Tagesschau-Screenshot: Keine kleinen Kinder, eher typische Jugendliche aus dem islamischen Milieu bei ihrer Ankunft auf dem Flughafen in Luxemburg.

Erinnern Sie sich an die Tagesschau vom 5. April bzw. an den PI-NEWS-Beitrag dazu? Die Tagesschau hatte in rührenden Bildern die „Kinder“ gezeigt, denen es in den griechischen Flüchtlingslagern so schlecht geht, so ganz allein und verlassen und unbegleitet, nach einer zum Teil mehrere tausend Kilometer langen Flucht.

Hier noch einmal zur Erinnerung das Geschlecht und das geschätzte Alter der am 5. April präsentierten Kinder und anschließend dann eine Aufzählung der am Mittwoch in Luxemburg gelandeten Jugendlichen.

Bilder in der Tagesschau vom 5. April:

  1. Mädchen, 4 Jahre alt
  2. Mädchen, 4 Jahre alt
  3. Junge, 6 Jahre alt
  4. junger Mann, 18 bis 20 Jahre alt
  5. Mädchen, 5 bis 6 Jahre alt
  6. Junge, 4 Jahre alt
  7. Junge, 3 Jahre alt.

Und hier nun die tatsächlich in Luxemburg angekommenen „Kinder“, die jetzt „Minderjährige“ genannt werden (während der Titel des Beitrags weiterhin von „Hilfe für unbegleitete Kinder und Jugendliche“ spricht). Tagesschau vom 15. April (ab Minute 8:38), Alter geschätzt:

  1. Junge, 15 Jahre alt
  2. Junge, 16 Jahre alt
  3. Junge, 16 Jahre alt
  4. Junge, 18 Jahre alt
  5. Mädchen, 17 Jahre alt
  6. Junge, 19  Jahre alt
  7. Junge, 15 Jahre alt
  8. Junge, 14  Jahre alt
  9. Junge, 16 Jahre alt
  10. Junge, 15 Jahre alt
  11. Junge, 15  Jahre alt
  12. Bei dem rechts stehenden Mädchen, ca. 18 Jahre alt, könnte es sich auch um eine Schleuserin handeln.

Mit warmen Worten (Sprachduktus für Kinder und Omis) kündigt Sprecherin Gundula Engel die Angekommenen an, die sich als Kulisse für Jean Asselborn aufstellen müssen; wer noch DDR-Fernsehen kennt, erinnert sich:

„Das erste Mal im Leben in einem Flugzeug! Ankunft in Luxemburg [Jean Asselborn im roten Angeberschal winkt]. Sicherer Boden unter den Füßen für 12 unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge. […] Sie sollen in Luxemburg jetzt eine sichere Zukunft finden, nach einer Quarantänezeit auch in die Schule gehen.“

Soweit also Luxemburg in der eigenen bzw. in der durch die Tagesschau unterstützten Propaganda. Eines von einem Dutzend Ländern sei es, die die Jugendlichen, 1600 insgesamt, aufnehmen wollen. „Auch Deutschland beteiligt sich“, verkündet Jens Riewa, der Nachrichtensprecher, sachlich korrekt.

Dass sich hinter dem „auch“ mindestens 1000, vermutlich aber 1500 der insgesamt 1600 „Kinder“ verbergen, die allein nach Deutschland kommen sollen, das sagt er freilich nicht.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

176 KOMMENTARE

  1. Hallelujah, oh wie schön!

    Nach mohammedanischen Recht aus ihren herkunftsländern sind dies alles Erwachsene. die waren schon vor Jahren froh endlich als Erwachsene akzeptiert zu werden wenn die ersten Schamhaare anfangen zu wachsen.

    Eine präzise Altersbestimmung die wir uns auch zu eigen machen sollten.

  2. ghazawat 16. April 2020 at 18:40
    Hallelujah, oh wie schön!

    Nach mohammedanischen Recht aus ihren herkunftsländern sind dies alles Erwachsene. die waren schon vor Jahren froh endlich als Erwachsene akzeptiert zu werden wenn die ersten Schamhaare anfangen zu wachsen.
    ___________________
    Die kennen keine Scham, daher ist der Begriff „Scham“haare irreführend. Bei den Kerlen da auf dem Bild redet man von Sackhaaren, und selbst die haben sie schon abrasiert.

  3. Das ist noch die positive Auswahl, für die ersten Fernsehbilder. Trotzdem erschütternd daß sie nichts Überzeugenderes zusammenstelllen haben können. Die zweite Welle der „Kinder“ mit grauen Bärten und Geheimratsecken kommt dann ohne Presse und Fernsehbiilder-Tralala.

  4. Frisch gestyled aus chaotischen Verhältnissen der Flüchtlingslager auf griechischen Inseln.

    Also wenn ich eine Geschäftsreise mache, sehe nicht mal ich bei Aunkunft so frisch aus…

  5. Im realen Leben würde man diese „Lieferung“ wieder ablehen, weil nicht man ja (angeblich) etwas anderes bestellt hatte. Der vierte Mundschutz von rrrrrechts sagt dann auch gleich mal mit seinem ACAB-Shirt „Danke“ für die Einladung.

  6. Wir erinnern uns: Die Lesbos-Brut wurde de deutschen Michel von der staatlichen Agitprop auf allen Kanälen rauf und runter als „kleine Mädchen unter 14 ohne Eltern“ angepriesen. Was sich zügig in Rauch auflöste:

    (Bei) Björn Grünewälder als Pressesprecher des Bundesinnenministeriums (…) ist schon nicht mehr von Mädchen die Rede, sondern nur noch von Kindern „in einer prekären Situation“. Nein, er weiß noch nicht einmal etwas von diesen Mädchen, wie folgender kurzer Dialog belegt:

    Journalisten-Frage: Es war ausdrücklich von Mädchen die Rede. Welchen Hintergrund hat das?

    Grünewälder: Wo war von Mädchen die Rede? (…) Es geht nach dem Koalitionsbeschluss vor allem um Minderjährige bis 14 Jahre und allgemein um schutzbedürftige Kinder. In welcher Konstellation man sie dann einreisen lässt, das muss man sehen. Wahrscheinlich wird das im Familienverband sein.“

    Und noch eine Kennerin des Islams (UN-Fluchtulantenhelferin Rebecca Sommer) – also etwa der Wissenstand der PI-Leser:

    „Ich lege meine Hände ins Feuer, dass es dort kein einziges unbegleitetes Mädchen oder unverheiratete Jugendliche geben wird. Das wäre dann nämlich in muslimischen Kulturkreisen haram, also nach islamischem Glauben nicht möglich.“

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/mit-zahlenspielen-migration-maximieren-wieviele-kinder-auf-lesbos-sind-unbegleitet/

  7. .

    Betrifft: Wer ist für diese Personen verantwortlich ?

    .

    1.) Doch wohl die Regierungen der Länder, aus denen diese Personen kommen.

    2.) Mißstände dort ? Waffe und / oder Schaufel mitgeben und “German Know-How“ u. etwas Geld.

    3.) Gute Heimreise !

    3b.) Mißstände dort ändern !

    3c.) Wir Deutsche helfen gerne (zu unseren Bedingungen). Lassen uns aber ungern ausnutzen !

    4.) Deutschland ist kein (!) Klub, dem man einfach so beitreten kann.

    5.) Ich will diese Sozial-Touristen und Asyl-Shopper hier nicht in unserem Land haben.

    6.) Punkt.

    .

  8. Wann wird der erste von denen zum Mörder?
    Morgen, übermorgen oder doch erst nächste Woche?

  9. „Kurzum, alle Prämissen eines fatalen »Untergangs« sind gegeben. So unrecht hatte Oswald Spengler wohl nicht.“ — Peter Scholl-Latour

  10. Der mit dem Totenschädel auf dem T-Shirt ist ja ein ganz zuckersüßer Fratz. Wird wahrscheinlich das Leit(d)Motiv des entzückenden jungen Heranwachsenden sein…

  11. Sind da Chinesen oder Mongolen dabei? Man sieht hier so manchen Augenschlitz über der Maske hervorlugen.

  12. Sind das da Totenköpfe, auf den T-Shirts der zwei Kinder? Wenn ja: Ist das Programm? Wann reisen die Kleinen in das Land ihrer Sehnsucht, nach Deutschland? Oder meint einer, das reiche Luxemburg verstellt sich auf Dauer mit solchem Personal die Landschaft? :mrgreen:

  13. Ich hätte in früheren Jahren niemals geglaubt daß die Regierung und die Medien in Deutschland so eine riesengroße Verarsche durchziehen würden / hätten können

  14. ich bin mir sicher, daß diese ca. 12 nur die Spitze von dem sind, was:

    1: noch im Flieger sitzt/bereits im Flughafen steht (die fliegen doch nicht mit SO einer Maschine für 12 leute??!!)
    2: noch kommt A: das war nicht der letzte flug.
    3: noch kommt B: Zauberwort „Familienzusammenführung“ (das sind dann evtl. auch unter 12 jährige dabei.
    4: Da mit Sicherheit nur 0,001 % abgeschoben werden= in nur wenigen Jahren wird das Thema Familiengründung bei diesen ca 16 jährigen kommen= Beitrag zum Geburtendschihad

    Kurz: Was hier zu sehen ist, ist ein Teil der Keimzelle für einen weiteren islamisch dominierten Großstadtteil.
    Verbunden mit der Tatsache der Überalterung der Urbevölkerung und der Tatsache daß Corona zu 95% alte und damit Deutsche killt= ein weiterer Sargnagel….

  15. Lauter zentralasiatische Schlitzaugen aus den Gazillionen wilden asiatischen Stämmen aus Afghanistan. Deutschland ist für die Sozialhilfe dieser vollkommen fremden Völker aus Ganzweitwegistan WEIL zuständig?

    Islamische Leute, die in China, Pakistan, Tadschikistan, Usbekistan, Tschetschenien, Kirgisien, Turkvolkistan, Zentaralasiensteppistan ihr natürliches Habitat haben?

    Nachdem in Deutschland schon islamische Araber (Marokkaner, Algerier, Libanesen, Syrer, Iraker, Jordanier, Jemeniten) schmarotzen?

    Und negroide Mohammedaner aus Afrika, Somalier, Sudanesen, Eritreer, Äthiopier, Nigerianer, Malier, Ghanaer, Elfenbeinküstler, Ghanesen, Togolesen etc?

    Man stelle sich vor: All diese unzivilisierten islamischen Völker aus Afrika, Arabien, Islamasien stürmen z.B. die Mongolei. Die 4,4 mal so groß wie Deutschland ist und eine klare, gefestigte Kultur hat. Was würde wohl mit der Mongolei passieren?

    https://mapfight.appspot.com/mn-vs-de/mongolia-germany-size-comparison

  16. Süß!
    Jedenfalls, was man so erkennen kann.
    Samstag kommen dann „unsere“.
    Bis zu 50……..erstmal, später dann ein paar hundert,
    Bitte in die Städte „liefern“, welche dringend nach denen gerufen haben,
    und zu Boris und Doris (Pistorius) nach Hause.
    Er war doch sogar persönlich dort, auf der Insel, hat schon mal son bischen vor-„sele**iert“( Satire)
    Sein eigentlicher Job ist allerdings Innenminister von Niedersachen, hat mit Griechenland also nichts zu tun.

  17. damit man sich das mal vor Augen hält, der hier ist auch so ein 17 jähriger Halbwüchsiger, dem Jugendschutzgesetz in D. untergeordneter Jugendlicher MuFl … klick !

    und der hier, “ Walli “ ( der in der Mitte ) hat anscheinend die Genetik einer Eintagsfliege, denn er will 19 Jahre alt sein … klick !

  18. Moggy73 16. April 2020 at 18:58

    ich bin mir sicher, daß diese ca. 12 nur die Spitze von dem sind, was:
    ***************************************************************************
    diese 12 sollen von Luxemburg aufgenommen werden, der „Außerminister“ diesen Stuerbetrüger Kleinstaats hat doch mehrfach in den Medien getrommelt, das nun endlich gehandelt werden müsse,
    und nimmt dann ganze 12 Kindchen auf, wie lächerlich,
    „Unsere“ kommen Samstag

  19. der schon lange hier lebt 16. April 2020 at 18:56

    Der mit dem Totenschädel auf dem T-Shirt ist ja ein ganz zuckersüßer Fratz. Wird wahrscheinlich das Leit(d)Motiv des entzückenden jungen Heranwachsenden sein…

    Darunter stand tatsächlich „A.C.A.B.“. Welche Linksbrutalen NGO diese Islambrutalen sofort mal gegen die staatliche Ordnung der Länder ausgestattet haben, die sich diese Läuse in den Pelz setzen, ist noch zu klären…

    https://politikstube.com/wp-content/uploads/2020/04/9715-696×381.jpg

  20. Das ist das Einzige, was diese linken, westeuropäischen Politdarsteller noch interessiert – Umvolkung. Selbst in der angeblich schwersten Krise nach WWII steht dieser Punkt ganz vorne auf der Agenda. Weit, weit vor Schutzmasken und Impfstoff.

  21. Totenkopf auf dem T-Shirt eines sowie das Terroristen-Motto der kriminellen „Anti-„FA Alle Polizisten sind Bastarde auf dem T-Shirt eines anderen! Wo hat der das Shirt her ?!?
    Wurden die Mobiltelefone der zwölf Kinderlein gecheckt, ob Tötungsbilder von abgeschlagenen Köpfen oder Folterszenen des IS auf ihnen vorzufinden sind ?!? Wie es schon einige Male festgestellt wurde!
    Dann noch: Diese 12 Vorzeigekandidaten hier nimmt Luxembourg auf, die restlichen 1588 Nachwuchsislamisten, äh… Kinderlein… werden wohl (nachts) nach deutsche Land eingeflogen werden ohne Presse und Berichterstattung…

  22. Ich hatte, seit Ewigkeiten mal wieder, zu dem Thema, einen Forumsbeitrag beim NDR verfasst.
    Darin habe ich gefragt, wie denn so kleine Kinder, wie auf den Bildern gezeigt,
    mutterseelenallein nach Griechenland kommen?
    Das wurde natürlich nicht frei geschaltet.
    Kritische Fragen sind nicht gern gesehen.
    Übringens hieß es am Anfang, dass alleinreisende kleine Mädchen augenommen werden sollten.
    Damals hat der Leiter des Flüchtlingslagers schon gesagt: „Die gibt es hier nicht!“

  23. Spätestens wenn die Bilder der schicken, durchgestylten Kinder nach Lesbos gemailt wurden, werden dort ungeahnte Begehrlichkeiten geweckt werden. Gibt es solche Gesichtsmasken eigentlich auch für jeden Deutschen? Wer weiß, wieviele von den „Kiddies“ sitzen morgen bereits in der Regionalbahn nach Trier denn m.W. ist diese Grenze (und die nach Holland) offen.

  24. Mal ehrlich: Ein Volk, das so träge und blöde ist, hat nichts anderes verdient! Immer schön arbeiten und Steuern zahlen, dann freut sich Mutti! Und 2021 Wiederwahl zur 5. Amtszeit! Die Blödkartoffeln wollen’s doch so!

  25. Babieca 16. April 2020 at 19:20

    Alles „Syrer“!

    Man vergleiche.
    Die Realität: Ein top-gestyltes asiatisches Jungmännerrudel wird nach Luxemburg eingeflogen:
    —–
    „Luxemburg. Die Frisur sitzt“.

  26. Wokker 16. April 2020 at 18:58

    riesengroße Verarsche

    In zwei Worten beschrieben, was hier läuft.

  27. Knapp 100 Facharbeiter extra dürfen nun alle ihre Steuern für die Rasselbande bezahlen.

    Lt. verschiedenen Artikeln betragen die monatlichen Aufwendungen pro MUFL in Hessen ca. 8500 Euro. Wenn man dann davon ausgeht, daß ein Facharbeiter eine reelle Steuerlast von 1000 Euro pro Monat hat, geht ab sofort der gesamte gesellschaftliche Beitrag von 100 Facharbeitern für die liebe nette Rasselbande drauf. Hurra! Unsere Zentraldenkerin ist die Grösste! Lang lebe unsere allseits geliebte Zentaldenkerin, die mir ihrer unendlichen Weisheit unser Volk nach vorne bringt (ich meine, die, die schon länger hier leben).

  28. Hans R. Brecher 16. April 2020 at 19:21

    Da bist du ja wieder.
    Habe gestern ein Herz für Dich ausgelegt.
    Das hast Du aber nicht gefunden.

    Es sollte ein Trost wg. der miesen Anmache vom corpse sein.

  29. VivaEspaña 16. April 2020 at 19:25
    Hans R. Brecher 16. April 2020 at 19:21

    Da bist du ja wieder.
    Habe gestern ein Herz für Dich ausgelegt.
    Das hast Du aber nicht gefunden.

    Es sollte ein Trost wg. der miesen Anmache vom corpse sein.

    —————————————–
    Das blaue Herz ohne Kommentar und Adressaten habe ich gesehen! Ich wollte schon fragen, ob das für mich wäre. Hab dann aber doch nicht gefragt, weil mir das zu aufdringlich erschien. Die Anmache habe ich nicht gesehen. Wo war die? Manchmal ist es auch gut, etwas zu übersehen … 🙂

  30. Sieht man die Umfragewerte an, so muß man feststellen:

    Die Deutschen fühlen sich nicht getäuscht….

    .
    „TARNEN UND TÄUSCHEN
    Umsiedlung von Flüchtlingskindern: Die große Täuschung

    Die Bundesregierung darf weiter auf ein großes Mitgefühl der Deutschen bauen, wenn es um die Aufnahme von wirklich Hilfsbedürftigen geht. Aber sie sollte diese Bereitschaft nicht mit höchst zweifelhaften Behauptungen missbrauchen.“

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/umsiedlung-von-fluechtlingskindern-die-grosse-taeuschung/

  31. Hans R. Brecher 16. April 2020 at 19:30

    Hab dann aber doch nicht gefragt, weil mir das zu aufdringlich erschien.

    Das war gut.
    Dafür kriegst Du ein neues:

    💙

    LG @ Maria Koenig

    💙

  32. Freuen wir uns mit den Luxemburgern (m, w, d) und Luxemburger_Innen (m, w, d), die ersten heiß ersehnten „Flüchtlingskinder_Innen (m, w, d)“ sind in Luxemburg angekommen.

    Der windige Jean Asselborn ließ es sich nicht nehmen und begrüßte die „Flüchtlingskinder_Innen (m, w, d)“ höchstpersönlich und Medienwirksam am Flughafen. https://www.tagesschau.de/ausland/fluechtlingskinder-125.html
    Eines der minderjährigen, traumatisierten, schutzsuchenden, alleinreisenden und unbegleiteten „Flüchtlingskinder_Innen (m, w, d)“, ein sog. „Bub“_Innen (m, w, d) trug ein T-Shirt mit der Aufschrift A.C.A.B, eine Beleidigung aller Polizeibeamt_Innen (m, w, d).

    Der extrem „Wahrheitsliebende“ Deutschlandfunk nutzt geschickt das Framing um mit einer „Momentaufnahme aus dem Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos. (dpa / picture alliance / ANE)“ den/der/die/das arglose(n) Leser_Innen (m, w, d) hinter das Licht zu führen: https://www.deutschlandfunk.de/luxemburg-unbegleitete-minderjaehrige-fluechtlinge-aus.1939.de.html

    Ich hoffe das ich alle Gender*_Innenbefindlichkeiten berücksichtigt habe.

  33. Oh, und Danke für das Herzilein und die Trostspende!

    Jetzt muss ich doch mal schauen, was da vorgefallen ist.

    Die letzten Tage war ich von etwas Müdigkeit übermannt!

    In welchem Strang war das denn?

  34. Hans R. Brecher 16. April 2020 at 19:35

    Vorletzter Nachtstrang, wenn ich mich recht erinnere.
    Der Username sagt schon alles.

  35. uli12us 16. April 2020 at 19:35
    Der als Assel geborene ist wohl der grauharige vorn relativ in der Mitte?

    nomen est omen

    PS OT Wo ist eigentlich der Typ mit den vielen Kellerasseln in der Bude abgeblieben?
    Haben die ihn nun gefressen?

  36. Ob eine Windelspende angebracht ist ❓

    Jean Asselborn dürfte doch mittlerweile Inkontinenz auch wieder eine benötigen.

    Pampers für die Kleinsten der Kleinen und Tena für den Luxemburger Schleuser.

  37. lorbas 16. April 2020 at 19:41

    (…) und Tena für den Luxemburger Schleuser.

    Tena Lady oder Tena Men?

    Ich frag ja nur. Für eine/n Freund/in.

  38. „… Minderjährige bis 14 Jahre“

    Vielleicht haben die ein anderes Zahlensystem?

  39. VivaEspaña 16. April 2020 at 19:44

    @lorbas 16. April 2020 at 19:41

    (…) und Tena für den Luxemburger Schleuser.

    Tena Lady oder Tena Men?

    Ich frag ja nur. Für eine/n Freund/in.

    Tena Men Protective Shield Extra Light

  40. In meiner Straße hängen drei Banner von den Balkonen mit der Aufschrift: „Solidarität kennt keine Grenze.“! Natürlich ist die Allgemeinheit damit gemeint und nicht diese wohlstandsverblödeten Heuchler selbst. Dieses Land ist komplett verstrahlt.
    Wenn ess dann wider erwarten (natürlich von den linksgrünen Volldeppen) zu unschönen Szenen kommen sollte dann kann ich mich damit trösten dass genau 87 % der Wählerinnen und Wähler genau solche Zustände gewählt haben.

  41. Na, dann heißen wir unsere Zukunftschancen doch mal auf Herzlichste willkommen! Alle sind offenbar im idealen Alter, um gleich mit dem Messern, Drogendealen und Vergewaltigen anzufangen!

  42. Asselborn trägt teuersten feinstenZwirn u teuerste Lederschuhe wie es sich für einen echten Sozi so gehört.Dazu einen Kommunistenschal damit gleich klar ist was Sache ist.

  43. Und täglich grüßt das Döner-Tier!
    Der Schafbock aus dem Streichelzoo war nicht das letzte Opfer von „Unbekannten“!
    ———-
    POL-PB: Lämmer von Weide gestohlen – Bad Wünnenberg (ots)
    (mb) Kurz vor Ostern haben unbekannte Täter von einer umzäunten Weide am Kermelsgrund bei Haaren drei junge Lämmer entwendet.
    Die Tiere standen auf einer Weide links der Straße Kermelsgrund von Haaren in Richtung Leiberg noch vor der B480. Sie wurden täglich versorgt und zuletzt am Mittwoch letzter Woche gesehen. An Gründonnerstag (09.04.2020) stellte der Besitzer mittags den Diebstahl von drei der nur zehn Wochen alten Lämmer fest.
    Sachdienliche Hinweise auf verdächtige Personen und Fahrzeuge nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.

  44. Bei einer Beerdigung in Heilbronn haben etwa 200 Trauergäste gegen die Abstandsregeln, die wegen des Coronavirus gelten, verstoßen. Nach Angaben von Frank Belz, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Heilbronn, hatte ein Imam zunächst zu einer Trauerfeier des 36-jährigen Deutsch-Irakers vor der Fatih-Moschee in Heilbronn in einem Facebook-Post aufgerufen. Nach Rücksprache mit der Polizei haben die Familienmitglieder die öffentliche Einladung wieder zurückgenommen.
    Trotzdem fanden sich am Mittwochvormittag circa 200 Anteilnehmende auf dem Westfriedhof in Heilbronn ein. „Die Trauergäste haben sich zunächst in Zweiergruppen an die Abstandsregeln gehalten“, sagt Belz. Als Angehörige den Sarg vor das Eingangstor des Friedhofs geschoben haben, seien die Abstandsregeln während der Predigt und des gemeinsamen Gebets nicht eingehalten worden. Trauergäste hätten sich um den Sarg des Verstorbenen versammelt.
    Etwa 20 Polizisten griffen daraufhin ein und nahmen die Personalien der Anwesenden auf. „Die Teilnehmer waren kooperativ“, sagt Belz. 60 Teilnehmer wurden wegen des Verstoßes gegen das Hygieneschutzgesetz angezeigt. Die Ermittlungen dauern an. Belz geht davon aus, dass sich die Verstöße im Bereich einer Ordnungswidrigkeit bewegen.
    Die Beisetzung fand daraufhin im kleinen Personenkreis von zehn Teilnehmern statt.

    https://www.stimme.de/polizei/heilbronn/Trauergaeste-verstossen-gegen-Abstandsregeln;art1491,4344306

  45. Superintegriertes Sahnegoldstück wird vom Nazipack gedisst:
    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/trotz-sozialleistungen-hassprediger-zockte-18000-euro-corona-hilfe-ab-70083790.bild.html
    Wie soll das Goldstück denn jetzt seinen „Honighandel“ weiter betreiben?
    Dieser arme Mensch!

    Was soll das? Erst holt man sich diese „Übermenschen“ ins Land, damit sie ausgiebig unsere Sozialkassen plündern und gegen unseren Lebensstil hetzen können, also ganz im Sinne unserer Volksvertreter, dann schmeißt man ihm, bei einem kleinen Weihnachtsgeld Boni, Knüppel zwischen die Beine! Sauerei, ruf mal einer die Antonio Amadeu Stiftung an, damit die gegen diese Methoden vorgehen!

  46. talkingkraut 16. April 2020 at 20:04

    Irakisches Massenbegräbnis islamischer Art
    https://www.stimme.de/polizei/heilbronn/Trauergaeste-verstossen-gegen-Abstandsregeln;art1491,4344306

    Anteilnehmende

    Das erbärmliche, verordnete Gender-Sprech der Partizipien, die Vergewaltigung der Deutschen Sprache, wurmt sich inzwischen bei jedem hackenknallenden Schülerzeitungsredakteur mit begrenztem Sprach- und Berufsvermögen in vorauseilendem Gehorsam in sein Schülerzeitungsblättchen.

  47. Ich wusste nicht, dass die Mindestabstands-Regel dann nicht gilt, wenn man eine Atemschutzmaske trägt.
    Oder gibt’s in Luxemburg keine Vorschriften bezüglich Versammlungsverbot und Mindestabstand?

    Spahn’s Aufzugfahrt zu zwölft lässt grüßen.

    Aber wehe, der kleine Michel würde sich trauen, sich zu 15 Personen öffentlich zu versammeln. Da wären die Ordnungshüter aber schnell zur Stelle und es würde Anzeigen und Bußgelder hageln.

    „Flüchtlinge“, Herr Asselborn und Herr Spahn gehören jedoch zu den Unantastbaren und brauchen keinerlei juristische Konsequenzen befürchten.

  48. VivaEspaña 16. April 2020 at 19:37
    Hans R. Brecher 16. April 2020 at 19:35

    Vorletzter Nachtstrang, wenn ich mich recht erinnere.
    Der Username sagt schon alles.

    ——————————————-
    Hab alles durchgeschaut, aber nichts gefunden. Vielleicht hat MOD es gelöscht?

  49. VivaEspaña 16. April 2020 at 19:59
    lorbas 16. April 2020 at 19:54

    Tena Men Protective Shield Extra Light
    _____________________-
    Ihr Beiden habt mir grosse Probleme eingebracht. Ich hatte mir 1X MEN PROTECTIVE SHIELD EXTRA bestellt, weil ich dachte, dabei handele es sich um eine stichsichere Weste. Jetzt habe ich einen Karton Männerwindeln hier herumliegen. Wer braucht welche? Viva weiss, wie man daraus Gesichtsmasken herstellt.

  50. Bin mal gespannt , wann die Kleinen aus der Krabbelgruppe ihren Betreuerinnen an die Wäsche gehen … .

    Oder lernen , Messer ( und Gabel ) zu gebrauchen .

  51. Frau Holle 16. April 2020 at 20:18


    Ich wusste nicht, dass die Mindestabstands-Regel dann nicht gilt, wenn man eine Atemschutzmaske trägt.
    Oder gibt’s in Luxemburg keine Vorschriften bezüglich Versammlungsverbot und Mindestabstand?

    Spahn’s Aufzugfahrt zu zwölft lässt grüßen.

    Aber wehe, der kleine Michel würde sich trauen, sich zu 15 Personen öffentlich zu versammeln. Da wären die Ordnungshüter aber schnell zur Stelle und es würde Anzeigen und Bußgelder hageln.„Flüchtlinge“, Herr Asselborn und Herr Spahn gehören jedoch zu den Unantastbaren und brauchen keinerlei juristische Konsequenzen befürchten.

    Mal sehen, „Lackmustest“:

    Verstoß gegen Corona-Abstandsgebot
    Nach Fahrstuhl-Foto von Jens Spahn – sieben Anzeigen!
    .
    Beim Polizeipräsidium Mittelhessen liegen sieben Anzeigen vor, die sich auf ein Foto von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und weiteren Politikern in einem Fahrstuhl am Gießener Uniklinikum beziehen.
    .
    Die Anzeigen würden an die Bußgeldstelle beim Landkreis Gießen weitergeleitet, sagte Polizeisprecher Jörg Reinemer am Donnerstag dem Evangelischen Pressedienst.
    .
    Nach dem Besuch Spahns am Dienstag in Gießen sorgte in den sozialen Medien ein Foto für Aufruhr, das unter anderem Spahn, den hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier, Kanzleramtsminister Helge Braun (alle CDU) und den hessischen Sozialminister Kai Klose (Grüne) zeigt, die sich – mit Mundmasken – in der Uniklinik in einen Aufzug drängen.

    https://www.bz-berlin.de/panorama/nach-fahrstuhl-foto-von-jens-spahn-sieben-anzeigen

  52. Das mit den Totenköpfen wurde leider völlig missinterpretiert. Das sind Fachkräfte für Friedhofsarbeiten.

  53. @ Babieca 16. April 2020 at 20:11

    Das erbärmliche, verordnete Gender-Sprech der Partizipien, die Vergewaltigung der Deutschen Sprache…u.s.w.

    das geht mir auch so richtig auf den -Sack- Zeiger … klick !

  54. Zukünftige Fachkräfte für Versicherungsbetrug, Sozialhilfe Antrag Ausfüllen, Enkeltricksbetrügereien ,Taschendiebstahl, unkontrolliertes LKW Lenken, Messereien, unbeabsichtigtes Ficken, ABM Maßnahmen in der Justiz, Ziegen schwängern Der Einfachheit halber Berufswunsch zum ankreuzen schon geklärt?

  55. OT

    oder auch nicht….

    Mehrfache Gruppenvergewaltigung in Mülheim an 18 jährigem Mädchen durch 5 Täter.
    2 Täter bleiben unbestraft, da strafunmündig.
    2 Täter bekommen 4 Wochen Arrest und eine Bewährungsstrafe.
    1 Täter bekommt zweieinhalb Jahre Knast, nur da er einschlägig vorbestraft ist.

    Skandalurteile.
    Das ist nicht im Namen des Volkes gesprochen.
    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/gruppenvergewaltigung-in-muelheim-drei-jugendliche-verurteilt-70082002.bild.html

  56. VivaEspaña 16. April 2020 at 20:27
    Frau Holle 16. April 2020 at 20:18

    Verstoß gegen Corona-Abstandsgebot
    Nach Fahrstuhl-Foto von Jens Spahn – sieben Anzeigen!
    _______________________
    Wie das Gesundheitsministerium mitteilt (in Block Buchstaben) sind das FAKE NEWS. Die Anzeige beruht auf unsittliche Berührungen bei 7 Männern, die mit Spahn im Aufzug standen. Aber laut Ministerium hat Spahn nur seinen Autoschlüssel gesucht. Die Welt ist so schlecht…
    .

  57. DROHT GESUNDHEITSMINISTER SPAHN NACH DEM „AUFZUG-GATE“ NUN ÄRGER MIT DER POLIZEI?
    .
    Gießen – Gibt es jetzt richtig Ärger für Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (39)? Nachdem ein Foto auftauchte, das ihn zusammen mit weiteren Politikern in einem Aufzug der Uniklinik in Gießen zeigte, gingen zahlreiche Anzeigen bei der Polizei ein.

    https://www.tag24.de/thema/coronavirus/giessen-jens-spahn-aufzug-fahrstuhl-gate-gesundheitsminister-uniklinik-polizei-anzeigen-aerger-bussgeld-twitter-1488516

  58. Vielleicht ist das ein rechter Verfolgungswahn, wenn man erst kleine Mädchen und dann große Buben sieht. Und überhaupt, wenn sie erst unsere Frau Spahn sehen, wollen sie vielleicht ganz andere Lebensentwürfe ausprobieren. Hoffentlich sind die Buben nicht verwurmt.

  59. Babieca 16. April 2020 at 20:05

    @M 16. April 2020 at 19:53

    Man muß sich mal die hochhackingen Steckelschuhe der Dame links ansehen.Trägt man das so auf Lesbos?

    ——————–

    Auch schön dort wieder zu besichtigen: Die ACAB-Hemden. Und die orange-gelben Tüten der frohgemuten, top-gestylten zentralasiatischen Reisegruppe. Tüten vom Athener Flughafen.

    Wer zig. z.T. auch sichere Länder durchquert (also reist) um am Ende seiner Reise in Deutschland (GerMoney) anzukommen, der ist weder Flüchtling oder Asylbewerber.

  60. Babieca 16. April 2020 at 20:31

    Soze bleibt Soze und Kommunist Kommunist
    ——————————-
    Was ist der Unterschied? (ernst gemeinte Frage)

  61. Neunzehnhundertvierundachtzig 16. April 2020 at 20:33

    Wenn das Licht aus war, war’s ein dark-room

    😎

  62. @ VivaEspaña 16. April 2020 at 20:27

    Na da bin ich mal gespannt, ob wir auch was von tatsächlich verhängten und auch bezahlten Bußgeldern hören werden.

    Wer Bundesgesundheitsminister ist und in der größten Krise der Nachkriegszeit die selbst erlassenen Regeln so eklatant und öffentlich verletzt sollte sofort zurücktreten müssen. Aber dem Michel kann man ja alles vorsetzen.

    Gesundheitsminister und Ministerpräsidenten, welche zu doof sind, eine Atemschutzmaske richtig anzulegen, wollen uns durch diese Krise führen. Der Michel findets aber ganz toll und deren Partei erlebt einen Umfrage-Höhenflug.

  63. Neunzehnhundertvierundachtzig 16. April 2020 at 20:26

    Viva weiss, wie man daraus Gesichtsmasken herstellt.

    Bitte korrekt zitieren und hier keine BLöDen Verdrehungen einstellen.

    Der O-Ton (VE at 19:59) lautete:
    Kann man das auch als Mundschutz nehmen?

  64. Endlich.
    Die kleinen MUFL sind da. Ich freue mich schon seit Wochen drauf. So kleine Kerlchen.
    Und nächste Woche sollen wir ja die Mädchen bekommen.

  65. Viper 16. April 2020 at 20:35

    Soze bleibt Soze und Kommunist Kommunist
    ——————————-
    Was ist der Unterschied? (ernst gemeinte Frage)

    Für mich war „Sozialist“ immer die bewußt weichgespülte Sprachversion von Kommunist. Von der DDR bewußt eingesetzt („Sozialistisch“ statt realiter kommunistisch). Die Sprachversion, mit der man Bürgerlichen per Euphemismus den totalitären Marxismus-Leninismus-Sonstwaskommunismus unterjubeln wollte. Kommunist will keiner sein. Aber wer will schon nicht „sozial“ sein?

    *Drohend: „Sag mal Genosse: Bist du etwa nicht für den Weltfrieden?!“*

    „Dochdochdochdoch!“

  66. Nun sind sie halt da, die kleinen schwerkranken Kinder, resp. die kleinen unbegleiteten Mädchen.
    Sie werden demnächst auf die Menschen losgelassen, mit kleinen Kindern in der Schule sitzen und ihr ansozialisiertes Gewaltpotential entfalten.

    Es sind es ja erst mal nicht viele, aber es geht um „Kontinuität“ in der Einwanderung. Deshalb darf auch hier der ständige Zuwanderungsstrom nicht unterbrochen werden, stellte eine auch kurze und gerechtfertigte Unterbrechung (Corona) die ganze moralische Attitüde Merkels & Co. seit 2015 in Frage.

  67. Nach Fahrstuhl-Foto von Jens Spahn – sieben Anzeigen!

    Das ist doch die reinste Volksverhöhnung.

    Die Politiker wissen also ganz genau, daß der Virus ungefährlich ist. Die machen sich über uns lustig!

  68. Babieca 16. April 2020 at 20:31

    OT

    Corona machts mööööögglich: Soze bleibt Soze und Kommunist Kommunist: Der SPD-Scholzomat will mal wieder abgreifen:

    *https://www.welt.de/politik/deutschland/article207311919/Corona-Krise-Olaf-Scholz-schliesst-Reichensteuer-nicht-aus.html

    Er soll bei sich selber anfangen. Er ist unverdienter Diäten-Millionär.

    Zuerst sollte er bei dem Parteigenoss_Innen (m, w, d) Martin Schulz (SPD) vorstellig werden, denn der hat sich zu Unrecht auf Kosten der Bürger bereichtert. Übrigens wurde das niemals geahndet. Im Gegenteil, die Flachpfeife der „Spitzenpolitiker“ bewarb sich noch um das Amt des Bundeskanzler_Innen (m, w, d)

    2014: Knapp 111.000 Euro steuerfrei Parlamentspräsident Martin Schulz erhielt an 365 Tagen pro Jahr Tagegelder des EU-Parlaments
    Martin Schulz (SPD), hat während mehrerer Wahlkampfveranstaltungen im In- und Ausland das so genannte Tagegeld der EU in Höhe von 304 Euro pro Tag erhalten.

    https://www.swr.de/report/presse/eu-tagegeld/-/id=1197424/did=13302262/nid=1197424/gc8skf/index.html

    Der Gerechtigkeitsprediger Schulz kassiert gern Steuergeld ohne Arbeit

    Montag Jedes Mal, wenn Martin Schulz ein Mikrofon vor sich hat, fordert er mehr soziale Gerechtigkeit und entrüstet sich über Leute, die sich davor drücken, Steuern zu zahlen.

    Er spürt, dass er gut ankommt mit der Parole. Die Genossen im Willy-Brandt-Haus haben ihm dafür begeistert zugejubelt, und auch das Studiopublikum bei Anne Will klatschte enthusiastisch.

    Möglicherweise hätten sie dem neuen Hoffnungsträger der SPD weniger applaudiert, wenn sie gewusst hätten, wie schräg der als Saubermann auftretende Kandidat Schulz selbst mit Steuergeldern umgegangen ist.

    Einige hätten es wissen können, falls sie die Geschichte darüber vor einigen Jahren in FOCUS gelesen haben.

    Alle hätten es wissen können, wenn Anne Will ihn danach gefragt hätte, wie er sich im Europaparlament Tagegeld erschlichen hat.

    Damals, im Jahr 2004, war Martin Schulz noch nicht Präsident des Parlaments, sondern Abgeordneter der Sozialistischen Fraktion. ➡ Er kannte die Tricks der Parlamentarier, wie man Sitzungsgeld kassiert, ohne an Sitzungen teilzunehmen. Die Sitzungen des Parlaments in Brüssel und Straßburg erstrecken sich oft über den ganzen Tag. Viele Debattenpunkte sind zu behandeln.

    ➡ Abgeordnete, die an der Sitzung teilnehmen, erhalten dafür eine Sitzungspauschale. Martin Schulz kassierte die 262 Euro, auch wenn er Sitzungen schwänzte.

    ➡ Der Schwindel funktionierte einfach und dreist. Martin Schulz fuhr zum Parlamentsgebäude, schrieb im Vorraum seinen Namen in die Anwesenheitsliste, drehte sich um und fuhr wieder weg.

    Niemand kontrollierte, ob der Anwesenheitsvortäuscher an der Sitzung auch tatsächlich teilnahm.

    So tricksten manche, aber der Gerechtigkeitsprediger Schulz trickste auch. Die Erschleichung von Sitzungsgeldern flog auf, weil ein österreichischer Fraktionskollege von Martin Schulz sich über das Brüsseler Selbstbedienungsparadies für Politiker empörte. Er deckte die Betrügereien auf und filmte die unseriösen Kollegen getreu seiner Leitlinie: „Man muss im EU-Brüssel aufräumen, um der Demokratie zu helfen.“ So kam es zu dem Fotobeweis über den Blitzbesuch des Abgeordneten Schulz im Parlament.

    Die Karrieren der beiden Sozialisten verliefen unterschiedlich. Den Österreicher Hans-Peter Martin warfen seine Kollegen wegen Nestbeschmutzung aus der Fraktion. Den Deutschen Martin Schulz wählten sie zu ihrem Vorsitzenden und später zum Präsidenten des Parlaments.

    Dienstag

    ➡ Als Präsident des EU-Parlaments musste Martin Schulz keine Anwesenheit mehr vortäuschen, um Tagegeld zu kassieren. An allen 365 Tagen hatte er ohne Nachweis ein Anrecht auf 304 Euro.
    ➡ Nicht aber, als er für die SPD im Wahlkampf unterwegs war. Das ARD-Magazin „Report Mainz“ hatte herausgefunden, dass Schulz sich noch im März und April 2014 das steuerfreie Tagegeld hätte überweisen lassen, obwohl er als Spitzenkandidat der europäischen Sozialdemokraten schon europaweit unterwegs war.

    ➡ Aufklärende Einzelheiten verweigerte Martin Schulz dem Südwestrundfunk. Voraussetzung für Gerechtigkeit ist Klarheit und Wahrheit.

    PS: Um Verwirrung zu vermeiden: Ich schreibe in beiden Fällen vom selben Tagegeld für Europaabgeordnete. 2004 betrug es 262 Euro, 2014 304 Euro. Neuerdings wurde es auf 307 Euro erhöht.

    https://www.focus.de/magazin/tagebuch/helmut-markwort-der-gerechtigkeitsprediger-schulz-kassiert-gern-steuergeld-ohne-arbeit_id_6585540.html

  69. Frau Holle 16. April 2020 at 20:35
    @ VivaEspaña 16. April 2020 at 20:27

    Na da bin ich mal gespannt, ob wir auch was von tatsächlich verhängten und auch bezahlten Bußgeldern hören werden. …
    ________________________

    So geht das beim Eingeborenen:

    „…Für seine Freundin ist er seit Wochen die einzige Kontaktperson. Am Osterwochenende wollten die beiden mal raus aus ihrer gewohnten Umgebung und gerieten in Ettal prompt in eine Polizeikontrolle. …

    „Der Polizist erwiderte, dass die Polizei hier ohnehin ein Opfer der bewusst irreführenden Informationspolitik des Innenministeriums sei“, gibt der 43-Jährige das Gespräch wieder. Und: Die Polizei befolge interne Anweisungen des Ministeriums, die jedoch im Widerspruch zu den Veröffentlichungen etwa auf der Homepage des Innenministeriums stünden.

    Verhalten von Polizei bei Corona-Kontrolle macht fassungslos: „Egal, dass sie Krebs hat“
    Das Paar soll eine Geldbuße von 150 Euro wegen „Nichteinhalten des Mindestabstands zu einer nicht im eigenen Hausstand lebenden Person“ bezahlen. …“

    https://www.merkur.de/lokales/wolfratshausen/geretsried-ort46843/coronavirus-bayern-kontrolle-polizei-krebs-krank-schikane-bussgeld-risikopatient-beschwerde-13652967.html

  70. Babieca 16. April 2020 at 20:35
    Waldorf und Statler 16. April 2020 at 20:29

    https://pbs.twimg.com/media/EVtFFixXgAEGKDN?format=jpg&name=small

    *Mpf*

    Genial. Wenn ich PI wäre, würde ich einen Artikel dazu machen.

    PS Hündinnenhalter finde ich besonders verdächtig.
    Bei HündinnenhalterInnen wäre ich etwas weniger besorgt.
    Auf dem Plakat tauchen aber nur Hündinnenhalter auf.
    HundehalterInnen sind auch suspekt.

    (Aber am Schlimmsten sind Katzen.
    Die können „Corona“ kriegen.
    siehe Großkatzen New York Zoo Bronx)

  71. Die Deutschen seinen eine Freude daran zu haben sich von ihren Regierenden demütigen zu lassen.

  72. Babieca 16. April 2020 at 20:42

    Viper 16. April 2020 at 20:35

    Soze bleibt Soze und Kommunist Kommunist
    ——————————-
    Was ist der Unterschied? (ernst gemeinte Frage)
    ———————————-

    Für mich war „Sozialist“ immer die bewußt weichgespülte Sprachversion von Kommunist.
    —————————–
    Na eben. Also kein Unterschied. ☭ ☭

  73. Mal was anderes , zZt. auf Phönix eine grandiose Hetzsendung gegen die AfD vom Omasau -Sender in Köln unter Burows Gnaden .
    AfD wird nun mit Nazis und Hitler verglichen .
    Nach Corona geht es in den Hassmodus gegen die AfD weiter ; mit unglaubliche Lügen und dem linken Typen der die Hand zum Hitlergruss erhebt . Das wird natürlich unterschlagen !

  74. Liebe Kinder und KinderInnen, liebe Schüler und Schülerinnen, liebe Studierende und liebe Eltern, ähh Eltern und Elterinnen, liebe/r/s @PI:

    Warum wurde denn mein Erstkommentar zu Jensis Aufzug-Gau versenkt?
    Darf man hier DC nicht verlinken oder woran lag’s?

    uAwg

    Schau später wieder rein 😀

  75. ichbinkeinnazi 16. April 2020 at 20:49
    Jetzt neu auf der Uhr Fachkraft Coronabeihilfe in den Arsch schieben lassen.
    ____________________________
    „Was er nicht sagte, BILD aber exklusiv erfuhr: Der Salafist soll bei der Bank erklärt haben, er betreibe einen Honighandel. “
    Wir wollen es nicht anders. Wahrscheinlich hat der „Unternehmer“ seine Bienen als Angestellte angegeben, um so an 18 000 Euro zu kommen.

  76. Unsere kommunistische Regierung verfolgt zielstrebig ihre Umvolkung entsprechend ihren rassehygienischen Zuchzielen:
    #BuntIstDieBessereRasse

    Dies wird tatkräftig von der Öffentlich Linkische Propaganda unterstützt,
    bezahlt von den zwangseingetriebenen Steuergeldern.
    Linker #Lebensborn

    Stopp #GEZirnwäsche !
    AfD wählen!

  77. @ Triker 16. April 2020 at 18:52

    Wann wird der erste von denen zum Mörder?
    Morgen, übermorgen oder doch erst nächste Woche?

    Hätten wir eine Presse, die diesen Namen auch verdient, würde bei jedem „Flüchtling“, der hier straffällig wird, auch recherchiert und publiziert, über welchen Weg er hierher gekommen ist, wer dafür verantwortlich ist und wieviel Steuergeld der kriminelle „Flüchtling“ uns bereits gekostet hat.

    Wunschdenken …

  78. @ ralf2008 16. April 2020 at 21:00

    Das ist ganz klar ein Fall für die DUH:
    Alle U-Bahnen in Deutschland stlllegen und zwar sofort.

  79. also: ich habe es jetzt verstanden…DAS sind hilflose Kinder, die Antarktis versinkt im Schmelzwasser wegen meines Diesels und Corona ist tödlich…
    Was für ein Affentheater..

  80. ichbinkeinnazi 16. April 2020 at 20:49

    Diese fette selbstbesoffene islamische Negerlippe („Palästinenser“) Ahmad Abul Baraa führt seit mindestens zehn Jahren Deutschland am Nasenring durch die Manege.

    Konsequenzen (trotz ewiger Aufschreie durch Bild): KEINE.

    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/trotz-sozialleistungen-hassprediger-zockte-18000-euro-corona-hilfe-ab-70083790.bild.html

    https://de.wikipedia.org/wiki/As-Sahaba-Moschee (hier Fußnoten 6,7,8,9)

    „- Na mein Kleiner, was willst du denn mal werden, wenn du groß bist?
    – Moslem. Also Haßprediger! Dann habe ich immer viel Geld, Reschpäckt und keiner traut sich an mich ran.“

  81. @ VivaEspaña 16. April 2020 at 20:46…PS Hündinnenhalter finde ich besonders verdächtig….

    Ja, im Übrigen würde ich gern mal wissen wollen, welcher linksrotgrünveganverschwulte Parteigenosse, gegen Rassismus “ wir sind mehr “ demonstrierende Politiker und “ Aufstehen statt wegducken“ lesende Entscheidungsträger, bloß keinen vermischten Köter Hund ( klick ) sondern unbedingt einen mit nachgewiesenen Stammbaum reinrassigen Hund im eigenen Haushalt haben, von wegen gegen Rassismus

  82. Oh, schon wieder werden minderwertige Jugendliche Flüchtilanten mit Coronahintergrund eingeflogen. Das wird uns noch teuer zu stehen kommen.
    Im Augenblick verlassen wir die Burg nur selten und nur dann, wenn es wirklich notwendig ist.
    Da bereitet man dich nun schon jahrelang fortlaufend auf alle möglichen Szenarien vor und trotzdem gibt’s Engpässe. Wir haben nur ein paar wenige OP-Masken für medizinische Notfälle im Vierseitenhof. Panik deshalb? Nöö! Entgegen der Warnungen des Apothekerverbands stellen wir nach wie vor unser gesamtes Desinfektionsmittel selber her. Die Komponenten sind unter Preisgesichtspunkten augenblicklich nur mit einigem Aufwand zu bekommen. Der Aufwand den ich meine, betrifft vor allem die Fahrwege zu diversen Sonderpostenmärkten, die oft garnicht wissen, was sie da so alles für Schätze im Sortiment haben. Ansonsten bleiben wir in der Burg und verbrauchen erstmal die Vorräte nach dem „first in – first out“ Prinzip. Selbstverständlich unter Berücksichtigung der strategischen Reserven. Wir lassen jedoch nur unauffällige Güter per Paketdienst liefern. Alles als gefährlich und transparent einstufbare bleibt aussen vor.
    Sprit ist augenblicklich preiswert genug um eingelagert zu werden. Ist erledigt. Die alten Defender laufen wie geschmiert und die eingelagerten Teile halten alles in perfektem Zustand. Leider ist das Land nicht in gutem Zustand. Das wird sich aber wieder ändern.
    H.R

  83. Zu

    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/trotz-sozialleistungen-hassprediger-zockte-18000-euro-corona-hilfe-ab-70083790.bild.html

    „Honighandel“. Das habe ich von Kuffnucken auf die Frage nach ihrer Profession schon öfter gehört. Wann immer diese basargewieften Gestalten aus den Wüsten gefragt werden, kommen sie mit was, was in Deutschland garantiert Null Bestand hat. Aber was der Eumel vom Amt immer durchwinkt (und über die Entscheidungen de Eumels vom Amt sind diese Berufsbetrüger bestens informiert), geht immer.

  84. Wenn das die offiziell vorzeigbaren sind, möchte ich den Rest der Lieferung nicht sehen.

    Die Deutschen sind wirklich unglaublich dumm, es verschlägt einem nur noch die Sprache.

  85. Jetzt geht´s gegen Mütter: Öffentlich-Rechtliches Jugendmagazin wirbt für Frauen-Sterilisation
    „Jetzt kann ich ein glückliches Leben führen, weil ich einfach unfruchtbar bin.“ So nur eine der Aussagen in einem Beitrag des öffentlich-rechtlichen Jugendmagazins „funk“. Fröhlich werden dort jugen Frauen zur Sterilisation animiert um dann dem tollen, kinderfreien Leben frönen zu können. Einen Beitrag, der sich mit dem Glück befaßt, als Frau Kinder gebären und Mutter sein zu können, sucht man bei dem linksgestrickten familienfeindlichen ARD-Magazin vergebens. Aber was erwartet man von einem Format, das sich vor kurzem noch freute, wenn Corona die Alten dahinrafft.
    https://www.journalistenwatch.com/2020/04/16/jetzt-muetter-oeffentlich/
    …kein Kind will so etwas als Mutter haben!

  86. was ist eigentlich einer der mehrfach erwähnten „dark rooms“? Ich kenne so etwas nur von der Entwicklung von Photoplatten nach Teilchenstreuexperimenten, was aber offensichtlich nichts mit Fr. Spahn zu tun hat.
    Kann mich mal jemand aufklären?

  87. @Kassandra_56 16. April 2020 at 21:40

    „was ist eigentlich einer der mehrfach erwähnten „dark rooms“?“

    Das ist eine Räumlichkeit mit völliger Dunkelheit (daher der Begriff), worin sich Leute begeben um anonym unsittlichen Umgang zu treiben. Soll besonders beliebt in der Schwulenszene sein.

  88. Ich wünsche Luxemburg viel Spaß mit diesen Halbstarken. Es können noch Wetten abgeschlossen werden, wann sie zum ersten Mal straffällig werden. Wenn man dieses Bild sieht, kann man sich lebhaft vorstellen, was uns nun bei der nächsten Lieferung untergejubelt wird. Ist es ein Trost oder nur traurig, dass die Luxemburger sich von ihrer Regierung genau so verarschen lassen wie die Deutschen?

  89. 18_1968 16. April 2020 at 21:49
    Haben sich schon alle Töchterleins der Gutmenschen ihren Amiga ausgesucht?
    __________________
    Ich par’shippe Flüchtlings-campe jetzt.

  90. „… Angela Märkäl, MACH GRÄNZE ZU !
    Angela Märkäl, du Fresse, MACH MAL GRÄNZE ZU !
    Gränze soll Z U sein.
    Gränze soll Z U sein.
    ISCH MAG GERNE WENN GRÄNZE IST Z U …“

  91. Zum IS-Imker:
    WIESO zum Kuckuck bekommt der Islamistische Terrorist überhaupt Geld, und dann auch noch gleich 18.000€ ?!?!?
    Hier Zitat von der (offiziellen) Seite vom BMWI dazu:
    „Zur Sicherstellung ihrer Liquidität erhalten sie eine Einmalzahlung für drei Monate – je nach Betriebsgröße in Höhe von
    bis zu 9.000 Euro (bis zu fünf Beschäftigte/Vollzeitäquivalente)
    bis zu 15.000 Euro (bis zu zehn Beschäftigte/Vollzeitäquivalente). “

    ==============
    Wie passt das zusammen ?!?!?!?
    Wenn überhaupt (ohne jegliche Prüfung ?!?!) hätte er lediglich 9.000€ bekommen können, bei Schwindel („Isch haben Älf Angeschdellde!“) dann die höchste Summe von 15.000€!
    Meine nächste Überlegung ist, dass (Zehn-)Tausende „Kleinunternehmer“ aus Islamien, Südosteuropa und dem Taka Tuka Land hier wohl die ‚Chance‘ genutzt haben (nutzen werden…?) hier nebst der Sozialhilfe WEITERE Staatskohle abzugreifen, wenn das derart „unbürokratisch“ gehandhabt wird. Die werden sich gegenseitig als „Angestellte“ ausgeben, ein mit einem etwas höheren IQ eines Schimpansen wird eine Vorlage erstellen, und die schreiben alle ab. Bei Abgabe wird dann schauspielreif gejammert „Gschäft gehen niggs mehr, isch haben ga keine Geld mehr! Bidde bidde du geben mir, funf Kinder haben nischt Essen, bidde snell!“ ( Um die Ecke lacht man sich dann ins Fäustchen, wenn in den AMG einsteigt…!)

  92. Viper 16. April 2020 at 21:51

    Kassandra_56 16. April 2020 at 21:40

    Bernie und Ert hätte ich jetzt auch verlinkt…
    :mrgreen:

  93. Kassandra_56 was Fr. Spahn in Dark Rooms treibt willst du nicht Wissen wäre echt schade um die Mahlzeiten die Du noch nicht verdaut hast.

  94. Einige dieser Hübschen sehen ja mit ihren Shirts so aus als als ob sie schon seit Monaten auf deutschen Schulhöfen den kleinen mollusken Maltes die Klamotten abgenommen hätten.

  95. .

    Betrifft: Asyl-Schwindel; Dublin III, illegale Masseneinwanderung, Gesetzesbrüche

    .

    1.) Wie lange wollen sich die Deutschen (= Normal-Bevölkerung) noch verkaspern lassen ??

    .

  96. Viper 16. April 2020 at 21:51
    +++
    danke für die „Einführung“.
    Fr. Spahn kennt sich damit sicherlich besser aus, als mit Begriffen wie Epidemie, Desinfektion, Immunologie, Virologie und so ’nem Blödsinn.
    Naja, als in dieser speziellen Hinsicht geistig etwas zurückgebliebene Weibse danke ich erst einmal für die späte Aufklärung.

  97. Es kann mir doch keiner erzählen, dass europäische Regierungen aus Menschlichkeit und Nächstenliebe handeln, wenn sie Menschen aus dem Nahen Osten und Nordafrika nach Europa holen!

  98. Wenn Anne Frank damals dieses Bild von der Tagesschau aus dem Jahr 2020 von „Flüchtlingen“ gesehen hätte, dann wäre sie bei dem Anblick dieses Bildes gestorben und nicht an einer durch den Krieg und der Gefangenschaft hervorgerufenen Krankheit.

  99. OOOH, Viva, ein Herzilein für Herrn R.Brecher und Eines für mich, nää, watt iss datt schön. Egal was der Herr Corps verkündet. Gute Nacht und viel Spass im Nachtclub.

  100. Der mit dem Totenschädel auf dem Hemd… ist das der besonders Traumatisierte, der sich nach Ruhe, Frieden und Blümchensträusschen sehnt?

  101. Das Video ist jetzt übrigens hier:
    https://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/nm-5561.html

    Ab ca. 12:35 sieht man die Goldkinder das Flugzeug verlassen – und wenn mich meine Augen nicht täuschen, dann trägt einer von denen den bei Linken beliebten Schlachtruf A.C.A.B. unter einem stilisierten Totenköpfchen auf dem Hemd.

    Dieses Symbol scheinen die Traumatisierten recht geil zu finden…

  102. Kassandra_56 16. April 2020 at 22:05

    Viper 16. April 2020 at 21:51

    ….danke ich erst einmal für die späte Aufklärung.
    ————————–
    Gern geschehen. 🙂

  103. HILFE, DIE MONGOLEN KOMMEN!

    MONGOLEN-„KINDER“, DEREN ALTER
    WIR EUROPÄER SO SCHLECHT
    SCHÄTZEN KÖNNEN
    https://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlinge-in-griechenland-erste-kinder-koennen-camps-verlassen-a-f2a05718-f527-4131-9ed6-9c9f3264436b
    (Spiegel-Video! Weshalb darf die Schwester nicht mit?)
    JEDE MENGE MONGOLEN z.B. HAZARA
    AUS AFGHANISTAN, DIE TEILS SCHON
    VOR JAHRZEHNTEN IM IRAN VON IHREN

    SCHIITISCHEN GLAUBENSBRÜDERN
    AUFGENOMMEN ODER DORT GEBOREN

    WORDEN WAREN, WIE HUSSEIN KHAVARI
    UND ALL DIE ANDEREN BÖSARTIGEN HAZARA
    IN DEUTSCHLAND

    Goodnight hat retweetet
    BasedPoland @BasedPoland 15. Apr.
    Young migrants (Hazara from Afghanistan/Iran), who claim to be underage, yesterday celebrated that they are about to be transferred from Europe’s largest asylum center #Moria on #Lesbos #Greece to #Germany.
    Germany #Italy #Finland #Serbia #Ireland #Portugal will take in 1600!
    SIEHE BEWEGL. FOTO!!!
    +https://twitter.com/the_goodnight?lang=de

    JEDE MENGE SCHLITZAUGEN-„KINDER“
    VON MORIA EINGETROFFEN:

    JEDE WETTE, DASS DAS ALTER GETÜRKT IST?!

    Was die Kinder und Jugendlichen von anderen allerdings unterscheidet, ist, dass sie gerade aus den Flüchtlingscamps auf den griechischen Insel kommen und kurz davor sind, in ein Flugzeug zu steigen, das sie ins mehr als 2500 Kilometer entfernte Luxemburg bringen wird.

    MIT FOTOS DER MONGOLISCHEN FAKE-KINDER
    https://www.dw.com/de/fl%C3%BCchtlingskinder-aus-griechenland-landen-in-luxemburg/a-53135055

  104. WESHALB SEHEN DIE ANGEBL. KINDER

    SO JUNG & KLEIN AUS, OBWOHL SIE LÄNGST

    ERWACHSEN SIND? ES SIND MONGOLEN DER

    SORTE HAZARA, SIEHE HIER:
    Maria-Bernhardine 16. April 2020 at 22:45

    DIE MONGOLEN-MÄNNCHEN KOMMEN & DIE

    GERMANISCHE WALKÜRE SCHREITET VORAN

    DIE FAKE-KINDER MIT SCHLITZAUGEN:

    Die ersten minderjährigen Flüchtlinge haben die überfüllten Lager auf den griechischen Inseln Lesbos, Chios und Samos verlassen. Wie die EU-Kommission in Brüssel am Mittwoch mitteilte, wurden zwölf Kinder nach Luxemburg gebracht. Am Wochenende sollen dann auch erste Kinder nach Deutschland geflogen werden.

    Die Bundesrepublik hat sich bereit erklärt, insgesamt 350 bis 500 unbegleitete Minderjährige aus den Lagern aufnehmen – vor allem Kinder unter 14 Jahre, kranke Kinder und Mädchen. Nach Angaben des Bundesinnenministeriums werden die Kinder wegen der Corona-Pandemie zunächst 14 Tage lang in Niedersachsen in Quarantäne kommen. Danach sollen sie auf die Bundesländer aufgeteilt werden.
    MIT FOTOS
    https://www.mdr.de/nachrichten/politik/ausland/unbegleitete-fluechtlinge-aufnahme-aus-griechenland-100.html

    WENN DA EINER UNTER 14 IST, FRESSSE ICH EINEN BESEN!

    SIND NEBEN DEN HAZARA-MÄNNCHEN AUCH UIGUREN DABEI?

  105. @Maria-Bernhardine:
    Ob das funktionieren könnte, die Hazara zurück zum Buddhismus zu konvertieren?
    Schätze zwar, der wilde Mohammed und seine mordlüsternen Horden haben deren 100x-Urgroßeltern die Sanftmut tüchtig ausgetrieben.

  106. OT

    Hans R. Brecher 16. April 2020 at 20:25

    Scheint gelöscht zu sein. Ich finde es auch nicht wieder.

  107. Johnson 16. April 2020 at 20:45

    Nach Fahrstuhl-Foto von Jens Spahn – sieben Anzeigen!
    Das ist doch die reinste Volksverhöhnung.
    Die Politiker wissen also ganz genau, daß der Virus ungefährlich ist. Die machen sich über uns lustig!

    ————–

    Das hier finde ich auch ein Unding. Laschet, Spahn und einige andere Personen ohne Mundschutz und gut gelaunt z.B. in der Wäscherei der Uniklinik Düsseldorf. Foto unten im Artikel:
    .
    Hilfe an der Uniklinik Düsseldorf : Laschet und Spahn würdigen Engagement von Studierenden
    31. März 2020
    .
    Ministerpräsident Armin Lasche und Bundesgesundheitsminister Jens pahn (2. und 3. von vorne links) besichtigen bei ihrem Besuch der Uniklinik auch die Wäscherei.

    https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/corona-in-duesseldorf-armin-laschet-und-jens-spahn-besuchen-uniklinik_aid-49842899

  108. VivaEspaña 16. April 2020 at 23:04
    OT

    Hans R. Brecher 16. April 2020 at 20:25

    Scheint gelöscht zu sein. Ich finde es auch nicht wieder.

    ——————————————
    Ist vielleicht besser so!

    Ich mag nicht gerne beleidigt werden. Aber wer mag das schon?

  109. Maria Koenig 16. April 2020 at 22:13
    OOOH, Viva, ein Herzilein für Herrn R.Brecher und Eines für mich, nää, watt iss datt schön. Egal was der Herr Corps verkündet. Gute Nacht und viel Spass im Nachtclub.

    —————————————
    Lieb, nicht wahr? PI wird zum Harmonie-Club … alle sind jetzt nett zueinander … 🙂

    Gute Nacht!

  110. Dass die Medien jetzt so kackfrech sind und uns die frisch eingetroffenen „kleinen Kulleraugen-Kinderchen“ offiziell zeigen, ist doch ein weiterer Beweis, dass die genau wissen, dass man die Bevölkerung immer weiter vera.schen kann.

  111. Goldfischteich 16. April 2020 at 18:57
    Sind das da Totenköpfe, auf den T-Shirts der zwei Kinder? Wenn ja: Ist das Programm? Wann reisen die Kleinen in das Land ihrer Sehnsucht, nach Deutschland? Oder meint einer, das reiche Luxemburg verstellt sich auf Dauer mit solchem Personal die Landschaft?

    Sonne- 16. April 2020 at 19:04
    Hier noch ein paar Fotos vom Empfang. Asselborn hat die Teppiche ausgerollt, wow!
    Man beachte die neuen Klamotten! Der ACAB-Pulli zeigt doch die ganze Gesinnung.

    *http://www.lessentiel.lu/de/luxemburg/story/junge-fluchtlinge-in-luxemburg-angekommen-27871154
    ————-
    Ja, danke! das tragen die armen Kinder, als sie offiziell von Jean Asselborn empfangen werden, vom Minister für auswärtige und europäische Angelegenheiten, für Immigration und Asyl:
    https://gouvernement.lu/de/gouvernement/jean-asselborn.html

    All Cops Are Bastards
    https://www.ni-dieu-ni-maitre.com/tshirt-a-c-a-b-all-cops-are-bastards-D012752777P0210/

  112. Ach sind sie nicht süß, die kleinen putzigen Kinderlein? Sieht man schon an ihren bunten Kleidchen, welche Menschen, wertvoller als Gold, hier eingeschleust wurden. Frisches Blut sieht man an ihren Händen zwar noch nicht heruntertropfen, muss aber nicht heißen, dass das zwangsläufig so bleiben muss (siehe dieser freundliche integrierte Vorzeige-Moslem, der vor ein paar Tagen der Myriam mit Baby am Körper den Schädel mit einer Bierflasche eingeschlagen hat).

    Von 2-Meter-Abstandsregel oder Sozial-Distancing, das wahrscheinlich auch in Luxemburg gilt, haben diese dringend benötigten Fickkräfte und deren Schleuser natürlich auch noch nichts gehört…

    Es ist wie immer, fast nur junge Männer, tolle, nicht verschlissene Sneaker, kaum Frauen, die Regeln und Gesetze, die für die Einheimischen gelten, gelten für diese „Flüchtlinge“ nicht.

  113. Assel macht sich klein, damit die Herren ganz groß Rauskommen
    Wie kommt die die „Dame“ mit den Stilettos dazu?
    „Mit Stilettos durch die Syrische Wüste“ gibt es demächst im Buchhandel?

  114. @ Goldfischteich 16. April 2020 at 23:34

    Die zukünftigen Messermännchen wurden extra
    für die Reise mit Antifa-Schwarz ausgerüstet.
    Die Tüten der edlen Spender tragen sie in der
    Hand. Alle haben die gleichen Tüten.

    DIE FAKE-KINDER – mit Fotos
    https://quotenqueen.wordpress.com/2020/04/16/arme-fluechtlingskinder-eingetroffen/
    Die ersten zwölf Flüchtlingskinder von den griechischen Inseln sind in Luxemburg eingetroffen. Die unbegleiteten Minderjährigen im Alter von 11 bis 15 Jahren seien von der ++Caritas und Außenminister Jean Asselborn auf dem Flughafen empfangen worden, teilte das Außenministerium des Großherzogtums am Mittwoch mit…
    Ohne Foto
    https://www.migazin.de/2020/04/16/erste-fluechtlingskinder-aus-griechenland-in-luxemburg-eingetroffen/

  115. Aus ökonomischer Sicht sehen wir hier den Grundstoff der Asylindustrie

    Merkel, Assel und die Altparteien sowie deren Medien sind die Verursacher dieses „Wirtschaftswachstums“

  116. @ Waldorf und Statler
    16. April 2020 at 19:06
    ————————————
    Ja,ha! Der Walli hat Morbus 45 😉

  117. Die geben auch noch zu, dass die pro „Flüchtling“ mit einem Familiennachzug von vier bis fünf Personen rechnen. Wieviele „Nachzügler“ es dann wirklich werden, kann man sich ja denken.

    „Wir senden ein Signal aus“
    journal.lu – 15.04.2020
    Zwölf unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Luxemburg angekommen
    […]
    ……… Ausgesucht wurden die Kinder indes vom UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR, so dass Luxemburg keinen Einfluss auf das Auswahlverfahren hatte. Da es sich bei den Jugendlichen nicht um Waisen handelt, haben diese ebenfalls das Recht auf Familienzusammenführung., wie Jean Asselborn vor kurzem in einem Gespräch mit dem „Spiegel“ Jedem Jugendlichen würden später im Zuge des Familiennachzugs vier bis fünf weitere Personen folgen unterstrich: „Das ist so, das muss man auch offen sagen“.

    https://www.journal.lu/top-navigation/article/wir-senden-ein-signal-aus/

  118. @ Blue02 16. April 2020 at 22:56

    Da war keine Sanftmut! Die wilden mongolischen Horden
    waren schon hunderte Jahre vor dem Islam berüchtigt.
    Und was den Buddhismus betrifft: ihre Kampfkünste
    waren nie nur ästhetische Gymnastik. Die buddhistischen
    Brüder/Krieger überfielen gegenseitig ihr Klöster…, mal für
    den, mal für einen anderen Potentaten, mal nur für sich
    selbst.

    Es ist schwer etwas über die kriegerischen buddh. Mönche
    vergangener Jahrhunderte zu finden. Wenn, dann nur im
    Zusammenhang mit den „Rohingya“, aber das ist ein ganz
    anderes u. aktuelles Thema. Im Westen wird der Buddhimus
    als Friedensreligion verherrlicht. Im Vergleich mit dem Islam
    stimmt es wohl.

    Sohei … (jap. ::: wörtlich Mönch-Soldat) ist die japanische Bezeichnung für bewaffnete buddhistische Mönche im feudal organisierten Japan, die zeitweise beträchtlichen politischen Einfluss hatten und die weltlichen Herrscher zur Zusammenarbeit zwangen.

    Sie ähnelten den asketisch im Gebirge lebenden Yamabushi, die aber einsiedlerisch zurückgezogen lebten. Die Sohei dagegen waren in größeren Armeen oder Klanen organisiert, die in einem oder mehreren Klöstern zusammenlebten…
    https://de.wikipedia.org/wiki/S%C5%8Dhei

  119. Ach, mit 18 und 19 Jahren ist man in Deutschland also noch minderjährig? Ich habe so dunkel in Erinnerung, daß es 1975 gewesen ist, als man diese Grenze von 21 auf 18 Jahre gesenkt hat.

    Die scheinen uns Alle immer noch für total bekloppt zu halten. Warum eigentlich? Schließen die von sich auf Andere oder ist die Mehrheit der ARD- und ZDF-Zuschauer wirklich so blöd? Die Wahlergebnisse der letzten BT-Wahl lassen dies leider vermuten.

  120. Ot

    Das lesenswerte Buch über die Spanische Grippe kann man günstig für 4,50 bei der Bundeszentrale für politische Bildung (sonst ja eher Propagandavertrieb) bestellen (im Handel ca. 30 euro):

    1918. Die Welt im Fieber
    Wie die Spanische Grippe die Gesellschaft veränderte

    Die Spanische Grippe wütete von 1918 bis 1920: einerseits in Europa, das durch den Ersten Weltkrieg gezeichnet war, aber durch heimkehrende Soldaten gab es weltweit hohe Todesraten. Laura Spinney fragt nach der Vorgeschichte, dem Verlauf und den Auswirkungen der Pandemie.

    https://www.bpb.de/shop/buecher/schriftenreihe/277060/1918-die-welt-im-fieber

  121. Die Party in Berlin ist erstmal vorbei. Das wird die linke Szene auch noch merken……….

    Berlin in der Coronakrise – Die Party ist vorbei

    VON RAINER BALCEROWIAK am 16. April 2020

    Die Corona-Pandemie trifft Berlin ins Herz. Der Tourismus bricht ein und die Clubs und Restaurants bleiben geschlossen. Es bleibt offen, wie die Metropole nach der Krise aussehen wird, aber auch welche Chancen sich ihr bieten.

    Corona hat längst tiefe Spuren im ökonomischen und gesellschaftlichen Gefüge Deutschlands hinterlassen. Auch die nunmehr begonnene Lockerung der einschneidenden Restriktionen kommt nicht an der Grundprämisse vorbei, dass es eine Rückkehr in die gewohnte „Normalität“ auf absehbare Zeit nicht geben wird – möglicherweise nie mehr.

    Ein Blick auf Berlin zeigt das exemplarisch. Hier waren die Verwerfungen, die durch den Kalten Krieg und die deutsche Teilung entstanden waren, besonders deutlich. Das eingemauerte Westberlin diente als Mythos und Aushängeschild der „freien Welt“. Ein Status, den sich die Bundesrepublik einiges kosten ließ.

    Der Kater nach der Wiedervereinigungseuphorie

    Die äußerst üppige Finanzierung der Teilstadt war quasi komplett entkoppelt von ihrer wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit. Die Rolle des Ostteils der Stadt als Hauptstadt der DDR war durchaus vergleichbar, wenn auch auf niedrigerem Niveau. Doch die Privilegien der Hauptstadt gegenüber der Rest-DDR in Bezug auf Versorgung, Infrastruktur, Wohnungsbau, Kultur und vieles andere mehr waren beachtlich.

    Der Wiedervereinigungseuphorie von 1990 folgte ziemlich schnell der Kater. Schnell wurde deutlich, dass Berlin als amorphes, kaum lebensfähiges Gebilde ohne nennenswerte Wertschöpfung und weitgehend deindustrialisiert sich neu erfinden musste. Das Geld floss nicht mehr aus der Wand und binnen weniger Jahre türmte sich ein gigantischer Schuldenberg in der Stadt auf.

    Fokus auf Tourismus

    Seitdem ringt die Stadt um einen „Masterplan“ für ihre Zukunft. Mit den Irrwegen, Skandalen und Fehlern die diesen Weg pflastern, kann man Bücher füllen. Doch unbestreitbar ist, dass auf dem Weg zu einer Metropole von Weltrang durchaus Fortschritte gemacht wurden.

    Im vergangenen Jahrzehnt wurde dabei zunehmend der Fokus auf den Tourismus entwickelt, der durch den besonders partyaffinen Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD), der die Stadtregierung von 2001 bis 2014 anführte, unermüdlich forciert wurde.
    14 Millionen Besucher im letzten Jahr

    Dabei ging es schnell nicht mehr um den traditionellen Kulturtourismus, der sich auf die großen Museen und die beeindruckende Konzert- und Theaterlandschaft bezog, sondern um die boomende Eventkultur, mit Clubszene, nächtlichen Partymeilen und Großveranstaltungen aller Art, für die sich Berlin zu einem international wichtigen Hotspot entwickelte.

    Die Zahlen sind beeindruckend. 2019 kamen 14 Millionen Besucher nach Berlin, insgesamt wurden 34 Millionen Übernachtungen registriert. Dazu kommt eine nicht unerhebliche Dunkelziffer von nicht registrierten Übernachtungen in halb- oder illegalen Feriendomizilen, deren Anzahl auf über 10.000 geschätzt wird.

    Man plant mit exponentiellen Zuwachsraten

    Die Bruttowertschöpfung, die sich aus den durchschnittlichen täglichen Ausgaben von Berlin-Besuchern (auch Tagesbesuchern ohne Übernachtung) errechnet, liegt bei rund 12 Milliarden Euro pro Jahr. Das Beschäftigungsvolumen in diesem oftmals von prekären Arbeitsverhältnissen geprägten Sektor entspricht 235.000 Vollzeitstellen.

    Nicht nur das Beherbergungsgewerbe, sondern auch große Teile der Gastronomie, der Transportlogistik (Fluggesellschaften, Busunternehmen etc.) und der Unterhaltungs- und Freizeitindustrie sind ganz oder überwiegend vom Tourismus abhängig. Und viele Planungen, etwa für den den weiteren Ausbau des noch nicht einmal eröffneten neuen Großflughafens BER in Schönefeld, basieren auf erwarteten exponentiellen Zuwachsraten in diesem Bereich.

    Die Stadt lebt vom Nachtleben

    Doch die Party ist vorbei, die global begehrte Event-Metropole ist im Ruhemodus, den sie auch nur ganz allmählich wieder verlassen wird. Viele kleine und auch größere Betriebe sowie Solo-Selbstständige werden das trotz der einmaligen Soforthilfen des Senats nicht überstehen.

    Kaum anzunehmen, dass es danach (wann immer das sein mag) auch nur ansatzweise eine Rückkehr zu „Vor-Corona-Zeiten“ geben kann und wird. Das sieht die Club Commission Berlin, der Interessenverband der Clubs, Kultur- und Partyveranstalter, deutlich anders. Das Nachtleben – nicht nur in den Klubs – sei „ein wesentlicher Faktor für die Attraktivität der Stadt“, sagt deren Sprecher Lutz Leichsenring im Gespräch mit Cicero.

    Die Luft wird knapp

    Diesen wolle man keineswegs zurückfahren, „ganz im Gegenteil, davon lebt die Stadt in hohem Maße“. Die Zielgruppe sei auch flexibel, und werde sich durch die möglicherweise weiterhin latente Gefahr durch Corona nicht abschrecken lassen: „Die gehören ja schließlich nicht zu den Risikogruppen.“

    Schwierig werde es allerdings, wenn es zu langfristigen großen Rückgängen beim Angebot an Billigflügen und Unterkünften im Low-Cost-Bereich käme. Jedenfalls müssten die Clubs, die ganzen anderen Kultur-Events, aber auch die Gastronomie so schnell wie möglich wieder hochgefahren werden, denn „noch zwei bis Monate länger, dann wird vielen die Luft ausgehen“.

    Ein „Weiter so“ oder neue Perspektiven?

    Aber wäre ein „Weiter so“ auf Vor-Corona-Level überhaupt erstrebenswert? Idealerweise könnte der Shutdown vielmehr in ein nachhaltiges Runterfahren der Dauerparty münden – eine deutliche Reduzierung des Massentourismus auf ein sozial und ökologisch vertretbares Maß.

    Was für viele hier lebende Menschen eine ausgesprochen erfreuliche Entwicklung wäre und Berlin ganz neue Perspektiven der Stadtentwicklung eröffnen könnte. Vielleicht in Richtung einer Stadt, in der nicht mehr ganze Wohngebiete als Partymeilen fungieren; in der an deutlich weniger Tagen Teile der Innenstadt komplett für irgendwelche Events gesperrt werden müssen.

    Neue Form der Lebensqualität

    Eine Stadt, die auch mit der Hälfte der Klubs, Bars, 08/15-Gastronomen, Hostels und Ferienwohnungen eine flirrende Metropole mit einem faszinierenden Kulturangebot wäre, die viele Besucher aus aller Welt anlocken würde. Eine Stadt, die auf Bildung, Forschung und innovative Wertschöpfung setzt und etwas weniger auf Bedienung und Bespaßung. Und dadurch vielleicht eine neue Form der Lebensqualität entwickelt.

    Die Gefahren des in Berlin und einigen anderen europäischen Städten wie Barcelona, Venedig. Amsterdam oder Lissabon grassierenden „Overtourism“ sieht man auch bei bei „VisitBerlin“, der städtischen Marketingagentur für den Hauptstadttourismus.

    „Erhebliche Marktbereinigungen“

    In den aktuellen Tourismuskonzepten setze man weiterhin auf Vielfalt, aber auf „Qualität statt Masse“, auf Berlin als „Erlebnisort für Natur und Kultur“, sagt VisitBerlin-Presseprecher Christian Tänzler im Gespräch. Berlin müsse nicht die europaweit bevorzugte Destination „für Jungesellenabschiedsparties sein, bei denen man sich ein Wochenende lang mal richtig daneben benehmen kann und dann mit seinem Billig-Ticket wieder nach Hause fliegt“.

    Tänzler erwartet als Folge der Corona-Krise „erhebliche Marktbereinigungen“ in Bereichen wie Beherbergung, Gastronomie, Club- und Eventkultur und deutliche Rückgänge bei der Billigfliegerei. Bei VisitBerlin schiele man auch nicht auf immer neue Rekordzahlen bei Besucher- und Übernachtungszahlen.

    Neuerfindung einer Metropole

    Zumal die bislang größte Gruppe der ausländischen Berlin-Touristen aus jenen Ländern kommt, die derzeit am stärksten durch die Pandemie wirtschaftlich gebeutelt werden, also Italien, Spanien und Großbritannien. Die Stadt muss sich nach Corona wohl wieder mal „neu erfinden“.

    Doch ohne umfassende Neuorganisation der sozialen Daseinsvorsorge, eine nachhaltige Abkehr von prekären Erwerbsmodellen, wie sie gerade im Kultur- und Tourismussektor weit verbreitet sind, und einen neuen „Masterplan“ für die wirtschaftliche, infrastrukturelle und soziale Entwicklung wird das nicht gehen. So gesehen, ist der Corona-Shutdown auch eine große Chance. Wird die verspielt, droht ein Desaster, dessen Dimensionen man sich nicht ausmalen mag. Darum wird es in den kommenden Jahren gehen. Nur darum, und das in aller Härte.

    https://www.cicero.de/kultur/berlin-corona-krise-tourismus-clubszene

  122. Die sind ja Disco-korrekt gekleidet!
    Läuft man so in Afghanistan oder Eritrea herum???
    Oder gab’s die Klamotten und Turnschuhe im Lager auf Lesbos???

    Auffallend viele kranke Kinder und kleine Mädchen?!?
    Ohne viel Phantasie sehen wir da viele Ficklinge…!
    Macht euch kultursensibel bereit, ihr linksgrünen Kampfweiber…!!!

  123. Warum bekommen diese fremden, jungen, kerngesunden Personen Geschenke, schicke Kleidung, Geld und Schutzmasken vom deutschen Staat und tausende deutsche Rentner müssen den Müll nach Flaschen durchsuchen, um ihre erbärmliche Rente aufzubessern und bekommen seit Wochen keine Maske in der Apotheke?

  124. Selberdenker 17. April 2020 at 02:10

    Warum bekommen diese fremden, jungen, kerngesunden Personen Geschenke, schicke Kleidung, Geld und Schutzmasken vom deutschen Staat und tausende deutsche Rentner müssen den Müll nach Flaschen durchsuchen, um ihre erbärmliche Rente aufzubessern und bekommen seit Wochen keine Maske in der Apotheke?
    ————————————————————

    Und die zweite berechtigte Frage die niemand stellt ist: Warum fordert man nie die steinreichen Ölstaaten am Golf auf ihre Glaubensbrüder und -schwestern aufzunehmen? Warum sollen das immer nur die Ungläubigen machen?

  125. Das Schweinedorf Luxenburg betreibt wie schon seit 2015 Rosinenpickerei, schon damals suchten sich diese Gauner und Geldwäscher aus Luxenburg, die Akademiker und Bessergestelten, aus den 1,5 Millionen Sozialschmarotzer die nach Mitteleuropa strömten. Jetzt passiert wieder das gleiche, Luxenburg holt sich eine Handvoll Kleinkinder und lässt sich feiern! Unsere Volksverräterregierung lässt sich von den Luxenburgern Geldwäschern wieder über den Tisch ziehen und nimmt den Abschaum auf angeblich 15 bis 16 Jährige, die sich später als über 30 Jährige schwer Kriminelle herausstellen, die ein Strafregiester aufweisen das jeden Mafioso vor Neid erblassen lässt. Wahrscheinlich warten schon wieder irgendwelche Grüne versiffte Gutmenschen darauf ihre 14 Jährigen Töchter zu eigenen ins Bett zu legen, mit den bekannten Folgen, und wieder wird man erstaunt feststellen das „die Minderjährigen“ ausgewachsene Männer sind.

  126. Die gleichen Typen, die zu Tausenden deutsche Fußgängerzonen belagern.
    Aber , die junge Frau mit den High Heels und das ACAB Shirt sind der Oberhammer…..
    Ich hoffe, die Fotos von den „armen Kindern“ verbreiten sich schnell.

  127. Sind „unbegleitete Kinder“ schon politisch verfolgt? Einreise im Familienverband?!
    „Kinder“ als Türöffner?
    Warum lassen wir uns eigentlich von diesen Schlepper-Politikern derart frech ins Gesicht lügen?
    PS: besonders gut gefällt mir der Totenkopf auf dem T-shirt, links. Die Hauptsache BPE wurden ihre Geschwister Scholl Plakate konfisziert!
    Was für ein Land!!!!

  128. ARD und ZDF verbreiten halt Staatspropaganda und wollen uns erziehen und täuschen!

    Mit allen Mittel soll das gescheiterte Experiment „multikulturelle Gesellschaft“ geschützt werden. Die Islamisierung und die Vernegerung von Deutschland ist Teil einer Zerstörungsstrategie. Das deutsche Volk soll ausgelöscht und vernichtet werden. Und die Deutschen wählen munter die Parteien, die das umsetzen. Degeneration im Endstadium.

  129. Hatte jemand etwas anderes erwartet, als von der Bunten Regierung aufs neue belogen zu werden? Nichts Neues unter der Sonne.

  130. Shabbat Shalom!
    Ha ha ha…!
    Mit „dem“ T- Shirt sollten DIE mal hier rumlaufen- und eine Streife sieht das! Wegrennen? Hilft nicht.
    Es gibt auf die Fresse, aber richtig. Danach klicken die Handschellen.
    Der Doc guckt sich den nach einer Woche an- vorgeführt mit „Acht“ auf dem Rücken.

    Übrigens:
    Der „arme minderjährige Flüchtilant“ hat dieses doch bestimmt in Moria geschenkt bekommen, oder?
    Von WEM?
    Andere Variante via Smartphone hier:
    https://www.90minuten.de/t-shirts/t-shirts-acab/

    …. oder viele weitere.

    Oh jeee! Diese Kaputtnicks!!!!….

    Z.A.

  131. ….und so geht trotz der jetzigen Coronakatastrophe die Volksverarschung im vollen Schwung weiter. Der dumme Michel sagt immer noch nichts und die Schmuggelgeschäfte nehmen kein Ende.
    Habe garnicht gewusst das kulturbereichenden Kinder wohl schon als Jugendliche geboren werden oder sind das vielleicht die Eltern der sogenannten Kinder ??

Comments are closed.