Von EUGEN PRINZ | Eine Schule muss politisch und weltanschaulich neutral sein. Selbstverständlich haben auch Lehrer eine politische Meinung, die sie äußern dürfen, da auch für sie die Meinungsfreiheit gilt. Im Unterricht müssen sie sich allerdings Zurückhaltung auferlegen, damit die Chancengleichheit aller Parteien im politischen Wettbewerb gewahrt bleibt. Staatliche Organe, so auch das Schulwesen, haben sich im politischen Meinungskampf neutral zu verhalten.

Diese Grundsätze wurden im sogenannten „Beutelsbacher Konsens“ festgelegt, der zum Leitprinzip politischer Bildung wurde. Er besagt, dass die Lehrer den Schülern ihre eigene Meinung nicht aufdrängen dürfen, sie müssen ihre Aufgabe unparteilich wahrnehmen und unterschiedliche Positionen aufzeigen, damit die Schüler selbstständig politisch entscheiden können.

Der Beutelsbacher Konsens legt drei Grundsätze für politische Bildung fest:

  1. Überwältigungsverbot und Indoktrinationsverbot: Es ist nicht erlaubt, den Schüler – mit welchen Mitteln auch immer – im Sinne erwünschter Meinungen zu überrumpeln.
  2. Kontroversitätsgebot: Was in Wissenschaft und Politik kontrovers ist, muss auch im Unterricht kontrovers erscheinen. Der Lehrer soll unterschiedliche Standpunkte erörtern. Seine eigene Ansicht darf nicht als einzig richtige erscheinen, andere Ansichten sollen zum Zuge kommen.
  3. Schülerorientierung: Der Schüler muss in die Lage versetzt werden, eine politische Situation und die eigene Interessenlage zu analysieren, um selbstbestimmt politisch zu handeln.

Dazu kommt noch das Beamtenrecht, das für etwa 80 Prozent der Lehrer in Deutschland anwendbar ist. Es besagt, dass Beamte bei politischer Betätigung zur Mäßigung und Zurückhaltung verpflichtet sind und die Schüler nicht einseitig beeinflussen dürfen.

Tonaufzeichnung offenbart skrupellose Indoktrination

Was sich ein Lehrer der neunten Klasse eines mutmaßlich in Stuttgart gelegenen Gymnasiums gegenüber seinen Schülern in Bezug auf politische Aussagen geleistet hat, tritt sowohl das Beamtenrecht als auch den Beutelsbacher Konsens mit Füßen.

Ein Schüler hat die während des Unterrichts getätigten Aussagen dieses Lehrers  aufgezeichnet. Obwohl dies verboten ist und der betreffende Schüler, wenn seine Identität ermittelt werden kann, mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen muss, darf diese Aufnahme dennoch verwertet werden, da dies zur Wahrnehmung überragender öffentlicher Interessen geschieht. Deshalb hat Lutz Bachmann von Pegida, diese Aufzeichnung auf YouTube hochgeladen.

Das geht uns alle an

Die Art und Weise, wie dieser Lehrer hetzt und einen seiner Schüler in einer langen Schimpftirade niederbrüllt, nur weil dieser das Wort „Meinungsfreiheit“ in den Mund genommen hat, geht die gesamte Gesellschaft etwas an. An unseren Schulen reißen wieder Zustände ein, die wir in Deutschland schon lange überwunden geglaubt haben. Hier wird die Axt an die Meinungsfreiheit und besonders auch an die Persönlichkeitsentwicklung unserer Kinder gelegt.

Schon aus diesem Grund besteht ein überragendes Interesse der Öffentlichkeit, dass solche Zustände ans Tageslicht kommen und schnellstmöglichst abgestellt werden, bevor sie flächendeckend einreißen, falls das nicht schon der Fall ist.

Hier ein paar „Highlights“ aus den Hetztiraden des Lehrers: 

„In der CDU gibt es mehr Nazis als einem das lieb sein kann, nach wie vor“.

„Man muss sich dafür schämen, dass es Leute gibt, die dieses Gesindel (Anm: gemeint ist die AfD) wählen.“

Einwand einer Schülerin:

„Man muss doch eine eigene Meinung haben“.

Da rastet der Lehrer aus. Ab diesem Zeitpunkt (Minute 02:30) brüllt er nur noch:

„Das hat mit Mei… irgend…  wie oft denn noch? Meinungsfreiheit hat ihre Grenzen, zum Beispiel wenn bestehende Gesetze verletzt werden. (…) Sag mal, was hast Du eigentlich getrieben, um in die neunte Klasse zu kommen, wenn Dir das immer noch nicht klar ist? Das ist Gefasel pupertärster Art!“

Dann äfft er die Schülerin nach:

„… das ist meine Meinung“

und fährt fort:

„(…) Irgendwann endet die individuelle Meinung und Meinungsfreiheit. Kollektivrecht muss vor Individualrecht gehen“

Als nächstes versteigt sich dieser Lehrer, immer noch laut brüllend, auch noch dazu, die Meinungsfreiheit in einen Kontext damit zu setzen, dass man mit einer „Kalaschnikow durch die Königsstraße geht und in die Schaufenster reinballert, weil man sich danach lockerer fühlt“.

Und dann:

„In Zukunft hältst Du die Klappe, wenn Du nicht gefragt bist!“

Als nächstes versucht dieser „Lehrer“ den Schülern Angst einzujagen:

„Wenn die AfD an die Regierung kommt, dann dürfen 90% unserer Schüler gar nicht mehr hier sitzen. Allein in unserer Schule“

Dann kommt noch eine gute Portion Deutschen-Hass:

 Dieses Gesindel (Anm: Gemeint ist wieder die AfD) singt das hohe Lied ‚Deutschland, Deutschland über alles‘. Als ob die Deutschen eine Notwendigkeit wären, für diesen Planeten. Ganz sicher nicht!“

Dass der Lehrer in seiner Schimpftirade auch auf die Verbrechen des Nazi-Regimes hingewiesen hat, ist richtig und keinesfalls Gegenstand dieser Kritik. Aber die Verbrechen der Nationalsozialisten zu einem AfD-Bashing zu instrumentalisieren und die Schüler niederzubrüllen, weil sie das Wort „Meinungsfreiheit“ in den Mund nehmen, ist zutiefst verwerflich. So ein Lehrer hat in einem Klassenzimmer nichts zu suchen.

Die Einzelheiten des „Indoktrinations-Unterrichts“ können Sie in dem Video, das Pegida auf YouTube hochgeladen hat, nachhören.

Wer kennt diese Lehrkraft?

Es gilt, diesen Lehrer ausfindig zu machen, damit sein Verhalten einer disziplinarrechtlichen und eventuell auch strafrechtlichen Würdigung unterzogen werden kann und die Schüler künftig vor ihm geschützt werden.

Nach bisherigen Hinweisen soll es sich um ein Gymnasium in Stuttgart handeln, dies ist jedoch nicht gesichert. Wer den Lehrer an der Stimme erkennt, oder sonstige Hinweise geben kann, möge sich bitte mit der Redaktion von PI-NEWS unter der Email Adresse info@pi-news.net in Verbindung setzen.


Eugen Prinz auf dem FreieMedien-Kongress in Berlin.
Eugen Prinz auf dem Freie
Medien-Kongress in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern. Der bürgerlich-konservative Fachbuchautor und Journalist schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
» Spende an den Autor
» Twitter Account des Autors.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

200 KOMMENTARE

  1. Nun muss man sich nur vorstellen, dass der Typ kein Einzelner, sondern unser ganzes Schulsystem mit solch roten Ratten durchsetzt ist, da hat man dann auch kein Mitleid mehr, wenn diese Leerkörper von Neubürgern in die Klapse gemobbt werden.

  2. „Es gilt, diesen Lehrer ausfindig zu machen, damit sein Verhalten einer disziplinarrechtlichen und eventuell auch strafrechtlichen Würdigung unterzogen werden kann und die Schüler künftig vor ihm geschützt werden.“

    Hoffentlich findet man diesen Lehrer. Der gehört sofort seines Amtes enthoben. Wir müssen unsere Jugendlichen vor solcher inakzeptablen grünlinker Indoktrination schützen.

  3. Erinnert mich an den Polit-Unterricht bei der NVA.
    Da sind die Genossen Offiziere auch beim kleinsten Widerspruch ausgerastet.
    Solche Lehrer wie in diesem Mitschnitt wären die besten KZ-Aufseher gewesen! Brutal und ohne Hemmungen.

  4. Das linksgrüne Schweinsgesindel hat sich noch nie an Gesetze zur Neutralität gehalten!

  5. Zum Ende meiner Schulzeit (so zwischen 73 und 75) tauchten die ersten dieser Gestalten im Lehrerzimmer auf. Heute sind wahrscheinlich nur noch solch linke Meinungsbildner in den Klassenräumen, um ihre grünen Multikulti-Einewelt-Hirnfürze zu propagieren. 🦄

  6. 2/3 der Lehrer sind links bis linksextrem.
    Von denen hält sich keiner an das Neutralitätsprinzip. Da werden die Schüler über Jahre linksgrün bestrahlt.
    Warum denken so viele junge Leute linksgrün?
    Weil sie es in der Schule von den Lehrern hören.

  7. „Wa hast du eigentlich getrieben um in die 9. Klasse gekommen ?“

    Rückfrage: „Was haben Sie eigentlich getrieben um in die 9. Klasse zu kommen?“ …der sollte ich mal ein Krabbelgruppe beaufsichtigen.

  8. Herr Einmann war wieder mal in Hessen unterwegs:

    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_87478036/hessen-mann-randaliert-in-kirche-10-000-euro-schaden.html

    Wie üblich …. „ärztliche Behandlung“ … also sicher wie üblich schuldunfähig“.

    Fremden(deutsch)feindliches … christophobes Verhalten? Wird nicht von der Lügenpresse erwähnt. Wie üblich medial gefordert und akzeptiert von der Lügenpresse. Lügenpresse: Alles was deutschfeindlich ist, ist auch gut!

  9. Harter Tobak!
    Zwar hat dieser Lehrer durch sein Verhalten und seine dokumentierte Einseitigkeit mit Sicherheit jede Autorität bei seinen Schülern verloren. Der hat seinen Ruf weg. Zu Recht.
    Die Schüler haben hier gelernt: Schnauze halten, schriftlich nachbeten. Andere Meinung haben. Man hört es förmlich.

  10. Wie im DDR-Verbrecherstaat!

    Das ist eindeutige sozialistische Indoktrination von Schutzbefohlenen!

    Der muss aus dem Dienst entlassen werden! Das ist ein Psychopath!

    Ist entweder direkt Mitflied bei DIE LINKE oder in einer sozialistischen Organisation!

    @ Lutz Bachmann und PEGIDA Team

    Was für den beamteten Polizisten gilt! Gilt auch erst recht für einen beamteten Lehrer!

    *************************************************************************

    ANTIFA-Polizist darf nicht mehr in Uniform gegen die AFD Stimmung machen!

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/landespolitik/staatsrechtler-joachim-wieland-haelt-rechtslage-im-fall-maass-fuer-eindeutig_aid-49300331
    ****************************************************************************

    Könnte allerdings sein, dass diese arme Gestalt schuldunfähig ist, da wir es mit einem schizophrenen-Soziopathen zu tun haben. Der einfach im Schulbetrieb seelisch so heruntergewirtschaftet wurde.

    Es ist jedoch klar, dass so jemand nicht vor Kindern und Jugendlichen unterrichten darf.

    Der hört sich an wie Roland Freisler als er die angeklagten kurz vor den Todesurteilen noch demütigte.

    Wo unterrichtet dieses kranke Subjekt? Wir müssen jede weitere Unterrichtsstunde zum Schutz der Kinder verhindern.

    Kinder sollen zu freier Meinungsbildung erzogen werden!


    Und an alle Leute hier im Forum,

    stellt euch jetzt mal vor, das der Nikolai Nerling gefeuert wurde und solch ein asoziale linksextremistische Hetzmäuler dürfen Tag für Tag an deutschen Schulen frei agieren?

    Zeigt dieses Video bitte allen ehemaligen Schülern vom Volkslehrer Nikolai Nerling in Berlin und fragt diese dann ob es gerecht finden, dass Nikolai gefeuert wurde und diese Linkshetzer weiter arbeiten darf.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass Herr Nerling jemals solche Tiraden vor den Kindern abgelassen hat!

  11. ich glaube, dass sehr, sehr viele Lehrer gerne während des Unterrichts Haltung (ganz im Sinne von Georg Restle) zeigen

  12. Suchmeldung:
    Wer kennt die Stimme dieses Lehrers?

    Vorsicht, um keinem der Schüler zu schaden!
    Meldungen anonym entgegennehmen und abgleichen. Die Situation wird sich ergeben.
    Eingrenzung: männliche Lehrkraft. Fakultas-Umfeld Sozialkunde, Politik, Geschichte.

  13. „Wenn die AfD an die Regierung kommt, dann dürfen 90% unserer Schüler gar nicht mehr hier sitzen. Allein in unserer Schule“

    Das glaube ich unbesehen.

  14. …Wer kennt diese Lehrkraft?…

    Napola – Pauker waren ein Witz gegen diesen im Audiomitschnitt zu hörenden Lehrer, danke an den Unbekannten Schüler, der diesen sogenannten Unterricht mitgeschnitten und weitergegeben/geteilt hat. Nun ist die kollektive Intelligenz gefragt um diese Lehrkraft ausfindig zu machen

  15. „Kollektivrecht muss vor Individualrecht gehen“ – „Der Einzelne ist nichts. Die Gesellschaft ist alles!“
    Kommunistisches Dummschwätz.

  16. @Schreibknecht 7. März 2020 at 19:18
    Nun muss man sich nur vorstellen, dass der Typ kein Einzelner, sondern unser ganzes Schulsystem mit solch roten Ratten durchsetzt ist, da hat man dann auch kein Mitleid mehr, wenn diese Leerkörper von Neubürgern in die Klapse gemobbt werden.
    ++++++++++++
    Leider müssen wir deren Frühpensionen zahlen. Die sind ja so gerne „ausgebrannt“.
    Ich sehe bei dieser Leer-Körper keinerlei Unterschied mehr zu den letzten alten Nazis, die wir selbst noch in der Schule hatten (damals waren die in der CDU, das war Mitte, Ende der 70-er). Wobei: Die vermochten sich noch zu beherrschen. Der kleine Stalin in diesem Video-Beispiel kann das offensichtlich nicht mehr.
    Gib einem Menschen Macht – und du erkennst sein wahres Wesen.

  17. PS:
    Auch das Elternumfeld ansprechen bitte!
    Die kennen die Stimme von der Elternsprechstunde.

  18. Was für ein Psychopath, klein Freisler. Ansatzweise gab’s die früher auch schon, aber der ist ein besonders schönes Exemplar. Leider werden die meisten Eltern dieser Art Unterricht zustimmen, vor allem in einer Großstadt wie Stuttgart.

  19. Das macht einen sprachlos. Es kommt nicht oft vor, dass wir sprachlos sind. Aber angesichts dieser Indoktrination, sind wir sprachlos. Wer ist für eine derartige Indoktrination verantwortlich?
    Das staatliche Bildungssystem: Und zwar vom Kindergarten an bis zur Universität läuft das so. Diese links-grüne Lehrer fühlen sich auch noch im RECHT

  20. Rehabilitation für Nikolai Nerling!

    Denkt dran Björn Höcke wollen die linksGRÜNEN antideutschen Nestbeschmutzer auch den Beamtenstatus entziehen, während solche Schänder als Beamte vor der Klasse stehen dürfen sollen.

  21. Herr Mahlzahl hatte offensichtlich einen Nervenzusammenbruch und möchte von Jim Knopf abgeholt und in eine geschlossene gebracht werden.

  22. „Obwohl dies verboten ist und der betreffende Schüler, wenn seine Identität ermittelt werden kann, mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen muss, darf diese Aufnahme dennoch verwertet werden, da dies zur Wahrnehmung überragender öffentlicher Interessen geschieht.“
    Sorry das kan nur ein Richter entscheiden und nicht Lutz!

  23. Ein steuergenährter Hetzer, der die SED-Mörder verteidigt, gehört sofort entlassen!

    Wie viele Menschen sind durch die roten Verbrecher ermodet worden und das Klaifat Al-Laschet missbraucht die viel zu hohen Steuern des Facharbeiters von Thyssen-Krupp für linksgrüne, faschistische Hetze!

    Auch Laschet muss sofort zurücktreten, wenn er diese Hetze duldet!

  24. So in der DDR Schule erlebt – aber nicht mit der Schärfe. Sehr aussagekräftig!
    Diese Tonart war eher Usus beim DDR Staatsanwalt während einer Verhandlung.

  25. Blue02 7. März 2020 at 19:48
    @Schreibknecht 7. März 2020 at 19:18

    Nun muss man sich nur vorstellen, dass der Typ kein Einzelner, sondern unser ganzes Schulsystem mit solch roten Ratten durchsetzt ist, da hat man dann auch kein Mitleid mehr, wenn diese Leerkörper von Neubürgern in die Klapse gemobbt werden.

    Auch die SED-Politikerin und potentielle Mörderin Sandra Lust ist kein Einzelfall, denn offensichtlich gab es bei ihren Revolutionsgelüsten letzte Woche in Kassel keinen Widerspruch aus der Zuhörerschaft, also stimmen alle dortigen SED-Mitglieder der Ermordung „Reicher“ nach der „Revolution“ zu.

    Wenn „Soldaten sind Mörder“ erlaubt ist, gilt dann nicht auch „SED-Mitglieder sind Mörder“?

  26. SED-Verbrecher:

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article206402119/Linkspartei-So-sprechen-Demokratie-und-Staatsfeinde.html

    Riexingers Résumé: „Ich bin begeistert von unserer Strategiekonferenz“. Tage später ruderte er in der „taz“ zurück. Den Satz mit dem Erschießen hätte er zurückweisen müssen. Einen Grund für einen Rücktritt sehe er aber nicht.

    Am Ende versuchte Fraktionschef Dietmar Bartsch den Schaden zu begrenzen: „So darf bei uns nicht gesprochen werden!“, twitterte er. So wurde aber gesprochen. Von Parteispitzen, und von Linken, die im Bundestag arbeiten. Ich bin gespannt, wie in Thüringen regiert werden wird.

  27. Dieser Monolog wurde doch von einem Schüler im Unterricht aufgezeichnet und an Bachmann weitergegeben.Da könnte der Schüler auch den Namen des Lehrers nennen, das bliebe dann Bachmanns Sache, den zu veröffentlichen und der Schüler bliebe anonym. Ich muss sagen, ich war mehr als erschrocken über diesen Hass und den Versuch des Lehrers, jede zaghafte Gegenrede niederzubrüllen. Sogar das Recht auf Meinungsfreiheit wurde von ihm kurzerhand und rigoros abgeschmettert. Wenn mein Kind so einen Lehrer hätte, würde ich am nächsten Tag die Schulleitung aufsuchen und mich beschweren. Der Lehrer behauptete, AfD-Politiker würden den Holocaust leugnen. Wenn das so wäre, hätte derjenige längst eine Klage am Hals, das ist doch klar. Es ist völlig unmöglich, wie dieser Lehrer den Unterricht missbraucht, um die Schüler politisch zu indoktrinieren. Die Eltern der Klasse sollen auf keinen Fall klein beigeben, sondern sich massiv beschweren, sonst geht das so weiter. Das hat auch nichts damit zu tun, wo sie selbst politisch stehen, so etwas darf nicht sein!

  28. Was für ein Psychopath. Dieser Lehrer scheint Wiederholungstäter zu sein, da sich der Schüler darauf verlassen konnte, dass der Lehrer für seine geplante Aufnahme vom Leder läßt. Trotzdem, ein Einzelfall, wahrscheinlich, oder?

  29. Ich find´s erst einmal gut, dass der Mann den AraberNegerKids die zukünftige Asylpolitik nahebringt und sie schon mal darauf vorbereitet, dass sie alle wieder nach Hause müssen und es die unschönen Bilder geben wird, die NegerMerkel vermeiden wollte. Einer muss diese Hiobsbotschaft ja den Ausländern überbringen.

    Dann glaube ich, dass sich der Hasslehrer vor Jobangeboten der Regierung und SED-Blockparteien ab sofort nicht mehr retten kann.

    Wurde dieser Hasslehrer schon auf einem der dringend benötigten Lehreranzeigenportalen der AfD schon gemeldet? Man sieht daran einmal, wie Recht die AfD hat und wie notwendig solche Meldeportale für missbrauchte Schüler sind.

    Wenn die Identität des Hasslehrers ermittelt wurde, bitte hier unbedingt veröffentlichen. Gebt solchen Kindesmissbrauchern eine Gesicht. Die reden doch immer von #Gesichtzeigen, jetzt können sie es mal tun.

  30. Diese Lehrkraft ist sozial völlig inkompetent!

    Er trägt völlig entkoppelt von den Schülern vor, da ist gar kein gemeinsamer Draht!

    Schätze mal der merkt noch nicht einmal, dass noch nicht mal die 90% Mohammedaner etwas von seinem linksbunten Gefasel hören wollen.

    Viele Moslems feiern den Völkermord an den Armeniern und dieser gestörte Quacksalber erzählt vor einer mohammedanisierten Schulklasse etwas von deutscher Schuld! +++Kranker Typ!+++

    Der Kerl ist doch an seinem eigenen kranken Weltbild krank geworden, den Rest wird ihm die gescheiterte Multi-Kulti Gesellschaft geben, deren Trümmer er Tag für Tag vor Augen hat!

    Er sieht Tag für Tag, das sein Alt68er Traum von Multi-Kulti das reinste Desaster ist.

    Der stirbt irgendwann gemeinsam mit seinem Traum vom Multi-Kulti!

  31. Eurabier 7. März 2020 at 20:09

    SED-Verbrecher:

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article206402119/Linkspartei-So-sprechen-Demokratie-und-Staatsfeinde.html

    Riexingers Résumé: „Ich bin begeistert von unserer Strategiekonferenz“. Tage später ruderte er in der „taz“ zurück. Den Satz mit dem Erschießen hätte er zurückweisen müssen. <bEinen Grund für einen Rücktritt sehe er aber nicht.
    —————————–
    Völlig normal. Stalin, Ulbricht, Mao sahen auch nie einen Grund für Rücktritt. ☭

  32. SPD+GRÜNE regieren jetzt in Thüringen wieder mit Leuten die wieder mal auf die eigenen Landsleute schießen lassen wollen.

    Und nun auch noch die totale Enteignung fordern. SPD und GRÜNE gemeinsam mit den roten Verbrechern und Deutschlandzerstörern.

    Wie Irminsul gerade aufdeckte!

    Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 7. März 2020 at 20:02

    Lieber Verfassungsschutz, pennt Ihr?

    https://video.twimg.com/ext_tw_video/1235846057231134724/pu/vid/1136×640/TUXqbM41PyNZrhtf.mp4
    ************************************************

  33. Meinungsfreiheit ?…Individualrechte ??? – daß er nicht in strammer Haltung, mit brechender Stimme „… die Partei, die Partei, die hat immmma Rächhht(s… ?)…“ intoniert hat, war schon fast verwunderlich.
    ERRRRSCHRRECKEND ! ( aber so was von ! ).
    Allerdings sagt mir meine langjährige Erfahrung, daß ihn diese Schüler nicht wirklich respektiert haben; seine absurden, in die Runde gekotzten Denkinhalte also wohl auch nicht, aus reiner Symphatie verinnerlichen werden – man könnte meinen, Kinski wäre auferstanden, in einer drittklassigen, grell-rot-lackierten G0eBBelz-Kopie einer deutschen B-Movie-Produktion. Leider ist dies trotzdem Realität.
    Wo ist der, mir heutzutage schon fast als antiquiert, ritterlich anmutende Grundsatz geblieben, ohne Verurteilung der Person, sachlich, verbal um „die Sache“ zu streiten ????
    Das wurde uns damals noch dringend und nachvollziehbar auf dem Gymnasium auferlegt; die 70er/80er Jahre waren vermutlich aber mal „sooo was von rückständig….“
    Wir hätten keinem „Gegner im Geiste“ : den Blumenstrauß vor die Füße geworfen, den Handschlag verweigert, die Menschenwürde abgesprochen, etc. ; menschliche Größe ist massiv abhanden gekommen.
    Die Aufgabe dieses „Pädagogen“ wäre es allerdings, die Jugendlichen an solch eine Denkweise heranzuführen; also Herr Lehrer, „SETZEN 6 !“ – Sie finden allerdings mit diesem „gühenden“ Zeugnis Ihrer Unfähigkeit, mit Sicherheit ! , einen besser bezahlten Job in den Staatsmedien.

  34. Offensichtich ist dieser impertinente Nichtpädadoge und Demagoge kein Einzelfall. Er muss auch Teile der Schulaufsicht / Schulleitung im Rücken haben, sonst würde er seine „Meinungsmache“ nicht so ungehemmt und dominant und bedrohend über seine Schüler „ausgießen“. Solche manipulierten Zöglinge werden dann als Störer und Verhinderer von demokratisch genehmigten Demonstrationen „instrumentalisiert“, um ein falsches Meinungsbild zu erzeugen („Wir sind mehr.“ / „Keine Nazipropaganda“/ „Haut ab !“….) und die jeweilige Mainstream-Fährte zu legen. 85 % der Bevölkerung und vor allem die Kinder, die am lautesten herumbrüllen, pfeifen und sirenen dürfen, gehen dann der Propaganda auf den Leim wie die Kinder des Rattenfängers von Hameln. In Hamburg wurde das Wahlalter deswegen auf 16 Jahre herabgesenkt. Aber: Kinder sollten erst mündige Menschen werden und wissen, worum es eigentlich geht, bevor man sie dem nach Dr. Faust „garstigen“ politischen Geschäft ausliefert. Mal sehen, ob Schüler es trotz des Drucks wagen, diesen Goebbels-Nachfolger zu benamen.

  35. Finde den Urheber*in dieses Tondokumentes,
    und man finden diese Bestie!!!! von Lehrer.

    Als er bzgl. der Meinungsfreiheit komplett freidrehte,
    ich hab gedacht…jetzt holt er den Rohrstock raus und
    vermöbelt die Schülerin nach Strich und Faden.

    Was für ein verkommenes Land:
    ein AWO Skandal jagtden nächsten;
    Bildungswesen im Po -> Lehrer schlimmer
    als jeder Staatsbürgerkundelehrer der DDR!;
    140 „sichere Häfen“ Städte die gerne Flüchtlinge
    aufnehmen wollen…zu einem Hafen gehören auch
    immer Matrosen-Werftarbeiter und die sind wir,
    wir wurden nicht gefragt..Matrosenaufstand!

    usw.!

  36. Könnte es sein, dass dieser Lehrer mit dem Nazi-Richter Freisler verwandt ist ?
    Der Klumpfuß hatte auch solch retorische Anwandlungen.

  37. Typisches Lehrergesabber, von einem der sich unbeobachtet fühlt!
    Tja, wenn erst die NAZIS in der KLASSE SITZEN, dann können auch solche Lehrer nicht mehr reden wie ihnen der Schnabel gewachsen ist!
    UND WAS HAT DER FÜR EINEN UMGANGSTON IM GYMNASIUM „KLAPPE“??
    Unglaublich!

    Die Schüler, die nicht nach dieses Kommunisten Meinung tanzen, die können sich dann auf eine dementsprechende Note einrichten. Vielleicht wird dann sogar die Versetzung gefährdet!

    Wenn er um „RECHTEN BRAUNEN DRECK“ spricht, redet er dann über sich auch vom“LINKEM ROTEN DRECK“?

    Die größte Frechheit ist, dass er für seine kommunistische politische schräge Einstellung auch noch den HOLOCAUST benutzt, ständig das DRITTE REICH aus der Schublade holt!

    Dieser Lehrer redet von kultiviert sein? So kultiviert wie er? ER SCHREIT DIE KINDER NIEDER SO WIE DER LETZTE PROLET, DEN MAN NICHT IN SEINER NÄHE SEHEN MÖCHTE!
    WAS FÜR EIN WIDERLICHER „PÄDAGOGE“! Der müsste sofort aus dem Schuldienst entfernt werden!

    Irgendjemand wird ihn schon erkennen.
    Er redet von der Königsstraße. Also in Stuttgart?
    So viele Gymnasien kann es dort nicht geben!
    DEN FINDET MAN SCHON!
    Vielleicht schon am Montag wird der ganze Schulhof über den lachen!
    Nur einer muss am Wochenende PI gelesen haben.

    Was für ein Umgangston im Gymnasium, von der politischen Peitsche ganz abgesehen.

  38. In welcher kranken Welt wachsen unsere Kinder eigentlich auf?

    Solche Lehrer und dann las ich gerade, dass sie wieder Perverse von dem Campingplatz da in Lüdge festgenommen haben.

    Das was da im Unterricht zu hören ist, doch auch eine Form von Kindesmissbrauch.

    Ich scheue mich nicht von politischem Kindesmissbrauch zu sprechen.

    Der missbraucht die Kinder für seine AGENDA, das ist kein neutraler Unterricht, sondern er drückt ihnen mit aller Gewalt eine kollektivistische sozialistische Weltsicht auf und das mit sehr undemokratischen Methoden und sehr undemokratischen Inhalten, wie man hören kann.

    Sollte diese Person im deutschen Schuldienst als tragbar gelten, während man einen Nikolai Nerling wegen Nichtigkeiten entlässt und einem Björn Höcke den Beamtenstatus entziehen will, dann wandere ich aus!

    Meiner Meinung nach ist der Typ ein alter DKPler der damals mit reingerutscht ist!

  39. Etwas OT

    Ugo Russo aus Neapel wird seinen 16. Geburtstag am 10. April nicht erleben. Er starb in der Nacht zum Sonntag an den Folgen zweier Schussverletzungen. Die Untersuchungen von Polizei und Staatsanwaltschaft zu dem Todesfall dauern an, Aufzeichnungen von Überwachungskameras müssen ausgewertet werden. Am Freitag wurde die Autopsie des Leichnams vorgenommen, die Ergebnisse stehen noch aus. Doch die meisten Italiener dürften sich in der Causa Ugo Russo ihr Urteil schon gebildet haben.

    Russo und ein 17 Jahre alter Freund waren am Samstag gegen Mitternacht auf einer Vespa im Altstadtviertel Santa Lucia unterwegs. In der Via Orsini hielten sie neben einem Mercedes, in dem ein junges Paar saß, das Fahrerfenster halb heruntergelassen. Russo stieg, den Helm auf dem Kopf, vom Soziussitz der Vespa, hielt dem Fahrer eine Pistole an die Schläfe und verlangte, dieser solle ihm seine Rolex aushändigen.

    Was danach geschah, ist unklar. Jedenfalls fielen drei Schüsse, abgefeuert von dem 23 Jahre alten Fahrer des Wagens, einem Carabiniere außer Dienst. Zwei Projektile trafen den 15 Jahre alten Jugendlichen, eines in die Brust, das andere in den Nacken, wie italienische Medien berichteten. Der Carabiniere, der ebenfalls aus Neapel stammt, aber derzeit in der Nähe von Bologna seinen Dienst absolviert, alarmierte den Rettungsdienst und die Polizei. Ugo Russo starb gegen zwei Uhr in der Notaufnahme des Krankenhauses Vecchio Pellegrini. Die Dienstpistole des Carabiniere, eine Beretta 92 FS, wurde beschlagnahmt.

    https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/wie-ein-kriminalfall-in-neapel-fuer-kontroversen-sorgt-16667356.html

    Als Verwandte und Freunde Russos im Krankenhaus erfuhren, dass der Jugendliche seinen Verletzungen erlegen war, verwüsteten sie die Notaufnahme der Klinik und bedrohten das Personal. Die Notfallstation musste für Reparatur und Reinigung einen Tag geschlossen werden. Übergriffe auf medizinisches Personal, zumal die Besatzungen von Rettungsfahrzeugen, kommen in Neapel öfters vor, wenn sich Leute schlecht oder verspätet versorgt fühlen. Am Montag gab es einen Proteststreik der Angestellten des Vecchio Pellegrini gegen die Gewalt.

  40. Franco de Silva 7. März 2020 at 20:32
    Könnte es sein, dass dieser Lehrer mit dem Nazi-Richter Freisler verwandt ist ?
    Der Klumpfuß hatte auch solch retorische Anwandlungen.
    …………………………………………………………………….
    Bei Freisler schließe ich mich deiner Meinung an, Parallelen
    unüberhörbar…dieser lauernde-cholerische Vulkan,
    der nur darauf wartet, endlich auszubrechen
    (bei jeder Gelegenheit, die nicht in seinem Sinne war
    und/oder die nicht mit dem Prinzipien des 3. Reiches vereinbar war).
    Quittung dafür bekam er im Februar 1945, Fliegerbombe
    aufs Dach bekommen.

    Bei Dr. G. aus Rheydt, der war nicht cholerisch, er war eher
    hinterlistig, perfide und sehr bedacht in seiner Wortwahl.

  41. Damit kann man diese politischen Lehrer ALLE stoppen!
    Man kann ihnen, am besten anonym, so wie hier, ein Briefchen ins Lehrerzimmer zukommen lassen,
    in dem angekündigt wird, weitere politische Indoktrinationen per Handy aufzunehmen und
    an die AFD weiterzuleiten.

    Das ist die einzige Möglichkeit, von solchen schrägen Vögeln, die unserer Kinder politisch „versauen“ wollen, Einhalt zu fordern.

  42. Montag oder spätestens Dienstag ist dieses Tondokument an allen Schulen bekannt.
    Das geht viral – besonders in Corona-Zeiten.
    Dann müssten der Direktor/ die Direktorin der Schule und die Schulaufsicht schon selbständig tätig werden.
    Ansonsten verletzen auch diese ihre Amtspflichten.
    Irgendwer wird auch noch die Staatsanwaltschaft einschalten.

    Ich fürchte aber, der Schüler, der die Aufnahme gemacht hat, wird intensiver gesucht härter bestraft werden als dieser Hassprediger.

  43. Elijah 7. März 2020 at 20:44
    @Cendrillon

    Die Königsstraße gibt es mehrmals in Deutschland.

    Die Stuttgarter Königsstrasse ist die bekannteste. Eine Einkaufs- und Flaniermeile. Und genau darauf bezog sich dieser „Lehrer“. Es ist Stuttgart!

  44. jeanette 7. März 2020 at 20:44
    Damit kann man diese politischen Lehrer ALLE stoppen!
    Man kann ihnen, am besten anonym, so wie hier, ein Briefchen ins Lehrerzimmer zukommen lassen,
    in dem angekündigt wird, weitere politische Indoktrinationen per Handy aufzunehmen und
    an die AFD weiterzuleiten.
    ………………………………………………………
    Mit Erpressung und Nötigung?
    Bei aller Liebe Jeanette, aber auch wenn ich
    weiß wie dich das Thema aufwühlt, uns alle
    aufwühlt, aber nicht mit kriminellen Mittel.
    Der Schuss geht nach hinten los.
    Was meinst du was die Kinder dann erwartet,
    Handyverbot oder Handy vor Stundenbeginn
    beim Lehrer abgeben und nach der Stunde wieder
    abholen. Noch mehr Gehirnwäsche der Kids,
    weil böse „Rechte“ die arme Lehrerschaft bedroht.

    Ist einfach nicht weit gedacht. An wie vielen
    Schulen müssten dann, deine Zettel im Lehrerzimmer
    verteilt werden…1000…10000..100000?!

  45. Vergesst bitte auch nicht den GRÜNEN Jugendamtsleiter von Essen, der scheint vom gleichen Kaliber zu sein.

    Die wollen Natascha ihre Kinder wegnehmen, weil sie ihren Sohn nicht mehr in die Schule schickt, wo er als Deutscher in der Minderheit bestohlen und gemobbt wird und sogar schon mal brutal bereichert als von Ausländern zusammengeschlagen wurde und seitdem schwer traumatisiert ist.

    Jeder der Kratzer in Multi-Kulti macht soll zum schweigen gebracht werden. Oder wie im Fall von Natascha Kindesentzug weil man sie willkürlich für Nicht-erziehungsfähig erklärt.

    Methoden wie in der DDR! Kritikern die Kinder wegnehmen!

    Die Wahrheit über das Scheitern von Multi-Kulti und die brutale Alltagsrealität versuchen die LinksGRÜNEN mit allen Mitteln unter den Teppich zu kehren.

    Was Natascha wiederfährt ist großes Unrecht!

    https://www.youtube.com/watch?v=F9bSJaVOIvE

  46. Fairmann 7. März 2020 at 20:54

    Ich fürchte aber, der Schüler, der die Aufnahme gemacht hat, wird intensiver gesucht härter bestraft werden als dieser Hassprediger.

    Das kommt auf den Fall an. Wenn der Schüler heimlich einen Lehrer aufgenommen hätte, der positiv über die AfD spricht, hätte es maximal einen Tadel gegeben. Hier hat aber der Schüler einen linken Lehrer aufgenommen. Das zieht die Androhung der Entlassung oder sogar gleich die Entlassung aus der Schule nach. Der Schüler kann sich schon mal nach einer anderen Schule umschauen.

  47. Schüler machen heute doch nur noch Videos und keine Tonaufnahmen.
    Ich bin mir fast sicher, Lutz hat auch Video-Material von dieser Rede.
    Kann man ja noch nachschieben – hält die Sache am Köcheln und erhöht im zweiten Anlauf enorm die Reichweite.
    Wer es gehört hat, will auch das Video sehen.
    Schönes Wochenende, „Herr Lehrer“!

  48. Die Reconquista wird eine Quick Response Force entsenden (schwere Aufklärungseinheit).

  49. Kann eine heimlich gemachte Aufnahme Grundlage für eine Anzeige gegen den Lehrer sein? Wer kennt sich da juristisch aus?

  50. Was sich ein Lehrer der neunten Klasse eines mutmaßlich in Stuttgart gelegenen Gymnasiums gegenüber seinen Schülern in Bezug auf politische Aussagen geleistet hat, tritt sowohl das Beamtenrecht als auch den Beutelsbacher Konsens mit Füßen.

    http://www.pi-news.net/2020/03/gymnasiallehrer-tritt-neutralitaetsgebot-mit-den-fuessen/

    Der Mitschnitt stammt mutmaßlich aus dem Unterricht in einer neunten Klasse einer Düsseldorfer Schule.
    Für genauere Hinweise sind wir dankbar um juristisch vorzugehen und eine Stellungnahme des Elternrates sowie vom Kultusministerium einzufordern..

    https://www.youtube.com/watch?time_continue=229&v=c2oKptMYwzg&feature=emb_logo

    Was denn jetzt?
    Düsseldorf oder Stuttgart?

  51. Dichter 7. März 2020 at 21:01
    Fairmann 7. März 2020 at 20:54

    Ich fürchte aber, der Schüler, der die Aufnahme gemacht hat, wird intensiver gesucht härter bestraft werden als dieser Hassprediger.

    Das kommt auf den Fall an. Wenn der Schüler heimlich einen Lehrer aufgenommen hätte, der positiv über die AfD spricht, hätte es maximal einen Tadel gegeben. Hier hat aber der Schüler einen linken Lehrer aufgenommen. Das zieht die Androhung der Entlassung oder sogar gleich die Entlassung aus der Schule nach. Der Schüler kann sich schon mal nach einer anderen Schule umschauen.
    ———————————————————————
    Es käme auf die Schulordnung drauf an, ob es und wie es geregelt ist
    mit Audioaufnahmen. Es ist nicht unüblich Tonaufnahmen an Schulen
    und Universitäten zu gestatten.

    Falls es keine Regelung an der besagten Schule gibt, hätte der Urheber
    ein Problem rein rechtlich, da habt ihr recht. Aber vom moralischen
    und ethischen Standpunkt her gesehen…..ach ja, ist ja Buntland, auf
    Werte und Tugenden wird ja hier gehörig „gekotet“.

  52. Diesen durchgeknallten Schreihals ausfindig zu machen, dürfte nicht lohnen. Denn derartige linksextreme Agitatoren treiben an allzu vielen Schulen ihr Unwesen. Diesen traurigen Gestalten sind wahrscheinlch selbst SPD und Grüne nicht links genug! Die Schüler, die diesen roten verbalen Amokläufer ertragen müssen, können einem allerdings leid tun, sehr sogar! – Und was soll der Quatsch mit den „90%“ und der AfD? Für politische Säuberungen sind doch die Linken zuständig!

  53. Hier ist das Transkript dieses Subjekts, die volle Rede:

    „Da geht‘s nicht darum, ob jetzt ein Linker eventuell Ministerpräsident wird. (Genuschel) …. haben über Jahrzehnte den Beweis angetreten, daß sie sich zunehmend demokratisiert haben. Der Ramelow ist ein seriöser deutscher Zeitgenosse. Ja, deshalb soll sich die CDU nicht so heuchlerisch geben, als hätte sie die Moral mit den Löffeln gefressen und er sei kein Kandidat für einen möglichen Ministerpräsidentenposten. In der CDU gibt es mehr Nazis als es einem lieb sein kann, nach wie vor.

    Ja, die brauchen nicht zu jammern, die linke Partei wäre eine Nachfolgepartei der SED. Die Linke hat nachweislich den Beweis angetreten, über Jahre hinweg, daß sie demokratisches Potential haben, daß siegelernt haben aus der Geschichte. Davon kann aber bei den Rechten gar keine Rede sein. Hier geht es nicht darum, zu verhindern, daß ein Vertreter einer Linkspartei Ministerpräsident wird, sondern hier geht es darum, daß die bürgerlichen etablierten Parteien … sich zusammen solidarisieren, Linke, CDU, FDP, SPD, Grüne und alles, was zum bürgerlichen Lager gehört, daß die sich zusammenraufen und ganz klar ein Signal setzten: Wir wollen diesen rechten brauen Dreck in unserem Staat nicht haben!

    (Scharfes Luftholen der Schüler)

    Ja, äh, anders kann man das nicht bezeichnen. Wenn ein FD – äh wenn ein AfD-Politiker den Holocaust … Vogelschiss … und daß man dabei den Holocaust nicht leugnet, ja?, daß da sechs Millionen Juden, also historischen Fakten, daß da sechs Millionen Juden getötet worden sind, ganz zu schweigen von den übrigen 54 Millionen Toten, die der zweite Weltkrieg gekostet hat, weltweit, ja? Das sind Fakten! Und äh, zu Recht steht das unter Strafe, äh, wenn man sagt, diesen Holocaust, diese Barbarei der Massen, habe es nicht gegeben.

    Und hier in diesem Staat muß jeder das Recht haben zu leben, wenn er sich an die Verfassung hält, egal welche Nationalität, egal welche Aufgabe, egal Religion was auch immer. Das ist ein zivilisatorisches Kerngebot. Und damit haben Sie diesen traurigen Bezug zur AfD (Genuschel, nicht identifizierbar) Pegida (unverständliches Genuschel).

    Und man muß sich dafür SCHÄMEN!, daß es Leute gibt, die dieses Gesindel wählen.

    Schüler: Aber man darf doch eine eigene Meinung haben…

    Lehrer (brüllt los und haut auf den Tisch): Das hat mit Meinung, wie oft denn noch, das hat mit Meinung nichts, (klatsch auf den Tisch, als ob er mit einem Lineal draufhaut) Meinungungsfreiheit hat ihre Grenzen, (dann völlig ausgerastet) hör mal zu mein Junge, wenn bestehende Gesetze zum Schutz der Jugend verletzt werden, wenn das, äh, persönliche Ehre zum Schutz der Personen beschädigt wird, samma, was hast du eigentlich getrieben, um in die neunte Klasse zu kommen, wenn dir das imma noch net klar ist, das ist Gefasel pubertärster Art, (äfft rum) „ja das ist aber meine Meinung“, irgendwann endet ihre individuelle Freiheit und Meinung, und das individuelle Recht, das Kollektivrecht muß vor Individualrecht gehen, sonst kann eine Gesellschaft nicht funktionieren!

    Wenn du mit der Kalschnikow duch die Königsstraße läuftst und da einfach mal in die Fenster reinballerst, damit du dich danach etwas lockerer fühlst, weisch, da fällt das nicht nur, äh, äh, unter eigene Meinungsfreiheit, das is Schluß mit lustig. Ich bin das langsam satt, daß das Gymnasiasten der neunten Klasse das nicht kapiert haben!

    Und in Zukunft hälst du die Klappe, wenn du nicht gefragt bist!

    (Getuschel der Schüler)

    Ich fasse es nicht! Dieses dümmliche Verharmlosen von allen möglichen gesellschaftlichen problematischen Symptomen hier! Das ist der erste Schritt, daß das alles aus dem Ruder läuft! Dafür ist diese gesellschaftliche Symptomatik zu ernst! Die Deutschen müssen verdammt aufpassen! Daß die Gesellschaft nicht aus dem Ruder läuft! Wir sind an einer historisch entscheidenden Stelle! Bleiben wir ein zivilisierter, kultivierter Rechtsstaat, oder werden wir eine braune Suppe?!?

    (An einen Schüler):

    Warum lachst du eigentlich? Das Problem betrifft dich auch! (Raub? unverständlich) mir aus! Ich fasse es einfach nicht! Wenn die AfD an die Regierung kommt, dürfen 90 Prozent unserer Schüler hier gar nicht mehr sitzen! Geschweige denn sich in Deutschland aufhalten! Allein an unserer Schule. Da wird’s aber leer auf der Königsstraße. (mit überschlagender Stimme): Macht euch das mal klahar!

    Die Systeme (sic!) singt das hohe Lied „Deutschland, Deutschland über alles“ als ob die Deutschen eine Notwendigkeit wären auf diesem Planeten! Ganz sicher nicht! Wir haben uns zwei Völkermorde im 20 Jahrhundert geleistet, das ist einsamer Weltrekord! Gegen 1910 gegenüber südafrikanischen Stämmen und im 3. Reich. Die bekannte Kiste. Unser Staat, unsere Politiker, haben nicht genug Saft in den Knochen, um sich auch mal für diese Sauerei des Jahrhunderts zu entschuldigen. (Unverständlich) Nama und Herero.“

  54. Ich hoffe, dieser Typ wird identifiziert.
    Und seiner gerechten Strafe zugeführt.
    Wie die auszusehen hat, darf ich hier nicht schreiben.
    Ich habe 1978 das Abitur abgelegt.
    Wenn ich mich so an meine damaligen Lehrer erinnere:
    Zu 80% (oder mehr) Weltkriegsteilnehmer, als Soldaten;
    viele versehrt (nur noch einen Arm, ein Auge…).
    Wertkonservative Menschen.
    Aber zu der Zeit ging es schon los mit der Grünpest.
    Das waren die jungen Referendare.
    Obwohl die noch nicht so radikal waren.
    Das war der Beginn (oder schon die mittlere Zeit) des
    sog. „Marsches durch die Institutionen“.
    So richtig haben die sich noch nicht getraut, im Lehrerzimmer
    revolutionäre Parolen zu plärren.
    Das ist heute anders.

  55. Das Ausgekotze dieser „Lehrkraft“ stellt einen einwandfreien Bewerbungsmonolog für den Lehrerberuf dar, mit besten Aussichten auf Erfolg – in Nordkorea (oder doch in Deutschland?).

  56. Mantra: Das ist nicht wie in der DDR, nein, nein, nein.

    Das ist kein Lehrer, das ist ein Psychoterrorist! Was er tut, ist psychische Gewalt an Kindern ausüben. Aus seiner übergeordneten Position vergreift sich der Typ an der Psyche von Kindern, mobbt sie vor der ganzen Klasse und das nennt man Psychoterror.
    Ramelow sprach davon, dass jeder einen Unfall baut, der immer nur in den Rückspiegel sieht, und da hat er recht (auch wenn er sie as anderes meinte).

  57. Babieca 7. März 2020 at 21:10
    Hier ist das Transkript dieses Subjekts, die volle Rede:

    —————————————————-
    Vielen lieben Dank fürs Transkript.
    Diesen ekelhaften Vorfall, jetzt auch nochmal schwarz auf
    weiß zu sehen, es sich Zeile für Zeile durchzulesen…fassungslos.
    Es muss in diesem Land endlich was geschehen, sonst passiert
    was Schlimmes.

  58. Hinweis zur Ermittlung des Lehrers: Es dürfte sich nicht um Stuttgart handeln, es gibt dort zwar eine Einkaufsstraße mit dem Namen „Königsstraße“ (nicht „Königsalle“, deswegen auch nicht Düsseldorf wie von Lutz Bachmann vermutet), aber der Dialekt paßt nie und nimmer, das Schwäbische würde man raushören sowohl beim Lehrer als auch bei den Schülern!
    Was man hingegen hört, ist hessisch insbesondere in den Momenten, wo dieses Dreckschwein ausrastet! Und – tata – die einzige Stadt mit einer Königsstraße als Einkaufsstraße neben Stuttgart ist Kassel
    Der Choleriker redet von einem „Gymnasium 9. Klasse“, in Kassel gibt es diese Gymnasien https://www.schulen-vergleich.de/ort-schulform/Kassel/Gymnasium/06611000.html
    – Engelsburg Gymnasium: PLZ 34117, Gymnasium (Privatschule)
    – Friedrichsgymnasium: PLZ 34117, Gymnasium (Staatliche Schule)
    – Jacob-Grimm-Schule: PLZ 34117, Gymnasium (Staatliche Schule)
    – Albert-Schweitzer-Schule: PLZ 34119, Gymnasium (Staatliche Schule)
    – Heinrich-Schütz-Schule: PLZ 34119, Hauptschule, Realschule, Gymnasium (Staatliche Schule)
    – Herderschule: PLZ 34123, Gymnasium (Staatliche Schule)
    – Joseph-von-Eichendorff-Schule: PLZ 34123, Förder-/Sonderschule, Hauptschule, Realschule, Gymnasium (Staatliche Schule)
    – Abendschule Kassel: PLZ 34125, Abendschule, Hauptschule, Realschule, Abendgymnasium (Staatliche Schule)
    – Carl-Schomburg-Schule: PLZ 34125, Förder-/Sonderschule, Hauptschule, Realschule, Gymnasium (Staatliche Schule)
    – Goethe-Gymnasium: PLZ 34125, Gymnasium (Staatliche Schule)
    – Schule Hegelsberg: PLZ 34127, Förder-/Sonderschule, Hauptschule, Realschule, Gymnasium (Staatliche Schule)
    – Freie Waldorfschule Kassel: PLZ 34131, Grundschule, Gymnasium (Privatschule)
    – Wilhelmsgymnasium: PLZ 34131, Gymnasium (Staatliche Schule)
    – Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule: PLZ 34132, Gymnasium (Staatliche Schule)

    Vermutlich sind da „Schulen ohne Rassismus“ drunter, nur in einer totalitär „sicheren“ Schule würde ein Lehrer es wagen, derart perfide zu hetzen. Frage an die Kasseler unter uns: Welche der obigen Schulen ist eine „Schule ohne Rassismus“?

  59. @Iche 7. März 2020 at 21:19
    Das sind eben gute linke Pädagogen. Genau wie es auch in der Odenwaldschule gute linke Pädagogen waren. Daran sieht man wieder einmal sehr deutlich: Links ist gut und rechts ist böse.
    q.e.d.

  60. Die BRD hat eine ganz spezifische https://de.wikipedia.org/wiki/Idiosynkrasie , die man selbst bei PI-Sympathisanten durchgehend findet. Immer geht es um den Begriff Nazi. Die Linken haben dadurch Hoheit bei jeder Wortergreifung, sie thematisieren genau das wo Gott auf ihrer Seite ist. PI-Leser sind dann auch regelmaessig so bloed als Retourkutsche Begriffe wie Linksfaschisten (selbst Rubrik auf PI) zu bringen. Wenn man jedesmal als Ausgangslage das Nazi-Thema hat kann man nicht gewinnen. Es steht historisch fest dass es Nazis gibt bei Deutschen, und man selbst ist einer oder knickt ein.

    Dass die Zeit des NS und der beiden Weltkriege jedoch tatsaechlich anders ist als es Linke vorgeben, das ist jenseits des Fassungsvermoegens eines BRDlers weil er noch nicht einmal vermutet da koennte etwas nicht stimmen, oder dass die Offenbarungslehre irgendwie Gegenstand von Einwaenden sein duerfte.

  61. Ach, und: Wenn das neuntklassige zu schulende Gesamtgesellschaftsindividuum ausfindig gemacht wird, droht es schlimmstenfalls Jugendstrafe. Da zahle ich als guter Autofahrer (vorausschauendes Fahren bedarf auch Blicke in den Rückspiegel) einem Zeil der Strafe und ich bin sicher, dass der Schulverbrecher (muss, da kriminelles Verhalten, immer vermännlicht werden, näwor) sogar noch einen Schnitt machen wird.

  62. Linkophob 7. März 2020 at 21:22

    Hinweis zur Ermittlung des Lehrers: Es dürfte sich nicht um Stuttgart handeln, es gibt dort zwar eine Einkaufsstraße mit dem Namen „Königsstraße“ (nicht „Königsalle“, deswegen auch nicht Düsseldorf wie von Lutz Bachmann vermutet), aber der Dialekt paßt nie und nimmer, das Schwäbische würde man raushören sowohl beim Lehrer als auch bei den Schülern!
    Was man hingegen hört, ist hessisch insbesondere in den Momenten, wo dieses Dreckschwein ausrastet! Und – tata – die einzige Stadt mit einer Königsstraße als Einkaufsstraße neben Stuttgart ist Kassel
    Der Choleriker redet von einem „Gymnasium 9. Klasse“, in Kassel gibt es diese Gymnasien https://www.schulen-vergleich.de/ort-schulform/Kassel/Gymnasium/06611000.html
    – Engelsburg Gymnasium: PLZ 34117, Gymnasium (Privatschule)
    – Friedrichsgymnasium: PLZ 34117, Gymnasium (Staatliche Schule)
    – Jacob-Grimm-Schule: PLZ 34117, Gymnasium (Staatliche Schule)
    – Albert-Schweitzer-Schule: PLZ 34119, Gymnasium (Staatliche Schule)
    – Heinrich-Schütz-Schule: PLZ 34119, Hauptschule, Realschule, Gymnasium (Staatliche Schule)
    – Herderschule: PLZ 34123, Gymnasium (Staatliche Schule)
    – Joseph-von-Eichendorff-Schule: PLZ 34123, Förder-/Sonderschule, Hauptschule, Realschule, Gymnasium (Staatliche Schule)
    – Abendschule Kassel: PLZ 34125, Abendschule, Hauptschule, Realschule, Abendgymnasium (Staatliche Schule)
    – Carl-Schomburg-Schule: PLZ 34125, Förder-/Sonderschule, Hauptschule, Realschule, Gymnasium (Staatliche Schule) Bingo 😀 https://www.schule-ohne-rassismus.org/courage-schulen/alle-courage-schulen/schulen-einzelansicht/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=12601&cHash=3ac501557b1295a1c4f4c899f239050c
    – Goethe-Gymnasium: PLZ 34125, Gymnasium (Staatliche Schule)
    – Schule Hegelsberg: PLZ 34127, Förder-/Sonderschule, Hauptschule, Realschule, Gymnasium (Staatliche Schule)
    – Freie Waldorfschule Kassel: PLZ 34131, Grundschule, Gymnasium (Privatschule)
    – Wilhelmsgymnasium: PLZ 34131, Gymnasium (Staatliche Schule)
    – Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule: PLZ 34132, Gymnasium (Staatliche Schule)

    Vermutlich sind da „Schulen ohne Rassismus“ drunter, nur in einer totalitär „sicheren“ Schule würde ein Lehrer es wagen, derart perfide zu hetzen. Frage an die Kasseler unter uns: Welche der obigen Schulen ist eine „Schule ohne Rassismus“?

    https://m.schule-ohne-rassismus.org/courage-schulen/die-courage-schulen/

  63. Babieca 7. März 2020 at 21:10

    ….(Raub? unverständlich) mir aus! …..
    ___________________
    Also ich habe „Kaugummi raus“ verstanden. Das Einzige, was an dem psychopathischen Ausbruch vermutlich gerechtfertigt war.

  64. Linkophob 7. März 2020 at 21:22

    Hinweis zur Ermittlung des Lehrers: Es dürfte sich nicht um Stuttgart handeln, es gibt dort zwar eine Einkaufsstraße mit dem Namen „Königsstraße“ (nicht „Königsalle“, deswegen auch nicht Düsseldorf wie von Lutz Bachmann vermutet), aber der Dialekt paßt nie und nimmer, das Schwäbische würde man raushören sowohl beim Lehrer als auch bei den Schülern!
    Was man hingegen hört, ist hessisch insbesondere in den Momenten, wo dieses Dreckschwein ausrastet! Und – tata – die einzige Stadt mit einer Königsstraße als Einkaufsstraße neben Stuttgart ist Kassel
    Der Choleriker redet von einem „Gymnasium 9. Klasse“, in Kassel gibt es diese Gymnasien *https://www.schulen-vergleich.de/ort-schulform/Kassel/Gymnasium/06611000.html
    – Engelsburg Gymnasium: PLZ 34117, Gymnasium (Privatschule)
    – Friedrichsgymnasium: PLZ 34117, Gymnasium (Staatliche Schule)
    – Jacob-Grimm-Schule: PLZ 34117, Gymnasium (Staatliche Schule)
    – Albert-Schweitzer-Schule: PLZ 34119, Gymnasium (Staatliche Schule)
    – Heinrich-Schütz-Schule: PLZ 34119, Hauptschule, Realschule, Gymnasium (Staatliche Schule)
    – Herderschule: PLZ 34123, Gymnasium (Staatliche Schule)
    – Joseph-von-Eichendorff-Schule: PLZ 34123, Förder-/Sonderschule, Hauptschule, Realschule, Gymnasium (Staatliche Schule)
    – Abendschule Kassel: PLZ 34125, Abendschule, Hauptschule, Realschule, Abendgymnasium (Staatliche Schule)
    ➡ – Carl-Schomburg-Schule: PLZ 34125, Förder-/Sonderschule, Hauptschule, Realschule, Gymnasium (Staatliche Schule) Bingo 😀 https://www.schule-ohne-rassismus.org/courage-schulen/alle-courage-schulen/schulen-einzelansicht/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=12601&cHash=3ac501557b1295a1c4f4c899f239050c
    – Goethe-Gymnasium: PLZ 34125, Gymnasium (Staatliche Schule)
    – Schule Hegelsberg: PLZ 34127, Förder-/Sonderschule, Hauptschule, Realschule, Gymnasium (Staatliche Schule)
    – Freie Waldorfschule Kassel: PLZ 34131, Grundschule, Gymnasium (Privatschule)
    – Wilhelmsgymnasium: PLZ 34131, Gymnasium (Staatliche Schule)
    – Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule: PLZ 34132, Gymnasium (Staatliche Schule)

    Vermutlich sind da „Schulen ohne Rassismus“ drunter, nur in einer totalitär „sicheren“ Schule würde ein Lehrer es wagen, derart perfide zu hetzen. Frage an die Kasseler unter uns: Welche der obigen Schulen ist eine „Schule ohne Rassismus“?

    https://m.schule-ohne-rassismus.org/courage-schulen/die-courage-schulen/

  65. Das ist doch bestimmt Satire – und der WDR hat’s in Auftrag gegeben.
    Vielleicht eine Neuauflage der Filme „Die Lümmel von der ersten Bank“.
    Bei 4:02 wird doch gelacht.
    Das gefällt dem Pauker-Imitator nicht, weil er dann das Gefühl hat, er kommt nicht authentisch rüber.
    Hat man vergessen rauszuschneiden.

    Es kann ja wohl kaum der Realität entsprechen, dass es solche Lehrer im wirklichen Leben gibt.
    Vielleicht auch so ein neumodisches pädagogisches Erlebnistheater.
    Wie heißt der Möchtegern Schauspieler?
    Wo wird das Stück aktuell aufgeführt und welche Stücke gibt es noch von diesem drittklassigen Mimen?

  66. Der einzige Lichtblick sind die Reaktionen der Schüler, daß die diese linke Matschbirne einfach auslachen. Wahrscheinlich zieht der laufend so eine Show ab. Rotfront!

  67. Babieca 7. März 2020 at 21:10
    Hier ist das Transkript dieses Subjekts, die volle Rede:
    ——————————————————————————————–

    Danke, für Ihre Mühe, die schrägen Laute in menschliche Sprache und Schrift übersetzt und niedergelegt zu haben!

    Der folgende Satz ist eigentlich der Beste aus dem Lehrer Gestammel:

    „Wenn die AfD an die Regierung kommt, dürfen 90 Prozent unserer Schüler hier gar nicht mehr sitzen! Geschweige denn sich in Deutschland aufhalten! Allein an unserer Schule. Da wird’s aber leer auf der Königsstraße. (mit überschlagender Stimme): Macht euch das mal klahar!“

    DAS WÄRE WOHL DAS FURCHTBARSTE für DIESEN KOMMNUNISTEN!
    Keine Schüler mehr, bei denen er den großen Zampano spielen kann, Schüler, die mitdenken können und zuhören. Keine Schlägereien und Messerstechereien mehr im Schulhof, kein Drogenverkauf mehr auf den Toiletten. Und die Königsstraße, wie alle anderen Straßen und Winkel, wären wieder königlich passierbar.

  68. cpdstream 7. März 2020 at 21:38
    Das ist doch bestimmt Satire – und der WDR hat’s in Auftrag gegeben.
    Vielleicht eine Neuauflage der Filme „Die Lümmel von der ersten Bank“.
    Bei 4:02 wird doch gelacht.
    Das gefällt dem Pauker-Imitator nicht, weil er dann das Gefühl hat, er kommt nicht authentisch rüber.
    Hat man vergessen rauszuschneiden.

    Es kann ja wohl kaum der Realität entsprechen, dass es solche Lehrer im wirklichen Leben gibt.
    Vielleicht auch so ein neumodisches pädagogisches Erlebnistheater.
    Wie heißt der Möchtegern Schauspieler?
    Wo wird das Stück aktuell aufgeführt und welche Stücke gibt es noch von diesem drittklassigen Mimen?

    ———-

    Stellen Sie sich mal vor, der Lehrer hätte diese „Satire“ gegen Links gemünzt. Hätte man da auch von einem Möchtegern Schauspieler geredet, oder wäre der Herr nicht eher geteert und gefedert worden?
    Das war kein drittklassiger Mime, sondern ein drittklassiger Lehrer. Übrigens ist das KEIN Einzelfall. Ich habe erste Hand Aussagen eines Schülers der ähnliches erlebt hat. Die Lehrer halten die Schüler über die Notenvergabe bei den Eiern, und die Eltern gleich mit. Keiner traut sich, die wirklich mit ihrer links radikalen Hetze zu konfrontieren.

  69. innerhalb weniger Stunden wurde dieses Audiomitschnitt/Video 10749 mal bei YT angeklickt ( siehe hier ) die Kommentare dazu wurden aber deaktiviert. so können vielleicht aufklärende od. nützliche Infos um das Rätsel der Stadt , der Schule des Lehrers nicht gelöst werden, es ist Schwarm-Intelligenz gefragt um diese Rätsel zu lösen, daher Video teilen und weitergeben !

  70. Babieca 7. März 2020 at 21:10

    Hier ist das Transkript dieses Subjekts, die volle Rede:
    […]
    Wenn du mit der Kalschnikow duch die Königsstraße läuftst und da einfach mal in die Fenster reinballerst, damit du dich danach etwas lockerer fühlst, weisch, da fällt das nicht nur, äh, äh, unter eigene Meinungsfreiheit, das is Schluß mit lustig.

    ———–

    Wenn der Lehrer „weisch“ gesagt hat, dann müsste es schwäbisch sein.

  71. Es wird Zeit sich endlich aktiv gegen diese faschistischen bastarde zu wehren was fällt diesem rattenmensch ein wenn der so rotzfrech mit meinem Kind reden würde Gnade ihm Gott wenn er überhaupt nochmal seinen Mund aufmachen kann wenn ich mit ihm fertig bin. Wehrt euch endlich massiv.

  72. Königsstraße (inklusive Genetiv-s):
    Kassel
    Münster
    Schwabach
    Mülheim a.d.R.
    Regensburg
    Bergen (Rügen)
    Berlin

    Königstraße (ohne Genetiv-s):
    Gelsenkirchen
    Bornheim
    Krefeld
    Duisburg
    Bonn
    Stuttgart
    Remscheid
    Minden
    Hannover
    Hamburg
    Goslar
    Hannover
    Krefeld
    Löhne
    Bad Oldesloe
    Rottenburg
    Elmshorn
    Nürnberg

    Es könnte ggf. sein, dass der Lehrer den Namen der Straße inkorrekt ausspricht. Er wählt hörbar die Version mit Genetiv-s.

  73. „Wenn die AfD an die Regierung kommt, dürfen 90 Prozent unserer Schüler hier gar nicht mehr sitzen! Geschweige denn sich in Deutschland aufhalten! Allein an unserer Schule. Da wird’s aber leer auf der Königsstraße. “

    Wenn er meint, 90% Ausländer – wie wär’s denn damit? Liegt direkt an einer Königstraße:

    Berufskolleg Königstraße der Stadt Gelsenkirchen – Berufliches Gymnasium

    http://www.bkkoe.de

  74. Seinerzeit arbeiteten solche Abrichter, heute von den Linken als Lehrer bezeichnet, für die NSDAP.

  75. @Rheinlaenderin 7. März 2020 at 22:23
    Wenn der Lehrer „weisch“ gesagt hat, dann müsste es schwäbisch sein.
    +++++++++++++
    Könnte ggf. die richtige Fährte sein. Auch die Aussprache des „zusammenraufen“ deutet leicht in diese Richtung.
    Dagegen spricht, dass die Schüler sauberes Hochdeutsch sprechen. Da kann ich keinen Zungenschlag durchhören.

    Wenn der Migrantenanteil bereits 90 Prozent beträgt, wie vom Lehrer geschätzt, so müsste es eine größere Stadt sein, da die bekannte Sorte der Migranten wenn immer möglich Großstädte ansteuert.

  76. lorbas 7. März 2020 at 21:36
    Linkophob 7. März 2020 at 21:22
    ? – Carl-Schomburg-Schule: PLZ 34125, Förder-/Sonderschule, Hauptschule, Realschule, Gymnasium (Staatliche Schule) Bingo ? *https://www.schule-ohne-rassismus.org/courage-schulen/alle-courage-schulen/schulen-einzelansicht/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=12601&cHash=3ac501557b1295a1c4f4c899f239050c
    —————————————-
    Falls Sie recht haben mit dieser Schule, die ja ein problematisches Sammelsurium sowohl von der Schulform als auch von deren Zusammensetzung ist: Ich habe mir mal die Seite dieser Schule angesehen *http://css-kassel.de/
    Auf den ersten Blick: Linksversifft bis zum Gehtnichtmehr! Auf den zweiten Blick ist dort ungewöhnlich für eine Schulhomepage keine Lehrerliste zu finden. Was aber sofort auffällt, ist ein „Schulsozialarbeiter“
    http://www.css-kassel.de/index.php/ganztagsschule-als-lebensraum/schulsozialarbeit
    Da stell ich mir die Frage, könnte das der anstelle eines Lehrers gewesen sein, der da die Schüler bedrängt? Dieser Typ namens Holm Claußen hat eine städtische Mailadresse. Könnte der das gewesen sein? Selbst wenn nicht wenn der Lehrer von der Schule kommt, dürfte der den an der Stimme erkennen (und uns garantiert nicht verraten).
    Wir brauchen von der Schule eine Liste der Lehrer und Fächer und Jahrgangsstufen!

  77. Der blutrote Genosse Kinski ist ganz bestimmt kein Sonderfall. Hatte selbst solche Typen (m/w) als Prediger vor der Tafel stehen. Fand das damals schon übertrieben, obwohl ich mich damals natürlich auch für einen Linken hielt.
    Sowas ballert täglich auf unsere Schüler ein. Es geht noch schlimmer.
    Am Ende dieser Aufzeichnung dreht Genosse Kinski jedenfalls nochmal richtig auf. Dieser deutsche Lehrer hat einen gewaltigen Hass auf alles, was deutsch ist. Ein typischer deutscher „Deutschland verrecke“-Vogel. Ekelhaft. Er verbindetdie 12 Jahre Hitler mit dem deutschsein ansich. Alles, was die Jahrhunderte davor oder die Zeit danach an Errungenschaften und Kultur aus Deutschland kam, zählt nicht. Vergleichbares Unrecht, das in der Geschichte von anderen Völkern ausging, wird ausgeblendet. Insbesondere die Leichenberge des Kommunismus und des roten Sozialismus werden ignoriert oder verharmlost.

    Das Böse ist für diese destruktiven Bekloppten deutsch. Demokratie haben sie nie kapiert und auf Meinungsfreiheit reagieren sie aggressiv.

    Sie gehören aus dem Schuldienst entfernt, werden jedoch ihr Spiel weiter treiben dürfen, weil ihre Vorgesetzten zumeist ähnlich ticken.

  78. Linkophob 7. März 2020 at 22:37

    lorbas 7. März 2020 at 21:36
    Linkophob 7. März 2020 at 21:22
    ? – Carl-Schomburg-Schule: PLZ 34125, Förder-/Sonderschule, Hauptschule, Realschule, Gymnasium (Staatliche Schule) Bingo ? *https://www.schule-ohne-rassismus.org/courage-schulen/alle-courage-schulen/schulen-einzelansicht/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=12601&cHash=3ac501557b1295a1c4f4c899f239050c
    —————————————-
    Falls Sie recht haben mit dieser Schule, die ja ein problematisches Sammelsurium sowohl von der Schulform als auch von deren Zusammensetzung ist: Ich habe mir mal die Seite dieser Schule angesehen *http://css-kassel.de/
    Auf den ersten Blick: Linksversifft bis zum Gehtnichtmehr! Auf den zweiten Blick ist dort ungewöhnlich für eine Schulhomepage keine Lehrerliste zu finden. Was aber sofort auffällt, ist ein „Schulsozialarbeiter“
    http://www.css-kassel.de/index.php/ganztagsschule-als-lebensraum/schulsozialarbeit
    Da stell ich mir die Frage, könnte das der anstelle eines Lehrers gewesen sein, der da die Schüler bedrängt? Dieser Typ namens Holm Claußen hat eine städtische Mailadresse. Könnte der das gewesen sein? Selbst wenn nicht wenn der Lehrer von der Schule kommt, dürfte der den an der Stimme erkennen (und uns garantiert nicht verraten).
    Wir brauchen von der Schule eine Liste der Lehrer und Fächer und Jahrgangsstufen!

    Ich hatte den Eindruck ich bin auf der Seite einer Sekte! Bei fast jeder Schule gibt es eine Lehrerliste, bei CSS nicht.

    wirkt wenig transparent! Sonst wollen diese übercouragierten doch bei jedem Furz +Gesicht zeigen+!

  79. Berichtigung zu 22:43

    Vielleicht lesen hier ja Lehrer mit. (Ich hoffen es.)
    Das Deutschsein wird natürlich groß geschrieben. Hach! Dass mir das ausgerechnet hier im rrrrrrrächten PI-Kommentarbereich passieren mußte…. 🙂

    Bussi!

  80. Jedenfalls ist sich der Schreihals dessen bewusst, dass in Deutschland umgevolkt wird, denn sonst würde er ja nicht in Rassistensprache verfallen und uns bei 4:30 ein Existenzrecht auf diesem Planeten absprechen.

    Aber interessant und wichtig finde ich, dass die Schüler ihren eigenen Kopf zu haben scheinen, sich Gedanken machen und die Lehrerimitation auslachen.
    :mrgreen:

  81. Wenn der Lehrer etwas schwäbelt und die Schüler sauberes Hochdeutsch sprechen, kann das Gymnasium in jeder Stadt mit einer Königsstrasse sein.
    Vielleicht ist der Lehrer nur ein zugereister Schwabe.

  82. @cpdstream 7. März 2020 at 21:38
    Das ist doch bestimmt Satire – und der WDR hat’s in Auftrag gegeben.
    ++++++
    Garantiert keine Satire. Authentischer geht es nicht.
    ++++++
    ++++++
    @Maikl 7. März 2020 at 21:16
    Der Duktus des „Pädagogen“ erinnert mich irgendwie an Roland Freisler…
    ++++++
    Nicht nur dich!

    Wenn das der Regelfall von Unterricht an heutigen deutschen Schulen sein sollte – dann aber vorzeitig Gute Nacht!
    Den Lehrer würde ich ja mal gern in einer Brainstorming-Phase belauschen. Er macht den Eindruck, als könne er ausschließlich frontal.
    Endlich verstehe ich, warum Schüler komplett dicht machen, wenn es um Politik-Unterricht geht. Erziehung zum mündigen, aufgeklärten Bürger, auch hinterfragend, mit eigener Meinungsbildung. Solange es in die gewünschte Richtung geht.

  83. @Neunzehnhundertvierundachtzig 7. März 2020 at 21:53

    Übrigens ist das KEIN Einzelfall. Ich habe erste Hand Aussagen eines Schülers der ähnliches erlebt hat. Die Lehrer halten die Schüler über die Notenvergabe bei den Eiern, und die Eltern gleich mit. Keiner traut sich, die wirklich mit ihrer links radikalen Hetze zu konfrontieren.

    Ich habe mit diesem Thema _Schule-Schüler-Lehrer-Eltern_ schon ewig nichts mehr zu tun.
    Weiß also aus eigener Anschauung nicht, was da heute so abgeht.
    Wenn der übliche, direkte Weg, sich über solche links radikale Hetze zu wehren, aktuell nicht machbar ist (aus welchen Gründen auch immer), muss man halt auch über ein paar unübliche Wege nachdenken.
    Z.B. Wie heißt das heute? Whistleblower.
    Man kann Informationen an verschiedene Stellen weitergeben, ohne sich gleich öffentlich auf dem Marktplatz darstellen zu müssen.
    Es ist Bürgerpflicht, Missstände öffentlich zu machen.
    Wie man das macht, natürlich im Rahmen der bestehenden Gesetze, bleibt einem selbst überlassen.

    —-
    Übrigens, nur so am Rande, Lektüre zum Punkt Privatsphäre und Anonymität: Privacy-Handbuch
    Es gibt Wegwerf-eMails.
    Man kann, wenn erforderlich, eMails anonym versenden. (Ob die dann auch gelesen werden, ist eine andere Sache.)
    Man kann anonym im Internet unterwegs sein. etc.

  84. @ Dichter 7. März 2020 at 21:06
    Kann eine heimlich gemachte Aufnahme Grundlage für eine Anzeige gegen den Lehrer sein? Wer kennt sich da juristisch aus?

    —–

    Meiner Ansicht nach handelt es sich um einen öffentlichen Raum.
    Es sei denn, die Schulleitung hat vom Hausrecht gebrauch gemacht und vorher per Aushang bzw. Veröffentlichung, jede Ton- und Bildaufnahmen untersagt, was aber meist nicht der Fall ist!
    Der Lehrer hat auch kein Anspruch auf Anonymität, da er seine Beamtentätigkeit ausübt, im Gegensatz zum Schüler, der als Schutzbedürftiger gilt.
    In den Unis können Dozenten auch nicht auf Privatsphäre pochen. Aber wenn es um die rotlackierte faschistische Jauchengrube geht, spielen in dieser Bananenrepublik Gesetze eh keine Rolle!

  85. Auf jeden Fall ist der Typ ein geübter Rabulistiker, wenn nicht sogar ein aktiver Parteikomsomolze.

    Wie man vom Äussern seiner Meinung auf aktives Gewaltausüben mittels einer Kalaschnikow kommen kann, ist mir ein Rätsel, aber das ist genau die Art der Linken, eine Diskussion im Ansatz zu zerschlagen, wenn sie wissen, dass sie keine Argumente haben.

    Wenn du mit der Kalschnikow duch die Königsstraße läuftst und da einfach mal in die Fenster reinballerst, damit du dich danach etwas lockerer fühlst, weisch, da fällt das nicht nur, äh, äh, unter eigene Meinungsfreiheit, das is Schluß mit lustig. Ich bin das langsam satt, daß das Gymnasiasten der neunten Klasse das nicht kapiert haben!

    Recht herzlichen Dank an Babieca für das Transskript.

    Und ich behaupte, dass seine Gymnasiasten der neunten Klasse nicht nur an diesem Tag sehr viel kapiert haben.
    😈

  86. Unglaublich!!!!!

    Bei dem Ton dieses „Lehrers“ musste ich sofort ans Nazi-Reich denken. Das Ausland hatte damals wohl doch recht: Der Deutsche ist für Demokratie ungeeignet.

    Dieser Fanatismus, gruselig.

  87. „MANN“ schlägt KIRCHE kurz und klein!

    Der „Mann“ soll angeblich „verwirrt“ sein!

    Der Schaden beläuft sich auf 10.000 EURO

    Die Kirche sieht aus wie ein Saustall!

    WER IST DER MANN?
    DARF MAN DAS ALS CHRIST ERFAHREN?
    WO IST DIESER MANN ENTSPRUNGEN?

    https://www.rtl.de/cms/guxhagen-kassel-mann-randaliert-in-einer-kirche-10-000-euro-schaden-4500560.html

    Ich wüsste nicht wie und womit ich eine Kirche zu Kleinholz verarbeiten könnte!

    Ganz so verrückt und verwirrt kann er demnach nicht sein!
    Der Kerl wusste genau was er tut.
    Er kann froh sein, dass er nicht in seinem Land ist, dort hätte man vermutlich die Wahrheit aus ihm herausgeprügelt, bis er erklärt hätte was ihn zu dieser Kirchenschändung, der Schandtat bewegte.

    Es ist nicht davon auszugehen, dass dieser Kirchenschänder ein Christ sein kann!

    In anderen Ländern werden KIRCHENSCHÄNDER am MARKTPLATZ AUFGEHÄNGT!
    NUR HIER KÖNNEN SIE SICH ALLES ERLAUBEN, WAS WOANDERS NICHT GEHT!

  88. Wenn an einer Moschee ein Knallkörper hochgeht, bekommt der Täter 10 Jahre Haft.

    Aber wenn eine CHRISTLICHE KIRCHE restlos verwüstet wird, dann ist der Täter
    psychisch gestört, die „Sache“ ist eine Sachbeschädigung, und fertig ists!

  89. Babieca 7. März 2020 at 21:10

    Hier ist das Transkript dieses Subjekts, die volle Rede:

    (An einen Schüler):

    Warum lachst du eigentlich? Das Problem betrifft dich auch! (Raub? unverständlich) mir aus! Ich fasse es einfach nicht! Wenn die AfD an die Regierung kommt, dürfen 90 Prozent unserer Schüler hier gar nicht mehr sitzen! Geschweige denn sich in Deutschland aufhalten! Allein an unserer Schule. Da wird’s aber leer auf der Königsstraße. (mit überschlagender Stimme): Macht euch das mal klahar!

    Zuerst einmal vielen Dank für das Transkript.

    Das hört sich nach einer stark bereicherten „Bunt“schule mit 90% Ausländeranteil an.

    Mittlerweile sind das leider viele Schulen und nicht nur Königsstraßen in Deutschland.

  90. Zitat aus dem Beitrag:
    …„Man muss sich dafür schämen, dass es Leute gibt, die dieses Gesindel (Anm: gemeint ist die AfD) wählen…
    Sag mal, was hast Du eigentlich getrieben, um in die neunte Klasse zu kommen…
    Kollektivrecht muss vor Individualrecht gehen…

    Da brüllt ja ein kleiner Freisler… Fehlte nur noch, dass er den/die Schülerin mit „du bist ja ein schäbiger Lump“ angeschrien hätte. Außerdem weiß der schreiende Dummkopf noch nicht einmal, dass das Kollektivrecht nur im Arbeitsrecht vorkommt.

  91. Bitte Roß und Reiter nennen:
    Welche Schule? Name, Straße, Ort?
    Welcher Lehrer? Vollständiger Name?
    Wann war das?

    Alles andere sind Fake News, mit denen wir uns nur lächerlich machen!!!

  92. Dieser „Lehrer“ hat einiges durcheinander gebracht. Richtig ist:

    Wenn die AfD an die Macht kommt, dürften 90 % aller Pädagogen
    gefeuert werden. Und das Sensationelle: Es wird nicht die geringste
    Auswirkung auf irgendwelche PISA-Ergebnisse haben.

  93. Ein Schüler hat die während des Unterrichts getätigten Aussagen dieses Lehrers aufgezeichnet. Obwohl dies verboten ist und der betreffende Schüler, wenn seine Identität ermittelt werden kann, mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen muss

    Ich kann hier keine Strafbarkeit erkennen.

    Es ist bereits zweifelhaft, ob es sich um ein „nichtöffentlich gesprochenes Wort“ im Sinne von § 201 StGB handelt.

    Zwar ist der Unterricht nicht für jedermann zugänglich, aber der Lehrer war im Rahmen eines öffentlichen Dienstes tätig. Was er sagt, sind jedenfalls keine privaten Worte, sondern Worte im Rahmen seines Dienstes an einer öffentlichen Schule. Die Worte können daher durchaus als öffentlich gesprochen gesehen werden. Sie sind nicht vom Schutzzweck der Norm, die Privatgespräche schützen soll, erfaßt.

    Selbst unter der Annahme, es handele sich um ein „nichtöffentlich gesprochenes Wort“, handelte der Schüler jedenfalls nicht unbefugt.

    Der Schüler als Teilnehmer des Unterrichts hat das vom Lehrer gesagte festzuhalten, normalerweise durch mitschreiben, aber es ist nicht ersichtlich, warum er das nicht auch durch Aufnehmen tun könnte. Der Schüler war befugt, die Ausführungen des Lehrers aufzunehmen.

    Das gilt erst recht, wenn der Lehrer ein Dienstvergehen begeht. Selbstverständlich darf der Schüler das zu Beweiszwecken dokumentieren.

  94. Der Holocaust ist von noch keinem AFD-Politiker verleugnet worden. Die Linken beherrschen die deutsche Grammatik einfach nicht und können Inhalte von geistig hochstehenden Reden nicht umsetzen. Traurig und schlimm, dass solche Versager und hirnleere, machtsüchtige Despoten nach Verantwortung über ein ganzes Volk streben und es durch Hetze, Lügen und Diffamierungen des pol. Gegners auch bekommen werden. Welch ein dummes Volk, die solchem Abschaum immer noch hinterher rennen.

  95. Da kann sich die Jugend bedanken! Nichts gelernt und auf den Arbeitsmarkt gelassen, dank solcher Vollidioten von Lehrer ist das Gym heute unter dem Stand von Hauptschulen aus den 50ger-90ger Jahren!
    Der Typ muss ermittelt werden und weg damit aus dem Schuldienst!!

  96. Ergänzung:

    § 201 StGB steht in Abschnitt 15: Verletzung des persönlichen Lebens- und Geheimbereichs

    Unterricht ist zweifellos kein persönlicher Lebens- und Geheimbereich des Lehrers. Der Sachverhalt ist damit eindeutig nicht vom Schutzzweck der Norm erfaßt.

  97. Ich denke, dass dieser „Unterricht“ sich bald herumspricht. Kein Lehrer will, dass solche peinlichen und widerlichen Äußerungen an die große Glocke gehängt werden. Vielleicht werden dann ähnliche Lehrer vorsichtiger mit ihrem Gerede, denn Ärger mit der Schulleitung und Eltern haben die auch nicht gerne. Ich verstehe aber immer noch nicht, warum der Schüler nicht Klartext redet, um wen es sich handelt, das kann er doch auch anonym machen. Es ist eine Zumutung für die Schüler, so einem Hetzer zuhören zu müssen und sich beim geringsten Widerspruch anschnauzen zu lassen. Zum Glück gibt es aber auch jede Menge anderer Lehrer, vor allem bei den jüngeren.

  98. Gestern abend in der Tagesschau habe ich im Bericht zur griechisch-türkischen Grenze das erste Mal den Begriff „Fluchtwillige“ gehört…. Man ist ja schon einiges gewöhnt, aber das hatte ich noch nie gehört oder gelesen.
    Meine Frage an die anderen Leser hier: Hat jemand den Begriff schon eher gehört oder ist das eine aktuelle Neuschöpfung?

  99. Ist bekannt, ob dieser Irre direkt nach seinen Entgleisungen von Mitarbeitern einer Anstalt in einer Zwangsjacke abgeführt wurde? Wenn nein, bitte nachträglich einfangen, da ansonsten eine großes Gefahr von dieser Kreatur ausgeht!

  100. Das Video könnt ihr aus diesem Artikel entfernen. Die haben noch nicht einmal die balls, um die Kommentarfunktion zu aktivieren. Wo wir doch gerade bei der Meinungsfreiheit sind… Das kennt man sonst nur von den öffentlich rechtlichen. Wirklich traurig.

  101. Und je nachdem was es für eine Schule ist, hat der Lehrer sogar noch damit recht, das 90% der schüler dann nicht mehr in dieser Schule sitzen werden. Denn in manchen Schulen herscht 90% „illegaler Einwanderer Anteil“, die Kinder von illegal eingewanderten. Also logisch das die nicht mehr in der klasse sitzen würden, wenn alle „Wirtschaftsmigranten“ bzw. illegal eingereiste wieder die heimreise antreten. Wirklich schade, das der jenige der es aufgenommen hat, keine info darüber hinterlassen hat, wer der lehrer ist und welche schule. So verläuft das hier doch eh alles im Sand.

  102. Wer mag das große Vorbild dieses unbeherrschten Leerkörpers sein? Der Propagandaminister? GrölemEIER? Gar beide?
    Und so etwas wird auf Schüler losgelassen … Der gehört entweder auf die Geschlossene oder in den Zoo (Abteilung ‚Brüllaffe)‘.

  103. Maxi9 8. März 2020 at 01:39

    Ich denke, dass dieser „Unterricht“ sich bald herumspricht. Kein Lehrer will, dass solche peinlichen und widerlichen Äußerungen an die große Glocke gehängt werden. Vielleicht werden dann ähnliche Lehrer vorsichtiger mit ihrem Gerede, denn Ärger mit der Schulleitung und Eltern haben die auch nicht gerne.

    Das ist doch von der Schulleitung gewollt. In den letzten 30 Jahren wurden die Schulleiterstellen mit linientreuen Linken besetzt. In Hessen jedenfalls begann dies in den 90er-Jahren.

    Wenn die Lehrer jetzt wieder vorsichtiger werden, dann wird’s subtiler, und die Schüler merken nicht mehr, daß sie indoktriniert werden.

    Diese Fälle müssen an die Öffentlichkeit, die Namen der Lehrer dokumentiert werden. Damit die AfD, wenn sie an die Regierung kommt, sofort die nötigen Disziplinarverfahren einleiten kann.

  104. Flüchtlingskrise

    Warum an der bulgarischen Grenze Ruhe herrscht

    Bulgariens Premier Borissow und der türkische Staatschef Erdo?an sind alte Bekannte – mit ein Grund, warum die türkischen Behörden Migranten und Flüchtlinge bisher nur Richtung Griechenland geschickt haben.

    Wien/Sofia. 260 Kilometer ist die Landgrenze zwischen Bulgarien und der Türkei lang. Sie ist durch Zäune mit Stacheldraht und mit Thermokameras gesichert. Doch im Gegensatz zur griechisch-türkischen Landgrenze gibt es derzeit kaum Andrang von Flüchtlingen, die im Zuge der Eskalation des Konflikts in Syrien aus der Türkei kommend Richtung Europa wollten. Das berichten Journalisten, die vor Ort sind und das konnte auch die Spitze der EU mit Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen sowie Ratschef Charles Michel am Dienstag bei einem Hubschrauberflug entlang der Grenze feststellen. Begleitet wurden sie auf der bulgarischen Seite von Ministerpräsident Bojko Borissow.

    Dabei hätte Bulgarien laut der Internationalen Migrationsorganisation IOM durchaus das Potenzial, bis zu 10.000 Flüchtlinge rasch aufzunehmen. Denn während der Krise 2015/16, als viele Flüchtlinge über Bulgarien nach Europa kamen, wurden zahlreiche Aufnahmezentren errichtet, die jetzt so gut wie leer sind, weil fast alle Flüchtlinge weiter Richtung Westen reisten.

    Bürgermeister unter sich

    Dass es im Gegensatz zur griechisch-türkischen Grenze kaum Flüchtlinge auf dieser Seite gibt, hat mehrere Gründe. Etwa nennen Beobachter die sehr guten persönlichen Beziehungen zwischen Borissow und dem türkischen Staatschef, Recep Tayyip Erdo?an. Die beiden Politiker kennen sich noch aus Zeiten, als Erdo?an Bürgermeister von Istanbul und Borissow Bürgermeister von Sofia war. So war es auch nicht verwunderlich, dass der bulgarische Premier schon am Sonntag, noch ehe die EU-Spitze in die Krisenregion reiste, zu Besuch in Ankara war und dort sehr deutlich für Erdo?an Partei ergriffen hat. „Die EU hat das Geld der Türkei gewidmet. Ich kann nicht verstehen, wieso die EU nicht auszahlt.“

    Das freute Erdo?an – auch wenn die EU-Spitze dies am nächsten Tag anderes bewertete. Jedenfalls berichten bulgarische Medien, dass die türkischen Behörden die Flüchtlinge bewusst nicht Richtung bulgarischer, sondern zur griechischen Grenze schickten.

    In einem Bericht der „Deutschen Welle“ über Sofias Rolle werden aber auch noch andere Gründe dargelegt. Bulgarien ist zwar EU-Mitglied, aber im Gegensatz zu Griechenland ist es nicht Teil der Schengen-Zone und auch nicht der Eurozone. Griechenland schon, was seine Attraktivität für Flüchtlinge erhöht. Außerdem ist die Route über Bulgarien in den Westen länger.

    Misshandlungen und Schläge

    Ein weiterer Grund für die relative Ruhe an der Grenze dürfte auch sein, dass Bulgariens Grenzer bei den Migranten einen schlechten Ruf haben. Unter den Flüchtlingen kursieren Berichte über frühere Misshandlungen und Schläge durch Polizisten.

    Dazu kommt laut dem DW-Bericht, dass ein großer Teil der bulgarischen Bevölkerung – auch aus historischen Gründen – eine kritische Einstellung gegenüber muslimischen Migranten hat. In Erinnerung sind noch die Berichte über selbst ernannte „Bürgerwehren“, die während der Flüchtlingskrise 2015/16 zahlreiche Migranten beraubt und schikaniert haben. (gb)

    („Die Presse“, Print-Ausgabe, 07.03.2020)

    https://www.diepresse.com/5780705/warum-an-der-bulgarischen-grenze-ruhe-herrscht#kommentare

  105. Hier ist das Transkript dieses Subjekts, die volle Rede:
    Ergänzung:

    Und hier in diesem Staat muß jeder das Recht haben zu leben, wenn er sich an die Verfassung hält, egal welche Nationalität, egal welche Hautfarbe, Religion, Sprache was auch immer. Das ist ein zivilisatorisches Kerngebot. Und damit kann sich dieses braune Gesindel, zum Beispiel von AfD, zum Beispiel von Pegida, kann sich da nicht mit diesem Gedanken anfreunden.

    (An einen Schüler):
    Warum lachst du eigentlich? Das Problem betrifft dich auch! Kaugummi raus! Ich fasse es einfach nicht!

    (Süd-)Afrikanische Staaten/Völkergruppen Nama und Herero.“

  106. Solche Lehrer, die ständig nur herumbrüllen und ihre Schüler abkanzeln, hat es schon immer gegeben.

    Solche Lehrer werden aber von ihren Schülern nicht mehr ernst genommen. Sie verlieren – wie es schon oben ein Kommentator richtig angemerkt hat, ihre Autorität. Sie werden unter den Schülern zu Witzfiguren, über die man sich hinter ihrem Rücken lustig macht.

    Letztlich erreichen sie mit ihrem Verhalten das Gegenteil von dem, was sie wollen. (Wobei dieser Lehrer mit seinem Auftreten, dem Nicht-Dulden anderer Meinungen, genau das widerspiegelt, was er zu bekämpfen vorgibt.)

  107. Den Lehrer kann man nicht für voll nehmen,trotzdem bleibt bei den Schülern immer etwas hängen. Man muss diese Lehrkraft ausfindig machen,um schlimmeres zu verhindern. Der Schaden wird bei manchen Schülern nicht wieder gut zu machen sein.

  108. Bei Minute 1:35 kommt der Freisler hier kurz ins Schwäbische. In Verbindung mit Königsstrasse muss also wirklich Stuttgart sein.

  109. Beim „überfliegen“ der hier geschriebenen Weißheiten, habe ich bemerkt, das man sich nur auf dieses einzige Thema begnügt hatte, was in Schulen geschieht, dabei aber was noch fiel wichtiger wäre, das nämlich das Neutralitätsgebot „DIESE“ Fa. Justiz generell verstößt. Das sieht man wie die von ihre praktizierten „Urteile“ ausfallen und deren Begründungen. Nicht einmal ihre gültigen Gesetze einhalten sondern die es damals in der DDR geben hatte, betreiben.
    Wollte ich nur mal nebenbei anmerken.

  110. Genau so waren die Nazilehrer im 3. Reich auch drauf und dann faselt dieses NAZI-Schwein noch Demokratie, unglaublich was sich in 30 Jahren in Deutschland entwickelt hat wenn es dann so ist !!

  111. johann 8. März 2020 at 01:48

    Vorhin wurde bei Lügen-TV gesagt, dass es sich bei den Migranten nicht um Syrer handelt. Folglich
    sind sie auch nicht asylberechtigt.

  112. Wenn ich mir vorstelle,die hätten sowas als Lehrer bekommen,dann kann,nein,muss ich froh sein,keine Kinder zu haben.Allerdings können solche „Lehrer“ darüber noch froher sein.Solche Typen hätte ich jeden Tag am Wickel.Und das würde sehr,sagen wir mal,unschön werden.

  113. Für mich klingt der sympathische Herr wie ein Mitglied der Linkspartei. Rasch gegoogelt, stiess ich auf diesen:
    Simon Aulepp Jakob Grimm Schule Kassel, er ist auch Funktionär der Lehrergewerkschaft GEW
    Die Suche nach Aulepp liefert auf Youtube liefert mehrere Videos.
    Etwa dieses: https://www.youtube.com/watch?v=syWktu8qZZc
    Wer ist noch der Meinung, ich hätte mir die Prämie von Laschi Laschet verdient? (Habe schon geschrieben)

  114. cruzader 8. März 2020 at 03:31
    (und andere)
    Danke für die Ergänzungen (des Unverständlichen) im Transkript. :))

    johann 8. März 2020 at 01:48
    – „Fluchtwillige“ –

    Das höre ich auch zum erstenmal. Die Kreativität, um eine illegale Masseninvasion schönzureden, kennt keine Grenzen.

  115. @regon 8. März 2020 at 09:09
    Für mich klingt der sympathische Herr wie ein Mitglied der Linkspartei. Rasch gegoogelt, stiess ich auf diesen:
    Simon Aulepp Jakob Grimm Schule Kassel, er ist auch Funktionär der Lehrergewerkschaft GEW
    ++++++++++
    Nicht so schlecht. Ich selbst stelle mir bei dem fraglichen Herrn einen prototypischen SPD-ler vor. In dieser Partei wird die Sehnsucht zurück in die Arme der radikaleren Genossen (Pieck/Grotewohl) jeden Tag überdeutlich. Auch scheint der „Kampf gegen den Faschismus“ aktuell einer der Hauptslogans der SPD zu sein. Die Sozen sind halt gern etliche Jahrzehnte hinter der Zeit zurück.

  116. 136 kommentare, 14 stunden auf pi, 1x klugscheisser: > LEUKOZYT

    „Da rastet der Lehrer aus…Das ist Gefasel pupertärster Art!“

    pu-B-ärtärster, mit „B“ wie bolitische Pilldung.

  117. Maikl 7. März 2020 at 21:16
    Der Duktus des „Pädagogen“ erinnert mich irgendwie an Roland Freisler…
    ——————————————————————————–
    …mich erinnert dieser Kommunistenarsch doch eher
    an diesen Herrn Hitler. Da hilft doch nur noch eine Pegida Demo
    direkt vor seiner Haustür – 6 x die Woche. Wie kann ein solches Monster die
    Erlaubnis haben, deutsche Schüler zu unterrichten? Eine Anzeige
    nach der nächsten ist erforderlich, auch gegen den Direktor dieser
    sogenannten Bildungseinrichtung.

  118. Kollektivrecht muss vor Individualrecht gehen

    So formulieren es die Kommunisten.

    Die Nationalsozialisten sagten: Gemeinnutz geht vor Eigennnutz.

  119. @ lorbas 7. März 2020 at 21:08

    Düsseldorf oder Stuttgart?
    _____________________________

    Der Lutz ist aber auch ein ganz gerissener. 🇩🇪
    Der will euch doch sicherlich auf die Probe stellen. 🙂

    Düsseldorf hat die Königsallee.
    Stuttgart hat die Königstraße.
    Auch die Mundart hört sich eher nach Richtung Schwabenland an. Der Brüllaffe und Hosentaschenfaschist mit dem Fistelstimmchen, der den Schülerinnen und Schülern das Grundrecht auf Meinungsfreiheit raubt, kann in seinen linksdurchdrehenden faschistoiden An- und Ausfällen vor den Schülern seine Herkunft schlecht verbergen.

  120. Das könnte auch alles ein Fake sein, wäre hier sehr vorsichtig. Spätestens wenn einer aus der AFD damit an die Öffentlichkeit geht, kommt irgendeine Jugendorganisation damit aus der Deckung. 😉

  121. Als meine Kinder auf dem Gymnasium waren und den Leerer auf die Spritzen die im Gebüsch
    auf dem Schulhof lagen, aufmerksam machten, war die Antwort “ ich sehe keine und jetzt verpiss dich“!
    Eine Lehrerin hängte als Weihnachtsschmuck, Kondome statt Glaskugeln dran.
    Da sieht man wie die ticken.

  122. Na , dieser Professor Unrat aus der Zunft der Steißtrommler , der hier keifend Lehrervortrag hält ,
    ist wohl ein Wiedergänger aus dem Gruselkabinett der schwarzen Pädagogik vergangener Zeiten .

    Man hat ja solchen Tyrannen , die Schüler in den Suizid trieben , einige literarische Denkmäler gesetzt … ( u.a. F. Torberg , Der Schüler Gerber hat absolviert , ersch. 1930 ) .

    Aber sie sind nicht eigentlich gefährlich . Man hat ihre Macht zu Recht beschränkt , und sie werden von den “ Schölern “ eher belacht als gefürchtet : Heute haben wir den XY ( Spitzname ! ) wieder mal auf 180 gebracht ! Der war voll in Fahrt , ganz rote Birne …

    Die eigentlichen Gefährder ; das sind grünrote Referendare , Junglehrer , jung , gut aussehend – so à la Habock – Kumpeltypen ; man duzt sich selbstverständlich , die dann auf privaten Treffs ihren andächtig lauschenden Zuhörern die Welt erklären und natürlich , wie letztere zu retten sei … .
    Und dann gibt es da ja noch reaktionäre Kollegen an der Schule , die müsse man gemeinsam entlarven und unschädlich machen …

    So geht das ! Heimlich , still und leise …. Und Grüne und Linke freuen sich über die Jungwähler !

  123. Ich frage mich allerdings, ob dieser „Lehrer“ überhaupt noch als solcher tätig ist?
    Wäre meine Tochter seinerzeit so angegangen worden, hätte sich dieser Lehrer ganz schnell um einen anderen Job bemühen müssen (Anm.: eine Lehrerin des Gymnasiums, auf das meine Tochter ging und durch mehr als fragwürdige Pädagogik die Klasse meiner Tochter – aber auch meine schon immer „vorlaute“ Tochter zu disziplinieren suchte, habe ich kaltlächelnd abgesägt!).

  124. Macht! Macht hinne! Ich kann’s kaum noch aushalten! Leute, ich will endlich ein richtiges Ergebnis, einen konkreten Namen lesen!

  125. Viel schlimmer noch als die poliitische Indoktrination finde ich die Niveaulosigkeit dieses sogenannten Unterrichts. Was dieser sogenannte Lehrer bietet ist dümmliches Stammtischgeschwätz. Dem sein restlicher sog. Unterricht ist garantiert um keinen Deut besser.
    Es braucht auch in den gesellschaftswissenschaftlichen Fächern klare Leistungskontrollen und Vorgaben – für Schüler und für die Lehrer.

  126. Unglaublich, dass solch rote und antideutsche Socken in den Schulen ihren geistigen Dünnschiss absondern dürfen. Derartige kranke Zustände dürften weltweit einmalig sein.
    Hoffentlich wird diese unfähige und manipulative Unperson bald identifiziert und aus dem Schuldienst entfernt. Die Schüler können einem echt leid tun..

  127. regon 8. März 2020 at 09:09

    Für mich klingt der sympathische Herr wie ein Mitglied der Linkspartei. Rasch gegoogelt, stiess ich auf diesen:
    Simon Aulepp Jakob Grimm Schule Kassel, er ist auch Funktionär der Lehrergewerkschaft GEW
    Die Suche nach Aulepp liefert auf Youtube liefert mehrere Videos.
    Etwa dieses: *https://www.youtube.com/watch?v=syWktu8qZZc
    Wer ist noch der Meinung, ich hätte mir die Prämie von Laschi Laschet verdient? (Habe schon geschrieben)
    regon 8. März 2020 at 09:14

    Hier über die AfD
    *https://www.youtube.com/watch?v=arEZDjfw4rQ
    ————————————–

    Frappierende Stimmähnlichkeit. Auch daß diese Rotratte Simon Aulepp in der GEW und in der SED ist, paßt ins Bild. Auch daß er sich (in dem zweiten Vortrag) in Rage redet unter den eigenen Genossen, aber es kann trotzdem wahrscheinlich nicht passen, denn:
    – Er redet bei seinem Hetzvortrag von einem „Gymnasium 9. Klasse“
    – Dieser Simon Aulepp ist an der Jacob-Grimm-Schule Kassel (Quelle: https://www.gew-nordhessen.de/personalraete/gew-im-gprll-kassel/)
    – Diese hat eine Wikipedia-Seite https://de.wikipedia.org/wiki/Jacob-Grimm-Schule_(Kassel)
    Und nach der kann es diese Schule nicht sein, denn die hat keine 9. Klasse als reine Oberstufenschule (nur Jgst. 11-13)

    Was theoretisch denkbar wäre, daß dieser Lehrer nur vertretungsweise an der Brennpunktschule Carl-Schomburg-Schule war. Daß einer in einer Umgebung, die er nicht kennt, so ausflippt, ist entweder mit Wahnsinn zu erklären oder daß dessen sonstiges Umfeld streng sozialistisch ist. Die glauben ihren eigenen Dreck bekanntlich selber.

    Nach Durchsicht und Bewertung aller Kommentare bin ich der Meinung, Düsseldorf ist es auf gar keinen Fall und ich bleibe bei meiner Einschätzung Kassel und nicht Stuttgart, denn da, wo der in den Dialekt fällt, ist das nicht Schwäbisch sondern Hessisch. Und (geschätzt) parteipolitisch ist dieser Typ weder ein Grüner noch ein SPDler, ich würde den wegen seiner Radikalität und seiner offensichtlich leninistischen Schulung bei SED-Linke oder DKP verorten. Lupenreines „DDR“-Demokratieverständnis, so tickten DKP-ler auch!

    Möge unser Jagdinstinkt dieses Schwein auftreiben, wenn mehrere Schüler dieser Klasse gefunden werden könnten, die bereit wären, auszusagen, wäre dieses Schwein aus dem Schuldienst zu entfernen. Und das sage ich allen, die hier beschwichtigen. Unzumutbar, daß der anderen Noten gibt und Andersdenkenden Chancen im Leben verbaut!

    Das Schwein muß weg!

  128. Wunderbare Aktion. So ein Schwein in Gestalt eines Lehrers darf nicht auf Kinder losgelassen werden. Da spreche ich aus eigener leidvoller Erfahrung mit einem Lehrer, der auf den Einwand meines Klassenkameraden seinerzeit, dass Abtreibung die Tötung eines Menschen sei, mit einem Tobsuchtsanfall und mit dem Werfen von Gegenständen auf die Schüler beantwortete. Völlig ausgetickt ist der. Solche Linken Vollidioten gehören unbedingt aus dem Verkehr gezogen. Man ist als Schüler wehrlos und traumatisiert. Den Eltern kann man nur empfehlen, den Dezernenten einzuschalten und die Öffentlichkeit zu suchen. Bei Kindern hört der Spaß auf.

  129. Dieser „Pädagoge“ ist nicht der einzige seiner Art! Wieso erlaubt der sich sowas, obwohl er weiß, dass er das nicht darf als Lehrer? Weil es geht! Weil Schulen in Deutschland de facto rechtsfreie Räume sind: Eltern und Schüler sind zu eingeschüchtert um aufzumucken! Die Kinder sind in der Hand der Schule. Ihr Leben (Vertrauensspiele – lass dich fallen, der Lehrer hält dich am Seil; auf der Klassenreise muss das Kind in de Schlafraum zu den Schlägern und Messerstechern), ihre Zukunft (vergiss dein Abitur!). Die Lehrer haben sich in den letzten Jahrzehnten eine obszöne Machtfülle zugeschanzt: mündliche Zensuren zählen heutzutage 80 Prozent! Niemand kontrolliert das Schulpersona! „Geschützter Raum“ bedeutet Raum in denen Lehrer sich an den gefangenen Kindern austoben können ohne belangt zu werden! Rektoren erlassen Privatgesetze über Gesinnung (Schule mit Courage) und können Bestrafungsorgien durchführen an den Insassen, die sie sich – Hitler sei Dank! – mit Gewalt zuführen lassen. Wer sich diesem System verweigert landet im Jugendknast, in der Psychiatrie, im Heim!

  130. Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) 7. März 2020 at 21:40
    Der einzige Lichtblick sind die Reaktionen der Schüler, daß die diese linke Matschbirne einfach auslachen. Wahrscheinlich zieht der laufend so eine Show ab. Rotfront!
    *********************************
    Da stimme ich Ihnen voll zu. Dieser Hetzer wird von den Schüler heutzutage nicht mehr für voll genommen. Das hat zu unserer Schulzeit und unter Adolf noch gewirkt.
    Der hier macht sich zum Affen und wird spätesten ab der 11. Klasse nur noch von den Schülern gemobbt.

  131. Der Kerl steckt so voller Hass, dass ihn zeitig ein Herzinfarkt oder Hirnschlag ereilt. Das Pensionsalter wird er nicht mehr erleben.

  132. @Linkophob Gut recherchiert, das ist mir nicht aufgefallen. Die Ähnlichkeit der Stimme ist aber wirklich sehr gross. Stellvertretung wäre noch eine Möglichkeit, oder er unterrichtet an zwei Schulen?

  133. Dieser so genannte Lehrer ist bei weitem kein Einzelfall. Das gesamte Schulsystem ist bereits Links orientiert.

  134. Dillingen an der Donau hat eine Königstrasse und dort befindet sich direkt eine Akademie für Lehrerfortbildung.

  135. regon 8. März 2020 at 14:55
    ——————–
    Ich habe das Video von Lutz Bachmanns Seite heruntergeladen, demultiplext und nur den Ton (damit die Datei kleiner wird) anonym hier hochgeladen: https://vocaroo.com/djHqMWmNdB4

    Vielleicht müßte man die Verdächtigen ja mal antriggern? Indem man ihnen eine Mail schreibt mit dem Tenor „Du bist erkannt“ und dem Link auf das Audio schicken (Auf der Seite ist kein Bezug auf Lutz Bachmann), evtl. angereichert mit dem Hinweis auf diese Seite, daß die Jagd eröffnet ist. Wenn der Verdächtige der Täter ist wird er einen Fehler machen. Um ihm die Gelegenheit der Reaktion zu geben, kann die Mail natürlich nicht anonym geschickt werden. Bei Microsofts outlook com kann man Mailkonten eröffnen ohne die bei Google oder gmx inzwischen erforderliche Preisgabe der Telefonnummer und den Genossen dann konfrontieren:
    simon.aulepp@kasseler-linke.de

    Vielleicht verrät ja auch der Schulsozialarbeiter Holm Claussen der Carl-Schomburg-Schule etwas, ob er die Stimme wiedererkennt?
    holm.claussen@kassel.de

    Auch wenn sie es beide nicht sind, aber sich in ihren linken Blasen darüber empören, daß hier bei PI „Rechte“ Jagd auf linke Lehrer machen, wird es vielleicht auch den einen oder anderen Schüler hierher führen und damit indirekt dazu, daß die Falle doch noch zuschnappt.

  136. Danke regon und linkophob!
    Nun hat der Arsch auch ein Gesicht. Hab’ beide Stimmen mehrmals parallel gehört. Stimmlage, Mundart, Schwingungen im Redefluß, Ausdrucksweise … – ich bin mir zu 90% sicher, der ist’s! Aber vielleicht kann das jemand mit entsprechender Gerätschaft genauer ermitteln.
    „Unzumutbar, daß der anderen Noten gibt und Andersdenkenden Chancen im Leben verbaut!“: Als ehemaliges DDR-Kind hätte mich meine damalige politisch verdächtige „Andersartigkeit“ aufgrund meiner Beurteilung fast den Studienplatz gekostet. Damals wurde man schon verdächtig, nur weil man sich bei politischen Diskussionen zurückgehalten hatte und nicht die geforderte „Haltung“ (damals hieß das Klassenstandpunkt) immer und immer wieder herausgewürgt hatte. Da die politische Einschätzung in meiner Beurteilung aber größtenteils auf Mutmaßungen beruhte, konnte ich erreichen, eine korrigierte Beurteilung zu bekommen, so daß ich mein Studium doch noch durch- und im Westen (nach Republikflucht) zu Ende führen konnte. Mein damaliger Klassenlehrer hatte sich 2003 bei einem Klassentreffen vor versammelter Mannschaft bei mir entschuldigt. Ich war ihm aber zu keiner Zeit mehr böse; er hatte ja meine damalige Beurteilung wunschgemäß korrigiert, so daß ich studieren konnte.
    Allerdings muß ich dazu noch anmerken, daß ich in der DDR während meiner gesamten Schulzeit so einen Typen nie erlebt hatte. Deswegen schließe ich mich dem Schlußsatz an (auch wenn er als strammer Genosse vorerst anderweitig wieder aufgefangen werden wird).
    Jetzt fehlen nur noch die unmittelbaren Zeugen, die dies live erlebt hatten. Meldet Euch!

  137. Noch ein Fund: https://www.hna.de/kassel/mitte-kassel-ort248256/nach-anschlag-auf-synagoge-in-halle-debatte-ueber-gedenken-in-kassel-13196576.html

    Bitte diesen Artikel durchlesen, mehrere Sachen fallen auf:
    1. Simon Aulepp provoziert gern auch im eigenen Block
    2. In der Kasseler Königsstraße befindet sich zudem das Rathaus, in welchem Simon Aulepp Stadtverordneter ist. Kommt ihm deshalb die Königsstraße zwei Mal in 5 Minuten in die Haßrede? Weil er da ein- und ausgeht?

    Weitere Mailadresse gefunden: aulepp@googlemail.com
    Telefonnummer auch (unklar, ob beruflich oder privat) 0561–8207261
    Im Telefonbuch steht der nicht.

    Die Funde zu dem Kerl hören gar nicht mehr auf: „Das ABC der Kasseler Israelkritik – A wie Aulepp“
    *https://bgakasselblog.wordpress.com/tag/antizionismus/

    Haben wir hier in ein Wespennest gestochen?

  138. @Linkophob:
    Dieser Simon Aulepp scheint zwar einschlägig als Linksradikaler bekannt und aktiv, und er hat auch mal ein Adolf-Bärtchen getragen lt. Fundstellen. Skurril. Aber die Stimmenprofile stimmen m.E. viel zu wenig überein (Sprechgeschwindigkeit, Tonhöhe. Beides erhöht sich zwar mit zunehmender „Aufgeregtheit“ bzw. Hysterie).
    Der bislang unbekannte Lehrer fistelt viel stärker.
    Auch konnte ich nichts über die Lehrertätigkeit dieses Aulepp finden, auch wenn er mit Schulpolitik politisch zu tun haben mag.

  139. Would the real Simon Aulepp please stand up!
    Outen Sie sich: Sind sie es oder sind Sie es nicht ?!?

  140. Blue02 8. März 2020 at 17:50
    @Linkophob:
    Dieser Simon Aulepp scheint zwar einschlägig als Linksradikaler bekannt und aktiv, und er hat auch mal ein Adolf-Bärtchen getragen lt. Fundstellen. Skurril. Aber die Stimmenprofile stimmen m.E. viel zu wenig überein (Sprechgeschwindigkeit, Tonhöhe. Beides erhöht sich zwar mit zunehmender „Aufgeregtheit“ bzw. Hysterie).
    Der bislang unbekannte Lehrer fistelt viel stärker.
    Auch konnte ich nichts über die Lehrertätigkeit dieses Aulepp finden, auch wenn er mit Schulpolitik politisch zu tun haben mag.
    ——————–
    Das steht hier:
    https://www.gew-nordhessen.de/personalraete/gew-im-gprll-kassel/
    Zitat:
    GEW-Fraktionsmitglieder im GPRLL Kassel

    Simon Aulepp | Jacob-Grimm-Schule Kassel

    Ich vermute, weil der Stadtverordneter ist, lehrt der nur in Ausnahmefällen oder ist „externer Politdienstleister“, den sich die linksversifften Schulen für Einzelvorträge an die Anstalt holen. Wäre im Übrigen die plausibelste Erklärung für sein Auftreten an der Carl-Schomburg-Schule. Und daß die linksversifft ist geht ja schon aus der Homepage hervor.

    Die Ähnlichkeit der Stimmen und die zwar weitgehende Dialektfreiheit, aber das gelegentliche Rückfallen ins Hessische, dieselbe Tonhöhe etc. würde mich zu 90% sicher machen. Eine konfrontierende Mail oder ein konfrontierender Anruf (unbedingt aufnehmen) könnte dazu führen, daß der ausrastet und da er sich nicht unter Kontrolle hat er sich verrät. Vielleicht ein Fall für Clemens Kilic?

    Übrigens: Von Aulepp ist kein Facebook- oder Twitter-Profil entdeckt worden bisher, oder?

  141. @ Simon Aulepp:
    Wenn Sie es NICHT sind, werden wir hier die betreffenden Passagen mit Ihrem Namen wieder löschen.

  142. Smile 8. März 2020 at 18:09
    @ Simon Aulepp:
    ———————–
    Glaube nicht, daß der hier mitliest, jedenfalls nicht zeitnah. Erst, wenn ihn seine Genossen darauf aufmerksam machen werden und das wird noch ein paar Stunden dauern. Wenn der seine Mails nicht mit dem Handy abruft auch noch länger

  143. @ Linkophob
    Stadtverordneter ist meiner Meinung nach immer nur ein Nebenjob. Davon kann man nicht leben. Es gibt keinen Grund zur Annahme, dass er nicht mehr als Lehrer praktiziert, zumal die Tonaufnahme in der Klasse ja maximal Wochen alt sein kann. Er verweist ja auf Thüringen.

  144. Frage in die Runde: Gäbe es stichhaltigere Gründe für Stuttgart statt Kassel und eventuelle Verdachtsfälle von dort?
    Der Aulepp ist sicher ein widerwärtiger Extremist, der weder im Schuldienst noch im Rathaus etwas zu suchen hat, aber wir wollen ja den im Video (Audio) dokumentierten Täter jagen und fassen und wenn der Aulepp das nicht ist und wir ihn trotzdem festnageln geht ja der wirkliche Täter durch die Lappen.

    Also bitte auch Stuttgarter Verdachtsschulen und -lehrer in die Waagschale!

  145. Wenn das wirklich der Hardcore-Kommunist Simon Aulepp ist (Jacob Grimm-Schule Kassel, SED/Linke), paßt es wie Gesäß auf Gefäß.

    https://www.jgs-kassel.de/index.php/aktuelles/209-fluechtlingsmonopoly-auf-der-buehne

    Seine gesammelten Schreiereien und üblichen kommunistischen Stanzen (2011 – lange vor der AFD und der Masseninvasion: „Auch heute müssen wir auf den Zusammenhang zwischen rassistischer Spaltung und faschistischem Gedankengut aufmerksam machen! Nur auf Basis des kapitalistischen Systems, in dem Konkurrenzdruck, Arbeitslosigkeit und Perspektivlosigkeit regieren, können sich Nazis als vermeintliche Alternative darstellen.“, so Aulepp. *https://www.sozialismus.info/kassel/2011/09/demo-wehret-den-zustaenden-17-september/

    Das Wüten dieses Ideologen:

    https://tinyurl.com/qtdzu28

    Wenn es Simon Aulepp nicht ist, danke ich für das Ausgraben dieses Subjekts, das seit Jahren ungehindert an Schulen und in der Kasseler Politik wühlt und agitiert und hetzt. In der Regel im Schrei-Modus mit überschlagender Stimme. Ekelhaft.

  146. Ein weiteres klitzekleines Indiz pro Kassel ist die Redewendung „auf der Königstraße“ die in der Kommunaldebatte Kassel (2016) oben verlinkt wurde, und die ich mir soeben ansah. Da spricht ein (anderer) Teilnehmer und sagt auch „auf der Königstraße“ (so wie man eben in Freiburg z.B. „auf der Kaiser-Joseph-Strasse“ oder in Mannheim „Auf den Planken“ sagt, weils halt JEDER kennt)
    Ist dieser Einwand stimmig ?

  147. Nordhessen (Warburg bei Kassel) war schon vor über 40 Jahren verglichen mit NRW (und das will was heißen) linksversifft wie ich aus eigener Erfahrung feststellen durfte. In NRW war im Oktober 1978 das Ruhrgebiet rot, das Rheinland und das Münsterland aber schwarz/konservativ, selbst Bonn und ab und zu Köln und Düsseldorf. Nordhessen/Kassel war damals schon so tiefrot, daß solche Strukturen und Metastasen sich dort bilden konnten. Babieca hatte es von 2011 anhand dieses unsäglichen Lehrerbolschewisten Aulepp dokumentiert. Daß dieses miese Schwein auf Schüler zur Indoktrination losgelassen wird und nicht gestoppt wird ist ein weiterer Skandal jenseits dieses Brüllaffen aus dem Video.
    Wenn der das aber ist, dann müssen Köpfe rollen!

  148. Jemand schrieb auf Twitter es wäre eine evangelische Schule aus Stuttgart.
    Allerdings finde ich nicht unbedingt, dass dort schwäbisch gesprochen wird.
    Interessant ist auch noch, dass der Grossvater von Aulepp wohl eine Wohlwarenfabrik in Thüringen besaß und diese als VEB in der DDR weitergeführt wurde.
    https://www.thueringer-allgemeine.de/leben/vermischtes/vier-aulepp-urenkel-kamen-zum-filmabend-in-den-ratskeller-id221686485.html
    Weiterhin könnte Sascha Aulepp, bremische SPD vorsitzende, eine Verwandte (Schwester) von Aulepp sein. Sie ging nämlich in Kassel aufs Gymnasium.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Sascha_Karolin_Aulepp

  149. „In der CDU gibt es mehr Nazis als einem das lieb sein kann, nach wie vor“.

    Lehrer in NRW scheinen eine vielfältige Aufgabe zu sein

  150. Die Stimme des Lehrers gleicht überhaupt nicht der des genannten Simon A. Der erste ist m.E. älter und schwäbelt, das tut der Genannte nicht. Ich kann beim Lehrer beim besten Willen kein hessisch hören.

  151. „Kollektivrecht geht vor Individualrecht“?
    Erinnert so stark an:
    „Gemeinnutz geht vor Eigennutz“

    (Umlauftext auf der 1-Reichsmarkmünze unter den Nazis,
    ebenso in Artikel 24 des Parteiprogramms der NSDAP)

  152. Blue02 hat recht, der Gesuchte lispelt. Simon Aulepp lispelt nicht. Ich revidiere meine Meinung. Aulepp kann es nicht sein.

  153. „Kollektivrecht geht vor Individualrecht“
    „Das Wohl von Vielen, es wiegt schwerer als das Wohl von Wenigen oder eines Einzelnen.“
    ^^

  154. Schlimm.
    Ich höre da keinen Deutschen, sondern einen Deutschhasser. Mir kommt s so vor, als könnt ich einen leichten orientalischen Einschlag heraushören.

    Ich weiß nicht, irgendwie schoss mir außerdem Michel Friedmann in den Sinn.
    Er ist es nicht, weiß ich auch.
    Aber er schoss mir in den Sinn.

  155. @nonkonformist1 8. März 2020 at 21:24
    Blue02 hat recht, der Gesuchte lispelt. Simon Aulepp lispelt nicht. Ich revidiere meine Meinung. Aulepp kann es nicht sein.
    +++++++++++++
    Moment, ich schrieb nicht, dass er lispele, sondern dass er fistele.
    Vor meinem inneren Auge: Ein schlacksiger, ggf. leicht hochgewachsener Mann in seinen 60-ern, system-etabliert, m.a.W. bereits seit Jahrzehnten vom Steuerzahler durchgefüttert. (Naja, mit der leptosomen Figürlichkeit könnte ich daneben liegen; es gibt auch stiernackige, breite Typen mit solch einer Stimme, oder recht kleine Männer. Aber dieses etwas hühnerhaft aufgeregt Gackernde, bis ins Hysterische hinein, passt besser auf einen dürren Menschen. Wenn das ein regulärer Lehrer ist, ist der jedenfalls schon lange in dem Job; dafür spricht seine selbstherrliche Arroganz. Auch „unterrichtet“ (belehrt!) er offenkundig frontal. Die Lehrergeneration, die das noch als Standard vorwiegend machte, ist eigentlich seit langem im Ruhestand oder tot.

  156. PS:
    Der Schüler, der diesen kleinen Stalin offengelegt hat, der liest garantiert hier mit. Und wird sich köstlich über unsere detektivischen Bemühungen amüsieren. Warten, bis der Linksradikale auf das Video stößt. Beobachten, wie der Typ kleinlauter wird.
    9. Klasse. Ca. 14 Jahre, oder? Die zu hörenden Schüler wirken geradezu erwachsen, trotz Pubertät, im vorsichtigen Schweigen wie im Sprechen. Der Lehrer hingegen wirkt extrem pubertär. Findet man leider viel im Schulsektor. Unsichere Menschen, die früh bei dem bleiben, was sie schon aus der Kindheit kennen.

  157. Es ist Simon Aulepp von der Kasseler LINKEN, hier spricht er am Rednerpult. Es ist die gleiche Stimme wie im Klassenzimmer!

    Er benutzt das Lehramt um die Kinder auf kommunistischen Kurs zu bringen.

    https://www.youtube.com/watch?v=u6thC7aeWA0

    Es zeigt was für Psychopathen bei DIE LINKE sind!

    War er nicht zufällig Mitinitiator der Kasseler Erschießungsbeschlüsse für Reiche?

  158. Danke cruzader! Darauf gibt es nur eine Antwort: Keinen Zwang, nur auf freiwilliger Basis gem. Definition einer Zivilgesellschaft nach Jürgen Habermas (wiki). Ansonsten wird „Kollektivrecht“ (was genau soll das eigentlich sein?!) zu Unrecht gegenüber einer Minderheit von Menschen, die dazu nicht bereit sind. Das ist dann Sklaverei! Niemand hat das Recht – woher auch – sich das Eigentum eines Anderen gegen dessen freien Willen ungestraft anzueignen. Der STAAT – genauer die Schergen des STAATS – aber tun es mit hierfür selbst erschaffenen/erdachten Gesetzen (positives, gesatztes Recht), um das naturgegebene Recht (Naturrecht) eines jeden Einzelnen mit den hierfür geschaffenen Zwangsstrukturen auszuhebeln. Diesen Sozialstaatsparasitismus beschreibt Titus Gebel in seinem Buch „Freie Privatstädte“ sehr treffend und verständlich. Nur die Zivilgesellschaft garantiert die Freiheit jedes einzelnen Menschen, schon gar nicht der Sozialismus/Kommunismus und auch nicht der Rückfall in die Monarchie (was für gewisse Geld-Machtkreise nun wieder als steuerbarer erscheint)!

  159. Danke Blue02! Aber Du hast mich dazu gebracht, nochmals genauer die Videos anzuhören und zu vergleichen. Der Gesuchte lispelt (wenn auch nur leicht). Aulepp tut das nicht, in keinem seiner Videos. Mein inneres Auge stimmt fast mit dem Deinen überein; die hohe Stimme sagt mir aber, daß er eher klein ist, weswegen er auch diese Ausraster hat (der widersprechende Schööler ist wahrscheinlich schon größer als er).
    Suche also wieder auf Anfang, da Aulepp es nicht sein kann (auch wenn ich den nicht leide).

  160. Für mich klingt der hier genannte SED-Mann nicht wie der Mann im Video des Herrn Bachmann.

    Der Tonmittschnitt, speziell als er beginnt zu freislern (wie hast Du es in die 9te geschafft? Halt die Klappe wenn Du nicht gefragt wirst), ist eine Katastrophe.
    Im öffentlichen Nahverkehr werde ich gefilmt, ob ich möchte oder nicht, die Bilder werden 48 Std. gespeichert, alles gut, den Hintergrund verstehe ich und er ist nachvollziehbar.

    Nun steht hier aber im Artikel, es wäre verboten und eine Straftat, diesen Lehrer aufgezeichnet zu haben. Ich vermute dies gilt für alle Lehrer und jederzeit.

    Aber gerade dieser Mitschnitt beweist doch, daß es notwendig ist, Kinder vor solchen Hasspredigern zu schützen.

  161. Cracker 9. März 2020 at 00:02
    Nun steht hier aber im Artikel, es wäre verboten und eine Straftat, diesen Lehrer aufgezeichnet zu haben.
    —————-
    Wie heißt es so schön? Legal, illegal, scheißegal. In einem Lumpenstaat wie diesem kommt es nicht darauf an, Gesetze einzuhalten, sondern nichts nachgewiesen zu bekommen. Deshalb grundsätzlich: Keine Vorladung zur Polizei als Beschuldigter akzeptieren, sondern sofort einen Anwalt nehmen, ohne Anwalt wird’s immer teurer. Als Zeuge geht das leider nicht, aber dann kann man sich halt nicht erinnern.
    In diesem speziellen Fall ist es noch einfacher, es hat ein Schüler aufgenommen, aber es ist unklar, welcher. Also dichthalten. Zudem: Wenn das die 9. Klasse ist, dann ist der Schüler zwischen 14 und 16, also strafunmündig. Deswegen scheißegal. Er und alle anderen sollten aber die Schule wechseln, eine Anstalt, die solche Psychopathen auf die Kinder losläßt gehört sofort geschlossen! Aber nochmal: Der Schüler hat rein rechtlich nichts zu befürchten schon aufgrund seines Alters! Also bitte hier nicht die wertvollen Zeugen einschüchtern.

    Man muß die Aufzeichnung in 3 Teile unterteilen: Am Anfang redet er von Tonfall noch normal, ab dem ersten Schüler-Räuspern schon angefressen und am Ende freislert der Lehrerwicht nur noch. Eigentlich eine Schießbudenfigur, aber eine gefährliche, die aus dem Schuldienst herausgeschossen gehört und zwar mit einem Tritt, den man noch bis in die SED-Parteizentrale hört!

    Ein unwesentlicher Nachtrag noch: Es gibt in Düsseldorf doch eine Königsstraße, eine nur 100m lange Nebenstraße von der Kö zum Martin-Luther-Platz, von den Geschäften her nicht bedeutend und eine Schule liegt da auch nicht, die kann nicht gemeint sein. In Kassel gibt es beidseitig des Königsplatzes eine Untere und eine Obere Königsstraße, kann also sein, daß die vor Ort als eine empfunden wird.

    Zur Fahndung wäre die Frage, woher Lutz die Aufnahme zugespielt bekommen hat, denn die Wahrscheinlichkeit, daß 14- bis 16-Jährige hier mitlesen ist doch recht gering. Wüßten die Eltern von der Aufnahme hätten die doch sicher ein paar Informationen dabeigegeben, um dieser Bestie das Handwerk zu legen?!? Würdet Ihr dulden, daß so ein kommunistischer Soziopath die eigenen Kinder mit dieser kranken Ideologie vergewaltigt? Würdet Ihr es dulden, wenn ein dahergelaufener Lump Eure Kinder ohne jeden Grund anbrüllt? Von daher wird die Aufnahme von Schüler zu Schüler gegangen sein bevor sie den Weg zu Pegida gefunden hat. Deswegen wäre es wichtig, auf dem umgekehrten Weg dem Schüler zu verstehen zu geben, daß ihm gar nichts passieren kann und daß dieser Lehrer geoutet werden muß, schon allein um Schlimmeres abzuwenden. Es sind ja zumindestens 3 Schüler nicht damit einverstanden, möglicherweise mehr. Die müssen jetzt zusammenhalten und bei Druck sofort ihre Eltern oder die AfD einschalten, Stichwort: Meldeportale!

    Auch wenn es der Aulepp nicht war, vielleicht sollte man es ihm trotzdem unterstellen, dann auch mit robuster Ansage und anonym. Der wird dann nämlich austicken in seiner linken Blase, die werden sich darüber aufregen, daß wir sie hier jagen und selbst für die notwendige Publicity sorgen, auf die der Schüler dann wiederum aufmerksam wird und sich bei PI melden kann. Wenn Lutz nicht über weitere Infos verfügt wäre doch ein gangbarer Weg, oder?

  162. Geflüchtete an der EU-Außengrenze
    Eskalation am Grenzzaun

    Griechenlands Vize-Migrationsminister verteidigt die harte Abwehr Geflüchteter. Und türkische Polizisten feuern angeblich Rauchbomben ab.

    Die Entsendung von Sondereinheiten der türkischen Polizei an die griechische Grenze hat die Lage dort weiter angeheizt. Noch immer harren dort Tausende Geflüchtete unter menschenunwürdigen Bedingungen aus.

    Nach Agenturberichten wurden in der Nacht zum Sonntag von der türkischen Seite aus Tränengas, Rauchbomben und Blendgranaten über den Grenzzaun geschossen. Der türkische Innenminister Süleyman Soy­lu bestritt dies. Aufnahmen der griechischen Polizei, die dem griechischen Fernsehsender Skai zugespielt worden waren, sollen ein gepanzertes türkisches Grenzüberwachungsfahrzeug vom Typ Hizir/Ates zeigen, das versucht, mit einem Stahlseil den Grenzzaun niederzureißen.

    Zwar hatte im Laufe der Woche ein Teil der ursprünglich über 12.000 Flüchtlinge das Grenzgebiet wieder verlassen. Die Türkei versuchte aber offenbar, die verbleibenden in Richtung Europa zu drängen, um dort weiteres Chaos zu stiften.

    Griechenlands Vize-Migrationsminister Giorgos Koumoutsakos hat derweil die Kritik am gewaltsamen Vorgehen seiner Regierung gegen Flüchtlinge an der griechisch-türkischen Grenze zurückgewiesen. Sein Land breche keine Gesetze, sagte Koumoutsakos der Welt am Sonntag.
    Griechenland bezeichnet Vorwürfe als falsch

    „Was wir erleben, ist eine Gefahr für unsere nationale Sicherheit und die der europäischen Grenzen“, betonte der Vize-Migrationsminister. Seine Regierung habe „eine Balance“ zwischen „internationalen Gesetzen und dem Schutz unserer Grenzen“ finden müssen, und dies sei „ein schmaler Grat“.

    Auch den Vorwurf, griechische Sicherheitskräfte hätten an der Landgrenze zur Türkei mindestens einen Migranten erschossen, wies Koumoutsakos zurück: „Die Vorwürfe stimmen nicht, auf keinen Fall.“ Ohnehin setzten griechischen Sicherheitskräfte an der Grenze keine scharfe Munition ein. In den Berichten über einen Toten am vergangenen Montag und einen weiteren am vergangenen Mittwoch war allerdings nur die Rede von Gummigeschossen oder Tranengaskartuschen als Auslöser der tödlichen Verletzungen.

    Unterdessen hat die Initiative City Plaza aus Athen Angaben zur Identität des Toten vom Mittwoch gemacht. Demnach soll es sich um einen Pakistani namens Muhammad Gulzar handeln. Gulzar sei bereits vor drei Jahren als Flüchtling nach Athen gekommen und habe eine Zeit lang im City Plaza Hotel gelebt. Dabei handelt es sich um ein ehemaliges Hotel, das Gruppen aus Griechenland und anderen europäischen Ländern ab 2015 in eine selbstverwaltete Flüchtlingsunterkunft verwandelt hatten.

    Gulzar war den Angaben zufolge in die Türkei gereist um seine Frau nachzuholen. Beim Versuch mit ihr gemeinsam wieder nach Griechenland zu kommen, sei er getötet worden. “Wir wissen nicht, wer der Morder ist, aber wir wissen, wer die Verantwortung trägt“, heißt es in einer Erklärung von City Plaza: Die EU.
    Feuer im Flüchtlingszentrum auf Lesbos

    Derweil ist im Gemeinschaftszentrum „One Happy Family“ auf Lesbos am Samstagabend ein Feuer ausgebrochen. Wie die Betreiber des Zentrums am Abend über Facebook mitteilten, wurde der Brand von der Feuerwehr gelöscht. Verletzt worden sei niemand, aber viele Gebäude seien zerstört.

    Das Zentrum liegt unweit der Flüchtlingsunterkunft Kara Tepe, wo rund 1500 Flüchtlinge und Migranten leben, darunter viele Kinder und Familien. Die Anlage von One Happy Family diente den Flüchtlingen als Treffpunkt. Die Brandursache stand am Abend noch nicht fest. Bereits am vergangenen Wochenende war auf Lesbos ein Gebäude ausgebrannt, das zuvor vom UN-Flüchtlingswerk UNHCR genutzt worden war.

    Der rechte Blogger Oliver Flesch und zwei Begleiter sind auf Lesbos mit linken Demonstranten aneinandergeraten. Gemeinsam hätten sie am Samstag bei einer antifaschistischen Demonstration in der Inselhauptstadt agitiert, wie die Inselzeitung Sto Nisi am Sonntag berichtete. Daraufhin hätten Demonstranten sie gejagt; die Polizei habe eingegriffen. Es ist das zweite Mal innerhalb einer Woche, dass Rechte aus Deutschland sich auf Lesbos mit den Griechen solidarisch zeigen wollten.

    Die Dresdner NGO Mission Lifeline startete derweil eine Spendensammlung für eine Evakuierungsmission für Kinder und Mütter aus Griechenland. Dafür soll ein Flugzeug gechartert werden, das die Passagiere von Lesbos nach Berlin bringt, wo sie anschließend nach dem Königsteiner Schlüssel oder an aufnahmebereite Kommunen verteilt werden.

    https://taz.de/Gefluechtete-an-der-EU-Aussengrenze/!5667063/

  163. An Linkophop und Lutz!
    Ich gehe mal davon aus, daß Lutz hier mitlist. Sollte der Absender nicht verdeckt ihm dieses Video übermittelt haben, sollte er dem Absender eine Kurznachricht zu diesem Forum mitteilen mit der Bitte, diese Nachricht rückwärts weiter zu übermitteln, damit alle direkt Beteiligten diese auch erhalten und ebenfalls hier mitlesen können. M. E. der schnellste Weg, die unmittelbaren Zeugen direkt anzusprechen mit dem Hinweis, das auch mit ihren Eltern zu besprechen. Danach kann man eigentlich nur hoffen, daß zumindest ein Elternteil genauso wie wir reagiert und handelt. Diese Drecksstück von Lehrer wäre dann identifiziert!

  164. nonkonformist1 9. März 2020 at 01:19
    —————————
    Bin nur ein normaler Leser, der ab und zu kommentiert. Kontakte habe ich keine.

    Aber noch was gefunden zu diesem Simon Aulepp, zieht Euch das rein
    https://www.sozialismus.info/kassel/2011/09/kasseler-sav-aktiv-gegen-gegen-nazidemo-in-dortmund/
    und vergrößert das Bild
    https://www.sozialismus.info/kassel/wp-content/uploads/2011/09/dortmund_03_10.jpg

    Solche Bestien wie dieser Aulepp unterrichten in Kassel, kriminelle Subjekte durch und durch und das auch dann, wenn der nicht der Freisler des Audios ist!

  165. Ich tendiere auch eher zu Kassel als zu Stuttgart. Rotgrün genug ist es. In Nordhessen (Melsungen) wurde bereits 1979 ungehindert die Pädoproduktion „Feuerzeichen“ mit Korff und Anderen gedreht, die dann von der ARD zur besten Sendezeit einem Millionenpublikum in die Wohnzimmer gestrahlt wurde.

    „Schade“ nur, daß der Lehrer wahrscheinlich nicht am Kasseler Wilhelmsgymnasium unterrichtet. Das wäre gar zu toll gewesen. Denn an der Schule legten sowohl der im Habitus so ähnliche Roland Freisler als auch Einige der von ihm zum Tode Verurteilten das Abitur ab.

  166. Cracker 9. März 2020 at 00:02

    Nun steht hier aber im Artikel, es wäre verboten und eine Straftat, diesen Lehrer aufgezeichnet zu haben.

    Ist es nicht. Bei der Auslegung von Strafnormen ist immer der Schutzzweck zu beachten, das wäre in diesem Fall der persönliche Lebens- und Geheimbereich.

    Der Unterricht des Lehrers gehört nicht zur Privatsphäre.

  167. Der Typ fühlte sich bisher anscheinend sehr sicher. Die Schüler mussten schlechte Zensuren durch ihn befürchten. Das sollte man jetzt ändern.

  168. Leo Trotzki 9. März 2020 at 12:09

    Der Typ fühlte sich bisher anscheinend sehr sicher. Die Schüler mussten schlechte Zensuren durch ihn befürchten. Das sollte man jetzt ändern.

    Sehr richtig! Man muß den Lehrern die Notenmacht nehmen!

    Der Lehrer unterrichtet nur noch, nach einem genau festgelegten Lehrplan, die Prüfungen werden extern abgenommen.

    So lassen sich auch die unfähigen Lehrer schneller enttarnen.

  169. @Dietz 9. März 2020 at 13:23
    Man muß den Lehrern die Notenmacht nehmen!
    Der Lehrer unterrichtet nur noch, nach einem genau festgelegten Lehrplan, die Prüfungen werden extern abgenommen.
    So lassen sich auch die unfähigen Lehrer schneller enttarnen.
    +++++++++++++
    Nciht nur das! Es würde den Lehrern nicht nur die Notenmacht nehmen, sondern auch die Notenlast. (persönliche Sympathien oder Antipathien können nicht nur zu ungerechtfertigter Macht führen, sie können einen Lehrer, der vom Gewissen her möglichst objektiv sein wollte, auch seelisch belasten, etwa Fragen wie „Soll ich das asoziale Störer-Arschloch relativ besser bewerten wie den fleißigen Sympathen, nur, damit der noch eine Lehrstelle kriegt? Und nur, damit ich es nicht heißt, ich hätte jemandem Lebenschancen verbaut?“).
    Setzt Zeitpotential und Energien frei, die direkt in den Unterricht fließen können, statt bei der Evaluierung zu verpuffen.

    Mich ärgert, dass ich nicht selbst auf eine so naheliegende Idee komme!

Comments are closed.