Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Die linksextreme Szene in Hamburg ist es offensichtlich nicht gewohnt, dass ihrem beleidigenden, aggressiven und teils gewalttätigen Treiben etwas entgegengesetzt wird. Zu lange hat sie es ausgenutzt, dass die derzeit regierenden Politiker im Rahmen des vermeintlichen „Kampfes gegen Rechts“ und dem sogenannten „Anti“-Faschismus viele Gesetzesbrüche tolerierten. Der empörende Höhepunkt waren die Gewaltexzesse beim G20-Gipfel im Juli 2017, als marodierende linksextreme Zerstörungstrupps durch die Straßen zogen und weitestgehend ungehindert ihr übles Machwerk verrichten konnten, bei dem über 700 Polizisten verletzt wurden, neun davon schwer.

Zu der siebenstündigen Kundgebung der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) am 15. Februar auf dem zentral gelegenen Hamburger Gänsemarkt kamen erwartungsgemäß auch viele Linke und Linksextremisten. Der Aufbau konnte erst mit zeitlicher Verzögerung erfolgen, da es eine offensichtlich ernstzunehmende Drohung aus dem linksextremen Spektrum gab. Erstmals waren Polizei-Spürhunde im Einsatz, die den Kundgebungsort nach Sprengstoff absuchten.

Trotz alledem boten wir den anwesenden Linken den argumentativen Austausch über den Politischen Islam an, da dieses Thema schließlich auch sie betrifft. Ihre ureigensten Werte, beispielsweise Gleichberechtigung von Mann und Frau, Gleichheit aller Menschen vor dem Gesetz, Schutz von Minderheiten wie Homosexuelle und Juden sowie Trennung von Staat und Religion werden durch den Politischen Islam abgelehnt. In den ersten Stunden der Kundgebung skandierten die linken Gegendemonstranten aber stur ihre einstudierten Slogans und beleidigten teilweise auch massiv (Video oben). Gegen diese Personen gehen wir juristisch vor, damit dieser Unrechtszustand fortwährender linker Gesetzesbrüche beendet wird.

Die einzige Ausnahme bei der Denk- und Argumentationsverweigerung des Antifa-Blocks stellte ein junger moslemischer Kurde dar, der die Forderung zum Verbot des Politischen Islams bestätigte:

In dem Video war bei Minute 0:22 auch zu sehen, wie eine Linke versucht, einer Patriotin ihre Deutschlandfahne zu entreißen. Diese Linke behauptete später, ich würde „Juden benutzen“, um meine „politische Propaganda“ zu transportieren. Mit der Warnung vor dem „angeblich feindlichen Politischen Islam“ würde ich meine „verquere faschistische Ideologie von einem Deutschland den Deutschen“ durchzusetzen versuchen. In den Köpfen dieser Frau und vieler anderer Linker steckt ein geradezu paranoider Nazi-Wahn, der mit der Realität der faktisch begründeten Kritik am Politischen Islam rein gar nichts zu tun hat. Diese geistigen Wirrköpfe wollen alle in die Nazi-Tonne treten, die nicht mit ihrer linksideologischen Sichtweise übereinstimmen:

Als besonders geistig armselig bei der versuchten Diskussion zeigte sich der folgende Linke, der allen Ernstes meinte, ich würde mich „wie Hitler benehmen“:

Eine linke Christin tanzte gar gegen unsere Aufklärungsarbeit an. Bezeichnend, dass sie angab, kritisch gegenüber dem Christentum zu sein. Aber als ich sie fragte, ob sie auch kritisch gegenüber dem Islam sei, kam nur betretenes Schweigen:

Der junge linke Kurde hat zwar auch die typisch linken Denkschablonen verinnerlicht, mit denen er auch die AfD komplett als Feindbild sieht, aber zumindest war er bereit, zu diskutieren:

Ein anderer Linker versuchte seine Kritik an unserer Aufklärung über den Politischen Islam zu konkretisieren:

Ein weiterer Bürger beklagte, dass von den linken Gegendemonstranten bis auf die Ausnahme der beiden jungen Linken keiner ein sachliches Argument vorgebracht hatte, sondern nur gelärmt und beleidigt wurde:

Die Bürgerbewegung Pax Europa sieht ihre Aufgabe auch darin, Brücken zwischen dem linken und rechten Lager zu bauen, um die Kritik am Politischen Islam in allen gesellschaftlichen Schichten zu verankern. Gerade auch bei den Frauenrechten müssten alle Linken verstehen, dass der Politische Islam diese mit Füßen tritt:

Wir werden die Forderung zum Verbot des Politischen Islams so lange öffentlich vortragen, bis sie umgesetzt wird:

Je mehr Mitglieder die Bürgerbewegung Pax Europa hat, desto stärker das Gewicht, mit dem sie diese Forderung durchsetzen kann. Der Mitgliedsbeitrag beträgt nur 50 Euro im Jahr, für Ehepaare nur 60 Euro. Mit diesem Formular kann jeder, der die Notwendigkeit der Problemlösung erkannt hat, Mitglied in der patriotischen BPE-Familie werden.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Islamkritik muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: HU70117753795954288500000000, BIC: OTPVHUHB. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

47 KOMMENTARE

  1. Ist der falsche Weg.

    Dann darf man sich auch nicht beschweren, wenn Gegenanzeigen von den Linken kommen.

    Wir stehen für die Meinungsfreiheit. Die Linken muß man ignorieren und nicht ernstnehmen.

  2. „verquere faschistische Ideologie von einem Deutschland den Deutschen“
    Ich sage nur Gummizelle. Würden wir Deutschland in Sumpfland umbenennen, die würden sofort drauf anspringen. Keine Frage.

  3. Ich wollte nochmal nachfragen, was aus der Glockenstöraktion geworden ist. Stürzis Veranstaltung wurde derzeit ja massiv durch mutwilliges anhaltendes Lärmen mit Glocken gestört. Das Plärren der Dinger wurde missbräuchlich und ruhe- sprich gesundheitsschädlich inszeniert, mit dem Ziel, die Veranstaltung zu beenden.

  4. Linke Chaoten und die Grünen mit Merkel an der Spitze sind genauso gefährlich für Deutschland wie
    Invadions-Kuffnucken!

    Weg mit denen!

  5. Alles in allem…vergebliche „Liebesmüh“ des verehrten Herrn Stürzenberger am 15.2. in Hamburg.
    Ich verstehe offen gesagt auch nicht, weswegen er sich mit derartig dummen, pöbelhaften und teilweise asozialen Leuten auseinandersetzt. Da waren auch ein paar Vernünftige dabei -ich war selbst etwa zwei Stunden vor Ort- aber die konnte man an einer Hand abzählen.
    Gerade der „junge moslemische Kurde“, der angeblich „die Forderung zum Verbot des Politischen Islams bestätigte“ hat nur linksverschwurbelten Blödsinn von sich gegeben. Der hatte überhaupt keine Ahnung von gar nichts und wollte mMn nur in der ersten Reihe stehen, Aufmerksamkeit erhaschen. Er stellte beileibe keine „einzige Ausnahme bei der Denk- und Argumentationsverweigerung des Antifa-Blocks“ dar! Lieber Herr Stürzenberger, diese Aktion, hinter der ich inhaltlich voll und ganz stehe, war reine Zeitverschwendung und (wieder Mal) „Perlen vor die Säue werfen“. Vielleicht wäre ein anderes Konzept sinnvoll. So wie das hier lief, reiben Sie sich nur für Leute auf, die es garantiert nicht wert sind!

  6. Steter Tropfen hölt den Stein, dank Stürzi hat auch das Landgericht München in seinem Urteil vom 08.12.2017 das eigentlich offensichtliche bestätigt, dass der Islam eine faschistische Ideologie ist.

    Totalitäre faschistische Ideologien ergänzen sich, genauso wie es im 3. Reich den Islam-Pakt mit den Nazis gab, gibt es heute einen solchen Pakt zwischen Linken und Islamisten, siehe z.B. mit DITIB oder dem „Zentralrat der Muslime“.

  7. Ich berichtete von einem Journalisten in Brandenburg an d. Havel, der seine Leser bei der Staatsanwalt anzeigt. -Jetzt jammert er, dass sich sogar seine Leser gegenseitig anzeigen. Wo die das bloß herhaben?
    cg1 um 22:45

    „mehrere Nutzer zeigen sich mittlerweile untereinander an“

    https://meetingpoint-brandenburg.de/neuigkeiten/artikel/63404-Scheller_Fallzahlen_werden_steigen

    Wenn der Prozesstermn nicht verschoben werden sollte:

    Damit niemand mehr die aktuellen und zukünftigen Zustände kritisiert, gehen linke Journalisten zusammen mit der Staatsanwaltschaft gegen kritische Leser an. Ein Herr Ch. Griebel betreibt das Forum unter „Meetingpoint“ für Brandenburg/Havel

    Dieser “Journalist” eröffnet ein Forum zu einem politischen Thema. Wenn eine rechte Meinungen ihm nicht passt und ihn geärgert hat, zeigt er es hier als Volksverhetzung an. Die Staatsanwaltschaft in Brandenburg freut sich über Arbeit und dass sie Frau Merkel helfen darf.

    Am 27.April lade ich alle Nichtlinken zum Henkerskaffee in die Kantine des Gerichts in Brandenburg/ Havel ein, egal wie die Farce ausgeht. Saal 2 um 10:30.- Notfalls muss ich halt schmoren und gesiebte Luft atmen.
    Was habe ich in einer Internetdiskussion Schändliches von mir gegeben?

    „Wir werden bald unser Land verlassen müssen, wenn man der aufziehenden Apokalypse entgehen will, die uns alle Altparteienpolitiker bereiten. Besonders jetzt, wo sich herausstellt hat, dass ein riesiger Bevölkerungsaustauch mit all seinen „Nebenwirkungen“ stattfindet.“
    „Die 3.Welt wird uns überrennen und für Armut und Brutalität sorgen. Zustände wie in Afrika eben. “
    „Macht Euch Gedanken, wie Ihr Euren Kindern erklärt, warum Ihr Ihnen eine elende, gewalttätige 3.Welthölle hinterlassen wollt, völlig ohne Not.“
    „Es wird so geschehen, wenn Ihr weiterschlaft. -Jede Woche sind 1 Million Afrikaner nachgewachsen.- Jede Woche!“

    Daraus macht der poetische Staatsanwalt eine fette Anklage…und lässt seiner Fantasie freien Lauf „Deutschland“ bzw. „Deutscher“ hatte ich zwar nie erwähnt. Er benutzt es gleich vier Mal in einem Atemzug. – Passt ja auch irgendwie besser zum Neo-Nazi.
    Störung des öffentlichen Friedens kommt noch zur Volksverhetzung hinzu:

    „Indem der Angeschuldigte die Einreise von Flüchtlingen insbesondere afrikanischer Herkunft nach Deutschland als „aufziehende Apokalypse“ und als „Bevölkerungsaustausch“ beschreibt, welche Deutschland überrennen und für Armut und Brutalität wie in Afrika sorgen und den künftigen Generationen Deutscher eine elende, gewalttätige 3. Welthölle und den Zusammenbruch Deutschlands bescheren würde, zumal jede Woche 1 Million Afrikaner „nachwachsen“ würden, entwirft der Angeschuldigte ein akutes Bedrohungsszenario und schürt in besonders eindringlicher Form über bloße Ablehnung und Verachtung hinaus eine feindliche und auf Erzeugung von Hass angelegte Haltung, die geeignet ist, den geistigen Nährboden für die Bereitschaft zu Exzessen gegenüber dem angegriffenen Personenkreis zu bereiten.
    Die Äußerungen geben begründeten Anlass zu der Befürchtung, dass das Vertrauen in die öffentliche Rechtssicherheit erschüttert wird und dass in empfänglichen Kreisen die Neigung zu Rechtsbrüchen gegen die angegriffene Gruppe geweckt oder verstärkt werden könnte.“

    Hätte es mir nie träumen lassen, dass wir wieder soweit sind..

  8. „Am Dienstagabend (31. März) haben Streifenbeamte in Köln – Neustadt-Nord einen bereits vielfach polizeilich in Erscheinung Getretenen (37) in Gewahrsam genommen. In der U-Bahnhaltestelle Ebertplatz hatte der Schwarze randaliert und Zeugenangaben zufolge offenbar zwei noch unbekannte Frauen sexuell belästigt. Die Kripo Köln sucht weitere Zeugen und die beiden Geschädigten.“

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/4562290

    Na, die Kölner Polizei traut sich ja was. Wann wird wohl „Schwarzer“ in „Mann“ geändert? 😀

  9. Und der Lessing schaur zu auf dem Gänsemarkt in Hamburg.

    Was der wohl sagen würde…

  10. Macht die Arbeitslager klar: Gelangweilte, verblödete DSDS-Jugendliche, die sich mit militantem Eifer ihre Zukunft ruinieren, sollen auch keine mehr haben!

  11. Juristisch gegen agressive Linksaffine vorgehen? Na, wer es sich leisten kann… dauert aber ewig und Erfolg wird man wohl auch kaum haben, gerade nicht im links-grün-versifften Shithole Haramburg.

  12. Wozu diskutieren?
    Einfach mal mit offenen Augen durch Hamburg* gehen. In die Gesichter schauen, okay ist schwierig zwei von drei starren wie die Zombies auf ihr Handy und geben dort freiwillig intimste Dinge ein. Schreien aber nach dem Schutz ihrer Daten. Krank.
    Viele sind ungebildet, meinen aber von sich selbst intelligent zu sein. Totale Selbstüberschätzung.
    Jeder Satz wird mit „Äh“ oder „Ähm“ begonnen, sogar wenn die Frage lautet wie derjenige heißt.
    Konsumzombies, Selbstverliebt, Egoistisch, Rücksichtslos, ohne jegliches Mitgefühl, kein Respekt.

    Wer unreflektiert den Klimajüngern hinterherhüpft, oder sich vor irgendeinen Karren spannen lässt (Schule ohne Courage/ Schule ohne Rückgrat, Irgendwas gegen Rächtz). Wie möchte man mit solchen Leuten diskutieren?

    Kürzlich mit jungen Männern (22 – 26) gesprochen. Sahen aus wie die ganz großen Checker. Bärte, E-Zigarette und als Hobby „Whiskey“ und mit Kumpels abhängen. Große Klappe inklusive.
    Dann kamen die Fakten, keiner hatte einen Führerschein. Auf die Frage wie sie von A nach B kommen? Ihre Freundin würde sie fahren. Auf meine Frage: „Wenn dann ein Ali um die Ecke kommt, mit dickem Mercedes oder BMW und sie hätten noch nicht mal einen Führerschein, was dann die Freundinnen denken würden“ … wurde es auf einmal still.
    Auch auf Fragen nach der Zukunft, Familie, Beruf, Lebensplan … nichts, Null, Nada.

    Diese Flachpfeifen die in Kommentaren gerne Ältere als „Boomer“ bezeichnen, sind in Wahrheit die „Looser“.
    Noch nie etwas geleistet, Mami macht zu Hause alles, Papa, Oma und Opa finanzieren.
    Kein Verantwortungsbewusstsein, keinen Bock und wenn ich dann schon höre … ich muß mal chillen.

    * Anstatt Hamburg kann man auch durch xyz Stadt in Deutschland gehen. Das Bild ist nahezu überall das gleiche.

  13. In der „Rote Flora“ züchten die Hamburger Machthaber den Nachwuchs, den Herr Suürzenberger auf einen guten Weg zu bringen versucht.
    Die ersten aus diesem Stall sind inzwischen Hartz4-Rentner-
    .
    Die räumen nicht einmal ihren Dreck weg – nach ihren „Demos“.
    Die linken Nazis waren übrigens mit den Moslrms vernündet.
    Was schließen wir daraus?
    Gehirn einschalten hilft beim Denken!!!

  14. hätte IM Merkel lediglich 0,000001% des Stürzenberger Patriotismus in sich

    wäre Deutschland das Bahrain der alten Welt

    so werden wir halt zu Mogadischu

  15. „Stürzi“ sollte sich so langsam mal an den Reker- und Merkill-Spahnschen Rat und Abstand halten.

    Hat er jetzt endlich eine Stich-/Schuß-sichere Weste an?

    Maske allein hilft gegen das linke Geschmei§§ nicht.

    Klagen helfen gegen die auch nicht.
    Die Justiz ist nicht unabhängig und die Zecken arbeiten i.A.

  16. Realistig 1. April 2020 at 16:33
    Alles in allem…vergebliche „Liebesmüh“ des verehrten Herrn Stürzenberger am 15.2. in Hamburg.
    ________________________
    Ich fürchte, Sie haben Recht.
    Stürzi ist ein Getriebener. Warum er das macht, weiss nur er selbst. Er bekehrt niemanden bei seinen halsbrecherischen Veranstaltungen. Bestenfalls provoziert er unsere Feinde. Dazu aber steht er allein auf weiter Flur. Wir unterstützen ihn nicht dabei. Er umgibt sich mit Gesindel, welches überhaupt nicht versteht, worum es ihm geht. Wir haben sein Angebot nicht angenommen und lassen ihn allein. Darum sollte er es dabei belassen. Stürzenberger opfert sich für eine feige Gesellschaft, die es nicht wert ist.
    Schauen Sie auf die Resonanz zu diesem Artikel. In zwei Stunden gerade mal 9 verschiedene Kommentatoren.

  17. Corona-Krise: „Eine Pandemie kennt keine Feiertage“
    +++ 16.35 Uhr: Nun ist es offiziell: Bürgerinnen und Bürger sollen im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus die bereits geltenden weitgehenden Kontaktsperren auch über Ostern einhalten. Wie Bund und Länder am Mittwoch in Berlin beschlossen, sollen die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstandes gemäß den geltenden Regeln auf ein absolutes Minimum reduziert werden.

    Kanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte nach einer Schaltkonferenz mit den Ministerpräsidenten der Länder, die Menschen in Deutschland sollten generell auf private Reisen und Besuche – auch von Verwandten – verzichten. „Eine Pandemie kennt keine Feiertage“, so Merkel.

  18. Wenn ich mir diese junge Menschen anschaue, so fange ich an, mir um diesen Land Sorgen zu machen.

  19. jetzt
    wird Merkel allen zeigen was Ihr Weg ist

    das christliche Ostern
    oder der muslimische Ramadan

    Jetzt muss sie die Maske fallen lassen

  20. DBernhard 1. April 2020 at 18:11
    OT
    Ich weiß nicht, ob es stimmt.
    DIE GRANDE NATION GEHT IN DIE KNIE Frankreich: Corona-Gesetze gelten nicht in Migranten-Vierteln[…]

    Ist hier nicht anders.
    In den 18:00 Radionachrichten wurde selbst im ÖRR (HR) gemeldet, dass Betreiber von Sishabars sich einen Feuchten um die Verordnungen scheren und ihre Etablissements unverdrossen öffnen und Gäste bedienen.

  21. Einerseits habe ich Respekt vor Herrn Stürzenbergers unermüdlichem Wirken für Aufklärung, andererseits ist es nahezu unmöglich, total Vernagelte aufzuklären, sie hören einfach nicht zu und wenn sie zuhören würden, würden sie die Argumente nicht verstehen. Wenn die Deutschen erst einmal eine Parole haben, lassen sie nicht locker, ihre Mitmenschen zu diffamieren und zu bekämpfen. Das war u. a. schon bei Napoleon, bei Hitler und in der DDR so.
    Bei solchen Leuten hilft nur Lernen durch Schmerz. Corona, die nachfolgende Wirtschaftskrise, der sich schließende Markt und die Börse mit Entwertung des Ersparten von Eltern und Großelten, also des bereits einkalkulierten Erbes, werden es richten.

  22. zu VE at 18:39

    Corona – cui bono?
    One-World-Regierung gefordert

    Former British Prime Minister Gordon Brown Voices Support of One World Government
    (…)
    Included in the former left-wing prime minister’s plan would be efforts to locate a vaccine for the virus followed by a plan to mass-produce it for sale. His ‘temporary’ world government would also give direction to central banks and have other economic authority.
    (…)
    In response, Brexit Party leader Nigel Farage tweeted,

    “Gordon Brown doesn’t get it. Globalization is the cause of our problems, not our saviour. The One World Government is about sheer power over populaces, not about helping people. They want a world of slaves. He was a key Bilderberg attendee.” (…)

    https://beholdisrael.org/former-british-prime-minister-gordon-brown-voices-support-of-one-world-government/

  23. Merkel hat uns nur schlechtes gebracht. So sind Kirchen, Altparteien, Gewerkschaften, Gesellschaft und anderes linksextrem geworden. Die 68er wurden auch nach oben gespült.

  24. @Bernhard: Welcher Tag ist heute? Schau mal aufs Ührchen!

    Auch das Verbot von Schwarzrotgold bei Whatfuck ist ein Aprilscherz.

    Wenn ich aber daran denke, daß beide Meldungen absolut im Bereich des Denkbaren sind, dann bleibt mir das Lachen im Halse stecken…

  25. Sehr geehrter Herr Stürzenberger,

    Sie sind einfach grandios!

    Unermüdlich ist Ihr Einsatz gegen den Politischen Islam! Und es ist niemals umsonst, wenn es nur eine Person (auch in 7 Std. Schufterei!) gibt, die Sie verstanden hat.

    Chapeau! und herzlichen Dank für die Aufklärung und die sprechenden Videos!

    Gott segne Sie!

  26. An lorbas 17:05
    „Äh“ und „Ähm“

    Vor 10 – 15 Jahren haben die Jugendlichen in unserer Gegend (Süd-Niedersachsen) jeden gesprochenen Satz mit „und so“ verfeinert.
    Das anzuhören war nicht auszuhalten.
    Zum Glück hat sich das gelegt.

    Bei der „Wer wird Millionär“ – Spezialsendung, vor ca. 8 Jahren, hatten Kölner Gymnasiasten ihren Lehrer angemeldet.
    Dies war eine 10., oder 11. Klasse.
    Herr Jauch fragte eine Schülerin der Klasse, warum sie diesen Lehrer angemeldet haben.
    Sie antwortete wörtlich:
    “ Der muss das machen, weil der ist charmant“
    Ein klasse Deutsch und eine tolle Begründung.
    Man sollte also charmant ein, um erfolgreich an einer Quizsendung teilnehmen zu können.

  27. “ Neunzehnhundertvierundachtzig 1. April 2020 at 17:45

    Realistig 1. April 2020 at 16:33
    Alles in allem…vergebliche „Liebesmüh“ des verehrten Herrn Stürzenberger am 15.2. in Hamburg.
    ________________________
    Ich fürchte, Sie haben Recht.
    Stürzi ist ein Getriebener. Warum er das macht, weiss nur er selbst….
    ———————————————————
    Genauso ist es, 1984! Nicht seine erste Veranstaltung, die so ähnlich abläuft. Vielleicht ist es in Süddeutschland ja anders; das kann ich nicht beurteilen. Selbst mit schusssicherer Weste und Bodyguards ist Stürzi total gefährdet bei solchen öffentlichen Events. Der Polizeieinsatz am Gänsemarkt war ebenso enorm und für die paar Zuhörer unverhältnismäßig hoch. Die anderen -Antifa, Linke, Pöbel- nutzen eh jeden Auftritt Andersdenkender dafür, Krawall zu machen. Und die haben richtig Spaß daran. „Diskussionsteilnehmer“ haben größtenteils extremen Verbalschrott abgeliefert, da standen einem Normal-Denkenden-Menschen die Haare zu Berge! Niemals hätte ich nach drei Worten noch mit denen weiter diskutiert. Würde man Stürzenberger nicht ein wenig durch seine Beiträge kennen, könnte man denken, er sei masochistisch veranlagt. Bei 8 Stunden permanenten Beleidigungen und wüsten Beschimpfungen sowie Bedrohungen muss er „matschig“ im Kopf werden. Ich brauche so etwas nicht wieder, bin draußen. Da gehe ich lieber ins Rathaus zu „Fraktion im Dialog“ der Hamburger AfD. Tolle, eloquente, intelligente und vor allem zivilisierte Leute! Balsam für die Seele.

  28. Außerdem: was soll denn der „Politische Islam“ überhaupt sein? Das würde ich gerne mal von Herrn Stürzenberger erklärt bekommen! Was versteht er darunter? Islam ist Islam! Hat bestimmt mindestens 3 Köpfe und wenn man einen abschlägt, wachsen zwei weitere daraus nach. Wie heißt nochmal dieses Fabeltier? Der Islam ist nicht mal eine Religion! Der Islam ist eine mörderische, hasstriefende, alle unterdrückende, brandgefährliche Ideologie höchstens unter dem Deckmantel der Religion und der Islam gehört schon gar nicht zu Deutschland und auch nicht zu Europa! Es gibt 54 islamverseuchte Länder, das ist doch mehr als genug!! Raus mit denen, die unsere Werte weder akzeptieren noch sie mit uns gemeinsam leben wollen!

  29. eule54 1. April 2020 at 18:23
    _______________________
    BLÖD kann sich auch nicht entscheiden. Ist der Kerl jetzt Bosniak oder Montenegriner?

  30. „Kritik des Phallozentrismus 1. April 2020 at 19:41
    Sehr geehrter Herr Stürzenberger,
    Sie sind einfach grandios!
    Unermüdlich ist Ihr Einsatz gegen den Politischen Islam! Und es ist niemals umsonst, wenn es nur eine Person (auch in 7 Std. Schufterei!) gibt, die Sie verstanden hat. “
    —————————————————–
    Natürlich ist Stürzi grandios! Aber eine verständnisvolle Person in sieben Stunden Schufterei -und das war es wirklich!- ist so einen unverhältnismäßig Riesenaufwand absolut nicht wert! Spätestens nach 30 Minuten hat diese Stürzenberger-verstehende-Person, so es sie denn auf der Straße überhaupt gibt, die guten Argumente wieder vergessen und spult ihr verinnerlichtes Links-Grün-Programm wieder ab. Das bringt gar nichts – nur seelische Verluste.

  31. Stürzenberger ist ein Phänomen. Leider hat er keine Lobby.
    Vollverschleierte dürfen im öffentlich-rechtlichen Fernsehen
    ihre Propaganda verbreiten, Islam-Kritiker hingegen werden
    bestenfalls verfemt. Der Islam ist eine Krankheit, ein
    abstossendes Gebilde, das sich nur auf die Ausstrahlung
    eines vor 1400 Jahren zu Staub zefallenen Gewaltherschers stützt.

    Der Islam ist auch unter Druck geraten. Islamisten
    verwehren sich einer substanziellen Kritik oft nur noch
    mit einer vulgären Verblödungs-Arithmetik die da heisst:
    Rassimus. Dabei weiss auch ein Islamist, das religionszugehörigkeit
    nichts mit rassenzugehörigkeit zu tun hat. Trotzdem wird der
    Vorwurf mutig und sinnentstellt im Munde geführt. Jedoch
    ist das nur noch ein Trotz. Die Dinge ändern sich gerade
    in Deutschland. Wir werden sehen, wie die tägliche
    Konfrontation mit dem Altertum den Deutschen schmeckt,
    die in einer massiven Rezession Dinge des täglichen Selbst-
    verständnisses täglich neu aushandeln müssen. Gerüchteweise
    wohlhabende auswanderungswillige Deutsche soll es ja sowieso
    schon seit längerem geben, die ihrem Nachwuchs ein aufwachsen
    mit Prinz Suleyman und Prinzessin Fatma gern ersparen möchten,
    ein aufwachsen in einem archaischen, bildungsfernen Umfeld,
    das fast nur noch von denen umgangen werden kann, die im Berliner
    Reichstag sitzen, 10 k im Monat haben, und es sich leisten können,
    ihre Kinder auf ein Internat in Schottland zu schicken.

    Was würde ich dafür geben, die Namen dieser Volksverräter
    zu kennen.

    Aber die Dinge sind im Wandel. In wenigen Monaten, wenn
    die imaginären Gebäude der verblendeten Deutschland-
    Hasser zusammengebrochen sind, wird das Land neu
    diskutieren.

  32. Langsam sollte selbst der letzte Depp gemerkt haben, dass diese Gegendemonstranten bezahlte Systemlinge sind. Genau so spaltet man das Volk. „Nazi“ kann man heute nämlich jeden schimpfen, dazu reicht das Alter, Geschlecht und Hautfarbe aus. Die Deppen, die für mehr Flüchtlinge in Zeiten von Corona demonstriert haben sind ebenso gekauft, damit das nicht ganz so abwegig rüber kommt, wenn immer noch Flüchtlinge ins Land dürfen. Klar, es gibt auch die Idioten, die diese ganzen Demos ohne Bezahlung machen, aber auch die haben auf gewisser Weise bezahlt – in Form ihres Gehirns.

    Lasst euch nicht beirren, diese Menschen bilden nicht den Großteil der Bevölkerung. Vorallem in Hamburg hat man gesehen, dass anfangs die Stimmung erstaunlich zusprechend war, bis die ersten Schreihälse kamen. Sie wollen angeblich für die Rechte von fremden Menschen sein, aber setzen ihre eigene Bevölkerung eine Pistole am Kopf und sagen friss oder stirbt. Richtige „Menschenfreunde“, die allerdings ihre Sympathien auf Menschengruppen selektieren. Woran erinnert uns das nur? Es ist schon lausig, dass genau diese Menschen dann „Nazis raus“ schreien.


  33. Sprinter 1. April 2020 at 16:16
    Ist der falsche Weg.

    Dann darf man sich auch nicht beschweren, wenn Gegenanzeigen von den Linken kommen.

    Wir stehen für die Meinungsfreiheit. Die Linken muß man ignorieren und nicht ernstnehmen.

    Das sehe ich anders. Ich verfolge Stürzenbergers Kundgebungen bereits seit 2010, und er wurde von Anfang an aufs Übelste beschimpft, beleidigt, angespuckt und körperlich attackiert (ganz zu Beginn sogar noch wesentlich brachialer als derzeit), und natürlich auch ANGEZEIGT. Stürzenberger hat dies jahrelang mit einer schier übermenschlichen Geduld hingenommen, und erst in den letzten 2 oder 3 Jahren überhaupt damit angefangen, Beleidiger seinerseits auch einmal anzuzeigen. ERGO kann man von „Gegenanzeigen“ seitens der Linken wohl schwerlich sprechen. Und glauben Sie mir, selbst wenn, dann würde sich Stürzenberger wohl kaum über solche „beschweren“, denn dazu hat er schon viel zu viel davon mitgemacht.

    Ferner schreiben Sie, „Wir stehen für die Meinungsfreiheit“. Meine Frage an Sie : Gehören für Sie Dinge wie beschimpent, beleidigen, anspucken und körperliche Angriffe auch zur „Meinungsfreiheit“? Wenn ja, dann sind Sie hier falsch, und sollten sich lieber zum „Schwarzen Block“ gesellen. Und wenn Sie schreiben, „Die Linken muß man ignorieren und nicht ernstnehmen“, dann möchte ich SIE mal sehen, wenn SIE von ebendenen beschimpft, beleidigt, angespuckt und körperlich verletzt werden würden!

    Trotzdem beste Grüße.


  34. Sprinter 1. April 2020 at 16:16
    Ist der falsche Weg.

    Dann darf man sich auch nicht beschweren, wenn Gegenanzeigen von den Linken kommen.

    Wir stehen für die Meinungsfreiheit. Die Linken muß man ignorieren und nicht ernstnehmen.

    Das sehe ich anders. Ich verfolge Stürzenbergers Kundgebungen bereits seit 2010, und er wurde von Anfang an aufs Übelste beschimpft, beleidigt, angespuckt und körperlich attackiert (ganz zu Beginn sogar noch wesentlich brachialer als derzeit), und natürlich auch ANGEZEIGT. Stürzenberger hat dies jahrelang mit einer schier übermenschlichen Geduld hingenommen, und erst in den letzten 2 oder 3 Jahren überhaupt damit angefangen, Beleidiger seinerseits auch einmal anzuzeigen. ERGO kann man von „Gegenanzeigen“ seitens der Linken wohl schwerlich sprechen. Und glauben Sie mir, selbst wenn, dann würde sich Stürzenberger wohl kaum über solche „beschweren“, denn dazu hat er schon viel zu viel davon mitgemacht.

    Ferner schreiben Sie, „Wir stehen für die Meinungsfreiheit“. Meine Frage an Sie : Gehören für Sie Dinge wie beschimpfen, beleidigen, anspucken und körperliche Angriffe auch zur „Meinungsfreiheit“? Wenn ja, dann sind Sie hier falsch, und sollten sich lieber zum „Schwarzen Block“ gesellen. Und wenn Sie schreiben, „Die Linken muß man ignorieren und nicht ernstnehmen“, dann möchte ich SIE mal sehen, wenn SIE von ebendenen beschimpft, beleidigt, angespuckt und körperlich verletzt werden würden!

    Ich kann Herrn Stürzenberger an dieser Stelle nur ermutigen : Nutzen Sie die Zeit, in der Sie Ihre Kundgebungen nicht abhalten können, um Ihre hoffentlich geführte Liste anzeigbarer Delikte seitens dieser linken Meinungsterroristen aufs Gründlichste umzusetzen. Es wird sicher noch einige Leute wie mich geben, die dies als eine tiefgreifende Genugtuung empfinden würden.

  35. Juristen müssten beide Augen verbinden und nach Gehörten urteilen, ist aber nicht so das linke Auge ist verbunden und man sieht nur Rechts. Neutralität in den Gerichten wird schleichend unterwandert. Der Chinakipfel in Leipzig Juni wird mit Bestimmtheit nicht stattfinden und wenn gibt’s von Links dementsprechend Randale.

  36. „Nazis raus“

    Wen meinen die?
    Es waren keine Nazis da
    Außer vielleicht Links-Nazis

    Kann man sich ja einfach einstimmen

  37. @ Sprinter 1. April 2020 at 16:16″
    Mit Verlaub, Sie pauschalisieren. Sicher, die „Lebensaußerungen“ der Linken können über Albernheit bis hin zum Zugenageltsein durch das ganze Alfabet dekliniert werden und somit, und da ist Ihnen nicht zu widersprechen, vollkommen ignoriert werden. Alleredings habe ich dazu eine etwas differenziertere Auffassung, die sich eher mit der BPE deckt.
    Worin Ihnen aber vehement zu widersprechen ist, ist die traurige Tatsache, dass Linke, Rote, Sozen, schlicht selbsternannte Gutmenschen auf Ihrem Trip gegen alles Bürgerliche, was von den Vorgen. dumpf und dümmlich als „rechts“ verortet wird, vor keiner Straftat zurückschrecken. Und deshalb ist der Weg, den die BPE beschreitet der richtige – gegen diese linksextreme dumpfe Bande mit allen demokratischen Mitteln vorzugehen, richtig.

  38. Zynischer Sarkast 2. April 2020 at 08:39
    Jason Brough 2. April 2020 at 15:04

    Körperliche Attacken sollte man natürlich anzeigen. Beleidigungen sollte man nicht ernstnehmen. Damit wertet man den Linken nur unnötig auf.

  39. Sprinter 2. April 2020 at 16:05

    Ganz ehrlich – ich vermute, Sie haben sich noch nie eine Kundgebung von Stürzenberger von Anfang bis Ende angesehen. Sollten Sie dies nachholen wollen, dann empfehle ich Ihnen eine aus irgendeiner Großstadt, und – wie erwähnt – die älteren Videos sind krasser. Dann mal sehen ob Sie immer noch bei Ihrer Meinung bleiben.

  40. das Verhalten von den links-grünen Störern bei dieser Kundgebung erinnert mich etwas an das Verhalten trotziger, verwöhnter Kinder die versuchen etwas was ihnen gar nicht gefällt gezielt zu überdröhnen (bspw. durch Krach machen, sinnloses Zeug laut vor sich reden, Stopfen der Ohren usw.)
    …. und dies ist kein Zufall, weil das ist was sie sind .. trotzige, vorgezogene Gören die in einem frühkindlichen Stadium der Entwicklung noch gefangen sind

Comments are closed.