Nutzt die AWO für die Kommunalwahl am 15. März in München - OB Dieter Reiter (SPD).

Der Skandal um die Verstrickungen zwischen SPD und Arbeiterwohlfahrt (AWO) weitet sich aus. Während in Frankfurt und Wiesbaden immer neue Details ans Licht kommen, scheint es in Rostock, Bochum, Berlin und vielen anderen Städten mit SPD-Mehrheit ähnliche Fälle zu geben. Brisant: Kurz vor der Kommunalwahl in Bayern am 15. März geht eine Anfrage bei Frag-den-Staat.de nun den Verflechtungen der SPD und AWO in München nach.

Den Recherchen dieses Blogs, der Frankfurter Neuen Presse und Tichys Einblick ist es zu verdanken, dass die Selbstbedienungsmentalität bei der AWO Frankfurt ans Licht kam. Eine Anfrage beim Bürgerportal Frag-den-Staat.de geht nun der Frage nach, inwieweit die mächtige Rathaus-SPD, die München seit 1984 regiert, mit der AWO verstrickt ist. Dabei stellt sich heraus: SPD-Politiker kassieren gleichzeitig Gehälter bei der AWO sowie bei anderen quasi-städtischen Körperschaften wie der Olympiapark München GmbH und der München Klinik gGmbH. Außerdem scheint die „Drehtür“ zwischen AWO und SPD genauso wie in Frankfurt und anderswo „wie geschmiert“ zu funktionieren. SPD- und AWO-Chefs sind an Privatfirmen für Immobilien, Reinigung, Sicherheit und Pflege beteiligt.

„Die Korruption bei der AWO hat System“, so der ehemalige Landeschef der Bayern-AfD Petr Bystron. „Soziologen und Sozialpädagogen, die ihr Leben lang noch nie eine Kelle gehalten oder einen Arbeitsplatz in der freien Wirtschaft geschaffen haben, alimentieren sich hier dreist gegenseitig und besitzen auch noch die Chuzpe, sich als die besseren Menschen und Demokraten zu inszenieren. Zum Glück haben die Wähler diese Selbstbedienungsmentalität durchschaut, und werden der SPD bei den Kommunalwahlen die Quittung dafür präsentieren.“

„AWO München: fragwürdige Beschäftigungen, personelle und finanzielle Vorteile, extrem hohe Gehälter, Vergabe von städtischen Geldern, Fördergelder, Lobbykontakte, etc.“ lautet die Anfrage . Darin geht es speziell um die jetzigen Geschäftsführer der AWO München Hans Kopp und Julia Sterzer, ihre Vorgänger Christoph Frey und Jürgen Salzhuber sowie SPD-Stadträte wie Verena Dietl und Anne Hübner, die sowohl bei der AWO wie dem Stadtrat tätig sind und sich somit selbst beaufsichtigen.

Christoph Frey war 2012-2018 Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt München-Stadt, bis er im Juli 2018 zum neuen Stadtkämmerer gewählt wurde. Frey verwaltet also jetzt als Kämmerer das Budget seines ehemaligen Arbeitgebers, der AWO. Außerdem gehörte er von Dezember 2013 bis April 2014 dem Münchner Stadtrat an. Partei: SPD. Frey arbeitet seit 1996 in wechselnden Funktionen beim DGB.

Freys Nachfolgerin in der aufwändig renovierten AWO-Zentrale in der Gravelottestraße 6-8 im edlen Franzosenviertel Haidhausen wurde Julia Sterzer. Sterzer kandidiert aktuell für den SPD-Stadtrat, allerdings auf Platz 80, dem letzten Listenplatz, und hat damit wenig Aussicht auf Erfolg. Ihre AWO-Tätigkeit „würde sich mit einem Sitz im Stadtrat eher nicht vereinbaren lassen“, so Sterzer selbstkritisch, die damit vielleicht unwissentlich ihre zweigleisigen SPD-Kollegen in Frage stellt.

Ihr Co-Geschäftsführer Hans Kopp ist im Vorstand der SPD-Neubiberg, wo er für den Gemeinderat kandidiert. Kopp und teils Sterzer kontrollieren ein Netzwerk von gemeinnützigen wie privatwirtschaftlichen Firmen, die im Auftrag der AWO Aufträge der Stadt München ausführen, darunter die Anderwerk GmbH, die AWO-Gebäude Service München GmbH, die AWO-München – Gemeinnützige Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungs-GmbH, die Beratungsdienste der Arbeiterwohlfahrt München gemeinnützige GmbH, München, die AWO-München Soziale Dienste gemeinnützige GmbH, die SCM Sozial Catering & Management GmbH und die Social Care Services Europe GmbH.

Dieses Firmengeflecht hat er von seinem Vorgänger Jürgen Salzhuber übernommen, der fast 30 Jahre lang der Münchener AWO angehörte, die er 1983 „tief im Schlamassel“ vorgefunden habe und bei der er 1992 Geschäftsführer wurde. Die AWO München sei damals mit acht Millionen Mark überschuldet und zahlungsunfähig gewesen, so Salzhuber, der die AWO München saniert und parallel die privaten Holdinggesellschaften J. Salzhuber KG und JS Verwaltungs UG aufgebaut hat. Auch nach seinem Rentenantritt 2012 bezog Salzhuber ein Büro bei der AWO in der Gravelottestr. neben seinem Nachfolger Frey. Salzhubers Frau Johanna Salzhuber ist Beisitzerin der SPD-Moosach.

Verena Dietl ist SPD-Fraktionsvorsitzende im Stadtrat (Listenplatz 2), Mitglied im Bildungsausschuss, Sportausschuss, Kinder- und Jugendhilfeausschuss, Sozialausschuss und Finanzausschuss, und außerdem stellvertretende Münchner AWO-Vorsitzende. Praktischerweise kontrolliert sie also viele der Tätigkeitsbereiche der AWO im Stadtrat gleich mit. Das sorgt für den kurzen Dienstweg. Außerdem sitzt die Dipl.-Sozialpädagogin im Aufsichtsrat der Olympiapark München GmbH und der München Klinik gGmbH. Ihre Webseite der Rathaus-SPD weist ihre AWO-Tätigkeit nicht aus.

Die Drehtür zwischen SPD und AWO funktioniert auch in München wie geölt: Ruth Waldmann war 2000-2006 Referentin des Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Bayerischen Landtag, dann 2006-2013 Prokuristin der AWO-München, bis sie am 7. Oktober 2013 Landtagsabgeordnete der SPD wurde, wo sie stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Gesundheit und Pflege sowie Mitglied des Landesgesundheitsrates ist. Bis auf drei Jahre als wissenschaftliche Assistentin am Institut für Soziologie der LMU München hat die 1971 geborene Diplom-Soziologin ihr ganzes Leben lang für die SPD oder die AWO gearbeitet.

Vom Rathaus in die AWO und wieder zurück wechselte auch SPD-Stadträtin Anne Hübner (Listenplatz 4), die mit Hans Kopp das Referat Seniorenhilfe der AWO leitet. Davor war sie neun Jahre im Sozialreferat der Stadt München tätig. Neben ihrer AWO-Tätigkeit sitzt sie im Stadtrat im Sozialausschuss, im Kinder- und Jugendhilfeausschuss sowie im Verwaltungs- und Personalausschuss.

Die AWO-München mischt sich auch mit städtischen Mitteln und eindeutiger politischer Ausrichtung in den derzeitigen Kommunalwahlkampf ein: Unter dem Motto „Weil alle Menschen zählen – sozial wählen!“ macht die AWO relativ unverblümt Werbung für OB Dieter Reiter (SPD): „Wir mischen uns damit aktiv in den Kommunalwahlkampf ein und konfrontieren die Kandidatinnen und Kandidaten für den Stadtrat mit sozialpolitischen Forderungen“, so die AWO-München, die im Rahmen der „ARGE der freien Wohlfahrtspflege München“ zusammen mit der Caritas, der Diakonie/Innere Mission, dem Paritätischen Wohlfahrtsverband, der Israelitischen Kultusgemeinde der CSU-nahen Charlotte Knobloch und dem Münchner Roten Kreuz mit Spenden- und Steuergeldern Wahlkampf macht.

Linker Kommunalwahlkampf mit Charlotte Knobloch.

So lud die AWO am 13. Januar die OB-Kandidaten Kristina Frank (CSU), Christian Müller (SPD) und Jutta Koller (Grüne) zum „PolitTalk im Roten Salon des Café Glockenspiel“ ein. „München braucht mehr bezahlbaren Wohnraum: Gemeinwohl vor Rendite!“, forderte Geschäftsführerin Julia Sterzer (SPD) im Rahmen der Kampagne und gab der Schuld an Münchens „explodierenden Bodenpreisen“ den „Investoren, die sich eine goldene Nase verdienen“. Dass die Wohnungspolitik der Landeshauptstadt seit 36 Jahren fest in der Hand der SPD liegt, die dabei selber „ eine goldene Nase“ verdient, thematisiert Sterzer nicht.

Am 18. Februar beschloss die AWO ihren Kommunalwahlkampf mit einem „Talk der Wohlfahrtsverbände“ zu den Themen „Migration und Quartiersentwicklung“. Zu Gast: OB Dieter Reiter (SPD). Kandidaten der AfD, der FDP, der Bayernpartei oder der Freien Wähler waren – welch ein Wunder – nicht vertreten.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

45 KOMMENTARE

  1. Wie hiess es hier gestern noch so schön in einem PI Beitrag? „Staatsknete abgreifen und umverteilen“ wie vom Münsteraner Studenten gefordert- an die lokalen Antifa Brigaden. Wie sieht überhaupt die Arbeit der Arbeiterwohlfahrt aus? Wer sind ihre Klienten. Arbeiter können es wohl nicht mehr sein. Ein geschlossenes Öko System ist das zwischen SPD und AWO, wie bei Haien und Schmarotzerfischen.

  2. Nur noch widerlich, abstoßend, charakterlos, eben wie die auf dem Foto gezeigten Gestalten, man kann nur sagen, wie der Herr, so das Gescherr. Pfui Teufel.

  3. Zuerst sollten aus den Aufsichtsräten der Medien, die Mehrheit von dieser SPD radikal entfern werden, denn diese hat bei fast alle Zeuitungen das Sagen was geschrieben werden darf und nicht. So sieht es auch bei den Fersehgesellschaften aus, weshalb der Name Lügenpresse rechtens ist. Wer einmal das Buch „Der GEnossenkanzern“ gelesen hat, weis was ich hier meine.
    Doch es wird leider auch etwas fals interpretiert. Wenn es eingeschlossen sich nur um Deutschland handelt, wird die Hauptschuld derzeitiger Zustände Merkel angelastet, das ist zwar richtig aber wenn sie keine Arschleker hätte, wäre sie auch nur ein Etwas , das noch erfunden werden müste, Sie trägt nur die Hauptverantwortung und richtig ist, das ohne sie diese Zustände hier nicht gegeben hätte. Die Hauptschuld sich das Gesindel, die ihre Version in der Tatumsetzen, ohne denen es nicht zu dem gekommen wäre, was sich hier an Verbrechen durch mehrheitlich dieses Asylbetrüger geschieht. Wenn man die Nachrichten sieht, wie es doch den „Armen“ Migranten an der Grichischten Grenze geht, könnte man den Fernsehen zertrümmern, denn schein alleine der Ausdruck der ARMEN MIGRANTEN ist ein ganz schlimmes wortgefächt, denn so wird gegen alles Vernuft, eine falsche Hilfbereitschaft erfunden, denn keiner dieser armen Migranten, würde dies haben wenn er zuhause bleiben würde und nicht nach dem bescheuerten Ländern wollen wo sie für gar nichts sogar in Luxus leben können und nicht einmal bei kriminellen Tätigkeiten, zur Verantwortung gezogen werden. Nur mit Hilfe der getunten Medien, werden die zuständigen Menschen Manipuliert, und auf den Kurs der Quelle dieser zu verirteilenden Situationen geführt. Stimmen mehrheiten bestimmter Richtig zu erzeugen. Es ist eindeutig, der die Quelle fast allen Übels sich aus dem Kommunismus entwickelt hat. Ohne diesen gäbe es kaum solche Situationen wie wird zu ertragen gezwungen werden.

  4. In München wohnen noch ca. 30% Münchner, der Rest sind Dahergelaufene, die dort ihre humanistischen, sozialistischen, gesellschaftlichen und ökologischen Spinnereien ausleben wollen.
    Eine eitle, selbstverliebte Schickeria die dort ihrem realitätfernen Unsinn fröhnen.
    München ist nur noch ekelhaft.
    Und das Sozialisten nicht mit Geld umgehen können ist bekannt.

  5. Die AWO streitet natürlich erst mal alles ab. Als Resultat der Enthüllungen will die AWO ihren Namen ändern, jetzt zu I-Wo!

  6. Wenn ich die Bezeichnung AWO schon irgendwo lese, platzt mir der Kragen. Arbeiterwohlfahrt. Alles dreckige Heuchler, die ihre Mitarbeiter und die Steuerzahler ausplündern. Man müsste mal eine Untersuchung über den Vermögenszuwachs dieser dreckigen Bagage seit 2015 machen. Wie viele Migrantionsmilliarden wohl durch die Kassen der AWO geflossen sind und wie viel da dann als Gewinn hängen geblieben ist.

    Hier nur mal der Landesverband Berlin, der in 2018 Zuwendungen vom Land Berlin 3,8 Mio. EUR, vom Bund 2,2 Mio. € und sonstige 1,1 Mio. €, also insgesamt 7,1 Mio. € erhielt und dabei von 2014 bis 2018 sein Eigenkapital von 2,4 auf 4,5 Mio. € erhöhen konnte. In 2016, also auf dem Höhepunkt der Migrationskrise, haben die 1,3 Mio € Gewinn erwirtschaftet. Steht alles hier auf Seite 47:

    https://www.awoberlin.de/AWO_Berlin_Geschaeftsbericht_2019-1001845.pdf

    Die wollen wieder an die dicke Kohle. Deswegen trommeln die so für neue Migranten. Der ganze ekelige Geschäftsbericht dreht sich fast nur um Migration. Die Gesamt-AWO wird in 2016 mit Sicherheit einen Milliardengewinn auf unsere Kosten eingefahren haben. Ich hasse diesen Verein.

  7. Das gesamte linke Establishment ist sooo toll. Da müssen eben alle in diesem Netzwerk für ihre „tolle“ Arbeit belohnt werden. Und wer soll es denn machen, wenn nicht die Gutmenschen mit Staatsknete dafür sorgen. Wofür ist die Staatsknete denn sonst da!

  8. OT
    Ich finde das gut:
    Präsident Erdogan kommt überraschend nach Brüssel
    Erdogan kommt nach Brüssel und wird von der EU wie ein König empfangen. Wie der König der Könige. Und sie werden ihm alles geben, was er will.
    Ich finde es gut, wenn dieser hochmoralische Trottelverein EU von Erdogan gedemütigt wird.

    Und besonders witzig ist, dass Erdogan und die Türkei kaum Macht hat. Er kann sich gegenüber Russland sowieso nicht durchsetzen. Aber auch gegen andere lokale Playern wie Iran würde er sich schwer tun.
    Und die moralische Supermacht EU muss vor so einer eher schwachen Mittelmacht Türkei einknicken. Aber gleichzeitig retten sie täglich die Welt. Es wurden schon Verrückte für weniger Größenwahnsinn in die Klapse eingeliefert.

  9. @Eurabier 7. März 2020 at 09:56
    Sehe ich ganz genauso. Wir sollten Spendenaufrufe für arme Linke ohne Zweithaus in der Toskana machen! Und welche, die ihre Kinder womöglich noch auf öffentliche Schulen schicken müssen, weil es für die Privatschule nicht reicht. Unerträglich! Mit dem Pöbel in einer Klasse. Womöglich noch mit dem bereicherten Pöbel.
    Oder man kann sich den neuesten Tesla nicht leisten. Wie steht man dann vor all seinen Ökofreunden da! Was für eine Schande.

  10. Aber das Gute ist: Was soll ihnen schon passieren?
    Wer soll sie anklagen? Staatsanwälte, die ihre Anweisungen von linksgrünen Politikern erhalten?
    Wer soll sie verurteilen? Richter, die ihre Posten auf Grund von linksgrünen Netzwerken erhalten haben?
    Wer soll sie öffentlich verurteilen? Journalisten, die in linksgrünen Medien arbeiten?

  11. Alles nicht verwunderlich: solche Tochterunternehmen werden doch nur gegründet, um noch mehr Genossen auf überflüssige, aber fürstlich bezahlte Posten zu hieven. Das dann noch das eine oder andere Geldscheinbündel außer der Reihe abfällt, versteht sich doch fast von selbst… . Sozis waren schon immer sehr „sozial“ eingestellt, aber nur, wenn es um die eigene Brieftasche geht, die füllt man sehr gerne mit anderer Leute Geld.

  12. Na, das ist ja nix Neues !

    In Berlin wird mittlerweile unter der Ägide und mit dem Segen der SPD – Bildungssenatorin Sandra Scheeres ein Schülerlied “ Supergirl “ eingeübt , das Gewalt gegen “ Bösewichte “ propagiert :

    “ Mit dem Gesicht vom Bösewicht wischt sie den Boden auf / wenn er muckt und zuckt und spuck(t),
    dann springt sie noch mal drauf .“

    Irgendwie kennt man das doch . Aber woher ????

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/berliner-eltern-irritiert-ueber-gewaltfantasien-in-einem-schuelerlied/

    Die linke Sängerin Suli Puschban – sie lebt mit ihrer Partnerin in einer männerfreien WG – studiert mit den Schülerinnen , die besagtes Liedlein singen , eine Art Tanz ein , wobei die Kinder so etwas wie den Gruß der “ Thälmann – Pioniere zeigen !

    Einige Eltern sind not amused …

  13. München gehört zu den Metropolen, die schon seit Jahrzehnten von linken Genossen zugrunde gerichtet werden, kulturell und zivilisatorisch geht es langsam, aber sicher bergab. Das in der Stadt noch ein gewisser Wohlstand herrscht, ist allein dem Fleiss und dem Unternehmergeist ihrer Einwohner zu verdanken. – Die Wähler werden trotzdem nicht schlau, und machen immer wieder ihr Kreuz bei den Roten oder Grünen. Na dann, ab in die Isar, ihr bajuwarischen Lemminge!

  14. @Kalle 66 7. März 2020 at 10:27
    In München verdient man ganz gut. Aber die Mieten! Und kaufen dürfte auch immer schwieriger werden.

  15. SPD kann weder Regierung noch Kanzler noch Wirtschaft. Die einzige Begabung dieser Spezies besteht aus Filz und egoistischem Politschranzentum.

  16. Die AWO dient dem linksgrünen Gesindel auch als Geldwäsche-Organisation, um unauffällig Steuergelder veruntreuen zu können und an Antifa und andere terroristische Organisationen weiterzuleiten. Ferner wird der AWO-Fuhrpark regelmäßig dazu benutzt, Gewalttäter zu sog. ‚Gegendemonstrationen‘ zu spedieren.
    Dieser linke Saustall gehört mit dem eisernen Besen gründlichst ausgekehrt!

  17. Wenn ich mal von Stalinismus geschrieben hatte, ist die Quelle dessen aus der Niederschrift eines ehemaligen hoch rangigen KGB Mitarbeiter, in dessen Bücher entnommen, wo unter anderem, beschrieben ist, daß Stalin, den Welt Kommunismus anstrebte. Viktor Suworow im Buch „Eisbrecher“. So ist daraus zu entnehmen, bei einigen Nachdenken, das der Kommunismus die zu erobernden Regionen und in deren Regierungen gesorgt wird, diese durch mehrheitlich idiotischen und bekloppten Möchtegern Politikern zu füllen, wie es derzeit auch an der Deutschen Regierung zu erkennen ist. Darüber hinaus, wohlgemerkt das sich solche Gruppierungen bilden könnte, die das erkennen und zu gefährlichen Gegnern werden könnten, diese durch bestimmten Vorgehens, dadurch zu behindern, diesen das Märchen auf zu bürden, nicht in den Fußstapfen der Verbrechen zu steigen und mit friedlichen Mitteln gegen Unrecht zu arbeiten. So wird nämlich eine Opposition geschwächt und ungefährlich gemacht. Siehe AfD, welche sich zunehmend als Schwächlinge erweisen und mit ihrer absoluten Friedfertigkeit, nicht einmal gegen dieses gravierende Unrechtssystem etwas ausrichten können, was dringend notwendig wäre, weil auch auf der erfolgreichen Basis eines gerechten Kampfes, wegen alleine schon der Verdacht besteht, Gewalt mit Gewalt zu bekämpfen. Man wundert sich, das durch bestimmten Informationsquellen offensichtlich wird, das unsere Bundeswehr, tatsächlich nur noch ein Vorzeige Einheit, wie eines Zirkusunternehmen besteht, aber nicht mehr in der Lage wäre, einen inneren Aufstand, des sich immer weiter verbreitenden Islamischen „Heeres“ werden könnten diese nichts entgegen setzen können, als Beispiel gemeint, Das zeigt welche Politik das überhaupt ermöglicht hat, das sind und waren diese Idioten, dieser Regierung gewesen. Siehe das fleischgewordene Fettpolster Roth, ohne jegliche richtige Ausbildung, sogar in dieser Regierung, aufsteigen konnte, trotz staatsgefährdender Reden und Taten. Sieht man sich was für Politik in Deutschland betrieben wird, kommt man unwillkürlich darauf, daß es sich um eine Vision von Stalin handelt, die Region zu schwächen, die ohne eigene Verluste, einzunehmen sind. So wurde in fast ganz Westeuropa, eine regelrecht stalinistisch erscheinende Politik ausgebreitet, denn Stalin wollte ja die Westgrenze der Sowjetunion, an der Atlantik verlegen, was der Amerikaner, damals tatsächlich verhinderte, wobei der Islam, Heute, eine nützliche Rolle als Werkzeug spielt. Eine ablenkende Rolle der Wirklichkeit ist, aber nicht mehr unter Kontrolle gehalten werden kann, wenn es notwendig geworden ist.

  18. Wozu ist man denn Linker, wenn man keine finanzielle Vorteile davon hat? Es ist also nur gerecht, wenn dieser Staat der „Sch…-Deutschen“ uns Linken alles bezahlt. Dazu sind wir ja schließlich da. Um uns von den Sch…-Deutschen bezahlen zu lassen.

  19. NieWieder 10:46

    Richtig! München ist die Mietenhauptstadt Deutschlands, neuerdings knapp überflügelt von Stuttgart. Sehr „sozial“, das alles! Selbst Menschen mit sicheren Arbeitsplätzen, etwa Lehrer und Polizisten, wohnen weitgehend irgendwo ausserhalb der Stadt. Ich frage mich, wer überhaupt noch in München lebt, denn soviele Informatiker, Bankdirektoren und Chefärzte gibt es doch garnicht.

  20. Diese roten Bonzenschweine kommen im Gewand des Sozialen und der Gemeinnützigkeit daher!

    Sie benutzen die Behinderten und Bedürftigen nur um sich perfide, maßlos und schamlos ihre barmherzigen Samariter Taschen zu füllen.

    Um echtes Soziales Handeln ist es denen noch nie gegangen.

    Die sind so schlimm verlogen, dass man es kau in Worte fassen kann.

    Wer die Armen benutzt um sich selbst derart maßlos zu bereichern ist das Unterste vom Unteren.


    SPDler produzieren mit Hartz 4 und AGENDA 2010 die Armen, die sich dann für den Sozialismus als Rettung entscheiden sollen!

  21. Es bewahrheitet sich immer wieder“Wer hat das deutsche Volk verraten?es waren die Sozialdemokraten
    Noske ,Ebert,Rathenau, Scheidenau sind die Namen die Deutschland den Dolchstoß versetzten und den Versailler Schandfrieden aushandelten und Deutschland in eine neue Katastrophe schickten.Die SPD hat sich nie dem Deutschen Staat zugehörig gefühlt sondern war immer nur dem internationalen Geldadel hörig, fallen die Parteigenossen bis heute dem deutschen Volk in den Rücken. Dies kann man heute genau an der Merkelregierung erkennen.

  22. Wissen die Linken um den Reichtum dieses SPD-Gesindels, zwecks erschießen, Gulag und so? Ach halt nein, so lange sich die Parasiten an der „BRD“ bedienen können, werden sie höchstens gemeinsam Pläne ausbaldowern wie das vom blöden Zahlmichel unbemerkt weitergehen kann.

  23. So neu sind die Erkenntnisse ja wirklich nicht. Dass münchen so korrupt ist, wie irgendeine Bananenrpublik im finstersten Afrika pfeifen die Spatzen schon seit Jahrzehnten von den Dächern. Ich hab mal vor keine Ahnung, mag 15-20 Jahre her gewesen sein einen kennengelernt, der irgendwas mit Bauen zu tun hatte. Der war Italiener, sagte aber, die Italiener können sich noch so anstrengen, so eine Korruption wie in München bringen die einfach nicht fertig. Einige Zeit später war ja der grosse Skandal im Münchner Bauamt. Ich weiss gar nicht, ob da wirklich irgendeiner zur Rechenschaft gezogen wurde, oder der einfach auf einen zwar weniger wohlklingenden, gleichwohl genauso gut bezahlten unauffälligeren Posten wechseln musste. Christian Jung kennt ja die ganze Rathausbande aus eigener Erfahrung.

    Giftzwerg 7. März 2020 at 09:44; Für die Zustände in München kann Erika gar nix. Das war schon zu Kohls Zeiten so schlimm. IN anderen kleineren Städten gehts ja auch hoch her, in Regensburg war doch auch vor einigen Jahren was los, von Nürnberg ist mir zwar nix bekannt, ich geh trotzdem davon aus, dass es da ähnlich läuft.

    Neunzehnhundertvierundachtzig 7. März 2020 at 09:54; Du meinst von Araber-WO zu Islamen-WO?

    NieWieder 7. März 2020 at 10:03; Gibts denn in Brüssel keinen Gummiwagen, der die Hemden mit den langen geschlossenen Ärmeln dabei hat.

    NieWieder 7. März 2020 at 10:33; Für den Preis, den du in München für ein 1Zi-Wohnklo zahlst kriegst du im Osten eine ganzes Gehöft. Gut das mag entsprechend runtergekommen sein, aber auf dem Grund kannst dein eigenes gemüse usw anbauen.

  24. Kassandra_56 7. März 2020 at 10:46

    SPD kann weder Regierung noch Kanzler noch Wirtschaft. Die einzige Begabung dieser Spezies besteht aus Filz und egoistischem Politschranzentum. “

    Stimmt! Man staune, die Schariapartei soll ja 2% zugelegt haben. Dann hat der Dummenfang ja wieder Früchte getragen. Die Leute fallen halt wieder auf leere Versprechungen herein. Vor der Wahl wird die Grundrente versprochen und nach der Wahl heißt es dann, dass sie nicht finanzierbar ist. April, April!

  25. In Berlin (und wahrschheinlich nicht nur dort) beruht das ganze System sozialer Träger auf Vetternwirtschaft, Abgreifen öffentlicher Gelder oftmals unter Vorspiegelung falscher Tatsachen. Menschen, eingestellt mit öffentlicher Förderung, werden in ganz anderen Bereichen eingesetzt als beantragt, ziemlicher häufig richtiger Subventionsbetrug – flächendeckend – von den ach so Guten. Die AraberWohlfahrt (AWO) ist da nur die Spitze des Eisberges.

  26. Altparteien kennen sich mit Korruption gut aus. Da geht es oft um viel Geld und Postengeschacher.

  27. Exakt so funktioniert eine Mafia – Organisation ! Das tolle daran ist, da die SPD auch noch die Printmedien beherrscht , gibt es auch keine Aufklärung über solche Zustände und schon gar nicht von den Staatsbeamten der ÖR … tja , die Mafia könnte hier noch einiges von den SPD – Bon

  28. Exakt so funktioniert eine Mafia – Organisation ! Das tolle daran ist, da die SPD auch noch die Printmedien beherrscht , gibt es auch keine Aufklärung über solche Zustände und schon gar nicht von den Staatsbeamten der ÖR … tja , die Mafia könnte hier noch einiges von den SPD – Bonzen lernen !
    Halte jede Wette, die werden immer wieder gewählt !!

  29. Immer wenn ich das Wort „spd“ höre, denke ich: Selbstbereicherer, Lohndrücker, Rentenkürzer – das kann weg!

  30. Die Frage, die sich mir immer stellt:
    Ist man von Haus aus schon ein charakterloses, korruptes Ar***loch und geht dann in die Politik?
    Oder sind das Menschen wie Du und ich ( also mit Anstand und moralischen Werten) und die werden dann in diesem Politikzirkus so versaut und gierig … ?

  31. In der Auflistung fehlen noch : Caritas, Diakonie,Kolping, DRK, Lebenshilfe usw… In der Presse sich mit Behinderten präsentieren und dann Mies entlohnen.
    Einfach Gesindel halt.
    VdK und Heilsarmee lass ich mal außen vor, da sind mir keine Fehltritte bekannt. Da mischt ja auch die Politik nicht mit.
    Wie können Journalisten nur die oben genannten nur so loben??

  32. Jetzt mal abgesehen von den Personen die sich da heimlich die Taschen füllen.
    Wer vergibt die Mittel für dies ganzen Filz ?
    Die würden bei mir aus dem Knast nicht mehr raus kommen.
    Irgendwie hat man den Eindruck man braucht nur „Hilfsbedürftig“ zu rufen und in einer „guten “ Partei zu sein schon fließt das Steuergeld für jeden Mist.
    Jeder der Steuergelder verschwendet, sollte so bestraft werden wie einer der Steuern hinterzieht.

    Filz entsteht immer wenn Leute zu lange auf Stühlen sitzen, wo sie was zu sagen haben.
    Entscheiderposten müssten daher immer nur auf Zeit mit der selben Person besetzt werden .
    Das muss auch für den Bundeskanzler gelten.

  33. Genießer und Genossen! 2 Seiten der selben Münze! Der rote Sumpf von München ist lange bekannt und in diesem Sumpf gedeihen auch so einige „Journalisten“ ganz gut!

  34. Ich war so dumm und habe lange Jahre die Rentenkürzerpartei gewählt.

    Aber glücklicherweise hatte ich Gelegenheit hinter die Masken zu sehen und habe erkannt was für ein Sumpf aus Heuchelei, Betrug, Korruption, Schäbigkeit und Gaunerei sich hinter der einen oder anderen „Schutzmacht-der-kleinen-Leute“-Maske verbirgt.

  35. Das sind die wahren Kriminellen in Deutschland: Charakterlose, korrupte und korrumpierende Kommunalpolitiker. Die gehören alle angezeigt und verurteilt.

    Und von so einem Gesindel wird Deutschland in weiten Teilen regiert. Und wieviele haben das gewußt und nichts unternommen? Die sind fast genauso schlimm.

    Mich wundert schon lange nichts mehr in Deutschland.

  36. Dieses Spiel der Roten kennen wir doch allerbestens noch aus den Zeiten der „Neuen Heimat“, der Bank für Gemeinwirtschaft und von CooP.
    Milliarden durften diese „Herrschaften“ als stramme SPD-Kämpen und Gewerkschafter vernichten, während sie die Industriebosse als ausbeuterische Bonzen verunglimpft haben.
    Neben dem Verlust von Arbeitsplätzen durften diese SPD-Genossen natürlich auch noch Milliarden von Steuergeldern verbraten.
    Die strafrechtlichen Folgen waren selbstverständlich lächerlich und der Schaden blieb natürlich ganz im Sinne der unfähigen Sozialisten solidarisch beim Steuerzahler hängen.
    Die Wohlfahrts-Industrie ist die konsequente Fortsetzung dieser altbewährten Linie der SPD und ihren roten Versagern, indem Vetternwirtschaft schlimmer als in afrikanischen Bananenrepubliken betrieben wird.

  37. Korrupte Schweinebande. Sind das die ersten Reichen die von den linken erschossen werden?

  38. OT
    Kommunal-und Bürgermeisterwahlen am 15.03.2020

    Jeder wahlberechtigter Bürger sollte sich vor der Stimmabgabe dreimal überlegen, ob er wirklich der SPD, den LINKEN oder den GRÜNEN seine STIMME gibt.

    Alle drei Parteien, unabhängig von den Kandidaten, haben eines gemeinsam:
    Alle drei, egal ob SPD, Die Linke oder GRÜNEN, sie wollen nochmals, nach der verheerenden Entscheidung im September 2015, der FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda nacheifern.
    SIE ALLE DREI WOLLEN DEUTSCHLAND NOCHMALS MIT SOGENANNTEN FLÜCHTLINGEN; SCHEINASYLANTEN UND IS_TERRORISTEN. FLUTEN. Denn die Stadt Idlib ist die letzt Hochburg terroristischen Banden und ihrer Unterstützer.Und alle, die dort leben in Idlib unterstützen diese Terroristen.

    Diesmal gilt es bei den Kommunalwahlen nicht nur die Kandidaten sympathisch oder nicht sympathisch zu finden, sondern ganz wichtig ist es auch einmal einen Blick ins Parteiprogramm zu werfen.
    Und gibt es auch wieder ein Gemeinsamkeit. Alle drei wollen den Ausländern aus NICHT-EU-Staaten das Recht verschaffen, an Landtags-und Kommunalwahlen teilzunehmen.

    Nun ein kurzer Blick auf einzelne Parteien. Fangen an mit der Partei DIE LINKE.Auf der Strategiekonferenz der LINKEN in Kassel, war sich eine Rednerin nicht zu schaden, für ein 1% der Reichen, wie KOMMUNISTEN eben, den TODESSCHUß zu verlangen.Riexinger hat es noch damit abgeschwächt, als er dagegen hielt:“ Wir erschießen sie nicht.Wir setzen sie für nützliche Arbeit ein „.
    WIE HALTEN ES EIGENTLICH DIE GRÜNEN mit dieser Mauermörderpartei ( Die LINKE ) ?.

    Bodo Ramelow wurde auch von mehreren Verfassungsschutzbehörden beobachten und eine Personalakte geführt, auch als er bereits Mitglied des Bundestages und Mitglied des Thüringer Landtages war.Die “ Kommunistische Plattform ( KPF) “ in der Partei Die LINKE ist ein extremistischer Zusammenschluß und zugleich der mitgliederstärkste aller anderen extremistischen Zusammenschlüsse in dieser Partei.
    Der andere Zusammenschluß in der DIE LINKE ist der “ Antikapitalistische Linke“ und fordert sogar einen “ grundsätzlichen Systemwechsel“.D.h. er ist ganz offen demokratiefeindliche und gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung ( FDGO). Desweiteren fordert dieser Zusammenschluß die Überwindung der bestehenden Gesellschaftsordnung durch einen “ BRUCH MIT DEN KAPITALISTISCHEN EIGENTUMSSTRUKTUREN „.

    2014 forderte Bodo Ramelow die Aufhebung des KPD-Verbots von 1956 !. Das BVerfG hatt 1956 die “ marxistisch-leninistische Kampfpartei“ verboten, weil nach der damaligen Ansicht des BVerfG, aber auch heute noch gültig, die KPD die junge Demokratie in der BRD mit aggressiv-kämpferischen Methoden beseitigen wollte.

    Deswegen passen Angela Merkel/CDU und Bodo Ramelow auch so gut zusammen. A.Merkel ist sozusagen “ Die Patin “ von Bodo Ramelow.
    WER ALSO der Partei DIE LINKE in Bayern bei den Kommunalwahlen nur eine Stimme gibt, wählt zugleich den kommenden Kommunismus/stalinistischen Sozialismus und trägt die Verantwortung für den weiteren Niedergang der parlamentarischen Demokratie und Rechtsstaatlichkeit.

    In den nächsten Tagen sind dann die ÖKOFASCHISTEN oder DIE GRÜNEN dran !!!

Comments are closed.