Von MARKUS GÄRTNER | „Die Stimmung wird kippen„, warnt – oder besser gesagt, fürchtet – die Berliner Zeitung. Sie ätzt gegen „Kernfehler“ und „Fehleinschätzungen“ der Politik.

Die NZZ beschreibt, wie sich Virologen, die neuen Götter der politischen Kaste, ein ums andere Mal irren und uns dennoch durch ihren exponentiell gewachsenen Einfluss unterjochen, Widersprüche, Ungereimtheiten und miserable Prognosen eingeschlossen. Dennoch seien sie die neuen „Pop-Stars“ unserer Tage.

Jan Fleischhauer skizziert derweil ein Not-Parlament ohne Opposition, ein Idealzustand für eine Kanzlerin, die schon lange mal so uneingeschränkt schalten und walten wollte und die unentwegt droht, uns wieder einschließen zu lassen, wenn wir nicht parieren.

Währenddessen prüft der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages die „Verfassungsmäßigkeit einer Vermögensabgabe zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie“. Auf deutsch: Die Jagd auf unsere Ersparnisse hat begonnen.

Auf der Webseite des American Institute for Economic Research warnt derweil Jeffrey Tucker in einem grandiosen Blick nach vorn, wie sich die brutalen Anti-Corona-Maßnahmen noch rächen, aber am Ende in einigen Fällen ins Positive wenden könnten.

Seine Augenblicks-Aufnahme ist dennoch deprimierend. Den Medien bescheinigt er, durch Corona endgültig abgedreht und eine „ekelhafte Ignoranz-Parade“ gestartet zu haben. In der Regierung sei derweil so gut wie jedes Mitglied ein kleiner brutaler Bananenstaat-Diktator geworden.

Und in Deutschland? Da rät der STERN am 20. Februar, Angela Merkel solle „auf ihr Amt verzichten“, bloß um in der abgelaufenen Woche (am 23.4.) zu jubeln, jeder von uns müsse heilfroh sein, „dass Angela Merkel noch Kanzlerin ist“


(Der Volkswirt Markus Gärtner, Autor von „Das Ende der Herrlichkeit“ und „Lügenpresse“, war 27 Jahre Wirtschaftsjournalist für die ARD und veröffentlicht jetzt regelmäßig Videokommentare für das Magazin „PI Politik Spezial“)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

139 KOMMENTARE

  1. “ bloß um in der abgelaufenen Woche (am 23.4.) zu jubeln, jeder von uns müsse heilfroh sein, „dass Angela Merkel noch Kanzlerin ist“ „…

  2. „bloß um in der abgelaufenen Woche (am 23.4.) zu jubeln, jeder von uns müsse heilfroh sein, „dass Angela Merkel noch Kanzlerin ist“ “

    So ist das eben. Niemand kann so gut Krise, wie unsere Frau Dr. Merkel…

    Angela Slowhand weiß, was in einer Krise zu tun ist. Man lässt sich am besten überhaupt nicht blicken. Und wenn man zu irgendeinem Thema gefragt wird, antwortet man bescheiden, dass jetzt nicht die Zeit ist zu großen Diskussionsorgien.

    So geht Führung! Nicht wahr Frau Doktor Merkel? Prösterchen!

  3. Von wegen: Es brodelt…
    Die Insassen der BRD wollen das so. Nach über 14 Jahren Herrschaft durch die Trulla und ihre Speichellecker.

    Was gibt es da zu beklagen ?

    Die Mehrheit durchschaut es einfach nicht und wählen jedesmal wieder GROKO.

    Was wollen Sie denn machen ?! Unsinnige Petitionen starten ?

    Da pfeift das Regime drauf.

    Und die AfD wird untergehen in dem ganzen schwachsinnigen Corona-Theater, wenn sie sich nicht eindeutig positioniert.

    Herr Meuthen und die seinigen sollten jetzt endlich mal aus den Startlöchern kommen und mit den EU-Nasenbohrereien aufhören.

  4. Früher oder später ja. Aber wenn ich hier in einer niederbayerischen Kleinstadt auf die Straße gehe und sehe, wie viele bereits jetzt – freiwillig – mit Maske herumlaufen, fürchte ich, wir sind noch weit davon entfernt. Ein Großteil der Menschen hat einfach (rational nicht begründbare) Angst und fühlt dich bei ihrem Halbgott Söder gut aufgehoben. Traurig aber wahr.

  5. @caesar4441
    Es „brodelt“ auch nichts. Das ist so’n Gärtner-Sprech.
    In seiner Einschätzung zur fehlenden Opposition hat er aber recht. Ich habe mir die jüngsten Reden angesehen, und diese bedienen im großen und ganzen nach wie vor das narrativ der Regierung einer „gefährlichen Seuche“ . Kritik findet auf einer anderen metaebene statt, die nicht meine ist.
    Die Mundschutzpflicht ist ja ab Montag in fast allen Bundesländern da, ganz im Sinne der Afd.

    Ich habe aber auch zwei Redner der Afd heute auf Youtube gehört, die gehen sehr wohl in meine Richtung. Einmal Bystron, der sich die Regierung wie Kickl richtig vorgeknöpft hat zum Thema Seenot-Schlepperei und Brandner hat sich Spahn bei der Fragestunde vorgeknöpft zum Thema Reproduktionsrate des Virus und seit wann bekannt war, dass diese unter eins lag. Die beiden nehme ich im Moment von meiner Kritik aus.

  6. Die Partei hat immer Recht, sangen sie artig in der DDR.

    Kritik wird pathologisiert, Opposition kriminalisiert, Diskussion verboten, Föderalismus abgeschafft und demokratische Willensbildung bei Missfallen von Berlin korrigiert. Vor fünf Jahren hätte eine solche totalitäre Dystopie niemand als Prognose für das Jahr 2020 geglaubt.

  7. Da es hier noch besser passt, noch mal mein Kommentar von heute Vormittag:

    Derzeit ist das Meinungsbild dreigeteilt. Es gibt Pandemie-Besorgte, Wirtschafts-Besorgte und Demokratie-Besorgte. In allen drei Gruppen gibt es Hysteriker und Allwissende.

    Dabei wissen wir über das Virus, wenn wir ehrlich sind, noch so gut wie nichts. Um davon abzulenken, werden wir von überall 247 mit Zahlen zugemüllt, um von diesem Zustand abzulenken. Viele stürzen sich drauf und begründen jeweils ihre eigenen Theorien, was aber angesichts der Informationslage grösstenteils zum Scheitern verurteilt ist.

    In dieser Situation der Verunsicherung kann nur jeder für sich persönlich entscheiden, was für ihn richtig ist, unter Achtung der Persönlichkeitsrechte der anderen. Beginnen sollte dies mit einem Gefühl der Dankbarkeit, so lange in Frieden, Demokratie und Wohlstand gelebt zu haben und einer Vorbereitung darauf, dass auf uns alle schwere Zeiten zukommen könnten.

  8. Seit Jahren schreiben hier viele Kommentatoren, daß die Stimmung spätestens dann kippt, wenn dem Deutschen seine Lieblingssachen , also Bier und Fußball, weggenommen werden.
    Jetzt sind sie ihm weggenommen worden (Biergärten zu, keine Bundesliga).
    Und wo sind die Massen-Proteste? Oder kommen die noch?

  9. Stellt Euch schon mal drauf ein, dass die Massnahmen zur Einschränkung der Grundrechte so schnell nicht zurückgenommen werden.

    Die staatlich kontrollierten Medienkonzerne werden in den nächsten Monaten ihre Panik- und Angstkulissen nicht einstellen.

    Das ist Teil des Programms und der Agenda, solange bis alle durchgeimpft und kontrolliert wurden.

    Das Grundgesetz hat sich die Trulla schon vor Jahren durch die Ritze gezogen.

  10. Martin Sichert hat heute auch eine super Rede gehalten, bediente sich aber auch der gleichen Parameter der Regierung. „gefährliche Seuche“ „zu spät reagiert“ . Also wenn man an die ultimative Gefahr dieses Virus glaubt, dann kann man da inhaltlich mitgehen.
    Wer das nicht tut, so wie ich, findet hier dennoch leider nicht die Opposition die man sich wünscht.
    Ganz frech ausgedrückt, aber inhaltlich begründbar, die FDP redet momentan so ähnlich.
    Das wird noch richtig knackig für die afd.

    Wenn es ganz schlecht läuft, und die Wirtschaft ab Herbst tatsächlich down ist (momentan denken viele, dass sie gut bezahlten Urlaub haben), dann könnte ich mir auch gestiegene Werte für die Linke vorstellen, die mit einer fundamentalen Kritik am Wirtschaftssystem punktet.

  11. Nutzen Sie ab morgen den Merkelmaulkorb als Werbeträger für politische Botschaften wie „Merkel vor Gericht“, zeigen sie wie die Antiverschissten vermummt „Gesicht“! 🙂

    Natürlich nur im Geschäft!
    Auf der Straße können Sie Ihre Haltung als „Coronaleugner“ ohne Merkelmaulkorb zeigen.

    Ich habe jetzt schon linksgrüne Volldrosten gesehen, die allein im Auto mit Merkelmaulkorb saßen.

  12. Fritz Haber
    26. April 2020 at 16:45

    „Ein Großteil der Menschen hat einfach (rational nicht begründbare) Angst und fühlt dich bei ihrem Halbgott Söder gut aufgehoben. Traurig aber wahr.“

    Die meisten Menschen erwarten in einer Krise Führung. Leider erkennen nur wenige die jahrzehntelange Taktik von Frau Dr Merkel.

    Sie ruft ganz laut: „mir nach!“, um es sich dann wieder bequem auf der Couch zu machen und tagelang herum zu lümmeln.

    Wenn sich dann abzeichnet, welches die längste Marsch Säule ist, dann beeilt sie sich, sich hinten anzuschließen.

    Sie mag faul, behäbig und unfähig sein, aber im Aufspringen auf fahrende Züge macht es ihr keiner so leicht nach. Und wenn sie sich dann mit abgefressene Klauen und Ellbogen bis in den Führerstand vor gekämpft hat, erzählt sie jedem im Brustton der Überzeugung, dass sie den Zug höchstpersönlich aus dem Depot geholt hat.

  13. Jedenfalls wissen wir nun: Das Scheißhauspapier ist nicht sicher, die Rente dagegen allemal.
    Oder glauben wir das nur.
    RIP Norbert

  14. Wo brodelt es im Volke? Nirgendwo! Die Deppen
    lassen – ohne jegliches Hinterfragen – alles mit sich
    machen! Gute Nacht Deutschland!

  15. @tban
    Auf YouTube gibt es seit zwei Wochen mehr und mehr Videos, wo Frauen unverschleiert (aber mit Mund-schutz) auf den Straßen in Teheran rumlaufen.
    Revolutionsgarden und Aufpassen sind weitgehend weg. Haben alle Angst, melden sich krank, bleiben in den Kasernen.
    Wenn also das Virus im Iran (!) alle Regeln kippen kann, dann auch in Deutschland mit Bier und Fußball. Wobei, Bier gibt’s ja. Die Brauereien sind ganz sicher nicht die Verlierer.
    Im Grunde kann man sich das ganze auch nur schönsaufen.

  16. tban 26. April 2020 at 16:57
    Seit Jahren schreiben hier viele Kommentatoren, daß die Stimmung spätestens dann kippt, wenn dem Deutschen seine Lieblingssachen , also Bier und Fußball, weggenommen werden.[…]

    Von der…“Die Mannschaft“ hat sich der Deutsche schon längst angewendet – diese multikulturelle Bunt-Truppe lockt kaum noch Zuschauer vor den Fernseher, geschweige denn ins Stadion – in direktem Zusammenhang dazu ist auch die Zeit der Fan-Meilen und der Umsatzsteigerungen der Gastronomen vorbei, wenn zu Spielen der…“Die Mannschaft“ ein Grossbild-TV aufgestellt wurde und der Biergarten gerammelt voll war

  17. Danke für den sehr guten Beitrag!

    Prof. Dr. Stefan Homburg sagt; daß Tumor- und Herzoperationen abgesagt wurden……
    (Wo gibt es die Rede auf YouTube?)

    Ich kümmere mich zur Zeit um zwei an Brustkrebs erkrankte Frauen, die neben der Sorge um ihre Gesundheit und ihr Leben und der Auswirkungen auf Ehe und Familie noch dazu den täglichen Horrormeldungen bezüglich Corona ausgesetzt sind.

    Wer wie sie mit der Krebsdiagnose und der mehr oder minder günstigen Prognose weiterleben und weiterarbeiten muß, daneben noch für die Familie und die Kinder verantwortlich ist, der muß notgedrungen Prioritäten setzen. Diese Frauen haben einen ganz anderen Blick auf die Realitäten der Corona-Krise und deren Gefahren gewonnen.

    Wer eine von den acht Frauen ist, die im Laufe ihres Lebens die Diagnose Brustkrebs gesagt bekommen, den kann man mit diesen oft unsachlichen Gruselszenarien nicht schocken. Diese Frauen wissen, daß jede ihrer vierteljährlichen Untersuchungen nach bereits erfolgreichen Therapien wiederum alles, nämlich ihr Weiterleben, infrage stellen kann.

    Wir haben heute telefoniert, und dabei kam zur Sprache, wie viele Frauen wohl in ihrer Corona-Angst ihren Mammographie-Termin verschoben haben oder ausfallen ließen und dadurch später evtl. in eine weitaus schlechtere Situation, das Überleben betreffend, geraten könnten.

    Deshalb möchte ich alle Frauen, die hier mitlesen, aufrufen:

    Geht zur Mammographie, nehmt eure Vorsorgetermine wahr!

    „Seit den 1980er Jahren ist die Zahl der Fälle auf das Doppelte gestiegen: Ungefähr 69.000 Mal im Jahr stellen Ärztinnen und Ärzte aktuell die Diagnose „Mammakarzinom“ bei einer Frau, über 17.850 Frauen sterben jährlich daran.“ ……

    „Derzeit erkrankt eine von acht Frauen im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs.

    Dabei steigt das Risiko mit zunehmendem Alter. Jüngere Frauen sind nur selten betroffen, erst ab dem 40. und besonders ab dem 50. Lebensjahr erhöht sich das Risiko, um ab dem ca. 70. Lebensjahr wieder abzusinken. Das mittlere Erkrankungsalter für Brustkrebs liegt mit ca. 64 Jahren einige Jahre unter dem Durchschnitt aller Krebserkrankungen, wobei jede vierte Betroffene jünger als 55 Jahre und jede Zehnte jünger als 45 Jahre alt ist.“

    https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-krebs/krebsarten/brustkrebs-definition-und-haeufigkeit.html

  18. @Eurabier, 16:58
    Genau. Das musste so kommen. DER CORONALEIGNER ! Diese Rethorik-Kutsche wird noch in 1000 Jahren durch das letzte deutsche Dorf gezogen

  19. OT

    Was läuft denn da wieder für eine faule Scheiße?

    AfD trennt sich von Fraktionssprecher Christian Lüth wegen Faschismusvorwürfen.
    Grund für den Rauswurf soll nach Informationen von ZEIT ONLINE unter anderem auch Lüths Einstellung zum Nationalsozialismus gewesen sein. Christian Lüth soll sich wiederholt selbst als „Faschist“ bezeichnet haben und mit Bezug auf seinen Großvater von seiner „arischen“ Abstammung gesprochen haben.

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-04/christian-lueth-afd-entlassung-fraktionssprecher-rechtsradikalismus

    Ist diese Type Lüth denn wirklich so bekloppt oder ist das mal wieder eine ganz üble Deckskampagne gegen die AfD?

    Sind wir denn nur von Irren umgeben? Intern und extern?

  20. @ Seqenenre, 17:00
    Des war doch a ehrlischer Maa, de Blüm
    Und wie sie den Gartenzwerg unter die Erde gelobt haben in der Tagesschau.

    Aber der Dragi als Vermögensvernichter der deutschen Sparer und Steuerzahler hat ja auch das BVK bekommen von der Eule.

    Solange es keinen Generalstreik gibt wird alles weiterlaufen in Buntland.

  21. ghazawat 26. April 2020 at 16:58

    aha, Schlaumeier, dann sag mal Du mal wie Du den Zug hochkriegst, Du Megaposter, wer , wenn nicht Söder ? Dann sag mal Namen ! Da traust Du dich nicht ! Man liest dich, dann, abhaken, nachdenken lohnt sich nicht, denn zu 90% ist von Anderen zitiert, dann ab in den Schredder, so mach ich es zumindest.

    Bis jetzt wohl noch keinen Krankenfall im Verwandten- oder Bekanntenkreis gehabt ?

  22. Das_Sanfte_Lamm 26. April 2020 at 17:02
    ————————————————-
    Ich meinte mehr die Bundesliga im Stadion, aber auch vor der Glotze.
    Selbst das ja jetzt schon über einen Monat andauernde Fehlen dieser „lebenswichtigen Dinge“ bringt die apathischen Schäflein nicht zum Handeln.
    Und wo sind die Bayern? Die lassen sich bei dieser Witterung ihre Biergärten nehmen und ihr größtes Volksfest auch noch.
    Ich warte auf den Kippmoment, der ja bei uns in der DDR auch irgendwann mal eingesetzt hat.

  23. Mir wäre ganz lieb, der Reproduktionsfaktor der Islamis würde sich bei 0 einpendeln, dann hätten wir kein Problem mehr mit dem gefährlichsten Virus.

  24. @DieStaatsmacht
    Also das Thema mit den Petitionen habe ich hier ja schon mehrfach kritisiert.
    Wer noch nicht begriffen hat, in was für einer Demokratie Simulation wir leben, dem kann man sowieso nicht helfen.
    Als wenn es in den letzten 30 Jahren irgendwann mal eine Petition gegeben hat, die sich gegen das System richtete und dann gehört wurde.
    Ich verstehe auch nicht was die Leute mit dem „Grundgesetz“ in der Hand auf den Demos machen.
    Wer ist überhaupt Bürger im Sinne des Grundgesetzes? Für wen genau gilt das? Warum müssen Polizisten überhaupt einen Staatsangehörigkeitsausweis (Gelber Schein) beantragen, wenn sie doch einen Personalausweis haben?
    Und dann kommen Leute mit einer Online Petition.

  25. @jeanette
    Sie sind völlig uninteressant.
    Ich hatte eigentlich gehofft dass sie sich löschen.
    Man muss Ankündigungen auch durchziehen. Sonst macht man sich lächerlich.

  26. WAS IST DAS ZIEL DER MERKEL-SÖDER-JUNTA?

    CORONA-FURCHT BIS ZUR

    BUNDESTAGSWAHL 2021 WARMHALTEN!

    +++++++++++++++++++++++++

    https://www.bundesregierung.de/breg-de/suche/regierungserklaerung-von-bundeskanzlerin-dr-angela-merkel-1746978

    HIER MERKEL-PERLEN AUS o.g.
    REGIERUNGSERKLÄRUNG v. 23.04.2020:

    “Wir erleben ganz und gar außergewöhnliche, ernste Zeiten. Wir alle, Regierung und Parlament, unser ganzes Land, werden auf eine Bewährungsprobe gestellt, wie es sie seit dem Zweiten Weltkrieg, seit den Gründungsjahren der Bundesrepublik Deutschland nicht gab.

    Es geht um nicht weniger als das Leben und die Gesundheit der Menschen – und es geht um den Zusammenhalt und die Solidarität in unserer Gesellschaft und in Europa.

    Ich stehe vor Ihnen als Bundeskanzlerin einer Bundesregierung, die in den vergangenen Wochen zusammen mit den Bundesländern Maßnahmen beschlossen hat, für die es kein historisches Vorbild gibt,

    Wir haben Ihnen, dem Parlament, Gesetzentwürfe zugeleitet und Sie um die Bewilligung von Finanzmitteln in einer Höhe gebeten, wie sie vor der Coronapandemie schlicht außerhalb unserer Vorstellungen lag.

    Niemand hört es gerne, aber es ist die Wahrheit: Wir leben nicht in der Endphase der Pandemie, sondern immer noch an ihrem Anfang.

    Die Frage, wie wir verhindern, dass das Virus zu irgendeinem Zeitpunkt unser Gesundheitssystem überwältigt und in der Folge unzählige Menschen das Leben kostet, wird noch lange die zentrale Frage für die Politik in Deutschland und Europa sein.

    Eine solche Situation ist nur akzeptabel und erträglich, wenn die Gründe für die Einschränkungen transparent und nachvollziehbar sind, wenn Kritik und Widerspruch nicht nur erlaubt, sondern eingefordert und angehört werden – wechselseitig. Dabei hilft die freie Presse.

    Lassen Sie mich Ihnen versichern: Kaum eine Entscheidung ist mir in meiner Amtszeit als Bundeskanzlerin so schwergefallen wie die Einschränkungen der persönlichen Freiheitsrechte.

    Ihnen danken wir mit diesem Applaus, und in diesen Dank möchte ich auch Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr einschließen, die an vielen Stellen helfen.

    Das Robert-Koch-Institut wird darüber hinaus 105 mobile Teams aus Studierenden aufstellen, die sogenannten Containment Scouts, die dort, wo besonderer Bedarf besteht, eingesetzt werden können.

    Die Versorgung mit diesen Gütern, insbesondere mit medizinischen Schutzmasken, ist schnell zu einer der zentralen Aufgaben geworden, und nicht nur für uns, sondern für die ganze Welt.

    Dennoch: Beenden können werden wir die Coronapandemie letztlich wohl nur mit einem Impfstoff, jedenfalls nach allem, was wir heute über das Virus wissen.

    Genauso aber stehen wir auch finanziell hinter internationalen Initiativen wie der Impfstoffinitiative CEPI.”

    ++++++++++++++++++++++++

    “In der Start-up-Phase wurde dann CEPI als internationale Non-Profit-Organisation durch die Regierungen von Norwegen, Indien, dem britischen Wellcome Trust, dem Weltwirtschaftsforum und der Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung am 19. Januar 2017 auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos gegründet, und Stakeholder wurden eingeladen, beizutreten…“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Coalition_for_Epidemic_Preparedness_Innovations

    +++++++++++++++++++++++++

    FORTSETZUNG o.g. MERKEL-WEISHEITEN:

    “Doch Wissenschaft ist nie national. Wissenschaft dient der Menschheit.

    Mit der Entscheidung, den ärmsten 77 Staaten der Welt alle Zins- und Tilgungszahlungen in diesem Jahr zu stunden, konnten wir etwas Druck von diesen hart geprüften Staatengruppen nehmen.

    Für die Bundesregierung ist die Zusammenarbeit mit den Staaten Afrikas immer ein Schwerpunkt, und in der Coronakrise müssen wir sie noch verstärken.

    Für die Bundesregierung betone ich: Die WHO ist ein unverzichtbarer Partner, und wir unterstützen sie in ihrem Mandat.

    Die Situation ist trügerisch, und wir sind noch lange nicht über den Berg.

    Auch dann wird das Virus immer noch da sein; aber mit Konzentration und Ausdauer – gerade am Anfang – können wir vermeiden, von einem zum nächsten Shutdown zu wechseln

    Je ausdauernder und konsequenter wir am Anfang der Pandemie die Einschränkungen ertragen und damit das Infektionsgeschehen nach unten drücken, umso mehr dienen wir nicht nur der Gesundheit der Menschen

    Diese Überzeugung leitet mein Handeln.

    Ich trage die Beschlüsse, die Bund und Länder am Mittwoch letzter Woche getroffen haben, aus voller Überzeugung mit. Doch ihre Umsetzung seither bereitet mir Sorgen. Sie wirkt auf mich in Teilen sehr forsch, um nicht zu sagen: zu forsch.

    Gleichwohl sehe ich es als meine Pflicht an, zu mahnen

    HANDY-TRACKING

    Klar ist, dass wir erst einmal nicht zum Alltag, wie wir ihn vor Corona kannten, zurückkehren können. Der Alltag wird einstweilen anders aussehen, auch dann, wenn die derzeit beratenen digitalen Tracing-Modelle zum Einsatz kommen können.

    Da wird es viel fantasievoller Tatkraft bedürfen. Ich danke heute schon allen, die sich dafür zurzeit einsetzen.

    Die Pandemie hat uns in einer Zeit gesunder Haushalte und starker Reserven getroffen. Jahre solider Politik helfen uns jetzt.

    Unsere parlamentarische Demokratie ist stark, sie ist leistungsfähig und in Krisenzeiten äußerst schnell.

    Doch all unsere Bemühungen auf nationaler Ebene können letztlich nur dann erfolgreich sein, wenn wir auch gemeinsam in Europa erfolgreich sind. Sie haben mich hier in diesem Haus oft sagen hören:

    Deutschland kann es auf Dauer nur gut gehen, wenn es auch Europa gut geht. – Mir ist es mit diesem Satz auch heute wieder sehr, sehr ernst.

    DEN DEUTSCHEN STEUERMICHEL MELKEN

    Nehmen wir an, die Zeit und der politische Wille zur gemeinsamen Verschuldung seien wirklich vorhanden:

    Dann müssten alle nationalen Parlamente in der Europäischen Union und auch der Deutsche Bundestag entscheiden, die EU-Verträge so zu ändern, dass ein Teil des Budgetrechts auf die europäische Ebene übertragen und dort demokratisch kontrolliert würde.

    Das wäre ein zeitraubender und schwieriger Prozess und keiner, der in der aktuellen Lage direkt helfen könnte; denn es geht jetzt darum, schnell zu helfen und schnell Instrumente in der Hand zu haben, die die Folgen der Krise lindern können.

    Wir sollten bereit sein, im Geiste der Solidarität über einen begrenzten Zeitraum hinweg ganz andere, das heißt deutlich höhere Beiträge zum europäischen Haushalt zu leisten.

    Ein solches Konjunkturprogramm sollte allerdings von vornherein mit dem europäischen Haushalt zusammengedacht werden;

    Wo braucht die Europäische Union zusätzliche Kompetenzen? Welche strategischen Fähigkeiten müssen wir in Zukunft in Europa haben oder halten?

    Nicht nur bei der Finanzpolitik, der Digitalpolitik und beim Binnenmarkt könnten wir diese Union vertiefen; auch in der Migrationspolitik, der Rechtsstaatlichkeit, der Europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik oder beim Klimaschutz ist europäische Solidarität gefragt.

    Für uns in Deutschland ist das Bekenntnis zum vereinten Europa Teil unserer Staatsräson.

    Was in Europa gilt, ist auch für uns in Deutschland das Wichtigste.”

    (Anm. d. mich)

  27. tban
    26. April 2020 at 16:57
    Seit Jahren schreiben hier viele Kommentatoren, daß die Stimmung spätestens dann kippt, wenn dem Deutschen seine Lieblingssachen , also Bier und Fußball, weggenommen werden.
    Jetzt sind sie ihm weggenommen worden (Biergärten zu, keine Bundesliga).
    Und wo sind die Massen-Proteste? Oder kommen die noch?
    ——
    Nö!
    Wenn man das alles so schön vorbereitet und dem Dumm-Michel richtig aufbereitet, mit der richtigen Prise Angst, dann muckt da keiner mehr auf..

    Hatte ich schon mehrfach gepostet, passt aber immer wieder:

    Aldous Huxley, 1931 –

    “Die perfekte Diktatur wird den Anschein einer Demokratie machen, einem Gefängnis ohne Mauern…
    “Die perfekte Diktatur wird den Anschein einer Demokratie machen, einem Gefängnis ohne Mauern, in dem die Gefangenen nicht einmal davon Träumen auszubrechen.

  28. Ein paar Sätze aus dem oben im Leitartikel verlinkten Sternartikel vom 23.April.
    .
    Stern:
    Wie froh können wir sein, dass Merkel noch da ist. Dass sie es ist, die uns durch die Pandemie steuert.
    .
    Merkel ist demütig und verlässlich
    .
    Angela Merkel ist keine Machtpolitikerin, sie ist keine, die regiert um des Regierens Willen. Sie ist demütig, stellt ihr Wirken in den Dienst des Landes. .
    .
    Wir können wirklich dankbar sein, dass Merkel immer noch da ist. Dass sie noch nicht amtsmüde ist. Denn auch wenn die Zeiten wahrlich sorgenvoll sind – zumindest darum müssen wir uns keine Sorgen machen. Bei Angela Merkel ist das Land in guten Händen.

    (*schnief* Ich bin vor lauter Rührung den Tränen nahe.)

  29. Fritz Haber 26. April 2020 at 16:45
    „Früher oder später ja. Aber wenn ich hier in einer niederbayerischen Kleinstadt auf die Straße gehe und sehe, wie viele bereits jetzt – freiwillig – mit Maske herumlaufen.“

    Nun, das könnte man noch akzeptieren, allerdings,wenn sich Anfang nächsten
    Monat,der Kurzarbeiter,mit Familie,mal die Kontoauszüge sieht,und dann mal
    nachrechnet,was er an Nachforderungen,und die kommen irgendwann,zu berappen hat,
    wird dem Angst und Bange,weil er genau weiss,daß es vorne und hinten nicht mehr reicht.
    Das wird der Knackpunkt,die fleissigen Arbeitnehmer,die das Pech haben,wenig zu
    verdienen,steuern voll in die Katastrophe,und können weder etwas dafür,noch
    können sie diese abwenden!
    Miete,Energie,diese und jene Kreditverpflichtung,irgendwann,sagen die da „Oben“,
    Corona ist vorbei,und in spätestens 3 Monaten,werden die Nachforderungen wirksam.
    Tja und dann,dann fängt das Elend an,und das Volk wird begreifen,der Alptraum wird zur
    Realität, „Freddy on Elmstreet geht dann herum“!

  30. Es wird eines der Bilder sein, die später in den Geschichtsbüchern abgedruckt werden. Weil es den Moment zeigt, an dem aus Protesten eine Revolution wird.

    In Frankreich scheint es eine heftige Debatte über dieses Bild zu geben und in den Medien ist versucht worden, den Mann, der hier auf Knien zu sehen ist, als betrunkenen Irren darzustellen (dem von Anwesenden auf dieser Demonstration widersprochen wird). Allein diese Tatsache, dass das Bild solche Debatten auslöst, zeigt, dass die Herrschenden sehr wohl erkennen, was da zu sehen ist.

    Nur für jene, denen es nicht klar ist – auf diese Entfernung wäre ein Gummigeschoss mit hoher Wahrscheinlichkeit tödlich. Es würde die Rippen brechen und in die Lunge, wenn nicht gar das Herz bohren.

    Und dennoch ist die ganze zur Schau gestellte Macht nutzlos. Das Gegenüber senkt den Blick nicht mehr.

    Der erste Freiwillige in einer britischen Coronavirus-Impfstoffstudie ist gestorben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  31. Brodeln tut es doch immer in Deutschland – leider bei viel zu wenigen! Die Systemsklaven empfangen auch in 2020 ihre Peitschenhiebe mit Freude! Früher Nazi, heute Corona: Ein Land, das alle paar Jahrzehnte dem ideologischen Wahnsinn verfällt, sollte und muss irgendwann fällig sein!!

  32. Sich zumindest seelisch auf noch schlimmere Barbareien und menschenverachtende Gesetze vorzubereiten, hat den Vorteil; man wird nicht soo enttäuscht sein, als ohne seelische Vorbereitung!

    Ich wünsche uns allen viel Spaß!

  33. LEUKOZYT 26. April 2020 at 16:48
    Die Katze ausstopfen reicht nicht.
    muss jetzt mein mantel in einen plastiksack ?

    „Auch Tiere infiziert: Coronavirus bei Nerzen festgestellt“
    https://www.rnd.de/wissen/corona-bei-tieren-coronavirus-bei-nerzen-festgestellt-74GU6H4KZ4A272FQINAS66TPXU.html

    und meine handzahmen goldfische, was ist mit streicheln ?

    Wenn Dein Goldfisch kein Freigänger ist, kannstu beruhigt schlafen:

    (…) dass sich die Hinweise verdichten, Menschen könnten SARS-CoV-2 an Tiere – vor allem an Katzen – übertragen, dürften sich Tierliebhaber Gedanken machen, wie sie eine solche Tracking-App an ihrem Haustier befestigen. (…)

    https://www.aerzteblatt.de/archiv/213602/Randnotiz-Coronakatzen

  34. @ Marie-Belen 26. April 2020 at 17:03

    Quatschen Sie nicht pro Mammografie!!!
    Das muß jeder mündige Bürger selbst
    entscheiden. Übrigens können Männer
    auch Brustkrebs bekommen.

    Ich hatte alles durch, inkl. Veränderungen
    im Brustgewebe. Erst als ich mich einer
    Gewebeprobe verweigerte u. einen Arzt fand,
    der mir Enzyme verordnete verschwanden die
    Befunde. Seit über 30 J. verweigere ich jede
    Mammografie. Die meisten Ärzte waren sehr
    böse auf mich, tobten „Therapieverweigerung!“,
    ich solle „richtige“ BHs tragen nicht so leichte
    Stoffe usw. Gynäkologen sind zynische bösartige
    Gesellen. Einer sprach mich mal mitten in der
    Fußgängerzone an, er dachte ich läge schon
    längst auf der „langen Bank“.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Aufbahrung

  35. Was hat der Gärtner denn immer mit seiner Stimmung, die angeblich in Deutschland brodelt?

    Da brodelt gar nix! Die Leute latschen heute massenhaft entspannt zum Eismann oder fahren mit dem Rad in der Gegend rum. Nichts könnte weiter entfernt sein von einer revolutionärer Stimmung. Merkel hat alle eingeschläfert.
    Hallo, Herr Gärtner, Realitätscheck! Auch viele Rechte leben wohl in ihrer Echokammer.

  36. @Lesefehler 16:51
    Die Partei hat immer Recht, sangen sie artig in der DDR.

    Das sang aber auch nur die Partei … längst nicht alle …;-)

  37. @Blimpi
    Hauskredite können bei Volksbanken und Sparkassen für zunächst 3 Monate angehalten werden. Klar, das zahlt man hinterher weiter ab. Entweder man erhöht die Raten dann um ein paar Euro oder bezahlt 3 Monate länger den Kredit.

    Ich finde für Mieter wird das viel schlimmer. Da kann man nach wie vor nicht anhalten. Man muss mit dem Vermieter verhandeln. Der ist aber ggf auch dringend darauf angewiesen.
    Momentan glaube ich, dass die ganze Sache für viele wie bezahlter Urlaub ist. 67% vom netto (wenn man Kinder hat, sonst 60), dieser Betrag wird in Kürze aufgestockt, wurde ja bereits beschlossen.
    Dann geben viele große Firmen noch einen Bonus obendrauf, stocken auf 80 oder gar 90 auf.
    Wer keine Schicht vorher gefahren ist (also keine Nachtdienste oder Wochenendarbeit), der verliert dann nicht viel. Wer Schichtgänger ist, der kann schon mal einen Tausender (plus) weniger auf dem Konto haben.
    Ich Teile aber ihre Einschätzung. Vor allem im Herbst geht die Post ab. Dann müssen die Insolvenzen gemeldet werden, die Meldefrist hat man ja um ich glaube 6 Monate erhöht.
    Auch sind die drei Monate gnadenfrist der Banken dann vorbei und auch die Häuslebauer müssen weiter die Raten bedienen. Wie das geht, weiß ich auch noch nicht.
    Das kann der Staat nicht abfangen.

  38. Rheinlaenderin
    26. April 2020 at 17:18

    „Ein paar Sätze aus dem oben im Leitartikel verlinkten Sternartikel vom 23.April.“

    auf ihren Beitrag hin habe ich tatsächlich den Stern Artikel gelesen, weil ich nicht glauben wollte, dass da ein solcher Unfug steht.

    Es ist hanebüchen, wie mit jedem Satz Frau Dr Merkel hoch gejazzt wird. Und natürlich fehlt auch der Seitenhieb auf Präsident Trump nicht.

    Wer nicht weiß, welche Eigenschaften diese von Gott gesandte Kanzlerin hat, sollte wirklich den Stern Artikel lesen.

    Ich habe ihn mir abgespeichert, um von Fall zu Fall daraus zu zitieren. Besonders, wenn es um die wissenschaftlichen Fähigkeiten von Frau Doktor Merkel geht

  39. Eurabier 26. April 2020 at 16:58
    Nutzen Sie ab morgen den Merkelmaulkorb als Werbeträger für politische Botschaften wie „Merkel vor Gericht“, zeigen sie wie die Antiverschissten vermummt „Gesicht“! ? (…)

    Man könnte „Merkel muß weg“ draufschreiben.

    Ich habe jetzt schon linksgrüne Volldrosten gesehen, die allein im Auto mit Merkelmaulkorb saßen.

    Ist das nicht verboten? :

    Ein Rentner in Bayern hat nach dem Einkaufen seine Atemschutzmaske angelassen und sich damit ins Auto gesetzt. Er bekam eine Anzeige, weil er gegen das Vermummungsverbot verstoßen hatte.

    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_87690176/fuerth-rentner-erhaelt-anzeige-wegen-atemschutzmaske-am-steuer.html

  40. Selberdenker 26. April 2020 at 17:06

    Zu der Lüth-Nummer fällt mir auch nix mehr ein. Die AfD hat noch einen weiten Weg vor sich, bevor die ganzen Spinner aussortiert sind.

  41. AufrechterWutbuerger 26. April 2020 at 17:16
    jeanette 26. April 2020 at 17:07
    Schön, daß Sie wieder da sind !
    ————————————-

    Nein, sorry ich bin nicht da!

    Habe gestern nur einen „CORONA Kommentar“ gepostet zum Wohle aller, der leider heute noch für Aufregung sorgt.

    Um diesen einen Kommentar, der hier und da in falsche Hände gerät, muss ich mich noch ein bißchen kümmern, und die freundlichen Anregungen bearbeiten.

    Ich hinterlasse meine Arbeit normalerweise meistens ordentlich!

    Manche hier scharren schon mit den Hufen, denen ich hier im Weg stehe, denen ich in der Sonne stehe, die können gar nicht erwarten, dass ich hier verschwinde, dass sie wieder unerkannt reden können so wie ihnen der Schnabel gewachsen ist. Der ganze Sonntag ist denen sicher schon verdorben. 🙂

  42. Allein der Gedanke ab morgen in Bayern mit so einer sinnlosen Maske einkaufen gehen zu müssen kotzt mich heute schon derart an und macht mich unheimlich wütend.
    Solange aber 2/3 Drittel der Bevölkerung ihrer „Führerin“ und in Bayern ihrem Statthalter Söder die Zustimmung geben, was willste machen. Die Gehirnwäsche hat funktioniert, du erreichst die Leute nicht mehr !
    Dann sollen sie uns wenigstens die Wahrheit sagen, wie ihre Ziele aussehen. Das trauen sie sich nicht. Es könnten ja doch noch welche aufwachen. Am schlimmsten finde ich wie mit den alten Menschen umgegangen wird. Am besten separieren und gleich ihr Vermögen dem Staat überschreiben. Menschen, wie meine Eltern, die das Land in den 50er Jahren mit aufgebaut haben müssen sich im Endeffekt rechtfertigen weil sie noch leben.
    Ich bin dann mal auf den 1. Mai gespannt. Wenn es, wie zu erwarten, zu Randalen von linker Seite kommt, dann sind es im Endeffekt wieder die bösen Rechten die Schuld sind.
    Es macht einfach keinen Spaß mehr in unserem Land. Es macht einfach alles nur unsäglich müde und raubt einem den letzten Nerv.

  43. Große Anleihen und Zwangsabgaben auf Eigentum werden ganz sicher kommen.
    Dies müssen Familien mit Kindern und einem Haus aber nicht unbedingt fürchten.
    Der Freibetrag richtig sich nach Grundstück, qm des Hauses, der darin lebenden Menschen (vor allem Kinder). Es kann aber sein dass im Schnitt eine Familie zw 250 und 500€ zusätzlich berappen muss. auch auf Mieter wird diese Abgabe umgelegt werden.
    Aber
    Schaut man aber mal nach China oder Südamerika, auch zum Teil in die USA, alles Länder in denen viele Mitarbeiter direkt nach Hause geschickt wurden.
    Kurzarbeitergeld, 9000€ soforthilfe usw Fehlanzeige.
    Daher bin ich nicht unbedingt so sehr gegen dieses Instrument. Es ist auch keine Alternative den Geldhahn zuzudrehen und dann Bilder wie 1923 zu sehen.

  44. VivaEspaña 26. April 2020 at 17:36

    Ich weiß nicht, ob „Merkel muss weg“ strafbewehrt ist aber „Merkel vor Gericht“ nach all ihrer Rechtsbrüche sicher nicht.

    Wir werden es ab morgen erfahren, wenn der linksgrüne Blockwart beim ach so verhassten „Bullenstaat“ anruft. 🙂

  45. „Wenn ihr euch nicht benehmt, schicke ich euch wieder in den Lockdown.“

    Es gibt die Willkür der Macht. Es gibt die Arroganz der Macht. Es gibt auch die Arroganz der wohlmeinenden Macht. Wir sind in der ersten Woche seit der vorsichtigen Öffnung des Ausnahmezustands, und schon werden wir ermahnt, dass man uns die Freiheiten wieder entziehen müsse, wenn wir uns nicht stärker am Riemen reißen. „Wenn ihr euch nicht benehmt, schicke ich euch wieder in den Lockdown.“ Das war die Botschaft der Kanzlerin ans Volk, nachdem sie sich zuvor schon in kleiner Runde über unsinnige „Lockerungsdiskussionsorgien“ beklagt hatte.

    Sie hat es etwas anders gesagt. „Ein erneuter Shutdown wäre bei erneutem exponentiellem Wachstum unvermeidlich“, waren ihre Worte. „Unvermeidlich“ ist ein typisches Merkel-Wort, sozusagen das epidemiologische Äquivalent zu „alternativlos“. Am Anfang ihrer Karriere hat sich für die Kanzlerin der Spitzname „Mutti“ eingebürgert, das war immer schon Unsinn. Merkel ist keine Mutti. Sie ist die strenge Internatsleiterin, die aufpasst, dass keiner aus der Reihe tanzt. Sie kann dabei auch lächeln. Man sollte sich von ihrem Lächeln nur nicht täuschen lassen.

    Wenn es nach Angela Merkel ginge, könnte der Ausnahmezustand ruhig noch etwas länger anhalten. Endlich kann sie so regieren, wie sie es für richtig hält. Es gibt keine lästigen Fraktionssitzungen mehr, in denen ohnehin die falschen Leute das große Wort führen. Es gibt keine Opposition, die den Namen verdient, und kein richtiges Parlament, auf das sie Rücksicht nehmen müsste. Stattdessen kann sie sich jetzt den ganzen Tag mit Wissenschaftlern austauschen, was ihr schon immer das Liebste war.(…)“

    https://m.focus.de/politik/deutschland/schwarzer-kanal/focus-kolumne-von-jan-fleischhauer-ein-satz-aus-dem-kanzleramt-zeigt-wie-die-regierung-wirklich-ueber-deutschland-in-der-krise-denkt_id_11921932.html

  46. tban 26. April 2020 at 17:10

    Ich warte auf den Kippmoment, der ja bei uns in der DDR auch irgendwann mal eingesetzt hat.
    __________________________
    Das ist ein guter Ausdruck. Ich kenne den Kippmoment nicht aus der Erfahrung, höchstens den beim Skifahren. Aber ein politischer wird wohl nicht mehr kommen. Dafür ist die Masse schon zu verdünnt, zu manipuliert und zu träge. Und auch zu feige und zu bürgerlich, um irgendwas zu riskieren. Lieber schauen die meisten zu, wie ihre Töchter mit Arabern und Negern herummachen und die Söhnchen verschwulen.

  47. JEDER, DER NACH HÄRTEREN CORONA-MASSNAHMEN

    RUFT, SOLLTE WISSEN:

    MERKEL MACHT ROT-GRÜNE POLITIK

    IMMER, WENN MERKEL HÄRTER VORGEHT,

    MACHT SIE ROT-GRÜNE POLITIK

    23.04.2020
    Corona-Pandemie
    Corona: Angela Merkel beschwört europäische Einheit

    In ihrer Regierungserklärung hat Bundeskanzlerin Merkel die Deutschen in der Corona-Krise gelobt – und zu weiterer Disziplin aufgefordert. Zugleich betonte sie, dass Europa die Pandemie nur gemeinsam besiegen kann.

    Die Grünen verlangten von der Bundesregierung mehr Engagement, um die Voraussetzungen für weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen zu schaffen. Nötig seien eine ++App zur ++Nachverfolgung ++sozialer ++Kontakte, ausreichende Testkapazitäten und Schutzkleidung sowie eine bessere Ausstattung der Gesundheitsämter, sagte Fraktionschef Anton Hofreiter… Es bestehe jederzeit die Gefahr, dass es zu einer weiteren, schlimmeren Corona-Welle komme. (dpa, afp, rtr)
    https://www.dw.com/de/corona-angela-merkel-beschw%C3%B6rt-europ%C3%A4ische-einheit/a-53215813

  48. Das RKI ist direkt dem Bundesministerium für Gesundheit unterstellt.
    NOCH FRAGEN?

  49. alles-so-schoen-bunt-hier 26. April 2020 at 17:34
    Der Umgangston hier ist ja teils wieder zum Weglaufen.

    Ganz schlimm.
    Nicht nur der Umgangston, teilweise auch die Diktion.
    Den „Feind“ wird’s freuen.

    :-((

  50. wildcard 26. April 2020 at 17:44

    Vielen Dank; dieses Interview ist sehr gut, genau und ausführlich. 🙂 Ich kannte es noch nicht.

    Ich wäre aber auch noch an der Rede von Prof Homburg am Samstag in Hannover (am Maschsee?) interessiert.
    Hätten Sie vielleicht auch dazu den Link?

  51. Es brodelt gar nichts. Alle machen brav mit und werden auch schön die Masken tragen. Merkel sitzt in ihrem Büro und lacht sich schlapp.

    Merkel zu Corona-Papst Drosten: Halt Du sie dumm, ich halt sie arm …

  52. 😛 WER HÄTTE DAS GEDACHT?!

    Gesundheit
    Bevölkerung bewegt sich in Corona-Krise weniger

    Laut einer repräsentativen Umfrage ist mehr als ein Drittel der Erwachsenen seit dem Lockdown körperlich weniger aktiv als zuvor.

    Stattdessen steigt der Medienkonsum.

    Von Luise Checchin | 26. April 2020, 14:22 Uhr

    Demnach gaben 38 Prozent der befragten Erwachsenen an, sich weniger zu bewegen, 19 Prozent haben bereits an Gewicht zugelegt. Am meisten scheint die Gruppe der 35- bis 44-Jährigen unter dem Lockdown zu leiden, hier erklärten 25 Prozent der Befragten, zugenommen zu haben.
    https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/bewegung-corona-studie-yougov-dpa-1.4888634

  53. @Friedolin 26. April 2020 at 17:42
    Den Leute geht es heute wirtschaftlich wesentlich besser als den Leuten in der DDR. Vor allem hatten die Leute in der DDR medial den Vergleich zwischen der Wirtschaft im Westen und im Osten. Und dann kam vor allem Gorbatschow. Das hat die DDR-Führung extremst geschwächt.

  54. MERKELS IMAGE-BERATER SORGTEN DAFÜR,
    daß es keine einziges Foto der Gottkanzlerin
    zusammen mit Rasputin Drosten gibt.

    Aber auch keines mit Merkel oder Drosten
    mit Mund-Nasen-Schutz.

    Promis zeigen #Masken-auf:
    https://twitter.com/maskeauf/status/1242361244289556480
    (Bei mir ohne Ton, aber die Bilder zeigen,
    wie einfach „Masken“ sein können. Allerdings
    tun mir die VerkäuferInnen leid, die den ganzen
    Tag darunter schwitzen müssen.)

    ++++++++++++++++

    Alexis Vaiou hat ein griechisches Restaurant in Bremerhaven und ist – wie alle Gastronomen – von der Coronakrise besonders hart betroffen. Er bietet zwar einen Außer-Haus-Verkauf an, doch die so erzielten Einnahmen reichen bei weitem nicht, um die Verluste zu kompensieren…

    Neben seinem Restaurant befindet sich ein Nähstudio, das ebenfalls coronabedingt schließen musste. Der Gastronom fragte dort nach, ob man eine Schutzmaske entwickeln könne, die mit einem Reißverschluss versehen ist, so dass man auch zur Nahrungsaufnahme die Maske nicht abnehmen muss.

    Gesagt, getan und als der Prototyp Vaious Vorstellungen entsprach, gab er gleich 500 Stück in Auftrag. Essen und trinken seien kein Problem, so der Gastronom; zudem müsse man die Maske nur am Reißverschluss anfassen.

    Nun fehlt nur noch die Genehmigung für die Reißverschlussmasken. Von Seiten der Stadt kam bisher zwar Anerkennung für die Idee, aber auch Skepsis die Umsetzung betreffend. Alexis Vaiou gibt jedoch nicht auf:

    Er hat zwei Masken mit Angela Merkels Initialen versehen lassen und diese Masken an die Bundeskanzlerin geschickt und hofft, so die Politik von seinem Mundschutz zu überzeugen und letztlich eine Wiedereröffnung der Gastronomie zu erreichen.
    https://www.nonstopnews.de/meldung/32838

  55. Hier brodelt gar nix.
    Die Hälfte rennt mit Masken rum, manche sogar allein im eigenen Garten, jaja, das ist der Superspreader, die andere Hälfte eben ohne Maske.

    Abstand hält seit Sa. keiner mehr ein, Rechtsblinker fahren links, Kuffnucken parken auf Ausfallsstraßenfahrspur, Aldi hat offen, Bier und Klopapier gibts bis zum Abwinken.
    Und gestern wurde ein uraltes Fußballspiel übertragen.
    Und wenn man die ganze Woche die Leute beschissen hat (auch virtuell), kann man immer noch sonntags zum Beichten gehen.
    MRKL bekommt eine nächste Kanzlerschaft.
    Alles wird gut.
    Wo ist das Probläääm?

    :-((

  56. Bernhard 26. April 2020 at 18:20

    Für die West’ler ging es seit den 90ern bergab. Nicht abrupt, aber schleichend, kaum spürbar. Wende war teuer, das wußte man, aber auch sau gut, man stand dahinter. Eine kleine Ent-Demütigung noch nach der Zerreibung zwischen den großen Blocks. Korea hat das nicht geschafft. Der Euro war eine Zäsur, wo man wußte, jetzt ist eigentlich der Verdienst halbiert und die Kosten bleiben gleich. Aber der West’ler ist auch seit spätestens den 60ern medienmanipuliert, wohlstandssatt und dem american way of life zugetan. Ich sehe hier 0,0 Revolte im Anflug.

    Und richtig, es ist ja gar kein Ziel mehr da, wie damals der Westen für den Osten. National ist nazi, Islamisierung ist zwar auch nix, aber was will man machen, also schnappt man irgendwie über, macht Negerkinder oder geht Vulven malen. Wir werden wahrscheinlich alle erst durch den kommenden wirtschaftlichen Zusammenbruch erlöst oder aufgeweckt, wie man es nennen will. Vorher passiert gar nix außer den üblichen Verwerfungen.

  57. Blimpi 26. April 2020 at 17:18
    Sie haben natürlich recht. Ja, das böse Erwachen kommt noch. Und die ganze Sache kann diesen Merkels, Söders, Spahns und wie sie alle heißen noch gewaltig auf die Füße fallen. Ich hoffe es sehr. Aber im Moment gefallen sie sich in ihrer Rolle als kleine Diktatoren und ich zweifle nicht daran, dass sie auch einen Großteil des Volkes, uuups, ich meine natürlich der Bevölkerung, hinter sich haben – noch, wenigstens.

  58. Es gibt nur 2 Möglichkeiten das BRD-Regime loszuwerden:

    1. Generalstreiks
    Wenn diejenigen, die für die Arbeiten die noch nicht so lange da sind aufhören dies zu tun.

    2. Staatsmedien abschalten

    Alles andere funktioniert nicht in der BRD.

  59. Ich darf zu niemandem sagen, was ich von der Mundschutzpflicht halte, denn da ernte ich regelmäßig nur verständnisloses Glotzen. Die Leute lieben das, wenn sie jetzt auch noch einen sichtbaren und fühlbaren Maulkorb verordnet bekommen.

  60. Es brodelt mächtig in Deutschland …..
    Die Botschaft hör‘ ich wohl, allein mir fehlt der Glaube!
    Findet auf dem Bahnhof eine Revolution statt, kauft man sich vorher natürlich eine Bahnsteigkarte.
    Zu Zeiten des Herrn Uljanow mag das ja noch gestimmt haben. Heute stellt der revolutionär gestimmte schon länger hier Lebende fest: Es gibt keine Sperren mehr! Bahnsteigkarten kann man nicht mehr kaufen!
    Also geht er brav wieder nach Haus.

    Als Hoffnung bleibt mir nur der Satz:
    Erst ignorieren sie dich.
    Dann verlachen sie dich.
    Dann bekämpfen sie dich.
    Und dann gewinnst du !!!
    (Mahatma Gandhi)
    Verehrter Herr Gärtner, stehen wir schon auf Stufe 3 ?

  61. Ja, es brodelt bei den links-grün-versyphten Künstlern und Kulturschaffenen, bei den Grünen aus dem Rotweinviertel und bei Wohlstandsblagen, die keine Einnahmen mehr haben und nicht mehr in Urlaub oder auf Abi-Fahrt gehen können.
    Oh, weia, die KiTa und die Schule sind zu, ich muss mich selbst um meine Kinder kümmern.
    Das treibt die Linken auf die Strasse – die Strasse gehört den Linken.

  62. Selberdenker 26. April 2020 at 17:06
    Ich weiß über Lüth nicht Bescheid, deshalb kann ich mir hier kein Urteil erlauben. Es war aber zu lesen, dass Lüth vor der AfD für 7 Jahre bei der FDP war. Möglicherweise ist er ein U-Boot.

  63. ghazawat 26. April 2020 at 16:58
    „Die meisten Menschen erwarten in einer Krise Führung. Leider erkennen nur wenige die jahrzehntelange Taktik von Frau Dr Merkel.“
    Das war 1933 nicht anders. Und im Gegensatz zu Frau Merkel hatte der Führer auch noch Charisma. Womit die Frage „Wie war Hitler nur möglich?“ zumindest teilweise beantwortet wäre.
    Aber was läuft hier eigentlich? Die Frau und ihr Gesundheitsminister machen in der Anfangsphase der Krise einen Fehler nach dem anderen oder ignorieren sie vollständig, bis ihnen als Lösung nur noch einfällt, die Leute wegzusperren und sie nun zu einer völlig sinnbefreiten Maskerade zu zwingen. Und diese lassen sich das nicht nur gefallen, nein, viele sind ganz außer sich vor Begeisterung. Ich kann mir das nur so erklären, dass wirklich große Besorgnis herrscht, die von den Medien, der Politik und deren Beratern (wie Herrn Drosten, der sicher nach bestem Gewissen handelt) zusätzlich geschürt wird, während Fachleute mit abweichender Meinung, lächerlich gemacht werden wie Herr Streeck oder ignoriert wie Frau Mölling.

  64. Julian_Apostata 26. April 2020 at 17:40

    Ich bin vehement für eine Corona-Zwangsabgabe. So lange das Merkel-System immer noch ihre Umvolkung vorantreibt und Millionen von Fluchtwilligen und Armutsmigranten nach Buntland holt und mit dem Geld-Koffer alle Welt bereist, werde ich mich dagegen wehren.
    Wenn es an den Geldbeutel geht, dann wachen die Schlafmichel auf.

  65. Die Mehrheit der Dummdeutschen glaubt einfach den Mist, dass es bei diesen ganzen Zwangsmaßnahmen und Entrechtungen nur um unsere Gesundheit geht. Wie bescheuert kann man denn sein. Das Letzte was diese Verräterregierung interessiert ist unsere Gesundheit.

  66. Alle Menschen sehen die aufkommende Wirtschaftskrise (bis auf Altmaier:“Es wird kein Arbeitsplatz verlorengehen.“).
    Die haben alle Angst um ihren Arbeitsplatz, um ihre Ersparnisse, um ihre Renten etc.

    Was wählt man traditionell in solchen Zeiten?
    Die Partei mit der höchsten Wirtschaftskompetenz : CDU
    Die Partei mit den meisten Schulden- Versprechungen: SPD
    Die Partei, die Reiche erschießen und enteignen will: Linke
    Verlierer sind eindeutig die GRÜNEN, da für deren CO2-Spinnerei und anderen Unfug das Geld fehlt.
    Und die AfD, weil sie zu ehrlich ist, und nicht alles für jeden verspricht

  67. Wenn mir jemand mit Vermögensabgabe kommt und damit meine Familie bedroht, dann gnade ihm Gott!

  68. Schnaps brennen im Keller war gestern , schon gehört

    OT,-….Meldung vom 25.04.2020 – 16:22

    Polizei entdeckt illegale Friseurgeschäfte im Keller

    Miltenberg (dpa/lby) – Gleich zwei illegale Friseurgeschäfte hat die Polizei im Landkreis Miltenberg aufgedeckt. Die Kunden saßen in Kellern von Wohnhäusern, wie ein Sprecher der Polizei am Samstag berichtete. Die beiden Friseure seien professionell ausgestattet gewesen, so der Beamte. In einem Keller in Elsenfeld warteten zwei Personen auf ihre Haarschnitte. In Mömlingen ertappten die Ermittler am Freitag einen Kunden im Keller. Ob die beiden Friseure sich kannten, sei nicht bekannt. Anwohner hatten ihre Beobachtungen in Zeiten von Corona der Polizei gemeldet. Gegen die drei mutmaßlichen Kunden wird nun ermittelt. Ihnen wird vorgeworfen, gegen das Infektionsschutzgesetz verstoßen und ohne triftigen Grund ihre Häuser verlassen zu haben. Die Ermittler überprüfen derweil, ob die Friseure ein angemeldetes Gewerbe haben und ob für die Leistungen Geld gezahlt wurde. https://www.onetz.de/deutschland-welt/polizei-entdeckt-illegale-friseurgeschaefte-keller-id3014446.html

  69. @schinkenbraten 26. April 2020 at 18:47

    Ich sage immer, welch ein Schwachsinn diese Maskenpflicht ist. Die meisten nehmen das gerne hin und unterwerfen sich einfach. Es geht ja noch schlimmer. Eine Pflicht zum Impfen soll noch kommen. Da bin ich für eine Impfung von Merkel, Söder, Drosten und Spahn gegen Corona. Wer sowas fordert, muß es selbst machen.

  70. Marie-Antoinette meint:
    „Ostern fiel aus, Urlaub fällt aus, auf Weihnachten können wir auch verzichten.
    Wozu brauchen die Arbeitnehmer dann Urlaubs- und Weihnachtsgeld.“

  71. Fritz Haber 26. April 2020 at 19:02
    —————————————
    Ich kann mir das nur so erklären, dass wirklich große Besorgnis herrscht, die von den Medien, der Politik und deren Beratern (wie Herrn Drosten, der sicher nach bestem Gewissen handelt) zusätzlich geschürt wird,
    ————————————————-
    Genau das ist es.
    Selbst Leute, denen ich eine gewisse Intelligenz zutraue (zugetraut habe), sind inzwischen medial sturmreif geschossen.
    Die haben tatsächlich reale Angst und sagen, daß die Anordnungen doch eingehalten werden müssen.
    Und das hier in Ostsachsen und von Leuten, welche diese staatlich angeordnete sozialistische Scheixxe bereits erlebt haben.
    Die sind völlig beratungsresistent, für Argumente nicht erreichbar.

  72. Bei mir brodelt es.
    *Ab morgen soll ich mit einem albernen Lappen im Gesicht durch die Geschäfte laufen.
    *Seit einigen Tagen muss ich vor den Geschäften, vor der Post und der Bank in der Schlange stehen, bevor ich rein darf.
    *Auch wenn ich schnell mal nur ein Teil im Supermarkt kaufen möchte, muss ich aber unbedingt einen Einkaufswagen mit in den Laden nehmen. Um Abstand zu halten. Und im Laden stehen die Kunden dicht nebeneinander an den Regalen. Lachhaft.
    *Noch lächerlicher z.B. bei „DM“. Keine Einkaufswagen vorhanden aber ich muss einen Tragekorb mit durchs Geschäft schleppen. Klar doch, ein Tragekorb schützt vor „Corona“.
    Usw. usw.

    Das muss alles dringend aufhören. Für mich ist das alles sehr demütigend.

  73. „…jeder von uns müsse heilfroh sein, „dass Angela Merkel noch Kanzlerin ist“ …“
    Habe mir den Mist im Stern durchgelesen und mir auch noch das Video tapfer angetan – obwohl schon der Artikel bei mir zum Würgen führte, kam ich beim Sehen des Videos (wenn ich schon die Stimme dieser „Dame“ höre und dann auch noch sehe, wird mir regelmäßig übel) noch so gerade am Übergeben vorbei.

  74. Seit vorgestern sehe ich verstärkt Fahrer, meist der dickeren Schlitten, die alleine mit „schicker“ Maske im Auto unterwegs sind, wollen die ihr liebstes, heiligs Blechle nicht anstecken, nur noch lächerlich..ich denke alleine im Auto ist noch der sicherste Ort, eben typisch deutsch, hallo Michels auch beim Autowaschen und saugen am Samstag Maske nicht vergessen, auch Alufelgen können evtl. Corona, oder war das Korrosion bekommen. Winterräder im Hof unbedingt mit Maske wechseln, viel Spaß dabei..

  75. @Waldorf und Statler
    Das mit den Friseuren haben ich mir aber schon gedacht. Wird viele geben die durch mund-zu-mund Propaganda ständig im Einsatz sind. Entweder irgendwo hinfahren (die ungefährliche Variante) oder Kunden Daheim empfangen (großes Risiko wegen Nachbarn und dem ständigen rein und raus).

    Wenn Friseure wieder aufmachen, werden die durch extrem viele Auflagen und reinigungsprozeduren richtig gegängelt. An so einem Tag werden auch nicht viele Kunden drankommen können.

  76. Bezüglich Kippmoment:
    Thor von Waldstein, Metapolitik, Antaios-Verlag, Kaplaken 46

    „man kommt um den betrüblichen Befund nicht herum, dass diese metapolitsch gesteuerte und ökonomisch mit Brot und Spielen unterfütterte BRD-Erfolgsrezept nocht nicht an sein Ende gelangt ist. Dieses Unbehagen, dieses temporär auftretende flaue Gefühl inder Magengegegend, hat aber soweit ich sehe, noch nicht die kritische Größe erreicht, ab der auf eine Erosion des durch sämtliche Schattierungen des herrschenden Blockparteienkartells verkörperten Linksliberalismus gehofft werden kann“

    Es wird die Lage in der DDR anno Oktober 1989 mit der Lage im Januar 2015 in der BRD verglichen, in Bezug auf den Beginn der PEGIDA-Bewegung. Diese wurde 1. totgeschwiegen, 2. diffamiert, 3. gespalten;

    Dann kam 2015 die Flüchtlingskrise, dies wurde einfach so geschluckt;

    Es muss noch viel passieren, dass ein Cem Özdemir, ein Herr Joachim Gauck oder eine Marietta Slomka soviel Antipathien auslöst wie seinerzeit Erich Mielke, Hans Modrow oder Karl-Eduard von Schnitzler;
    dazu gebe es lt. Waldstein noch zuviele korrumpierte Wohlstandswestdeutsche;

  77. @pro afd fan
    Das sehe ich auch so. Es kann natürlich auch sein, dass der eine oder andere wieder denkt:“naja, ist halt so, was soll man machen?!“.
    Und dann geht alles wieder seinen Gang.

    Auf YouTube geben sich schon wieder die Crash Propheten die Hand und berichten von massiven Abgaben, Crash, Zwangsanleihen usw.
    Ja, es wird jeder zur Kasse gebeten, die jetzigen Zahlen sprechen aber von einem Freibetrag von 200000€ und dann kommen die Berechnungen wie Hausstand, Kinderlein usw. Was dann überbleibt wird mir 0,1 bis 1% berechnet.
    Da wird keinem Familienvater mit Reihenhaus ein Betrag von 10.000€ aufgebrummt. Und wer noch nichtmal 500€ zusammenbringt, der ist vllt auch in einem Haus schlecht aufgehoben. Das ist ja das Problem, viel zu viele Leute haben Kredite bekommen als gäbe es keinen Morgen.
    Und wenn der Staat, was ich richtig finde, den Menschen Kurzarbeit bezahlt, selbstständige einen Betrag X erhalten (ungeachtet der Missbräuche), damit wir eben keine Verarmung bekommen, dann muss im Anschluss auch jeder mithelfen diesen Schuldenberg abzutragen. Ich sehe da kein Problem darin, dass ein Immobilienbesitzer mit 1 Mio mal einmalig 10000€ bezahlt. Da hält sich mein Mitleid in Grenzen. Wie gesagt, die Alternative wäre gewesen dass kein Kurzarbeitergeld bezahlt wird, und VW die Leute für den Zeitraum X freistellt. Aber auch dann käme das Arbeitslosengeld zum Tragen.

  78. Über 100 Festnahmen bei Berliner Demonstration
    gegen Corona-Maßnahmen
    Stand: 12:04 Uhr

    Trotz Demonstrationsverbots haben in Berlin rund 1000 Menschen gegen die ihrer Meinung nach unverhältnismäßigen Einschränkungen wegen der Corona-Krise protestiert. Die Polizei griff bei der „Hygiene-Demo“ hart durch. Auch in Stuttgart wurde demonstriert.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article207509655/Berlin-100-Festnahmen-bei-Hygiene-Demo-gegen-Corona-Massnahmen.html

  79. Lüth:
    vielleicht hat er von den Altparteien ein Angebot erhalten, das er nicht ablehnen konnte?
    Es ist möglicherweise viel erholsamer, sich mit einer „wohlmeinenden Zuwendung in geeigneter Höhe“ abzufinden, als mit der täglichen Gefahr, verprügelt oder gesprengt zu werden?
    Und ist es nicht finanziell wesentlich günstiger für die Linksrotgrünpädoverkifften ein paar Hundertausender abzudrücken, als einige Mio. Wähler zu verlieren?

  80. Der Wochenrückblick
    Das Monster im Nebel

    Warum die Angst vor der „zweiten Welle“ so wichtig ist, und was Jens Spahn besser weiß
    Hans Heckel
    25.04.2020

    Einerseits beunruhigt uns Nebel, weil man so wenig sehen kann. Andererseits regt so eine Wand aus weißem Dunst auch unsere Phantasie an: Jeder darf sich seine eigene Vorstellung davon machen, was sich hinter dem Schleier verbergen mag. Das kann überaus reizvoll sein.

    Derzeit stehen die Deutschen vor einer Nebelwand aus Corona-Gerüchten, die sich als Experten-Informationen ausgeben. Dass es sich um Gerüchte handelt, konnten wir am Anfang noch nicht so recht erkennen. Doch die Experten, die beanspruchen, sich auszukennen, haben uns nach und nach selbst verraten, wie nebulös ihr Gebaren in Wahrheit ist. Erst haben sie uns beispielsweise vor dem Tragen einfacher Masken sogar gewarnt. Jetzt soll am besten jeder so ein Ding anlegen, raten dieselben Fachleute, die eben noch das Gegenteil vertreten haben.

    Auch anderes nimmt sich ziemlich verhangen aus: Warum wissen wir immer noch nicht genau, ob die Toten nun „an“ oder bloß „mit“ Covid-19 gestorben sind?…

    Alles Fragen indes, die unsere Kanzlerin nach eigenem Bekunden gar nicht hören will (siehe diesen Kommentar). Womit sie vollkommen recht hat, denn wo kämen wir denn da hin? Die Umfragewerte der Union sind wegen Corona so toll wie seit Jahren nicht mehr, die Opposition ist im Graben gelandet, und sogar der SPD geht es wieder ein bisschen besser. Haben wir alles dem Corona-Alarm zu verdanken…

    Heute von einer weiteren Lockerung der Maßnahmen zu sprechen, ist aus einem zentralen Grund verantwortungslos: Niemand weiß genau, was eine solche Lockerung auslösen könnte. Was, wenn das Schlimmste passiert? Nein, ich meine nicht die „zweite Welle“. Ich meine das Allerallerallerschlimmste, nämlich: überhaupt nichts!…

    Daher gilt es jetzt vor allem, Zeit zu gewinnen. Je weiter die Verantwortlichen die geforderten Lockerungen hinauszögern können, desto glaubhafter können sie anschließend behaupten, dass das Ausbleiben der zweiten Welle ausschließlich auf die „Maßnahmen“ zurückzuführen ist(sei)…

    Wenn die Umfragen die Wirklichkeit widerspiegeln, kann ein Großteil der Deutschen gar nicht genug bekommen von Pflichten und Verboten.

    Dieser bereitwillige Gehorsam macht der Politik begreiflicherweise Appetit auf mehr, mehr Macht über die Bürger…

    Wäre es da nicht das Beste, man behielte die Corona-Bedrohung auf Dauer bei? Warum abblasen, was sich so wunderbar bewährt?…

    Der Vizechef des Robert-Koch-Instituts (das sind die mit der bemerkenswert flexiblen Haltung zum Maskentragen), Lars Schaade, ließ vergangenen Dienstag in Berlin verlauten: „Selbst wenn es keine Fälle in Deutschland mehr gibt, müssen wir uns an die Abstandsregeln halten.“ Denn es sei ja jederzeit möglich, das Virus aus dem Ausland wieder einzuschleppen.

    Diese Aussage ist der Jackpot für alle Freunde des immerwährenden Ausnahmezustands. Eine Zauberformel, mit der sich jeder Widerstand plattbügeln lässt. Denn in den fernen Weiten des „Auslands“ wabert eigentlich immer irgendwo eine Infektionskette vor sich hin,…
    https://paz.de/artikel/das-monster-im-nebel-a744.html

  81. Haremhab 26. April 2020 at 20:23

    Die Maskenpflicht wird noch lange bleiben. Darum wehrt euch gegen diesen Schwachsinn!

    Ist eigentlich schon folgendes aufgefallen?

    Durch den CO2-Rückstau und Rückeinatmung können tatsächlich Lungenschäden entstehen.

    Also das, was angeblich durch den Corona-Virus entsteht, soll jetzt durch die Maskenpflicht herbeigeführt werden!

  82. Rudolf Henke (5. Juni 1954 in Birkesdorf), Internist und CDU-Bundestagsabgeordneter, ist Vorsitzender der Ärztegewerkschaft Marburger Bund, Vorstandsmitglied der Bundesärztekammer und Präsident der Ärztekammer Nordrhein. Der Ärztelobbyist sitzt außerdem im Ärztebeirat der Allianz Private Krankenversicherungs-AG, ist Beiratsmitglied der Deutschen Apotheker- und Ärztebank eG und Aufsichtsratsmitglied der Deutschen Ärzteversicherung AG. Neben seiner Abgeordnetendiät (8.252 Euro monatlich) und seinem Einkommen als Krankenhausarzt (7 – 15 Tsd. Euro monatlich) erzielt er aus seinen Nebeneinkünften ein monatliches Zusatzeinkommen, das zwischen 21 Tsd. und 45 Tsd. Euro liegt.

    Als Verbandsfunktionär und gut dotierter Berater von Unternehmen aus dem Gesundheitsbereich ist Henke Stellvertretender Vorsitzender des Gesundheitsausschusses des Deutschen Bundestags, in dem für Gesetzesvorhaben aus dem Gesundheitsbereich die Weichen gestellt werden. Es ist fraglich, ob der Abgeordnete Henke bei dieser Interessenkonstellation unabhängige Entscheidungen treffen kann.

  83. „Doch genau damit hat Heidinger in diesen Tagen ein Problem: Seine Kollegen und er dürften diese Kriminellen nicht mehr festnehmen, sagt er. Denn die Berliner Staatsanwaltschaft habe im Angesicht der Corona-Krise ihre Arbeit weitgehend eingestellt, klagt der hochrangige Ermittler.

    Neue Haftbefehle würden kaum noch ausgestellt, die Justiz sei so gut wie nicht mehr erreichbar. Schuld daran: Digitale Rückständigkeit, die nicht nur die Ankläger in der Hauptstadt, sondern Behörden in ganz Deutschland trifft – mitten in der Corona-Krise.

    Die Staatsanwaltschaft Berlin habe mit Beginn der Corona-Krise ihre Arbeit zu 80 Prozent niedergelegt, die Generalstaatsanwaltschaft Berlin sogar zu 90 Prozent, meint Heidinger. „Für die Polizei sind die meisten Staatsanwälte und Gerichte schlichtweg nicht mehr erreichbar.(…)

    Behindert werde die Arbeit der Berliner Staatsanwälte vor allem durch die mangelnde Digitalisierung, ist nicht nur von Polizisten sondern auch von Richtern zu hören.(…) „Im Homeoffice kann man nichts machen, außer Akten lesen und eine längere Anklageschrift vorbereiten“, sagt einer von ihnen. Sogenannte VPN-Tunnel, die von zu Hause aus eine sichere Verbindung ins IT-System aufbauen, gäbe es kaum. Viele Arbeiten am heimischen Rechner verstießen ohne Sonderzugang gegen die Datenschutzgrundverordnung.(…)

    Eine Arbeitsfähigkeit von maximal zehn Prozent – kann das die Digitalisierungsquote der Bundesrepublik sein? Offenbar, denn deutschlandweit machten etliche Behörden gänzlich dicht.

    In Essen erklärte die Stadt, man könne in Bürgerämtern nur noch unaufschiebbare Ausweisdokumente ausstellen. Bußgelder im Meldewesen würden ausgesetzt. In Brandenburg und Bayern wurden im März sämtliche Finanzämter geschlossen.(…) Der Rückstau, der Deutschlands Verwaltung nun erwartet, dürfte enorm sein und es könnte Monate dauern, ihn abzubauen.(…)“

    https://www.welt.de/wirtschaft/article207481187/Ausgesetzte-Strafbefehle-Das-Corona-Paradies-fuer-Kriminelle.html

  84. @ Typhoon 26. April 2020 at 20:44

    Ja, habe ich schon mehrmals beschrieben u.
    mit den passenden links bzw. Artikeln unterfüttert.

  85. Die Angelegenheit wäre ganz schnell zu erledigen. Jeder Bürger deckt sich für 3 Monate mit Vorräten ein und bleibt zu Hause oder verkrümelt sich sonst wohin. Dann einfach mal abwarten was passiert. Das o.g. kann ich leider nur einmal für mich machen:-)

  86. Wann wurden die Grundrechte eigentlich ausser Kraft gesetzt und die Notverordnungen eingeführt. Gibts da was schriftliches oder passiert das lediglich über die Propagandamedien?!

  87. JEDER SOLLTE AUF SEINE RATHAUSSEITE GEHEN,
    DENN JEDER ÖRTL. BONZE HAT PAAR EXTRA SCHIKANEN

    AB DIENSTAG REGEN:

    „IST DER MAI KÜHL & NASS,
    FÜLLT´S DEM BAUERN SCHEUN´ & FASS“

    BALD MÜSSEN DIE BÜRGER IM REGEN STEHEN:
    Wesentlicher Punkt ist, dass für Kunden das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes gilt. Zudem werden nur maximal zwei Kunden zur gleichen Zeit beraten. Drinnen und ++draußen wird auf die Einhaltung des Mindestabstands und der üblichen Hygieneregeln hingewiesen.
    https://www.guetersloh.de/de/rathaus/presseportal/news/meldungen/stadtwerke-kundenzentrum-oeffnet.php

    REGENWETTER

    Wenn man in den Supermarkt geht,
    bei Regen man einen Tuppertopf trägt.
    Darin hat man eine Papiermaske,
    die setzt man sich brav auf die Fratze.

    Wer sich hat eine aus Stoff genäht
    und sie dezent in der Tasche trägt,
    der zurrt sie vor dem Laden heraus –
    da fällt sie in die Pfütze, o Graus!

    Nun ist der Kunde ein armer Kerl,
    bei Aldi hat man ihn nicht mehr gern.
    Nun muß er sich nachhause trollen,
    ganz ohne Tüte Klopapierrollen.

    MOD: Was für Jeanette gilt, gilt auch für Sie: Bitte nicht in Grossbuchstaben herumschreien. Danke.

  88. Also in meinem Umfeld brodelt nichts. Jeder wünscht sich Normalität zurück und die Regierung macht angeblich einen guten Job. Trump ist der Böse (dank deutscher Medien) und wenn man nach draussen schaut sieht es fast normal aus, ausser das ein paar Leute mit Masken rumlaufen. Weiter wollen oder können die meisten gar nicht denken.

  89. WOCHENMARKT & EIN REGENGUSS

    Oma und Opa gehen zum Kartoffelstand,
    einen Stock und einen Beutel in der Hand,
    auf Mund und Nase tragen sie Masken,
    worauf jetzt dicke Regentropfen klatschen.

    Oma hatte ein billiges Stöffchen vernäht,
    aus dem sich überschüssige Farbe löst,
    gelbrote Bäche über ihre Wangen rinnen –
    Ach, blieben sie nur zuhause drinnen!

    Andere Kunden sind noch schlechter dran,
    sie haben aus Papier Schutzmasken an,
    nun hängen sie matschig im Gesicht,
    daran dachte bisher kein Virologe nicht.

  90. ich denke viele von Euch werden sich zur Zeit fragen was gerade auf der
    Welt und auch in Deutschland passiert. Zuerst wird die Masernimpfpflicht
    für den informierten aus unerklärlichen Gründen aus dem Sack geholt, das
    Grundgesetz mit Füßen getreten und gerade sprechen alle nur noch vom
    weltrettenden
    Impfstoff, der die Menschheit vor dem Killervirus bewahren kann. Einem
    Virus, der nach den offiziellen Zahlen den Verlauf einer normalen Grippe
    aufzeigt und
    nicht zu vergleichen ist mit den 25000 Toten der Grippewelle in 2016/17
    (Aktuell 3400 Tote durch oder MIT Corona). Diese Zahlen und die
    Meinungen renommierter
    Wissenschaftler wie die von Herrn Dr.Wodarg, Herrn Dr. Bhakti und Dr.
    Streek, um nur einige zu nennen, werden ignoriert und stattdessen die
    Wirtschaft komplett lahm gelegt
    und damit etliche Existenzen zerstört. Während die eben genannten
    Experten öffentlich diffamiert werden, bekommt ein gewisser Bill Gates
    in der Tagesschau zur besten Sendezeit die Möglichkeit seinen Senf zur
    Corona Krise hinzu zu geben…oder sollte ich lieber sagen seinen
    Impfstoff (https://www.youtube.com/watch?v=083VjebhzgI)!
    Er sagt, dass Normalität erst dann einkehren wird wenn 7 Milliarden
    Menschen gegen das Virus geimpft sind.

    Ich denke aber das jede schwierige Zeit auch immer eine Chance ist und
    das diese Chance darin besteht zusammen zu stehen und gemeinsam etwas
    gegen diesen Wahnsinn zu tun. Eine hervorragende Möglichkeit bietet die
    folgende Seite:https://ichbinanderermeinung.de

    Hier hat sich eine Gruppe gefunden, die genau das versucht. Immer mehr
    Menschen werden ob der aberwitzigen Entscheidungen und Widersprüche, die
    zur Zeit entstehen
    skeptisch. Immer mehr Menschen können den Lock Down nicht
    nachvollziehen. Möchten wir nicht zwangsgeimpft werden muß jetzt etwas
    passieren.

    Bitte schaut Euch die Seite einmal in Ruhe an. Es wird angestrebt eine
    riesige Bürgerbewegung mit mindestens einer Millionen Menschen auf die
    Beine zu stellen, die sich gegen die Aktuelle Politik und die Parteien,
    die dafür verantwortlich sind wehrt. Dies ist aus meiner Sicht, der
    einzig erfolgversprechende Ansatz, der die drohenden Zwangsimpfung und
    andere kranke Ziele dieses korrupten Systems verhindern kann.

    Hier geht es zu einem Video in dem der Sprecher der Bewegung
    „ichbinanderermeinung.de“ die Bürgerbewegung IBAM erklärt:
    https://youtu.be/C01SYFzzV_I

    Bitte teilt die Seite und dieses Video in Euren Stammtischen und
    Netzwerken. Gemeinsam können wir großes erreichen.

  91. Mensch Meier 26. April 2020 at 21:09
    „Die Angelegenheit wäre ganz schnell zu erledigen. Jeder Bürger bleibt für 3 Monate zu Hause.“

    JA, und zwar JEDER: Müllfahrer, Handwerker, Postbote, Bundestagssaaldiener, Verkäufer oder Pfleger!!!

    Ach wär‘ das fein; SeuchenSöder käm‘ als erster angekrochen; es wird wohl alles nich so schlimm gewesn sein.

  92. Hier brodelt nix in Deutschland. Ab morgen rennt hier jeder mit ner Schlüpper vor der Fresse rum.
    Merkel und Frau Spahn sind supi.
    Die Wirtschaft wird wegen paar gestorbenen todkranken Rentnern runtergefahren.
    Das alles verschleiert hervorragend, dass der Euro völlig fertig war.
    Es ist ein vorgezogener EURO-Crash, welcher ohnehin fällig war. CORONA ist ein saugeiles Zauberwort…
    Mir tun die Leute, welche glaubten, dass alles immer so weitergeht nicht einmal leid!!
    Meine Kunden glaubten mir damals nicht und kündigten mir die Verträge.
    Nun stehen sie mit blockierten Firmen vor dem Ruin und hoffen noch auf den Fetten Dummschwätzer mit der Hasenscharte. Na da könne sie lange warten!
    Ich schaue mir das ganze lächelnd an und Panikanrufe nebst Beschimpfungen beantworte ich mit einem freundlichen „Falsch verbunden“.
    Der Deutsche wird nie den Fehler bei sich selbst suchen.
    Ich freue mich darüber besonders, weil Schadenfreude die beste Freude ist , und ich an Corona völlig unschuldig bin.
    Das Gejammer der Schlaumeier finde ich sehr schön – die folgende Arbeitslosigkeit der Angestellten finde ich nicht schön!
    Aber vielleicht werden diese Angestellten mal wach – das nehme ich aber nicht an…

  93. Ich bin überzeugt, daß Spanien, Italien u. Frankreich
    absichtlich ihre Toten falsch zählen, um davon abzulenken,
    daß sie vor Corona schon bankrott waren, um Milliarden
    von der EU, d.h. von Deutschland zu bekommen.

  94. @ Mod

    Betr. Maria-Bernhardine 26. April 2020 at 21:42

    Das ist jetzt aber übertrieben, oder hat Jeanette
    Sie aufgestachelt mit Gleichbehandlungsgeschwätz?

    In der Regel benutze ich Großbuchstaben nur als
    Überschrift oder um mich von einem Zitat abzusetzen,
    eben wo andere Fett-oder Schrägschrift benutzen, was
    ich nicht kann.

    MOD: Wir lassen uns von niemandem „aufstacheln“. Unterlassen Sie bitte solche Unterstellungen. Großbuchstaben in Chats und Foren sind gleichbedeutend mit schreien. Es stört andere User und ist auch als unhöflich anzusehen. Also bitte unterlassen. Danke.

  95. Wer kennt nicht das „ Stockholmsyndrom „ , wo sich die in Geiselhaft befindlichen , mit den Geiselnehmern solidarisieren .
    So sehe ich die heutige Situation in Deutschland .

  96. An pro afd fan 19:00

    …….Ich weis über Lüth nicht bescheid,……..
    klingt nach Lüdenscheid.

  97. @ Penner 27. April 2020 at 01:46

    Ich freue mich jetzt erst mal aufs REGENWETTER.
    Daß die, die zuhause Kinder am Halse haben
    richtig genervt werden, daß es unbequem ist mit
    Mundschutz aus Papier auf dem Wochenmarkt oder
    in der Schlange vor der Bäckerei, der Post oder
    einem anderen kleinen Laden zu gehen bzw. stehen.

    Die Deutschen sollen endlich wütend werden – u.
    Schnupfen bekommen. Wenn sie dann mal schnell
    die Nase putzen wollen muß die Maske herunter-,
    danach wieder hochgezogen werden. Auch ein
    naßgeregneter Stoffschal im Gesicht ist nicht lustig.

    Merkel u. Söder lauern schon darauf, die Maßnahmen
    über Monate ausdehnen zu können.

  98. Nach der monatelangen Mundschutzorgie ist
    es faktisch unmöglich Niqab, Burka u.
    Vermummung in der Öffentlichkeit u. auch auf
    Behörden zu verbieten.

  99. Corona- & Masken-Wahn

    NEUE STRAFTATEN = NEUE KRIMINELLE

    Nächste Pleite für CSU-Minister
    Corona-Mundschutzpflicht in Deutschland: Scheuer
    bestellt 30 Millionen Masken – und „alle sind Schrott“

    Update vom 26. April, 17.45 Uhr: Während sich alle Bundesländer Deutschlands für eine Maskenpflicht entschieden haben, keimt eine neue Debatte auf. Muss man auch beim Arztbesuch einen Nasen- und Mundschutz tragen? Ein erstes Bundesland erwägt die Einführung. Gerade für Menschen mit Vorerkrankungen der Atemwege könnte dies ein Problem sein.

    Update vom 25. April, 20.28 Uhr: Offiziell gilt die neue Mundschutzpflicht nur in Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln. Doch grundsätzlich kann jeder Arbeitgeber seine Angestellten bei Tätigkeiten in geschlossenen Räumen dazu anhalten, entsprechende Masken zu tragen. Dies betont Dr. Wiete Schramm vom TÜV Rheinland bei Bild Online: „Das sagen ganz klar die neuen BMAS-Arbeitsschutzstandards. Wo der Mindestabstand von 1,50 Meter oder keine Trennwand möglich ist, kann die Mund-Nase-Bedeckung zur Pflicht werden.“

    +++Bei einer Weigerung sind laut Rechtsanwalt Dr. Knut Seidel von „Abmahnung bis zur Kündigung“ alles möglich: „Denn der Arbeitgeber ist allein wegen seiner Fürsorgepflicht dazu verpflichtet.“

    „Für Friseure und ihre Kunden ist der Schutz verpflichtend. Die Bedeckung von Mund und Nase dient zum Schutz des anderen. Das heißt, sie ist nur dann sinnvoll, wenn beide, Kunde und Beschäftigter, sie tragen.“

    Anm.:
    Wie soll mich ein Friseur kämmen, mir die Haare waschen usw.
    wenn da Mundschutz an den Ohren hängt oder am Hinterkopf
    gebunden wird? Ich nehme sogar meine Ohrringe ´raus, weil
    ich nicht möchte, daß sie durch den ganzen Salon fliegen, weil
    der Friseur mit dem Kamm hängen blieb. Aus Erfahrung wird
    man klug.

    Corona-Mundschutz: Ausgerechnet Firma in Scheuers Wahlkreis enttäuscht ihn

    Die Firma, die eigentlich mit Sportkleidung handelt, gehöre einem chinesischen Inhaber. Dieser kenne „sehr viele medizinische Produzenten in Asien“, zitiert das Magazin den Geschäftsführer der Firma. Die erste Lieferung aus China von Anfang an April sei auch noch völlig in Ordnung gewesen. Doch neuen Informationen zufolge sind viele der ebenfalls bestellten FFP2-Masken bis heute nicht angekommen, wie der Spiegel nun erfahren haben will…
    https://www.merkur.de/welt/corona-mundschutz-maskenpflicht-deutschland-heute-montag-nrw-berlin-bundeslaender-regeln-scheuer-sachsen-news-strafe-zr-13716654.html

  100. CORONA-WAHN ZIEHT IRRE AN

    Schauderhafte Opfergabe
    Corona-Panne: Inder will Virus stoppen – und schneidet sich ein Körperteil ab

    vonJudith Braun

    Ein Inder wollte der weltweiten Corona-Pandemie mit einem absurden Ritual ein Ende setzen: Er schnitt sich ein Körperteil ab, um es den Hindu-Göttern zu opfern.

    Vivek Sharma schnitt sich die Zunge ab, um sie seinem Hindu-Gott zu opfern.

    Anm.: Der Göttin Kali, der Inder auch
    immerwieder Kinder opfern, obwohl
    es von der engl. Besatzung damals
    schon verboten wurde.

    Diese wollte er seiner verehrten Hindu-Gottheit Kali Mata darreichen, um sie zu besänftigen. In seiner Religion wird die Corona-Pandemie als Strafe der Götter aufgefasst. Nur wegen seiner aufmerksamen Arbeitskollegen überlebte er jedoch seine eigenständige Amputation.

    Corona-Panne: Inder schneidet sich Zunge ab und wird blutüberströmt gefunden

    Der junge Steinmetz, der im indischen Madhya Pradesh lebt, wurde von seinen Kollegen vermisst, als er nach der Pause nicht mehr zur Arbeit erschien. Nur deshalb konnte er nach seiner rabiaten Aktion gefunden werden.

    Die Polizei entdeckte ihn in einem Hindu-Tempel. Dort lag er Berichten zufolge bewusstlos und blutüberstömt vor einem Altar am Boden – in seiner Hand hielt er noch die herausgeschnittene Zunge…
    https://www.merkur.de/welt/coronavirus-indien-mann-zunge-opfergabe-pandemie-stop-religion-ritual-krankheit-glaube-zr-13697801.html

  101. Maria-Bernhardine 27. April 2020 at 01:36

    Ich bin überzeugt, daß Spanien, Italien u. Frankreich
    absichtlich ihre Toten falsch zählen, um davon abzulenken,
    daß sie vor Corona schon bankrott waren, um Milliarden
    von der EU, d.h. von Deutschland zu bekommen. “

    Sehe ich auch so. Diese Länder waren vorher schon mehr als bankrott.
    Gestern wurde im TV gesagt, dass 45% der Italiener sauer auf die Deutschen sind, weil sie keine Corona-Bonds wollen. Das ist eine Oberfrechheit. Die Target2-Forderungen belaufen sich schon auf etwa 1 Billion Euro. Davon werden wir wahrscheinlich keinen Cent mehr sehen. Nun sollen die deutschen Steuerzahler und Sparer auch noch die Reichen in Italien, Spanien, Frankreich und Griechenland alimentieren. Statt auf die Deutschen zu schimpfen, sollten diese Länder froh sein,
    dass viele Deutsche bei ihnen Urlaub machen.
    Vor dem Euro waren die Beziehungen zwischen den Euro-Ländern viel besser. Jetzt muss Deutschland als Prügelknabe herhalten.

  102. @ Mod

    Betr. Maria-Bernhardine 27. April 2020 at 01:42

    Wer schreit mich schon wieder in Fettschrift an???
    Die PI-Mod!!! Ich fürchte, Jeanette u. VivaEspana
    seien die Moderatoren. Wundern würde es mich
    nicht, wie die mit ihrem „Nachtcafé“ stundenlang die
    Kommentarstränge mit Blödeleien u. Mobbing zumüllen
    dürfen.

    MOD: Weder User Jeanette noch Viva sind hier Moderatoren. Verbreiten Sie hier bitte keine Gerüchte. Danke.

  103. Wenn es wirklich in der Bevölkerung „brodeln“ sollte (wovon ich in meinem Umfeld herzlich wenig sehe), dann fürchte ich, es geschieht aus fragwürdigen Gründen- wer nach dem GG schreit, hat immer noch nicht begriffen, daß er damit eine (viel wertvollere) Verfassung (!) verhindert, hat immer noch nicht begriffen, daß das GG NUR deshalb geschaffen wurde, damit fremde Interessen besser GEGEN die Deutschen durchgesetzt werden können und deutsche Interessen besser VERHINDERT werden können. Jahrzehnte konnten nur durch den Fleiß, die Produktivität und die Unterwürfigkeit der Deutschen selbst (!) im Rahmen dieses GG genügend Deutsche mit Alimentierungen (bei gleichzeitiger Ausplünderung zugunsten aller möglichen Länder, Interessen, Ziele) ruhiggestellt werden, jetzt klappt das nicht mehr und ich habe den Eindruck, man ruft wieder nur nach weiterer (gnädig gewährter) Alimentierung, nach Almosen unter dem Deckmantel des GG, nach einem „bitte-so-wie-vorher-Zustand“… würdelos!

  104. Wer brodelt wo?Wenn mit dem ,passend inszenierten, Rezessionsvirus das Leben künstlich verteuert wurde,werden wohl in Spanien -Franco und in Italien -Mussolini ausgegraben werden.Im real existierenden schwarz-rot -goldenen Kalifat,wird dann aus Protest ,,grün,, gewählt.Denn eine schwarz-grüne Mafia ,unterstützt von den Schulschwänzern und Studienabbrechern,ist die die kranke,logische Folge.Oder irre ich mich?Hoffentlich.

  105. Da brodelt nix. Der Aufwind ist jetzt nur etwas stärker weil diese ganzen Bußgelder und Verbote nun ebenfalls auch Linke betrifft – und die machen mehr Stunk gegenüber einem „Polizeistaat“. Vorallem in DE muss man keine Gefahr vom Volk erwarten, dafür hat die Politik ihr Volk zu sehr in der Hand. Außer ein paar Demos, hier und da eine Straßenschlägerei wird nichts kommen. Es braucht nur einen echten oder künstlichen (linken, rechten oder von Marsianern) Anschlag um die Leute in die Buden zurückzupfeifen. Den Rest erledigt die Propaganda um die Gruppen wieder entweder gegeneinander aufzuhetze oder durch zersetzte Informationenfluten ruhig zu stellen.

  106. Maria-Bernhardine 27. April 2020 at 09:51
    @ Mod
    Betr. Maria-Bernhardine 27. April 2020 at 01:42
    Wer schreit mich schon wieder in Fettschrift an???
    Die PI-Mod!!!
    @ Nu höre mal uff!
    Großbuchstaben bedeuten schreien und nicht Fettdruck, der ist nur zur Kenntlichmachung. Und die Moderatoren benutzen sie schon immer auch in anderen Blogs.
    Sind Sie auf Krawall gebürstet?

    MOD: Leider ja, und zwar besonders gegen die Moderation, die hier geltenden Regeln und andere, vor allem weibliche User.

  107. In der Multikulti Republik kann es brodeln solange es will, solange wie das Wasser nicht überkocht passiert hier überhaupt nicht was von einschneidender Relevanz wäre. Stasi-Merkel hat es von der Pike auf gelernt, dazu noch die Fehler des SED Regimes analysiert und wiederholt sie daher nicht. Immer mal das Ventil ein wenig öffnen damit der Druck im Kessel sinkt und den Regierigen nicht um die Ohren fliegt.
    Das Volk ist mittlerweile so verblödet, das wenn man ihm durch die Massenmedien einflösst, Wäscheklammern an die Ohren geheftet hilft gegen Corona, die meisten würden aussehen wie Moppi von Pittiplatsch.

  108. @pro afd fan 27. April 2020 at 07:54
    @Maria-Bernhardine 27. April 2020 at 01:36

    „Ich bin überzeugt, daß Spanien, Italien u. Frankreich
    absichtlich ihre Toten falsch zählen, um davon abzulenken,
    daß sie vor Corona schon bankrott waren, um Milliarden
    von der EU, d.h. von Deutschland zu bekommen. ““

    Shalom Euch!
    …. interessanter Gedanke, der ausgebaut gehört:
    Von „Weltwirtschaft“ habe ich keine Ahnung, von „Medizin“ und „Desinfektion“ aber doch mehr. Nur so viel… von Deutschland weiß‘ ich, das
    1. Keine zugelassenen und funktionierenden „Covid 19“- Tests vorhanden sind. Man behilft sich mit „abgewandelten Vaterschafts- Tests“. Gleiches betrifft viele andere Staaten.
    2. Hier wird ein neues, durch „Zufall“ entwickeltes und zugelassenes Verfahren auf „Gen- Basis“ angewandt.
    3. Das bedingt, das zwischen „Influenza- Viren“ und „Covid“ (bewußt weggelassen „19“!)- Viren unterschieden werden kann. Das in kürzester Zeit. Nicht wie in D, nach 14 Tagen!
    („Covid“… gibt es schon seit VIELEN Jahren!)

    Nun zu den von mir (und Dir) vermuteten Hintergründen:
    Es hat, kritisch betrachtet, den Anschein als wenn sich „alle Welt verschworen hätten“. Jedes Land gegen die eigene Bevölkerung. Da aber hinter allen Entscheidungen „Menschen“ stehen, ist Kritik schon angebracht.
    Es erweckt den Eindruck, als wenn die meisten Staaten „pleite wären“.
    Gern erwarte ich Widerspruch …

    Da kommt eine „Grippewelle“ gerade richtig… egal wie man „Grippeviren“ bezeichnet.
    Stellt man die vergangenen Zahlen der „Grippetoten“, deren Alter und Sterbeort in ein Verhältnis- egal woher, aus welchem Land, dann fällt auf, das es wesentlich (!!!) mehr waren, als bisher das „RKI“ in D die Leute verrückt macht.

    Wer es nicht glaubt- bitte selber zielgerichtet recherchieren. Links erspare ich mir.

    Gleiches betrifft Israel, hier. Nur- hier gibt es kein „RKI“. Hier ist es das Gesundheitsministerium, welche Zahlen veröffentlicht.

    Dem Ganzen Glauben zu schenken, unkritisch Freiheits- und Grundrechtebeschneidungen mit unklaren Begründungen in die Welt zu setzen ist unverantwortlich- bis kriminell.

    Und wie geht man- eigentlich- mit „Kriminellen“ um? Gute Frage, was?

    Shalom!

    Z.A.

    4.

  109. @ Fremder.im.eigenem.Land 27. April 2020 at 15:26

    Da ich weder Fett- noch Schrägschrift zur
    Verfügung habe, nehme ich eben Großbuchstaben
    zur Kenntlichmachung, wie ich weiter oben schrieb.

    Wenn ich das nicht mehr darf, dann werde ich mit
    Smileys massenweise um mich werfen. PI-News
    sollte mal lieber überlegen, wie es kommt, daß
    dutzende Kommentatoren weg sind. Liegt wohl
    am autoritären Ton der Mod u. an der Löschung
    nach dem Lustprinzip.

    MOD: Vor allem vertreibt der Zickenkrieg hier viele. Und Sie sind nicht gleicher als andere, wenn es heisst, bitte nicht in Großbuchstaben schreien, dann gilt das auch für Sie.

  110. Selber finde ich die Moderation hier ausgesprochen angenehm, da bin ich ganz anderes gewohnt.

Comments are closed.