten Vergleichbares anzubieten?! Ihre kriecherische Anbiederei wird man der AfD dennoch nicht anrechnen- man liebt immer nur den Verrat, NIE den Verräter. Nimmt man nur die Westverbände der AfD (und ihr Verhalten dem Wähler und ERFOLGREICHEN Parteikollegen im Osten gegenüber), dann handelt es sich für mich nicht um eine Alternative für Deutschland, sondern eher um ein „Anhängsel“. Sehr bitter, dass die AfD im Westen nichts besseres zu tun hat, als das Geschäft eines Herrn Haldenwang zu betreiben und im Stadium der politischen Bettnässerei (O-Ton Höcke 😉 ) zu verharren.

  39. Ohne Höcke und den Flügel kann die AfD einpacken und genaus das ist das Ziel von den Argenten des Verfassungsschutzes die jetzt völlig unnötig und argumentslos Björn Höcke angreifen und somit dem Verfassungsschutz und den etablierten Parteien dienen.
    Wer weiß auf welchen Gehaltslisten diese Leute noch alles stehen?
    NRW mit seinem Landesvorstand, der total unterwandert ist von staatlichen U-Booten und Überläufern von etablierten Parteien ist da führend wenn es darum geht die AfD zuz spalten und im wessen Auftrag auch immer von innen zu zerstören.
    Was die Medien und die Altparteien nicht geschafft haben soll nun von diesen Charakterlosen versucht werden anders ist dieser völlig unnötige Schritt und die Hetze gegen Björn Höcke und den Flügel nicht zu deuten und zu erklären.
    Fällt der AfD-Bundesvorstand auf diese charakterlosen vermutlich bezahlten Spalter rein war es das mit der AfD. Wem das das am meisten dient das sollte jedem klar sein der politisch denken kann.

  40. @ Meister Gepetto

    Sie kommen mir mit Ihrer Forderung nach einem gewaltsamen Umsturz immer mehr wie ein Agent provocateur vor. Es ist eine typische Vorgehensweise von Agents provocateur, radikale Forderungen zu stellen und zu gewaltsamen Umstürzen aufzurufen, um politische Kräfte, als deren vermeintlicher Exponent man auftritt und die der Regierung missliebig sind, zu diskreditieren oder sogar ein Verbot herbeizuführen.

    Es stimmt, dass die AfD zur Zeit stagniert.

    Es wäre aber eine Dummheit, die AfD aufzugeben. Wie sah es denn vor 2015 aus? Da gab es nur Mini- und Splitter-Parteien im patriotischen Lager wie die Freiheit oder die Pro-Parteien, die bei Wahlen im o,X%-Bereich herumdümpelten. Niemand, der Veränderungen erreichen will. kann ernsthaft eine Rückkehr zu diesem Zustand wollen. Dadurch, dass die AfD im Bundestag und allen Landtagen vertreten ist, besteht die Möglichkeit, flächendeckend politische Strukturen aufzubauen. Man sollte dies nicht leichtfertig aus der Hand geben.

  41. Ganz primitiv und deutlich damit es in die Flügel-Hirne gelangt: DAS IST SAUDUMMES GESCHWÄTZ!! Herr Höcke hat die Thüringen-Wahl mit Bravur gemanagt, man glaubte gar nach der Pressekonferenz er wäre geläutert und würde nicht mehr Wortspiele in seinen Reden betreiben. Auch der Pegida-Auftritt war gut und solide. Genau deshalb, gerade als er wieder zurück in der Mitte der Partei stand, reagierte die Mafia und erklärte den Flügel als Beobachtungsfall. Was machte Höcke? Er will nicht eine Erkältung sondern Menschen ausschwitzen. ETWAS DÄMLICHERES KANN EINEN NICHT EINFALLEN. Warum nicht taktisch mitspielen und den Flügel auflösen und dafür einen anderen Namen überlegen, quasi Katz und Maus mit der Mafia spielen? Jetzt gilt nur eins: Rücktritt und für LANGE ZEIT IN DER AFD DIE KLAPPE HALTEN

  42. Und wenn der West-AfD’ler, der von irgendwelchen zahnlosen Leuten in Jogginhosen fabuliert, die er gerne „dem Flügel“ unterstellen will- könnte ich im Gegenzug genau so gut sagen, daß die West-Afd’ler offenbar alles und jeden verraten und verunglimpfen, nur damit sie selber wie weiland Schröder ihre maßgeschneiderten Brioni-Anzüge sichern können, da stören allzu energische AfD-Verbände natürlich, die (zurecht) gewisse Systemfragen stellen.

  43. Die AfD in NRW hat die meisten Mitglieder ist aber bei weitem der inaktivste Landesverband von allen, der sich nur mit sich selber beschäftigt und nichts vorzuweisen hat woran das wohl liegen mag oder ist es sogar Absicht?

  44. Ich finde es gut, wenn die AfD endlich mal aufräumt. Wenn alle sich ans Parteiprogramm halten würden, gäbe es keine Probleme. Das Parteiprogramm müsste jeder AfDler als AGB bestätigen und zustimmen.

  45. was bleibt von einer „alternative“, wenn die bücklinge überhand nehmen ????

    anfeindungen dieser art wird es aus dem pseudo-demokratischen lager der altparteine immer geben. für deren böswilligem deutschverständniss sollte man sie auslachen.

  46. „Realistig 20. März 2020 at 12:22
    Wenn es nicht „ausgeschwitzt“ ist, dann wird es etwas anderes sein! Wer (wie hysterisch) suchet, der findet (irgendwas Absurdes und Hirnrissiges). Das System schafft es noch, die AfD und ihre Anhänger gegenseitig auszuspielen. Und die Linken dürfen von Erschießen und Plünderungen sprechen/schreiben, das wäre dann offiziell im Sinne der Verbrecherparteien und der Medien in Ordnung…. Tolle Soße!“
    —————–
    Stimmt! Ich denke auch, dass es hier um leichtfertige Verleumdungen geht. Man kann über Höcke vieles sagen, aber er ist ein integerer Typ dem man vertrauen kann. Es ist doch fragwürdig hierbei einen Zusammenhang zu dem dritten Reich zu konstruieren. Es lässt doch vielmehr Rückschlüsse zu, wie die Leute ticken, die Höcke so etwas unterstellen.

  47. #Heisenberg73 12:29

    Sehe das ganz genauso. Hr. Höcke mag der harmloseste Mensch auf der Welt sein, aber er schadet mehr, als er nutzt. Vielleicht sollte er mal über einen Rücktritt nachdenken.

    Eventuell wäre es tatsächlich sinnvoll aus einer Partei zwei zu machen. Zu Spitzenzeiten waren fast 20% der Bürger bereit die AFD zu wählen(INSA 01.10.2018). Und da wäre vielleicht noch mehr drin gewesen. Verschenktes Potential. Außerdem könnten die „ganz Bösen“ ein bißchen Feuer auf sich ziehen und „die Guten“ ein bißchen mehr Realpolitik machen. Nur laut gedacht.

  48. Kommt Helikoptergeld?

    20. März 2020

    Das Finanzsystem erlebt den schlimmsten Crash aller Zeiten. US-Bürger sollen in Kürze einen Scheck über bis zu 3000 Dollar vom Staat bekommen. Stellt sich die Frage: Wer soll das bezahlen?

    von Marc Friedrich und Matthias Weik

    Vor 11 Jahren befand sich die Welt, nach dem Platzen der Immobilienblase und der Peilte zahlreicher Banken in einer drastischen Wirtschaftskrise.

    Diese entstand auf Grund zu niedriger Zinsen und zu viel billigem Geld. Gelernt haben die Notenbanker aus dieser Krise offensichtlich äußert wenig.

    Trotz einer zehnjährigen Boomphase, insbesondere in Deutschland, sind die Zinsen historisch niedrig und werden weiter gesenkt. Die Welt wird stetig mit immer mehr Geld geflutet. Global haben sich zahllose gigantische Blasen an Aktien- und Immobilienmärkten gebildet.

    Mittlerweile ist es offenkundig, dass man sich nicht mit ultravielem billigem Geld aus der Krise nachhaltig drucken kann. Die Probleme der letzten Finanzkrise wurden keinesfalls gelöst, sondern lediglich in die Zukunft gedruckt.

    Schwarzer Schwan Coronavirus

    Jetzt ist die Krise auf Grund des „Schwarzen Schwans“ Coronavirus deutlich schneller und heftiger da, als von vielen erwartet. Die dank des billigen Geldes vollkommen überbewerteten Aktienmärkte werden gegenwärtig gnadenlos auf die Basis der Realität geprügelt. Wann die Talsole erreicht wird kann noch niemand sagen.

    Corona Auslöser und nicht Ursache der Krise

    Wichtig zu wissen ist, dass das Virus der Auslöser, aber nicht die Ursache der gigantischen globalen Wirtschaftskrise ist. Jetzt stehen Anzeichen nicht nur in Europa sondern global auf Rezession. Nicht nur in Südeuropa, welches sich seit 2008 nicht mehr richtig erholt hat, sondern auch bei dem schwer vom Export abhängigen Deutschland sieht es zappenduster aus.

    Ebenso verschlechtert sich kontinuierlich die wirtschaftliche Lage in den größten Volkswirtschaften Asiens wie China, Japan, Südkorea, sondern auch in USA, Südamerika und im stark vom Rohstoffexport abhängigen Australien… Fakt ist: Corona hat uns alle fest im Griff – und zwar global und es ist momentan keine Aussicht auf eine Verbesserung der Lage in Sicht.

    Desaströse Zahlen im Automobilsektor

    Fakt ist: Die Konjunktur in Deutschland schmiert ab. Ein drastisches Beispiel ist Deutschlands Schlüsselindustrie, die Automobilindustrie. Dort sieht es mittlerweile verheerend aus.

    https://www.mmnews.de/wirtschaft/140976-kommt-helikoptergeld

  49. Heisenberg73,12.18, du schreibst: „Einige Flügel-Leute spielen immer wieder mit dem rhetorischen Feuer des Dritten Reiches“. Bist Du der Meinung, daß der normal denkende Mensch bei ausschwitzen Auschwitz denkt? Das kann ich nicht glauben, ansonsten hat Deine Bemerkung keinen Sinn.

  50. Heisenberg73 12.29, du schreibst: „Sag ich mal ganz offen: Von einem Geschichtslehrer erwarte ich, dass er solche zweideutigen Aussagen in einer öffentlichen Rede unterlässt“. Was ist an „ausschitzen“ für den NOrmalo zweideutig? Klonovsky am 17.März: „“Die Rechten muss die AfD wieder ausschwitzen, um mittelfristig erfolgreich zu bleiben.“ Diese Worte von Heinrich Weiss, Aufsichtsratschef des Anlagen- und Maschinenbauers SMS Group, zitierte ganz ungerührt der Spiegel“

  51. Kaiser Karl Gustav 20. März 2020 at 13:27

    #Heisenberg73 12:29

    Sehe das ganz genauso. Hr. Höcke mag der harmloseste Mensch auf der Welt sein, aber er schadet mehr, als er nutzt. Vielleicht sollte er mal über einen Rücktritt nachdenken.

    ——————————-

    Die Wahlergebnisse strafen Sie Lügen! 😉

  52. OT: Welche Rechte sind bereits eingeschränkt?

    Die Gute Nachricht ist, Merkel kann glauben, denken oder sagen was sie will, diese ganze Katastrophe wird auf Landsebene geregelt.
    Die schlechte Nachricht ist, die Ministerpräsidenten fragen vorher bei ihr nach, was sie denn machen sollen.
    Es wird zwar anders formuliert, aber darauf läuft es hinaus.

    Für das Land Nordrhein-Westfalen gibt es die Internetseite
    https://www.land.nrw/corona

    Wenn man runterscrollt, bis zu TAGESAKTUELLE INFORMATIONEN, BEKÄMPFUNG DES CORONA-VIRUS IN NORDRHEIN-WESTFALEN, kann man einiges finden, was die Landesregierung nach Rücksprache mit dem Gesundheitsministerium, nach Rücksprache mit Merkel, beschlossen hat.
    Z.B., Informationen zu geänderten Fahrplänen der öffentlichen Verkehrsmittel, welche Geschäfte dürfen bereits nicht mehr geöffnet werden usw.
    Diese Informationen werden scheinbar auch aktualisiert.

  53. Selbst wenn Björn Höcke „Guten Tag“ sagt, wird irgendein linker Hetzer „feststellen“, das Hitler das auch mal gesagt hat. Daher ist das ständige ängstliche Wegducken mancher AfDler vor der Nazikeule völlig sinnlos und überflüssig. In den eigenen Reihen sollte eigentlich klar sein, dass Höcke einer der beliebtesten und erfolgreichsten Politiker seiner Partei ist. – Und was die Staatsdiener, Selbstständigen u.s.w. in der AfD betrifft: die hätten haargenau den selben Ärger, auch wenn es Herrn Höcke garnicht gäbe.

  54. Offene und bunte Gesellschaft.

    In keinem Land der Welt kann man zum Coronavirus so viel Boshaftigkeit wie hier in Deutschland, gerade durch Linke Deutsche beobachten.

    Stefan Sielhaus Regenbogen Flagge der Europäischen Union:
    „Warum soll ich jetzt auf die alten Weißen Rücksicht nehmen, wenn Sie es die ganzen Jahrzehnten auch nicht für mich gemacht haben? #Klimakrise
    Und so denken nicht nur ich, sondern alle Jugendliche, die derzeit sich gegen das autoritäre Gelaber widersetzen und raus gehen feiern!“

    https://twitter.com/Ruebenhorst/status/1240730253774983168

    Stefan Sielhaus.
    Der sieht aus wie ein Kuffnucke mit seinen Hängeaugen und Eierkopf.

    Und Jugendliche? der sieht wie Mitte 30 aus.
    Komischer Freak.

    https://twitter.com/sielhaus/status/1240193303586443266

  55. Man braucht sich doch nur mal anzu SCHAUEN und HÖHREN wie angebliche NAZI JÄGERMEISTER die PreXXe Konferenzen kapern und unterwandern.

    AFD Prexxe Konferenz

    https://www.youtube.com/watch?v=fv2-CUPVXoQ

    Ab Minute 49:30 sagt Höcke nur das seine Grosseltern aus Ostpreussen kommen
    Ab Minute 57:00 wurde Ostpreussen dann als NAZI missverstanden und Höcke muss sich linksfertigen

    Hintergrund

    Ab Minute 3:34 werden von der „aktuellen Kamera Führung“ die bekannten rotfaschistischen glatzköpfigen Stazi Fotografen, ins Bild geholt man sitzt ja letztendlich im selben U-BOOT.

    Zum Sehen kommen sie hin, hin kommen sie, daß man sie sehe.
    Spectatum veniunt, veniunt, spectentur ut ipsae.

    Ovid (43 v. Chr. – 17 n. Chr.), eigentlich Publius Ovidius Naso, römischer Epiker

  56. Offen gestanden hängt mir das Thema „AfD gegen sich selbst“ zum Halse heraus. Da hat ein Volk der Partei einen zweistelligen Vertrauensvorschuss gewährt, und was macht die Partei damit?
    Die AfD kann immer noch nicht mit der sich stattfindenden Unterwanderung umgehen, kaum 2 Jahre im BT formt sich schon ein Flügel, die Partei akzeptiert wehrlos, dass die Altparteien sie von jedem demokratischen Instrumentarium fernhält…. hab ich was vergessen.
    Ja, der Druck führt zum erwarteten Erfolg. Jeder weiss, wo der Feind sitzt, aber man sucht den Feind von innen. Komisch, auf dem letzten Parteitag hatte man den Eindruck jeder dort wüsste, worum es ginge. Deutschland schafft sich ab. Was wir jetzt nicht brauchen ist: Eine Partei schafft sich ab!

  57. @ Esper Media Analysis 20. März 2020 at 12:34
    „Die Wahrheit wird euch frei machen.“ Johannes 8, 32″

    war es nicht die arbeit ?
    ich hab das irgendwo mal gelesen, auf einem schild.
    alle kannten das, aber keiner durfte das sagen, das war irgendwie boese.

    naja, wahrheit und arbeit hoeren sich ja auch aehnlich an.

  58. In den nächsten Wochen wird dieses Land andere Probleme haben, auch wenn die Äußerung extrem ungeschickt war.

    Das Kriegskabinett Merkel bereitet gerade die Ausgangssperre vor, um die widerspenstigen Drecksdeutschen einzusperren.

  59. Ewald Harms 20. März 2020 at 12:50

    Es geht nicht um Höcke! Es geht einzig und allein darum,die Opposotion zu spalten.Ist Höcke weg,suchen sich die Altparteienschnüffler einfach den nächsten und nächsten!

    So ist es. Auf einmal wird von den Todfeinden der AfD, die ihr schon unter Gründer Lucke ununterbrochen und lautstark „Nazi-Nazi-Nazi“ bescheinigten, die Lucke-AfD in den Himmel gelobt:

    Die Alternative für Deutschland (AfD) hat sich nach Ansicht des Bundesamtes für Verfassungsschutz „von einer wirtschaftsliberalen, EU-kritischen Partei, deren Motor in der Anfangszeit vor allem die Euro- und Griechenlandkrise war, zu einer national orientierten, islam- und zuwanderungskritischen Partei entwickelt“.

    Soso. Als die AfD diese Partei war, habe ich im un unterbrochenen Gekreische auch der Alpenprawda was ganz anders wahrgenommen.

    https://www.sueddeutsche.de/politik/2.220/afd-verfassungsschutz-dossier-1.4292952

    Weiter geht es zu Haldenwang, Alpenprawda im November 2018:

    Soll der Verfassungsschutz die AfD beobachten? Sollen die Sicherheitsbehörden also die Partei, die inzwischen im Bundestag und jedem der 16 deutschen Länderparlamente sitzt, als extremistisch brandmarken, mit Geheimdienstmitteln belauschen und unterwandern?

    https://www.sueddeutsche.de/politik/thomas-haldenwang-hans-georg-maassen-verfassungsschutz-1.4197619

    Die hören nicht auf, ehe die AfD weg ist. entweder derBlockpartei angeschlossen oder zerstört. Was aufs Gleiche rausläuft. einen Vorgeschmack liefern ja schon fast monatlich die staatlichen Schlägertruppen der „Antifa“, die sofort und tollwütig SPDCDUFDP angreifen, sowie diese Blockparteien auch nur einen Hauch von Vernunft erkennen lassen.

  60. Renitenz 1.10 20. März 2020 at 13:14

    Gerade die nutz- und ergebnislosen AfD-Westverbände wieder einmal.

    Was soll den dieser dumme Spruch? Nutz- und ergebnislos sind solche Auslassungen!

  61. Es gibt Gründe für und gegen den „Flügel“! Wie dem auch sei – es ist anzunehmen, dass die AfD eine Abspaltung ihrer „Zugpferde“ nicht ohne erhebliche Einbußen bei Wahlen übetdtehen wird! Den Blockparteien kann das nur recht sein, werden sie in der Folge dann genug Zeit gewinnen, um unumkehrbare Tatschen zu schaffen! Wir haben für eine Wende allenfalls noch 5 Jahre Zeit!

  62. Ich denke auch, dass es an der freien Rede von Höcke liegt. Da taucht dann auch mal das ein oder andere Wort auf, welches er besser nicht gesagt hätte. Trotz allem ist er für die AfD bitter nötig.
    Der mit Linksextremisten unterwanderte Verfassungsschutz arbeitet mit der Einschüchterungsmasche.
    Kein Beamter in der AfD muss Angst haben, seinen Job zu verlieren, so lange die AfD als Ganzes rechtskonform ist und das ist auch der Fall. Wenn einzelne AfD-Politiker Mist bauen, so muss im Einzelfall gehandelt werden aber niemals darf die ganze Partei in Geiselhaft genommen werden.
    Auch ohne den Flügel wären die AfD-Werte in NRW oder sonstwo nicht besser.

  63. Eine Spaltung der AfD, ist unvermeidlich,
    die Sesselpupser rund um Gauland und Meuthen,
    fahren die Partei vor die Wand.
    Der Druck, die Hoffnung auf einen Wandel der Politik,
    sind dahin,geblieben ist ihr Hang zu den fetten Trögen.
    Als irgendeine Partei 2.0.sind sie dem Untergang geweiht,
    und das wird sich,bei den nächsten Wahlen deutlich zeigen.
    Schade,der Traum,auf einen Politikwechsel,ist so schnell ausgeträumt,
    was bleibt ist Bitterkeit, und die Hoffnung,auf Herrn Höcke,möge er
    allerdings,in Zukunft,die richtigen Worte finden.
    Es kommt bekanntlicher Weise nicht darauf an,was gesagt wird,
    sondern wer es sagt,und das sollte ihm ,und seinen Parteifreunden,mal
    klar werden!

  64. Linkophob 20. März 2020 at 01:29

    @Babieca 19. März 2020 at 23:17

    @Rheinlaenderin 19. März 2020 at 22:55

    Anderes Thema, aber auch nicht: Die, die jetzt erst aufgewacht sind (nachdem der anonyme Goldverkauf von 10000€ auf 2000€ drastisch gesenkt wurde), dürften ein Problem haben, ihr Giral- oder Papiergeld in Gold umzurubeln. Alle Goldhändler sind seit Mittwoch zu und davor gab es entweder kaum noch etwas sinnvolles (Nein, Tafelbarren gehören nicht dazu und 5g-Barren auch nicht) oder die Margen stiegen in unermeßliche Höhen. Das nächste Monatsgehalt abzüglich der Fixkosten werde ich jedenfalls mal abheben, man weiß ja nie…

    Daß der Goldpreis gefallen ist, weil einige in großen Massen Gold auf den Markt geworfen haben, wird sich irgendwann wieder von selbst regeln, spätestens, wenn es Geld in Massen gibt, aber kaum mehr Ware und die Hyperinflation kommt. Daß aber der Silberpreis binnen 1 Monats um 35% gefallen ist, habe ich nicht erwartet und das beunruhigt doch sehr, denn ich habe damit gerechnet, damit in der Inflationsphase Lebensmittel kaufen zu können und 35% Verlust ist schon herbe…
    https://www.finanzen.at/rohstoffe/chart/silberpreis/eur

    Silber ist auch ein Industriemetall das da ein Einbruch stattfindet weil weniger Nachfrage da ist, ist vollkommen normal.
    Die Goldpreise sinken vorerst, weil Hasenfüße sofort ihre Goldbestände veräußern (wie dumm kann man nur sein ❓ ) und weil der Goldmarkt manipuliert wird.

    Linkophob, dein Silber sollte gedacht sein für eine ABSOLUTE Notsituation und zu der wird Silber wieder viel an Wert zugelegt haben.
    Eventuelle Goldreserveren werden in solchen Zeiten NIEMALS angegriffen/veräußert, Gold dient als Wertspeicher dazu nach eine Krise wieder Fuß zu fassen. Für Silber gilt das Gleiche.
    Ursprünglich hatten wir Silbermünzen erworben um in Krisenzeiten eventuell bezahlen zu können, mittlerweile ist es zu einem Investment geworden.
    Der niedrige Preis ist eigentlich gut, denn so kann man günstig Silber erwerben. (Aktuell leider nicht möglich, alles ausverkauft oder Handel geschlossen).

    Oberstes Gebot: Ruhe bewahren ❗

    http://www.pi-news.net/2020/03/medien-verbreiten-fake-news-ueber-curevac-uebernahme-von-trump/

  65. Höcke und die nationalen Kräfte sollen eine eigene Partei gründen.
    Wenn es nicht heute ist, dann eben nächstes Monat, die Trennung von den „Liberalen“ ist unvermeidbar.
    Dann holt Poggenburg, die Sayn-Wittgenstein und andere Leute die man rausgeekelt hat, in die neue Partei. Tretet nur im Osten an, ihr werdet 25-30 % einfahren.
    Für mich ist die Meuthen, Chrupalla, Pazderski-AfD erledigt.
    Die AfD ist mal als Partei angetreten, wo jeder alles sagen kann, so wie ihm der Schnabel gewachsen ist.
    Wenn man jedes Wort auf die „Goldwaage“ legt, kann man keine Politik machen.
    Oh AfD, wo bist du nur hingekommen.

  66. „Die, die nicht in der Lage sind, das Wichtigste zu leben, was wir zu leisten haben, nämlich die Einheit, dass die allmählich auch mal ausgeschwitzt werden sollten“
    Also Mein Kampf ist in der selben wirren Rhetorik geschrieben. Der Mann ist völlig überdreht, quatscht sich ständig um Kopf und Kragen und spaltet die Partei. Da gibt es nur eines zu tun – RAUSWURF!!!

  67. Ich hatte die letzten Tage eine leichte Grippe mit Schupfen und Husten, was machte ich, ich habe diese Infektion mit einem sehr warmen Bad, in eine Decke gehüllt und ab ins Bett, mit dieser Methode habe ich Gott seis gedankt diese Grippe ausgeschwitzt, bin ich nun ein unverbesserlicher Nazi oder Rechter? Wer mit solchen Wortklaubereien glaubt der AfD zu schaden ist ein vollkommener Idiot und sollte bei der Antifa, Grünen, Linken und GRKO mal genau hinhören, da werden nämlich gleich Menschen mit klaren Worten erschossen oder in Arbeitslager gesteckt.

  68. Rick2017 20. März 2020 at 14:14

    „Die, die nicht in der Lage sind, das Wichtigste zu leben, was wir zu leisten haben, nämlich die Einheit, dass die allmählich auch mal ausgeschwitzt werden sollten“
    Also Mein Kampf ist in der selben wirren Rhetorik geschrieben. Der Mann ist völlig überdreht, quatscht sich ständig um Kopf und Kragen und spaltet die Partei. Da gibt es nur eines zu tun – RAUSWURF!!!

    ———–

    Na, heute die Pillen noch nicht genommen?

  69. Die Lucke-Luschen gewinnen wieder Oberwasser. In NRW und Hamburg wird schwadroniert, doch Ergebnisse holen sie keine. Anders Höcke und Kalbitz.
    Wenn man sie rauswirft, ist die AfD für mich gestorben. Dann war es das.

  70. @Blimpi Sie scheinen nicht ganz bei Trost zu sein. Die AfD ist Deutschlands letzte Chance das land vor der Auflösung zu retten. Wenn diese Chance vertan wird, war es das mit diesem Land, es wird dann irgendeine multikulturelle Provinz in einem Staat Europa sein. Das Wählerpotenzial der AfD ist derzeit Bundesweit mit gut 15% voll ausgelastet, mehr wird unter dieser Personenkonstellation nicht zu holen. Die Bremse hierbei sind ganz klar nicht „die Sesselpupser rund um Gauland und Meuthen“.
    Ihre Dummheit und Ignoranz ist schon fast gefährlich.

  71. Schade, ich hätte mir gerade von Herrn Höcke mehr Ruhe im Setzen der Worte gewünscht. Er weiß ja nur zu gut, wie die Lage ist.
    Angesichts einer Pandemie könnte sich die AfD – völlig unpolitisch – positiv in Szene setzen. Für Flügelkämpfe sehe ich keinerlei Begründung, auch nicht vor dem Hintergrund eines offensichtlich wieder und diesmal deutschlandweit agierenden MfS.
    Eine Anmerkung zu Herrn Kalbitz: Ich weiß, es ist unfair, nach Äußerlichkeiten zu gehen, aber Herr Kalbitz braucht da m.E. dringend einen Öffentlichkeitsberater. Auch in der Mimik kommt er rüber wie auf einem Bild von George Grosz. Zumindest auf mich wirkt das sehr unvorteilhaft.
    Die AfD, alle darin, sollten wissen, dass ihre Wähler sie nicht aus Selbstzweck wählen. Wer auch ein Mindestmaß an Disziplin unter Extrembedingungen vermissen lässt, kann sehr schnell die letzten Wähler verlieren. Die Liberalen könnten dann, notgedrungen zwar, zur FDP zurückgehen. Die ganz „Rechten“ (Ich weiß, ich weiß …) zur NPD zurück, die Mehrheit der Ex-CDU-ler wird in unpolitischer Wartehaltung bleiben, bis das DDR-Geschöpf verstorben oder sonst wie abhanden gekommen ist (Sei es nach Paraguay, sei es was auch immer). Mit einer auch offen rotgrünen Regierung wird sowieso eine eisige Zeit der Diktatur auf Jahrzehnte beginnen, unvergleichbar grauer und depressiver als zu der bleiernen Zeit Kohls und der Mehltau-Ära des Merkel.

  72. Sollte es tatsächlich zu dieser von einigen kaum Wählerstimmen einfahrenden westdeutschen Landesverbänden so skrupellos betriebenen Spaltung kommen, kann man nur hoffen, dass Kalbitz & Co. möglichst umgehend neue Landesverbände im Westen ins Leben rufen, damit man dort auch weiterhin die Chance hat, eine wirkliche Alternative zu den Blockparteien zu wählen.
    Ich persönlich könnte mir jedenfalls momentan einen Umzug in ein ostdeutsches Bundesland aus mehreren Gründen nicht leisten.

  73. @ Realistig 20. März 2020 at 12:17
    „Wie der Autor bereits schrieb: „Wer bei „ausgeschwitzt“ (aus dem Sinnzusammenhang gerissen) an Auschwitz denkt,“der hat meiner Meinung nach einen Dachvollschaden!!! “

    ja, das denke ich als LEUKOZYT fuer mich persoenlich ja auch,
    aber der politische gegner kennt die achillesfersen und feigenblaetter der afd –
    was im schlamm des politischen nahkampfes ueblich und nicht verwerflich ist –
    und kann durch seine selektive wahrnehmung auf jede bloesse anspringen.

    diese vorgebliche afd-bloesse „ausschwitzen“ in boeser absicht zu verdrehen
    und dem weniger aufmerksamen/hoecke erfahrenen wahlmichel als irgendwas
    boeses („voelkisch-revisionistisch etc blabla“) zu verkaufen, ist sein metier.
    intellektuell und im wortschatz und charakter ist hoecke mir verstaendlich,

    aber arbeit im geschaeftsfeld „politik“ hat mit anstand/verstand nichts zu tun:
    politik ist wie organisiertes verbrechen aus niedersten beweggruenden,
    wie sich auch in diesem fall jedem gerade neutralen beobachter offenbart.

  74. Es sind immer nur die Salbader und verkappten Gutmenschen, die sich in der AfD am Flügel stören und Höcke und andere raushaben wollen. Man fürchtet die „Radikalität“, denn „radikal“ bedeutet, ein Problem an der Wurzel angehen(lat. radix), nicht zu verwechseln mit „Extremismus“. Wer jetzt das Problem mit dem Flügel hat, entweder aus Unkenntnis oder weil man Teil des Problems ist.
    Daß jetzt irgendwelche mir bis dato völlig unbekannten Schwadronierer aus NRW und Hamburg aus ihren Löchern kommen, die Höcke als „parteischädigend“ bezeichnen, obwohl die Wahlergebnisse jeweils eine ganz andere Sprache sprechen, sagt ja auch alles. Nicht der Flügel ist das Problem, sondern diejenigen, die aus der AfD gerne eine Art blaue CDU 2.0 machen möchten. Dumm nur, wenn schon das Original nichts taugt. Warum sollte es dann die Kopie davon tun?

  75. INGRES 20. März 2020 at 12:07
    Es geht mir nicht um Auschwitz, sondern um die Anmaßungen Höcke. Wenn er sich auch nicht normal ausdrücken kann spricht das eben auch für sich. Das müssen die entscheidenden Leute jetzt unter sich ausmachen. Ich wähle weiter AfD. Auch mit Höcke.
    ___-
    Ich wähle weiter die AfD,
    gerade auch wegen Höcke!

  76. Ob mit oder ohne Flügel – es gibt keine Alternative zur AfD!

    Oder wollt ihr linksgrünes Schweinsgesindel mit Merkel an der Spitze wählen?

  77. Was man von Muslimen lernen kann: Innerislamisch kämpfen sie mit allen Mitteln und Waffen um die Macht, Sunna gegen Schia, Ahmadiyya, Alewiten am Wegesrand, man muß nur einen Blick ins Geschichtsbuch werfen. Die Schia ist überhaupt nur deshalb entstanden!

    Wenn es aber darum geht, die Ungläubigen zu bekämpfen, die Juden und Christen und deren Staaten Israel, EU-Staaten, USA, dann stehen sie zusammen. Dann finanziert der Muslimbruder aus Katar den Ayatollah aus dem Iran, dann reicht er Ayatollah dem Palästinensisch-islamischen Dschihad die nötigen Mittel zum Kampf gegen Israel usw.

    Was die AfD liefert, letztens mit dem Hochjubeln des AUSgeSCHWITZt durch die angeblich um die Partei besorgte „Conny Schubert“, die laut Auskunft noch mehr davon hat, das zeigt, daß die Partei jede Menge U-Boote zu Mitgliedern hat. „Conny Schubert“ mußte das Wort verzerrt unter die gesprochene Textstelle im Video schreiben, damit auch genug Leser und Hörer mitkriegen, worauf es hinauslaufen soll.

    Inzwischen wurden mehrere Texte auf PI zitiert, in denen „ausgeschwitzt“, gar „ausschwitzen“ vorkommt, nie war das Wort ein Problem. Dann gab es Kritiker, die behaupteten, das Verb „ausschwitzen“ käme im deutschen Sprachgebrauch kaum vor, und Björn höcke gebrauchte es extra, in dem inkriminierten Sinn. Sie machen ihre unzulängliche Kenntnis unserer Sprache selbstverständlich zum Maßstab dessen, was gebildete Leute zu tun und unterlassen haben.

    Wenn das so weitergeht, daß AfD-Mitglieder, Sympathisanten und potentielle Wähler infiziert werden können, dann hat die AfD fertich. Von Leuten wie „Conny Schubert“ sollte man wie jetzt bei der Corona-Krise Abstand halten.

    So, und nun darf sich Björn Höcke mal wieder einen Satz ausdenken, der die Hysterie in Gang hält. Danke!

  78. Die vermeintliche innere Spaltung der AfD – die es für mich nicht gibt – ist derzeit das kleinste Problem der Partei. Denn die Leute laufen in Scharen zur besten Kanzlerin aller Zeiten zurück!

    Bei Infratest Dimap liegt die AfD seit gestern nur noch bei 10% (bei Forsa werden es morgen 8 sein), vor zwei Wochen waren es trotz Hanau & Co. noch 14%. Wie schrieb die Welt gestern? „Merkel wirkt“! Und das ist leider in der Tat der Fall; nach ihrer Rede im TV nehmen die Doofdeutschen sie als Krisenkanzlerin wahr, obwohl viel zu spät reagiert wurde, die Grenzen lange offen waren und der Virus sich inzwischen unaufhaltsam verbreitet. 🙁

  79. Die sogenannte Mitte sind eigentlich diejenigen Leute, die die Alternative schädigen und verraten. Sie werden auch diejenigen sein, die den Untergang der AfD herbeiführen. Die Leute vom „Flügel“ sind für mich die wahren Patrioten.

  80. Trotzdem war das selten dämlich, ist doch klar das die Medien sich über den Begriff „ausschwitzen“ freuen.

  81. einerderschwaben 20. März 2020 at 12:17
    AfD bei 12 %
    und dafür das Leben riskieren ?

    löst den Laden auf, wartet ab, dann irgendwann Neustart aber jetzt gegen diese Linksfaschisten zu kämpfen macht keinen Sinn
    **************************************
    Genau so funktioniert die Zersetzung, Sie sind ein besonderes Beispiel dafür. Gehen Sie wieder dorthin wo sie hingehören.

    Leute lasst Euch nichts vormachen, hier gibt es viele U-Boote die nur eins im Sinn haben, die AfD zu zerstören.

    Die AfD muss zusammenhalten, dann wird’s auch was mit dem Verstand.

  82. @soises
    „Wer mit solchen Wortklaubereien glaubt der AfD zu schaden ist ein vollkommener Idiot..“

    Die Massenmedien berichten nicht über die Zusammenhänge und Hintergründe. Sie haben eine Schlagzeile sowie eine Sub-Schlagzeile welche gegen die AfD geht. Das reicht aus, denn rund 80% überfliegen nur die Schlagzeilen und das Überflogene wird vom Leser unbewusst weiterverarbeitet. Ziel dieser medialen Aktionen ist es im Unterbewusstsein der Menschen die AfD mit schlecht/böse oder schlimmer zu assoziieren. Das ist Teil einer ganz perfiden Kriegsführung gegen die AfD.

  83. Rick2017 20. März 2020 at 14:22

    Ich denke nicht,daß ich Dumm oder Arrogant bin.
    Wo sind die Kämpfer denn geblieben,die die Kanzlerin jagen wollten,
    die „Entsorger“?
    Es ist doch rein gar nichts davon übrig geblieben.
    Man möchte Herrn Höcke schon lange kalt stellen,er ist ihnen
    viel zu „ungehobelt“,nicht angepasst genug,nicht der Bundestagspolitiker.
    Was soll man denn von einer Partei halten,die seit über 2 Jahren, keinen
    Bundestagsvize durchbringen kann,ja noch nicht einmal soviel Kampf
    bietet,um diese Situation,als das zu benennen,was sie ist,nämlich
    Undemokratisch,und das laut,in Volk zu rufen.
    Ich weiss,daß die AfD,die letzte Alternative,vor einer „SED“ ist,
    aber dafür muss ich die Menschen begeistern,mit ihnen auf die
    Straßen gehen,das was gerade geschieht,ist es,nur Reden zu halten.
    Sicherlich,es gibt begnadete Redner,mit Herrn Dr. Curio,aber
    das reicht nicht.
    Wie lange dümpelt die AfD zwischen 12-15% Wählerstimmen,seit
    Anbeginn dieser Legislaturperiode, wieso?
    Diese 12-15 % ist eine Art von Stammwählerschaft,und es gelingt der
    AfD,einfach nicht,diese zu vermehren,gerade bei der Schwäche,der
    anderen Parteien,gegenüber dem Deutschen Volk.
    Das ist es,immer wieder,was ich bemängele,diese AfD,ist viel zu Duldsam,
    hat keinen eigenen Character,ausser dem,der ihnen von den Etablierten
    Volksverrätern,zugebilligt wird,und sie sind bemüht,sich in diesen Grenzen zu
    halten,nur nicht dem Verfassungsschutz auffallen zu wollen,was sie allerdings auch
    keinen Meter weiterbringt.
    Der Verfassungsschutz,ist der Regierung ergeben,sie werden daß
    versuchen zu vollenden,was die Politik,sprich die Kanzlerin,ihnen vorgibt.
    Dies alles,sind nur einige der Schwächen, die ich als solche ,auch empfinde!

  84. Der AfD-Bundesvorstand trifft sich persönlich! in Berlin und diskutiert über den „Derrr Flügel“ während draußen vor der Halle das Corona-Virus tobt und Söder sich profiliert.
    Selbst der höchst Corona-gefährdete Dr.Gauland erscheint (eben im „Mittagsmagazin“ auf DDR1).
    Höcke ist saudumm daß er immer wieder provozieren muss. Man weiß doch wie sehr seine Worte missverstanden werden oder legt er es drauf an? So gewinnt man kein Vertrauen der Wähler. Die Beobachtung durch den VS wirkt.
    Höcke, Kalbitz , Gideon müssen leider weg wenn sie sich nicht zusammenreißen können.
    Sonst geht die AfD den Weg der REP’sen. Ist leider so.

  85. Also so sehr ich Höcke schätze, aber ich habe sofort daran gedacht. Ich benutze den Witz auch ganz gerne mal selber. Natürlich nur in „sicheren“ Kreisen.

  86. Lösung des Corona-Problems: von Wolfgang Wodarg Panikmacher isolieren

    Wir beobachten nicht die Krankheiten, sondern die Aktivität der nach ihnen suchenden Virologen.
    Dem Corona-Hype liegt keine außergewöhnliche medizinische Gefahr zugrunde. Er verursacht aber eine erhebliche Schädigung unserer Freiheits- und Persönlichkeitsrechte durch leichtfertige und unberechtigte Quarantänemaßnahmen und Verbotsregelungen.
    Die Bilder in den Medien sind beängstigend und den Verkehr in den Städten Chinas regelt das Fieberthermometer. Der Karneval in Venedig wurde abgesagt, nachdem bei einem älteren sterbenden Klinikpatient der Test positiv ausfiel. Als eine Handvoll Menschen in Oberitalien auch positiv getestet waren, machte Österreich gleich vorübergehend den Brenner-Pass dicht. Wegen eines Coronavirus-Verdachtsfalls dürfen über 1000 Menschen ihr Hotel auf Teneriffa nicht verlassen. Auf dem Kreuzfahrtschiff Diamond Princess konnten 3700 Passagiere nicht von Bord. Anfang Februar wurden 126 Menschen aus Wuhan per Flugzeug nach Deutschland gebracht und blieben dort kerngesund über zwei Wochen in Quarantäne. Bei zwei der Gesunden wurden Coronaviren nachgewiesen.
    Ähnliche Horrorszenarien gab es in den letzten zwei Jahrzehnten immer wieder. Doch die „Schweinegrippe-Pandemie“ der WHO war in Wirklichkeit eine der mildesten Grippewellen in der Geschichte und auf die „Vogelgrippe“ warten nicht nur die Zugvögel bis heute.
    Wir messen derzeit nicht die Inzidenz von Coronavirus-Erkrankungen, sondern die Aktivität der nach ihnen suchenden Spezialisten. Alle Institutionen, die uns jetzt wieder zur Vorsicht alarmieren, haben uns schon mehrfach im Stich gelassen und versagt. Viel zu oft sind sie institutionell durch Sekundärinteressen aus Wirtschaft und/oder Politik korrumpiert.
    Wer nicht leichtfertigen Panik-Meldungen hinterherlaufen, sondern lieber das Risiko einer sich ausbreitenden Infektion verantwortungsbewusst abschätzen möchte, muss sich solider epidemiologischer Methodik bedienen. Dazu gehört, dass man das „Normale“, die Baseline anschaut, bevor man von etwas Besonderem sprechen kann.
    Bisher hat nämlich kaum jemand auf Coronaviren geachtet. So kommen sie z.B. in den Berichten des Robert-Koch-Institutes (RKI) nur am Rande vor, weil es 2002 SARS in China gab und weil seit 2012 in Arabien einige Übertragungen von Dromedaren auf Menschen beobachtet wurden (MERS). Von einer regelmäßig wiederkehrenden Anwesenheit der Coronaviren in Hunden, Katzen und Schweinen oder gar in Menschen auch in Deutschland steht da nichts. Kinderkliniken wissen meistens aber sehr wohl, dass ein nicht unerheblicher Teil der oft schwer verlaufenden Viruspneumonien auch bei uns regelmäßig durch Coronaviren verursacht wird.
    Angesichts der bekannten Tatsache, dass bei jeder „Grippe-Welle“ auch immer 7-15% der akuten Atemwegserkrankungen (ARE) auf das Konto von Coronaviren gehen, liegen die jetzt laufend addierten Fallzahlen immer noch völlig im Normbereich.
    Es sterben bei den allwinterlichen Infektionswellen auch immer etwa einer von je tausend Erkrankten. Durch selektive Anwendung von Nachweisverfahren – zum Beispiel nur in
    Kliniken und medizinischen Ambulanzen – lässt sich diese Rate natürlich leicht in beängstigende Höhe treiben, denn jenen, die dort Hilfe brauchen, geht es meistens schlechter als jenen, die sich zu Hause auskurieren.
    Seit dem Jahreswechsel hat sich der Focus von Öffentlichkeit, Wissenschaft und Gesundheitsbehörden plötzlich total verändert. Einigen Ärzten in Wuhan (12 Mio. Einw.) gelang es, mit anfangs weniger als 50 Fällen und einzelnen in ihrer Klinik Verstorbenen, bei denen sie Coronaviren als Erreger nachgewiesen hatten, weltweite Aufmerksamkeit zu erregen. Die farbigen Landkarten, die uns jetzt auf Papier oder Bildschirmen gezeigt werden, sind eindrucksvoll, haben aber mit Krankheit zumeist weniger zu tun als mit der Aktivität von tüchtigen Virologen und Scharen von sensationslüsternen Berichterstattern.
    Dort, wo solche Tests durchgeführt wurden – es standen in ganz Europa am 13.Februar 2020 knapp 9000 Tests pro Woche in 38 Labors zur Verfügung – wurde man bisher fast immer bald fündig und jeder Fall wird zu einem sich selbst aufschaukelnden Medienereignis.
    Allein dadurch, dass bei der Entdeckung einer Coronavirus-Infektion in deren Umgebung besonders intensiv gesucht wird, lassen sich viele regionale Häufungen bereits erklären.
    Die Horrormeldungen aus Wuhan waren etwas, worauf Virologen in aller Welt auf der Lauer liegen. Sogleich wurden die in den Kühlschränken vorhandenen Virusstämme gescannt und mit den gemeldeten Neulingen aus Wuhan fieberhaft verglichen. Ein Labor an der Charité gewann das Wettrennen bei der WHO und durfte seine Inhouse-Tests weltweit zu einem Mehrfachen des üblichen Preises vermarkten.
    Man sollte sich jedoch lieber nicht für 200 Euro auf Coronaviren untersuchen lassen. Selbst bei einem nur leichten „grippalen“ Infekt besteht nach mehrjährigen prospektiven Untersuchungen in Schottland (von 2005 bis 2013) ein 7% – 15% Risiko, dass Coronaviren nachgewiesen werden. Ein Nachweis von Coronaviren hätte für den Alltag der Untersuchten und ihre weitere Umgebung derzeit ernste Folgen, wie man allen Medien ohne langes Suchen entnehmen kann.
    Der Befund selbst ist allerdings ohne klinische Bedeutung. Es ist lediglich einer von mehreren Namen für die akuten Atemwegserkrankungen (ARE), die in jedem Winter bei uns 20% bis 40% aller Menschen vorübergehend mehr oder weniger außer Gefecht setzen.
    Die häufigsten Erreger akuter Atemwegserkrankungen waren nach einer guten Studie aus Schottland: 1.Rhinoviren, 2. Influenza A Viren, 3. Influenza B Viren, 4. RS Viren und 5. Coronaviren. Diese Reihenfolge wechselte dabei von Jahr zu Jahr etwas. Auch bei Viren in Konkurrenz um unsere Schleimhautzellen gibt es offenbar ein wechselndes Quorum, wie wir es aus unserem Darm bei den Mikroorganismen und aus dem Bundestag bei den Parteien kennen.
    Wenn es also jetzt eine zunehmende Zahl von „nachgewiesenen“ Coronavirus-Infektionen in China oder in Italien geben soll: Kann denn jemand sagen, wie oft in den vorangegangenen Wintern solche Untersuchungen überhaupt gemacht wurden, bei wem, aus welchem Anlass und mit welchen Ergebnissen? Wenn man behauptet, etwas werde mehr, muss man sich ja wohl auf etwas beziehen, was man vorher beobachtet hat.

    Es kann schon fassungslos machen, wenn man als routinierter Seuchenwächter sich das derzeitige Getümmel, die Panik und das dadurch erzeugte Leid anschaut. So wird es sicher vielen Verantwortlichen gehen, die heute wie damals bei der „Schweinegrippe“ vermutlich ihren Job riskieren würden, wenn sie sich dem Mainstream entgegenstellen.
    Wir haben jeden Winter eine Virus-Epidemie mit Tausenden von Todesfällen und mit Millionen Infizierten auch in Deutschland. Und immer haben Coronaviren ihren Anteil daran. Falls die Bundesregierung also etwas Gutes tun will, dann kann sie es doch so wie die Epidemiologen in Glasgow machen und die klugen Köpfe im RKI prospektiv (!!!) beobachten lassen und nachschauen, wie sich das Virom der deutschen Bevölkerung im Winter von Jahr zu Jahr wandelt.
    Politik muss auch dafür sorgen, dass vertrauenswürdiges wissenschaftliches Arbeiten im Robert-Koch-Institut, im Paul-Ehrlich-Institut und in anderen Ämtern wieder leichter wird. Wissenschaftlich arbeiten heißt eben nicht, der Politik oder der Wirtschaft nach dem Munde zu reden. Wissenschaft ist vertrauenswürdig, wenn sie mit transparenten Methoden professionell und konsequent angebliches Wissen immer und jederzeit in Frage stellt. Auch wenn das manchmal aufwendig ist, so kann es uns manchen teuren gesundheitlichen Irrweg ersparen, den uns interessengetriebene Grippewächter weismachen wollen.
    Und für den Einzelnen gilt: Wer nur wegen eines positiven Coronavirus PCR-Tests Quarantänemaßnahmen ausgesetzt wird und finanzielle Schäden erleidet, hat u.U. nach §56 des Infektionsschutzgesetzes Anspruch auf Entschädigung. Aber auch gegen einen unsinnigen Freiheitsentzug sollte man sich zur Wehr setzen.

    Über den Autor:
    Dr. med.Wolfgang Wodarg, geb.1947, ist Internist und Lungenarzt, Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin sowie für öffentliches Gesundheitswesen und Sozialmedizin. Nach seiner klinischen Tätigkeit als Internist war er u.a. 13 Jahre Amtsarzt in Schleswig-Holstein, gleichzeitig Lehrbeauftragter an Universitäten und Fachhochschulen und Vorsitzender des Fachausschusses für gesundheitlichen Umweltschutz bei der Ärztekammer Schleswig-Holstein; 1991 erhielt er ein Stipendium an der Johns Hopkins University /Baltimore/USA (Epidemiologie)
    Als Mitglied des Deutschen Bundestages von 1994 bis 2009 war er Initiator und Sprecher in der Enquête- Kommission „Ethik und Recht der modernen Medizin“, Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates, dort Vorsitzender des Unterausschusses Gesundheit und stellv.Vors. des Ausschusses für Kultur, Bildung und Wissenschaft. 2009 initiierte er in Straßburg den Untersuchungsausschuss zur Rolle der WHO bei der H1N1 (Schweinegrippe) und war dort nach seinem Ausscheiden aus dem Parlament als wissenschaftlicher Experte weiter beteiligt. Seit 2011 ist er als freier Hochschullehrer, Arzt und Gesundheitswissenschaftler und ehrenamtlich als Vorstandsmitglied und AG Leiter (Gesundheit) bei Transparency International Deutschland engagiert.

  87. Kat 20. März 2020 at 14:38

    Das ist richtig, das Absinken der AfD in den Umfragen würde ich auch nicht Höcke anlasten, denn zum Glück hat kaum jemand seinen letzten Fauxpas mitbekommen. Corona sei „Dank“.
    Die Stärke der CDU ist die Schwäche der AfD. Merkel und Söder punkten in der Krise.

    Die AfD sollte diese Zeit nutzen, um sich zu stabilisieren. Und mal ein paar Rhetorikkurse zu besuchen.
    Eine Spaltung wäre das Letzte was wir brauchen. Die Linken schaffen es doch auch viele Strömungen unter einen Hut zu bekommen.

  88. @ StopMerkelregime 20. März 2020 at 13:07
    AfD-„Flügel“ nutzte offenbar schwarze Kasse
    Genau solche Zeitgenossen wie Heisenberg 73 und das der die hier oben zitierte sind es, die jedes Bröckchen Nazi in Kombiation mit AfD durch dumme Sprüche breit treten und dann behaupten pro AfD zu sein. Ein gar widerliches Zeug das sich offenbar nicht mit andem profilieren kann.

  89. aus dem Artikel bei n-tv : „Der AfD-Vorsitzende Meuthen erwägt nach Angaben aus Parteikreisen, den vom Verfassungsschutz als rechtsextremistisch eingestuften „Flügel“ bis zum Monatsende aufzulösen.“

    Nur weil ein links unterwanderter VS eine vom herrschenden System gehasste Partei als rechtsextremistisch brandmarkt heißt das noch lange nicht das dem auch so ist. Und eine AfD welche vor dem System kuschen und sich anpassen tut brauche ich nicht!
    Wenn Höcke ruhig gestellt wird bzw. aus der Partei gedrängt wird hat sich die AfD für mich erledigt. Und ich bin da bei weitem nicht der einzige der so denkt.

  90. Ich frage jetzt mal in die Runde: Erinnert sich noch jemand daran?
    Ich jedenfalls nicht.

    Grippewelle war tödlichste in 30 Jahren, aerzteblatt.de, 30. September 2019
    Berlin – Die außergewöhnlich starke Grippewelle 2017/18 hat nach Schätzungen rund 25.100 Menschen in Deutschland das Leben gekostet. Das sei die höchste Zahl an To­des­fällen in den vergangenen 30 Jahren, wie der Präsident des Robert-Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, heute mit Blick auf eine eigene aktuelle Auswertungen erklärte. …
    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/106375/Grippewelle-war-toedlichste-in-30-Jahren

    Deutschland: Infizierte 15.320, Tote 44, Genesene 113
    https://www.merkur.de/welt/coronavirus-tote-infizierte-geheilt-deutschland-italien-welt-news-covid-19-sars-cov-2-zr-13600954.html

  91. Die AfD hat eine ganze Kohorte von ehemaligen NPD-Mitgliedern und Sympatisanten wie die Motten ans Licht gezogen. Das sind die Viren, die jetzt die Partei von innen zersetzen! Verdammt noch mal, das kann doch nicht wahr sein, dass man die Leute nicht vorher einem Screening unterzogen hat! Das gibts doch wirklich nicht mehr! Wenn die AfD diesem Krebsgeschwür zum Opfer fällt, hat das Ultra-Links Grüne-Merkel-Regime gewonnen! AfD, kapiert das mal! Werft die Schmeißfliegen in eurer Partei raus! Und: Auch fiese Maulwürfe der CDU wie Verfassungsschutz könnten ihre Drecksgriffel in der Pampe haben!

  92. Marnix 20. März 2020 at 14:48

    Tatsächlich sagt ein Medizinprofessor an der Johns Hopkins University namens
    Marty Makary:

    „… wir erleben die schlimmste Epidemie im Bereich der öffentlichen Gesundheit seit Polio“

  93. derThueringer 20. März 2020 at 14:45
    Meuthen wird mir immer unsympathischer. Vor 2 – 3 Jahren fand ich ihn mal in Ordnung.
    Meuthen schlägt Auflösung des „Flügels“ vor
    https://www.n-tv.de/politik/Meuthen-schlaegt-Aufloesung-des-Fluegels-vor-article21657036.html

    Zitat daraus:
    Wie die Deutsche Presse-Agentur erfuhr, stieß die Idee, die Vereinigung aufzulösen, bei vielen Teilnehmern einer Sitzung des Bundesvorstandes in Berlin generell auf Zustimmung.

    Ja, klar, auch mancher AfDler möchte gerne am Freßtrog verweilen.
    Besonders gemütlich ist es in Brüssel.

    20.03.2020 – 13:07 Uhr
    Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen hat nach Angaben aus Parteikreisen vorgeschlagen, der vom Verfassungsschutz als rechtsextremistisch eingestufte „Flügel“ solle sich bis zum Monatsende auflösen.

    Etliche Kritiker des „Flügels“ innerhalb der AfD befürchten nun, dass die gesamte Partei demnächst vom Verfassungsschutz als Verdachtsfall eingestuft werden könnte. Sie argumentieren, da der „Flügel“ keine formale Mitgliedschaft kenne, sei die Abgrenzung zur Gesamtpartei schwierig.
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/afd-chef-meuthen-will-fluegel-aufloesen-69514466.bild.html

  94. Die AfD begreift nicht, dass man in der Politik mehrgleisig vorgehen muss. Guckt Euch andere Parteien an. Grüne, SPD (damals) und weniger CDSU und FDP. Aber immer ist es das Wechselspiel von Realisten und Fundamentalisten, was eine Partei lebendig und interessant macht. Nach außen muss man IMMER geschlossen auftreten, sonst gehen die Wahlen verloren. Binsenweisheit aus der Ära Kohl.

    Persönlich denke ich auch, dass man sich nicht für die deutsche Geschichte schämen zu braucht. Das deutsche Volk hat genug gelitten. Und diese Einstellung sollte auch in einer Partei im rechten Spektrum vollkommen selbstverständlich sein. Da sollte man nicht die Quadratur des Kreises versuchen. Rechts kann niemals ein besseres Links sein. Rechts ist einfach gut. Wobei es stört mich, dass Höcke Sozialist ist. Generell hat Deutschland zuviel von solchen Kaspern. Man kann auch sagen, dass die AfD davon betroffen ist.

  95. Merkelknecht Haldenzwang *) hat was entdeckt:

    Heimlich Spenden gebunkert?
    AfD-„Flügel“ nutzt wohl schwarzes Konto

    Der rechtsextreme „Flügel“ der AfD hat einem Medienbericht zufolge zur Abwicklung von Spenden offenbar eine schwarze Kasse benutzt. Das berichtete der „Spiegel“ unter Berufung auf ein Gutachten des Bundesamts für Verfassungsschutz. Konkret gehe es um ein Konto bei der Deutschen Kreditbank, das nicht in der regulären Buchführung der Partei aufgetaucht sei.
    (…)
    Mutmaßlicher Geldgeber des „Flügels“ sei auch der neurechte Verleger Götz Kubitschek.
    (…)
    Anwalt dementiert „schwarze Kasse“
    Pasemanns Anwalt teilte mit, dass über das Konto keine Spenden für den „Flügel“ gesammelt worden seien, sondern nur Gelder für den „parteiunabhängigen Verein“ Konservativ. Deshalb seien die Spenden auch nicht im AfD-Rechenschaftsbericht erfasst(…)

    https://www.n-tv.de/politik/AfD-Fluegel-nutzt-wohl-schwarzes-Konto-article21656514.html

    *) http://www.pi-news.net/wp-content/uploads/2020/03/vs_banner_afd.png

  96. Eine Partei mit den Idealen, die der Flügel verkörpert, braucht Deutschland auf jeden Fall. Die Frage ist nur, ob dieser nicht besser eigenständig agieren kann, als es innerhalb einer relativ breit aufgestellten AfD möglich wäre. Höcke hat die Diskussion darüber ausgelöst, egal ob ihm das bewusst war oder nicht. Das gilt es jetzt schnell zu klären, sonst sind Grabenkämpfe vorprogrammiert, die dem gemeinsamenen Ziel der Moderaten und Radikalen innerhalb der AfD massiv schaden werden.

  97. Das BAMF rückt die Asylzahlen für Februar nicht heraus !
    ______________________________
    Wir sollen wohl nicht erfahren wieviel tausend Glücksritter in Zeiten
    von Corona nach Germoney eingesickert sind.

    Hier stehen immer noch die Zahlen von Januar.
    https://www.bamf.de/DE/Themen/Statistik/statistik-node.html
    _____________
    In der Regel kommen die Zahlen in der ersten Woche des Folgemonats.
    (Wann wohl die ersten Italiener bei uns um Asyl bitten ?)

  98. Goldfischteich 20. März 2020 at 14:35

    So, und nun darf sich Björn Höcke mal wieder einen Satz ausdenken, der die Hysterie in Gang hält. Danke!

    Es ist einfach dumm, dem Feind ins offene Messer zu laufen. Es gibt doch aktuelle brennnende Themen an denen sich auch ein Herr Höcke abarbeiten könnte.

  99. Der ehemalige SPD-Abgeordneter und Arzt Wolfgang Wodarg verbreitet Thesen zur Wuhan-Pandemie, die wissenschaftlich nicht haltbar sind. Jetzt will ihn seine Ärztekammer anhören.

    Das Wuhan-Virus , das jetzt umgangssprachlich „Coronavirus“ genannt wird, hat sich im Dezember 2019 in China verbreitet, als es noch gar keinen Test dafür gab. Ärzte stellten zunächst eine auffällige Häufung von schweren Pneumonien in der Stadt Wuhan fest. Das wurde von einigen Ärzten bereits am 30. Dezember 2019 gemeldet. Daraufhin wurden Abstriche und Auswurf der Erkrankten auf verschiedene Viren hin untersucht und auch Coronaviren entdeckt. Die Entzifferung des Erbguts ergab, dass es sich dabei um ein neuartiges Coronavirus handelt, also eines in der Erbgutsequenz an wesentlichen Stellen von anderen Coronaviren abweichendes. Das Wuhanvirus ist also neu.
    Die Nachweismethode, mit der es gefunden wurde, die Polymerase Kettenreaktion (PCR), gibt es etwa seit Mitte der 1980er Jahre. Spätestens seit der Jahrtausendwende wird sie für den Nachweis praktisch aller Viren (bzw. des Viren-Erbgutes) gewerblich verwendet.

    Wuhanviren sind keine Influenzaviren und dagegen haben Menschen bisher keine natürliche Immunität entwickeln können. Das bedeutet, dass es in der Bevölkerung praktisch niemanden gibt, der nicht infiziert werden und zum Überträger werden kann. Dadurch verläuft das Ausbreitungsverhalten exponentiell, so dass in sehr kurzer Zeit sehr viele Menschen das Virus bekommen. Das Ergebnis ist eine Pandemie. Dann können trotz der vergleichsweise geringen Rate von Erkrankten und Schwererkrankten plötzlich sehr viele Menschen ins Krankenhaus müssen. Sind Krankenhäuser überlastet, können nicht mehr alle behandelt werden.

    Bei dem Wuhan-Virus, das von Tieren auf den Menschen übergesprungen ist, haben sich eine Reihe von Mutationen ereignet. Einige haben es dem Virus ermöglicht, sich statt nur in tierischen auch in menschlichen Zellen zu vermehren. Eine andere Mutation hat dafür gesorgt, dass das Virus im oberen Halsbereich (und nicht wie bei Sars nur tief in der Lunge) heranreifen kann und daher in großen Mengen ausgeatmet wird. Deshalb ist es wohl so infektiös. Richtig ist also, dass Viren sich ständig verändern. Das ist aber nur harmlos, wenn die Veränderungen sich nicht auf die Verbreitungsmöglichkeiten oder/und die ausgelöste Erkrankung (Pathogenität) auswirken. Das ist beim neuen Wuhanvirus passiert: Es löst eine neuartige Krankheit aus.

    https://www.tagesspiegel.de/politik/faktencheck-wolfgang-wodarg-verbreitet-thesen-die-wichtige-tatsachen-ignorieren/25654104.html

  100. Einfach nur, um’s verstehen zu wollen: Wen oder was will Höcke denn ausschwitzen? Und was versteht er denn darunter?

    „aus·schwit·zen
    /?a?us?v?t?sn?,aússchwitzen/
    Aussprache lernen
    schwaches Verb
    1.
    schwitzend, durch Schwitzen ausscheiden
    „eine Flüssigkeit ausschwitzen“
    2a.
    austreten, sich absondern“

    Will er was loswerden oder sich absondern?

    AmS ist Höcke mit der Angriffsfläche, die er nun einmal bietet, ein Garant dafür, dass die AfD sich in einem Strudel mit sich selbst beschäftigt, was ihr mit Sicherheit eher schaden wird.

    Höcke ist in der AfD dann nochmal der Sündenbock, welchen die AfD gesamtgesellschaftlich eh schon darstellt, d.h. es braucht immer jemanden, auf den man die Last abgeben kann. So gesehen hat der Sündenbock zwar eine recht nützliche Eigenschaft, aber, er hilft halt nur denjenigen, die ihre eigene Inkompetenz damit zu kaschieren verstehen, da hierzulande ja nach wie vor vor allem eins gilt: Die, die den Karren in den Dreck gefahren haben, brauchen einen Sündenbock 🙂

  101. Wenn der Flügel aufgelöst würde, seine Mitglieder also unorganisiert in der Restpartei aufgingen, wäre die Konsequenz des Verfassungsschutzes doch zweifellos, dann eben die AfD als ganze rechtsextrem zu nennen und zu beobachten!

    Ist es das, was Herr Lucassen will/erreichen soll?

  102. StopMerkelregime 20. März 2020 at 15:07
    Spätes Glück: Trittauerin wird Mutter mit 62 Jahren

    Sabina Persson hat mit 62 Jahren Drillinge bekommen. Nino, Luis und Rafa sind vier Monate alt und gesund. Seitdem ist die Familie in Trittau das Gesprächsthema Nummer eins. Es gibt viele Gerüchte. Dies ist die Geschichte der Mutter.

    Foto: Vater

    https://www.ln-online.de/Lokales/Stormarn/Spaetes-Glueck-Trittauerin-wird-Mutter-mit-62-Jahren

    Frau (62) bekommt Drillinge – ihr Mann ist 33 Jahre jünger als sie!

    Die erneute Schwangerschaft war für die 62-Jährige allerdings keine leichte Entscheidung.

    Es war dem Kinderwunsch ihres jüngeren Ehemannes Ary zu Verdanken, dass sich das Paar auf eine künstliche Befruchtung einließ – und das mit Erfolg. Den Vorschlag der Ärzte, die Zahl der Embryonen zu reduzieren, lehnten die beiden ab.

    https://www.derwesten.de/panorama/vermischtes/frau-bekommt-drillinge-du-ahnst-nicht-wie-alt-die-mutter-ist-id228713851.html

    Was das wieder alles kostet.

  103. korr

    Zweite Zeile fett sollte nicht fett sein.
    Fette Zeile aus derwesten.de übernommen.

  104. @ Marnix 20. März 2020 at 15:14

    Der ehemalige SPD-Abgeordneter und Arzt Wolfgang Wodarg verbreitet Thesen zur Wuhan-Pandemie, die wissenschaftlich nicht haltbar sind. Jetzt will ihn seine Ärztekammer anhören.
    ___

    BZ Basel: «Kompletter Blödsinn» – so demontiert ein Biophysiker ein Video eines deutschen Arztes

    «Was Herr Wodarg da macht, ist unverantwortlich. Solche Desinformation führt dazu, dass die Menschen die Vorsichtsmassnahmen zur Infektionskontrolle nicht ernst nehmen und damit eine weitere Ausbreitung des Virus befördern. – Prof. Richard Neher, Biophysiker am Biozentrum der Universität Basel

    https://www.bzbasel.ch/leben/kompletter-bloedsinn-so-demontiert-ein-biophysiker-ein-video-eines-deutschen-arztes-137181157

  105. Jetzt muß nur noch einer so dämlich sein und behaupten, die gerade noch 10 Prozent im Bund für Blau hätten mit diesem Thema zu tun. Es ist ein fataler Irrtum anzunehmen, die AfD – wie geeint auch immer – könne in der jetzigen Krise auch nur irgendetwas gewinnen. Im Gegenteil. Die einfältigen Deutschen schauen zur großen Kanzlerin und Macherin auf. Schlagartig bei 30 Prozent. Sie wird auch 2021 antreten und dann für fünf(!) Jahre wiedergewählt werden.

  106. OT

    CDU-INNENPOLITIKER FORDERT EINSATZ AUF DEM FELD
    Können Flüchtlinge unsere Spargelernte retten?

    Anstatt im großen Stil Erntehelfer aus EU-Ländern wie Rumänien einzufliegen, sollte man aus Sicht des CDU-Innenpolitikers Mathias Middelberg (55) Flüchtlinge für den Einsatz auf den Feldern gewinnen.

    Viele bereits gebuchte Erntehelfer aus Osteuropa könnten wegen der Reisebeschränkungen in Zusammenhang mit der Corona-Krise ihre Arbeitsplätze in Deutschland nicht erreichen, sagte Middelberg. Deshalb könnten die Landwirte hierzulande absehbar in eine schwierige Lage geraten.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/spargel-in-corona-zeiten-koennen-fluechtlinge-unsere-ernte-retten-69506462.bild.html

    HAHAHA.

  107. Erst Höcke,
    dann Weidel,
    danach Curio
    u.s.w.
    Die geben nicht nach, bis das letzte AFD Mitglied sich selbst entlässt.

  108. Ohnesorgtheater 20. März 2020 at 13:16 Ohne Höcke und den Flügel kann die AfD einpacken und genaus das ist das Ziel von den Argenten des Verfassungsschutzes die jetzt völlig unnötig und argumentslos Björn Höcke angreifen und somit dem Verfassungsschutz und den etablierten Parteien dienen.
    Wer weiß auf welchen Gehaltslisten diese Leute noch alles stehen? NRW mit seinem Landesvorstand, der total unterwandert ist von staatlichen U-Booten und Überläufern von etablierten Parteien ist da führend wenn es darum geht die AfD zuz spalten und im wessen Auftrag auch immer von innen zu zerstören. Was die Medien und die Altparteien nicht geschafft haben soll nun von diesen Charakterlosen versucht werden anders ist dieser völlig unnötige Schritt und die Hetze gegen Björn Höcke und den Flügel nicht zu deuten und zu erklären. Fällt der AfD-Bundesvorstand auf diese charakterlosen vermutlich bezahlten Spalter rein war es das mit der AfD. Wem das das am meisten dient das sollte jedem klar sein der politisch denken kann.
    ####
    Ich befürchte fast, dass alle AfD-Funktionäre mit Bundeswehr und Polizeihintergrund (ex Militärs + andere Beamte mit Pensionsanspruch) Besuch von den Schlapphüten bekommen haben und man ihnen „unmissverständlich klar gemacht“ hat, ihnen nur bei „Wohlverhalten“ auch weiterhin monatlich Ihr Altersruhegeld zu bezahlen. Den „Vertretern“ dieses tiefen Staates traue ich mittlerweile Alles zu, nur nichts Gutes.
    H.R

  109. So ein Käse!

    Jörg Meuthen hat Recht. Der „Flügel“ muss aufgelöst werden. Die „Alternative Mitte“ sollte folgen. Es gibt nur eine AfD und für die gilt nur das Grundsatzprogramm!

    Wer etwas anderes will, soll die AfD verlassen und seine eigene Partei gründen. Gedeon wurde heute endlich ausgeschlossen. Zwei Dutzend Rechtsextremisten, die es leider in der AfD gibt, müssen folgen. Jetzt wird aufgeräumt!

  110. Ich wünsche allen, die die AfD ohne Flügel nicht mehr wählen wollen, eine gute Reise !

  111. schon wieder mal. Diejenigen, welche selbst nichts auf die Reihe bekommen, schreien nun gegen die erfolgreichen Teile der AfD. Wenn es denen gelingen sollte, daß sich die AfD spaltet, oder besser, gespalten wird, so müssen die Spalter aber wissen, daß es eine neue Bewegung geben wird, welche aus dem „Flügel“ hervor geht. Diese wird sich dann auch über die verwöhnten Gebiete des ehemaligen Westens ausbreiten. Der Osten ist noch relativ gesund und noch nicht wohlstandsverblödet. Deshalb ist hier die AfD auch so stark. Wenn nun nach der Krise der Wohlstand auch in den Verbrauchten Bundesländern ein Stück zurückgehen wird, werden dort auch einige erwachen. Dann könnte eine neue Kraft gesamtdeutsch zur Wirkung kommen. Diese wird sich aber auf keinen Fall als FDP 2.0 oder CDU-Light zeigen. So etwas braucht niemand. Wenn es einigen nicht passt, daß der Erfolg aus dem Osten kommt, können die doch austreten. Es wird kaum jemand bemerken.

  112. Muss man im Zusammenhang mit Parteikollegen das Wort „ausschwitzen“ benutzen?
    Ich denke nicht.
    Höcke fordert von den Gemäßigten Respekt und Meinungsfreiheit. Lächerelich.
    Höcke hört nicht auf zu provozieren. Sein Rechtfertigungsvideo zeugt ebenfalls von totalem Realitätsverlust und Größenwahn.
    Er kostet im Westen massiv Stimmen.

  113. Marnix 20. März 2020 at 15:14
    Der ehemalige SPD-Abgeordneter und Arzt Wolfgang Wodarg verbreitet Thesen zur Wuhan-Pandemie, die wissenschaftlich nicht haltbar sind. Jetzt will ihn seine Ärztekammer anhören.
    ———-
    Der ist Chef bei Transparency International und damit auf der Payroll von George Soros. Den Kreisen geht es hauptsächlich darum, bis November 2020 die Lage so zu verschärfen, daß Donald Trump nicht wiedergewählt wird. Wenn man das mit dem Virus nämlich so behandelt, wie Dr. Wolfgang Wodarg, dann haben wir damit noch 2021 zu tun und darunter zu leiden.
    http://abouthungary.hu/blog/stop-the-presses-soros-funded-transparency-international-worried-about-big-money-and-its-undue-influence-on-politics/

    So, lacht mal, bitte!
    https://drybonesblog.blogspot.com/2020/03/the-desert-island-cartoon.html

  114. Warum dürfen Mitglieder der Altparteien jeden geistigen Dünnschiss über die Bevölkerung ausschütten,ohne das sich darüber medial oder auch in der Bevölkerung,auch nur irgendjemand darüber aufregt?….Die West AFD bekommt nix auf die Reihe,sind immer schön unauffällig und geschmeidig…bloss nicht anecken und der Partei sogar noch in den Rücken fallen,ist die Devise!
    So wird das nichts meine Damen & Herren der AFD,der Flügel um Höcke spricht da eine andere Sprache,als Vertreter der „alten Ordnung“ ist er natürlich den linken Zielen der Altparteien ein Dorn im Auge….und das ist gut so!….ohne Höcke kann der zahnlose AFD Verein abdanken und wenn die Partei so weitermacht,wird sie in der Versenkung verschwinden…..schmeisst die U Boote endlich raus!

  115. Rolf Ziegler 20. März 2020 at 15:34

    Ich wünsche allen, die die AfD ohne Flügel nicht mehr wählen wollen, eine gute Reise !

    ———–

    Den letzten Parteitag nicht mitbekommen? Der Flügel war sehr stark, während die Spalter Junge, Pazderski etc. praktisch keinen Rückhalt hatten und nun zum Glück keine entscheidenden Positionen mehr in der Bundes-AfD haben.
    Ihr Wunsch bleibt Ihr Traum! 😉

  116. Der Afd-Höcke-Flügel dient als „REINIGUNGSBOT“ für den Stasizersetzungsflügel innerhalb der Afd

  117. Auch ich hatte mal Meuthen als guten Mann angesehen. Jetzt ist aber der Lack ab. Die derzeitige Führungsspitze der AfD tut alles, um die wirklichen Patrioten in der AfD auszuschalten und kaltzustellen. Den Berliner Landesverband und auch viele Westverbände kann man doch vergessen. Nur Höcke, Kalbitz und Co. sind für mich noch wählbar.

  118. „JA“ zu Curio, Boehringer, Fest, Krah, Meuthen und weiteren. Aber „NEIN“ zu den Idioten, die unserer hoffnunggebenden AfD in Duktus und Diktion durch ihre saudämliche und infantile Art immer wieder und immer wieder parteischädigend in den Rücken fallen. Ich will in meinem unermüdlichen Werben für unsere AfD mich solcher Deppen wegen nicht mehr fremdschämen und argumentativ in die Defensive drängen lassen müssen. Wer zu dämlich ist, dies zu kapieren kann gleich mit verschwinden. Dann muß es eben einen Blauen Neuanfang geben. So jedenfalls nicht mehr ! Petry war in Blauen Reihen zwar zu sehr auf einem EGO-Trip, aber sie hatte und hat Recht !

  119. @ Goldfischteich 20. März 2020 at 15:38
    Marnix 20. März 2020 at 15:14
    Der ehemalige SPD-Abgeordneter und Arzt Wolfgang Wodarg verbreitet Thesen zur Wuhan-Pandemie, die wissenschaftlich nicht haltbar sind. Jetzt will ihn seine Ärztekammer anhören.
    ———-
    Der ist Chef bei Transparency International und damit auf der Payroll von George Soros.

    Danke, wollte ich gerade schreiben.

    ***

    Behauptung: Es gab keine außergewöhnlichen Fälle dramatischer Erkrankungen weder in China noch in Italien.
    .
    Eine Ohrfeige für die über 3400 Toten, allein in Italien. Unfassbar zynisch für Intensivmediziner. Das große Problem bei COVID-19 ist der verhältnismäßig hohe Anteil Erkrankter, die auf Intensivstationen behandelt und künstlich beatmet werden müssen.

    https://www.express.de/news/panorama/-unverantwortlich–experten-nehmen-krasse-corona-thesen-von-lungenarzt-auseinander-36442364

  120. Höcke ist ein armseliger, an pathologischer Selbstüberschätzung leidender Idiot !

    Kalbitz muß gehen; er hat bezgl. seiner politischen Vergangenheit nicht mit offenen Karten gespielt !

    Beide können den entbehrlichen „Vogelschiss“-Ehrenvorsitzenden – ja, der ist nicht sakrosankt ! – gleich mitnehmen !

  121. Ich hab gelernt, wer einem immer über das Stöckchen springen lässt, dem nehme man das Stöckchen weg und versohle ihm gebührend ordentlich den Arsch.

  122. OT

    Corona sorgt für Kahlschlag – Düsseldorfer Kö wird zur Geisterstraße (FOTO)

    Düsseldorf: Apokalyptische Szenerie auf der Königsallee
    Dort, wo sonst die Gäste Kaffee oder Bier trinken, sind die Stühle angekettet. Nichts los, rein gar nichts. Der Blick auf die Szenerie hat etwas apokalyptisches.
    (…)
    In der Kö-Galerie dann das gleiche Bild. Alles geschlossen, nur der Supermarkt hat unten noch geöffnet. Und die Drogerie. Am Eingang hängt ein Zettel: „Wir haben kein Toilettenpapier“.(…)

    https://www.express.de/duesseldorf/corona-sorgt-fuer-kahlschlag-duesseldorfer-koe-wird-zur-geisterstrasse-36443536

  123. StopMerkelregime 20. März 2020 at 13:22

    Nimm es mir nicht übel, doch die hellste Kerze auf der Torte scheinst du nicht zu sein. Ich habe es hier schon wiederholt geschrieben, dass sich die System Parteien nicht mit Heikes Abgang zufrieden geben werden. Nach dem Hecke gegangen sein sollte ist eben der nächste dran sie werden bei Aussagen jeder Person Worte finden die sie mehrdeutig auslegen können. Genau das wird man dann auch tun. Es wird egal sein ob derjenige dann Meuthen, Lukasssen, Curio oder sonst wie heißt. Fangen Sie endlich an zu begreifen, dass dieser Saustall nur gemeinsam ausgemistet werden kann. Ich habe bis zu meinem 24. Lebensjahr in der DDR gelebt und ich weiß wozu die Roten fähig sind. Wenn sie das jedoch so toll finden, dann machen Sie weiter . So werden sie in ihrer Naivität das
    Merkel-Regime bestimmt nicht stoppen.

  124. @ Dunkelsachse 20. März 2020 at 15:52
    StopMerkelregime 20. März 2020 at 13:22

    Heike? Hecke?
    Überprüfen Sie erst einmal ob Sie die hellste Kerze sind.
    Schaut nicht so aus.

  125. Berggeist 20. März 2020 at 15:34

    Genau. Strategie sollte es sein die Leute anzusprechen, die von der Art von Politik, wie sie in Deutschland passiert, einfach nur noch abgestoßen sind. Und man holt sie genau da ab, wo sie sind. Alle anderen interessieren nicht. Denen fault doch eher die Hand ab, als eine AfD zu wählen. Da verschwendet man seine Ressourcen. Das Konzept irgendwie als netter Schwiegersohn (aber nicht wirklich Rechts, eigentlich der bessere Linke) in den Medien der politischen Gegner präsentiert zu werden, wenn man lange genug über jedes Stöckchen gesprungen ist, ist Kindergartenkram. Bringt nichts. Hirnverbrannt.

    Guckt Euch Trumps Medienarbeit an. Negativberichte über ihn in den Fakenewsmedien machen ihn nur noch stärker. Die Wahlhelfer werden über Q-Gruppen im Internet fanatisiert und aktiviert. Genial. Genauso geht’s und nicht über Laber Rhabarber auf Anne Wills Couch. Das sind Konzepte von gestern. Wer will schon mit Leuten von gestern spielen?

  126. Marie-Belen 20. März 2020 at 15:14
    UNBEDINGT ANHÖREN!

    Beatrix von Storch bringt die Lehre, die wir aus der Corona-Krise ziehen müssen in knapp 2 Minuten auf den Punkt.

    Beatrix von Storch – Das Scheitern der maßlosen Globalisierung.
    https://www.youtube.com/watch?v=i_feJEb2eCM

    Ja, sehr gut. Anören.

    Aber zuvor kommt erst mal die deutsche Kleinstaaterei zurück:

    Corona-Zoff Heinsbergs Landrat geht auf Markus Söder los
    .
    Coronavirus: Markus Söder macht Heinsbergs Landrat wütend
    Auslöser war eine Äußerung von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU), der gesagt hatte man wolle kein zweites Heinsberg oder Ischgl.
    .
    Pusch: „Natürlich rege ich mich darüber auf, wenn wir mit Ischgl in einen Topf geschmissen werden. Bei uns waren am nächsten Tag die Schulen zu, da war noch eine Woche Party angesagt.“

    https://www.express.de/duesseldorf/corona-zoff-heinsbergs-landrat-geht-auf-markus-soeder-los-36443072

  127. Rolf Ziegler 20. März 2020 at 15:44

    Rolf Ziegler, du bist ein Scherzkeks. Petry hatte seinerzeit in unserem Wahlkreis kandidiert und wurde mehrheitlich gewählt. Just am nächsten Tag kündigte sie ihren Austritt an. Findest du das toll? Wenn du bei Streitgesprächen in die Defensive gedrängt wirst, liegt es vielleicht einfach nur daran, dass du argumentativ hier schwach bist. Glaubst du allen Ernstes, daß diejenigen, die sich jetzt an die Altparteien anwanzen, plötzlich von diesen in die Arme geschlossen werden? Frag dich doch mal wo „Die Blauen“ heute sind.

  128. nichtmehrindeutschland 20. März 2020 at 15:04

    Höcke ist kein Sozialist. Er unterstützt nur die soziale Marktwirtschaft und das ist ein großer Unterschied.

  129. StopMerkelregime 20. März 2020 at 15:56

    Gemeint ist natürlich Höcke. Wenn Sie jedoch die Ergebnisse der Tücken der Autokorrektur als einziges Gegenargument anführen, sehe ich mich in meiner Meinung bestätigt. In einem Ihrer nächsten Posts fehlt ein Komma. ?

  130. Ich frage mich, wie man den „Flügel“ auflösen will.

    Es gibt doch keine feste Mitgliedschaft.

  131. Heisenberg73 20. März 2020 at 14:51

    Kat 20. März 2020 at 14:38

    Die CSU musste bei der Bayern-Wahl auch ordentlich Federn lassen. Deshalb muss das Image wieder aufpoliert werden. Merkel und Söder geben die Betschwester, bzw. den Betvater. Ihre Rede zielt natürlich genau darauf aus, das Volk weiterhin zu verblöden. Beide tun so, alles ginge es bei den ganzen Maßnahmen nur darum, die Deutschen zu retten, vor allem die Kranken und Alten. Das ist Blödsinn.
    Merkel und Söder geht es einzig um den Machterhalt, die Deutschen sind ihnen scheixxegal.
    Außerdem können diese Umfragewerte auf ein Fake sein.
    Die Merkel-Regierung ist für die Globalisierung und Massenmigration verantwortlich, nicht die AfD.

  132. Ich stehe zum Flügel, ohne Flügel kann die AFD einpacken, dann wär es nur noch eine CSU light, mehr nicht !

  133. @ Dunkelsachse 20. März 2020 at 16:12
    StopMerkelregime 20. März 2020 at 15:56

    Gemeint ist natürlich Höcke. Wenn Sie jedoch die Ergebnisse der Tücken der Autokorrektur als einziges Gegenargument anführen, sehe ich mich in meiner Meinung bestätigt. In einem Ihrer nächsten Posts fehlt ein Komma. ?
    ____

    Vielen Dank für Ihren geistreichen und faktenbasierenden Beitrag, kleiner Troll.

  134. In der AfD haben sie Leute um Petry , Junge, Padzerski , Lucassen und viele andere nie Begriffen , dass Sie gegen die Altparteien nur dann bestehen können, wenn es innerhalb der AfD einen festen Konsens gibt , nach dem Motto einer für alle und alle für einen !
    Eine AfD mit zersetzten in der eigenen Partei , ist meines Erachtens am Ende ! Wäre der Zusammenhalt in diesem Sinne , von Anfang an so gewesen, gäbe es keine Möglichkeit die Partei von außen zu zersetzen ! Aber diese Protagonisten , die sich als das „ gute Gewissen „ verkaufen und gleichzeitig diese Partei von innen her aushöhlen , haben erst die Altparteien die Möglichkeit des VS in die Hände gespielt !
    Glaubt wirklich jemand , dass ein Junge , Lucassen oder Padzerski jemals eine Chance hätte , diese Partei zu mehr Stimmen zu verhelfen ?
    Höcke hat gezeigt, wie man in der großen Politik mitspielt und es ist Ihm gar gelungen , einen stellvertretenden Landtagspräsidenten in Thüringen zu etablieren . Ohne Höcke , Brandner , Kalbitz und andere , wäre diese Partei erst recht mausetot ! Mein Eindruck ist , dass diese parteiinternen Stänkerer sich den Altparteien andienen wollen um Ihren Eintritt in die Altparteien vorzubereiten ! Ist denn niemand aufgefallen , dass Padzerskis Äußerungen zum Flügel , kurz vor der Ankündigung von Heldenwang geschah ?? Darum Vorsicht vor solchen Leuten , die ausgerechnet alle aus der Bundeswehr entstammen ! Habe nicht den Auftritt von Padzerski bei Lanz vergessen, wo er öffentlich den Flügel kritisierte und seinen Austritt aus der AfD androhte und gar die Journalistin darum bat, den Flügel weniger Beachtung zu schenken und dafür besser die „ gemäßigten „ in der AfD mehr Aufmerksamkeit zu widmen !
    Solche Leute gehören eigentlich wegen Parteischädigung abgestraft !! Schon lange hege ich den Verdacht, dass die AfD kastriert werden soll und der Begriff „ Alternative „ geopfert werden soll um sich besser dem Einheitsbrei anschließen zu können ! Da würde ich und meine Angehörigen jedoch nicht mehr die AfD wählen !! Ich frage mich , hat der VS nicht schon länger die AfD infiltriert ??

  135. @ BB Merlin 20. März 2020 at 14:39

    Die sogenannte Mitte sind eigentlich diejenigen Leute, die die Alternative schädigen und verraten. Sie werden auch diejenigen sein, die den Untergang der AfD herbeiführen. Die Leute vom „Flügel“ sind für mich die wahren Patrioten.
    ———————-
    Genau.
    Ich habe den Eindruck, dass die sg. Mitte das Parteiprogramm garnicht richtig gelesen hat. Genaugenommen noch anders: Viele AfD Wähler wählen die AfD wegen deren richtige Einstellung der Migrationspolitik. Das Parteiprogramm lesen sie garnicht. Da aber viele Wähler aus der CDU-Nähe stammen, oder (noch schlimmer) reine Neo-Liberale sind, will man denen hinten rein kriechen um Wählerstimmen zu sichern. „Patriotisch“ ist das nicht. Sondern weichgespült. Wenn in unserem Land alles in Ordnung wäre und die Leute das Wahlprogramm lesen würden, gäbs keine Stimmen. Es kommt den meisten Wessis verdächtig vor. Mir nicht; ich bin aber ein Ossi.

  136. @Penner 20. März 2020 at 16:33

    Solche Leute gehören eigentlich wegen Parteischädigung abgestraft !!
    ___
    Sag dies mal dem Flügel, wenn Höcke seine Kritiker wieder ausschwitzen will!!
    Er ist es doch, der die parteiinternen Kritiker weghaben möchte!!

  137. einerderschwaben 20. März 2020 at 12:17

    AfD bei 12 %
    und dafür das Leben riskieren ?

    löst den Laden auf, wartet ab, dann irgendwann Neustart aber jetzt gegen diese Linksfaschisten zu kämpfen macht keinen Sinn
    ———————
    Und danach wiederholt sich das üble Spiel.

  138. Liebe AFD,
    habt ihr sie noch alle auf dem Christbaum ?
    Das ist genau das was man damit bezweckt. Die AFD soll sich spalten, am besten selbst auflösen, damit das linke Gesindel weiterregieren kann wie es will ohne unerwünschte Störungen.
    Wenn da geschieht sind die neuen Bundesländer verloren für die AFD weil man dort keine angepassten Kriecher haben will.
    Ist doch scheiss egal ob der VS meint den rechten Flügel zu beobachten solange man denen keinen Anlass für entsprechende Eingriffe gibt. Zusammenhalt stärkt jetzt die AFD, Spaltung nicht.

  139. Die Schlafschafe vermehren sich…
    DER „FLÜGEL“ IST DIE ALTERNATIVE.
    Der Großteil der Rest_AfD driftet schon längst Richtung CDUSPDFDPGRÜNELINKE um nicht anzuecken.
    Und eine Alternative ist mehr als dringend geboten.

  140. @ BlinderWaechter 20. März 2020 at 16:51

    Was will man da noch spalten? Der Flügel ist ja bereits eine Partei in der Partei.

  141. Wieso ist eigentlich eine Beobachtung durch den VS etwas Schlechtes? Beobachten kann doch wer will.
    Wenn die Beobachtung ergibt dass es mehr Verfassungstreue nicht geben kann, dann kann das nur der „Ritterschlag“ von höchster Stelle sein…

  142. Ohne Björn Höcke und den Flügel wird die AfD verschwinden und schon sehr bald um die 5% Hürde kämpfen und genau das ist gewollt warum ist das eigentlich so schwer zu verstehen???

    Diese U-Boote, bezahlte Spalter der Altparteien und bezahlte Spitzel des Verfassungsschutzes sollen jetzt die AfD von innen zerlegen, Björn Höcke hat das erkannt viele andere in der AfD leider immer noch nicht.

    Ohne Björn Höcke und den Flügel wäre die AfD völlig profillos und deshalb für viele Wähler uninteressant und nicht mehr wählbar. Das zeigen die Wahlergebnisse ganz deutlich im Osten weit über 20% AfD Stimmen und im Westen kommt die AfD gerade mal an die 10 % und in vielen westlichen Bundesländern gerade mal knapp über die 5 % das sagt und zeigt doch deutlich wer recht hat in der AfD und was die Wähler wirklich wollen. Nämlich eine echte Alternative zu den Altparteien und keine Anbiederungen an irgend eine Altpartei und schon gar nicht den Medien und den Altparteien zu Kreuze kriechen um denen zu gefallen.
    Höcke und ganz Mitteldeutschland hat das erkannt und somit Erfolg der sich aber so niemals im Westen einstellen kann wenn die Erfolgrsrezepte eines Björn Höcke nicht erkannt und angewendet werden im Westen.
    Stattdessen zerfressen vor Neid auf B.Höcke und Wut gegen sich selber weil sie lange nicht so erfolgreich sind wie B.Höcke versuchen jetzt West-AfDler mit schlechtem Charakter zu diesen Zeiten diese völlige unnötige Diskussion in die Medien zu bringen, das ist nur verwerflich und eindeutig parteischädigends Verhalten dieser Leute darüber sollte sich jeder klar sein im Bundesvorstand der AfD. Die Mitglieder der AfD und deren Wähler haben das schon lange erkannt belibt nur zu hoffen das der Vorstand dieser Partei das auch erkennt und diese Störenfriede im Westen der Republik endlich zum schweigen bringt mit ihren parteischädigenden Aussagen an die Medien.

  143. Wenn sich die SPD glaubwürdig von der Antifa distanziert,
    wenn die Linke einen Unvereinbarkeitsbeschluss zu den Mitgliedern der Kommunistischen Plattform gefaßt hat,
    wenn die Grünen die illegalen Schlepperorganisationen nicht mehr unterstützen,
    wenn das alles passiert ist, ja dann kann man über eine Auflösung des Flügels nachdenken. Aber auch nur DANN.

    Solange aber von der Gegenseite andauernd mit zweierlei Maß gemessen wird, sollte die AfD einen Teufel tun, auf solche Forderungen überhaupt nur einzugehen.

    Dass die Forderungen nach einem Verbot des Flügels immer vehementer aus der Partei selbst kommen, zeigt nur die große Nervosität des Führungspersonals der AfD und eine möglicherweise bevorstehende Spaltung.

    Kommt die Spaltung, so wird es wahrscheinlich nicht lange dauern bis zum Verbot des einen, „radikaleren“ Teils.
    („Radikal“ ist hier im ursprünglichen Sinne von „an die Wurzel gehend“ gemeint, also nicht extremistisch, sondern im Sinne von „gesundem Menschenverstand“).

  144. Luschi Laschet 20. März 2020 at 14:54

    Zweitaccount von DMark, oder was?

    Man kann nicht Solidarität und Einigkeit der Gesamtpartei fordern und dann immer ohne Not provozieren. Das ist das Gegenteil von solidarisch. Höcke sollte das mal verstehen. Er schadet mit seinen Sprüchen der AfD. Was nutzt der Applaus von ein paar Glatzen im Osten wenn man im Westen deswegen auf keinen grünen Zweig kommt?
    Und Kalbitz sollte man seinen Stil ändern. Wer schon äusserlich an den Reichsheini erinnert sollte das nicht auch noch optisch und verbal verstärken, von seinem Lebenslauf ganz zu schweigen.

  145. Da hat man der AFD ein Stöckchen vorgehalten und schon Springen sie darüber. Ist das nicht niedlich? Wenn der Flügel gestutzt ist, dann passt die AFD auch nahtlos in die Einheitsfront! Warum sollte man sie dann noch wählen? Da kann man auch grün wählen, mit dem Hintergedanken, dass dann der Karren etwas eher und beschleunigter, aber demokratisch konform, an die Wand fährt.

  146. @StopMerkelregime …. und dann ?
    …. wieder auf Politiker schauen, die Meilenweit entfernt
    vom Volk sind ?
    Deine Meinung gefällt mir gar nicht.
    „Sag das mal den Höcke ….. “
    Falls sie sich durchsetzt, wird die AFD sich spalten müssen.
    Patzderski & Co werden aber bestimmt nicht der Teil sein,
    der überlebt. Aber noch ist die Hoffnung vorhanden, dass
    dies nicht kommen wird. Denn das wäre vorerst der größte
    Triumpf des verfluchten Merkel-Regimes über die Demokratie.

  147. Hinweis zu Lucassen, aber auch Pazderski und Junge:
    Daß die Bundeswehr auf den Hund gekommen ist, ist ja als Nachricht nicht neu. Ist ja auch nicht erst seit Flintenuschi so. Auch vor Struck (SPD) zu CDU-Zeiten war die Bundeswehr ein Magnet für Zivilversager, das durfte ich als Wehrpflichtiger schon vor langer Zeit selbst erleben.
    Sogar vor, vor fast 40 Jahren hatte ich mit dem Gedanken gespielt, mich für 12 Jahre zu verpflichten und die Offizierslaufbahn einzuschlagen und fand mich im Bewerbungsgespräch folgendem Dialog ausgesetzt:

    Befragender Offizier (Es saßen 2 im Büro): Warum bewerben Sie sich für die Offizierslaufbahn?
    Ich: Die Vertreibungen zum Beispiel aus Ostpreußen durch eine barbarische Rote Armee, die hunderttausende das Leben gekostet haben 1945: Daß so etwas nie wieder passiert, dafür möchte ich mich auch beruflich einsetzen.
    Befragender Offizier: Aha
    Offizier im Hintergrund: Meinen Sie nicht, daß da vorher auf deutscher Seite etwas passiert ist, das dies ausgelöst hat?

    „Wenn ein Offizier der eigenen Armee Kriegsverbrechen des Feindes relativiert oder beschönigt, dann ist das nicht meine Armee“ sagte ich mir damals. Ich ging noch davon aus, daß es sich um einen einzelnen Degeneraten handelte, in meiner Wehrdienstzeit ein paar Jahre später (ich machte erst mal eine Berufsausbildung) merkte ich, daß diese Zeit- und Berufssoldaten schon zu weiten Teilen damals eine Kombination aus a) vaterlandslosen Gesellen wie die obigen b) berufliche Zivilversager und c) Rekrutenschinder ohne Sinn und Verstand waren. Nach SPD- und Merkelherrschaft ist das sicher nicht besser geworden und die Verdauungsprodukte, die die Bundeswehr ausgeschieden hat – ein Oberst Pazderski, ein Oberst Junge oder eben ein Lucassen – sind von der Regel keine Ausnahme! Es sind BRD-Zersetzer, gerade als Offiziere haben sie die Staatsideologie gefressen. Den nach 4 Jahren ausgeschiedenen Unteroffiziersdienstgrade, die sich danach im Zivilberuf bewährten will ich gern Lernfähigkeit und Einsicht in die Notwendigkeiten attestieren. Bei den Offizieren, die am Ende des Verdauungsprozesses aus dem Staatsdienst ausgeschieden wurden, kann man nur wie Lucassen einen unangenehmen Geruch attestieren. Zersetzerisches Verdauungsprodukt eben.

    Das umgangssprachliche Wort fällt mir gerade nicht ein.

    Solche Gestalten sollten in der AfD keine Karriere machen können, wenn die AfD Wert darauf legt, von Bestand zu sein. Solche Gestalten mit ihrem intriganten, charakterlosen Verhalten zersetzen jede Partei besser als es die unfähige Haldenwang-Stasi je könnte!

  148. Wenn Höcke von „ausgeschwitzt“ spricht, denkt er sich was dabei. Er begeht ständig verbale Zweideutigkeiten. Dieser Mann mitsamt seinem „Flügel“ mag im Osten erfolgreich sein, ich kann gut auf ihn verzichten. Er hat auch in Thüringen nicht nur Anhänger.

  149. OpiDoc79 20. März 2020 at 17:01

    Guter Kommentar! Die Grünen und Linken haben so viel Dreck am Stecken, aber kein Verfassungsschutz interessiert sich dafür. Mit einem Verbot der AfD kämen diese Systemschranzen nie durch. Es geht rein um Einschüchterung.

  150. Den „Flügel“ in die Schranken zu weisen ist grundsätzlich richtig. Allerdings wird es der AfD wenig nützen. Meuthen und seinen Vorstandskollegen muss klar sein, dass die Partei als ganzes zur Strecke gebracht werden soll. Der neue VS-Chef hat da sicherlich ganz klare Anweisungen. Die AfD wurde schon bekämpft und verteufelt, als sie noch von Lücke und Henkel geführt wurde. Das bleibt auch so, so lange die Partei als wirkliche Opposition agiert.
    Trotzdem müssen sie sich von Rechtsextremen trennen, unabhängig von allen anderen Aspekten. Eine Höcke/Kalbitz AfD wird niemals in irgendeine politische Verantwortung kommen. Niemand will mit ihr koalieren, und 50,1% sind utopisch.

  151. VivaEspaña 20. März 2020 at 17:14
    Flügel soll sich bis 30.April auflösen (ntv Laufband)

    – – – – – –

    Bis 30. April? Was haben die sich bei diesem Datum eigentliche gedacht? 😉

  152. So, nun hat sich Herr Meuthen und seine Entourage dafür entschieden das der „Flügel“ sich selbst auflösen soll. War das eine einsame Vorstandsentscheidung oder wurde da wenigstens jemand vom „Flügel“ auch mal gefragt? Da man sonst zu keinem der brennenden Themen der Zeit etwas von der AfD hört, könnte man den Eindruck gewinnen Herr Meuthen wäre mit einem Feigenblattdasein der AfD von Blockparteiens Gnaden durchaus zufrieden. Tja, vom Geruch her hätte ich jetzt mehr erwartet, sagte das Mädchen zum Matrosen.

  153. Marnix 20. März 2020 at 14:48
    Lösung des Corona-Problems: von Wolfgang Wodarg Panikmacher isolieren
    ________________
    Panikmacher isolieren 🙂
    Damit ist aber nicht Lindenzwerg gemeint?

    Guter Artikel. Was mir an der allgemeinen Panikerstattung fehlt, sind Patienten, die gerade am Virus leiden, normale Fälle, also keine 82-jährige Asthmatikerin. Ziel: Schaut her Leute, das ist bestenfalls ein grippeähnlicher Infekt. Menschen mit normalen Abwehrkräften werden da mit 99,99% gesund wieder heraus kommen. Das ist eben KEIN BIOHAZARD. Nehmt Aussagen von einem stinknormalen Hausarzt, was er einem Patienten sagen würde.
    Stattdessen wird eine Wahnsinnsenergie darauf verwendet zu sagen, was wir nicht haben, Panik zu schüren. Man stellt sich hin und plärrt daher: 80% wird der Virus erwischen. Der Virus wird uns für immer begleiten. Wir haben nicht ausreichend Beatmungsgeräte, wir haben kein Gegenmittel, wir haben keinen Impfstoff, wir haben nicht genügend Isolierstationen, nicht genügend Intensivstationen, nicht dies, nicht das.
    ABER schaut her Leute, die Luft ist so gut wie lange nicht! CO2 geht drastisch zurück, der Planet erholt sich. Leicht erhöhte CO2 Konzentration über den Krematorien. Na, dann danke ich für die gute Nachricht.
    Sieht so neuerdings Krisenmanagement aus?

  154. Wer Spache verdeht verstehen will, der hat immer die Gelegenheit dazu. Wenn die AfD zur alten CDU werden will, dann wird sie sterben müssen und mit ihr die letzte demokratische Alternative. Dann wäre das Parteiensystem tot doch die Leute würden ihre Strukturen in Deckung neu aufbauen, nur nicht mehr im politischen System selbst! Das schadet der Demokratie mehr als es jeder Höcke könnte. Das Wort „ausschwitzen“ hat soviel mit der unterstellung zu tun, wie ein jeder Witz der vergisst sich abzugrenzen. Hier sind Sprachfaschisten unterwegs, das ist auch der Sinn der Gendersprache und leeren politischen Begriffen, die rein assoziativ aufgeladen werden!

  155. Die AfD macht denselben Fehler, wie einst die Republikaner. Sie weichen vor dem Verfassungsschutz zurück, der anscheinend mit seiner Salamitaktik die AfD von rechts nach links erledigen will. Erst sollten die Steinkes und Sayn-Wittgensteins gehen, jetzt der Flügel, dann Höcke und Kalbitz und so weiter und so weiter. Die REPs hatten es geschafft, mit Säuberungen und Weichspülerein aus dem VS-Bericht gestrichen zu werden: Mit 80% Mitgliederverlust und Wahlergebnissen unter 1%. Die schlimmsten Gegner der eigenen Partei sind die Systemknechte aus der AfD in Hamburg, Berlin und NRW.

  156. Wer meint, die AfD sollte ihren „Flügel“ auflösen, sollte diesen Kommentar lesen:

    »Rechtsextremismus: Ein Kampfbegriff gegen die Meinungsfreiheit«

    Etablierte Journalisten, heimatvergessene Politiker und ihre „Rechtsextremismus-Experten“ sind meist sehr schnell darin, Meinungsabweichler mit allerlei abwertenden Begriffen zu belegen. Dabei spielt der Begriff „rechtsextrem“ eine besondere Rolle.

    Sprache hat eigentlich die Aufgabe, die Wirklichkeit in Worte zu fassen. Umso eindeutiger dabei ein Begriff definiert ist, umso genauer lässt sich damit die Wirklichkeit beschreiben. Die Stärke eines Begriffs hängt also von dessen Präzision ab. Bei Kampfbegriffen wie der Zuschreibung „rechtsextrem“ ist dies jedoch genau umkehrt. Hier macht die uferlose Weite eines „Begriffs“ erst dessen Wert aus. Eine genaue Definition würde schließlich nur den Anwendungsbereich dieser politischen Waffe zu Ungunsten des Angreifers einschränken.
    Extremismus: Gewalt als zentrales Merkmal

    So gesehen ist es nicht verwunderlich, dass sich „Rechtsextremismus-Experten“ nicht an die allgemein gültige Definition von „Rechtsextremismus“ halten. Diese ist beispielsweise im Verfassungsschutzbericht von 2017 nachzulesen. Darin heißt es, dass Personen und Gruppen als „rechtsextrem“ einzustufen sind, die

    „die Normen und Regeln eines modernen demokratischen Verfassungsstaates ablehnen und diesen mit Mitteln beziehungsweise Gutheißung von Gewalt bekämpfen.“

    Eine sehr ähnliche Auffassung vertritt der deutsche Verfassungsschutz. Dieser weist zudem darauf hin, dass das Äußern von „grundsätzlichen Zweifeln an der Struktur unserer Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung“ und die Absicht, diese „von Grund auf verändern“ zu wollen, keinen Extremismus darstellt:

    „Radikale politische Auffassungen haben in unserer pluralistischen Gesellschaftsordnung ihren legitimen Platz.“

    „Experten“ wären arbeitslos

    Würden sich „Rechtsextremismus-Experten“ an diese staatliche Begriffsbestimmung halten, wären sie sofort arbeitslos. Damit das nicht passiert, haben sie sich im Kampf gegen die Meinungs- und Pressefreiheit eine eigene Interpretation des Begriffes zurechtgezimmert. Damit ist es ihnen möglich, jeden in die Nähe des „Rechtsextremismus“ zu rücken, der die natürliche Ungleichheit zwischen Menschen bloß anerkennt.
    Hass auf alle Traditionen

    Würde man diese Begriffsauslegung ernst nehmen, würde ein großer Teil aller Menschen „rechtsextreme“ Tendenzen aufweisen. Das ist den Antifa-Aktivisten durchaus bewusst. Deshalb hassen sie jeden funktionierenden Nationalstaat und jede traditionelle Familie.
    Fragwürdige Experten

    Anstatt diesen ideologisch motivierten Hass dieser „Experten“ aufzudecken, geben ihnen die etablierten Medien auch noch eine Bühne. Dabei wäre es ein Leichtes nachzuweisen, dass nahezu jeder dieser „Experten“ aus einem marxistisch-antidemokratischen Umfeld stammt, wesentliche Teile unserer Verfassung ablehnt und zumindest teilweise Gewalt als legitimes Mittel im „Kampf gegen rechts“ ansieht.
    Schwammiger Begriff als Stärke vor Gericht

    Warum der Begriff des „Rechtsextremismus“ so beliebt ist, hat aber noch einen zweiten Grund: Die Erfolgsaussichten bei einer Klage gegen diese Zuschreibung sind, aufgrund der unterschiedlichen Begriffsdeutungen, gering. Das mit Gerichtsverfahren verbundene finanzielle Risiko ist hingegen sehr hoch.
    Erfindung neuer Kampfbegriffe

    Etablierte Journalisten und deren „Experten“ erfinden zudem stets neue, schwammige Zuschreibungen. Info-DIREKT wird mittlerweile zwar nicht mehr so häufig als „rechtsextrem“ verunglimpft, dafür belegt man uns mit fantasiereichen Wörtern wie „antikommunistisch“ und „ausländerfeindlich“. Zudem sagt man uns eine „FPÖ-Nähe“ und „pro-russische Ideologie“ nach und bezeichnet uns ebenso faktenwidrig als „identitäres Werbemagazin“.
    Kampf um Deutungshoheit

    Die Absicht dahinter ist klar. Man will damit unsere Glaubwürdigkeit zerstören, um sich so eine lästige Konkurrenz vom Leibe zu halten. Wir nehmen diese Angriffe auf uns sportlich und sind davon überzeugt, dass uns nur eines wirklich richtigen Schaden zufügen würde: nämlich Lob von diesem – zumindest teilweise – tatsächlich extremistischen Personenkreis.

    https://www.info-direkt.eu/2020/03/20/rechtsextremismus-ein-kampfbegriff-gegen-die-meinungsfreiheit/

  157. Diese Pazderskis sollten sich mal anschauen, wie es all jenen Abtrünnigen geht, welchen die AfD zu radikal war. Da ist dieser Lucke und dann Petry/Pretzell, mit ihren Parteien sind sie gestrandet. Niemand braucht eine CDU2.0

  158. kalter Zorn 20. März 2020 at 17:33

    So, nun hat sich Herr Meuthen und seine Entourage dafür entschieden das der „Flügel“ sich selbst auflösen soll. War das eine einsame Vorstandsentscheidung oder wurde da wenigstens jemand vom „Flügel“ auch mal gefragt?
    ——————

    Das wurde mit großer Mehrheit beschlossen und Leute von Flügel sitzen auch im Vorstand.
    Alles gut.

  159. Wenn die AfD jetzt
    den Flügel mit Höcke
    ausschwitzt,
    dann wird sie alles
    richtig gemacht haben
    in den Augen
    der Kritiker.
    S o darf ausgeschwitzt werden.
    Höcke hat aber trotzdem eine
    falsche Wortwahl gehabt.

  160. erich-m 20. März 2020 at 14:13

    stimme dem vollumfänglich zu. Sehe das stratgeische Potenzial gerade bei weiter sinkendem Wohlstandniveau, wenn man sich geschickt verhält realistisch bei über 50% in Mitteldeutschland.

    Grundsätzliches Phänomen ist (ich sage extra nicht Problem) ist die unterschiedliche Sozialisation. Selbige ist mit dem 12. Lebensjahr bei jedem Menschen so gut wie abgeschlossen. Danach sind nur noch rudimentäre Wandlungen bei der Sozialisation messbar möglich. Das ist Fakt!
    Jetzt kenn Ihr auch die Antwort, wieso es deswegen NIEMALS mit der ach so gewünschten Integration von unseren Goldstücken klappen kann. Beispiele sind hier das tiefgeprägte Frauenbild, das überhöhte Gegockele, überhöhte Familienehre usw. usw. ! Wichtig hierbei: Jedenfalls aus unserer Sicht. Die sehen UNS ganz anders!! Im nächsten Schritt müssen wird dann UNS, auch noch differenzieren. Wir ( die vor ~ 1978 Geborenen in Ost und West) sind gemeinsam, ich sag es mal vorsichtig in einem aufgeklärten Umfeld sozialisiert worden, aber eben auch mit gravierenden Unterschieden in der Sozialisation. Dies ist auch der Grund dafür, das bspw. Reden von Kalbitz und Höcke bei den ~ über 40 Jährigen vollkommen unterschiedlich wahrgenommen werden in West- und Mitteldeutschland!
    Unterschätzt mir den Gauland bitte nicht, der wurde noch als Einzigster mehr oder weniger (AlT-) Gesamtdeutsch sozialisiert. Er möge uns diesbzgl. noch lange als Vermittler beider „Sozialisationströme“ erhalten bleiben.

  161. Dieser Vorstandsbeschluss –der Flügel“ habe sich bis April (das sind nur wenige Tage) aufzulösen, unter Androhung von weiteren Disziplinarmaßnahmen, wird die AfD mit Sicherheit zerstören. Genau so begann die Zerstörung der „Republikaner“, nämlich zunächst wurde diese Partei auch von ihren wirklichen Patrioten „gereinigt“ und Abgrenzungsbeschlüsse gegen vermeintliche zu weit „rechts“ stehende Personen und Gruppen vorgenommen. Ein weiterer Vergleich, auch hier standen sich die „Ostverbände“ den Westverbänden gegenüber. Auch hier wollte man im „Westen“ dazu gehören, aber nach der Säuberung wurden die „Vorstandseliten“ nicht mehr gebraucht und bekamen einen Tritt in den A….h , und sind heute in Versenkung verschwunden. Schade war es um die vielen Aufrechten – auch Vorstandsmitglieder – in der Partei, die bis zu letzt glaubten einen Neuanfang hinzubekommen. Das der VS auch hier eine besondere Rolle spielte (wie jetzt bei der AfD) wird klar, wenn man die vielen eingeschleusten V-Leute – bis in die Vorstände – berücksichtigt. Ich selber war Landesvors. der REP und nahm in dieser Funktion auch den Bundesvorstandssitzungen teil. ich weiß was ich schreibe.

  162. Der Flüge sollte offiziell aufgelöst werden. Damit entfiele die Beobachtung durch den Verfassungsschmutz. Und niemand wird den ehemaligen Flügel daran hindern, sich in einer neuartigen Form neu zu organisieren.

  163. Ohne Höcke geht die AfD den Weg der Republikaner ohne Schönhuber. Die AfD braucht keine Weicheier und Sesselfurzer, sondern kantige Politiker die Klartext reden. Und mir ist ein Höcke, auch wenn er sich mal etwas im Ton vergreift, lieber als eine Grüne, die auf einer Deutschland verrecke und Deutschland du mieses Stück Sch…. -Demo mitläuft und sogar Bundestagsvizepräsidentin wird. Und ein Häufchen Reichsbürger, die man nicht sieht und hört, will mit einem Luftgewehr eine Revolution anzetteln und wird von Seehofer verboten. Das nenne ich Prioritäten setzen.

  164. Ich bin weder Flügel Anhänger noch gehöre ich der wirtschaftsliberalen Seite an. Aber diesen Auflösungsbeschluss halte ich ebenfalls für einen fatalen Fehler. Man lässt sich von der Gegenseite treiben. Vielleicht passiert aber auch gar nicht viel. Es könnte ja auch sein, dass es aus juristischen Gründen passiert, und selbst der Flügel gar nichts gegen dessen Auflösung hat.
    Ich werde die AfD weiterhin wählen, denn es fehlt das politische Korrektiv zur derzeitigen Politik, ob mit Flügel oder ohne Flügel.

  165. Und es sind nicht die angeblichen Brandstifter des sogenannten „Flügels“ um die erfolgreichen Politiker Höcke und Kalbitz, die dieses für Deutschlands Zukunft so wichtige politische Kapital zu verspielen drohen, sondern Parteikreise und Mitglieder, die offenbar Selbstmord aus Angst vor dem Neo-Mielke an der Spitze des Verfassungsschutzes begehen wollen.

    Korrekt. „Neo-Mielke“ ist überdies eine bemerkenswert zutreffende Bezeichnung für einen politisch korrupten Mann an der Spitze des heute nur noch ehemaligen Verfassungsschutzes, der von einer CDU-Kanzlerin als deren Marionette als Ersatz für den (für Merkel-Verhältnisse) zu wahrheitsliebenden Vorgänger Maaßen installiert worden ist, einer ihrerseits schillernden Persönlichkeit, die in der sogenannten Nachwendezeit selbst über IMs der damals gerade im „öffentlichen Entschwinden“ begriffenen DDR-Staatssicherheit – Stichwort etwa Lothar de Maizere als IM „Czerny“ – in die bundesdeutsche Politik hinein und damit letztlich an die Macht gehievt worden ist.

    Leute wie Haldenwang mögen Macht erhalten haben. Über unser Denken und unsere Herzen dürfen sie dennoch nicht bestimmen. Für mich ist die moralische Bedeutung der aus meiner Sicht höchst fragwürdigen, weil konstruierten, Aussagen und „Beurteilungen“ dieses Mannes gleich Null. Und genau hier besteht der Knackpunkt in der AfD, die in Gestalt vor allem einiger einflußreicher zumeist transatlantisch und marktradikal aufgestellter West-Verbände, allen vor an der von NRW, gerade dabei ist, sich in vorauseilendem Gehorsam und aus reinem Machtkalkül heraus derartig schillernden Leuten gegenüber selbst zu zerlegen. Wie kann man denn als Demokrat allen Ernstes auf solche Leute wie Haldenwang noch hören wollen?!

    Wie ich andernorts schrieb, braucht niemand eine „AfD“, wie sie diese Herrschaften, die den Schuß noch nicht gehört haben, offenbar anstreben und die besser als eine zweite FDP bezeichnet werden müßte. Wird der „Flügel“ aufgelöst und damit unisono aus der Partei gestoßen, betrachte ich das als das Ende der AfD als ein ernstzunehmende Alternative im Sinne einer nationalstaatlich, demokratisch und zugleich – bei Beachtung aller wirtschaftlichen Vernunft – sozial aufgestellten Politik. Von dem Tage an werde ich jegliche Aktivitäten in der Richtung einstellen und insbesondere auch auf die Teilnahme an Wahlen verzichten, da es dann für mich – sicherlich nicht nur für mich – nichts mehr zu wählen geben wird.

  166. Das Votum für die Auflösung ist mit 11 zu 1 bei einer Enthaltung mehr als deutlich ausgefallen. Wichtig wird jetzt sein, den Flügel als Partei so zu etablieren, dass er von Anfang an deutschlandweit deutlich über 5 Prozent kommt. Mit Unterstützung der Identitären und anderer Aktivisten sollte es dafür den nötigen Rückenwind geben, um den grünen Linksfaschisten kräftig den Marsch zu blasen. Darauf muss der Flügel bauen, denn bei der APO hat die AfD aufgrund seiner Unvereinbarkeitsliste die grössten Defizite gehabt.

  167. Wenn ich in Thüringen wohnen würde, würde ich auf jeden Fall die Höcke-AfD wählen.

    Ich wohne aber in NRW mit der FDP 2.0-AfD, die dauernd gegen aufrechte Patrioten in der AfD schießt.
    Bei der nächsten Landtagswahl werde ich daher NICHT mehr die AfD wählen.
    Was soll ich mit einer FDP 2.0 die sich an den Versagerparteien CDU-SPD etc anbiedert ?

    Ich wähle lieber die Republikaner. Da weiß ich woran ich bin.
    Die sind zwar chancenlos. Aber was solls.

  168. Giftzwerg 20. März 2020 at 12:51
    Mathias 20. März 2020 at 12:57

    Das versteh ich jetzt nicht. Höcke hat doch gesagt, dass bestimmte Leute in der AfD politisch beseitigt gehören. Kann er ja machen und es politisch versuchen. Deswegen kündige ich nicht meine Mitgliedschaft. Aber wieso soll man erwarten, dass die zu Beseitigenden sich nicht wehren. Wieso soll Höcke innerparteilich einen Freifahrtschein haben. Und wieso kann Höcke nicht normal reden? „ausschwitzen“ habe ich in diesem Zusammenhang noch nie gehört.

  169. AfD-Vorstand will „Flügel“-Auflösung bis Ende April
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/afd-vorstand-will-fluegel-aufloesung-bis-ende-april/

    Damit hat das Merkel-Regime dank seinen U-Booten wie Höcke, Pazderski, Junge, Lucassen et. al. gesiegt. Die Partei droht nun zu zerfallen, in einen Ost- und Westteil. Außerdem wird das Regime bald die Gesamtpartei durch den Inlandsgeheimdienst ‚beobachten‘ lassen. Die AfD hat den Kardinalfehler begangen, auf eine Erpressung einzugehen. Nun gibt es kein Halten mehr, bis die einzige demokratische und rechtsstaatliche Opposition in dem BRD-Staat zerstört ist. Schade um das Deutsche Volk, daß nun schutzlos seiner Vernichtung ausgeliefert ist. Was Covid-19 nicht dahinrafft wird später die totale Umvolkung erledigen.

  170. Höcke hat vor drei Tagen Strafanzeige gegen Haldenwang wegen dessen nachgewiesenen Falschaussagen und Verleumdungen gestellt. Damit also entlarvt und bekämpft er Haldenwangs Machenschaften und macht damit das, was die AfD in ihrer Lage geschlossen tun sollte. Diverse West-Verbände vor allem jedoch tun genau das nicht, sondern kämpfen gegen Höcke und einen nicht unerheblichen Teil der Partei und betreiben damit, bei fast hundertprozentiger Übernahme von dessen Wortwahl, letztlich Haldenwangs und damit wieder Merkels Spiel. Das macht den Unterschied. Eine solche „Partei“ braucht niemand.

  171. Arbeiter auf dem Bau 20. März 2020 at 18:38

    Ich bin sowohl in Thüringen als auch in Baden-Württemberg zu Hause und werde auf jeden Fall strategisch werden. D.h. so, dass sowohl die Rest-AfD als auch die Flügel-Partei über 5 Prozent kommt. Alles andere ist doch hirnrissig, was habe ich davon, wenn ich beispielsweise die Republikaner wählen, von denen ich genau weiss, dass sie es nicht in den Landtag schaffen. Das wäre nur eine verlorene Stimme, wie bei der blauen Petry-Partei, da kann man auch gleich zu Hause bleiben.

  172. Der Flügel steht bei den Wahlen für 20% – 25% die Flügelgegner stehen für 5% – 10%!

    Wer das nicht sieht und akzeptieren kann der sollte sich aus der Politik zurückziehen oder in die cdu oder fdp gehen aus diesen Ställen sind diese Leute auch meistens gekrochen.

    Ohne Björn Höcke und dem Flügel ist die AfD kaputt und wer mag daran Interesse haben, Leute fangt endlich an zu denken!

  173. Höcke hat Charakter und Ausstrahlung seine Gegner neiden ihm nur seine Erfolge und haben dazu noch einen schlechten Charakter und sind absolut farblos bis politisch blass, wer soll solche Typen wählen???

    Der deutsche Adler das Wappentier der Deutschen hat einen rechten und einen linken Flügel nimmt man ihm einen Flügel kann er nicht mehr fliegen.

  174. lorbas 20. März 2020 at 14:09

    Linkophob 20. März 2020 at 01:29

    @Babieca 19. März 2020 at 23:17

    @Rheinlaenderin 19. März 2020 at 22:55


    Der niedrige Preis ist eigentlich gut, denn so kann man günstig Silber erwerben. (Aktuell leider nicht möglich, alles ausverkauft oder Handel geschlossen).

    Oberstes Gebot: Ruhe bewahren
    —————————————–
    Selbstverständlich. Ich habe ja vor mehr als 3 Jahren angefangen. Bei der nächsten Gehaltszahlung wird bis auf die Fixkosten (Strom, Internet, Nebenkosten, Fahrkarte, Versicherungen usw.) alles bis auf einen Restbetrag auf 2 Konten abgehoben. Nur Bares ist Wahres. Mit dem Geld auf 2 Konten verteilt werden ja hoffentlich nicht beide Banken gleichzeitig insolvent werden. Manche Lebensmittelhändler nehmen heutzutage nur Kartengeld. Also für den Tagesbedarf flexibel bleiben. Aber alles, was man nicht zwingend braucht: Abheben, solange es noch geht.

    Wenn in Eurer Gegend alle hamstern, muß man sich anpassen oder es bleibt nichts übrig, nicht nur Klopapier!

  175. Der Flügel hat nicht zur Einheit der AfD beigetragen. Ebenso hat der Flügel der Partei mehr Mitglieder, oder Wählerstimmen beschert. Der Flügel hat des Weiteren den VS auf den Plan gerufen. Damit wird die Altlast VS selbst nach Auflösung des Flügels bleiben. Denn die Auftraggeber des VS werden darauf bestehen, dass die Mitglieder des Flügels nun in den Hauptkörper der Partei untergetaucht sind. Somit bleibt der Hauptgrund für die VS Beobachtung weiter bestehen. Ich erwarte daher mindestens, dass die AfD das so kommen sieht, und Höcke bei seiner Klage bedingungslos stützt. Wenn nicht wird de nächste Schritt der AfD ein Parteiausschlussverfahren für Höcke anzustreben. Und immer weiter so. Und immer weiter so wird der VS seine Arbeit tun und die Partei weiter zersetzen. Wenn sie es zulässt. Also, raus jetzt mit Eurer Strategie. Was steht nach dem Flügel als nächstes Zersetzungsprojekt an? Dieses Hickhack verschreckt den Wähler.

  176. Ebenso wenig hat der Flügel der Partei mehr Mitglieder, oder Wählerstimmen beschert.

  177. @Heisenberg73
    Sie haben wohl Ihre Gescheitheit mit dem Löffel gegessen ?
    Wo haben Sie denn die 20 %, die der Flügel ausmacht
    her ?
    Diejenigen im Volk, die AFD wählen, wollen keine
    AFD-A….kriecher-Partei, darauf können Sie sich verlassen !
    Wenn das so wäre wie Sie schreiben, ist die AFD keine
    Alternative mehr und brauchte nicht mehr existieren.
    Gut, … der Flügel könnte sich offiziell auflösen, obwohl
    er mit Rechtsextremismus null zu tun hat.
    Was wieder einmal bedeutet, dass die Führung in der AFD
    einen Schritt in die falsche Richtung vollzogen hat.
    Den feigsten System-Verbrechern wird wieder einmal nachgegeben !

  178. Das Problem in Deutschland lautet Verrat auf allen Ebenen!
    Deshalb: Verräter in der AfD konsequent rausschmeißen!!

  179. Ohne Höcke wäre für mich die AfD nicht mehr das was sie mal war. (WhatsApp-Smiley, von dem es sogar ein Kissen gibt. Ein oft gebrauchter Smiley von mir)
    Trotzdem würde ich sie wählen bis zum Ende.

  180. Tom62 20. März 2020 at 18:48

    Höcke hat vor drei Tagen Strafanzeige gegen Haldenwang wegen dessen nachgewiesenen Falschaussagen und Verleumdungen gestellt. Damit also entlarvt und bekämpft er Haldenwangs Machenschaften und macht damit das, was die AfD in ihrer Lage geschlossen tun sollte. Diverse West-Verbände vor allem jedoch tun genau das nicht, sondern kämpfen gegen Höcke und einen nicht unerheblichen Teil der Partei und betreiben damit, bei fast hundertprozentiger Übernahme von dessen Wortwahl, letztlich Haldenwangs und damit wieder Merkels Spiel. Das macht den Unterschied. Eine solche „Partei“ braucht niemand. “

    Da Ihr Kommentar auch sehr gut ist, habe ich Ihn nochmals eingestellt.
    Die Strafanzeige gegen Haldenwang ist unbedingt nötig. Statt dass sich die Pazderski- AfD-ler hinter Höcke stellen und ebenfalls gegen dieses Unrecht vorgehen, knicken sie schön brav vor den Linksextremisten ein.

  181. Mit der Entscheidung, den Flügel aufzulösen, hat sich der Bundesvorstand keinen Gefallen getan.

    Der Flügel ist eine Gruppe von AfD-Mitgliedern, die eine klarere Linie fahren als die Gemäßigten in der AfD, aber keinesfalls rechtextrem oder Neonazis sind.

    Da wird auch mal etwas gesagt, was die anderen sich schon nicht mehr trauen zu sagen, aber von der Meinungsfreiheit gedeckt sind, z.B, Umvolkung.

    Erfindungen wie Worte Rechtsextremisten bei der AfD schrecken viele ab, weil sie damit Verbindungen zur NS-Zeit verstehen.

    Das ist aber beim Flügel nicht der Fall. Eine Heimatliebe auch wenn sie noch so stark ist, ist kein Nationalsozialismus oder gar Rassismus.
    Beide Begriffe werden heute für den Kampf gegen die AfD mißbraucht. Dafür mischt die vereinnahmte Presse gewaltig mit und ein Haldenwang wurde extra dafür eingesetzt.
    Würde der Verfassungsschutz die Verfassung wirklich schützen wollen, dann müßte er sich mit dem Linksextremismus beschäftigen, der fast täglich Gewalttaten ausführt und der wahre Feind der Demokratie ist.

    Was ist eigentlich der Grund für diese ganze Aktion gegen den Flügel? Wohl nicht das Wort „ausgeschwitzt“ oder die Kritik an denjenigen, die den Flügel beseitigen wollen?

    Ich habe den Eindruck, es sind U-Boote in der AfD unterwegs, die die Aufgabe haben, die Partei zu zerschlagen. Man fängt mit dem Flügel an und arbeitet sich dann weiter vor, bis die AfD nicht mehr existiert.

    Diese Zusammenhänge sieht der Bundesvorstand wohl nicht, wenn er so eine Entscheidung trifft.

    Eine Einheit der unterschiedlichen Strömungen ist vermutlich schwer zu erreichen.

    Der Flügel muß sich wohl nun entscheiden, ob er die Entscheidung des Bundesvorstandes akzeptiert oder sich neu ordnet. Eine Schwächung der Partei wäre dann die logische Folge. Daran kann eigentlich niemandem gelegen sein.

    Der Vorteil einer Spaltung wäre allerdings, daß man sich nicht mehr mit den Gemäßigten herumschlagen muß, die Unvereinbarkeitsliste überarbeiten und mit vielen anderen Gruppierungen zusammenarbeiten könnte wie Pegida, Pro Chemnitz, den Identitären usw.

    Der Verfassungsschutz könnte die neue Partei durchaus beobachten, sie werden nichts finden, weil der Flügel treu zum Grundgesetz steht.

    So ein Neuaufbau ist allerdings eine Mammutaufgabe, so daß ich nicht einzuschätzen vermag, was die bessere Alternative wäre.

  182. @Linkophob „Aber alles, was man nicht zwingend braucht: Abheben, solange es noch geht.“ Das nützt nur nichts, wenn der Euro crasht, und das wird er. Dann ist es egal, ob man die Scheine auf dem Konto oder unter dem Kopfkissen hat, man kriegt nichts mehr dafür. Ich habe das Glück, in der Nähe der Grenze zur tschechischen Republik zu wohnen. Momentan komme ich zwar nicht rein, aber onlinebanking funktioniert. Momentan wird ununterbrochen Euro gedruckt. Wohin das führt, kann man sich an zwei Fingern abzählen.

  183. @pcn 20. März 2020 at 14:58

    Die müssen ja nicht mal Mitglieder sein sondern wirken auch aus dem Hintergrund mit.

  184. Langsam aber sicher steuert die AfD von einer
    Alternative zu den etablierten Parteien mit ihren
    Spitzfindigkeiten in genau dasselbe Fahrwasser eben
    dieser Parteien.
    Offenbar gewinnen auch in der AfD die volkstümlich
    genannten Kriecher die Oberhand.
    Was unterscheidet sie dann noch von „grünrotschwarz“?

    Ich erwarte von der AfD Politik für uns Deutsche und
    alle Anstrengugen, die Mehrheit zu gewinnen.
    Dann kann diese äußerst umstrittene Errungenschaft
    an der Spitze des BND abgemustert und durch Personen
    wie der von der Politik geschaßte Herr Maßen ersetzt
    werden.

  185. rasch65 20. März 2020 at 19:25

    @Heisenberg73
    Sie haben wohl Ihre Gescheitheit mit dem Löffel gegessen ?
    Wo haben Sie denn die 20 %, die der Flügel ausmacht
    her ?
    ———————

    Die AfD hat ca. 35000 Mitglieder, 7000 werden dem Flügel zugerechnet.
    Macht nach Adam Zwerg 20%, da brauchte ich nicht mal einen Löffel.

  186. Hatte Franz Josef Degenhardt auch an Auschwitz gedacht als er diese Ballade schrieb?

    Ich möchte Weintrinker sein
    Mit Kumpanen abends vor der Sonne sitzen
    Und von Dingen reden, die wir gleich versteh’n
    Harmlos und ganz einfach meinen Tag ausschwitzen
    Und nach Mädchen gucken, die vorübergeh’n

    Sollte der Flügel aus der AFD hinausgedrängt worden sein, würden einige Landesverbände in den westlichen Bundesländern die 5% Hürde nicht mehr überspringen können: Dort haben leider noch gar nicht allzu viele begriffen, daß wohl etwa die Hälfte der AFD Wähler die AFD eben wegen Leuten wie Höcke und Gauland dieser Partei Ihre Stimme geben.
    Träumen denn diese Leute tatsächlich davon, daß sie ohne Höcke und Kalbitz von Haldenwang und Co. in Ruhe gelassen würden. Wer einen Schritt zurückgeht hat schon verloren und lässt sich dann auch immer weiter zurückdrängen.
    Und mit oder ohne Höcke: die Parlamentarier der anderen Parteien haben ganz sicher keinerlei Lust, ihre bequemen Sitzreihen an Parlamentarier der AFD zu verlieren. Im Gegenteil, sie wollen die verloren gegangen Bankreihen schnellstmöglich wieder zurückerobern!
    Tatsächlich stellt sich jetzt mehr und mehr die Frage nach einer Spaltung der AFD in Ost und West.
    Dann würde die AFD Ost zumindest eine Zeit lang weiterexistieren, denn ein Verbot könnte tatsächlich nach 1989 in den neuen Ländern wieder zu einem aufstand führen. Man wird im Kanzleramt und reiche Haldenwangs einen solchen -schritt sehr genau überlegen.
    Im Westen würde sie nach und nach in sich zusammenfallen sollte der andere „Flügel“ um Junge -Pazderski und Co. -wohl auch Meuthen die Richtung vorgeben. Einer solchen AFD würde ich als Bürger aus BW keine Träne nachweinen.

  187. „Denn irgendwo müssen sich ja die sammeln und verständigen, die es nicht aufgeben wollen, in einer Partei zu wirken, die sich tatsächlich als Alternative für Deutschland begreift und auch so handelt.“
    Gibt es schon nent sich Npd!

  188. Klarofux 20. März 2020 at 19:31
    Der Flügel sollte einen eigenen Weg gehen. Ost und West passen halt nicht zusammen.

    Genau das ist der Plan des Merkel-Regimes.
    Spaltet sich die Partei -was nun im Bereich des Möglichen liegt- reicht es bei der kommenden Bundestagswahl nicht mehr für die 5%-Hürde. In den West-Bundesländern wird die AfD dank interner Querelen in die Bedeutungslosigkeit versinken. Nur in den Ost-Ländern wird sie hie und da noch eine kleine Rolle spielen; streng überwacht und völlig durchseucht vom Inlandsgeheimdienst.

  189. Ich denke ich habe mich in Meuthen getäuscht. Die Abstimmergebnisse im Vorstand sagen alles. Ich überlege nun die Partei zu verlassen, der VS und die Linken haben gewonnen. Die Sesselpupser meinen tatsächlich wenn man sich einen Arm abreist, dass der Rest des Körpers unbeheiligt bleibt. Bin gespannt welche Gruppierungen als nächstes aufgelöst werden sollen wenn der VS befiehlt. JAfD? Die Basis hat in der AfD nichts mehr zu sagen und die FB Postings eines Herrn Jung und Kleinwächters waren unter aller Sau, mir war da die Entscheidung schon klar. Viel Spaß beim Flyer verteilen und Plakate aufhängen, ich wurde oft genug dumm angemacht, meinen Kopf riskiere ich nicht mehr. Geht dem Weg der Republikaner, wird Zeit sich um sich selbst zu kümmern, D ist hoffnungslos verloren.

  190. Ohne Höcke, keine weitere Wählerstimme oder irgendeine Art von Unterstützung von mir für die AFD.
    Das ist von meiner Seite her nicht verhandelbar!
    Ich habe diese saft- und kraftlosen Meuthen von Opportunisten und Angsathasen vor der Kulturmarxistenpresse aus den Altbundesländern so dermaßen satt. Ich brauche keine weitere Farbe in der Haribotüte mit dem selben Geschmack der anderen Wessiparteien, wie es Meuthen&co. gerade vorschwebt.
    Weil die genau wie die Seehofer-Partei CSU sein wird: nur rechts blinken und dann trotzdem die Bilderberger Befehle zur Zerstörung meines Heimatlandes mit tragen wird.
    Aber so ein Verrat an des Deutschen Volkes letzter politischer Hoffnung lag eh schon in der Luft, als sie nicht den wortstarken Curio sondern diese von Meuthen gut lenkbare Flachpfeife aus Weißwasser ins Amt gehievt haben. Finis Germania! Meuthen genieße deinen Brüssler Judaslohn am Tod Deutschlands!

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article206682027/Beschluss-AfD-Vorstand-erwartet-Aufloesung-des-Fluegels-bis-Ende-April.html

    „Der Beschluss fiel nach Angaben aus Parteikreisen mit elf Jastimmen, einer Enthaltung und einer Neinstimme – auch das ARD-Hauptstadtstudio berichtete über den Vorstandsbeschluss.“

  191. Wodurch unterscheidet sich der Flügel von der NPD ?
    Ich kann keinen Unterschied erkennen. Wenn man die Symbole austauscht und die Farbe ändert, ist es
    1:1 das Gleiche
    Die Flügelleute nutzen nur das bessere Image der AfD, um ihre Ziele zu verfolgen.
    Im Westen würde die AfD viel besser dastehen, ohne diese Querulanten.
    Da kann man noch so oft die Einheit beschwören. Was nicht zusammen passt wird nie eine Einheit werden.
    Deshalb wäre ein „Ende mit Schrecken“ besser als ein „Schrecken ohne Ende“

  192. Cendrillon, 20.03. 18:25

    Damit entfiele die Beobachtung durch den Verfassungsschmutz.

    Wer’s glaubt… Wie ein jemand weiter oben schon schrieb, wird dann vom VS, von den Altparteien und Medien eben eine neue AfD-Sau durchs Dorf getrieben – solange, bis von der AfD nichts mehr übrig ist. Aber das begreifen Lucassen, Pazderski, Meuthen und Co. einfach nicht. Attacke ist das Zauberwort und nicht Kuschen!

  193. Eine Spaltung wäre gar nicht mal so übel.

    SPD, Linke und Grüne treten auch als 3 Parteien an die miteinander ohne Probleme eine Koalition bilden können.

    Getrennt marschieren, gemeinsam schlagen.

    PS:

    Ich bin pro Höcke.

    Mit Parteiarbeit alleine ist es aber noch nicht getan.

  194. @Heisenberg73
    glauben Sie, dass es bei 20 Prozent auch unter den
    AFD-Wählern bleibt ?
    Ich meinte die Wähler, nicht die Mitglieder !

  195. Bei einem Pegida Spaziergang,sagte einer der
    Initiatoren,ich weiss nicht mehr genau,wer es war,
    Sinngemäß,
    „Wenn mancher Wähler wüsste,wie die AfD,im Hinterzimmer,
    über sie redet….“
    Keine Namen,kein Ort,aber diese Anmerkung,
    damals dachte ich noch ,es könnte eine Aussage,betreffend der Nichtbeachtung von
    Pegida,durch die Afd,sein,so eine Art von Retourkutsche.
    Allerdings,diesen Satz im Ohr,und die jetzige Verhaltensweise der AfD,
    könnte mich zu dem Schluss verleiten,daß dieser Satz,doch einiges an Wahrheit beinhaltete.
    Wie gesagt,ich kann nicht behaupten,daß solche Äusserungen,
    irgendwo , gefallen sind,
    ich weiss auch nicht mehr genau,auf welcher Veranstaltung,
    von Pegida war,aber ich rede hier keinen Blödsinn, zumal
    ich die AfD,immer noch ,als einzigste Oppositionspartei ,verstehe!

  196. @arminius arndt DANKE! So ist es! Danke auch an das SANFTE LAMM. Bin im Moment nicht in der Lage zu schreiben. Mich regt es nur noch auf, im Ernst. Den ganzen Coronamist, warum gibt man keinen Mundschutz aus? Und erst recht bange ich um MEINE AFD. Alles wird kaputtgemacht durch diese Leute. Die Partei muss endlich mal aufräumen. Sonst ist sie weg, das könnte ich nicht verkraften. Diese tollen Leute dort, Weidel, Meuthen, Gauland… das wäre doch mehr als schrecklich.

  197. Ich bin mir sicher, es ist schon längst beschlossen, dass der Flügel abgetrennt wird.
    Der immer fetter werdende EU-Knecht Meuthen hat dafür schon Ende April anberaumt.
    Apropos EU. Von Guido Reil hört man auch nichts mehr. Es lebt sich wohl sehr gut in Brüssel mit den EU-Privilegien. 😉
    Der Flügel, das sind für mich die einzigen, wahren Patrioten in der AfD.
    Dem Rest der AfD geht es nicht um unser Land und unsere Zukunft, sondern um am reich gedeckten Tisch der Mächtigen Platz zu nehmen..
    Kommt die Abspaltung des Flügels, so wie es Lucassen, Pazderski und Meuthen fordern, war’s das dann für mich mit der AfD.

  198. Dann müssen manche halt mit einer Flügelpartei oder der npd glücklich werden. Ich sehe da kein großartiges Wählerpotential bundesweit. So was wollen die Leute nicht. Verwechselt nicht das PI Forum mit der Realität.

    PS Schon arrogant von einigen, alle Nicht-Flügel Leute in der AfD oder deren Wählerschaft als Luftpumpen, Halbe oder unpatriotisch zu bezeichnen.
    Wer sind hier die Spalter?

  199. Liebe AFDler, steht zu Herrn Höcke und seinen Aussagen sonst seit Ihr für mich unwählbar.
    Sortiert lieber die U-Boote in der Partei aus und kämpft, nicht umsonst habe ich euch gewählt.
    Ihr seit die einzigste Partei die diesen Sauhaufen der Einheitsparteien aus den Angel heben kann.
    Bitte, Bitte lasst euch nicht unterkriegen ihr schafft das.
    Gruß aus Sindelfingen

  200. Heisenberg73 21. März 2020 at 00:01
    Wir werden schon bald sehen, welches Wählerpotential die AfD ohne ihren Flügel hat.
    Auch die Werte Union (die eigentlich die Brücke zwischen CDU und AfD sein soll) dümpelt im niedrigen einstelligen Bereich vor sich hin.

  201. Zu@ StopMerkelrejieme 20.03.2020 at 16:39

    Ist Ihnen eigentlich noch in Erinnerung weshalb die AfD einst gegründet wurde ? Was ist davon eigentlich noch übrig geblieben ?
    Höcke hatte die Ziele – im Gegensatz zu den Realos – immer im Blick gehalten und dafür bin ich dankbar , auch wenn er wiederholt eindeutig zweideutig war . Doch was erlauben sich die Altparteien und Linke , ohne das das jemals im Fokus des VS stand !
    Auch Poggenburg wurde geschasst, obwohl er mit 24,3% in Sachsen – Anhalt damals aus dem Stand besser angeschnitten hatte , als irgendein Bundesland in der BRD . Was hat es gebracht ? Nichts bis gar nichts , dort ist eine Realo – Clique zur Zeit im Parlament ohne jemals in der Öffentlichkeit aufgefallen zu sein . Die glauben ernsthaft, dass Ihr heranwagten an die CDU einen Vorteil bringt ! Die nächste Landtagswahl wird dort zeigen , wie man mit solch einer seltsamen Politik scheitert ! Von mir und den Angehörigen werden Sie diesmal nicht gewählt. Denke mal , das wird mit einem Minus von über 10% enden ; auch und gerade im Osten ! Weicheier werden eben nicht belohnt , das ist die Realität !
    Wenn der Beschluss des AfD – Vorstand nicht ein parteitaktischer Schachzug war, dann war es das für mich !!

  202. Radikalinskis werden ebenfalls nicht belohnt. Das sollte nach so vielen Jahrzehnten doch angekommen sein. Wie ist die Linke in Thüringen an die Macht gekommen?
    Durch einen gemäßigt auftretenden Spitzenkandidaten.

  203. Kalbitz muss seine politische Vergangenheit vollständig offenlegen oder die AfD verlassen.

    Eine Teilung oder Abspaltung wird es nach den erfolglosen Negativbeispielen von Lucke, Petry und Poggenburg nicht geben. Es reicht, etwa zwei Dutzend Rechtsaußen-Spinner zu entfernen. Der Rauswurf von Gedeon heute war ein guter Anfang…! 🙂

  204. @Meister Gepetto 20. März 2020 at 12:30

    „….Nur hat die Existenz der AfD letztlich entscheidend dazu beigetragen, dass der Linksblock aus CDU/CSU/SPD/FDP/LINKE/GRÜNEN umso enger zusammengerückt ist und damit die Demokratie vollends ausgehebelt ist.“
    Na wen man mal genau hinschaut ist die Afd Links der CSU und der FDP und was der Flügel von sich gibt unterscheidet sich nicht von dem was die LINKE gerne hätte nur eben mit den richtigen Großeltern.

    „Auf eine AfD, die in naher Zukunft Regierungsverantwortung übernehmen könnte, warten wir vergeblich, dafür hat die Partei viel zu viele Opportunisten und Nestbeschmutzer – bis in die oberste Parteispitze hinein!“
    Na ich sehe das Brop eher darin das die AfD nicht für igend etwas ist
    „Das Demokratieexperiment AfD, oder besser, der Versuch, die Demokratie für Deutschland zu erhalten, muss man als gescheitert ansehen.
    Leider!
    Die erforderlichen Veränderungen kommen nur noch über einen Umsturz kommen, doch dafür ist der deutsche Michel zu träge und zu feige!“
    Also wen ich die Merheit nicht überzeugen kann ist es Rechtfertigung sie zu übergehen ? Und da wundert man sich das man als antidemokratisch klasifiziert wird?

  205. @PeBa57

    „Ihr seit die einzigste Partei“

    Für jemanden, dem Patriotismus am Herzen liegt, sind das erschreckende Rechtschreibkenntnisse. Es müsste „seid“ heißen und „einzige“. Einzig ist nicht steigerbarer, ähnlich wie voll oder leer. „Leer, leerer, am leersten“ gibt es nicht. Rechtschreibung ist eine Visitenkarte und Rechtschreibkenntnisse auf diesem Level nicht gerade Ausdruck von Intelligenz. Sorry, aber so macht man es dem linken Gegner zu einfach.

    Zum Artikel: Das PI Höcke verteidigt wundert nicht. Es ist trotzdem falsch.
    1.) Höcke spaltet, er fungiert als Partei in der Partei analog zu Wagenknecht mit Aufstehen. Hinzu kommt die analog zu sehende spalterische Rhetorik seiner Anhänger.
    „Petry“, „U-Boot“, „FDP 2.0“ usw. Lieber eine FDP 2.0 als eine NPD 2.0. Die FDP hat es im Jahr 2009 auf knapp 15 Prozent gebracht, die NPD auf 1.5 %.
    2.) Er redet wie Caesar und maßt sich an über parteiinterne Rivalen zu richten, gehört aber weder dem Bundestag noch dem Bundesvorstand seiner Partei an. Anmaßend und die Realität völlig verkennend. Wenn die Abstimmung heute wirklich 11-1-1 Zustimmung-Enthaltung-Ablehung bezüglich der Auflösung des Flügels ausfiel und sich damit noch mal mehr Herr Brandner aus dem selben Landesverband auf die Seite Höckes stellt, dann spricht das Bände. Die Nein-Stimme dürfte von Herrn Kalbitz kommen. Alles andere wäre verwunderlich. AfD als Höckepartei? Lächerlich! Der Scheinriese ist enttarnt. Medien und Höcke sind hier eine Allianz eingegangen. Höcke mit den Medien um ihm mehr Gewicht und Größe zu verleihen und die Medien mit Höcke um ihn als Strohmann für die gesamte Partei aufzubauen und negativ einzusetzen. Dieses Bild passt nicht mehr.

    3.) Höcke ist in vielen Punkten viel zu links. Das Rentenkonzept und die Wirtschaftspolitik sind viel zu staatsgläubig und sozial, partiell sozialistisch veranlagt. Wir brauchen in Deutschland aber keine weiteren Linksparteien und ökonomische Analphabeten. Die AfD ist klar pro Marktwirtschaft, siehe Weidel, Meuthen, von Storch, Böhringer, das Wahlprogramm. Ein Blick auf facebook genügt, dort hat Weidel mit 260.000 Likes die meisten Anhänger, gefolgt von Meuthen mit etwa 135.000, Storch mit 100.000 und Höcke liegt bei etwa 75.000, ergo folgen auch die meisten Wähler diesem Kurs und solchen eher marktwirtschaftlichen Vertretern.

    4.) Die Begrifflichkeiten. „soldiarischer Patriotismus“ ist ein Einfallstor für national-sozial und daraus macht die Presse schnell nationalsozialistisch. Das ist schlicht ein dummer Ausdruck. Bei „Ausschwitzen“ hingegen habe ich nicht an das Dritte Reich gedacht und dieser Ausdruck wurde innerparteilich verwendet. Dies war eher eine unangemessene Retourkutsche und seinen interne Kritikern gegenüber völlig unangebracht, aber keine Tötungsphantasie.

    5.) Bei der Rolle des Bundesamtes für Verfassungsschutz ergreife ich aber Partei für Höcke. Weder halte ich Höcke für rechtsextrem, noch den Flügel. Herr Haldenwang ist Mitglied der CDU, Maaßen wurde abgelöst um den Staat auf Teile der AfD zu hetzen, siehe Ralf Stegner, der dies in einem tweet bestätigte( man möge einfach nur nach „unseliger Maaßen ralf stegner afd“ googlen), das Gutachten ist laut einer Studie eines Rechtsprofessors aus Freiburg zu 80 Prozent fehlerhaft und Haldenwang hat vor einem Jahr bereits eine Klatsche gegen die AfD kassiert, siehe Veröffentlichung Prüffall.

    6.) Der Personenkult um Höcke passt nicht zur basisdemokratischen AfD. Erlösung werden wir höchstens durch Jesus Christus finden, aber nicht in den Niederungen der deutschen Innenpolitik. Warum rufen seine Fans immer „Höcke, Höcke“ und nicht „AfD, AfD,AfD“??

    Die AfD hat bundesweit nur eine Chance auf zweistellige Werte als konservative, marktwirtschaftliche , wirklich patriotische und nicht nationalisitische Law and Order-Partei vergleichbar mit den Republikanern in den USA.

  206. Interessant ist, dass Stephan Brandner im Bundesvorstand als Flügel-Symphatisant nicht gegen die Auflösung gestimmt hat, sondern sich enthalten hat. Das lässt auf eine pragmatische Lösung hoffen, ohne dass sich die Radikalen und Moderaten jetzt unter dem Jubel der politmedialen Linksfront in Grabenkämpfen zerfleischen.

  207. Höcke ist Lehrer von Beruf. Er kann mit der Deutschen Sprache virtuos umgehen.
    Jeder, der behauptet, das Höcke diese Wortspielerei NICHT absichtlich zum Provozieren
    eingesetzt hat, ist entweder naiv oder verblendet.
    Ich habe jedenfalls allmählich die Nase voll von Höcke. Auch von Meuthen. Denn der ist
    andererseits auch nur ein Plüschhase. Was mit der AfD wird, ist mir so langsam egal.
    Fünf Jahre lang gehofft, das die etwas bewirken können. Das Einzige, was die können, ist, sich
    als Opfer aufzuspielen, alle Prozesse zu verlieren oder ohne Effekt gewinnen und ständig
    die Partei entnazifizieren, auf Geheiß der Altkartellanten.

    Warum eigentlich sind bei 19000 Reichsbürgern nur Bekloppte dabei??? Es sind so viele
    und die lassen sich dann auch regelmäßig von Drehhofers Schergen hops nehmen. Lächerlich.
    Ich habe keine Angst vor den Reichsbürgern. Aber vor dieser unberechenbaren und unfähigen
    Politik-Darsteller-Truppe im Bundestag habe ich Angst.

  208. Die GEheime STAsi POlizei beherrscht das Prinzip
    „Teile und herrsche“ aus dem eff eff!
    Wenn der stärkste Politiker der AfD aus der Phalanx „herausgeschossen“ wird bricht der Rest zusammen.
    Der CORONAWAHN gibt den Besitzständlern nun die willkommene Gelegenheit die lang geplanten „Säuberungen“ durchzuführen.

  209. Merkwürdig, wenn HABECK mit der chinesischen Diktatur liebäugelt und er nichts mit DEUTSCHLAND „anfangen“ kann ruht der Verfassungsschutz.
    Desgleichen wenn Linke die Erschiessung bzw. „Konzentrierung“ von 1 % der Bevölkerung fordern.
    Oder der kleine Kevin von Enteignung und der Einführung des Rotfaschismus schwadroniert.
    Wenn die ROHTE FATWA hinter Bannern mit „Nie wieder DEUTSCHLAND“ oder „DEUTSCHLAND Du mieses Stück Schei…“ skandierenden SAntivaverschissten herläuft regt sich kein Protest der Altparteien.
    Die patriotischen Ansichten des sog. „Flügels“ finden sich in vielen Parteien des nahen Auslandes wieder.
    Z.B in DK, F, PL, S, N, NL, I, SP, etc.

  210. Jetz überschlagen sich die „Wohlmeinenden“ mit ihren vergifteten „Ratschlägen“
    Nachdem das „Herauskaufen“ von PETRI und ihrem windigen Gespielen so hervorragend geklappt hat kommen nun die U-Boote, bezahlten Schlechtredner, Spaltpilze, Wadenbeisser und Agent Provokateures aus der Deckung heraus.
    Und versuchen die einzige ALTERNATIVE für die Bürger gegen MERGEL zu torpedieren.
    In der Krise heisst es zusammen zu halten und sich nicht spalten zu lassen.
    Denn wenn OBERSTUDIENRAT HÖCKE abserviert würde käme sofort der nächste Kandidat ins Kreuzfeuer der Besitzstandsverteidiger.
    Ausserdem haben wir schon linkslastige weichgespülte und DEUTSCHLAND feindliche Parteien genug.
    Die AfD verkörpertt die CDU wie diese vor 20 Jahren war.
    Das machtt der sozialistiscchen Einheitspartei Angst.
    Deshalb wurde Kemmerich abserviert und durch einen Altkomunisten ersetzt.

  211. Vor Kurzemhat der HORST noch MERGEL als die „Mutter aller Probleme“ bezeichnet.
    Nun ist er vollends umgeschwenkt uund hat zur Hetzjagd auf Patrioten geblasen.
    Aber die Masseneinwwanderung Unintegrierbarer hält trotz des Koronawahns unvermindert an.
    Als Beispiel:
    1500 angebl.MUFLS kosten den Steuerzahker jährlich mind.90 Millionen €
    1500 der eigenen Kinder bekommen im gleichen Zeitraum nur ca. 3,6 Millionen Kindergeld.
    Finde dden Fehler!

  212. Was haben TRUMP – PUTIN – und HÖCKE gemeinsam?
    Alles was sie sagen wird ihnen im Munde herumgedreht und dann als FAKE NEWS verbreitet!
    Und alle 3 haben die Gefahr des politischen Mohammetismus und der Völkerwwanderung erkannt.

  213. „Ausgeschwitzt“ ist nicht „geauschwitzt“. Also, was soll das Ganze?!
    Was für ein beklopptes Volk!

  214. Ich finde, diese ganzen negativen und bedenkenträger brauchen mal ne kräftige abreibung.
    EINIGKEIT MACHT STARK!

  215. Ich denke dass es im Hintergrund um andere Fragen geht.
    Soll die soziale Frage, das soziale Programm der AfD nur auf das deutsche Volk ausgerichtet werden oder Internationalistisch, für alle gelten.
    Meuthen will den Flügel los werden, damit er auf dem Parteitag sein liberales Sozialprogramm duchsetzen kann.
    Sollte sich Meuthen durchsetzen, wird der Flügel die Partei verlassen.
    An der sozialen Frage wird sich zeigen, wer ein wirklicher Patriot ist.

  216. Höcke ist das Salz der AfD. Eine Spaltung der AfD bedeutet ihren Untergang. Dass das vielen hier nicht klar ist, zeigt doch auf, dass die Partei gescheitert ist. Besser die Energie in außerparlamentarischen Widerstand investieren. Dafür sind viele AfDler aber bereits zu alt. War aber abzusehen, dass die Partei infiltriert und zersetzt werden würde. Vielen ist leider nicht klar, wie der VS arbeitet. Schade um die Jahre, die wir mit der AfD vergeudet haben.

  217. @george walker 01:30
    …moin moin
    …ihre strukturierten diskussionsansätze sind interessant und sollten weitergeführt werden
    …ein tip: oberlehrerhafte rechtschreib-belehrungen sind hier fehl am platze und entwürdigen ihre sonst intelligenten beiträge
    …thema rechrschreibung:
    …versuchen sie einmal in niederbayern mit in der schule gelerntem hannoveraner deutsch weiterzukommen
    …oder versuchen es sie einmal in new orleans mit oxford-englisch
    …sie werden sich bis auf die knochen blamieren
    …oder versuchen sie es einmal mit deutsch in sachsen

    https://m.youtube.com/watch?v=fD7ouq78JjU

  218. Herr Hoecke ist weder ein Faschist, Nazi oder Rechtsradikaler. Aber er kann oft sehr präzise formulieren und das hat unser Land mit unserer Schwafelkanzlerin dringenst nötig. Wenn der Flügel sich tatsächlich auflösen sollte ist das für die AfD so mit das Blödeste was sie machen kann. Vielmehr sollte der Einfluß des Flügels in der Parteiarbeit deutlich sichtbarer werden.

  219. Jopema 21. März 2020 at 09:24

    Herr Hoecke ist weder ein Faschist, Nazi oder Rechtsradikaler. Aber er kann oft sehr präzise formulieren und das hat unser Land mit unserer Schwafelkanzlerin dringenst nötig. Wenn der Flügel sich tatsächlich auflösen sollte ist das für die AfD so mit das Blödeste was sie machen kann. Vielmehr sollte der Einfluß des Flügels in der Parteiarbeit deutlich sichtbarer werden.
    —————————————————————–
    Ja, um den Einluss des Flügels auf die Partei geht es , es geht um die Richtung der Partei, Höcke ist nur der Aufhänger.
    Bekommt Meuthen auf den anstehenden „Sozial-Parteitag“ seine Richtung nicht durch, ist er als Parteichef erledigt und eine Koalition durch die Richtung der Sozialpolitik von Höcke mit den Altparteien ausgeschlossen.
    Höcke will das Bio-Deutsche sozialpolitisch besser gestellt werden als die Fremden im Land.
    Alle Politk muss auf das eigene Volk ausgerichtet werden, nicht auf alle die zufällig bei und leben.
    Im Prinzip muss jede Politik völkisch sein, nicht internationalistisch.
    An der künftigen Sozialpolitik der AfD wird sich ihr Schicksal entscheiden.
    Dies ist die Weggabelung vor der die AfD steht, und Patrioten können den Meuthenweg nicht mitgehen.
    Deßhalb soll der „Flügel“ zerschlagen werden.

  220. Es ist sehr bedauerlich, daß der Bundesvorstand sich erst jetzt hörbar mit dem Flügel und Herrn Höcke befasst.
    Dabei gab es seit längerer Zeit einige offene Fragen, denen sich der Bundesvorstand aus meiner Sicht nicht angemessen gestellt hat:

    Wie kann es sein, daß ein führender AfD-Politiker ein Buch mit Formulierungen schreibt, zu denen andere führende AfD-Politiker nicht sagen können, ob die Aussagen von Herrn Höcke stammen oder aus Hitlers Mein Kampf? Am Ende war es so, daß die führenden AfD-Politiker von Fernsehreportern vorgeführt wurden.
    Konsequenzen? Fehlanzeige!

    Wie kann es sein, daß ein führender AfD-Politiker dem ÖR-Fernsehen ohne Not ein Sommerinterview gibt und dieses dann kläglich scheiternd abbricht und dazu noch den Reportern droht?
    Konsequenzen? Fehlanzeige!

    Wie kann es sein, daß ein führender AfD-Politiker nach einem Gerichtsurteil, nachdem er unter ganz bestimmten Umständen einmal als Faschist bezeichnet werden durfte, nicht gegen dieses Urteil und die falschen Interpretationen dieses Urteils vorgegangen ist?
    Konsequenzen? Fehlanzeige!

    Wie kann es sein, daß ein führender AfD-Politiker nicht gegen Behauptungen, er habe unter dem Pseudonym Landolf Ladig in extrem rechten Blättern geschrieben, juristisch vorgeht?
    Konsequenzen? Fehlanzeige!

    Nun kann Herr Höcke ja beweisen, wie wichtig ihm die Einheit der Partei ist, und sich zurück nehmen.
    Eher fürchte ich allerdings, daß er weiter für Unruhe sorgt.

  221. Die braven obrigkeitshörigen Pazderskis und Junges kapieren einfach nicht, dass Buntland kein Rechtsstaat mehr ist. Aus diesem Grund braucht es auch eine andere Vorgehensweise. Die AfD muss sich gemeinsam gegen diesen undemokratischen Verfassungsschutz wehren, anstatt sich den Linksextremisten zu unterwerfen.
    Die AfD ist trotzdem nicht verloren, sie wird alle Spaltungsversuche überstehen. Wir haben nämlich keine andere Alternative.

  222. zu george walker

    Leider muß ich Ihnen in einigen Punkten wiedersprechen:

    zu Punkt 1) Nicht Björn Höcke spaltet die Partei sondern diejenigen die ihn jetzt ohne Grund und Argumente angreifen und damit die Medien bedienen, sowas ist parteischädigendes Verhalten!

    zu Punkt2) B.Höcke redet nicht um den anderen etablierten Parteien oder den Medien zu gefallen sondern er hat das Wohl des Volkes in seinem Fokus während seine Kritiker in dert AfD nur an ihre Posten und Gehälter denken und es sich gemütlich einrichten wollen in der Partei und in den Parlamenten das ist die Wahrheit.

    zu Punkt3) B.Höcke ist nicht zu weit links was soll dieser unsinnige Vorwurf, er denkt aber an das eigene Volk und fühlt sich denen verpflichtet und das besteht nun einmal aus ärmeren und reicheren Menschen die gilt es beide gerecht zu behandeln und um sich um die zu kümmern und nicht nur um die Besserverdiener was soll also dieser Vorwurf gegen Björn Höcke?

    zu Punkt4) Der Bergriff soldiarischer Patriotismus ist genau der Richtige was die Medien daraus machen ist völlig egal und sollte keinen interessieren, es geht um die Wähler und die verstehen sehr genau was er damit meint der Björn Höcke. Wenn man sich weiterhin den Medien beugt und sich von denen die Vokabeln diktieren läßt dann endet man dort wo sie die AfD hinhaben wollen, ist das so schwer zu verstehen?
    Auch früher haben sich die Menschen schon gewaschen und mit „Guten Tag“ begrüßt, was macht ihr Höckegegner eigentlich wenn die Medien meinen das sowas auch schon nicht mehr geht weil die es damals auch gemacht haben ??? Merkt ihr wirklich nicht wie ihr euch von den Medien benutzen laßt und treiben laßt oder ist das so gewollt weil ihr Höckegegner dafür einen Sold bekommt um auf diese Weise die AfD von innen zu zerstören was von außen nicht geschafft wurde??? Diese Fragen stehen im Raum und bei vielen Mitgliedern und Wählern der AfD wird das zur Zeit diskutiert.

    zu Punkt 5) In diesem Punkt haben sie recht! Herr Haldenwang ist Mitglied der CDU, Maaßen wurde abgelöst um den Staat auf Teile der AfD zu hetzen. Stellt sich nur die Frage warum machen Funktionsträger der AfD dabei mit und geben den Medien und den Etablierten auch noch Futter und das jetzt zu einer Zeit wo das vollkommen unnötig ist was das soll das wissen nur die Höckegegner selber, ist aber nicht nachvollziehbar für AfD Mitglieder und AfD Wähler da können sie sich mehr als sicher sein.

    zu Punkt 6) Die Menschen rufen Höcke Höcke weil sie von seinen Auftritten begeistert sind und sie merken das er ihnen aus der Seele und dem Herzen spricht, sie fühlen sich mit Björn Höcke verbunden aber das ist schon klar das sowas Postenjäger und Egoisten in Reihen der Funktionsträger der AfD nicht verstehen können und wollen. Björn Höcke geht es um unser Vaterland Deutschland und den Funktionären in der Partei geht es meistens um ihr eigenes Wohlergehen und somit auch um Geld wohin das dann führt sollte jedem klar sein. Diese Leute sind lenkbar und bestechlich anders ist dieser Vorstoß gegen einen Björn Höcke und den Flügel gerade jetzt zu diesem Zeitpunkt kaum noch zu erklären.

    Die AFD hat nur eine Chance wenn sie sich von diesen Funktionsträgern löst die wie aus dem Nichts mediengeil und parteischädigend einen Björn Höcke angreifen der die größten Erfolge für die Parei eingefahren hat und wie kein zweiter Politiker der AfD die Massen begeistert und die Hallen und Veranstaltungen voll macht mit tausenden von Zuhörern und zuschauern was kein anderer in der Partei bisher geschafft hat und so ein Zugpferd wird dann von denen attakiert die selber nichts auf die Beine gebracht haben und die keiner sehen oder hören will, geschweige den bei Wahlen erfolgreich für die AfD abgeschnittenhaben.
    Was für eine Idiotie auf diese Leut zu hören, es scheint sehr deutlich zu sein das diese Leute einen Auftrag haben die AfD von innen zu zersetzen und die Zugpferde und Aktivisten in der AfD zu verjagen um die AfD bedeutungslos und unatraktiv zu machen für die Wähler, vielleicht kommt ja auch schon bald herraus wieviel Geld sie dafür bekommen haben und von wem um die AfD zu zerstören und einen Björn Höcke und den Flügel zu verunglimpfen und grundlos zusammen mit den Medien an den Pranger zu stellen.
    Das alles kann sich aber auch als Bumerang herrausstellen wenn der Flügel mit Björn Höcke geschlossen die AfD verläßt und eine eigene Partei aufmacht dann ist es um die AfD geschehen den die echten Aktivisten sind im Flügel und nicht bei den Höckegegnern das wird sich dann sehr schnell beweisen.

    In Kürze würde dann diese neue „Flügelpartei“ an Mitgliedern die Restafd überholen in Aktivitäten und Ideen sowieso. Noch fühlen sich die Höckegegner sicher in ihren Posten aber das kann sich sehr schnell ändern wenn die AfD unter die 5% Hürde gedrückt wird von den Medien oder meint hier wirklich jemand die AfD würde von den Medien anders und objektiver behandelt wenn es den Flügel und Björn Höcke in der AfD nicht mehr gäbe?

    Viel Erfolg beim Nachdenken !

  223. @ george walker 21. März 2020 at 01:30

    Ein paar Gedanken meinerseits.

    Zu 1.

    Höcke spaltet, er fungiert als Partei in der Partei analog zu Wagenknecht mit Aufstehen. Hinzu kommt die analog zu sehende spalterische Rhetorik seiner Anhänger.
    „Petry“, „U-Boot“, „FDP 2.0“ usw. Lieber eine FDP 2.0 als eine NPD 2.0. Die FDP hat es im Jahr 2009 auf knapp 15 Prozent gebracht, die NPD auf 1.5 %.

    Ihr Vergleich Höckes mit Wagenknecht – beide bilden in der Tat ungewollt so etwas wie „eine Partei in der Partei“ – ist nicht ganz aus der Luft gegriffen. Man muß sich aber fragen, weshalb eine solche Entwicklung überhaupt hat stattfinden können. Wenn z. in der Linkspartei selbst eine Frau wie die sich immerhin weit links verortende (!) Wagenknecht noch als „Nazi“ verunglimpft und ausgebootet wird, weil sie zu sagen gewagt hat, daß wir nicht die halbe Welt bei uns aufnehmen können, dann finden wir zumindest Teile der Antwort. Hinsichtlich Björn Höckes hat es im Verlaufe der Zeit, bis heute, durchaus vergleichbare „Bemühungen“ seitens der Marktradikalen und Transatlantiker bis zum Anstrengen eines Parteiausschlußverfahrens (!) gegeben.

    Ich habe hier auf PI allerdings so manche Diskussion miterlebt, die bisweilen auch bis unter die Gürtellinie ging, und kann daher aus Erfahrung sagen, daß die Bezeichnungen von „Spalter“ bis hin zum „U-Boot“ („V-Mann“ kam des einen oder anderen noch hinzu) kein Monopol des „Höcke-Flügels“ gewesen sind, sondern gerade von der Gegenseite aus fleißig gebraucht worden sind. Höcke polarisiert, weil die durchaus angebrachten Inhalte polarisieren, ein Zeichen, daß in der AfD nach wie vor unüberbrückbare bis unversöhnliche Gegensätze bestehen, die allen anderslautenden Beteuerungen zum Trotz seitens des Vorstandes nicht per demokratische Mehrheitsentscheidung respektive auf dem Wege des gegenseitigen Austausches und Verstehen-Wollens geklärt worden sind.

    Laut Grundgesetz ist die BR Deutschland ein sozialer Bundesstaat. Diesen Grundsatz habe ich eher bei Höcke vertreten gesehen als bei allen anderen. Eine FDP 2.0 ist genauso schlecht wie eine NxD 2.0. Sie werden freilich, wenn das so weitergeht, Ihre so geliebte zweite FDP „mit Westanbindung“ bekommen, die – wir haben heute 2020 und nicht mehr 2009, wo es die AfD noch nicht gab – um die 5% Prozent herumdümpelt. Nur ob eine solche nur noch dem Namen nach vorhandene „AfD“ damit jenseits von den Likes auf Facebook & Co. wird Stimmenzuwächse verzeichnen, geschweige denn Wahlen wird gewinnen können, wage ich stark zu bezweifeln. Sie kann auf diesem Wege bestenfalls noch eine von vielen werden, so daß wir in Berlin dann sieben Blockparteien haben würden, die alle mehr oder weniger dasselbe veranstalten und dabei nur noch so tun, als wäre die eine „Partei“ eine Alternative zur anderen.

    Wahrscheinlich aber wird sie untergehen wie damals die Republikaner, weil man in ihrer Führung heute dieselben Fehler begeht wie deren Führung damals, und damit zeigt, daß man aus Fehlern nicht zu lernen gewillt gewesen ist.

    Zu 4. Was „die Presse“ woraus „macht“, ist allzugut bekannt, gerade deswegen jedoch unerheblich und kann daher für uns kein Bewertungsmaßstab sein. Es wäre besser für uns, deren vorsätzliche Lügen und Verdrehungen zu entlarven und zu bekämpfen, statt ihnen nachzugehen und dann auch nachzugeben.

    Zu 6.

    Der Personenkult um Höcke passt nicht zur basisdemokratischen AfD. (…) Warum rufen seine Fans immer „Höcke, Höcke“ und nicht „AfD, AfD,AfD“??

    Vielleicht deswegen, weil sie gar nicht einmal so sehr „Höcke-Fans“ sein wollten, dafür aber in der AfD vor allem westlich der Elbe, einschließlich großen Teilen ihrer Führung, die Inhalte und klare Kante schmerzlich vermissen, die Höcke, bei aller manchmal recht schwülstigen Wortwahl und sonstigen Gehabe, durchaus mitzuteilen hat? Vielleicht auch deswegen, weil Höcke die meisten „seiner“ Leute nun mal in Thüringen hat? Wer nicht will, daß die Leute jemanden verehren, muß sich zuerst fragen, warum sie ihn verehren – und andere nicht.

  224. @ george walker 21. März 2020 at 01:30

    Ein paar Gedanken meinerseits.

    Zu 1.

    Höcke spaltet, er fungiert als Partei in der Partei analog zu Wagenknecht mit Aufstehen. Hinzu kommt die analog zu sehende spalterische Rhetorik seiner Anhänger.
    „Petry“, „U-Boot“, „FDP 2.0“ usw. Lieber eine FDP 2.0 als eine NxD 2.0. Die FDP hat es im Jahr 2009 auf knapp 15 Prozent gebracht, die NxD auf 1.5 %.

    Ihr Vergleich Höckes mit Wagenknecht – beide bilden in der Tat ungewollt so etwas wie „eine Partei in der Partei“ – ist nicht ganz aus der Luft gegriffen. Man muß sich aber fragen, weshalb eine solche Entwicklung überhaupt hat stattfinden können. Wenn z. in der Linkspartei selbst eine Frau wie die sich immerhin weit links verortende (!) Wagenknecht noch als „Nazi“ verunglimpft und ausgebootet wird, weil sie zu sagen gewagt hat, daß wir nicht die halbe Welt bei uns aufnehmen können, dann finden wir zumindest Teile der Antwort. Hinsichtlich Björn Höckes hat es im Verlaufe der Zeit, bis heute, durchaus vergleichbare „Bemühungen“ seitens der Marktradikalen und Transatlantiker bis zum Anstrengen eines Parteiausschlußverfahrens (!) gegeben.

    Ich habe hier auf PI allerdings so manche Diskussion miterlebt, die bisweilen auch bis unter die Gürtellinie ging, und kann daher aus Erfahrung sagen, daß die Bezeichnungen von „Spalter“ bis hin zum „U-Boot“ („V-Mann“ kam des einen oder anderen noch hinzu) kein Monopol des „Höcke-Flügels“ gewesen sind, sondern gerade von der Gegenseite aus fleißig gebraucht worden sind. Höcke polarisiert, weil die durchaus angebrachten Inhalte polarisieren, ein Zeichen, daß in der AfD nach wie vor unüberbrückbare bis unversöhnliche Gegensätze bestehen, die allen anderslautenden Beteuerungen zum Trotz seitens des Vorstandes nicht per demokratische Mehrheitsentscheidung respektive auf dem Wege des gegenseitigen Austausches und Verstehen-Wollens geklärt worden sind.

    Laut Grundgesetz ist die BR Deutschland ein sozialer Bundesstaat. Diesen Grundsatz habe ich eher bei Höcke vertreten gesehen als bei allen anderen. Eine FDP 2.0 ist genauso schlecht wie eine NxD 2.0. Sie werden freilich, wenn das so weitergeht, Ihre so geliebte zweite FDP „mit Westanbindung“ bekommen, die – wir haben heute 2020 und nicht mehr 2009, wo es die AfD noch nicht gab – um die 5% Prozent herumdümpelt. Nur ob eine solche nur noch dem Namen nach vorhandene „AfD“ damit jenseits von den Likes auf Facebook & Co. wird Stimmenzuwächse verzeichnen, geschweige denn Wahlen wird gewinnen können, wage ich stark zu bezweifeln. Sie kann auf diesem Wege bestenfalls noch eine von vielen werden, so daß wir in Berlin dann sieben Blockparteien haben würden, die alle mehr oder weniger dasselbe veranstalten und dabei nur noch so tun, als wäre die eine „Partei“ eine Alternative zur anderen.

    Wahrscheinlich aber wird sie untergehen wie damals die Republikaner, weil man in ihrer Führung heute dieselben Fehler begeht wie deren Führung damals, und damit zeigt, daß man aus Fehlern nicht zu lernen gewillt gewesen ist.

    Zu 4. Was „die Presse“ woraus „macht“, ist allzugut bekannt, gerade deswegen jedoch unerheblich und kann daher für uns kein Bewertungsmaßstab sein. Es wäre besser für uns, deren vorsätzliche Lügen und Verdrehungen zu entlarven und zu bekämpfen, statt ihnen nachzugehen und dann auch nachzugeben.

    Zu 6.

    Der Personenkult um Höcke passt nicht zur basisdemokratischen AfD. (…) Warum rufen seine Fans immer „Höcke, Höcke“ und nicht „AfD, AfD,AfD“??

    Vielleicht deswegen, weil sie gar nicht einmal so sehr „Höcke-Fans“ sein wollten, dafür aber in der AfD vor allem westlich der Elbe, einschließlich großen Teilen ihrer Führung, die Inhalte und klare Kante schmerzlich vermissen, die Höcke, bei aller manchmal recht schwülstigen Wortwahl und sonstigen Gehabe, durchaus mitzuteilen hat? Vielleicht auch deswegen, weil Höcke die meisten „seiner“ Leute nun mal in Thüringen hat? Wer nicht will, daß die Leute jemanden verehren, muß sich zuerst fragen, warum sie ihn verehren – und andere nicht.

  225. Die Aufforderung des AfD-Vorstands, der Flügel möge bis Ende April seine Selbstauflösung erklären, sieht aus wie der Sieg der Realos über die Radikalen. Dabei ist es andersherum.

    Meuthen auf Petrys und Luckes Spuren

    Dieses Mal kam der Vorstoß von Jörg Meuthen. Er hat Teilnehmern zufolge in der heutigen Vorstandssitzung den Vorschlag gemacht, der Flügel solle sich auflösen. Es ist eine Kriegserklärung an die Hardliner der Partei und Meuthen weiß genau, wen er sich da als Gegner gesucht hat. Sowohl Parteimitgründer Bernd Lucke hat sich am Widerstand gegen den Flügel seine Zukunft in der Partei verbaut als auch Frauke Petry, die einst das Parteiausschlussverfahren gegen Höcke prominent verteidigt hat. Genau aus diesem Grund hat Meuthen die offene Feindschaft mit Flügel-Vertretern stets gemieden. Im Gegenteil: Er besuchte sogar das Kyffhäuser-Treffen, ein jährliches Stelldichein der AfD-Extremisten und sagte: „Der Flügel ist integraler Bestandteil“ der Partei.

    Der neuerliche Versuch, die Radikalen in die Schranken zu weisen, könnte dieses Mal aber anders verlaufen, weil Meuthen nicht allein ist: Ko-Parteichef Tino Chrupalla, der den Flügel auch einst als „Bestandteil der Partei“ bezeichnete und dem gute Beziehungen zu Höcke nachgesagt werden, hat ebenso unterschrieben wie die Fraktionsvorsitzende Alice Weidel. Auch sie, ursprünglich Flügel-Gegnerin, hatte sich – vermutlich aus Angst vor zu mächtigen Gegnern – in der jüngeren Vergangenheit den Radikalen deutlich angenähert. Noch im Februar bezeichnete sie den Flügel als „ganz wichtige Strömung“. Elf weitere Vorstandsmitglieder haben die Aufforderung unterzeichnet. Es gab nur eine Enthaltung und eine Stimme dagegen – die kam von Kalbitz selbst. Dass fast der komplette Vorstand gegen den Flügel agiert, unterscheidet nun das neue Kapitel des parteiinternen Streits von den vergangenen.

    Der Flügel bringt der AfD Erfolge, nicht andersherum

    Möglicherweise könnte der Kampf dieses Mal also anders ausgehen. Doch das führt uns wieder zu der Frage vom Anfang: Was passiert eigentlich, wenn der Flügel aufgelöst wird? Höcke wäre dann Teil einer nach außen hin homogener wirkenden Partei. Sein Flügel-Freund Kalbitz ist noch in eine Affäre um eine frühere Mitgliedschaft in die Neonazi-Organisation Heimattreue Deutsche Jugend (HDJ) verwickelt, die auf der Unvereinbarkeitsliste der AfD steht. Sollten sich die Vorwürfe als korrekt herausstellen, wäre seine Zeit in der Partei vorbei. Aber wird es so weit kommen? Wird sich Kalbitz aus der Partei schmeißen lassen und Höcke sich sein Netzwerk kaputt machen lassen? Es geht immerhin um die einflussreichste Parteiströmung innerhalb der AfD, die er ganz maßgeblich geformt hat.

    Warum sollten sich Flügel-Figuren wie Höcke, Kalbitz oder Sachsen-Chef Jörg Urban in die Schranken weisen lassen? Sie haben der AfD ihre größten Wahlerfolge eingebracht. Werte zwischen 20 und 30 Prozent in allen Landtagen im Osten hat die Partei nicht trotz ihrer radikalen Positionen errungen, sondern wegen ihnen. Die komplette Vernetzung mit anderen neurechten Bewegungen und Akteuren läuft nicht über vermeintlich gemäßigte Funktionäre wie Jörg Meuthen, sondern über die Hardliner der Partei, den Flügel. Tausende AfD-Mitglieder sehen im Flügel den Grund für den Erfolg der AfD.
    DSC01092.jpg
    Benjamin Konietzny ist Parlamentsreporter von ntv.de.
    Folgen: TW MAIL

    Und die Wähler? Während die AfD im Westen demografisch gesehen eher eine Altherren-Partei mit mäßigen Erfolgen ist, hat die „Ost-AfD“ – man könnte auch sagen: der Flügel – die Gesellschaft in Bundesländern wie Sachsen, Brandenburg oder Thüringen viel stärker durchdrungen. Sowohl in der Gruppe der 18- bis 29-Jährigen als auch bei den 30- bis 44-Jährigen wurde die Partei bei der Landtagswahl in Sachsen stärkste Kraft.

    Zusammengefasst: Die AfD ist im Osten gerade wegen Höcke und den Seinen so erfolgreich. Und sie ist dort so erfolgreich wie nirgendwo sonst in der Republik.

    Wenn fast der komplette Vorstand der Partei in dieser Gemengelage die Auflösung des Flügels fordert, mag die Wahrscheinlichkeit, dass der Vorstoß dieses Mal gelingt, also so wahrscheinlich sein wie nie zuvor. Es ist aber ebenso wahrscheinlich, dass der erfolgreiche, weil radikale Teil der Partei, der nie zuvor so selbstbewusst war wie jetzt, seine Konsequenzen daraus zieht und für sich allein arbeitet. Das würde ein ebenfalls altes Szenario wieder auf die Tagesordnung setzen: eine Aufspaltung der AfD.

  226. george walker 21. März 2020 at 01:30

    Auch Sie verwechseln den Sozialismus mit sozialer Marktwirtschaft. Genau diese soziale Marktwirtschaft hat die CDU/CSU Jahrzehnte so stark gemacht. Die AfD ist die Nachfolgepartei von CDU/CSU und wenn sie stark werden will, muss sie dieses Konzept befolgen.
    Aus der einstmals vertretetenen sozialen Marktwirtschaft hat die Merkel-Regierung eine marktkonforme Demokratie gemacht. Das war auch mit ein Grund, wieso CDU/CSU die letzten Jahre immer mehr Wähler verloren. Viele Ossis haben sich deshalb der Linken zugewandt. Höcke hat diesen Missstand erkannt und sucht zu Recht einen Weg zurück zur sozialen Marktwirtschaft. Eine weitere Reichenpartei brauchen wir nicht.

  227. Das die überwiegend verbeamtete Führungsriege wie Strohhalme vor der Stasi einknickt , war zu erwarten.
    Es stellt sich nun die Frage der Existenzberechtigung der AFD – eine weitere Blockpartei , hier aus
    späteinsichtigen CDU-Altkadern , denen das Stöckchenspringen über alles geht , braucht niemand im Lande.

    Nicht zu glauben.Eine Partei nimmt die stärkste Ladung Dynamit,die sie besitzt und jagt sich damit selbst in die Luft.

    Der Tenor der Medienkommentare dazu sagt alles :Jetzt wird es sie (endlich) zerreißen .

    Wunschdenken. Nun, einen „informellen Zusammenschluss“ kann man ja kaum formell auflösen. Allein daher ist der Beschluss des Bundesvorstandes schon Blödsinn.

    Dann trifft man sich ab Dienstag eben unter dem Schlagwort „Die neue Mitte“. ?

    Der Kotau der AfD Bundesvorstandes vor dem zahnlosen Tiger Verfassungsschutz kann man aber nur als Schwäche deuten. Und diese Schwäche ist auch die Ursache, dass die AfD im Westen nicht zur Volkspartei wird.

    Die gescheiterte Anbiederung der Hamburger AfD mit Herrn Nockermann ist doch Beweis dafür, dass man einer zahnlosen AfD, die FDP und CDU zu kopieren versucht, vollkommen zu Recht mit Nichtachtung straft. So sind keine Wähler zu gewinnen.

    Ein schwerer strategischer Fehler des AfD Bundesvorstandes. Chrupalla ist offensichtlich zu schwach und eine Fehlbesetzung. Der Rest des BV fährt mit dem guten Schlitten.

  228. Sollten Höcke und Kalbitz allerdings aus der Partei gedrängt werden sollen, schneidet die AfD sich damit selbst ins eigene Fleisch. Der VS und der politische Gegner wird weiterhin jedes Wort der AfD verdrehen und auf die Goldwaage legen. Und die „Bürgerlichen“ werden die AfD zum Großteil trotzdem nicht wählen, die werden weiterhin CDU, Freie Wähler oder FDP wählen.

    Was für ein Irrsinn. Damit wird wohl die Axt an die Wurzel der AfD gelegt aus vorauseilendem Gehorsam. Klug, dieses wird sich leider schon bald zeigen, wird diese Entscheidung des AfD-Bundesvorstands nicht sein.

    Wer oder was soll dann als nächstes drankommen? Der Ausschluss dieser Personen aus der Partei, die dem Flügel angehören?
    Hierdurch wird der AfD die Kraft genommen, die sie so dringend im politischen Kampf benötigt.
    Die Spaltung der AfD wird mit solchen Beschlüssen Vorschub geleistet.

    Die Beobachtung der AfD durch das politisch instrumentalisierte Bundesamt für Verassungsschutz wird die AfD hierdurch dennoch nicht ausweichen können. Die AfD zeigt hingegen durch dieses Vorgehen eine erhebliche Schwäche, was sie für kritische Bürger unattraktiver werden lassen wird.

    Dieses könnte schon der Sargnagel für die AfD gewesen sein und eine Alternative Partei Ost entstehen lassen, die die jetzige AfD erheblich schwächen dürfte. Ich gewinne nicht den Eindruck, dass hierdurch irgendeine Stärung der AfD-Landesverbände West wirklich erreicht werden könnte, außer bei der internen Vergabe von Pöstchen.
    Doch was nützen diese hübschen Pöstchen, wenn das Wahlvolk fehlt!

  229. Die AfD kann sich nur selbst noch um ihren Erfolg bringen, obwohl die Bedingungen für einen ganz großen Erfolg noch nie so günstig für sie gewesen sind.
    Das große Dilettantentum und die durch die Bundesregierung politisch selbstverschuldeten Krisen (!) hätten die besten Voraussetzungen für einen AfD-Erfolg auch im Westen gegeben. Nun beginnt offensichtlich die von außen mitgesteuerte Selbstdemontage.

    Die AfD muss eine echte Alternative Politik anbieten können. Doch eine Art Plagiat der Altparteien zu sein, wird sie uninteressant machen für Bürger, die einen wirklichen Politikwechsel wollen. Dieses gilt insbesondere für die Nichtwähler, die sich durch diese Auflösungsforderung an den Flügel durch den Bundesvorstand in ihrer Skepsis bestätigt sehen.

    Möglicherweise ist es die Angst des Stürmers vor dem Elfmeter-Freistoß.
    Was machen wir mit der Verantwortung, wenn wir wirklich gewinnen sollten und die Regierungsverantwortung übernehmen?
    Mit Höcke und dem Flügel wäre diese tatsächlich möglich gewesen, gegen und ohne ihn, wird die AfD an Bedeutung leider verlieren und als einflussloser, reiner Debattierclub enden, der nach Belieben von Haldenwang (CDU) hin- und hergeschubst wird.
    Das Ziel des politischen Gegners besteht nicht darin, die AfD zu zähmen und „verfassungskonform“ zu machen, sondern darin, die AfD komplett und gnadenlos zu vernichten. Das scheinen einige in der AfD noch nicht begriffen zu haben. Ein Appeasement gegenüber dem politischen Gegner spielt diesem nur in die Hände.

  230. HKS 20. März 2020 at 21:45

    Cendrillon, 20.03. 18:25

    Damit entfiele die Beobachtung durch den Verfassungsschmutz.

    Wer’s glaubt… Wie ein jemand weiter oben schon schrieb, wird dann vom VS, von den Altparteien und Medien eben eine neue AfD-Sau durchs Dorf getrieben – solange, bis von der AfD nichts mehr übrig ist. Aber das begreifen Lucassen, Pazderski, Meuthen und Co. einfach nicht. Attacke ist das Zauberwort und nicht Kuschen! “

    Richtig! Attacke ist das Zauberwort und nicht kuschen!
    Immer noch glauben die Pazderskis und Junges, wenn sie auch schön brav sind, dann dürfen sie mit den Altparteien spielen. Aber daraus wird nichts, das haben wir doch in Thüringen gesehen.
    Die AfD müsste ihre Kernpunkte (Globalisierungsgegner, Massenmigrationsgegner) aufgeben, damit sie von den grünrotschwarzgelben Volksverrätern akzeptiert würde. Ein Rauswurf Höckes oder Kalbitz würde überhaupt nichts bringen. Wenn aber die AfD ihr Profil aufgibt, ist sie auch keine Alternative mehr für Deutschland.
    Gewöhnt euch endlich daran, dass die anderen mit der AfD keine Regierungskoaltion eingehen. Opposition ist doch auch nicht schlecht.

  231. Es ist bezeichnend, dass diese Forderung zur Auflösung des Flügels gerade jetzt kommt. Höcke hat Haldenwang angezeigt, statt nun Höcke zu stärken, glaubt man, dass man durch dieses Manöver Haldenwang umstimmen könnte, soll heißen: wir opfern Höcke und den Flügel, dafür verzichtet der VS auf eine Beobachtung der AfD.
    Ein weiterer Grund dieser hirnrissigen Aktion dürfte aber auch sein, dass 2021 Landtagswahlen in Thüringen und Sachsen-Anhalt stattfinden, bei denen die (Flügel) AfD herausragende Ergebnisse erzielen dürften. Eine Blamage für die „gemäßigten“ Westverbände, speziell für die 5.3% der „Wolfschen Sippe“ in Hamburg.
    Das soll nun verhindert werden.

  232. Sie haben es noch nicht verstanden, die nun eintretende Zersetzung der AfD zielt doch nicht auf die Begrifflichkeit Flügel ab, sondern auf die Personen, die den Flügel bis jetzt getragen haben.

    Es geht natürlich um die Personen Höcke, Kalbitz, Urban und all die anderen Erfolgsträger der AfD, die eng mit dem Flügel verbunden sind.
    Doch sie werden sehen, die westlichen AfD-Verbünde werden durch dieses Vorgehen des Bundesvorstandes gegen den Flügel nicht stärker in der Wählergunst, sondern eher noch schwächer als bisher. Höcke und der Flügel fungierten doch für diese Teile stets als Feigenblatt für ihr eigenes politisches Versagen.
    Die ganze Ausgrenzungsdebattiererei in der AfD beruht doch auf der trügerischen Annahme, hierdurch an politischen Profil und Stärke gewinnen zu können. Doch genau das Gegenteil scheint die Konsequenz zu sein, denn derartige Bestrebungen schwächen das eigene Rückgrat und beweisen wie wenig Standhaftigkeit in dieser Partei vorhanden ist und wie sehr die AfD sich dieses durch ihre Gegner nach deren Belieben aufzwingen lässt.

    Die Gegner der AfD werden sich mit der Auflösung des Flügels allein nicht zufrieden geben. Damit endet dieser Ausgrenzungszirkus nicht!

  233. Die AfD kann solange vor den etablierten Parteien krummbuckeln, sie wird immer wie eine Aussätzige behandelt werden! In diesem Land wird keine Alternative geduldet, und wenn die AfD sich nun selbst zerlegen sollte, dann haben es die Blockparteien noch einfacher erreicht.

    Lösungsansatz:
    Es gibt eine CDU und eine CSU, warum also allen Ernstes nicht auch eine OAfD und eine WAfD?
    Allerdings: W heißt aber für mich nicht nur West-AfD, sondern auch Weichgespülte AfD.

  234. @ ThomasEausF 21. März 2020 at 10:23

    Sie sollten die Ergüsse aus Systemparteien und -Medien aus zumindest teilweiser linksextremer Herkunft nicht auch noch weiterverbreiten wollen.

    Wie kann es sein, daß ein führender AfD-Politiker ein Buch mit Formulierungen schreibt, zu denen andere führende AfD-Politiker nicht sagen können, ob die Aussagen von Herrn Höcke stammen oder aus Hitlers Mein Kampf? Am Ende war es so, daß die führenden AfD-Politiker von Fernsehreportern vorgeführt wurden.

    Welches Buch hat Herr Höcke gleich noch mal selbst geschrieben? Das einzige, was mir in dem Zusammenhang bekannt ist, ist eine Sammlung von Interviews mit ihm, die unter dem (übrigens oben beworbenen) Titel „Nie zweimal in denselben Fluß“ im Manuscriptum-Verlag herausgegeben worden sind.

    Wenn nun diverse AfD-Politiker „nicht wissen“, ob einzelne Passagen dortiger (oder auch nur aus „dort“ behaupteter) Herkunft sind oder aus „Mein Kampf“ stammen, dann deswegen, weil sie weder das eine noch das andere kennen dürften. Eine beliebte und besonders perfide Masche im öffentlich-rechtlichen Lügenfunk, um die Leute auf Glatteis und damit vorzuführen, und sich selbst zugleich als „wissend“ oder gar „faktenbasiert“ zu verkaufen, auf die selbst Sie, die Sie das Ganze für bare Münze nehmen, hereingefallen sind.

    Soll ich nun auch noch schreiben: Konsequenz? Fehlanzeige?

    Wie kann es sein, daß ein führender AfD-Politiker dem ÖR-Fernsehen ohne Not ein Sommerinterview gibt und dieses dann kläglich scheiternd abbricht und dazu noch den Reportern droht?

    Wie kann es sein, daß ausschließlich Leute wie Sie nicht zu „wissen scheinen“, daß Höcke das Interview nicht „ohne Not“, sondern deswegen abgebrochen hat, weil man sich seitens des Senders in der Abfassung von Fragen nicht an Absprachen gehalten hat? Wie kann es sein, daß Sie (wie auch die Systemmedien) vom „Drohen“ schreiben und damit eine nicht vorhandene „Gefahr“ suggerieren, während dieses „Drohen“ lediglich darin bestand, daß Höcke zukünftige, unter gleichem Vorzeichen stattfindende Interviews abzulehnen in Aussicht gestellt hat? Ihre Konsequenz? Auch Fehlanzeige?

    Das einzige, worin ich ein wenig übereinstimme, ist eine gewisse Kritik daran, daß Höcke die Verleumdungen seiner Gegner als „Faschist“ nicht weiter verfolgt hat als nur bis zur ersten Instanz eines offenbar korrupten Gerichts. Das hätte bis zum Ende ausgefochten werden müssen.

    „Landolf Ladig“, die ewige nicht ernstzunehmende Spukgestalt aus dem linksextremen Schattenreich, schenke ich ihnen. Den dürfen Sie gerne bei Sich behalten. Darüber hinaus – selbst wenn etwas daran wäre – interessieren mich solche Geschichten nicht. Für mich ist nicht entscheidend, woher ein Mensch kommt, sondern, wohin er heute geht. Was das betrifft, bin ich mit bei so manchem aus der AfD und Umfeld nicht mehr so sicher. Aber die heißen sicherlich nicht Höcke.

  235. so war es zu erwarten dass der KNobloch-Geruch seine Wirkung zeigt!
    diee AfD Ist gut beraten, dass sich die Demokrasten verselbständigen und dass damit der Knobloch-Geruch verlassen wird.denn auf DAuer ist das zersetzend

  236. Interessant.

    Neue Marke? Neue Partei?

    Im November ging beim Patentamt ein Antrag aus dem Büro von Höcke ein. Damit soll die Marke „Der Flügel“ gesichert werden, u.a. für Druckerzeugnisse, Kleidung, Werbung.

    Und: Haushaltsgeräte, Geschirr, Schuhe

    Das Deutsche Patent- und Markenamt hat den Registereintrag der Höcke-Anmeldung mehrfach aktualisiert, zuletzt am 4. März.

    Aus der AfD-Führung heißt es zu Höckes Vorstoß spöttisch: „Die Partei in der Partei, die keine Organisation sein will, aber ein eingetragenes Logo führt — das ist verlogen.“

    https://www.businessinsider.de/politik/deutschland/rechtsextremer-afd-politiker-bjoern-hoecke-will-sich-rechte-an-marke-der-fluegel-sichern/

  237. Ohnesorgtheater 21. März 2020 at 10:38

    Sachsen-Chef Jörg Urban gehört aber nicht zum Flügel, sondern hat wie Chrupalla nur gute Beziehungen zu den Flügel-Leuten. Und Urban hat, das muss man in aller Deutlichkeit sagen, mit Abstand am besten bei den letzten Wahlen im Osten abgeschlossen und damit für die Sachsen-AfD 17,5% mehr Stimmen als Höcke in Thüringen geholt.

  238. Aussprüche wie „müssen ausgeschwitzt werden“ sind nicht zufällig. Das muß Höcke unterlassen. Ich will eine konservative Partei. Aber keine Partei die unsägliches Leid glorifiziert.

  239. Ausschwitzen = Auschwitz ?
    Auf diese Verbindung wäre ich nie gekommen, Das können nur Leute, die Höcke krampfhaft was anhängen wollen. Umso schlimmer, wenn die aus der eigenen Partei kommen. Und nein., man kann als Redner nicht vorab abschätzen, wie einzelne Worte einer Rede umgedeutet werden, weil man sich dieser Deutung gar nicht bewußt ist, da sie böswillig erfolgt. So wie das „Denkmal der Schande“ von ganzen Heerscharen völlig aus dem Zusammenhang gerissen, immer wieder als Faschismus dargestellt wird.

  240. Am meisten drängt die Hamburger AfD nach einer Auflösung des Flügels. Ausgerechnet eine Partei, welche gerade mal die 5%-Hürde übersprungen hat. Glaubt denn der Herr Nockemann, dass seine AfD-Stelle mehr Prozente einfahren würde, wenn es den Höcke-Flügel nicht gäbe? Das ist doch mehr als unrealistisch. In den Großstädten leben zu viele Ausländer. Diese wählen grundsätzlich Grüne, SPD und Linke. Da spielt der Höcke-Flügel gar keine Rolle.

  241. Höckes von mir hier nur sinngemäß und aus dem Gedächtnis wiedergegebene Formulierung, nach der Karrieristen und Pöstchenjäger aus der Partei besser „ausgeschwitzt“ würden, war meines Wissens eine Replik auf eine gleichlautende, gegen die Anwesenheit der AfD in den Parlamenten gerichtete Formulierung aus der CSU. Wie man nun darauf kommen will, er habe damit „unsägliches Leid glorifizieren“ oder „Auschwitz verharmlosen“ wollen, ist mir schleierhaft.

    Das zweierlei Maß in der „Bewertung“ dessen verwundert freilich nicht. Was immer wieder verwundert, wie gerne und vor allem wie schnell selbst so genannte „Parteifreunde“ und sonstige „Wohlmeinende“ diese Verleumdungen übernehmen.

    Alle diese Leute aus dem bekannten Lager mit Schwerpunkt westlich der Elbe dürfen nach dem von Ihnen so heiß und sehnlichst erwarten Wegfall ihrer „Erzfeinde“ aus eigener Partei „unter Beweis“ stellen, wie „schnell“ die Wählerzahlen und Umfrageergebnisse dann wohl „nach oben“ gehen werden. Falls denen die Firma Haldenwang (früher: VS) nicht doch noch – erwartungsgemäß – einen Strich durch die Rechnung macht und mit ihnen „in Sachen Zersetzung“ genau dort weitermacht, wo sie mit Höcke und dem Flügel aufgehört hat. IHR SEID DIE NÄCHSTEN. Ihr begreift es nur nicht, und so spielt ihr Haldenwangs Spiel. Viel Spaß noch!

  242. @ Hans-Peter Maier 21. März 2020 at 14:53 | Ohnesorgtheater 21. März 2020 at 10:38

    Sachsen-Chef Jörg Urban (…) hat, das muss man in aller Deutlichkeit sagen, mit Abstand am besten bei den letzten Wahlen im Osten abgeschlossen und damit für die Sachsen-AfD 17,5% mehr Stimmen als Höcke in Thüringen geholt.

    Landtagswahlen 2019 für die Thüringen-AfD = 23,4 %
    Landtagswahlen 2019 für die Sachsen-AfD = 27,5 %

    Auch wenn wir anmerken, daß die Zahlen für Sachsen noch immer vorläufig sind, beträgt die Differenz bei aller Hochachtung für Jörg Urban zwischen 23,4 und 27,5 sicherlich keine 17,5 Prozent. Richtig ist nur, daß Urban in Sachsen gegenüber 2014 Stimmenzuwächse von 17, 75 Prozent eingefahren hat, Höcke in Thüringen 12,38.

    http://www.wahlrecht.de/news/2019/landtagswahl-thueringen-2019.html#sitzverteilung
    http://www.wahlrecht.de/news/2019/landtagswahl-sachsen-2019.html#sitzverteilung

  243. Laut Mitteilungen des Senders n-tv sowie des „Focus“ hat Höcke den „Flügel“ soeben selbst aufgelöst. Ein Mann mit Größe, dem das Ganze offenbar über alles ging und geht. Das sollen seine parteiinternen „Kritiker“ Feinde ihm erst mal nachmachen.

  244. Tom62 21. März 2020 at 18:41

    Sie verwechseln Prozent und Prozentpunkte. Die Sachen-AfD hat bei den letzten Landtagswahlen 4,1 Prozentpunkte mehr bekommen als die Thüringen-AfD. Das entspricht 17,5 Prozent, die Urban mehr bekommen hat als Höcke.

    Gewundert hat mich das nicht, da ich meinen Zweitwohnsitz in Thüringen habe und dort viele Leute überzeugen musste, die AfD trotz Höcke zu wählen.

    Den hier angesprochenen Spaltungs-Virus hat Höcke mit seiner Rede vom 6. März selbst gelegt, hoffentlich weiss er, was er tut. Falls es eine von der AfD getrennte Flügel-Partei sein sollte, die ihr national-konservatives Potential voll entfalten kann, könnte er damit richtig lesen. Ansonsten sieht es düster für eine konservative Wende in Deutschland aus.

Comments are closed.