Karikatur: Wiedenroth.

Von DR. VIKTOR HEESE | Merkels Lieblingsspruch „Wir haben so vieles geschafft, …“ wird dieses Mal ausbleiben. Lässt sich doch die Corona-Krise anders als die Finanzkrise von 2008/2009 auch nicht mit noch so viel Geld (schnell) lösen. Während die Krise andauern wird, kann es zu politischen Turbulenzen kommen. Nur in welche Richtung?

Angst vor Massenpanik zwang Berlin bei Fukushima und „Sparerkrise“ zum Handeln

In Zeiten des unsäglichen Merkelismus kümmerten sich die Regierenden wenig um das deutsche Volk, wird es einmal in den Geschichtsbüchern stehen. Es gab nur selten Ausnahmen, wenn sie unkontrollierte Massenaktionen des Volkes fürchteten, so wie im Falle von Fukushima (Panik vor Kettenreaktionen bei AKW-Unfällen) oder der „Sparerkrise“ (Angst vor dem Massensturm auf die Bankschalter und Zusammenbruch des Bankensystems).

Wir erinnern uns an die – im Notfall juristisch völlig wertlose, da nicht einklagbare – berühmte „Spareinlagenzusicherung“ über 568 Milliarden Euro von Merkel- und ihrem SPD-Finanzminister Peer Steinbrück, die quasi über Nacht am Parlament vorbei das fleißige Sparervolk beruhigte.

Letztendlich ließ sich die globale Finanzkrise 2008/2009 mit viel Geld durch die sogenannten Banken-Rettungsschirme und mit ein wenig Konjunkturprogramm – siehe Abwrackprämie von 2.500 Euro bewältigen. Summa summarum tat das ganze Desaster dem Bürger nicht besonders weh, wie eben abstrakte Hilfsprogramme, entgangenes Wachstum oder – bedingt – Börsenverluste eben wenig weh tun.

Was muss das für ein „Macher-Gefühl“ für die Kanzlerin und ihre Lakaien gewesen sein, mit dem ihr nicht gehörenden Geld und vielen Finanztricks (EZB-Selbstherrlichkeit) eine „Krise gelöst“ zu haben. So etwas kann eben die mächtigste Frau der Welt, die unsere Kanzlerin ist.

Merkwürdigerweise keine Angst vor der Migrantenkrise und der Verarmung des Volkes

Andererseits ließen die nachfolgenden „ökonomischen“ Leiden des Volkes wie die Finanznot der Kommunen oder der Ressourcenraub der öffentlichen Güter, wie bei den Krankenhäusern durch die Migrantenalimentation, Berlin völlig kalt. Auch auf Volkes Armut in seinen vielen Varianten (Kinderarmut, Rentnerarmut, Bildungsmisere usw.) reagierte es nicht – von Migrantenkriminalität, Lügenpresse, Zerfall der Infrastruktur ganz zu schweigen.

Warum durfte man eigentlich mit dem Michel alles machen? Woher kam hier die obige Einstufung in eine gefährliche, weniger gefährliche oder gar ungefährliche Krisenkategorie? Eine Schnelleinschätzung wird auf die mögliche oder die fehlende Fähigkeit einer Krisenbewältigung durch den Michel hinweisen wollen. Wenn der Gute durch eigene Arbeit, Opferbereitschaft, Verzicht oder Schmeichelei („Wir schaffen das!“) mithelfen kann, macht er stolz mit, sobald ihn seine Obrigkeit ruft. So war es schon öfter in der deutschen Geschichte.

Die Finanzkrise 2008/2009 war wenig spürbar – heute ist es anders

Wie sieht die Lage heute aus? Gegen Corona, Rezession oder Massenarbeitslosigkeit ist der Michel machtlos, wenngleich dennoch schmerzlich betroffen. Dieser unerwartete Verlauf der Dinge muss Berlin komplett verunsichert haben, wenn es schon in dieser frühen Phase mit möglichen Hilfsprogrammen jongliert. Eine Einstufung der Lage zur G-Kategorie (gefährlich) gilt als wahrscheinlich.

Was folgt daraus? Nach obiger Theorie muss die Angst vor der Reaktion des Volkes Berlin zum schnellen Handeln zwingen. Aber was sind die Optionen? Die Krise ist heute eine materielle und keine finanzielle wie 2008/2009. Mit Geld kann da wenig gemacht werden.

Rührt sich jetzt endlich der Michel? Kommt es zu Vorwahlen?

Viele Länder haben funktionierende Katastrophenpläne, die auch einen Einsatz von Militär vorsehen. Deutschland wird einen solchen mit seiner maroden Bundeswehr wohl kaum haben. Folglich kann in einer kritischen Lage schnell ein Chaos ausbrechen.

Nicht nur Börsianer sprechen von der Krise als Chance. So wäre auch das Chaos einzustufen. Warum sollte diese Sichtweise nicht in der Politik angewendet werden? Einen solchen Fall gab es in der Geschichte schon häufig (Fall des Kommunismus 1989).

Verzweifelte Bürger gehen dann schnell auf die Barrikaden ohne viel zu fragen, wer eigentlich die Schuld trägt. Die Regierenden sind generell immer schuldig. Auch der Geduldspfaden des Michels könnte in einer solchen Situation (endlich!) reißen.

In den vielleicht vorgezogenen Neuwahlen, die immer als Rezept angewendet werden, sind auch zwei extreme Varianten möglich. Sowohl der Fall des Merkelismus – eine noch nicht existierende rechtsstaatliche bürgerliche Koalition müsste ihn ersetzen – als auch eine DDR-ähnliche Zwangsverwaltungswirtschaft, die „den Mangel verwaltet“, wären denkbar.

Vor der Gefahr eines grünen Kanzlers wird nicht erst seit gestern gewarnt.


Dr. Viktor Heese.

Dr. Viktor Heese ist Dozent und Fachbuchautor. Spezialisiert hat er sich auf dem Gebiet der Börsen und Banken. Für Börsenanfänger hat er das Buch „Fundamental- versus Charttheorie. Methoden der Aktienbewertung im Vergleich“ (Springer 2015) verfasst. Er betreibt die Blogs prawda24.com und finanzer.eu und gibt den Börsenbrief „Der Zinsdetektiv“ heraus. Heese kommt aus Masuren und lebt seit über 40 Jahren in Köln. Kontakt: heese1@t-online.de.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

72 KOMMENTARE

  1. „Gegen Corona, Rezession oder Massenarbeitslosigkeit ist der Michel machtlos, wenngleich dennoch schmerzlich betroffen. “

    Sehe ich völlig anders. Frau Dr. Merkel ist nicht schmerzlich betroffen, sondern fühlt sich in ihrer behäbigen Faulheit gestört. Mit Situationen, in denen eine Entscheidung gefordert ist, fühlt sie sich seit ewigen Zeiten völlig überfordert.

    Klar, wer alles mühsam vom Ende her bedenken muss, verknotet seinen Denkprozess bis zur Unauflösbarkeit.

    Wie gut, dass es dann noch gehörige Presse gibt, die der Unfähigen bescheinigen, dass uns um diese Frau die ganze Welt beneidet.

  2. Die obige Karikatur dürfte die derzeitige Misere richtig darstellen: Erst muss Deutschland flächendeckend platt gemacht werden, dann sollen die stalinistischen Horden mit dem großen, roten Besen in Aktion treten und eine neue „DDR“ schaffen, buchstäblich „auferstanden aus Ruinen“. In welche Richtung sich aber solch ein künstlich geschaffenes Chaos letztenendes entwickelt, ist nicht vorhersehbar, denn wie wußte schon Goethe: „Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch!“

  3. ghazawat 11. März 2020 at 10:23
    „Wie gut, dass es dann noch gehörige Presse gibt, die der Unfähigen bescheinigen, dass uns um diese Frau die ganze Welt beneidet.“

    Nein, nicht unfähig. Im Gegenteil, die fähigste Person für den Job.
    Um Deutschland zu vernichten, sucht man Menschen, denen nichts heilig ist, die keine Verantwortung für eigene Kinder haben, die jeden Befehl der Strippenzieher im Hintergrund, ohne zu hinterfragen, ausführen.
    Für Verrat sucht man Verräter, für Zerstörung Zerstörer.
    Paßt alles auf Merkel.

  4. Es gab nur selten Ausnahmen, wenn sie unkontrollierte Massenaktionen des Volkes fürchteten, so wie im Falle von Fukushima (Panik vor Kettenreaktionen bei AKW-Unfällen) oder der „Sparerkrise“ (Angst vor dem Massensturm auf die Bankschalter und Zusammenbruch des Bankensystems).

    Schon seltsam, dass Mehrkill und ihr Klientel das statistische „Risiko“ eines utopischen Tsunamis in Rhein und Neckar, der deutsche Atomkraftwerke explodieren ließe, für höher erachtet hat als die reale „Flüchtlings“-krise von 2015. Irgendein Think-Tank (oder ihr Gespür für Machterhalt?) muss ihr gesagt haben, dass die Funken der Pegida-Proteste irgendwann politisch nicht mehr durchzünden würden. Die linksextremen FfF und „Seebrücke“ können dagegen meistens beachtliche Demo-Teilnehmerzahlen mobilisieren, da steht das dooflinke Deutschland in Treue fest zu seiner Füh… sickerin aus der Uckermark. Macht es denn einen Unterschied, ob man im Hochsommer bei 30°C oder 40°C von einem Krimigranten gemessert wird?

  5. WIR SCHAFFEN DAS, ZWEITE VERBESSERTE AUFLAGE.
    Nach Jahrzehnten der Durchseuchung mit dem Koranavirus sind wir noch immer nicht Immun gegen Messer. Eine Massenquarantäne in der rotchinesischen Provinz Xinjiang war erfolgreich durch unerwünschte humanitäre Nebenwirkungen. Eine Impfung gegen das Virus in Myanmar war wirkungsvoll, erzeugte dagegen in Bangladesh Unverträglichkeiten.
    Ob die Merkel Reagierung eine Impfung gegen das Coronavirus zulassen wird ist daher zu bezweifeln. Erwünschte Nebenwirkungen auf die Willkommenskultur sind ja nicht auszuschliessen. Darüberhinaus ist kein Virus illegal auf dera Welt und es ist nun halt inklusive Träger mit Sippe da.

  6. Den meisten Deutschen reißt der Geduldsfaden (leider) noch lange nicht- so lange der Urlaub und das neue Auto noch auf Pump angeschafft werden können, so lange die eigenen Rentenansprüche noch nicht auf algerisches Niveau abgesunken sind, so lange ihr Bett im Krankenhaus wegen Überfüllung noch nicht in der Eingangshalle „geparkt“ wird, so lange Invasoren zuverlässig das neueste Smart-Phone und Markenklamotten hinterhergeschmissen bekommen… sind wir ein „reiches Land“- basta! Also kein Grund zur Unruhe- Ruhe ist oberste Michel-Pflicht.

  7. Das deutsche Wahlvolk, was immer das heututage sei
    zu Zeiten der großen Umvolkung, hat noch nicht
    alle Katastrophen selbst getestet: Grünen-Kanzler*In,
    Homo-/Transen-/Gender-Kanzler*In, Islam-Kanzler*In,
    Neger-Kanzler*In. 😛

  8. „Vor der Gefahr eines grünen Kanzlers wird nicht erst seit gestern gewarnt.

    DIE ZEIT – umstrittene lektuere hanseatisch-salonlinker bessermensch-boheme
    und bevorzugtes einwickelpapier finkwarder fischhaendler – nordet die leser ein:

    Bezahlartikel: „Annalena Baerbock: Wie Merkel, nur anders“
    …galt lange bloß als fleißig und gut sortiert. Jetzt beweist sie, dass sie mehr kann –
    und will.“
    HAttps://www.zeit.de/2020/11/annalena-baerbock-aufstieg-gruene-parteivorsitzende

    man wird die vorlaut-nachtretende, halbwissen-vollverstrahlte oberprimanerin
    kuenftig also noch mehr in den talgshows der staatsemedien anhoeren muessen:
    schlissslich wissen die rundfunkraete, wer die gross-mediale richtung bestimmt.

  9. An eine Zwangsverwaltungswirtschaft glaube ich nicht. Wenn dann kurioserweise unter Führung der AfD. Denn wer soll in diesem Land dann die vernünftigen Maßnahmen (und die Zwangsverwaltungswirtschaft (mit Suppenküchen) wäre dann nun mal vernünftig, wenn (bei totaler Verarmung der Bevölkerung) ein Rest öffentlicher Ordnung aufrecht erhalten werden soll. Zumal ja dann die Flüchtlinge hinzu kommen.
    Damit ist aber eine bürgerliche Koalition keine Alternative zur Zwangswirtschaft. Wenn dann wird eben die bürgerliche Koalition die Zwangsverwaltungswirtschaft durchsetzen.

    Wenn die aber nicht durchsetzbar ist, wird eben alles völlig ungeordnet im Chaos zerfallen. Selbst wenn der sog. Michel die Entwicklung einleiten würde, würden dem ja die Massenarmut nicht erapart bleiben. Ror-Grün ist zur Zwangsverwaltungswirtschaft nicht fähig. Die Nazi-Keule ist dann ja wirkungslos, das ist ja das einzige was sie können. Der sog. Michel wiederum kann nichts mehr tun, er kann ja durch einen Regierungswechsel seine materielle Not nicht mehr lindern. Keine Ahnung ob er friedlich die Zwangsverwaltungswirtschaft hinnimmt.
    Aber grundsätzlich habe die Überlebenden natürlich die Chance auf eine neue Gesellschaft, wenn der Zerfall irgendwie unter Kontrolle kommt.

  10. Solche „Rettungsfantasien“ sind Träume.
    Wer zu aktuellen Themen entsprechende Twitterstränge verfolgt und den mörderischen Hass und die Verkommenheit der Masse erlebt, muss eingestehen, dass die Mehrheit nicht gerettet werden will.
    Nur einmal kleine Filmchen zu AfD-Veranstaltungen ansehen und die verblendeten Empörten.
    DIE WOLLEN NICHT!!!!!
    Merkt das keiner?
    Im Gegenteil, die folgen dem Kapitommunismus-Wohlleben für alle, Klimaneutral.

    DasGanze hatte man schon vor 200 Jahren-
    “ wir wollen nicht, das dieser über uns herrsche“
    “ sein Blut komme über uns“
    “ Kreuzige ihn“

  11. “ Erste Coronavirus-Fälle in Kiel
    …drei Reiserückkehrer …Eine der Erkrankten ist eine Ärztin aus dem UKSH.* “
    * uniklinik sh

  12. Trotz der Zahlen feiern sich doch die Regierenden mit Unterstützung der Medien laufend ab. „Nach dem Motto alles richtig gemacht“. Bundesminister Spahn ist jetzt schon der Held vieler. Das man die Situation hätte besser machen können und früher gewisse Dinge in gang bringen können ,hört man von keiner Stelle. Zuversichtlich erscheinen mir die Zahlen aus Südkorea und China ,wo alles schon etwas zurück geht. Trotzdem Ärzte, Pfleger ,Krankenhäuser, Bundeswehr ,Notfallpläne und und und scheinen mir keine Sicherheit zu geben und zeigen erhebliche Lücken auf. Deshalb ist es gut ,wenn das Virus von alleine ausstirbt. Denn das nächste Virus kommt bestimmt.

  13. Trotz der Zahlen feiern sich doch die Regierenden mit Unterstützung der Medien laufend ab. „Nach dem Motto alles richtig gemacht“. Bundesminister Spahn ist jetzt schon der Held vieler. Das man die Situation hätte besser machen können und früher gewisse Dinge in gang bringen können ,hört man von keiner Stelle. Zuversichtlich erscheinen mir die Zahlen aus Südkorea und China ,wo alles schon etwas zurück geht. Trotzdem Ärzte, Pfleger ,Krankenhäuser, Bundeswehr ,Notfallpläne und und und scheinen mir keine Sicherheit zu geben und zeigen erhebliche Lücken auf. Deshalb ist es gut ,wenn das Virus von alleine ausstirbt. Denn das nächste Virus kommt bestimmt. Schöne Grüße aus Moers

  14. wenn alle sofort einwilligen würden mit Haut und Haar, mit Mann und Haus
    Die EU als Heiliges Heilmittel anzuerkennen, dann wären viele Krisen nicht nötig.
    Aus Krisen entsteht Neues, alte kommunistische Weisheit

  15. Viele Länder haben funktionierende Katastrophenpläne, die auch einen Einsatz von Militär vorsehen. Deutschland wird einen solchen mit seiner maroden Bundeswehr wohl kaum haben. Folglich kann in einer kritischen Lage schnell ein Chaos ausbrechen.

    Die Regierung hat dafür die EUdSSR.
    Und ein entsprechend verabschiedetes Gesetz, welches im Falle von Aufständen die Entsendung von staatsfremden „EU-Ordnungskräften“ und deren gewaltsames Vorgehen gegen Aufständische bis hin zur gerichtsverhandlungslosen Liquidation von „Aufrührern“ legitimiert.
    Und wer Aufrührer ist, bestimmt wer?
    Genau!

    Tja, und dann haben wir den Fall einer als „Staatskrise“ fehlbezeichneten Regierungskrise, die das Aufrufen von Notstandsgesetzen und das schamlose Missbrauchen dieser Gesetze, wie zum Beispiel das Enteignen von Sparguthaben oder das Aussetzen von Wahlen, ermöglicht.

    Ich weiss ja nun wirklich nicht, welche intellektuelle Leistungsfähigkeit das vom Ende her denkende Hirn der FDJ-Trine aufweist, aber um während der Auflösung des Staates und der Entrechtung des Staatsvolkes und den dabei zwangsläufig eintretenden „Krisen“ Aufstände vorherzusehen, muss das Hirn der FDJ-Trine auch nicht besonders leistungsfähig sein.

  16. Noch was zu“ die wollen nicht“

    „Jerusalem, Jerusalem, die du tötest die Propheten und steinigst, die zu dir gesandt sind! wie oft habe ich deine Kinder versammeln wollen, wie eine Henne versammelt ihre Küchlein unter ihre Flügel; und ihr habt nicht gewollt“!

    Die ganze Offenbarung des Johannes beschreibt diese Zustände
    Die Menschen wollen nicht!!!
    Selbst wenn schlimmste Katatrophen, wie sie beschrieben werden, eintreffen heißt es“ sie lästerten Gott wegen der Plagen“ und bekehrten sich nicht.

    Die Lösungen werden auch immer ohne den Schöpfer gesucht,
    auch von den „Klugen“, worum es gestern hier ging.
    „Die Furcht Gottes ist der Anfang aller Weisheit“

  17. So wie ich das verstanden habe, hängen alle unsere derzeitigen Probleme zusammen. Corona führte zu einem extremen Rückgang der ÖL-Nachfrage (weniger Flugzeuge werden betankt, weniger Laster, weniger Schiffe, weniger Autos). Das führte zu einem niedrigen Ölpreis. Saudi-Arabien und andere Länder hängen jedoch am Öl, weil sie nur Öl zu bieten haben. Nun traf sich das OPEC-Kartell (ein erlaubtes Staats-Kartell), um die Fördermenge an Öl zu reduzieren, damit der Ölpreis wieder steigt.
    Laut Wiki sind das die wohlklingenden Namen „Algerien, Angola, Äquatorialguinea, Gabun, Iran, Irak, die Republik Kongo, Kuwait, Libyen, Nigeria, Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate und Venezuela“. Das ist OPEC.
    Nun war aber Saudi-Arabien nicht bereit, die Fördermenge zu reduzieren. (Saudi-Arabien hat nichts, außer Öl, kann nichts, außer Öl zu verkaufen und Islamisten zu finanzieren).
    Saudi-Arabien kündigte nun sogar an, die Fördermenge von Öl enorm zu steigern, massenhaft billiges Öl auf den eh schon übersättigten Markt zu werfen.
    Das führte zwangsläufig zu einem kalkulierten Crash des Ölpreises.
    Wem schadete Saudi-Arabien damit?
    Dem Konkurrenten Russland, der ebenfalls Öl verkaufen will und gerade in Syrien Islamisten bekämpft, die vermutlich sogar von Saudi-Arabien finanziert werden.
    Russland äußerte bereits, dass es ebenfalls seine Fördermenge von Öl steigern könne, was den Ölpreis noch weiter in den Keller treiben und natürlich auch die Saudis treffen würde. Es ist mal wieder ein ÖL-Krieg ohne Waffen im Gange.

    Corona, Öl, Islam, Migrationswaffe, Politik – es hängt alles irgendwie zusammen.
    Es läuft, wie immer: Das Spiel spielen sehr wenige Mächtige. Den Preis zahlen sehr viele Ohnmächtige.

  18. Im letzten Corona-Strang schrieb Meuterer 10. März 2020 at 21:36

    Seit Monaten ärgere ich mich über die Spinner, die landauf, landab imaginierte Klimanotstände und Nazinotstände ausrufen. (…) Nun ist es soweit, wir haben es in der Realität mit einem echten Notstand zu tun und keiner spricht es aus. (…)

    Das zeigt sehr schön, was wir für Kaspertheaterdarsteller haben: Wo es keine echten Gefahren gibt, wird hysterische Gefahrensimulation betrieben: Man tut als ob, weil man genau weiß, daß man sich erbarmungslos diktatorisch, ohne das geringste persönliche Risiko in NOCH stabilen Zeiten wichtigmachen kann; daß man ohne die geringsten Folgen so tun kann, als habe man die selbsterfundenen, also Scheinproblmeme, im Griff. „menschgemachter Klimawandel“, „Nazis“, „Homos“, „Frauengleichstellung“, „gerechte Sprache“, „Islamfeindlichkeit“, etc.

    Bei einer echten Krise, echten Problemen, laufen diese Krisensimulanten, diese satten Berufspolitiker, die Krisen aus ihrer grenzenlose Überheblichkeit, Dummheit und Herrsucht erst einrühren, durcheinander wie Hühner im Schlachthof und zeigen, was sie können: NICHTS! Außer Zerstören.

  19. @ einerderschwaben 11. März 2020 at 10:23

    MÄNNLICHE WOHLTÄTER DER MENSCHHEIT?

    Soll´s denn ein Nero, Mohammed, Napoleon, Lenin, Stalin,
    Mao, Castro, Che, Pol Pot, Honecker, Henry VIII., Mehmed II.,
    Iwan IV., Franco, Mussolini, Hitler, Obama, Mugabe, Bokassa,
    Khomeini, Erdogan, Schäuble, Haldenwang, Söder, Kühnert,
    Steinmeier, Kretschmann od. Habeck sein?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Pol_Pot

    Robespierre war es, der 1792 in einem Brief verkündete, dass es darum gehe, auf den Trümmern des Thrones die heilige Gleichheit einzurichten… Diese Gleichheit war auch nicht für Frauen vorgesehen. Olympe de Gouges forderte 1791 in einer Erklärung der Rechte der Frau und Bürgerin die volle rechtliche, politische und soziale Gleichstellung beider Geschlechter. Hierfür wurde sie verhaftet und 1793 hingerichtet.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Maximilien_de_Robespierre#Fortsetzung_der_Revolution_(1791%E2%80%931793)

  20. LEUKOZYT 11. März 2020 at 11:16

    schroeder 11. März 2020 at 11:12

    Die Virus.
    Man sollte die Glanzleistungen der weltbesten Führer_In ja schliesslich auch entsprechend würdigen.

  21. Tino Chrupalla, AfD- Bundesvorsitzender heute 22:45 Uhr b. Maischberger…
    ————
    Nach dem Brandanschlag, nun vor dem Merkeltribunal?
    Der Mann hat wirklich Nerven!

  22. Mal sehen, in welchen blühenden Farben man Merkels Desaster,im Falle eines Abganges der Sonnengöttin gemalt werden.

  23. Es wird immer von einem Versagen der Regierung gesprochen.
    Das obige Bild zeigt aber keine Versagerin, sondern eine lange geschulte höchst planmäßig vorgehende Genossin, die ihren Erfolg proklamiert.

    Sie und andere haben so viel drauf, dass es die Altparteien gar nicht gemerkt haben, wie sie unterwandert und benutzt werden.

    Hat irgendwie auch was mit der Verbreitung des Corona zu tun.
    “ ganz normal, hat es immer schon gegeben“
    „wird nicht so schlimm“
    “ wir sind gut aufgestellt“
    „Experten beurteilen ….“
    “ Zuversicht ist unsere Stärke“
    “ mit aller Kraft gegen die stemmen, die uns den Mut rauben wollen, gegen die gestrigen, übergangenen, zukurzgekommenen- also rechts“
    “ nach vorne blicken“
    “ auch mal Opfer bringen“

  24. Crash ist niemals Rettung. Jetzt wird es wohl ganz dick kommen; man sollte auf alles vorbereitet sein, auch Krieg und Hunger etc.

  25. Ich hoffe schon lange auf den crash.
    Nur so ist Schlimmeres zu vermeiden.
    Das System der Selbstbeglücker(BRD, EU, Nato) muß restlos zusammenbrechen, auch wenn es schmerzhaft ist.
    Nur so kann die Zukunft für unere Jammergeneration gesichert werden.

  26. Wenn das Coronavirus vor Allem bei Leuten ab 50 Jahren zuschlägt, wird es die Rentenkassen entlasten, aber auch den Fachkräftemangel verschärfen. Ansonsten bin ich auch der Meinung, dass der Karren noch viel tiefer in den Dreck gefahren werden muss, ehe die Leute aufwachen. Der Leidensdruck ist noch zu gering. Wir brauchen einen grünen Kanzler, Heil Habeck!

  27. Entschuldigt, aber ist euch noch nicht aufgefallen, dass Merkel hat sich längst gegen Aufstände abgesichert hat?

    Wenn die Bundeswehr sich weigert, die Erdogantürken, Araber und Neger warten nur darauf dass man ihnen ein Maschinengewehr in die Hand drückt und sie auffordert im Auftrag der „Mutter der Muslime“ auf Deutsche Frauen und Kinder zu schiessen.

  28. Letztendlich ließ sich die globale Finanzkrise 2008/2009 mit viel Geld durch die sogenannten Banken-Rettungsschirme und mit ein wenig Konjunkturprogramm bewältigen. Summa summarum tat das ganze Desaster dem Bürger nicht besonders weh, wie eben abstrakte Hilfsprogramme, entgangenes Wachstum oder – bedingt – Börsenverluste eben wenig weh tun.

    WIE BITTE??
    Sie meinen also, Herr Heese, die de facto Enteignung der Sparvermögen, die heutige Wertlosigkeit der angesparten Lebensversicherungen und privaten Renten, die massenhaften Unternehmenspleiten und der massive Stellenabbau, die 10 Mrd.€ Wertverlust durch die sog. ‚Umweltplaketten‘ etc.pp. tun den Bürgern nicht weh?
    Was sind Sie nur für ein empathieloser Mensch!? Schreiben Sie zukünftig besser Reden für Merkel und ihre Entourage. In Berlin ist solch volksfeindliche Geisteshaltung stets gefragt.

    Und sowas ausgerechnet bei PI! Nicht zu fassen…

  29. nicht die mama 11. März 2020 at 11:28

    Die Virus. (…)

    Hahaha! Genau. So wie „die Virus im Kanzleramt“. Die Virus hält jetzt übrigens gerade mit Frau Spahn eine PK. Unsäglich. ntv überträgt live. Ist jetzt gerade der Schlußteil „Journalisten fragen“.

  30. Stefan Cel Mare 11. März 2020 at 10:25
    Die Deutschen werden sich, wie immer, um ihre Mutti scharen.

    —————————–
    Schon, aber diesmal wird nichts mehr zu scharen sein. Das ist das Problem. Denn wie der Autor schreibt, diesmal ist das Problem materieller Natur. Das kann nicht mehr durch Vernachlässigung notwendiger Ausgaben und Umverteilung gelöst werden. Ein großer Teil des Volkes lebt nur deshalb noch nicht in völliger Armut, weil umverteilt wurde. Z.B. von Sparern zu denen die in Zombi-Unternehmen beschäftigt sind.

  31. @LEUKOZYT

    11. März 2020 at 11:16
    @ schroeder 11. März 2020 at 11:12
    „…das nächste Virus …“

    der ?

    „Der“? Was „der“?

    Es ist immer noch DAS Virus, welches Lebewesen befällt. DEN Virus find’ste nur auf Rechnern.

  32. Moritz Rinke | 02.11.2018
    Abschied von der Ära Merkel
    Meine Jahre mit Angela

    Was macht diese Frau unter all diesen Männern! Was macht eine, die vor Jahren noch die erworbenen Kenntnisse in Marxismus-Leninismus in einer schriftlichen Arbeit darlegte mit dem Titel: „Was ist sozialistische Lebensweise“, in dieser CDU?

    Heute weiß man, es war umgekehrt. Die Frau trug die Männer aus dem Bild: Kohl, Schäuble, Friedrich Merz, Edmund Stoiber, Roland Koch, manchmal sogar trug sie ganze Parteien aus dem Bild, die FDP, die SPD, am Ende vielleicht auch ihre eigene Partei.

    „Oh, ich hoffe, sie ist auch eine Frau“, entgegnete ich, das war mir wirklich nur so herausgerutscht, denn immerhin hatte sie gerade Kohl und Schäuble aus dem Weg geräumt. Heute würde ich so etwas nicht mehr sagen.

    Wenn es denn neben dem Pragmatismus wenigstens eine Ahnung bei ihr gegeben hätte, wie dieses Land eigentlich aussehen soll, welche geistige Richtung sie dem Land geben will. Man hatte immer das Gefühl, unter Merkel seienWerte abwägbar

    Ich hatte syrische Flüchtlinge in der Türkei kennengelernt, die dort auf der Straße lebten, und versucht, sie bei türkischen Verwandten auf einer Gemüsefarm unterzubringen. Okan wäre mit seinen Kindern gerne in Syrien geblieben, aber nun war es zu gefährlich geworden, weil die Türkei ausgerechnet jene kurdischen Stellungen für den Wahlerfolg 2015 bombardierte, die Okans Stadt bisher vor dem IS geschützt hatten.

    Dieser syrische Handwerker war der erste, der mir das Merkel-Selfie mit syrischem Flüchtling zeigte: Merkel mit türkisfarbener Jacke, Kopf an Kopf mit Okans Landsmann. Dann beglückwünschte und drückte er mich, so als sei die Bundeskanzlerin auf dem Bild meine große Schwester.

    Demokratie als Schicksal

    Mich hat das sehr berührt. Da erschien plötzlich, durch Okans Handy, die große schöne Aufgabe, ein Zusammenleben zu versuchen. Demokratie nicht mehr als Volks-, sondern als Schicksalsgemeinschaft. Und schon sah man Deutsche im ganzen Land, die begrüßten, halfen, sich zeigten.

    Vielleicht ist jener Satz und das Selfie mit dem Syrer ihr prägendster und visionärster Moment als Kanzlerin. Dann nämlich, wenn das Jahr 2015 vielleicht wirklich den Beginn einer anderen Welt markiert, in der ein teilendes, sich neu erfindendes Europa unausweichlich ist.

    Noch weiß niemand so wirklich, wer „wir“ sind, wenn alle Grenzen offen sind und sich dieses Land ganz selbstverständlich um Syrer wie Okan kümmert. Noch spalten sich Europas alte Gesellschaften, noch zerbrechen in Deutschland Volksparteien vor lauter Angst, AfD, Hass und Pegida. Noch investiert die Europäische Union Milliarden in Abwehrzäune und Überwachungssysteme.

    WIR SCHAFFEN DAS – Von Sigmar Gabriel geklaut
    https://www.bild.de/video/clip/sigmar-gabriel/merkel-gabriel-wir-schaffen-das-47608442.bild.html
    Es ist übrigens typisch Merkel, dass sie diesen Satz eigentlich Sigmar Gabriel entwendet hat, der hatte ihn schon eine Woche vorher in einem Videobeitrag zu den bevorstehenden Aufgaben Europas gesagt.

    Es gibt trotzdem noch einen Satz von Angela Merkel, der wirklich von ihr ist, den muss man zitieren: „Wenn wir jetzt anfangen, uns noch entschuldigen zu müssen dafür, dass wir in Notsituationen ein freundliches Gesicht zeigen, dann ist das nicht mein Land.“

    Falls ich sie jemals treffen sollte, würde ich sie für diesen Satz umarmen…
    https://www.tagesspiegel.de/kultur/abschied-von-der-aera-merkel-meine-jahre-mit-angela/23257362.html
    Moritz Rinke ist Schriftsteller und Dramatiker. Sein neues Stück „Westend“ wird demnächst im Deutschen Theater Berlin uraufgeführt. — Er ist seit 2013 mit der Türkin Eylem Özdemir-Rinke verheiratet und hat einen Sohn.[6]
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Moritz_Rinke

  33. Merkel:

    Die Chefvire
    Die Obervire
    Die Muttervire
    Die Virenvire
    Die Bundesvire
    Die Zonenvire
    Die FDJ-Vire
    Die Rautenvire
    Die Sonnenvire
    Die Hängelefzenvire
    Die Schluckvire
    Die Ichvire

  34. München: „Psychisch verwirrter“ Iraker läuft Autofahrer vor den Wagen und haut ihm mit einem Beil das halbe Gesicht weg – Motiv wie immer bei solchen Fällen mit falschem Täter und Opfer „völlig unklar“:

    https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.streit-in-schwabing-eskaliert-muenchen-fussgaenger-schlaegt-mit-axt-auf-autofahrer-ein-festnahme.c7b86c6f-a9f1-4566-9787-d48427bccd49._amp.html

    „Gesicht zeigen“ gegen „Rechts“ wird für den (hoffentlich) linksgrünen Münchner nun etwas schwerer werden…

  35. MERKEL HINTER VERSCHLOSSENEN TÜREN KLARTEXT
    2 MILLIONEN TOTE IN DEUTSCHLAND ERWARTET

    Offen erklärte Merkel, dass rund zwei Drittel der Deutschen sich infizieren werden, hinter verschlossenen Türen nannte sie knnkrete Zahlen:

    2 Millionen Tote in den nächsten Wochen in Deustchland

    Die werden von der Regierung nun billigend in Kauf genommen, es wird rein gar nichts unternommen, die Epidemie zu bremsen.

    Merkels Plan ist, die Epidemie einfach rasch übers Land schwappen zu lassen, die Toten zu verscharren und zur Tagesordnung überzugehen.

    Es gib schlieslich Wichtigeres.

    Dabei ist die Wahrscheinlichkeit, dass in absehbarer Zeit ein Impfstoff entwickelt wird recht hoch. Zudem dürften sich die Behandlungsverfahren durch Erfahrung verbessern und so die Sterblichkeit reduzieren.

    Je weniger also bis dahin erkranken, umso geringer die Zahl der Toten.

    Auch wird das marode Gesundheitswesen vollends zusammenbrechen, wenn solche enormen Zahlen zugleich erkranken und es wird zu vielen unnötigen Todesfällen kommen, da nicht nur die Corona-Kranken, sondern auch alle anderen Kranken und Unfallopfer nicht mehr versorgt werden können.

  36. @LEUKOZYT
    Ein Virus ist nicht nur in medizinischer, sondern auch in sprachlicher Hinsicht ein Verwandlungskünstler.
    Ihr habt Probleme………………………..boh äh

  37. Gerade Merkels Tip in der Corona-PK zur Begrüßung (keine Hände schütteln):

    „Lieber eine Sekunde länger in die Augen schauen und lächeln.“

    Ah ja. Nach Flötenspielen und in die Kirche gehen jetzt also gucken und lächeln. Das ist ein echter Merkel-Spruch. Sozusagen Reker reloaded: Immer eine Viruslänge Abstand halten.

  38. Die Deutschen sind sehr anfällig für den Sozialismus.

    Nach dem brauen und roten werden sie als nächsten den grünen Sozialismus ausprobieren, mit dem üblichen katastrophalen Ausgang.

  39. Fortsetzung:

    Und was macht die deutsche „Bundesforschungsministerin“ Anja Karliczek (falls die wer kennt)? Taucht ab. Ist sogar der Welt aufgefallen:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus206404333/Anja-Karliczek-Was-tut-die-Forschungsministerin-gegen-Corona.html

    Diese Elli, die in der Tradition eines Landes steht, Deutschland, das Leute wie Robert Koch, Ernst Liebig, Paul Ehrlich etc. hervorgebracht hat, sollte jetzt ganz laut in der ersten Reihe stehen und sagen: „Ja, wir arbeiten intensiv mit israelischen Forscher zusammen, um einen Impfstoff zu entwickeln.“

    Aber die heutigen deutschen Regierungsflachpfeifen (wer als erwachsender, gestandener, mündiger Bürger auf die vertraut, ist verloren) kriegen NICHTS auf die Reihe. Außer Dummlabern oder Abtauchen.

  40. Noch mal zu der (immer noch laufenden) Corona-PK mit Merkel:

    Ich hätte da auch einen Vierjährigen im Kindergarten fragen können. Der hätte über zwei Stunden denselben primitiv-altklugen Seich in leichter Sprache abgelassen. Gerade kam ein weiterer Hammer; Merkel in typischem Merkel-Deutsch auf die Frage, ob Deutschland Ärzte nach Italien schicken soll:

    „Medizinisches Personal mit Sprachbarrieren von einem Land ins andere zu machen (sic! Die hat wirklich „zu machen“ gesagt!), ist ja nicht so einfach.“

    Ach! Aber die radebrechenden, kaum ausgebildeten „Ärzte“ Ugumba Uwumba aus dem Kongo und Mohammed Maqsood aus Pakistan sind in Deutschland seit Jahren kein Problem.

  41. „Polen schließt alle Schulen und Universitäten“

    Und zwar, bevor die Epidemie richtig ausbricht, Polen hat erst 25 bestätigte Fälle. Was für eine Wohltat, einfach verständliche, sinnvolle Aktionen zu lesen:

    „Als Schutz vor einer weiteren Ausbreitung des neuartigen Coronavirus schließt Polen für zwei Wochen alle Kindergärten, Schulen und Universitäten. Auch Museen, Kinos und Theater bleiben für die Öffentlichkeit geschlossen, sagte Regierungschef Mateusz Morawiecki am Mittwoch in Warschau. „Für unserer Kinder ist es am besten, nicht aus dem Haus zu gehen, denn Kinder können die Krankheit leicht auf ältere Familienmitglieder übertragen.“ …“

    https://www.welt.de/vermischtes/live205334991/Coronavirus-Polen-schliesst-alle-Schulen-und-Universitaeten.html

  42. Heisenberg73 11. März 2020 at 12:29

    Also m.E, ist der grüne Sozialismus schon zu Ende (*). Und ein weiterer fällt mir jetzt nicht ein.
    (*) Ich weiß natürlich auch nicht, bis zu welchem Tag er sich noch strecken läßt. Noch geht es ja jeden Tag weiter. Aber Tage sind nicht ahre.

  43. aus aktuellem Anlass

    Thema Corona, im TV läuft aktuell eine Pressekonferenz zur Corona- Krise mit Merkel und Span, auf die Frage im N-TV Videotext Tafel 150 …von wegen … unternimmt die Bundesregierung genug gegen die Coraona Krise? … antworten bis jetzt 32 % mit Ja, und 68 % mit Nein , hier der direkte Link zum online Teletext … klick !

    Anrufen und mit Abstimmen, wer für Ja stimmt 01379 101030… wer für Nein stimmt … 01379 101031

    das Endergebnis suf die Frage erfolgt 18 Uhr

  44. Babieca 11. März 2020 at 12:42

    -Merkel-

    „Medizinisches Personal mit Sprachbarrieren von einem Land ins andere zu machen…“
    ___________________
    Das ist die Demenz, wie bei Leuten im Altersheim. Die sprechen dann plötzlich wieder den Dialekt ihrer Kindheit, z.B. die Vertriebenen aus den Ostgebieten.

    Sie wird selbst bald ganz woanders hinmachen, das ist ein totales Wrack.

  45. Während jeder neue Verdacht auf das Coronavirus aufhorchen lässt, breitet sich die Grippewelle in Deutschland immer weiter aus. Laut dem Robert Koch-Institut (RKI) sind an dem Influenzavirus in der laufenden Saison bislang mehr als 3.500 Patienten so schwer erkrankt, dass sie im Krankenhaus behandelt werden mussten.

    Die Grippewelle 2017/18 war die schlimmste seit 30 Jahren. Das RKI schätzt, dass rund 25.000 Menschen hierzulande an der Influenza starben.
    https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_87247370/corona-oder-grippe-was-ist-gefaehrlicher-viren-im-vergleich.html

  46. Diese untaugliche, dummdreiste „Regierung“ des Altparteien Kartells kann den wirtschaftlichen Untergang diesmal nicht der AfD in die Schuhe schieben, nun wird die Hausgemachte Miesere auf den Corona-Virus abgewälzt.

  47. Eine dritte – gar nicht so abwegige! – Option hat Dr. Heese nicht erwähnt: die Libanon-Variante, nach erfolgreicher Islamisierung. Shitholistan ad infinitum!

  48. Mit dem großartigen „Lösen“ der Finanzkrise vor gut 10 Jahren durch Konjukturprogramm Abwrackprämie (eigentlich Umweltprämie – ein Witz) und Geld drucken wurde eben Zeit gekauft. Vermutlich sind Wirtschaftssysteme seit es Geld gibt auf Aufblähung (Inflation) angelegt, was dann turnusmäßig wieder platzt.

    Der Unterschied zu 89/90 bei einem Staatszusammenbruch dürfte der werden, daß es keinen Auffangstaat, kein funktionierendes Modell mehr gibt, in das man hineinschlüpfen kann. D.h. es wird im totalen Chaos keiner mehr sagen können: Und was jetzt?

  49. Hammelpilaw 11. März 2020 at 13:08

    Libanon-Variante

    Steht der Libanon, dieses inzwischen levantisnische islamische Shithole, der seine kompletten schwerkriminellen Millardenräuberclans nach Deutschland ausgelagert hat, seine arabischen Autohändler, seine libanesischen Basarsippen im Autohandel zur See – von Deutschland nach Afrika – (die fröhlich zwischen Deutschland un dem Libanon pendeln) nicht gerade vor dem Staatsbankrott?

    https://www.sueddeutsche.de/politik/libanon-kurz-vor-dem-staatsbankrott-1.4836826
    https://www.n-tv.de/politik/Sorge-vor-Staatsbankrott-im-Libanon-waechst-article21629330.html

    Hat der virale Zitteraal schon erklärt, daß Deutschlands Staatsthaushalt auch für den Libanon verbraten läßt? (Während Libanesen das deutsche Sozialsystem, Mega-Goldmünzen und deutsche Kulturschätze des Grünen Gewölbes plündern)?

  50. Der Crash wäre die große Möglichkeit für einen Neuanfang um solche Zustände rückgängig zu machen.

    Speziell nachts fühlen sich viele Bürger in der Innenstadt unsicher.
    Laut Statistik geht die Kriminalität in Karlsruhe zurück. Indes schildern viele Menschen, dass sie sich in der Innenstadt immer unsicherer fühlen. Eine Ladenbesitzerin und ein Polizist sehen eine Zunahme von Gewaltbereitschaft, eine Studentin geht nachts nicht mehr allein auf die Straße. Und auch ein Gewaltopfer geht nur noch in Begleitung in die Stadt.

    https://bnn.de/lokales/karlsruhe/betroffene-schildern-wie-sie-kriminalitaet-in-der-karlsruher-innenstadt-erleben?fbclid=

  51. Es ist noch nicht die ganze Rettung!
    Schon wieder falsche Hoffnungen, die hier nicht verstanden werden, weil sie nicht geglaubt werden.
    Weder…weder bekommen wir/ihr eure Welt zurück, wie sie jetzt ist, noch wird das dann jemand vermissen, was jetzt gerade verloren geht. Der Mensch, der dann übrig bleibt, wenn alles gelaufen ist, der geht seiner Wege mit Gott und der Welt. Wenn ihr euch alte Heimatfilme anschaut, dann habt ihr eine Vorstellung davon, wie es anfangs erst einmal sein wird. Der Fortschritt wird aber gigantisch sein.

    „Johannes von Jerusalem hat sie beschrieben. Unsere 1000 und die folgenden 1000 Jahre. Unsere enden bald. Die letzten sind ein Weg zur Vollkommenheit. Lest ihn mal. Es ist keine Lüge, wie es Wikipedia behauptet. Wikipedia ist der Teufel!“

    Und jetzt kommt der Hinweis. Alles dann mit Gott und nicht mit dem Teufel. Das merkt euch gut.
    Es gibt dann keine Verführungen mehr, wie sie durch Geld und Macht die Menschen ausbeutet. Es wist dann nicht mehr möglich. Verstanden? Ihr wisst doch, dass der Satan die MAcht verteilt. Wer ihn anbetet, wer seine Gebote erfüllt, der wird die Welt bekommen. Das endet jetzt.

    Die Menschen werden wieder gottesfürchtig sein und sie werden erst einmal viel weniger sein. Dieses „weniger“ ist ja eigentlich ein Ziel der NWO. Der New World Order.
    Jetzt kommt der Witz. Nicht SIE bestimmen, wer nicht mehr da sein wird und darf, sondern SIE selber werden die sein, die nicht mehr da werden. Das nennt man „Gerechtigkeit. Da ich (ich hoffe auch ihr) an den einen gerechten Gott glaubt, wird sich der Wunsch durch ihn erfüllen. Dafür läuft dieser ganze Zoo gerade ab.
    Und es wird erst einmal nicht besser. Und auch nach dem Crash nicht. Denn dann wird alles noch viel schlimmer. Aber es gibt einen Unterschied. Der Teufel ist raus und er fliegt direkt auf uns drauf. Keine Ufos eines Erich v. Däniken, sondern das „Nicht Sichtbare“. Er und seine Engel und sie sind nur kurz angebunden. Offenbarung 12 Mitte. Wir stehen vor einem Weltkrieg. Das ist dann der Fall Luzifers. Ihr lest richtig.^^

    Der generierte Antichrist, der dann das letzte Sieb sein wird, was die Menschheit durchlaufen muss, wird dann das Ende des Teufel beschließen und seinem Anhang. Er zumindest für 1000 Jahre. Die anderen für immer und ewig. Besser ihr fangt an derlei Dinge zu glauben.

    Das sind die Siebe. Und niemand entkommt seinem Schicksal.

    Krieg, Revolution, Weltkrieg, Christenverfolgung,Antichrist und der Tod.

    Wer das alles überlebt, der darf glücklich sein (laut Irlamier). Ich halte das nicht für Glück.
    Aber das Ergebnis zählt. Da dann jeder weiß, dass es einen Gott gibt (denn am Himmel erscheint ein Kreuz), was das Ende der Gottlosen und Schlechten einleitet.
    Und keiner muss dann wirklich noch Angst haben zu sterben, weil er ja nicht wirklich sterben kann, wenn er in der Not des Antichristen stirbt. Solange er kein Mal angenommen hat. Passt auf euch auf!

    Alles Mumpitz? jaja…^^

    Nehmt die 3,5 Jahre aus Offenbarung 12, wo die Frau (Europa) aus der Wüste ernährt wird. Aus der Wüste aber kommt keine Nahrung! Wir werden eine Hungersnot bekommen. Es wird jetzt bald alles beginnen. Schaut auch auf England.
    Nicht das Klima ist dann Schuld , sondern Gott rettet uns damit vor dem Monster in Brüssel. Was uns fressen will. Das Kind, was sie zur Welt bringen soll. Den EU Superstaat. Der Drache ist es, der das will.
    Aber sie wird eine Art Christus in Gerechtigkeit gebähren. Ein Knabe der Gerechtigkeit, der alle Völker weiden wird. Offenbarung 19 ist dann unser Sieg. Der Sieg Christi!
    Jetzt habt ihr mehr erfahren, als euch selbst ein Papst erzählen könnte. Auch ohne ein Buch zu kaufen.
    Nutzt diese Dinge und sucht weiter.

    Das Thomas Evangelium ist ein Anfang eurer Suche. Aber nur wenige werden das wirklich verstehen.

    „Jesus sagte:
    Wer suchet, soll nicht aufhören zu suchen, bis er findet, und wenn er findet, wird er verstört sein, und wenn er verstört ist, wird er staunen und wird über alles herrschen können. Und nachdem er über alles herrschte, wird er zur Ruhe kommen. “

    Wir suchen RUHE für uns und nicht den Lärm der Hölle!

  52. Ja, dieser Laden soll zum Teufel gehen.

    Ja, es soll soweit kommen, daß auch die Betrugsprofiteure zur Kasse gebeten werden müssen um die Aufstände in den Städten und die Brände in den Straßen zu löschen.

    Ja, hier soll alles in Anarchie, Chaos und Zusammenbruch enden.

    Nur so kann das bessere, das anständige, ehrliche, sichere Deutschland wieder auferstehen, für das zu leben und zu arbeiten es sich lohnt.

    Buntland ist Dreck. Sein System ist Dreck. Seine Politiker sind nicht unsere Politiker.

    Buntland muß weg wenn wir leben wollen und wenn unsere Kinder eine Zukunft haben sollen.

  53. Friedolin 11. März 2020 at 12:49
    Babieca 11. März 2020 at 12:42

    -Merkel-

    „Medizinisches Personal mit Sprachbarrieren von einem Land ins andere zu machen…“
    ___________________
    Das ist die Demenz, wie bei Leuten im Altersheim. Die sprechen dann plötzlich wieder den Dialekt ihrer Kindheit, z.B. die Vertriebenen aus den Ostgebieten.

    Sie wird selbst bald ganz woanders hinmachen, das ist ein totales Wrack.
    ——————-
    Ich hoffe, sie hält noch lange durch. Egal, ob dement oder nicht, ob krank oder gesund. Es soll zu ihren Lebzeiten noch so richtig rund gehen damit auch jeder sieht, wohin uns dieses Scheusal unter Hilfe der Kreaturen aus Medien und 90% der Politapparatschiks „geführt“ bzw. gelogen und betrogen hat. Ihr Name soll mit Chaos, Anarchie, Niedergang, Verrat und Zerstörung in Verbindung gebracht werden – wenn sie heute oder morgen abnippelt, wäre das zu früh und man hielte sie noch für die „Mutti, die es nur gut meinte aber leider zuviel Pech hatte“.

  54. Babieca 11. März 2020 at 12:16

    Hammelpilaw 11. März 2020 at 12:14

    Virende!
    ===============
    virende…. das ist partizip präsens bis zum ultimo

  55. nicht die mama 11. März 2020 at 15:07

    „ER freut sich im Grab, dass ER immer noch in aller Munde ist.“

    Alexander wird im heutigen Iran auch als Teufel verfolgt.

  56. @Selberdenker

    „DAS SPIEL SPIELEN SEHR WENIGE MÄCHTIGE. DEN PREIS ZAHLEN SEHR VIELE OHNMÄCHTIGE.“

    Und darum wird uns „MUTTI“ auch noch eine Weile erhalten bleiben und uns bespielen wollen?
    Das hat sie zumindest am Ende ihrer Rede am 21. Januar 2020 in Berlin angekündigt(?):
    „… Deshalb werde ich mich, wo auch immer, noch eine Weile als Bundeskanzlerin auch weiter für gute, intensive, wertegebundene transatlantische Beziehungen einsetzen. Und diese Auszeichnung heute ermutigt mich in dieser Arbeit. …“

    Halleluja …….

  57. @einerderschwaben 11. März 2020 at 10:23

    Von Ihrem ewigen Herumgehacke auf alle deutschen Frauen wird sich auch nichts ändern, außer dass Sie (bewußt) die Frauen hier rausekeln. Googeln Sie mal Ihre eigenen PI Kommentare, die Sie hier seit Jahren zum Besten geben.

    MOD: Wir haben den Kommentar einerderschwaben 11. März 2020 at 10:23 gelöscht.

Comments are closed.