Moslem Ali M. aus Somalia (rechts) hatte Rentner Detlef F. fast totgetreten und dabei "Allahu Akbar" gerufen. Vor Gericht wurde ihm "paranoide Schizophrenie" bescheinigt. Ali ist jetzt in einem psychiatrischen Krankenhaus, Detlef ist tot.

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Wie so oft, wird auch in diesem Fall aus Offenburg ein Mord aus islamischen Motiven in die psychiatrische Ecke geschoben. Moslem Ali. M, ein „Flüchtling“ aus Somalia, hatte den klassischen Islam-Kampfschrei „Allahu Akbar“ von sich gegeben, während er am 16. Mai 2019 zigfach auf den wehrlos am Boden liegenden 76-jährigen Rentner Detlef J. eintrat und einschlug. Kurz vor dieser Attacke hatte ihn die Bundespolizei am Bahnhof in Offenburg gestoppt, nachdem er dort „lautstark seine Meinung über den Islam kundgetan“ und an die Fensterscheibe einer Bahnhofskneipe gehämmert hatte.

Bei der Fahrt in einem Taxi wurde er aggressiv, griff dem Fahrer ins Lenkrad und schlug ihm ins Gesicht. Ali M. wurde daraufhin von der Polizei festgenommen und begann auf dem Weg zum Revier „laut zu beten“.

Vier Wochen zuvor hatte sich der 25-jährige Moslem in einer Shisha-Bar massiv über die Nichteinhaltung des Fastenmonats Ramadan beschwert. Im Zug bedrängte und belästigte er mitreisende „Ungläubige“. All das ist das Verhalten eines tiefgläubigen Moslems, der die strengen Regeln des Islams und die radikalen Befehle des Korans zum Hass auf Ungläubige sowie deren Bekämpfung bis hin zum Töten verinnerlicht hat.

Rentner Detlef verstarb am Montag nach monatelangem Leiden im Krankenhaus. Er hatte durch die Tritte und Schläge des Moslems mehrere Knochenbrüche im Gesicht erlitten, erblindete auf dem linken Auge und war seither dauerhaft pflegebedürftig. Sein Zustand hatte sich bis zuletzt immer weiter verschlechtert. Er musste mit einer Magensonde ernährt werden und konnte zuletzt gar nicht mehr schlucken.

Die Zwillingssöhne des Rentners mussten nicht nur das langsame Sterben ihres Vaters miterleben, der sie aufgrund der schweren Hirnverletzungen nicht mehr erkannte, sondern auch für die hohen Kosten der Behandlung aufkommen. Trotz Pflegeversicherung und Rente fehlten monatlich etwa 1600 Euro.

Moslem Ali M. wurde, wie so oft, von einem „Gutachter“ eine „paranoide Schizophrenie“ attestiert und in ein psychiatrisches Krankenhaus überwiesen. Weil der Moslem an einer „überdauernden Erkrankung“ leide, bestehe die Gefahr für weitere Straftaten wie Körperverletzungen oder Tötungsdelikte, wenn der Beschuldigte „unbehandelt“ bleibe. Nun kann sich der Moslem auf eine ominöse „psychische Erkrankung“ herausreden, wird in einem Krankenhaus gepflegt, gilt als schuldunfähig und entzieht sich der gerechten Bestrafung. Was für eine „psychische Erkrankung“ der Moslem wohl hat, ergibt sich aus den Aussagen von Zeugen, die die brutale Attacke auf den Rentner sahen:

„Der 25-Jährige trat unvermittelt auf den Rentner ein, immer wieder gegen dessen Kopf. Und rief dabei Allahu Akbar“. (..)

„Ich fuhr an die Ampel. Da lag ein Mann am Straßenrand. Als ich aus dem Auto ausgestiegen bin, kam der Angeklagte auf mich zu, streckte mir eine Zeitung entgegen und schrie: ‚Schau, schau‘ und ‚Allahu Akbar‘. Ich wusste nicht, was er hinter der Zeitung hat, vielleicht ein Messer. Deshalb bin ich zur Seite und habe die Polizei gerufen. Als ich nach hinten geschaut habe, sah ich wie er weiterhin auf seinen Kopf eintrat. Drei Minuten später war die Polizei da. Der Mann am Boden gab keinen Ton von sich, ich dachte er sei bewusstlos.“

Interessant wäre zu erfahren, was in der Zeitung stand, die der Moslem hochhielt. Vielleicht empörte ihn etwas aus seinem tiefen Glauben heraus? Möglicherweise Fotos von leicht bekleideten, unverhüllten Frauen? Oder ein Bericht über angebliche „Diskriminierung“ von Moslems? Ein kritischer Artikel über den Islam oder einen islamischen Terroranschlag? Es könnte vieles sein, was einen religiösen Moslem in Wut versetzt.

Ali M. war 2015 als „Flüchtling“ aus Somalia nach Deutschland gekommen, sein Asylantrag wurde 2017 abgelehnt. Seitdem durfte er sich, wie hunderttausende andere unberechtigte Asylforderer, geduldet in unserem Land aufhalten. Dazu den Islam preisen und dabei Straftaten begehen.

Trotz begangener Körperverletzung vor der tödlichen Attacke auf den Rentner war er wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Das Opfer hingegen wurde unter Verdacht gestellt. So mussten sich seine beiden Söhne von der Polizei Fragen anhören, ob ihr Vater „friedliebend“ sei, „fremdenfeindlich“ eingestellt sei und „wie viel Alkohol“ er trinke. Detlef J. hatte aber nicht einmal ein Bier in seinem Kühlschrank. Er war auch nicht fremdenfeindlich. Er kam lediglich vom Kniffelspielen mit Freunden und wollte nach Hause, als ihm Moslem Ali über den Weg lief. Jetzt ist Detlef tot. Und sein Mörder muss sich nicht einmal vor Gericht verantworten. Allahu Akbar.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Kritik am Politischen Islam muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: HU70117753795954288500000000, BIC: OTPVHUHB. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

82 KOMMENTARE

  1. Stop zur illegalen Einwanderung, von wem auch immer. Und Todesstrafe für solche Täter.

  2. wenn Ihr das bei den „Deutschen“ thematisiert bekommt Ihr als Antwort:

    was willst Du denn schon wieder? Uns geht es doch gut !

  3. Gutachter, Richter und Musels unter sich.
    Ein Schwachkopf hat immer Verständnis für den anderen Schwachmaten.
    Es bleibt nur zu hoffen, daß solche Richter auch einmal von der Allahukackbar-Philie bereichert werden.

  4. Es gibt Fälle, die mich dazu bringen, über den Art. 102 GG nachzudenken. Dieser Fall gehört auf jeden Fall dazu!

  5. Einfach unfassbar, was in unserer Heimat tag täglich
    geschieht! Genau genommen gehören alle strenggläubigen
    Muslime in die Psychiatrie.
    Regierungen, denen das Wohlwollen ihrer Bevölkerung am
    Herzen liegt, „importieren“ solche „Menschengeschenke
    gar nicht erst – Siege Ungarn!

  6. traumatisierter Deutscher 21. April 2020 at 11:20
    Stop zur illegalen Einwanderung, von wem auch immer. Und Todesstrafe für solche Täter.
    +++++++
    Vielleicht würde doch die Anwendung der Scharia helfen:
    -bei Raub von Smartphones: Hand ab
    -bei Vergewaltigung: Steinigung
    -bei Mord: Rübe ab
    das werden diese Halbaffen sicher verstehen.

  7. Offenenburg. Das kleine Burda-Städtchen in der wunderschönen Ortenau. Sitz der zweijährlichen Freiluft-Messe „Eurocheval“. Ich konnte dort mal – für alle, die in Offenburg zu tun hatten – ein erstklassiges Hotel in traumhafter Landschaft empfehlen: Der „Rebstock“ in Durbach.

    Und nun ist zum zweitenmal in Offenbach – dessen Stadtverwaltung ununterbrochen betont, die dort einquartierten Afrikanerhorden seien unproblematisch – ein Neger aus Shitholistan metzeln gegangen. Das erstemal der Moslem-Merkelork Saleban A. (erst wollte er aus Somalia kommen, dann doch lieber aus Dschibuti), der seinen Arzt Joachim T. schlachtete…

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.prozess-wegen-mord-an-arzt-freispruch-trotz-nachgewiesenen-mordes.88ec799c-dd18-42cb-8270-acbbaa8012d7.html

    Jetzt der nächste Negermoslem aus Somalia. Mit erwartbar gleichem Gerichtsurteil.

    Ich hasse diese Kreaturen. Und ich hasse die deutschen Kreaturen, die uns diese Kreaturen antun. Mir ist es ganz egal, ob Hass angeblich laut wohlfeilem Kalenderspruch häßlich macht: Ich kann morgens noch in den Spiegel sehen, und da guckt keineswegs ein verbittertes Gesicht zurück.

  8. Diesen Humanmüll bitte dorthin wo er hin gehört, nämlich in die nächste Müllverbrennungsanlage.
    Ich hoffe, daß der Wind günstig steht und der Rauch richtung Mekka zieht.

  9. es dürfte mittlerweile auch jedem Dummschlafschafblödmichel dämmern, daß der Import und die Duldung solch lebensgefährlicher Parasiten auf Befehl von gaaaaanz oben veranlaßt wird.
    Lustig ist auch noch, daß Blödmichel auch noch ganz stolz auf sein Gutmenschentum sein darf, wenn er den ganzen Irrsinn mit seinen abgezockten und erpreßten Steuern bezahlen muß.
    Aber gewiß wird es Merkelowa Stalininskaja nicht davon abhalten, wieder Milliarden deutscher Steuergelder an gleichgesinnte Diktatoren zu verplempern.

  10. Die Psychiatrie hat damit aber auch – wohl eher unbewusst – festgestellt, dass die Ausübung des Islam ein Krankheitsakt ist und in die geschlossene Psychiatrie gehört .
    Na endlich ein wissenschaftlicher Beweiss !

  11. ja,es ist eben klassische Islame Schizophrenie, genau wie diese Krankheit beschrieben ist,
    Übertragung von einem Mentor(Iman) auf ein naives Medium, damit Persönlichkeitsveränderung und Vertiefung und dann die Kritische Fase mit Suizid.
    Ich habe diese Form von Islame Schizophrenie bereits x.Mal beschrieben,
    bei Mannheimer, wo ich aber nun gesperrt bin.

  12. Babieca
    …und ich hasse außerdem alle, die diese Volksverräter
    immer wieder wählen!

  13. Dieentsetzte 21. April 2020 at 11:51

    …und ich hasse außerdem alle, die diese Volksverräter immer wieder wählen!

    Stimmt. Das kommt noch dazu.

  14. Im badischen Gaza-Streifen gibt es Land auf, Land ab wohl keine Stadt mehr, die gesellschaftlich, ethnisch und sozial nicht völlig am Abkacken wäre! Von Mannheim bis Lörrach ein einziges Bild des Elendes und des vorsätzlichen Niedergangs! Soll einem dieses selten dämliche Volk also leid tun?? Es wäre alles zum Lachen, würde man mit diesen gefährlichen Idioten nicht in einem Boot sitzen!!

  15. jede Wette gehe ich ein, daß diese Halbaffen in der Klapse auch noch teuer „halal“ gefüttert werden.

  16. Der Islam darf doch niemals schuld an einer Gewalttag sein. Könnte ja die Umvolkung gefährden.

  17. Mit den Altparteienwählern habe ich null Mitleid!
    Es schmerzt nur zu sehen bzw. hören, dass es viele
    Aufgewachte bei uns gibt, die ihr Leben verlieren werden.

  18. Wenn es so deutlich wie heute ist, dass die psychiatrische Diagnose auf „Gläubigkeit / Islam“ lautet, dann frage ich mich, warum daraus keine Konsequenzen gezogen werden. Religiöses Irresein ist de facto ein psychiatrischer Sachbestand, auch im christlichen Fall.
    Hat Deutschland denn die entsprechenden Klinikplätze, Millionen von Syrern und Scheinsyrern, dazu halb Afrika unterzubringen?

    Auf dem Bild sehe ich einen Neger. Als solcher sollte er doch wissen, was die moslemischen Araber mit seinen Vorfahren gemacht haben? Dieses Wissen vorausgesetzt: auch eine Art Stockholm-Syndrom, oder?

  19. wäre ich dort in der Klapse die Anstaltsleiterin, würde ich diese Typen rund um die Uhr mit dem „Boléro“ von Maurice Ravel zudröhnen.
    Nach einigen Tagen will von denen keiner mehr am Leben hängen.

  20. Merke: ausländische Gewalttäter haben grundsätzlich psychische Probelme, handeln im Verbotsirrtum und sind haftempfindlich. Bei rechtsradikalen Gewalttätern gibt es solche strafmildernde Merkmale grundsätzlich nicht.

  21. Sehr guter Bericht, auch wenn er wie immer bei solchen „Einzelfällen“ traurig ist. Aber man kann solche Vorkommnisse nicht oft genug widerholen. Unfaßbar, daß den Einheimischen im Land nicht die Hutschnur hochgeht. Dieser eine Fall unter Tausenden zeigt mindestens sechs elementare Systemfehler auf: Ein islamgestörter (1), illegal anwesender Neger (2) prügelt ohne Motiv einen arglosen Rentner tot (3), die Familie muß trotz an sich schon weltweit einmalig hoher Abgaben die Kosten übernehmen (4), die Polizei übt sich in Nach-Demütigung mit den üblichen Fragen nach Alkohol und Rassismus (5) und die Kreatur wird als lebenslange Kostenfalle weggespritzt (6). Ich kann Fremden nichts erwidern, die uns Deutschen eine Art perverse Störung unterstellen, wenn das die neue Normalität ist, und das ist es ja.

  22. Dieser Mord ist schlimm,mein Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen.
    Viel schlimmer ist,daß solche oder ähnliche Taten,zu keinem
    Umdenken,in Reihen der Politverbrecher und Volksvernichter führt.
    Nein,Deutschland wird weiter geflutet, selbst mit Jugendlichen,
    die ihre Abscheu,
    bei ihrer Ankunft,schon deutlich auf ihrer Kleidung,zum Ausdruck bringen..
    ACAB,oder 1453 !
    Wird einer von ihnen in die Fußstapfen,dieses monströsen Mörders,treten?

  23. Ich warte auf den Tag, an dem z. B. in Form von
    Donnern und Blitzen für Gerechtigkeit gesorgt wird und
    ALLE Deutschlandhasser dahin gerafft werden! Träumen
    darf man noch!

  24. Blue02 21. April 2020 at 12:02

    Auf dem Bild sehe ich einen Neger. Als solcher sollte er doch wissen, was die moslemischen Araber mit seinen Vorfahren gemacht haben? Dieses Wissen vorausgesetzt: auch eine Art Stockholm-Syndrom, oder?

    Das westliche Konzept von „Geschichte“, gar der eigenen, ist dem gemeinen Neger fremd. Der kann maximal „Kolonialismus“ und „Rassismus“ weinen. Meine Erfahrungen mit Afrikanern – auch den „gebildeten“ in Afrika: Entweder wissen sie nichts oder sie wissen das, was Weiße, Ethnologen, Forscher mühsam zu ihrer Geschichte der letzten 3000 Jahre Afrika zusammengetragen haben.

    Von denen, Afrikanern, bekommst du als normalwißbegieriger Interessierter über deren Geschichte NICHTS, was auch nur eine deiner Fragen beantwortet. Für die ist immer Gegenwart. Dazu gehört auch, animalisch situationsinstinktiv jammern/winseln/wüten/ausflippen/unterwerfen.

    Ja, es gibt Ausnahmen, einige von denen leben in Amerika und Deutschland. Aber die sind eben nicht repräsentativ.

  25. Diese feigen, unmenschlich brutalen Mörder werden getragen von Politikern und von einer Justiz, die in WEITESTEN Teilen nur noch als Handlanger des Unrechts anzusehen sind.
    Sie werden dabei eifrig unterstützt von einer großen Heerschar an
    Einfaltspinseln
    Blauäugigen
    Gutmenschen
    Toleranzbesoffenen
    Selbstzufriedenen
    Ignoranten
    Deutschlandhassern

    Das ist ein Riesen Heer, das jedesmal ein Stück des Verbrechens mit trägt, mit ermöglicht.
    Ihr Alle solltet Euch in Grund und Boden schämen für Euren Verrat an den eigenen, unschuldigen Landsleuten.
    Ihr Alle habt ein jedes Opfer mit auf dem Gewissen.
    Vielleicht gelingt es Euch sich vorzustellen, einer Eurer Liebsten wäre das so brutal in den Tod getretene Opfer gewesen, und Ihr hättet die Qual und dessen langen Leidensweg hilflos mit ansehen müssen.
    Ich wünschte VIELEN von Euch schlaflose Nächte, wenn ich könnte.
    EUCH RICHTERN UND STAATSANWALTSCHAFTEN , DIE IHR UNRECHT SPRECHT
    EUCH POLIZISTEN, DIE IHR FALSCH UND OBRIGKEITSHÖRIG HANDELT
    EUCH SOGENANNTEN MITBÜRGERN, DIE IHR EUCH DUCKT UND WEGSCHAUT, DIE IHR IGNORANT SEID.

    IHR SEID EINE RIESENSCHANDE FUR DIESES LAND, FÜR DIE DEMOKRATIE UND AUCH FÜR EURE KINDER.

  26. …lese ich richtig?
    …die söhne müssen für die behandlung ihres ermordeten vaters blechen???
    …gestern gab der gesundheitsminister-darsteller bekannt, dass deutschland für ausländische corona-patienten zahlt, um „solidarität“ mit der eu zu zeigen
    …zwei fragen kann sich hier jeder grundschüler stellen:
    1. haben die ausländischen patienten keine auslands-krankenversicherung????
    2. wäre aus anstands- und pietätsgründen die kostenübernahme für den ermordeten detlef f. durch den bund nicht geboten
    …ich fremdschäme mich im ausland für unsere polit-darsteller sehr deutlich
    …mit eigener auslands-krankenversicherung
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/deutschland-traegt-behandlungskosten-auslaendischer-corona-patienten/

  27. Das Problem ist nicht der Islam. Das Problem ist, daß diese Typen hier im Lande weilen.
    Moslem Ali M. aus Somalia – kulturfremder Eindringling. Abschieben. Alle.

  28. Mein Mitgefühl für den armen Landsmann…eine Aufzählung derartiger Taten ohne die Kardinalfrage zu beantworten bringt allerdings wenig bis nichts.Was würde mit mir als Atheisten geschehen würde ich im Lebensraum der Umma der religiös erkrankten vergleichbares durchziehen.Vermutlich würde ich noch vor dem Eintreffen dortiger Staatsmächte aufgeknüpft am Baum hängen…im besten Fall.
    Die eigentliche Frage die wir uns stellen müssen ist die warum diese Angst vor den Männern aus dem Wirtevolk bei Merkels Hadschikaffern nicht besteht.Im zum Schutz der Freiheit bewaffneten Trump Amerika dürfte den Kaffern die Traute fehlen solchen Irrsinn ohne mit dem eigenen Leben abgeschlossen zu haben auch nur anzudenken.Anstatt die traurigen Taten nur aufzuzählen sollten hier einmal Vergleichszahlen gebracht werden.Von US Amerika bis Argentinien ist das Volk bewaffnet…rein mathematisch müssten derartige „bedauerliche Einzelfällle“ wie wir sie aus Deutschland zur genüge kennen in gut 25 fach höherem Umfang auftauchen.
    Es scheint mir also durchaus berechenbar welcher Umgang mit religiös erkrankten Minusmenschen sinnvoll ist und welcher Umgang eben nicht. Interessant in diesem Zusammenhang die Netzseiten der Invasoren…12`19 entdeckte ich eine Umfrage arabisch(?)/englisch ,zum Thema warum ihrer Meinung nach Merkel sie nach Westeuropa eingeladen hat.Mehrfachantworten waren wohl möglich,mit 97% klarer Spitzenreiter“weil Merkel den Islam in Westeuropa will“.
    Ob die Umfrage wirklich repräsentativ war scheint mir unerheblich,die Tendenz ist sicher stimmig.Ausgehend von derartiger weitverbreiteter Einstellung der Hadschis ergeben sich die „bedauerlichen Einzelfälle“meiner Ansicht nach fast mit einem gewissen Automatismus.Entgegen der Annahme vieler Invasoren wollen wir Westeuropäer die Bückbeter Religion absolut nicht…im Gegenteil ,wir sind mehrheitlich überzeugt das die Epoche buchreligiöser Geisteskrankheiten endlich überwunden werden muss.
    Eine Gemengelage die eigentlich mit Verstand betrachtet jedes positive Miteinander von vornherein ausschließt.Merkels Affen glauben ihr Allah ist im Besitz der absoluten Wahrheit-wir wissen das das hanebüchener Bullshit ist.Gewaltfrei werden die Invasoren Allah hier in Westeuropa niemals etablieren können,Widerstand noch und nöcher.Sie haben ergo nur 2 Optionen…wieder zu gehen oder zu kämpfen.
    Wir leider auch,entweder bekämpfen wir den Islam oder wir werden gedemütigt untergehen.

  29. Franco de Silva 21. April 2020 at 12:06
    Merke: ausländische Gewalttäter haben grundsätzlich psychische Probelme, handeln im Verbotsirrtum und sind haftempfindlich. Bei rechtsradikalen Gewalttätern gibt es solche strafmildernde Merkmale grundsätzlich nicht.

    …es gibt keine rechtsradikalen Gewalttäter, die werden meistens von der Politik und den Medien „erfunden“ um Statisken zu verfälschen, viel gefählicher sind die Linken, die genießen aber den gleichen Schutz wie die ausländischen Gewalttäter. Es reicht doch schon, wenn man das Versagen der gesamten Politik jetzt in der Krise und davor anspricht um gleich als Nazi zu gelten, wovon ich soweit entfernt bin wie ein Musel vom Schweinefleischfressen..unsere Gesellschaft ist krank und zwar schwer krank, ich befürchte unheilbar bis auf die 13 % der Wählerstimmen die das System durchschaut haben. Eine Idee wäre es doch, ein eigenes Bundesland zu gründen, nur für Patrioten, mit rund 6 Mio. Einwohnern wäre es nicht das Kleinste. Träumen muss ja erlaubt sein.

  30. „..geht es unter anderem um eine Ausweitung von Coronavirus-Tests auch unter Mithilfe von Tierärzten. Zudem sind schärfere Meldepflichten bei Verdachts- und Krankheitsfällen vorgesehen.“
    https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-coronavirus-tests-auch-unter-mithilfe-von.1939.de.html?drn:news_id=1122795

    =====
    Scheinbar passt es der Sonnenkönigin nicht, dass die Infektionen rückläufig sind und die Menschen nach ersten Lockerungen fragen. Ausgerechnet jetzt, wo ihre Umfragewerte im Höhenflug sind. Wie schön wäre doch eine nie enden wollende Krise mit Zustimmungsraten nie unter 70-80 %

    Also mehr testen, mehr Meldungen, mehr Infizierte, mehr Drama.

  31. Wir müssen mit Nachdruck dafür sorgen, dass wir die Massen dieser unintegrierbaren islamischer Barbaren wieder aus unserer Heimat hinaus bekommen.

    Es wird nur noch mit harter Hand und unschönen Bildern möglich sein, aber es ist geboten und notwendig, wenn wir in Zukunft in unserem eigenen Land noch sicher und in Frieden und Freiheit leben wollen.

    Es kann nicht sein, dass wir uns völlig wertefremde Menschen in unser Land holen, die uns morden, vergewaltigen und Schmarotzen, bis wir selbst am Ende sind.

    Man kann nur solidarisch mit Menschen sein, die über den gleichen Wertehorizont verfügen.

    Alles andere ist Masochismus und Selbsterniedrigung, bis hin zur Selbstaufgabe.

    Möge Gerechtigkeit für Detlef geschaffen werden, auch wenn es ihn nicht mehr in die Mitte unseres Volkes zurückbringt.

  32. @Kassandra_56 21. April 2020 at 11:57

    „jede Wette gehe ich ein, daß diese Halbaffen in der Klapse auch noch teuer „halal“ gefüttert werden.“

    Davon darf man wohl ausgehen, natürlich auch mit Sonderfütterungszeit wegen Ramadan.

    Ich käme derlei ja durchaus entgegen: Es gäbe unter meiner Leitung tagtäglich die immer gleiche, ungewürzte Brotsuppe, ohne Fleisch, versteht sich. Da kann sich der Verbrecher dann zu normaler Essenszeit seinen Napf voll abholen und das dann mit Hand (Besteck gibt es nicht, könnte als Waffe genutzt werden) fressen, wann immer es beliebt.
    Das wäre auch „halal“, zudem preiswert.

  33. Naja, der Täter von Halle ist wahrscheinlich auch psychisch krank, weil er unschuldige Menschen und seine Mutter getötet hat. Aber was tönt aus der Presse: „Die AfD ist schuld – die AfD hat mitgeschossen etc.“ Dieser Mann ist vermtl. psychisch krank aber der Täter von Halle auch.

  34. Jens Eits 21. April 2020 at 12:42
    „..geht es unter anderem um eine Ausweitung von Coronavirus-Tests auch unter Mithilfe von Tierärzten. Zudem sind schärfere Meldepflichten bei Verdachts- und Krankheitsfällen vorgesehen.“
    https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-coronavirus-tests-auch-unter-mithilfe-von.1939.de.html?drn:news_id=1122795
    =====
    Scheinbar passt es der Sonnenkönigin nicht, dass die Infektionen rückläufig sind und die Menschen nach ersten Lockerungen fragen. Ausgerechnet jetzt, wo ihre Umfragewerte im Höhenflug sind. Wie schön wäre doch eine nie enden wollende Krise mit Zustimmungsraten nie unter 70-80 %

    Also mehr testen, mehr Meldungen, mehr Infizierte, mehr Drama.

    Jetzt leben wir gefährlich, ich huste ab sofort nur noch bei geschlossenem Fenster um zu vermeiden, daß ein Nachbar das Husten hört und ich beim Gesundheitsamt, oder Veteriäramt als Verdachtsfall angezeigt werde und zu Test vorstellig werden muss. Ab nächster Woche gilt in BW Maskenpflicht im öffentlichen Raum, wohl dem der keine hat, da werden sich wieder Heerscharen von Denunziantendaran aufgeilen, wenn einer keine Maske trägt und forden das er erschossen wird, so ädern sich die Zeiten. Scheisse das alles

  35. Babieca 21. April 2020 at 11:41
    Offenenburg. Das kleine Burda-Städtchen in der wunderschönen Ortenau. Sitz der zweijährlichen Freiluft-Messe „Eurocheval“. Ich konnte dort mal – für alle, die in Offenburg zu tun hatten – ein erstklassiges Hotel in traumhafter Landschaft empfehlen: Der „Rebstock“ in Durbach.

    Und nun ist zum zweitenmal in Offenbach – dessen Stadtverwaltung ununterbrochen betont, die dort einquartierten Afrikanerhorden seien unproblematisch – ein Neger aus Shitholistan metzeln gegangen.
    ———–
    Offenbach ist aber auch nicht zu verachten, was Islamisierung angeht.
    Die jüdische Gemeinde der Stadt Offenbach, im Volksmund genannt Muslim City, kriegt ihr Fett weg; ihr Vorsitzender Alfred Jacoby beleidigt die Gründungsmitglieder der AfD als „Stinktiere“.
    https://eussner.blogspot.com/2019/10/was-juden-zur-afd-treibt-rezension.html

    Muslim City
    https://www.offenbach.de/medien/bindata/of/Statistik_und_wahlen_/dir-18/dir-29/BEV3-Aktuell_Migrationshintergrund.pdf

  36. Diese Geschichte löst große Traurigkeit und gleichermaßen große Wut in mir aus:
    Da fällt ein ungebildeter, verrohter Fremdling in unser Land ein, der hier nicht hingehört und hier nichts zu suchen hat, und ermordet einfach so einen alten, wehrlosen Mann, der nun für immer seinen Lieben entrissen wurde. Die Trauer der Familie muss groß sein und dass das Leid der letzten Monate nun ein Ende gefunden hat, ist kein wahrer Trost für sie.
    Was ist das für ein Deutschland, welches seine Grenzen nicht schützt, welches uns tagtäglich den Gefahren von potentiellen Mördern aus der Fremde aussetzt? Warum werden diese Verbrecher, die diese Zustände zu verantworten haben, nicht bestraft sondern stets erneut in ihre Ämter gewählt?
    Aus eigener, bitterer Erfahrung weiß ich, dass die Mehrheit, darauf angesprochen, absolut naiv, verdummt und moralintrunken reagiert. Bleibt zu hoffen, dass mehr und mehr aus ihrem Schlaf erwachen. Die Briten sagen: „Entweder hast Du die Deutschen unter der Sohle oder an der Kehle“.
    Welche „Behandlung“ der oben erwähnte Gast aus Afrika von mir als Familienangehörige des Opfers erhielte, wüsste ich, aber schreibe es hier lieber nicht nieder..

  37. Babieca 21. April 2020 at 11:41
    […]

    Und nun ist zum zweitenmal in Offenbach – dessen Stadtverwaltung ununterbrochen betont, die dort einquartierten Afrikanerhorden seien unproblematisch – ein Neger aus Shitholistan metzeln gegangen. Das erstemal der Moslem-Merkelork Saleban A. (erst wollte er aus Somalia kommen, dann doch lieber aus Dschibuti), der seinen Arzt Joachim T. schlachtete…

    […]

    Offenbach kann man ohne zu zögern als „lost Town“ bezeichnen. Dort herrschen inzwischen Zustände wie im tiefsten NRW. Deutsche sind dort ausserhalb der Regelarbeitszeiten in etwa so häufig anzutreffen wie Pinguine in der Sahara.
    Vor dem völligen sozialen Verfall wird die Stadt nur noch durch exorbitante Gelder aus der Landeskasse gerettet.

  38. Jens Eits 21. April 2020 at 12:52
    ..nehmen mehrere junge Männer direkt Kurs auf die Frauen, kommen von allen Seiten. Schnell fallen Sprüche. „Geiler Arsch“, „Nur mal anfassen“, „Hey, Schöne“, „Sie riecht gut“.
    https://www.bz-berlin.de/berlin/friedrichshain-kreuzberg/kottbusser-tor-frauen-berichten-von-uebergriffen-ich-kann-zur-zeit-jeder-frau-nur-stark-abraten-die-u-bahn-zu-nehmen

    Ich hatte schon vor 3 Jahren von Bekannten Gerüchte über die die Zustände, die jedes Wochenende im sogenannten „RAW-Partygelände“ herrschen sollen, gehört – selbst wenn diese Gerüchte nur zu 5-10% wahr sein sollten, bestärkt mich das in meiner Meinung, solche Probleme sozialdarwinistisch zu lösen – gewaltfrei über das Abdrehen des Geldhahnes. Der Rest regelt sich dann automatisch von selbst.

  39. @sanftes Lamm
    Offenbach kann man ohne zu zögern als „lost Town“ bezeichnen. Dort herrschen inzwischen Zustände wie im tiefsten NRW. Deutsche sind dort ausserhalb der Regelarbeitszeiten in etwa so häufig anzutreffen wie Pinguine in der Sahara.
    Vor dem völligen sozialen Verfall wird die Stadt nur noch durch exorbitante Gelder aus der Landeskasse gerettet.

    Wird nicht klappen.
    In Kiel ist der muselstadtteil
    Inzwischen, nach Rettungsversuchen ,aufgegeben .

  40. Eine spitzen Karriere !

    *Hilfesuchend nach Deutschland kommen >
    *Leben auf Kosten der naiven Deutschen ohne Gegenleistung
    *Aus Dummheit und Langeweile einen alten Mann grün und blau Schlagen
    *Der alte Mann stirbt nach 76 Jahren ehrenvollen Lebens wegen einem Hilfesuchenden
    *ins Gefängnis gehen…..

    Was für eine Lebensplanung !!

  41. Merke:
    Deutscher schlägt jemand mit Migrationshintergrund, egal warum auch immer und sei es nur das er sich wehrt: Rechtsradikal!

    Migrant schlägt und mordet : Psychische Probleme!

    Ganz einfach!

  42. Die Goldstücke sorgen lediglich dafür, dass die Grundrente finanzierbar wird, da die Anspruchsteller dezimiert werden, wenn auch vor ihrer Zeit. So kleinkariert der Michel auch ist, in dem Punkt ist er großzügig.

  43. Wie viele Tote braucht es, wie viele abgeschlagene Köpfe bis die Regierenden die Lage begreifen, in den sie den uns gebracht haben?

  44. Wie viel Zeit hat Deutschland noch,wenn das bunte Vollpumpen mit „Asylanten/Migranten“ so weiter geht?

  45. O.T.
    Moslem Ali M. wurde, wie so oft, von einem „Gutachter“ eine „paranoide Schizophrenie“ attestiert und in ein psychiatrisches Krankenhaus überwiesen. Weil der Moslem an einer „überdauernden Erkrankung“ leide, bestehe die Gefahr …

    —–

    Hmmm…. demnach könnte man auch den Islam einem Krankheitsbild zuordnen, vergleichbar etwa mit den biologischen Krankheiten wie Ruhr, Pocken, Pest, Masern usw!
    Der gefährliche Unterschied bestünde aber darin, dass es sich hierbei um eine „überdauernde Erkrankung“ handelte, die eine Genesung nur in den seltensten Fällen zulässt!

  46. @ Babieca 21. April 2020 at 11:41

    Offenenburg. Das kleine Burda-Städtchen in der wunderschönen Ortenau. Sitz der zweijährlichen Freiluft-Messe „Eurocheval“. Ich konnte dort mal – für alle, die in Offenburg zu tun hatten – ein erstklassiges Hotel in traumhafter Landschaft empfehlen: Der „Rebstock“ in Durbach.

    Offenburg ist fast so linksgrün-versifft wie Freiburg. Ich habe dort über Jahre bei einem privaten Hörfunksender gearbeitet. Da ist Hopfen und Malz verloren. An einer Tanke in Nähe der Oberrheinhallen traf ich mal Roberto Blanco. Ein wunderbarer Neger :mrgreen: 😉

  47. @ Ewald Harms 21. April 2020 at 14:08

    Wenn kriminelle Vereinigungen groß genug sind,werden sie plötzlich heilig.

    Das ist Sozialismus, urtypisch. Der Rentner tut mir in der Seele weh. Der Islam ist für mich eine unheilbare Krankheit.

  48. „wird in einem Krankenhaus gepflegt, gilt als schuldunfähig und entzieht sich der gerechten Bestrafung.“
    **********×**
    Prima! Unsere Mörder werden gepflegt,(!) wir selbst bis zur Weißglut interviewt (umerzogen) und in Corona Schutzhaft genommen.
    Bei der DDR hat es mit fremder Hilfe 40 Jahre gedauert. Wie lange lässt sich das der deutsche Dichter und Denker noch gefallen?

  49. „Moslem Ali M. wurde, wie so oft, von einem „Gutachter“ eine „paranoide Schizophrenie“

    Eine wohlklingende Umschreibung für dumm wie Brot plus durchgeknallt.
    Was geht eigentlich dem KH Personal durch den Kopf, wenn sie so eine Bestie“ pflegen“ dürfen müssen?

  50. einerderschwaben 21. April 2020 at 11:24
    wenn Ihr das bei den „Deutschen“ thematisiert bekommt Ihr als Antwort:
    was willst Du denn schon wieder? Uns geht es doch gut !

    – – – – – – –

    Oder diese widerlichen Nestbeschmutzer sagen: „Deutsche machen das doch auch“.

    (Und die glauben das wirklich. – Das kommt davon, weil die Täter in Krimis wie dem ‚Tatort‘ fast immer „alte weiße Männer“ sind, während nebenan bei ‚Aktenzeichen XY‘ (also bei Fällen aus der Wirklichkeit) fast nur Kuffnucken-Kriminalität zu sehen ist.

  51. Wieder ein brutaler Mord als direkte Folge des islamischen Massenansturms nicht erst seit 2015. Schuldig sind ohne Abstriche die Deutschlandplattmacher Merkel, SPD, Grüne, Linke und co.
    Die gefährliche psychische Erkrankung aufgrund der somalische Mörder und angebliche Flüchtling nunmehr für den Rest seines Lebens weiterhin auf Kosten der Deutschen durchgefüttert werden wird lautet in Wahrheit: Islam.

  52. Hottos 21. April 2020 at 12:33
    …lese ich richtig?
    …die söhne müssen für die behandlung ihres ermordeten vaters blechen???
    ——————————————————-
    Nicht ganz. Beide Söhne mußten allerdings Klagen.
    Finanziell wären sie auch nicht in der Lage gewesen,
    diese Summe hätten sie nicht aufbringen können
    Sie verlangten zusammen mit ihrem Rechtanwalt natürlich
    von der Bundesrepublik Deutschland auf Grund
    ihrer unkontrollierten Einwanderungspolitik
    die Kostenübernahme, so daß ihr Vater besten
    gepflegt und versorgt werden kann.

    Das hat dann auch geklappt, die Kosten
    wurden dann aber auf verschiedene Träger
    aufgeteilt.

    Beide Fälle waren aber in Offenburg.
    Zuerst der Hausarzt T. der Morgens in seiner
    Sprechstunde in Anwesenheit von Patienten
    und seiner kleinen Tochter von einem
    Afrikaner mit ca. 20 Messerstichen erstochen
    wurde. Dann nicht lange drauf der grausige Fall
    mit diesem Herrn Detlef J.

  53. Jeder Moslem der Nichtmoslems tötet, hat grundsätzlich islamische Motive für seine Tat, weil diese Morde meistens aus keinem anderen Grund begangen werden außer Hass auch Nichtmuslime und den Tötungsbefehl aus dem Koran und andere islamische Vorschriften und Gesetze, Ungläubige zu töten. Daher geschehen die meisten Morde dieser islamischen Mörder auch nicht im Rahmen eines Raubes oder Überfalls, sondern an der puren Lust, dem Plichtbewusstsein aus dem Koran, Nichtmuslime zu töten!

  54. Stefan Cel Mare 21. April 2020 at 14:26
    – verspätetes Osterei –

    Merci! 🙂 Much appreciated!
    ————-

    An alle zeitweisen Offenburger, wie Radioheini:

    Ebenfalls Danke für die Stadtschilderungen. Als ich da als Nordlicht Ende der 90er erstmals (Eurocheval) hinkam, war ich noch ganz geblendet. Vor allem – Landschaft ist mein Ding – von den Tabakfeldern in der Ebene und den zausigen Fichten bis grandiosen Weißtannen in den Bergen, dicht aufeinander.

    „Mein“ Deutschland hat sich verändert. Weil sich die hier residierenden Völker (nicht die Kimbern, Teutonen, Sueben, Alemannen, Angeln, Sachsen, etc.) verändert haben, sondern weil hier in nur 15 Jahren das ideologisch Brutal-Primitive aus Shitholistan massen- und millionenhaft reingedrückt wurde, was als Völkerwanderung mal ein Ding aus grauer Vorzeit schien.

  55. @ hhr 21. April 2020 at 14:19
    … Wie lange lässt sich das der deutsche Dichter und Denker noch gefallen?
    ———————————–
    Welcher Dichter und Denker? Eher Richter und Henker.

  56. Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Wie so oft, wird auch in diesem Fall aus Offenburg ein Mord aus islamischen Motiven in die psychiatrische Ecke geschoben. Moslem Ali. M, ein „Flüchtling“ aus Somalia, hatte den klassischen Islam-Kampfschrei „Allahu Akbar“ von sich gegeben, (…)

    Die bescheuerte Obrigkeit/Justiz bemerkt nicht, dass sie damit den Islam als Geisteskrankheit bezeichnet. Islam ist eben nicht Frieden, sondern krank.

    Das fällt ja inzwischen dem letzten BLöDen BLöD-Leser ( wie mir ;-)) ) auf.

  57. ich würde all diejenigen, die hier auf die Wähler schimpfen, bitten sich einmal selbst zu fragen, ob sie ernsthaft glauben, dass die Wahlen den Wählerwillen repräsentieren?
    Ein Regime wie das Merkill Regime, das seit 2015 STÄNDIG deutsche Gesetze, europäische Gesetze und die Verfassung ungehindert, ungestört und wiederholt gebrochen hat, bricht und weiterhin brechen wird, hat KEINRLEI Skrupel Wahlen massiv zu manipulieren. Und genau das macht Merkill! Und bitte, denkt doch einmal nach: In weniger als 12 Monaten haben wir eine Moslempartei, oder sie unterwandern die Pädo Partei aka. Grüne komplett. Diese Moslempartei wird alleine aufgrund der hier lebenden Eroberer SOFORT im Zweistelligen Bereich sein, und die SED 2.0 Parteien werden sich um eine Koalition mit Ihnen reißen. In 10 Jahren wird die Moselmpartei regieren, in 15 Jahren die absolute Mehrheit haben und in 20 Jahren mit einer 2/3 Mehrheit beliebig das Grundgesetz Scharia konform machen. Wir haben schon vor 15 Jahren verloren…

  58. „Kassandra_56 21. April 2020 at 11:36
    Vielleicht würde doch die Anwendung der Scharia helfen:
    -bei Raub von Smartphones: Hand ab
    -bei Vergewaltigung: Steinigung
    -bei Mord: Rübe ab
    das werden diese Halbaffen sicher verstehen.“
    Dieser Vorschlag ist gar nicht so falsch. Auf Dauer hat jedes Volk die Religion, die zu ihm paßt. Araber und Afrikaner haben sich vor dem Islam auch schon so ähnlich benommen wie mit Islam. Seitdem aber mit religiöser Bestätigung. Und wahrscheinlich lassen sich diese Völker auch nur mit der Scharia beherrschen. Was passiert, wenn sie ohne Scharia auf die Menschheit losgelassen werden, sieht man bei uns. Da wir hier die Scharia aber nicht einführen wollen, bleibt also nur die Rückführung Schariabedürftigen in ihre eigenen Länder.

  59. Assoziationsspiel:

    Jemand sagt: Islam
    Ich sage: Wollt ihr den totalen Krieg?
    Ein anderer Spinner sagt: Nazis raus!
    Ein anderer Spinner sagt: Nie wieder!
    Ein anderer Spinner sagt: Nazis raus!
    Ein anderer Spinner sagt: Nie wieder!

    Die Bank gewinnt immer.

  60. Der Islam insgesamt ist ein psychischer Defekt. Schon allein aus diesem Grunde ist er zu verbieten. Der Fastenmonat Ramadan wird tagsüber begangen, um der Herabsendung des Koran, dieses schrecklichen Buches zu gedenken.
    Nach der tagsüber gelebten Enthaltsamkeit – ein rein ritueller Gehorsamsakt gegenüber Allah und seinem Propeten Mo, wird nach Einbruch der Dunkelheit alles Versäumte nachgeholt: Fressen im Übermaß, Qualmen und … Frauen. Vermutlich sieht Allah in der Dunkelheit das alles nicht.
    Christen werden in dieser Zeit besonders bedrängt, verfolgt oder auch umgebracht. Das alles wissen unsere deutschen „Bischöfe“ nicht und gratulieren den Moslems immer wieder und besonders herzlich zu allen diesen Abartigkeiten.
    Was müssen ehemalige Moslems, die Christen wurden, darüber wohl denken? Es ist für sie schockierend!
    Aber der Bedford-Strohm und der Steinmeier machen gnadenlos weiter und gratulieren und gratulieren …

  61. Das Blut jedes einzelnen Mordopfers durch Muslime an ihren ungläubigen Gast u. Geldgebern klebt an jedem einzelnen Gichtgriffel der Regierung, der Politiker und Abgeordneten der Kartellparteien im BT und den Landtagen! „Alle, wirklich alle die diese Invasion, Flutung, Umvolkung, egal wie man das Kind auch immer nennen will, aktiv unterstützt, begrüßt, geschützt und vor allem zu verantworten haben, haben mit geprügelt, getreten, zugestochen und vergewaltigt! Rechts und Verfassungsbruch sind alltäglich geworden, freie Meinungsbildung u. Äußerung sind massiv eingeschränkt, Justiz u. Behörden sind zu willfährigen Ausführenden einer totalitären Politik einer neuen linksverdrehten Sozialistischen Einheitspartei verkommen…..wir leben wieder in einer sozialistischen Diktatur und über allem tront die blutige Raute des Grauens……

  62. Klassisch für unsere RECHTSPRECHUNG. In seiner Heimat hätte man den Typ aufgehängt. Nein, hier wird erst ein Einzelzimmer mit Rundumversorgung organisiert. Unser System ist sowas von KRANK. Wer stellt mal fest wer aus dem System, Establishment, Politik, Justiz PSYCHISCH nicht ok ist.

  63. Wir müssen davon ausgehen, daß diese Allah-
    Anbeter alle so sind und so über uns Ungläubige
    denken.
    Das dürfte auch schon bei den jugendlichen Moslems
    so sein. Deshalb ihre Rudeltaktik und das Kopftreten.
    Wohl mit der einzigen Absicht, das verhaßte Gegenüber
    auszulöschen.
    Warum also lassen wir solche Primitivtypen in unser
    Land? Die leben doch nach Wertevorstellungen, wie
    sie vor 1400 Jahren üblich waren.

  64. Man muss Beschnittenen einfach nur erklären,dass sie sich mehreremale am Tag ‚unten herum‘ Waschen müssen.

  65. Man kann sich nur mehr bewaffnen und bereithalten für den Tag an dem man in so einer Situation Nothilfe leisten muss. Er wird fast unweigerlich kommen. Auch ein körperliches Training nach Möglichkeit sollte grundsätzlich den Tagesablauf durchdringen. Viele der Migranten kommen direkt aus dem Krieg und sind teilweise selbst Kriegsverbrecher. Dementsprechend haben wir den Krieg längst hier, auch wenn er nur knapp über der Wahrnehmungsgrenze schwelt. Die Linken hassen unsere Gesellschaft, deshalb bringen sie all diese Feinde der westlichen Gesellschaft ins Land. Wir müssen den neuen Gegebenheiten Rechnung tragen!

  66. Zur Todesstrafe:

    Wie schon einmal von mir geschrieben, bin ich gegen die Todesstrafe, weil sie zu milde ist.
    Giftspritze, erschießen, oder ähnliches ist für solche Tottreter zu sachte.
    Deshalb bin ich für große Gefangenengehege, wo 50 bis 100 dieser miesen Typen ihren Lebensabend lebenslänglich gemeinsam verbringen müssen.
    Wirkliches Lebenslänglich, nicht diese 25 Jahre.
    Sie würden dort eh nicht eines natürlichen Todes sterben, da sie sich gegenseitig töten würden.

    Falls man aber wirklich eine Todesstrafe einführen würde, bin ich dann dafür sie als lebendiges Futter, für ein Löwenrudel, einzusetzen.
    So ein Rudel kennt, genau wie diese Täter, kein erbarmen.
    Kopftreter, Messer-, Axt-, Machetenkiller und sonstige Mörder wüssten dann, dass sie die gleichen bestialischen Schmerzen erleiden werden, die sie ihren unschuldigen Opfern zugefügt haben.

  67. Messermord auf Pennermarkt-Parkplatz in Lübeck. Dreimänner(TM):

    https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/messer-mord-vor-luebecker-supermarkt-taeter-weiter-auf-der-flucht-70181614.bild.html

    http://www.reportnet24.de/top-nachrichten/deutschland/12674-luebeck-st-lorenz-21-jaehriger-auf-pennyparkplatz-getoetet-mordkommission-ermittelt

    21.04.2020 – 13:28
    Polizeidirektion Lübeck
    POL-HL: HL-St. Lorenz Verdacht eines Tötungsdeliktes in Lübeck – Folgemeldung 1

    Montagnachmittag (20.04.2020) ist auf einem Supermarktparkplatz in Lübeck St. Lorenz ein 21-jähriger Mann tödlich verletzt worden
    (…)
    Die Ermittler gehen nach derzeitigen Ermittlungsstand davon aus, dass drei männliche Personen an der Tat beteiligt waren.
    (…)
    Der Leichnam ist auf Antrag der Staatsanwaltschaft am heutigen Vormittag im Lübecker Institut für Rechtsmedizin obduziert worden. Der Mann ist eines gewaltsamen Todes gestorben. Angaben zu den erlittenen Verletzungen sowie zur Todesursache können aus ermittlungstaktischen Gründen nicht gemacht werden.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43738/4576616

    Ob Akllahu-Akbar gerufen wurde ist nicht bekannt.

  68. Wenig Mitleid. Wenn das Opfer schon immer in Offenburg gelebt hat, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass es CDU, SPD oder Grüne gewählt hat, sehr groß. Wahrscheinlich hat er sich auch immer gegen Rechts abgegrenzt. Somit hat er Mitschuld an diesen Zuständen. Es gab auch früher schon warnende Alternativen (DVU, NPD, REP) zu den Blockparteien. Aber auf deren Warnungen vor eben diesen Zuständen wollte keiner hören. Also selber schuld.

  69. Nach islamischem Recht geschlossene Ehen werden in Deutschland auch wieder nach islamischem Recht geschieden (EGBGB). Abgesehen davon, dass jeder Totschläger eine psychische Macke hat und dies nichts Besonderes ist, sollte man diese menschenverachtenden Typen bei allen anderen Starftaten nach „ihrer“ Scharia, deren Anwendung sie doch in Deutschland so gerne hätten, bestrafen. Dann würden wir sicher über weniger, derart verabscheuungswürdige Taten, von den Gläubigen der Kopfabschneider-Religion reden.

  70. Die Bibel hat das schon lange beschrieben:
    Römerbrief 1.Kapitel
    V18: Denn es wird geoffenbart Gottes Zorn vom Himmel her über alle Gottlosigkeit und Ungerechtigkeit der Menschen, welche die Wahrheit durch Ungerechtigkeit niederhalten, ..
    V21; weil sie Gott kannten, ihn aber weder als Gott verherrlichten noch ihm Dank darbrachten, sondern in ihren Überlegungen in Torheit verfielen und ihr unverständiges Herz verfinstert wurde. V22: Indem sie sich für Weise ausgaben sind sie zu Narren geworden.
    Wer den Schöpfer leugnet macht sich selbst letztlich zum Narren. Und man versteht es dann nicht einmal mehr.

Comments are closed.