Von TORSTEN GROß | Einer der klügsten Köpfe Deutschlands legt nach: Nach Der Draghi-Crash (2017), Wenn schwarze Schwäne Junge kriegen (2018) und Verzockte Freiheit (2019), allesamt Bestseller, hat der Ökonom und Risikomanager Dr. Markus Krall, ein neues, 300 Seiten starkes Buch mit dem Titel Die bürgerliche Revolution vorgelegt. Sein Untertitel ist Programm: »Wie wir unsere Freiheit und unsere Werte erhalten«.

Im ersten Teil seines Buches zeigt Krall, der sich selbst als libertär einordnet, welche Entwicklungen die bürgerlich-freiheitliche Ordnung in Europa und Deutschland bedrohen. In komprimierter und auch für Laien verständlicher Form erläutert Krall die fatalen Folgen, die von der planwirtschaftlichen Geldpolitik der Notenbanken für Wachstum und Wohlstand unserer Gesellschaft ausgehen. Dieser vom Autor so bezeichnete »Geldsozialismus«, der zu Lasten der Leistungsträger geht und seinen sichtbarsten Ausdruck in den Nullzinsen der EZB finde, führe unweigerlich zum Kollaps des monetären Systems und der Marktwirtschaft. Die politische Klasse billige den Kurs der Zentralbanken, um mit immer neuen Schulden die kurzfristigen Konsumwünsche der Bürger zu befriedigen und Wählerstimmen zu maximieren.

Die herrschenden Eliten seien nicht in der Lage, den Menschen durch Aufklärung und geistige Führung das langfristig Notwendige zu vermitteln. Den tieferen Grund für dieses Versagen sieht Krall in der adversen ökonomischen Selektion des politischen Personals, die den Aufstieg rückgratloser Opportunisten ohne intellektuelle Befähigung begünstige.

Der absehbare wirtschaftliche Zusammenbruch werde am Ende auch die Demokratie zerstören, ist sich Krall sicher, und führt als historisches Beispiel die Weimarer Republik an. Dieses Szenario werde begünstigt durch die Aushöhlung der Herrschaft des Rechts und die defizitär ausgestaltete Gewaltenteilung in Deutschland, was der Autor beispielhaft an der Institution des Bundesverfassungsgerichts und seiner Rechtsprechung festmacht. Letztlich versagten aber alle drei Gewalten – Exekutive, Legislative und Jurisdiktion – bei ihrer vom Grundgesetz vorgegebenen Aufgabe, die konstitutionelle Ordnung zu schützen und die Rechte der Bürger zu wahren.

Scharfe Kritik übt Krall an den Kirchen, die zu einem »Wurmfortsatz des Staates« verkommen seien und sich dem linken Zeitgeist angebiedert hätten. Ihre Funktionsträger schwiegen zum Konsumterror, zur Auflösung von Ehe und Familie, zu Pornographie und Abtreibung. Stattdessen beteilige man sich an der Abschaffung der freiheitlichen Ordnung, obwohl die ihr ideengeschichtliches Fundament gerade im christlichen Glauben finde. Die Folge, so Krall, sei »die tiefgreifendste Erosion des Glaubens in unserer Gesellschaft, die je stattgefunden hat«. Das Führungsversagen der Kirchenoberen schaffe ein geistiges Vakuum, das sowohl von scheinwissenschaftlicher Propaganda mit religiösem Wahrheitsanspruch wie der Klimahysterie als auch dem Islamismus gefüllt werde.

Ebenfalls hart ins Gericht geht Krall mit den Medien, die ihrer Rolle als »vierte Gewalt« zur Kontrolle der Mächtigen nicht mehr gerecht würden. Stattdessen fungierten sie als ein Erziehungsinstrument im Interesse der herrschenden Eliten, was besonders im Haltungsjournalismus zum Ausdruck komme, der nicht mehr zwischen Nachricht und Meinung unterscheide. Ziel sei es, das Publikum im politisch korrekten Sinn umzuerziehen. Dazu gehöre es auch, die Sprache zu manipulieren, indem bestimmte Begriffe als »Unworte« aus dem Diskurs verbannt oder usurpiert und mit neuen Bedeutungen aufgeladen werden. Krall nennt dafür einige Beispiele im Buch. Darüber hinaus würden ganze Themenkomplexe und unliebsame Meinungen in der öffentlichen und medialen Diskussion verunglimpft. Eine besonders unrühmliche Rolle bei dem Versuch, die destruktive Politik der Regierenden zu rechtfertigen, spiele der öffentlich-rechtliche Rundfunk, den der Bürger als Opfer der Indoktrination auch noch mit Zwangsgebühren finanzieren müsse. Gleichzeitig werde das Internet als freier Informations- und Diskussionskanal für kritische Bürger durch immer schärfere Gesetze und Zensurmaßnahmen beschränkt. Als Beispiele führt Krall das Netzwerkdurchsetzungsgesetz und den auf EU-Ebene beschlossenen Upload-Filter an.

Als ideologische Grundlage für die gesellschaftlichen Verwerfungen, die den Fortbestand der bürgerlich-freiheitlichen Gesellschaftsordnung gefährden, identifiziert Markus Krall den Kulturmarxismus. In ihm manifestiere sich die Herausforderung des Sozialismus in der Gegenwart, der für die Unfreiheit des Menschen stehe. Seine Merkmale seien die Feindschaft gegen Ehe und Familie, die Ablehnung des Privateigentums, die Verneinung der Freiheitsrechte des Individuums, der Hass auf die Religion und insbesondere das Christentum sowie die Zerstörung von Kunst, Kultur und Musik. In allen seinen historischen Ausprägungen – einschließlich der des Nationalsozialismus – habe der Sozialismus stets zu Massenmord und Genozid geführt, weshalb diese Ideologie ein Todeskult sei, der die Vernichtung der Menschheit zum Ziel habe. Krall beschreibt die »weichen« Methoden, mit denen die Kulturmarxisten versuchen, die Macht schrittweise an sich zu reißen, um danach zu den viel brutaleren Mitteln des Staatssozialismus überzugehen.

Für den Autor ist klar: Die Gesellschaften des Westens stehen vor einem Kampf um die Freiheit, sowohl gegen die Kräfte des Kulturmarxismus als auch des salafistischen Islamismus, der eine Spielart der sozialistischen Menschenfeindlichkeit sei. Wie dieser Kampf ausgehen wird, hängt nach Meinung von Krall entscheidend davon ab, ob die Leistungsträger der Gesellschaft bereit und in der Lage sind, die freiheitliche Kraft der bürgerlichen Revolution zu revitalisieren. Es gehe um Freiheit oder Knechtschaft. Das sei der epochale und unausweichliche Konflikt, den es zu bestehen gelte.

Im zweiten Teil seines Buches zeigt Markus Krall auf, mit welchen Strategien und Methoden es dem Bürgertum gelingen kann, diesen Kampf zu gewinnen. Der nahende Zusammenbruch des Geldsystems biete dabei die Chance zu einer grundlegenden Erneuerung, sofern es gelinge, den Menschen zu verdeutlichen, dass der Crash nicht die Folge von Markt-, sondern von Staats- und Politikversagen sei. Ziel müsse eine »Republik der Freiheit« basierend auf Bildung und Leistung sein, die Marktwirtschaft, Eigentum, Ehe und Familie, Religion, Individualität und christlich-europäischer Kultur verpflichtet sei. Krall entwirft den 100-Tage-Plan einer neuen freiheitlichen Regierung, der die Reaktivierung der Selbstheilungskräfte des Marktes zum Ziel hat, um die Folgen der jahrzehntelangen Misswirtschaft rasch zu überwinden.

Dem schließt sich ein umfassendes Konzept für die Reform des Grundgesetzes an, das von allen freiheitsfeindlichen Elemente bereinigt werden müsse. Krall will für Deutschland eine Reform an Haupt und Gliedern, die nicht nur die Wirtschaft, sondern alle Politikfelder umfassen soll.

Der Autor beschränkt sich dabei nicht auf Allgemeinplätze, sondern legt seine Vorstellungen zur Neugestaltung unserer Verfassungsordnung sehr konkret dar. Einige der Programmpunkte dürften kontroverse Diskussionen auslösen, etwa die Forderungen nach einer Mindestqualifikation für Amtsträger der Exekutive, der Abschaffung des Länderfinanzausgleichs und einem Goldstandard. Oder der Gedanke, ein Wahlkönigtum anstelle des heutigen, von den Parteien ausgekungelten Bundespräsidenten zu konstituieren.

Mit Die bürgerliche Revolution hat Markus Krall einen provokanten Debattenbeitrag vorgelegt, der es bereits kurz nach seinem Erscheinen in die Spiegel-Bestsellerliste
(Platz 2) geschafft hat. Zu Recht. Ein empfehlenswertes Buch für alle freiheitlich denkenden Zeitgenossen, denen die Zukunft Deutschlands nicht gleichgültig ist!

Bestellinformationen:
» Markus Krall: Die bürgerliche Revolution, 300 Seiten, 22,00 Euro – hier bestellen!


(Dieser Beitrag ist zuerst bei KOPP Report erschienen).

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

92 KOMMENTARE

  1. Solange wir selbst in 2020 keine echte Vernetzung und Solidarität hinkriegen, macht auch alles weitere keinen Sinn! Uns geht es selbst jetzt noch viel zu gut, der Michel hat sich fürs ewige Dahinsiechen entschieden!

  2. Der Mann hat sicher in Vielem recht, aber wenn das Buch tatsächlich argumentiert „Die herrschenden Eliten seien nicht in der Lage, den Menschen durch Aufklärung und geistige Führung das langfristig Notwendige zu vermitteln.“ (wie in dieser Rezension dargestellt), dann hat er ein feudales Verständnis von Demokratie. Ich brauche keineswegs geistige Führung durch irgendwen. Sie und ich sind der Souverän!

  3. Ich schätze Herrn Dr. Krall sehr. Seine Analysen sind sehr pointiert und zutreffend. Allein seine Zukunftsaussicht mit seiner herbeigesehnten bürgerlichen Revolution erscheint mir nur als Wunschtraum.
    Die Republik ist verseucht bis in die Grundfesten, man kann Aussagen von Staatskünstlern, Sogenannten Experten, Staatswissenschaftlern, Politikern aus nahezu allen Lagern Sozialhilfeempfängern und Vorständen großer Konzerne wie Siemens, Daimler, etc. in ihrer Infantilität und Realitätsferne nicht mehr voneinander unterscheiden.
    Die Deutschen gehen wie gewohnt den beschwerlichen Weg bis zum Abgrund und stürzen sich dann euphorisch in den kollektiven Tod.
    Als Österreicher bin es gewohnt, dass wir hinterher springen und etwas sanfter auf den Leichen der Deutschen landen.
    Also Auferstehung hierzulande ist noch fern.

  4. Ich meine jeder der hier liest muß ja wissen, dass wir eine verrottete und geisteskranke Gesellschaft haben, die in der Geschichte der Menschheit wohl beispiellos ist. Man kann in normalen Worten darauf eigentlich gar nicht mehr reagieren. Wohl den 87% die nicht wissen was los ist und den Intelligenteren, die aber vollständig verdrängen können.

  5. „Scharfe Kritik übt Krall an den Kirchen, die zu einem »Wurmfortsatz des Staates« verkommen seien und sich dem linken Zeitgeist angebiedert hätten. Ihre Funktionsträger schwiegen zum Konsumterror, zur Auflösung von Ehe und Familie, zu Pornographie und Abtreibung.“

    Ich möchte auch noch an das „Vulvenmalen“ beim EKD erinnern.
    Die geistige Führung, selbst in den kleinsten Dörfern, ist zum Teil so verkommen…und das Schlimmste, die „Schafe“ bemerken es noch nicht mal, sondern bejubeln auch noch die künstliche Befruchtung ihres fidelen lesbischen Pastorinnen-Pärchens.

    Wo Pädophile selbst in den Parlamenten sitzen…
    Wen wundert da ein Anstieg an Kinderpornographie.

    „Ungewöhnliche Einblicke: Pastorinnen-Paar bei Youtube mit einer besonderen Botschaft

    Ungewöhnliche Einblicke Pastorinnen-Paar bei Youtube mit einer besonderen Botschaft

    Die evangelische Kirche hat einen neuen Youtube-Kanal – mit zwei verheirateten Pastorinnen auf dem Land. Das Ziel: ungewöhnliche Einblicke in den Alltag bieten. Für die Kirche bedeutet der Youtube-Auftritt vor allem eines.
    Der Gottesdienst war gar nicht „so scheiße“, außerdem gab es Portwein zum Abendmahl: Ein Pastorinnen-Ehepaar aus Eime bei Hildesheim zeigt sein Leben in und mit der evangelischen Kirche im Internet – und zwar auf dem Youtube-Kanal „Anders Amen“. Nach 15 Stunden im Netz hatte der erste Beitrag des Video-Tagebuchs der beiden Pastorinnen Ellen (35) und Stefanie Radtke (34) fast 2000 Aufrufe – nach fünf Tagen waren es schon weit mehr als 6000. Der Kanal selbst hat über 1200 Abonnenten. Eigentlich gab es aber nur ein Ziel: „Ich wollte mich nicht blamieren“, sagt Stefanie Radtke.
    In Nutzerkommentaren werden die Youtube-Pastorinnen fast nur gefeiert: „Das Beste, was Kirche online zu bieten hat.“ Ein Nutzer schreibt allerdings: „Sehr, sehr seltsame Menschen in Eime…“ Auch Hass-Kommentare sind den Frauen nicht fremd, aber: „Uns trifft das überhaupt nicht mehr. Wir sind, wie wir sind“, sagt Ellen Radtke.
    Das Dorf steht hinter den Youtube-Pastorinnen…….“
    WEITERLESEN!

    https://www.mopo.de/im-norden/niedersachsen/ungewoehnliche-einblicke-pastorinnen-paar-bei-youtube-mit-einer-besonderen-botschaft-33813668

    ********************

    „Massiver Anstieg: Staatsanwaltschaft Hannover verstärkt Einheit gegen Kinderpornos

    Kinderpornos werden in Hannover ein immer größeres Problem. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Fallzahlen 2019 um 86 Prozent. Auch andere Sexualdelikte nehmen zu. Die Staatsanwaltschaft reagiert nun auf diese seit Jahren anhaltende Entwicklung und hat eine zweite Ermittlungseinheit gegründet.

    „Innerhalb der Behörde gab es schon seit längerer Zeit Hilferufe“: Die Staatsanwaltschaft hat wegen der enorm gestiegenen Kinderporno-Zahlen eine zweite Ermittlungsabteilung ins Leben gerufen. Quelle: Uwe Zucchi/dpa
    Hannover
    Die Staatsanwaltschaft Hannover rüstet auf im Kampf gegen sexuellen Missbrauch von Kindern. Ab sofort gibt es eine zweite Abteilung, die sich mit den Fällen beschäftigt. Der Grund ist dramatisch: Allein die Verbreitung von Kinderpornos verdoppelte sich im vergangenen Jahr nahezu im Vergleich zu 2018. Der Missbrauch von Jugendlichen stieg ebenfalls massiv an. Die bislang nur sechs Strafverfolger bewältigen das enorme Aufkommen nicht mehr.
    „Innerhalb der Behörde gab es schon seit längerer Zeit Hilferufe“, sagt Thomas Klinge. Er ist Sprecher der Staatsanwaltschaft Hannover und ab sofort auch Leiter der neuen Abteilung. 2019 verzeichnete die Polizei Hannover 304 Fälle (2018: 180; plus 69 Prozent) von verbreiteten pornografischen Schriften. Mit 231 Delikten machten davon Kinderpornos erneut den größten Teil aus (2018: 124; plus 86 Prozent). Auch der Missbrauch von Jugendlichen nahm um neun Taten auf 16 zu. Die Gesamtzahl der Sexualdelikte in der Region stieg in nur einem Jahr von 1033 auf 1126 (plus 9 Prozent).
    „Ich will den Schwächsten helfen“

    Oberstaatsanwalt Thomas Klinge (64) ist Leiter der neuen Abteilung. Quelle: Staatsanwaltschaft Hannover

    Dank der neuen Abteilung gibt es nun zwölf spezialisierte Strafverfolger. Das Dezernat beschäftigt sich sowohl mit Kinderpornos als auch mit sexuellen Gewalttaten. Klinge freut sich nach eigenem Bekunden auf die neuen Aufgaben. „Es geht mir darum, den Schwächsten zu helfen“, sagt der 64-Jährige. Schon von 2009 bis 2015 war er in dem Bereich aktiv. Klinges bekanntester Fall in dieser Zeit war der gegen den Ex-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy (SPD) wegen des Besitzes von Kinderpornos. Das Verfahren wurde 2015 gegen Zahlung von 5000 Euro an den Kinderschutzbund eingestellt.
    Der enorme Anstieg vor allem bei Kinderpornos ist ein Resultat der digitalen Welt. Das Material lässt sich von Pädophilen nicht nur einfach herstellen, sondern auch verbreiten. Ebenfalls massiv zugenommen hat das sogenannte Sexting unter Kindern beziehungsweise Jugendlichen. Das sind zum Beispiel per Whatsapp verschickte Nacktfotos des eigenen Körpers, die irgendwann unbeabsichtigt an der gesamten Schule oder im Internet kursieren. Hannovers Polizeipräsident Volker Kluwe bezeichnet das Phänomen als „Schattenseite der Digitalisierung“.
    Datenmengen steigen enorm
    Für Oberstaatsanwalt Klinge ist es wichtig, dass die nötigen Ermittlungen wie in seinem Fall freiwillig übernommen werden. „Die Verfahren sind auch belastend“, sagt er. „Das ist nichts, was man abstreift, wenn man abends die Behörde verlässt.“ Durch die dank der Me-Too-Debatte verschärften Gesetze und den technischen Fortschritt ergeben sich zudem neue Möglichkeiten. Denn auch die beschlagnahmten Datenmengen sind drastisch gestiegen: 2018 waren es allein beim Landeskriminalamt (LKA) Niedersachsen 1314 Terabyte. Zum Vergleich: Auf nur einen davon passen etwa eine Million Fotos.
    Deshalb kam im Januar Unterstützung in Form von Künstlicher Intelligenz (KI), damit die LKA-Ermittler nicht weiter jede Aufnahme mühsam selbst analysieren müssen. Das System durchforstet automatisch die beschlagnahmten Festplatten und schafft so 21 Dateien pro Sekunde. Ein Ermittler kommt in derselben Zeit auf lediglich eine Aufnahme. Dank der KI müssen die Beamten nur noch die Daten gegenprüfen, die das System herausgefiltert hat – etwa 25 Prozent der anfänglichen Bilderflut. Der entscheidende Vorteil laut LKA-Chef Friedo de Vries: „So haben die Kollegen künftig wesentlich mehr Zeit für die eigentliche Ermittlungsarbeit.““

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Massiver-Anstieg-Staatsanwaltschaft-Hannover-verstaerkt-Einheit-gegen-Kinderpornos

  6. Ich habe einen Tip für ein Thema zum Recherchieren:
    Wohin sind die 14000€-Zuschüsse geflossen, die in Berlin als Corona-Hilfe überwiesen wurden?

    Zu einem nicht unerheblichen Teil werden Sie in Berlin zweckentfremdet genutzt.
    Es gibt zu Hauf insbesondere Bulgaren, Rumänen, Türken und Araber die Gold einkaufen oder Ihre Pfandstücke aus Leihhäusern abholen.
    Die machen nicht mal einen Hehl daraus, woher das Geld stammt.

    Vorher nicht mal 50€ in der Tasche, um Nahrungsmittel zu kaufen, jetzt Goldmogul.

    Einfach mal bei Pfandhäusern eine Anfrage starten.
    Der Pfandbestand dort ist im Schnitt um mindestens 10 bis 20% eingebrochen seitdem es Corona-Hilfe gibt.
    Und beim Senat nachfragen: Wieviele Zugewanderte und wieviele Ureinwohner haben die Corona-Hilfe beansprucht?

    Ich verspreche Euch: es wird sich lohnen!

  7. Hat die Antifa schon seine Bücher „den Flammen übergeben“?

    Der Dosenpfandkommunist und ehemalige Piratenbeauftragte Jürgen TrittIn findet es „großartig“, eine Billion Euro, von denen er als Dosenpfandkommunist noch nicht einen einzigen Attocent erwirtschaftet hat, weil BIP-unfähig, für linksgrünen Unfug zu verbrennen:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article207333543/Corona-Juergen-Trittin-Gruene-fordert-Eine-Billion-Paket.html#Comments

    „Eine-Billion-Paket ist notwendig“

    Jürgen Trittin warnt vor einem Zerbrechen der EU infolge der Pandemie. Er fordert riesige Investitionen etwa in den Klimaschutz, um das nach Überwindung der Corona-Krise zu verhindern.

  8. Crash Propheten haben wieder Konjunktur.

    In vielen oben beschriebenen Dingen hat Crash Kralle Recht und geht es natürlich nicht darum, möglichst viel Geld zu verdienen und seine Jünger zu bestimmten Handlungen (Aktienverkäufe?) zu animieren, sondern nur um das Wohl der Menscheit.

    „Kurs der Zentralbanken, um mit immer neuen Schulden die kurzfristigen Konsumwünsche der Bürger zu befriedigen“

    Die „Schulden“ bezahlen die Notenbanken, was seit 2009 schon durch Anleihekäufe im großen Stil tun.

    „Der nahende Zusammenbruch des Geldsystems“

    Was genau meint er damit? Bankenpleiten? Da unterschlägt Crash Kralle, dass die Mittel der Notenbanken unbegrenzt sind.

    Und was genau meint er überhaupt mit „Crash“? Darunter versteht man üblicherweise den Absturz der Aktienkurse. Den hatten wir gerade erst. Da kommt einem ein Zitat von André Kostolany gerade in den Sinn:

    „An der Börse spekulieren ist, wie im Trüben zu fischen. Und in trüben Zeiten wie diesen, manche Manche das Wasser noch trüber, um besser fischen zu können“

    Da kann man Crash Kralle „Petri heil“ wünschen. Cash mit Crash auf Kralle.

  9. Ein herausragendes Buch !
    Dr. Krall ist für mich schon seit Jahren der Finanzsystemkritiker schlechthin.

    So ein Mann hat das Fachwissen und vor allem die charakterliche Eignung für ein führendes politisches Amt, was er aber nicht antreten würde, würde es ihm angeboten.

    Er ist ein Verfechter der „Österreichischen Schule“ die durch den Ökonomen Hayek geprägt ist. Sein Buch, „Der Weg zur Knechtschaft“ ist sehr empfehlenswert.

    Meines Erachtens nach ist das wichtigste auf der Welt, was ein Mensch haben kann, seine Persönliche Freiheit. Denn nur durch die gelangt er an das Ziel, das jeder erreichen möchte.

    Und das ist Zufriedenheit.

    Gesundheit ist nicht wichtiger als Freiheit.

    Denn wenn es einem erkrankten Menschen versagt ist, sich selber einen Arzt, ein Krankenhaus oder eine Behandlung aussuchen zu können, weil diese ihm staatlich vorgeschrieben ist, dann wird er sicherlich noch schwerer an seinem Zustand zu leiden haben.

    Allerdings scheint es mir so, das Liberitäre (nicht zu verwechseln mit liberalen !) eine wichtige Tatsache übersehen:

    Sie gehen vom Idealzustand aus und beziehen nicht die destruktiven menschlichen Eigenschaften in ihre Überlegungen mit ein:

    Neid

    Mißgunst

    Intriganz

    Die Tarsache, daß sich durch Leistung herrausragende Mitarbeiter der Gefahr von Mobbing, Intrigen und oft auch Rufmord durch die „abgehängten“ Kollegennaussetzen ist nicht von der Hand zu weisen.

    Und das kann sehr schnell zum Ende des Beschäftigungsverhältnisses führen.

    So sind schon viele vielversprechende Talente den Unternehmen verloren gegangen.

    Eine Antwort auf diese Problematik liefert die Österreichische Schule leider nicht.

  10. Ich halte zwar nichts davon, aber Corona Querdenker Dr. Bodo Schiffmann möchte nächste Woche eine Partei „Querdenker-Partei“ gründen

    https://www.youtube.com/watch?v=GH14rOQopxE

    Er bekommt da viel Unterstützung. Die Meuthen-Weidel-AfD versagt momentan auf ganzer Linie, sie hat es versäumt die „Corona-Leugner“ aus ihrer Wählerschaft einzubinden und auch neue Wähler zu gewinnen.

  11. …jeder kennt die leergut-rücknahme-automaten in supermärkten wie real etc.
    …jeden freitag und samstag sehe ich da rentner, die aus plasiksäcken eine unmenge an leergut eingeben
    …auf meine frage „haben sie denn das alles getrunken?“ bekomme ich die antwort „nein, das habe ich diese woche aus mülleimern gesammelt. ich habe zwar 50 jahre gearbeitet, aber von der rente, die der staat mit zahlt, kann man nicht leben.“
    …wenn ich dann an die vollalimentierten „flüchtlinge“ denke, die ohne zu arbeiten ein leben einfordern, das sich unsere rentner nicht leisten können, verliere ich jeden respekt vor unserem einst so gutem land
    …danke, genossin kasner/merkel/sauer, parteiauftrag gut ausgeführt

  12. Es ist eine ganz logische Sache, dass das Merkel-Regimes so nach und nach die Leute wieder arbeiten lässt. Dabei geht es nicht um Nächstenliebe oder aus Sorge um die Existenz von Bürgern und Familien, sondern das Merkel-Regime brauch eure Steuern. Merke: Ohne Wirt kein Parasit!

    Und genau das ist der Grund, warum ich jetzt nicht in Hektik verfalle. Ich habe kein Interesse mehr an Arbeit, an Steuern zahlen, ich werde mein Geld sparen/abheben und meinen Kaufscham ausleben. Wenn alle/viele Bürger mitmachen, dann werden wir das Merkel-Regime dauerhaft los und uns bleibt der toxische Sozialismus auf Raten erspart.

    Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende! … und darauf läuft es hier hinaus.

    Lest das mal … und begreift! https://www.nzz.ch/meinung/coronavirus-deutschland-erwacht-aus-der-wohlstands-illusion-ld.1551624?mktcid=smsh&mktcval=OS%20Share%20Hub

    Wir werden ewig die Trottel für die sein, die als Überlebenstechnik eine parasitäre Lebensweise erlernt haben. Darauf habe ich keinen Bock mehr. Von mir aus sollen die noch 10 Jahre Corona feiern, aber ohne meine Wertschöpfung und Steuern. Wenn nichts mehr zum Verteilen da ist, dann flüchten auch die Wohlstandsflüchtlinge u. Asylbetrüger weiter zum nächsten Wirt. Ich jedenfals will kein Wirt mehr sein, weder für Asylbetrüger noch für Politiker.

    Deutsche, befreit euch!

  13. Man kann sich gar nicht vorstellen, was für ein glückliches, sicheres und wohlhabendes Deutschland wir mit deutschen Politikern, die sich für die Interessen des deutschen Volkes einsetzen hätten.

    Aber leider wählt die Mehrheit der Schafe lieber ihre Metzger.

  14. unsere täglich mehrmals in Eselmilch badende, unendlich mit Schönheit und Klugheit ausgestatte Uckermark-Aphrodite wird dieses Buch aber nicht mögen…. ei ei ei
    da wird die Merkel wieder zum Chuck Norris

    wenn Merkel will erscheint das Buch in Lila Cover und nur in südafrikanischen Klicklauten

  15. Je schneller das kommt, desto besser. Die Sache auf „demokratischem“ Weg noch zum Besseren zu führen, ist aussichtslos. Widerstand ebenso, der wird im Keim erstickt. Notfalls werden eben Ausgangs- und Versammlungsverbote erlassen und die einzig verbleibende Kommunikation, die elektronische, komplett überwacht. Vielleicht sind deshalb so viele Staaten so geil auf den Einschluß, damit sie mitlesen können, ob es im Volk brodelt oder ob noch alle fleißig zujubeln.

  16. Schön! Noch ein Buch wo alles drin steht, was uns täglich unter die Nase gerieben wird. Und jetzt? Ab einem bestimmten Punkt ist man top informiert, und es ist Zeit für Aktion. Allein, da hapert ist. Nachdem das Buch gelesen wurde ist es an der Zeit, es jemandem an den Kopf zu werfen. Aber es passiert nichts. Bücher als Wut Diffuser haben ihr Ziel verfehlt.
    Die Leute, die es lesen sollten, kaufen von dem Geld lieber Teddybären.

  17. Johannisbeersorbet
    18. April 2020 at 10:02

    „Man kann sich gar nicht vorstellen, was für ein glückliches, sicheres und wohlhabendes Deutschland wir mit deutschen Politikern, die sich für die Interessen des deutschen Volkes einsetzen hätten.“

    Unterschätzen Sie bitte Frau Doktor Merkel nicht. die hat jede Menge Arbeit, nicht nur Deutschland, sondern Europa und die ganze Welt zu retten.

    Schauen Sie sie nur einmal genauer an. Genau so sieht jemand aus, der jeden Morgen dafür sorgt, dass sich die Erde weiter dreht und die Sonne wieder aufgeht.

    Und wenn Sie denken, die Alte ist stinkfaul und tut nichts. Herr Merz hat uns vor kurzem aufgeklärt. In den Ruhephasen denkt sie!

  18. #ghazawat 18. April 2020 at 10:11

    Stimmt, das unbeschreibliche Glück, daß Gott und die Vorsehung uns so eine begnadete Führerin geschenkt haben wiegt alle Mühsal auf.

  19. No Way. In Deutschland wird es zu keinerlei Revolution kommen.

    Vielmehr wird sich, wenn der Moment geeignet ist, unsere liebreizende, wohlriechende, mit unendlicher Klugheit ausgestattete Kanzlerin zur Kaiserin Angela die Erste krönen lassen, auch Angela die Gutherzige genannt. Die Zeremonie wird mit viel Bling-Bling in allen Medien übertragen werden, der Michel wird sehen, wie ihr vier über zwei Meter grosse Schwarzafrikaner mit Palmblättern Luft zufächeln, und staunen.

    Altmaier wird Vorkoster und Mundschenk, AKK Putzfrau, Merz darf mit Schellenkappe als Hofnarr bleiben. Der Rest wird im gerade fertig gestellten Graben um den Reichstag an die Krokodile verfüttert. Zum Jahrestag wird es ihre gestampfte und nicht pürierte Kartoffelsuppe umsonst für alle geben.

    Merkel ist Kult.

  20. Johannisbeersorbet 18. April 2020 at 10:02
    Man kann sich gar nicht vorstellen, was für ein glückliches, sicheres und wohlhabendes Deutschland wir mit deutschen Politikern, die sich für die Interessen des deutschen Volkes einsetzen hätten.
    ———–
    Dann kommt bestimmt wer, dem das nicht paßt und es gibt richtig Ärger.

  21. Ich plädieres schon ewig dafür, dass das aktuelle Parteiensystem abgeschafft gehört.
    Es sollte ersetzt werden durch Fachgremien in denen ein Rotationsprinzip mit zeitlicher Begrenzung existiert, selbiges sollte auch für Ministerien gelten, die das Tagesgeschäft erledigen. Bedingung für die Fachgremien sind fachspezifische Berufserfahrung, mMn mindestens 5 Jahre Berufserfahrung exklusive Ausbildungszeiten. Die Fachgremien, bunt zusammengewürfelt mit Beschäftigten aus den Fachbereichen, erarbeiten Vorschläge die dann volldemokratisch per Volksbefragung durchgewunken werden können oder eben nicht. Sollte jedem klar sein, dass man dann auch keine externe Beratung mehr benötigt, da Fachwissen in den Gremien angesiedlet ist. So schließt man die Tore für äußere Beeinflussung, welcher Art auch immer.
    Geschichtlich betrachtet hat gerade in Buntland nachgewiesener Maaßen das Parteiensystem als Solches in Krisenzeiten immer vollkommen versagt ob nach dem 1. WK, vor dem 2 WK oder in der Gegenwart. Da sich dieses Parteiensystem niemals selbst abschaffen wird, benötigt es im ersten Schritt eine Partei die, die erfordlichen Mehrheiten „zusammengewählt“ bekommt im Bund und in den Ländern um als Endziel die Abschaffung sämtlicher Parteien durchzusetzen. Grundsätzlich geht es in Parteiensystemen unterm Strich ja nicht um Lösungen sondern einzig und allein um die Außendarstellung! Ich weiss selbst, dass dies zur Zeit unvorstellbar ist. Es lonht sich aber darüber ernsthaft nachzudenken.

  22. Barackler 18. April 2020 at 10:16

    No Way. In Deutschland wird es zu keinerlei Revolution kommen.

    Vielmehr wird sich, wenn der Moment geeignet ist, unsere liebreizende, wohlriechende, mit unendlicher Klugheit ausgestattete Kanzlerin zur Kaiserin Angela die Erste krönen lassen, auch Angela die Gutherzige genannt. Die Zeremonie wird mit viel Bling-Bling in allen Medien übertragen werden, der Michel wird sehen, wie ihr vier über zwei Meter grosse Schwarzafrikaner mit Palmblättern Luft zufächeln, und staunen.

    Altmaier wird Vorkoster und Mundschenk, AKK Putzfrau, Merz darf mit Schellenkappe als Hofnarr bleiben. Der Rest wird im gerade fertig gestellten Graben um den Reichstag an die Krokodile verfüttert. Zum Jahrestag wird es ihre gestampfte und nicht pürierte Kartoffelsuppe umsonst für alle geben.

    Merkel ist Kult.


    Angela Merkel, ääääähhhh, mach Shisha auf!

  23. @ Hantel-forever
    Schön, dass Du wieder da bist! Da warst ja damals unter deinem alten Usernamen sehr aktiv, als es mit den Demos losging.

  24. Immer wieder betonen unsere linken Politiker (CDU bis Grüne), dass Deutschland reich sei und deshalb nicht nur Europa sondern auch den Rest der Welt helfen könne, nein müsse. Wie kommt es aber, dass wir bei der Rentenhöhe erst an 18. Stelle in Europa liegen. Wie kann es sein, dass wir, die reichen Deutschen, neben Belgien, die höchste Steuern- und Abgabenlast zu tragen haben. Wie kann es sein, dass wir reichen Deutschen in Europa das höchste Renteneintrittsalter haben?
    https://der-5-minuten-blog.de/deutsche-gesetzliche-rente-europaeischer-vergleich

    Wie kann es sein, dass das Nettovermögen der Masse der deutschen Haushalte nach Daten der Europäischen Zentralbank niedriger als in jedem anderen Euroland.
    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/armut-und-reichtum/ezb-umfrage-deutsche-sind-die-aermsten-im-euroraum-12142944.html

    Liebe linke deutsche Politiker. Ich bin erst dann bereit Europa und den Rest der Welt zu helfen, wenn wir das gleiche Renteneintrittsalter haben wie die Slowenen, die gleiche Steuern- und Abgabelast wie die Iren, die gleiche Rentenhöhe wie die Niederlande und das gleiche Vermögen besitzen wie z.B. Zypern. Sorgt bitte dafür!

  25. D Mark 18. April 2020 at 09:52

    „Die Meuthen-Weidel-AfD versagt momentan auf ganzer Linie, sie hat es versäumt die „Corona-Leugner“ aus ihrer Wählerschaft einzubinden und auch neue Wähler zu gewinnen.“

    Abgesehen davon, dass Meuthen in der AfD faktisch nichts mehr zu prinzen hat, vermisse ich bei der AfD auch stark, die Coronahysterie als das zu entlarven, was sie ist: Panikmache!

    Ischias-Juncker: „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter. Stück für Stück, bis es kein Zurück mehr gibt.“

    Es wäre Aufgabe der AfD, hier zumindest für das o.g. große Geschrei zu sorgen!

  26. Barackler 18. April 2020 at 10:16

    Merkel ist Kult.

    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

    wäre Merkel eine Brücke würde sie 2000 x von hier bis ins Universum und zurück reichen

  27. INGRES 18. April 2020 at 10:40

    „Krall weiß zwar, dass das System in Depression und Hyperinflation geraten wird.“

    Achherjeh – zwei Dinge, die sich gegenseitig widersprechen: Depression und Hyperinflation. Da hat Kralles Propaganda schon ganze Arbeit geleistet.

  28. Topflappen
    18. April 2020 at 10:22

    „Ich plädieres schon ewig dafür, dass das aktuelle Parteiensystem abgeschafft gehört.
    Es sollte ersetzt werden durch Fachgremien in denen ein Rotationsprinzip mit zeitlicher Begrenzung existiert“

    Oh weh! dann dürfte ja Frau Dr Merkel nicht mal in einer Suppenküche Kartoffelsuppe kochen, weil davon hat sie offensichtlich auch keine Ahnung.

    Frau Annegret Kramp-Karrenbauer gibt sicherlich eine gute Putzfrau ab und ich denke, Jensi ist im Darkroom als ehemaliger Minister eine gefragte Nutte.

  29. wäre Merkel ein Baum hätte dieser alle Farben ausser braun/schwarz und grün ….

  30. OT

    Aus der Serie „Nichts ist `doofer´ wie Hannover…

    Schau euch mal das Foto an!

    Hier wird der Mundschutz immer noch „à Laschet“ getragen.

    „Zeitgeschichte

    Warum Hannovers Museen jetzt Corona-Exponate sammeln
    Mundmasken sind die Museumsstücke von morgen. Hannovers Museen für Kulturgeschichte sammeln jetzt Corona-Exponate wie Flugblätter und Absperr-Schilder. Diese könnten später in Ausstellungen zu sehen sein.“

    https://www.haz.de/Nachrichten/Kultur/Region/Hannover-Museen-sammeln-jetzt-Corona-Exponate-wie-Mundmasken

  31. Irminsul (Remigrationsberaterin u. Asylarchäologin) 18. April 2020 at 09:55

    Ich stimme Ihnen zu. Ich mache es so ähnlich, d.h. von der Substanz leben und möglichst nicht an der Wirtschaft teilnehmen. Es ist genug analysiert, mir reichen knappe Artikel wie der in der NZZ, die auf den Punkt kommen. Das Land ist wie eine paralysierte Schiffsbesatzung, das verrückte Kapitänweib besoffen, Piraten und Pest an Bord, während das Schiff volldampf auf ein Riff zutreibt. Ein paar lugen schon heimlich auf die zu wenigen Rettungsboote.

  32. Marie-Belen 18. April 2020 at 10:55

    Der Träger der Mundschutzmaske ist

    Thomas Schwark, Museumsdirektor Historisches Museum Hannover.

  33. Heil Covid19
    Das Virus kam zur richtigen Zeit, die Rezession war schon seit Monaten absehbar und Experten wie Markus Krall haben zurecht davor gewarnt.
    Da sich die Rezession also nicht aufhalten lies, hat sich das Regime am Spreebogen kurzerhand entschlossen seine eigene Unfähigkeit zu vertuschen und Covid19 als Ursache für die fatale Entwicklung zu erklären.

    Deshalb haben sie auch die Grundgesetz-Bazooka rausgeholt und gegen das Volk eingesetzt. Es ist wirksamer das ganze Volk einzusperren und ihnen die Grundrechte zu nehmen als auf das Volk zu schießen.

    Erich‘s späte Rache zeigt was sie gelernt hat. Die Systemmedien wurden alle instruiert um die Schreckens- und Panikkulissen wochenlang zu propagieren. Alles gut gelungen von Springer, Burda und Co.

    Erst nach der „Sommerpause“ wird indem eigentlichen Krisenmodus geschalten. Denn dann werden die Marionin Berlin und Brüssel sich monatelang mit dem Finanzieren der Malaise selbstbeschäftigen. Und dabei werden sehr unbequeme Wahrheiten und Konsequenzen für die Normalbürger herauskommen.

    Die GroKisten sind weiter am Murkseln während die Bordkapelle der Titanic munter aufspielt.

  34. „Einer der klügsten Köpfe Deutschlands legt nach: “

    Ich hatte vor einiger Zeit gelesen, das nach einer Umfrage die deutschen Günther Jauch für den klügsten Kopf halten. Weil er alle Antworten weiß.

    mehr braucht man zum psychischen Gesundheitszustand der deutschen Bevölkerung nicht zu wissen

  35. Bei sehr vielem hat Herr Krall Recht. Aber das mit dem Wahlkönigtum finde ich nicht gut. Ich brauche keine Könige und Kaiser.
    Die Demokratie bleibt immer noch die beste Regierungsform. Allerdings müssen alle Bürger das selbstständige Denken wieder lernen. Nur daran hapert es. Den Politikern muss auf die Finger geschaut werden. Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf.

  36. Hier hat sich natürlich nie jemand Gedanken darüber gemacht wie Krall das Ende in Depression mit anschließender (oder sofort ausbrechender) Hyperinflation sieht. Ich schon. Und deshalb gebe ich das jetzt mal zum Besten.

    Krall selbst begründet es leider an keiner mir zugänglichen Stelle exakt. Bleibt also Hoffnung?
    Ich glaube nicht, denn die Billionen die jetzt durch Corona notwendig werden kommen ja auf die Billionen die bereits in die Anleihekäufe geflossen sind oben drauf. Dazu wurde ja Geld gedruckt, also die Geldmenge erhöht. Was normal zu Inflation führt.
    Nun haben diese Anleihekäufe noch nicht zur Hyperinflation geführt. Denn sie wurden nicht zur Entschuldung des Staates eingesetzt (das ist nur eine Nebenprodkt), sondern gingen an Investoren die den Cash in Aktien, Immobilien und anderweitig investiert haben. Die Inflation wurde als lediglich bei Aktien, Immobilien und Grundstücken wirksam. Der tägliche Bedarf, bis auf Wohnen ist also noch nicht betroffen.
    Die Hyperinflation entsteht, wenn das gedruckte Geld allgemein nachfragewirksam wird. Wenn es also an den normalen Konsumenten gelangt, der dadurch Mangel an Konsum gegen Mangel an Produkten zu tauschen versucht. Zu den Konsumenten (Krall begründet das leider so nicht exakt, das muß man sich selbst zusammen reimen) zählen auch die Zombie-Unternehmen, die von den Banken nur durch niedrige Zinsen am Leben gehalten werden.
    Der kommende Zusammenbruch wäre also eh gekommen, wenn die Banken pleite sind und die Zombies direkt vom Finanzminsiterium finanziert werden müssen, zusätzlich zur Billionen-Rettung der Banken.
    Durch Corona müssen nun zusätzlich auch solide Unternehmen gestützt werden und zusätzlich eben die durch die „Maßnahmen“ vernichteten Privat-Existenzen.
    Wenn dieses gedruckte Geld nun auf eine geschrumpfte Produktion trifft muß es zur Hyperinflation kommen. Oder man die gigantische Pleitenwelle mit entsprechender Arbeitslosigkeit und Bankenpleiten in Kauf.

    Einen Ausweg kann es ja kurzfristig nur geben, wenn die Produktion mit dem Konsum im Einklang bleiben sollte. Aber wie soll das mit gedrucktem Geld, den keine Arbeitsleistung gegenübersteht möglich sein. Denn zumindest die Güter die dem gedruckten Geld entsprechen werden ja zunächst nicht produziert; denn sonst müßten diese Konsumenten ja nicht gestützt werden.
    Wer das erklären könnte. Das müßte eigentlich der Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften sein.

    Ich kann mir nicht erklären, wie die Produktion mit beliebig gedruckten Geld mit dem Konsum im Gleichgewicht gehalten werden soll. Wenn im Laufe von Corona eine Unterproduktion entsteht, wie soll das mit durch gedrucktem Geld gestütztem Konsum im Gleichgewicht bleiben? Und wer steht mittelfristig für das gedruckte Geld gerade, wenn es nicht zur Hyperinflation kommt.

  37. @ ghazawat 18. April 2020 at 11:13

    „Einer der klügsten Köpfe Deutschlands legt nach: “

    Ich hatte vor einiger Zeit gelesen, das nach einer Umfrage die deutschen Günther Jauch für den klügsten Kopf halten. Weil er alle Antworten weiß.

    mehr braucht man zum psychischen Gesundheitszustand der deutschen Bevölkerung nicht zu wissen

    ************************************************

    Einerseits schon richtig, aber ich fürchte, es könnte wahr sein. Wenn ich so die Minister durchgehe, Bundestagsabgeordnete, Experten aller Art, …

    Ausserdem schaut er immer drein wie ein Schlaumeier, wie auch Jörg Schönenborn und noch ein paar andere.

  38. Der boese Wolf 18. April 2020 at 10:45

    Krall hat zwei Modelle: In einem geht es sofort in die Hyperinflation, im zweiten über die Depression in die Hyperinflation. Aber ich habe ja einen ausführlichen Kommentar geschrieben zu dem man ja sachlich etwas beitragen kann.

    Der entscheidende Punkt ist, dass gedrucktes Geld auf eine Unterproduktion trifft, Nachfrage also auf eine geringeres Güterangebot. Ob das jetzt im Anschluß an eine Depression (was ja, wie ich meine, eine Unterproduktion ist) erfolgt oder sofort per Corona-Hilfen und sofortiger Rettung der Zombie-Wirtschaft auf die momentan geringere Produktion trifft, ist formal ja dasselbe.
    Aber kann jeder sachlich widerlegen. Wäre ich sehr dran interessiert, um die Sache für mich zu klären.

  39. @Maria Koenig 18. April 2020 at 11:17

    Barackler, wunderschönst geschrieben.

    *******************************

    Vielen Dank, ich finde, Frau Merkel hat so was … inspirierendes.

  40. +++ Ab Montag SED-Maulkorberlass in Sachsen +++

    Ab Montag startet die SED-Operartion „Corona-Maulkorb“ in Sachsen. Die Opposition ist fast ausgeschaltet, Proteste u. Demonstrationen wurden mittels einer Schutzbehauptung untersagt. Nun muss das SED-Regime mit seiner Stasi noch das Internet unter Kontrolle bringen.

    Info SED-Maulkorberlass: https://www.tag24.de/thema/coronavirus/maskenpflicht-in-sachsen-neue-regeln-ab-montag-ohne-maske-droht-bussgeld-1490330

    Arbeiten u. Steuern zahlen dürft ihr bald wieder. Freizeit u. Urlaub bleiben gestrichen. Es geht nicht um eure Gesundheit, sondern darum, dass der Wirt auch weiterhin zuverlässig die Parasiten versorgt.

  41. Mal wieder redaktionelle Werbung für ein Buch…

    Die Thesen von Krall sind ja nichts Neues, selbst was er als Geldsozialismus bezeichnet hat er schon in einigen you-tube videos (z. T. mit Max Otte) kundgetan;

    Bemerkenswerter finde ich den Titel, den der Ökonom Krall gewählt hat. Die“bürgerliche Revolution“ lässt jetzt im Titel nicht erwarten, dass viel über Ökonomie zu lesen sein wird wie Euro-Zusammenbruch u. a.

    In Kulturrevolution von Rechts (Alain de Benoist) wird beschrieben, dass für eine Revolution erst der mentale, gesellschaftliche Boden gesäht werden muss. Keine Revolution entstand aus sich selbst heraus, auch der frz. Revolution wurde durch die Philosphen der Aufklärung der Weg bereiten.
    Innerhalb der Neuen Rechten wird „METAPOLITIK“ genannt;

    Jetzt beschreibt Krall in seinem Buch Zustände, die für opostionelle Konservative untragbar sind, eine bürgerliche (konservative) Revolution ist notwendig. Jawohl!!

    Nur wie lange wollt ihr denn noch „METAPOLITIK“ betreiben ( im vorpolitschen Raum, wie es z. B. aus Schnellroda zu schön heißt)???

    Jetzt wird es langsam Zeit zu handeln, oder?

  42. Der boese Wolf 18. April 2020 at 10:27
    Die allermeisten Leute, mit denen ich spreche, haben große Angst vor Corona. Sie glauben den Lügenpolitikern und ihren Medien. Corona zu leugnen ist nicht gut. Es braucht Maß und Mitte.

  43. Irminsul (Remigrationsberaterin u. Asylarchäologin) 18. April 2020 at 09:55
    Wir werden ewig die Trottel für die sein, die als Überlebenstechnik eine parasitäre Lebensweise erlernt haben. “

    Volltreffer!!!

  44. Barackler, ja, ihre kaiserliche Hoheit ist das Maß aller Dinge. Die derzeitige Situation erträgt man nur noch mit Zynismus und Sarkasmus.

  45. Dieses Szenario werde begünstigt durch die Aushöhlung der Herrschaft des Rechts und die defizitär ausgestaltete Gewaltenteilung in Deutschland, was der Autor beispielhaft an der Institution des Bundesverfassungsgerichts und seiner Rechtsprechung festmacht. Letztlich versagten aber alle drei Gewalten – Exekutive, Legislative und Jurisdiktion – bei ihrer vom Grundgesetz vorgegebenen Aufgabe, die konstitutionelle Ordnung zu schützen und die Rechte der Bürger zu wahren.“

    Absolut korrekt! Sämtliche Gewalten in unserem Land wurden der kommunistischen Merkel-Regierung untergeordnet. Die Kommunisten haben freie Fahrt!

  46. An klugen Büchern, die die katastrophalen Zustände in Deutschland und der EU beschreiben, mangelt es nicht. Es mangelt aber an Lesern, die daraus die richtigen Konsequenzen ziehen.

  47. Eurabier 18. April 2020 at 10:59

    WieDu 18. April 2020 at 10:56

    In einer Woche beginnt der mohammedanische Fastenmonat
    ————————————

    Im Ramadan fasten die Moslems nicht, sie fressen nur nach Sonnenuntergang. Mit Fasten hat das nichts zu tun.

  48. INGRES 18. April 2020 at 12:20

    Man muß sehen, dass die bisherigen Anleihekäufe der EZB Cash in die Kasse von Groß-Investoren gespült haben. Das haben natürlich alle Normalbürger längst mit Einbußen bezahlt, aber das koinnte gestreckt werden, weil die Groß-Investoren ja davon nichts zu Essen und Trinken kaufen, sondern eben lediglich ihr Vermögen vermehren. Man hätte natürlich auch hoffen können, dass die das in die Wirtschaft investieren. Aber warum sollen die das tun, die wissen ja was seriöse Unternehmen und was Zombies sind.

    Jetzt aber wird es auch notwendig, dass der Staat das Geld druckt, um es dem Konsumenten zu Verfügung zu stellen.

    Das sind doch zwei verschiedene Dinge. Durch die Anleihekäufe und die niedrigen Zinsen wären die Banken pleite gegangen und es wäre zum Crash gekommen. Corona ist jetzt natürlich der Beschleuniger, da jetzt auch noch Geld zum Verteilen (also nicht nur Schrott-Anleihen aufgekauft werden müssen) gedruckt werden muß.
    Ich würde allenfalls noch eine Möglichkeit darin sehen alle Milliardäre usw. weltweit zu enteignen. Dann könnte man mit vorhandenem Geld „helfen“. Aber ich weiß nicht ob das theoretisch geht. Das könnte ja höchstens soweit gehen, wie diese Vermögen nicht genutzt werden.

  49. INGRES 18. April 2020 at 12:50

    Sie rutschen da aber gefährlich nahe in kommunistisches Fahrwasser mit Ihren Enteignungssphantasien, ganz zu schweigen davon, dass so was weltweit gar nicht durchführbar ist. Es sei denn, wir bekommen den Weltkommunismus.

  50. DieStaatsmacht 18. April 2020 at 11:01
    „Heil Covid19
    Das Virus kam zur richtigen Zeit, die Rezession war schon seit Monaten absehbar und Experten wie Markus Krall haben zurecht davor gewarnt.
    Da sich die Rezession also nicht aufhalten lies, hat sich das Regime am Spreebogen kurzerhand entschlossen seine eigene Unfähigkeit zu vertuschen und Covid19 als Ursache für die fatale Entwicklung zu erklären.
    Deshalb haben sie auch die Grundgesetz-Bazooka rausgeholt und gegen das Volk eingesetzt. Es ist wirksamer das ganze Volk einzusperren und ihnen die Grundrechte zu nehmen als auf das Volk zu schießen.“

    sehr gut erkannt.

  51. INGRES 18. April 2020 at 12:50

    Übrigens das Vermögen der Milliardäre ist ja auch nicht real vorhanden, sondern wird ja nur auch den Krusen der Aktien und anderen Assets hochgerechnet. Ist also als Cash auch gar nicht vorhanden und damit nicht einsetzbar. Also Milliardäre enteignen geht gar nicht. Denn wenn die für 100 Mrd Aktien verkaufen müssen fällt ja der Kurs. Also es gibt keine Möglichkeit mehr was zu verhindern.
    Aber es kann sein, dass ich noch längst nicht alles verstanden habe. Das bleibt als Hoffnung. Wenn es technisch möglich ist, dann wird Merkel uns schon retten. Nicht weil sie Merkel ist, sondern weil es dann technisch möglich ist. Ich glaub aber nicht dran.

  52. pro afd fan 18. April 2020 at 12:24

    „Der boese Wolf 18. April 2020 at 10:27
    Die allermeisten Leute, mit denen ich spreche, haben große Angst vor Corona. Sie glauben den Lügenpolitikern und ihren Medien. Corona zu leugnen ist nicht gut. Es braucht Maß und Mitte.“

    Wer leugnet Corona? Mir ist niemand bekannt. Absolut berechtigte Kritik an der Panikmache und den völlig überzogenen verhängten Drangsalierungen ist keine Coronaleugnung.

    In meinem Bekanntenkreis hat im Übrigen kaum jemand große Angst vor Corona. Hängt vielleicht damit zusammen, dass ich lernresistente, dressierte Propagandahörige, die zu bequem oder zu blöd zum Selberdenken und unabhängigem Informieren sind, längst aus meinem Bekanntenkreis verbannt habe (unnötiger Ballast, der auf Dauer nur krank macht) und auch schon 6 Wochen nicht mehr beim Frisör war. Aber selbst meine Frisöse hatte vor 6 Wochen jedenfalls keine Angst vor Corona, jedoch umso mehr vor ihrer Ladenschließung.

  53. Heisenberg73 18. April 2020 at 12:57

    Nun, ich hab mich ja technisch korrigiert. Aber es gibt nur zwei Möglichkeiten. Entweder Hilfe mit realem Geld oder krepieren lassen (*) (ich muß es jetzt im Klartext sagen). Geld drucken (was ja passieren wird) führt in die Hyperinflation.
    Und reales Geld kann nur individuell helfen (ob nun freiwillig oder durch Enteignung). Das sind nun mal die Realitäten.

    (*) Krall sagt Arbeitslosigkeit in Kauf nehmen.

  54. Wirtschaft schwächelt > Arbeitslosigkeit steigt & Steuereinnahmen sinken > weniger zu verteilen > Armut steigt > weniger Nachfrage > Wirtschaft schwächelt

    Es ist nicht erkennbar, wie ein der Ausbau der Asylindustrie helfen kann, den Teufelskreis zu durchbrechen, zumal die Asylindustrie weder eine Industrie ist, noch etwas mit Asyl zu tun hat.

  55. INGRES 18. April 2020 at 11:33

    „Der entscheidende Punkt ist, dass gedrucktes Geld auf eine Unterproduktion trifft, „

    1. Das „gedruckte Geld“ (es wird nicht gedruckt, sondern als Giralgeld auf Konten gutgeschrieben), müsste dann schon beim Verbraucher ankommen und der müsste es dann auch noch ausgeben und nicht im Portemonnaie kleben lassen, weil er Angst vor Geldmangel in der Zukunft hat (Stichwort Umlaufgeschwindigkeit und Renteniveau). Bislang landete es in den Bilanzen wankender Unternehmen, hauptsächlich Banken.

    2. Von der Unterproduktion durch die verhängten Drangsalierungen sind hauptsächlich Dienstleister wie z.B. Gaststätten, Frisöre, Einzelhandel betroffen. Handwerker z.B. arbeiten wie gewohnt weiter. Nach Aufhebung der Drangsalierungen wird aber kaum jemand die nicht stattgefundenen Kneipenbesuche nachholen wollen oder können. Der Autoproduktion kommt ein paar Wochen Stillstand ohnehin gerade recht, weil sie in den Jahren vorher schon zu viel auf Halde produziert hatte. Danach könnte es tatsächlich zu stärkerer Nachfrage kommen. Ob sich auch höhere Preise duchsetzen lassen, hängt davon ab, ob das viele „gedruckte Geld“ auch beim Verbraucher ankommt UND er es auch ausgeben will. Und „Hyperinflation“ – da müsste entweder die Geldmenge des Michels, oder die Umlaufgeschwindigkeit um 1000% steigen, oder die Produktion und Gütermenge um 90% sinken. Absolute Utopie, bzw. Panikmache. Das passiert nur durch einen heißen Krieg, durch den 90% handelbaren Güter und Waren zerstört und die Produktionskapazitäten auf Rüstung umgestellt wurden. Nicht ausgeschlossen, aber ziemlich unwahrscheinlich.

  56. Krall übersieht, dass die Menschen keine Ehe, Familie, Religion, Marktwirtschaft, Leistung, Bildung usw. wollen, die wollen den Einheitsbrei, sie wollen das bedingungslose Grundeinkommen.
    Und echte Freiheit gibt es nicht, dass ist eine Einbildung.
    Frei bist du, wenn du deine Gesetze selber machen kannst, du nicht abhängig Beschäftigt bist.
    Ferner kommt nach der „Demokratie“ immer der Cäsarismus wie Oswald Spengler sagte.
    Diesen Cäsarismus sehen wir schon in lebenslangen „Präsidenten“, wie Putin, Xi usw.
    Vielleicht auch Erdogan, Merkel, Trump?
    Die Regierungsform ist dabei egal, ob „Demokratie“ oder Diktatur oder etwas anders, dass Volk hat in beiden Systemen nichts mehr zu sagen, nur noch Beifall zu klatschen.
    Die „Wahlen“ sind längst zu Farce verkommen, wenn alle Parteine das Gleiche vertreten, die Unterschiede zwischen den Parteien marginal sind.

  57. @Lesefehler 18. April 2020 at 13:35

    F-linge haben nichts mit Asyl zu tun. Das sind illegale Migranten, die über Asyl hier einreisen und gut in Deutschland leben.

  58. Übrigens, wer immer sagt, das Wirtschaftssystem kommt demnächst in eine Krise, der hat irgendwann immer Recht, denn Krisen erlebt das Wirtschaftssystem immer. Da kann man sich auch in der Norddeutschen Tiefebene hinstellen, und für die kommenden Tage irgendwann Regenschauer vorhersagen. Das hat nichts mit guter Prognosefähigkeit zu tun, sondern mit der Realität von Zyklen.

    Keiner Weiser? Nein, der Trick gerissener Volkswirte und anderer Vermögensberater ist, bei einer negativen Prognose zu bleiben, Ausnahmen nur als Bestätigung der eigenen Regel zu nehmen. Umgekehrt gibt es auch die positive Prognose, und deren Vertreter können dann nach der Krise ihre Bücher, Vorträge und Weisheiten dem doof Volke verkaufen: Schaut einmal, er hat Recht, er hat das immer schon gesagt.

  59. Der boese Wolf 18. April 2020 at 13:35

    Ja, es war für mich immer der Knackpunkt, wie das gedruckte Geld nachfragewirksam wird. In der Tat fiel mir auf, dass Krall es nicht hinreichend erklärt. Ich gehe davon aus, dass private Hilfen in jedem Fall die Inflation treiben denn der dem geholfen wird muß das Geld ja ausgeben, ohne dass er es durch die Produktion von Gütern erwirtschaftet hat. Das, so hat es mich mal überrascht soll auch schon für die Zahlung von HartzIV gelten. Aber das treibt die Inflation ja anscheinend nicht besonders. Also von daher habe ich auch nicht verstanden wieso Luftgeld inflationär nachfragewirksam wird. Obwohl bei Immobilien schlägt es ja durch.

    Deshalb habe ich mir überlegt, wann so viel gedruckt werden muß, dass es nachfragewirksam wird. So habe ich halt die Zombie-Wirtschaft als Konsumenten angesehen, die direkt aus dem Finanzministerium die Kredite erhalten (wenn die Banken mit gedrucktem Geld gerettet und verstaatlicht sind).
    Letztendlich steht hinter meinen Überlegungen aber der Gedanke, dass Wirtschaften in dem Stil wie es seit der Griechenlandpleite geschieht, ja nicht möglich sein kann (das ist so wie wenn der Hauptsatz der Thermodynaik verletzt würde). Entweder Crash oder sukzessive Verarmung. Und sukzessive Verarmung findet ja statt. Es ist nur eine Frage der Reserven.
    Ich meine, die Geldmenge besteht immer auch aus Luftgeld, weil eine direkte Entsprechung zu Gütern ja nicht ermittelt werden kann. Aber man kann in normalen Zeiten über die Zinsen von einem Ausgangspunkt aus Feinsteuerung vornehmen. Also ich kann mir nicht vorstellen, dass man ohne Crash oder Verarmung so wirtschaften kann wie es seit der Griechenlandpleite geschieht und unter Coroana jetzt zusätzlich notwendig werden wird.
    Ich betrachte den Krall auch nicht wie PI als Warnung, sondern als die Darstellung eines eintretenden Szenarios.

  60. INGRES 18. April 2020 at 14:03

    Aber worüber machen wir uns eigentlich Sorgen. Es ist doch durch Merkel und Bazooka alles bestens.
    Wozu auf den Krall hinweisen, wenn doch Merkel und die EZB alles im Griff haben. Und wir nicht mal unter und nach Corona sorgen müssen. Wenn 7 Billionen fehlen werden sie gedruckt. Ganz ohne Folgen.

  61. Ja, es werden die Billionen einfach so gedruckt. Dabei habe ich schon vor ein paar Jahren gelesen, dass drei Mal so viel Geld in Umlauf ist, als Sachwerte bestehen.

  62. @ D Mark

    Danke Dir !

    Tja, damals Oktober 2014 in Köln auf der HoGeSa – Demo…..

    Die Erinnerung daran kann dem, der dabei war, niemand jemals wegnehmen.

    Das war einsame Spitze – Ein echtes Ereignis. Die, die damals nicht dabei waren, können es gar nicht nachempfinden, was das für ein Gefühl war.

    Klar war und ist PEGIDA immer wieder ein Ereignis.

    Aber mit der besagten Demo und dem dort martialischen und entschlossenen Auftreten nicht zu vergleichen.

    Damals ging echt ein Ruck durch Leute dort.

    Bei PEGIDA habe ich das im Winter 2014 ähnlich erlebt. Da waren bestimmt 20.000 da und es hallten die Rufe von den Gebäuden.

    Ein paar Tage nach der HoGeSa Demo gab es im WDR diesbezüglich eine Pressekonferenz.
    Ein Bekannter, der da war, berichtete, dass die Intendanten dort mit aschfahlen Gesichtern umherstanden.

    Denen steckte der Schreck von der Demo noch in den Knochen.

  63. pro afd fan 18. April 2020 at 14:24

    Und gleichzeitig hat der Bürger immer weniger davon. Das ist so fein austariert, daß es zum richtig Leben zu wenig und zum Sterben zu viel ist. Obendrein gibt es Mechanismen wie die Progression, so daß man ohne Startkapital nicht durch den Flaschenhals durchkommt, um ein Kapitalist zu werden, der sein Geld ohne eigene Arbeit vermehren kann. Eine Mauer, hinter der man eingesperrt ist, ist leichter zu überwinden als das Geldgefängnis. Es ist auch keine Vernichtung durch Arbeit, man wird wie ein manipulierter Kadaver so am Leben gehalten, daß man möglichst lange gemolken werden kann.

  64. Übrigens wenn man die Dinge realistisch sieht befindet man sich in einer extrem „blöden“ Situation. Man befindet sich im Irrsinn und Horror und muß doch darauf hoffen, dass man vom Irrsinn und Horror gerettet wird.
    Es ist ist ja nicht so, dass das Krallsche Szenario eine Warnung ist, die man durch wählen der AfD noch abstellen kann. Erstens wäre das viel zu spät und könnte auch nicht mehr bewerkstelligt werden, denn es greifen jetzt nur noch ökonomische Gesetzmäßigkeiten, die durch Politik nicht mehr beeinflussbar sind.
    Also die Existenz der AfD ist völlig irrelevant bezüglich des ökonomischen Ablaufs. Die AfD kann anfangs einige Vorschläge für private Hilfen machen. Aber auf die Billionen hat sie keinen Einfluß. Und die könnte auch die AfD ökonomisch nicht managen. Das war mir schon klar seitdem ich eingetreten bin. Ich hatte auf der Straße auch immer Schwierigkeiten den Leuten diesbezüglich was zum Euro zu sagen.
    Aber 2013 war der Crash ja offensichtlich noch 7 Jahre weg, da hat mich das nicht vom Engagement abgehalten.

  65. Das ich nicht lache , in Deutschland eine bürgerliche Revolution ? Manoman … die Deutschen haben sogar geschrien jaaaa als Goebbels los brüllte : wollt Ihr den totalen Krieg . Solch ein Volk ist zur Revolution vollkommen unfähig .

  66. Zum Werterhalt: Wenn Gold & Silber seinen wahren Wert offenbaren, ist es egal bei welchem Preis Sie gekauft haben. Wichtig ist es dann nur, es zu besitzen ❗

    Wer nur wenig Mittel zur Verfügung hat, auch der kann z.B. in Silber investieren. Vor Corona lag der Preis für eine 1OZ (31,1 Gramm) Silbermünze (Meaple Leaf, Krügerrand, Kooraburra) bei 18 bis 20 Euro.
    Zudem liegt das Gold-Silber-Ratio z.Z. über 100.
    Das Gold-Silber-Ratio zeigt wieviele Unzen (31,1 Gramm) Silber man für eine Unze (31,1 Gramm) Gold eintauschen muß.
    Der natürliche Wert beträgt 15 bis 20, also Silber kommt ca. 15 bis 20 mal häufiger in der Erdkruste vor als Gold.
    Lange Zeit betrug das Gold-Silber-Ratio auch 15.
    Wer z.B. in Silber investiert wird irgendwann dafür mehr Gold erhalten als es zur Zeit der Fall ist.
    Zudem sollten Edelmetalle immer als langfristiger Wertspeicher gesehen werden und niemals zum Überleben oder bezahlen in einer Krise gedacht sein.
    Für eventuelle Krisenzeiten nutzt man andere Sachwerte z.B. Alkohol, Zigaretten, Konserven …
    Der Besitz von Edelmetall soll einen Teil des Vermögens absichern und für einen Neuanfang nach einer Krise dienen.
    Geld auf dem Konto oder als Bargeld unterliegt der Inflation, im schlimmsten Fall kann es ganz abgewertet werden.
    Edelmetalle bewahren den Wert, wenn es sein muß über Generationen hinweg.
    Kostete die Feinunze Gold im November 2003 noch 335,42 Euro, zahlte man 2013 dafür 950,57 Euro.
    Vor Corona lag der Preis für eine Feinunze Gold bei 1.400 Euro.

  67. pro afd fan 18. April 2020 at 14:24

    Das Problem ist, dass es außer Geld drucken und Minuszinsen keine Möglichkeit mehr gibt.Denn nur so kann die Zombie-Wirtschaft am Leben erhalten werden. Hinsichtlich der Vermeidung des ökonomischen Zusammenbruchs machen die alles richtig., weil sei nur das machen was noch möglich ist. Uns es ist nicht mal ausgeschlossen, dass Geldwirtschaft unweigerlich immer in einem solchen Zusammenbruch enden muß.

    Ob nach der Griechenlandpleite (und bis wann) andere Möglichkeiten bestanden haben, weiß ich nicht. Auch die hätten sicher alle zu extremen Einschnitten geführt. Aber das weiß ich nicht. Es ist ja auch müßig. Es war niemand da, der Alternativen gegangen wäre oder hätte gehen können.
    Es war also klar, dass es zusammen brechen mußte und wird.

  68. @Penner
    Deutsche Revolution von 1848/49
    Novemberrevolution von 1918/19
    Aufstand vom 17. Juni 1953 in der DDR
    Revolution in der DDR 1989

    man erkauft sich heute den Frieden heute mit viel Geld. Was bei uns in den Sozial-Etat fließt ist weltweit unangefochten auf Platz 1. Ich glaube gerade mal dicht gefolgt von Schweden.
    Ob Hartzer oder Geringverdiener, solange die Glotze läuft, Fußball gespielt wird, die Bratwurst auf dem Grill liegt, solange geht es den Menschen noch gut.
    Ich finde auch dass viele Leute ihre Kurzarbeit momentan noch als bezahlten Urlaub empfinden.

    Aber all das kann kippen, wenn die Raten für die Häuser nicht mehr bezahlt werden können oder wenn Torben und Malte aus finanziellen Gründen vom Klavierunterricht abgemeldet werden.
    Dann kanns auch schnell rappeln im Karton.

  69. Topflappen 18. April 2020 at 10:22
    Ich plädieres schon ewig dafür, dass das aktuelle Parteiensystem abgeschafft gehört. den
    —————————————
    Vollkommen richtig.
    Die Parteien sind das Problem und nicht die Lösung.
    Probleme müssen von Fachleuten gelöst werden, da stört die Politik nur.
    Demokratie war bei den alten Griechen, dass aus der ganzen Bevölkerung per Los ein Mandat an einen Bürger vergeben wurde, befristet auf ein Jahr, Wiederholungsjahr ausgeschlossen.
    Parteien sind eine Pervertierung von Demokratie.
    Kann jedem nur die Lektüre des kleine Heftchens von Simone Weil „Anmerkung zur generellen Abschaffung der politischen Parteien“ empfehlen.

  70. Barackler 18. April 2020 at 10:16

    No Way. In Deutschland wird es zu keinerlei Revolution kommen.

    Bahnsteigkarte braucht man nicht mehr. Jetzt nimmt man einfach einen Phantom-Virus.

  71. erich-m 18. April 2020 at 16:23
    Fachleute sind genau so käuflich, deshalb ist das auch nicht die Lösung. Die Superreichen werden sich immer jene Menschen kaufen, welche beim Volk was zu sagen haben. Das wird sich nie ändern, denn Korruption gab es schon immer.
    In Griechenland bestimmen die 2000 reichsten Familien die Politik. Alle Politiker werden von denen aufgestellt.

  72. Ich denke, dass die grünrotschwarzen NWO-Kommunisten ihren Weg durchziehen, komme was wolle.
    Bei denen spielen die Billionen keine Rolle, wenn sie damit ihr Ziel erreichen. Hauptsache das Volk ist mit Geld ruhig gestellt und merkt nicht, wohin die Reise geht.

  73. @pro afd fan
    und in Deutschland gibt es keine reichen Familien oder Wirtschaftsverbände oder Lobbyisten, die die hiesige Politik steuern?!
    Das ganze System hier ist korrumpiert. Zu glauben, dass eine Partei ein Parteiensystem zum beseren wendet ist, mit Verlaub, naiv.

  74. Alle diese Bücher könnte ich mir garnicht leisten. Es sind so viele und werden immer mehr. Ich habe diese Bücher nie gelesen, weiß aber trotzdem was drin steht:

    Der ganz normale Wahnsinn.

  75. INGRES 18. April 2020 at 15:08

    Ich bin für 25% Minuszinsen…ganz ehrlich und voller Überzeugung, können sich nur die Wenigsten vorstellen. Denn dann und nur dann wird Geld zu dem was sein soll: Tauschmittel und kein Aufbewahrungsmittel.
    Hat wunderbar funktioniert ohne jegliche Crashs über ca. ~300 Jahre von ~1100-1400, auch in weiten Teilen vom heutigen Buintland.

  76. Topflappen 18. April 2020 at 20:25

    Ja, aber es gab keinen Fortschritt. Fortschritt funktioniert wohl nur mit Geldwirtschaft und Zinsen. Aber damit sind vielleicht auch unweigerlich die Zusammenbrüche verbunden. Aber das ist vielleicht alles zu kompliziert. Mathematik z. B kann beliebig schwierig sein, aber man kann alles verstehen. Aber Theorien über das Geld aufstellen und verstehen. Ich hatte bisher nicht die Ausdauer es zu versuchen.

  77. Julian_Apostata 18. April 2020 at 19:00
    Ich habe nicht gesagt, dass es in Buntland keine reichen Familien gibt und selbstverständlich wollen auch diese ihre Interessen durchsetzen. Für was gibt es denn Parteispenden.
    Schuld sind nicht die Parteien, sondern die Bürger. Die denkfaulen und wohlstandsverwahrlosten Deutschen hinterfragen doch überhaupt nichts mehr. Deshalb können Politiker schalten und walten wie sie wollen und einen Missstand nach dem anderen liefern.
    Dem deutschen Volk muss eigenständiges Denken wieder angelernt werden und zwar schon im Kindesalter. “ Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf.“

  78. Übrigens solch ein Buh zu lesen bringt natürlich höchstens was, wenn man zu denn gehrt die dabei sein könnten das neue Deutschland zu schaffen. Insofern muß ich das Buch nicht lesen. Der Inhalt ist mir eh klar. Insofern wundert es mich wieso das Bestseller werden. Und ich kaufe und lese so was nicht mal. Wer mag so was kaufen und lesen. Gibt es sich so viele gute Leute, die bereit sind nach dem Crash mit zu machen.

  79. @pro afd fan
    der Durchschnitts-Michel hinterfragt nicht mehr viel. An der Stelle kommen wir zueinander.
    Aber wer versorgt denn den die Medien mit Geld und Macht? Das sind doch nur seit Jahrzehnten die Systemparteien. Wer sitzt denn in den Programm-Beiräten?
    Wer schiebt sich denn den Ball in den Rathäusern hin- und her? Das sind doch nur die Parteien. Wer setzt denn das arme Hartz 4 Volk einer Gelddusche aus, sodass diese sich mit dem neuen XXL Fernseher mit RTL2 den Abend vertreiben, das sind doch die Parteien.
    Wer ist denn für die schulische Bildung zuständig? Das sind doch korrumpierte Parteien in den Landesregierungen.
    Meinen sie wirklich, dass Leute die mit 1400€ Netto eine Familie ernähren müssen, einen Kopf haben, sich um solche Sachen gedanken zu machen? Sind diese Leute selber Schuld an ihrer Situation.

    Ich bleibe natürlich der AfD weiterhin treu, aber zu glauben, dass innerhalb dieses verkommenen Parteiensystems, sich irgendwas bessert ist naiv. Ich habe auch noch keine konkrete Idee wie man das besser machen könnte, aber dieses System wird in die Versklavung führen, und zwar so schrittweise, dass sie das vermutlich gar nicht bemerken.

  80. INGRES 18. April 2020 at 21:22

    Also Ihre These, dass es in dieser „zinslosen“ Epoche keine Fortschritt gab, ist mehr als kühn.
    Wenn man will, kann man belegbar nachlesen, dass gerade diese Zeit geprägt war von einem geistigen, theologischen, politischen, wirtschaftlichen und technischen Aufbruch.. Insofern das glatte Gegenteil.
    So nebenbei als Beleg kann man mal nachlesen, wenn man dies möchte, u.a. in welchem Zeitraum die Hoch-Zeit der Städtehanse war, auch interssant der Deutsche Orden, der genau in diesem Zeitraum quasi im Alleingang riesige Teile des heutigen Polen und des Baltikums „urbar“ machte…
    Aus gegebenen Anlass ist auch nicht ganz uninterressant zu erwähnen, dass die große Pestwelle 1347/1348 in der „Minuszinsenzone“(Ostelbien) nicht wütete. Das hat Gründe gehabt!!

  81. Julian_Apostata 19. April 2020 at 01:49
    Ja, die Systemparteien versorgen die Medien mit Macht und Geld. Aber wie ich schon sagte, sind die Leute schuld, weil sie immer wieder die gleichen Betrüger-Parteien wählen. Jede Person, auch Geringverdiener haben sich um Politik zu kümmern, weil dies eben sehr wichtig ist. Hier muss ein neues Bewusstsein entstehen.
    Ich persönlich habe mich früher nie um Politik bemüht, wusste gerade mal wer der Kanzler und Bundespräsident war. Erst mit der Finanzkrise 2008 beschäftige ich mich intensiv mit Politik, weil ich gemerkt habe, dass hier alles immer mehr falsch läuft. Bis zum Euro und der Globalisierung ging es uns sehr gut, alles funktionierte und nichts wurde kaputt gespart. Aber dann kam die Wende und schleichend erfolgt nun der Absturz.

  82. @pro afd fangen
    Das wird aber innerhalb dieses Parteiensystems mit der Afd nicht besser.
    Es wird immer faule Kompromisse geben, mit Verbänden, mit einem Koalitionspartner, mit Lobbyisten. Dann die vielen Bilateralen Verträge aus denen man sowieso nicht so schnell rauskommt, ggf noch Verbindlichkeiten an die Siegermächte über die man so ungern redet.

    Und die Menschen können für die Verdummung nichts, weil das seit 20-25 Jahren so bewusst durchgeführt wird. Das bekommen die Hartzer und geringverdiener gar nicht mit.
    Wenn sie sich mit Politik beschäftigt haben, dann sollten Sie aber auch Muster erkennen.

  83. Julian_Apostata 19. April 2020 at 13:11
    Die AfD muss in der Opposition bleiben, denn mit den grünrotschwarzgelben Kommunisten kann sie keine Regierung eingehen. Die AfD darf sich nicht verbiegen lassen, sondern muss ihren Leitlinien treu bleiben. Das geht nicht anders, denn ansonsten würde sie ihre Kernwähler verlieren. Um zu regieren, muss die AfD noch stärker werden.
    Ja, es gibt die vielen bilateralen Verträge und Verbindlichkeiten an die Siegermächte. Es würde für die AfD sehr schwer werden, hier irgendwelche nötigen Veränderungen zu bewirken. Trotzdem dürfen wir die Hoffnung nicht aufgeben. Nichts ist für die Ewigkeit aber ohne harten Kampf geht es für uns nicht.

    Was die Verdummung angeht, sehe ich das anders. Es gibt mittlerweile so viele Missstände in Buntland, dass man sie gar nicht mehr aufzählen kann. Da muss doch dem Letzten ein Licht aufgehen. Auch Hartzer und Geringverdiener haben Internet. Dann muss man sich halt mal alternativ informieren, anstatt Dschungel-Camp und Shopping Queen zu gucken. Viele Leute sind auch an Aufklärung nicht interessiert, was ich aus eigenen Erfahrungen sagen kann. Sie wollen einfach ihre Ruhe haben und nicht mit Problemen belästigt werden. Die glauben halt, dass der Kelch an ihnen vorüberzieht, wenn sie unangenehme Dinge einfach ignorieren. Jeder Mensch trägt eine Selbstverantwortung.

Comments are closed.