An diesem Sonntag entscheiden Kanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten, ob es eine landesweite Ausgangssperre gibt. Vor allem die Medien im Mainstream schreiben diese regelrecht herbei. Es ist erstaunlich, wie begierig viele in unserem Land sind, unsere Bürgerrechte immer weiter einzuschränken und uns kollektiv in Sicherungsgewahrsam zu nehmen. Eine Ausgangssperre würde unsere Wirtschaft tief in eine Depression treiben und Millionen von Arbeitsplätzen kosten. Am Ende hieße es dann möglicherweise: Patient gerettet, Wirtschaft tot. – Es muss einen Mittelweg geben …. Ansonsten werden Regierung und Behörden gefährlicher als das Virus selbst.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

159 KOMMENTARE

  1. Da vermutet man doch direkt Absicht dahinter und nein, dazu muß man kein Verschwörungstheoretiker oder Aluhut-Träger sein

    Hier werden Grundrechte eingeschränkt, Enteignungen vorgenommen, dennoch Fremde ins Land gelassen und permanent gegen die einzige Alternative/Opposition gehetzt, die gleichgeschalteten Medien unterstützen und befördern dies. Aber die Masse der Deutschen begreift nicht, daß hier ihre komplettes Lebensweise umgestellt werden soll.

    Für mich ist die „Handlungsunfähigkeit“ der Regierung nur vorgetäuscht! Die wissen genau, was zu tun ist

    Hindert aber nicht die Hälfte der Deutschen linksrotgrün(-faschistisch) zu wollen… Nichts tun und von der „Solidarität“ der anderen, die so dumm sind, morgens früh zur Arbeit zu gehen, damit andere gut und gerne hier leben können

    Vorteile einer unqualifizierten Demokratie

    passt mal auf, eines Tages flaut die Krise ab und die adipöse Kinderlose, die unsere Fahne achtlos in die Ecke wirft, bei der Hymne erzittert, stellt sich als Siegerin hin und das dumme Volk jubiliert

    Ein November 2005* darf sich niemals wiederholen!

    *Merkels Wahl zur GröKazIn

  2. Sehen wir es als Übung: wenn wir in diesen Wochen mal die Corona-Virus-Ausgangssperre durchstehen, sind wir gut vorbereitet auf die Ausgangssperre im molekularen Bürgerkrieg. Außerdem stützt die Ausgangssperre das Bankensystem – solange der Schlafmichel daheim hockt, kann er kein Bargeld abheben. Und für uns Patrioten hat es auch Vorteile – wir können dann noch mehr Zeit darauf verwenden, die wenigen AfD-Politiker ausfindig zu machen, die sich mehr um die Corona-Krise als um innerparteilichen Hahnenkämpfe kümmern.

  3. Deutschland nun laut NZZ auf Platz 4 der Korona-Fälle…..noch vor dem Iran.
    Kein Wunder, die werden ja alle nach Deutschland eingeflogen!

    Bestätigte Fälle Zunahme

    1 China 81 014
    2 Italien 47 021
    3 Spanien 25 374
    4 Deutschland 21 652
    5 Iran 20 610

    9 Schweiz 6 113

    ***********
    Was wären wir nur ohne die Iraner…….

    Und täglich werden neue eingeflogen!

    „Deutschland hilft sich#CoronaCare:

    Iraner stellt Helfergruppe auf und wird zum Veedels-Helden in Köln“

    https://www.focus.de/regional/koeln/koeln-er-handelt-wo-andere-nur-reden-koelner-30-wird-in-corona-krise-zum-veedels-helden_id_11797729.html

  4. Die Mainstream-Medien als Merkels Sprachrohr
    schreiben das, was die Regierung sowieso will, manchmal
    auch, was diese zu wollen hat. Sie bereiten das Volk, äh
    Bevölkerung vor. Dafür bekommen sie Finanzspritzen u.
    wenn einer ausschert was auf die Mütze. Ruf zum
    Kaffeekränzchen mit Merkel; Schlagzeile:
    „Unsere Kanzlerin schenkt uns den Kaffee ein“
    Ob sie es trotz Tremor schafft? Wieviel Cognac ist drin?

    Wenn Presse und Firmenchefs über Besuche im Kanzleramt berichten, beeindruckt vor allem eins: Angela Merkel schenkt den Kaffee selbst ein. Steckt dahinter ein Trick?
    https://www.faz.net/aktuell/stil/essen-trinken/angela-merkel-warum-sie-gaesten-den-kaffee-selbst-einschenkt-15290361.html

  5. Es sollte für diese ganzen Regierungsdummschwätzer mal eine Labersperre im Fernsehen geben. Und noch was: Gebt dem Hanswurst vom RKI endlich mal ein Auftrittsverbot. Das Kaffeehausgelaber ist unerträglich, der soll lieber wieder Kühe besamen.

    Mal noch eine Anmerkung: Es gibt Menschen, die schlagen alle Warnungen in den Wind. Lasst sie! Lasst sie gewähren. Das ist Natur pur …. und die Natur reguliert sich bekanntlich selbst. Wenn also Linksgrüne Corona-Partys feiern, dann sollen sie das tun und wenn es dadurch ein paar Leute weniger werden, dann ist das eben so. Natur pur. Entscheidend ist, dass die Menschen, die das ernst nehmen und sich an die Auflagen halten, sich massiv gegen solche Widerlinge schützen. Es reicht, wenn die Polizei diese Linksgrünen dazu, wie in China üblich, mit Markierungsspray oder einer Farbmischung im Wasserwerfer (umgangssprachlich: Zeckenkärcher) identifizierbar macht. Dann weiß jeder gesundheitsbewusste Mensch „Aha, da kommt ja ein Linksgrüner! Schnell die Tür zu!“ | Also wie gesagt, wenn sich ein paar Idioten von denen selbst ausdünnen, dann kann das nur gut für unser Deutschland sein. Jeder hat das Recht auf Entscheidungsfreiheit.

  6. Das kann überhaupt nicht sein! Laut unserer Regierung (bzw eines Jabba the Hutt) wird kein*er einziger*in seinen Arbeitsplatz verlieren! Nada! Niemand! Außerdem hat Patrick Gensing vom ARD Faktenfinder Dieter Zetsche dazu befragt, der meint, eine Ausgangssperre würde zu einem neuen Wirtschaftswunder führen!

  7. Der feuchte Traum aller Westentaschendiktatoren (also aller deutschen Politruks von Dorf bis Bund): Endlich kann man wieder hemmungslos über seine Untertanen verfügen, sie rumkommandieren und schikanieren. Motto: „Das wird euch lehren, blödes Volk! Hier herrsche ich und sonst keiner. Kusch!“ Nach der Ausgangssperre kommt das Kriegsrecht.

    Und weil es so furchtbar ist und solcher Corona-Schrecken droht, verschenkte die Bundesregierung fast alles vorhandene Corona-Schutzmaterial an China und den Iran und nimmt jetzt die Corona-Kranken aus Frankreich auf.

    Corona ist für Totalitäre besser als alle Kuffnucken („weltoffen“) und aller „menschgemachter Klimawandel“ dieser Welt: Ruckizucki kann ich einen diktatorische Zentralstaat unter dem Vorwand des Notstands einführen. Und nie wieder abschaffen.

    Dazu paßt übrigens auch der dümmliche, wie das Sender-Logo dauereingeblende Appell (aller Glotz-Medien, staatlich und privat: „#Wir bleiben Zuhause“ (private) und „Für Euch Da – Zusammenhalten“ (z.B. SWR).

  8. ….und während wir zu Hause hocken, ziehen landaus, landein fröhlich singende Future-Gruppen auf die Felder zur Spargelernte. Später am Tag klingelt es dann an unserer Haustür, und von der Frühlingssonne gebräunte, glücklich strahlende junge Leute bieten uns (bereits geschälten) Spargel kostenlos an. In gebührendem Abstand natürlich!

    …und demnächst erzähle ich Euch ein anderes Märchen.

    Hier die Sonntagslektüre von Tichy:

    „BLICK ZURÜCK – NACH VORN
    Blackbox KW 12 – Merkel und ihre „Sätze zum Einrahmen“

    Nun bröckeln die Fassaden. Die EU ist nur noch ein Märchen auf Papier, an Merkels Corona-Management glauben nur noch hartgesottene Journos. Wir fordern: Spargelsemester für Gedönswissenschaften.“

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/blackbox/blackbox-kw-12-merkel-und-ihre-saetze-zum-einrahmen/

  9. „Inzwischen ist jedoch bekannt, dass bestimmte Regionen in Norditalien, d.h. diejenigen, die mit den härtesten Sperrmaßnahmen konfrontiert sind, deutlich erhöhte Tages­sterb­lichkeits­zahlen aufweisen. Es ist auch bekannt, dass in der Region Lombardei 90% der testpositiven Todesfälle nicht auf der Intensivstation, sondern meist zu Hause auftreten. Und mehr als 99% dieser Todesfälle haben schwere gesundheitliche Vorerkrankungen (z.B. Herzprobleme, Atemprobleme, Krebs).

    Professor Sucharit Bhakdi hat die Sperrmaßnahmen als „nutzlos“, „selbstzerstörerisch“ und als „kollektiven Selbstmord“ bezeichnet. Daher stellt sich die äußerst beunruhigende Frage, inwieweit die erhöhte Sterblichkeit dieser älteren, isolierten, stark gestressten Menschen mit mehreren Vorerkrankungen womöglich durch die noch immer geltenden wochenlangen Sperrmaßnahmen verursacht worden sein könnte.

    Es würde sich dann womöglich um einen jener Fälle handeln, in denen die Behandlung schlimmer als die Krankheit ist.“

    aus: Swiss Propaganda Research

  10. Wenn mich inzwischen immer mehr Gutmenschen darauf ansprechen, dass wir Zustände wie in DDR haben, dann ist vielleicht noch nicht Hopfen und Malz verloren, was den Restverstand betrifft..!

  11. Wer in der BRD schläft, wacht in der „DDR“ auf!

    Ob sich alle Bevölkerungsgruppen an die Ausgangssperre halten werden oder wird die Polizei nur gegen deutsche Steuerzahler vorgehen, während in Duisburg-Marxloh, Köln-Ehrenmordfeld und München-Neuperlach fröhliche Freitagsgebete stattfinden können?

    Und was ist mit den vielen Asylbewerberunterkünften? Suhl in der Demokratischen Volksrepublik Thüringistan liefert einen ersten Vorgeschmack.

    Werden Plünderungen unterbunden werden?

    Haben wir überhaupt genug Polizeikräfte um die öffentliche Sicherheit und Ordnung aufrecht zu erhalten?

    Jetzt gibt das kommunistische Merkelregime mit dem Rücken zur Wand den Nerobefehl 2.0 aus!

  12. Zurzeit wird über Merkels Medienmafia fleißig die Meldung gestreut, viele Menschen hielten sich nicht an die Beschränkungen deswegen müssten die Ausgangssperren her. Das stimmt gar nicht. Einfach nur ein Vorwand, uns zu kasernieren. Ich hoffe, eines Tages bekommt Merkel auch ne Ausgangssperre. Aber nicht in der Luxus-Entzugsklinik, sondern kuschelig auf 9 Quadratmetern.

  13. Ausgangssperre ?… diese handlungsgehemmte Regierung braucht sich nur darum zu kümmern, dass unzurechnungsfähig “ Links “ wählende Klapsmühlentagespatienten, vorbestraft Heroinsüchtige Gefängnisfreigänger, fremdländisch hochschwangere Asyl wollende Grenzgänger, und diese den Teufel anbetend verfilzt Dreadlocks frisierten vorbestraft meldepflichtigen Linksautonom Deutschland hassenden Berliner Rigaerstr. Bewohner dauerhaft eingesperrt werden … klick !

  14. Mich würde interessieren, ob diese Ausgangssperre
    oder, logisch gedacht, auch Eindringsperre für die
    unerwünschten Mitesser/Bereicherer mit ihrer über-
    schäumenden „Lebensfreude und Herzlichkeit“ aus
    dem Orient und Afrika gilt.

  15. BenniS 22. März 2020 at 09:23

    Zurzeit wird über Merkels Medienmafia fleißig die Meldung gestreut, viele Menschen hielten sich nicht an die Beschränkungen deswegen müssten die Ausgangssperren her.

    Uns wäre besser geholfen, wenn Merkel eine Maulsperre bekäme.

  16. Marie-Belen 22. März 2020 at 09:17

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/blackbox/blackbox-kw-12-merkel-und-ihre-saetze-zum-einrahmen/

    Das Totalversagen von Merkel, aber auch der EUdSSR in einer echten Krise (und damit die Überflüssigkeit dieser supranationalen Bürokratie) wird bei Tichy ebenfalls herausgearbeitet:

    In der Corona-Krise offenbart die EU nicht nur ihre Unfähigkeit, sondern ihre Überflüssigkeit.

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/corona-und-systemveraenderung-wie-die-eu-prioritaeten-setzt/

  17. Naja, 10 Menschen (in Worten ZEHN) sind in Meckenburg Vorpommern im Krankenhaus. Ist das nicht furchtbar? Und ca. 170 sind positiv getestet und schlürfen Tee zu Hause und sitzen auf ihrem Sofa… Vielleicht sogar schon gesund? Denn das weiß man nicht. Es gibt keine Meldepflicht für wieder gesund gewordene.
    Wenn nun das medizinische System überlastet ist, dann…. ehem, tja… dann ….
    Erkennen die Leute den Gag nicht?

  18. Die Büroarbeiter des staatlichen Bauamtes (BY) sitzen im Homeoffice und setzen ein Schreiben an Baufirmen auf, wonach sie davon ausgehen, daß die Arbeiten auf den Baustellen fortgeführt werden.

  19. Pforzheim Neu-Islamisdan 22. März 2020 at 09:19

    Wenn mich inzwischen immer mehr Gutmenschen darauf ansprechen, dass wir Zustände wie in DDR haben, dann ist vielleicht noch nicht Hopfen und Malz verloren, was den Restverstand betrifft..!

    Ich war gestern einkaufen in einem Discounter mit teilweise leeren Regalen wie einst in Merkels „DDR“. Die Kunden sahen großenteils aus wie linksgrüne Bessermenschen aus dem Öffentlichen Dienst aber sie wirkten alle verängstigt, irritiert. Die Einschläge für die einst so selbstgerechten Staatsschmarothzer*innen scheinen sehr nah gekommen zu sein, so wie damals, als man in Berlin das erste Artilleriefeuer der Roten Armee hören konnte und man nicht wusste, wohin mit dem Parteiabzeichen (Gruß an die Blechtrommel).

    Nach der Merkelkatastrophe wird es wohl keine wohlstandsverwahrlosten, linksgrünen Nichtsnutze mehr geben, die ihr impertinentes Bessermenschenmaul noch aufzureissen getrauen!

    2022 – StudienabbrecherIx-Claudia-Fatima-Roth-Gendermoschee wird wieder Kölner Dom

  20. Das Schlimmere dabei ist aus meiner Sicht, dass man seit 2012 Szenarien und Pläne in der Schublade hatte. Gehandelt hat man nicht oder zu spät, zu halbherzig. Das fängt mit der Bevorratung von Schutzmasken und Atemgeräten an, um die jetzt wahrscheinlich notwendigen Maßnahmen nicht wirksam werden lassen zu müssen.

    In der Beziehung muss nach der Pandemie bzw deren abklingen mal Tacheles geredet werden und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden. Denn die „Eine“ war seit 2005 in Amt und „Würden“.

    https://www.nordkurier.de/politik-und-wirtschaft/virus-planspiel-endete-in-echten-seuchen-gau-1838763403.html

  21. Es wird wenig bis gar nichts über die Folgen der Ausgangssperren und der sonstigen Maßnahmen für die Psyche, die Gesundheit, die Wirtschaft,… geschrieben. Auch wird nicht jeder der sich mit Corona infiziert hat daran sterben, auch darüber wird nicht berichtet. Also von den Leuten, die wieder genesen sind. Momentan gibt es nur eine mediale und politische Richtung, genauso wie beim Klima oder bei den Flüchtlingen.

  22. ….in Frankfurt hebt pro Minute ein volles Flugzeug ab
    und wir haben Ausgangssperre
    lol

  23. Weiß nicht, ob es hier schon gepostet wurde:

    „EVENT 201“

    Die Corona-Epidemie wurde als Planspiel im März 2019 durchgezogen.

  24. UND NICHT VERGESSEN:
    „Experten fordern Schließung kleiner Krankenhäuser
    Gesundheitsexperten haben am Montag dafür plädiert, jedes zweite Krankenhaus in Deutschland zu schließen.“

    Quelle: https://www.rbb24.de/wirtschaft/beitrag/2019/07/krankenhaus-schliessung-bertelsmann-stiftung-notfaelle-gesundhei.html

    Das wurde noch 2019 von Experten und Herrn Spahn gefordert. Den gleichen Experten die heute die Ausgangssperren entscheiden und beschließen werden!

    Und von solchen „Helden“ lassen wir uns tatsächlich bevormunden?

  25. Ist Ihnen auch aufgefallen, daß heute Morgen in den Schweinemedien kaum NEUES zur Seuche zu finden ist–im Gegensatz zu den letzten Tagen??

    Warum muß ich an sowas wie Nachrichtensperre denken?

  26. Ausgangssperre – Nein Danke!

    Die Regierung droht mit immer drakonischeren Maßnahmen um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. Ist eine echte Ausgangssperre realistisch? Und wie sind die Nebenwirkungen?

    von Artur P. Schmidt

    Man liest immer mehr, dass eine Ausgangssperre gefordert wird und dass auch diejenigen, die nur im Wald spazieren gehen unsolidarisch sind und andere Menschen gefährden.

    Gottseidank hat Söder nun doch noch die Kurve gekriegt und ausdrücklich bestätigt: „Im Freien Sport zu treiben, sei weiter erlaubt – wie eben auch Spaziergänge mit der eigenen Familie oder dem Hund.“

    Dass dies Scharfmacher wie Lauterbach anders sehen, ist deren Problem. Denn was in Bayern beschlossen wurde ist eine Kontaktsperre ab einer bestimmten Personenzahl, in Baden-Württemberg schon ab 3 Personen. Dies macht angesichts der Unvernunft vieler Personen Sinn, mehr aber auch nicht! Es ist keine generelle Ausgangssperre, die kategorisch abzulehnen wäre!

    Immunsystem stärken

    Erstens sagen auch die führenden Virologen, dass ein derartiger Freiheitsentzug nicht zielführend ist und zweitens stellt sich die Frage, wie Menschen nach diesem tristen Winter ihr Immunsystem stärken sollen, wenn sie nicht in der wärmenden Frühlingssonne spazieren oder Radfahren oder Joggen gehen dürfen.

    Koreas erfolgreiche Massnahmen
    „Südkorea ist eine demokratische Republik, wir glauben, Abriegelungen sind keine vernünftige Wahl“, sagte der Infektiologe Kim Woo-Joo von der Korea University in Seoul. Und der Erfolg beim Rückgang der Neuinfektionen gibt den Koreanern recht.

    Die Koreaner haben die Ausbreitung des Virus durch Schnelltests gestoppt! Eine weitere Massnahme, die in Südkorea zur Reduzierung der Neuinfektionen beitrug, waren sogenannte Location Apps, die den Nutzer warnen, dass er möglicherweise mit einer erkrankten Person Kontakt hatte und sich testen lassen sollte.

    Den Heimknast verhindern

    Denn wenn es tatsächlich zum Heimknast kommt, dann wird es Aufruhr in diesem Land geben. Nicht nur wird eine Prozesslawine über das Land rollen, es wird Menschen geben, die ihre Freiheit bis zum letzten Atemzug verteidigen werden.

    Wenn es die ersten toten Polizisten oder erschossenen Spaziergänger gibt, ist es zu spät. Dann wird das Land nicht mehr das gleiche sein wie vorher. Aber vielleicht ist es das jetzt schon nicht mehr. Denunziantentum und Bespitzelung werden weitere Folgen sein, wenn man es mit den Verboten übertreibt.

    Wehret den Anfängen

    Deutschland hat sich in der Vergangenheit nicht genug gegen den Faschismus gewehrt. Der Postfaschismus Merkelscher Prägung muss gestoppt werden. Zu viel hat man den Bürgern zugemutet, was niemandem mehr vermittelbar ist, von der Rentenbesteuerung bis zum Asylwahnsinn. Und das sage ich als jemand der keiner Partei angehört und der auch keine Partei als wählbar erachtet, es sei denn es gäbe eine neue Blue Planet Partei.

    Weltwirtschaftskrise ist hausgemacht

    Die Menschen sollten sich auch nicht für dumm verkaufen lassen. Der Coronavirus war zwar der Auslöser des Crashs an den Finanzmärkten, aber nicht dessen Ursache. Jahrzehntelang haben die Amerikaner durch Schuldenmachen über ihre Verhältnisse gelebt.

    Der Repomarkt deutete es schon vor Wochen an, dass eine Liquiditätskrise kommt. Niemand sollte sich deshalb wundern, wenn es im Verlauf der Krise auch noch zu einem Bankenrun und in Folge zu einem neuen Währungssystem kommt.

    Lüge = Wahrheit?

    Ich will ein freier Mann auf einem freien Planeten sein. Ich bin solidarisch, wo es Sinn macht, aber mit mir wird es keine Aushöhlung demokratischer Grundrechte geben! Vermeidung von Gruppenkontakten ja, aber zur generellen Ausgangssperre sage ich, nein danke, denn die Politiker wissen nicht was sie tun! Aber haltet die Bürger auch nicht für dumm und schenkt ihnen lieber gleich reinen Wein ein, wenn die Coronakrise nicht zu einer Staatskrise avancieren soll.

    Nichtdemokraten ab nach Nordkorea

    Wenn Frau Merkel glaubt, dass man das DDR System des blinden Gehorsams auf das heutige Deutschland oder ganz Europa übertragen kann, dann soll sie gefälligst nach Nordkorea auswandern. Herrn Lauterbach und Herrn Habeck soll sie dann gleich mitnehmen. Wir dürfen es nicht zulassen, dass unter dem Einfluss blinder Panik und den vielen Fake News der Medien der Verstand ausgeschaltet wird.

    Sind die Asiaten intelligenter als wir?

    Die Asiaten scheinen kreativer und intelligenter wenn es um die Bekämpfung des Virus geht. Unseren von Aktionismus geprägten Politikern fallen scheinbar nur totalitäre Massnahmen ein. Aber das allerschlimmste. Es gibt mindestens 50 % hirnlose Angsthasen und Warmduscher, die dies auch noch gut finden! Exponentielles Wachstum unterliegt eigenen Gestzmässigkeiten. Wer es stoppen will braucht Gegenmassnahmen, die auch exponentiell wachsen! Das ist das Erfolgsgeheimnis der Koreaner!

    Mit Mut und Zuversicht gegen die Krise

    Zeigen wir, dass wir genauso intelligent und kreativ handeln können wie die Südkoreaner! Es braucht Schnelltests für alle Bürger und dass im Eiltempo. Es braucht Standortapps, um die Ausbreitung zu tracken. Es braucht mehr Notfallplätze für die älteren Menschen und es braucht neben solidarischer Hilfe vor allem Mut und Zuversicht!

    Lasst uns durch unseren Erfindungsreichtum gestärkt aus der Krise hervorgehen!

    https://www.mmnews.de/politik/141061-ausgangssperre-nein-danke

  27. Ich fahre gleich in Nürnberg am Volkspark Marienberg vorbei.
    Da sitzen normalerweise bei Sonnenschein wie heute, 3000-5000 „Neubürger“ und grillen im Kral-Kreis.
    Sehen wir mal, ob die Ausgangssperre nur für Kartoffeln zählt.

  28. Ich frage euch: Wollt ihr die totale Ausgangssperre? Wollt ihr sie, wenn nötig, totaler und radikaler, als wir sie uns heute überhaupt erst vorstellen können?“

    „Jaaaaaaaaa!“

  29. AIDA Kreuzfahrt über den Atlantik
    KEINER KANN RAUS!

    Alle Passagiere haben zumindest eine AUSSENKABINE mit FENSTER und TAGESLICHT!
    Manche haben eine BALKONKABINE mit Ausblick!
    Eine SUITE mit Wohn- und Schlafzimmer bewohnen so gut wie alle.
    Einen GARTEN hat jetzt natürlich nicht jeder! Aber was nützt auch der Garten ohne Gäste und Gartenfeste, ist nur eine Festung an der frischen Luft.

    Wir haben keinen Seegang, aber allen ist schlecht!
    Bald kommen wir in New York an!
    Dann können wir wieder raus, alle Ängste sind schnell vergessen, der Sommer ist noch lang!
    Es wird noch viele Sommer geben!
    Und der Virus bekommt bald einen Tritt! Die ersten Sonnenstrahlen und ihm wird warm!
    Er wird schmelzen wie eine Schneeflocke in der Sonne!
    Dann wird ER ums Überleben kämpfen!

    Für alle, die heute Geburtstag haben, heute geboren werden und alle diejenigen, die die letzten Tage Geburtstag hatten:

    HAPPY BIRTHDAY
    ALLES WIRD GUT!
    Der KUCHEN kommt auf die Kabine!

    Bleiben Sie gesund, bitte die Nerven behalten!

  30. Eben im Radio: Kuba(!!) und Russland schicken Personal und Ausrüstung nach Italien. EU versagt. Das elende Gängel-Monster EU muß endlich weg!

  31. Mich interessiert das Thema Corona nur noch logisch. Und wann man wissen kann was Corona ist und ob man es alternativ hätte betrachten können und als was man es alternativ hätte betrachten können.
    Alles andere ist empirisch gelaufen. Denn ich denke nicht, das man es durch Ausgangssperre noch so eindämmen kann, dass der unmitttelbare Zusammenbruch des Wirtschafts- und Finanzsystems vermieden wird. Das ist ja bereits da, da Italien die Poduktion einstellt.
    Insofern interessiert mich an der Ausgangsperre nur, ob man eben alleine Radfahren darf. Das sieht bisher so aus.

  32. Bestimmt! „Wir maffen daff!“, schaffen muss sich noch zeigen. (Wer nicht einmal kasernierte Asylschmarotzer unter Kontrolle hat, wird auch in BRD-Ghettos keinen Erfolg haben. In zivilisierten Stadtteilen mag es gelingen.)

    Und weiter den Italienischen Modell nachhechelnd entscheidet die Beste Bundeskanzlerin aller Zeiten dann am folgenden Sonntag, dass alle Unternehmen, die keine kriegswichtigen Güter produzieren, schließen.

  33. Maria-Bernhardine 22. März 2020 at 09:11
    FORTSETZUNG

    Interview mit Aussicht: Angela Merkel empfängt Chefredakteurin Bettina Bäumlisberger und Korrespondent Christian Deutschländer. Links Regierungssprecher Steffen Seibert.

    Der Merkur – Speichellecker u. Göttinbote:

    Kaum Smalltalk, keine langen höflichen Floskeln, Zeit ist knapp – aber immerhin schenkt die Bundeskanzlerin persönlich Kaffee aus an ihrem Besprechungstisch. Sie wirkt jede Sekunde des Gesprächs hoch konzentriert, lässt sich auch nicht stören: kein Anruf, keine SMS, kein Klopfen an der Tür. Auch kein Blick aus dem Fenster, das Panorama Berlins mit dem Reichstag. Regierungssprecher Steffen Seibert sitzt leise einen Meter entfernt an ihrer Seite, macht ein paar Notizen, schweigt. Seine Chefin spricht eh druckreif.

    06.06.2015
    Was ist Ihre Botschaft an die Gegendemonstranten? Und an gewaltbereite Chaoten, offenbar planen ja Extremisten den Sturm auf den Gipfel?

    Meine Botschaft ist, dass wir froh sein können, in einer demokratischen Gesellschaft zu leben, in der jeder die Freiheit zur friedlichen Meinungsäußerung genießt. Ich wünsche mir Demonstrationen ohne Gewalt und Zerstörung. Ich möchte, dass wir uns als tolerantes Land zeigen, in dem viele Meinungen friedlich geäußert und gehört werden. In der G7 greifen wir viele Themen auf, die unser Zusammenleben in einer globalisierten Welt gestalten und vielen Menschen am Herzen liegen.
    https://www.merkur.de/politik/g7-gipfel-2015-kanzlerin-merkel-interview-dieser-gipfel-wird-keine-eintagsfliege-5076051.html

    ++++++++++++++++++++++

  34. Nach der Klimahysterie und der Kampagne gegen die Autoindustrie, die „Energiewende“ mit stark steigenden Stromkosten und anderen Aktionen zur Bekämpfung des deutschen Volkes, bietet sich hier eine weitere Möglichkeit zur Disziplinierung und zum Abzocken.
    Gestern war wieder ein Beitrag über die Malediven zu sehen, eine Inselgruppe die angeblich schon 2010 im Meer verschwunden ist, wegen der Klimaerwärmung.. Der Umweltschutz der ach so bedrohten „moslemischen Mitbürger“ ist die wahre Katastrophe. Jede Menge Kunststoff am Strand, weil dieser dort achtlos weggeworfen wird … Wie kann man ein Paradies nur so versauen!
    Eine lohnende Aufgabe für unsere grünen Umweltretter. Normalerweise greift man immer da ein, wo die Not am größten ist und nicht dort, wo es relativ gut aussieht, wenn man es ernst meint.
    Und die Müllinsel mit den vielen bunten Rauchsäulen ist die wahre Attraktion auf den Malediven!
    Da müssen wir nun noch umweltbewußter handeln … ! Schließlich will man dort noch einige Hotels bauen …
    Am liebsten möchten einige jetzt schon eine Pubssteuer zum weiteren verstärkten Abzocken bei uns einführen.

  35. FRAMING

    AUSGANGSSPERRE? AUSGANGSBESCHRÄNKUNG!

    INTENSIV DISKUTIERT
    Vor Beratungen mit Merkel:
    Debatte um +++Ausgangsbeschränkungen
    Bundeskanzlerin Merkel berät mit den Ministerpräsidenten
    heute über die Corona-Krise. Dabei geht es auch um
    +++Ausgangsbeschränkungen. Im Vorfeld äußern sich
    mehrere Politiker skeptisch./TUN SO ALS OB.

    LISTIG
    – STEPHAN WEIL: Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil will in der Corona-Krise möglichst auf Ausgangssperren verzichten. Ausschließen könne man derzeit zwar nichts, aber Ausgangssperren würden bedeuten, dass die Menschen ihre Wohnungen so gut wie gar nicht mehr verlassen dürften, sagte der SPD-Politiker der „Welt am Sonntag”…

    FREIHEIT EINSCHRÄNKEN
    – NORBERT WALTER-BORJANS mahnt angesichts des geplanten riesigen Pakets an Not- und Schutzgesetzen in der Corona-Krise Schranken an. Der Kampf gegen das Virus dulde keinen Aufschub. „Dabei wird es auch gesetzliche Regelungen geben, die unsere individuellen Freiheiten einschränken.”

    NACHJUSTIEREN
    – HEIKO MAAS: Auch Außenminister Heiko Maas (SPD) äußerte sich zurückhaltend über eine allgemeine Ausgangssperre in Deutschland. „Es kommt aber gerade an diesem Wochenende darauf an, dass alle die Einschränkungen akzeptieren, damit sie wirken können.” Das werde fortlaufend beurteilt, und das Handeln könne angepasst werden.

    DROHT MIT TOD
    – HORST SEEHOFER: Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) mahnte, die Corona-Schutzmaßnahmen strikt einzuhalten. „Wer sich jetzt unvernünftig und dadurch grob rücksichtslos verhält, riskiert Tausende Tote. Wir sind entschlossen, das zu verhindern”, sagte Seehofer der „Welt am Sonntag”.

    VERBOTE, VERBOTE
    – HERBERT REUL: Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) forderte einheitliche Regelungen: „Gefragt sind landesweite oder besser noch bundesweite Regelungen, die Ansammlungen von Menschen und öffentliche Treffen von mehreren Personen verbieten. Eine allgemeine Ausgangssperre mit unzähligen Ausnahmen vermittelt Scheinsicherheit. Nicht überall, wo Ausgangssperre draufsteht, ist Ausgangssperre drin”, sagte Reul der „Welt am Sonntag”. Die Rücksichtslosen bräuchten ein klares Verbot, das tatsächlich kontrolliert werden könne.

    DIE SAUFNASE DROHT
    – ARMIN LASCHET: Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) forderte Sanktionen für Verstöße gegen Ausgangsbeschränkungen: „Nur wenn Recht mit Sanktionen auch konsequent durchgesetzt wird, sind wir erfolgreich im Kampf gegen das Virus”, sagte er der „Bild am Sonntag” Die Lage sei ernst. „Es geht um Leben und Tod.”

    BÜRGER SELBER SCHULD
    – TOBIAS HANS: Saarlands Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) begründete die in seinem Bundesland am Freitag erlassenen verschärften Maßnahmen in der „Bild am Sonntag” mit der mangelnden Einsicht vieler Bürger: „Viele Menschen haben das verstanden, doch bei vielen sind unsere Appelle auf taube Ohren gestoßen.” An schnellen und harten Ausgangsbeschränkungen führe kein Weg vorbei.

    MAOIST
    – JÜRGEN TRITTIN: In so einer Situation sollte man die Institutionen ihre Arbeit machen lassen. „Mit Blick auf Frankreich, Spanien oder Italien sehe ich zurzeit nicht die Überlegenheit des Zentralstaats.”

  36. Corona, Corona, Corona … es gibt nur ein einziges Thema! In Konstanz am Bodensee aber verliert eine Zeitung nicht die wirklich wichtigen Probleme aus den Augen:

    David Kimeu findet den Spruch auf dem Aufsteller des Spezialitätencafés N° elf rassistisch.

    Dieser abscheuliche Vorfall ist einen großen Artikel mit großen Beweisfotos wert! Was ist passiert: Vor dem Café N° elf in Konstanz steht ein Aufsteller mit der Inschrift:“Ich trinke meinen Kaffee schwarz. Hoffentlich bekomme ich keine Probleme mit dem Finanzamt …“ Das Café befindet sich in einem alten Fachwerkhaus mit schwarzen Holfbalken.
    Der kenianische Student David Kimeu kann sich vor Empörung aber nicht mehr beruhigen und fordert den Cafè-Besitzer auf, den rassistischen Spruch sofort zu entfernen! „Er werde selten wegen seiner kenianischen Herkunft beleidigt, aber der Spruch sei „das Krasseste“, was er bisher an Anfeindungen erlebt habe. Herr Kimeu ist wegen der Schließung „der Universität“ (gemeint ist die Hochschule für Technik, Wirtschaft Gestaltung) inzwischen in Nairobi, das Café wegen … geschlossen, aber diese Meldung war es mehr als wert laut hinausgeschrien zu werden!

  37. Überlastet….alle offiziellen Stellen sind überlastet.
    Sie haben rein gar nichts im Griff.

    .
    „Corona: Testzentrum in Hannover ist überlastet

    Das Corona-Testzentrum in Hannover kämpft mit dem großen Ansturm. Patienten müssen lange auf Tests warten, es gibt Engpässe bei Schutzkleidung, die ehrenamtlichen Helfer stoßen an ihre Grenzen – und die Zahl der Verdachtsfälle wächst rasant.

    Unermüdlicher Einsatz: Helfer im Corona-Testzentrum auf dem Messegelände. Quelle: Köster / KVN
    Hannover
    Auf die Party wären sie besser nicht gegangen. Es ist erst eine Woche her, dass sie unbeschwert einen Geburtstag feierten. „Ein paar Tage später erfuhren wir dann, dass ein anderer Gast positiv auf Corona getestet worden war“, sagt der 42-Jährige, der in seinem Auto sitzt. „Damit hatten wir nicht gerechnet.“ Seine Frau und seine Mutter husten inzwischen selbst und haben Kopfschmerzen.

    Polizisten haben sich am Eingang zum Testzentrum in der Messehalle 13 postiert. Quelle: Simon Benne
    Aus Neustadt sind sie nun zum Corona-Testzentrum in der Messehalle 13 in Hannover gekommen. Länger als eine Stunde warten sie schon darauf, dass sie in das medizinische Drive-In fahren dürfen, damit durchs Autofenster ein Abstrich bei ihnen gemacht wird. Seit ihrem Anruf beim Hausarzt haben sie schon drei Tage gewartet, um hier überhaupt einen Termin zu bekommen. Sie ertragen es mit Geduld: „Es geht wohl nicht schneller“, sagt der Mann.
    Zahl Infizierter steigt rasant

    Erst in der vergangenen Woche ist das Testzentrum, das der Katastrophenschutz des Roten Kreuzes im Auftrag der Kassenärztlichen Vereinigung (KVN) betreibt, von der Zeißstraße in die größere Messehalle umgezogen. An manchen Tagen werden hier inzwischen bis zu 500 Verdachtsfälle getestet, auch am Wochenende sind 60 Helfer im Einsatz. Diese sind jedoch meist ehrenamtlich tätig; das Testzentrum öffnet daher oft erst nachmittags. Und mittlerweile sind die Einsatzkräfte hier heillos überlastet. Teils bilden sich lange Schlangen, die Polizei sichert die Einfahrt. „Es gab schon unschöne verbale Auseinandersetzungen“, sagt ein Insider, „die Leute sind panisch.“

    Die Zahl der Infizierten explodiert mittlerweile. „Es ist ein Problem, dass wir täglich bis zu 30 Prozent mehr Testfälle haben als am jeweiligen Vortag“, sagt KVN-Sprecher Detlef Haffke. Die Ärzteteams seien bereits aufgestockt worden, teils habe man Ruheständler aktiviert. „Und doch sind wir bei der Vergabe von Terminen im Rückstand.“ Er rechnet damit, dass sich die Wartezeiten eher noch verlängern. Die Situation sei auch für die Helfer belastend: „Es ist die Frage, wie lange wir das so noch durchhalten können.“

    Langes Warten auf Ergebnisse
    Mittlerweile gibt es 35 solcher Testzentren in Niedersachsen. Je mehr Menschen getestet werden, umso länger dauert allerdings auch die Auswertung der Tests: „Alle zugelassenen Labore in Niedersachsen arbeiten rund um die Uhr, auch am Wochenende“, versichert Haffke, doch auch die Labore stießen an ihre Grenzen. Es kann Tage dauern, bis die Ergebnisse vorliegen. „Für Patienten ist es völlig unbefriedigend, dass sie noch einmal so lange warten müssen“, räumt Haffke ein.

    In Schutzanzügen nehmen die Helfer in der Messehalle Abstriche bei den Autofahrern. Quelle: Köster / KVN
    Obwohl alle Helfer mit Hochdruck arbeiten, zeigt sich hier, wie wenig das Gesundheitswesen auf eine Krise wie diese vorbereitet war. Ständig drohen Engpässe, etwa bei der Beschaffung von Teststäbchen. „Global gehen diese zur Neige“, sagt Haffke. Auch Schutzkleidung sei nicht mehr leicht zu bekommen: „Wir kaufen, was es weltweit auf dem Markt gibt“, sagt Haffke, „und wir haben immer wieder mal Glück.“ Er sei optimistisch, dass die Tests auch weiterhin wie bisher durchgeführt werden können, versichert der KVN-Sprecher. „Aber wir leben von der Hand in den Mund.“

    • Wenn Sie glauben, an Corona erkrankt zu sein, nehmen Sie telefonisch Kontakt zu Ihrem Hausarzt auf, der Sie an das Testzentrum vermittelt, oder wenden Sie sich an die Rufnummer 116 117. Patienten, die auf eigene Faust zum Testzentrum kommen, werden konsequent abgewiesen.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hannover-Corona-Testzentrum-erlebt-einen-Ansturm-und-Helfer-stossen-an-Grenzen

  38. Herr Gärtner sieht zwar nicht charismatisch aus aber er hat als erster erkannt was da abgeht.Ausschaltung aller Grundrechte unter dem Vorwand helfen zu wollen.Perfide.

  39. pasend zum Thema, heute ab 12.03 Uhr im Phönix TV,…“ Presseclub „, zum Thema
    Ausnahmezustand: was wir wissen, was wir fürchten … … Gäste, sind Journalisten vom Spiegel, von der SDZ und ein Wissenschaftsjournalist, ab 12.45 kann jeder normale Mensch anrufen und dann live im TV den Experten seine vielleicht politisch incorrecten Frage zum Thema stellen, hier die kostenlose Telefon Nr. zur Sendung … 0800 5678 555…, der direkt Link zum Livestream zur Sendung … ist hier-klick ! … und hier der direkte Link zum Gästebuch zur Sendung zum Thema –> https://www1.wdr.de/daserste/presseclub/gaestebuch/gaestebuch-corona-wirtschaft-100.html

  40. Jetzt noch das Internet abschalten, damit man keine alternativen Medien mehr lesen kann…

  41. Folgen der Globalisierung.
    So, nun machen wir die Globalisierung, was soll das heißen? Beispiel, eine Familie, Mutter, Vater und Kind, jetzt nehmen wir noch die Omas und Opas dazu, das würde normal reichen und ist sehr überschaubar und zu organisieren, aber nein, die blöden geldgierigen Idioten sehen in einer immensen Erweiterung der Familie ein lukratives Gebiet zur Bereicherung und nehmen noch die Brüder, Schwestern und die Bekannten der ganzen Verwandtschaft und Bekanntschaft, alle Kegel-Club-Mitglieder und deren Bekanntschaften mit in den Familien-Clan erfreulich auf, also alles was zu erreichen ist. Wie möglich ist es da, dass nicht alle neuen Familien-Mitglieder die Interessen mit dem Grundgedankens einer Großfamilie einverstanden sind und auch einen Bereicherungs-Vorteil zu ihren Gunsten sehen und den auch rigoros durchsetzen. Mit einer Familie hat das nichts mehr zu tun und ist zu einer durch unwissend aufgenommene Gauner zu einer Verbrecher-Vereinigung verkommen. So sehe ich die Globalisierung, die durch die Polit-Vereinigungen, die wahrscheinlich überall denselben volksverbrecherischen Gedanken hegen und durch die Dummheit des Volkes auch nicht gehindert werden diese auszuführen.

  42. Das Schlimmste an der „Krise“—man nimmt dem deutschen Spießbürger das weg, was bislang
    Unruhen vermieden hat:

    BROT und SPIELE

    Will sagen: die ERSATZRELIGION FUSSBALL—die VÖLLEREI–die PAUSCHALURLAUBE (3x im Jahr) und so weiter.
    Das birgt ein großes Gefahrenpotential.
    Dazu kommt, daß es auch für die Goldstücke Restriktionen geben wird.

    Bürgerkrieg??

  43. Wer leidet denn am meisten unter einer Ausgangssperre? Doch solche Action-Junkies, die sich daheim nicht selber beschäftigen können (kann Spuren von Ironie aufweisen).
    Da wären z.B. die alleinerziehenden Mütter, die zwecks „Selbstverwirklichung“ und purem Egoismus unbedingt ein Kind wollten, aber nicht unbedingt einen Vater (kenne solche Frauen). Au weia – die können jetzt die Kids nirgendwo mehr hin abschieben: Oma & Opa fallen aus, die Krabbelstuben, Schulen und Kitas auch. Scheixxe aber auch.
    Oder die Wisch-Handy-Generation, die jeden Tag im EKZ-Konsum-Tempel abhängt, ständig und überall Coffee to go nuckelt und sich zu abendlichen Parties verabredet. Hey Alda – was geht?!
    Wie ich las, gibt es ja in Bürlün schon Bringdienste für benebelnde Stoffe aller Art, so dass auch die Konsumenten für ihr „Vergnügen“ nicht mehr in den Park müssen.
    Wenn die großen Muckibuden geschlossen sind, wird sich hier und da bestimmt ein kleiner internationaler Boxclub finden, der die Hintertür offen gelassen hat.
    Die Eynmann-Horden werden in vorne am Eingangsbereich zwar geschlossen dargestellten Teestuben und „Kultur“-Zentren, dann eben im Hinterzimmer weiter tagen – bückbeten nicht ausgeschlossen. Deren Besitz mit Kopftuch hockt derweil zuhause, denn das sind sie ja gewöhnt.

  44. Maria-Bernhardine
    22. März 2020 at 09:11

    „Wenn Presse und Firmenchefs über Besuche im Kanzleramt berichten, beeindruckt vor allem eins: Angela Merkel schenkt den Kaffee selbst ein. Steckt dahinter ein Trick?“

    Das hat einen ganz einfachen Grund. Frau Dr Merkel weiß selber, dass sie höchstens zum Kaffee Einschenken zu gebrauchen ist.

    Wenn bei ihr Fachleute aus der Industrie vortragen, versteht sie sowieso kein Wort. Da muss man alles sehr langsam in einfacher Sprache erklären.

    Übrigens sieht sich Frau Dr Merkel selber nicht als Macherin oder Fachmann. Sie hat sich selber immer nur als Moderatorin gesehen.

    Diejenige, die die Sitzung leitet, das Glöckchen klingelt, den Kaffee einschenkt und sich hinterher für die Redebeiträge bedankt, ohne auch nur ein einziges Wort verstanden zu haben. Wenn man das verinnerlicht hat, dann weiß man, wieso diese Stinkfaule mit erfolgreicher Politik nichts am Hut hat.

  45. Wie schnell sich das Wuhan-Virus dank aller Missachtung von Vorsichtsmaßnahmen im österreichischen Mühlviertel ausbreitet, zeigt ein aktueller Fall. Mehr als jeder Zweite von 44 Mitgliedern des Gesangsvereins von St. Georgen an der Gusen ist positiv auf das Wuhan-Virus getestet worden. Die Chormitglieder hatten sich vor knapp zehn Tagen bei einem gemeinsamen Ansteckungswochenende in einem Heim in Losenstein noch bei Proben angehustet. Unter ihnen befinden sich Altenpfleger genauso wie Mitglieder von Einsatzkräften. https://www.krone.at/2121616

  46. soises 22. März 2020 at 09:49

    Die deutsche Einkindfamilie mit Vater Einzelkind und Mudda Einzelkind wird aber kaum noch auf Clanstärke anwachsen können, derweil ein seniler Bessermensch beim Kaviar im geschlossenen Nobelhotel sein Hirn endgültig abgeschaltet hat:

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article206694411/Lindenberg-zu-Coronavirus-Ein-Clan-ein-Blut-dann-ist-schnell-alles-wieder-vorbei.html

    Udo Lindenberg will in der Corona-Krise Mut machen. Er wohnt nun allein in seinem Hamburger Luxushotel. Die Ausbreitung des Coronavirus hat auch zur Schließung des Hotels geführt, in dem er seit Jahren Dauermieter ist.

    Panikrocker Udo Lindenberg, 73, will den Menschen in der Corona-Krise Mut machen. „Weil hinter all den schwarzen Wolken wieder gute Zeiten warten“, schrieb der Kultsänger am Freitag auf Facebook. „Durchhängen is nich.“ Wichtig sei in diesen schwierigen Zeiten zusammenzuhalten. „Ein Clan, ein Blut. Wie in einer großen Family, unsere Panikfamily.

    Wahrscheinlich wird er beim Ausfall der Wasserversorgung den Deutschen Champagner empfehlen.

  47. Messerstechen statt Spargelstechen—es geht munter weiter, z,B. in HERFORD:

    „Die Ermittler gehen davon aus, dass der Messerangriff zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen gehörte. Zeugen hätten auch berichtet, dass zuvor jemand versucht habe, mit einem Auto einen Fußgänger anzufahren. Der Fahrer des Autos könnte das Opfer des Messerangriffs sein, erklärten die Staatsanwaltschaft und die Polizei Bielefeld. Vor Ort stellte die Polizei ein Messer sicher. Die Hintergründe der Tat blieben zunächst unklar.“

    Das Opfer: EINMANN–18 Jahre alt–der Täter: auch EINMANN

  48. In zivilisierten Gegenden, mit überwiegend deutschen Bürgern, wird eine Ausgangssperre funktionieren,
    aber wo die Nicht-Deutschen die Mehrheit stellen, wird es sicher ungemütlich.
    Die Bilder, die dann zu sehen sind, lassen vielleicht den Ein oder Anderen aufwachen.
    Mir graust es jetzt schon.
    Mein armes geschundenes Land! 🙁

  49. OT.
    Die FeindBlöd (Bild) hat heute eine Grafik auf ihrer Seite.
    Dort steht:
    „Die Karte erfasst Bewegungsprofile von über 30 Mio. Handy-Nutzern, deren Daten anonymisiert wurden, und vergleicht den Stand vom 16. März mit dem vom 9. März. Je weniger die Menschen unterwegs waren, desto grüner die Darstellung“

    Warum machen die sowas?

    Dann hab ich die Karte verglichen mit der Deutschlandkarte von:
    „Die AfD in den Landtagen“ und erhielt fast 1:1 die selbe Karte.

    Zufall?

  50. Udo Lindenberg ist ein durch und durch verkommener Salonbolschewist. Visage und Resthirn
    von Alk und Drogen zerfressen. Die Millionen werden ihm nur so in den ungewaschenen Hintern gesteckt. Er haßt die Deutschen wie Corona. Mich ekelt es auch körperlich vor diesem erbärmlichen
    Rock-Opa, der nicht einmal zwei Töne treffsicher singen kann. Vielleicht löst sich das Problem mit diesem Ekelpaket ja bald biologisch…

  51. dr.ngome 22. März 2020 at 09:38

    Ist Ihnen auch aufgefallen, daß heute Morgen in den Schweinemedien kaum NEUES zur Seuche zu finden ist–im Gegensatz zu den letzten Tagen??

    Warum muß ich an sowas wie Nachrichtensperre denken?
    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

    noch vor wenigen Monaten sprang ein kleines Mädchen for FFF und wir starben alle am CO2

    jetzt sterben wir am corona

    nächsten Monat an Merkelschen Drüsenalcohol

    das ist einfach eine Ablenkung damit die oberen weiterhin in Ruhe Ihre Spielchen um Geld & Macht durch ziehen können
    und die Deppen unten reagieren genau wie gewollt

  52. Ansonsten werden Regierung und Behörden gefährlicher als das Virus selbst.

    Das ist so
    Eine völlig normale Reaktion. In der Krise werden die meisten Menschen so von der Angst getrieben dass sie alles mit sich machen lassen.
    Da gibt es keinen Funken von Reflexion oder gar Kritik an den Regierenden.
    Im Gegenteil, der vorauseilende Gehorsam ersetzt eigenes Denken. Dazu ist niemand bereit und mit der eigenen Freiheit können die meisten Menschen nichts anfangen.
    Das sehe ich als gegeben an, wie ein Naturgesetz.
    In der BRD will die Mehrheit freiwillig in die Unfreiheit

  53. Maria-Bernhardine 22. März 2020 at 09:42

    Danke für die Zitat-Zusammenstellung unserer bösartigen, vollversagenden Polit-Gurkentruppe. Zeigt wunderschön, daß sie sich vornehmlich als gottgesandte Fürsten verstehen, die endlich, endlich wieder die gängeln können (Bürger), deren Angestellte sie per Theorie sind.

  54. Der Hauptgrund für eine Ausgangssperre, ist wohl mit Sicherheit, die Montags-Demo in Dresden, vor der diese Bonzen panische Angst haben, das es zum Volksaufstand damit kommen könnte und sie nicht nur auf ihre gepackten Koffern, nicht nur sitzen brauchen, sondern eiligst das Weite suchen müssen und selbst zu „Flüchtlingen“ werden. Putin würde diese wohl mit offenen Armen, wie damals Schröder, aufnehmen und gute Posten geben, oder wegen ihrem Versagen in den Gulag stecken.

  55. Börse – Umverteilung des Geldes läuft

    EU – Umverteilung des Geldes läuft

    alles läuft – und wir sitzen zu Hause und fressen unser Erspartes auf
    oder kaufen Klopapier für die nächsten 20 Jahre

  56. dr.ngome 22. März 2020 at 10:08
    Mich ekelt es auch körperlich vor diesem erbärmlichen
    Rock-Opa, der nicht einmal zwei Töne treffsicher singen kann.
    *****************

    Mich auch. Ich finde besonders seinen Mund, seine Lippen so ekelhaft und widerwärtig, daß es mich schon gruselt hinzuschauen.

  57. Gestern im radio swr4 in den Nachrichten ca. 14uhr:

    Die Uniklinik Freiburg nimmt zwei Coronapatiente aus
    Frankreich in seine Intensivsation auf.
    Man hat zwei Betten halt frei und Frankreich
    ist arm dran da sehr viele Infizierte und man geht
    sehr vorsichtig bei der Überbringung vor, damit
    sich niemand anstecken kann.

    Die Internationale Solitarität wird gepflegt,
    die darf nicht zu kurz kommen, egal was passiert.

  58. still und heimlich geht der Umbau unserer Heimat von statten

    Demonstrationen, Aufruhr, Bürgerproteste wird es nicht geben

    denn die sind ab sofort ja verboten

    Orwells 1984 ist Pillepalle gegen das was hier abläuft

  59. das soziale KOnstrukt wird vollends zerstört denn eine Merkel weiß genau wie das geht

    Familien eng und auf unbestimmte Zeit zusammenpferchen und der soziale Kollaps kommt so sicher wie Merkels Alkohol-Furz nach 4 Flaschen wein

  60. Ansonsten kann ich zur Ausgangssperre nur sagen:

    Egal ob das Virus echt oder eine Fehleinschätzung ist: Schutzmasken, Schutzausrüstung für das medizinische Personal, eine vorbereitete Infrastruktur, eine mental vorbereitete Bevölkerung, Beatmungsgeräte. Vielleicht Isolation der Risikogruppen. Aber ist alles nicht.

  61. Eurabier 22. März 2020 at 09:56

    – Lindenzwerg und so –

    Die Massenagitation „Zusammenhalten“ ist bei der gleichzeitigen Massenagitation „Social Distancing“ ohnehin eine Contradictio in adiecto.

    Ha! Jetzt habe ich drei Sprachen in einem Satz untergebracht. :))

  62. Fischelner 22. März 2020 at 09:58

    diese müssen versorgt werden, da sie sonst auf die Barrikaden gehen. Vorsichtshalber werde ich morgen meine Ersparnisse vom Konto abheben.

    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

    aber dann bloss nicht in €
    Sfr Norwegische Kronen Dollar Pfund

  63. @Marie-Belen

    Richtig.

    Aber—Lindenberg hat keinen Mund–es handelt sich um eine Kloake, aus der er auch XXX.
    An Widerwärtigkeit ist dieses Ding nur mit dem Flotzmaul einer Muräne zu vergleichen.

  64. A propos Bewegungsprofile von Handys:

    Sowie sich das auch noch beim Letzten rumgesprochen hat, bleibt das Handy zu Hause. Wohl nur nicht bei der Links- und Kuffnuck-Jugend (und sonstigen Wichtigtuern), denen das Schmartfon vor den Glotzern festgewachsen scheint.

  65. Sowas kommt dabei heraus, wenn man sich die Birne kaputtsäuft:

    „ext
    Egal ob Du ’n Italdieser bist,
    Oder ’n Italjener.
    Egal, ob Du ’n fescher Deutscher bist,
    Oder ’n Türke, ’n schöner,
    Egal, ob Chinese, ob Irokese, ob Grieche oder Torero,
    Egal, ob japanischer Sumo-Spezi oder Fachmann für Bolero.
    Egal, ob Du ’n Aficooler bist,
    Oder ’n Afrikaner.
    Egal, ob Du ’n Indoneser bist, oder ’n Indianer.
    Ob Kapuziner, Argentiner, Franziskaner oder Franzose,
    Und in seiner bodenlosen Lodenhose hingen seine Hoden lose.
    Bunte Republik Deutschland,
    Ganze Jumbos voller Eskimos,
    Wie in New York City – richtig schwer was los.
    Wir steh’n am Bahnsteig und begrüßen jeden Zug,
    Denn graue deutsche Mäuse, die haben wir schon genug.
    Bunte Republik Deutschland…
    O müsfik canavar zihnimizin dibikara kuyusunnda uyuyor,
    Bizimle digeri arasinda telörgüden görünmez bir cit örüyor.
    Bunte Republik Deutschland…“

    Ein epochales Werk von Deutschlands bekanntestem Säufer!

  66. Herr Ministerpräsident Kretschmann von Baden-Württemberg (Rothgrün) will schwerkranke Wuhan-Patienten aus Frankreich in Kliniken aufnehmen. Ein Regierungssprecher bestätigte am Sonnabend auf Anfrage, das BW-Gesundheitsministerium sei beauftragt worden, mit der Bitte auf die Krankenhäuser zuzugehen. Die Kliniken sollten durch die Versorgung der Schneckengourmets aber nicht in Nöte geraten.

    „In einer Krise ist Solidarität gefragt – aber im Rahmen des Möglichen.“

    Dabei sollte Deutschland dank der psycho-sozialen Nötigung durch die Schlepper GmbH, KG & Co „Sea Watch“ die medizinische Grundversorgung von ZWEIUNDVIERZIG TAUSEND Asyltouristen durch ihre Evakuierung aus Griechenland übernehmen. Auch das sprengt nicht den Rahmen des Unmöglichen. Wir schaffen das mit links, einer vollbesoffenen Merkel und 40° Fieber. Aber bis jetzt harrt Sea Watch Kundschaft in Griechenland aus, während Schneckengourmets aufgenommen werden! Dabei war es doch erst Gestern noch Internationale Tag gegen Rassismus.

    Bitte Sea Watch übernehmen Sie und prangern Sie den Vorzugsbehandlung von Schneckengourmets durch Kretschmann – verdammt noch mal Rassismus pur – gnadenlos an.

    https://twitter.com/seawatchcrew/status/1241429107193401346
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article206674921/Coronavirus-Baden-Wuerttemberg-will-Patienten-aus-Frankreich-aufnehmen.html

  67. Am Ende hieße es dann möglicherweise: Patient gerettet, Wirtschaft tot

    Es wird wahrscheinlich so ablaufen mit der Rettung:
    Die Trulla und ihre Stiefelknechte werden
    – den Finanz-Casinos Geld schenken
    – den großen Konzern Geld schenken
    – den Kleinfirmen, Selbstständigen ein paar Krümmel geben
    – die Sparer und Kleinvermögen enteignen
    – den Arbeitssklaven noch mehr Steuern aufbrummen
    – und sich selbst als Regierung als Große Retter darstellen

  68. Seit ich weiß, daß NENA sich von dem Suffmonster Lindenberg hat beschälen lassen, ist diese für mich gestorben!

  69. Natürlich kommt die Sperre, sie dient der Einführung der NWO. Das Virus ist schon genial.

  70. Der arteriosklerotische KRETZSCHMANN will schwerkranke Menschen aus Frankreich aufnehmen.

    Handelt es sich dabei um FRANZOSEN–oder um „FRANZOSEN“??

  71. Zum Lesen am Sonntag.

    Nein Manhattan ist genauso wenig, wie Grönland eisfrei ist…
    Und die Eisbären? Jetzt dürfen Sie mal raten: was glauben Sie, wieso die Eisbärpopulation seit Jahren nicht mehr veröffentlicht wird?

    „Robert W. Felix auf seinem Blog
    “Wir müssen auf diesem Thema globale Erwärmung herumreiten. Selbst falls die Theorie der globalen Erwärmung falsch ist, tun wir das Richtige hinsichtlich Wirtschafts- und Umweltpolitik“ – Timothy Wirth, ehemals Präsident der UN-Foundation.
    Und hier folgt nun, was Mitglieder sagen, die das IPCC verlassen und nicht mehr Opfer von Schikanen und finanziellen Einbußen sind.“

    https://www.eike-klima-energie.eu/

  72. NOTWENDIGE MASSNAHMEN UNVERZICHTBAR

    Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,
    LIEBE ALLE, DIE IM LAND WOHNEN

    GENERALPROBE
    das Coronavirus verändert zurzeit das Leben in unserem Land dramatisch. Unsere Vorstellung von Normalität, von öffentlichem Leben, von sozialem Miteinander – all das wird auf die Probe gestellt wie nie zuvor.

    EXISTENZ AN DIE WAND FAHREN
    Es geht darum, das Virus auf seinem Weg durch Deutschland zu verlangsamen. Und dabei müssen wir, das ist existentiell, auf eines setzen: das öffentliche Leben soweit es geht herunterzufahren.

    ICH SAGE, WAS SIE TUN MÜSSEN
    Ich wende mich heute auf diesem ungewöhnlichen Weg an Sie, weil ich Ihnen sagen will, was mich als Bundeskanzlerin und alle meine Kollegen in der Bundesregierung in dieser Situation leitet. Das gehört zu einer offenen Demokratie: … Ich glaube fest daran, dass wir diese Aufgabe bestehen, wenn wirklich alle Bürgerinnen und Bürger sie als IHRE Aufgabe begreifen.

    Seit der Deutschen Einheit, nein, seit dem Zweiten Weltkrieg gab es keine Herausforderung an unser Land mehr, bei der es so sehr auf unser gemeinsames solidarisches Handeln ankommt.

    DDR-REISEKADER*IN
    Lassen Sie mich versichern: Für jemandem wie mich, für die Reise- und Bewegungsfreiheit ein schwer erkämpftes Recht waren, sind solche Einschränkungen nur in der absoluten ++Notwendigkeit zu rechtfertigen. Sie sollten in einer Demokratie nie leichtfertig und nur temporär beschlossen werden – aber sie sind im Moment ++unverzichtbar, um Leben zu retten.

    OHNE ABSTAND SIND WIR VERDAMMT
    Es kommt auf jeden an. Wir sind nicht verdammt, die Ausbreitung des Virus passiv hinzunehmen. Wir haben ein Mittel dagegen: wir müssen aus Rücksicht voneinander Abstand halten.

    OMA, DIE ALTE UMWELTSAU ISOLIEREN
    Kein Handschlag mehr, gründlich und oft die Hände waschen, mindestens eineinhalb Meter Abstand zum Nächsten und am besten kaum noch Kontakte zu den ganz Alten

    EXPERTEN/LOBBYISTEN
    Es hat seinen Grund, warum die Experten sagen: Großeltern und Enkel sollten jetzt nicht zusammenkommen.

    SCHREIBT LIEBESBRIEFE
    Wir allen müssen Wege finden, um Zuneigung und Freundschaft zu zeigen: Skypen, Telefonate, Mails und vielleicht mal wieder Briefe schreiben. Die Post wird ja ausgeliefert.

    VOGEL FRISS ODER STIRB!
    Dies ist eine dynamische Situation, und wir werden in ihr lernfähig bleiben, um jederzeit umdenken und mit anderen Instrumenten reagieren zu können. Auch das werden wir dann erklären.

    DEMOKRATIE: REGIERUNG SAGT, WAS VOLK TUN MUSS
    Wir sind eine Demokratie. Wir leben nicht von Zwang, sondern von geteiltem Wissen und Mitwirkung. Dies ist eine historische Aufgabe

    WIR SCHAFFEN DAS
    Dass wir diese Krise überwinden werden, dessen bin ich vollkommen sicher.

    DEMOKRATIE: DAS VOLK REGIERT NICHT, ES REAGIERT
    Wir können jetzt, entschlossen, alle miteinander reagieren. Wir können die aktuellen Einschränkungen annehmen und einander beistehen.
    https://janson-karikatur.de/wp-content/uploads/2020/02/Merkel-zu-Thueringen-20-2-06-rgb.jpg
    DISZIPLIN IST PFLICHT
    Das heißt: Es wird nicht nur, aber auch, davon abhängen, wie diszipliniert jeder und jede die Regeln befolgt und umsetzt.

    BEWACHEN SIE SICH
    Wir müssen, auch wenn wir so etwas noch nie erlebt haben, zeigen, dass wir herzlich und vernünftig handeln und so Leben retten. Passen Sie gut auf sich und auf Ihre Liebsten auf.

    Ich danke Ihnen. WENN SIE DAS TUN, WAS ICH SAGE.
    https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/fernsehansprache-von-bundeskanzlerin-angela-merkel-1732134

  73. GEZ
    Illner
    Lanz
    Plasberg
    Kerner
    Jauch
    …..

    wer die Medien beherrscht
    beherrscht das Volk

  74. Bald wird der sozialistische Traum unserer Gottgleichen wahr – die Verhassten verlassen nur noch zur Maloche das Haus und bleiben selbst dann im selbsterwählten Knast, wenn die Berliner Schande den Startschuss für die drei Mio. gibt und Griechenland die Schleusen öffnet. Wir werden erstaunt sein, wie oft solch ein „Virus“ kommen kann.

  75. Bei uns sind es soeben frühlingshafte 2-3 Grad, während die Kulleraugen auf Lesbos/Chios bei
    winterlichen 17 Grad frieren.

  76. @ DieStaatsmacht 22. März 2020 at 10:27

    So in etwa erwarte auch ich das.

  77. Deutschland wird ab 2014 von Millionen Wanderkriminellen Monate/Jahrelang geflutet. Grenzschliessung ? Technisch nicht Möglich und Menschenrechtsblabla. Sogenannte Asylantenheime entpuppen sich als Rückzugsgebiete von Kriminellen , Mörder und Vergewaltigern. Ausgangssperre für solche Goldstücke , nicht Möglich weil Menschenrechtsblabla. Und jetzt ? Eine bessere Erkältung geht um und Rumms sagt dir deine Merkel MENSCHENRECHTE ??? DRAUF GESCHISSEN !!! Da weiss man wieder wenigstens wo sein Platz ist !

  78. Die Grünen in Bayern freuen sich, daß sie bei der Kommunalwahl so toll abgeschnitten haben und nun für die nächsten sechs Jahre überall mitreden und -regieren werden. Ich freue mich auch, denn in sechs Jahren erinnern sich nur noch ein paar Fossilien mit saurem Gesichtsausdruck an „Die Grünen“.

  79. Es muss einen Mittelweg geben …

    Richtige Entscheidungen, zum richtigen Zeitpunkt getroffen, würden jedenfalls erst zu einem späteren Zeitpunkt als gelungener Mittelweg zwischen der sich jetzt anbahnenden Pleitewelle und steigenden Infektionszahlen angesehen werden … 1962 beispielsweise traf der Hamburger Senator der Polizeibehörde Solche: was ihm neben der allgemeinen Raucherlaubnis noch die lebenslange Verehrung der Meisten seiner Landsleute einbrachte. In der jetzigen Situation gilt: wer jetzt zu Augenmaß aufruft, wer beschwichtigt, ob zu Recht oder auch nicht, verliert. Das kann sich natürlich auch kurz- oder mittelfristig ändern, sich sogar ins Gegenteil verkehren. Sollten nach dieser Krise nämlich tatsächlich gravierende soziale Probleme entstehen, die unzweifelhaft auf jetzigen Fehlentscheidungen beruhten, würde dies wohl eine enorme Veränderung im politischen Gefüge einleiten: jetzige, richtig-getroffene Entscheidungen hingegen dürften dem Parteienkartell auf Jahre hinaus die Macht garantieren.

  80. Für Prommis, Politbonzen und Geldadel, gab es wohl schnell genug und ausreichend Tests.
    Diese Menschen sind aber in einer Kriese unnütz.

  81. „Politik ohne Angst, Politik mit Mut – das ist heute erneut gefragt. Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit. Unsere Werte müssen sich im Zeitalter von Globalisierung und Wissensgesellschaft behaupten. Und wenn sie sich behaupten sollen, dann müssen wir bereit sein, die Weichen richtig zu stellen. Auch da sind wieder Widerstände zu überwinden.“

    Quelle:
    Merkels Rede am 16.06.2005 zum 60-jährigen Bestehen der CDU

    Die Weichen werden gestellt, Menschenrechte und Demokratie fallen der Globalisierung und dem Finanzkapitalismus zum Opfer!

    Widerstände? Fehlanzeige!

  82. DieStaatsmacht 22. März 2020 at 10:27

    Es wird wahrscheinlich so ablaufen mit der Rettung (…)

    Ja. Wie nach jeder Katastrophe, nach jeder neuen Zerstörung (Energie“wende“, Griechenland-Rettung, Kollektivhaftung, Islaminvasion, Klima, Autoindustrie, Bundeswehr, etc.), die die Grauenraute bisher auf ihre vorherigen Katastrophe draufgepackt hat: „Iff alleff gut, unffer Handeln war rifftig.“

    Wie einer, der aus dem 90. Stock eines Hochhauses springt und auf Höhe des 5. Stocks juchzt: „Ist bisher alles gutgegangen!“

  83. Das Heulen und Winseln geht schon los. Besonders bei den tapferen Kämpfern gegen Räächts, bei der Fraktion „kein Kölsch für Nahtzies“ und anderen wackeren Rittern gegen AfD-Versammlungen, Abendessen oder Hotelübernachtungen. Tja, jetzt ist die Bude zu und der Zapfhahn geschlossen.
    https://mobil.ksta.de/koeln/angst-wegen-corona-koelner-freiberufler-erzaehlen-von-ihrer-groessten-existenzkrise-36447108 Künstler+Gastronomen im Klüngesumpf sind sich einig: Man verlangt jetzt kleinlaut nach einem Grundeinkommen für die Grundüberzeugung, dass eine Willkommenskultur für fremde (Viren)kulturen unbedingt bestehen bleiben muss. HOLT EUCH DAS GELD BEI ANETTA KAHAHNE! Denn kein Virus ist illegal! Vielleicht könnt Ihr Euch ja auch die Anti-Räächts-Bierdeckel schmecken lassen, mit Tomatensoße und zum Nachtisch garnierte Klopapierblätter mit brauner Sauce. Wohl bekomms! Nur stabile Zäune machen gute Nachbarn! Denkt mal drüber nach.
    H.R

  84. Mit Euch weiß ich meine Zeit am fröhlichsten zu verbringen,

    denn alles auf der Welt, was kein Vergnügen bereitet, ist Unsinn.
    https://www.welt.de/img/incoming/mobile206528067/0711356977-ci16x9-w1200/Merkel-Ellbogen-jpg.jpg

    Lasst uns (diese Zeit) genießen

    Genießen wir also (diesen Abend)

    – Der Sinn des Lebens liegt in solchen Freudenfesten.

    Ach, lasst uns Wein und Gesang genießen, die Nacht verschönt das Lachen,

    in diesem Paradis soll uns der neue Tag vorfinden!
    https://www.youtube.com/watch?v=mstcAr3MtR8
    (3 Min. Brindisi. La traviata. Verdi)

  85. ….die Bauern reden über fehlende Erntehelfer, nun, die sind doch schon lange da, ca. 3 Mio. oder mehr Faulpelze müssten doch gut ausgeruht von den „Fluchtstrapazen“ geradezu auf ihren Einsatz brennen..mit Bussen bei Sonnenaufgang abholen und wenn es dunkel wieder in die Unterkunft, wer nicht arbeitet oder sein Soll erfüllt bekommt nicht zu essen..Melde mich freiwillig als Busfahrer..

  86. Babieca
    22. März 2020 at 10:47

    „Wie einer, der aus dem 90. Stock eines Hochhauses springt und auf Höhe des 5. Stocks juchzt: „Ist bisher alles gutgegangen!“‘

    Genau das ist und wäre typisch für Frau Doktor Merkel. Kurze Augenblicke des Glücks und das Uberlegenheitsgefühl schwerelos beim freien Fall.

    Dass da unten das harte Pflaster wartet, dazu reicht ihr kleines Köpfchen und ihre Fantasie nicht aus.

  87. Nachtrag:
    wer seine Deutschen Nachbarn, die sich auf viele möglichen Probleme vorbereitet haben, sls Prepper, Nazis, Reichsbürger und sonst noch was denunziert, dem geb ich gerne ne leere Konservenbüchse ab, damit er darin seine eigene Braune Sauce gefangennehmen und bei den ANTI.deutschenFA.schisten zur Umerziehung abgeben kann. Auf solche Nachbarn kann ich verzichten, lange seeeehr lange sogar!

  88. OT
    Friedolin 22. März 2020 at 10:40

    A propos Grüne in Bayern: Hat hier jeder mitbekommen, daß seit diesem Winter (2019/20) in Niederbayern als Pilotprojekt auf den Straßen Gurkenwasser gegen Eis und Schnee eingesetzt wird?

    https://www.br.de/nachrichten/bayern/gurkenwasser-statt-streusalz-reichhart-stellt-pilotprojekt-vor,RjsCsw2

    https://www.geo.de/natur/oekologie/22341-rtkl-winterdienst-warum-der-winterdienst-bayern-jetzt-gurkenwasser-statt

    Soviel übrigens zu „nie wieder Winter, Eis und Schnee gibt es nicht mehr“. Von mir aus können die Gurkenwasser sprühen, bis sie scheckig werden. Ist auch nur Salzlake…

  89. Nun, es wäre kein Problem, wenn die ganze Welt für 6-8 Wochen die Wirtschaft und die Börsen schließen würde.
    Leider werden nicht alle Länder mitmachen und versuchen, sich Wettbewerbsvorteile zu verschaffen.
    Die mächtigste Frau der Welt ist offenbar unfähig, einen globalen Shutdown, eine globale Absprache zu vereinbaren.
    Jeder wurstelt vor sich selber hin.

  90. ghazawat 22. März 2020 at 10:53
    Babieca 22. März 2020 at 10:47

    „Wie einer, der aus dem 90. Stock eines Hochhauses springt und auf Höhe des 5. Stocks juchzt: „Ist bisher alles gutgegangen!“‘

    Genau das ist und wäre typisch für Frau Doktor Merkel. Kurze Augenblicke des Glücks und das Uberlegenheitsgefühl schwerelos beim freien Fall.
    __________________________
    Typisch für Suchtkranke, Psychopathen.

  91. Wenn Ausgangsbeschränkungen kommen, werde ich mich dran halten. Was ist die Alternative? Alles andere bedeutet, ich stelle mich auf eine Stufe mit den undisziplinierbaren Kuffnucken und Rotfaschisten und anderen bereits partybedingten Hirntoten.

  92. Babieca
    22. März 2020 at 10:57


    https://www.br.de/nachrichten/bayern/gurkenwasser-statt-streusalz-reichhart-stellt-pilotprojekt-vor,RjsCsw2

    „https://www.geo.de/natur/oekologie/22341-rtkl-winterdienst-warum-der-winterdienst-bayern-jetzt-gurkenwasser-statt

    Soviel übrigens zu „nie wieder Winter, Eis und Schnee gibt es nicht mehr“. Von mir aus können die Gurkenwasser sprühen, bis sie scheckig werden. Ist auch nur Salzlake…“

    Ich habe in meiner Studienzeit in den Semesterferien mein dringend notwendiges Geld in einer Gurken Konservenfabrik verdient.

    Es war schon damals hervorragend bezahlt. Wer weiß, was es heißt, acht bis zehn Stunden täglich in einer feucht warmen Gurken Atmosphäre zu arbeiten, versteht wieso es wenig Leute gab, die trotz guten Geld diese Tätigkeit machen wollten.

    der Geruch hängt einem noch wochenlang nach.

  93. Mieter sollen nicht mehr gekündigt werden können, wenn sie von April bis September die Miete für Privat- oder Gewerberäume nicht bezahlen. Sie haben bis Dezember Zeit nachzuzahlen.

    Das geht jetzt richtig dahin. Man rechnet noch damit, daß der Ausnahmezustand ein halbes Jahr dauert und danach alles weitergeht wie bisher: Die Wirtschaft springt wieder an, die Leute sind wieder fröhlich und gesund und die Kaiserin reagiert weiter, die Lefzen noch etwas tiefer. Und wenn sie nicht gestorben ist,….

    Wo ist der Steinheini?

  94. dr.ngome 22. März 2020 at 10:54
    Da sage noch jemand, es gebe IQ-Unterschiede bei Ethnien…

    Afghanen, Neger und Pakis tun was gegen Corona
    _________________
    Aus diesem Grunde wissen die Kuffnucken momentan überhaupt nicht, was wir von denen wollen. BESTENfalls sieht es in deren shitholes jeden Tag so aus, wie bei uns während einer Epidemie. Für die ist das der Normalfall. In derer jetziger Situation sind die im Paradies. Die Sonne scheint, Versorgung ist gesichert, blonde minderbemittelte Teenies liegen bereit, Politik tut Kuffnuckenarbeit: „Entschuldigung, wo geht es hier zur Krise?“

  95. dr.ngome 22. März 2020 at 10:54

    Da sage noch jemand, es gebe IQ-Unterschiede bei Ethnien… Afghanen, Neger und Pakis tun was gegen Corona https://www.focus.de/wissen/mensch/dramatische-zustaende-auf-lesbos-in-ihrer-groessten-not-setzen-gefluechtete-jetzt-auf-selbsthilfe_id_11798978.html

    Erinnert an das „Münder zunähen“, das in Deutschland in den Jahren 2012 bis 2014 (vor Merkels endgültiger Flutung 2015) in großem Stil zur Nötigung von den Fluchtulantensowjets gepredigt und befolgt wurde. Als Protest gegen das ach so rrrraasssisssstische Deutschland. Da hockten in allen Fußgängerzonen plötzlich Assogranten (allen voran Iraner!) mit zugenähten Mündern. Wißt ihr noch? Ein kurzes Überfliegen der kurz angerissenen Artikel in der Liste reicht:

    https://www.google.com/search?q=m%C3%BCnder+zun%C3%A4hen+protest&oq

  96. Babieca 22. März 2020 at 10:57
    OT
    Friedolin 22. März 2020 at 10:40

    A propos Grüne in Bayern: Hat hier jeder mitbekommen, daß seit diesem Winter (2019/20) in Niederbayern als Pilotprojekt auf den Straßen Gurkenwasser gegen Eis und Schnee eingesetzt wird?
    _____________________
    Haha, ja, das hab ich mitbekommen. Das ist ein bisschen typisch Niederbayern – praktisch gedacht, aber nicht ohne Komik.

    Zweite Überlegung ist, die Gurken auch noch mitauszusprühen, um den Autofahrern durch das Knackgefühl beim Überfahren ein schlechtes Gewissen zu simulieren, schon mal auf Vorrat für den Frühling…..Kröten. Tja, wir haben auch ein Ostfriesland! (Ironie, beides)

  97. @ Friedolin 22. März 2020 at 11:04

    CHE STEINMEIER:

    DER EINE-WELT-SOZIALISMUS

    WIRD DAS VIRUS BESIEGEN
    Der Bundespräsident zur Corona-Epidemie
    Schloss Bellevue, 16. März 2020

    Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

    das sind außergewöhnliche Zeiten. Viele von uns sind verunsichert. Wir machen uns Sorgen um unsere Liebsten, um den Job, um die Zukunft.

    Deshalb das Wichtigste zuerst: Wir werden das Virus besiegen. Dafür bitte ich uns alle: Seien wir vernünftig! Seien wir solidarisch!

    Manchmal erfordert die Vernunft einschneidendes Handeln. Das ist jetzt der Fall. Wir müssen jetzt unseren Alltag ändern. Jede und jeder Einzelne! Gemeinsam müssen wir dafür sorgen, dass sich das Virus möglichst langsam ausbreitet. Also, wo immer möglich: Bleiben Sie zu Hause! Meiden Sie den Nahkontakt! Suchen und nutzen Sie andere Wege, um zu kommunizieren, zu arbeiten, einander hilfreich zu sein! Und: Haben Sie Verständnis für alle einschränkenden Maßnahmen. Sie sind notwendig – bitte halten Sie sich daran!…

    Und haben Sie Vertrauen! Die Bundes- und Landesregierungen tun alles dafür, dass die Corona-Krise zu keiner Existenzkrise für Unternehmen, Arbeitnehmer und Selbständige wird; und auch alles dafür, dass die Versorgung mit Lebensmitteln und Bargeld gewährleistet bleibt…

    Noch ein Gedanke ist mir wichtig: Wir können das Virus als Weltgemeinschaft nur gemeinsam besiegen. Viren haben keine Staatsangehörigkeit. Genauso wird das Gegenmittel keine Staatsangehörigkeit haben. Wir müssen jetzt als Europäer zusammenhalten. Wir haben es in der Hand, ob Solidarität nach innen und außen die Oberhand gewinnt – oder aber der Egoismus des Jeder-für-sich.

    Die Welt danach wird eine andere sein…
    DARAUF HABEN WIR(PLURALIS MAJESTATIS) LANGE GEWARTET
    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Frank-Walter-Steinmeier/Reden/2020/03/200316-Videobotschaft-Coronakrise.html

    BUPRÄ TERMINE
    http://www.bundespraesident.de/DE/Bundespraesident/Reisen-und-Termine/reisen-und-termine-node.html
    REISEN BEENDET
    SALÄR FÜRS NICHTSTUN

  98. Friedolin 22. März 2020 at 11:04

    Mieter sollen nicht mehr gekündigt werden können, wenn sie von April bis September die Miete für Privat- oder Gewerberäume nicht bezahlen. Sie haben bis Dezember Zeit nachzuzahlen.

    Schon wieder so ein Gaga-Kram, ein echter Knaller: Die haben also sechs Monate kein Geld verdient, sechs Monate eine Menge Schulden angehäuft (die nicht sofort eingetrieben wurden) und sollen nach sechs Monaten innerhalb von zwei Monaten die Sechs-Monats-Schulden (+ 2 Monate) nachzahlen, obwohl sie immer noch kein Geld verdienen.

    Schilda ist nichts dagegen!

  99. @Maria-Bernhardine 22. März 2020 at 09:42
    FRAMING

    AUSGANGSSPERRE? AUSGANGSBESCHRÄNKUNG!

    INTENSIV DISKUTIERT
    Vor Beratungen mit Merkel:

    Typisch linker Dreck.
    Die erfolglosesten im realen Leben, die sich durch Wählerbetrug in politsche Hochsphären geschleimt haben, erzählen dem Souverän, dem sie unverfroren seit Jahrzehnten leistungslos auf den Taschen liegen was vom Pferd ?
    Jagd dieses miese Gesocks endlich zum Teufel. Wenn nicht jetzt wann dann ?!

  100. OT

    – Straßen enteisen –

    Ein Gegenprojekt gibt es in Landkreisen, wo noch die CSU dominiert, mit Wurstwasser und Würsten. In der neuen Republik werden aber Schilder aufgestellt, ob man eine Wurst- oder eine Gurkenstraße befährt wegen der Vegetarier. Sie sollen sich nicht so erschrecken müssen.

  101. Babieca 22. März 2020 at 11:15

    – Mietstundung-

    Eben….es sei denn, sie haben in der Zeit des Verdienstausfalls unter Quarantäne Geldscheine gestrickt. Total gaga. Ich kann nur klöppeln, hoffentlich werden meine geklöppelten Fuffies anerkannt….

  102. Die Ausgangssperre ist bereits beschlossene Sache.
    Nur noch Zitat: „..die für die Versorgungssicherheit der Bevölkerung notwendige Aufgaben erfüllen“, dürfen voraussichtlich schon ab Montag noch zur Arbeit.

  103. @ dr.ngome 22. März 2020 at 09:52
    Das Schlimmste an der „Krise“—man nimmt dem deutschen Spießbürger das weg, was bislang
    Unruhen vermieden hat: BROT und SPIELE

    Aber F F F gibt es noch: Fressen, Ficken Fussbal ( Konserven )
    Dazu kommt, daß es auch für die Goldstücke Restriktionen geben wird.
    Das werden Sie nicht erleben. Denen sagt unsere Pozilei höflich guten tag: Pls move on, nothig to see here.
    Vorgestern erst in Wittlich / Eifel in einem Park abgelaufen. Das geht den Ziegenfckern an den dreckigen Ärschen vorbei. Meilenweit.

    Bürgerkrieg?? läuft schon lange gegen Deutsche

  104. Maria-Bernhardine 22. März 2020 at 11:15

    CHE STEINMEIER:
    ….
    …Wir können das Virus als Weltgemeinschaft nur gemeinsam besiegen. Viren haben keine Staatsangehörigkeit. … Die Welt danach wird eine andere sein…
    ___________________________
    Ja, die letzte Rede habe ich noch unter Schmerzen vernommen und genau dieses Exzerpt ist mir auch sauer aufgestoßen. Aber der Heini kann schwadronieren und träumen, was er will – der ist wie eine aus der Zeit gefallene Hofschranze seiner selbst oder irgendwelcher realen oder imaginären sozialistischen Phantome im Schloß Bellesonge. Die Welt danach wird eine ohne Steinheini sein. Freuen wir uns darauf.

  105. Maria-Bernhardine 22. März 2020 at 11:05
    Von mir aus können die das Amt des BP abschaffen. Das ist erstens ein riesiger Kostenfaktor, den 1 BP und gleichzeitig den Unterhalt von 3 Ex BP’s gleichzeitig darstellen, ohne auch nur ein Minimum zum Erhalt der Nation beizutragen. Das sind nur noch Steigbügelhalter für die one world Fraktion. Kann weg.
    Seit Richard von Weizsäcker hat sich auf diesem Feld nichts mehr getan.
    Für das eingesparte Geld können wir die Produktion von Hand-Desinfektion und Klopapier ausbauen.

  106. @ Babieca 22. März 2020 at 10:19
    Eurabier 22. März 2020 at 09:56

    Die Massenagitation „Zusammenhalten“ ist bei der gleichzeitigen Massenagitation „Social Distancing“ ohnehin eine Contradictio in adiecto.
    Ha! Jetzt habe ich drei Sprachen in einem Satz untergebracht. :))

    Kann ich schon länger: Asshole, Astloch, trou de cul

  107. Fakt ist jedenfalls, dass man diesen Politverbrechern alles zutrauen kann. Der prognostizierte Weltuntergang hat die gewünschte Panik nicht gebracht und wie zum Glück taucht da der Corona-Virus auf.

  108. Maria-Bernhardine
    22. März 2020 at 09:42

    „Kaum Smalltalk, keine langen höflichen Floskeln, Zeit ist knapp – aber immerhin schenkt die Bundeskanzlerin persönlich Kaffee aus an ihrem Besprechungstisch.“

    —-

    Ich kann den Bericht in der Springerpresse schon vor mir sehen:
    die Kanzlerin hat in der Kaffeerunde eingeräumt, vor Eintreffen der Journalisten schon drei Kaffee mit Schuss getrunken zu haben. Wegen der Sorge um die Bevölkerung angesichts der Corona-Krise hat sie dabei aber den Kaffee vergessen.“

  109. BenniS 22. März 2020 at 12:09
    Maria-Bernhardine 22. März 2020 at 09:42

    – Kaffeerunden/-tafeln –

    Vom knallinken Steinheini
    http://www.bundespraesident.de/DE/Bundespraesident/Kaffeetafel/Kaffeetafel-node.html

    bis zur FdJ-Zonenwachtel: „Kaffeerunden“.

    Nichts eignet sich vorzüglicher, als eine bürgerliche Normalität zu bösartigen Zwecken zu kapern. Das emotional „Gemütliche“ wird zum bösartigen Vehikel.

    Wie wäre es übrigens mit „Teerunden“ und „Teetafeln“?

  110. Menschen mit Verantwortung, (für sich und andere)
    dürfen Raus.
    Menschen ohne Verantwortung (Jede Art von Ignorantentum , Leipzig – Connewitz, Freiburger Studenten ectr.)
    sollten besser der Öffentlichkeit Fernbleiben.
    Wer vorsätzlich die Gesundheit meiner Lieben Gefährdet,
    sollte auch das Echo vertragen können….

  111. Die Wirtschaft ist für den Menschen da und nicht umgekehrt.

    Wenn es jetzt zu einer Rezession kommt: dann ist Kreativität gefragt. Etwa: ich brauche nicht mein ganzes Gehalt. Hauptsache, Miete und Essen kommen. Der Rest kann auch auf einem Konto gutgeschrieben und irgendwann ausgezahlt werden.

    Einer für alle, alle für einen! Aber nicht für Ballastexistenzen, die nichts zum Zusammenleben beitragen.
    Andererseits sind wir nicht das Sozialamt der Welt. Also: Grenzen dicht!

  112. „Wir können das Virus als Weltgemeinschaft nur gemeinsam besiegen.“
    *****************
    Prima! Nach der „europäischen“ Lösung jetzt endlich mal die „Weltgemeinschaft“ Lösung. UvL arbeitet schon an der galaktischen Lösung. Was aber wiederum rassistisch wäre anderen Galaxien gegenüber.

  113. Ist ja wie zur Weihnachtszeit. Jetzt werden wir erst mal in unsere Zimmerchen geschickt und wenn wir wieder raus dürfen, gibt es die Bescherung von Merkel als Weihnachtsmann verkleidet.
    Die Geschenke sind dann die angeblichen „Flüchtlinge“, die Merkel während unseres Stubenarrestes, noch zusätzlich aus den Flüchtlingslagern geholt hat.
    Wenn es so kommt, dann muss man doch sagen das die Frau Sinn für „schwarzen“ Humor hat.

  114. „Wir müssen jetzt unseren Alltag ändern.“
    **************
    Genau! Weg von Risikobereitschaft und Geschäftsgründungen zu bedingungslosem Grundeinkommen ohne Risiko, Verantortung und Leistung.
    Juhu! Endlich ist es gelungen, daß Geld auf Bäumen wächst und sich sogar von selbst erntet. Auch Waren und Dienstleistungen kann man so züchten. Alles andere kommt aus dem von der Regierung gestellten 3D Drucker. Niemand muß je wieder einkaufen gehen. Alles „bedingungslos“ ! Schöner neuer Alltag.

  115. hhr 22. März 2020 at 14:12

    „Wir können das Virus als Weltgemeinschaft nur gemeinsam besiegen.“
    *****************
    Prima! Nach der „europäischen“ Lösung jetzt endlich mal die „Weltgemeinschaft“ Lösung. UvL arbeitet schon an der galaktischen Lösung. Was aber wiederum rassistisch wäre anderen Galaxien gegenüber.

    Die „Lösung“ wäre die Intergalaktische Lösung, kein Alien ist illegal zumindest in BuntSchland.

  116. Die Bundestagswahlen 2021 werden sicher auf unbestimmte Zeit verschoben und MRKL macht einfach weiter wie bisher …

  117. Ich glaube an alles und will nur wissen, ob ich ab morgen früh mit dem Arsch zu hause bleiben darf oder meinen Kadaver aus dem Bett schleppen muß.

  118. Berlin (dpa) – Bund und Länder wollen eine Art Kontaktverbot im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus beschließen.

    Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder einigten sich nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag bei einer Telefonkonferenz darauf, Ansammlungen von mehr als 2 Personen grundsätzlich zu verbieten. Ausgenommen werden sollen Familien sowie in einem Haushalt lebende Personen. (…)
    .
    Gegen 17.30 Uhr will sich Merkel im Kanzleramt zu den Ergebnissen der Telefonkonferenz äußern.

    https://de.nachrichten.yahoo.com/beratungen-merkel-debatte-um-ausgangsbeschr%C3%A4nkungen-034913332.html
    .
    Wenn sie kein Brot haben, sollen sie doch Kuchen essen
    (Marie-Antoinette, zugeschrieben)

    Wenn wir keinen Mundschutz und keine Händedesinfektion bereitstellen können, müssen sie halt zu Hause bleiben.

    Der Bundeskanzler, Merkel AD, aka IM Erika

  119. Die Ausgangssperre kommt Schritt für Schritt näher. Das dramatische: Wer jetzt noch keinen Mao-Anzug hat, wird erst mal ein paar Monate warten müssen, bis die Händler wieder öffnen.

  120. @ dr.ngome 22. März 2020 at 10:08

    Udo Lindenberg ist ein durch und durch verkommener Salonbolschewist. Visage und Resthirn
    von Alk und Drogen zerfressen. Die Millionen werden ihm nur so in den ungewaschenen Hintern gesteckt. Er haßt die Deutschen wie Corona. Mich ekelt es auch körperlich vor diesem erbärmlichen
    Rock-Opa, der nicht einmal zwei Töne treffsicher singen kann. Vielleicht löst sich das Problem mit diesem Ekelpaket ja bald biologisch…

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Als Lindenberg noch ein Noname war, habe ich dem sogar in den 70ern im Pö mal ein Bier spendiert. Ich schäme mich und tue Abbitte. Bitte bitte verzeiht mir.

Comments are closed.