Die BPE stellt dem Bundesinnenminister wichtige Fragen zu seinem geplanten Projekt gegen "Islamfeindlichkeit"

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Ende Februar meldete Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), dass er eine unabhängige Expertengruppe gegen die sogenannte „Islamfeindlichkeit“ ins Leben rufen möchte (PI-NEWS berichtete). Deren Arbeit sei auf mehrere Jahre angelegt und solle „aktuelle und sich wandelnde Erscheinungsformen von Muslim- und Islamfeindlichkeit eingehend analysieren“. Zudem sollten „Schnittmengen mit antisemitischen Haltungen“ untersucht werden. Dies solle in einem Bericht münden, der Empfehlungen für den Kampf gegen „antimuslimischen Hass“ und „islamfeindliche Ausgrenzung“ gebe.

Mit einem solchen Projekt ist natürlich dem Missbrauch Tür und Tor geöffnet. Die völlig berechtigte und sachliche begründete Kritik am Politischen Islam könnte damit diskreditiert werden, was vielen politischen und kirchlichen Gruppen in unserem Lande sehr gelegen käme. Und natürlich islamischen Funktionären. Niemand weiß bisher, welche „Experten“ in dieser Kommission arbeiten sollen. Vermutlich hat der Islam-Zentralratler Mazyek bereits seine Vasallen in Stellung gebracht.

Daher heißt es, den Anfängen zu wehren. So hat die Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) dem Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Offenen Brief einige wichtige Fragen gestellt. Zunächst muss unbedingt geklärt werden, wie der Begriff „Islamfeindlichkeit“ definiert ist. Die Kritik am faschistischen Politischen Islam darf niemals zu pauschaler Feindlichkeit gegenüber Menschen führen, das ist klar. Aber es muss völlig legitim sein, gegenüber einer brandgefährlichen Ideologie eine feindselige Einstellung zu entwickeln. Genauso, wie es geradezu selbstverständlich ist, gegenüber den linksextremen Ideologien Kommunismus und National-Sozialismus feindselig gesonnen zu sein. Zu letzterem hatte der Politische Islam schließlich auch ein Bündnis zwischen Brüdern im Geiste geschlossen.

Hier der Brief an Horst Seehofer:


Sehr geehrter Herr Bundesinnenminister,

kürzlich haben Sie die Einrichtung einer Expertengruppe gegen „Islamfeindlichkeit“ angekündigt. Die Arbeit des „Unabhängigen Expertenkreises Islamfeindlichkeit“ soll dabei auf mehrere Jahre ausgerichtet sein. Dazu möchten wir uns von der Bürgerbewegung PAX EUROPA mit einigen Fragen und Anmerkungen an Sie wenden.

Was verstehen Sie unter dem Begriff „Islamfeindlichkeit“?

Fällt Ihrer Definition nach sachlich fundierte Kritik am Wesen und an den Zielen des Islams in Form von Ideologiekritik in die Rubrik Rechtsextremismus und „Islamfeindlichkeit“?

Ist für Sie sachlich fundierte Kritik am Islam in Deutschland überhaupt – zukünftig noch – möglich oder fällt für Sie jegliche Kritik am Islam von vornherein in die Gattung „Islamfeindlichkeit“, die vom Verfassungsschutz beobachtet und juristisch verfolgt gehört?

Erklären Sie nun fortan jeden deutschen Bürger, der sich kritisch mit dem Islam auseinandersetzt und in dem Zusammenhang seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei äußert, zu einem Rechtsextremisten und/oder „Islamfeind“?

Würden Sie etwa den aus Saudi-Arabien stammenden Menschenrechtler und Blogger Raif Badawi, der aufgrund seiner – im Widerspruch zur Scharia stehenden – Aussage, dass Christen, Moslems und Juden alle gleich an Wert und Recht seien, in seinem Heimatland Saudi Arabien nach islamischem Recht zu 1000 Peitschenhieben, zu einer 10-jährigen Gefängnisstrafe und darüber hinaus zu einer horrenden Geldstrafe verurteilt wurde, in Deutschland als einen Fall für den Verfassungsschutz betrachten, der aus „islamfeindlichen“ Motiven heraus gehandelt hat? Ist Raif Badawi für Sie ein „Islamfeind“?

Sachlich fundierte Kritik am Islam auf der Grundlage der islamischen Quellschriften Koran und Hadithe hat darüber hinaus weder etwas mit Nationalismus/Chauvinismus noch mit der Ideologie des Nationalsozialismus zu tun. Wer die Demokraten, Menschenrechtler und Freigeister, die Kritik am Islam vor dem Hintergrund von dessen Verhältnis zur Demokratie und zu den universellen Menschenrechten üben, generell als Chauvinisten oder sogar als Anhänger des Nationalsozialismus brandmarkt, obwohl alle Hautfarben und die verschiedensten Ethnien und Nationalitäten unter ihnen vertreten sind, zeigt entweder Unwissenheit und Ahnungslosigkeit oder Böswilligkeit.

Ihnen sollte auch bekannt sein, dass nicht wenige Moslems auf Kritik am Islam aggressiv in Form verbaler und physischer Gewalt reagieren. Sind Bürger, die öffentlich mit Gesicht und Namen auf die vom politischen Machtanspruch des Islams ausgehenden existenziellen Gefahren für die Demokratie und die Menschenrechte hinweisen, nicht schon jetzt genug Anfeindungen und Gewaltandrohungen durch radikale Moslems ausgesetzt? Braucht es da noch einen politisch benutzten Kampfbegriff, der die Situation zusätzlich verschärft und Wasser auf die Mühlen gewaltbereiter Moslems leitet?

Der Verdacht liegt nahe, dass Sie mit dem angekündigten verschärften Vorgehen gegen „Islamfeindlichkeit“ einzig und allein das Ziel verfolgen, islamkritische Bürger einzuschüchtern – letztendlich mit dem Ziel, sie mundtot zu machen.

Aus welchen Personen setzt sich die von Ihnen angekündigte Expertengruppe gegen „Islamfeindlichkeit“ zusammen?

Über welche Kompetenzen verfügen diese Personen, die sie zu „Experten“ machen?

Gehören der Expertengruppe auch verfassungsfeindlich gesonnene Mitglieder von Islamverbänden und anderer islamischer Organisationen an, die daran arbeiten, die Scharia in Deutschland durchzusetzen? Gehören der Expertengruppe auch Angehörige oder Unterstützer djihadistischer Gruppierungen oder Terrororganisationen wie der Muslimbruderschaft oder der Hamas an?

Welche Kräfte spielen möglicherweise im Hintergrund eine einflussreiche Rolle, die Sie dazu veranlassen, den Versuch zu unternehmen, der deutschen Bevölkerung einen Maulkorb zu verpassen, wenn es um öffentlich artikulierte Kritik am Islam geht? Ist es der Einfluss radikal-islamischer Länder, die Sie durch Gewaltandrohung und Erpressung zu diesem Schritt bewegen? Ist es die OIC, die auf internationaler diplomatischer Ebene daran arbeitet, Kritik am Islam in den freien westlichen Gesellschaften gemäß der Scharia zu verbieten und unter Strafe zu stellen? Sind es die Islamverbände in Deutschland, die den Politischen Islam vertreten und entsprechenden Druck auf Sie als politischen Entscheidungsträger ausüben? Ist es der aus der Türkei gesteuerte Islamverband DITIB, dessen oberster Dienstherr, der türkische Präsident Erdogan, unverhohlen mit dem Ausrufen des Djihad in Deutschland droht? Buhlen Sie um die Wählerstimmen von Moslems, denen Sie gefallen wollen?

Die Frage, die sich an dieser Stelle an die hohe Politik stellt, ist folgende: Sind nicht Politiker als Totengräber der Meinungsfreiheit in Deutschland ein dringender Fall für den Verfassungsschutz?

Der Versuch, Kritik am Islam zu stigmatisieren und zu kriminalisieren, stellt einen Generalangriff auf die Normen und Prinzipien einer freien Gesellschaft und auf das Grundrecht der freien Meinungsäußerung dar.

Die versuchte Einschränkung der Meinungsfreiheit im Umgang mit Kritik an den menschenrechtswidrigen Bestandteilen und demokratiefeindlichen Bestrebungen des Islams muss daher bei jedem Demokraten und Menschenrechtler in Deutschland und Europa die Alarmglocken schrillen lassen!

Sachlich fundierte Kritik am Politischen Islam auf der Grundlage der Menschenrechte und der Einsatz für den Schutz und Erhalt der freiheitlichen demokratischen Gesellschaftsordnung vor verfassungsfeindlichen Islamisierungsprozessen sowie gegen Versuche der Politik, die Meinungsfreiheit in diesem Zusammenhang einzuschränken, ist wahrer praktizierter Verfassungsschutz. Im Gegensatz zu den aktuellen Versuchen der Politik, mit Hilfe eines politisch instrumentalisierten Verfassungsschutzes die deutsche Bevölkerung einzuschüchtern und sie aus Angst vor gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Existenzvernichtung zum Schweigen zu bringen.

Die BPE fordert Sie als Bundesinnenminister dazu auf, sich auf sachlicher Ebene mit den Argumenten von Kritikern des Politischen Islams auseinanderzusetzen und effektive Maßnahmen gegen die von ihm ausgehende existenzielle Bedrohung für die freie Gesellschaft zu ergreifen, anstatt daran zu arbeiten, einen ihrer Grundpfeiler, die Meinungsfreiheit, zu untergraben und für ein Ersticken geistiger Freiheit in Deutschland zu sorgen.

Beenden Sie die absurde und gefährliche politische Irrfahrt, sachlich fundierte Islamkritik als Rechtsextremismus und „Islamfeindlichkeit“ zu brandmarken. Das ist einer freien, aufgeklärten und gebildeten Gesellschaft nicht würdig und stellt einen schwerwiegenden Angriff auf die Meinungsfreiheit in Deutschland dar.

Mit freundlichen Grüßen,

gez. der Bundesvorstand


Soweit der Brief an Seehofer. Die Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) wartet gespannt auf Antwort und wird sie umgehend veröffentlichen, sobald sie vorliegt. Die BPE sieht eine ihrer wesentlichen Aufgaben darin, alle Parteien und gesellschaftlichen Gruppen in die Diskussion um den Politischen Islam zu ziehen, damit dann nach dem Vorbild der letzten österreichischen Regierung auch die klare politische Konsequenz erfolgt: Verbot des Politischen Islams. In dessen Zuge werden dann die entsprechenden einzelnen Maßnahmen wie Kopftuchverbot, Ausweisung von radikalen Imamen, Schließung von extremistischen Moscheen und Koranschulen, Auflösung von islamischen Parallel-Strukturen mit Scharia-Richtern, Verbot der Scharia als menschenfeindliche Gesetzgebung und Verbot von halal-Schächtungen sowie Kinderbeschneidungen umgesetzt. Weitere können folgen.

Es handelt sich hierbei, langfristig gesehen, um die wichtigste gesellschaftspolitische Aufgabe des 21. Jahrhunderts. Wer die BPE bei ihrer Arbeit daran unterstützen möchte, kann hier Mitglied werden und / oder auch spenden.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Islamkritik muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: HU70117753795954288500000000, BIC: OTPVHUHB. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

85 KOMMENTARE

  1. Da kann dieses Ministerchen von Merkels Gnaden, so viele
    Expertengruppen ins Leben rufen,wie er will.
    Der Islam entlarvt sich an jeder Ecke,in jeder Moschee,bei
    jedem Attentat , mit jedem Kopftuch, von alleine!

  2. „unabhängige Expertengruppe“

    Also ich glaube an vieles, aber daran, dass diese „Expertengruppe“ unabhängig ist, definitiv nicht.

  3. Ihr solltet Seehofer stattdessen einfach nur fragen, wer ihn und seine Kollaborateure finanziert. Und damit meine ich nicht den Steuerzahler.

  4. Seehofer ist einer dr übelsten Protagonisten der Islamisierung Deutschlands. Er ist damit ein Verfassungsfeind, der darauf hin wirkt, dass in Deutschland die verfassungsmäßige Ordnung aufgelöst wird und durch die Scharia ersetzt wird.

    Er gehört sofort aus dem Amt entfernt und vor ein Gericht gestellt!

  5. Die Experten sollten einfach den Lebenslauf von Mohammed lesen.
    Für Mohammedaner ist er der beste aller Menschen, dem jeder gläubige Moslems nacheifern sollte.
    Kann man im Internet finden, von sehr kurz bis lang und ausführlich.

    Das ist nichts besonderes für Christen ist Jesus der beste, für Buddhisten Buddha. Gilt wahrscheinlich für alle Religionen.

  6. Der Voll-Horst sollte uns erst mal erklären wie sich Islam und Nazismus unterscheiden. Gemeinsam haben sie den Hass auf Juden. Der Islam betrachtet nicht-Muslime mindestens als Menschen zweiter Klasse. Unsere Demokratie lässt sich mit der Souveränität Allahs überhaupt nicht vereinbaren. Ich bin genauso Nazi-feindlich als ich Islam-feindlich bin. Weil der Islam noch nie in 1400 Jahren mit anderen Religionen zu einem Modus Vivendi auf Augenhöhe kommen konnte, kann man diese Möglichkeit vergessen. Beim Islam gibt es nichts zu integrieren, da gilt es penibel zu differenzieren.

  7. Im Prinzip sehr gut und absolut richtig. Nur der Brief ist zu lang und franst in vielen Teilen extrem aus. Darauf wird wohl keine Antwort erfolgen.
    Gleichwohl: Ich anerkenne in höchsten Masse und bewundere die Arbeit von Michael Stürzenberger!

  8. Es kann und darf doch nicht sein, dass solche Typen wie der Drehhofer ein Amt innehaben, das dem Bürger dieses Landes dienen sollte, nein, solche widerliche Volksfeinde sind doch das Letzte was ein Land braucht. Dieses Unwesen sollte geteert, gefedert und mit Schimpf und Schande aus dem Land gejagt werden, in ein Kloaken-Land wo er sich mit seinen Freunde und Gesinnungsgenossen wohl fühlt.

  9. Wie sagte schon Friedrich von Weizsäcker , die Politiker werden für die Reichen die Bevölkerung unterdrücken und er sprach sogar von ermorden um das System der Reichen aufrecht zu erhalten !
    In diesem Sinne handelt inzwischen das Parteienkartell , der Nachschub an Arbeitssklaven und die damit verbundene Umvolkung passen exakt zu diesem System !

  10. Bin ich froh,dass es die BPE gibt!!!!
    Wie blöde musss man sein,um nicht die mordsgefährlichen Anordnungen aus dem Koran/Scharia zu ignoieren!
    Vor nicht allzu langer Zeit waren auf Übergänge der Autobahnen Böblingen/Düsseldorf folgende Banner durch dieses Mörder – Gesindel angebracht worden,damit der Autoverkehr der deutschen Arbeitnehmer dies zur Kenntnis zu nehmen hatte!!!!
    EURE KINDER WERDEN STERBEN ODER ZU ALLAH BETEN !!!!
    Daraufhin schaltete ich Staatsschutz,Polizei,Staatsanwaltschaft ein.
    So etwas Mörderisches einer perversen Idelogie lasse ich mir nicht gefallen!!!!
    Ergebnis:Paoierkorb der staatl.Stellen!
    Was geht in dem Köpfen von Merkel und Drehhofer vor,dass sie so etwas „Auf den Weg bringen wollen!“
    Fest steht bei mir,dass ich mir, nicht ohne Widerstand „den Kopf abchneiden ,oder ermorden,oder vom Hochhaus runterwerfen lasse, begründet mit dieser perversen Allah -Ideologie!!
    Das heisst für mich Widerstand mit allen Mitteln bis zum Exitus,so wahr mir „Gott helfe!“

  11. Lieber Herr Stürzenberger,

    argumentieren Sie doch einmal so, wie es die intelligenten Gegner Ihrer Botschaft machen… Dann kann man es viel besser verreißen.

  12. Penner 20. März 2020 at 11:36
    Wie sagte schon Friedrich von Weizsäcker , die Politiker werden für die Reichen die Bevölkerung unterdrücken und er sprach sogar von ermorden um das System der Reichen aufrecht zu erhalten !

    Wann und wo hat er das konkret gesagt?

  13. OH HERR, VERGIB IHNEN, DENN SIE WISSEN NICHT WAS SIE TUN (LUKAS 23.34).

    Nachdem der Türken Führer Recep Tayyip Erdogan erklärt hatte, die türkische Grenze nach Griechenland sei offen, stürmten Tausende Asyltouristen die Grenze. Griechische Sicherheitskräfte stellten sich ihnen mit Wasserwerfern, Tränengas und Rauchbomben entgegen. Kein Asyltourist ist dabei ums Leben gekommen, wie die Regierung in Athen bestätigt.
    Doch nun könnte aufgrund der rothchinesischen-Pandemie alles anders sein: Wegen des sich ausbreitenden Wuhanvirus haben die EUdSSR-Staaten ihre Kontrollen an den Grenzen drastisch verschärft – und sie weitgehend dicht gemacht.
    Damit begründen die UNHCR und die IOM, warum sie nun ihre Umvolkungs-Programme vorübergehend aussetzen. Das bedeutet, EUdSSR-Staaten in besonderen Notlagen stellen den Asyltourismus ein. Auch Merkels Deutschland .
    Der EUdSSR-Sprecher Jahnz zur Aufnahme von MUFl aus Griechenland: „Ich kann Ihnen versichern, intensive Diskussionen und Vorbereitungen laufen gerade“. Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn räumte jedoch im Gespräch mit der Deutschen Dauerwelle ein, dass sein Land vorerst keine MUFl aufnehmen kann. Viele Schlepperorganisationen betonen immer wieder, dass es gerade aufgrund der katastrophalen sanitären Lage in den griechischen Camps wichtig wäre, alle Asyltouristen an einen Ort zu bringen, an dem sie besser vor dem Wuhanvirus geschützt wären. Dabei könnte man an Mekka in Saudi Arabien oder Ghom in Iran denken.
    Um einen Wuhanausbruch zu vermeiden, hat die griechische Regierung angefangen, landesweit Camps als Ganzes unter Quarantäne zu stellen. Asyltouristen dürfen nur noch tagsüber und in kleinen Gruppen die Lager verlassen.
    EUdSSR-Umvolkungskommissarin Ylva Johannsson twitterte an gestrigem Donnerstag, sie bemühe sich sicherzustellen, dass die Gesundheit von Asyltouristen auf EUdSSR-Boden geschützt werde.
    https://www.focus.de/politik/ausland/schlimme-lage-auf-lesbos-virus-setzt-fluechtlingskinder-auf-lesbos-fest_id_11792398.html

    Wir brauchen bedingungslose Solidarität gegen die menschenverachtende End-Solidarisierung der Schlepperbanden Tausende von MUfl sich hierzulande in den Brennpunkten der Wuhankrise der Ansteckungsgefahr auszusetzen um elend zu krepieren.

  14. @ Mic Gold
    Eben! Und wer die Islamisierung finanziert und unterstützt. Interessanterweise hört man von denjenigen, gegen die sich der Islam u.a. richtet, erstaunlich wenig.

  15. Irgendwann wird das Merkelregime behaupten, die 3000 WTC-Opfer hätten alle eine Vorerkrankung gehabt.

  16. nicht nur Drehhofer ist der Beweis dafür, daß in Merkelowas Kabinett ausschließlich die unfähigsten, verwirrtesten, senilsten und für logisches, verantwortungsvolles Handel ungeeignetsten Charakter(losesten)- Köpfe angestellt werden. Idiocracy pur.

  17. Kirpal 20. März 2020 at 11:46
    @Das_Sanfte_Lamm 20. März 2020 at 11:42

    Ich glaube, das war sein Bruder… She: https://www.amazon.de/gp/product/3423101822/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o03_s00?ie=UTF8&psc=1

    Darauf wollte ich hinaus, ich habe die Druckausgabe und sie zweimal gelesen.
    Die angeblichen Zitate (wie beispielsweise vom Deutscherem der alles kurz und klein haut) aus diesem Buch, die immer wieder durchs Netz geistern, kommen im Buch an keiner Stelle vor.

  18. Islam und Corona mit Versorgungsengpässen, Verbot von Gottesdiensten und Ausgangssperren werden eine Interessante Melange in Zeiten des Merkelkriegsrechts sein.

  19. meine private Meinung, die muss Niemand mögen:

    um dieses, hauptsächlich von Frauen gewählte, inizierte und geleitete Irrenhaus abzufackeln und dnach einigermassen neu auf zu bauen finde ich den Koran und die Scharia gar nicht so schlecht ….

  20. Dieser Drehofer ist und bleibt ganz einfach ein elender Heuchler !
    Der kann genauso weg wie all die anderen Deutschlandhasser die ich mittlerweile gar nicht mehr alle aufzählen mag und kann…
    Ich frag mich wirklich was im ehemals konservativen Bayern passiert ist daß so ein Verräter derartig lange im Amt sein kann.
    Er ist der Speichellecker der Staatsratsvorsitzenden Merkill, ich hoffe die CSU geht mit ihm unter !

  21. Islam Judenhaß
    https://eussner.blogspot.com/search?q=islam+judenha%C3%9F

    12. FEBRUAR 2013. Antisemitismus und Judenhaß: Mythen und Wahrheiten
    https://eussner.blogspot.com/2013/02/antisemitismus-und-judenha-mythen-und.html

    Jetzt bin ich auf die unabhängigen Experten gespannt und hole schon mal das Popcorn raus. Derweil frage ich, was diesem Innenminister einfällt, das Geld der Steuerzahler zu verschwenden für solche Propagandaveranstaltung für den Islam. Könnte vielleicht die AfD mal bei ihm nachfragen? Aber bitte kurz und knackig. Der BPE-Brief ist viel zu lang!

  22. Das_Sanfte_Lamm 20. März 2020 at 11:49
    […]

    Die angeblichen Zitate (wie beispielsweise vom Deutscherem der alles kurz und klein haut)
    […]

    Deutscherem Deutschen

  23. Na endlich.

    BERLIN. Die AfD hat den fraktionslosen baden-württembergischen Landtagsabgeordneten Wolfgang Gedeon ausgeschlossen. Das Bundesschiedsgericht befand am Freitag, daß für Gedeon wegen parteischädigenden Verhaltens kein Platz mehr in der AfD sei.

    „Gedeons Parteiausschluß ist ein so überfälliges wie richtiges und wichtiges Zeichen. Das lautet: Es gibt keinen Platz für Antisemiten in der AfD“, sagte AfD-Chef Jörg Meuthen.

    „Gedeon hat der AfD mit seinen israelfeindlichen und antisemitischen Positionen über Jahre schweren Schaden zugefügt. Ich freue mich, daß dies nun ein Ende hat und das Bundesschiedsgericht nach eingehender Prüfung dem Antrag auf Parteiausschluss des Bundesvorstandes entsprochen hat.“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/afd-schliesst-gedeon-aus/

  24. AfD-„Flügel“ nutzte offenbar schwarze Kasse

    Beim Durchleuchten der rechtsextremen AfD-Gruppierung ist der Verfassungsschutz nach SPIEGEL-Informationen auf ein Konto gestoßen, das zum Sammeln von Spenden gedient haben soll. Droht der Partei eine neue Finanzaffäre?

    Die Erkenntnisse der Verfassungsschützer stammen von der Finanzermittlungseinheit „Financial Intelligence Unit“ des Zolls, die 69 Konto­bewegungen gemeldet hat: Neben „diversen Einzelspenden an den ‚Flügel'“ habe es auch Überweisungen von AfD-Politikern wie Björn Höcke, Hans-Thomas Tillschneider, Thorsten Weiß, Paul Traxl, Christina Baum, Christian Blex und Oliver Kirchner gegeben.

    Mutmaßlicher Geldgeber des „Flügels“ ist auch der neurechte Verleger Götz Kubitschek.

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-fluegel-nutzte-offenbar-schwarze-kasse-a-cb419796-3b42-4850-bef8-1fe7a5d8513e

  25. Regen wir uns doch bitte nicht besonders auf, denn die Machthaber waren immer so, bleiben so und ihre Maskeraden „Demokratie“ und „tolle EU“ bekommen tiefe Risse.

    Gehen wir davon aus, dass das Virus „Corona“ der Scharfrichter für das politische System und ihre Speichellecker sein wird. Darauf haben wir uns vorzubereiten.

  26. Maische, zuverlässiges Sprachrohr der Regierung Merkel, hat ja schon mal die Richtung vorgegeben:

    Interessant wird es noch einmal, wenn Maischberger allen Ernstes Kritik am Islam schon als Hetze definiert wissen will (…) folgende für sie hetzerische Einschätzungen: „Der Islam hat keine Heimat in Europa“ und „Der Islam ist eine schwache Religion“ und „Der Islam ist in abgehängten Welten zu Hause.“ Aber was bitteschön soll nun an diesen drei Einschätzungen Hetze sein? Was soll da greifen, etwa eine Art Religionslästerparagraf? Haben es die Muslime und ihre Unterstützer schon so weit gebracht, was legitime, notwendige Religionskritik angeht?

    https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/bei-maischberger-soll-in-erfurt-der-buerger-druck-ablassen-duerfen/

  27. Ich höre förmlich schon den Shredder, wenn der Brief im Innenministerium eintrifft.

  28. Eine der wesentlichen Bestrebungen des Islams – als Perpetuum Mobile aus Gewalt zum Auslöschen jeglicher Kritik – ist es, das Fundament des Islams, nämlich das Verbot jeglicher Islamkritik, auch im Westen zu etablieren.

    Nimm 1. die Gewalt aus dem Islam. Nimm 2. das Verbot der Islamkritik aus dem Islam. Und diese Gewaltideologie bricht zusammen. Deshalb ist sie und sind ihre Heerschaaren und Funktionäre so fanatisch darauf erpicht, Islamkritik zu verhindern; deshalb ist es so fatal, wenn diese Schwersttotalitären auf Hiwis wie das Merkelkabinett treffen; deshalb war und ist es selbstmörderisch, Massen und Millionen über Millionen überzeugter Mohammedaner in den Westen zu lassen.

    Islam tötet. Immer.

  29. Ich weiß schon, wie die Staatsanwaltschaft gegen Stürzenberg argumentieren wird:

    „Sieeee Herr Stürzenberg sorgen mit Ihrer Islamkritik gegen den pol. Islam dafür, dass in der Bevölkerung, die nicht genau differenziert, sich Hass und Hetze formiert.- Dies ist geeignet, dass erneut Personen die Lunte an Moscheen legen und Menschen ermorden…. Darum stören Sie, Herr S. den öffentlichen Frieden .

    Aber ich habe die passende Antwort gefunden:
    „Herr Staatsanwalt! Das ist leider wahr. Dennoch muss Kritik möglich sein. – Erinnern wir uns an den Mord an Herrn Rohwedder von der Treuhand. Auch Herr Ramelow hat damals die Treuhand kritisiert, wie so Viele. Haben diese Kritiker nun mitgemordet?

    Hat jemand ein besseres Argument? Ich suche danach, da ich ebenfalls vom Staat angeklagt wurde.

  30. Zeigt übrigens wieder, wie weit die Grenzen schon Richtung Islam verschoben sind:

    Galt nach dem jämmerlichen Kapitulieren des Westens – und ganz besonders Deutschlands und seiner MSM in der „Mohammed-Karikaturen-Krise“ 2005/2006 (übrigens der Auslöser für die „Deutsche Islamkonferenz“) – noch halbherzig der Satz „Islamkritik ja, Islamfeindschaft nein“, hat sich das jetzt, 15 Jahre später, durch ununterbrochenes Sägen der Islamverbände in den bedingungslosen islamischen Imperativ gewandelt: „Islamkritik ist Hetze!“

  31. Zu Das_Sanfte_Lamm 11:42 h

    Es handelt sich um das Buch :“ Der bedrohte Friede -heute“ 1983
    von Carl-Friedrich von Weizsäcker !
    Am Besten die Quintessenz aus diesem Buch unter : http://www.ralfhascher.de nachlesen , dort sind die Postulate auf zwei Seiten zusammen gefasst !
    Habe das Buch noch nicht selbst gelesen und kann daher nicht sagen, ob diese Postulate in diesem Buch tatsächlich so beschrieben stehen . Weiß aber , dass sein Bruder , der damalige Bundespräsident – danach im TV befragt wurde !

  32. Penner 20. März 2020 at 12:25
    Zu Das_Sanfte_Lamm 11:42 h

    Es handelt sich um das Buch :“ Der bedrohte Friede -heute“ 1983
    von Carl-Friedrich von Weizsäcker !
    Am Besten die Quintessenz aus diesem Buch unter : http://www.ralfhascher.de nachlesen , dort sind die Postulate auf zwei Seiten zusammen gefasst !
    Habe das Buch noch nicht selbst gelesen und kann daher nicht sagen, ob diese Postulate in diesem Buch tatsächlich so beschrieben stehen . Weiß aber , dass sein Bruder , der damalige Bundespräsident – danach im TV befragt wurde !

    Ohne Ausrufezeichen an jedem Satzende wirken Beiträge um ein vielfaches sachlicher und seriöser.
    Aber ich kann vorab versichern, das nicht diese nicht vorkommen.

  33. BPE leistet jedenfalls eine enorm wichtigen Beitrag für die westliche Gesellschaft, herzlichen Dank dafür!

  34. Schließung der deutschen Grenze zu den Niederlanden für den nicht professionellen Personenverkehr.
    Diese Forderung geht aus dem Brandbrief hervor, den der Kreis Borken am Donnerstag an die Bundesregierung geschickt hat. Die Behörde ist besorgt darüber, dass die niederländischen und deutschen Strategien gegen das Wuhanvirus nicht gleich sind. Das macht eine Grenzregion anfällig.
    In ihrem Brief betont sie, es müssten auf beiden Seiten der Grenze dieselben Regeln eingeführt werden. „Sonst wäre eine Grenzschliessung für den nicht professionellen Personenverkehr die letzte Rettung . Das wollen wir alle nicht und würden es sehr bedauern. “
    „Insbesondere im Grenzgebiet zu den Niederlanden sind wir zutiefst besorgt darüber, dass es in unserem Nachbarland immer noch Einkaufsmöglichkeiten gibt, manchmal sogar sonntags“.
    Aus ihrer Sicht ist ein Gebiet mit offenen Grenzen ein „Einstiegspunkt für Infektionsketten“, wenn es keine gemeinsame Strategie gibt. In dem Brief fordern sie die Bundesregierung auf, sich mit Ministerpräsident Rutte über einen gemeinsamen Ansatz auf beiden Seiten der Grenze zu beraten.

    Dabei bleibt die Datenlage zur Verbreitung des Wuhanvirus in Laschet NRW dürftig.
    Für die Niederlande gibt das RIVM pro Gemeinde die Zahl der Infektionen pro 100.000 Einwohner an. Daraus geht klar hervor dass die Gebiete die ausgiebig Karnaval/Fasching gefeiert haben den Brennpunkt der Pandemie bilden. Diese römisch-katholische Region Brabant/Limburg geht nahtlos ins katholische NRW über.
    Für NRW gibt es ähnliche Angaben noch immer nicht, nur Fallzahlen.
    https://www.mags.nrw/coronavirus-fallzahlen-nrw.
    Beispiele für die dicht besiedelte, religionsfreie „Randstadt“ Hollands:
    Amsterdam 9,8
    Den Haag: 5,0
    Rotterdam 12,6
    Haarlemmermeer/Schiphol 3,2 Wuhan-Infektionen pro 100.000 Einwohner.
    Die an NRW grenzenden Carnaval Hochburgen Nijmegen: 27,2 oder Berg en Dal: 51,7 Wuhaninfektionen pro 100.000 Einwohner dürften illustrieren dass die Wuhan Gefahr für die NL-Randstadt aus aus Laschet/Spahns NRW droht.
    https://www.ad.nl/dossier-coronavirus/duitse-politiek-grens-met-nederland-dicht-als-coronaregels-niet-hetzelfde-worden~ad16388e/
    Ik hoop voor mijn landgenoten dat Berlijn de grens dicht smijt, de strijd tegen Wuhan in Noord-Brabant en Zuid-Limburg zal ook zo moeilijk genoeg zijn. Het geklungel van Merkel, Spahn en Laschet kan dat alleen maar verergeren.

  35. Babieca 20. März 2020 at 12:23
    Zeigt übrigens wieder, wie weit die Grenzen schon Richtung Islam verschoben sind:

    Galt nach dem jämmerlichen Kapitulieren des Westens – und ganz besonders Deutschlands und seiner MSM in der „Mohammed-Karikaturen-Krise“ 2005/2006 (übrigens der Auslöser für die „Deutsche Islamkonferenz“) – noch halbherzig der Satz „Islamkritik ja, Islamfeindschaft nein“, hat sich das jetzt, 15 Jahre später, durch ununterbrochenes Sägen der Islamverbände in den bedingungslosen islamischen Imperativ gewandelt: „Islamkritik ist Hetze!“

    Interessanterweise war auch nach der Jahrtausendwende eine anfangs noch schleichende Sprach-Metamorphose im Umgang mit dem Islam zu beobachten;
    War es selbst im Spiegel noch Usus, „Mohammedaner“ oder „Muselmann“ zu verwenden, kam irgendwann „Muslime“ auf und inzwischen stehen wir (so behaupte ich einfach einmal) kurz davor, dass schon die Verwendung eines anderen Wortes als „Muslime“ ein staatsanwaltliches Verfahren nach sich ziehen wird.

  36. Wer finanziert eigentlich die Hunderten Organisationen der Moslembruderschaft in Europa und den USA? Hier die größte zusammengestellte öffentliche Datenbank (bereits über 300 Mio. Euro) zur Finanzierung von Islamisten:

    https://islamism-map.com/#/

  37. Österreich: Drei Terrorprozesse hat es bisher in Kärnten gegeben – jetzt folgt der vierte: Ein gebürtiger Libanese steht im Verdacht, insgesamt 13 Jahre lang im Kreis der führenden Mitglieder der Hisbollah gewesen zu sein. Unter anderem wird er wegen Terrorfinanzierung angeklagt. Für Kritik sorgt, dass der Mann nicht in U-Haft sitzt.

    Ermittlungen haben ihn als Kommandanten der Hisbollah enttarnt, der 13 Jahre lang in seiner Heimat für diese islamistisch-schiitische Miliz gearbeitet haben soll. Die EU hat die Hisbollah als terroristische Vereinigung eingestuft, in anderen Ländern wie Israel und den USA gilt sie sogar als Terrororganisation wie Al Kaida oder IS.

    https://www.krone.at/2116242

  38. Scharia-Kapitalismus: Den Kampf gegen unsere Freiheit finanzieren wir selbst – Sascha Adamek

    Das zwielichtige Geschäft mit dem Islamismus. Der radikale Islamismus sieht sich als Todfeind des Westens und seiner Lebensweise. Unglaublich ist es daher, wie bedenkenlos deutsche Unternehmen, Verbände und Politiker mit Vertretern dieser Weltanschauung gemeinsame Sache machen

    https://youtu.be/nTcDwfHGAzs

  39. „Mutti Mutti, da ist ein böser Brief für mich gekommen!“
    „Pfff, wer schreibt dir denn schon?!

  40. Seehofer ist ein Gottloser. Er ist ein Antichrist und Antideutscher. Er ist aber auf jedenfall Antichrist, weil er ein Ungerechter ist. Er ist Lügner und Betrüger, was man an seinen Worten und Taten längst erkennen konnte. Er ist ein Betrüger, weil er Zahlen gefälscht hat und Verbrechen verheimlich hat, was andere bewiesen haben. Er ist ein Antichrist, weil er den Unglauben ins Land geholt hat, ihn toleriert und gleichzeigtig wahre Christen zu Nazis abstempelt.

    Er ist ein Beispiel für Politiker in der ganzen Welt. Ihre Zeit läuft jetzt ab. Sie müssen sich offenbaren, um für ihren eigenen Abgang zu werben. Wer denen vertraut, der hat nicht Christus in sich und auch damit Gott nicht. Aber SIE halten das Kreuz ganz hoch oben. Alle sollen sie damit sehen. Es ist so erbärmlich, was ein Söder abgeliefert hat. Ein Rattenfänger, der seine eigene Todesmelodie spielt, die er aber nicht hören kann, weil er im Geiste ein Zwerg ist. Seine Seele ist bereits verlottert. Seine Lebensweise und seine Art sich zu präsentieren, sind bereits ein Brandzeichen.

    Denkt immer daran. Antichristen sind alle, die ein Feind von Jesus Christus sind!

    Wenn also ein Gottloser und auch Schlechter euch eine Bürde abverlangt, dann müsst ihr ihm nicht folgen. Ihr müsst ihn auch nicht umstimmen, denn das geht nicht. Ihr müsst dem die Treue halten, der das alles hier ablaufen lässt. Das ist euer Vater. Und es ist niemand anderes.

    Wenn also Pfarrer den Islam hofieren und sich im Namen von Jesus als der Christus in einer Art Nächstenliebe ausgeben, dann sind es Lügner und Betrüger. Er selbst hat uns davor gewarnt. Und Unzüchtige, die in einer Kirche ein Amt betragen dürfen, die haben keinen Wert vor Gott.
    Was wir tun und nicht tun dürfen, das steht am Ende der Offenbarung. Und auch die Strafe dafür.

    Ihr alle wisst das und die wissen es nicht mehr. Das hat einen Grund. Man muss sich selbst bewahren und sich von den Ungerechten auch fernhalten und nicht versuchen ihn zu verstehen.

    Die Liebe Gottes ist nicht die Nächstenliebe zu allem und jedem. Es ist die Gerechtigkeit in uns, die den Christen ausmacht. Ja, Jesus selbst, als den Sohn Gottes. Das gilt auch für andere Religionen. Was sich später vereint unterm Kreuz in der Not des Verderbers. Was jetzt so spinnefeind ist, wird sich finden und die Antichristen werden alles verlieren. Die Schlechten darin werden ebenfalls aussortiert sein.

    „Wer den Sieg erringt, dem werde ich Gott sein und er wird mir Sohn sein“

    Das steht am Ende aller Tage.
    Das alles, jetzt sind Antichristen. Aber noch nicht „Der Antichrist“. Jener wird eine Bosheit und eine letzte Geißel Gottes sein, damit diese Antichristen auch endgültig und für immer von dieser Welt verschwinden.

    Sie kamen aus unserer Mitte…aber sie gehörten nicht zu uns. An ihnen sollen wir das erkennen, dass nicht alle zu Gott gehören. Manche eben zum Satan. Ihr erlebt das gerade auch in eurer Familie. Ich auch. Und es wird nicht einfacher.

    Jesus ist Gerechtigkeit. Die Liebe unter den Menschen ist Gerechtigkeit. Sie wird gerade weggenommen von der Welt. Das muss so sein. Was wir gerade so erleben und kaum noch verstehen.

    Deshalb…ist der/ein ANTICHRIST auch ein Ungerechter. Daran erkenen wir sie. Sie können euch nichts!
    Denn sie haben bereits verloren. Wir müssen nur warten und Gott die Treue halten. Im Zeugnis an Jesus Christus. Ohne ihn geht es nicht.

  41. Inhaltlich in den meisten Punkten einverstanden. Dennoch zwei Einwände:

    1. Der NS war nicht linksextrem, der Islam ist nicht faschistisch.

    2. Der islamische Geistliche al Husseini war viel zu unbedeutend, um eine „geistige Bruderschaft“ zum 3. Reich zu unterstellen.

  42. @ Kalle 66 20. März 2020 at 13:50

    Da sind Sie aber sehr schlecht informiert!

    Zu 2. Der islamische Geistliche al Husseini war viel zu unbedeutend, um eine „geistige Bruderschaft“ zum 3. Reich zu unterstellen.
    _____

    Hitler und der Großmufti

    Ideologische Parallelen und Gemeinsamkeiten von Nationalsozialismus und Islam

    https://youtu.be/C_UkD-ySxhQ

  43. Nachdem des Horschti jetzt endlich so funktioniert, wie es die Kanzlerin gerne hat, wird des Horschti diesen Brief entweder gar nicht lesen oder er wird frustriert darüber, dass er das zwar selber auch denkt, sich aber nicht traut, wieder nicht wie gewünscht zu funktionieren, in den Spielkeller gehen und ein paar Modellzüge ordentlich anpfeifen.

    Ist eigentlich schon bekannt, aus wievielen Mohammedanern diese „unabhängige Expertengruppe“ bestehen wird?
    Und wissen die auch, dass Schauen weder ihre Ährchen, noch ihr Islamchen beleidigt?
    :mrgreen:

  44. nicht die mama 20. März 2020 at 14:00

    … und wird dort vor lauter Wut den Claudia-Hogwarts-Express vom Gleis 9 3/4 genau wie seine Gesichtszüge entgleisen lassen.

  45. @ Kalle 66 20. März 2020 at 13:50

    Zu 1. Der NS war nicht linksextrem, der Islam ist nicht faschistisch.

    ____

    Faschismus ist IMMER links.
    SOZIALISMUS ist immer links, egal ob national oder international.

    „Der Idee der NSDAP (National-Sozialistische-Deutsche-Arbeiterpartei) entsprechend sind wir die deutsche Linke… Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“

    Dr. Joseph Goebbels, 1931 in Der Angriff

    http://grueselhorn.de/die-linke-luege

    Islamfaschismus, Islamofaschismus oder islamischer Faschismus ist ein in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts aufgestellter Neologismus aus Islam und Faschismus, der Ähnlichkeiten in Ideologie und Praxis zwischen islamistischen Bewegungen und europäischem Faschismus des 20. Jahrhunderts, bzw. zu neofaschistischen und totalitären Bewegungen der Gegenwart behauptet. Verwender dieses Begriffs bezeichnen unter anderem Al-Qaida, Boko Haram, Al-Shabaab, IS, die Taliban, die Muslimbruderschaft, Hamas und Hisbollah als islamfaschistische Organisationen.

    Großmufti von Jerusalem Al-Husseini beim Abschreiten einer bosnischen SS-Division (1943):

    https://de.wikipedia.org/wiki/Islamfaschismus

  46. @ Kalle 66 20. März 2020 at 13:50

    Ihr Pseudo sollten Sie vielleicht besser von Kalle in Kalif abändern.

  47. StopMerkelregime 13:59

    Der „Großmufti“ hat im Krieg in Berlin gelebt und einige Freischärler für das 3. Reich gestellt. Aber eine geschichtlich bedeutende Rolle, wie beispielsweise Mussolini, Mannerheim oder Antonescu, hat er nie gespielt, auch wenn die damalige Wochenschau das Thema übertrieben dargestellt hat.

  48. Es ist nun mal fakt: Mich als rassistisch zu bezeichnen, zeugt von einer Geistesgestörtheit. Den Islam als Rasse zu bezeichnen, ist Rassismus.

    Herr Seehofer, kapiert?

  49. @ Kalle 66 20. März 2020 at 14:15
    StopMerkelregime 13:59

    Der Großmufti und Onkel Arafats (!) war der Nazi Vater des Jihad! Der heute in Al Kaida, Moslembruderschaft, Hamas, Hisbollah etc. weiterlebt.

    Mit Ihren Aussagen können sie vielleicht bei ihren Kumpels in ihrer Moschee punkten, aber nicht hier bei aufgeklärten und informierten Islamkritikern!

  50. Nur noch mal zur Erinnerung: Auf der „Deutschen Islamkonferenz“, dieser Kapitulationsverhandlung des deutschen Staates, angesiedelt auf Merkels Geheiß beim Innenministerium (erst Gollum, jetzt Drehofer), wurde der Fahrplan schon 2012 beschlossen:

    Tagungsband Muslimfeindlichkeit – Phänomen und Gegenstrategien
    Beiträge der Fachtagung der Deutschen Islam Konferenz am 4. und 5. Dezember 2012 in Berlin

    Als pdf in voller Pracht (138 Seiten, den Anhang „Autoren“ beachten):

    https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/themen/heimat-integration/dik/tagungsband_muslimfeindlichkeit.pdf?__blob=publicationFile&v=1

    Man kann davon ausgehen, daß die „Expertengruppe gegen Islamfeindlichkeit“ sich aus genau den türkisch-deutschen-Regierungs-Islamverbands-Trogschweinen zusammensetzt, die auch diese Schwarte zusammengekloppt haben.

  51. StopMerkelregime 14:20

    Kumpels in irgendeiner Moschee habe ich keine. Über Ihre Kumpane werde ich nicht spekulieren. Unterschiedliche Einschätzungen sind kein Grund für solche Unterstellungen.

  52. @ Kalle 66 20. März 2020 at 14:15
    StopMerkelregime 13:59

    Amin Al Husseini führte 1943 die Handschar-Division der Nazi-Moslems. Dies war Hitlers größte SS-Division und verantwortlich für den Völkermord an Serben, Zigeunern und Juden. Dies ist bis heute die Wurzel von Unruhen in Serbien / Bosnien-Herzegowina / Kroatien.

    Muslime kämpften für die Nazis – Handschar SS Division (kroatische Nr. 1)

    https://youtu.be/1fMfvm35Gj0

  53. @ Kalle 66 20. März 2020 at 14:32
    StopMerkelregime 14:20

    Reichsführer SS Heinrich Himmler schwärmte für die weltanschauliche Verbundenheit zwischen Nationalsozialismus und dem Islam. Die Ideologie der Muslimbruderschaft, die aus dem Koran abgeleitet wurde, schien sich in einigen Punkten mit der der Nationalsozialisten zu decken – insbesondere bei der Judenfrage.[1][2] So wurde 1943 nach dem Besuch des Großmufti Mohammed Amin al-Husseini ein Schreiben herausgegeben, in dem angeordnet wurde, das Wort „Antisemitismus“ ab sofort zu vermeiden, da unter dem Begriff „Semiten“ auch die Araber zählen würden und man diese so nicht mit den Juden gleichstellen wollte: „Mit der Verwendung dieses Wortes wird immer die arabische Welt getroffen, die nach Aussagen des Großmufti überwiegend deutschfreundlich ist. Das feindliche Ausland benutzt den Hinweis, daß wir mit dem Wort ‚Antisemitismus‘ arbeiten und damit auch bekunden wollen, daß wir die Araber mit den Juden in einen Topf werfen.“[3]

    Der Begriff „Muselgermanen“, dessen Konzept von Himmler entwickelt worden war,[4] wurde auch für die von al-Husseini, der als Begründer des palästinensischen Nationalismus gilt, 1941 für die Waffen-SS rekrutierten Soldaten in Bosnien-Herzegowina verwendet. Der Großmufti sah ebenso wie Hitler eine ideologische Übereinstimmung und lobte während seines Aufenthalts in Berlin Hitler als einen „von der gesamten arabischen Welt bewunderten Führer“ und erhoffte sich, dass man Luftangriffe auf Tel Aviv führen würde.[5] Ab 1943 war al-Husseini, der Großmufti von Jerusalem, in seiner Funktion als SS-Mitglied mit der Organisation und Ausbildung von bosniakischen Wehrmachteinheiten und Waffen-SS-Divisionen befasst.

    https://de.wikipedia.org/wiki/13._Waffen-Gebirgs-Division_der_SS_%E2%80%9EHandschar%E2%80%9C_(kroatische_Nr._1)

  54. @ Kalle 66 20. März 2020 at 14:32
    StopMerkelregime 14:20

    Kumpels in irgendeiner Moschee habe ich keine. Über Ihre Kumpane werde ich nicht spekulieren. Unterschiedliche Einschätzungen sind kein Grund für solche Unterstellungen.

    ___

    Sie haben keine Einschätzung, sondern offensichtlich keine historische Bildung.

  55. Hotte Drehhofer, ich schreibe ganz langsam, damit es auch in den letzten Gehirnwindungen ankommt: Der Islam gehört NICHT zu Deutschland. Er hat es in der Vergangenheit nicht, er tut es aktuell nicht und er wird es auch in absehbarer Zukunft nicht! Die Moslems, die sich nicht integrieren und unsere deutsche Lebensweise, unsere deutsche Leitkultur nicht respektieren und akzeptieren, gehören ebenfalls nicht zu Deutschland.
    Und wo bitte steht geschrieben, daß ich islamfreundlich zu sein habe?

  56. Wer sich von der Corona-Katastrophe durch ein spannendes Buch ablenken lassen möchte, das auch authentisch und sachkundig über den Islam informiert, dem empfehle ich „Marsch ins Ungewisse. Gefangen im Syrien-Krieg“ von Billy Six. Das Buch hat es sogar geschafft, im Mainstream-Buchhandel zu überleben, aber ich würde es bei Antaios oder JF-Edition bestellen.

  57. Seehofer handelt in krimineller Weise gegen unser Grundgesetz!

    Gemäß Grundgesetz ist der „politische Islam“ übrigens in Deutschland verboten.

    https://pbs.twimg.com/media/EJFPyXIXsAEH6Tx?format=jpg&name=small

    Art. 9 GG
    (2) Vereinigungen, deren Zwecke oder deren Tätigkeit den Strafgesetzen zuwiderlaufen oder die sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder gegen den Gedanken der Völkerverständigung richten, sind verboten.

    https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_9.html

  58. Der Seehofer hat gezeigt, zu was Menschen fähig sind,
    wenn es um Macht und Geld geht.
    Er ist der erste in der Reihe der Haldenwangs, der Maas’ens,
    der Gabriels, der Luschen, usw.
    All diese Volksverräter und Ihre indirekten Brüder wie Söder,
    haben mit einen ehrlichen Menschen nichts mehr zu tun.
    Über allen steht der Satan in Gestalt einer Rautenhexe, die
    solche Kreaturen, aus ehemaligen Volksvertretern formt.
    Der Horst hat die Seiten gewechselt, da Er auf dieser Welt
    nur einpaar Nebenfrauen beglücken durfte, hofft Er im Jenseits
    wahrscheinlich auf 72 🙂

  59. Was gibt es in einem Rechtsstaat darüber zu diskutieren? Der Koran ruft vielfach zu Gewalt auf. Der Islam hat da, wo er vorgedrungen ist, die dort ansässigen Religionsgemeinschaften im Gegensatz zur verbotenen Gewaltausübung im Christentum erlaubt durch „göttliche“ Aufforderung mehr oder minder ausgelöscht. Die Scharia ist Unterdrückung durch Abschreckung mittels barabarischer Strafen, zur „Erziehung“ öffentlich ausgeführt. Steinigung und Verstümmelung werden immer noch praktiziert. Das sind Fakten. Welcher gebildete Bürger kann das mit Freiheit und Demokratie vereinbaren ? Weil das dem Adressaten nicht passt, wird es dadurch noch lange nicht zu Hetze. Dazu schweigen ist Feigheit. Weit ist unsere Demokratie gekommen.

  60. Das_Sanfte_Lamm 20. März 2020 at 11:08; Ich glaube noch nicht mal, dass irgendeiner dieser Expertengruppe ein tatsächlicher Experte für was auch immer ist, Dummschwatz mal ausgenommen.

    Kassandra_56 20. März 2020 at 11:48; Offenbar ist das einzige Kriterium Minister zu werden, dass man von seinem Fach, Null Ahnung hat, komplett unfähig zu sein schadet sicher auch nicht, dann ist man für jedes Ministeramt qualifiziert.

    toledo 20. März 2020 at 13:30; Hör doch auf, solche Superlative verdient der doch nicht. Bei dem reichts doch nicht mal zu ner kompletten Null sondern bloss zu Halb-Null.

    Kalle 66 20. März 2020 at 13:50; Du irrst dich in jedem einzelnen Punkt. Die entsprechenden Links wurden hier schon hundertemale gepostet.

  61. Im Artikel:
    „Die Kritik am faschistischen Politischen Islam darf niemals zu pauschaler Feindlichkeit gegenüber Menschen führen, das ist klar.“

    Doch ! Natürlich !
    Für mich sind ausnahmslos ALLE Moslems Feinde ! Pauschal !!!
    Und die dürfen mich gern als ihren Todfeind sehen ! Jeder Einzelne.
    Ich hoffe, daß ich in meinem Leben noch dabei sein werde, die Musels mit ihrer gesamten Bagage in ihre Wüsten zu schicken.
    Gern mit Hilfe von 7,62 mm.

    Da sich alle Moslems als Anhänger des Räubers, Mörders, Vergewaltigers, Kinderschänders, Kriegsverbrechers und Feldherrn Mohammed halten, und sein „Koran“ und die anderen Machwerke ihr Leben bestimmen, erklären sie sich als Feinde jeder anderen menschlichen Ordnung.
    Punkt.

    Wie einst bei Mekke und Medina: Es ist die Ordnung einer üblen Mörder- und Räuberbande.

    Und ja… es gibt „friedliche“ Moslems.
    Solange nicht die Mordlust ausgelöst wird.
    „Ein Moslem kann 50 Jahre Dein Nachbar und Freund sein… wenn ihm sein Imam befiehlt, dir den Kopf abzuschneiden, wird er es tun !“
    (Quelle unbekannt)

    Ich habe mich schon mit ach so „friiiiieeeedlichen“ Moslems unterhalten… gute Kollegen: alles gut, tolerant mir ggü., hilfsbereit.
    Ich darf an einen anderen Gott glauben, Atheist sein, Schweinefleisch essen… alles super.
    Aber auf bestimmte Fragen kam dann das:
    Wenn jemand den „Propheten“ beleidigt- da ist JEDE Strafe erlaubt.
    Wenn jemand den Islam verläßt: Todesstrafe.
    Wenn die Frau… usw., usw.

    Ich habe diesen „Kollegen“ eine Ansage gemacht- ich bin ihr Feind, und wenn es hart kommt, bin ich zu allem bereit.

    M. Stürzenberger betont immer, es geht nicht gegen Menschen, sondern gegen die gewalttätigen Bestandteile des Islam, die Ideologie, usw.
    Quatsch.
    MENSCHEN transportieren die Ideologie.
    Also müssen diese Menschen weg.
    Können ja gern wiederkommen, wenn der Islam tot ist.
    In einigen Tausend jahren.

    Nein, ich bin bin nicht fremdenfeindlich !
    Mein Feind ist nicht das Fremde, sondern das Bekannte !
    Gabriel Roeff

  62. Ich bin kein Moslem und möchte auch keiner werden!
    Ist diese Aussage inzwischen strafbar in der freiheitlichsten Ordnung in Deutschland? Ist sie das wirklich?

  63. Jerusalem Post: Der iranische Staatsbürger Fatah Mohammed Abdullah, gab vor einem britischen Gericht in Liverpool zu, Terroranschläge mit Omar Babek und Ahmed Hussein in Deutschland geplant zu haben. Er ermutigte andere, Terroranschläge im Land zu begehen, unter anderem mit dem Auto in eine Menschenmenge zu fahren, Menschen mit einem Fleischerbeil anzugreifen und Bomben abzufeuern.

    https://www.jpost.com/International/Iranian-national-admits-to-planning-terror-attacks-in-Germany-621714

  64. Hat nicht Drehhofer vor wenigen Jahren selbst verkündet, der ISlam gehöre nicht zu Schland? Und jetzt, nachdem er Merkel bis zum Anschlag im Arsch steckt, stellt er nun eine angeblich „unabhängige Expertenrunde“ zusammen, die natürlich aus Moslems und Islamschleimern bestehen wird, deren Ergebnis bereits feststeht! Die Textbausteine vom „friedlichen Islam“ und den „gut integrierten Moslems“ stehen schon fest! Sie müssen nur noch mit allerlei Blabla über den volkswirtschaftlichen Nutzen und die Vorteile der „bunten Gesellschaft“ mit der „kulturellen Bereicherung“ durch den ISlam ausgeschmückt werden! Daher ist Kritik am Islam mit gesetzlichen Strafen zu belegen! Ihr seht, schon vor den jahrelangen „Forschungen“ bin ich in der Lage, die Ergebnisse der „Experten“ vorweg zu nehmen! (-:))

  65. Wenn Drehhofer seine Verantwortung ernst nehmen würde – was die Kamzlerin ihm nicht erlaubt – dann würde die Themenstellng lauten:
    Kritische Bettachtung der Inhalte des ISlam bei der Integration von Moslems in die deutsche Geselkschaft und Erarbeitung von Lösungsansätzen bezüglich problematischer Inhalte gegenüber dem GG und anderer Gesetze.
    Das ist aber aus durchsichtigen Gründen natürlich nicht erwünscht!

  66. „Die BPE stellt dem Bundesinnenminister wichtige Fragen zu seinem geplanten Projekt gegen „Islamfeindlichkeit“

    Und die Antworten sollten normalerweise vor Gericht geklärt werden.

  67. Als Minister weiß er schon, das der Islam total pfui ist. Aber die Linken aus seinem Umfeld spielen gern mit Marionetten. So ein Wechselbalg ! Immer die Fahne dem Wind entsprechend ausrichten , und dementsprechend handeln. Solch eine Person hätte früher eine Karriere als Latrinenputzer erlangen können. Als Mann so brauchbar, wie eine Vogelscheuche.

  68. Gutmenschen
    … aber “Blödmenschen” wäre die bessere Bezeichnung. Obwohl auch das nicht den Kern der Sache trifft.
    Sie sind weder gut noch blöd, sie schlafen. Die Schlafmenschen sind blind gegenüber den Vorgängen, die um sie herum passieren.
    Aber auch Leute die vermeintlich Gutes tun wollen, können hirnverbrannte Idioten sein und das darf man auch ruhig aussprechen.

  69. Schritt für Schritt wird der Iskam mit all seiner Lebensfeindlichkeit und Grausamkeit hier in Deutschland installiert. Das merken aber leider nur politisch und geschichtlich Interessierte und natürlich Menschen, denen der Machtapparat noch nicht den linken Indoktrinationsriegel ins Hirn gerammt hat.

  70. In dem deutschen Schulbuch „Mein Ziel: Abitur Ethik“, C. Bange Verlag 2018, geht es auf 3 Seiten (S. 162 unten bis 165 oben) um Islamkritik. Ist das dann auch Nahtsi und muss von der Inquisition, aehh Expertengruppe, unter die Lupe genommen werden?
    Und hat nicht Herr Seehofer selbst gesagt „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“ und „Die Migration ist die Mutter aller Probleme“? Wird dann seine Vergangenheit auch untersucht?

  71. Demokratie und Grundgesetz sind nicht das Papier wert, wenn der voranschreitende Bevölkerungsaustausch bereits ein Ausmass erreichen konnte, das jede zivilisatorische Errungenschaft der letzten 200 bis 300 Jahre mit immer größerer Geschwindigkeit ad absurdum führt. Herr Seehofer ist nicht an der Verantwortung seines Amtes interessiert, nur die Position scheint ihm wichtig zu sein. Eine Wertegesellschaft kann nicht mit Menschen funktionieren die nur sich selbst, und somit ihren Gott, als einzig(!) relevante Größe ansehen. Das ist Mittelalter – tiefstes Mittelalter in das wir von diesen Verbrechern zurück gestoßen werden.

  72. Zitat:
    „Die Zukunft des Islam in diesem, unserem Land, in Deutschland, gestalten wir; wir , die hier geboren und aufgewachsen sind, wir, die wir die deutsche Sprache sprechen und die Mentalität dieses Volkes kennen. Entscheidend ist, dass wir in diesem Land unsere Religionsfreiheit haben (auch wenn wir sie sehr häufig vor Gericht erst erstreiten müssen) und dass es keinen Grund gibt, nicht aktiv an der Neugestaltung dieser Gesellschaft mitzuwirken. Ich glaube nicht, dass es unmöglich ist, dass der Bundeskanzler im Jahre 2020 ein in Deutschland geborener und aufgewachsener Muslim ist, dass wir im Bundesverfassungsgericht einen muslimischen Richter oder eine muslimische Richterin haben, dass im Rundfunkrat auch ein muslimischer Vertreter sitzt, der die Wahrung der verfassungsmäßig garantierten Rechte der muslimischen Bürger sichert … Dieses Land ist unser Land, und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen, um es der islamischen Ummah und der Menschheit insgesamt zur Verfügung zm stellen. Allah verändert die Lage eines Volkes erst, wenn das Volk seine Lage ändert!“

    Ibrahim El-Zayat, Deutscher ägyptischer Herkunft und Präsident der Islamischen Gemeinschaft in
    Deutschlande .V (IGD), Quelle: Jugendmagazin der Muslimischen Jugend TNT , Nr. l/9.1996, S.2

  73. Wenn unsere von Gott geschenkte Kanzlerin meint, die Erde sei eine Scheibe, dann wird Herr Drehhofer umgehend eine Arbeitsgruppe zur Bekämpfung der „Scheibenfeindlichkeit“ der Deutschen einsetzen! Für seinen Posten tut er alles ! (-:))

  74. Wenn sich in unserem Lande eine Ideologie breitmacht,
    deren erklärtes Ziel es ist, die Macht hier zu übernehmen und
    uns alle zu „schächten“, zu töten, dann ist es mein Recht, diese
    abzulehnen und dies auch, wieder und immer wieder,
    kund zu tun.
    Ich habe den Koran, die Raub- und Mordgebrauchsanweisung
    des Islam gelesen. Was uns dort so genannten „Ungläubigen“,
    „Schweinen und Affen“, alles angedroht wird, kann nur einem
    irren Hirn entsprungen sein.
    Wenn mir Herr Seehofer nun wegen meiner Bedenken gegen
    diese Gewaltideologie mit Sanktionen droht, dann, es tut mir
    leid, fällt mir nur dazu das Zitat eines vor 500 Jahren lebenden
    Raubritters an seinen Landesherrn ein !

  75. Man sollte all diese vielen „Experten“ in Quarantäne stecken, dann ginge es uns viel besser!

  76. @StopMerkelRegime:
    Mir kommen bei solchen Meldungen Zweifel, ob Verfassungsschützer je dem Koran gelesen haben! Es gibt keinen „Islamismus“ – die mörderischen Anweisungen“Allahs“stehen alle im für Mohammedaner verbindlichen Koran! Deshalb muss der Islam insgesamt vom Verfassungsschutz beobachtet werden! Was anderes soll im islamischen Unterricht denn gelehrt werden als die Inhalte dieses Anleitungsbuchs für Verbtecher! Man denke nur an den gebildeten, vermeintlich gut „integrierten“ Mohammed Atta, der ein Flugzeug in ein New Yorker Hpchhaus steuerte!
    Es hilft nichts – jedemaMoslem muss eine eidesstattliche Erklärung abverlangt werden, in der er versichert, dass die zur Gewalt auffordernden Suren für ihn ncht gültig sind! wer das nicht tut, muss das Land verlassen! Natürlich werden etliche sich nicht an die Erklärung halten, denn Kuffar dürfen belogen werden; sollten solche Dinge aber gelehrt werden, müssen Grfängnisstrafen und Abschiebung folgen!

  77. Zitat: „Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen, um es der islamischen Ummah und der Menschheit insgesamt zur Verfügung zm stellen. Allah verändert die Lage eines Volkes erst, wenn das Volk seine Lage ändert!“
    Einen Scheiß werdet Ihr.
    In diesem Land gilt zu allererst das Grundgesetz. Religion hat sich danach zu richten in vor allem in der Öffentlichkeit NIEMANDEN, der anderen Glaubens ist, mit seinen Ansichten zu belästigen.

  78. @Armin O:
    Das sind die feuchten Träume der Mohammedaner! Wenn unsere etablieren Parteien weiter am der Macht bleiben, werden diese in etwa 10 Jahren wahr werden! Was das bedeutet, kann im Iran besichtigt werden! Islamische Diktatur mit Scharia-Strafjustiz – na dann viel Vergnügen allen Politkaspern in den regierenden Parteien – Schwulen wie Herrn Spähn bleibt da nur das rechtzeitige Auswandern!

  79. Durch Halle haben die Islamis jetzt so viel Oberwasser, dass sie unsere Hanseln beliebig unter Druck setzen können. Diese „Expertengruppe“ ist nur das Nachgeben auf diesen Druck. Schon der NSU hat letztendlich ein völliges Wegbrechen der Widerstände gegen muslimische Unterwanderung der Staatsorgane bewirkt.

Comments are closed.