Von EUGEN PRINZ | Es ist ein offenes Geheimnis, dass die deutschen Universitäten zu Kaderschmieden der links-grünen Eliten unseres Landes degeneriert sind. Die Geschwätzwissenschaften sind in unseren Hochschulen auf dem Vormarsch und verdrängen Schritt für Schritt vernünftige, naturwissenschaftliche Forschung und Lehre.

Genderwahn und Co. zersetzen die sozialen Strukturen Deutschlands

Linke Journalisten, Lehrer und Berufspolitiker, letztere immer öfter ohne Berufserfahrung, erhalten an den Unis das Rüstzeug für ihr späteres, unheilvolles Wirken in unserer Gesellschaft. Sie zersetzen konservative Normen mit abstrusen, von therapiebedürftigen Gehirnen ersonnenen Ideologien wie beispielsweise der Gender-Wahn und attackieren althergebrachte, gesunde Gesellschaftsstrukturen wie Ehe, Familie und deren Repräsentanten.

Wir erinnern uns: Der 38-jährige Zeljo Davutovic, studierter Kirchenmusiker und „künstlerischer Leiter“ des WDR Kinderchors, zeichnet verantwortlich für die kulturelle und intellektuelle Glanzleistung mit dem Titel „Meine Oma ist ´ne alte Umweltsau„.

Linker Terror hat Einzug gehalten

Inzwischen werden an den Universitäten Professoren, die als „rechts“ gelten, nieder geschrien und müssen ihre Vorlesungen unter Polizeischutz halten. Die randalierenden Studenten erhalten dabei die mediale Unterstützung ihrer ehemaligen Kommilitonen, die sich inzwischen in den Redaktionsstuben breit gemacht haben und ihren studierenden Nachwuchs wohlwollend als „Aktivisten“ bezeichnen.

Und wenn diese Klientel dann ihren Bachelor oder Master hat, wird die nächste Welle auf Deutschland losgelassen und erklärt uns, wie die Welt zu funktionieren hat.

Ein Blick ins Innenleben der künftigen Eliten 

Die Gedankenwelt eines bedeutenden Teils unserer „geistigen Elite“ gleicht inzwischen einer intellektuellen Müllhalde, was sich auch in ihrem Sozialverhalten niederschlägt.

Anlässlich der Ausgangsbeschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie konnte man das in den letzten Tagen sehr schön in Regensburg beobachten. Im Bild sehen Sie einen Wohnblock, bestehend aus Studenten-Appartements:

Wohnblock mit Studentenappartements in Regensburg

… und hier die Glascontainer vor der Anlage:

Das Bild macht deutlich, womit die angehenden Bachelors und Masters unseres Landes ihre von Corona erzwungene studienfreie Zeit verbringen: Mit exzessivem Essen und Trinken, (die etwas vulgärere Ausdrucksweise für diese beiden Tätigkeiten hat sich der Autor gerade noch verkniffen).

Hier ein weiteres Dokument studentischen Umweltbewusstseins:

Angesichts dieser Bilder, brauchen wir in Zukunft über die Ordnung und Sauberkeit in den Asylbewerberheimen kein Wort mehr zu verlieren.

Geht gar nicht: Der beschwerliche Weg zum nächsten Container

Vielleicht stellt sich nun der eine oder andere Leser die Frage, was denn die armen Studenten machen sollen, wenn die Container voll sind.

Ganz einfach: 500 Meter weiter zum nächsten gehen. Dort sieht es so aus:

Hier wäre noch massig Platz gewesen, aber ein so beschwerlicher Fußmarsch ist jenen, die demnächst den Individualverkehr abschaffen und Deutschland zu einem besseren Land machen werden, selbstverständlich nicht zuzumuten. Schließlich geht es ja nicht um eine Demonstration gegen Rechts oder fürs Klima, da kann man schon mal ein paar Meter gehen.

Jedenfalls, wenn Sie schon immer wissen wollten, warum sich Deutschland so entwickelt, wie es sich entwickelt, dann haben Sie jetzt die Antwort.

Abschließend noch der Gerechtigkeit halber die Feststellung, dass nicht alle Studenten so sind. Aber gefühlt alle.


Eugen Prinz auf dem FreieMedien-Kongress in Berlin.
Eugen Prinz auf dem Freie
Medien-Kongress in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern. Der bürgerlich-konservative Fachbuchautor und Journalist schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
» Spende an den Autor
» Twitter Account des Autors.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

87 KOMMENTARE

  1. Beim ersten container – das ist doch sondermüll: deckel auf den gläsern, teilweise noch inhalt.
    Wahrscheinlich will der abholservice da mal ein exempel statuieren.

  2. Die Kritik geht in die falsche Richtung. Immerhin bedienen die Heimbewohner die vorgesehene Sammelstelle und halten sich mindestens so weit an die Regeln. Dass die Container nicht ausreichend dimensioniert sind, oder der Leerungszyklus nicht stimmt, steht doch auf einem anderen Blatt.

  3. Guten Morgen und Entschuldigung 🙂

    Artikel aus dem Jahr 2007 über eine Pandemie-Großübung von Bund und Ländern, in der sich 12 Millionen Menschen in Deutschland mit einem »asiatischen Grippe-Virus« infizieren.

    [..]

    https://www.welt.de/politik/article1344930/Horror-Szenario-mit-100-000-Grippe-Toten.html

    ähnliche Übungen auch schon 2010 s. SZ ..

    [..]

    »Wir gehen davon aus, dass diese Pandemie früher oder später kommt« sagte der Chef des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz.

    https://www.sueddeutsche.de/wissen/grippewellen-uebung-die-simulierte-pandemie-1.788811

    Und feiern sich dazu noch selbst…

  4. Wer will dieses „Volk“ eigentlich retten, und wovor? Vor sich selbst? Was soll der noch selber denkende Rest mit so einem „Menschenmaterial“ anfangen? Sind die auch nur einen Deut besser als die vom Kuchenduft herbeigelockten Opportunisten, die man geschenkt nicht haben will? Ich will die nicht zu Vernunft und Logik bekehren. Ich will meine verdammte Ruhe haben vor denen, und das ist ein Problem nur deshalb, weil die ja Andersdenkende nicht in Ruhe lassen können. Es wird Krieg geben.

  5. Was haben die Nazis kurz vor ihrem Ende gemacht? Exzessiv gesoffen und gefressen, weil es ja ein Morgen nicht mehr gab für sie

  6. „Linke Journalisten, Lehrer und Berufspolitiker, letztere immer öfter ohne Berufserfahrung, erhalten an den Unis das Rüstzeug für ihr späteres, unheilvolles Wirken in unserer Gesellschaft“

    Es ist ja nicht mal die fehlende Berufserfahrung, das würde ja heißen, dass sie überhaupt einen Beru haben.

    was wir haben sind Außenministern die nicht einmal einfache schulische Anforderung meistern, von einem Abitur ganz abgesehen und ein Studium in der Regelstudienzeit meistens völlig undenkbar.

    Und Politik tummeln sich die Schul und Studien Versager, die Berufslosen, die Alkoholiker und die Abnormalen. Die Negativauslese unserer Gesellschaft. Mit ganz katastrophalen sichtbaren Folgen für jeden

  7. Es ist seit vielen Jahren die Katastrophe überhaupt, dass in der Politik Menschen sind, die nicht auf ein erfolgreiches Berufsleben zurückblicken, sondern die sogar noch stolz sind, dass sie Legastheniker sind, stolz, dass sie eine ausgeprägte Rechenschwäche haben, sich aber die Kompetenz anmaßen, über Finanzen urteilen zu können und sogar ganz offen in Interviews darüber reden, dass ihre Lehrerin eigentlich empfohlen hat, auf die Sonderschule zu wechseln.

    So mit dem Trotz: ich bin möglicherweise dumm, ich bin sicher nicht der Hellste, aber ich habe es in der Politik weiter gebracht, als die meisten anderen. Das lebende Beispiel, dass Intelligenz und Bildung nebensächlich sind. Meinen sie zumindestens.

    Man sehe sich den Zustand Deutschlands an!

  8. Kulturhistoriker 30. März 2020 at 07:53
    „Beim ersten container – das ist doch sondermüll: deckel auf den gläsern, teilweise noch inhalt.
    Wahrscheinlich will der abholservice da mal ein exempel statuieren.“
    ———————————————–
    „Flüchtlingen“ wird in Bezug auf Mülltrennung beigebracht, dass die Deckel auf den Gläsern bleiben können, da diese später von Magneten erfasst werden und von daher nicht extra entsorgt werden müssen. Unsereins erfährt sowas ja nicht.

  9. Linke Parteien rekrutieren diese Versager. Wer etwas kann, fördert qualifizierte Menschen. Darum gibt es bei der AFD nur hochqualifizierte. Grüne haben selten einen Beruf.

  10. Die ticken doch nicht mehr richtig…

    Corona-Shutdown: **Merkel meldet sich aus Quarantäne – und nennt großes Ziel für Ende der Einschränkungen

    Kontaktsperrre: Wegen des Coronavirus sind auch in Deutschland weitreichende Maßnahmen beschlossen worden.

    Noch ist nicht klar, wie lange die Beschränkungen gelten werden – laut Kanzleramt sogar bis zum 20 April.

    Die Rufe nach einem frühen Ende des Shutdowns werden lauter.

    [..]

    https://www.merkur.de/politik/corona-shutdown-merkel-deutschland-massnahmen-ende-wie-lange-lockerungen-kontaktverbot-zr-13615352.html

    **Wo Sie weiter verharrt, und hofft, dass auch der vierte Coronatest negativ ist.

    Mal ehrlich, was läuft hier eigentlich ab?

    Also ob 500 Tote, Gegenmaßnahmen dieser Art rechtfertigen würden..

    Die stampfen hier ohne mit der Wimper zu zucken den ganzen Laden ein. Knaller 🙂

  11. Habt ihr etwas vom Klimawandel gehört? Ich jedenfalls nicht. Der März war sehr kalt im Vergleich zu früheren Jahren. Damals konnte man Mitte bis Ende März mit kurzen Sachen rausgehen. So gesehen ist 2020 ein sehr kühles Jahr.

  12. Bin Berliner
    30. März 2020 at 08:44

    Die ticken doch nicht mehr richtig…

    „Corona-Shutdown: **Merkel meldet sich aus Quarantäne – und nennt großes Ziel für Ende der Einschränkungen“

    Ist der Test immer noch negativ?
    Die Stinkfaule soll nicht zu Hause rumlungern, sondern sich endlich mal wieder an die Arbeit machen.

    Obwohl… wahrscheinlich wäre es für Deutschland besser wenn sie weiter zu Hause rum lungert und an der Flasche hängt. Jeder Versuch, irgendetwas zu tun, endete bisher in einer Katastrophe

  13. Die Reinheit der Lehre ist gleichermassen Lebensinhalt von Theokraten, Klerikern und stalinistischen Ideologen.
    Bis die Heiligen Stätten von Qom am 16. März geschlossen wurden konnten dort Millionen von Iranern, Uiguren und sonstigen Museln sich mit dem Wuhanvirus anstecken. An diesen „Orten der Heilung“ sind die Gläubigen nach Revolutionsführer Khameneis Reiner Lehre ja nicht ansteckungsfähig.
    Bei den deutschen Klerikern und stalinistischen Ideologen ist dagegen ihre christliche Nächstenliebe bzw. humanistische Solidarität zur höchsten Reinheit gediehen. Sogar mit der DEK-Sea-Watch-4 bzw. mitKreuzfahrerschiffen sollen – wo das Wuhanmassensterben in Pflegeheimen bereits angefangen hat – die Heiligen Krieger des Islams über die EUdSSR verteilt werden um das Gesundheitssystem der Ungläubigen endgültig zum Einsturz zu bringen.
    https://twitter.com/seawatchcrew/status/1244309847811784710

    Heute wird der Nachfolger des armen Fischers von Galiläa – DEK Laienbischof Bedford geborene Strohm – 60. Selbst fischt er nicht mehr, lässt dafür von Profis fischen. Der coronasierte Fang der DEK-Sea-Watch-4 soll über Seebrücke Städte verteilt werden. Die Verheerung durch Strohms Schützlingen können wir seit dem 16en Jahrhundert nicht mehr mit Ablässen abkaufen. Stattdessen sollen wir sie mit Maas und Mitte über uns ergehen lassen. Amen, amen.

  14. Das ist ja alles nicht neu; das mit der verkommenen Geisteshaltung und den verdrecktenn Wohnbedingungen.
    In welche studentische Wohngemeinschaften ich in den 70ern
    auch Einblick hatte: Überall Müßiggang neben Geschirrbergen verdreckten Klos und Mobiles aos Merzedessternen in Hanburg.

    Die SCHWARZKLO_LEUTE war zutreffend.

  15. OT

    Ich möchte gleich zu Anfang auf Altmaiers ersten (und wohl auch einzigen) vernünftigen Satz hinweisen: „Ende der Woche wissen wir mehr“

    „“DER CORONA-AUSNAHMEZUSTAND“
    Bei Anne Will: Peter Altmaier und das doppelte Staatsversagen
    Entgegen aller Beteuerungen: Es wurden immer noch nicht genügend Schutzmasken und Schutzkleidung besorgt. Nun hapert es auch an den versprochenen Geldern.“

    https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/bei-anne-will-peter-altmaier-und-das-doppelte-staatsversagen/

  16. ghazawat 30. März 2020 at 08:32

    Es ist seit vielen Jahren die Katastrophe überhaupt, dass in der Politik Menschen sind, die nicht auf ein erfolgreiches Berufsleben zurückblicken, sondern die sogar noch stolz sind, dass sie Legastheniker sind, stolz, dass sie eine ausgeprägte Rechenschwäche haben, sich aber die Kompetenz anmaßen, über Finanzen urteilen zu können und sogar ganz offen in Interviews darüber reden, dass ihre Lehrerin eigentlich empfohlen hat, auf die Sonderschule zu wechseln.

    So mit dem Trotz: ich bin möglicherweise dumm, ich bin sicher nicht der Hellste, aber ich habe es in der Politik weiter gebracht, als die meisten anderen. Das lebende Beispiel, dass Intelligenz und Bildung nebensächlich sind. Meinen sie zumindestens.

    Man sehe sich den Zustand Deutschlands an!

    Das liegt aber auch an denen, die solchen Bodensatz aufs Podest heben. Dumme Menschen wählen sich keine Anführer, die klüger sind als sie selbst.

  17. Haremhab
    30. März 2020 at 08:47

    „Habt ihr etwas vom Klimawandel gehört? Ich jedenfalls nicht. Der März war sehr kalt im Vergleich zu früheren Jahren. “

    Es ist nur gefühlt kalt. Sie werden sehen, dass wir dieses Jahr wieder das heißeste Jahr aller Zeiten haben: „hottest year evah“

  18. Religion_ist_ein_Gendefekt
    30. März 2020 at 09:00

    „Dumme Menschen wählen sich keine Anführer, die klüger sind als sie selbst.“

    Genau aus diesem Grund gab es früher sehr wohl durchdacht ein Wahlrecht, dass die Wähler völlig richtigerweise bevorzugte, die einen aktiven Beitrag für die Gesellschaft leisten. Mit Arbeit und mit Steuern.

  19. Immerhin trennen die Bewohner den Müll noch vorschriftsmäßig. Dass die Entleerung nicht hinterherkommt, dafür können sie nichts.
    Und niemand läuft für Müll einen halben Kilometer weiter.

  20. Studenten auf die Felder!
    Dazu am besten noch alle arbeitslosen Medienschaffenden und sog. Künstler !

    Den Landwirten fehlen in diesem Jahr jene 300.000 Mitarbeiter, die normalerweise zwischen April und Ende Oktober als ausländische Saisonkräfte auf den Feldern und im Stall helfen. Nun sollen nicht nur Bezieher von Kurzarbeitergeld und Freiwillige die Lücke schließen, sondern auch Studenten und Schüler für die Arbeit auf dem Feld angeworben werden.

    https://www.tagblatt.de/Nachrichten/Ernten-statt-lernen-452568.html

  21. Religion_ist_ein_Gendefekt 30. März 2020 at 08:17
    Wer will dieses „Volk“ eigentlich retten, und wovor? Vor sich selbst? Was soll der noch selber denkende Rest mit so einem „Menschenmaterial“ anfangen? Sind die auch nur einen Deut besser als die vom Kuchenduft herbeigelockten Opportunisten, die man geschenkt nicht haben will? Ich will die nicht zu Vernunft und Logik bekehren. Ich will meine verdammte Ruhe haben vor denen, und das ist ein Problem nur deshalb, weil die ja Andersdenkende nicht in Ruhe lassen können. Es wird Krieg geben.

    Sehe ich genau so. Der Laden wird über kurz oder lang zusammenkrachen. Die ganzen Depperles-Akademiker mit ihrem Orchideenfachstudium können nicht länger auf steuerfinanzierten, nutzlosen Versorgungspöstchen unterkommen und die Straßen werden brennen. (Soziale und ethnische Unruhen).

    Jetzt heißt es sich und die Seinen zu retten. Dieser Staat, dieses System, diese „Solidargemeinschaft“ gehen uns nichts mehr an. Sie sind nicht die unseren.

    Dafür sollten wir keinen Finger mehr rühren. Jetzt hilft Rückzug in die deutsche Parallelgemeinschaft. Solidarität mit den Eigenen und Abgrenzung und Verachtung zum System.

    Diese Politiker sind nicht unsere Politiker. Lassen wir den Laden zugrunde gehen und hoffen auf einen besseren Neuanfang.

  22. – Die Kritik geht in die falsche Richtung. … Container nicht ausreichend dimensioniert … Leerungszyklus nicht stimmt …-

    Mit ähnlicher Begründung wird auch gerne auf Behindertenparkplätzen geparkt, „War ja sonst nichts frei.“

    Wenn der eine Container voll ist, dann nehme ich mein Zeug wieder mit nach Hause oder gehe zum nächsten Container.
    Wie man ja sehen kann, und ich habe keinen Grund an der Echtheit der Bilder zu zweifeln, der nächste Container hat noch Kapazität.

    Ganz verwegene könnten auch auf die Idee kommen zu denken/sagen „Komm, ist ja eh grad vorlesungsfrei, wir packen das Zeug mal in den Kofferraum und bringen es zum Recyclinghof.“
    Ihre Argumentation erinnert mich an „Da soll der Staat sich doch kümmern.“

    Durch dieses Entsorgungs-nicht-verhalten wird zwar kein Leben gefährdet oder Geld verschwendet aber es sind die kleinen Zeichen die man deuten kann.

  23. Kommentar eines Anwohners:
    (also von mir)

    Das Niveau der hier gezeigten Berichterstattung ist einfach unter aller Sau!

    Hätte man sich einerseits über die normale Situation informiert, wüsste man, dass die Container auch vor der Corona Krise schon immer recht voll waren.
    Zudem kommt das Glas nicht allein von den Studenten sondern von allen anliegenden Bewohnern.
    Wartet man beispielsweise in der Früh oder abends auf den Bus halten regelmäßig Autos an um Glas zu entsorge.

    Man wäre also mit etwas Hirn zu der Erkenntnis gekommen, dass der Großteil nicht von den Studenten stammt.

    Hinzu kommt, dass sich die meisten Studenten zur Zeit nicht im Wohnheim, sondern bei ihren Familien befinden. Die Semesterferien wurden ja für die Hochschulen verlängert und die Unistudenten haben sowieso noch Semesterferien.

    Es ist traurig, dass durch eine derart schlechte Berichterstattung eine ganze Gruppe pauschal schlecht geredet werden soll.

    Zum Abschluss mein persönliches Wort an den Autor:
    Schämen sie sich! Und geben Sie Ihren Beruf auf wenn Sie es nicht besser können!

  24. Diejenigen, die diese Mißstände bei allen Müllcontänern,
    kurz vor der Abholung propagieren, sei gesagt ;
    Ihr seit genau solche Schw…., wie das Linke Studenten-Gesocks !
    Ich glaube nicht, dass Herr Prinz diesen Saustall zufällig aufgenommen
    hat. Die Sauerei wird sich wahrscheinlich jedes Monat oder alle 14 Tage
    genau so abspielen.
    Jeden falls zeigt es, dass die sogenannten Eliten, nichts mehr mit
    Elite zu tun haben, sondern im Gegenteil.
    Wer heute Geschwätzes-Wissenschaft studiert, den kann man schon
    beim ersten Wort, neben den Glascontainer stellen !
    Die verwahrlosten Volltrottel sind das i-Tüpfelchen, auf
    die illegale Massen-Einwanderung !

  25. @OStR Peter Roesch 30. März 2020 at 08:10

    Nein, die Kritik geht schon in die richtige Richtung, denn leider ist es oft so, daß andere Container in der Nähe (siehe das mit den 500 Metern) leer sind und einfach nicht genutzt werden, weil es bequemer ist, den Container vor der Tür einfach voll zu stellen. Hauptsache nur nicht weit weg. Und rausgehen ist bisher für jedermann möglich.

    @Dortmunder Buerger 30. März 2020 at 08:54

    Das stimmt nicht. Die Container werden noch abgeholt und so sieht eben nicht jeder Standort aus. Hier sind die typischen Studenten nur einfach dermaßen faul, wie für die Studis eben üblich. 500 Meter Fußweg weiter (Was man ja noch immer machen kann) zu gehen ist für die, außerhalb des Studium, schon eine „Zumutung“

  26. Ja, wen wundert es?

    Genau wissen was andere falsch machen ohne selber etwas zu schaffen. Den anderen erzählen wie genau etwas zu sein hat, ohne sich selber daran zu halten. Steuern müssen für alle erhöht werden, die mehr verdienen als man selber. Davon schwafeln, daß die Welt am CO² erstickt, aber selber 3 mal in den Urlaub fliegen. Toleranz fordern, während man selber schon ausflippt und alle als Nazi beschimpft, die nicht das schwachsinnige Gendern praktizieren… usw.

    Dekadenter Abschaum!

    Stellt sich heraus, daß antiautoritäre Erziehung nur bedeutet, das sich die linksversifften Eltern einen schlanken Fuß machen, während das Blag, auf der Suche nach Grenzen, vor allem dem produktiven Teil der Gesellschaft mehr als nur auf den Senkel geht.

  27. Da besteht eine große Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Mein Vertrauen in die Kapazität der zukünftigen Generationen ist gering. Zukünftig? Jetzt schon wundert man sich welches Personal selbst Vorzeigebundesland Bayern hervorgebracht hat. Siehe CSU Verkehrsminister Dobrindt, Schmidt, Scheuer. Versager wie an einer Perlenkette aufgereiht. Gut, Seehofer hat die Latte nicht gerade hochgelegt innerhalb der CSU. Da ist Spahn von der CDU allerdings ähnlich inkompetent. Alles geistige Elite. Flugruine BER geht auf politisches Versagen zurück. Täglicher Verkehrskollaps auf den Autobahnen, die Verkehrs“hinweise“ werden jeden Tag runtergebetet wie der Koran. Und alle stehen drin, keiner fragt mehr, wem er das zu verdanken hat. Das Zauberwort hiesse Konzept, aber das kennt die geistige Elite nicht.
    Studenten die für ihren Abschluss arbeiten müssen, findet man eher an den Fachhochschulen. Dort wird ein vollkommen anderes Arbeitspensum geleistet. Illustrativ bewiesen vor den leeren Flaschencontainern. Der gemeine Uniabsolvent fährt ja auch eher aus der Not heraus Fahrrad, weil es um die Unis herum keine Parkplätze gibt. Sobald die als Lehrer verbeamtet sind, relativiert sich der Umweltanspruch wieder. Klar, wer als Lehrer einmal 12 Wochen Jahresurlaub hat, dem wird die Zeit lang. Da wird auch mal öfters der Klimawandel aus dem Flieger erlebt. Aber, vor Corona sind alle gleich.

  28. @ OStR Peter Roesch 30. März 2020 at 08:10
    Die Kritik geht in die falsche Richtung. Immerhin bedienen die Heimbewohner die vorgesehene Sammelstelle und halten sich mindestens so weit an die Regeln. Dass die Container nicht ausreichend dimensioniert sind, oder der Leerungszyklus nicht stimmt, steht doch auf einem anderen Blatt.

    Schlecht getimte Leerungsintervalle sind die Regel. Das erlebe ich auch hier auf dem Dorf.
    Die Metalldeckel haben nichts mit der Reinheit des Schmelzgutes Glas zu tun, werden sie doch vor der Sortierung in weisses und buntes Glas durch Maschinen entfernt.
    Was nicht sortiert werden kann wird einfach Braunglas.

  29. # Dortmunder Buerger 30. März 2020 at 08:54

    Ich glaube Sie haben die Kernaussage dieses für mich sehr guten Beitrags nicht verstanden (verstehen wollen?). Sie liegt für mich in folgender Passage:

    „Und wenn diese Klientel dann ihren Bachelor oder Master hat, wird die nächste Welle auf Deutschland losgelassen und erklärt uns, wie die Welt zu funktionieren hat. […..]
    Die Gedankenwelt eines bedeutenden Teils unserer „geistigen Elite“ gleicht inzwischen einer intellektuellen Müllhalde, was sich auch in ihrem Sozialverhalten niederschlägt.“

    Was ist daran „hanebüchener Blödsinn“? Fühlen Sie sich etwa von der Kritik angesprochen?

  30. Corona in Afrika: „Unser Sohn sitzt in Uganda fest, bitte helfen Sie uns“

    Der Freiburger Nikolai Kirner hat in Afrika Sportprojekte an Schulen betreut. Jetzt sitzt er mit 14 anderen Deutschen in Uganda fest und versucht verzweifelt, das Land zu verlassen.

    Alle Versuche, einen Flug zu bekommen, scheitern.

    Seither wartet Kirner in dem Haus des Projektleiters, verlässt es nicht mehr, denn in Afrika begegnen viele Menschen gerade Weißhäutigen zunehmend feindselig. Sie vermuten, Covid-19 sei ein Virus des weißen Mannes. „Wir sollten möglichst zuhause bleiben, aus Sicherheitsgründen“, sagt er. Immerhin gebe es eine Terrasse.

    https://www.badische-zeitung.de/unser-sohn-sitzt-in-uganda-fest-bitte-helfen-sie-uns–184505904.html

    Jetzt ist halt die Wohlfühlblase geplatzt. Generation Schneeflöckchen.
    Dass viele Afrikaner zu Recht die NGOS und sog. Hilfsprojekte aus Europa hassen. Müsste jetzt auch bei Gutmenschen ankommen.

  31. Seh ich anders, die sind wenigstens zum Container gegangen. Wenn der schon voll ist, weil die zu selten ausgeleert werden, ist das Schuld der Studenten? Und 500m laufen, unter normalen Umständen würden die das vielleicht sogar machen. Aktuell riskiert man aber von der Polizei angehalten und blöd angemacht zu werden.

    Marie-Belen 30. März 2020 at 08:59; Und aus den versprochenen 5.000€ soforthilfe sind quasi über Nacht bloss mehr 1.500 geworden. Aber das auch nur, wenn derjenige sein ganzes Vermögen bis auf den H4-Schonbetrag ausgegeben hat, Das sind irgendwo um die 2.400.

    ghazawat 30. März 2020 at 09:13; Eher das zweitheisseste wie uns seit Jahren jedes Jahr in den ersten beiden Januarwochen verkündet wird. Im Jahr 2018 mags tatsächlich einmalig in etwa gestimmt haben.

    Steiner 30. März 2020 at 09:56; Das mag an deinem Wohnort anders sein, Hier in Bayern hat Hanno, äh nein Söder heisst er wohl, eine Ausgangssperre verhängt, Mit Strafandrohung von bis zu 25.000€ wenn dagegen verstossen wird. Und die Polizei hat natürlich nichts besseres zu tun, als das ganz streng zu kontrollieren.

  32. @ ghazawat 30. März 2020 at 09:17
    Religion_ist_ein_Gendefekt
    30. März 2020 at 09:00
    „Dumme Menschen wählen sich keine Anführer, die klüger sind als sie selbst.“
    Genau aus diesem Grund gab es früher sehr wohl durchdacht ein Wahlrecht, dass die Wähler völlig richtigerweise bevorzugte, die einen aktiven Beitrag für die Gesellschaft leisten. Mit Arbeit und mit Steuern.

    Das hielten die „Erfinder der Urdemokratie in Griechenland auch so. Weiber + Sklaven hatten da kein Stimmrecht. Nur Freie durften.
    Wohin Weiberwirtschaft uns führt sehen wir heute an der Poltik. deshalb: Schickt Intelligente in die Parlamente.
    ( nein kein Hühnerphober sondern Vater 3 er wunderbare Töchter und eines Sohnes. )

  33. Seit der Wehrdienst, alternativ der Dienst für Verweigerer, abgeschafft ist, verweiblichen amS junge Männer, während Frauen vermännlichen und daran aber naturgegebenermaßen scheitern.

    Das ist aber nur eine Facette auf diesem dekadenten Höllenweg, der in absoluter Wohlstandverwahrlosgung mit Selbstaufgabe endet. Wer romantisch veranlagt ist, der wird im durchaus unterhaltsamen Pixar Film „WALL·E – Der Letzte räumt die Erde auf“ keine unerheblichen Unterschiede mehr zum JETZT wahrnehmen. Nur das Thema der Kehrseite der Dekadenz, die „Migrationswaffe“ wird hier nicht beleuchtet; ist halt ein Kinderfilm 🙂

  34. StopMerkelregime 30. März 2020 at 10:28; Die Neger hassen wohl einfach alles und jeden, wenns halt zufällig nen Weissen trifft, ist das halt so, Tatsächlich ist dieses Korona ja ne chinesische Erfindung, der weisse Mann hat damit also gar nix zu tun, umso mehr dafür der gelbe. Aber so wie für uns alle Neger fast gleich aussehen, werden für die alle Hellhäutigen gleich aussehen, ganz egal ob weiss, gelb oder rot.

  35. Ich war vor einiger Zeit auch mal Student. Und habe auch in einer größeren Studentenanlage gewohnt. Es gab sogar eine lokale Studentenzeitung für diese Anlage. Dort wurde die „Umweltsau des Monats“ (oder so ähnlich) prämiert: Grüne Aufpasser haben Müll, der in der Gegend herumlag, untersucht und dann veröffentlicht, was sie in dem Müll über die Person fanden. Und was soll ich sagen: Gefühlt waren alles ausländische Namen.
    Es war damals schon so, dass solche sehr billige Appartments unter-unter-untervermietet wurden. Natürlich war das nicht erlaubt, aber who cares? D.h. dort wohnten alle möglichen Leute.

  36. Kabouter
    30. März 2020 at 10:35

    ( nein kein Hühnerphober sondern Vater 3 er wunderbare Töchter und eines Sohnes. )

    Wonderbar! Ich hatte auch die Chance, meine Söhne auszuwählen. Es ist manchmal besser, als eigene zu haben ?

  37. Das Wunder von Wuhan: Verschleiert Peking das Corona-Ausmaß?

    Die Lockerung der Ausgangssperre nach dem Corona-Ausbruch in Wuhan hat einen Ansturm auf die dortigen Leichenhallen provoziert. Das weltweit renommierte chinesische Nachrichtenmagazin Caixin berichtet von Angehörigen, die fünf Stunden in einer Menschenschlange warten mussten, um die eingeäscherten Überreste eines Familienmitglieds in einer Urne mit nach Hause nehmen zu können. Das Magazin bezifferte zudem die Anzahl der Urnen, die allein in den vergangenen Tagen mit Lastwagen angeliefert wurden, auf weit mehr als das Doppelte der offiziellen Corona-Opfer der gesamten Stadt.

    Die Caixin-Reporter zählten dabei nur die Menge an Urnen, die für eine einzige Leichenhalle namens Hankou bestimmt waren. Ein Lastwagenfahrer sagte, dass er bis zum 4. April täglich weitere Lieferungen in einer Größenordnung von jeweils 500 Stück an Hankou in Auftrag habe. Insgesamt gibt es sieben Leichenhallen in Wuhan.

    Das öffentliche Radio- und Fernsehnetzwerk RTHK aus Hongkong sprach in Wuhan mit Menschen, deren Angehörige in den vergangenen Tagen von Krankenhäusern abgewiesen und nicht auf das Virus getestet wurden, obwohl sie über typische Beschwerden klagten. Ihr Vorwurf an die chinesische Regierung lautete, Peking wolle die Zahl an Neuinfektionen aus politischem Kalkül manipulieren. Zuletzt hatte die Volksrepublik tagelang nur noch eingeschleppte neue Fälle gemeldet.

    https://www.n-tv.de/politik/Verschleiert-Peking-das-Corona-Ausmass-article21676318.html

  38. @StopMerkelregime 30. März 2020 at 10:28
    Rassismus gegen Weiße kann es gar nicht geben. Denn Weiße sind immer privilegiert. Außerdem sind Deutsche „Nazis“. Jede linke Studie hat das schon lange bewiesen.
    Ich finde linke Gutmenschen so unheimlich peinlich. Und das Schimmste ist: Sie merken noch nicht mal, wie peinlich sie sind.

  39. Cracker
    30. März 2020 at 09:30

    Ihre Argumentation ist doch recht weit daneben. Die Wertstofftrennung ist eine staatlich auferlegte Maßnahme. Ihre Befolgung erfordert doch schon einen gewissen Aufwand, und der kann ganz leicht umgangen werden; die Einhaltung ist kaum überwachbar. Es handelt sich letztlich um eine gegenseitige Goodwill-Vereinbarung. – Die Fotos sind der Beweis, dass die Heimbewohner gewillt sind, ihren Beitrag zu leisten.

  40. Bin Berliner 30. März 2020 at 08:44

    Die ticken doch nicht mehr richtig…

    Corona-Shutdown: **Merkel meldet sich aus Quarantäne – und nennt großes Ziel für Ende der Einschränkungen

    Kontaktsperrre: Wegen des Coronavirus sind auch in Deutschland weitreichende Maßnahmen beschlossen worden.

    Noch ist nicht klar, wie lange die Beschränkungen gelten werden – laut Kanzleramt sogar bis zum 20 April.

    Die Rufe nach einem frühen Ende des Shutdowns werden lauter.

    [..]

    https://www.merkur.de/politik/corona-shutdown-merkel-deutschland-massnahmen-ende-wie-lange-lockerungen-kontaktverbot-zr-13615352.html

    **Wo Sie weiter verharrt, und hofft, dass auch der vierte Coronatest negativ ist.

    Mal ehrlich, was läuft hier eigentlich ab?

    Also ob 500 Tote, Gegenmaßnahmen dieser Art rechtfertigen würden..
    —————————————

    Bei diesen strengen Maßnahmen sind es 500 Tote!

    Würde man alles laufen lassen, so wie Sie sich das vorstellen, dann wären es hier in kürzester Zeit womöglich MILLIONEN TOTE!

    Wollen Sie das auch verantworten?
    Alles nur, weil Fussball ausfällt.
    Lindner plädiert gerade dafür, dass Fussball das Letzte sein wird, was wieder auf den Plan kommt.

    Machen Sie sich auf eine lange Durststresse bis Ende Mai mindestens gefasst.

  41. Die Studenten ersticken auch ohne CORONA im Dreck.
    Keiner bringt ihnen mehr Ordnung bei.

    Und wenn man mal in einige Amtsstuben hineinsieht, wo die „Elite“ der jungen Beamten arbeitet, da fällt man rückwärts wieder raus. Da hat nicht mal ein Glas Wasser auf dem Tisch Platz, das Office dient als Rumpel- und Messie Kammern, Kisten werden gar nicht mehr ausgepackt, der Unrat steht auf Tischen in Ecken und auf Stühlen. Die schämen sich nicht mal so Besucher zu empfangen.

  42. ab 6:23 Roger Köppel über Marktwirtschaft: Rezessionen und Krisen sind wie ein reinigendes Gewitter.

    Sie erlauben, dass in wirtschaftlichen schwierigen Zeiten eben Dinge kaputt gehen, die nicht funktionieren in der Wirtschaft. Firmen die keine Berechtigung mehr haben, verschwinden. Und andere die eine größere Berechtigung haben, darüber entscheiden die Kunden, darüber entscheiden Sie, diese Firmen setzen sich dann durch und überleben, werden vielleicht noch stärker und besser. Sehr wichtig, damit allgemeines Wohlergehen, allgemeiner Wohlstand gegeben ist.

    Und jetzt kommt aber das Gefährliche. Wir sind seit etwa 12, 13 Jahren dabei Krisen und Rezessionen unmöglich zu machen. Wir wollen eine Welt ohne Krisen und Rezessionen. Großer Fehler war staatliche Unterstützung bei der Finanzkrise 2008. Der Staat ist rein und sagte wir müssen alles retten, wir müssen alles stützen. Seitdem leben wir in einer Welt die einem hochbeunruhigendem Muster folgt. “ Unsere Führungseliten verschlafen irgendwelche Krisen, man kommt in Stress und am Schluss wird Geld gedruckt.

    Das ist der Modus in dem wir uns aktuell befinden. Auch bei Corona. Man hats verschlafen am Anfang mit den Grenzen, mit dem Tracking und jetzt muss einfach die Nationalbank Geld drucken. Der Staat geht mit der großen Gießkanne herum. Genau das gleiche wie damals in der Finanzkrise 2008.

    Mit dieser Methode sind wir im Sozialismus drin. Das ist genau das Mittel des Sozialismus, so macht es übrigens auch China, weil dort alle Firmen dem Staat gehören, fangen die auch alles staatlich auf.

    https://youtu.be/UllolRWDsis

  43. Rassismus gegen Weiße: Hilferuf der deutschen Forscherin Prof. Dr. Raija Kramer , die wegen der Corona-Krise in Kamerun festsitzt. Das Land ist ausnahmslos dicht.

    Die Deutschen werden von den Einheimischen für die Verbreitung des Corona-Virus verantwortlich gemacht.

    https://youtu.be/H2GYy7bArqA

    Die Kameruner können selber forschen. Dafür müssen deutsche Gutmenschen keine deutschen Steuergelder verschwenden.

  44. jeanette
    30. März 2020 at 10:54
    Würde man alles laufen lassen, so wie Sie sich das vorstellen, dann wären es hier in kürzester Zeit womöglich MILLIONEN TOTE!
    ****************************************
    Sie übernehmen das übliche Argumentationsschema der Herrschenden. Wenn man das und das nicht gemacht hätte . . dann hätte uns beispielsweise die Rote Armee überrollt. Oder: dann gäbe es den Schwarzwald nicht mehr, usw. Zeckdienliche reine Spekulation, bis hin zu Phantasmen: „Klimarettung“.

  45. StopMerkelregime
    30. März 2020 at 11:06

    „Die Kameruner können selber forschen. Dafür müssen deutsche Gutmenschen keine deutschen Steuergelder verschwenden.“

    Völlig korrekt! Es ist purer Rassismus, wenn eine Weiße denkt, man müsste den Negern helfen, ihre Sprache zu erforschen.

    Leider denkt die Weiße, dass das ein sinnvoller Beitrag wäre. Wenn sie wüsste, wie völlig egal den Negern ihre eigene Geschichte und ihre eigene Kultur ist, würde sie darauf verzichten, auch nur einen einzigen Euro aus Steuergeldern dafür auszugeben.

    Neger haben sich schon früher nie für ihre Kultur interessiert. Sie haben weder ein Wörterbuch verfasst, noch die Grammatik ihrer Sprache erforscht und die Geschichte war völlig scheißegal.

    Abgesehen von einigen Episoden, wie dem größten Zulu Massenmörder, der, obwohl er geisteskrank war, auch heute die aller größte Wertschätzung in Südafrika besitzt.

  46. StopMerkelregime 30. März 2020 at 10:45

    Das Wunder von Wuhan: Verschleiert Peking das Corona-Ausmaß?

    Die Lockerung der Ausgangssperre nach dem Corona-Ausbruch in Wuhan hat einen Ansturm auf die dortigen Leichenhallen provoziert.
    ——————————————–

    Wuhan ist eine 11 Mio Stadt, die über 3.000 Tote angibt. Das ist schon eine Menge für diese Stadt.
    Neuerkrankungen soll es zwar seit einigen Tagen keine mehr geben, davor waren es noch immer 1 oder 2 Neuinfizierte täglich, aber es gibt noch immer Kranke, angegeben etwas über 2.000, von denen täglich noch ca. 5-8 Menschen täglich sterben.

    Wenn das dort noch ganz schlimm wäre, dann würden die die Maßnahmen nicht lockern.
    Die Chinesen hätten sicherlich kein Problem damit, die Leute wenn es sein muss auch ein Jahr einzusperren.
    Man kann den Chinesen vertrauen: Die können die Gefährlichkeit ihres Virus‘ vermutlich schon einigermaßen einordnen.

    Auch gestern wurde im TV diskutiert mit den Politikern, die Aufhebungen in D entweder lokal zu lockern, nach Gebiet, oder vorsichtig die Maßnahmen runterzufahren, um sie auch bei Bedarf wieder hochzufahren. Ein schnelles Öffnen, was dann einen schlimmen Rückschlag liefern könnte, versucht man zu vermeiden in D.
    Die Hoffnung liegt ebenso auf einer Volksimmunisierung, damit sich die Krankheit wenigstens nicht mehr explosionsartig ausbreiten kann. Auch hofft man auf den Sommer, der den Virus abschwächen könnte.

  47. Südkorea als Vorbild: Die Politdarsteller haben keine Ahnung, wovon sie palavern

    Südkorea soll Vorbild für die Reaktion der deutschen Regierung auf COVID-19 werden. Die Tagesschau hat es gemeldet. Es steht in einem “vertraulichen Strategiepapier”, wie die Rechercheverweigerer der ARD, Markus Grill und Georg Mascolo, ihren Lesern vermitteln wollen. Nun, das “vertrauliche Strategiepapier”, das im Bundesinnenministerium innerhalb von GANZ kurzer Zeit erstellt worden sein soll, ist entweder ein Plagiat oder die beiden Journalisten-Attrappen der ARD betreiben krude Propaganda. Wo auch immer die Urheberschaft der Ideen, die im “vertraulichen Strategiepapier” verbreitet werden, verschwiegen wird, die Ideen stammen von Tomas Pueyo. Er hat sie vor einiger Zeit als Strategie von Hammer and Dance publiziert. Jeder halbwegs zur Recherche fähige Journalist kann das in knapp einer Minute Suchzeit herausfinden. Nur Grill und Mascolo können das in ihrem Beitrag, der unter dem Reiter “Investigativ” abgelegt ist, nicht:

    Inkompetenz oder Unterschlagungsabsicht?

    Die Bundesregierung hat sich also Südkorea zum Vorbild genommen, um den eigenen vollkommen chaotischen Versuch, COVID-19 unter Kontrolle zu bringen, durch eine systematische Herangehensweise zu ersetzen.

    Wir sagen: In der Bundesregierung haben sie keine Ahnung, was die Methode “Südkorea” bedeutet.

    Sie bedeutet unter anderem:

    Verbindliches Tragen einer Maske für alle in der Öffentlichkeit;
    Umfangreiches Testen auf SARS-CoV-2 – bis zum 23. März wurden in Südkorea 338.000 Tests durchgeführt;
    Bereitstellen der Testergebnisse innerhalb von maximal einem Tag;
    Konsequente Isolation der positiv Getesteten in häuslicher Quarantäne;
    Tägliche Statusberichte der positiv Getesteten per Smartphone;
    Bewegungskontrolle der positiv Getesteten, um sicherzustellen, dass die Quarantäne eingehalten wird;
    Sofortige Benachrichtigung aller Südkoreaner per SMS über positiv Getestete in ihrer Wohngegend, inklusive Informationen zu den Zeiten, zu denen sich der positiv Getestete an öffentlichen Plätzen, an denen sie sich angesteckt haben könnten, befunden hat;
    Und vieles mehr.
    Wir denken, in der deutschen Bundesregierung hat man keine Ahnung, was die Methode “Südkorea” eigentlich bedeutet.

    Aber dem kann Abhilfe geschaffen werden.

    Das folgende Video ist das Beste, was wir bislang zu COVID-19 gefunden haben:

    https://sciencefiles.org/2020/03/29/sudkorea-als-vorbild-die-politdarsteller-haben-keine-ahnung-wovon-sie-palavern/

  48. @ jeanette 30. März 2020 at 11:17
    StopMerkelregime 30. März 2020 at 10:45

    Die kommunistische Regierung in China ist durch und durch verlogen!

  49. @ jeanette 30. März 2020 at 11:17
    StopMerkelregime 30. März 2020 at 10:45

    Die Urnen in Wuhan übersteigen die Zahl der Todesopfer bei weitem und werfen weitere Fragen zur chinesischen Bilanz auf

    Wuhan berichtete „offiziell“ nur über 2.500 Coronavirus Todesfälle, aber allein 5.000 Urnen wurden innerhalb von nur 2 Tagen an eine Leichenhalle geliefert. “ Und Wuhan hat sieben weitere Leichenbestattungen.“

    Die Zuverlässigkeit der chinesischen Coronavirus-Zahlen wird angesichts der erstaunlichen Menge an Urnen, die in Wuhan verteilt werden, erneut in Frage gestellt.

    http://shanghaiist.com/2020/03/27/urns-in-wuhan-far-exceed-death-toll-raising-more-questions-about-chinas-tally/

  50. @ jeanette 30. März 2020 at 11:17
    StopMerkelregime 30. März 2020 at 10:45

    Wuhan verweigert Virentests, um die Zahlen niedrig zu halten

    Trotz der Behauptungen der Behörden auf dem Festland, dass es in den letzten Tagen in Wuhan keine neuen lokalen Infektionen mit dem Coronavirus gegeben habe, wurde den Menschen dort mitgeteilt, dass dies einfach nicht der Fall ist.

    Sie sagen, dass Patienten von Krankenhäusern ungetetsted abgewiesen werden, um die offiziellen Daten zu stützen, eine Person bezeichnete dies als „nicht medizinische, sondern politische Behandlung“

    https://news.rthk.hk/rthk/en/component/k2/1516240-20200323.htm

  51. cruzader 30. März 2020 at 10:56

    Machen Sie sich auf eine lange Durststrecke bis Ende Mai mindestens gefasst.

    Herbert Kickl dazu:
    https://www.youtube.com/watch?v=nWOJnOuvRZY
    ————————————————

    Den Leuten „reinen Wein einzuschenken“, wie er meint, das halte ich für sehr gefährlich.

    Dann flippen manche richtig aus. Da bin ich schon mit kleinen und größeren „Dosierungen“ einverstanden.
    Man sieht ja hier schon im Forum das Unverständnis.
    Dann ist die Rede von: „Wegen 500 Toten der ganze Zirkus!“ USW.
    Was erwartet man von der (Fussball)Masse?

  52. @ jeanette 30. März 2020 at 11:17
    StopMerkelregime 30. März 2020 at 10:45

    Was gelockert wurde, was nicht, lässt sich nicht überprüfen, da alle ausländischen Journalisten aus China rausgeschmissen wurden.
    Internetzensur. Nennt sich Firewall von China.

  53. StopMerkelregime 30. März 2020 at 11:22

    @ jeanette 30. März 2020 at 11:17
    StopMerkelregime 30. März 2020 at 10:45

    Wuhan verweigert Virentests, um die Zahlen niedrig zu halten

    Trotz der Behauptungen der Behörden auf dem Festland, dass es in den letzten Tagen in Wuhan keine neuen lokalen Infektionen mit dem Coronavirus gegeben habe, wurde den Menschen dort mitgeteilt, dass dies einfach nicht der Fall ist.

    Sie sagen, dass Patienten von Krankenhäusern ungetetsted abgewiesen werden, um die offiziellen Daten zu stützen, eine Person bezeichnete dies als „nicht medizinische, sondern politische Behandlung“

    https://news.rthk.hk/rthk/en/component/k2/1516240-20200323.htm
    —————————-

    Das besorgt mich jetzt nicht so.

    Hier wird ja auch nicht getestet.

    Ich glaube die Regierung hier sieht sich viel von Wuhang ab.
    Hier werden auch nur die schwer Erkrankten getestet.

    Ist vielleicht auch besser so.

    Später plant man einen neuartigen Test, genannt ANTIVIREN TEST, der dann aufzeichnet, wer schon alles den Virus durchlaufen hat. Anhand dessen wird man die Herdenimmunität feststellen/zählen, und hoffen, dass die Immunen eine Rückversicherung und Bremse in der Bevölkerung geben, als Indikator für Verlangsamung der Ausbreitung dienen.

    Der Virus wird auch wieder verschwinden.
    Jeder Virus verschwindet irgendwann, der läuft sich aus.
    Ob er saisonal dann vielleicht wieder kommt, das ist etwas anderes.
    Hier hofft man dann auf einen Impfstoff, der bis dahin fertig sein soll.

  54. @stop merkelregime
    —————————
    Zweimal habe ich jetzt schon gehört wie der VIROLOGE bemerkte: Wir müssen vielleicht auch davon ausgehen, dass Nähe nicht der einzige Faktor ist wie sich das Virus verbreitet!“
    ABER WEDER MIOSGA in den Tagesthemen noch ANNE WILL machten sich die Mühe, HIER NACHZUFRAGEN!!

    Das ist doch etwas ganz Entscheidendes!
    Das ist sehr ärgerlich und äußerst dumm dazu.

  55. @ jeanette 30. März 2020 at 11:31
    StopMerkelregime 30. März 2020 at 11:22

    Es geht hier nicht darum was „UNS“ besorgt. Sondern, in wie weit man den offiziellen Zahlen und Propaganda Angaben aus China trauen darf. Nämlich gar nicht.

    In Deutschland ist es in gewisser Weise ähnlich, da 30 % der Landkreise gar keine Daten veröffentlichen und manche Landkreise siehe Hohenlohenkreis grundsätzlich gar nicht testen.

  56. @OStR Peter Roesch 30. März 2020 at 11:07
    jeanette
    30. März 2020 at 10:54
    Würde man alles laufen lassen, so wie Sie sich das vorstellen, dann wären es hier in kürzester Zeit womöglich MILLIONEN TOTE!
    ****************************************
    Sie übernehmen das übliche Argumentationsschema der Herrschenden. Wenn man das und das nicht gemacht hätte . . dann hätte uns beispielsweise die Rote Armee überrollt. Oder: dann gäbe es den Schwarzwald nicht mehr, usw. Zeckdienliche reine Spekulation, bis hin zu Phantasmen: „Klimarettung“.

    ++++

    Es tut Not, „das alles“ weniger emotional und anstelle rational zu betrachten, @OStR Peter Roesch

    Die Leute fühlen sich sehr schnell in ihren sog. „Freiheitsrechten“ eingeengt, was wohl individuell durchaus verständlich sein kann (vor allem, wenn man beengt leben muss und/oder gerade seine Existenzgrundlage davonschwimmen sieht… ).

    Fakt ist aber, dass überall dort, wo das Virus nicht rasch an seiner Verbreitung gehindert wurde, sehr viele Menschen sterben. Und ich hüte mich an der Stelle die bloße Behauptung aufzustellen, dass der Bezug all diese Toten zu Corona Phantasie ist…

    Also, einfach mal tief durchatmen und die nächste Zeit ein wenig mehr Rationalität!

  57. @jeanette 30. März 2020 at 11:53
    stop merkelregime

    Wie schon mehrfach beschrieben, ist es die Nähe, aber womöglich auch länger verbleibende Aerosole in der Luft sowie kontaminierte Oberflächen.

  58. OStR Peter Roesch 30. März 2020 at 11:07

    jeanette
    30. März 2020 at 10:54
    Würde man alles laufen lassen, so wie Sie sich das vorstellen, dann wären es hier in kürzester Zeit womöglich MILLIONEN TOTE!
    ****************************************
    Sie übernehmen das übliche Argumentationsschema der Herrschenden. Wenn man das und das nicht gemacht hätte . . dann hätte uns beispielsweise die Rote Armee überrollt. Oder: dann gäbe es den Schwarzwald nicht mehr, usw. Zeckdienliche reine Spekulation, bis hin zu Phantasmen: „Klimarettung“.
    ———————————

    Kritisieren ist schon angebracht, aber NUR MECKERN über alles was der Vernunft dient und was der andere macht, das ist ja nicht NEUTRAL!

    Ich versuche NEUTRAL zu sein!

    Für manche ist das schwer. Das wissen wir!

    Verbohrtheit hat noch niemals zu etwas geführt. Zum Verstand gehört auch Flexibilität.

  59. StopMerkelregime 30. März 2020 at 11:56

    @jeanette 30. März 2020 at 11:53
    stop merkelregime

    Wie schon mehrfach beschrieben, ist es die Nähe, aber womöglich auch länger verbleibende Aerosole in der Luft sowie kontaminierte Oberflächen.
    ————————————-

    Lieber wäre es mir gewesen die Beiden hätten nachgefragt.
    Aerosole? Das hieße die 2 Meter Abstand, die oft in 50 cm münden würden gar nichts oder nur wenig nützen?

    Das machte einen wesentlichen Unterschied für unser Gesamtverhalten. Deshalb ärgert es mich so, dass die nicht nachfragten, beide nicht. Für was werden sie bezahlt? Haben geträumt.

  60. ghazawat
    30. März 2020 at 08:52
    Bin Berliner
    30. März 2020 at 08:44
    Die ticken doch nicht mehr richtig…
    „Corona-Shutdown: **Merkel meldet sich aus Quarantäne – und nennt großes Ziel für Ende der Einschränkungen“
    Ist der Test immer noch negativ?
    Die Stinkfaule soll nicht zu Hause rumlungern, sondern sich endlich mal wieder an die Arbeit machen.
    ——————
    Um Gottes Willen! Wenn Merkel an die Arbeit geht ist das für Sie nur der Auftrag das Land weiter einzustampfen.

  61. Kirpal
    30. März 2020 at 11:56

    Rationalität? Meinen Sie damit eine Berichterstattung, die von „Fallzahlen“ spricht? Von „Corona-Toten“? Von „Corona-Erkrankten“, um dann die Zahl der Getesten anzugeben? Wo mit gefakten Aufnahmen (China-Kino) Panik verbreitet wird? Wo medial immerzu Einzelschicksale breitgetreten werden, die es immer schon in jedem Krankenhaus und bei jeder Krankheit gegeben hat?

  62. …meiner heimatstadt halle (martin-luther-universität) kenne ich als dozent studenten mit „normalem“ inhalt als studenten wie wir es alle waren
    …ein bisserl verrückt, aber zum schluss angemessen
    …“studenten“ der beschriebenen geschwätz-wissenschaften lernen wir als genau die umweltschweine kennen, wie oben beschrieben
    …der begriff „umweltsäue“ ist dabei unangemessen, da man dadurch diese sauberen tiere beleidigt

  63. Die Studierend:innen (ich glaube d a s nennt man jetzt so) haben Bessers vor, als sich nicht vor das eigene Nest zu kacken: Klima, Gender, Flüchtlings-Arbeit, was natürlich weder etwas mit Klima, Gender, Flüchtling oder Arbeit zu tun hat.

    Ein von Bundesvirusverteidigungskomissar:in Spahnmerkel verordnete Einsatz an der Spargelerntefront wird lehrreich sein, denn dort kann der Grüne Umweltsäue-Kader Seit an Seit mit seinem revolutionären Reservepotential aus der Asylkaserne am großen Glück der Werktätigen schaffen. Da kommt dann echte Bevölkerungsfreundschaft auf!

  64. Auch bei uns sehen die Glascontainer mittlerweile so aus und hier wohnen keine Studenten. Vermute die wurden wegen der Krise nicht mehr geleert und viele sind zuhause was die Containerlast schnell anwachsen lässt.

  65. Natürlich sollte man nicht seinen Altglas-Abfall einfach neben den Container stellen, aber ich habe auch schon oft solche zugemüllten Container gesehen, neben denen weit und breit kein Studentenwohnheim stand. Vielleicht sollte man auch mal den Kommentar von Johannes-1 2 3 hier lesen, der Anwohner ist und dazu auch etwas zu sagen hat.

  66. OStR Peter Roesch
    Johannes-123
    Friedolin

    Kommunikationsmethoden?
    Whataboutism: Der Container ist schon immer voll, die Nachbarn machen das ja auch, Bundeswehr ist viel schlimmer. Man solle froh sein, daß man nicht im Hausmüll entsorge, weil, ist ja alles freiwillig.

    Keine Sachebene, dafür persönliches: Die Argumentation sei dürftig … warum behalten Sie für sich. Der Autor sei strunzdumm, habe kein Hirn, keinerlei Ahnung von gar nichts, keiner mag ihn, niemand liest ihn. Andere sind dagegen hoch qualifiziert. Auch wissen Sie, wer, was, von wem denkt oder glaubt und wer sich gerade wo aufhält. Wie belegen Sie das?

    Würde ich genauso ungestüm formulieren, könnte ich mich zu der Anmerkung versteigen, ich hätte bereits in der 8ten Klasse eine versiertere Diskussionskultur verinnerlicht.
    Oder in Ihrem Schneeflocken-Jargon formuliert, wenn andere Meinungen, Argumente und Sichtweisen so offensichtlich unerträglich für Sie sind, sollten Sie auch weiterhin jede Diskussion auf sachlicher Ebene meiden.

  67. Anderes Erklärungsmodell:
    Die Flaschen stammen von den Anwohnern der weiteren, jetzt geleerten Container.
    Diese Anwohner wollen ihre Flaschen loswerden, finden ihre Container zu diesem Zeitpunkt aber gefüllt vor.
    Also tragen sie sie 500 Meter weiter zu den Studentenwohnheimcontainern. Diese sind aber auch schon voll, und so haben die Anwohner die Schnauze voll und stellen ihre Flaschen und Gläser dort ab.
    Und die armen Studenten wissen von nix…

  68. @Kulturhistoriker 30. März 2020 at 07:53
    „Beim ersten container – das ist doch sondermüll: deckel auf den gläsern, teilweise noch inhalt.“

    Das ist Quatsch. Deckel können draufbleiben, Auswaschen ist auch überflüssig.

  69. @Johannes-123 30. März 2020 at 09:49

    Ihrem Kommentar kann ich nur beipflichten.
    Bei mir in Umgebung ist weit und breit kein Studentenwohnheim, auch Asylantenunterkunft erst neuerdings – aber Containerplatz seit Jahr und Tag ein Katastrophenfall.

    Heuer natürlich, weil die wegen Corona kaum Schichten fahren – umso schlimmer, aber die üblichen (oft ja zu recht) Verdächtigen sind da ausnahmsweise mal nicht dran schuld, zumindestens nicht alleinig.

    Bitte, bei allem berechtigten Ärger über diese stumpfsinnigen Nichtsnutze der Geistesverblödungsschaften und der Asylschmarotzer: Fair bleiben!

  70. @Friedolin 30. März 2020 at 11:56

    „Herr Bartels schrieb auch nicht allezeit intellektuelles Destillat, aber es war lustig. Dieser Artikel ist so strunzdumm und billig verleumderisch, daß man zur Zeit keine neuen Leser mehr werben kann.“

    Alle Daumen hoch!
    Bartels war „Bild“ – stand ja auch immer dran, etwas Gosse, aber neige ich wohl auch zu, ich mußte jedenfalls stets grinsen ob seiner Scherze, auch wenn die tatsächlich oft Altherrenbierbauchselbstbeklatscher waren.

    Aber egal, dessen Artikel empfahl ich gern weiter, auch empfindlicheren Gemütern, die schon bei Tichy oder Achse verstört waren – alldieweil das ja so ganz anders ist als die Predigt in Lokalzeitung, ARD und ZDF.
    Nächste Stufen Richtung Selbstgedanken wären dann Danisch – da springt schon mancher ab – oder eben hier PI, Artikel Bartels.
    Die gibt es nun ja leider nicht mehr und ein Kommentariat, was zu etwa 75% OT ist, trägt auch nicht unbedingt zu Neuleserbindung bei.

    Um nun selbst wieder zum Thema zu kommen: Natürlich ist linksstudentisches Lumpenpack extrem müllaffin.
    Das ist eine Tatsache. Da muß man dann aber nicht mit so völlig verdrehten Bildern kommen – das ist billig, belegt nichts, und schadet dem Anliegen.
    Sofern das Anliegen überhaupt ist nachzuweisen, daß linksindoktrinierte Nichtsnutzstudiengänge zu spiritueller wie praktischer Vermüllung führen. Was die meines Erachtens definitiv tun. Das ist eine Gosse mit Abi. Gabiosse – so könnte man es nennen.

    Einerlei, ich vermag nicht zu beurteilen, was Herrn Prinz zu einem derart schlechten Artikel geritten hat – hoffen wir, daß es besser wird.

Comments are closed.