Der Offene Brief wurde von dem Verleger Helge Malchow, der Dokumentarfilmerin Regina Schilling und dem Autoren Jörg Bong initiiert (v.l.n.r.).

Von WOLFGANG HÜBNER | Falschprognosen von sogenannten „Wirtschaftsweisen“ sind wir hierzulande schon lange gewohnt. Denn die sogenannte Wirtschaftswissenschaft ist keine, die zum Beispiel dafür bürgen könnte, dass Euro-Bonds, die nun in der Krise liebevoll als „Corona-Bonds“ dem zwangsgelähmten Publikum präsentiert werden, nützlich für die so tödlich zu Tage getretenen Probleme in Italien oder Spanien sein dürften.

Sicher ist jedoch: Im Falle ihrer Einführung werden sie für Staaten wie Deutschland, Österreich oder Holland eine schwere zusätzliche Belastung für deren Steuerzahler sein.

Das stört aber, wie die FAZ meldet, „deutschsprachige Autoren aus den Sparten Belletristik, Wissenschaft und Kritik“ wenig. Denn sie plädieren in einem offenen Brief an die Bundesregierung, diesen „Corona-Bonds“ zuzustimmen, um „die Kosten der Pandemiebekämpfung solidarisch über die ganze EU“ zu verteilen.

Das mag Monsieur Macron, Senor Sanchez und Signor Conte sicher freuen. Aber für Millionen Deutsche, die sich aus existenziellen Gründen darum sorgen müssen, ob und wie demnächst die Kosten der wirtschaftlichen Zwangspause im eigenen Land auch nur einigermaßen solidarisch verteilt werden, kann das nur wie Hohn klingen.

Denn wieder einmal sind die Nöte des eigenen Volkes, die derzeit noch völlig unabsehbar sind, den in der Regel hochsubventionierten Kulturschaffenden Deutschlands schnurzegal. Vielmehr gilt es in diesen Kreisen als vorrangig, mit minimalem ökonomischen Sachverstand maximale internationalistische Großherzigkeit auf Kosten von Maier, Schulze und Müller, also dem verachteten „Pack“, zu demonstrieren.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

64 KOMMENTARE

  1. Deutsche Dichter und Denker gibt es schon lange nicht mehr.
    Es gibt nur noch Kulturschaffende.

  2. Vielen Dank Herr Hübner.

    Dieses wirre und irre Geblubber braucht man doch gar nicht mehr für voll nehmen.

    Denn die VEB BRD fliegt uns eh in Balde allen um die Ohren…

  3. Mit diesen Pfeifen und importierten „Fachkräften“ wäre uns das „Wirtschaftswunder“ damals nicht gelungen.

  4. Die deutsche Politik interessiert Frau Dr. Merkel prinzipiell nicht, oder glaubt irgendjemand, man könnte geistig gesund und mit Verstand den ehemaligen Hamburger Versager zum Finanzminister machen? Oder den guten Onkel, vor dem mich meine Eltern immer warnten, zum Wirtschaften Minister?

    Nein, die bewusste Auswahl von solchen Versagern zeigt, dass Frau Doktor Merkel an diesen Problemfelderern nicht das geringste Interesse hat

  5. Nicht OT, weil Ökonomie

    Die Staatsratsvorsitzende ist wohlauf aus der Quarantäne zurück und weilt im Kanzleramt.
    Sie fand Mundschutz „eine gute Idee“, lehnt jedoch Mundschutzpflicht – „mangels Masse“ (Christian Wilp, ntv) – ab.

    Deswegen darf das Köterpack noch lange nicht vors Loch.

    Betreute Quarantäne heute:
    Liebe Kinder,
    gestern haben wir uns ja noch einen Mundschutz aus Klopapier gebastelt.
    Wie Ihr ja alle wißt, gibt es kein Klopapier mehr zu kaufen.

    E-learning heute:

    Wir basteln uns einen Mund- Nasenschutz aus zwei leeren Klopapierrollen.

  6. ghazawat 3. April 2020 at 17:07

    Frau Dr. Merkel hat drei Auswahlkriterien für ihr Gruselkabinett
    – inkompetent
    – potthäßlich
    – divers

  7. Auch ein ganz großer Denker:

    „Ich hab gestern noch mit einer Lungenärztin gesprochen.“
    Spahn J, ReichsgesundheitsministerIn, heute

  8. OT:

    Ich hatte die naheliegende Frage gestellt (die stellen ja auch andere (und Befugtere als ich), ob man bei den Toten festgestellt habe woran sie gestorben seien. Da ich ja kein Fachmann bin, hatte ich noch dazu geschrieben, dass das womöglich schwierig sei.

    Es liegt ja nahe zu vermuten, dass, wenn Corona gefunden wurde, dann Corona als Todesursache gilt. Nun hatte ich weiterhin gefragt, ob nicht zumindest die für Corona typische Lungenentzüdung angegeben sei, denn Corona kann ja nie die letzte Todesursache sein.
    Nun das weiß ich auch weiterhin nicht. Aber es soll so sein, dass erstens die Pathologen per Obduktion eben doch in der Lage sind, Todesursachen genauer als Corona festzustellen. Also auch durch mikrobiologische Proben, in denen nicht nur das gesucht wird, was man erwartet.

    Das RKI soll sich allerdings im Falle Corona aus Gründen des Infektionsschutzes gegen Obduktionen aussprechen. Soll ein Novum sein.

  9. Die ganzen Wirtschftswissen- und Vokswirtschaftslehren und sonstiges Gedöns kann man auf einen simplen Satz reduzieren: Wenn du dir etwas kaufen willst, schau vorher in dein Portemonnaie ob auch das nötige Geld darin ist. Wenn nicht, mußt du auf den Kauf verzichten. Kaufst du es trotzdem, ist es auf Pump. Kannst du es später zurückzahlen, ist alles gut. Kannst du es nicht, bist du eine arme Sau.

  10. Die Deutschen müssen erst wieder schmerzhaft lernen, dass eben nicht „genug für alle“ da ist.
    Weder Platz, Geld, Lebensmittel, Medikamente oder Klopapier.

  11. „Die Kliniken in Deutschland haben nun statt 28?000 rund 40?000 Intensivbetten zur Verfügung. Zwei Drittel davon verfügen über einen Beatmungsplatz. Etwa 15?000 bis 20?000 dieser Intensivbetten seien derzeit frei, sagte der Chef der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Gerald Gass, der «Rheinischen Post». Er sei «zuversichtlich», dass für alle Covid-19-Patienten, die in den nächsten zwei Wochen beatmet werden müssen, auch ein Gerät zur Verfügung stehen werde.“

    https://www.nzz.ch/international/mehr-als-100-corona-patienten-aus-frankreich-und-italien-auf-deutschen-intensivstationen-ld.1549869

  12. Die Wirtschaft bleibt sicher bis zum 20.April so. Hat so die Regierung gesagt. Was ist denn das für ein Datum?

  13. Berggeist 3. April 2020 at 16:59

    muss man diese Namen kennen?

    Maier, Schulze und Müller?

  14. Heisenberg73 3. April 2020 at 17:31

    Die Deutschen müssen erst wieder schmerzhaft lernen, dass eben nicht „genug für alle“ da ist.
    Weder Platz, Geld, Lebensmittel, Medikamente oder Klopapier.
    **************************************************************
    Wir sollen ja nicht nur für die Schulden der „Südländer“ haften, welche übrigens privat ca. 3x soviel Vermögen haben wie der deutsche Steuer-Michel. Hauptsächlich Immobilien.
    Wir sollen denen ja auch noch weiterhin die „Schutzsuchenden“ abnehmen.
    Jeden Monat kommen immer noch minimum 1.000 „Geflüchtete“ zu uns.
    Da aus sicheren Drittländern, zu 99,99% ohne jeglichen Asylgrund.
    Also Einwanderer in unser Sozialparadies.

  15. Auszüge aus einem ähnlichen Artikel in der WELT:
    „…
    Deutsche und Angehörige anderer Staaten, die sich der Vergemeinschaftung der Schulden noch widersetzen, werden als schlechte Europäer und böse Nachbarn dargestellt. Italienische Politiker fordern in deutschen Medien Corona-Bonds, aber die italienischen Medien gehen über die Aufnahme italienischer Patienten in deutsche Intensivstationen hinweg.

    Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis deutsche Politiker wie in der Griechenlandkrise wieder mit Hitlerbart und Hakenkreuzarmbinde dargestellt werden. Sie werden dem Druck schließlich nicht mehr widerstehen können.

    Anleger sollten sich daher auf eine starke Abwertung des Euro einstellen. Seit Mitte vergangenen Jahres hat der Euro gegenüber dem Gold schon 25 Prozent an Wert verloren. Festigt sich der Eindruck, dass die Geldschöpfung der EZB zur Finanzierung der Verschuldung im Euro-Raum außer Kontrolle gerät, dürfte den Euro das Schicksal des mexikanischen Pesos ereilen. “

    https://www.welt.de/wirtschaft/article206982295/Thomas-Mayer-Warum-Corona-Bonds-ein-Problem-fuer-den-Euro-sind.html

  16. Polizisten haben in Vogtareuth, Bayern drei Leichen entdeckt, eine Mutter und ihre beiden Töchter. Es wird vermutet, dass die 36 Jahre alte Bundespolizistin ihre zehn- und zwölfjährigen Töchter erschoss und sich selbst tötete.

    https://www.krone.at/2130055

  17. Coronabonds? Zufall, dass „Corona“ gerade im Italien, Spanien und Frankreich „wütete“? Da würde das Geld dann hinfließen. Griechenland war nicht so dicke mit „Corona“. Da muss die Merkel nochmal anrufen und sagen, dass die noch ein paar Verkehrstote auf „Corona“ testen sollen. Dann gibt’s mehr Patte. Und immer dran denken: keine Autopsie und schnell krementieren. Damit es keiner merkt. 😉

    Gibt es eigentlich schon Berechnungen, ob „Corona“ auch die Sozialkassen entlastet, weil ja meist nur Dauerbezieher ohne Prognose am Arbeitsmarkt daran versterben? Ökonomisch ist das doch nicht ganz so übel? Und dass jetzt alle meinen, nicht mehr arbeiten zu müssen, dafür kann „Corona“ ja nichts. Da haftet jeder für sich selber.

  18. wann fängt der Ramadan an?

    „Frühlingssonne, Ostern als Familienfest, Urlaub am Meer – all das können die Menschen in Deutschland nur eingeschränkt oder gar nicht genießen. Grund sind die Maßnahmen und Regeln im Kampf gegen das Coronavirus.
    Doch jetzt gibt’s einen neuen Hoffnungsschimmer auf einen Schritt zurück zum Alltag: Experten halten eine Lockerung der Maßnahmen nach den Osterferien für denkbar.“

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/experten-lockerung-der-corona-massnahmen-nach-ostern-denkbar-wenn-69828516.bild.html

  19. Nun kann man mal erkennen , was passieren würde wenn die Deutschen mit einem Generalstreik die Arbeit niederlegen …….
    Zu Ostern wünsche ich mir , das die Deutschen ihre Eier wieder finden .

  20. VivaEspaña 3. April 2020 at 17:24

    Nun ich habs woanders her, aber das hier ist die Stelle worauf sich die Quelle bezog.

    Steht in dem von Ihnen angegebenen Link:

    Eine innere Leichenschau, Autopsien oder andere aerosolproduzierenden Maßnahmen sollten vermieden werden. Sind diese notwendig, sollten diese auf ein Minimum beschränkt bleiben.

    Man ist u.a. mit der „Beschränkung auf ein Minimum“ nicht zufrieden, da dabei eben nur das gefunden werde wonach man suche. Wenn gewünscht gebe ich auch noch die Quelle an wo ich fündig wurde. Die habe ich zunächst nicht angegeben, weil man der ja nicht glaubt.

  21. „Die erste Generation schafft Vermögen, die zweite verwaltet es, die dritte studiert Kunstgeschichte und die vierte verkommt!“ Bismark
    „Wes Brot ich ess, des Lied ich sing…..!“ A. H. H. v. Fallersleben
    Die sogenannten „Kulturschaffenden“ schaffen alles, nur keine Kultur!…..woher sollen diese „Kulturlosen unnützen u. aus Steuern subventionierten Nestbeschmutzer“ in der Lage sein etwas Kulturell Sinnvolles u. Wertvolles zu schaffen, aber dem „Wertschaffenden malochenden Bürger“, der bis er auf dem Zahnfleisch geht, für deren unverdientes Auskommen sorgen soll….! Solchen Schmarotzern von Herzen „nur“ die Scheißerei zu wünschen, ist noch schmeichelhaft ausgedrückt…..

  22. OT
    In einer sehenswerten TV Doku , kurz vor Corona, wurden die Ursachen beleuchtet, warum in Deutschland/ West-Europa, kaum noch Medikamente hergestellt werden.
    Es kamen die üblichen Argumente, welche immer kommen, wenn Industrien ins billigere Ausland verlagert werden.
    Kostendruck, Wettbewerbsfähigkeit, Konkurenzdruck, hohe Personalkosten, Fachkräftemangel……usw usf
    Extreme Gewinnmaximierung gehört meist nicht dazu.
    Jedenfalls wurden dann einige fernöstliche Medikamenten Hersteller gezeigt,
    z.B. gibt es in Indien inzwischen eine große Pharmaindustrie, meist Auftragshersteller europäischer oder amerikanischer Pharmariesen.
    Wer schon einmal mit indischen Firmen zu tun hatte, weiß wie schwierig es ist, dort absolut zuverlässige und termintreue, dazu noch quanlitativ gleichwertige Lieferanten zu finden.
    Da zahlt man viel Lehrgeld, das scheint in der Pillendreher Branche wohl auch so zu sein.
    Jedenfalls erklärt das die riesengroßen Lücken, welche sich inzwischen im Medikamenten Sortiment in den Apotheken auftuen. Selbst einfachste Mittel wie Paracetamol und Ibuprofen sind nicht immer verfügbar.
    In der TV Doku kam auch unser Alleskönner J.Spahn zu Wort, auf das Dilemma angesprochen, meinte
    er , es müsse versucht werden, wieder mehr Pharmaproduktion nach Deutschland zurück zu holen.
    Auch hier wieder nur Phrasendrescherei.
    Leider ist das Gegenteil der Fall.
    Es werden immer noch Produktionsstätten stillgelegt bzw ins Ausland verlagert.
    Astra Zenica in Wedel ( SH) wird nächstes Jahr einen Teil seiner Produktion schließen.
    Etwa 150 Mitarbeiter sind betroffen.

  23. Wir haben das beste Gesundheitswesen.
    Es stirbt keiner mehr an Herzversagen,infarkt, es stirbt keiner mehr an Lungenkrebs,
    keiner mehr an der Influenza A.
    Auch niemand mehr aus Altersschwäche ,
    Die paar, die zur Zeit sterben hatten Corona. Da kann man im Moment noch nichts machen.
    Irobie off.

  24. INGRES 3. April 2020 at 18:01

    Mich als Laie wundert eben, dass man den Pathologen nicht zutraut mit der Gefahrenlage professionell umzugehen. Wer denn sonst, als diese Spezialisten sollten besser darauf trainiert sein, sich bei einer Obduktion entsprechend zu schützen. Die machen das bei anderen Obduktionen doch auch. Oder haben die keine Schutzausrüstung.

  25. 🙁 Südländische Faulpelze hassen Deutschland:

    Streit um Coronabonds
    Italien: Geeint in der Wut auf Deutschland
    02. April 2020

    Wer sich derzeit durch die italienischen Facebook- und Twitter-Kanäle klickt, der stößt auf auffallend viele deutschlandfeindliche Einträge. „Laßt uns alle daran erinnern“, schreibt ein Twitter-Nutzer mit Klarnamen und echtem Profilbild, „wenn sie wieder kommen und unsere Strände genießen, in unseren Restaurants essen, unsere Museen besuchen oder einfach nur durch das schönste Land der Welt spazieren, dann müssen wir zwei Preislisten haben: eine für uns und die Welt und eine für die Deutschen, die Holländer und Österreicher“.

    Versehen ist der Eintrag zwar mit einem Zwinker-Smiley, doch der steht nicht für Ironie, und der Tweet zählt noch zu den harmloseren Aussagen. Viele vergleichen die Bundesregierung in Berlin mit der Nazi-Diktatur, die wieder Europa unterwerfen wolle. Europa und die „Unione europea“, wie die EU auf Italienisch genannt wird, sind derzeit das politische Thema Nummer eins in Italien.

    Es kursieren mehrere Videos, in denen Italiener ihren Unmut über die EU äußern. In einem verbrennt ein Mann die blaue Flagge mit dem gelben Sternenkreis sogar – im Hintergrund läuft die italienische Nationalhymne. Die EU wird in Italien oft mit Deutschland gleichgesetzt, vor allem jetzt, da mit Ursula von der Leyen eine CDU-Politikerin ihrer Führung steht…

    Vor wenigen Tagen zog der Schauspieler Tullio Solenghi in einem mehrminütigen Video über Deutschland her. In der Haßtirade, die in allen großen Zeitungen des Landes verbreitet wurde, sprach der 72 Jahre alte Komiker von der „Arroganz“ und „Kaltherzigkeit“ der Deutschen. Er erwähnte die NS-Vergangenheit, die beiden Weltkriege, die Deutschland verschuldet habe, und die sechs Millionen Juden, die während des Holocausts umgebracht wurden „und noch immer halten sich die Deutschen für eine überlegene Rasse“…
    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2020/italien-geeint-in-der-wut-auf-deutschland/

    Wenn wir die Italiener nicht als Gastarbeiter aufgenommen
    hätten, dann wäre Italien heute noch ein Dritteweltland; uns
    manche Messerstecherei, zig uneheliche Kinder u. Mafia erspart
    geblieben. Die großkotzigen italienischen Zwergenmännchen
    brauchte keine anständige deutsche Frau. Ich mochte diese
    eifersüchtigen Lackaffen u. Süßholzraspler, schon als ich
    Teenager war, nicht ausstehen.

  26. schiddi 3. April 2020 at 18:13

    was denken sie, wieviele Menschen sterben in Deutschland jährlich?

  27. Paßt zum Thema.
    Gestern bei Lanz kurz mal reingezappt.
    Dieses mal nciht die üblichen Verdächtigen aus dem rot-grünen Lager,
    sondern u.a. Walter Kohl, ein Sohn von Helmut Kohl.
    Was der genau beruflich macht, habe ich leider nicht mitbekommen, spielt aber auch keine Rolle.
    Er hatte eine interessante Idee, wie die Bekämpfung der Corona Krise in den Südländern bzw die darauf folgende massive Wirtschaftskrise mit genügend Geld bekämpft werden kann,
    ohne das der dt.Steuerzahler dafür haften muss.
    Es wird ein Fond aufgelegt, in welchen Jeder einzahlen kann, und der deutsche Staat garantiert eine feste Verszinsung von 3,5%. Mehr gibt es ja zur Zeit nirgend.
    Aus dem Fond werden dann Gelder an Firmen zur Rettung ausgegeben.
    Das hat den Vorteil, das die Firmen nicht pleite gehen, und dadurch die Arbeitslosen Zahlen
    nicht so massiv ansteigen, eine zu strake Belastung der Sozialkassen würde dadurch verhindert.
    Ich habe mir das ganze nicht bis zu Ende angehört, weil ich ja heute wieder das BSP steigern musste.
    Hört sich an sich ganz vernüftig an, hat wohl aber keine Chance, weil dann die Banken nichts verdienen
    können, und es daher wohl nicht realisiert wird.

  28. Die Lösung des Toilettenpapier – Dilemmas !

    Demnächst werden alle Presseerzeugnisse auf anusfreundlicherem Papier
    gedruckt !

    Devise :

    ( 1 ) LIES UND ( 2 ) WISCH ! ( Reihenfolge einhalten ! )

    Genial !

  29. Hallo –
    es ist selbstverständlich jedem Menschen (ob Handwerker, Akademiker, Reinigungskraft oder „Denker“) gestattet, dass er oder sie sich für „Corona-Bonds“ einsetzt.

    Mir kommen aber Zweifel, ob z. B. Jörg Bong als DENKER (er promovierte in Frankfurt über den Begriff der Phantasie und ästhetische Fragen zwischen Spätaufklärung und Frühromantik) über die Tragweite seiner Bong-Empfehlung wirklich nachgedacht hat.

    DENKT er auch an die deutschen Menschen, die dies alles später über Jahrzehnte „auslöffeln“ müssen?

    ALLE deutschen Steuerzahler werden für diesen „EU-Irrsinn“ zahlen müssen, wenn es denn so sein sollte. ZUSÄTZLICH wird es in Deutschland eine finanzielle Corona-Bombe geben, schön verpackt als „Corona-Soli“ – die sowohl Rentner als auch Millionäre zahlen müssen.

    Die Corona-Krise wird insbesondere den Mittelstand nachhaltig beuteln. Wenn aber der Mittelstand als Schaffens-Tragsäule unseres bisherigen relativen Wohnstands w e i t e r schändlich ausgebeutet wird, erschlafft letztlich die Schaffensfreude.

    Auch sog. DENKER sollten darüber einmal n a c h d e n k e n.

    Selbst der fleißigste Esel bricht irgendwann zusammen – und dann ist für „DENKER“ die Zeit gekommen, selbst aktiv den Karren aus dem Dreck zu ziehen. Das geht nur mit Muskelkraft und nicht mit Denken!

  30. @ A. von Steinberg 3. April 2020 at 18:39

    Auch sog. DENKER sollten darüber einmal

    v o r a u s d e n k e n. 😀

  31. @Maria-Bernhardine
    3. April 2020 at 18:25
    @ nichtmehrindeutschland 3. April 2020 at 17:54

    Sehr großzügig ein Dutzend Tote mit der China-Pest Corona in vielen Wochen in einer Millionenstadt wie Hamburg, und ganz sicher nicht weil das Spahnmerkel und sein Hofstaat Handel und Wandel im ganzen Land verbieten.

    Man fragt, was passiert, wenn man eine echte Seuche in die Stadt führe, da die Menschen bei Kleinigkeiten schon hysterisch sind.

  32. ghazawat 3. April 2020 at 17:07

    Die deutsche Politik interessiert Frau Dr. Merkel prinzipiell nicht,
    ————–
    Doch das stimmt so gar nicht, denn sonst würde sie nicht alles nur Mogliches, daran setzen es zu vernichten. Die würde nur glücklich sein, wenn dieses Land von der Landkarte verschwinden würde. Doch weil das ihr wohl nicht schnell genug geht, kam ihr diese „Firma“ Corona wie gerufen. Und weil sie auch noch den EURO liebt, es auch noch davon deutsches gibt, das so geprägt ist, säuft sie wahrscheinlich auch um den Alkohol mit zu „vernichten“ wie es mal so schön geschrieben wurde.

  33. Wenn laut Wikipedia im Jahr 2019 das sog. Medianvermögen pro Kopf im ’armen’ Italien 91.899 US-Dollar, im ’reichen’ Deutschland hingegen 35.313 US-Dollar betrug, wie erklärt man dann hier z.B. einer Familie am Rande des Existenzminimums, dass von ihren Steuern leider nicht mehr in die Schulbildung der Kinder investiert werden kann, sondern das Geld an die armen Italiener verschenkt werden muss ?

  34. Fall Markus Hempel!

    Revision eingelegt.
    Strafanzeige und Dienstaufsichtsbeschwerde gegen die Richterin.
    Da ist ein belgischer Anwalt aber sehr bissig.

    Die Bewährungsstrafe wird jetzt beim Bundesgerichtshof verhandelt.

  35. Vorher hat man die D-Mark zum Euro gemacht
    Jetzt wollen die den Euro zur Lira machen
    Also unsere Währung

    Abgespeist werden wir mit gepanschten Olivenöl

  36. An Maria Bernhardine:
    Vielen Dank für die sehr richtige Korrektur, Ihre Formulierung ist treffender!

    Ja, v o r a u s d e n k e n sollten diese „DENKER“.
    Viele Grüße – Artus v. St.

  37. Das Problem, welches durch die Regierenden in dieser „“vermeintlichen Pandemie losgebrochen wurde ist absurd.
    So sind die Regierenden selbst Ursache einer erheblichen Störgröße, welche unqualifiziert in eine komplexe Regelstruktur an kaskadischem Gemeinwesen und Gesellschaft mit aller Kunst zu spät und dann einen Vorschlaghammer sich vergriffen haben.

    Bei deren Bildungsstand ist dies kein Zufall, da die Gesetzmäßigkeiten von Streckenverhalten viele Jahrzehnte längst sattelfest in den Handlungsmodellen von Regelgröße in Regelstrecken bekannt sind und gelehrt werden in unabdingbaren Gesetzmäßigkeiten.
    Die Folgen allen Systemen eigen an Regelkreisgliedern, Regelstrecken mit Ausgleich oder ohne oder Totzeit… , wie Ordnungen niederer und hoher Ordnungszahl.

    Die angewendeten proportionalen Eingriffe sind in die nach hoher Ordnungszahl bestehenden Verfahrensstrecke, nämlich der flächigen punktuellen Menschenverteilung, eine gegen jede Regel der Eingriffe an Kenntnis an bleibende Abweichung und Stabilität, ja Regelfaktor und Regelgüte als Gradmesser.

    Die Regelgüte dieser Gesellschaftsaufgabe wird bestimmt durch letztere, die Regelaufgabe.
    Eine Kreisverstärkung scheint diesen Regenten entronnen.
    Unsere Regierende samt RKI setzten gezielt am Anfang, als entschlossen differenzial reagiert werden mußte auf geringe Proportion/P-Verstärkung und sinnlos verhaltenen D-Anteil als Maßnahme an Vorhaltglied.

    Der mäßige in sich schon zu kurz greifende P-Eingriff führte zwangsweise bei der virologischen Z-Störung zu einer unabänderlichen bleibenden Abweichung, die selbst bei hohem Kp P-Verstärkung immer noch unabdingbar nie zu Null werden könnte. Nur ein beherzter D-Eingriff, sofortige Grenzschließung und strikte Flugverkehr Unterbindung ua. mit gleichzeitigem P-Eingriff wie eben erst mal strikt 2Meter Abstände und Hygieneaufforderung und I-Eingriff erst mal nur die Älteren Risikogruppen auffordern zu Hause zu bleiben mit Empfehlung an Überschneidung, wäre dann ein zielführendes Handeln bei hoher Stabilität gewesen.

    Nein, diese Esoteriker links-kommunistischer Herrinnenschaft bilden mit ihren allen Regeln absurd laufenden Vorstellung wieder alle Verfahrenslehre selbst eine störende Strecken-Verzögerung, die faktisch dem Virus Entfaltung ermöglicht und zu spät dann alle Regeleingriffe einseitig zum Wirtschaftsversagen führt.
    Schlimmer noch, immer noch wollen Grüne und Roten am Nasenring auch etwas zum Besten geben und fordern weitere Risikogrößen hereinzulassen wie herbeizuführen.

    Mich würde es nicht wundern, wenn die Gesamtstimmung bei nächsten Entrechtungen derart kippt durch erkennen der Täuschung, dass es zu massiven Revolten kommt, eben zu einem drastischen D-Impuls aus dem Volk.

    Als MSR-Fachkraft muß man sich nur noch erstaunen und bange werden bei so viel unfähiger Eingriffsdiktatur.

    Die Betrachtung, welche zB. mit der Auslagerung von Produktion einherging ist faktisch eine Reduktion von Verstärkungsfaktor, welche bei eben der gerade erheblichen Störgröße zwangsweise eine hohe bleibende Abweichung hinterlassen muß.

    Ich erwarte nicht, dass Kaufleute und Medien in Ihrer Gier mangels diesen technischen Gesetzen die naturbedingt ihnen ignorant entronnen sind dies tatsächlich erfassen, aber doch aus den vielen technischen Berufen im Lande, hier mal klar dazustellen was sie unabänderlich an Verfahrenstatsachen täglich leben müssen um Lösungen zu erwirken.

  38. So langsam geht es richtig los mit dem Sterben in Deutschland: heute morgen ca. 1.100 Tote, jetzt über 1.200 … Aber Intensivbetten, Beatmungsgeräte, Mundschutz usw. können wir munter verschenken!

  39. Diesen Leuten fehlt Empathie und vermutlich ist Moral und Gewissen auch wenig gut ausgeprägt. Da tut es gut sich als guter Mensch hinzustellen und gutes zu fordern, natürlich nicht mit dem eigenen Geld.

    Wieder ein sehr guter Artikel von Herrn Hübner.

  40. Es wird Zeit, etwas fuer unsere deutschen Familien zu tun, und nicht immer angeblich die Welt zu retten (sprich die Taschen von einigen wenigen zu fuellen)!

  41. Die Institutionalisierung der Angst als Mittel zur Herrschaftsstabilisierung durch vielfältige psychologische Beeinflussungsmethoden!!!

  42. alles-so-schoen-bunt-hier 3. April 2020 at 19:44

    So langsam geht es richtig los mit dem Sterben in Deutschland: heute morgen ca. 1.100 Tote, jetzt über 1.200 … Aber Intensivbetten, Beatmungsgeräte, Mundschutz usw. können wir munter verschenken!
    ————-

    Immer daran denken, das ist jeweils die Anzahl der „Corona“-Toten, die die uns nennen. Das heißt nicht, dass die Zahlen auch stimmen. Habe ich schon mehrfach gefragt: Wieso sollten plötzlich nach Jahrzehnten Statistiken und Meldungen stimmen?

  43. Nach der Krise werden sich auch diese Hochstapler in einer anderen Situation befinden, dann wird Kunst nämlich wieder vielfältig und nicht mehr einfältig sein.

    Mir geht die Hutschnur hoch, wenn Leute anmaßend werden. Das ist etwas, das mich derart anwidert, dass ich mich schüttelnd wegdrehe.

  44. A. von Steinberg
    3. April 2020 at 18:39

    Eben! Ich als Romanautor würde mich vor mir selbst schämen, wenn ich solche Sprüche über Dinge reiße, von denen ich keine Ahnung habe.

  45. @ canario 3. April 2020 at 17:24
    „… kann man auf einen simplen Satz reduzieren:…“

    es folgen 5 saetze. welcher ist der fuer dich „eine simple“ ?

  46. Jedes Jahr sterben in Deutschland im Durchschnitt über 900.000 Menschen. Der Tod gehört zum Leben. Fahren wir deshalb unsere Volkswirtschaft auf Null herunter und schließen uns in unseren Wohnungen ein?

    2016 gab es fast 200.000 Gewaltdelikte, über 2.400 Morde/Totschlag inklusive. Und? Wurde/Wird das gesellschaftliche Leben eingestellt?

    2019 gab es über 3.000 Verkehrstote. Und? Wurde die Mobilität (mit Fahrrädern, Autos, mit dem ÖPNV) eingestellt?

    Jedes Jahr sterben über 100.000 Menschen an den Folgen des Rauchens, d.h. es geht hier i.d.R. um die Erkrankung der lebensnotwendigen Lunge(-nfunktion). Und? Wird das Rauchen verboten?

    Jedes Jahr sterben über 1.000 Menschen am (harten) Drogenkonsum. Und? Wen kümmert das…

    Jedes Jahr sterben Zehntausende am Alkoholkonsum. Und? Wird der Alkohol verboten?

    Jedes Jahr sterben über 20.000 Menschen im Haushalt, in der Freizeit, am Arbeitsplatz, in der Schule. Und? Leben wir eigentlich immer im ShutDown? Nein!

    Übrigens : die volkswirtschaftlichen Schäden dieser Beispiele werden aus dem Ergebnis der Wirtschaftstätigkeit unserer Volkswirtschaft bezahlt. Wir reden hier von dreistelligen Milliarden-Euro-Beträgen.

  47. „deutschsprachige Autoren aus den Sparten Belletristik, Wissenschaft und Kritik“
    ——————————————–
    Wie niedlich- diese parasitären, steuersubventionierten Haltungswächter werden sehr bald schon ganz andere, gravierendere Probleme haben.

  48. Der Shutdown muss sofort aufhören!!
    Die Alten und Gefährdeten werden isoliert und bekommen corona-freien Home-Service
    Das kostet ein Millionstel
    Die Intubation von alten Corona-Patienten alten Leuten muss aufhören
    (eigene Atmung und Sauerstoffzufuhr)

    Und: Die Alt-Parteien haben mal wieder versagt!

Comments are closed.