Lichter Moment: BILD-Chef Julian Reichelt rechnet in einem Kommentar gnadenlos mit der Corona-Politik von Angela Merkel ab.

Die harten Corona-Maßnahmen der Bundesregierung stoßen nicht nur in der Bevölkerung auf immer größeren Widerstand (wir berichteten von den Demos in Berlin, Stuttgart und Chemnitz), sondern nun erstmals auch in den sogenannten Mainstream-Medien. BILD-Chef Julian Reichelt übt heute in einem lesenswerten Kommentar harsche Kritik an Bundeskanzlerin Angela Merkel, dem wir uns weitgehend anschließen können. Auszüge:

In der Corona-Krise sind nur zwei Dinge sicher:

Erstens, ob die Maßnahmen richtig oder falsch, maßvoll oder überzogen sind, werden wir erst aus den Geschichtsbüchern erfahren. Ob wir auf Corona als Gesundheitskatastrophe oder Zusammenbruch unserer Wirtschaft zurückblicken werden, ist vollkommen offen. Es ist möglich, aber keinesfalls gewiss, dass richtig ist, was gewaltige Mehrheiten für richtig halten. Es gibt keine Herdenimmunität dagegen, historisch katastrophal falsch zu liegen.

Zweitens, nahezu alle Experten, denen wir uns in dieser Krise anvertrauen (müssen), lagen mit nahezu jeder Einschätzung so falsch, dass unser Glauben an sie sich nur noch mit Verzweiflung erklären lässt.

Sie haben das Tragen von Masken nahezu verhöhnt. Nun ist es Pflicht. Sie haben davor gewarnt, Schulen und Kitas zu schließen. Nun sind Millionen Kinder seit Wochen zu Hause. Sie haben als nutzlos abgetan, die Grenzen abzuriegeln. Nun kommt niemand mehr ins Land. Sie haben trotz aller Maßnahmen immer wieder vor dem unmittelbar bevorstehenden Kollaps unseres Gesundheitssystems gewarnt. Nun herrschen auf Krankenhausfluren gespenstische Ruhe und Angst vor Arbeitslosigkeit.

Das Robert-Koch-Institut riet davon ab, Corona-Tote zu obduzieren. Nun geschieht es trotzdem und Rechtsmediziner sagen, dass bei Weitem nicht alle Toten tatsächlich an Corona gestorben seien. Sportanlagen mussten geschlossen werden. Nun ist Tennis in manchen Bundesländern verboten, in anderen erlaubt, obwohl es doch eigentlich lebensgefährlich ist.

Was mir am meisten Sorgen bereitet: Unsere Wirtschaft ist schon jetzt so massiv und teilweise irreparabel geschädigt, dass unsere Regierung sich kaum noch erlauben kann, zuzugeben, in ihrer Schärfe überzogen zu haben.

Die Kanzlerin bezichtigt jeden Zweifler der „Öffnungsdiskussionsorgie“, raunt davon, manche würden zu forsch handeln, ohne zu sagen, was sie genau meint. Der CDU-Fraktionschef Ralph Brinkhaus macht sich in heiterer und hochrangiger Weinrunde über den Abweichler Armin Laschet lustig und alle lachen.

Ist es in unserem Land eine gute Idee, sich in schwierigen Zeiten über Andersdenkende lustig zu machen und zu erheben?

Hier gehts zum vollständigen BILD-Artikel. Was meinen unsere Leser: Schwenkt der Mainstream langsam um oder ist es nur ein Blitzableiterartikel, um etwas Druck aus dem Kessel zu nehmen?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

70 KOMMENTARE

  1. Vielleicht will die ergebene Presse (hier Bild ) Merkel auch nur eine goldene Brücke bauen, damit sie wieder mal möglichst unbeschadet aus dieser offensichtlichen Sackgasse halbwegs herauskommt.

    Noch ist der Schlafmichel nicht vollends aufgewacht; aber er reibt sich bereits die Augen, hatte doch die geliebte Mutti gegen ihre eigenen Prinzipien gehandelt.
    Wie sagte sie noch….“Angst ist kein guter Ratgeber!“

  2. Es geht jetzt vordergründig darum, die Sache immer so hinzudrehen, dass die Regierungsparteien gut dastehen, auch wenn sie größere Fehler gemacht haben und das wahrscheinlich auch noch absichtlich.
    Merkel muss aus dieser Corona-Nummer bestens herauskommen, dafür sorgen schon die Lügenmedien.
    Sie wollen ihr doch ein Denkmal setzen.

  3. Es stimmt, daß alles offen ist. Ebenso stimmt, daß keiner weder die Krankheit noch die Folgen durch sie selbst oder die getroffenen Maßnahmen richtig einschätzen kann. Jeder, der jetzt wie Schäuble mit seiner Würde, ein neues Faß aufmacht, stiftet noch mehr Verwirrung als Ordnung. Wenn man früher Krankheiten und Seuchen erdulden mußte wie die Pest und sie später in den Griff bekommen hat wie die Cholera, bringt jetzt ein Virus alles durcheinander. Wohin soll der mainstream denn schwenken, wenn keiner eine eindeutige Vorgabe machen kann. Das Chaos wird immer größer, das ist meine Einschätzung. Weil man auch alle anderen Probleme und Entwicklungen aus den Augen verliert. Und irgendwann stehen wir verwundert da, und die Welt funktioniert nicht mehr wie bisher.

  4. …..sorry Leute, aber nimmt jemand mit halbwegs wachem Verstand sowas für voll, was in diesem Schmierblatt abgedruckt wird? Auch wenn es sich um einen „vermeindlich“ kritischen Kommentar gegen die Politik der Kanzlerdarstellerin handelt, wer mit Hirn lässt sich davon beeindrucken was in diesem Systempropagandablatt versucht wird zu vermitteln? Die Mainstream Medien werden der Raute und ihren Lakeien schön weiter den Rücken stärken und dafür sorgen das sie medial sauber und duftend wie eine Rose dasteht im ganzen widerlichen Glanze ihrer verkommenen Herrlichkeit! Nicht mehr u. nicht weniger ist von dem Kritikkommentar des Bild Chefs zu halten……!

  5. Es passt in diese Zeit,
    „Keiner weiss genaues nicht,die Mächtigen befehlen,
    und alle haben mitzumachen“.
    Egal ob es sich um medizinische
    Maßnahmen,oder Notstands-und Ermächtigungsgesetze,zur
    Abschaffung,von Grundrechten handelt.
    Dies ist Aktionismus,mit dem Hang und dem Willen,der Einführung,
    eines totalitären Staates.
    Alles hat sich diesem unterzuordnen,oder einfach ausgedrückt,
    „Die Partei hat immer Recht!“
    Aber das kennen wir ja schon,woher bloss, grübel,denk

  6. Wenn die Fakemedien Merkel abschießen, dann nur um sie durch einen neuen NWO Knecht zu ersetzen, der weniger Allüren hat und leichter zu steuern ist als unsere geliebte Führerin. Rotfront!

  7. Kadaver-Gehorsam in Berlin: Vorwärt immer, rückwärts nimmer
    Erich‘s späte Rache hat in wichtigen noch nie einen Fehler eingestanden.

    Dafür lies die Trulla, nach guter Tradition ihrer Vorgänger Honecker und Schickelgruber, stets bei anderen die Köpfe rollen.

    Es hat sich nichts geändert egal of Nzi-, DDR oder Trulla-Regime. Der Starrsinn muss bis in den letzten Blutstropfen folgen und bis die letzte Patrone verschossen ist.

    Apropos: die Trulla führt mit ihrer Buntewehr weiter lustig Kriege in Mali, Affghanistan, Syrien und den anderen Drecklöchern der Welt.
    Es geht soweit, dass die Buntewehr nicht mal ein Flufzeug hat um Masken von China nach Buntistan einzufliegen.

    Das Land wurde erfolgreich zerstört Genossin, sie können jetzt gehen.

  8. Steht heute bei WELT

    Die frühzeitigen Einreisesperren erwiesen sich als effektiv. Auch verfolgten und unterbrachen die Behörden umgehend Infektionsketten und brachten Kontaktpersonen in Quarantäne. Die Öffentlichkeit wurde durch Hinweise im Fernsehen über Risiken und Vorbeugung unterrichtet. Das frühzeitige Eingreifen ersparte den Taiwanern Ausgangssperren wie in anderen Ländern oder einen „Lockdown“ der Wirtschaft. “

    Die AfD forderte am 2. März dringend Einreisesperren. Dafür wurde sie im Bundestag von den Altparteienpolitikern ausgelacht. Erst am 15. März wurden die Grenzen bei uns geschlossen.
    Buntland hat also viel zu spät reagiert, deshalb haben wir nun den Lockdown.

  9. Das Land wurde erfolgreich zerstört Genossin, sie können jetzt gehen.
    ———–
    ES geht höchstens in die nächste Amtszeit!

  10. @Ewald Harms 27. April 2020 at 15:31

    MRKL wird niemals freiwillig zurücktreten. Das Monster geht in die 5. Amtszeit. Die meisten jubeln zu.

  11. Ob der Mainstream langsam umschwenkt oder es nur ein Blitzableiterartikel ist, um etwas Druck aus dem Kessel zu nehmen, werden wir erst aus den Geschichtsbüchern erfahren.

  12. So lange Wirtschaft und Bundeskanzlerin in dieselbe Richtung gehen, liest man Merkel-Elogen in BILD. Wenn BILD aber die Wahl hat zwischen der Wirtschaft und der Bundeskanzlerin, dann stellt sie sich auf die Seite der Wirtschaft; denn die hat den längeren Arm, von ihr ist Angela Merkel abhängig und nicht umgekehrt.

    Das mittels extremer Maßnahmen betriebene Retten von Menschenleben war nichts anderes als die Vermeidung des Zusammenbruchs unseres Gesundheitssystems. Deshalb sind auch die Maßnahmen in Frankreich drastischer als die in Deutschland. Freut Euch, liebe Landsleute!

    Jetzt gilt es, die Wirtschaft wieder in Gang zu setzen, und das nicht etwa nur, um Großverdiener noch größer verdienen zu sehen, sondern der Millionen Bürger wegen, die zur Zeit nicht in der Wirtschaft tätig sind, woraus in den nächsten Jahren ein viel größeres Elend entstehen wird, als die Corona-Pandemie war. Mehr Selbstmorde, Morde, Verelendung, physische und psychische Krankheiten aus den jetzigen Maßnahmen.

  13. .

    Semi-OT

    .

    Betrifft: Mainstream-Medien heißen besser: „Lamestream-Medien“ (*)

    .

    1.) * diesen Begriff benutzt Trump (gut)

    .

  14. pro afd fan 27. April 2020 at 15:30

    Die AfD forderte am 2. März dringend Einreisesperren. Dafür wurde sie im Bundestag von den Altparteienpolitikern ausgelacht. Erst am 15. März wurden die Grenzen bei uns geschlossen.
    —————————
    Meines Wissens sind am 23.3. noch Leute, am Flughafen, ohne Kontrollen aus Hochrisikogebieten (China) eingereist. Bhutan (das ist das Land, in das man auch zu Normalzeiten schwer reinkommt) hat 7 Infizierte und Null Tote.

  15. Waidmann 27. April 2020 at 14:50
    ….. Die Mainstream Medien werden der Raute und ihren Lakaien schön weiter den Rücken stärken und dafür sorgen das sie medial sauber und duftend wie eine Rose dasteht im ganzen widerlichen Glanze ihrer verkommenen Herrlichkeit! Nicht mehr u. nicht weniger ist von dem Kritikkommentar des Bild Chefs zu halten……!
    ————–
    Nein; denn die Wirtschaft ist fertig mit ihrer neuen Formierung, jetzt gilt es, die Bürger wieder an die Arbeit zu kriegen. Das ist, selten genug, in beiderseitigem Interesse. Angela Merkel reagiert zu langsam auf die Anforderungen der Wirtschaft. Das dickliche Trampel ist mega-out, ob sie nun durch die Raute signalisiert, daß sie guten Willens ist, oder nicht.

  16. Merkel hat eine neue Einnahmequelle entdeckt:
    Einführung der Maskenpflicht. Rückwirkend.
    Ein reißender Strom Bußgelder ist gewiss.

  17. @ cruzader 27. April 2020 at 15:53

    Merkel hat eine neue Einnahmequelle entdeckt:
    Einführung der Maskenpflicht. Rückwirkend.
    Ein reißender Strom Bußgelder ist gewiss.

    DEIN FREUND UND HELFER WIRD KOMMEN UND DIR HELFEN
    Genau so ist das. In der größten Krise des Landes wird den Steuerzahlern und dummen Arbeitssklaven nochmals der Geldbeutel geschnitten.

    Wenn das Wasser bis zum Halse steht dann noch die Piranjas ins Becken lassen. Die Trulla und ihr Regime machen es möglich.

    Bin gespannt ob es gelingt in einigen Großstädten ein paar „Akzente“ zu setzen gegen die Wiedereinführung der DDR 2.0.

  18. Marie-Belen 27. April 2020 at 14:24

    Wie sagte sie noch….
    “Angst ist kein guter Ratgeber!“

    .
    Und denkt
    für sich hämisch.
    „Aber ein effektives
    Druckmittel um NWO-Ziele
    durchzuboxen und das
    Volk so richtig nach
    Strich und Faden
    nach Merkelart
    einzuseifen.“
    .

  19. 1) Gesichtsmaskenzwang in Geschäften und öffentl. Verkehr, Museen usw.;
    2) Abstand halten;
    3) Verbesserte Hygienekultur.

    4) Alle Geschäfte/ Firmen wieder auf;
    5) Wunden lecken.

    unverändert.

  20. Die Startup-Kultur des Silicon Valley wird durch die Corona-Pandemie auf die Probe gestellt. Jungunternehmen, die sich in der Wachstumsphase befinden, fürchten um ihre Kapitalzuflüsse, ergo um ihre Existenz. Etablierte Tech-Konzerne und Nischenunternehmen profitieren hingegen durch das Virus.

    Silicon Valley: Startups vs. Techriesen – Wen die Corona-Pandemie härter trifft
    https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/startups-in-geldnot-silicon-valley-startups-vs-techriesen-wen-die-corona-pandemie-haerter-trifft-8776815

    Dazu war der Lockdown da! Auch in anderen Bereichen und in anderen Gegenden der Welt. Dieser prozeß ist fast abgeschlossen, und deshalb wird die Wirtschaft darauf dringen, den Lockdown zu beenden. „Ärmel aufkrempeln, zupacken, aufbauen!“
    https://www.youtube.com/watch?v=O6C2t6GtNDI

  21. DAS IST DIE WIRTSCHAFT, DIE DIE GRÜNEN WOLLEN
    Niemals war Deutschland so grün, wie in den letzten Wochen.
    Drastisch reduzierter Straßenverkehr, Konsumeinbruch, der Flugverkehr wurde praktisch eingestellt.
    Zwar wurden die Klimaziele, zu denen sich unsere holde Regierung in Paris verpflichtet hat, auch in dn letzten Woch bei Weiten nicht erreicht, aber man war weit näher dran als je zuvor .
    Um die Forderungen von Greta Thunberg & Co. zu erfüllen, müssten wir die Wirtschaft noch viel weiter runterfahren als in den letzten Wochen, und das dauerhaft.
    Wacht da einer auf? Fehlanzeige. Lieber wird weiter das Märchen vom menschengemachten Klimawandel und der grünen Technologie verbreitet, die alle Probleme löst.

  22. Ich weiß nicht, ob man dem Chefredakteur von Bild, Julian Reichelt, für diesen Artikel dankbar sein
    soll oder Ihn verfluchen soll weil er erst jetzt den Mut fand gegen diese Katastrophenkanzlerin
    kritisch zu schreiben? Ich denke es wird nicht wenige geben die Ihn bzw. die BILD verfluchen, daß
    sie 15 Jahre lang wider besseres Wissen die Politik von Merkel stets verteidigt haben. Jetzt nach-
    dem das Land durch Merkel abgewirtschaftet hat und am Boden liegt, jetzt plötzlich spüren Sie
    das die Mainstreammedien zu Recht als Lügenpresse durch Teile des Volkes bezeichnet wurden.
    Es ist an der Zeit, daß die unselige Beziehung zwischen Merkel und Friede Springer nicht mehr
    zum Maßstab künftiger Berichterstattung und Kommentare wird. Journalismus darf kein Pro-
    pagandaorgan einer Regierung sein. Oberste Pflicht von Journalismus ist die Regierung kritisch
    zu begleiten. Das hat man in den letzten 15 Jahren vermißt!

    In so fern ist dieser BILD-Artikel ein Hoffnungsschimmer! Herr Reichelt sollte jetzt auch noch
    den Mut finden, in dicken Lettern öffentlich den Rücktritt von Merkel in der BILD zu fordern!

  23. IM Erika hat’s geschafft:

    Energieversorgung sabotiert
    Grenzschutz aufgelöst
    Bildungssystem gegen die Wand gefahren
    Opposition ausgeschaltet
    Einheitspartei installiert
    Pressefreiheit unterdrückt
    Medien gleichgeschaltet
    Redefreiheit eingeschränkt
    Steuergelder verschwendet
    Wirtschaft gelähmt
    Grundgesetz ausser Kraft gesetzt
    Finanzen ruiniert
    Stasi reaktiviert
    Blockwartdenken gefördert
    Schlägertrupps allimentiert
    Rechtsstaat unterminiert
    Justiz unterjocht
    Masseneinwanderung forciert
    Infrastruktur vernachlässigt
    Staatspropaganda hochgefahren
    Sinnvolle Investitionen unterlassen
    Pseudowissenschaften installiert
    Staatsvolk unterwandert
    Sozialsysteme ausgepresst
    Wahlen korrigiert
    Öffentliche Meinung manipuliert
    Kollektives Irresein durchgesetzt
    Wahnideen verbreitet
    Traditionelle Werte zerstört
    Minderheiten bevorzugt
    Politische Gruppierungen gegeneinander aufgehetzt
    Religionen instrumentalisiert
    Öffentliche Sicherheit demontiert
    Zensur eingeführt
    Hass und Hetze verbreitet
    Islamisierung gefördert

    Fällt noch jemandem etwas ein?

  24. Hans R. Brecher 27. April 2020 at 16:40
    IM Erika hat’s geschafft:

    Kirchen geschlossen
    Spielplätze geschlossen

    wann hat es DAS jemals gegeben?

  25. Hans R. Brecher 27. April 2020 at 16:40

    IM Erika hat’s geschafft: (…)

    Hat sie uns doch gesagt, im plural majestatis:
    Wir faffen daff.

    Und der Teufel hat ihr nun corona satanis (R) zu Hilfe geschickt.

  26. Hans R. Brecher 27. April 2020 at 16:52
    Wir brauchen einen Exorzisten!

    Meine Rede.

    Aber —>Gabriele Amorth ist leider tot.

  27. Hans R. Brecher 27. April 2020 at 16:52

    Wir brauchen einen Exorzisten!
    ————————–
    Eine Bevölkerung mit gesundem Menschenverstand wäre ausreichend.

  28. Das ist kein Starrsinn von Frau Dr Merkel.

    Frau Dr. Merkel hat ein sehr prinzipielles Problem. Jeder Denkprozess stellt sie vor fast unlösbare Aufgaben, da sie mit wissenschaftlicher Bildung bekannterweise alles vom Ende her denkt. Das erfordert für sie eine so unvorstellbare Kraft, dass sie sich hütet, einmal für sie abgeschlossene Denkprozesse noch einmal anzufangen.

    Am allerliebsten denkt sie überhaupt nicht, sondern taucht erstmal tagelang ab, bis jemand anders für sie gedacht hat. In bezahlten Hofjournalistenkreisen nennt man diese völlige Untätigkeit „souverän“.

  29. Viper 27. April 2020 at 16:55
    Hans R. Brecher 27. April 2020 at 16:52

    Wir brauchen einen Exorzisten!
    ————————–
    Eine Bevölkerung mit gesundem Menschenverstand wäre ausreichend.

    Haben wir leider nicht, siehe Anti-Mundschutz-Fanatiker.

    Spucken ist die neue Waffe der Kuffnucken, siehe hier:
    http://www.pi-news.net/2020/04/muenchen-islamkritiker-von-moslem-geschlagen-angespuckt-und-beleidigt/
    Und die spucken nicht nur Corona aus, sondern auch andere Bazillen.

    *

    Einmann(TM) und Einegruppe(TM):

    Mönchengladbach: Mann behauptet Corona zu haben und spuckt
    (…)
    Dabei spuckte er während des Sprechens. Als er unter Hinweis auf eine mögliche Ansteckungsgefahr aufgefordert wurde, nicht in Richtung der Polizeibeamten zu spucken, machte er weiter, „rotzte“ in Richtung der Beamten und schrie spuckend: „Corona! Ich hab Corona!“
    (…)

    Er ist aus Heinsberg Mann ruft: „Ich hab Corona“ und spuckt Gladbacher Polizisten an
    https://www.express.de/moenchengladbach/er-ist-aus-heinsberg-mann-ruft—ich-hab-corona–und-spuckt-gladbacher-polizisten-an-36488038

  30. 1. Laut den Daten der am besten untersuchten Länder wie Südkorea, Island, Deutschland und Dänemark liegt die Letalität von Covid19 insgesamt im unteren Promillebereich und damit bis zu zwanzigmal tiefer als von der WHO ursprünglich angenommen. …

    3. 50% bis 80% der testpositiven Personen bleiben symptomlos. Selbst unter den 70 bis 79 Jahre alten Personen bleiben rund 60% symptomlos, viele weitere zeigen nur milde Symptome.

    4. Das Medianalter der Verstorbenen liegt in den meisten Ländern (inklusive Italien) bei über 80 Jahren und nur circa 1% der Verstorbenen hatten keine ernsthaften Vorerkrankungen. Das Sterbeprofil entspricht damit im Wesentlichen der normalen Sterblichkeit. Bis zu 60% aller Covid19-Todesfälle ereigneten sich bisher in besonders gefährdeten Pflegeheimen.

    5. Viele Medienberichte, wonach auch junge und gesunde Personen an Covid19 starben, haben sich als falsch herausgestellt. Viele dieser jungen Menschen starben entweder nicht an Covid19, oder sie waren bereits schwer vorerkrankt (z.B. an einer unerkannten Leukämie).

    6. Die normale tägliche Gesamtsterblichkeit liegt in den USA bei ca. 8000, in Deutschland bei ca. 2600, in Italien bei ca. 1800 und in der Schweiz bei ca. 200 Personen pro Tag. Die Grippemortalität liegt in den USA bei bis zu 80,000, in Deutschland und Italien bei bis zu 25,000, und in der Schweiz bei bis zu 2500 Personen pro Winter.

    Weitere Einzelheiten (insgesamt 20) hier:https://swprs.org/covid-19-

    Und dafür zerstört der Staat die Freiheit, die Wirtschaft und die Lebensqualität der Bürger???

  31. Auf den VT Tafeln gerade wieder Lobeshymnen über die Sonnenkönigin, die Miss Universum, der laufende Hosenanzug Merkel. Bill Gates lobt Merkel über den Klee, weil sie so alles richtig macht. Hätte nie in meinem Leben mal geglaubt zu sagen, das Gates das größte Verlogene Arschl…….auf dem Erdball ist hinter Merkel. Und die Deutschen sitzen mit versteinertem Gesicht in Bussen und Bahnen und bekommen Sauerstoffmangel hinter ihren MASKEN! Jedem das seine!

  32. „Schwenkt der Mainstream langsam um oder ist es
    nur ein Blitzableiterartikel, um etwas Druck aus dem
    Kessel zu nehmen?“

    Vertrauen ist Silber, Mißtrauen ist Gold! 😛

    Ich glaube, daß die Medienfuzzis, die nun aufbegehren,
    gedacht hatten, nach 6 Wochen sei wieder Normalität,
    weil sie tatsächlich dem Merkelregime vertrauten.

    Doch unsere Politiker haben jetzt richtig Blut geleckt
    u. lechzen nach immer mehr Maßnahmen, möglichst
    über Monate, bis die Altparteien prozentual wieder
    Volksparteien sind u. 2021 wunschgemäß gesiegt haben.

    (Die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag wird gemäß
    Artikel 39 des Grundgesetzes spätestens am
    24. Oktober 2021 stattfinden. WIKI.)

  33. Ich wollte vor ein paar Wochen an meiner Stammtankstelle tanken. Als eingefleischter Barzahler musste ich an den Zapfsäulen auf einem DIN A4 Ausdruck zur Kenntnis nehmen, dass „zum Schutze unserer Mitarbeiter keine Bar-, sondern nur noch Kartenzahlung möglich sei“. Habe die Tanke dann verlassen und dort getankt, wo mein Bargeld willkommen war.
    Gestern an der Tanke noch einmal vorbei gekommen, alle Zettel weg, Barzahlung wieder möglich (habe gehört, dass Tankstellen einen massiven Umsatzrückgang zu verzeichnen haben, dann ist der Schutz der Mitarbeiter nicht mehr wichtig?)

  34. Weil gefragt wurde:

    Von Reichelt? Julian Reichelt? Blitzableiterartikel, um etwas Druck aus dem Kessel zu nehmen. Der ist heute Hüh und morgen Hott. Man wird nicht Bild-Chefredakteur im Springer-Friede-Döpfner-Merkel-Konzern, wenn man nicht opportuner Blitzableiter (für ganz viel Geld) ist. Verschmort einen mit der Halbwertszeit von durchschnittlich vier Jahren. Reichelt hat jetzt drei Jahre rum.

    Bis dahin dürfte man seine Millionen im Trockenen haben.

    Ja, ich lese auch Bild. Ich schätze die Reste an Boulevard (Klarnamen und Bilder). Aber ich schätze ganz und gar nicht deren immer wieder „Hurra, die Regierung!“, wenn es hart auf hart geht. Vor allem bei Fluchtulanten. Erinnert sei an Bilds erbarmungslose Kampagne pro islamischer Masseininvasion 2015 (damals noch unter Diekmann, „Refgees Welcome“) und jetzt unter Reichelt zu den „wir müssen minderjährige Mädchen aus griechischen Lagern aufnehmen“.

  35. Maria-Bernhardine
    27. April 2020 at 17:50
    „Schwenkt der Mainstream langsam um oder ist es
    nur ein Blitzableiterartikel, um etwas Druck aus dem
    Kessel zu nehmen?“
    ++++

    Die Maibstream-Medien schwenken erst um, wenn ein AfD-Kanzler nicht mehr zu verhindern ist!

  36. Brother Grimm 27. April 2020 at 17:56

    Ich wollte vor ein paar Wochen an meiner Stammtankstelle tanken. Als eingefleischter Barzahler musste ich an den Zapfsäulen auf einem DIN A4 Ausdruck zur Kenntnis nehmen, dass „zum Schutze unserer Mitarbeiter keine Bar-, sondern nur noch Kartenzahlung möglich sei“…
    —————————
    Auch eine Unsitte an der Tankstelle: „Wir nehmen keine 200 und 500 Euroscheine.“ Diese Scheine sind ein gesetzliches Zahlungsmittel und das haben sie zu akzeptieren, oder es gibt eben kein Geld. Bis jetzt haben sie’s immer genommen, wenn auch mit murren.

  37. Hatte heute meinen kindischen Spaß.
    Bewußt wählte ich meinen blaßrosa
    Schlauchschal aus, er ist halbtransparent,
    elastisch u. geht 4mal um meinen Hals.

    Absichtl. zog ich vor Marktkauf nur eine
    Schicht hoch über Mund u. Nase. Drinnen
    wollte sich gerade der Wächter auf mich
    stürzen, da sah er, daß ich doch etwas
    vorm Gesicht hatte u. er ruderte physisch
    zurück. Auf dem Kopf hatte ich eine Schildkappe,
    vor den Augen meine Lesebrille. Über den Rücken
    fiel mein langer Zopf. Wollte eigentl. die Hälfte
    abschneiden lassen, aber da mußten just die
    Friseure schließen. Ob der Wärter dachte, ich sei
    eine Muselmanin? 😛
    https://d25bw6vpcxy1uk.cloudfront.net/media/image/a2/12/33/blauer-bauchtaenzerinnen-hut-mit-schleier-1_600x600@2x.jpg

  38. Das ist auch Framing. Es wird so festgelegt, was man auf der Gegenseite noch sagen darf. Also: Rücktritt Merkel nicht. Das Haus Springer ist stark mit Frau Merkel verbunden. Da passiert nichts ohne Rücksprache mit ihr.

  39. Schwenkt der Mainstream langsam um oder ist es nur ein Blitzableiterartikel, um etwas Druck aus dem Kessel zu nehmen?
    _____________________
    Good cop, bad cop? Könnte sein. Der mainstream hat sich ja auf Pro-Verlängerung eingeschossen, wobei für die grün-linke Presse wirtschaftlicher Schaden nie dagewesene Ausmaßes winkt. Bild deckt den anderen Teil ab. Beide Seiten sind und bleiben mainstream. Das gilt es nicht zu vergessen.
    So angebracht die Bild Kritik auch ist, sie entlarvt die Zeitung als üble Mittäter des Systems. Denn sie zeigt- sie kann Journalismus, wenn sie nur will. Bild ist wie Drehofer. Das Fähnlein im Winde. Vielleicht hat Merkel es auch nur versäumt, ihren Obolus an den Verlag zu zahlen. Man beachte: die harten Worte kommen von einem Medien Profi, dem das Vorrecht gebührt, das System zu kritisieren. Die kleinen Emporkömmlinge, die nur noch reflexartig schleimen, wissen wohl garnicht, was denen gerade passiert.
    Wo das Blatt sehr, sehr empfindlich reagiert ist, wenn die Regierung zu offen mit ihren Erwartungen an die Verlagshäuser herantritt. Da regt sich dann bei Bild der letzte Rest Stolz. Das hat Christian Wulff ganz schnell das Genick gebrochen.

  40. Die Zuordnung „Blitzableiter-Artikel“ wird es wohl eher treffen, zumal BILD dafür bekannt ist, heute dieses zu verkünden, morgen jenes, sprich: das Gegenteil davon. Mit derselben Inbrunst. Gut ist, was „Auflage“ bringt, und nicht, was richtig ist.

    Er hat ja recht, der Herr Reichelt. Ich würde mich von der Hoffnung eines aufkeimenden Pflänzchens, Wahrheit genannt, auch gerne anstecken lassen. Dazu müßte allerdings morgen ein ebensolcher Artikel kommen, übermorgen auch, über-über-morgen auch, über-über-über-morgen …

  41. Der boese Wolf 27. April 2020 at 16:27

    Fundstück:

    Sie haben gesagt, eine Maske und Handschuhe reichen für den Einkauf im Supermarkt.
    Das war eine Lüge, alle anderen hatten Klamotten an!

    ————
    🙂

  42. Es gibt ja !Menschen, die es immer noch nicht begriffen
    haben: Merkel ist schlimmer als Corona ! Wir werden es erleben.
    Dann wird Heulen und Zähneklappern herrschen.

  43. OT
    Wenn Julian Reichelt schreiben würde, dass Grippe heute Corona heißt, wäre BILD mutig.
    Ansonsten …..

  44. In NRW müssen die Ladenmitarbeiter auch Masken tragen.
    In Niedersachsen nicht. Mein Baumarktleiter (NRW) sagte mir,
    daß die ersten Verkäuferinnen heute schon mit Schwindel,

    Kreislauf u. Kopfschmerzen zu tun hatten. Sein Baumarktchef
    hat nun die örtl. CDU-Politiker kontaktiert u. drängt auf die
    Niedersachsen-Lösung.

    Übrigens sei der Ladeninhaber nicht verpflichtet, die Kunden
    zum Maskentragen zu zwingen. (Wer keine Maske hat,
    bekommt eine netterweise geschenkt.) Wenn der Kunde sie
    nicht aufsetzt, liegt das Problem beim Kunden. Er muß nicht
    des Ladens verwiesen werden.

    Mein Baumarktleiter läßt jetzt auch die Nebentheken
    mit Plexiglas absichern, damit die MitarbeiterInnen die Masken
    dahinter ablegen können. Denn für deren Gesundheit ist
    er zuständig.

    KassiererInnen hinter einer Scheibe brauchen keine Masken
    zu tragen. Nirgendwo in Deutschland.

    ++++++++++++++++++++

    Gestern bei Anne Will sollen Lindner u. Laschet sich recht
    kritisch geäußert haben. Bärbock war auch zugegen u. soll ihren
    üblichen Quatsch verzapft haben. Aber die rot-grün-versifften
    Drecksmedien greifen Laschet böse an. Staubsaugerbeutel
    Lauterbach war auch dabei. Welche Blätter, Radios u. Lokal-TV
    sind nicht in SPD-Hand?

    Presse über Laschet-Auftritt
    „Eines Kanzlerkandidaten unwürdig“
    Von Nathalie Helene Rippich
    27.04.2020, 20:12 Uhr

    Er will mehr Lockerungen, kritisiert die Kanzlerin und greift Virologen an. Armin Laschet hat sich beim Polit-Talk über die Corona-Maßnahmen mit Anne Will blamiert, findet die deutsche Presse.
    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_87775596/-anne-will-presse-ueber-armin-laschet-eines-kanzlerkandidaten-unwuerdig-.html

    Corona-Talk bei „Anne Will“
    Laschet attackiert Virologen: „Ändern alle paar Tage ihre Meinung“
    Von Anna-Lena Janzen
    27.04.2020, 14:04 Uhr

    Lauterbach: „Ich hätte die Schulen noch nicht geöffnet“

    Grundsätzlich warb Laschet erneut dafür, Fragen der Corona-Beschränkungen ganzheitlich zu diskutieren. „Welche Schäden richten die Maßnahmen bei Kindern an, die seit sechs Wochen ihre Wohnungen nicht mehr verlassen haben?“ Zudem müsse man die schweren wirtschaftlichen Folgen der Pandemie beachten. „Gleichzeitig stehen vierzig Prozent – bei uns in Nordrhein-Westfalen, Stand heute Nachmittag – der intensivmedizinischen Plätze frei“, so Laschet. Man müsse die Lockerungen der Maßnahmen viel umfassender diskutieren und nicht jeden Tag nur auf die Infektionszahlen schauen.

    LÜGNER Lauterbach machte auch hier deutlich, dass er nicht mit dem CDU-Politiker übereinstimme: Die größte Bedrohung sei noch immer die Sterberate der Erkrankung durch das Virus.
    IRREFÜHRENDE ZAHLEN
    „Sechzig Prozent der Erkrankten sterben trotz Beatmung“, warnte der Wissenschaftler. Zudem stehe dem Großteil der deutschen Bevölkerung eine Infektion noch bevor…

    Verwendete Quellen:

    „Anne Will“ vom 27.4.2020
    Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_87773786/corona-talk-bei-anne-will-armin-laschet-attackiert-virologen.html

    Über Bärbock in meinem nächsten Kommentar.

  45. DieStaatsmacht 27. April 2020 at 16:01

    @ cruzader 27. April 2020 at 15:53

    Merkel hat eine neue Einnahmequelle entdeckt:
    Einführung der Maskenpflicht. Rückwirkend.
    Ein reißender Strom Bußgelder ist gewiss.

    DEIN FREUND UND HELFER WIRD KOMMEN UND DIR HELFEN
    Genau so ist das. In der größten Krise des Landes wird den Steuerzahlern und dummen Arbeitssklaven nochmals der Geldbeutel geschnitten.

    ——-

    Genau darum geht es. Maskenpflicht, Vermögensabgabe, Corona-Soli… Auf großen Füßen in den grünen-Corona-Wohfühl-Sozialismus! Und was macht die AFD? Bis auf wenige Ausnahmen erduldet sie in Duldungsstarre die Coronarepresalien und hat wohl vergessen was „Opposition“ bedeutet. Ich erwarte, dass die AFD sich wieder an ihre liberalen, bürgernahen, basisdemokratisch-freiheitlichen Ansatz erinnert!
    Ich fürchte nur mit dem Malermeister an der Spitze wird das nichts.

  46. Kommentar zu Baerbocks Bundesliga-Bremse
    Rückfall in grüne Verbotspolitik

    von: Matthias Brügelmann veröffentlicht am
    27.04.2020 – 16:16 Uhr

    Das vorweg: Vor einem Jahr hätte ich mir gut vorstellen können, die Grünen zu wählen. Doch dann kam Corona …

    Vom Vorsitzenden Robert Habeck bleibt als Beitrag zur Krise bislang nur in Erinnerung, dass er während Videokonferenzen die Wäsche nebenbei macht.

    Und die Vorsitzende Annalena Baerbock versucht jetzt, die sinkenden Umfragewerte mit einem Rückfall in schlimmste Verbotspolitik zu retten. Veggie-Day lässt grüßen.

    Sie warnt bei „Anne Will“ vor einem Comeback der Bundesliga, „weil das zutiefst ungerecht ist für diejenigen Bereiche, wo ein Kind noch nicht mal auf eine einsame Schaukel darf“…

    Als wenn das eine mit dem anderen auch nur einen Hauch zu tun hätte!

    Baerbok behauptet weiter, das Bundesliga-Comeback gefährde den sozialen Zusammenhalt. Sie selbst ist es allerdings, die mit solch unsinnigen Vergleichen Neid und Zwietracht sät…
    https://www.bild.de/politik/kolumnen/politik-inland/kommentar-zu-baerbock-bei-anne-will-rueckfall-in-gruene-verbotspolitik-70301426.bild.html

    27.04.2020 – 21:25 Uhr

    Seit dieser Woche sind Deutschlands Schulen geöffnet, aber nur für die älteren Schüler. In Schweden hingegen gehen die Sechs- bis 15-Jährigen auch während der Corona-Krise weiter zur Schule.

    Das sollte auch für deutsche Kinder gelten, meint eine schwedische Lehrerin, die BILD in Stockholm gesprochen hat. Lesen Sie mit BILDplus, warum sie so denkt, wie die lockere Art in Schwedens Schulen funktioniert und was wir uns abgucken könnten.
    BILD sprach mit schwedischer Lehrerin über Unterricht in Corona-Zeiten „Deutschland sollte Schulen auch für die Kleinen öffnen“…
    (BILD KAUFARTIKEL)

    ARD-SEITE – Talk mit Anne Will gestern
    Einmal die ganze Sendung als Video u. 4 Ausschnitte,
    d.h. 4 Videoclips:
    Laschet 1 Min. 9 Sek. lang
    Bärbock 1 Min 31 Sek. lang
    Lindner 29 Sek. lang
    Lauterb. 26 Sek. lang
    https://daserste.ndr.de/annewill/index.html

  47. cruzader 27. April 2020 at 15:44
    Ob der Mainstream langsam umschwenkt oder es nur ein Blitzableiterartikel ist, um etwas Druck aus dem Kessel zu nehmen, werden wir erst aus den Geschichtsbüchern erfahren.

    ————————————-
    Wenn’s bis dahin noch Geschichtsbücher gibt … und Leute, die sie lesen und verstehen können …

  48. @ BossaNova 28. April 2020 at 00:27

    In der AfD gibt es zuviele Angsthasen, die an die Mär
    vom gefährlichsten Monstervirus aller Zeiten glauben.

  49. Nun ja … eines muss man Herrn Reichelt lassen, er hat seinen Verstand benutzt und 1+1 zusammen gezählt und siehe da , das Ergebnis stimmt . Wäre schön, wenn er wieder Fakten gelten lässt .
    Insofern eine gelungene Zusammenfassung … ob das nun eine Mainstreamänderung bedeutet, wage ich zu bezweifeln . Aber immerhin etwas, was ich der „ BILD „ nicht mehr zutraute .

  50. @ Marie-Belen 27. April 2020 at 14:24
    „Vielleicht will die ergebene Presse…“

    Nein!
    Jetzt, wo es wieder ausreichend Klopapier zu kaufen gibt,
    befürchtet BILD, daß sie nun viele Leser verliert, weil
    die Zeitung aktuell nicht mehr zum Hinternabputzen
    benötigt wird.

  51. Der Friede-Springer-Konzern würde der AfD in den Rücken fallen, wann immer es geht

Comments are closed.