Dr. Samer Srouji (l.) und Mitglieder seines Chirurgen-Teams am Galilee Medical Center testen den Maya-Sticker an ihrer Ärzte-Maske.

Um das medizinische Personal während des Ausbruchs des Coronavirus zu schützen, prüft das Galilee Medical Center einen Gesichtsmaskenaufkleber, der Virus-Nanopartikel auffangen und abtöten soll.

Der 3D-gedruckte „Maya“-Aufkleber wurde am Technion-Israel Institute of Technology von einem Verfahrenstechnik-Team unter der Leitung von Prof. Eyal Zussman entwickelt.

Der Aufkleber enthält Nanofasern, die Nanopartikel einfangen, und Desinfektionsmittel, von denen angenommen wird, dass sie Viren in diesen Nanopartikeln abtöten können.

Das Technion-Team arbeitete in Abstimmung mit Prof. Samer Srouji, Direktor der Abteilung für Mund- und Kieferchirurgie des medizinischen Zentrums und des Oral Medicine & Dentistry Institute, und in Zusammenarbeit mit der Direktion für Verteidigungsforschung und -entwicklung des israelischen Verteidigungsministeriums.

Das israelische Gesundheitsministerium hat die erste Genehmigung für das staatliche Krankenhaus mit 723 Betten erteilt, um den einzigartigen Aufkleber zu testen.

„Dies ist eine schnelle und verfügbare Lösung, die fortschrittliche Technologien verwendet. Wir freuen uns, im medizinischen Zentrum einen Piloten zu starten, um die Anpassung des Aufklebers durch das medizinische Personal zu testen “, sagte Srouji.

Die Grafik erklärt, wie der Gesichtsmaskenaufkleber getragen werden soll.

Dr. Masad Barhoum, Generaldirektor des Galilee Medical Center, sagte, wenn der Maya-Aufkleber die Erwartungen hinsichtlich des Schutzes von Angehörigen der Gesundheitsberufe vor Infektionen erfüllt, werde das Medical Center ihn anderen Krankenhäusern in Israel und im Ausland empfehlen.

Der stellvertretende Generaldirektor Dr. Tsvi Sheleg teilte dem amerikanischen Online-Magazin ISRAEL21c mit, dass das Krankenhaus auch eine spezielle transparente PVC-Box entwickelt hat, die Anästhesisten bei der Behandlung von COVID-19-Patienten besser schützt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

51 KOMMENTARE

  1. Dieses Volk wird nie aussterben. Und das ist auch gut so!
    Man kann sich immer nur verneigen vor so viel Wissen und Können.

  2. Nano bitte was?

    Unsere Gesundheitsministerin muss sich erst wieder schlau machen, bevor sie überhaupt einen solchen PI Beitrag versteht.

    Außerdem hat sie sehr wechselnde Ansichten zu Virus und Gesichtsmasken, dafür dürfte sie einigermaßen fundierte Ansichten zu Darkrooms haben. ich kann mir denken, dass sie die Darkroom Besuche ihres vollbärtigen Ehemannes missbilligt, obwohl sie so modern ist. Wahrscheinlich waren ihr deswegen anonyme AIDS Test ein besonderes Anliegen nach Dienstantritt.

    Gücklich ein Land, dass sie solche Politiker leisten kann.

  3. Die Israelis haben die trockene Region mit ihrer Intelligenz zum Erblühen gebracht. Solche Fähigkeiten sucht man bei Arabern vergeblich. Die verfügen eher über andere „Qualitäten“.

  4. Marc Faber: Der Weg ins Verderben

    Investor-Legende Marc Faber prognostiziert, dass die Welt nach Corona nicht mehr so sein wird wie zuvor. Regierungen werden Freiheitsrechte weiter einschränken, der Kapitalismus habe sein Zenit hinter sich. – Die Börsen stehen vor neuen Tiefständen.

    Marc Farber sieht in der gegenwärtigen Corona-Krise eine Zeitenwende. Die Investor-Legende glaubt, dass in Zukunft wesentliche Freiheitsrechte weiterhin beschränkt bleiben werden.

    Er prognostiziert, dass es mit Kapitalismus und Freiheit von nun an bergab geht. Es dürfte die größte Depression der Menschheitsgeschichte folgen. Auch Notenbanken können dagegen nicht andrucken.

    EZB und FED würden zwar die Bilanz um Billionen verlängern. Dies allerdings würde kaum noch helfen.

    Regierungen rund um den Globus würden die Situation ausnutzen, um Bürger komplett zu kontrollieren. Es droht ein noch schlimmeres Szenario als “George Orwell 1984“, so Faber. Am Ende steht der eingepflanzte Chip und die totale Überwachung.

    Trotz der Erholung in den letzten Tagen an den Börsen sieht Faber noch kein Ende beim Absturz der Börsen. Einige Aktien könnten zwar schon ihr Tief erreicht haben allerdings längst noch nicht alle.

    Wie bei allen historischen Crashs gab es immer wieder starke Zwischenerholungen. Das Tief folgte dann meist ein bis zwei Jahre später. Faber erläutert dies zum Beispiel an den Kursstürzen von 1929 aber auch 2008.

    https://www.youtube.com/watch?v=inDvKxKgjMs&feature=emb_logo

  5. Einschätzung des Chefs der Hamburger Rechtsmedizin

    Professor Klaus Püschel, Chef der Hamburger Rechtsmedizin, erklärte zu Covid19: „Dieses Virus beeinflusst in einer völlig überzogenen Weise unser Leben. Das steht in keinem Verhältnis zu der Gefahr, die vom Virus ausgeht. Und der astronomische wirtschaftliche Schaden, der jetzt entsteht, ist der Gefahr, die von dem Virus ausgeht, nicht angemessen. Ich bin überzeugt, dass sich die Corona-Sterblichkeit nicht mal als Peak in der Jahressterblichkeit bemerkbar machen wird.“ So sei bisher in Hamburg „kein einziger nicht vorerkrankter Mensch“ an dem Virus verstorben: „Alle, die wir bisher untersucht haben, hatten Krebs, eine chronische Lungenerkrankung, waren starke Raucher oder schwer fettleibig, litten an Diabetes oder hatten eine Herz-Kreislauf-Erkrankung. () Covid-19 ist nur im Ausnahmefall eine tödliche Krankheit, in den meisten Fällen jedoch eine überwiegend harmlos verlaufende Virusinfektion.“ – https://swprs.org/covid-19-

    Passend zu Einschätzung des Rechtsmediziners: https://pbs.twimg.com/media

    Das ist ein weiterer Beleg für „Aber der Staat lügt in allen Zungen des Guten und des Bösen; und was er auch redet, er lügt –„ (Friedrich Nietzsche) – und den Erfolg der Staatspropaganda in den staatstragenden Medien.

    All die Maßnahmen, die der Staat im Zuge von Covid-19 ergriffen hat, dienen ausschließlich dem Staat zur der Erweiterung der Macht und Herrschaft über die Menschen. Der Staat wird wieder einmal die Menschen ins Elend stürzen, aus Gier nach Macht und Herrschaft. Und die Staatspropaganda wir dafür sorgen, dass für das Staatsversagen als Sündenbock Covid-19 verantwortlich gemacht wird.

  6. ghazawat 9. April 2020 at 14:43

    „Gücklich ein Land, dass sie solche Politiker leisten kann.“
    Israel leistet sich einen religiösen Fundamentalist als Gesundheitsminister der sich an die eigenen Gesetze nicht hält und schon ist der oberste Befehlshaber und der Mosadchef in Quarantäne!
    Ja aber die Schwulen sind an Corna schuld 1!11

  7. Volle Zustimmung zu den ersten drei Kommentaren @Rheingold, @ghazawhat, @Freidenker
    Damit ist alles gesagt.

    und das ist der Schlüsselsatz:

    die Anästhesisten bei der Behandlung von COVID-19-Patienten besser schützt.

    In Doischebums(R) – angeführt von den Koryphäen DER Bundeskanzler & Frau Spahn – schützen Masken nur die anderen.
    Wenn überhaupt, denn es gibt ja keine.

    Was ich nicht selber haben kann, das mache ich schlecht oder kaputt.
    Kann man gut im Kindergarten beobachten.
    (Gilt übrigens auch für den Nachtclub / LG @Maria Koenig)

  8. Ohnesorgtheater 9. April 2020 at 14:49

    „All die Maßnahmen, die der Staat im Zuge von Covid-19 ergriffen hat, dienen ausschließlich dem Staat zur der Erweiterung der Macht und Herrschaft über die Menschen. Der Staat wird wieder einmal die Menschen ins Elend stürzen, aus Gier nach Macht und Herrschaft. Und die Staatspropaganda wir dafür sorgen, dass für das Staatsversagen als Sündenbock Covid-19 verantwortlich gemacht wird.“

    gut erkannt!

  9. Wie wird die Auslastung der Krankenhäuser in Hamburg während der Corona-Krise sein? Immer wieder gab und gibt es dazu Prognosen, doch der Verlauf der Ausbreitung hängt an zu vielen Faktoren, die sich nur schwer vorhersagen lassen. Fest steht: Der Ansturm von Corona-Patienten in Hamburg blieb bislang (glücklicherweise!) aus. Eine Krankenschwester berichtet sogar davon, in Kurzarbeit geschickt worden zu sein.

    Mitten in der Corona-Krise: Krankenschwester wird in Kurzarbeit geschickt

    https://www.youtube.com/watch?v=0S0Lcg2pkz0&feature=youtu.be

  10. „Die Unterstützung kam vor allem durch die Europäische Zentralbank (EZB) – mit Billigung des Politikbetriebs in den Hauptstädten Europas. Das gilt bis heute. Auch in der Pandemie-Krise preschte die EZB vor. In einer mitternächtlichen Entscheidung Mitte März beschlossen die Führungsverantwortlichen der Notenbank, bis Ende Jahr ein Pandemie-Notfall-Anleihekaufprogramm (PEPP) über sage und schreibe 750 Milliarden Euro aufzulegen – und dabei fast alle bisher geltenden Restriktionen ausser acht zu lassen.“

    https://www.nzz.ch/meinung/die-ezb-hat-eurobonds-laengst-durch-die-hintertuer-eingefuehrt-ld.1550806

  11. @VivaEspaña 9. April 2020 at 15:02

    „Volle Zustimmung zu den ersten drei Kommentaren @Rheingold, @ghazawhat, @Freidenker
    Damit ist alles gesagt.

    und das ist der Schlüsselsatz:

    die Anästhesisten bei der Behandlung von COVID-19-Patienten besser schützt.“
    Ja wen es um einen sicheren Eigenschutz geht müssen auch die Augen mit einbezogen werden.

  12. Ohnesorgtheater 9. April 2020 at 14:49
    Einschätzung des Chefs der Hamburger Rechtsmedizin

    Klar, hat der Mann recht, dass „Corona“ nur der „finale Rettungsschuß“ war bei alten Vorerkrankten.
    Aber die Kinder/Enkelkinder hätten sich sicher gefreut, wenn sie Oma und Opa noch ein paar Tage länger hätten besuchen dürfen.

    Bei jeder Epidemie werden die Alten und Schwachen zuerst dahingerafft.
    Mit zunehmender Ausbreitung der Seuche trifft es auch andere.

    https://www.rundschau-online.de/region/koeln/freunde-rieten-ihm-zu-behandlung-47-jaehriger-koelner-arzt-mit-covid-19-verstorben–36534750

    Schwere Corona-Verläufe: „Junge Männer, bei denen man das niemals erwart…
    Schwere Corona-Verläufe gibt es nicht nur bei alten oder vorerkrankten Patienten. Prof. Uwe Janssens schildert, …
    ***https://www.welt.de/vermischtes/plus207126675/Schwere-Corona-Verlaeufe-Junge-Maenner-bei-denen-man-das-niemals-erwarten-wuerde.html (bezahl)

    Dank @ johann für diese beiden links

    Li Wenliang (Chinesisch: ???) war ein chinesischer Ophthalmologe, der am 7. Februar 2020 im Alter von 34 Jahren an den Folgen einer SARS-CoV-2-Infektion verstarb. Er war der erste Arzt, der in China öffentlich vor dem neuen Virus warnte.
    https://flexikon.doccheck.com/de/Li_WenliangLi Wenliang – DocCheck Flexikon

    Im Schwabinger Krankenhaus liegen junge sportliche Skifahrer aus Ischgl zurückgekommen mit teils schwersten Verläufen. (diverse Quellen).

    Das Pasinger Krkhaus wurde „gedownlocked“ (kein dort liegender Patient darf entlasssen werden, keine Neuaufnahmen) wie etliche Altersheime, weil außer Patienten auch hohe infektionsrate beim Personal.

  13. Es bleibt die Frage, was ist schlimmer, „Corona“ oder wofür es von den Politikern benutzt und instrumentalisiert wird:

    THESENPAPIER
    Corona-Krise: Glaeske zweifelt staatliche Maßnahmen an

    Berlin – Ein interdisziplinäres Team von Gesundheitsexperten um Professor Dr. Gerd Glaeske zieht das derzeitige Krisenmanagement der Bundes- und Landesregierungen zur Eindämmung der Sars-CoV-2-Pandemie in Zweifel. Glaeske und seine Kollegen widersprechen dabei keinen wissenschaftlichen Erkenntnissen zur Gefahr oder prangern eine vermeintliche Corona-Panik an wie der ehemalige SPD-Gesundheitspolitiker Dr. Wolfgang Wodarg. Sie kritisieren jedoch, dass die ergriffenen Maßnahmen nicht kongruent zu den Erkenntnissen seien, die es über das Virus bisher gibt. Der derzeitige Shutdown könne schwerwiegendere Folgen haben – man müsse deshalb über eine genauer angepasste Prävention nachdenken, auch um erhebliche soziale Verwerfungen zu vermeiden.(…)

    https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/coronavirus/corona-krise-glaeske-zweifelt-staatliche-massnahmen-an//print.html

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gerd_Glaeske

  14. Maskenaufkleber: Auf sowas habe ich gewartet. Prima Sache. Klingt logisch und praktisch. Her damit.

    Erwarte zur Zeit nach Ostern: Allgemeine Lockerung bis auf alles, was zu Menschenansammlung führt (Sport, Party, Event usw.)

  15. VivaEspaña 9. April 2020 at 15:13

    Nicht zu vergessen der relativ junge chinesische Arzt, der das Virus beschrieben hatte und nun auch schon tot ist.

    Meines Erachtens ist es für eine Einschätzung noch viel zu früh – ich halte Abstand, aus Rücksicht auf meine Mitmenschen.

    Wobei ich die Entwarnung in Hinblick auf Katzen für verantwortungslos halte. Halter sollten ihre Viecher endlich konsequent unter Verschluß halten (ist eh Brutzeit) bzw. Stadtjäger unterwegs sein und Streuner erlegen.

  16. @Alex70 9. April 2020 at 15:25

    „Erwarte zur Zeit nach Ostern: Allgemeine Lockerung bis auf alles, was zu Menschenansammlung führt“

    Sie meinen sicher zur Zeit des Ramadan 😉

  17. Pillepalle, Firlefanz.

    Unsere Wissenschaftler entwickeln und erforschen stattdessen für die Menschheit viel wichtigere Dinge wie das 365. Geschlecht oder warum Leute aus den Shitholes dieser Welt weglaufen, um im Weltsozialamt Deutschland ein eigenleistungsloses Auskommen geschenkt zu bekommen oder wie man das eigene Volk niederhalten und nudgen kann, bis es mehrheitlich glaubt, seine Entrechtung, Ausbeutung und Abschaffung sei zu seinem Vorteil.

    Das, liebe Leute, sind die Errungenschaften, die der Berufspolitiker von Welt heute zur Verfügung haben will.

  18. BLöD liest PI und hat schon blitzschnell geantwortet:

    ÜBERTRAGUNG AUF TÜRKLINKEN ZU 99 PROZENT REDUZIERT
    Neuer Lack soll Corona-Viren angreifen und abtöten!
    09.04.2020 – 14:20 Uhr
    Jetzt bekommt Corona aber ordentlich Lack…

    Unter der Leitung von Chemiker Prof. Dr. Gregor Luthe (49) wurde einen transparenten „Wischlack“ entwickelt, der Oberflächen wie Türklinken mehrere Jahre virenfrei hält. (weiter bezahl)

    https://www.bild.de/bild-plus/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/kampf-gegen-corona-dieser-lack-macht-oberflaechen-virenfrei-69920982,view=conversionToLogin.bild.html

  19. 18_1968 9. April 2020 at 15:26
    VivaEspaña 9. April 2020 at 15:13

    Nicht zu vergessen der relativ junge chinesische Arzt, der das Virus beschrieben hatte und nun auch schon tot ist.
    Den Nachruf habe ich doch oben verlinkt:
    https://flexikon.doccheck.com/de/Li_WenliangLi

    Meines Erachtens ist es für eine Einschätzung noch viel zu früh – ich halte Abstand, aus Rücksicht auf meine Mitmenschen.
    Das ist ja sehr edel. Ich halte Abstand auch aus Rücksicht auf mich.

    Wobei ich die Entwarnung in Hinblick auf Katzen für verantwortungslos halte.***) Halter sollten ihre Viecher endlich konsequent unter Verschluß halten (ist eh Brutzeit) bzw. Stadtjäger unterwegs sein und Streuner erlegen.

    Vollkommen richtig. Katzen verfügen über denselben Andockrezeptor (ACE2) für „Corona“wie Menschen.
    Die TigerIn Nadja im Bronx-Zoo ist nur der Präzedenzfall:

    Bronx Zoo Tiger Is Sick With the Coronavirus
    Several other tigers and lions have also exhibited symptoms of Covid-19, according to federal officials.

    https://www.nytimes.com/2020/04/06/nyregion/bronx-zoo-tiger-coronavirus.html

    ***) man kann wirklich den Eindruck gewinnen, dass von offizieller Seite alles getan wird, um die Ausbreitung zu fördern.
    (Masken bringen nix, Katzen sind zwar infiziert, aber gar kein Problem uvm)

  20. ich2 9. April 2020 at 15:09
    @VivaEspaña 9. April 2020 at 15:02

    Ja wen es um einen sicheren Eigenschutz geht müssen auch die Augen mit einbezogen werden.

    Ja, schau dir mal das Bild oben an, sie haben einen Helm auf, als Spritzschutz für die Augen.
    Der Nanofilter filtert und desinfiziert die Atemluft.
    Mit abgedeckten Augen können sie nicht arbeiten.

  21. @Zuri Ariel- PI.N-Das Technion-Team arbeitete in Abstimmung mit Prof. Samer Srouji, Direktor der Abteilung für Mund- und Kieferchirurgie des medizinischen Zentrums

    Zuri, was ist das denn für ein Landsmann bei Euch? Samir Srouji ist jetzt kein gängiger Name im Holy Land.

  22. VivaEspaña 9. April 2020 at 15:29
    BLöD liest PI und hat schon blitzschnell geantwortet:

    ÜBERTRAGUNG AUF TÜRKLINKEN ZU 99 PROZENT REDUZIERT
    Neuer Lack soll Corona-Viren angreifen und abtöten!
    ________________________________
    Da kommt der Samer Srouji Wochen zu spät. Ich hatte bereits Mitte März massenproduktionstaugliche Coronatötende Maskenaufkleber entwickelt. Nein, nicht wirklich entwickelt, sondern zweckentfremdet. Ich locke die Covidviren mit syntetischem Fliegenfänger für die Fensterscheiben gedacht, an, den ich auf die Maske sprühe. Hält 100% dicht vor Viren. OK, die Maske klebt auch voller Fliegen, aber ansonsten kann ich beruhigt auf Klopapiersuche gehen.

  23. Neunzehnhundertvierundachtzig 9. April 2020 at 16:15

    HAHAHA. Millionen Fliegen können nicht irren.

    Gestern im Staatsfernsehen (vergessen, wo) zum Thema „wir häkeln uns eine Maske“:
    Am wirksamsten sind Staubsaugerbeutel.

    Davon kann die scientific community in Israel nur träumen.
    Albträumen.

  24. OT

    Unser kleiner Edeka-Markt hatte vorhin
    eine Palette Klopapier aus Slowenien,
    erzählten die Verkäuferinnen.
    10 Rollen 3-lagig zu teuren 3,09€. —
    Jetzt habe ich 77 Rollen (meist 4-lagig)
    die mindest. 65 Wochen reichen. Weitere
    8 Rollen verschenkt. 😀

  25. Hoffentlich erfinden die Israelis bald ein Heilmittel gegen das Virus, da die Grünen die Linken und die Mohamedaner sowieso alles verteufeln was aus diesem Land kommt, können die sich ja weiter mit dem Corona Virus bekrönen lassen. Wir sind dan alle gesund und die anderen Ideologisierten können sich ja dank Corona ihren judenhass aus den Köpfen husten.

  26. So geht Innovation! So innovativ und genial waren wir Deutschen auch Mal. Aber sorry im Moment sind wir mit extremer Umvolkung und Abschaffung des eigenen Volkes total ausgelastet

  27. @ 18_1968 9. April 2020 at 15:26

    PANIKMACHE IST CHIC, GELL! 🙁

    Update vom 8. April: Jetzt reagiert das Veterinäramt auf die besorgten Fragen von Tierbesitzern: Können sich Katzen und Hunde mit dem Coronavirus anstecken und es sogar weiter verbreiten?

    „Das Veterinäramt weist darauf hin, dass das Coronavirus – COVID-19 – eine Krankheit ist, die von Mensch zu Mensch übertragen wird. Der Hauptübertragungsweg ist dabei die Tröpfcheninfektion“, schreibt das Veterinäramt im Rhein-Neckar-Kreis in einer Mitteilung. Bisher gebe es keinen Beweis dafür, dass ein Tier das Virus auf den Menschen oder auf andere Tiere übertragen könne.

    „Tiere sind also nach derzeitigem Wissensstand keine Infektionsquelle für Menschen“, informiert Amtsleiter Dr. Lutz Michael. Allerdings sei das Coronavirus in seltenen Fällen auch beim Tier gefunden werden.

    Zwei Hunde in Hongkong und eine Katze in Belgien sollen sich mit dem Coronavirus angesteckt haben. Dies spielt laut Veterinäramt jedoch keine Rolle bei der Ausbreitung der Corona-Epidemie. Deshalb werden für Hunde und Katze auch keine weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel eine Quarantäne empfohlen.

    CHINESISCHE KATZENQUÄLER KOMMEN
    NUN „WISSENSCHAFTLICH“ ZUM ZUG

    Nachdem chinesische Forscher Katzen über die Nase hohe Dosen des Coronavirus verabreicht haben, entnehmen sie ein paar Tage später Proben. Im Rachen- und Nasenbereich kann das Virus nachgewiesen werden. Es hat sich in der Zeit bereits vervielfältigt. In Lungen oder anderen Organen finden die Forscher allerdings keine Spuren.

    Coronavirus: Katzen infiziert und ansteckend für Artgenossen

    Danach stellen die Wissenschaftler Käfige mit infizierten und gesunden Katzen nebeneinander. Es stellt sich heraus, dass sich eine Katze mit dem Coronavirus ansteckt hat und bereits Antikörper gebildet hat. Die Forscher schließen daraus, dass sich das Tier bei seinen Artgenossen über eine Tröpfcheninfektion angesteckt haben könnte. Allerdings: Die anderen gesunden Versuchstiere bleiben vom Virus verschont.

    Es ist deshalb davon auszugehen, dass sich das Coronavirus nur schwer zwischen den Katzen überträgt. Die erkrankten Katzen zeigen außerdem keine auffälligen Krankheitssymptome.

    Allerdings muss berücksichtigt werden, dass die Versuchstiere hohe Dosen der Krankheit verabreicht bekommen haben, im echten Leben entspricht das nicht dem Übertragungsweg des Coronavirus.
    https://www.mannheim24.de/region/coronavirus-haustiere-ansteckend-uebertragung-hund-katze-mensch-tiere-symptome-veterinaeramt-13584693.html

  28. Apropo Corona

    Mittlerweile werden Neubürger beschäftigt um Einkaufswagen zu desinfizieren. Während andere Läden den Mitarbeitern wenigstens Handschuhe zu Verfügung stellen und Kopftüchter als Masken erlauben, sticht der Baumarkt Bauhaus in Frankfurt Main heraus, aber nicht im guten Sinne. Da hab ich heute eine Schwarzafrikanerin OHNE irgendeinen Schutz hunderte Einkaufswagen anlangen sehen. Ich kenne die Lebensumstände dieser Frau nicht, kann aber davon ausgehen das sie Öffentliche fährt und schlimmstenfals in einer Sammelunterkunft lebt. Züchtet man weitere Hotspots?

  29. Das Ethno-Medizinische Zentrum e. V. / Ethno-Medical Center Germany informiert mehrsprachig

    Das Ethno-Medizinische Zentrum e. V. bietet Informationen und gibt praktische Hinweise zum Corona-Virus in den Sprachen:

    Arabisch, Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Kurdisch, Pashtu, Persisch, Polnisch, Russisch, Serbisch, Kroatisch, Bosnisch, Spanisch und Türkisch.
    https://corona-ethnomed.sprachwahl.info-data.info/
    UND WO SIND DIE NEGERSPRACHEN?
    DAFÜR GIBT ES GAR KEINE SCHRIFTZEICHEN!

  30. Oh weh, es geht wieder lo-ho-s.

    Ein neues Opfa wurde gefunden.
    Ich bin nicht allein.

    PS WO ist @jeanette?

  31. Virologe Drosten, Regierungsberater
    (Zur Erinnerung: schon bei der Schweinegrippe
    war er ein Panikmacher, Wieler übrigens auch.)

    +++++++++++++++

    Was Drosten zur Maskenpflicht sagt, u.a.:

    Ein anderer Eindruck, der aber auch besteht: Wir haben kaum eine wissenschaftliche Evidenz dafür, die sagt, dass ein Selbstschutz durch +++einfache Masken funktioniert.

    Es gibt natürlich viel kompliziertere, aufwendigere Masken für Spezialträger, also für bestimmte Berufsgruppen, die haben auch einen Eigenschutz. Aber diese Masken sind eigentlich nie in großer Zahl verfügbar gewesen.

    Die sind nicht so leicht so schnell zu produzieren, wenn ich das richtig weiß.

    Die sind übrigens auch nicht für jeden einfach so zu tragen.
    Sie müssen sich vorstellen, hier in der Medizin gibt es
    dann +++arbeitsmedizinische +++Voruntersuchungen
    für Mitarbeiter, die diese sehr sicheren Selbstschutzmasken
    in ihrem Berufsleben tragen müssen.

    ➡ NICHTS FÜR SCHWACHE LUNGEN
    Das kann längst nicht jeder, da müssen zum Beispiel
    vom +++Arbeitsmediziner +++Lungenfunktionsteste
    gemacht werden, wenn da ein Zweifel besteht. Und so
    etwas kann man NICHT für die normale Bevölkerung
    empfehlen.

    Also sind wir bei einer anderen Art der Gesichtsmasken, oder auch Mund-Nasen-Schutz, und das sind diese einfachen Operationsmasken.

    Korinna Hennig: Die man sich selbst bauen und nähen kann.

    Christian Drosten: Genau, die man sich auch jetzt selbst nähen kann. So ist es im Moment auch öffentlich diskutiert. Bei diesen Masken ist es eben so, da gibt es +++keine wissenschaftliche Evidenz für einen Nutzen für den Selbstschutz. Es gibt wohl aber Anfangsevidenzen, die sind nicht sehr virusspezifisch bisher gewesen, für den Fremdschutz.

    Aber das setzt natürlich voraus, dass eben wirklich
    jeder, jeder, jeder in der Gesellschaft, im öffentlichen
    Leben diese Masken tragen muss.

    Korinna Hennig: Da gibt es ja auch neue Studien noch mal zum Thema Masken.

    Christian Drosten: Richtig, genau. Es gibt Daten und Evidenzen für den Fremdschutz für Infektionserkrankungen der Atemwege im ganz Allgemeinen, also für Mischungen aus Viren, wo man zum Teil nicht so genau hingeschaut hat, was das eigentlich für ein Virus ist, das von der Maske abgehalten werden soll. Diese Viren haben unterschiedliche Eigenschaften, sodass man bislang nicht sehr präzise sagen konnte, ob das alles wirklich einen durchschlagenden Effekt hat.

    (:::)

    Bei einer Luftübertragung hilft schon noch so eine hochtechnische Maske, die hat eine Porengröße, die irgendwo im Bereich von 500 Nanometern liegt. Die kann sogar auch solche in der Luft stehenden Aerosole noch zu guten Teilen wegfiltern. Aber das sind Masken, die im professionellen Bereich getragen werden. Häufig, wie gesagt, mit dem Erfordernis einer arbeitsmedizinischen Voruntersuchung. Das kann man nicht für die allgemeine Bevölkerung einfach so empfehlen und freigegeben. Aber diese einfachen Masken, die würden so etwas nicht mehr abhalten.

    (:::)

    Christian Drosten: Ich bin mir fast sicher, dass es sich
    nicht lohnt, im Haushalt ein sehr großes Augenmerk
    darauf zu richten, alle möglichen Oberflächen mit
    Desinfektionsmittel zu bearbeiten. Im Krankenhaus
    mag das natürlich etwas anderes sein, wo viele Patienten sind und sich natürlich ein Virus auch aus vielen Patienten ansammeln kann – in einem Raum, in der Luft – und dann runterrieseln könnte auf eine Oberfläche. Oder auch wo viele Patienten sind, wo dann zum Beispiel Körperflüssigkeiten auch entstehen, wo eben wirklich das, was man früher Schmierinfektion genannt hat und was wir heute Kontaktinfektionen nennen, dann wirklich auch eine Rolle spielt.

    Also etwas klebt am Handschuh, und jemand vergisst,
    die Handschuhe auszuziehen, und fasst damit dann
    irgendwo an den Türgriff. Natürlich will man dann
    Desinfektionsmittel verteilen. So Bilder aus dem Fernsehen,
    beispielsweise in China, wo dann Tanklastwagen mit Desinfektionsmitteln durch die Straßen fahren, ich denke, das hat doch eher auch einen psychologischen Effekt für die Bevölkerung, als einen wirklichen Effekt bei der Eindämmung dieser Infektionsübertragung…
    https://www.ndr.de/nachrichten/info/28-Coronavirus-Update-Auch-die-Atemluft-spielt-eine-Rolle,podcastcoronavirus174.html

  32. @ VivaEspaña 9. April 2020 at 17:15

    Sie sind ein ewig stichelnder Provokateur!

  33. @Maria-Bernhardine 9. April 2020 at 17:33

    „Walter Krämer / 09.04.2020 / 06:15
    ……
    Auch bei den besten Tests liegt diese Falschpositiv-Rate (alias 1 weniger die Spezifizität) bei 10 Prozent. Würde man also alle 80 Millionen Bundesbürger auf Corona testen, hätte man auf einmal 8 Millionen offizielle Coronakranke, die den Virus überhaupt nicht in sich tragen…“
    Mit so einer Falschpositiv-Rate würde ein HIV test keinen Sinn ergeben ebenso muss Herr Krämer erklären wie es dan in Deutschland zu diesen kleinen Zahlen kommt (93% negativ)!
    Dan kommt die Nächste Frage Walter Krämer studierte Mathematik und Wirtschaftswissenschaften wo ist da die Verbindung zur Medizin oder Messtechnik?

  34. @ Hagen von Tronje 9. April 2020 at 17:13

    Ob die Negerin hier geboren oder frisch aus
    Afrika ist, wissen Sie vermutl. nicht.

    Wenn sie die Einkaufswagen desinfiziert,
    dann hat sie auch ihre Hände in der
    Desinfektionsbrühe. Also Viren null.
    Die andere Frage wäre nach der Schädlichkeit
    des Mittels, ob da Stoffe drin, die giftig bei
    Einatmung oder für die Hände sind.

    Irgendwelche Schmierinfektionen
    sind bei Corona-Ansteckung selten.

    Mit der Desinfektion von Einkaufswagen will man
    nur die Gemüter beruhigen u. zwar die der Kunden,
    der Konkurrenz u. Kontrolleure vom Ordnungsamt.

    Details hier:
    https://www.baden.fm/nachrichten/so-lange-ueberlebt-das-coronavirus-auf-unterschiedlichen-oberflaechen-627510/

  35. Nano ?!?
    Das ist doch sowas wie CO2, Atomkraft und Computer.
    Die Israelis werde schon sehen, was sie davon haben.
    Zum Glück haben Wir DAS NICÄHT !

    Man ist vielleicht manchmal etwas überlastet oder ein
    bis.chen krank (tot) und auch das Licht (Strom) wird
    öfters etwas dunkel …
    Aber ansonsten geht’s uns gut – besser am besten.
    Ja, am Besten ! … Sagt auch das Frühstücksfernsehen.

    Es muss auch mal 100 Jahre ohne Physik und Chemie gehen.

  36. Wer wird kurzfristig die besten Geschäfte machen?
    Die Schutzmasken-Hersteller, die Desnfektionsmittel-Hersteller, die Einmalhandschuhe-Hersteller, die Beatmungsgeräte-Hersteller, …?
    Oder doch die Klopapier-Hersteller? Scheiße wird immer produziert.

  37. Da aber Israel für unsere Linken und Mossies das neue Nazi-Reich ist, wird man die Masken wohl nicht kaufen.

  38. Nach reiflichen Überlegungen , habe ich mich entschlossen , hier auf diesem Block allen Menschen guten Willens hilfreiche Tipps zu geben , um die Corona – Epi – / Pandemie erfolgreich und unbeschadet zu überstehen .

    Und zwar immer nur 1 Tipp pro Post !

    Beim ersten Tipp geht es ums Geld .

    Wir wissen , daß auf Münzgeld und Geldscheinen , die durch viele Hände gehen , die Mikrofauna und – flora besonders üppig wuchert .

    Und hier mein Tipp no. 1

    Sollten Sie bei Einkäufen an der Kasse die Kaufsumme nicht passend haben , verzichten Sie einfach auf das Rückgeld ! Denn das ist mit Sicherheit infiziert , genauer in 99,9 % der Fälle . Ich habe das selbst mit meinem Elektroden Rasta Mikroskop und mit selbst entwickelten Corona- Teststäbchen überprüft .

    Wie sie ganz einfach Ihr Geld steril machen , erfahren Sie demnächst in meinem Tipp no.2 .

  39. Shalom Pessach!

    @Neunzehnhundertvierundachtzig 9. April 2020 at 16:07
    „@Zuri Ariel- PI.N-Das Technion-Team arbeitete in Abstimmung mit Prof. Samer Srouji, Direktor der Abteilung für Mund- und Kieferchirurgie des medizinischen Zentrums

    Zuri, was ist das denn für ein Landsmann bei Euch? Samir Srouij ist jetzt kein gängiger Name im Holy Land.

    Doch, „1984“, ist es!
    „Srouij“ ist ein gängiger Familienname in der Gegend von Zfad, Betlehem und Hebron.
    Er stammt aus dem „Arabischen“. Bedeutung ist sinngemäß „der Sattel“ oder „Sattler“- so viel Ahnung ich davon habe.

    Übrigens:
    Die „Nano- Technologie“ wird ja in D regelrecht verteufelt.
    Nur die Wenigsten wissen, wo daran Forschung betrieben wird und es zur menschenungefährlichen Entwicklung gebracht wird- hier.
    Diese Entwicklung für die Menschheit zum Nutzen voranzutreiben… sieht jeder an diesem Beispiel.
    Sofern- „man“ es sehen will!

    Es wird noch mehr Überraschungen in der nächsten Zeit, diesbezüglich, geben.

    Schöne Ostern und gutes Wetter!
    Le‘ Chaim! (zum frühen Morgen …)

    (P.S.: Meintest Du in Nahariya „Danny’s Hummus“?…)

    Zuri

  40. Etwas vergleichbares haben die Araber im Gaza-Streifen bestimmt auch schon entwickelt

  41. @Charles Bruler 10. April 2020 at 11:53
    „Etwas vergleichbares haben die Araber im Gaza-Streifen bestimmt auch schon entwickelt“

    Na na na- Shalom „Ocktern“, Dir!

    Nee! Dafür hat ja das deutsche „Maas- Männchen“ über Einhunderttausend „medizinische Mundmasken“ der PLO, ähem, der HAMAS im Gaza „zukommen lassen“. Geschenkt, das Ganze. Ansonsten beschäftigen die sich mit Schrott und Maulwurfdasein… „Wissenschaftler“ der Palis haben noch nie einen Nobel- Preisträger hervorgebracht. Und, „Medizin“ hat bei denen immer nur was mit Schusswunden- Forschung zu tun.
    Die böööhsen Israelis!

    Die deutsche Bevölkerung? „Mundmaskenpflicht“? Geht nicht. Wunschdenken!
    Also: „Daheeme bleiben!“ ….

    Übrigens, hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=O3c7ztJM25M …. „Mundmaskenpflicht!“
    Die arabischen Militanten haben schon lange welche… auch wir!
    Ha ha ha ….! DAS tut richtig weh ….

    Shalom Dir!

    Z.A.

  42. In Deutschland ist man dazu zu blöd. Na ja kein Wunder, die können ja nicht mal einen Flughafen bauen.

Comments are closed.