Marc Friedrich, Autor des Bestsellers „Der größte Crash aller Zeiten“, im Gespräch mit Roland Tichy über die Folgen des Corona-Crashs: Wie tief geht die Krise und wie kann sie überwunden werden? Was macht man jetzt – abwarten und Tee trinken oder schnell handeln?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

50 KOMMENTARE

  1. Wie üblich ist die Statistik gnadenlos. Die Folgen mag man erkennen oder ignorieren.

    Wenn sich laut Robert-Koch-Institut die Fallzahlen binnen 48 Stunden verdoppelt haben, sollte man Exponentialrechnung zumindest im Ansatz kennen. Und natürlich auch Prozentrechnung.

    Wenn 5 % der Infizierten intensivmedizinische Betreuung benötigen, dann kann man durch einfache Extrapolation den Tag und die Stunde errechnen, an dem schlichtweg der letzte Intensiv Platz belegt ist.

    Weiteres darf sich jeder selber ausrechnen.

    Es könnte so weit kommen:
    „Liebe Frau Doktor Merkel, wir wissen, dass Sie dringend einen Beatmungsplatz brauchen, aber wir haben hier zwei 17-Jährige Sudanesen, die wir natürlich vor ihnen behandeln. Sie zählen schon zu extrem Risikogruppe und wir können es vor der Steuerzahler nicht verantworten, sie zuerst behandeln.“

  2. Bei „Deflation mit anschließender Hyperinflation“ habe ich schon die Stirn gerunzelt. Als sofort danach auch noch „Währungscrash“ kam, habe ich ausgeschaltet. Welche Währung soll denn gegen welche crashen? Euro gegen Dollar oder Dollar gegen Euro? Euro gegen Dollar könnte ich mir vorstellen. Aber dann crasht der Euro und der Dollar haussiert, also für den Dollar genau das Gegenteil von Crash.

  3. Ich kann mir gut vorstellen, dass man in Berlin stets Planspiele für solche Katastrophenfälle durchgespielt hat und auch alle anderen denkbaren Szenarien.

    So gab es auch in der Schweiz Planspiele, bei denen in Frankreich Chaos und Unruhen ausbrachen und die Schweizer Armee an der Grenze postiert wurde.

    Auch gab es in der Eifel im Kalten Krieg einen Regierungsbunker, in den sich die Bundesregierung zurückziehen konnte.

    Welches Szenario ist also angedacht, dass sich die Bundesregierung im Falle des totalen Zusammenbruchs der öffentlichen Sicherheit und Ordnung ins Ausland absetzen muss?

    – Gibt es dazu startbereite (und funktionsfähige) Flugzeuge?
    – Welches Land würde die Bundesregierung aufnehmen, wenn der Kollaps europaweit sein sollte?

    In Zeiten, in denen der Reichstag einen Schlossgraben bekommen soll, durchaus berechtigte Fragen.

  4. wie gesagt: das corona- szenario wurde von den behörden heimlich 2013 durchgespielt!
    nachzulesen in offiz. quellen.

  5. Ich befürchte leider, die Mehrheit der Schlafschafe wird die Falschheit, Dummheit und Niedertracht des Regimes nicht durchschauen.

    Der von Merkels Medienmafia berieselte und denkfaule Michel glaubt auch noch jeden Blödsinn, den ihm das Regime vorsetzt, nämlich, dass eine Grenzschließung nichts bringt. Angeblich will das Regime die Ausbreitung des Virus verlangsamen. Gleichzeitig holt man sich täglich tausende potentiell Neuinfizierte rein. Finde den Logikfehler.

  6. die regierung kann jederzeit in unterirdischen
    atombunkern ( eifel und weitere geheime) abtauchen. für viele monate.

  7. dr.ngome
    14. März 2020 at 10:50

    „die regierung kann jederzeit in unterirdischen
    atombunkern ( eifel und weitere geheime) abtauchen“

    Frau Dr Merkel macht schon seit vielen, vielen Jahren Katastrophenschutzübungen und taucht immer dann ab, wenn es kritisch wird.

    Es gibt dann immer noch einige Idioten, die denken, dass sie nachdenken will, aber sie möchte einfach in Ruhe ihren Schnaps trinken

  8. dr.ngome 14. März 2020 at 10:46
    wie gesagt: das corona- szenario wurde von den behörden heimlich 2013 durchgespielt!
    nachzulesen in offiz. quellen.

    Seit Beginn der Industrialisierung hat weltweit jede Regierung Notfallpläne für Katastrophenfälle jeder Art, soweit ist das erst einmal nichts unnormales.

  9. @ghazawat:
    Dass Merkel zur Hochrisikogruppe zählt, ist meine einzige Freude.
    Sie ist 65, fettleibig. Ernährung zu stark auf Kohlenhydrate und Fettn ausgerichtet, isst gerne Süßigkeiten. Ist gefährdet, einen Diabetes Typ 2 zu bekommen, vermutlich stark alloholabhängig oder aber von Tabletten. Das Entscheidende ist immer, dass das Immunsystem stark ist. Und die genannten Faktoren sprechen nicht grade für Merkel.

  10. Was wäre, wenn das Parlament nicht mehr handlungsfähig ist?
    Genau das ist seit 2015 offenkundig der Fall, es würde sich nichts ändern und ist daher eine dumme Frage. Die Frage was wäre, wenn die Bundeskanzlerin unzurechnungsfähig ist, ist genauso rhetorisch. Die entscheidende Frage sollte lauten was wäre wenn ihre Entourage sie in die Psychiatrie einliefern würde?
    Die Antwort: Was vor 5 Jahren noch die Rettung Deutschlands und Europas bedeutet hätte, dafür ist es jetzt ohnehin zu spät. Die Kernschmelze ist jetzt nicht an irgendeinem weit entfernten Ort auf dera Welt, sondern vor Ort und bei sämtlichen Nachbarn. Da wird Mutti nicht länger vortäuschen können das Schaffen zu können, das wird Mutter Natur höchst persönlich in die Hände nehmen.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article206542681/Corona-So-stemmt-sich-der-Bundestag-gegen-den-Kollaps.html

  11. BenniS
    14. März 2020 at 10:57

    „Dass Merkel zur Hochrisikogruppe zählt, ist meine einzige Freude.“

    Die einzige Sorge und Befürchtung die ich habe, das war Frau Dr. Merkel den Beatmungsplatz eines 24-jährigen Afghanen wegnimmt.

    Der Afghane kann schließlich noch einige ältere Frauen erfreuen, Frau Dr Merkel erfreut seit vielen Jahren schon überhaupt niemanden mehr. Wo hat sich eigentlich der Ehemann versteckt?

  12. Der boese Wolf 10:39

    In ihrem Bestseller Buch „Der größte Crash aller Zeiten“ (Spiegel Platz 1) sind die Abläufe beschrieben.
    Übrigens sagen Dr. Markus Krall, Prof. Dr. Max Otte und viele andere das gleiche.

  13. Die Pandemie läuft in Zeitlupe, aber sie läuft unerbittlich.
    Die Macht der großen Zahlen in der Mathematik ist gewaltig.
    Zumindest das sollte der Bankkaufmann Spahn doch erkennen können.
    Tut er sicher auch, aber als Politiker darf er es nicht öffentlich sagen.
    Erst die Durchseuchung der Bevölkerungen lässt die Infektionswelle dann ausrollen.
    Die heutigen Politiker mit ihren Allmachtsphantasien und auch die meisten Menschen können und wollen nicht begreifen, dass sie diesmal gegenüber der Natur machtlos sind.
    Egal, was sie veranstalten, Mitte April bis Mitte Mai wird selbst unser gutes Gesundheitssystem völlig überlastet sein.
    Mit 2 Millionen Toten in D ist dann zu rechnen, fast völlig unaufhaltsam.
    Und auch China wird die Seuche noch schlimm zurückbekommen, noch in diesem Monat.
    Darauf sollte sich jeder mental einstellen.

  14. Ich weiß nicht, ob M.Friedrich mehr Ahnung hat als andere „Experten“, aber seine Empfehlung für Bitcoins finde ich doch sehr befremdlich.

    Die internationale Panik über Corona und die einschneidenden Maßnahmen und deren Berechtigung kann ich auch nicht medizinisch,fachmännisch beurteilen, finde es aber schon ein wenig seltsam, anbetracht der Zahlen an Grippetoten und die Berichterstattung in den vorherigen Jahren.

    („Rund 25.100 Menschen in Deutschland kostete die außergewöhnlich starke Grippewelle 2017/18 das Leben, wie das Robert Koch-Instituts (RKI) am Montag berichtete.“)

    Da gab es keine,tagesaktuellen Karten und Verläufe mit einzelnen Fallzahlen und Angaben mit Toten usw.
    Wie hätte die Berichterstattung ausgesehen, wenn „man“ so eingestiegen wäre wie mit dem Corona-Virus ?

    Das Virus gibt den Regierungen aber die Gelegenheit/den Vorwand, Grenzen zu schließen und die Bewegungsfreiheit einzuschränken.
    Also, angesichts der Flüchtlingskrise, Maßnahmen zu ergreifen, die sonst nur möglich wären, wenn man das Scheitern Schengens und die Drohung Erdogans und das Einsetzen von Flüchtlingen, als Stoßtrupp, als Kriegserklärung bewerten müßte.

    Durch das Virus kann man dies alles veranlasssen und muß der Bevölkerung nicht die Wahrheit sagen.

  15. Man versucht mit den Maßnahmen der Eindämmung bis in den Sommer zu kommen, ohne dass es zu einem Massenanfall kommt.
    Bei Temperaturen über 25 Grad C sinkt die Ansteckungsgefahr gegen Null.
    Der wirtschaftliche und finanzielle Flurschaden wird beträchtlich sein.
    Er wird eine Millionen Arbeitsplätze, Billionen von Euros, Bankenrettungen und Staatsrettungen (Italien) erfordern.
    Der Virus ist aber nur der Auslöser für die bevorstehende Wirtschafts-Katastrophe, die Wirtschaft war davor schon eingebrochen. Ferner kann man nun die Schuld für die Millionen Arbeitslosen dem Virus geben, nicht KI, e-Mobilität, Industrie 4.0, Robotik oder einer verfehlten Politik usw.
    Wir stehen an der Schwelle einer neuen Zeit, es wird dramatische wirtschaftliche und gesellschaftliche Umwälzungen geben, nichts wird mehr so sein wie davor.
    Durch das viele Gelddrucken werden alle Währungen zerstört werden.
    Wenn wir nicht so schlecht regiert würden, könnten wir das reichste Land der Welt sein.
    Stattdessen hängen wir uns mit der dämlichen EU einen Klotz ans Bein und verplempern unser Volksvermögen in der ganzen Welt.
    Fehlt nur noch der dummen Spruch:
    „Wir werden stärker aus der Krise herausgehen als wir hineningegangen sind!“

  16. Bevor der 85–95-jährige mulitmorbide Senior an die Beatmungsmaschine kommt, sind zunächst genug 40-60-jährige Ärztinnen und Krankenschwestern aus der eigenen Abteilung dran.
    Oder würdet ihr anders entscheiden?

  17. Ist Jeanette nicht mehr hier? Hat die MOD sie gelöscht, wenn das so ist, finde ich es sehr Schade. Sie hat immer so interessante Beitrage gehabt. Ohne sie ist das Forum richtig langweilig geworden. Ich habe ihre Beiträge immer gern gelesen. Ein bisschen Fight muss auch sein, das macht die Diskussion erst interessant.

  18. Wir werden sehen, wie tief die Krise gehen wird. Von wenig tief bis ganz nach unten ist alles drin. Wir leben in einer unglaublichen Zivilisationshöhe, das wird einem nur nicht mehr bewußt. Irgendwann wird es auf das normale Maß runterkrachen, das ist unausweichlich.

    Keiner ausser den ganz Alten hat hier eine wirkliche große Krise (Krieg, Hungersnot, Seuche, Vertreibung) erlebt. Und wir haben nicht mehr die Lebensstrukturen wie früher, wo man halbwegs oder ganz autark zumindest auf dem Land lebte. Nahrung, Kleidung, Brennmaterial kommt alles von irgendwoher. Das ist das Bedenkliche. Nebst den Feinden im Land.

  19. Fairmann 14. März 2020 at 11:23

    Bevor der 85–95-jährige mulitmorbide Senior an die Beatmungsmaschine kommt, sind zunächst genug 40-60-jährige Ärztinnen und Krankenschwestern aus der eigenen Abteilung dran.
    Oder würdet ihr anders entscheiden?
    ————————————
    So ist es.
    In Italien und China wird/wurde das schon parktiziert.
    Bei Massenanfällen wird eine TRIAGE durchgeführt, d.h. der Arzt führt eine Selektion durch, für wen die Behandlung noch lohnt. Wenn er nur 5 Betten für Intensiv hat, aber 10 Patienten, werden eben 5 zum Sterben nach Hause geschickt.

  20. Deutschland und die Welt kommt erst wieder zu Verstand, wenn der Großteil die Infektion überstanden hat und dann hoffentlich immun ist.
    Wie es dann politisch und wirtschaftlich in den einzelnen Ländern aussieht, wird sich dann zeigen.
    Hungersnöte, Wohlstandsverluste und Regimewechsel, wenn nicht sogar Kriege sind in unterschiedlichen Regionen zu befürchten.
    Das danach könnte entscheidender sein als der traurigerweise zu erwartende Tod von 2 Millionen Senioren.

  21. Eine Frage: Warum machen Schulen. Kitas, Cafes usw. dicht, wenn doch die Grenzen offen bleiben?

  22. Fakt ist doch, dass Berlin nur das nachäfft, was Wien und Rom vorgemacht haben.
    Man kann zu Kurz stehen wie man will, hier in der Krise bewährt er sich, er trifft stets den richtigen Ton.
    Bei den Clowns aus Berlin und München dreht sich mir der Magen um, bei jeder Erklärung ist die Verunsicherung zu spüren, jede Maßnahme wird sofort wieder im zweiten Halbsatz relativiert und die Unfähigkeit trieft denen aus allen Poren.

  23. Es wird ernst.
    Alle zwei bis drei Tage doppelte Anzahl der nachgewiesen Infizierten
    Dunkelziffer wohl das 10 fache.
    Legalität ist nicht hoch aktuell.
    Weniger als 1%.
    Risiko Mutation.
    Die kommt.
    Virus kann dadurch gefährlicher werden.
    Es wird wohl auch in D zu Quarantäne von Städten – Bezirken kommen
    Und Ausgangssperren.
    Medizinische Versorgen wird kollabieren.
    Großes Problem bekommt die Wirtschaft und das Finanzsystem.
    Börsen schließen.
    Firmen schließen bzw. Kurzarbeit.
    Länder wie Italien werden insolvent.
    Die EZB will retten mit Geld drucken.
    Wenn sie das nicht schaffen fällt der Euro und damit die EU.
    Chaos. Gesetzlosigkeit. Bürgerkrieg.
    Ich hoffe ich irre!

  24. Durchschnittsbuerger 11:51

    Über die offenen Grenzen kommt alles, auch Viren, Gewalt, Verbrechen, Terror, Illegale, Waffen, Drogen ins Land.
    Und dem will sich die „bunte, weltoffene und kranke Buntesrepublik BuntSchland“ nicht verschließen.

    Eher wird in diesem Land für die „Rechte“ von Rosa-Transgender-Einhörnern gekämpft, als für die Rechte der Bürger.

  25. Durchschnittsbuerger 14. März 2020 at 11:51
    Eine Frage: Warum machen Schulen. Kitas, Cafes usw. dicht, wenn doch die Grenzen offen bleiben?
    —————————————–
    ich hoffe für alle, der nächstliegende Supermarkt
    macht nicht dicht.

  26. Durchschnittsbuerger 14. März 2020 at 11:51
    Eine Frage: Warum machen Schulen. Kitas, Cafes usw. dicht, wenn doch die Grenzen offen bleiben?
    ———————————
    Ein Quarantäne ohne Schließung der Grenzen, des Auto-, Bahn- und Flugverkehrs ist sinnlos.
    Schulen und Kitas werden geschlossen, die Firmen nicht!
    Es ist planloser Aktionismus!!!!!!

  27. Manfred24 14. März 2020 at 11:55
    Es wird ernst.
    Alle zwei bis drei Tage doppelte Anzahl der nachgewiesen Infizierten
    Dunkelziffer wohl das 10 fache.
    Legalität ist nicht hoch aktuell.
    Weniger als 1%.
    Risiko Mutation.
    Die kommt.
    Virus kann dadurch gefährlicher werden.
    Es wird wohl auch in D zu Quarantäne von Städten – Bezirken kommen
    Und Ausgangssperren.
    Medizinische Versorgen wird kollabieren.
    Großes Problem bekommt die Wirtschaft und das Finanzsystem.
    Börsen schließen.
    Firmen schließen bzw. Kurzarbeit.
    Länder wie Italien werden insolvent.
    Die EZB will retten mit Geld drucken.
    Wenn sie das nicht schaffen fällt der Euro und damit die EU.
    Chaos. Gesetzlosigkeit. Bürgerkrieg.
    Ich hoffe ich irre!
    —————————————————————
    Ihre Liste/Abfolge gefällt mir.
    Ja, es ist Zeit dass aus Spass ERNST wird.
    Zeit dass die Kindmenschen, die Infantilen, die Idealisten und Träumer aufwachen.
    Ich hoffe sogar, das die jetzige EU und der TEURO fallen, das jetzige Parteiensystem dadurch hinweggefegt wird.
    Die AfD hätte das nie geschafft.

  28. GRETAS FROHE BOTSCHAFT: „I WANT YOU TO PANIC!“

    Corona löst mit panischer Geschwindigkeit Reiseverbote und Schließungen von Grenzen, Universitäten, Schulen aus. Produktionsketten werden unterbrochen. Flüge werden gestrichen, Fabriken heruntergefahren. Das Bedürfnis der Patientin Greta nach Panik wird übererfüllt. Die Ausbreitung des Virus ist kaum zu stoppen, aber die Ziele der Klimabewegung werden über Nacht übertroffen.
    In der panischen Affektlage des von Greta induzierten Diskurses heizen die Katastrophenszenarien die gesellschaftliche Stimmung in einer Weise auf, dass fast alle Maßnahmen ohne Gretas Beteiligung geschweige denn Genehmigung durchgepaukt (und teils sogar eingefordert) werden. Es wird zwar zu einer tragischen Unzahl an Toten kommen, aber ob diese die Zahl von Opfern häuslicher Gewalt, ökologischer Schäden, Verkehrsunfällen in selber Zeit übersteigt, ist ohnehin unwichtig.
    Manchmal scheint man/frau/divers fast eine Art romantisches Frohlocken gegenüber all den Absagen, Flugsperren und Produktionsstopps zu verspüren.
    „GRETA BEFIEHL, WIR FOLGEN DIR “ scheint ja nun plötzlich doch irgendwie nicht nur für FfF-Jünger und Frank-Walter, aber auch für Umweltsäue möglich zu sein!
    Es gibt Gegenrechnungen, die besagen, dass aufgrund des Coronavirus und der wirtschaftlich katastrophalen Auswirkungen weniger Leute sterben werden, als wenn es das Virus nicht gegeben hätte!
    WELCH EINE WENDUNG DURCH GRETAS FÜHRUNG!
    Wie kann es also zu dieser panischen Reaktion angesichts des Coronavirus kommen? Wir – die reichen Konsumgesellschaften angehören, von globalen Ausbeutungen profitieren und vom Laienbischof Bedford geborenen Strohm dafür angeprangert werden – wissen ja um unser Öko-Verbrechertum. Es ist diese gespaltene Normalität – diese „tiefgekühlte Panik“ in unserem Unterbewusstsein – die die Katastrophe ist. Wir stürzen uns daher gierig auf alle möglichen anderen Ersatz Panikquellen: Neben den einfach zu aktivierenden rassistischen Motiven einer „Asyltouristen Boom“ eignet sich das Virus sich sogar besser als ein „Eindringling von außen“, gegen den man sich abschotten muss. Hass und Hetze werden auf das Virus anstatt auf Asyltouristen gelenkt: GRETAS MASS UND MITTE!
    Warum aber ist die Corona-Panik so gross? Ursache ist Thunbergs fein abgestimmte Agitprop: Die „tiefgekühlte Panik“, trotz des bis gestern noch blendenden Zustand unserer Wirtschaft ist seit der neuen Aufweckungsbewegung stark gestiegen – und mit ihr die hemmungslose Hysterie.
    https://taz.de/Umgang-mit-dem-Coronavirus/!5671630/

  29. Dieses Virus kommt aus Fernost, China, wo die
    Millionenmassen Menschen alles Tierische fressen,
    was sie erwischen u. auf dem Lande bittere Armut u.
    medizin. Unterversorgung herrschen. Ebenso werden
    die Millionen Wanderarbeiter, die in die vielen riesigen
    städt. Moloche
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_St%C3%A4dte_in_der_Volksrepublik_China
    drängen vom Gesundheitssystem ausgegrenzt.
    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/china-geht-mit-gewalt-gegen-wanderarbeiter-vor-15319942.html

    Wichtig ist doch, was mit dieser „Zufallskranheit“
    betrieben wird:

    Panickmache, Völker unter Hausarrest, Besuchs-,
    Ausgeh-, Reise- u. Versammlungsverbot stellen:

    DDR-Mauern ohne Steine errichten,
    Länder deindustrialisieren, Gesunde u. Kranke
    bevormunden, erfassen u. verwalten, von
    größeren Umwälzungen ablenken, als da wären:

    neue Invasorenfluten, Umvolkung Europas,
    Verschärfung der Zensurgesetze, Erhöhung der
    GEZ-Gebühr, Zugeständnisse an Moslems
    nach dem Integrationsgipfel, verstärkte Verfolgung
    rechter Meinungen/Personen usw.

    Soziopathin Merkel findet es übrigens lustig, daß das deutsche
    Volk wie ein geköpftes Huhn herumrennt: „Corona-Krise“,
    Treffen der Kanzlerin mit Ministerpräsidenten & Experten im Kanzleramt:
    https://www.welt.de/img/incoming/mobile206528067/0711356977-ci16x9-w1200/Merkel-Ellbogen-jpg.jpg

  30. Fairmann 14. März 2020 at 11:23
    „Bevor der 85–95-jährige mulitmorbide Senior an die Beatmungsmaschine kommt, sind zunächst genug 40-60-jährige Ärztinnen und Krankenschwestern aus der eigenen Abteilung dran.“

    Bei soviel Naivität schaffen Sie es bestimmt nicht an eine Beatmungsmaschine. Bevor das besagte medizinische Personal an die Maschinen kommt werden zumindest in den Seebrücke Städte zuallererst und ausschliesslich Asyltouristen von Coronaverseuchten Schlepperschiffe wie die Sea Watch 4 mit der Bundes-Flugbereitschaft eingeflogen.

  31. Klimawandel -> Steuererhöhung
    Coronavirus -> Versammlungsverbote

    läuft alles nach Plan.

    Nach einem Plan, der bereits 2012 geschmiedet wurde, falls die Opposition zu stark wird.

    Laßt euch nicht weiter verarschen!

  32. Gorian 14. März 2020 at 12:39

    Mit Sicherheit haben die NWO-Verbrecher schon lange einen Plan ausgearbeitet für den Fall, dass rechte Parteien in Europa an die Macht kommen, in Buntland speziell die AfD.

  33. @ sommerwind 14. März 2020 at 11:57

    Die durchgeknallte österr. Regierung erlaubt
    Lebensmittel- u. Tiernahrungsgeschäften
    weiterhin geöffnet zu bleiben.

    Während Bekleidungsläden, Baumärkte u. andere
    NonFood-Geschäfte geschlossen werden müssen.

    Mit Kurz in kurzer Zeit Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit
    u. Massenverarmung in den Ruin!

    Nun ist Österr. ein winziges Land, Deutschland hat
    10mal soviele Einwohner. Da dauert es bis zum
    Zusammenbruch, dank Corona-Hysterie etwas länger,
    um so schlimmer wir´s kommen.

  34. Coronavirus in Norditalien
    „Sie spüren, wenn sie sterben. Es ist wie ertrinken. Nur langsamer“
    Stand: 12:31 Uhr

    Italienische Ärzte berichten von dramatischen Zuständen in den Kliniken. Menschen stürben infolge von Coronavirus-Infektionen einsam und bei vollem Bewusstsein, in den Krankenhäusern fehlten Beatmungsgeräte und Plätze.
    85

    Kein Land in Europa ist so stark von der Coronavirus-Epidemie betroffen wie Italien. Mehr als 17.000 Menschen sind dort infiziert, mindestens 1200 bereits an den Folgen gestorben – und die Krankenhäuser sind völlig überlastet.

    Italienische Medien berichten von dramatischen Zuständen in den Kliniken der Krisengebiete. Menschen würden elendig und einsam an den Folgen der Infektion sterben, die Ärzte kämen mit der Behandlung nicht hinterher. „Die Zeitung „Il Giornale“ zitiert die Chefin der Notaufnahme des Krankenhauses San Carlo Borromeo in der Nähe von Mailand, Francesca Cortellaro: „Covid-19-Patienten kommen allein, weil keine Verwandten sie begleiten dürfen. Wenn sie sterben, dann spüren sie es, sie sind dabei ganz klar. Es ist, als würden sie ertrinken. Nur langsamer. So, dass sie alles mitbekommen.“

    Sie führe eine lange Liste von Menschen, die sich per Videochat von ihren Angehörigen verabschieden wollen. Diese nennt sie „Abschiedsliste“. Für das letzte virtuelle Gespräch gebe sie den Patienten ihr eigenes Handy. „Ich hoffe, dass wir Mini-iPads bekommen, wenigstens drei oder vier, damit die Menschen nicht allein sterben müssen“, zitiert die Zeitung die Ärztin.

    Die Klinik versuche, neue Räume herzurichten und zusätzliche Betten für die Erkrankten bereitzustellen. Die Umfunktionierung von Krankenplätzen, die eigentlich für Herzkranke ausgerichtet seien, dauere eigentlich Monate, aber die Klinik habe dies in fünf Tagen geschafft. Doch auch diese zwölf weiteren Plätze seien nicht genug. Das Krankenhaus bei Mailand führe einen „Wettlauf gegen die Zeit“, schreibt „Il Giornale“.

    Drastisch ist der Appell des Assistenzarztes Daniele Macchini. Er arbeitet im Krankenhaus Humanitas Gavazzeni im norditalienischen Bergamo. In einem Facebook-Beitrag vom 6. März, der bis Samstagvormittag rund 42.000 Mal geteilt wurde, beschreibt er seine Eindrücke von der Pandemie. Macchini, der selbst Allgemeinchirurg ist, schreibt von einem „Krieg“, der buchstäblich explodiert sei. Alle Ärzte, ob Chirurgen, Urologen oder Orthopäden, seien jetzt „Teil eines einzigen Teams“ im Kampf gegen den „Tsnuami“, heißt es weiter.

    Er schreibt: „Tag und Nacht toben ununterbrochen Schlachten. … Die Kranken kommen nacheinander in die Notaufnahme. Sie lagen eine Woche oder zehn Tage mit Fieber zu Hause und sind nicht rausgegangen, um andere nicht anzustecken. Aber jetzt können sie nicht mehr, sie bekommen keine Luft mehr. … Es ist immer dieselbe Diagnose. Beidseitige Lungenentzündung.“

    Auch treffe es nicht nur die ältere Bevölkerungsgruppe, sondern auch junge Menschen, die auf der Intensivstation lägen und intubiert würden oder an Maschinen angeschlossen seien, die das Blut mit Sauerstoff versorge. „Wenn man das sieht, ist die Ruhe vorbei, dass man selbst noch jung ist“, schreibt Macchini.

    Derweil berichten Krankenhäuser auch in Deutschland von Engpässen bei Beatmungsgeräten, die dringend notwendig für die Behandlung der Corona-Patienten sind. Alleine Deutschland und Italien wollten zusammen 15.000 der lebenswichtigen Produkte beziehen.

    „Es besteht eine riesige Diskrepanz zwischen den verfügbaren Beatmungsgeräten und dem Bedarf“, sagte Andreas Wieland, Bereichsleiter des US-Unternehmens Hamilton. Dies zeige sich bereits in Italien, dürfte aber auch auf andere Ländern zukommen. „Leute, die eigentlich auf die Notfallstationen müssen, können gar nicht mehr betreut werden.“

    Experten gehen zurzeit davon aus, dass fünf bis zehn Prozent der registrierten Fälle schwer verlaufen, sodass die Infizierten an Beatmungsgeräte angeschlossen werden müssen. Deutschland hat bei einem Lübecker Medizintechnikkonzern 10.000 Beatmungsgeräte bestellt. Die wöchentliche Produktion bestimmter Beatmungsgeräte habe die Firma zuletzt deutlich gesteigert, erklärte eine Sprecherin. Bei einem Gerätetyp, der bei Corona-Patienten häufig eingesetzt werde, betrage das Plus mehr als 50 Prozent. Angesichts des weltweiten Bedarfs werden nun Sorgen laut, dass Regierungen für solche Geräte Exportrestriktionen festlegen könnten.

    „Ärzte müssen wie im Krieg entscheiden“

    „Die Gesundheitssysteme sind nicht für Extremfälle wie Pandemien ausgelegt“, erklärt Stefan Blum, Medtech-Experte bei Bellevue Asset Management. In stark betroffenen Gegenden fehle es jetzt an allem: an qualifiziertem Personal, an Geräten, an Verbrauchsmaterial. „In Italien mussten die Ärzte offenbar eine Triage machen wie in einem Krieg und entscheiden, wer an die möglicherweise lebensrettenden Maschinen angehängt wird und wer nicht.“

    Maria Rita Gismondo, Virologin und Abteilungsleiterin im Mailänder Sacco Krankenhaus, mahnte vor wenigen Tagen jedoch zur Vorsicht: „Wir sind nicht im Krieg hier in der Lombardei“, sagt sie der Deutschen Presse-Agentur. Die Lage sei ernst, sie werde sich auch nicht in kurzer Zeit entschärfen. Sie erwarte eine Besserung eher in Monaten, nicht in Wochen. „Aber es gibt auch positive Signale“, erläutert sie. So seien die Neuansteckungen im ersten Virus-Herd Codogno inzwischen gestoppt – und zwar mit Hilfe von strikten Sperrungen und Ausgehverboten.

    https://www.welt.de/vermischtes/article206551433/Coronavirus-in-Italien-Aerzte-berichten-aus-den-Krankenhaeusern.html

  35. DIE BESTE MEDIZIN:
    SAUBERKEIT, SONNE, LUFT, BEWEGUNG

    ➡ Leute, heute Sonnenschein. Hinaus
    zwecks Vit. D-Produktion gegen Infektanfälligkeit,
    Haut-, Zahn- u. Knochenprobleme!

  36. Tja und jetzt auch noch die „Beobachtung“ mit geheimdienstlichen Mitteln (abhören, bespitzeln, Infiltration durch Dienstler, ausspionieren von Mail-kontakten…)
    einer Partei, denn darauf läuft es hinaus, mit der Begründung das Mitglieder eine übermäßige Einwanderung muslimischer Kultur nicht für gut heißen. Das durch eine Instanz, deren Chef parteilich in das Amt gehoben wurde. Darf man das Stasimethoden 2.0 nennen?
    Auf alle Fälle ein weiteres Mosaik auf dem Weg, den dieses Gemeinwesen geht, nämlich der allmählichen Selbstauflösung in 20/30/40/50 Jahren.
    Meine Vermutung ist, nach dieser Zeitspanne wird es in Deutschland dann einen muslimisch dominierten Westen, mit desolater Sicherheitslage, dahingeschwundener Wirtschaft, öffentlicher Anmutung wie z.B. der, in Tunesien, und niedergehendem Sozialgeschehen, geben wird, einer armen leicht desolaten Mitte und einem davon abgegrenzten Südosten/ Osten, dem es wohl auch nicht all zu viel besser gehen wird. Na vielleicht etwas, und mit besserer Sicherheitslage oder so.
    Das Mühsal und das folgende temporäre Ungemach der Wende wird vielleicht ( in Teilen) für die Katz gewesen sein.
    Für die AfD wird es möglicherweise, wenn viele der Mainstreammeinung folgen, einen langsamen Tod geben, weil im größeren Teil Deutschlands
    zu Viele zu leicht Beeinflussbar durch ÖR und unkritisch durch ein hohes Lebensniveau? geworden sind, oder die Erfahrungen des Ostens fehlen und dazu noch besserwisserisch Beratungsresistent sind. (Entschuldigung – soll keine Verallgemeinerung sein, aber…) . Nicht im Osten. Hier wissen die (meisten) Leute von wem es kommt und was bezweckt wird und wie die Auswirkungen sein könnten. Eher gewinnen da die Blauen mit dem „Jetzt erst recht“- denken.
    Ich bin nicht verbittert, da wir dann nicht mehr am Leben sein werden und die Entwicklung schleichend vonstatten geht – und wir in unserer Lebensspanne ( und im kurzem Rest) im besten aller Deutschlands gelebt haben.
    Und die heute 20 bis 30jährigen, bestimmen ihre Zukunft eben so wie sie denken, dass es für sie am besten ist. Oder eben nicht. Das mit dem Denken, meine ich.

  37. Ob Bodo Ramelow jetzt heimlich INSCHALLAH ruft?

    Direkt aus dem dpa-Newskanal

    Suhl (dpa/th) – Thüringens zentrale Erstaufnahmeeinrichtung für Geflüchtete in Suhl steht wegen einer bestätigten Coronavirusinfektion teilweise unter Quarantäne. Betroffen sind nach Angaben eines Sprechers des Migrationsministeriums alle rund 500 Bewohner. Eine Person in der Einrichtung wurde positiv auf das Coronavirus getestet, wie die Stadtverwaltung Suhl am Samstag mitteilte. Das Testergebnis sei am späten Freitagabend eingetroffen.

    Migrationsministerium, die Stadt Suhl, das Landesverwaltungsamt und das Gesundheitsministerium seien in einem engen Austausch, sagte Thüringens Migrationsminister Dirk Adams (Grüne) der Deutschen Presse-Agentur.

    https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/gesundheit-erfurt-erstaufnahmeeinrichtung-fuer-gefluechtete-teils-in-quarantaene-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200314-99-326154

  38. Vielleicht ist das ein Anfang gewesen:
    https://www.focus.de/gesundheit/news/usa-e-zigaretten-sollen-raetselhafte-lungenkrankheit-bei-teenagern-ausloesen_id_11049862.html

    Symptome der unbekannten Lungenkrankheit

    Sie sprangen jedoch nicht auf die typischen Medikamente an – Antibiotika und Sauerstoffzugaben. Manche Patienten mussten zwischenzeitlich sogar an Beatmungsmaschinen angeschlossen werden, weil die Symptome schlimmer wurden. Die US-Gesundheitsbehörden warnen daher nun Ärzte und Kliniken, bei folgenden Symptomen hellhörig zu werden:

    Kurzatmigkeit
    Generelle Atembeschwerden
    Schmerzen in der Brust

    Manche Patienten klagten außerdem über Fieber, Husten, Übelkeit und Durchfall. Geholfen hat vielen letzten Endes der Einsatz von Steroiden.

  39. @ Maria-Bernhardine 14. März 2020 at 12:57

    Die durchgeknallte österr. Regierung erlaubt
    Lebensmittel- u. Tiernahrungsgeschäften
    weiterhin geöffnet zu bleiben.

    _________________________________

    Nun aber bitte mal halblang, „Lebensmittel“ sagt es doch schon, die brauchte es zum Leben und Überleben nun mal. So viel Vernunft muss sein.

    Während man auf neuen Plunder durchaus mal eine Zeit lang verzichten kann.
    Auch auf scheingrüne Elektroautos aufschwätzen lassen ließe sich in dieser Zeit einer lebensbedrohenden Pandemie gut und gerne verzichten. Von CO2 Greta-Albernheiten mal ganz zu schweigen. Denn von sicherer Stromversorgung allezeit rund um die Uhr hängt nicht nur die Trinkwasserversorgung ab und die Krankenversorgung.

    Natürlich finden das Konzerne, die vom Plunderverkauf leben wollen, nicht gut. Und für so manchen kleineren Unternehmer könnte es gar die Pleite bedeuten. Aber Geld alleine kann man nicht essen und Jugend und Gesundheit kauft man nicht um Geld.
    https://www.youtube.com/watch?v=d85-GV1fcnk
    Alles Walzer! Aber bitte in den eignen vier Wänden zur Zeit aus Vernunftgründen.

  40. Die Coronavirus-Pandemie ist die direkte Folge der von den „Anywheres“ propagierten Grenzenlosigkeit für Waren, Finanzen, Menschen. „Bleibe im Lande, und nähre dich redlich!“ wird von den „Somewheres“ gefordert und gelebt.
    https://www.zukunftsinstitut.de/artikel/wohnen/somewheres-anywheres/

    Die Ironie will es, das Deutschland, dessen Regierung sich nicht eingrenzen will, nun ausgegrenzt ist. Keiner will mehr etwas mit uns zu tun haben. Von uns kommt das Übel für unsere Nachbarstaaten.

    Was die deutsche Regierung betrifft, so ist sie nicht dumm und blöd, sondern sie regiert gegen ihre eigenen Bürger. Keinem Staat auf dieser Welt, von den USA bis Nordkorea, bedeuten andere mehr als die eigenen Bürger. Das ist uns vorbehalten, daß wir von unserer Regierung in die tonne getreten werden. Aber 87% der Wähler haben es so gewollt. Schade für diejenigen, die anders gestimmt haben und darunter leiden müssen.

  41. johann 14. März 2020 at 13:09

    Quelle: welt.de

    Ich halte es nicht für hilfreich, Artikel aus der Lügenpresse zu zitieren.

  42. Goldfischteich 14. März 2020 at 14:17

    ja, ich weiß noch, wie Merkel letztes Jahr in irgendeiner Debatte zu Klima, Migration etc. hochtrabend und „emotional“ (für ihre Verhältnisse) gefordert hatte, dass Deutschland auch immer die INTERESSEN DER ANDEREN MITDENKEN müsse.

  43. johann 14. März 2020 at 14:31

    Das Foto dazu lügt aber nicht.

    Das Photo allein ist nicht so dramatisch.

    Erst der Text macht ein Horrorszenario draus. Davon dürfen wir uns nicht irremachen lassen.

  44. „Eines vorneweg: Die betreffenden Maßnahmen werden nicht getroffen, weil die Infektion mit Sars-CoV-2 wirklich so gefährlich ist, sondern um die Ausbreitung der Infektion zu verringern.

    So wird auch das Gesundheitssystem nicht zu stark überlastet.“
    https://www.n-tv.de/ratgeber/Duerfen-Eltern-jetzt-zu-Hause-bleiben-article21638581.html Die Grippewelle 2017/18 mit rund 25.000 Toten hatte das deutsche Gesundheitssystem an seine Grenzen gebracht: zehn Millionen Arztbesuche in Deutschland. (spiegel.de)

  45. @ Schweinskotelett 14. März 2020 at 13:26

    Sie haben mich mißverstanden! Ich bin näml.
    absolut dagegen; daß irgendwas geschlossen wird,
    außer die Grenzen wegen Merkels Invasoren, ob
    diese krank sind oder nicht.

    MEHR HIER:
    Maria-Bernhardine 14. März 2020 at 23:03

  46. @ johann 14. März 2020 at 13:09
    Coronavirus in Norditalien
    „Sie spüren, wenn sie sterben. Es ist wie ertrinken. Nur langsamer“
    Stand: 12:31 Uhr
    Italienische Ärzte berichten von dramatischen Zuständen in den Kliniken. Menschen stürben infolge von Coronavirus-Infektionen einsam und bei vollem Bewusstsein!

    Das ist eben die restriktive Drogenpolitik der EU:
    Leute einfach verrecken lassen, weil es das Gesetz so vorschreibt!

    Und alle machen mit!
    Wie erbärmlich, aber irgendwann ist jeder selber dran!
    Die AfD hat sich bei diesem Thema auch nicht mit Ruhm bekleckert.
    Vielleicht will auch noch einer der Abgeordneten einen Joint
    rauchen, bevor er an Corona stirbt.
    Durchgezählt wird später…

Comments are closed.