Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Die Kundgebung der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) am 15. Februar auf dem Gänsemarkt in Hamburg zeigte die wachsende Unterstützung für die hochnotwendige Aufklärung über den Politischen Islam. Trotz vehementen Gegenprotests der bekannt starken linksextremen Szene zeigten viele Menschen im Publikum auch über das Mikrofon ihre Zustimmung. Besonders erfreulich war die Tatsache, dass darunter auch Migranten und modern eingestellte Moslems waren. Ein Christ aus Afrika (Video oben) bestätigte die von der BPE dargelegten Fakten und warnte vor der zunehmenden Islamisierung, die unser Land in wenigen Jahrzehnten in einen Islamischen Staat umwandeln würde. Wenn wir jetzt nicht die notwendigen Maßnahmen ergreifen.

Seit fünf Jahren beobachte der in Hamburg lebende Afrikaner die Aufklärungsvideos der BPE. In seiner christlichen Gemeinde würde auch über das Schicksal des christlichen Libanons gesprochen, das aus Nächstenliebe palästinensische moslemische „Flüchtlinge“ aufnahm und sich kurz darauf in einem Bürgerkrieg wiederfand, der die „Schweiz des Nahen Ostens“ in den Abgrund riss. Heute müssen sich die Christen in Schutzzonen verbarrikadieren und haben die islamische Terrorbande Hizbollah im Land, deren lange Arme bis in die Regierung reichen. Das Land ist durch den Religionszwist tief gespalten, hat mittlerweile eine galoppierende Inflation und steht vor dem wirtschaftlichen Zusammenbruch. All das droht Deutschland ebenso, wenn es mit dem Wahnsinn der islamischen Massenmigration so weitergeht.

Ein moslemischer Kurde ergriff auch das Wort und bestätigte die Forderung zum Verbot des Politischen Islams:

Dieser kurdische Moslem hat erkannt, dass der Islam säkularisiert werden muss. Er darf keine Gesetze bestimmen und festlegen, wie Menschen miteinander zu leben haben. Natürlich darf er auch nicht andere Menschen abwerten, Gewalt und Krieg fordern sowie die weltliche Macht beanspruchen. Eine Religion hat rein spirituell zu sein und dem Wunsch der Menschen auf ein Weiterleben nach dem Tode zu entsprechen.

Der Islam hat aber als einzige Religion auf diesem Planeten das politische Element fest in seinen Statuten verankert. Diese brandgefährlichen Bestandteile, die unter dem Begriff „Politischer Islam“ zusammengefasst sind, müssen umgehend verboten werden. So wie es auch die letzte österreichische Regierung bereits begonnen hatte, was der kurdische Moslem ebenfalls befürwortet:

Ein Christ, der aus einer moslemischen Familie stammt, bestätigte auch die von der BPE vorgebrachte Kritik am Politischen Islam:

Eine Christin aus Georgien warnte eindringlich vor der Islamisierung und berichtete von der Bedrohung ihres Landes durch die Osmanen. Ihr sprach die BPE-Kundgebung aus der Seele:

Sogar ein junger linker moslemischer Kurde, der mitten im Antifa-Block stand, unterstützte die Forderung zum Verbot des Politischen Islams:

Auch wenn der junge Mann typisch linksdogmatische Denkmuster verinnerlicht hat, beurteilt er den Politischen Islam mit gesundem Menschenverstand:

Die Bürgerbewegung Pax Europa wird die Forderung nach dem Verbot des Politischen Islams konsequent in die Bevölkerung hineintragen, damit von dort der Druck auf Politik und Medien intensiviert wird. Sobald das Versammlungsverbot im Zuge der Corona-Eindämmung aufgehoben ist, wird die Deutschlandtour der BPE fortgesetzt.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Islamkritik muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: HU70117753795954288500000000, BIC: OTPVHUHB. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

36 KOMMENTARE

  1. Hut ab vor Michael Stürzenberger. So eine Veranstaltung in Hamburg Zentrum bedarf einer gehörigen Portion Mut. Clever, den Beistand von Migranten hinzu zu holen. Ja, ja, Undank ist der Welten Lohn. Na gut, die Antiverschissten können nicht überall sein, da sind solche Ausreisser vorprogrammiert. Saviour Naidoo ist zudem auch nicht mehr regimetreu, ganz dumm gelaufen. Aber wenigstens bei ihm kann das Wahrheitsministerium noch an der Geldschraube drehen, und den nötigen Druck (=Erpressung) ausüben. Bei den anderen wird das schwieriger. Besonders wenn man denen vorschnell den deutschen Pass aufs Auge gedrückt hat, so ganz ohne Gesinnungstest.

  2. Sobald das Versammlungsverbot im Zuge der Corona-Eindämmung aufgehoben ist, wird die Deutschlandtour der BPE fortgesetzt.

    „Wir machen weiter, wenn es die Regierung erlaubt“

    Einfach nur erbärmlich. Jetzt, in einer Situation, wo es drauf ankommt, kneift ihr.

    Was machst Du, wenn Islamkritik ganz verboten wird?

    Schau mal auf Berlin: Die Linken tun wenigstens was.

  3. Der Rest der Kurden unterstützt die Antifa.

    Antifa Extremisten und PKK zogen vor die JVA Stuttgart Stammheim und riefen die Inhaftierten zu einer Revolte wie in Italien während der Coronakrise auf.

    Unter dem Motto „Ob Corona oder nicht – wir lassen euch nicht im Stich“, wurden Raketen abgeschossen und Durchsagen per Megaphon gehalten.

    https://youtu.be/KrNuijPaNH0

  4. Sobald das Versammlungsverbot im Zuge der Corona-Eindämmung aufgehoben ist, wird die Deutschlandtour der BPE fortgesetzt.

    Aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Ich freu mich drauf.

  5. @Athen 31. März 2020 at 16:14

    Na, da sollte man schon Verständnis für haben, schließlich wird alles, was „rechts“ ist nicht gepampert wie der ganze Linkssiff. Oder würden Sie die Strafen und Konsequenzen tragen, die Herrn Stürzenberger drohen?!

  6. +++ EILMELDUNG +++

    NACH DER WUHAN HEIMATFRONT KÜNDIGEN DIE SCHLEPPER DIE ERÖFFNUNG EINER ZWEITEN FRONT AN.

    Zweiter Evakuierungsflug ist finanziert! Es geht Mission Lifeline jetzt darum, die Vorraussetzungen für eine stabile Luftbrücke zu schaffen damit man Berlin mit so vielen BIPoCs wie möglich eindecken kann!
    https://twitter.com/SEENOTRETTUNG/status/1244927428461498368

    Nach zweimonatiger Pause ist das Merkeldeutsche Schlepperschiff Alan Kurdi wieder im Einsatz. Mittlerweile habe das Schiff internationale Gewässer erreicht, teilte die Organisation „Sea Eye“ am Montagabend mit. Die libysche Schlepperzone werde die Alan Kurdi voraussichtlich am Wochenende erreichen. Zum zweiten Male ist Bärbel Beuse Schlepperführerin. Wegen der Wuhan-Krise haben die Schlepper besondere Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Unter anderem sei ausreichende Schutzausrüstung für die SCHLEPPER an Bord. Ausrüstung die jetzt in Spanien fehlt, obwohl jedes spanische Leben einen unschätzbaren Wert hat. Ob die Asyltouristen Schutzausrüstung zusteht wurde nicht erwähnt. Es könnte inmitten der Wunhan-Pandemie sehr schwer werden, einen sicheren Hafen zugeteilt zu bekommen, falls die Alan Kurdi tatsächlich BIPoCs (i.e. Neger und Musel) an Bord nimmt. Sea-Eye stehe deshalb in engem Kontakt mit den Merkeldeutschen Behörden. https://rp-online.de/panorama/deutschland/alan-kurdi-deutsches-rettungsschiff-alan-kurdi-sticht-wieder-in-see_aid-49833933

  7. Athen 31. März 2020 at 16:14

    Sobald das Versammlungsverbot im Zuge der Corona-Eindämmung aufgehoben ist, wird die Deutschlandtour der BPE fortgesetzt.

    „Wir machen weiter, wenn es die Regierung erlaubt“

    Einfach nur erbärmlich. Jetzt, in einer Situation, wo es drauf ankommt, kneift ihr.

    Was machst Du, wenn Islamkritik ganz verboten wird?

    Schau mal auf Berlin: Die Linken tun wenigstens was.

    Echt jetzt?
    Die BPE soll Mitstreiter und Kundgebungsbesucher einer Gefahr aussetzen?
    Die BPE soll sich über geltendede Gesetze hinwegsetzen?
    Einfach mal trotz Verbot eine Kundgebung abhalten?
    Ich kann bei solchen Kommentaren nur den Kopf schütteln und mich wundern.

  8. Gott sei Dank, Michael, es freut mich zu hören. Ich bin noch nie bei Euch gewesen, aber ich unterstütze Euch regelmässig im Gebet, im Namen Jesus Christus. Was ihr berichtet, ist genau das wofür ich so beten pflegte. Ich freue mich für freundliche neue moslemische Unterstützer. Wir Christen lieben Moslems. Nur mit dem Islam brauchen wir uns auseinanderzusetzen, aber dass macht Ihr sehr etisch sehr korrekt, alles Gute wünsche ich Euch weiterhin!
    Ein Migrant aus Ungarn

  9. Leider ist diese Aktion viel zu wenig und leider vergisst man, welchen weit gehende Aufklärungvorteil, durch Flugblätter ereicht werden kann, die an Stellen geklebt werden, wo man warten muß, wie zum Beispiel an Haltestelen der Bahnen und die Schaukästen mit Infomaterial, bei den Behörden. Auch da mus gewartet werden und so liest man zwar aus lange Weile irgendwelchen Scheiß der dort ausgelegt wurde. Das hatten früher so erfolgreich auch die Kommunisten gemacht, und in der SBZ, konnte damit auch die weit reichende sogenannte friedliche Revolution, eingeleitet werden. Aber hier ist man einfach zu faul, sowas auch hier gegen den Islam zu verbreiten und solche Flugblätter im ganzen Land verbreiten. So sind diese Aufklärungen wie gezeigt, nur ein ganz kleiner Tropfen auf einen heißen Stein. Denn auch PI ist viel zu wenig bekannt, um hier „schlaue“ Reden zu schreiben.

  10. Islam heißt Unterwerfung. Es geht immer nur um den Politischen Islam. Was ist mit dem anderen Islam? Oder besser gefragt was ist mit der anderen Unterwerfung?

  11. Sieht nach einer enormen Zustimmung für BPE und MS aus.
    Hat sich da in letzter Zeit etwas geändert?
    Stimmungsumschwung? Fangen die Menschen zu denken an?
    Oder waren da nur zufällig viele Islamgeschädigte zur gleichen Zeit
    am gleichen Ort?

  12. Kirpal 31. März 2020 at 16:39

    Was meinste, was den Leipziger Montagsdemonstranten von 1989 alles drohte?

    Da waren Demos wirklich verboten.

    Was meinste, was heute wäre, wenn die sich daran gehalten hätten?

  13. Ich bewundere immer wieder Stürzi und und seine Aufklärung , steter Tropfen höhlt den Stein . Ich denke, er könnte es tatsächlich schaffen , dass der politische Islam in Deutschland immer mehr Menschen bewusst wird und auch dessen Folgen .
    Stürzi hätte schon jetzt das Bundesverdienstkreuz verdient und wer weiss , eventuell auch den Posten des Bundespräsidenten .
    Man sollte niemals nie sagen , alles ist möglich .

  14. @Ulrike B. 31. März 2020 at 16:58

    Athen 31. März 2020 at 16:14
    Sobald das Versammlungsverbot im Zuge der Corona-Eindämmung aufgehoben ist, wird die Deutschlandtour der BPE fortgesetzt.
    „Wir machen weiter, wenn es die Regierung erlaubt“
    Einfach nur erbärmlich. Jetzt, in einer Situation, wo es drauf ankommt, kneift ihr.
    Was machst Du, wenn Islamkritik ganz verboten wird?
    Schau mal auf Berlin: Die Linken tun wenigstens was.
    +++++++++++++

    Echt jetzt?
    Die BPE soll Mitstreiter und Kundgebungsbesucher einer Gefahr aussetzen?
    Die BPE soll sich über geltendede Gesetze hinwegsetzen?
    Einfach mal trotz Verbot eine Kundgebung abhalten?
    Ich kann bei solchen Kommentaren nur den Kopf schütteln und mich wundern.
    +++++++++

    In der Tat, zum Kopfschütteln. Und das wird hier so oft zum „Thema“ gemacht, das fällt inzwischen auf.
    Auch in Bezug auf Pegida. Einige Pegida „Veteranen“ haben aber vernünftig darauf reagiert.

    http://www.pi-news.net/2020/03/lutz-bachmann-wutrede-unter-dem-vulkan/

  15. @ Athen
    Noch nicht lange bei PI, nicht wahr?
    Es wirkt immer etwas anrüchig, wenn die Neuen gleich voll auf Konfrontationskurs gehen.
    Das wirft die Frage auf, auf welcher Seite sie eigentlich stehen und was sie bezwecken.
    Soll Michael sich vielleicht dem Risiko aussetzen, von der Antifa angespuckt und angehustet zu werden, um danach von der Polizei (explizit oder implizit) gesagt zu bekommen, dass er selbst schuld sei, wenn er gegen das Versammlungsverbot verstösst?

  16. Wirtswechsel 31. März 2020 at 19:44

    Soll Michael sich vielleicht dem Risiko aussetzen, von der Antifa angespuckt und angehustet zu werden

    Er gehört doch nicht zur Risikogruppe.

  17. OT
    Spahns feuchtfröhlich „ausgeschwitzte Idee“ von der „Universal-Individual-Überwachung“ zeugt mal wieder von völliger Unkenntnis irgendeiner Sachlage.
    „Digital“ will er Dies angehen…sein Toaster hat zumindest vermutlich eine „Digitalanzeige“…und das hört sich mal so was von (!) schneidig und kompetent an….meint er.
    Mal ehrlich – wer soll den ganzen Datenrotz, der, ( im besten Falle ) am Ende herauskommt, in rein „analoge“ Steuerungsmaßnahmen umsetzen ( siehe Maut-Debakel ) ??? Die im Moment besonders fleissigen Bienchen vom Ordnungsamt ? Die bedauernswerten Polizeibeamten, mit einer, ohnehin schon Kilometer hohen Bugwelle an Überstunden ? oder gar eine neu gegründete “ Sicherheitsabteilung FÜR / GEGEN freie motile Bewegungs-Bewegungen im öffentlich / privaten Raum…. “ geschmiedet aus Kämpen des „Sonderschul-Elite-Battailons-Pumpe-Düse“ ?; Alibi-zertifiziert nach § 34a ( Motto: „INNE FRESSE-DEINE MUDDA“ )
    Alles sehr ausgegoren und vom Anus…errrrm Ende her gedacht…ganz die Muddi…

  18. Athen 31. März 2020 at 16:14
    Sobald das Versammlungsverbot im Zuge der Corona-Eindämmung aufgehoben ist, wird die Deutschlandtour der BPE fortgesetzt.
    „Wir machen weiter, wenn es die Regierung erlaubt“
    Einfach nur erbärmlich. Jetzt, in einer Situation, wo es drauf ankommt, kneift ihr.
    Was machst Du, wenn Islamkritik ganz verboten wird?
    Schau mal auf Berlin: Die Linken tun wenigstens was.
    ——
    Ich denke, das man im Zweifel den sicheren Weg wählen sollte.
    Es hat auch etwas abstrakt Demokratisches, sich erstmal an die
    öffendlichen Weisungen zu halten. Ob man dem nun skeptisch
    gegenübersteht oder nicht. Vernunft, spielt auch eine Rolle.

  19. Hätten die Baumeister mittelalterlicher Kathedralen nach dem Muster („… vom Ende her gedacht,..bläh..blubb…“ ) gearbeitet, hätten sie zunächst in 120 Meter Höhe, den Wetterhahn am Firmament fixiert… und hätten bei den Grundmauern, 800 Jahre später (…so lange braucht der durchschnittliche Bau einer freischwebenden Kathedrale , ist wie mit Hauptstadtflughäfen…) gemerkt, daß der Untergrund das Fundament nicht trägt…

  20. Der Afrikaner, der so mutig seine Meinung kund gibt, ist wieder mal ein kleiner Lichtblick unter all den Unwissenden. Sehr erfreulich!

  21. Saturn 31. März 2020 at 20:43

    Es hat auch etwas abstrakt Demokratisches, sich erstmal an die
    öffendlichen Weisungen zu halten.

    Was ist denn daran demokratisch, wenn sich die Exekutive nicht an die demokratischen Regeln (Grundgesetz) hält?

  22. tja die osmanen niemand mag sie…nur sie selbst mögen sich (ne mutlu rindvieh diyene) . wenn die da unten könnten würden sie
    diese nomaden zurück in die zentral asiatische steppe befördern….überall wo sie waren haben sie scheiße
    hinterlassen….ob in serbien, rumänien, bulgarien, griechenland, armenien ja sogar in den eigenen reihen !
    albanien, bosnien und bei sich selber….der amerikanische botschafter 1922 in izmir george horton schrieb ein buch :
    „the blight of asia“ die seuche asiens
    jetzt werden sie durch europa mit
    zwang aus amerika (siehe auch Genozide, pogrome) zivilisiert….vor allem durch die melkkuh deutschland (weil nicht souverän)
    siehe auch wie sie herkamen in bunten shalvar (Pluderhosen) und kopftuch…haben nach knoblauch gestunken keiner
    wollte was mit ihnen zu tun haben…. ich schließe mit dem großen cato dem älteren :
    ceterum censeo turkiye esse delendam

  23. Es gibt eine ganze Reihe hier lebender Ausländer, sogar moderate Moslems, mit mit uns einer Meinung sind. Oft sind das Leute, die vor 20 und mehr Jahren kamen, denen nichts geschenkt wurde und die gar nicht einsehen, warum jetzt kommende Ausländer sich nicht mehr anstrengen und anpassen müssen…!

  24. Islamrat
    Coronakrise: Moslems fordern Rettungsschirm für Moscheen

    Deutschland
    30. März 2020
    „Durch den Ausfall der täglichen Gebete und des Freitagsgebets ist ein beträchtlicher Teil der Spenden ersatzlos weggefallen“, zeigte sich der Vorsitzende des Islamrats für die Bundesrepublik Deutschland, Burhan Kesici*, besorgt. Viele Gemeinden fürchteten, die nächste Bankrate, die laufende Miete oder den Imam nicht mehr bezahlen zu können.

    +++++++++++++++++++++++++

    Burhan Kesici haßt – korankonform – westl. Staaten,
    will aber Geld von uns „Ungläubigen“.

    *Kesici: „Der Islam sieht eine Einheit zwischen Staat und Religion vor. Sie sind voneinander nicht zu trennen. Meine Analyse hat mir gezeigt, daß in diesem Punkt alle Muslime sich einig sind. … Es müssen Personen vorhanden sein, die eine islamische Ordnung haben wollen und darauf hinarbeiten. Wenn sie den Islam leben, dann können sie auch einen islamischen Einfluß auf die Gesellschaft ausüben, wovon der Staat auch betroffen sein wird“[1]. (WIKI)
    http://www.enfal.de/staat.htm

  25. Unglaublich, aber es macht Hoffnung, wenn ein Zugewanderter sich Sorgen um unser Land macht. Es sollte den ganze irren Multikulti- Klatschern zu Denken geben- so lange das im verkorksten, linksgrünem Hirn noch möglich ist.

Comments are closed.