Von TORSTEN GROß | Das linksgewirkte Establishment will durch die »Disziplinierung von Sprache« und Begriffsumdeutungen Sprechverbote und Gedankenbarrieren in Deutschland errichten. Wir befinden uns in einem geistigen Bürgerkrieg, den die freiheitlichen Kräfte nur gewinnen können, wenn sie die Herrschaft über ihre Sprache zurückgewinnen.

In einer repräsentativen Umfrage gaben 2019 knapp 80 Prozent der Deutschen an, sie würden es außerhalb des engeren persönlichen Umfeldes vermeiden, sich zu bestimmten Themen frei zu äußern. Ein erschreckendes Ergebnis, das für totalitäre Staaten wie die untergegangenen DDR oder Kuba erwartbar ist, nicht aber für das laut Grundgesetz freiheitliche Deutschland.

Doch leider gibt es hierzulande längst informelle Sprechverbote, die im Namen der politischen Korrektheit auf eine Uniformierung der öffentlichen Meinung hinauslaufen. Viele Menschen empfinden geradezu physisches Unwohlsein, wenn sie faktisch zutreffende Aussagen zu »heiklen« gesellschaftspolitischen Fragen wie Zuwanderung, Kriminalität oder Islam machen. Dahinter steckt die unterschwellige Angst, für seine Äußerungen an den Pranger gestellt und sozial geächtet zu werden, bis hin zu Rufmordkampagnen und dem Verlust der bürgerlichen Existenz.

Diese »Schere im Kopf« wird in der real existierenden Bundesrepublik mit sehr viel subtileren Methoden erzeugt, als das in der DDR der Fall war, wobei das wichtigste Instrument die »Disziplinierung der Sprache« (Bundespräsident Steinmeier) ist. Durch die Skandalisierung und Tabuisierung bestimmter Begriffe und Wortfelder soll die sprachliche Bandbreite beschnitten werden. Man will die Menschen davon abhalten, so zu reden, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist, um ihren Empfindungen über gesellschaftliche Missstände Ausdruck zu verleihen.

Unbequeme Sachverhalte dürfen nicht mehr offen beim Namen genannt, sondern müssen sprachlich verbrämt werden, um sie zu verschleiern. Linksgewickelte Politiker gehen dabei mit »gutem Beispiel« voran, etwa Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker. Die empfahl Frauen nach den sexuellen Übergriffen von Migranten in der Silvesternacht 2015/2016:

»von sich aus (…) keine große Nähe (zu) suchen zu Menschen, die einem fremd sind (…) und eine Armlänge Abstand zu halten«.

Diese Wortwahl suggeriert, dass es die Geschädigten selbst waren, die sich an die Täter herangemacht hätten und die Notzucht-Attacken der zumeist aus Nordafrika stammenden Männer zu verhindern gewesen wären, hätten die betroffenen Frauen nur mehr Abstand gehalten. Indirekt wird den Opfern also unterstellt, dass sie wegen ihres angeblich »unpassenden« Verhaltens eine Mitschuld für das erlittene Unrecht trügen.

Eine zentrale Rolle bei der Maskierung und Zerstörung von Sprache spielen die Medien. Sie sind es, die in unserer Demokratie maßgeblichen Einfluss auf die politische Willensbildung ausüben. Um die Massen in die gewünschte politische Richtung zu lenken, wird die Realität so lange entstellt, bis sie in das von linksgrünem Mainstream vorgegebene ideologische »Wahrheitssystem« passt. In seinem gerade veröffentlichten Buch Das Wörterbuch der Lügenpresse schreibt Bestsellerautor Thor Kunkel:

»Die von den staatstragenden Medien vorangetriebene Infantilisierung der deutschen Sprache (einst eine der präzisesten Sprachen der Welt) hat inzwischen groteske Ausmaße erreicht. Ein Blick in die deutschen Gazetten zeigt: Sie quellen über von Worthülsen, Täuschwörtern (im Sinne von Begriffsumdeutungen), halbwahren Floskeln, Meliorationen, wohlfeilen Mustersätzen, linguistischen Simplifizierungen, Kampfbegriffen und ewig gleichen, ‚linkspädagogischen‘ Argumentationsmustern, die das Denken der Menschen ‚normieren‘, ja ausschalten sollen.«

Neusprechvokabeln, die den gesunden Menschenverstand eliminieren und Gedankenblockaden errichten sollen, finden sich in den Medien zuhauf: Da werden Wirtschafts- und Armutsmigranten, die Monat für Monat zu Tausenden illegal nach Deutschland strömen, zu »Flüchtlingen« oder »Geflüchteten« umgelogen. »Weltoffenheit« wird zum Synonym für »offene Grenzen«, ein verslumtes Mietshaus als »Problemimmobilie“ beschönigt. Und No-Go-Areas sind jetzt »Gebiete mit erhöhtem Aufmerksamkeitsbedarf« oder »sensible Wohngegenden«. Die Liste der Begriffsumdeutungen zur ideologisch gelenkten Manipulation der Öffentlichkeit ließe sich beliebig fortsetzen.

Wer sich das Denken nicht verbieten lässt und seine Meinung abweichend vom linken Mainstream äußert, wird mit Holzhammerbegriffen wie rassistisch, sexistisch, islamophob oder rechtspopulistisch belegt. Ziel der inflationären Verwendung solcher und ähnlicher Verbalinjurien ist es, Andersdenkende zu diskreditieren und jeden inhaltlichen Diskurs über ihre Argumente abzuwürgen. Eine neuere Entwicklung in der Medienlandschaft ist der verstärkte Einsatz von Pejorativen, also die Abwertung ursprünglich positiver oder neutral besetzter Begrifflichkeiten. Man denke etwa an die Wendung »alter, weißer Mann«, die heute negativ konnotiert ist und als Synonym für Menschen steht, die sich gegen den von linker Seite betriebenen »gesellschaftlichen Wandel« stellen.

Wir befinden uns mitten in einem geistigen Bürgerkrieg, wie es Thor Kunkel in seinem neuen Buch Das Wörterbuch der Lügenpresse ausdrückt. Diesen Kampf wird das freiheitliche Lager nur gewinnen können, wenn es gelingt, die Deutungshoheit über die Begriffe und damit die Herrschaft über die Sprache zurückzugewinnen. Viel Zeit bleibt dafür nicht mehr!

Bestellinformationen:
» Thor Kunkel: Das Wörterbuch der Lügenpresse, 383 Seiten, 22,99 Euro – hier bestellen!


(Dieser Beitrag ist zuerst bei KOPP Report erschienen).

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

49 KOMMENTARE

  1. Wenn selbst die Bild-Zeitung im Februar titelt: „ist die CDU modern genug für einen schwulen Kanzler?“

    Dann wird damit explizit gesagt, das eine schwule Tunte wie Frau Spahn gerade das Kennzeichen für Modernität ist. Abartig!

  2. Ich rede so, wie ich schon immer geredet habe. Ich lasse mir von der grünlinken Meinungsdiktatur nichts vorschreiben. Unterdrückte gibt es nur, wenn sich jemand unterdrücken lässt.

  3. Das muss man sich immer bewusst sein: Wer die Sprache bestimmt, bestimmt das Denken, wer das Denken das Handeln.

    Wer nicht Alternativen benennen darf, darf sie nicht denken, darf sie nicht wählen, muss dem Berliner Regime dankbar sein, dass er die Wahl hat zwischen RotgrünCDUSEDbunte Khmer.

  4. ….sollte Frau Spahn Kanzlerin werden, dann konvertiere ich sofort und Bedingunglos zum Islam
    …und nicht nur zum beten

  5. Der Niedergang der deutschen Sprache wird besonders in den mit Zwangsgebühren finanzierten öffentlich-rechtlichen „Qualitätmedien“ bewußt vorangetrieben.
    Sowohl in Lügennachrichten als auch in Spielfilmen kommt es zur permanenten Verwechslung von „wie“ und „als“, häufiger Verwendung des falschen Kasus, falscher Gebrauch des Konjunktivs usw. usf.
    – bis hin zu „Kanaksprak“.
    Es kotzt mich nur noch an, weißt Du – isch schwör !!!

  6. pro afd fan 4. April 2020 at 09:17
    „Ich rede so, wie ich schon immer geredet habe. Ich lasse mir von der grünlinken Meinungsdiktatur nichts vorschreiben. Unterdrückte gibt es nur, wenn sich jemand unterdrücken lässt.“

    sehe ich auch so.

  7. „Wer sich das Denken nicht verbieten lässt und seine Meinung abweichend vom linken Mainstream äußert, wird mit Holzhammerbegriffen wie rassistisch, sexistisch, islamophob oder rechtspopulistisch belegt.“

    mir egal, die können mich mal am Arsch lecken.

  8. @Kirpal
    „4. April 2020 at 09:20
    Der Pakt des Grauens, auch „Migrationspakt“ genannt, verlangt genau das!“
    Ich habe doch glatt „-pack“ gelesen.

  9. Lesefehler 4. April 2020 at 09:38
    @Kirpal

    Ich habe doch glatt „-pack“ gelesen.

    Das ist das Vokabular von spd-Chefs!

  10. dazu passt der Bericht des Finanzministeriums von gestern:

    sehr gut gewirtschaftet
    einen Überschuss von 50 Milliarden erwirtschaftet

    so sieht Sprache aus
    Diebstahl wird zum Erfolg erklärt

  11. #g-wat @ 4tel nach neun: mit der Mode gehen, modern sein, heißt ’nicht auffallen‘ – wie das als Schwuler gehen soll 8st mir ein Rätsel – um jeden Preis auffallen ist doch heute die Devise.
    Die Moden von Heute werden uns Morgen um die Ohren fliegen, so wie die von Gestern uns bereits heute weh tun!
    Den Begriff ‚pejorativ‘ aus dem Artikel verwende ich übrigens seit langem mit Vorliebe – wenn ich dann gefragt werde, was das hieße, sage ich genüsslich: dasselbe wie despektierlich! Ich glaube das Buch ist hilfreich – zur Zeit hat man etwas übrig zum Lesen, wo selbst das Flankieren zur ‚Todesfalle‘ wird …

  12. das erste Mal das ich mich so richtig auf den Beginn des Ramadans freue

    dann wird nämlich Merkels Maske fallen und sie wird zeigen wo die Reise mit ihr zusammen hingeht

    Ramadan welcome

  13. Über die Sprachpolizei und deren Sprachvorgaben kann man sich herrlich lustig machen. Ironie & Sarkasmus ist angesagt, einer Disziplin, der Linke aufgrund mangelnden IQs gnadenlos unterlegen sind.

  14. @ghazawat
    Wir haben jetzt so lange unter einer altersstörrischen Frau leiden müssen, jetzt noch ne Tucke als Kanzler? Wie tief soll/kann ein Land abrutschen?

  15. Dazu gehört auch, sich dem neugeschaffenen Terminus „Coronabonds“ für Eurobonds zu verweigern. Der nächste Italiener („EU-Wirtschafts- und -Währungskommissar Paolo Gentiloni“, wichtig, wichtig!) fordert frech:

    CORONA-BONDS
    „Ich denke, Deutschland kann das akzeptieren“

    https://www.welt.de/wirtschaft/article207010863/Corona-Bonds-In-dieser-Krise-gibt-es-keine-Gewinner.html

    Nein! Was die Hängelefze akzeptiert, akzeptiere ich noch lange nicht. Und die Schuldenkrise und die Eurokrise und Rettung über Rettung und das ganze idiotische Konstrukt, südeuropäischen Schlunzländer (PIIGS) mit nordeuropäischen soliden Ländern in eine Währungsunion zu zwingen, ist heute so idiotisch wie bei der ertricksten, erpressten, verlogenen Zwangseinführung des Euro 2002.

    Italienern die Macht über Geld zu überlassen, ist genauso idiotisch, wie Deutschen die Macht über islamische Masseneinwanderung zu überlassen.

  16. Babieca
    4. April 2020 at 10:09

    „CORONA-BONDS
    „Ich denke, Deutschland kann das akzeptieren““

    Ja das denke ich auch. Frau Dr Merkel ist immer heilfroh, wenn jemand anders für sie das Denken übernimmt. Mit dem Denken hat sie ihre bekannten Probleme, das Thema Geld und Schulden interessiert sie sowieso nicht, sonst wäre sie selbst in Schnaps Laune nicht auf die Idee gekommen, den völlig unfähigen Hamburger Bürgermeister in dieses ihn völlig überfordernde Amt zu hieven. Und das wichtigste:

    Es ist eines der schönsten Gefühle, wenn man das Geld anderer für andere ausgeben kann. Besonders wenn dafür Ehrendoktoren, Champagner und ein gratis Festdiner warten mit all you can eat and all you can drink.

    Das ist für sie die lange ersehnte Abwechslung für die Strafe, ihr Witzfigurenkabinett zu ertragen.

  17. .

    Betrifft: “Kampf um Sprache“; Zitat von Franz Josef Strauß (CSU) in 1970er (!) Jahren

    .

    1.) „Wir dürfen uns nicht im Kampf um die Sprache von den Sozialisten verdrängen lassen. Denn den Rückschlag der 1970er Jahre haben wir nicht zuletzt der Tatsache zu verdanken, dass die anderen sich der Sprache bemächtigt haben, die Sprache als Waffe benutzt haben, dass sie Begriffe herausgestellt, mit anderem Inhalt gefüllt und dann als Wurfgeschosse gegen uns – nicht ohne Erfolg – verwendet haben. Und darum ist für mich der Kampf um die Sprache eine der wesentlichsten Voraussetzungen für die geistige Selbstbehauptung.“
    .

  18. Das deutsche Volk, die europäischen Völker und ihre Tochtervölker, die weiße Rasse insgesamt stehen in einem andauernden Kampf um ihr eigenes Überleben, um ein Überleben in der ihnen eigenen Art und Weise, um ein Überleben in der Art, daß die Kinder so aussehen wie ihre Eltern, in einem Überleben als Generationenkette. In Deutschland besteht diese Kette seit Tausenden von Jahren.

    mmmmmmmmmm…Anfang eines Einschubs………..mmmmmmm
    +++https://www.haz.de/Nachrichten/Wissen/Uebersicht/Neue-Mitglieder-der-aeltesten-Familie-der-Welt-gefunden
    Neue Mitglieder der ältesten Familie der Welt gefunden … Ihr genetischer Stammbaum reicht über 120 Generationen zurück in die Bronzezeit: Die älteste nachgewiesene Großfamilie der Welt. Nun wurden neue Mitglieder des Urclans entdeckt, der im niedersächsischen Bad Grund lebt.
    mmmmmmmmmm…Ende des Einschubs………..mmmmmmmm

    In diesem Kampf ums Überleben spielt die Sprache eine sehr wichtige Rolle. Unsere Feinde wollen unsere Sprache so beschneiden, verändern, daß solche Worte, welche sich gegen die „Multikulti_fördern- und– reine_Völker_auslöschen-Staatsreligion“ wenden, tabuisiert und mit Sprechangst besetzt werden. Dazu dient einerseits Zensur, andererseits das Erzeugen einer Angst bei der Masse, sich zu bestimmten Dingen überhaupt zu äußern.

    Wie können wir unter diesen Gegebenheiten unsere Sicht der Dinge durchsetzen:
    a) Wir können nicht darauf hoffen, daß die Masse auf einmal schlau und auch mutig wird.
    b) Wir haben in jedem Gespräch nur einen oder zwei Sätze lang Zeit, bis der Gesprächspartner aufgrund der obengenannten Angst das Thema oder das Gespräch abbricht.
    c) Also müssen wir, wenn das Gespräch in diese Richtung geht, sofort unseren Hauptsatz loswerden, die Gelegenheit zu einem ruhigen Gespräch oder einer längeren Erklärung wird es nicht geben. Diesen Hauptsatz haben wir uns schon vorab zurechtgelegt.

    Ein Beispiel:
    Eine Zufallsbegegnung sagt: „Haben sie etwas gegen Flüchtlinge. Eins ist klar, wir wollen doch Menschen helfen, die in Not sind.“
    Antwort: „Diese Meinung teile ich nicht, das ist mir zu extrem. Ich für mein Teil, ich bleibe lieber im normalen Bereich, ich bin kein Gutmensch und will es auch nicht sein.“
    Dann höfliche Gesprächsbeendung von unserer Seite. So etwas geht schnell von der Hand, kann mit wenig Aufwand hundertmal wiederholt und angebracht werden.

  19. ghazawat
    4. April 2020 at 09:16
    Wenn selbst die Bild-Zeitung im Februar titelt: „ist die CDU modern genug für einen schwulen Kanzler?“

    Dann wird damit explizit gesagt, das eine schwule Tunte wie Frau Spahn gerade das Kennzeichen für Modernität ist. Abartig!
    ++++

    5 % der Bundestagsabgeordneten sind schwul.
    Im Bevölkerungsdurchschnitt sind etwas weniger als 1 % schwul.
    Woran das wohl nur liegt?

  20. Viele Bundesländer sperren heute die Kartoffelbevölkerung „invers“ ein, d. h., dass niemand mehr Besuch in Haus und Garten empfangen darf, auch keine Großeltern, so sie woanders wohnen.

    Wir werden ab Sonntag Sonnenschein und um die 20 Grad haben, bis in das Osterfest hinein und zu Beginn des mohammedanischen Fastenmonats werden zur Vermeidung „unschöner Bilder“ die Regeln gelockert.

    Wie sich die deutsche Steuerköterrasse durch das Merkelregime demütigen lässt!

  21. Das wäre aber nur der Anfang des echten Bürgerkrieges. Es gibt keine Übereinkunft, in der beides zusammen in einem Land sein kann.

    Das ist der Unterschied zwischen Gut und Böse. Zwischen Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit in der letzten Zeit, also der jetzigen Endzeit. Das muss so sein. Findet euch damit ab.

    Das ist Licht gegen Dunkelheit. Nein, ihr versteht das hier nicht und ihr ignoriert das, was Menschen wie ich schreiben, weil wir ja Unwichtig sind und nur Kommentare schreiben. Falsch! Ihr versteht es nicht, weil ihr alles besser wissen wollt, was ihr durch das Bild der Welt analysiert habt. So funktioiert das aber nicht.
    Was wir erleben, wird sich vielfach verstärken. Es wird keine Verständigungen mehr geben. Der Waldviertler aus dem 18th hat das vorrausgesagt.

    Der „Bänkeabräumer“ kommt. Er hat auch erklärt, was das ist. Es ist, wenn jemand neben einem anderen sitzen möchte und er fragt, ob er nicht ein Stück rücken könnte. Das wird dann sein Tod sein, weil er nicht rücken wird. Keiner mag dann mehr den anderen.

    „In jedem Haus wird Krieg sein, so hatte Jesus es vorrausgesagt. Ich werde dieses Haus zerstören und niemand wird in der Lage sein, es wieder aufzubauen.“

    Da dürfte sicher keine Parkbank gemeint sein, sondern der Platz in Deutschland und seinen Zonen in Werken und Worten. Es wird alles noch viel schlimmer. Es kommen noch viel mehr. Es wird noch viel enger. So, wie das im Lindelied steht. Das Böse kommt direkt ins Bild.
    Aber nur in der Offenbarung steht, was das wirklich bedeutet. Es bedeutet, dass der Knabe, der jetzt geboren wird, der durch die Ungerechtigkeit geboren wird, der wird zu Gott entrückt. Zu seinem Thron.

    Was ist denn dieser Knabe überhaupt? Es ist Gerechtigkeit. Nun, wenn der Knabe die Gerechtigkeit ist, dann geht sie jetzt erst einmal flöten. Das steht ja da. In Off12. Könnt ihr selber lesen.
    Und wenn ihr nur etwas Weisheit und Verstand hättet, dann hättet ihr die Stelle in der Bibel gefunden, wo steht:

    „Der Zweite Brief an die Thessalonicher
    Der Tag des Herrn
    21 Was nun aber die Wiederkunft unseres Herrn Jesus Christus betrifft und unsere Zusammenführung mit ihm, so bitten wir euch, liebe Brüder und Schwestern:
    2 Lasst euch nicht so schnell um den Verstand bringen und in Schrecken versetzen, wenn in einer Prophezeiung, einer Rede oder einem Brief – und wäre er auch von uns – angeblich gesagt wird, der Tag des Herrn sei schon da.
    3 Niemand soll euch täuschen, auf keinerlei Weise! Denn zuerst muss der Widerruf kommen und der Feind des Gesetzes offenbar werden, der Sohn des Verderbens,
    4 der Widersacher, der sich über alles erhebt, was Gott oder heilig genannt wird, und sich in den Tempel Gottes setzt und sich gebärdet, als wäre er Gott.“

    Wenn ihr aber Geduld habt und Gott/Christus die Treue haltet und nicht dem Tier verfallt, dann taucht der für euch in Offenbarung 19 wieder auf. Aha, und was steht da?
    Den Text kopiere ich gerne. Einen kleinen Teil nur. Îhr könnt es selber lesen, in jeder Online Bibel. Nehmt die älteren und nicht die neueren Übersetzungen. Je älter, desto besser.

    „Offenbarung 19
    Der Sieg Christi
    11 Und ich sah den Himmel offen stehen, und siehe: Ein weisses Pferd, und der auf ihm sitzt, heisst ‹Treu› und ‹Wahrhaftig›, und er richtet und kämpft in Gerechtigkeit.
    12 Seine Augen sind wie Feuerflammen, und auf seinem Haupt trägt er viele Diademe; auf ihm steht ein Name geschrieben, den niemand kennt als er allein.
    13 Und bekleidet ist er mit einem Mantel, der in Blut getaucht ist, und sein Name lautet ‹Wort Gottes›.
    14 Und die himmlischen Heere folgten ihm auf weissen Pferden, in weisses, reines Leinen gehüllt.
    15 Und aus seinem Mund kommt ein scharfes Schwert hervor, mit dem er die Völker schlagen soll; und er wird sie weiden mit eisernem Stab.“

    Hmm, da ist ja der Knabe wieder, der mit eisernem Stab alle Völker weiden wird, der in Off12, also gerade jetzt geboren wird. So geht Bibel, Freunde!^^
    Der Knabe ist Jesus Christus. Er vereint „ALLE“ Gläubigen Menschen unterm dem Kreuze gegen den Antichristen. Der König der Könige, der Herr aller Herren. Das Wort Gottes. Was bald verloren gehen wird. Für eine kurze Zeit aber nur. Das ist dann Merkelzeit. Sie hat nur noch wenig Zeit. Eine ganz böse und gottlose Zeit. Sie selber wird sie gar nicht mehr erleben, weil sie schon vom Tier erlegt wurde.

    Ihr müsst anfangen religiös zu werden, bevor ihr noch selbst zum >Tier< werdet!

  22. Die, die glauben die Deutungshoheit inne zu haben, sind schon armselige Subjekte. Es wird denen nichts nützen dass der Glaube daran besteht, denn ihre heile Welt des Irrglaubens das eine bestimmte „Kultur“ sich denen dann „dankbar“ zeigt, wird zertrümmert werden. Die, die glauben die Deutungshoheit inne haben, nähren den üblen Zeitgeist mit dem Kot von „Alle „Kulturen“ und Menschen sind gleich“ in der Denke. Dieser üble Zeitgeist kriecht einer bestimmten „Kultur“ besonders tief in den Hintern und sieht die Negativfolgen eben dieser bestimmten „Kultur“ nach.

  23. Viele westliche Länder müssen mal zur Kenntnis nehmen, dass eben nicht banal alle Kulturen und Menschen gleich sind und nicht immer alles unter dem Aspekt gesehen werden darf, dass es mal die bestimmen 12 Jahre gab. Henryk Broder bescheinigt vielen westlichen Ländern eine Geisteskrankheit, welche sich in einem üblen „Kultur“-Relativismus zeigt.

  24. Ich habe mir bereits dieses Buch „Wörterbuch der Lügenpresse“ von Thor Kunkel und zusätzlich zwei zum Verschenken gekauft

    Es ist ein Buch der Themen ungeschminkt beim Namen nennt und für Menschen die sich in einer Gedankenblase befinden schwer verstehbar sein wird und als Affront entsprechend Ihres Geisteszustandes betrachten werden
    Hier noch ein interessanter Link :
    https://m.youtube.com/watch?v=VXhK8uN6WyA&t=3770s

  25. Interessant erscheinendes Buch, wurde von mir bereits vor einigen Tagen bestellt.
    Guter, treffender Artikel, den ich bereits an geichgesinnte Freunde „als Wort zum Sonntag“ weitergeleitet habe.
    Mit einigen Leser-Kommentierungen allerdings weniger einverstanden. Die sexuelle Orientierung eines eventuell künftigen Bundeskanzlers (z.B. schwul oder eine „Tucke“ ) ist mir egal, sofern er für diesen Job hinreichend befähigt ist.

  26. Hier ist Kreativität gefragt! Wenn ich gelegentlich einkaufe und dann in einer Schlange vor dem Eingang stehe, dann kommt bei mir über die Lippen: Endlich wieder eine sozialistische Wartegemeinschaft! Das ich das noch einmal erleben darf. Und es interessiert mich nicht, was die anderen in der Schlange von mir halten.
    Oder wenn ein Artikel gerade nicht zu haben ist, dann kommt bei mir der Hinweis: Sicher mußte Erich wieder eine Exportverpflichtung erfüllen.
    Es ist dabei sehr interessant, wie die Mitmenschen reagieren.

  27. Eurabier 4. April 2020 at 10:31

    Wie sich die deutsche Steuerköterrasse durch das Merkelregime demütigen lässt!

    Und die inzwischen 100%ige Gesinnungsjustiz läuft sich schon mal warm: Die Lawine an Klagen gegen die selbstherrliche Einschränkung der Bürgerrechte wird gerade flächendeckend per Laser verdampft. Genauso, wie jegliche Klage gegen Merkill wg. 2015 abgelehnt wurde. Wegen der Bedeutung langes Zitat:
    —————–

    Das Verwaltungsgericht in Berlin hat die Klage eines Rechtsanwalts gegen die Berliner Verordnung zur Corona-Eindämmung zurückgewiesen. Damit sei der Versuch gescheitert, die Regelungen gegen die Ausbreitung des Virus für rechtswidrig erklären zu lassen, teilte das Gericht am Freitag mit (Beschluss der 14. Kammer vom 2. April 2020 / VG 14 L 31.20).

    (…) In mehreren Bundesländern hatte es Klagen gegen die verhängten Maßnahmen gegeben. So hat das das Verwaltungsgericht Hamburg beispielsweise am Donnerstag einen Eilantrag gegen das Mindestabstandsgebot von 1,50 Metern abgelehnt. Der Antragsteller, eine Privatperson, habe die Einschränkungen bis zum Ende der Allgemeinverfügung am 5. April hinzunehmen, teilte das Gericht am Donnerstag mit (AZ: 21 E 1509/20).

    In Schleswig Holstein arbeitet die für das Gesundheitsrecht zuständige 1. Kammer arbeite seit bald zwei Wochen nahezu rund um die Uhr, um in Eilverfahren zeitnahe Entscheidungen zu gewährleisten, sagte ein Sprecher. Bis zum Vortag seien dort 27 Eilanträge eingegangen. Über 17 dieser Anträge wurde bisher entschieden. Sie blieben durchgehend ohne Erfolg, ebenso wie die Hamburger Eilanträge. Ihm sei keine Entscheidung der Verwaltungsjustiz in Deutschland bekannt, die anders ausgefallen wäre, sagte ein Hamburger Justizsprecher.

    Die Gerichte bewerten die Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit für eine begrenzte Zeit als höherwertig als die Interessen und Rechte der Antragsteller.
    ————————–

    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/berliner-gericht-weist-klage-gegen-corona-regelungen-zurueck-16710624.html

    Merke: Unter „I want you to panic“ läßt sich schneller als gedacht die erstrebte Diktatur zementieren.

  28. eule54
    4. April 2020 at 10:27

    „5 % der Bundestagsabgeordneten sind schwul.
    Im Bevölkerungsdurchschnitt sind etwas weniger als 1 % schwul.
    Woran das wohl nur liegt?“

    Es ist bekannt, dass sich schwule Seilschaften als öffentlicher Darkroom ständig neue Mitglieder suchend, sich gegenseitig unterstützen, in wichtige Positionen zu kommen.

    Man kommt so sehr viel einfacher und preiswerter auf Kosten Öffentlichkeit an Frischfleisch: Praktikanten!

  29. Waldmaus 4. April 2020 at 10:41

    „Unter den Kulturlosen geht die Rede von der Gleichwertigkeit der Kulturen“
    (M. Klonovsky).

  30. Babieca 4. April 2020 at 10:50

    2050 – Die Kommission zur Aufarbeitung des Merkelismus/Habeckismus tritt erstmalig zusammen

  31. Wohl wahr, was der Artikel beschreibt. Die Sprache macht das Denken, und das Denken macht das Sein. Mir tun die junge Leute leid, die das ungefiltert ohne Möglichkeit der Reflektion wie die Älteren herunterschlucken müssen. Das ist wie schlechte Luft atmen. Am schlimmsten trifft es deutsche, junge Männer. Die lernen mit der Sprache, daß alles, was sie sind, schlecht ist: weiß, christlich, deutsch, männlich. Eine völlige Werteumkehr. „Geisteskrankheit“ trifft den Zustand sicher nicht falsch.

  32. Ich liebe solche Wörterbücher. Kleine, unvollständige Liste, stets aus dem Bücherregal griffbereit:

    – LTI von Klemperer (Klassiker)

    – Der tiefe Sinn des Labenz (Comic Relief! Witzige, intelligente Parodie auf z.B. Langenscheidt, Hauptautor Douglas Adams) http://www.webcritics.de/page/book.php?id=465

    – Das Wörterbuch der sozialistischen Journalistik

    – Das Lexikon der Öko-Irrtümer

    – Plastikwörter – die Sprache einer internationalen Diktatur
    (dieses hübsche Büchlein von 1988 von Uwe Pörksen aus dem Verlag Klett-Cotta ist besonders nett, weil es sich mit der Pseudowichtigkeit von Blablawörtern wie „Information, Kommunikation, Struktur, Prozeß, Faktor, Projekt“ beschäftigt.)
    https://www.klett-cotta.de/buch/Gesellschaft_/_Politik/Plastikw%C3%B6rter/4729

    – Kunkels Wörterbuch. Paßt da hervorragend rein.

  33. Was ist rassismus?
    Ist es z. b. auch rassismus, wenn ein mohammendaner aus mekka sich für wertvoller hält
    als
    einen
    schwatten mommedaner ausm
    niger?

    und:
    islam ist keine rasse.
    Es gibt im islam viele rassen, von denen die eine wertvoller ist als alle anderen.

  34. Nenn es dann, wie du willst,
    Nenn´s Glück! Herz! Liebe! Gott!
    Ich habe keinen Namen
    Dafür! Gefühl ist alles;
    Name ist Schall und Rauch,
    Umnebelnd Himmelsglut.
    (Goethe aus „Faust“)
    ___________________________
    Goethe sei verziehen, da es zu seinen Zeiten noch keine Lückenpresse gab. Damals durfte man noch etwas „ausschwitzen“ wenn es anstand. Wer sowas heute nur sagt, wird angesehen wie ein grüner Päderast.

  35. Babieca 4. April 2020 at 11:48

    Im allerersten Perry-Rhodan-Roman aus dem Jahr 1961 gibt es eine Schluesselszene. Perry Rhodan wendet sich an Crest, den wissenschaftlichen Leiter der auf dem Mond gestrandeten Arkoniden: „Ich habe eine klare Frage an Sie in diesem Zusammenhang.“

    „Eine klare Frage!“ wiederholt Crest fasziniert. „Wie lange habe ich eine solche Formulierung nicht mehr gehoert…“

    Ab diesem Zeitpunkt ist es ihm klar, dass die Zeit der Arkoniden abgelaufen ist.

    Und Claus-Hinrich Castorff war im gleichen Zeitpunkt klar, dass es sich bei Rhodan um eine „krude Fuehrerfigur“ handelt…

  36. Kleine Leseprobe wäre nett. Auf der Rückseite des Buches steht nämlich „Schluss“ – das deutet auf Schlechtschreibreform, die Wurzel nicht allen, aber des meisten Übels in Sachen Sprache, und dann wäre es mir das Geld nicht wert.
    Schluß mit der Sprachverhunzung!

  37. Die Sprache muss zurückgewonnen werden!

    Warum fängt PI nicht gleich damit an?

    Warum stehen die Artikel auf PI-News in der Rechtschreibreform?

    Warum findet man auf PI-News all die seit den 70er-Jahren von der SPD eingeführten neuen Wörter, und nicht die alten von vor 1968?

  38. Etwas ot:

    Ich halte gerade das „Wörterbuch der Lügenpresse“ in der Hand, es wurde mir heute geliefert. Mein erster Eindruck nach einigen Blicken in den Inhalt: Ein echtes Muss für jeden Andersdenkenden. Es ist ein beeindruckendes Kompendium der ganzen Schlagworte und Phrasen, die wir uns in immer dreisterer Form täglich aus den Medien und der Politik anhören bzw. lesen müssen.
    Was mich schon nach einigen Minuten Lesezeit am meisten beeindruckt: Jedes Zitat, jede Zeitungsmeldung oder ähnliche Äußerung in den Medien, einfach alles, ist akribisch von Kunkel durch Fußnoten belegt und in einem fast 40-seitigen Anmerkungsverzeichnis aufgelistet.
    Dazu noch die ansprechende Aufmachung (gut lesbare Schriftgröße, gute inhaltliche Aufteilung, farblich und textlich gut erkennbare Abschnitte u. a.), da passt einfach alles.
    Unbedingte Kauf- und Leseempfehlung!

  39. OT: Die Sprache muss zurückgewonnen werden!

    Das gilt auch für die zunehmende Verdrängung der deutschen Sprache durch Englisch.

  40. Herr TORSTEN GROß, gleich welche Ur-Ethnie, Ethnie,…und deren Sprachen, Mundarten,… in der Welt. Überall waren/sind die Globalisten/Täuscher/Verdreher/Handlanger den Oligarchie-Systeme,.. dabei das Irrende Gewissen als „Gewissen“ zu platzieren. „Kraftquellen des Gewissens
    Es stellt sich die Frage, was aus verhaltensbiologischer Sicht Menschen die Kraft gibt,[24] ihre „Gewissensentscheidung“ auch gegen massive Nachteile oder Gefährdungen zu vertreten. Nach Hassenstein brauchen Wahrnehmungen und gedankliche Einstellungen einen gefühlsmäßigen Faktor (dieser gehört zu einer ursprünglicheren Ebene der Verhaltenssteuerung), um zum Imperativ zu werden. Erst dann setzen sie sich im Höchstwertdurchlass gegen andere Verhaltenstendenzen durch.“ und „Gewissensfreiheit, der Staat, moralische Beeinflussung und Zwang“ und „Das irrende Gewissen
    Das Gewissensurteil ist kein unfehlbares Urteil: es kann irren.
    Dem sicheren Urteil seines Gewissens muss der Mensch stets Folge leisten. Würde er bewusst dagegen handeln, so verurteilte er sich selbst. Es kann jedoch vorkommen, dass das Gewissen über Handlungen, die jemand plant oder bereits ausgeführt hat, aus Unwissenheit Fehlurteile fällt.“ Die Sprachen/Mundarten,…waren/sind nicht identisch mit den Schrifften/Zeichnungen,.. und sie bestehen aus Töne und deren seelischen, gestigen, körperlichen,…Einflüsse, Eindrücke, Prägungen, Wirkungen,…welche alle abhand gekommen sind. Keine Gesellschaft kann die Wiedergeburt des Gewissens erlangen ohne Wahrhaftigkeit, Wehrhaftigkeit, Gewissenhaftigkeit,…dann viel Erfolg.

Comments are closed.