Von TORSTEN GROß | Was kritische Beobachter schon lange befürchtet haben, ist nun Realität geworden: Der von Bundeskanzlerin Angela Merkel 2016 eingefädelte Flüchtlingspakt zwischen der EU und der Türkei ist geplatzt. Am Samstag hat der türkische Präsident Recep T. Erdogan verkündet, sein Land habe die Tore nach Europa geöffnet. Seitdem strömen Zehntausende von Migranten an die knapp 200 Kilometer lange Landgrenze zwischen der Türkei und Griechenland in der Provinz Edirne.

Nach Angaben der UNO sollen sich allein am Grenzübergang Pazarkule bereits am Samstag 13.000 Flüchtlinge eingefunden haben, von denen viele aber nicht aus Syrien stammen sollen, wie ein griechischer Polizeisprecher mitteilte. Am Sonntag sind noch einmal Tausende hinzugekommen, die teilweise mit Bussen kostenlos nach Edirne gebracht wurden. Sie alle hoffen, nach Griechenland und damit in die EU zu gelangen, um von dort aus ihre Reise nach Mitteleuropa und vor allem ins gelobte Deutschland fortsetzen zu können. Die Türkei beherbergt allein 3,6 Millionen Vertriebene aus Syrien. Hinzu kommt eine nicht näher bekannte Zahl von Zuwanderern aus Vorderasien (Irak, Afghanistan, Pakistan u. a.), deren Ziel ebenfalls Europa ist.

Die griechische Regierung ließ verlauten, dass die Polizei am Wochenende rund 10.000 Migranten daran gehindert habe, unerlaubt einzureisen. Grenzpolizei und Sondereinheiten der Bereitschaftspolizei setzten Tränengas und Blendgranaten ein, aggressive Migranten warfen Steine auf die Beamten. Nach griechischen Angaben gelang es 130 Personen die Grenze zu überwinden, die aber umgehend festgenommen werden konnten.

Die Behörden betrachten bis auf weiteres jeden Grenzübertritt als illegal. Ob die genannten Zahlen zutreffen, ist strittig. Andere Quellen berichten, dass bereits Tausende von Einwanderungswilligen griechisches Territorium erreicht haben.

Der türkische Innenminister Süleyman Soylu twitterte am Sonntag, bis zum Morgen hätten 76.358 Menschen die türkische Seite der Grenze bei Pazarkule überschritten. Diese Angabe dürfte deutlich zu hoch gegriffen sein – noch.

Denn es kommen ständig neue Migranten nach. Ob die Sicherheitskräfte in Griechenland und im benachbarten Bulgarien, das ebenfalls zur Europäischen Union gehört, dem gewaltigen Ansturm noch lange werden standhalten können, ist offen.

Die EU-Grenzschutzbehörde Frontex zeigt sich in einem vertraulichen Bericht skeptisch. Man erwartet eine weitere Zuspitzung der Krise und befürchtet »Massenmigrationsströme«, die sich aus der Türkei kommend in Richtung Griechenland bewegen. Selbst wenn die türkischen Behörden wider Erwarten versuchen würden, Grenzübertritte zu verhindern, wäre die durch Erdogans Ankündigung ausgelöste Wanderungswelle kaum noch zu bremsen, so die Einschätzung der Behörde. Frontex hat die Alarmstufe für alle EU-Grenzen zur Türkei auf »hoch« gesetzt und Verstärkungen nach Griechenland geschickt, um die dortigen Sicherheitskräfte zu unterstützen.

Die Menschen versuchen aber nicht nur auf dem Landweg, sondern auch mit Booten Griechenland über das Ägäische Meer zu erreichen. Werden sie hier von der griechischen Küstenwache aufgegriffen, müssen sie auf griechisches Staatsgebiet und damit in die EU gebracht werden, weil die Türkei ihre Rücknahme verweigert. In den letzten Tagen hat die unruhige See viele Flüchtlinge davon abgehalten, die Überfahrt zu riskieren. Doch das wird sich ändern.

Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis zehntausende oder gar hunderttausende Migranten aus der Türkei in Griechenland ankommen, um von dort aus ihren Weg nach Zentraleuropa fortzusetzen. Ob die griechischen Sicherheitskräfte bereit und in der Lage sind, sie daran zu hindern, erscheint zweifelhaft.

Ankara begründet den Bruch des EU-Türkei-Abkommens damit, dass sich die Europäische Union nicht an die Abmachung gehalten habe und man nicht länger in der Lage sei, die im Land befindlichen Flüchtlinge zu versorgen. In Wahrheit setzt die türkische Regierung die Grenzöffnung als ein diplomatisches Druckmittel ein, um die Unterstützung von EU und NATO für ihre völkerrechtswidrige Intervention in Nordsyrien zu erpressen, die jetzt in der Provinz Idlib zu einem Konflikt mit Russland auszuarten droht, das Bündnispartner des syrischen Assad-Regimes ist.

Außerdem wollen die Türken mehr Geld aus Brüssel, weil das militärische Vorgehen Syriens gegen islamistische Rebellen in der Region den Flüchtlingsdruck auf die Türkei deutlich erhöht hat. Diese Mittel sollen nicht wie bislang in konkrete Hilfsprojekte für die Geflohenen, sondern direkt an den türkischen Staat fließen. Beobachter vermuten, dass damit die von Ankara gewollte Sicherheitszone in Nordsyrien finanziert werden soll. Dorthin will man in der Türkei lebende syrische Flüchtlinge umsiedeln. Denn die türkische Bevölkerung steht den Vertriebenen aus dem Nachbarland, die man als Konkurrenten um Wohnungen und Arbeitsplätze betrachtet, zunehmend ablehnend bis feindselig gegenüber. Weil die EU dieses Vorhaben nicht unterstützt, schickt Ankara die ungebetenen Gäste nun in Richtung Europa, um Brüssel zum Einlenken zu zwingen.

Erdogan nutzt also die »Migrationswaffe«, um seine politischen Ziele durchzusetzen.

Europa droht eine neue Flüchtlingswelle, die den Massenansturm von Migranten im Jahre 2015 sogar noch in den Schatten stellen könnte. Denn in der Türkei leben wie beschrieben ungefähr 4-5 Millionen Zuwanderer, von denen die allermeisten nach Mitteleuropa und hier vor allem nach Deutschland wollen, wo sie auf ein besseres Leben hoffen. Dabei dürfte es aber nicht bleiben. Vielmehr könnte die Türkei dauerhaft zum Transitland für Menschen aus Asien und auch Afrika auf ihrem Weg in die EU werden.

Die Aufnahme eines weiteren Millionenheers von Wirtschafts- und Armutsmigranten könnten die Staaten Mitteleuropas nicht verkraften, weder finanziell noch logistisch. In Deutschland hat man noch nicht einmal die Folgen die Migrationskrise von 2015 bewältigt. Das zeigt u. a. die große Zahl von Arbeitslosen und Hartz-IV-Empfängern unter den Asylsuchenden, aber auch die überproportional hohe Kriminalitätsbelastung in dieser Zuwanderergruppe. Es fehlt hierzulande schon jetzt an bezahlbarem Wohnraum, an Lehrern, Sozialarbeitern und Kita-Plätzen. Anders als vor fünf Jahren ist die deutsche Wirtschaft angeschlagen, es droht eine Rezession, was die Integration von Flüchtlingen zusätzlich erschwert. Dazu trägt auch die rasante Verbreitung des neuartigen Corona-Virus in Deutschland und der Welt bei. Staat und Gesellschaft werden alle Kräfte aufwenden müssen, um diese gefährliche Epidemie und ihre Folgen in den Griff zu bekommen.

In dieser Situation wäre der unkontrollierte Zustrom von Millionen Menschen mit zumeist nur geringer Qualifikation eine Katastrophe, die unabsehbare soziale, gesellschaftliche und politische Verwerfungen nach sich ziehen würde. Es muss deshalb alles getan werden, um die sich abzeichnende Migranteninvasion, die keine klassische Fluchtbewegung, sondern Teil einer Völkerwanderung ist, zu stoppen, nach Möglichkeit an den Außengrenzen der Europäischen Union. Die Abweisung dieser Einwanderungswilligen wäre auch kein Bruch des Asylrechts, wie manche Politiker und Journalisten behaupten. Denn die Ausländer, die jetzt illegal in die EU drängen, haben sich bereits über einen längeren Zeitraum in der Türkei aufgehalten und waren dort in Sicherheit.

Die Notwendigkeit, Schutz in einem anderen Staat zu suchen, besteht für sie deshalb nicht. Auch die Genfer Flüchtlingskonvention gibt Verfolgten nicht das Recht, sich ein »Wunschland« auszusuchen, in dem sie leben wollen. Auf Wirtschafts- und Armutsmigranten, die einen großen Teil der Einwanderungswilligen stellen, ist die Konvention überhaupt nicht anwendbar.

Sollte es nicht gelingen, die illegalen Migranten in Griechenland und Bulgarien aufzuhalten, müssen die Staaten Zentraleuropas ihre nationalen Grenzen sichern. An dieser Konsequenz führt kein Weg vorbei, soll ein nochmaliger Kontrollverlust verhindert werden. Genau das ist auch die Position der schwarz-grünen Regierung in Österreich. Die Alpenrepublik gehört zu den Ländern in Europa, die von der letzten Flüchtlingskrise und ihren negativen Begleiterscheinungen besonders stark betroffen waren und nach wie vor sind.

Für Bundeskanzler Sebastian Kurz ist klar: »Wenn der Schutz der EU-Außengrenze nicht gelingen sollte, dann wird Österreich seine Grenzen schützen. Eine Situation wie 2015 darf sich keinesfalls wiederholen.«

Das sind deutliche Worte eines politischen Entscheidungsträgers, auf die man in Deutschland bislang vergeblich wartet. Kanzlerin Merkel gibt sich wortkarg und ließ am Sonntag gemeinsam mit dem bulgarischen Ministerpräsidenten Bojko Borissow lediglich verkünden, »dass in der gegebenen Situation zeitnahe politische Gespräche mit der Türkei nötig sind«. Was geschehen soll, wenn diese Gespräche zu keinem Ergebnis führen, bleibt offen. Interessant ist, dass nicht etwa Merkel als Protagonistin des Flüchtlingsdeals nach Ankara reisen wird, um mit Erdogan zu verhandeln, sondern Borissow. Das lässt vermuten, dass die international erfahrene Kanzlerin die Erfolgsaussichten der diplomatischen Bemühungen als wenig aussichtsreich einstuft und sich selbst die politische Blamage eines Scheiterns ersparen will. Dennoch stellt sich die Frage, ob Merkel nach dem endgültigen Scheitern des Flüchtlingsabkommens mit der Türkei tatsächlich bis 2021 deutsche Regierungschefin bleiben kann.

Merkels Parteikollege Norbert Röttgen, der sich anschickt, CDU-Bundesvorsitzender und Kanzlerkandidat zu werden, warnt unterdessen vor nationalen Lösungen. »In Abschottung zurückzufallen, wäre rückwärtsgewandt«, schrieb Röttgen am Samstag via Twitter, und ergänzte: »Die Lösung kann nur europäisch, nicht national sein.« Fragt sich nur, wie eine solche europäische Lösung aussehen soll. Die EU hält bekanntlich stur an ihrem Plan fest, Flüchtlinge, von denen die meisten nicht schutzbedürftig sind, per Zwangsquote auf möglichst alle EU-Mitgliedsländer zu verteilen. Dieser Plan ist in der Europäischen Union weder konsensfähig noch wäre seine Verwirklichung sinnvoll, weil er das Problem nicht lösen, sondern den Migrationsdruck auf Europa im Gegenteil erhöhen würde. Denn durch die Schaffung eines Verteilmechanismus würde die Politik das fatale Signal an Einwanderungswillige in aller Welt aussenden, dass jeder, der es in die EU schafft, willkommen ist und hier eine neue Heimat findet, egal ob asylberechtigt oder nicht.

Genau das wollen offenbar die linken Parteien in Deutschland und allen voran die Grünen, die wie keine andere Partei für Massenimmigration und Multikulti stehen. Die Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Katrin Göring-Eckardt, fordert, dass Deutschland und Europa wieder mehr Flüchtlinge aufnehmen müssten. Es solle eine »Allianz der Willigen« gebildet werden, die sich auf eine Verteilung der Migranten verständigt. Länder, die daran nicht teilnehmen wollen, sollten einen finanziellen Beitrag leisten. In Deutschland gebe es ja genug Kommunen, die Kapazitäten frei hätten und bereit wären, neue Zuwanderer unterzubringen. Und ihre Parteikollegin Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende der Grünen, empfiehlt, Flüchtlingsunterkünfte zu reaktivieren, um größere Kontingente von Migranten aus Griechenland aufzunehmen.

DIE LINKE hatte bereits auf ihrem Parteitag im Juni 2018 »offene Grenzen für Schutzsuchende« gefordert. Bernd Riexinger, Co-Bundesvorsitzender der Linkspartei, hätte deshalb auch kein Problem damit, wenn sich die Flüchtlingskrise des Jahres 2015 quasi wiederholte. Zur Erinnerung: Damals strömten binnen weniger Monate knapp eine Million Migranten unkontrolliert über Deutschlands offene Grenzen, was zu chaotischen Verhältnissen führte. Es solle jetzt eine »Anstrengung der willigen Länder geben, die alle einwanderungswilligen Flüchtlinge aus der Türkei aufnehmen und humanitär behandeln«, so Riexinger weiter. Zu dieser »Koalition der Willigen« müsse auch die Bundesregierung gehören. Man dürfe aber nicht zulassen, dass die »Rechten und die rassistischen Hetzer« diese »humanitäre« Politik ein weiteres Mal erfolgreich nutzen können, um »Hass und Hetze« zu verbreiten. Soll heißen: DIE LINKE will Deutschlands Grenzen erneut für Millionen sogenannter »Flüchtlinge« öffnen und Kritik an diesem wahnwitzigen Plan mundtot machen!

Alexander Graf Lambsdorff, außenpolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, äußert – ähnlich wie Röttgen – teilweise Verständnis für die Position des türkischen Präsidenten Erdogan und setzt sich für einen neuen Migrationsdeal mit der Türkei ein. Gleichzeitig fordert auch Lambsdorff, Flüchtlinge aus Griechenland in der EU zu verteilen, allerdings nur solche, die als schutzbedürftig anerkannt wurden. Was mit den Menschen geschehen soll, die diese Voraussetzung nicht erfüllen – das sind ausgehend von der durchschnittlichen Schutzquote in der EU etwa 60 Prozent –, lässt Lambsdorff offen. Es ist kaum zu erwarten, dass Griechenland und andere Grenzstaaten bereit sein werden, diese ungebetenen Migranten dauerhaft zu beherbergen. Und ihre Heimatländer zurückgeführt werden können bekanntlich nur wenige der abgelehnten Asylbewerber.

Man kann nur hoffen, dass sich CDU-Linke wie Röttgen oder die Grünen im Verein mit SPD und Linken mit ihren absurden und für unser Land schädlichen Forderungen in der Asyl- und Flüchtlingspolitik nicht durchsetzen. Glücklicherweise regt sich zumindest in der Union Widerstand. Dort weiß man nur zu genau, dass eine Wiederholung des Traumas von 2015 zu einem enormen Aufschwung der AfD führen würde. Der Vorsitzende der EVP-Fraktion im Europaparlament, Manfred Weber (CSU), lehnt es kategorisch ab, Flüchtlinge, die aus der Türkei nach Griechenland und Bulgarien drängen, in der EU anzusiedeln. Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Thorsten Frei deutet sogar die Möglichkeit einer nationalen Grenzschließung an und sagt:

»Eine Situation wie im Herbst 2015 darf sich nicht wiederholen. Das war unser Versprechen an die deutsche Bevölkerung, und wir müssen alle erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um Wort zu halten.«

Es bleibt abzuwarten, welche Position sich durchsetzen wird und ob den hehren Worten einiger bürgerlicher Politiker auch Taten folgen werden. Für jeden einigermaßen rational denkenden Zeitgenossen ist klar, dass es zur Abschottung der Europäischen Union vor unkontrollierter Zuwanderung von Wirtschafts- und Armutsmigranten keine Alternative geben kann. Das ist nicht »rückwärtsgewandt«, wie Norbert Röttgen meint, sondern unvermeidlich, wenn unser Kontinent nicht in Aufruhr und Chaos versinken soll!

Bestellinformationen:

» Kelly M. Greenhill: Massenmigration als Waffe, 432 Seiten, 9,99 Euro – hier bestellen!

» Schubert: Die Destabilisierung Deutschlands, 336 Seiten, 22,99 Euro – hier bestellen!

» Steffen Meltzer: Ratgeber Gefahrenabwehr, 227 Seiten, 19,90 Euro – hier bestellen!


(Dieser Beitrag ist zuerst bei KOPP Report erschienen).

 

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

119 KOMMENTARE

  1. „Für Bundeskanzler Sebastian Kurz ist klar: »Wenn der Schutz der EU-Außengrenze nicht gelingen sollte, dann wird Österreich seine Grenzen schützen.“
    *************
    Ich glaube, das wird seine Koalition mit den Grünen nicht lange überleben.

  2. Festung Europa!

    Das ist mittelfristig die einzige Lösung um Horrorszenen in unseren Städten und auf unseren Straßen zu verhindern.

    Ich gehe jetzt schon in den passiven Widerstandsmodus, arbeite nicht mehr für dieses System, zahle so wenig Steuern und Abgaben wie möglich und betrachte diese Solidargemeinschaft nicht länger als die meine.

    Das ist nicht mehr mein Staat, das sind nicht mehr meine Politiker, aber das ist immer noch mein Land!

  3. Schland hat endgültig fertig !

    Wenn es mit der Klo-Deal-Demokratie (siehe Thüringen ) nicht klappt;–>wird man ERSCHOSSEN !

  4. Die Europäische Union wird sich mehr oder weniger abschotten – Deutschland aber ganz sicher nicht, mit der Folge, dass noch gewaltigere Ausländermassen wie die Heuschreckenschwärme über uns herfallen werden. Die vereinigten Linksparteien und ihre Entourage freuen sich schon darauf! Wetten?

  5. Richtig. Wir müssen uns A B S C H O T T EN !

    Was für ein schönes Wort, ich höre es so gerne. Abschotten, abschotten, abschotten. Ich liebe dieses Wort!
    Das Wort des Jahres 2020. Manche tragen es sogar als Sticker zu ihrer Kleidung aus modischen Gründen, weil es einfach schick ist.
    Der Mainstream hat das Wort verteufelt, „Patriotische“ Verräter haben mitgemacht, Aktiv und im Stillen.

  6. @Frau Kanzelbunzler 5. März 2020 at 09:30
    Der „Witz“ ist doch: Abschotten gilt im weißen linken Westen als „Nazi“.
    Historisch ist derjenige, der sich abschottet, der Schwache. Wäre er der Starke, würde er sich nicht abschotten, sondern angreifen.
    D.h. weil wir schwach sind (was wir wirklich sind), wollen wir uns wenigstens abschotten. Und deshalb gelten wir als „Nazi“.

  7. laut Bundestags Rednerliste sollte AfD Curio nun Reden fällt aber aus irgendwelchen Günden aus

  8. gegen 10.00 Uhr wird Dr. Curio -AfD- , live zum Thema Rec*htse*xtremismus und H*as*s im Bundestag reden, hier der direkte Link zum Bundestag TV … klick !

  9. Kann mit jemand weiterhelfen. Ich suche Flüchtlingsforen auf deutsch. Adressen von Linken/Grünen habe ich gesammelt die ich in den Foren weiterverbreiten will damit die Flüchtlinge sie gleich besuchen können.
    Das ist nicht strafbar, denn die Gutmenschen leben die Willkommenskultur.
    Liebe Grüne/Linlke, bitte keine Beifallsstürme, packt es einfach an.

  10. Natürlich lesen sie darüber nichts in den sogenannten Qualitätsmedien. Sie sollen schließlich nicht irritiert werden und ruhig denken, dass Frau Dr Merkel alles richtig macht.

    Wir hatten seit lange nicht mehr so viel Eis und Schnee wie in diesem Winter. Gigantische Mengen!

    „Es ist für alle klar zu sehen und für alle Klima-Alarmisten zu ignorieren, dass die Gesamtschneemasse für die nördliche Hemisphäre derzeit deutlich über der 30-Jahres-Norm liegt, so der letzte Beobachtungspunkt; gezeichnet am 02. März 2020 – und zwar um etwa 300 Gigatonnen!

    Grönländische SMB wieder auf Spikes

    Darüber hinaus wird das grönländische Eisschild aufgrund der erheblichen Gewinne der letzten Jahre im Mittelstand diesen Trend im Jahr 2020 voraussichtlich fortsetzen.

    Entscheidend für das Überleben eines Gletschers ist seine Oberflächen-Massenbilanz (SMB) – der Unterschied zwischen Akkumulation und Ablation (Sublimation und Abschmelzen). Veränderungen in der Massenbilanz steuern das langfristige Verhalten eines Gletschers und sind seine empfindlichsten Klimaindikatoren (wikipedia.org).

    Am 02. März 2020 fügte die größte Insel der Welt ihrem Eisschild gesunde 5 Gigatonnen hinzu. Laut Klima-Alarmisten sollte dies in einer sich linear erwärmenden Welt einfach nicht passieren… aber Entwicklungen wie diese erhalten NIEMALS die Aufmerksamkeit von MSM, was bedeutet, dass Panikmacher NIEMALS in das vollständige und nicht alarmierende Bild eingeweiht werden:“

    https://electroverse.net/northern-hemisphere-snow-mass-300-gigatons-above-1982-2012-average/

  11. Die Türkei wird zum Flaschenhals des Migrantenstromes,
    weil die Flasche den Hals nicht voll kriegen kann.

  12. Unglaubliche Hassreden der verdammten Einheitsparteien im Bundestag. Mehrmals werden Moslemnamen durch unser Parlament gerufen, es wird um Vergebung gebettelt, es wird die AfD diffamiert. Bei den Hetzern von Merkels sozialistischer Einheitsfront fallen alle Masken.

    Wurden eigentlich einmal die Namen der ganzen vergewaltigten deutschen Frauen und abgestochenen Männer verlesen, die über Jahre von Merkels eingeschleusten Meesserbanden geschändet wurden? Nein, denn dann müßte man tagelang llesen!

    Verachtung für die Merkelknechte und SED-Mauerschützen, die unser Parlament gekapert haben und zu einer Gedenkstätte für Moslems umfunktioniert haben!

    Und der verhasste Steinfritze sitzt auch auf der Tribüne, mitten im Kreise seiner Bückbeter!

  13. Die höchste Gefährdung unseres Rechtsstaates ist der Rääächtzzextremissmusss
    Ein Stich ins Herz hat er selbst erlebt der Seeholzer

  14. Man weiß. was die Angehörigen der einzig wahren Religion machen, wenn sie losgelassen werden (siehe Sri Lanka, MyanMar, Philippinen, Kaschmir, Kenia, Nigeria, ….). Für die Existenz Europas gibt es keine Alternative. Alles Andere ist Selbstaufgabe. Die Zündschnur für den nächsten großen Krieg ist von von innen und außen schon gelegt. Die Schlafschafe werden nicht überleben.

  15. Die SchlechtesteParteiDeutschlands Putzen-Bölkerin ist gerade Beisitzerin BTPräsi und unterhält sich gut mit Scheiblein.

  16. wer die Doku „Overgame“ gesehen hat versteht vieles mehr. Kam im Arte um ca2 Uhr Nachts. (Wie immer)
    Schon in den 30er Jahren flohen viele aus D. nach USA und übernahmen die Medien. Mit dem Wissen der darin verbundenen Macht.
    Schon 1942 plante die USA den Umgang mit den D. nach ihrer Machtergreifung. Dazu gehörte die mediale Umerziehung der D. Kultur.
    Die Doku ist bestückt mit Originalaufnahmen aus dieser Zeit.
    Die DVD ist erhältlich bei
    “ Arte-edition.de “ Overgame.
    Dort findet man die Erklärung unserer jetzigen Zeit.
    FFF ist das beste Beispiel der kollektiven Paranoia.

  17. die Frage mus heißen:

    WAS KÖNNEN WIR TUN??!!??

    ANTWORT: Urlaub nehmen oder Krankfeiern – in die Autos – nach Griechenland – den Grenzern Geschenke mitbringen – Essen kochen – Blumen – Geld mitnehmen, dort vor Ort in die Tavernen gehen – aktive Solidarität zeigen.

    Wir müssen herausbringen, wie man den Grenztruppen beispielsweise von hier aus per Kreditkarte ein Essen spendieren kann –

    WER HAT NOCH WEITERE IDEEN?

    Im Auto sind das 20 Stunden von Berlin – 4 Leute pro Auto, man wechselt sich ab – 20 Stunden fahrt, von München ca 16 Stunden fahrt. 2000 km. Das ist zu schaffen in einem Rutsch.

    Wie machen wir das.

    Nochmal: WER HAT WEITERE IDEEN?!?

    Wir dürfen nicht untätig sein.

    Und hier Mahnwachen etc – legale Aktionen gegen türkische Stellen – gegen die Blockparteien – gegen Soros-Institutionen (mit Mahnwachen markieren – legal ).

    WER HAT WEITERE IDEEN?

  18. Kommt es mir nur so vor, oder wird nur die AfD permanent mit „Zwischenfragen“ unterbrochen?

  19. RechtsGut 5. März 2020 at 10:13
    Wir müssen herausbringen, wie man den Grenztruppen beispielsweise von hier aus per Kreditkarte ein Essen spendieren kann –

    Sowas wie „pizzaidf“ für Griechenland – also „Pizzagdf“ oder „pizzahdf“?!

  20. Hannau, Tobis R. nicht bestätigt.
    Halle, Stephan , nicht bestätigt.
    Walter Lübke, nicht bestätigt.
    München Anschlag, nicht bestätigt.
    Wird jedoch alles als Gegebenheit von Rechts angesehen. Fertig!

  21. Heute Morgen im bulg. Staatsfernseher gelesen ( Laufzeile ), das Albanien den Bau von 6 „Flüchtlings“heimen ( für 30.000 „Syrer“ ) vorantreibt.

    Als Beitrittskandidat zur EU muss „man“ sich ja auch „flexibel“ geben. Geile Kombi : „Syrer“ aus Somalia oder Nigeria gemischt mit „traditionsbewussten“ albanischen Bergvölkern.

    Eimer bitte, nen besonders Großen

    Was den MP Borrisov betrifft……..der ist „Geschäftsmann/Händler“………den interessiert sein Volk genau so viel, wie seine Freundin im Geiste, Angela

    Für ihn ist wichtig, das die „Geschäfte“ weiterhin laufen, hier im Transitbereich 2er Kontinente.

    Sorry, für die „Bad News“ from Balkan

  22. Meine einzige Hoffnung ist die konservative Regierung in Griechenland, welche offenbar nicht nachgeben will. 2015 war ja der verrückte Kommunist Tsipras noch an der Macht in Griechenland.

  23. Gerade redet im Bundestag ein CDU Kretur (die sich selbst gerne als Fraktionsvize tituliert), die nur für die Reden aus Merkels Hinterteil gekrochen kommt!

  24. @ RechtsGut … at 10:13….WER HAT NOCH WEITERE IDEEN? …

    die Exportwirtschaft Griechenlands gewährleisten u. stabilisieren, indem jeder Sympathisant und Freund Griechenlands hier in Deutschland irgendein griechischen Exportartikel kauft, etwa original griechischer Wein, Olivenöl, Feta, Käse, Obst in Dosen, Ouzo

  25. Die 32.000.000 Euro Steuergeld hätten Mehrkill und Maasmännchen der griechischen Grenzpolizei zukommen lassen sollen!

  26. @Waldorf und Statler 5. März 2020 at 10:28
    Kann man machen.
    Aber morgen können die Griechen die „Zu Rettenden“ zu uns durchschicken.
    Das Problem: Trump vertritt die amerikanischen Interessen. Putin die russischen. Die PiS die polnischen, Orban die ungarischen. … Und die deutschen Interessen vertritt niemand.
    Deshalb müssen wir uns immer wieder an fremde Staatschefs heften, in der Hoffnung, dass die unsere Interessen vertreten.
    Das mag eine zeitlang so sein. Aber sie sind nicht dafür gewählt, deutsche Interessen zu vertreten.

  27. Lieber Herr Prinz,

    Sie glauben 76000 bei Pazarkule seien zu hoch gegriffen?

    Ich befürchte, dass die echten Zahlen noch viel höher liegen und die nächste Anschwemme bald vor der Haustür steht.
    Ganz Europa wird also mit Menschengeschenken bombardiert.
    Hier wo ich wohne, fühlt es sich so an, als müßten in deren Heimatsländern schon komplette Landstriche verlassen sein, bzw nur noch von Alten/Kranken bewohnt sein. Vielleicht sollten die Deutschen dort einfach ein paar Kolonien hochziehen und Neudeutschland aufbauen. Mit Mauer drum:)

  28. cruzader 5. März 2020 at 10:28
    Redet die Maunz grad über den Breitscheidplatz?
    ————–
    Was fürn Platz ?

  29. @Kooler 5. März 2020 at 10:33
    Sehe ich ganz genau so. Vor allem ist das Leben für die Menschen hier dank der Bereicherung sooo viel sicherer geworden.
    Juden können endlich mit Kippa überall rumlaufen. Und es passiert ihnen nichts.
    Frauen können abends und nachts leicht bekleidet spazieren gehen. Und es geschieht ihnen nichts.
    Auf Fussballplätzen, in Notaufnahmen, bei Einsätzen von Krankenwagen oder der Feuerwehr., … Überall ist dieses Land sicherer geworden.
    Weihnachtsmärkte waren noch nie so sicher wie heute.

  30. bet-ei-geuze 5. März 2020 at 10:36
    Was fürn Platz ?

    Einen, der noch nicht in einen Türkischen Opfernamen erhalten hat.

  31. @RDX 5. März 2020 at 10:25
    Aber selbst der verrückte Kommunist war nicht so verrückt, die Bereicherer im Land zu lassen.

  32. Die EU ist in ihrer Verfassung, in moralischer und staatlicher Hinsicht, NICHT geeignet ihre Außengrenzen zu sichern. Mit ihrer Unwilligkeit, nationale Interessen seiner Mitglieder zu achten, ist sie, wie das antike Römische Reich, dem Untergang geweiht.

    Der Zerfall der EU, durch Austritt Großbritanniens, ist eingeleitet und wird sich durch weite Austritte fortsetzen. Am Schluss wird die Union der Gutmenschen Deutschlands und die Petit Nation alleine dastehen. Es wird ein Chaos zurück bleiben und wenn wir Glück haben, wird Mitteleuropa nicht atomares Schlachtfeld werden. Mit „Persönlichkeiten“ wie Weber, von der Leyen und Ska Keller ist uns der Untergand sicher. Wir können nur hoffen, dass einige Nachbarstaaten, im Kampf ums Überleben, unsere Grenzen auf der anderen Seite schließen.

    Gott schütze Deutschland!

  33. cruzader 5. März 2020 at 10:39
    Die türkischen Namen wurden doch eben so schön ergreifend von der CDUCSU Trauer-Abgeordneten Fr. Dr. Leickert vorgetragen.

  34. Nun mal ganz deutlich , wer macht schon Verträge mit einem moslemischen Despoten , der ein glühender Anhänger von Hitler ist ; jedenfalls ein Bewunderer ist! So dämlich können nur Frauen sein !!

  35. Untergand sollte natürlich Untergang heißen. Warum liegt das „d“ so dicht am „g“? Shit Tatatur!

  36. „Vetriebene“? Assad vertreibt nicht, diese Mohammedaner und IS-Anhänger begehen machen sich auf den Weg, um woanders als Invasoren zu schmarotzen und ihren Blutkult zu verbreiten, so sieht es aus.

  37. Anscheinend muss man bei dieser Propaganda Maschine immer wieder von vorne beginnen, da die überhaupt nichts anders wollen, als die Welt nach Deutschland zu locken.
    1. Syrien besitzt ziemlich genau die Hälfte der Fläche Deutschlands. Der Großteil davon ist nicht von Bürgerkrieg betroffen. Ausserdem könnten im Norden Syriens, noch vor der Türkei, demilitarisierte Zonen eingerichtet werden. Dazu muss Erdogan seine Truppen zurückziehen.
    2. Es wird seit Provokation des Syrienkrieges nicht an einer politischen Lösung gearbeitet. Niemand von den Journalisten ist daran interessiert, die Hintergründe dafür aufzudecken, bzw. zu benennen, da sie schon offensichtlich sind.
    3. Die Flüchtigen gehören umgehend von der Griechischen Grenze zurück zu Erdogan verbracht. Das Argument der Lügner, man habe kein Geld um wieder in die Türkei zurück zu gehen, ist albern. Die haben genug Geld um bis nach Berlin zu fahren. Egal, Busse können für wenig Geld bereitgestellt werden, um die zurück zu bringen.
    4. Die Journaille ist daran nicht interessiert, weil sie die Bilder braucht. Dazu bietet sich ein Lager vor Griechenland an, deshalb karren die gleich Klos, Lazarette, Schulen, sog. Helfer, alles mögliche an, um das Gebiet für die Presse zu sichern. Die „häßlichen“ Bilder werden dringend von Merkel benötigt, um aus der Koalition der Willigen heraus, noch mehr Flüchtilanten aufzunehmen.
    5. Über allem besteht die Gefahr, dass Erdogan die Migranten benutzt, um Europa gezielt zu destabilisieren. Mit rund 4 Millionen Türken allein in Deutschland ist das mehr als realistisch. Der IS hat mit 200 Sandalenträgern angefangen, und hat sich wie ein aggressives Krebsgeschwür innerhalb kürzester Zeit Verhundertfacht.
    Die Vereinten Nationen schweigen, die NATO schweigt, die EU schweigt, alle machen einen riesigen Bogen um den Konflikt.
    6. Die Anitverschissten haben kein Wählermandat zu verlangen, dass noch mehr Schmarotzer unser Land überlaufen. Die können den Spiegel abonnieren, und auf dem Klo ihrer Fantasie und Hand freien lauf lassen. Die Antiverschissten müssen politisch eindeutig gestellt werden beim nächsten Wahlkampf. Kein Wischiwaschi Wahlkampf, wo nur von Schutz für Schutzsuchende gefaselt wird, ohne zu erwähnen, wie die sich es in Zukunft mit denen vorstellen. Die sollten zugeben „wir wollen offene Grenzen, ungezügelten Zustrom, eine gemischte Gesellschaft, mit dem Ziel der Auflösung der deutschen Gesellschaft, so wie wir sie kennen“.
    Wenn die mit solchen Parolen die Wahl gewinnen, dann wissen wir Bescheid und können die politischen Voraussetzungen für einen unabhängigen Teil Deutschlands schaffen. Beispielsweise über die Errichtung einer Schutzmauer entlang der mitteldeutschen Grenze. Die Vermessungspläne sollen noch irgendwo in der Schublade liegen.
    Dieses Ziel gilt es zu definieren, für den Fall, dass die CDU weiterhin unsere Souveränität mit Füssen treten. Die sollen wissen, wo das hin führt.

  38. Der wütenden ERDOGAN, dem es nicht passt, dass sein „Erpressungsmaterial“ aufgehalten wird, der wird es ganz sicher noch weiter treiben!

    Wenn die Eindringlinge nicht selbst schlau genug sind, zu sehen, dass es zwecklos ist, nach Griechenland einzufallen, dann wird Erdogan seinen „Sack aufmachen“ alle 4 Millionen dort hinschicken!

    Bei dem muss man aufpassen! Der ist zu allem fähig!

    Deshalb braucht der Erpresser ERDOGAN die ROTE KARTE, und dies ein für allemal!
    Er soll seine Flüchtlinge nehmen und sie sich an den Hut stecken!

    KEINEN CENT MEHR FÜR DIESEN KRIMINELLEN!

    Wenn es jetzt nach RÖTTGEN KONZEPT wieder anfängt, hier ein paar Tausend, da ein paar Tausend, dann sind wir gleich wieder bei 2015 angelangt! Dem Erpresser nachzugeben ist nicht das Richtige!

    Wenn die EU bzw. GRIECHENLAND nicht hart bleibt, KEINEN EINZIGEN über die Grenze lässt, dann sind wir dem ERPRESSER auf Gedeih und Verderb ausgeliefert, können bezahlen bis ins nächste Jahrtausend und unser Land wird dann in kurzer Zeit so aussehen, wie das verwüstete Griechenland.

  39. Griechenland muss diese Flüchtlinge weiter ziehen lassen, damit merkel von allen „eu schlafmützen“ abgestraft wird und in Deutschland endlich ein Umdenken stattfindet, was wir Deutschen schon immer bei PEGIDA vertreten haben und weiter tun. Diese republik hat den Überblick innerlicher Probleme verloren. Arbeit lohnt sich nicht!, ihr könntet von Linken gehindert werden auch mit Waffengewalt.

  40. bet-ei-geuze 5. März 2020 at 10:45
    Die türkischen Namen wurden doch eben so schön ergreifend von der CDUCSU Trauer-Abgeordneten Fr. Dr. Leickert vorgetragen.

    ja, sehr schön heruntergeleickert.

  41. Vor der griechischen Mittelmeerinsel Lesbos hat ein Militärschiff angelegt, auf dem vorläufig rund 500 Migranten und Flüchtlinge untergebracht werden sollen.

    Nach Angaben des Verteidigungsministeriums sollen sie auf dem Schiff bleiben, bis neue Unterkünfte auf dem griechischen Festland bereitstehen

  42. Die werden ihre Kinder vor sich her treiben und die Grenze stürmen, Verluste werden in Kauf genommen und in Germoney neue produziert. Wir zahlen für alles, ich glaube ich werde bald krank und muss zuhause bleiben, es lohnt sich eh nicht mehr zu arbeiten – das Geld wird ja sowieso alles verschenkt.

  43. Heute redete im Bundestag Brinkhaus (CDU): „Der Feind unserer Demokratie steht in diesen Tagen rechts und nirgendwo anders.“. Es sollte jedem, der hier liest, klar sein, dass es auf absehbare Zeit keine sinnvolle Koalition mit dieser Partei geben kann, es sei denn, um die CDU vor sich herzutreiben oder wenn man eine solche Koalition dominieren kann.

  44. Machen wir uns keine Illusionen.
    Frontex ist ein hochgradig überbezahlter Witz, wie sämtliche EU-Institutionen.
    Die Invasionswelle wird – mit Ausnahme der Osteuropäer – sämtliche Grenzen überwinden.
    Die anderen Staaten werden die Migranten umgehend nach Deutschland durchreichen, oder sie so robust behandeln, dass die Migranten von selbst nach Deutschland gehen.
    Es werden zum Schluss viele hunderttausende hier ankommen.
    Die müssen voll versorgt werden, und sie werden irgendwann das Land auseinander nehmen.
    Zahlt das etwa der liebe Gott, oder der unfähige Staatsapparat?
    Wieso bringen sich die deutschen Sicherheitsorgane nicht an der deutschen Grenze in Stellung?
    Wieso wird die deutsche Grenze nicht prophylaktisch gesichert?
    Deutscher Staat ist Staatsversagen – das ist die primitive Wahrheit.

  45. Die griechischen Grenzschützer müssen hart bleiben und die Kuffnucken müssen begreifen, daß sie VON ERDOGAN BELOGEN wurden. Und das muß sich in der ganzen Welt herumsprechen.

  46. Meines Wissens hat nach Völkerrecht bzw. internationalem Recht jeder Staat die Pflicht, seinen Staatsangehörigen in seinem Gebiet Platz zum Leben zu gewähren. Anders gesagt zum Beispiel: Jeder Syrer hat das Recht gegenüber der Regierung Syriens, in Syrien leben zu können.

    Jeder Staat hat das Recht, eine widerrechtlich auf sein Territorium eingedrungene, fremdstaatliche Person festzunehmen und aus seinem Hoheitsbereich zu entfernen.

    Ist dem so, dann dürfte die griechische Regierung alle „Flüchtlinge“, die illegal griechisches Hoheitsgebiet betreten, in Gewahrsam nehmen und unverzüglich außer Landes schaffen. Syrer könnten per griechischer Fähre in einem syrischen Hafen angelandet werden. Bei anderen Nationalitäten bräuchte es selbstverständlich anderer praktikabler Beförderungen.

    Soweit das Prinzip zum sofortigen Beenden es Ansturms von Migranten in die EU. Sobald die „Fliehenden“ ihre Reise ins gelobte Land in Syrien beenden, fehlt dem türkischen Präsidenten das Potential, die EU zu erpressen.

    Die syrische Regierung dürfte sich einer Rückkehr ihrer Staatsangehörigen nicht verweigern, wenn die EU ihr wirtschaftlich und finanziell hilft, die Rückkehrer zu behausen und zu verpflegen. Diese Kosten hätte die EU auch, wenn sie die Migranten ins Land ließe und beließe. Das Argument, man sei wegen der Bedrohung von Leib und Leben durch das Assad-Regime geflüchtet, könnte entkräftet werden dadurch, daß das Regime Assad in den Rückkehrerstätten die Polizeigewalt der UN überläßt. Asylanträge könnte die EU dort entgegennehmen.

    Es bleibt die Frage, ob die gegenwärtigen Protagonisten der EU auf die „Verfolgten aller Welt“ überhaupt verzichten wollen.

  47. Marie-Belen 5. März 2020 at 11:15
    Auch die Mimik Ramelows hat mich während des kurzen Gegenüberstehens mit Björn Höcke erschreckt. Dieser Apparatschik ist eiskalt.
    —————————————-

    Der war sauer. Der Aufstieg war mit Schmutz besudelt, kein Grund zum Jubel.

    Sein Sieg war eher ein Triumph der Schande!
    Das kann auch ihm nicht entgangen sein.

  48. Kalle 66 5. März 2020 at 09:21
    Die Europäische Union wird sich mehr oder weniger abschotten – Deutschland aber ganz sicher nicht, mit der Folge, dass noch gewaltigere Ausländermassen wie die Heuschreckenschwärme über uns herfallen werden. Die vereinigten Linksparteien und ihre Entourage freuen sich schon darauf! Wetten?

    Dann wird aber das bisherige Sozialsystem nicht länger aufrecht zu erhalten sein. Ist das am Ende gar der Plan?

    So gesehen scheint es vernünftig jetzt noch rauszuholen, was rauszuholen geht, bevor die Quelle versiegt.

    In Steuerklasse I lohnt sich steuer- und sozialversicherungspflichtige Arbeit ohnehin nicht mehr.

  49. bet-ei-geuze 5. März 2020 at 11:19
    jeanette 5. März 2020 at 10:54
    Das ist halt nunmal Receps Tayyips ultimatives Erfolgs-Recept.
    https://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Erdogan-der-fast-ganz-normale-Tuerke
    https://www.alex-berlin.de/blog/die-tuerkei-und-die-eu-manche-dinge-muessen-sich-aendern/
    ———————————————-

    Der ist von der „Straße“ hat deshalb wenig Angst!
    Das überträgt sich auf „sein Volk“, die glauben, dass er der Größte sei!
    Ist er ja auch. Unter den Blinden ist der Einäugige König!
    Ein Emporkömmling von ganz unten!
    Wenn er nicht geworden wäre was er ist, wer weiß was er dann geworden wäre!

  50. @NieWieder:
    Die wollten auch in den Sozialstaat von Germoney einwandern und nicht in das Pleite-Griechenland.

  51. Muna38 5. März 2020 at 11:15
    Die werden ihre Kinder vor sich her treiben und die Grenze stürmen, Verluste werden in Kauf genommen und in Germoney neue produziert. Wir zahlen für alles, ich glaube ich werde bald krank und muss zuhause bleiben, es lohnt sich eh nicht mehr zu arbeiten – das Geld wird ja sowieso alles verschenkt.

    Gerade beim Einkaufen habe ich wieder ein elegant gekleidetes sehr junges schwarzes Paar mit bereits drei „fertigen“ Kindern, teurem Zwillingskinderwagen, Trolly und mindestens einem Kind in der „Röhre“ gesehen. Diese Leute sind entspannt, es fehlt ihnen an nichts. Vermutlich sind die erst angekommen.

    Wenn ich daran denke, wie meine Eltern in den 60-er/70-er Jahren arbeitsmäßig reingejagt wurden und wie meine Mutter trotz dreier Kinder Vollzeit bei damals noch wesentlich längerer Arbeitszeit und Samstagsarbeit ranklotzen mußte könnte ich weinen.

    Das was meinen Eltern vorenthalten wurde wird heute an alle Welt verteilt. Mein Vater ist schon lange gestorben, er hat sich regelrecht kaputtgearbeitet und mit dazu beigetragen, daß derzeit alles verschleudert werden kann.

    Meine Verachtung für Politiker, die ich nicht als die meinen empfinde (Rentenkürzer, Lohndrücker, Schönredner mit Arbeiterverräterhintergrund) läßt sich gar nicht in Worte fassen.

    Mein System ist das nicht mehr. Dafür habe ich keinerlei Loyalität mehr. Da werde ich versuchen, mich querzulegen und Sand im Getriebe zu sein, wo es nur geht.

  52. Europa muß sich nicht nur abschotten, sondern konsequent diese Eindringlinge von den europäischen Grenzen vertreiben. Dafür müßten auch wir Soldaten z. B. in Griechenland bereitstellen, statt sie in Afghanístan, Afrika und in Kleinasien unnütz zu gefährden. Auch das Asylrecht, das seit Jahrzehnten nicht nur in Deutschland hoffnungslos ausgenützt wird muß ausgesetzt und dann modifiziert werden.

  53. Ich verstehe in diesem Zusammenhang auch immer nicht, dass wir in den letzten Jahren immer noch 150.000 bis 200.000 Asylanträge hatten. Die Leute müssen doch dann da schon vorher über die griechische Grenze gekommen sein. Woanders gibt es doch gar nicht die Möglichkeit, dass eine solch große Zahl nach Europa kommt. Und durch das Mittelmeer aus Afrika werden die doch kaum alle gerudert sein.

    Also irgendwie müssen diese 165.938 Asylanten (letztes Jahr in der BRD) auf diesen Kontinent gelangt sein! 🙁

  54. Erdogan schickt 1000 „vollausgerüstete Spezialkräfte“ ins Grenzgebiet

    Update um 11.33 Uhr: Angesichts der extrem angespannten Situation am Grenzübergang zu Griechenland schickt die Türkei 1000 zusätzliche Polizisten an die griechisch-türkische Grenze. Das erklärte Innenminister Süleyman Soylu laut Informationen der Nachrichtenagentur AFP. Das Land wolle damit „verhindern“, dass die griechische Regierung Flüchtlinge „zurückdrängt“, die versuchten den Grenzfluss Evros zu überqueren, sagte Soylu am Donnerstag bei einem Besuch im Grenzgebiet. Bei den Polizisten handele es sich um vollausgerüstete Spezialkräfte.

    https://www.merkur.de/politik/tuerkei-griechenland-fluechtlinge-syrien-erdogan-grenze-kueste-schuesse-aktuell-news-video-zr-13574651.html

    Ein neuer griechisch-türkischer Krieg

  55. jeanette 5. März 2020 at 10:54

    …Wenn es jetzt nach RÖTTGEN KONZEPT wieder anfängt, hier ein paar Tausend, da ein paar Tausend, dann sind wir gleich wieder bei 2015 angelangt! Dem Erpresser nachzugeben ist nicht das Richtige!

    Ich kann mich noch sehr gut erinnern, wie meine naive Nachbarin 2014, kurz vor dem Millionensturm die Kanzlerin lobte, weil sie „höchstens 5000 Kriegsflüchtlingen“, alles „bessere Leute“, Ärzte, Anwälte, Kaufleute mit Frauen und Kindern vorübergehend Schutz gewähren wollte.

    Meinen Einwand, daß es wohl auf Einwanderung und Dauerversorgung aus den Sozialkassen für weitaus mehr Leute hinauslaufen würde, wischte sie mit überlegenem Lächeln und unverhohlenem Mitleid für die abstrusen Vorstellungen eines „depperten Nahtziehs“ beiseite.

    Dann ging der große Marsch los und oft genug kamen mehr als 5000 pro Stunde.

    Damals habe ich beschlossen, nicht länger den Arbeitsdeppen in Steuerklasse I zu machen. Meine Nachbarin, obwohl Großmutter von 6 Enkel ist weiterhin naiv und läßt sich von Kulleraugenerpressung und Kartellparteimärchen einlullen.

    Gut, sie muß wissen, was gut für ihre Enkel ist, ich weiß was gut für mich ist: Ausstieg aus dem Arbeitsleben und Rente kassieren, solange noch was da ist.

    Für diese Solidargemeinschaft ist fleißiges Arbeiten und braves Zahlen bis zuletzt Wahnsinn.

    Ich denke, der Betrug wird wieder laufen wie 2014: Tränendrüsendrückerei, Betroffenheitspornos, allgemeine Mitleidswelle – und dann Millioneneinmarsch der Gladiatoren.

    Wer sich dafür noch verheizen läßt ist mehr als doof.

  56. Grenze erfolgreich verteidigt! Die Zahl der illegalen Migranten an der griechisch-türkischen Grenze ist auf etwa 12000 gesunken, das heißt etwa 7000 befinden sich auf dem Rückweg ins Landesinnere. Unterdessen ist das UNHCR an der Grenze auf türkischer Seite aufgetaucht und stellt Zelte für die illegalen Migranten bereit. Weiterhin sollen 1000 bewaffnete türkische Spezialkräfte versuchen die Rückkehr der illegalen Migranten zu verhindern.
    Das bedeutet, dass dies noch Monate oder Jahre andauern kann.

  57. BMRees 5. März 2020 at 09:52
    Kann mit jemand weiterhelfen. Ich suche Flüchtlingsforen auf deutsch. Adressen von Linken/Grünen habe ich gesammelt die ich in den Foren weiterverbreiten will damit die Flüchtlinge sie gleich besuchen können.
    Das ist nicht strafbar, denn die Gutmenschen leben die Willkommenskultur.
    Liebe Grüne/Linlke, bitte keine Beifallsstürme, packt es einfach an.

    Ich finde es schön wenn man zur Integration Geflüchteter beitragen und ihnen die Adressen von solventen und freigiebigen Unterstützern nennen kann.

    Bei uns kleinen Leuten würde sich ein persönliches Vorsprechen ja nicht lohnen, weil wir nicht solche hohen Bargeldbeträge und sonstige Werte im Haus liegen haben.

  58. Wenn sich die EU abschottet, ist der Zustrom der Muslime von 2015 und der Bestand der EU gesichert. Dann werden in kleinem Dosen aus humanitären Gründen die Eingeborenen durch Muslime nache unauffälliger Quote ersetzt, bis die Islamisierung und die Zerstörung der Völker gelungen ist. Unter einer zweiten Invasion wilder Orientalen und Afrikaner mag das globalistische EU-Regime aber zusammenbrechen.

    Falls Madame Kanzlerin sich also doch noch für hässliche Bilder an den EU-Grenzen entscheidet, wissen wir, dass sie diesen behutsamen Austauschplan ihren Untertanen gegenüber verfolgt.

  59. @Johannisbeersorbet 5. März 2020 at 11:48
    —————————
    Treffender hätte man es nicht beschreiben können.
    Auch in meiner Familie die gleichen Erfahrungen, da wurde jahrelang auf Rimini Urlaub gespart.

  60. Wir haben genug geschenkte Menschen im Land für die wir gut und gerne sorgen.
    Die kann man nicht mit Gold aufwiegen , so wertvoll sind die für unser Land.
    Leider nehme ich weder Drogen noch möchte ich Rennen gegen AMG’s fahren oder besuche Spielhallen, Wettbüros oder sonstige speziell gearteten Läden.
    Also brauche ich nichts davon – leider.

  61. @ Johannisbeersorbet 5. März 2020 at 09:17

    Festung Europa!
    ____________________________________

    Neudeutsch: FULL ACK!

    Festung Europa!
    Macht die Grenzen dicht!

    Hellas! Seit der Antike verteidigen die heroischen Hellenes die Zivilisation gegen die Barbareninvasionen.
    https://i0.wp.com/greekerthanthegreeks.com/wp-content/uploads/2017/10/hellas_by_beanve-d5ag2yq-1.jpg

    Dem Kriegstreiber Erdogan auch noch das Geld der deutschen Einheimischen in den Rachen zu werfen halte ich für eine weitere bösartige Schandtat von Merkel. Der Erdogan wird doch wohl damit nur weiter den Islamterror stärken. Man sah ja im Internet auf Bildern schon Islamterrorbanden (Dschihadisten) ganz ungeniert in Edogans Kriegsmaschinerie, die in Syrien eingefallen war.

    Übrigens fehlt das hier bezüglich Erdogans Unterstützung des Islamterrors (Dschihad) in der deutschen Wikipedia:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Turkish_involvement_in_the_Syrian_Civil_War#Criticism_of_reported_Turkish_support_for_Jihadists,_including_ISIL,_and_of_targeting_Kurds
    Im Rest der Welt scheint man aber eher etwas weniger die Wahrheit vertuschen zu wollen, als im Merkel-Regime. Müsste man dann nicht sogar eigentlich annehmen, dass Merkel den Dschihad unterstützten will? Auch wenn es unter diversen mittlerweile ziemlich räudig gewordenen Deckmäntelchen etwas verschleiert werden soll?

  62. In BILD gelesen:
    Damit diese verzweifelten Menschen wieder nach Syrien zuru?ckkehren ko?nnen, sollte Europa aus seinem langen Schlaf erwachen“, so Çavu?o?lu. Bei der Umsetzung der Idee der Einrichtung einer Sicherheitszone in Syrien sei die Türkei jedoch von der EU nicht unterstu?tzt worden.
    —————
    Mal nachdenken darüber

  63. Die Türkei schickt jetzt 1000 Mitglieder einer Spezialeinheit mit voller Kampfmontur um Pushbacks an der griechisch-türkischen Grenze zu verhindern.
    DAS IST EINE KRIEGSERKLÄRUNG an Europa, die EU und Griechenland.
    Dies muss sofortige Sanktionen geben und Rauswurf aus sämtlichen Verträgen zwischen Europa und Türkei. Wo ist Frau M und VdL ?

  64. Auch APA verbreitet Fake News über angeblich erschossenen Flüchtling

    APA: “Grenzschützer erschießen Flüchtling”
    Dabei dürfte die APA einfach erfundene Behauptungen der türkischen Behörden, wonach griechische Grenzschützer mit scharfer Munition auf “Flüchtlinge” schießen würden, übernehmen und als Tatsachen verkaufen. Rasch titelte man heute, Mittwoch:
    “Bericht: Grenzschützer erschießen Flüchtling”.
    Dabei wiesen die griechsichen Behörden die haltlosen Vorwürfe der Türkei – wonach mindestens sechs Flüchtlinge schwer verletzt und einer getötet wurden – erneut zurück.
    Weder werde mit scharfer Munition geschossen, noch sein ein Migrant durch Waffengewalt umgekommen.
    Wie der Kurier, so änderte auch die APA im Laufe des Tages ihre Meldung nachträglich mehrmals ab.
    Die fehlenden Beweise und Quellen zur Geschichte des angeblich erschossenen “Flüchtlings” hinderte andere Mainstream-Medien, wie etwa Oe24.at, nicht, die Falschmeldung der APA blind zu übernehmen.
    https://www.unzensuriert.at/content/93132-auch-apa-verbreitet-fake-news-ueber-angeblich-erschossenen-fluechtling

  65. @Muna38 5. März 2020 at 12:38

    Bei der Umsetzung der Idee der Einrichtung einer Sicherheitszone in Syrien sei die Türkei jedoch von der EU nicht unterstu?tzt worden.
    —————
    Mal nachdenken darüber

    ++++

    Ein ganz wichtiger Aspekt, der auch mich zum Sinnieren bringt.

    Wenn es stimmt – was auch dieser Soros-Knaus predigt – dass die EU die Zahlungen für die Versorgung der Flüchtlinge in der Türkei eingestellt hat bzw. sich hier nicht an Vereinbarungen hielt … ??? … die Reaktion des Erdowahns also durchaus provoziert wenn nicht gar forciert hat…

    … ja, was dann eigentlich?

  66. Die SPD lehnte gestern einen Antrag ab, 5000 besonders schutzbedürftige Menschen aus Griechenland aufzunehmen.
    JA! #WirHabenKeinenPlatz

  67. Hyperventilation in der Journaille der deutschen grün-rot-linksdrehenden Lügenpresse.
    Die Wahrheit ist wohl schlichtweg: die Griechen möchten wie seit antiken Zeiten Griechenland vor dem Einfall von Eroberern, Barbaren und Dschihadisten schützen.
    https://twitter.com/LovedayM/status/1234474136442982400
    Schaut dies Video an, deutlich macht Griechenland den Eindringlingen ein hartes aber herzliches Unwillkommen klar.

    Die grün-rot Linksextremen und der schwarze Block in Deutschland haben dafür wohl ihre ureigenen Grußformeln und Hassausdrücke für die Unwillkommenen erfunden:
    „Verpisst euch!“ und „Ganz Griechenland hasst euch!“
    Und nun dürft ihr gerne anhaltende Schnappatmung üben, ihr grün-rot-linksdrehenden Hasskappen!

  68. Eine Flüchtlingskrise nach der anderen und alle kommen sie aus der chronisch gescheiterten Welt des faschistoiden Islam. Der ganze derzeit laufende historische Scheißdreck hat auch einen anderen Namen: Islamisierung. Und zwar mit voller Intensität und vor aller Augen. Deutschland konnte schon den letzen Ansturm nicht verkraften. Die meisten deutschen Städte sehen heute schon aus wie ein gewaltiges, herunter gekommenes Bahnhofsviertel voller fordernder, oftmals krimineller Fremder, mit Verachtung und Hass im Herzen aber mit ausgestreckten Händen, die sie erfolgreich ins Sozialsystem gesteckt haben – nur möglich dank einer kriminellen Zuwanderungspolitik
    Deutschland hat sich verändert und nichts daran ist gut. Die Gesellschaft gespalten und verfeindet. Kritik am Islam und Islamisierung werden kriminalisiert, angeblich um die Gesellschaft nicht zu spalten. Dabei ist die längst zu weiten Teilen zerstört. Der nächste Ansturm wird Deutschland den Rest geben.

  69. Die , die da durch Griechenland marschieren wollen , sind die ganz Harten ! Prekariat aus allen möglichen
    islamischen Shitholes dieser Welt !
    Man hackt uralte Olivenbäume ab , schächtet ganze Herden , legt auch schon mal Feuer , marodiert ,
    verwüstet eine Kirche , greift Polizisten mit Steinen und Molotow Cocktails an und begleitet das Ganze mit Kriegsgeschrei “ Allahu Akbar ! “ .
    Vom Setzling bis zur ersten Frucht braucht ein Olivenbaum 7 Jahre ; dies nur nebenbei …

    Daß der Tyrann vom Bosporus , der , wie sein Konkurrent F. Güllen maliziös anmerkte , aus einem „Glasscherbenviertel “ Istanbuls kommt , da noch eifrig Knastologen und Psychos untermischt , versteht sich von selbst . Der ist gerissen .

    “ Bald wird kein Europäer mehr sicher auf der Straße sein .“ Auf diese Drohung eines kriminellen Clanchefs sollte man mit aller Schärfe reagieren , um diesen Choleriker aus dem Sattel zu heben .
    Er steckt nämlich ganz schön in der Bredouille .

    Sein „Siegeslauf“ in Syrien ist gestoppt , die ersten türkischen Askeri kommen in Leichensäcken zurück , die „Umvolkung “ im Osten stößt auf Widerstand , die Wirtschaft schwächelt , und die Opposition meldet sich , noch etwas zaghaft , zu Wort .

    Ihn jetzt auch noch finanziell zu unterstützen oder gar Kontingente von “ Flüchtlingen “ zu importieren , darauf können nur Politiker von merkelschem Kaliber kommen …

  70. NieWieder 5. März 2020 at 09:38
    @Frau Kanzelbunzler 5. März 2020 at 09:30
    Der „Witz“ ist doch: Abschotten gilt im weißen linken Westen als „Nazi“.“
    *************
    Lächerlich! Ich werde mich für“ abschotten“ nicht entschuldigen! Jedes Haus, auch meins, jede Behörd e, jedes Schulzimmer, jede Moschee, jedes Klo, jede Straßenbahn, jedes Fußballstadion, jedes Hotel, jeder Briefkasten ist „abgeschottet“.

  71. Im Moment wird noch Einigkeit demonstriert, aber Seehofer hat bereits einiges verlauten lassen, was sich anders anhört. Er sprach davon, Kinder und Jugendliche aus der Grenzregion aufzunehmen, die er allerdings gern in den EU-Ländern verteilen würde. Ein paar Gleichgesinnte wird er sicher finden und dann läuft das so ähnlich wie mit den Leuten, die übers Mittelmeer kamen bis nach Italien. Pro forma nehmen ein paar Länder welche auf, der Löwenanteil bleibt wie immer an Deutschland hängen. Dass nach den Kindern dann die Eltern kommen, ist bekannt! Die Briten können sich das Schauspiel in Ruhe von ihrer Insel aus ansehen.

  72. Staatsfeind 1976 5. März 2020 at 10:23

    – Albanien – (und Borrsisow/Bulgarien)

    (…) Sorry, für die „Bad News“ from Balkan

    Im Gegenteil! Danke für die Info. Das schwerstkorrupte, -kriminelle Drogen- und Blutrache-Land Albanien wird alles tun, um in die EU zu kommen. Und die EU = Merkel WILL diesen Horrorstaat in der EU. Deshalb steht Thaci ja auch dauernd in Berlin auf der Matte.

  73. hhr 5. März 2020 at 14:05

    Lächerlich! Ich werde mich für“ abschotten“ nicht entschuldigen!

    Genau. Entlang der Elbe, z.B. HH -> Elbmündung, hat man sich durch Fluttore von der Elbe im Notfall abgeschottet. Übrigens schon laaaaange vor der aktuellen Dorfsau „Klimawandel“. Sondern schlicht vor der Erkenntnis, daß Rasmus mit Sturmfluten an Land geht und Mannsdränken veranstaltet. Die Fluttore reichen vom Fischmarkt in Altona über Teufelsbrück über Blankenese bis Wedel.

    Auch das Eidersperrwerk „schottet ab“. Schotten dicht – eine sehr nützliche Maxime und ein Begriff aus der Seemannschaft und Seemannssprache, die mit „abschotten“ heute von Hobbydummschnackern als „böse“ verunglimpft wird.

  74. Mein Gott! Ich hatte wirklich gedacht, dass Erdogan mit seinen Truppen in Syrien einmarschiert ist um Assad zu zwingen die 3,5 Mio Syrer aus der Türkei ins Land zu lassen.
    Offensichtlich ist da aber etwas schief gelaufen und man hat Griechenland mit Syrien verwechselt und es ließen sich nicht genug Syrer auftreiben.

  75. Da sich doch gerade zufällig ca. 40.000 Soldaten hier versammeln, dürften die im Notfall für eine europäische Grenzsicherung eingesetzt werden? Die sollte man jetzt schnellstens statt nach Osteuropa alle zur griechischen Grenze schicken.

    Update 21.02.2020
    Nato-Manöver Defender 2020 startet Das sind die Routen der 40.000 Soldaten – und das sind die Kosten

    Das Manöver „Defender 2020“ rollt auf Deutschland zu – erste US-Panzer sind da. Bald ist mit Behinderungen zu rechnen. Wie wird Russland reagieren?
    […]
    Der Schwerpunkt der Übungen im Rahmen von „Defender Europe 2020“ liegt in Osteuropa, insbesondere in Polen.
    […]

    https://www.tagesspiegel.de/politik/nato-manoever-defender-2020-startet-das-sind-die-routen-der-40-000-soldaten-und-das-sind-die-kosten/25436958.html

  76. „Die vollausgerüsteten Spezialkräfte sollen nach Angaben Ankaras verhindern, dass Griechenland Flüchtlinge zurückdrängt, die versuchen den Grenzfluss Evros zu überqueren.“ FAZ
    *************
    So behandeln sich NATO-Partner?

  77. Der „Journalist“ Angelos Tzortzinis, der für die manipulierten Fake News Lügenpresse-Fotos oben verantwortlich zeichnet (@Nahzipan 5. März 2020 at 13:57), ist ein regelrechter Star der Szene und generiert wirklich wunderschöne „Flüchtlings“-Fotos für die Lügenpresse, die direkt ans Herz gehen und quasi Grenzen einreißen sollen:

    https://www.google.de/search?q=Angelos+Tzortzinis

    Angelos Tzortzinis is TIME’s Best Wire Photographer of 2015 | Time.com

    …it was 31-year-old Greek photographer and Agence France-Presse stringer Angelos Tzortzinis who clinched the 2015 Wire Photographer of the Year title for his heartfelt work documenting his country’s response to two unprecedented crises.

    https://time.com/4098158/angelos-tzortzinis-wire-photographer-2015-time/

  78. Die Nachbarländer Syriens sind: Israel, Libanon, Irak, Türkei, Lobanon und Jordanien. In unmittelbarer Nähe das reiche muslemische Bruderland Saudi-Arabien sowie Iran.
    Die Flüchtlinge müssen aber unbedingt in weit enfernten Kernländer Europas, warum wohl ?
    So gesehen haben die Flüchtlinge eine Mitschuld an ihrer Lage.

  79. Es wird diskutiert und geredet, Bla Bla und dann sind sie halt da.
    Hat man denn keine Panzer und Mge;s ?
    Hat man wieder Angst vor unschönen Bildern?
    Die unschönen Bilder hat man jetzt schon im Land und diese werden sich häufen.

  80. Genau das hatte ich gestern bereits dargelegt. Merkel will alle nehmen, und es geht gerade auch darum den Wahlkampf und Koalition mit Gruenen abzustecken. Es werden jetzt Bilder von Festung Europa gebracht, und das nimmt der Afd den Wind aus den Segeln. Totales Versagen der Werteunion, seit Tagen keine Reaktion von denen. Die einzige Hoffnung waere dass diese die CDU verlassen, jedoch genau dieses geschieht nicht. Dann diese Kommentare hier wie UNSER Grundgesetz usw. Ein kapitaler Feher von PI ist es mit Begriffen wie Linksfaschisten zu hantieren. bei jeder Diskussion im Offizialismus fallen die Begriffe rechts, Nazi, Faschisten. Wenn das richtig so waere dann sind AfD Nazis, so wie Guenther Grass alles rechts von der Mitte in der SPD bereits als Nazis bezeichnete. Diese Selektionskriterien sind das Herzstueck des Antifaschismus. Nazi ist wer nicht in der Chemie mit einem Linken uebereinstimmt, und biologisch gesehen gibt es diese Nazis.

  81. Mit tut das persoenlich weh, weil ich sehr an Griechenland haenge. Die sollten alles mit der Tuerkei kuendigen, was ihnen aufgedueckt wurde sollte man rueckgaengig machen. Ich wuerde die NATO in Zypern einmarschieren lassen und in Thrakien. Ein wenig Geschichtsunterricht kann nicht schaden, es waren uebrigen die Englaender die fuer Durchsetzung ihrer Interessen ueber griechische Grenzen entschieden und dafuer in den 1920er Jahren griechische Regionen der Vertreibung ueberliessen.

  82. michelwatch 5. März 2020 at 15:36

    Genau das hatte ich gestern bereits dargelegt. Merkel will alle nehmen, und es geht gerade auch darum den Wahlkampf und Koalition mit Gruenen abzustecken

    So ist es nämlich und nicht anders. Die Merkel-Union befindet sich jetzt schon im Wahlkampf für 2021 („Schaffen wir es, grüner zu werden, als die Grünen?“) und Merkel selbst in ihrem Größenwahn geht es ohnehin nur noch darum, sich bis dahin möglichst viele schöne Staatsempfänge im Ausland zu erkaufen, wo ihr dann gehuldigt wird.

    Das ist keine „Regierung“ mehr, das ist einfach nur noch ein zugekokster Selbstbedienungsladen für Menschen, die geil nach Geld, Macht und Aufmerksamkeit sind.

    Aber wie ich gestern bereits schrieb: Es ist ja nicht nur Merkel. Das ganze Land (=die berühmten 87%) tickt so.

  83. Nazi ist jeder der die Ideologie der Linken analysiert und angreift. Rechts besteht aus drei Stroemungen, national, libertaer und konservativ. Konservativismus ist nur moeglich wo es an sich etwas zu verteidigen gaebe. Konservative sind meist hirnlose Untertanen, und wenn man Konservativismus auf die BRD bezieht sind es Idioten die sich selbst bekaempfen. Nationalismus hat in der BRD keine Erfolgsaussichten weil er volksbezogen einen moechte, oft sind es Schwachmaten mit DDR-Sozialisierung die Fahnenwedelei und politisch-ideologische Zentralisierung als Normativ gewohnt waren. Der wahre Libertarismus ist in der BRD jedoch voellig vernachlaessigt, im Prinzip ginge es um die Lossagung des Individuums von Zwaengen ander als bein Nationalismus und Konservatismus. In der BRD herrschen die Zwaenge des Antifaschismus und des Globalismus, man sollte diese aus libertaerer Sicht bekaempfen. Eine Partei wie die AfD nuetzt nichts, weil es grundverkehrt ist die BRD als Eihheit zu erhalten in oekonomischer und volksbezogener Hinsicht. Freiheit sollte bedeuten die Einheit zu verlassen um Grundrechte zu erlangen.

  84. hhr 5. März 2020 at 15:09

    „Die vollausgerüsteten Spezialkräfte sollen nach Angaben Ankaras verhindern, dass Griechenland Flüchtlinge zurückdrängt, die versuchen den Grenzfluss Evros zu überqueren.“ FAZ
    *************
    So behandeln sich NATO-Partner?

    Genau so. Die Türkei haßt Griechenland (und umgekehrt), seit sich Griechenland wieder aus den Klauen des Osmanischen Reiches gelöst hat. Es war – auch wenn es im Kalten Krieg und und im scheinbar modernen Atatürkistan kurzfristig opportun erschien – eine GIGA-Fehler, die Türkei in die Nato aufzunehmen.

  85. Fortsetzung des letzten Kommentars:

    Knappe 80 Jahre „laizistische Türkei“ (rechnet man ab 1920 bis Erdolf) – dieses kurze Intermezzo, das inzwischen wieder restlos weggefegt ist – dürfen nie darüber hinwegtäuschen, daß die Türkei, das Osmanische Reich ein islamisches Kalifat war, DAS letzte islamische Kalifat, 600 Jahre Blut und Terror und Kolonialismus (Kreisch! von Marokko bis Mekka, vom Balkan (sogar Ungarn und Österreich) bis zum Roten Meer, das letzte islamische, grauenvolle Imperium (mit Sklaverei und IslamIslamIslam). Das Erdowahn gerade wieder mit aller Gewalt erneuern will.

  86. Ebenfalls mit am Set bei der Herstellung der manipulierten Fake News-Fotos oben (@Nahzipan 5. März 2020 at 13:57): der Photo-„Journalist“ Giorgos moutafis.

    https://www.google.de/search?q=giorgos+moutafis

    Giorgos moutafis ist laut BILD für dieses investigative „Flüchtlings“-Foto verantwortlich:

    https://bilder.bild.de/fotos-skaliert/ein-schlauchboot-mit-menschen-aus-afrika-landet-an-der-kueste-bei-skala-sykamneas-auf-lesbos-eine-fra-201372959-69120948/1,w=993,q=high,c=0.bild.jpg

    Moutafis ist ein international bekannter Fotograf und Videreporter, in den vergangenen Jahren machte er sich insbesondere mit der Berichterstattung über Flüchtlinge einen Namen. Die vergangenen Monate verbrachte er fast ausschließlich auf Lesbos.

    Moutafis arbeitet unter anderem auch für „Reuters“, „Time“, „Newsweek“, „Al Jazeera“ und „CNN“. Als Kriegsfotograf hatte er auch bis 2014 aus Syrien berichtet.

    Für BILD war er noch Ende 2014 im umkämpften Kobane.

  87. Abschotten oder zahlen. Letzteres auf jeden Fall:

    „Die EU-Kommission will den Konflikt mit der Türkei durch neue Finanzhilfen für Flüchtlinge entschärfen

    . Wie die Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag aus EU-Kreisen erfuhr, plant die Behörde die Bereitstellung von einer weiteren halben Milliarde Euro für die 3,7 Millionen syrischen Flüchtlinge in der Türkei

    . Das Geld soll demnach zusätzlich zu den sechs Milliarden Euro fließen, die Ankara in einem 2016 geschlossenen Flüchtlingsabkommen zugesagt worden waren.

    Die Milliarden aus dem Flüchtlingspakt sind Dauerstreitpunkt im Verhältnis der EU zur Türkei. Ankara wirft den Europäern regelmäßig vor, die Gelder zu langsam auszuzahlen.

    Nach aktuellen Zahlen der EU-Kommission sind von den sechs Milliarden Euro bisher 4,7 Milliarden Euro konkreten Projekten zugewiesen. 3,2 Milliarden Euro sind ausgezahlt. Die Kommission rechnete bislang damit, dass in diesem Jahr eine weitere Milliarde Euro fließen wird. Der Rest soll nach bisherigen Planungen bis spätestens 2025 folgen.

    https://www.merkur.de/politik/tuerkei-fluechtlinge-griechenland-syrien-erdogan-grenze-kueste-schuesse-news-video-aktuell-zr-13574651.html

  88. Nahzipan 5. März 2020 at 17:24

    Giorgos moutafis ist laut BILD für dieses investigative „Flüchtlings“-Foto verantwortlich:
    *https://bilder.bild.de/fotos-skaliert/ein-schlauchboot-mit-menschen-aus-afrika-landet-an-der-kueste-bei-skala-sykamneas-auf-lesbos-eine-fra-201372959-69120948/1,w=993,q=high,c=0.bild.jpg

    Danke. Spätestens seit das Video zirkulierte, wie etwa 12 Journos (darunter Giorgos Moutafis) um genau die drei Neger am Steinstrand rumschwirren und Anweisungen schreien, wie die noch besser jammern können, ist das verbrannt. Hier das „Making of“:

    https://twitter.com/ohboywhatashot/status/1233749086265913345

    Neben Giorgos Moutafis war auch Angelos Tzortzinis beteiligt:

    https://twitter.com/contra_hoch10/status/1234110778745245697/photo/1

  89. Ich bin seit 6 Wochen krankgeschrieben und bleibe es bis zu einem halben Jahr! Danach lasse ich mich kündigen, geht heute schnell, ich oute mich als AFD Wähler und bin gegen Homos/Genderwahn! Ich arbeite nicht mehr für Verbrecher meines Volkes und Söldner/Messerstecher usw. 38 Jahre und keinen Tag mehr, rühre ich einen Finger! Egal was andere von mir denken, ich hab—> fertig mit der Unterstützung! Widerstand und sie können nichts dagegen machen, auf der Straße können sie Gewalt ausüben! Entzieht den Vaterlandsverrätern einfach das Geld und schon ist Ruhe! Besser jetzt, als wenn sie alles zerstört haben und ihr ihnen mit eurem Geld dabei geholfen habt! Es ist das gleiche, als wenn man einem Mörder die Munition für seinen Colt gibt! Geld weg—-> Macht weg!

  90. WolfgangG 5. März 2020 at 17:54

    Estland schickt Hilfe nach Griechenland:
    https://news.err.ee/1059290/estonia-to-send-two-patrol-boats-and-20-border-guards-to-greece
    Polen hat 100 Polizisten/Soldaten zur Untersützung der griechischen Grenzschutztruppe geschickt.
    Was machen wir?

    BaWü „will“: Strobl, Schäubles Schwiegersohn:

    Aus dem Südwesten könnten von jetzt auf gleich insgesamt 14 Beamte der Polizei nach Griechenland entsendet werden, und kurzfristig können wir diese Zahl auch noch steigern“, so der CDU-Politiker.

    https://www.klamm.de/news/strobl-will-polizisten-nach-griechenland-schicken-21N1583338310744.html

  91. Man möge mich NAZI nennen, das ist mir absolut vollkommen egal, aber ich habe schon weit vor 2015 gesagt, dass eine wirklich undurchlässige Abschottung Europas die einzige Lösung ist, die es gibt. Alle Traumtänzer, die ernsthaft glauben, eine legale Zuwanderung würde alle Probleme lösen, sollten doch wirklich mal wenn auch nur für 5 Minuten innehalten und sich überlegen, was das bewirken würde : JEDER, der sich hier ein besseres Leben erhofft, würde kommen, egal ob Armutsflüchtlinge, Klimaflüchtlinge, Kriegsflüchtlinge – jeder würde kommen. Wie viele Wochen – und ich rede von Wochen, würde es dauern, bis hier alles zusammen bricht? Es ist doch nicht damit getan, jetzt ein paar tausend hier aufzunehmen, innerhalb kürzester Zeit würde die nächsten vor Zäunen stehen, die wir dann „unbedingt“ auch hier aufnehmen müssten. Und es ginge immer so weiter…
    Und dann mal die Frage aller Fragen : WARUM müssen alle nach Deutschland? Und warum glauben einige hirnlose Vollpfosten eigentlich, dass Deutschland alles Elend der Welt aufnehmen muss???

  92. Lotte Truemmer 5. März 2020 at 18:43
    Ich bin seit 6 Wochen krankgeschrieben und bleibe es bis zu einem halben Jahr! Danach lasse ich mich kündigen,…
    _______________________
    Gratuliere, Sie sind nicht die Einzige, die das so oder so ähnlich macht. Ist auch besser für die Gesundheit als sich für etwas kaputt zu machen, daß man überhaupt nicht will.

  93. Lotte Truemmer 5. März 2020 at 18:43
    Ich bin seit 6 Wochen krankgeschrieben und bleibe es bis zu einem halben Jahr! Danach lasse ich mich kündigen,

    Wenn Sie glauben, damit würden Sie denen weh tun, dann muss ich Sie enttäuschen. So wie die Regierung beim Kampf gegen Corona versagt, so weitsichtig sind sie, um alternative Arbeitnehmerkontingente zu schaffen. Ab 01. März ist das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft. Dieses übergeht vollkommen den heimischen Arbeitsmarkt. Ausserdem fällt auch Vorrangprüfung für Asylbewerber und Geduldete, d.h. die deutschen Bewerber dürfen sich hinten anstellen wenn es um Einstellungen geht. USA- wir kommen. Bald können sich die Unternehmen ihre Sklaven in Mexiko abholen. Jeder Deutsche, der seine Arbeitskleidung in den Wind hängt, ist da natürlich „herzlich willkommen“. Die Stelle ist schon besetzt, bevor Ihr Spind ausgeräumt ist.

  94. Jeder in Österreich weiss, dass der Kurz ein Dampfplauderer ist und seine Worte nur leere Worthülsen sind. Was er sagt und was er tut sind zwei verschiedene Sachen.Zudem ist Österreich zu schwach seine Grenzen zu schützen. Man sollte die Ungarn beauftragen die Grenzen in Österreich zu schützen.
    Die Österreicher haben die Grünen in der Regierung und dazu noch einen Grünen als Präsident. Ich bin dafür, dass wir unsere Steuern Ungarn geben, damit sie unsere Grenzen schützen können.

  95. Muß das sein, daß man selbst auf PI-News in diesem Zusammenhang von Flüchtlingen ohne Anführungszeichen zu lesen bekommt?

Comments are closed.