Seit Ende 2017 informiert „Die Woche Compact“ fast jeden Sonntag über das aktuelle Geschehen. In dieser Folge zum bereits 100. Mal – und das mit folgenden Themen: Asylwelle im Anrollen – Was die Refugee-welcome-Lobby fordert / Todesfalle Globalisierung – Warum in Deutschland die Medikamente knapp werden / Lügen im Landtag – Wie Bodo Ramelow Gewalt übersieht.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

40 KOMMENTARE

  1. Merkel und ihre Poltiverbrecher bürden uns mindestens weitere 100 Mio. p.A. auf:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article206429325/Grosse-Koalition-Deutschland-zu-Aufnahme-von-Fluechtlingskindern-aus-griechischen-Lagern-bereit.html

    Logisch, das diese Volksverräter besonders gern Nachwuchskuffnucken importieren. Daran verdient die Asylindustrie am meisten und außerdem sind das samt und sonders keine Waisen, sondern Ankerkinder. Die restliche Sippschaft wird dann kurze Zeit später heimlich, still und unauffällig nachimportiert.

    Georg Elser, hörst Du uns?

  2. Man stelle sich vor, es gäbe keine AfD. Dann wären die Tore wieder komplett offen wie 2015.
    Und natürlich wollen alle „Fluchtwilligen“ nach Germoney.
    Jetzt vor den Wahlen heißt es, dass keine Fluchtwilligen aufgenommen werden. Schaun wir mal, ob das ab kommenden Montag auch noch gilt.
    Danke AfD!

  3. Dieses mal, jeder Klatscher einen Flüchtling mit nach Hause geben
    und auf eigne Rechnung durch futtern ! Schauen wir mal wie viele
    sich von dieser elenden Heuchler sich melden !

  4. In Zeiten in denen unser Gesundheits-, unser Sozialsystem und die öffentliche Sicherheit unter dem Ansturm des Coronavirus bzw. von Erdogans muslimischen Hilfstruppen zusammenzubrechen drohen, wachen wir aus einem humanitären Vollrausch auf. Wir können und wir wollen nicht den barmherzigen Samariter für Abermillionen von Barbaren spielen weil ein Laienbischof, eine in die DDR ausgewanderte und dort sozialisierte Lutheranerin und die restliche Antifa mit der Bibel in der Hand über „Wir Schaffen das“ schwadronieren. Nicht nur die Neger und Muslime sondern auch die Europäer haben ein Recht auf Selbstbestimmung. Diejenigen die uns das Gegenteil vorhalten, wollen uns offenkundig nur zu Grunde richten.
    Bald wird ein Schiff auslaufen. Gekauft und flott gemacht von einem breiten Bündnis von Antifaschisten und Kommunisten, initiiert von der DEK.
    Das friedliche Europa muss und soll im Namen Christi zu Grunde gerichtet werden?
    Die EUdSSR – d.h. mehrheitlich der außerkirchliche Steuerzahler – zahlt 700 Millionen Euro „Soforthilfe“ – allerdings nicht etwa, um die Kassen der Diakonie zu füllen und specken, sondern um uns die Kundschaft und steuerfinanzierte Umsatz der Diakonie vom Hals zu halten, durch vor Ort zu helfen.
    WENN DIE KIRCHEN NÄCHSTENLIEBE PREDIGEN DANN SOLLEN SIE SIE AUF EIGENEN KOSTEN PRAKTIZIEREN UND NICHT DEN FISKUS UND DEN UNGLÄUBIGEN DAFÜR AUSPLÜNDERN.
    Es ist zutiefst widerwärtig Bürger die die Kirchen und ihre pervertierte Moral ablehnen die Umsetzung dieser Moral finanzieren zu lassen.
    Deutschland sollte zur Ordnung eines demokratischen Rechtsstaat zurückkehren und das Haushaltsrecht der Volksvertretung restaurieren.

  5. Deutschland gehört zu den am dichtesten besiedelten Ländern der Welt, mit ca. 240 Einwohner pro km². Frankreich hat bloß ca. 120 pro km². Wenn die Franzosen 60 Mio. aufnehmen, sind sie ungefähr so dicht besiedelt wie Deutschland. (CIA Factbook googeln).
    Liebe Franzose wie wäre es mit europäischer Solidarität (Ironie aus)

  6. Es sollen also 1000-1500 unbegleitete und schwer kranke Kinder nach Deutschland geholt werden.

    Die Kinder sind doch erst im „Flüchtlingslager“ krank geworden, nachdem ihre Eltern sie in diese Lage gebracht haben, nur damit sie rundumversorgt und für immer sehr gut leben können in Germoney.

    Und unbegleitete Kinder? Wie sind die in diese Lager gekommen? Etwa alleine? Ja nee, is klar. Oder die Eltern tot oder welche Erklärung gibt es?

    Familiennachzug lässt also grüßen. Warum wird das von der Bundesregierung nicht erwähnt?

  7. Dortmunder Buerger 9. März 2020 at 08:41

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article206429325/Grosse-Koalition-Deutschland-zu-Aufnahme-von-Fluechtlingskindern-aus-griechischen-Lagern-bereit.html

    Das war so klar wie Kloßbrühe. Deutschland muß die islamische Brut aus Weitwegistan im eigenen Land durchfüttern – und tut es auch. Kopf -> Tisch. So sieht erfolgreicher Parasitismus aus; bei Vögeln (z.B. dem Kuckuck oder dem nordamerikanischen braunköpfigen Kuhvogel) heißt das „Brutparasitismus“.

  8. „Union und SPD wollen besonders schutzbedürftige Kinder in Deutschland aufnehmen.“ So eine Verblödung und Hinterlist, die Politschranzen wissen genau, wenn erst mal der Samen für die Flutung von Pack ausgebracht ist, nämlich die Kinder einschleusen, wird demnächst die ganze Sippe mit 10-20 Eroberer folgen und mit Freuden der Idioten und zum Nachteil der noch Arbeitenden begrüßt und fröhlich empfangen. Es wird nun wirklich Zeit alle diese Politik-Lügner aus dem Land zu jagen, die sind doch im höchsten Grad daran das ganze Land mit ihren hier gebürtigen Bürgern zu vernichten und dem Untergang preis zu geben.

  9. Es war von vornherein klar das wir wieder den Samariter spielen werden. Ich will keine Kinder die in archaichen Verhältnissen aufgewachsen sind, hier her holen weil sie mit def Islamidiologie verseucht sind.

  10. 1000-1500 unbegleitete und schwer kranke Kinder

    Kranke, brutale, analphabetische, primitive islamische Anker“kinder“, teilweise mit Bart. Die jetzt zusätzlich zu den hier nach wie vor reinflutenden Horden (laut monatlicher Bamf-Statistik zwischen 10.000 und 15.000 pro Monat + 100.000 pro Jahr „Familiennachzug“ + die ganzen „Resettlement-Massen“) unser Gesundheitssystem verstopfen (und belasten), unser Kindergärten, Schulen, Jugendheime. Die JEDEN Steuerzahler Kosten, Kosten, Kosten, die extrahohe Kosten verursachen, die bezahlt bekommen und anschließend ihre Sippen nachziehen, die es sich dann auch in den deutschen Sozialsystemen gemütlich machen. Und die nebenher Banden bilden, Bürger überfallen, rauben und außer Rand und Band durch die Zivilisation toben.

    Danke für nichts! Wie übel das aussieht, hat übrigens Mathias Middelberg, CDU, innenpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion, in der Phoenix-Runde vom 5. März 2020 offen und stolz wie Bolle mitgeteilt. Aus dem Gedächtnis:

    „Deutschland nimmt durch seine Führungsrolle in Europa monatlich 10.000 Flüchtlinge auf; im letzten Jahr kamen außerdem 100.000 durch Familiennachzug.“

    Video der Sendung:

    https://www.youtube.com/watch?v=M5kVL3IyKpc

  11. Sollten tatsächliche diese 2000 Kinder nach Buntland geholt werden, geht diese Nachricht bis in den letzten Winkel der Welt. Die Anreize wären wieder da. Überall werden die Fluchtwilligen ihre Kinder los schicken in der Hoffnung auf das Sozialparadies Germoney.

  12. DER DEUTSCHE WAHNSINN ERKLIMMT NEUE GIPFEL.
    Bisher sind 60 Bundespolizisten für Frontex in Griechenland tätig. Auf griechische Anforderung werden in diesen Tagen weitere elf Beamte nach Griechenland verlegt. Die deutschen Polizisten werden unter griechischem Kommando arbeiten, für ihren Einsatz gilt griechisches Recht. Auch für den Einsatz von Schusswaffen sind griechische Gesetze maßgeblich. Vorige Woche hat Griechenland beschlossen, für einen Monat keine neuen Asylanträge anzunehmen. Die Grenzübergänge zur Türkei wurden geschlossen. Erdogans Invasoren werden mit Tränengas und Gummipartikeln zurückgeworfen. In der Ägäis werden Invasorenboote Richtung Türkei pazifistisch zurückgedrängt. Wenn Erdogans Hilfstruppen es über die Grenze schaffen, werden sie inhaftiert, um sie postwendend wieder abzuschieben. Dies alles entspricht griechischem Recht. 2015 hatte Bundespolizeichef Dieter Romann eine Abriegelung der deutschen Grenze zu Österreich vorbereitet, um mit abschreckenden Bildern Erdogans Invasoren zurückzuhalten. Er konnte sich damals freilich nicht durchsetzen. Nun zeigen die Griechen, wie Abschreckung an der Grenze aussieht.
    Deutsche Polizisten im Frontex-Einsatz genießen Immunität – allerdings nur in Griechenland, nicht in der Heimat. Deutsche, die im Ausland Kombattanten verletzen oder ihren Tod verursachen, können sich auch nach deutschem Recht strafbar machen. Im Fall der Bundespolizisten käme es darauf an, ob sie die griechischen Frontex-Befehle befolgen durften oder nicht.
    DAS MÜSSTEN DIE STAATANWALTSCHAFT UND DAS LANDGERICHT AM WOHNORT DE BEAMTEN ENTSCHEIDEN, ERDOGANS INVASOREN WURDEN VON DER BRD ABER NOCH NIE BEHELLIGT!!!
    Man kann sich ausmalen wie diese Beamten noch während den Ermittlungen von der Antifa zur Rechenschaft gezogen werden. Mit Verlaub: Ich möchte kotzen (Mit Dank an Frau Pastorin Annette Behnken).

  13. In den deutschen GEZtapo Medien nicht zu sehen, was die so tolle Bereicherung ist.

    Sichert Euch das Video!

    Großeinsatz der Polizei in Saarlouis: Massenschlägerei mit 30 Personen in einer Shisha-Bar

    Nach dem bisherigen Erkenntnisstand betraten zur Tatzeit etwa zehn (teilweise maskierte) Personen die Shisha-Bar und gingen dort körperlich gegen Mitarbeiter und Gäste vor. Alle zehn Personen seien bewaffnet gewesen. Laut Zeugenaussagen seien im einzelnen Schlag- und Stichwaffen sowie Schusswaffen (vermutlich Schreckschusswaffen) mitgeführt und auch eingesetzt worden.

    https://www.facebook.com/281341649446049/posts/523699035210308/?sfnsn=scwspmo&extid=yIwQp02LiZfAh58c&d=n&vh=e

  14. Was ist mit den Eltern dieser Kinder? Ist das nicht Vernachlässigung von Schutzbefohlenen, also eine Straftat.
    Alle islamischen Flüchtende, Migranten oder wie immer die neudeutsch politisch korrekt heißen, sollten in islamische Länder gehen, dort können sie nach dem Koran leben; außerdem sind diese Länder reich und sehr groß.

  15. pro afd fan 9. März 2020 at 08:47
    „Man stelle sich vor, es gäbe keine AfD. Dann wären die Tore wieder komplett offen wie 2015.“

    Soisses

    Die AfD kämpft an vorderster Front. Der AfD-Fraktionschef in Sachsen-Anhalt hatte mit Blogger Oliver Flesch auf einer antifaschistischen Demo in der Inselhauptstadt von Lesbos demonstriert und wurde daraufhin von Antifaschisten eingekesselt. Retterin in der Not: die griechische Polizei.

  16. Sehr professionell gemachte politische Wochenübersicht, hoch informativ, eine echte Alternative zu den linken Mainstream-Medien. COMPACT ist eine der ganz wenigen Zeitschriften, die man noch lesen kann, ohne „Rot“ zu werden!

  17. Die Koalition erklärte nun, sie wolle bei einer Lösung für etwa 1000 bis 1500 Flüchtlingskinder in „schwieriger humanitärer Lage“ helfen. Dabei handelt es sich laut einer gemeinsamen Erklärung der Regierungspartner um Minderjährige in den Lagern auf Ägäis-Inseln, die entweder wegen einer schweren Erkrankung dringend behandlungsbedürftig oder aber unbegleitet und jünger als 14 Jahre alt sind. Die meisten von ihnen seien Mädchen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article206429325/Grosse-Koalition-Deutschland-zu-Aufnahme-von-Fluechtlingskindern-aus-griechischen-Lagern-bereit.html

    Das glaubste doch im Leben nicht. Mädchen! Dazu ein Barm-Bild von drei asiatischen Mädchen aus dem hintersten Zentralasien, irgendwo aus den weiten Wüsten und Bergen irgendeines „Stans“. Klar, die sind einsam und allein vom Hindukusch nach Lesbos „gereist“. Veräppeln kann ich mich alleine.

    https://www.welt.de/img/politik/deutschland/mobile206429363/5461620437-ci23x11-w780/Greece-Hardens-Border-Enforcement-As-Turkey-Urges-Refugee-Migrati.jpg

    Das sind inzwischen islamische asiatische Völker, die man maximal aus den Reisebeschreibungen von Sven Hedin kennt.

  18. Ein kulturell-genbedingt nomadischer Hintergrund ist fuer diese
    minderjaehrigen kleinkinder im ausgelutschten Symbolbild offenbar von vorteil –
    bei ihren politisch vorgeblich unbegleiteten-bargeldlos trans-nationalen reisen
    vom maghreb ueber syrien und griechenland bis hamburch.

    HAttps://www.rnd.de/politik/aufnahme-von-fluchtlingen-so-viele-kinder-konnte-deutschland-aufnehmen-FRM5YIULTBPSUJC2Q2KRLPTYJI.html

    HAttps://www.rnd.de/politik/aus-griechischen-lagern-groko-will-fluchtlingskinder-aufnehmen-VATIZCD4FL5U3ED36JAAT6SGNM.html

    sind die alle in-vitro- gezeugt und lohn-ausgetragen ?
    irgendjemand muss die armen kulleraugen juristisch doch gezeugt haben !
    wo sind ihre feigen erzeuger, wenn sie gebraucht werden ?

    ich trau der offiziellen MUFL-MÄR irgendwie nicht – nicht mehr.

  19. @ Marnix 9. März 2020 at 09:21
    „DER DEUTSCHE WAHNSINN ERKLIMMT NEUE GIPFEL.
    Bisher sind 60 Bundespolizisten für Frontex in Griechenland tätig.“

    es ist bei frontex wie in der eu: der feind kommt von innen und ist rot.

    “ Interessant ist da ein Beispiel aus Dänemark, das auch an der Frontex-Mission in Griechenland beteiligt ist. Kürzlich weigerte sich die Besatzung eines dänischen Patrouillenboots, einen Befehl der griechischen Frontex-Zentrale umzusetzen. …“ Weiter hier
    hAttps://www.rnd.de/politik/frontex-einsatz-durfen-deutsche-beamte-rechtswidrige-befehle-ausfuhren-IQU722SJFFGKBOKVSII6XFL3R4.html

  20. Artikel 20, Absatz 4 GG:

    Widerstand jetzt, sofort!

    Erst die Kinder, dann die Eltern, dann
    ganze Clans, teilweise gewaltaffin und
    auf Beutezug im Beuteland Germoney.
    Sure 48, Vers 20:

    „Allah hat euch viel BEUTE verheißen, die ihr
    machen werdet…….“

    Derartige einsame Entscheidungen von CDU und
    SPD sind hoffentlich ihr Untergang !!!!
    Weg mit ihnen!

  21. Das war klar. Wer bei uns die absolute Macht hat, sind die Medien, denn kein Politiker der Altparteien kann ihnen standhalten.
    Und vermutlich ist die Wirkung der Medien auf die (immer noch) Mehrheit der Deutschen deutlich.
    Auf AfD-Wähler dürften sie kaum noch wirken. Aber die sind leider eine absolute Minderheit.

  22. Die Teddybär Industrie boomt es werden wieder Leute eingestellt, unsere Goldkinder kommen und die Wirtschaft brummt wieder. Aber nur bei den Kirchen und andere Vereine RK, Johanniter, und wie die alle heißen. Die Lumpen lachen den ganzen Weg zur Bank.
    Stirbt ein Deutscher kommt im Himmel, Gott sieht na mein Sohn wo kommst du denn her, der Mann Antwortet aus Deutschland, und der Gott drehte sich um und Weinte Bitterlich.

  23. Jetzt werden wieder Tausende „außerplanmäßig“ ins Sozialsystem geholt. Angeblich auf Wunsch der Bevölkerung.

    Bevorzugt „besonders Schutzbedürftige“, d.h. Behindert, Alte und Kranke die mit großer Wahrscheinlich nie ins Sozialsystem einzahlen, aber doch beachtliche Summe herausholen werden.

    Ein deutzer Schwerbehinderter, der 25 Jahre eingezahlt hat, erhält nicht einmal die lächerliche „Respektrente“ der Rentenkürzerpartei: Da heißt es: Zu wenig Beitragsjahre!

    Wer nie eingezahlt hat und nie einzahlen wird wird lebenslang versorgt.

    Da muß ich die Leute, die heute noch fleißig arbeiten und brav in die „Solidargemeinschaft“ einzahlen schon bewundern.

    ´´´´

  24. soises 9. März 2020 at 09:08
    „Union und SPD wollen besonders schutzbedürftige Kinder in Deutschland aufnehmen.“ So eine Verblödung und Hinterlist, die Politschranzen wissen genau, wenn erst mal der Samen für die Flutung von Pack ausgebracht ist, nämlich die Kinder einschleusen, wird demnächst die ganze Sippe mit 10-20 Eroberer folgen und mit Freuden der Idioten und zum Nachteil der noch Arbeitenden begrüßt und fröhlich empfangen. Es wird nun wirklich Zeit alle diese Politik-Lügner aus dem Land zu jagen, die sind doch im höchsten Grad daran das ganze Land mit ihren hier gebürtigen Bürgern zu vernichten und dem Untergang preis zu geben.

    Schuld sind die noch Arbeitenden selbst. Wenn sie brav zuschauen, wie ihnen die Früchte ihrer Arbeit weggenommen werden und wie sie im Alter bei höchstem Renteneintrittsalter, niedrigster Lebenserwartung und miesester Rente ganz Westeuropas veralbert werden.

    Er gehören immer zwei zum Ausnützen: Ein Schlauer, der ausnützt und ein Doofer, der sich ausnützen läßt.

    Bei uns sind am Sonntag Kommunalwahlen. Eigentlich wollte ich CSU wählen – aber der Faschings-Söder ist ebenso unwählbar wie die Rentenkürzerpartei und die anderen.

    Für mich nur noch AfD!

  25. NieWieder 9. März 2020 at 09:56

    1991, kurz nach Rostock-Lichtenhagen und Hoyerserda, die mit der ersten gigantischen Fluchtulantenschwemme vom Balkan nach Deutschland zusammenhingen (und als deren Ergebnis das Asylrecht verschärft! wurde – heute ist das alles rückgängig gemacht und vergessen) gab es schon mal so einen Aufmarsch der Gutmenschen, die die Aufnahme der ganzen Welt in Deutschland forderten – natürlich immer bei den anderen , nie sie selbst. Und ununterbrochen krähten „Kampf gägän Rrraaassssismusss! Damals mokierte sich selbst der Spiegel noch unter der Überschrift „Jeder streichelt seinen B.i.m.b.o.“ darüber. Wie gesagt: Das war 1991:

    Mit einer Werbekampagne ohnegleichen machen Politiker, Medien und Show-Prominenz zum Ende des Hoyerswerda-Jahres Front gegen Fremdenhaß. Kritiker halten den millionenteuren Anti-Pogrom-Rummel für „dämlich“, weil er Konflikte verkleistere und die Minderheit militanter Fremdenfeinde weiter in die Brutalität treibe. (…)

    Angetan mit schneeweißen Wattebärten und mit purpurroten Mänteln, verteilten dunkelhäutige Männer aus Ghana und von der Elfenbeinküste auf dem Weihnachtsmarkt an der Roland-Statue 100 000 Tafeln Schokolade an Passanten. Gedacht war der Auftritt, finanziert vom Verein Bremen-Werbung, als „eine Aktion gegen den Rassismus“, wie einer der schwarzen Nikoläuse erläuterte.

    Zum „Tanz gegen den Rassismus“ rief, zur selben Zeit, die Hamburger Hochschule für Wirtschaft und Politik: „Der Erlös geht an von Abschiebung bedrohte Flüchtlinge.“ „Musik gegen Fremdenhaß“ präsentierten, ebenfalls im Weihnachtsmonat, westafrikanische Musiker und Voodoo-Trommler in Kiel – Motto: „Für ein verständnisvolles Miteinander“. Bundesweit verbreiten Kirchenjugendliche seit Wochen den Slogan „Jesus war Asylant„. Prominente, von Peter Maffay bis Götz George, verkünden auf Tausenden von deutschen Litfaßsäulen: „Ich bin ein Ausländer.“ (…)

    .
    Kritische Stimmen zur Kampagne sind kaum vernehmbar. Nur die Querdenker von der linksalternativen Tageszeitung (taz) schießen quer: „Ganz Deutschland“, spottet das Blatt, „sitzt auf dem Sofa und streichelt seinen B.i.m.b.o.“ Die Kampagne, rügt die taz, sei teilweise von „kaum zu überbietender Dämlichkeit“. Die zur Schau getragene „B.i.m.b.o.philie“ der Medien sei, wie der ganze „multikulturelle Propagandarummel“ der letzten Wochen, eine Art „Mogelpackung“. Der Fremdenfurcht werde lediglich eine naive „Ausländersentimentalität“ entgegengesetzt.

    https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-9272170.html

    „B.i.m.b.o.philie der Medien“! Muhahaha! Genial! Gehört übrigens auch zu den Dingen, die heute kein MSM-Blatt (und die taz gehört dazu) mehr zu schreiben wagt.

    Der Spiegel-Artikel ist eine unbedingte Leseempfehlung. Auch, weil er in aller Länge und Breite analysiert, wie bescheuert die damalige kakophonische Staatsmedienkampgane der öffentlich-Schlechtlichen „gegen Fremdenfeindlichkeit“ war („Kaufen Sie Obst beim Türken“; „Setzen Sie sich in der U-Bahn das nächstenmal neben einen Afrikaner“).

    Ob in Frankfurt oder in Bielefeld, in Hagen oder in Chemnitz – überall machen in diesen Tagen auch Stadtverwaltungen mit Großplakaten Front gegen den Fremdenhaß: Mal fließt auf den Postern, die westdeutsche Werbeagenturen gestaltet haben, Blut aus einer schwarzrotgoldenen Flagge; mal schallt einem fetten deutschen Touristen in Shorts und Netzhemd beim Kamelritt der Ruf entgegen: „Ausländer raus“; mal steht neben dem Porträt eines Mädchens mit dunklen Augen die Frage: „Wer hilft mit, Zeinab anzuzünden?“ (…)

    Mit Werbespots wollen die Anstalten „die schweigende Mehrheit zu Wort bringen“, wie Hartwig Kelm formuliert, der Intendant des Hessischen Rundfunks. Da ertönt dann, zum Deutschlandlied, lautes Klirren von Fensterglas, und im Hintergrund sind Explosionen von Höllenmaschinen, Polizeisirenen und Marschtritte wie von SA-Kolonnen zu hören. „Wenn das so weitergeht“, droht eine Stimme aus dem Off, „müssen vielleicht schon bald wieder Deutsche um Asyl im Ausland bitten.“

    Und heute…

  26. @Babieca 9. März 2020 at 10:15
    Es gab in München mal so eine Lichterkette. Ich glaube von Gottschalk und und diesem italienischen Journalisten aufgerufen. Ich war damals Student in München und wusste nicht, worum es geht. Ich weiß es heute noch nicht. Heute interessiert es mich auch nicht mehr.
    Ich habe damals bei dieser „Lichterkette“ mitgemacht. Es war ein witziges Ereignisse und fast alle haben mitgemacht.
    Könnte also sein, dass ich einer dieser damaligen Trottel war, die dabei dumm rumstanden.
    Zu meiner Verteidigung: Sonst habe ich damals bei keiner politischen Aktion mitgemacht. War mir damals alles egal. Ich wusste auch gar nicht worum es ging.
    Deshalb meine ich: Wenn es irgendein „Event gegen Rechts“ gibt, inklusive Konzerte, werden die allermeisten nur dorthin gehen, weil es ein kostenloses Event ist und „alle“ dahingehen.
    Was ich auch von damals noch weiß: Selbst wenn mich damals der eine oder andere Bereicherer gestört hätte, hätte ich es selbst vor mir nicht zugegeben. Denn mir war schon bewusst, dass man so etwas nicht denken oder meinen durfte. Und neben dem Studium war für mich damals das wichtigste, dass ich bei Gleichaltrigen „cool dastehe“.

  27. ASSELBORN spricht von HELFEN!!
    Ticken die alle noch ganz richtig?
    Sie werden erpresst und ihr Nachgeben bezeichnen sie als HELFEN!
    Die haben jeglichen Bezug zur Realität verloren. Es sind Realitätsverweigerer.
    Gefährliche Träumer!

    Nach der ersten „Fuhre“ wartet schon die Nächste!

  28. @Babieca 9. März 2020 at 10:15
    Zusatz:
    Scheinbar war ich damals wirklich sehr unpolitisch. Ich bekam von diesen Plakaten nichts mit. Ich hörte von diesen Orten „Rostock-Lichtenhagen“ und „Hoyerserda“ und noch anderen. Ich wusste nicht, wo die lagen. Und ich wusste auch nicht so richtig, was das los war. Ich wusste nur, dass man die dauernd in den Medien hörte. Wie später z.B. dauernd „Fukushima“ in den Medien war.
    Vielleicht ist meine eigene Vergangenheit eine gute Möglichkeit zu verstehen, wie die Unpolitischen heute so ticken.
    Mir war jedenfalls der „Kampf gegen Rechts“ damals sowas von egal. Und ich spürte auch keinerlei „Empörung“.

  29. @jeanette 9. März 2020 at 10:35
    … von der Weltmacht Luxemburg.
    Wir hätten damals Napoleon III., wie der es wünschte, Luxemburg überlassen sollen. Diese Großbank braucht kein Mensch.

  30. @lorbas 9. März 2020 at 10:47
    Gehen Sie von der größten anzunehmenden Dummheit aus und Sie liegen nie falsch.

  31. Die Intelliegenz der Foristen ist non plus ultra…eine Frage ist immer im Raum???…woher kommen diese Bahnhofklatscher ???…eine Politik des herschen und spalten???…sehr unangenehm für mediale akzeptanz.
    Ich wünsche allen eine gute Genesung in der heutigen Friedman Politik…

  32. Hessener 09. März 2020 at 09:16

    Dumm wenn man als (verachteter) samariter unter die räuber fällt.
    Da kann man sicher sein, daß einem keiner helfen wird.

  33. Jetzt holt man die Kinder. Ein – Zwei Wochen und dann knickt Griechenland ein und macht die Grenzen wieder auf.

  34. @ StopMerkelregime 9. März 2020 at 09:24

    In den deutschen GEZtapo Medien nicht zu sehen, was die so tolle Bereicherung ist.

    Sichert Euch das Video!

    Großeinsatz der Polizei in Saarlouis: Massenschlägerei mit 30 Personen in einer Shisha-Bar

    xxxxxxxxxxxxxxxxx

    Na und? Immer lassen.

Comments are closed.