Am Ende ging es Schlag auf Schlag: Zuerst erklärte der Verfassungsschutz den „Flügel“ zum „rechtsextremistischen“ Beobachtungsfall, dann forderte der AfD-Bundesvorstand ultimativ dessen Auflösung bis Ende April – und schon am nächsten Tag verkündete „Flügel“-Frontmann Björn Höcke den Vollzug.

Was hat das zu bedeuten? Wie liefen die Diskussionen im „Flügel“ in diesen Tagen? Ist jetzt der ewige Streit in der AfD zu Ende – oder geht der Druck auf Höcke und Andreas Kalbitz weiter?

Hat der „Flügel“ eine Niederlage erlitten – oder konnte er sich ohne Sorge auflösen, weil er seine Positionen bereits weitgehend in der Partei durchgesetzt haben? Gewinnt oder verliert die AfD durch die „Flügel“-Auflösung? Wie weiter, AfD?

Spannende Fragen, die COMPACT-TV mit dem Bundestagsabgeordneten Jens Maier, dem Obmann des „Flügels“ im Bundesland Sachsen, diskutierte. Sie sehen hier das Video des Livestreams von Dienstag Abend.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

42 KOMMENTARE

  1. Weiter die AfD zu unterstützen soll unser aller Wunsch sein, ins besonders wäre jede Unterstützung an Höcke gerecht, denke ich.
    Wenn mir mal was Technisches in die Hände fällt, das kaputt ist, suche ich nach dem Fehler, was Kaputt ist und darüber hinaus, weshalb genau dieses Kaputt gegangen ist. So kommen mir auch bei dieser Weltweiten Corona-Kriese, ziemlich merkwürdige Gedanken und besonders erinnert es mich daran, was damals in Japan geschah, mit den Atom-Stromerzeugern, und urplötzlich, sollten auch hier die Atomstrom-Mailer, abgeschaltet werden. So tauchen auch jetzt urplötzlich große Geldsummen auf, daß man gleich mit Millionen Beträge rumschmeißt. Woher kommt nun plötzlich das viele Geld her. In diesem Zusammenhang, fällt mir auch ein, das durch diese Krise, alles aus den Medien verschwunden ist, was mit dem Klima und das CO2 zu tun hat. Mir ist es aus Erfahrungen bewußt, daß besonders der Kommunismus sich seit seiner Erfindung, wie eine Krankheit, ähnlich wie jetzt diese CORONA, auch Ausbreiten tat. Allen dürfte doch längst Bewußt sein, welche Richtung die heutige Politik genommen hat und welche Folgen damit zusammenhängen. Wie die Wirtschaft im Lande, Kaputt gemacht wurde und wird, genau wie es in der sowjetischen Besatzungszone ganz allmählich auf diktatorischer Weise, genommen hatte, das der Zusammenbruch nur durch diese als Friedliche Revolution genannten Anlaß, doch noch das Ende dessen verdeckt werden konnte. Alles wird nur unter Zwang zusammengehalten und wer es erkennt, wird genau wie in der „DDR“ (Das Dritte Reich) entsprechend Gemaßregelt, wenn man das so sagen möchte. Da werden Versprechungen gemacht, die auch beim Versprechen bleiben. Alles wie schon oft gehabt. Es wird bestimmt was zu tun ist und was sogar Gedacht werden darf. Alles wird kontrolliert und wehe das etwas anders läuft, als gewollt, setzt es mit Hilfe der Firma „JUSTIZ“ heftige „Spenden“ zu zahlen sind. Wer nicht zahlt, erhält dann fast kostenlosen „Urlaub“. Wo man dann versucht, einem das bei zu bringen, das man sich an die „Bestimmungen“ zu halten habe. So hat man dank der CORONA, auch das in Zaum, was dieser Regierung, nicht in Griff bekam und so das ganze Volk, in Angst und Schrecken zu versetzen, das niemand mehr, seine eigenen Meinung Öffentlich, Kund tun darf. Demo genannt und so der Angst her zu werden, imstande ist, den eigenen kommunistischen „Alexanderplatz“ zu retten. So die Zwangsausreise noch etwas zu verschieben und noch weiteres Vermögen aus den Steuersäckel, anhäufen kann.
    Um es einmal auf einem Nenner zu bringen, ist es ein Ereignis, das ohne dessen Ursache, es nicht geben würde und wie in der Technik, den Fehler zu suchen, weshalb dieses Ereignis überhaupt entstanden ist und was daraus sich ergibt. So liegt die Ursache wohl richtig, an der Führung dieses Landes und diese wird nicht eher diese Ursache beseitigen um wieder im normalen Leben zurück zu kommen, solange diese Ursache nicht beendet wird, und das wäre, das diese Regierung zu beenden ist. Was leider nur noch an Hand der Machtverhältnisse, durch einen Aufstand des Volkes sein wird und genau das wußten und befürchteten diese dafür verantwortlichen Politikern und so kam diese CORONA-Krise gerade recht, womit der befürchtete Aufstand außer Kraft gesetzt wurde. Denke das diese Politiker bereits auf gepackten Koffer gesessen hatten.
    Alles das wäre längst geschehen das die geliebte DDR wiederinstandgesetzt wäre, wenn Deutschland nicht ein Natomitglied gewesen wäre. Das ist deren aller größtes Hindernis, was die Durchsetzung der reellen Diktatur, noch verhindert hat. So versucht man, diese NATO-Mitgliedschaft, mit den durch geführten „Sparmaßnahen“ derart in Frage zu stellen, daß diese nicht mehr den an Vertrag gefesselten Vorgaben, gerecht zu werden und aus dieser „rausgeschmissen“ wird. Die gegen den jetzigen Präsidenten der USA, betribene Hetzpropaganda, beweist es schließlich, ziemlich eindeutig, wohin die wirkliche Reise gehen soll. Zu gehen hat.
    Es ist nur eine Vermutung, die sich vielleicht einmal zeigen kann, ob es der Tatsache entsprechend so ist, was mir eingefallen ist.

    Aber egal was ich hier schreibe, es wird sowieso keine Beachtung finden.

  2. Die Flügel-Leute sind wichtig. Sie sind essentiell. Als Schrittmacher in der Partei sorgen sie für die stetige patriotische und konservative Ausrichtung. Ohne den vielbeschorenen Flügel würde die Partei bald bedeutungslos werden. Wir hier wollen bei über 20 Prozent bleiben, das ausbauen. Bei fünf Prozent herumzukrepeln, ist keine erstrebenswerte Aussicht für uns in Mitteldeutschland!

  3. In der AfD werden wohl die Karrieristen die Oberhand gewinnen, dann ist sie eine Alternative gewesen.

  4. Jörg Meuthen auf dem Kyffhäusertreffen des Flügels 2017:
    „Der Flügel ist ein integraler Bestandteil unserer Partei und das wird er auch in Zukunft immer bleiben. Und ich sage auch deutlich, wer das anders sieht, wer hier in Ausschliesseritis verfällt, wer nicht erkennt, dass der Flügel ein wichtiger Bestandteil der Seele unserer Partei ist, wäre auch in der Position eines Bundessprechers fehl am Platze. Ich bin in dieser Funktion einfach davon überzeugt und betrachte es als meine Aufgabe, integrativ wirken zu müssen und ich gebe alles dafür, die unterschiedlichen Strömungen unserer Partei zusammen zu halten.“

    https://www.youtube.com/watch?v=Wa6gFGAPoEk&feature=youtu.be
    Ab 01:30 min.

    Dem gegenüber steht die aktuelle Aussage von Meuthen, zu der auch von ihm geforderten Auflösung des Flügels:
    „Wir zerschlagen jetzt deren institutionelle Strukturen. Die haben ihre Homepage, die haben ihre Treffen, ihr Logo. Wir zerschlagen Strukturen, was es dieser Gruppierung viel schwerer macht, gemeinsam zuzuschlagen“

    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/rechtsextremismus-afd-fuehrung-uneins-ueber-fluegel-aufloesung-16690134.html

    Meuthen soll sich dafür erklären und rechtfertigen.

  5. Die Würfel werden durch Corona und die folgende Wirtschaftskrise sowieso thematisch neu gemischt.

  6. Es geht doch nicht um irgentelche Flügel,es geht einzig und allein darum,die einzigste Opposition in Merkeldeutschland zu vernichten!

  7. Für die fetten Tröge,werde ich diese AfD,nicht mehr wählen.
    Wenn die weiter,in eine Partei 2.0,von irgendetwas abrutschen,
    war es das sowieso,schade,der Grundgedanke der Partei,die die Kanzlerin
    jagen wollte,sie entsorgen,
    wurde gegen die Wand gefahren,dafür wird sie die Quittung
    bekommen,das ist sicher!

  8. Bin kein Mitglied der AfD. Trotzdem bin ich der Auffassung, Compact sollte sich nicht in die inneren Angelegenheiten der AfD einmischen. Das ist allein deren Problem.

  9. Es gilt nur das AfD-Grundsatzprogramm.
    Wer weiter nach Rechtsaußen will, soll gehen und seine eigene Partei Gründen!

  10. francomacorisano 25. März 2020 at 17:09
    Es gilt nur das AfD-Grundsatzprogramm.
    Wer weiter nach Rechtsaußen will, soll gehen und seine eigene Partei Gründen!
    ———————————————————————————————–
    Darauf wird es hinaus laufen , vielleicht eine neue Partei von oder mit Höcke .
    Auf eine CDU light ,kann ich gerne verzichten .

  11. Die Etablierten zerstören als Erfüllungsgehilfen der Globalisten das deutsche und die europäischen Völker. Diese Abartigen fühlen sich in ihrer Aufgabe gestört und schalten deshalb den Inlandsgeheimdienst ein. Egal in welcher Staats- oder Regierungsform, es immer willfährige Paladine. Haldenwangs hießen früher Mielke und Müller.

  12. Die politische Richtung in der AfD „Flügel“ zu nennen, ist ein Affront gegen die Natur. Da ist die Distanzierung von der Gesamtpartei schon vorgegeben. Das sollte Björn Höcke nicht wissen, der sich sonst gut auskennt in der deutschen Sprache?

    Vögel und und komische Vögel, genannt Parteien, haben eine Mitte und zwei Flügel, das war in der Bundesrepublik seit der Gründung der Parteien, nach WKII, immer so. Da gab es in jeder Partei den linken und den rechten Flügel, linke und rechte Jusos, in der CDU den Arbeitnehmer- und den Arbeitgeberflügel. Wenn es nur einen Flügel gibt, z.B. jetzt auch mit der „Werteunion“, dann ist etwas politisch nicht richtig.
    https://www.lachschon.de/item/44876-VogelmitnureinemFluegel/

  13. francomacorisano 25. März 2020 at 17:09

    „Es gilt nur das AfD-Grundsatzprogramm.
    Wer weiter nach Rechtsaußen will, soll gehen und seine eigene Partei Gründen!“

    Was genau ist „Rechtsaußen“? Und wer definiert das?

  14. Wenn die am Ende alle noch gut da stehen (was ich befürchte), habe ich mit den Menschen entgültig abgeschlossen. Außer Familie, gute Freunde, Kollegen und die Kassiererin werde ich dann alle meiden. Nur das was unbedingt sein muß. Hier werde ich bleiben solange es geht.

    Es könnte aber auch alles anders kommen 😉

  15. Klingt vielleicht komisch, aber wenn es PI nicht mehr gibt, ist bestimmt nicht alles in Ordnung, aber vieles 😉

  16. Wer einen Weg einschlägt, der zu einer Systempartei nach dem Muster einer FDP führt, mag das gerne tun. Dann aber, wenn das so weitergeht, ohne mich. Der Landesverband NRW, der sich in jüngster Vergangenheit eher als Erfüllungsgehilfe der Firma Haldenwang betätigt hat, darf sich in Zukunft gerne selber wählen. Die Herrschaften am Rhein sollten sich dann aber ehrlicherweise nicht mehr als „Alternative“ verkaufen wollen.

  17. Persönlich traue ich der AfD nicht mehr zu eine Alternative für Deutschland zu sein. In einer bürgerlichen Koalition würde ich eher die FDP wählen. Andere eher die CDU. Die AfD würde an Anziehungskraft verlieren. Nur gut für Funktionäre, die ein Amt abgreifen wollen.

    Auf der anderen Seite verhält sich Höcke zu passiv und verzettelt sich mit den alten Herren aus der AfD. Er müsste über soziale Medien mehr öffentliche Themen besetzen und so für Aufmerksamkeit sorgen. Also Polarisieren. So würde es klappen Neuwähler zu mobilisieren, während bei Anne Will und Co nur Altwähler angesprochen werden, die schon aus Tradition sich einen Mist zurechtwählen. Also der Löwe Höcke muss anfangen zu brüllen, sonst wird er zu einem thüringer Mäuschen.

    Oder man einigt sich auf einen anderen Volkstribun, der die Massen ansprechen soll. Aber ich denke, die AfD ist bereits zu sehr zersetzt, dass sich da noch ein Windchen rühren würde. Ist mit Pediga ja ähnlich verlaufen. PI sollte mehr über Donald Trump berichten. So geht Populismus.

  18. Eine AfD ohne Flügelleute ist dem Untergang geweiht. Die Anbiederungs-Träume dieser Resterampe-AfD an CDU/CSU werden nicht in Erfüllung gehen. So sehr man Jürgen Fritz schätzen mag, aber hier liegt er Lichtjahre daneben.

  19. Ich habe nichts gegen den Flügel.
    Ich habe mir die Experten da oben noch nicht gegeben.
    Mach ich nach der Dusche. Vorweg. Den Flügel auflösen
    ist momentan angebracht, denn im Schwarm schwimmt
    es sich sicherer. Trotzdem sollte man im Hinterkopf be-
    halten, warum es ihn überhaupt gab und auf der Hut sein.
    Höckes Verhalten und Handeln der letzten Monate ist mir
    ein Vorbild. Ich weiss nicht ob „Nobel“ das richtige Wort
    dafür ist. Möglicherweise zu dick aufgetragen. Ich hoffe
    im Gulag werd ich sein Zellennachbar.

  20. Aufrechter Deutscher 25. März 2020 at 17:08

    Bin kein Mitglied der AfD. Trotzdem bin ich der Auffassung, Compact sollte sich nicht in die inneren Angelegenheiten der AfD einmischen. Das ist allein deren Problem.

    ++++++++++++++
    Bin zu der Ansicht gelangt, als COMPAKT mich dazu verleiten wollte, an einer Demo gegen die AfD teil zu nehmen. Seit der Zeit bin ich zu derv Überzeugung gelangt, das Compakt eine Abteilung des linken Gesindels ist und hier gegen das demokratische Recht des einzelnen ganz gezielt arbeitet. Es ist machmal sogar etwas bei Compakt zu finden, was teils der Wahrheit entspricht, teilweise meine ich, das in deren Wahrheiten, etwas ganz gezielt umgestellt wird, damit es ins Gegenteil erscheinent als es in Wahrheit ist. Das ist die reine kommunistische Politik, Wahrheiten entsprechend so unzuformulieren, das es etwas ganz anderes erscheinen läst, als es tatsächlich ist.
    Compakt wird sofort aus meinem Internet Posfach gelöscht, ohne dessen Inhalt auch nur ansatzweise zu lesen.

  21. Das ist eine Frage der Perspektive mit der Auflösung des Flügels. Jens Meier hat’s doch ganz gut dargelegt, mit der Beschreibung über die Entstehung des Flügels. Der Flügel war nach meinem Verständnis die Antwort auf Lucke, der mit der AfD ja eigentlich ganz woanders hinwollte. Nachdem Lucke, und dann Petry mit diesem Vorhaben nicht weiter kamen, wurde der Teil um Lucke dem Flügel einverleibt. Ergo- Der Flügel ist die AfD. Diese These wird ganz einfach bewiesen werden, indem der Verfassungsschutz die Beobachtung nicht beenden wird. Weil es um das Fertigmachen der AfD geht. Mit oder ohne Flügel. Die Auflösung des Flügels hat nichts anderes zum Ziel als Einheit zu demonstrieren. Darin sehe ich nichts verwerfliches.

  22. Auflösung oder nicht ändert nichts am Inhalt der Spruchbeutelpartei. Diese alten Naiven liefern keine Alternativen, sie polemisieren und bleiben glaubhafte Lösungen, ja selbst Ansätze dazu schuldig.
    Wer sich die traurige Allianz sämtlicher Herrschaftssysteme in Ausbeutungsfragen (Chinesen plündern Afrikas Rohstoffe um Europa mit Billighardware zuzuschütten, die hier so lange von unseren ach so schlauen Mitbürgern gekauft werden, bis alle heimischen Hersteller aufgeben oder auch in China fertigen lassen) anschaut und außerdem den fatalen Hang der eigenen Bevölkerung zur Suboptimierung (der deutsche VW-Werker fährt mit seinem Toyota zur Betriebsversammlung und beklagt dort den Verlust seines Arbeitsplatzes) ernst nimmt, der weiß daß es keine einfachen Lösungen gibt.

  23. Nachdem der rechte Flügel der AfD augelöst wurde, muß nun auch der linke Flügel aufgelöst werden. Damach muß der Schwanz abgeschnitten werden und zum Schluß muß der Kopf der AfD vom Rumpf getrennt werden. Der Torso ohne Kopf und Glieder, lässt sich dann problemlos in die CDU integrieren. Der Verfassungsschutz hat noch viel Arbeit vor sich.

  24. Also was ich hier von einigen Vollpfosten lese , macht mich sprachlos . Manoman … die kommunistisch unterwanderte Merkel-CDU kapert nicht nur den VS , sondern setzt auch unsere Verfassung nach Belieben außer Kraft und wird von Rotgrünlinksunterstützt ! Hierbei haben Sie inzwischen die Deutungshoheit weitestgehend ausgebaut und natürlich bestimmt, wer Rechts oder Nazi ist .
    Hier fallen einige Dummköpfe auch sofort darauf herein, anstatt zu fragen , wer hier eigentlich der Flügel von Linksextremen ist . Wer glaubt, dass die Auflösung des Flügel irgendetwas im Hinblick auf die weitere Entwicklung verändert , der ist entweder grenzenlos dämlich oder nur naiv ! Es wird so lange weiter gegen die AfD gehetzt, bis Sie endgültig verschwunden ist , das und nichts anderes ist das Ziel dieser Systemlinken der Altparteienallianz !! Kapiert es endlich .

  25. Ich habe das immer pragmatisch gesehen. Dieses System kann entweder durch Untergang verschwinden oder die AfD müßte Einfluß auf die praktische Politik gewinnen (leider sehr unwahrscheinlich, weil die Zeit nicht reicht, jetzt schon gar nicht mehr).
    Praktische Politik wäre die Grenzen zu schließen usw. Ich werde also so lange AfD-Mitglied bleiben so lange das politisch versucht wird. Diese praktische Politik würde ich auch von Höcke und von den Flügel-Leuten erwarten, aber ohne Flügel-(Ideologie)
    Wenn die AfD keine solche Politik mehr macht, trete ich aus. Ideologien oder die wahre AfD interessieren mich nicht. Ich mache mir eh keine Hoffnung, dass die AfD was bewegen kann, sie hat ja nicht die nötige Mehrheit. Aber so lange sie sich praktisch (ohne Ideologien) bemüht, bleibe ich dabei.

  26. Ich gehe mit den Aussagen von Herrn Maier völlig konform. Es geht nicht um Höcke oder Kalbitz, sondern hier soll die komplette AfD zerstört werden.
    Die Volksverräter werden nicht aufhören zu hetzen, bis die AfD komplett unter Beobachtung steht.
    Diese Beobachtung ist jedoch nicht rechtens. Deshalb müssen alle AfD-ler hier zusammen stehen und gemeinsam gegen dieses Unrecht klagen. Für mich ist das der einzig richtige Weg.
    Die Pazderskis meinen, dass sie unbedingt in Regierungskoaltion kommen müssen. Das wird aber nicht der Fall sein, weil sie die Altparteien nicht mitspielen lassen. Für die AfD ist die Opposition derzeit die bessere Option.

  27. Mich erinnert diese Diskussion hier an die der Grünen: Fundis gegen Realos.
    Wenn ich mich nicht irre, sind es die Realos, die inzwischen bis in Kanzlernähe gekommen sind, oder? Welchen Einfluß die heute schon, als Opposition, auf die Regierungspolitik haben. Welchen Einfluß haben die Fundis? Und welchen hätte der Flügel?

  28. Giftzwerg 25. März 2020 at 18:03

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Jürgen Rainer Elsässer (* 20. Januar 1957 in Pforzheim) ist ein deutscher Journalist, Publizist und politischer Aktivist.
    Von etwa 1975 bis 2008 war er Autor, Redakteur und Mitherausgeber verschiedener linksgerichteter Printmedien wie Arbeiterkampf, Bahamas, Jungle World, junge Welt, konkret und Neues Deutschland. Von 1990 bis 2002 vertrat er antideutsche, ab 2003 antiimperialistische Positionen in der deutschen radikalen Linken.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Alles klar?

  29. Der Problem der Truppe ist, die wollen mit 5-8% in eine Regierungskoalition. Und vielleicht fällt es ihnen noch nicht mal selber auf, wie auch sie anfangen die Wähler zu verschaukeln. Kleiner Koalitionspartner in einer Dreierkoalition ist ein Fliegenschiss. Da vermisse ich auch den Sportsgeist das Maximum herauszuholen und da stoßen mich diese Halben auch moralisch ab.

    Auch diese Attitüde der Flügel könne ja eine eigene Partei gründen ist sowas von daneben. Also wenn mich das Treiben in einer rechten Partei nervt, trete ich aus und ginge in die FDP. Da kann man auch Karriere machen oder wenn man Intrigenspiel mag kann man einen einen rechten Flügel bei den Grünen aufmachen.

    Aber ich gehe doch nicht in eine Fußballkneipe und mockiere mich darüber, dass ich Fußball eigentlich gar nicht mag, fordere aber die Fans sollten die Kneipe verlassen und anderswo trinken. Das kommt einfach zu homosexuell rüber. Und solche Clowns mag man nicht als Rechter.

  30. Finde, dass Höcke das sehr gut gemacht hat. Der VS wollte erst einmal den Flügel ausschalten und die Partei dabei spalten. Durch die Auflösung des Flügels geht der Schlag ins Leere. Während alle Flügelleute noch dabei sind. Leider spielen Meuthen und etwa die NRW-AfD-Chefetage dabei eine recht traurige Rolle. Habe mir gerade Höckes Buch „Nie zweimal in denselben Fluss“ geholt und die ersten 75 Seiten hinter mir. War frueher Meuthen-Fan – bin jetzt aber immer mehr Höcke (und übrigens auch Curio mit seinen tollen Reden) aus leicht begreiflichen Gründen zugeneigt.

  31. Goldfischteich 25. März 2020 at 19:01

    Natürlich ist es wohl unvermeidbar, dass es in politischen Parteien verschiedene Gruppierungen gibt. Ich neige nicht dazu mich einer Gruppe anzuschließen. Ich habe lediglich praktische Ziele. Aber die sind natürlich absolut fundamental.
    Aber wenn man die Grenzen nicht ganz dicht machen kann würde ich für den Anfang auch 1% zustimmen. Dann 2 % usw. Je nachdem welche Macht man hätte. Ich würde bei allem immer fundamental die 100% im Auge behalten, wenn ich das als richtig empfinden würde. Ich wäre also ein fundamentaler Realist. Ich versteh nicht, warum nicht jeder ein fundamentaler Realist ist.

    Schon gar nicht interessiert es mich Andere als die zu bezeichnen, die nicht die wahre AfD sein sollen. Ich würde einfach nur meinen Ansichten zur Durchsetzung verhelfen wollen.

  32. Gauland weist Höckes „Ausschwitzen“-Äußerung zurück

    Der Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Alexander Gauland, hat die Äußerung des thüringischen AfD-Chefs Björn Höcke über das „Ausschwitzen“ innerparteilicher Gegner scharf zurückgewiesen. „Was Höcke über das `Ausschwitzen` politischer Gegner gesagt hat, ist sprachlich völlig daneben“, sagte Gauland der „Welt“ (Donnerstagsausgabe).

    Höcke, Mitbegründer der AfD-Sammelbewegung „Der Flügel“, hatte Anfang März über parteiinterne Gegner gesagt, dass „die, die nicht in der Lage sind, das Wichtigste zu leben, was wir zu leisten haben, nämlich die Einheit, dass die allmählich auch mal ausgeschwitzt werden“.

    Über diese Äußerung sagte der AfD-Fraktionschef: „Man schwitzt keine Menschen aus, man kann Krankheitserreger ausschwitzen.“ Dass sich der Flügel nach einer Aufforderung durch den AfD-Bundesvorstand bis Ende April auflösen will, bezeichnete Gauland als „richtig“.

    Zudem habe der Flügel „auf die Partei ambivalent“ gewirkt.

    Im Osten sei durch den mittlerweile vom Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestuften „Flügel“ auch „durch das Bündnis mit Bürgerbewegungen etwas sehr Positives entstanden, das bei Wahlen gut funktioniert“ habe.

    „Im Westen ist das Bild eher negativ, weil es dort im Zusammenhang mit dem Flügel zu Ausgrenzungen und Streitereien gekommen ist“, sagte Gauland.

    https://pressecop24.com/gauland-weist-hoeckes-ausschwitzen-aeusserung-zurueck/

  33. So ist es! Wobei, es gibt ja auch Menschen, die wir haben wollen sollten. Insofern sind die mir die 100% in dem vorgegebenen Beispiel zu hoch.
    Aber dass auch jetzt noch, mitten in der Coronakrise, Leute ohne Quarantäne hier nach Deutschland geschleusst werden, ist ein wirklicher Hammer!

  34. Es steht dem Flügel nicht zu, eine Partei innerhalb der Partei zu sein. Das geht zu weit. Dazu noch die ständigen „verbalen Ausrutscher“ aus dieser Ecke, bei denen man manchmal am Verstand dieser Leute zweifeln muss oder ob die wirklich seriöse Politik machen oder nur Fundamentalopposion sein wollen ohne eine Chance, jemals Regierungsverantwortung zu bekomen.
    Auch Jens Maier kann sich da mit seinem „Halbneger“ an die eigene Nase fassen.

    Die Linke macht es besser. Dort ist der bürgerlich agierende Kommunist Ramelow Ministerpräsident in Thüringen. Geschmeidig reden, bürgerlich auftreten, aber dann knallharte linke Politik machen. So funktioniert das. Die AfD zerdeppert schon das Porzellan, bevor sie nur in die Nähe der Macht kommt.

  35. @ Der boese Wolf

    „Es gilt nur das AfD-Grundsatzprogramm.
    Wer weiter nach Rechtsaußen will, soll gehen und seine eigene Partei Gründen!“

    Was genau ist „Rechtsaußen“? Und wer definiert das?

    Bitte genau lesen! Jeder, der es gerne noch weiter rechts hätte, als im AfD-Grundsatzprogramm verankert ist, ist in unserer Partei verkehrt und sollte austreten, bevor wir ihn rausschmeißen!

  36. Aloha Strandbar 25. März 2020 at 16:47
    Jörg Meuthen auf dem Kyffhäusertreffen des Flügels 2017:
    „Der Flügel ist ein integraler Bestandteil unserer Partei und das wird er auch….. “

    *******************************************************************

    Frei nach K. Adenauer…..

    „Was interessiert mich mein Geschwätz von Gestern ???“

    :mrgreen:

  37. Goldfischteich 25. März 2020 at 17:30

    „Die politische Richtung in der AfD „Flügel“ zu nennen, ist ein Affront gegen die Natur. Da ist die Distanzierung von der Gesamtpartei schon vorgegeben. Das sollte Björn Höcke nicht wissen, der sich sonst gut auskennt in der deutschen Sprache?
    Vögel und und komische Vögel, genannt Parteien, haben eine Mitte und zwei Flügel, das war in der Bundesrepublik seit der Gründung der Parteien, nach WKII, immer so. Da gab es in jeder Partei den linken und den rechten Flügel, linke und rechte Jusos…“
    ————————————————————————————————————–

    Na ja also die eSPeDe, als LINKE Partei gönnt sich halt den „Seeheimer Kreis“, der wird ja als „rechter oder konservativer FLÜGEL“ der SPD-Fraktion bezeichnet, ist also „gegen die Natur“ der LINKEN Partei. Soviel (Narren)Freiheit gönnen sich die GenoSSen, sich „im Flügel“(nach rechts) im Kreis zu drehen, bis daß ihnen schwindlig wird. 🙂 Ok, auch wenn er keine Bedeutung mehr hat, es wurde aber nicht verlangt, geradezu fast zeremoniell und vor allem nicht auf Verlangen irgend einer anderen Partei oder der so genannten Zifielgesöllschaft sich aufzulösen.
    Die AfD hat sich jetzt dieser alternatiefe beraubt, einen „ExtraFlügel“ zu haben. Der rechte „Flügel“ ist jetzt aufgelöst, oder „zerschlagen“, wie Meuthen aus der „liberalen“ OHL von Bürlün verkündet. Also kann man jetzt mit dem übrig gebliebenen LINKEN aka „liberalen“ Flügel nach links fliegen, bis daß die Wand kommt (und dann der Arzt). Und beim nächsten „Begehren“ des BlockParteienKonglomerrats von Bürlün ist dann das linke Bein dran; wechselseitig halt….. :mrgreen: schallah !

  38. Die AfD braucht keine Partei innerhalb der Partei. Das dies nur Ärger Misstrauen und Separation hervorbringt war abzusehen. Genau genommen war die Flügel Gründung ein parteischädigender Zersetzungsversuch.

  39. Die AfD wird sich noch 1000 Jahre im Kreis drehen.
    Im Prinzip bleibt nur abzuwarten, bis fähige und willige Leute kommen werden, sich die Macht zu holen und das Land grundlegend zu verändern, weg von der langweiligen und öden Spassgsellschaft.

Comments are closed.