Von TORSTEN GROß | Freundlich oder gar höflich formuliert haben wir die turbulentesten Börsenwochen seit Jahrzehnten erlebt. Nicht nur die Anleger wurden Zeugen eines panikartigen Ausverkaufs sämtlicher Assetklassen (dt. Anlageklassen). Selbst Edelmetalle wie Gold und Silber, die stets als sicherer Hafen in Krisenzeiten galten, wurden massiv abverkauft. Hart getroffen hat es die vielgepriesene Kryptowährung Bitcoin. Der gesamte Krypto-Markt ist praktisch in sich zusammengefallen. Doch exakt diese Entwicklung wurde von findigen Insidern mit nahezu der Präzision eines Chirurgen vorhergesagt. Kritiker machen eine gewaltige Umverteilung nach Drehbuch aus.

Es ist in diesen Tagen wahrlich nicht einfach, die sich fast stündlich überschlagenden Ereignisse in sämtlichen Lebensbereichen und Politikfeldern noch rational einzuordnen und nüchtern zu bewerten. Die medial überzeichneten Ängste sind längst in blanke Hysterie und Panik umgeschlagen. Notenbanken und Politik öffnen die unbegrenzten Geldschleusen.

Wer jetzt auch nur leise zur Besonnenheit aufruft oder gar relativiert, ist draußen. Doch gerade in einer solchen Gemengelage erscheint es ratsam, sich auch Analysen und Meinungen jenseits dieses »Horrortrips« zu widmen – in Ruhe.

Insbesondere das jetzt ablaufende »Szenario« an den internationalen Finanzmärkten kommt für Informierte nicht wirklich unerwartet.

Den um wenige Quartale vorgezogenen Beginn des allumfassenden Crashs mit Ansage, verursacht durch den extremen »Brandbeschleuniger« Coronavirus, einmal ausgenommen.

So hat einer der wohl bekanntesten wie erfolgreichsten Wirtschafts- und Finanzexperten Deutschlands, Fondsmanager Prof. Dr. Max Otte, der in einem hochbrisanten Buch bereits im Jahre 2006 den Ausbruch der Weltfinanzkrise (Schwarzer Oktober 2008) präzise vorhersagte, in seinem aktuellen Enthüllungswerk Weltsystemcrash – Krisen, Unruhen und die Geburt einer neuen Weltordnung die jetzt stattfindende Entwicklung als unausweichlich prognostiziert.

Auch der der renommierte Experte für Risikomanagement, Dr. Markus Krall, hat bereits in seinem Ende 2018 erschienenen Buch Wenn schwarze Schwäne Junge kriegen: Warum wir unsere Gesellschaft neu organisieren müssen ziemlich exakt diese Entwicklung skizziert.

Krall ist davon überzeugt, dass das Coronavirus für die Politik weltweit ein willkommener Anlass ist, um von ihrem Totalversagen seit dem Ausbruch der letzten Finanzkrise im Jahre 2008 abzulenken.

Und weil die ideenlose Politkaste in dieser schwierigen Phase erneut exakt zu den Mitteln greift, mit der sie diesen Crash erst heraufbeschworen hat – was für ihn erwartbar war – unterbreitet Krall in seinem neuen Buch mit Sprengkraft Die bürgerliche Revolution: Wie wir unsere Freiheit und unseren Wohlstand erhalten konkrete Lösungsvorschläge, um derartige Entwicklungen künftig zu vermeiden:

Bestellinformationen:

» Markus Krall: Die bürgerliche Revolution, 300 Seiten, 22,00 Euro – hier bestellen!
» Max Otte: Weltsystemcrash, 639 Seiten, 24,99 Euro – hier bestellen!
» Krall: Wenn schwarze Schwäne Junge kriegen, 200 Seiten, 17,99 Euro – hier bestellen!


(Dieser Beitrag ist zuerst bei KOPP Report erschienen).

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

63 KOMMENTARE

  1. Corona ist eine super Gelegenheit, die Auswirkungen der planwirtschaftlich-ökologische Wirtschaftspolitik von Merkel, EU und Vierter Gewalt zu Kaschieren.

    Das Geld wird nun raus gehauen, und wenn es später dann eng wird: „Wir haben leider nichts mehr“

  2. Hmmm… Ich kenne eigentlich nur Finanzkrisen, seitdem ich an der Börse aktiv bin. Mit dem verinnerlichtem Wissen von 45 Jahre Finanzkrise lebt es sich deutlich ruhiger.

    Als Empfehlung:
    Die Bücher von Kostolany sind auch heute noch allgemeingültig.

  3. Im Sommer ist Ende der EU mit ihrem Euro. Dann werden die Karten generell neu gemischt. Dann läuft das ab was die AfD schon immer sagt. Alle Ausländer müssen D verlassen. Die werden in Nordafrika angelandet in Lager. Lückenlose Grenzkontrollen. Das dekadente Rotgrüne Geschmeiß ist in ihre Löcher verschwunden. Eine rechtskonservative Regierung regiert durch Handeln. Genter und „Kunstschaffende“ und NGO`s und linke Kirchenfürsten haben nichts mehr zu sagen. Globalismus wird zurückgefahren und die nationale Unabhängigkeit angestrebt. Die DM kehrt zurück.
    Dank Corona.

    Anfang vom Ende
    Ende ohne Ende
    Ende vom Ende

    Beginn des …

  4. Wenn die nicht aufpassen wird es durch die Hysterie zu einer Depression kommen mit Arbeitslosenquoten von 15-20%, in Italien etc. noch höher. Was das für Verwerfungen auslöst, kann sich denke ich keiner nur im Ansatz ausmalen. Und das alles, weil die keinen Arsch in der Hose haben und mal wieder unschöne Bilder, jetzt von sterbenden Alten, vermeiden wollen. Das Elend was durch diese Politik ausgelöst wird, wird unbeschreiblich sein. Massenarbeitslosigkeit, massenhaft Familien werden Häuser und Wohnungen verlieren, weil sie ihren Job verlieren usw. usf. Banken werden massenhaft ausfallen, Leute ihr Erspartes nicht zurückbekommen, Selbstständige ihre Altersversorgung verlieren. Man kann es nur immer wiederholen, bei den geringen Sterblichkeitsraten des Virus ist ein absoluter Wahnsinn, ganz Europa still stehen zu lassen. Wenn da in Italien von bislang 1.500 Toten ausgegangen wird, muss man auch die tatsächlichen Infekte gegenüberstellen und nicht nur die positiv getesteten. Die Tatsächlichen Infekte werden mit Sicherheit mehrere 100Tausende betragen. Die meisten merken nur nix bzw. haben einfachste Symptome. Da wird suggeriert wir müssten Leute Ü80 retten, die sowieso nur noch ein paar Monate oder Jahre zu leben hätten, meist dann sowieso mit starken Einschränkungen durch Vorerkrankungen. Das hat auch nichts mit Zynismus zu tun, es ist einfach Wahnsinn vor dem Elend, was durch die Wirtschaftskrise ausgelöst wird, die Augen zu verschließen. Zustände wie 1929. Es kann sich ja jeder mal Fotos von damals anschauen.

    Vielleicht wollen die ja irgendwas anderes damit bezwecken, politische Union Europas vorantreiben? Anschlagsserie verhindern? Wir haben doch absolut keine Informationen. Es kann mir keiner erzählen, dass das den Amerikanern nicht schon seit Monaten klar ist. Laut Mister Dax haben amerikanische Firmen schon im Dezember Mitarbeiter aus China rausgeflogen. Ich hoffe die besinnen sich und hören einfach nach 2-3 Wochen auf mit dem Mist.

  5. Für Hüpfgretas kommt nun die ersehnte Periode ohne das Nazigas „CO2“.

    Aber, liebe Hüpfgretas, das wird es nicht zum Nulltarif geben und falls ihr die Krise überlebt haben werdet, werdet Ihr sicher noch gern an die Zeit vor 2020 denken, als man noch wohlstandsverwahrlost fordern durfte….

  6. Manfred24 15. März 2020 at 09:48
    Im Sommer ist Ende der EU mit ihrem Euro. Dann werden die Karten generell neu gemischt. Dann läuft das ab was die AfD schon immer sagt. Alle Ausländer müssen D verlassen. Die werden in Nordafrika angelandet in Lager. Lückenlose Grenzkontrollen. Das dekadente Rotgrüne Geschmeiß ist in ihre Löcher verschwunden. Eine rechtskonservative Regierung regiert durch Handeln. Genter und „Kunstschaffende“ und NGO`s und linke Kirchenfürsten haben nichts mehr zu sagen. Globalismus wird zurückgefahren und die nationale Unabhängigkeit angestrebt. Die DM kehrt zurück.
    Dank Corona.
    […]

    Also ich glaube ja an vieles, nur dass das eintreten wird, definitiv nicht.

  7. Die Aktienkurse weltweit stürzen jetzt erst mal ins Bodenlose, und diese Entwicklung wird durch Panikverkäufe der Kleinanleger noch befeuert. Solche Wertpapiere können dann billig von vorausschauenden Spekulanten aufgekauft werden, denn der nächste Wirtschaftsaufschwung kommt bestimmt. In der Folge kommt es dann zu feindlichen Übernahmen und Firmenzerschlagungen. Außerdem findet natürlich eine enorme Enteignung von Sparern und Rentenfonds statt. – Das Investment in Edelmetalle hat gewiss Gewinnpotentiale, ist aber hoch riskant.
    Und was Bitcoin angeht: da könnte man auch gleich in Monopolygeld investieren, denn das ist doch nur eine Phantasiewährung, eine Art Verrechnungseinheit, ohne realen Hintergrund.

  8. DAS HAUEN UND STECHEN BEGINNT
    Beim Einkauf von 6 Kisten Mineralwasser, wurde heute ein Kunde im Supermarkt vom Geschäftsführer und dessen Capo bedrängt 4 Kisten wieder abzustellen. Nach heftiger verbaler Auseinandersetzung, und die unbeantwortete Frage nach welcher gesetzlichen Grundlage diese Nötigung erfolge wurde der Capo angewiesen den Kunden mit den 6 bezahlten Kisten gehen zu lassen. Freunde, das nur in aller Kürze, ich glaube wir stehen vor einem Bürgerkrieg. Der Maut-Scheuer will schon die Bundeswehr für die Nahrungsmittelversorgung einsetzen.

  9. ghazawat 09:37

    Der Hinweis auf den Börsenguru Kosolany ist richtig. Um in Aktien zu investieren benötigt man im Wesentlichen Zeit, überflüssiges Geld und gute Nerven. Im 20ten Jahrhundert haben Deutsche Aktien im Schnitt 8% pro Jahr zugelegt.

  10. Man sollte doch mal nicht so empfindlich sein und unserer „allseit beliebten Kanzlerin“ ein großes Päckchen schicken für ihre „Leistungen“ am deutschen Volk. Der Inhalt sollte gut verpackt sein damit die CORONAVIEREN darin nicht verlustig gehen können.

  11. OT

    Lest mal, was so ein „Dr.“ (mittlerweile Arsch-abwisch-Titel) von der Bertelsmann-Stiftung im Juli 2019 als Müllstudie veröffentlicht hat. 5 Monate vor Ausbruch des Corona-Virus ….

    „15.07.2019, Studie: Eine bessere Versorgung ist nur mit halb so vielen Kliniken möglich
    In Deutschland gibt es zu viele Krankenhäuser. Eine starke Verringerung der Klinikanzahl von aktuell knapp 1.400 auf deutlich unter 600 Häuser, würde die Qualität der Versorgung für Patienten verbessern und bestehende Engpässe bei Ärzten und Pflegepersonal mildern.

    Hier geht es zur Arsch-abwisch-Studie des Wissenschaftler-Darstellers: https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/themen/aktuelle-meldungen/2019/juli/eine-bessere-versorgung-ist-nur-mit-halb-so-vielen-kliniken-moeglich/

    Man stelle sich mal vor, der Bankkaufmann Spahn hätte in seiner geistigen Quarantäne genauso gehandelt, wie die ebenfalls von Geisteskrankheit befallene vdLeyen. Das Wohl des Volkes interessiert diese sogenannten „Politiker“ doch schon lange nicht mehr und Ahnung hat von denen nie einer gehabt.

    Unfassbar! …. und von solch einer Mischpoke werden wir „regiert“.

  12. Engpässe und hohe Preise drohen
    Das Schlimmste kommt noch: Erst im April trifft uns Chinas Corona-Loch so richtig

    „Mit Importen von 52 Milliarden Euro sei China der „mit Abstand größte ausländische Lieferant für den deutschen Elektromarkt“

    Pharma-Gigant Indien stoppt Ausfuhr von Paracetamol und Antibiotika!

    https://www.focus.de/finanzen/boerse/konjunktur/engpaesse-und-hohe-preise-drohen-das-schlimmste-kommt-noch-erst-im-april-trifft-uns-chinas-corona-loch-so-richtig_id_11761991.html

  13. Manfred24 15. März 2020 at 09:48

    Erklär uns mal, wie zum Teufel willst du die etwa 15-20 Millionen Ausländer aus Deutschland hinauskomplimentieren?!

  14. Ich freue mich auf die Finanzkrise und weitere Massenentlassungen, ausgelöst durch Chinas Virus und der Produktionsabhängigkeit von diesen Kommunisten! Da werden noch ein paar deutsche Gutmenschen und Weltbürger so richtig aufwachen.

  15. Bald ist die Situation ähnlich der nach dem 1. Weltkrieg. Es müssen zwar keine größeren „Reparationen“ (abgesehen von den seit 70 Jahren üblichen) bezahlt werden, aber an deren Stelle sind die parasitären Elemente der „Wertpapiere“ und Staatsverschuldung (zu der die „Zentralbanken“ bereitwillig beitragen) getreten. Immer mehr, was von Fleißigen und Klugen erarbeitet wird, wird von den Parasiten abgesaugt. „Reparationen“ finden unter guten Bedingungen und klugen Maßnahmen ein Ende; das parasitäre Fiat-Geld- und Zinssystem aber ist niemals stillbar.

  16. Ich dachte immer ein großflächiger Blackout durch unsere tille „Energiewende“ würde es richten, aber nein, jetzt wird es noch viel vernichtender für unsere linke, selbsternannte „Elite“ aus der Gosse und ihren „Hyper-Moralisten“ kommen.

  17. Kann sein, daß große Krisen uns wieder zu Neandertalern machen.
    Ist es nicht genau das, was Habeck und Genossen wollen?

  18. Verbrechen in Berlin-Lichtenrade
    84-Jähriger tot im Einfamilienhaus gefunden – Mordkommission sucht Zeugen

    Am Donnerstag wurde der 84-jährige Klaus Jesse tot in seinem Einfamilienhaus in der Pechsteinstraße 53a (Lichtenrade) aufgefunden.

    Nach Einschätzung der Ermittler dürfte die Tat zwischen dem 9. und 11. März erfolgt sein. Mehr ist allerdings nicht bekannt, die Hintergründe des mutmaßlichen Verbrechens sind also noch vollkommen unklar.

    https://www.bz-berlin.de/tatort/84-jaehriger-tot-im-einfamilienhaus-gefunden-mordkommission-sucht-zeugen

  19. StopMerkelregime 15. März 2020 at 10:26

    Das kann ja noch kommen, wenn nun sonnige, windige Tage auf stillstehende Fabriken treffen und die Nachbarländer keinen linksgrün-pädophilen EEG-Strom abnehmen können, kann könnte durch großräumige Spontanabschaltungen das gesamte Hochspannungsnetz kollabieren.

    Da möchte ich später kein linksgrün-pädophiler Nichtsnutz sein, der die vielen Toten zu verantworten hat!

    Konnte sich wenigstens die wohstandsverwahrloste Langstrecken-Luisa mit dem letzen Flieger in Coronafreie Regionen absetzen?

    Berlin, Kanzleramt, Livebild:

    https://www.swp.de/imgs/07/8/3/7/3/1/4/6/tok_303c9e572175a0ca210e320ecf97ce1e/w1000_h563_x500_y260_d33475cc50a8da08.jpg

  20. Mensch Meier 15. März 2020 at 10:07

    German Open der „Hunger Games 2020“ wurden unter der Schirmherrschaft der Kommunistin Merkel eröffnet!

  21. Wenn das Volk erstmal merkt wie es von der Links-Grünen Mischpoke verkauft wird, möchte ich kein Links-Grüner sein!

  22. StopMerkelregime 15. März 2020 at 10:52

    Dr. Alexander Kissler: Schade, dass Herr Steinmeier gerade Urlaub macht. Sonst hätte er sich bestimmt schon mit einer großen Rede an das deutsche Volk gewandt.

    Lust auf ein Gespräch mit dem Feine Sahne Fischfilet-Fan mit einer Tasse veganem Kaffee?

    http://www.bundespraesident.de/DE/Bundespraesident/Kaffeetafel/Kaffeetafel-node.html

    Kaffeetafel des Bundespräsidenten

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier lädt überall in Deutschland Menschen an seine „Kaffeetafel“ ein. Miteinander ins Gespräch zu kommen, das ist das Ziel der Gesprächsreihe mit Bürgerinnen und Bürgern. Alles kann, alles soll auf den Tisch. Jeder kann seine Meinung sagen, seine Perspektive formulieren – und diese sind so vielfältig wie die Menschen, die an der Kaffeetafel Platz nehmen. Bei einer Tasse Kaffee geht es um ein Gespräch auf Augenhöhe, darum, die Meinungen und Argumente seines Gegenübers anzuhören und sich darauf einzulassen.

  23. Ich persönlich habe die Corona-Krise diese Woche für Aktienkäufe genutzt.
    Ging nur, weil ich vorher fleißig war! 🙂

    Mein Bargeld ist jetzt leider komplett weg und einige frisch gekaufte Aktien sind danach noch um weitere 10 % gefallen.

    Ich denke, die Rechnung wird trotzdem aufgehen.
    Schon so in ein paar Monaten. 🙂

  24. Wenn alles zusammenbricht, wenn die Zivilisation Pause macht sind Waffen die einzige harte Währung. Was nutzt der größte Vorrat, wenn man dich einfach beiseite schiebt.
    Bin schon gespannt wie sie diese Krise der AfD, den Rechten anlasten wollen.

  25. Dennoch sind Edelmetalle in physischer Form ein sicherer Wertspeicher.
    Es wird die Zeit der Sachwerte abbrechen. (Friedrich & Weik)

  26. Nach Kostolany gehen jetzt die Aktien von den Zittrigen in die Hände der Hartgesottenen;
    Trotz Panik muss man einen kühlen Kopf haben, jetzt kann man günsitg Aktien kaufen, sog. blue Chips;
    Es ist schon verrückt, dass manche Aktien auf Crash-Niveau eine Dividenden-Rendite von über 10% aufweisen; in 6 Wochen ist Corona vergessen;

    Das Buch von Max Otte habe ich gelesen, nichts Neues unter der Sonne. Wirtschaftkrisen, Strukturwandel usw. hat es immer schon gegeben.

  27. Ja „Halleluja“, da stellt ein Mensch die richtige Frage und hätte… ja hat sie ja schon längst beantwortet bekommen. Bin ich der einzige, der hier das alles beschreibt? Ist das so und muss man sich jetzt erhaben fühlen? Nö, ich lese durchaus in anderen Kommentaren in Alternativen schon das, was jetzt schon längst hätte groß in Artikeln stehen können. Seit mindestens 2 Jahren!

    Na Herzlichen Glückwusch Herr Groß, oder wer auch immer hier den Artikel verfasst hat. In der Bild wäre das eine Sensation gewesen. Hier macht man damit Weltuntergangsstimmung und stellt erst die Frage, ob das auch wirklich so ist. Wer ist hier eigentlich der Dumme? Merkels Bande oder Ihr?
    Ich halte mich raus, weil…ich darf das jetzt. Ich sitze nämlich auf der Tribüne und schau mir an, wie der liebe Gott den Ball ins Spielfeld geworfen hat. Nunja, am Ende schreien alle: „Es gibt einen Gott!“

    Die einen werden dann beten und die anderen fluchen. Das ist so. Was ihr dann seid, dass wisst ihr ja am besten. Die Auswahl erfolgt jetzt gerade. Nicht erst später. Jetzt wird 1/3 aller Menschen ausgesiebt. Das Mal kommt aber später. Oder sie sterben schon vorher.

    Aber lassen wir doch die Frage hier nicht unbeantwortet. Ja, ich erkläre sie noch einmal und nicht dieser Artikel in sich selbst. Oder ein Bild 5 Millionen Mann, der das Christkind gerne in seinen Artikeln verbaut. Wohl das einzige, was er von Gott hält. Oder dem Islam Aufklärer, der in seinem Sinn keinen Sinn macht, weil der Islam eben Islam ist und ob er politsch ist oder nicht, völlig egal ist. Er ist eine Mehrheit im Glauben. Eine Gemeinschaft in einer Masse, die dem Christen haushoch überlegen ist. Außer man glaubt an Christus. Wirklich, und nicht heuchlerisch. Dann hat man jetzt schon gesiegt. Der Sieg Christi steht nämlich lange schon fest (Off19). Schon so lange, da war Jesus noch nicht einmal da. Von Anbeginn der Zeit. Wann auch immer das war.

    Steltl euch eine Frage. Würdet ihr so doof sein und dieses Land in seiner Politik, Stabilität, Sicherheit und seinen Parteien am Fressnapf so verunstalten und selbst vernichten, nur um Millionen Moslems ins Land zu holen und sich damit den Zorn des Volkes aufzuerlegen, die in einer Lüge alles erkennen können? Diese Frage ist die Gretchenfrage. Sie ist so billig zu beantworten.

    Natürlich würde das keiner machen. Er wäre völlig bescheuert. Aber warum tun die das und warum haben sie in 5 Jahren einen moralischen Abgrund erreicht? Aus einer Wohltat wurde eine totale Bosheit und Lüge. Die Antwort steht in Gottes Offenbarung und in der Bibel an sich. Die „Ungerechten“ sind dazu verdammt, sich zu zeigen in ihrer Ungerechtigkeit. Und zwar nicht mehr im Verborgenen, sondern in der Offenheit der Offenbarung des Johannes.
    Was ist dann das Ziel dieser Idioten? Sie sind die „Elite“, die in wenigen Jahren vom Tier vernichtet wird, weil sie eines Sinnes sind (Off17). Sie werden auch als Freimaurer bezeichnet und versuchen die Kirche zu erobern und einen Papst einzubauen der ihnen alles gibt, was sie wollen. Sie wollen den EU Staat. Das Tier, was später alles auslöschen wird, was mit Geld zu tun hat, ist bereits in den Grünen, Linken und anderen Parteien zu sehen. Es sind die Menschen selbst. Es ist eine Art von Kommunismus, der einfach nur ein Weltmensch ist und der sich am Ende über seinen Schöpfer erheben will. Wenn die Welt diktatorsich ist, dann kommt der Antichrist. Der Lügner der Massen. Diese Masse ist entartet, weil sie Gottlose sind. Weil sie Schlechte sind. Wer das nicht ist, der ist ein Auserwählter. Das klingt epischer, als es ist. Es ist eine Entscheidung der Seele, die schon vor langer Zeit beschlossen wurde. Wie der Mensch aussieht und was er betitelt, ist dabei völlig egal. Seine Seele offenbart sich jetzt.
    Selbst euer Putin versucht das gerade, indem er sich 2024 noch einmal wählen lassen will. Das ist ein Kriegsdatum. Ganz sicher^^
    Also, es ist eine seelische Umnachtung, die durch Gott selbst in den Verlorenen ausgelost wird. Es ist göttlich und nicht weltlich! Das ist die Antwort auf eure Frage.

    Sie sind eines Sinnes und müssen dem Tier die Macht übergeben. Jetzt erst einmal kommt die Verblendung und dann der Tod aller Reichen und Mächtigen. Russland ist ein Teil des Tieres. Es weiß es noch nicht.
    Junge Menschen gehen in den Abgrund der Hölle. Sie haben keinen halt mehr. Keinen Bezug mehr.
    Pater Pio hat sie alle beschreiben und uns davor gewarnt. Die Kinder werden sich gegen die Eltern erheben. Sie werden zum Tier. Eine Satnische Armee. Es kommt der Crash, aber es kommt auch eine Hungersnot. Es kommt ein letzter Krieg und dann die totale Ausbeutung des Volkes. Dann kommt der Antichrist und dann das Ende des Teufels für 1000 Jahre. Wer will nicht das „Goldene Zeitalter“ der Menscheit beginnen?

    Das ist eurer Dilemma. Ihr denkt nicht an Gott, sondern immer nur an die Welt.
    „Aber wer die Welt liebt, der kann nciht Gott lieben“
    Lass los von der Welt und die findest deinen Schöpfer. Und das geht nur über seinen Sohn Jesus Christus.
    „Wer den Sohn nicht hat, der hat auch den Vater nicht“
    „Wer da an mich glaubt der stirbt nie, auch wenn er tot war“

    Wir sind hier Tote in einer toten Welt. Also haltet nicht an ihr fest. Sie hat ein Verfallsdatum. Auch der Mensch. Geht zum Licht und dann zum Leben. Oder in die Dunkelheit der Hölle in den 2.Tod!

  28. Aus aktuellem Anlass zwecks Durchseuchung mit dem schnuckeligen CoronaVirus sei mal der Hinweis gestattet weshalb zu Zeiten der großen Pestwelle 1347/48 eine ganz bestimmte Region in Europa nicht betroffen war! Wer möchte kann ja mal im Netz die Ausbreitungskarten der Pest suchen und dann ganz zufällig die Ausbreitungskarte vom Magdeburger Stadtrecht darüberlegen…
    Hat mich schon immer interessiert, wieso zum Teufel dort nicht die Pest wütete!
    Wenn man sich damit beschäftigt und einen Bogen zur heutigen Zeit schlägt wird einem vieles klar!
    Kurzfassung: Grundlage war das Magdeburger Stadtrecht(Erzbischof Wichmann zu Magdeburg> um rund 1200). Gut, das allein konnte es nicht gewesen sein. ABER zusätzlich zur selben Zeit führte er einen regelmäßigen Geldtausch ein, der wohl 2x im Jahr stattfand, bei dem 10 alte Münzen gegen 8 neue getauscht wurden(Brakteaten > einseitig geprägte „Aluchips“) . Nichts hochwertiges, da man diese Dinger sowieso halbjährlich wieder umtauschen musste. Aus dieser Zeit stammt auch der Hit: Taler Taler du musst wandern….
    Netter Effekt war über mindestens 2 Jahrhunderte in dieser Region kolossales >Bevölkerungswachstum, Wohlstand für Alle, Städtegründungen ohne Ende, Hochzeit der Hanse..Bauten wurden errichtet, die man selbst heute nicht mehr hinbekommt. Unterklagen besagen, dass es ein 4 Tage Arbeitswoche gab. Kurzum die Bevölkerung war vital zum Quadrat. Ein feuchter Traum für heutige Gewerkschaften. Heute würde man sagen, dass es ein Negativzins von rund 20% war und das wohl 2x im Jahr. Insofern braucht hier niemand Angst vor Negativzinsen zu haben. Deshalb finde ich das Gestammel von Politerkern aller Parteien auch der AfD geradezu kindlich, naiv und einfach nur dumm zum Thema Negativzinsen. Im übrigen diese Zeit endete abprubt mit der , ich nenne es mal „Fuggerepoche“ bei der wieder positive Zinsen eingeführt wurden bis hin zum „Rutschzins“. Kein Zufall, das dann deckungsgleich die Hexenverbrennungen begannen…auch in dieser Region.

  29. Interessant wird die Reaktion der Gutmenschen auf den Zusammenbruch sein. Ob sisich tatsächlich den Corona-Bären als Ursache (statt als vorgezogenen Auslöser) dafür aufbinden lassen und die regierenden Verbrecher tatsächlich entschuldigen werden? Oder ob das in dem Horror der hier bald herrschen wird, zumindest untergeht?
    Ich halte Corona für echt und die Maßnahmen die jetzt den Untergang vollenden kann man eben lediglich höchstens herzlos kritisieren. Und das geht ja auch hier im Blog nicht. Und das nutzt ja auch nichts, weil ja wie gesagt die Ursache letztlich der Euro ist (sekundär dann die Reaktion im Anschluß an die Griechenlandpleite).
    Selbst wenn man Corona laufen lassen würde und damit nicht eine exponentielle Schädigung der Wirtschaft durch die Maßnahmen erzeugen würde, war der Crash ja nicht mehr zu verhindern. Statt Ende des Jahres halt nun wohl schon im April oder Mai.

  30. Die FED hat 1,5 Billionen den Banken zur Verfügung gestellt, um die Börsen wieder nach oben zu treiben.
    Die EZB gibt den Banken Kredit zu Negativzinsen, schenkt den Banken also Geld.
    Die Regierung sichert Kredite in unbegrenzter Höhe zu.
    Durch das Gelddrucken werden alle Währungen zerstört werden.
    Die Wetten der Zocker werden platzen.
    Schon jetzt ist absehbar, dass alle Banken erneut „gerettet“ werden müssen, ebenso wie Italien.
    Ich kann nur empfehlen:
    „Leute, holt euer Geld von den Banken!“

  31. Es geht nicht um Umverteilung Arm zu Reich, das ist schon lange so
    Es geht um den Schutz der Herrschenden. Die Regierenden sind nur die Marionetten dazu.
    Die sogenannte Demokratie und das Internet sind die eigentliche Bedrohung für die Herrschaft.
    Die Deindustrialisierung Europas ist lange beschlossene Sache, doch wenn Jobs wegfallen und zusätzlich millionenfach Migranten ins Land gelassen dann wird jedem Otto von Garmisch bis Flensburg klar dass er verarscht wird.
    Die aufkommende Unzufriedenheit in der Gesellschaft mit dem politischen Regime der Regierenden Ferkel-Kamarilla sind nur mit weiteren sozialistischen Maßnahmen wie Repressionen und Planwirtschaft zu begegnen.

    Und genau dafür ist das Ferkel die Richtige, als gelernte FDJ-Sekretärin verwandelt sie die BRD klammheimlich in einen Orwell-Staat, während ihr 87% der Schlafschafe zujubeln.

    Die Maßnahmen gegen die eigene Bevölkerung werden noch stärker und darauf freuen sich ja die Insassen der BRD.

  32. Leere Regale und Schlangestehen … Merkels DDR 2.0 nimmt auch optisch immer mehr Gestalt an!

  33. @Ingress, 11:39
    Richtig. SarsCovid19 ist nur der Auslöser der Krise nicht die Ursache
    Anstatt die Grenzen zu schließen für eine geraume Zeit, wird wie bei der sogenannten Migranten-Krise, erstmals alles laufen gelassen. Die Bevölkerung wird mit den Folgen alleine gelassen.
    Das ist die aktuelle Vorgehensweise vom Ferkel-Regime.
    Erst nichts tun und dann wenn es zu spät ist werden Schulen, Kindergärten, und wichtige Einrichtungen geschlossen.
    Das ist sehr reaktionär und zynisch. Aber in der BRD nicken die Mitläufer und Duckmäuser. Keiner traut sich gegen die Trulla ein Wort zu sagen.

    Es muss bis zum bitteren Ende kommen bis die meisten begreifen was da abgeht.

    So wie jetzt mit der Krise umgegangen wird ist das menschenunwürdig und fatal. Es wird ein riesiges Chaos geben.

  34. @ Heisenberg73, 11:50

    DDR 2.0

    Nächste Woche werden sie den Notstand und die Notstandsgesetze ausrufen
    Dann können sie alles machen mit der Bevölkerung.
    Darauf läuft Tide Untätigkeit und das Unvermögen dieses Regimes doch hinaus.
    Dann werden sie alles auffahren was sie haben Buntewehr, Polizei alles.
    Und wer nicht spurt wird eingesammelt.

  35. Krall ist davon überzeugt, dass das Coronavirus für die Politik weltweit ein willkommener Anlass ist, um von ihrem Totalversagen seit dem Ausbruch der letzten Finanzkrise im Jahre 2008 abzulenken.
    ———
    Die Folge ist aber nicht, daß die Bürger verstehen, was da abläuft, sondern Krisen und Katastrophen führen immer (!) dazu, daß die Bürger sich an das Bestehende krallen. So ist es zu erklären, daß trotz Totalversagens der Regierung in der Corona-Pandemie die CDU in Umfragen um drei Punkte gewinnt. Die bleiben nicht bei ihrer Regierung, weil sie die so toll finden, sondern sie haben in der Situation von Krise und Katastrophe keine Kraft, sich mit Alternativen zu befassen, gar mit der Alternative für Deutschland.

    Wer sich in besseren Zeiten keinen Kopp gemacht hat, als es noch möglich war, frei durchzuatmen, der wird jetzt als eingemachter Hänfling sehen, wie er über die Runden kommt. Politikern wie Angela Merkel und Markus Söder kommt der Auslöser für den Zusammenbruch unseres Wirtschaftssystems gerade recht. Sie werden nicht etwa aus dem Amt getrieben, sondern sie festigen ihre Macht.

    Heute Abend werdet Ihr das am Wahlergebnis für die CSU sehen.

    Und was Aktien angeht: Lebensmittel, Pharmazie, Waffen!

  36. An eule54:

    Sie haben Aktien gekauft als Rücklage
    für Ihr Alter. Das ist durchaus vernünftig, aber
    Sie haben hart erarbeitetes Geld
    dafür ausgegeben. Es gibt weltweit erheblich
    größere Mengen wertloses Geld. Wie groß
    ist der Wert aller existierenden Waren und
    wie viele Dollar, Yuan, Euro, Yen gibt es
    aktuell? Die Wirtschaft kann wertloses Geld
    nicht von hart erarbeitetem Geld unterscheiden.

    Ich empfehle Video-Produktionen von
    Andreas Popp: https://www.youtube.com/watch?v=W-Jvn-WqYIc .

  37. Die Börse ist doch exakt darauf ausgelegt, dass es immer wieder zu einem Zusammenbruch kommen muss , es fehlt eben nur der jeweilige Anlass . Wenn die Börsenwerte dermaßen Hochbaus, wie in letzter Zeit , lässt sich eben kein oder nur geringer Gewinn erzählen ! Ein Börsenabsturz ist immer eine große Chance , neu einzusteigen um Gewinne zu maximieren ! Insofern ist Corona nur ein willkommener Anlass !!

  38. eule54 15. März 2020 at 11:02

    Ich persönlich habe die Corona-Krise diese Woche für Aktienkäufe genutzt.
    Ging nur, weil ich vorher fleißig war! ?

    Mein Bargeld ist jetzt leider komplett weg und einige frisch gekaufte Aktien sind danach noch um weitere 10 % gefallen.

    Ich denke, die Rechnung wird trotzdem aufgehen.
    Schon so in ein paar Monaten. ?
    —————————————
    Ei ei ei – Krall sagt, das jetzt zu tun, sei wie in eine Kettensäge zu fassen (Ausnahme: Aktien von Unternehmen, die Lebensmittel, Medikamente, Edelmetalle oder Waffen produzieren).
    06:24, 05:38
    https://www.youtube.com/watch?v=wgfTq7SRynI

    Ich halte meine (stark gefallenen) Aktien, in der Hoffnung auf eine Erholung in einigen Monaten oder Jahren. Ich gebe zu, das ist auch nicht viel besser, als dazuzukaufen.
    Aber Kralls Szenario geht von Währungsreform und fataler politischer Krise aus. Was dann passiert, weiß niemand.
    Wenn ich jetzt was kaufen würde, dann wohl eher Gold. Und auch da würde ich den genauen Zeitpunkt noch abwarten, denn in der deflatorischen Phase (die möglicherweise gerade begonnen haben könnte), wird es erstmal noch weiter im Preis fallen. Bevor die Hyperinflation eintritt, und der Goldpreis in den Himmel schießt.

    Ich persönlich bin nicht sicher, ob Kralls Szenario sich jetzt entfaltet. Oder ob man die Corona-Welle übersteht (wenn man sie überhaupt lebend übersteht), und sich danach die Kurse erholen.
    Die SItuation ist mir also zu unklar, deshalb mache ich erstmal nichts und beobachte.

  39. Wer faul und blöd ist, soll arm bleiben und wer klug und fleißig ist, soll wohlhabend sein.

    Leider gibt es dazu viel zu viele Ausnahmen, wie die Beispiele Claudia Roth und auch die vielen Asylbetrüger in Deutschland zeigen! 🙁

  40. DieStaatsmacht 15. März 2020 at 11:58

    Die einzige Möglichkeit das Virus einzudämmen wäre gewesen sofort alle Personen-Kontakte mit China und anderen kritischen Gebieten abzubrechen und selbstverständlich die Grenzen bis auf notwendige Ausnahmen zu schließen.

    Aber zunächst weiter zu China Kontakt halten und dann noch Karneval zu feiern und jetzt durch Maßnahmen im Innern zusätzlich die Wirtschaft zu zerstören ist natürlich das Falscheste was man machen konnte.
    Es war aber auch unverantwortlich von denen gehandelt, die noch zu Karnevalsfeiern gegangen sind. Denn natürlich beschränkt man sich in einer solchen Situation nur noch auf das Notwendige.
    Alles in allem wurde die Möglichkeit die Ausbreitung einzudämmen vertan.
    Wieweit wir jetzt aber vom Zusammenbruch der Lieferungen aus China oder durch die Zerstörung der Wirtschaft im Innern zusätzlich betroffen sind kann ich nicht auseinanderhalten. Auf den Zusammenbruch der chinesischen Produktion haben wir ja keinen Einfluß. Aber durch die Verschärfung in Europa gibt es jetzt ja auch zusätzlich Probleme mit den USA.

  41. „Prognostizierter Crash: Umverteilung von „fleißig“ zu „reich“?“
    – – – – –
    Zunächst macht ein Aktiencrash ja die Aktionäre ärmer, also nicht die, die keine Aktien besitzen. Sofern kein Medikament bald zur Verfügung steht und der Impfstoff auf sich warten lässt, kann das mit der Weltwirtschaft noch ziemlich weit nach unten gehen

    Aufgewertet wird derzeit das Leben in Häusern auf dem Land. Die Stadtwohnung büsst ihre Vorteile ein, weil Kulturbetriebe usw. sind geschlossen und mit dem öffentlichen Nahverkehr ist das so eine Sache.

  42. Was Müller da sagt, ist nachvollziehbar. Die mittleren und besonders die kleineren Unternehmen und Kleininvestoren leiden enorm, müssen ihre Kosten weiter decken, ohne Umsatz oder Gewinn zu machen, wenn sie nicht kaputt oder pleite gehen wollen. Die müssen jetzt verscheuern – und zwar alles, was da ist und schnell zu recht Geld gemacht werden kann – Aktien, Edelmetalle, Kryptowährungen. Die Preise sinken, weil die normalen Leute Geld brauchen. Wenn alles am Boden liegt, sammeln die ganz Großen mächtig alles ein, die das richtig große Geld auf der hohen Kante haben, das sie nicht brauchen. Sobald das passiert, die Nachfrage steigt, steigen auch die Preise wieder an.
    Noch mehr Besitz ist aus dem Volk heraus nach ganz ganz oben gewandert.

    So gewinnen in diesem miesen Spiel nur die Superreichen.
    Es ist eine gewaltige Umverteilung von der Mitte nach ganz oben.
    Corona nutzt so denen enorm, die eh schon viel mehr Kapital horten, als sie jemals brauchen werden.
    Ob das ungerecht und gesellschaftlich falsch ist? Ja. Deshalb muß man noch kein Soze sein. Ob das Verschwörungstheorien nähren könnte? Ja. Das ändert aber nichts dran, dass zunächst mal die Mechanismen logisch sind:

    Die Mehrheit zahlt ihm sein Fressen und der Teufel scheißt dann mal wieder auf den dicksten Haufen.

  43. Krall ist davon überzeugt, dass das Coronavirus für die Politik weltweit ein willkommener Anlass ist, um von ihrem Totalversagen seit dem Ausbruch der letzten Finanzkrise im Jahre 2008 abzulenken.

    Die wirklichen Verantwortlichen für den ablaufenden Crash werden dafür sorgen, dass er nicht als Merkel-Crash oder eben „Draghi-Crash“ in die Geschichte eingehen wird, sondern als CORONA-CRASH.
    Wenn es sich zu einer längeren, gravierenderen Weltwirtschaftskrise auswächst, dann wird es die CORONA-KRISE genannt werden.

    Darauf wette ich zehn Dosen Fisch!

  44. Dirk Müller hatte dieser Tage erklärt, was der Grund ist, warum auch Gold und Silber leicht fallen (Die Gewinne seit etwa Juni 2019 sind weg, also ein überschaubarer Verlust, es wäre für Privatanleger keine gute Idee, gerade jetzt zu verkaufen)
    Ursache Gold: Großanleger brauchen Cash, um ihre anderweitigen Verluste zu kompensieren. Wenn viele verkaufen drückt das den Preis. In solchen Zeiten die Gelegenheit noch nachzukaufen.
    Ursache Silber: Ist eine andere, Silber ist hauptsächlich Industriemetall und das fällt in Zeiten von Produktionsrückgängen. Ich würde jetzt nichts in Silber investieren mit einer Ausnahme: Notgeld horten, nicht mehr als 500€ in 1 und 1/2-Unze-Münzen. Wenn das Falschgeld (Euro) auf seinen echten Wert in einer Hyperinflation zurückgeführt wird (bunt bedrucktes Papier) wird man mit Silbermünzen Lebensmittel einkaufen können. Dafür eignet sich Gold nicht, man will ja kein ganzes Warenlager erwerben.

    Wichtigster Rat (neben der Vorsorge): Nicht verrückt machen lassen! Gold hat in den letzten 4000 Jahren nie seinen Wert verloren. Im ungünstigsten Fall geht der Kurs auch mal runter und man hat dann 20% verloren. Ärgerlich. Aber: Aktien, Euro oder Fremdwährungen in bar, Versicherungen können noch viel größere Verluste einfahren bis zum Totalverlust. Telekom-Aktionäre sollten es wissen.

    Währung (und vieles andere) basiert auf Vertrauen und das ist komplett aufgebraucht von einer herrschenden Kaste, die nichts als Schulden gemacht hat und sich mit Methoden an der Macht hält und dabei so vollkommen dilettiert, daß es unerklärlich ist, daß so viele Idioten sich daran festhalten. Wie intellektuell krisenfest ist Merkel, „Dr.“ Giffey, Karliczek, Julia Klöckner oder Svenja Schulze? Was haben diese dummschwätzenden Waschweiber je richtig gemacht? Halten die einem Vergleich mit Helmut Schmidt (Flut 1962, Terrorkrise 1977) oder Helmut Kohl (10-Punkte-Plan 1989) stand? Selbst Pöbelschröder sah bei den Flutkatastrophen besser aus! Und all die selbsternannten „Experten“, die dieses unfähige Feminat anbeten, haben sich dadurch selbst vollkommen deklassiert. Bei den „Experten“ der EZB, die mit ihrem Latein am Ende sind wundert es doch nicht, daß da kein Vertrauen entstehen kann, denn die alle wollen ja nicht einmal Schaden vom Deutschen Volk abhalten, sondern nur die eigenen Taschen füllen und das Volk ausplündern. Es ist wie mit Vermögensberatern oder Bankern: Nicht von der Seriosität blenden lassen, sondern sich fragen, was den antreibt. Und im Zweifel nichts kaufen, dem kein realer Gegenwert gegenübersteht. Wenn die Immobilienpreise mal wieder fallen weil gerade Blasen platzen, sollte man zugreifen, wenn der Zustand der Immobilie und das Umfeld passen (wobei die weniger stark fallen). Nicht mehr Kaltmiete entrichten zu müssen ist die sinnvollste Investition solange man sich dabei nicht verschuldet. Und wenn alles abbezahlt ist und man nicht weiß, wo überschüssiges Einkommen parken: Siehe oben. Denn eines ist sicher: Nicht die Rente

    Ach: Der Rentenbetrüger und Flüchtlingscamper von Idomeni (Blüm) soll an Armen und Beinen gelähmt sein. Das Karma hatte da wohl Verspätung, Nobby 🙂

  45. Linkophob 15. März 2020 at 15:09
    ——————–
    Sehe gerade, bei der „Experten“-Auflistung habe ich die #SpahnischeGrippe vergessen. Sei hiermit nachgereicht.

    Wir faffen daff

  46. Nur keine Panik, Merkel hat alles im Griff.
    Die EZB druckt fleißig Geld. Wollte schon immer mal 10€ für ein Brötchen bezahlen müssen.

  47. Unser Geldsystem ist immer ein Umverteilungssystem von fleißig nach reich, auch in Zeiten normaler Zinsen und ohne Crash.
    Der Nullzins hat das jetzt (vorläufig) unterbrochen, aber deshalb – neben der Masseneinwanderung – haben wir ja Grundstückspreis- und Mietpreisexplosion. Das Kapital will Profit sehen. Deshalb wird ja auch die Masseninvasion unterstützt …
    Die Frage ist vielmehr, ab wieviel Vermögen man soviel Zinsen kassiert wie man bezahlen muß, auch wenn man keine Schulden hat. Die „Wissensmanufaktur“ hat das mal in die Gegend von 400000 Euro berechnet.

  48. Ole Pederson 15. März 2020 at 21:41

    Thema Grundstücks- und Mietenexplosion. Es wäre so einfach da eine Barriere reinzurammen.
    In dem man nun endlich beschließt, dass Selbstnutzung komplett von der Grunderwerbsteuer befreit wird und zusätzlich jedes Finanzinstitut(auch Bausparkassen) bis 100% des Kaufpreises, Herstellungskosten finanzieren dürfen. Für gemeinnützige Wohnungsgesellschaften sollte selbiges gelten.

    Dem gegenüber sollte man für Kapitalanleger ob Einzelperson oder Kapitalgesellschaften die Grunderwerbsteuer auf 15% hinaufsetzen sowie die maximal zu fianzierende Summe auf 60% senken.
    Damit nimmt man den Kapitalnalegern massiv die Luftpumpe aus der Hand.

    Des weiteren sollte wie in Ungarn eine „GrunderwerbStrafsteuer“ eingesetzt werden, die besagt, wer Bauland erwirbt und nicht innerhalb von 2 Jahren beginnt zu bauen, muss alle 2 Jahre die Grunderwerbsteuer zahlen…..

  49. @ Manfred24 15. März 2020 at 09:48
    Im Sommer ist Ende der EU mit ihrem Euro.

    Nein!! Der Euro ist zur Zeit der einzig sichere Hafen.
    Aber nur für die nächsten Wochen, da Bitcoin und Gold fällt.

    Aber hierzu ein paar kopierte Kommentare:

    „Der Mai und der Juni werden die schlimmsten Monate seit Menschengedenken.“

    Ein Deutscher Paß ist heute nicht mal soviel wert, wie die Pässe der Afrikaner
    oder anderer Dritte-Welt-Staaten.

    „Leute, irgend etwas stimmt hier nicht!
    Wir sind abgeriegelt. Alle Länder haben die Grenzen dicht. Wir kommen aus
    unserem Land nicht mehr raus! Was ist das?? “

    Meine Antwort dazu:
    Das ist entgültige Einführung der DDR2.0 Diktatur!

Comments are closed.