Die Amerikaner haben gut lachen: Präsident Donald Trump will eine Billion Dollar zur Verfügung stellen, um die Folgen der Coronavirus-Epidemie zu mildern.

Von CANTALOOP | Wenn unseren deutschen Medien in einer Hinsicht Kontinuität attestiert werden kann, dann sicherlich dahingehend, dass hier, unabhängig von deren Wahrheitsgehalt, tagtäglich und mit absoluter Garantie Dutzende von „Trump bashing“-Artikel erscheinen. Dabei herrscht ein breiter Konsens im newsflow des Systemfunks – von taz, ZEIT, über Spiegel bis hin zur Süddeutschen.

So sicher wie das Amen in der Kirche wird stets negativ über einen demokratisch gewählten Präsidenten berichtet, dieser gar wie ein Trottel dargestellt. Dementsprechend hat sich eine vorgefertigte Meinung im unkritischen Teil unserer Bevölkerung etabliert, die besagt, dass nichts, aber auch wirklich gar nichts, was der Trumpschen Gedankenwelt entspringt, irgendeinen Nutzen hätte. So weit – so bekannt.

Nun vernimmt man plötzlich völlig neue Töne. US-Präsident Trump schafft im Moment Tatsachen, die unsere Linkspresse so gar nicht einzuordnen vermag:

Es ist eines der größten Hilfspakete in der amerikanischen Geschichte: Präsident Donald Trump will eine Billion Dollar zur Verfügung stellen, um die Folgen der Coronavirus-Epidemie zu mildern. Die Maßnahmen sollen der Wirtschaft seines Landes helfen, sollen Firmen und Bürger vor dem Ruin retten. Sie finden in beiden Parteien Zustimmung – und könnten die USA fast über Nacht radikal verändern.

Ein neues Gesetz schreibt nun landesweit die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall vor – in anderen Industrienationen selbstverständlich, in den USA ein Novum. Die spärlichen Leistungen der Arbeitslosenversicherung sollen steigen. Wer keine Krankenversicherung besitzt, erhält für bestimmte Behandlungen Zuschüsse.“

Die Rahmenbedingungen ändern sich mit den politischen Notwendigkeiten

Er habe die besten Ideen seiner Gegner einfach „geklaut“, titeln die im üblichen Schubladendenken verhafteten Leitartikler frech – und versuchen immer noch, das Haar in der Suppe zu finden. Da muss doch etwas faul sein? Ausgerechnet ihr größtes Feindbild, der noch vor wenigen Wochen Sozialkürzungen zu Gunsten von Mauerbau und Militäraufrüstung vornehmen wollte, wandelt sich plötzlich zum Menschenfreund?

Lange kämpften die linken US-Demokraten für ein Mehr an Sozialstaat. Und nun setzt ausgerechnet der ihnen so verhasste und vollkommen unberechenbare Republikaner dieses wichtige Anliegen um. Eine triple-win Situation für den Strategen und „Macher“ Trump. Somit nimmt er den demokratischen Spitzenkandidaten Biden und Sanders für die kommende Wahl den Wind aus den Segeln, stärkt dabei seine eigene Position und hilft gleichermaßen Bürgern und Wirtschaft.

Aus der Krise erwachsen neue Möglichkeiten

Wie einst auch unsere Kanzlerin grüne Themen antizipierte, um Machtsicherung zu betreiben, so scheint der gewiefte Taktiker Trump ebenfalls erkannt zu haben, dass es in Krisenzeiten manchmal klug ist, stimmige gegnerische Thesen besser zu übernehmen, anstatt selbige zu bekämpfen. Zumal es – im Gegensatz zu Merkel – nur einen Profiteur dabei geben wird: das amerikanische Volk. Well done, Mr. President!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

67 KOMMENTARE

  1. Man muss nicht alles an Trump mögen, aber er ist doch ein ausgekochtes Schlitzohr. Und er liebt sein Land.
    Was für ein Glück für die Amerikaner, so einen Mann in dieser Krise an der Spitze zu haben und nicht eine Hillary Clinton.

  2. Pressemitteilung

    Deutsche Krankenhaus Gesellschaft zum Gesetz zur Finanzierung der Krankenhäuser im Ausnahmezustand
    Das ist kein Schutzschirm, das ist ein fataler politischer Fehler des Ministers

    Mit dem heute bekannt gewordenen Gesetzentwurf zum Ausgleich der finanziellen Belastungen für die Krankenhäusern bricht der Bundesgesundheitsminister das Versprechen der Kanzlerin zu einem umfassenden Schutzschirm für die Krankenhäuser. Damit werden die, die vor den größten Herausforderung stehen und am dringendsten in der Corona Krise gebraucht werden, im Stich gelassen. „Der Gesetzentwurf von Herrn Minister Spahn schafft nicht das notwendige Vertrauen in die Politik. Das Ministerium verlangt mit seinem Gesetzentwurf von den Krankenhäusern, dass in einem klein-klein mit den Krankenkassen sogar die Personalkosten für unsere Krankenschwestern und Pfleger ausgehandelt werden sollen. Es wird kein einziger Euro für die hohen Mehrkosten für die persönliche Schutzausrüstung der Mitarbeiter als Finanzierungspauschale bereitgestellt. Die finanziellen Hilfen zur Schaffung der von der Politik so vehement geforderten zusätzlichen Intensivplätze sind viel zu niedrig angesetzt. Wir sind fassungslos, dass der Minister die Vorschläge der Krankenhäuser zur schnellen und unbürokratischen Hilfe einfach vom Tisch gefegt hat“, so der Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) Dr. Gerald Gaß.

    Mit diesem Gesetzentwurf kann kein Krankenhaus sicher sein, dass es die Krise unbeschadet übersteht. Es gibt keine Budgetsicherheit, es gibt keine Liquiditätssicherung und auch die ausufernde Dokumentations- und Verhandlungsbürokratie zwischen Kassen und Kliniken wird weitgehend beibehalten. „Derzeit rekrutiert jede Klinik Mann und Maus, um für die Versorgung Schwerstkranker parat zu stehen. Wir haben in diesen Zeit viel wichtigere Aufgaben, als Belege zu sammeln und uns auf die einzelne Rechnungsstellung mit den Krankenkassen nach der Krise vorzubereiten“, so Gaß.

    https://www.dkgev.de/dkg/presse/details/das-ist-kein-schutzschirm-das-ist-ein-fataler-politischer-fehler-des-ministers/

  3. Unsere Regierung wirft auch mit den Milliarden um sich – aber halt für den Neubestand.

  4. nicht die mama 21. März 2020 at 20:17
    Unsere Regierung wirft auch mit den Milliarden um sich – aber halt für den Neubestand.

    Das begann mit der Erfindung der Scheckbuch-Diplomatie und hat sich inzwischen überall auf der Welt als Selbstverständnis manifestiert, dass der Deutsche erst mal das Portemonnaie zu öffnen hat.

  5. Trump ist die Antwort auf Merkels Regentschaft. Ohne Merkel, ohne die Angst der Amerikaner vor dem Tun von Merkel, wäre Trump niemals Präsident geworden. „I love a safe zone for people. I do not like the migration. I do not like the people coming. Frankly, look, Europe is going to have to handle — but they’re going to have riots in Germany. What’s happening in Germany, I always thought Merkel was like this great leader. What she’s done in Germany is insane. It is insane. They’re having all sorts of attacks,“ Trump said in the October 2015 interview.
    Übersetzt: „Ich liebe eine sichere Zone für Menschen. Ich mag die Migration nicht. Ich mag die Menschen nicht, die kommen. Ehrlich gesagt, Europa wird damit umgehen müssen – aber sie werden in Deutschland Unruhen haben. Was passiert.“ In Deutschland dachte ich immer, Merkel sei wie diese großartige Anführerin. Was sie in Deutschland getan hat, ist verrückt. Es ist verrückt. Sie haben alle möglichen Angriffe „, sagte Trump im Interview im Oktober 2015.

  6. Merkel ist die größte Schleuserin aller Zeiten. Der dadurch erfolgte und weiterhin anhaltende Massenansturm von hauptsächlich Mohammedanern setzt unser Land und Volk unter Dauerstress, dem Merkel mit ihrem Schlachtruf Wir-schaffen-das begegnet. Ein schlauer Landrat aus dem Südbadischen hatte die Erkenntnis, dass die Verneinung von Wir-schaffen-das Wir-schaffen-das-nicht ist und schon hatten wir im Südkurier eine Debatte, die darin bestand, dass es welche gab, die sagten, Wir-schaffen-das, und dass es andere gab, die sagten, Wir-schaffen-das-nicht. Was auch immer bei dieser interessanten Debatte herauskam, die Merkel schleuste weiter. Heute ist unser schönes Land nahe an einem mohammedanischen Scheißland und kaum in der Lage eine solche Herausforderung wie diese Krankheit einigermaßen zu bewältigen.

  7. Daß die Schulden aber auch wieder abgebaut werden müssen, das weiß Trump besser als das ganze linke Pack. Also wird er auch dafür einen Plan haben, oder aber er weiß jetzt schon, was ihm nach der Wahl ziemliches Kopfzerbrechen bereiten wird. Nicht, daß ich ihm kein Glück wünschen will. Aber dieses Ding hat nun mal zwei Seiten.

  8. Spiegel, TAZ, Prantl, Restle & Co werden Trump selbst dann noch niederschreiben, wenn er je 1 Mio € an die Redaktionsstuben spenden würde. Hass bleibt Hass (aber die Kohle würde natürlich mitgenommen werden…).

    Trump ist sicherlich kein Waisenkind, aber im Vergleich zur deutschen Systempresse ein Chorknabe.

  9. So langsam kommen mir da einiges wieder im Bewußtsein, was ich aus einem Buch mit dem Titel
    Das Geheime wird offenbar
    Stammt.
    Über das beschriebene Labor 12 in Moskau berichtet wurde. So auch das es etwa wie dort, zu einer wie man ja erfahren konnte, etliche Laborieren, daran arbeiteten Gifte und Krankheitserreger, für die militärische Nutzung, zu entwickeln, bewerkstelligt werden. Und das nicht nur in Moskau, sondern weltweit. So kann heute nicht ausgeschlossen werden, dass auch der Virus CORONA, vielleicht in einem Labor gezüchtet wurde und zum Teast, von Agenten, als Urlauber, diese in einem anderem Land, ausgesetzt wurde. Dabei kann es sein, das dabei nicht bedacht wurde, das es außer Kontrolle kommen kann und sich weiter entwickeln oder vermehren würde, und dann selbst im Land der Erzeuger, zurück kommen könnte, oder wie dieser CORONA-Virus sich auf die ganze Welt ausbreiten konnte, vielleicht eine Fehlkalkulation war. Es kann nicht sicher sein, dass sogar dieser Virus aus einem Labor stammt und zum Test ausgesetzt wurde. Vielleicht sogar im ehemaligen Labor 12, wenn es diesen noch gibt und nur im geheimen weiter arbeitet. Auf solche Weise kann auch die Zerstörungskraft einer Wasserstoff-Bombe übertroffen werden. Zwar keine Gebäude, aber der verhaßte politischen Gegner und wegen der Außer Kontrolle geratenen Ursache, schließlich sich selbst auch auf dem Weg der Vernichtung ist. Eine Art als des versehentlichen Selbstmordes zu bezeichnen wäre. Es gibt gar nichts das ein solches Szenario doch gewesen sein könnte, auszuschließen ist.
    Das sind so meine Gedanken, was sein könnte oder tatsächlich ist.
    Denn nichts ist unmöglich, frag Merkel vom dritten Reich.
    Es könnte ein gravierender Fehler sein, das zu mißachten.

  10. Frau Spahn, ist eben ein arxschloch, eine Tunte und der Fleischklops Altmaier wird garnichts retten
    nur seine Pension. Wir werden von Idioten regiert, aber das wisst ihr ja!

  11. Ich dachte immer, Präsident Trump sei ein Volltrottel, der nicht mal richtig Englisch kann und der süchtig darauf wartet, von Frau Dr Merkel mit fundierten Ratschlägen versorgt zu werden.

    Die Presse wird mich doch hoffentlich nicht angelogen haben?

  12. Das ist der unumstößliche Beweis dass Linke strunzdumm sind.
    Sonst hätten sie es Potus nicht so lächerlich einfach gemacht, eine 2 Amtszeit mit Glanz und Gloria zu gewinnen. Setzen, 6. ungenügend und sitzen geblieben.

  13. Die Bundesgesundheitstunte ist halt ein verhinderter Bankster. Als Mensch zu blöd, als Schwein zu kleine Ohren. Hauptsache warme Luft produziert.

  14. .

    Betrifft: Wer könnte Deutschland retten (als Kanzler) ?

    .

    1.) Höcke

    2.) Evtl. Roland Koch (CDU)

    .

  15. Ich verstehe die Menschlichkeit. Aber übertreibt man das nicht etwas, da die Patientenzahlen in die Höhe schießen? Was ist, wenn wir nächsten Mittwoch nicht mehr genug Betten haben. Sterben unsere Bürger dann in der Notaufnahme weil die Betten schon belegt sind?

    Solidarität – Baden-Württemberg nimmt schwerstkranke Corona-Patienten aus dem Elsass auf
    https://www.badische-zeitung.de/baden-wuerttemberg-nimmt-schwerstkranke-corona-patienten-aus-dem-elsass-auf

    Und die Realität
    Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) kritisierte, Spahn breche das Versprechen der Kanzlerin zu einem umfassenden Schutzschirm für die Krankenhäuser. Diese würden im Stich gelassen. Kein Euro solle für die hohen Mehrkosten für Schutzausrüstung fließen, so DKG-Präsident Gerald Gaß. „Die finanziellen Hilfen zur Schaffung der zusätzlichen Intensivplätze sind viel zu niedrig angesetzt.“
    https://www.focus.de/gesundheit/news/corona-krise-regierung-plant-schutzschirm-fuer-mieter_id_11576018.html
    Kliniken laufen Sturm gegen Spahns Corona-Plan

  16. Hört Euch unbedingt President Trumps tägliche Briefings an. So geht Leadership. So geht beherzt Handeln. So geht ehrlich die Bevölkerung informieren und gegen den unsichtbaren Feind mobilisieren.

  17. Vorrangig ist es in Germony,
    Hunderte von Gender_Professoren zu Entlohnen.
    Wenn dann noch ein Paar Euro überbleiben kann der eine oder andere Forscher auf einen Jahres Vertrag warten.

  18. Auch armselig …. der C-Klasse Promi Oliver Pocher …. dem keine Gelegenheit zu billig ist, sich moralisch aufzuplustern um etwas Aufmerksamkeit zu erlangen. Wirtzig war der noch nie.
    Seine Pseudospäße gehen immer zu Lasten anderer und auch in dieser Ansprache kann er nichts anderes als andere Menschen abzuwerten, um sich selbst aufzuwerten.

    Armer Lutscher der Typ.


    Wahrscheinlich hofft er darauf Lob und Anerkennung zu erheischen, wie ein kleines Kind, wenn es brav zum ersten mal Pippi ins Töpfchen gemacht hat.

    https://www.youtube.com/watch?v=BTobFT9zB90

  19. Beatrix von Storch, stellvertretende Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, fordert, „Indymedia“ wegen Aufruf zu Plünderungen zu verbieten. Das BMI teilt auf Anfrage mit, dass man sich zu Verbotsüberlegungen nicht äußern werde. Außerdem rechne es nicht mit Plünderungen. Mit der Annahme dürfte das BMI richtig liegen, solange die Regale durch Hamsterkäufe leer bleiben. Das BMI sollte somit bundesweit zur Prävention zu rücksichtslosen Hamsterkäufen aufrufen damit Plünderungen ins Leere gehen. Der bayerische Laienbischof und Oberste Repräsentationsführer der deutschen Protestanten Heinrich Bedford-Strohm (SPD) freut sich dagegen wegen dem Ausbleiben solcher Käufe und macht damit den Weg für Plünderungen frei. Ihm bleibt deshalb zurecht eine gespannte Erwartung an das, was da auf uns zukommt.
    https://www.evangelisch.de/inhalte/167352/18-03-2020/bedford-strohm-diese-historische-erfahrung-wird-uns-veraendern

  20. „Corona“ wird immer mehr zum „Scharfrichter“

    der neo-bolschewistischen Politik im ehemaligen Deutschland. Das wird bitter für die politische Kaste werden und natürlich auch für einen Großteil des Wahlviehs.

    Wo ist die sichere Nische zum kontemplativen Betrachten des Spektakels?

  21. BREAKING NEWS von den Musel & BIPoC-Schleppern von Sea Watch:
    Wie nennt man das, wenn 100.000 deutsche Touristen mit allen Mitteln von Genosse Meiko Haas (SPD) nach Hause gebracht werden, während 42.000 Asyltouristen, in Camps ohne Wasser & medizinische Versorgung, von der UMMA dem rothchinesischen Wuhanvirus überlassen werden? Es ist Internationaler Tag gegen Rassismus und höchste Zeit für UMMA-Solidarität.
    https://twitter.com/seawatchcrew/status/1241429107193401346

  22. Wenn die regierenden Kommunisten jetzt mit staatlichem Geld die von ihnen kaputt gemachten Betriebe
    helfen will-wird,dann kommt das einer Verstaatlichung gleich,also Kommunismus.
    Koronavirus-Kommunismus,hört sich ähnlich an.
    Die heilige Corona auf Wiki

    Das Corona-Gebet, auch Kronengebet genannt, ist ein volksmagisches Ritual, das besonders im 17. und 18. Jahrhundert populär war und zum Aufspüren verborgener Schätze diente. Es findet sich in mehreren Zauberbüchern, darunter im 6. und 7. Buch Mose.[6] Die Schatzhebegebete wurden von vorgeblichen magischen Experten als vermeintlich sicheres Mittel zum Erlangen riesiger Reichtümer verkauft. Gerichtsprozesse der frühen Neuzeit, die sich mit magischer Schatzgräberei befassen, siedeln das Delikt meistenteils nicht in den Bereich der Magie an, sondern werten es als Betrug. Neben Corona war auch der heilige Christophorus ein beliebter Patron der Schatzsucher.[7]

    Es gibt trotzdem noch genug Menschen die auf diesen großen Betrug reinfallen.
    Die reelle Krankheit (die es jedes Jahr gibt)wird für deren Pläne benutzt.
    Wenn der heimliche Chef (Zeit Online) des WHO _ Bill Gates,vor einem halben Jahr schon gesagt hat das 60 millionen Menschen an einem Virus sterben würden ,so ähnlich außert sich auch Merkel,dann kann man sich ja fragen woher er diese Zahlen hat.
    Und was hat Bill Gates damit zu tun?Warum bleibt der alte Mann nicht zuhause Dallas oder Colombo schauen?
    Wollen diese guten Menschen uns allen das Gegenmittel verkaufen,und vielleicht noch einen Chip mit ?
    Wenn man die Jahre zurück schaut,sieht man das alles immer schlechter wird,und so geht es weiter.

  23. BREAKING NEWS von den Schleppern von Mission Lifeline:
    Unser Team vor Ort hat heute erneut ein Feuer in der Nähe von Moria „entdeckt“. Durch ihr schnelles einschreiten & die Feuerwehr konnte es gelöscht werden. Mit Hinblick auf sehr trockene Sommer sind weitere Feuer nur eine Frage der Zeit! Außerdem ist kein Kind in Moria sicher – nicht vor Asyltouristen, nicht vor einem Virus und nicht vor Schlepper. Das Flüchtlingscamp Moria auf Lesbos könnte zur Todesfalle werden – Schlepperhelfer MdEP Erik Marquardt (Rothgrün) fordert Evakuierung. Rettungsflug von SEEHOFERRETTUNG darf bisher nicht starten.
    https://twitter.com/SEENOTRETTUNG/status/1241418797577273347

  24. Corona.
    _____________
    Ab 60 wird es lebensgefährlich.

    Wenn die ganzen Senioren wegsterben, wer
    schaut dann noch ARD und ZDF ?
    (Ironie off !)

  25. Ja, für unsere ach so seriösen Mainstream -Medien wird es zunehmend schwerer, das von ihnen gezeichnete Bild vom tollpatschigen, verlogen und unfähigen Amerikanischen Präsidenten dem staunendem Volk zu verkaufen !

    Donny gibt beim Seuchen Krisenmanagement eine hervorragende Figur ab ! Dies wir sogar von den Demos, seinen fast Todfeinden anerkannt !

    Und was ist mit unseren Totalversagern ?

    Morgen will die große Führerin uns endlich ihren weisen Beschlüsse mitteilen oder auch nicht…

    Lassen wir uns überraschen ! Ich bin gespannt

  26. Donald Trump und Angela Merkel haben etwas gemeinsam: Beide sind extrem flexibel. Es gibt aber auch einen großen Unterschied: Trump denkt bei allem, was er tut, immer an die Interessen des amerikanischen Volkes, während die Schwerstgestörte im Kanzleramt bloß versucht, der linken Journaille zu gefallen, um durch gute Presse wiedergewählt zu werden.
    Trump fährt seinen neuen, sozialen Kurs nicht aus taktischen Gründen. Es geht nicht darum, den Demokraten Wind aus den Segeln zu nehmen, indem soziale Wohltaten verteilt werden. (Wäre das die Absicht, dann hätte er das schon viel früher tun können.) Nein, Trump hat erkannt, daß sich die Umstände grundlegend und dauerhaft geändert haben. Durch die Corona-Krise verändert sich der Prozess der Globalisierung. Er wird sich umkehren, weil die Produzenten nicht mehr so abhängig von ausländischen Zulieferern sein wollen. Das oberste Gebot ist deshalb, die Binnenkonjunktur sinnvoll zu stärken. Und genau das tut Trump, wenn er die staatlichen Hilfsgelder ins Gesundheitssystem oder in den Wohnungsbau steckt (Kampf gegen Obdachlosigkeit). Trump handelt also in doppelter Hinsicht klug: Einerseits sorgt er dafür, daß die Amerikaner – und zwar dauerhaft – mehr Geld im Inland ausgeben. Andererseits profitieren nur die eigenen Bürger davon, nicht Millionen zugewanderter Schmarotzer. Fazit: Well done, Mr. President!

  27. Wenn man auf welt vorbeischaut, dann kann man sich nur noch an den Kopf fassen.
    Die Deutschen rennen ihren Nudeln und dem Klopapier nach,und welt .de hat nur ein Problem. So wie viele es schon auf anderen Seiten beschrieben haben, hier geht es nur noch um den Machterhalt um jeden Preis,und wenn er Tausenden das Leben kostet. Wie kann man in solchen Zeiten nur daran denken, welche Partei wie viele Prozente bei Wahlen bekommen würde:
    „n der Coronakrise berappeln sich die Umfragewerte der Union. Das liegt offenbar vor allem an der Bewertung der handelnden Politiker. Doch die Umfrage zeigt auch: Die Deutschen haben wirtschaftliche Sorgen.In der Corona-Krise gewinnt die Union deutlich an Zustimmung. In einer Forsa-Umfrage für RTL/ntv steigt der Wert der Union auf 32 Prozent, das sind drei Prozentpunkte mehr als in der Vorwoche. Damit haben die Unionsparteien während der vergangenen zwei Wochen sechs Prozentpunkte gewonnen und fast ihren Stimmenanteil von der Bundestagswahl 2017 erreicht.

    Die AfD verliert zwei Prozentpunkte und rutscht ab auf neun Prozent. Damit ist die AfD zum ersten Mal seit September 2017 bundesweit wieder unter die Zehn-Prozent-Marke gefallen.

    Auch die Grünen verlieren zwei Prozentpunkte, die Linke verliert einen Prozentpunkt. SPD und FDP können um jeweils einen Prozentpunkt zulegen.Wenn der Bundestag jetzt gewählt würde, könnten die Parteien mit folgendem Ergebnis rechnen: CDU/CSU 32 Prozent (Bundestagswahl 32,9 Prozent), SPD 15 Prozent (20,5 Prozent), FDP sieben Prozent (10,7 Prozent), Grüne 20 Prozent (8,9 Prozent), Linke neun Prozent (9,2 Prozent), AfD neun Prozent (12,6 Prozent). Acht Prozent würden sich für eine der sonstigen Parteien entscheiden (5,2 Prozent).

    Schaffe eine Krise, versorge dein Volk mit Horrornachrichten und Ausgangssperren, versetze diese in Angst und Schrecken und am Ende werden Merkelkowa alle dankbar sein und ihr die Füße küssen.
    Heil dir, der du unsere Retterin bist. Auch wenn die Lebensmittelpreise bis dahin weiter gestiegen sind, der Strom unbezahlbar wird, Menschen ihre Arbeit verloren haben oder ihre Existenz.Egal, die CDU lebt, und das ist wichtig. Ich habe zum Beispiel in meiner Verwandtschaft keinen, der gesundheitlich betroffen ist.Keine Nachbar in meiner Straße, nicht einen einzigsten. Da macht man Propaganda mit einem Video eines Bäckers, der weinend sein Schicksal an Söder übermittelt. Und alle leiden sie hier mit. Seltsam, wie plötzlich die Grenzen sehr schnell dicht gemacht wurden, obwohl ja Merkelkowa das kategorisch ausgeschlossen hatte. Aber der wirkliche Dachschaden und die Verachtung in dieser Zeit am eigenen Volk wird sichtbar, wenn man weiterhin Flüchtlinge hier einfliegt, die die Krankheiten aus anderen Ländern mit einschleppen. Darin sieht man, das man dieser Politiker Mischpoke nicht über den Weg trauen darf. Multikulti ist gescheitert, faselte einmal Merkel in ihrer Anfangszeit. Die Wirtschaft in allen Ländern liegt am Boden und ich möchte am Ende hier noch einen FB Eintrag einfpgen, der mir persönlich aus dem Herzen spricht!
    „Eine Verschwörungstheorie (?) zum Coronavirus:

    „Während der Grippewelle vor zwei Jahren sind zigtausende Menschen gestorben – aber niemand hätte sich getraut die gesamte Wirtschaft in eine so tiefe Krise zu stürzen, wie es jetzt gerade geschieht.
    Drängt sich da nicht der Gedanke auf, dass hinter den massiven Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus etwas ganz anderes steckt?
    Die Welt sitzt in der Schuldenfalle und die Verantwortlichen haben erkannt, dass eine Währungsreform zur Entschuldung der Staatsfinanzen unausweichlich ist. Außerdem möchte man das Bargeld abschaffen – alles möglichst auf Kosten der BürgerInnen!
    Aber wie soll man dies bewerkstelligen, ohne dass es zu Demonstrationen oder gar Revolutionen kommt?
    Wie kann man den Shutdown der gesamten Wirtschaft rechtfertigen? Indem man aus einem gewöhnlichen Virus etwas Gewaltiges, Ungeheuerliches macht.
    Anstelle eines Weltkrieges, der die Wirtschaft in die Krise stürzt, nutzt man ein globales Virus, bei dem Politiker ihre Hände in Unschuld waschen und für sich in Anspruch nehmen können, die Leben zahlloser BürgerInnen gerettet zu haben.

    Mit Angst vor Ansteckung kann man die Menschen zu Hause einsperren und daran hindern, auf die Straße zu gehen – ohne dass sich Politiker dem Vorwurf aussetzen sie würden die Demokratierechte einschränken.

    Am Ende wird jeder einsehen, dass am Kollaps der Wirtschaft und der Vernichtung von Vermögen weder die jahrelange Schuldenpolitik noch die Unfähigkeit der Verantwortlichen schuldig sind, sondern dass es einzig und allein das Virus war.

    Beispiel Italien: das Land wäre durch Überschuldung und Misswirtschaft längst pleite. Aber nun kann man durch drakonische Maßnahmen der Wirschaft den Todesstoß versetzen – und dem Coronavirus den Schwarzen Peter zuschieben.

    Die Menschen werden die ohnehin notwendige Währungsreform akzeptieren, ebenso wie den Verlust ihrer Vermögen, des Bargeldes und ihrer freiheitlichen Rechte.
    Denn die BürgerInnen sollen dankbar sein, weil sie ihr Überleben dem konsequenten Handeln der Politiker verdanken!

    Am Ende wird dieses neuartige Virus zalreiche Menschenleben weltweit gefordert haben – vermutlich sogar mehr als bei der Grippewelle vor zwei Jahren. Die Menscheit aber wird dieses Virus überstehen wie in all den Jahren zuvor.
    Die wirtschaftlichen Verhältnisse hingegen werden sich grundlegend verändert haben.!!!“

    Anmerkung meinerseits: es werden die wirtschaftlichen und rechtlichen Folgen sein, die wesentlich mehr Leid und Tod über die Menschen bringen werden, als es jeder Virus je könnte!

  28. Vielleicht können die USA ja noch packen, weiß ich nicht. Die haben bessere Vorausetzungen.
    Das nutz uns aber nichts, die können kein Vorbild sein weil wir nicht mehr die Mittel haben, selbst wenn wir hier sämtliche Systemprofiteure enteignen könnte: also alle Grünen, alle Politiker, ganz Brüssel alle Genderprofessuren, alle Gleichstellunsgbeauftragten, alle Quotenfrauen. Und alles was mir gerade nicht einfällt. All das würde auch nicht mehr reichen. Hier wirds in ein paar Wochen bei null losgehen.

  29. INGRES 21. März 2020 at 23:05

    Ach so, TV/Radio könnten man ebenfalls dicht machen und deren Vermäögen konfiszieren. Also Buhrow und das Gesockse, Kleber, Slomka, Illner, Will, usw aber das wär alles ein Fliegenschiss.

  30. Das läuft alles auf November zu! Dann ist nämlich Wahltag in den USA, und Trump kann sich keine Misstimmung im Land erlauben. Also wird der Geldhahn aufgedreht. Sehr ungesund, aber wie gesagt, es ist Wahljahr, und da wird immer das Blaue vom Himmel beschwroren.

  31. Tritt-Ihn 21. März 2020 at 21:55
    Corona.
    _____________
    Ab 60 wird es lebensgefährlich.

    Wenn die ganzen Senioren wegsterben, wer
    schaut dann noch ARD und ZDF ?
    (Ironie off !)
    ———————————–
    Und wer wählt dann noch Altparteien?

  32. Im direkten Vergleich zu Europa sind die USA von der Corona-Pandemie bisher noch weniger getroffen. ABER Donald Trump handelt schneller! Amerika, Du hast es besser!!!

  33. Wenn wir jetzt die 80 Mrd. p.a. zur Verfügung hätten, die uns die Sozialschmarotzer aus Nahost und Afrika schon gekostet haben, könnte unsere Regierung auch etwas für die einheimische Bevölkerung unternehmen. So aber schieben wir dem Sultan vom Bosporus weitere Milliarden in den Enddarm und nehmen weiterhin fleißig Migranten auf.
    I want Trump for Kanzler!

  34. Die Berichterstattung der deutschen Medien über Trump mutet wirklich seltsam an.

    Man berichtet über Trump in einer Weise, als wenn wir Deutschen oder Europäer den US-Präsidenten wählen könnten. Das ist falsch. Wir können ja nicht einmal unsere Geschicke in der EU wählen. Das EU-Parlament ist nicht demokratisch gewählt und der Führung (Kommission) wird in einem seltsamen Prozess bestimmt.

    Die Berichterstattung der deutschen Medien über Trump zeigt nur, dass wir eine Kolonie der Demokraten der USA geworden sind. Denn wer die Presse beherrscht , der beherrscht das Volk. Das hat schon die Wahl von Angela Merkel oder Adolf Hitler gezeigt.

  35. Wenn dieses Land wirklich nach der Bertelsman Stiftung, also nach dem Mohn Clan gehandelt hätten, dann gäbe es gerade mal noch 500 Krankenhäuser in Deutschland.
    Also das wären die Zustände nach denen man im Kapitalismus handeln würde?
    Und wenn man dann nur noch elitäre Banden behandelt und den Sozialstaat abgeschafft hat, dann kann man den Verhungernden 1000 Dollar vor die Füße schmeißen.
    Also so wie der US Asi Präsident, der nichts kann, außer sein Milliarden Erbe ohne Verantwortung zu verramschen?
    ??

  36. Um es vorweg zu sagen, ich halte auch nichts von diesen hirnlosen Triumpbashing der MSM.
    Aber jedem Ami mal eben 1.000 Dollar in die Hand zur dtücken ist schlicht und ergreifend hirnverbrannt.
    Um dieses Land und die ganze Welt vor der derzeitigen Pandemie sowie künftigen Pandemien zu schützen wäre es stattdessen sinnvoller gewesen diese ganze Kohle in Grund- und Anwendungsforschung im Bezug auf Viren zu investieren.
    Dann wäre es vielleicht möglich gewesen in absehbarer Zeit einen medizinischen Durchbruch in der Bekämpfung von Viren zu erzielen.
    Und genau das brauchen wir!

  37. Die ganze Gschicht mit dem Wochenmarkt in Wuhan…. erscheint mir ganz persönlich
    immer mehr fragwürdig….
    In Europa erleben wir im Moment die Katastrophe, deren Ende viele von uns nicht erfahren werden.
    Wir haben es zugelassen, das es keine Führung gibt und wir im Gegenzug „gender**gerechte“ Sprache erhalten haben und weitgehend unsere Deutschen Tugenden und Traditionen verscherbelt haben
    für Bunt und Multi.
    Bunt und Multi könnten bald Richtung Orient verschwinden, wenn hier die Gruben mit Löschkalk ausgefüllt werden….

  38. Mit den Geldgeschenken federt Trump nicht mal einen Bruchteil der Kosten ab, die den meist nicht krankenversicherten Amerikanern für die Behandlung enstehen. Diese Maßnahme soll nur verdecken, dass das angeblich reichste Land der Erde für die breite Masse nur eine medizinische Versorgung hat, die der eines Entwicklungslandes entspricht. Vergessen wir nicht, dass Trump den Versuch seines Vorgängers, eine Art Krankenversicherung einzuführen, kaltschnäuzig rückgängig gemacht. Obamacare war nicht viel wert, aber immerhin ein Versuch. Viele Amerikaner müssen sich im Krankheitsfall hoch verschulden, um zu überleben! Jede Art Solidarität wird in USA mit Sozialismus gleich gesetzt – das ist krank!

  39. Marnix 21. März 2020 at 21:20

    -Außerdem rechne es (das BMI) nicht mit Plünderungen. Mit der Annahme dürfte das BMI richtig liegen, solange die Regale durch Hamsterkäufe leer bleiben.-
    Zauberte mir ein Schmunzeln ins Gesicht und erinnerte mich an einen DDR-Witz:
    Sieht der Mann im Geschäft die leere Auslage und fragt „Ach, gibts hier keine Wurst?“
    Verkäufer „Ne, hier gibts keinen Käse, keine Wurst gibts nebenan.“

  40. Der Sozialismus ist weltweit auf dem Vormarsch, er ist Mode, aktueller Zeitgeist.
    Gegen den Zeitgeist kämpft man vergeblich.
    Warum soll Trump nicht richtige und notwendige soziale Maßnahmen ergreifen, nur weil sie vermeintlich Sozialistisch erscheinen?
    Not kennt kein Gebot.
    In der Politik muss man wendig bleiben, nicht in Ideologie erstarren.
    In der Not muss die Ideologie hinten anstehen, Vernunft und Maß sind das Gebot der Stunde.
    Er ist der Präsident aller Amerikaner, auch der Linken, Kommunisten, Sozialisten, Marxisten usw. , warum soll er ihnen nicht entgegenkommen und die Lage im Lande befrieden.
    Es ist ein schlauer Schachzug von Trump.

  41. Die Aktion ist nur dann gut, wenn es nicht mit „frisch gedrucktem Geld“ durchgeführt wird. Denn in diesem Fall wird die Inflation massiv angeheizt.

  42. Da läuft dass in dieser „republik“ anders ab. Baden-Württemberg hat 1000 Beatmungsbetten, davon sind zu 80% belegt. Nun beschließt der grüne die restlichen Betten mit Franzosen aus dem Elsass zu belegen. Wenn ein innerdeutsches Bundesland hilfe bräuchte „könnte“ dies abgelehnt werden, keine Kapazität!
    Hier trägt sich die Frage auf, erst Ausländer und zuletzt die eigene Bevölkerung?
    Macht so weiter mit der Spaltung

  43. -President Donald Trump on Wednesday signed a $100 billion coronavirus aid package …-

    Spricht ein Amerikaner von „billion“, dann ist dies in der deutschen Sprache „Milliarde“.

    Ich wäre nicht überrascht, wenn die deutsche Regierungspresse die englischen „billion“ zu deutschen „Billionen“ übernommen hätte. Das wäre dann der tausendfache Betrag, aber wer achtet schon auf solche Details wenn es um Trump geht.

  44. Bei uns werden die Kartellbonzen und Lobbyisten das Geld zu den Zockerbanken, zu Großkonzernen, in die Asylindustrie und sonstige dunkle Kanäle leiten.

    Uns wird man das letzte bißchen verbliebenen Wohlstand und alle Ersparnisse stehlen.

  45. Dunkeldeutschland 22. März 2020 at 09:32
    Da läuft dass in dieser „republik“ anders ab. Baden-Württemberg hat 1000 Beatmungsbetten, davon sind zu 80% belegt. Nun beschließt der grüne die restlichen Betten mit Franzosen aus dem Elsass zu belegen. Wenn ein innerdeutsches Bundesland hilfe bräuchte „könnte“ dies abgelehnt werden, keine Kapazität!
    Hier trägt sich die Frage auf, erst Ausländer und zuletzt die eigene Bevölkerung?
    Macht so weiter mit der Spaltung

    Aber das war doch schon immer so.

  46. Meine linken Facebookfreunde können es kaum fassen: Trump macht etwas, was sie gut finden! Aber dann kommt schnell der Reflex, das eingefahrene Weltbild wieder zurechtzurücken: „Das macht er ja nur, um wiedergewählt zu werden.“ Bei Trump ist es eben so, wie Berti Vogts mal über sich gesagt hat: „Wenn ich über Wasser laufen könnte, würden die Leute sagen, er kann noch nicht mal schwimmen.“

  47. Wenn man sich vorstellt, so einen Mann wie Trump
    in Europa an der Spitze zu haben, wäre ich totaler
    Europäer !

  48. @Johannisbeersorbet 22. März 2020 at 09:45

    „Bei uns werden die Kartellbonzen und Lobbyisten das Geld zu den Zockerbanken, zu Großkonzernen, in die Asylindustrie und sonstige dunkle Kanäle leiten.

    Uns wird man das letzte bißchen verbliebenen Wohlstand und alle Ersparnisse stehlen.“
    Das wird in den USa nicht anders sein und schon hat man eine Billion mehr Schulden für die man Zinsen zahlen muss
    “ Das Land zahlt 900 Millionen Dollar Zinsen – pro Tag“
    https://www.welt.de/finanzen/article191901579/Staatsschulden-USA-zahlen-900-Millionen-Dollar-Zinsen-pro-Tag.html

Comments are closed.